Wie jeden Montag überträgt Oliver Flesch die „Merkel muss weg!“-Demo aus Hamburg. Heute muss er dafür auf seinen YouTube-Zweitkanal „Heimatliebe“ ausweichen, das Videoportal ihm Liveübertragungen auf seinem Originalkanal für ein paar Tage untersagt hat. Nach David Berger und Serge Menga begrüßt er heute den Widerstandskämpfer und PI-NEWS-Autor Michael „Stürzi“ Stürzenberger auf seinem Kanal. Live von der Demo berichtet Marie-Thérèse Kaiser, die mal wieder belegt, dass die aktuelle Studie „Wer schön ist, wählt rechts“ richtig lag. Ab 18 Uhr geht’s los. Da das Einbetten des Youtube-Videos deaktiviert ist, bitte zum Anschauen des Livestreams auf diesen Link hier klicken!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

99 KOMMENTARE

  1. „Wer schön ist, wählt rechts“
    ++++

    Und wer krank und bescheuert ist, wählt links!

  2. Massendemos nicht nur in HH sondern in allen Grosstaedten, wie anno 89 in Leipzig und in vielen Ostdetuschen Staedten sind notwendig, um Merkel von ihren Thron zu werfen, von allein geht sie nicht, sie ist mit allen Wassern des Stasi-Staates gewaschen, hinter ihr stehen alte Seilschaften und intern. Front der Faschisten, die sich heute anti Faschisten nennen.

    Merkel ist die Urheberin der selbstkreierten Probleme, die Deutschland in den Abgrund reissen.
    Sie ist nicht belehrbar sondern faehrt stur mit Unterstuetzung des Altparteienkartells ihren Linksglobalen-Islamflutungs-Finanziellen Ausverkaufskurs gegenueber EU zum Schaden der Deutschen Gesellschaft.
    Maximaler Widerstand gegen diese anti Kanzlerin die Deutschland noch im Wuergegriff hat.

    Die ueberwiegende Masse der „Asylanten“ = Asylbetrueger ist gegenueber Deutsch/europaeischen Werten incompatible d.h. nicht vereinbar, deshalb muss dieses gescheiterte Experiment der Umvolkung und Ausduennung schnellsltens abgebrochen und rueckgaengig gemacht werden.
    Dies wird nur OHNE MERKEL UND EU moeglich werden.

  3. Bottrop: „Mütter gegen Gewalt“-Veranstaltung löst Gegenproteste aus
    https://www.youtube.com/watch?v=kSZDsYu3Qfk

    Diese linksextremistischen Kellerasseln demonstrieren also im Umkehrschluss für Migrantengewalt gegen (deutsche) Frauen. Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen, was das für Schweine sind!!!

  4. Michael gerade auf die Frage von Flesch: „Wann ging es bei dir los?“

    „9/11“. Sehr gut. Weil es zeigt, daß die seit 17 Jahren wiederbelebten Islamkritik, das alte Wissen um den Islam, mit diesem islamischen Massenmord wiederbelebt wurde. Wenn man bedenkt, daß das bereits 1979 mit Khomeini und der IRI nach Europa platzte…

    Atatürk, ein Diktator, scheiterte vor knapp 100 Jahren, den Islam zu reformieren. Wer den Islam, der totalitär ist, für harmloser hält als den Sozialismus, ist naiv.

  5. Problem erkannt, Probleme gebannt!

    Künast fordert „radikale Ziele“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174210707/Streit-um-Essener-Tafel-Sollten-Supermaerkte-aussortierte-Waren-spenden-muessen.html

    Mit Künast stand ich des Öfteren an der Tafel. Kein Scherz! Nannte sich aber nicht Tafel, sondern Buttet und das war auch nicht in Essen, sondern in Berlin. Hier, nämlich:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Parlamentarische_Gesellschaft

    Die hat reingehauen…

  6. Ach, hätte ich doch nur eine Body-Cam, die ich unbemerkt durch die Schleuse einschmuggeln könnte. Sämtliche Eingangsbereiche im Regierungsviertel gleichen israelischen Flughäfen.

    Ich kann mich noch an Siggi erinnern, als er noch kein Magenband hatte und dessen BKA-Personenschützer wohl instruiert wurden, das Buffet zu sichern. Von Siggi wollte keiner was, aber Siggi wollte was von der reichhaltigen Tafel.

  7. OT. VERGANGENHEITSBEWÄLTIGUNG OHNE ENDE.

    FAZ: „Die deutsche Politik gegen die Polen im Zweiten Weltkrieg war erbarmungslos: Für ein Polen-Denkmal in Berlin gibt es gute Argumente.“
    Da gibt es noch einige Staaten die über einem Mangel an Erbarmen berichten könnten. Sogar die italienischen Faschisten könnten ein Berliner Mahnmal für sich beanspruchen! Geschichte ist etwas für Historiker und nicht für Parlamentsresolutionen und einen Bauboom bei Denkmälern. Der Wohnraum in deutschen Grossstädten ist knapp, in einem Denkmal können keine Menschen leben. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/krzysztof-ruchniewicz-argumentiert-fuer-polen-denkmal-15477835.html

  8. OT
    T-Lügline streut im Netz Verschwörungstheorien

    Manipuliertes SPD-Votum?

    AfD-Anhänger streuen im Netz Verschwörungstheorie

    Von Lars Wienand

    05.03.2018, 17:50 Uhr

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_83337320/spd-manipuliertes-groko-votum-afd-anhaenger-streuen-verschwoerungstheorie.html

    Staub wirbelt insbesondere ein Beitrag auf der Facebook-Seite der Jusos auf. Ein angebliches SPD-Mitglied hat dort am 20. Februar geschrieben, das Ergebnis stehe bereits fest: 66 Prozent für Groko. Exakt das Ergebnis wurde dann am Sonntag bekannt gegeben.

    Tatsächlich wurde das Posting am 20. Februar abgesetzt – wie andere auch, in denen Nutzer mit unterschiedlichen Prozentzahlen behaupteten, das Ergebnis der Abstimmung stehe bereits fest. Der Chemnitzer Nutzer hatte die richtige Zahl getroffen. Schon seine angebliche SPD-Mitgliedschaft („bin seit 49 Jahren Mitglied!“) ist aber sehr zweifelhaft. „Es gibt in der SPD deutschlandweit niemanden mit seinem Nachnamen“, erklärt die SPD-Parteizentrale. Und in der Chemnitzer SPD-Geschäftsstelle ist auch niemand bekannt, der so heißt.

    „Müssen die Regierung ausschalten“
    Das seit Januar aktive Profil des Mannes auf Facebook ist nicht zwangsläufig falsch, dort zeigt er auch viel Interesse für Radsportthemen und den 1. FC Kaiserslautern. Likes von ihm bekommen aber regelmäßig Beiträge der AfD-Politiker Alice Weidel und Beatrix von Storch. Ein „Gefällt mir“ erhielt auch ein Weidel-Beitrag: „Erstmals in ihrer Geschichte hat die AfD die SPD auf Bundesebene überholt – wir sind zweitstärkste Kraft in Deutschland!“

    Völlig paranoid. Klingt nach sterbender DDR

  9. Hui, so viel Polizei! Ist schon wieder G20-Gipfel? Oder ein HSV Spiel? Im Bus als wir am Dammtor vorbei kamen, zu lustig, alle Fahrgäste haben sich zufällig in die Luft geschaut, als wären sie unschuldig.

    Dabei konnte man fast spüren, was sie denken, oh Merkel weg Demo jetzt auch in ihrer Stadt!

    Jedes Mal ein neuer Treffpunkt, welche Taktik ist das? Resignation angesichts der Nachrichten von gestern darf sich nicht ausbreiten.

    Groko no – jetzt erst recht! Aber nicht von rechts. Vaterland, Heimat und nie wieder Merkel!

    Viel Glück, bin von so viel Polizei einfach nur abgeschreckt, unterstütze Euch in Gedanken.

  10. Nicht nur die Politik ist borniert,
    die Behörden und die Polizei haben auch alle Lack gesoffen.
    Die Besatzer haben uns infiziert.

    Das kriecht im Rückenmark hoch und dann wählt man SPD oder schlimmeres

  11. Die Bibel hat schon geklärt wie Links und Recht einzuordnen sind.
    Zur Rechten Gottes saß der Erzengel Gabriel (hier ist nicht der Rote Nazi aus der SPD gemeint).
    Zur Linken saß Luzifer der hinabgefahren zur Hölle ist.

  12. So ein Tag, so wunderschön wie heute ……..! In Rom hat sichs ausgebrüsselt. Glückwunsch an Herrn Salvini!

  13. Der Heilige Koran ist eine LIZENZ ZUM TÖTEN und daher sind Mohammedaner mindestens potentielle Verfassungsfeinde. Der Westen ist für den Islam der Feind mit dem er weder zu einem Waffenstillstand noch zu einem Frieden kommen kann. Zur Zeit geniessen wir ihren Sitzkrieg damit die liebe Mohammedaner sich für ihren Blitzkrieg rüsten können. Alles andere sind in Anbetracht von 1400 Jahren Muslim Aggression weltfremde Träume.

  14. Lega-Spitzenkandidat Salvini sagte nach dem Wahlerfolg: „Wir haben das Recht und die Pflicht zu regieren.“ Millionen Italiener hätten die Lega damit beauftragt, das Land „von der Unsicherheit und Instabilität zu befreien“, die Ex-Regierungschef Matteo Renzi und die EU-Institutionen in Brüssel zu verantworten hätten: „Über Italiener entscheiden die Italiener“ – nicht Berlin, Paris oder Brüssel und nicht die Finanzmärkte. Europa müsse neu errichtet werden, und zwar um die Menschen herum und nicht um die Bürokratie: „Wir sind in Europa, aber wir wollen ein anderes Europa“, sagte Salvini. Eine Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung schloss er indirekt aus.

    Ein Grund für den komplizierten Ausgang der Abstimmung ist das neue Wahlrecht. Mit ihm wurde die Regel abgeschafft, dass die Partei oder Gruppe mit den meisten Stimmen im Parlament einen Regierungsbonus erhält. Um stabil mit einer absoluten Mehrheit der Sitze regieren zu können, sind Experten zufolge nun mindestens 40 Prozent der Stimmen nötig.

    In der EU wird eine politische Lähmung Italiens befürchtet. Der grimmige Wahlkampf in der drittgrößten Volkswirtschaft der Währungsunion war in den vergangenen Wochen von den Themen Migration, Innere Sicherheit und Wirtschaft dominiert. Italien ist wirtschaftlich noch immer angeschlagen und mit mehr als 130 Prozent des Bruttoinlandsprodukts so hoch verschuldet wie kaum ein anderes Land.

    Nach den Gewinnen für die rechten und europakritischen Kräfte erwarten Ökonomen mehr Unsicherheit an den Märkten und schlechte Aussichten für eine wirtschaftliche Erholung des Landes. „Diejenigen Parteien haben die Wahl gewonnen, die den Menschen mehr Staatsausgaben ohne Gegenfinanzierung und damit den Bruch europäischer Regeln versprochen haben“, sagte Friedrich Heinemann vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim.

  15. Michael erzählt gerade über seinen Prozess. Vor allem über die „nette“ Justiz-Puffmutter Birkhofer-Hoffmann. Sehr interessant.

  16. Michael, halte Dir in München bei Kundgebungen bitte bitte den Rücken frei. Dieser Abschaum ist doch zu allem fähig. Ich habe Angst um Dich !

  17. Und auch immer dran denken:
    Großer Dresdner PEGIDA Abendspaziergang
    unsere Direktübertragung heute vom Neumarkt ab 18:40 Uhr

  18. yps 5. März 2018 at 18:42

    Und auch immer dran denken:
    Großer Dresdner PEGIDA Abendspaziergang
    unsere Direktübertragung heute vom Neumarkt ab 18:40 Uhr
    ——————————————————————————————————————————–

    Ja, geht gerade los!

  19. Gestern war ich auf der Demo in Bottrop und habe dort einige Mädels aus Hamburg kennengelernt :O)
    Die waren aus familiären Gründen in Bottrop und haben dann echt die Demo besucht! Sher sauber!
    Viele Grüße an die Patrioten in Hamburg!
    Übrigens: Der Livestream ist wesch…

  20. Erneut brutale Gewalt in Saarbrücken!

    10 köpfiges Rudel so genannter syrischer Kriegsflüchtlinge griffen in der Innenstadt zwei 19 jährige (Deutsche?) an und schlugen diesen das Gesicht blutig.

    Die Angreifer versuchten auch (wie soll es bei Mordlems anders sein?) auf ihre beiden Opfer mit Messern einzustechen, der Angriff misslang jedoch.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/gefaehrliche-koerperverletzung-vor-dem-eingang-der-europagalerie_aid-7746139

  21. Cendrillon 5. März 2018 at 18:30
    OT
    „T-Lügline streut im Netz Verschwörungstheorien“

    Ist die Deutsche Telekom ein Telekommunikationsladen annex Medienunternehmen? Die Telekom ist ein Unternehmen von Merkels Gnade und somit als Medienunternehmen noch suspekter als ARD/ZDF. HIer blicke ich überhaupt nicht mehr durch: es werden GEZ-Gebühren zwangeingezogen und auch wenn ich surfe oder telefoniere bezahle ich Merkels Propaganda. Der Merkelstaat mit allen seinen Gliederungen einen sagenhaften Agitprop Krake.

  22. Haremhab 5. März 2018 at 17:56

    Berlin hat 43000 abgelehnte Asylbewerber.
    __________________________

    Großartig, einfach alles nur noch großartig!

  23. Herr Stürzenberger – bei allem Respekt – Sie sollten öfters artikulieren, daß die politische Elite durchaus weiß, was im Koran steht. Das Rezitieren von Koranversen, gerichtet an Politker, von wegen, daß Merkel und Konsorten nicht weiß, was im Koran steht, ist vergeblich. Unsere Politiker verraten die Deutschen, weil sie ganz genau wissen, welche Ziele der Koran verfolgt. Sie, die Politiker wollen die Umvolkung. Es soll mir keiner zu erklären versuchen, daß diese ‚Volksvertreter‘ nicht wissen, was im Koran steht. Sie wissen es ganz genau. Die Deutschen sollen ‚abgeschafft‘ werden. Wobei…. 75 % gehören in der Tat abgeschafft. Die Dummdeutschendeppen!

  24. Gegen kollektiven Irrsinn hilft wirklich nur konsequentes Durchgreifen ohne Rücksicht auf Verluste…mache ich schon länger so…wie will man gegen Wahn, Dekadenz und völligen Realitätsverlust sonst ankommen?

  25. @ Marnix 1827 – Vergangenheitsbewaeltigung Polen
    einer der wackeren Polen verlangt doch jetzt tatsaechlich 900 Milliarden Kriegsentschaedigung

    eigentlich bei all dem, was aus D an Mitteln bereits nach Polen geflossen ist, direkt als auch ueber EU sollte dies reichen, ihren Hunger auf mehr gestillt zu haben,

    da kommt dann noch 1/3 von Deutschen Stammland, d.h. Ost und Westpreussen, Schlesien, Pommern incl. Infrastruktur und fuer Milliarden Haeuser und Anlagen, auch dies konnte sie nicht befriedigen.

    Es gibt eben Laender und Gesellschaften, die passen nicht zusammen, so auch in diesem Falle.

  26. alexandros 5. März 2018 at 18:28

    Nach Konvents-Beschluß9
    AfD-Chef Meuthen: Kein Schulterschluß mit Pegida

    Schmeißt ihn endlich raus!

  27. Halb OT
    ZDF „heute“ berichtet eben über die Verfassungsänderung in China. Der Präsident darf demnächst so oft wieder als Kandidat antreten, wie die Partei und er das wollen. Er ist seit 2013 Staatspräsident.

    Angela Merkel und die CDU wollen seit 2005, daß sie antritt und wieder antritt. Und wenn sie abtritt, wollen Angela Merkel und die CDU den Clon Annegret Kramp-Karrenbauer, die dann noch einmal 15 Jahre und mehr regieren soll.
    https://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs19768013/3442538833-w1280-h960/a01a6194642add07cb3363861447bac9.jpg

    Darum ist in China Diktatur und in Deutschland Demokratie!

  28. Hotjefiddel 5. März 2018 at 19:24

    Dann beklagte sich das ZDF noch über Internetzensur in China … gut, dass es sowas nicht bei uns gibt. Puhh!

  29. Heute eine viel bessere Bildqualität aus Hamburg als je zuvor. Ich denke, dass heute erstmals die 500er-Marke geknackt wird.

  30. Jagd auf 3.Oktober 5. März 2018 at 18:32

    Hehe. Netter Kommentar, netter Nick, willkommen hier.

  31. Ich habe gerade im Live Stream aus HH erfahren das die Antifa vor der Demo einen 68 Jährigen mit mehreren Schlägen verletzt hat.Was sind das bloß für linke feige Ratten!!!

  32. @ rock 19.09 Uhr

    Die Polen reiben sich verwundert die Augen.
    Die Deutschen sind so bekloppt, die holen sich ihre Eroberer ins Land, statten sie mit einem bedingungslosen Grundeinkommen aus, überlassen ihnen Ihre Frauen und Töchter zum schänden und der große Teil der Bevölkerung findet das OK. Dann muss man sich nicht wundern, wenn die Polen versuchen bei den total Bekloppten noch was rauszuholen. Nach dem Motto, wenn die jedes Jahr 30 Milliarden für Menschen ausgeben, denen sie nichts schulden, dann können wir doch auch mal nachfragen. So viel Blödheit, weckt Begehrlichkeiten.

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  33. Am 14.3. soll Merkel im BT gewählt werden. Wäre das nicht ein toller Termin für auf die Straße zu geben?
    Und am 15.3. folgen die Iden des März…..Motto „auch du, mein Sohn, Brutus….?“

  34. Die Entwicklung der offiziellen Teilnehmerzahlen der Merkel muss weg Demo in HH: 1 – 60 – 120 – 230 – 300 – 350

  35. Wir sollten uns in Erinnerung rufen, was am 18. März 1848 in Berlin geschehen ist…… Es wird höchste Zeit für einen neuen Märzaufstand!

  36. .Was sind das bloß für linke feige Ratten!!!“

    Vom Staat gepamperte und geschützte Schmarotzer-Ratten !

  37. Der Anfang ist geglückt, ich hoffe die Demos etablieren sich und wachsen, Glückwunsch
    ihr habt Eier. Was allerdings noch enttäuschend ist, das sind die Zugriffszahlen während der live-Übertragung, aber wir sind ja noch am Anfang, mal abwarten.
    Ich kann es kaum ertragen wenn ich von verletzten höre, die von der Antifa verprügelt wurden. Davon sieht und liest man nix in der Presse morgen. Umgekehrt wäre es der Aufmacher auf Seite 1. Diesen elendigen Dreckschweinen müsste man den Presseausweis entziehen und ihre komplette Privatadresse mit Großbild verbreiten, damit sie nirgends mehr auftauchen können, ohne dass ihnen der blanke Hass entgegen schlägt.

  38. Mein Eindruck von der Hamburg Demo gegen Merkel ist,dass die Leute sich nicht einschüchtern lassen.Und mit Stolz und vor allem mit Mut ihr Demo Recht in Anspruch genommen haben!Weiter so Hamburg!Unglücklicherweise wurde auf den Weg zur Demo ein 68 Jähriger Mann von den ANTIFASCHISTEN mit mehreren schlägen gegen das Gesicht verletzt!So feige sind diese Linken Antifanten!Gegen alte und Frauen können sie agieren!Aber gegen Nationalistische Türken ziehen sie den schwanz ein!Denn da könnte es ja passieren das sie eine auf die Fresse bekommen!Was für feige Schweine diese Antifa Ratten.Solange die von SPD Linke und den Deutschland Abschaffer Die Grünen finanziert werden,so lange werden die auch gegen alte Männer und gegen Frauen Gewalt anwenden!Das muss bald mal aufhören!

  39. cleaner 5. März 2018 at 20:38

    Das ist doch schon ein Fortschritt- vor 2 Wochen haben sie noch Kinderzimmer angegriffen.
    Und nach wie vor distanzieren sich die Altparteien nicht von den Straßenschlägern, die ihre Politik jetzt seit Jahren handfest durchsetzen wollen und dafür auch Kinder und alte Herrschaften angreifen.

  40. Der Ex-Außenminister Joschka Fischer, Grüne, wird bei ntv24 zitiert, dass Fischer „viele Nazis“ in der AfD sähe. Der Mann sah auch schon Konzentrationslager in Jugoslawien, wo keine waren. Mit dem Slogan: „Nie wieder Ausschwitz“ haben er, Schröder und Scharping die Bundeswehr in ihren ersten Auslandseinsatz – ohne UN-Mandat! – geschickt. Scharping und Fischer haben diese Lüge von den Konzentrationslagern dem deutschen Volk aufgetischt, damit es den Kriegseinsatz schluckt. Ein Skandal! Quelle: WDR-Doku „Es begann mit einer Lüge“; Dr. Daniele Ganser: „Wie uns illegale Kriege schmackhaft gemacht werden“. Ich finde es skandalös von J. Fischer, der für die illegale Bombardierung eines fremden Landes mitverantwortlich ist, so über die AfD herzuziehen. Wenn jemand allen Grund hätte, seinen Mund zu halten und sich zu schämen, dann ist es Joschka Fischer. Gerade der hat es nötig!!! Unbegreiflich! Glaubt er, dass dieser illegale Einsatz in Jugoslawien vergessen ist? Nie und nimmer. Die „Friedensgrünen“ haben 1999 für Krieg votiert. Auch Frau Göring Eckhardt hat damals für den Kriegseinsatz gestimmt. Pharisäer, kann ich da nur sagen, wenn Grüne mit dem Finger auf die AfD zeigen.

  41. Die Hamburger MoPo wird etwas weniger tendenziell bei der Berichterstattung:

    – tolles Foto von der Demo
    – und folgender Text:

    Bereits an den vergangenen Montagen hatten unsere Reporter vor Ort den Eindruck gewonnen, dass es sich bei der Mehrheit der Teilnehmer nicht um Rechtsextreme, sondern eher um Unzufriedene der Kategorie „besorgte Bürger“ handelte. Allerdings waren durchaus Personen aus dem rechten Umfeld vor Ort, die sich aber eher zurückhielten, um der Aktion einen bürgerlichen Anstrich zu verleihen. – Quelle: https://www.mopo.de/29821468 ©2018

    https://www.mopo.de/hamburg/anti-merkel-demo-350–besorgte-buerger–am-dammtor—1000-linke-mit-gegenprotest-29821468

  42. cleaner 5. März 2018 at 20:38

    Stimmt. Den Eindruck hatte ich auch (via live stream). Wenn jetzt noch ein paar mehr dahin kommen würden und das einige Wochen durchziehen könnten…….

  43. @ Jagd auf 3.Oktober 5. März 2018 at 18:32

    Jedes Mal ein neuer Treffpunkt, welche Taktik ist das? Resignation angesichts der Nachrichten von gestern darf sich nicht ausbreiten.

    Das wurde doch aber eindeutig kommuniziert. Die Demo musste dorthin ausweichen, weil der alte Treffpunkt von Antifa-Faschisten auf vier Wochen belegt wurde, die dort ihre Demos angemeldet haben, damit die anständigen Bürger diesen Platz nicht bekommen.

  44. Heimatsternle 5. März 2018 at 20:57
    Der Ex-Außenminister Joschka Fischer, Grüne, wird bei ntv24 zitiert, dass Fischer „viele Nazis“ in der AfD sähe. Der Mann sah auch schon Konzentrationslager in Jugoslawien, wo keine waren. Mit dem Slogan: „Nie wieder Ausschwitz“ haben er, Schröder und Scharping die Bundeswehr in ihren ersten Auslandseinsatz – ohne UN-Mandat! – geschickt. Scharping und Fischer haben diese Lüge von den Konzentrationslagern dem deutschen Volk aufgetischt, damit es den Kriegseinsatz schluckt. …
    ———–
    Nur die erste Nachricht zählt!

    Der Trick war, in der Zeitung New York Newsday die Ereignisse in Kroatien, im August 1992, umzuschreiben und über angebliche serbische Konzentrationslager zu berichten. Dieses Reizwort reichte aus, um die drei großen jüdischen Organisationen [B’nai B’rith, Anti-Defamation League und das American Jewish Committee sowie den American Jewish Congress] aufzubringen. Protestkundgebungen wurden organisiert und die Serben wurden „im Handumdrehen“ mit den Nazis gleichgesetzt. Dies berichtet der Ruder Finn-Firmenchef voller Stolz. Die Lager wurden allerdings niemals gefunden, da es sie nicht gab.

    LABELING THE SERBS AS NAZIS – THE ROLE OF RUDER FINN, A US-PUBLIC RELATION FIRM
    https://fbreporter.org/2012/12/01/labeling-the-serbs-as-nazis/

    Reisen in das Land der Kriege. 2002 – 2008 – 2014
    http://eussner.blogspot.fr/2014/03/reisen-in-das-land-der-kriege-2002-2008.html

  45. OT: schade das es keinen neuen thread zum laufenden ard programm ´hart aber fair´gibt.
    zur zeit läuft das thema über die essener tafel.

  46. Die Antifa hatte schon vor einer Woche, nach Analysen der Möglichkeiten, geplant ihre eigenen Leute in die Demo mit einzuschmuggeln. Diese linke Gewalt ist nur noch mit großer Gegengewalt zu stoppen und zu vernichten. Nur wer soll es machen, wir sind doch alle friedlich! … oder?

  47. https://www.focus.de/politik/deutschland/groko-im-news-ticker-csu-mit-drei-ministern-und-einer-staatsministerin-in-berlin_id_8559570.html#comments
    „Als neue Staatsministerin für Digitalisierung in der Regierungszentrale hat die CSU am Montag Parteivize Dorothee Bär nominiert.“

    Dann ist Dorothee Bär hoffentlich eine Frau, für die die Digitalisierung nicht Neuland ist? Richtig, denn
    – 2012 war Bär Teil der Versuchsgruppe einer Studie, die im Auftrag des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM) durchgeführt wurde und das Twitter-Verhalten von Politikern untersucht hat.
    – sie ist Jurymitglied des Deutschen Computerspielpreises.
    (https://de.wikipedia.org/wiki/Dorothee_Bär)

    Wie war das doch gleich mit dem Bock und dem Gärtner?

  48. Liebe Patrioten,

    ich war wieder dabei bei der MERKEL MUSS WEG Demo in Hamburg und es war wieder großartig.
    Nur ich bin um 18 Uhr auch vom Dammtorbahnhof zum Gänsemarkt gelaufen und war mitten bei der ANTIFA Demo. Ich lief schnell wieder Richtung Dammtorbahnhof zurück,wurde von einigen Typen angesprochen was in einem Müllsack steckende Plakat darauf steht, ich hab den gesagt überall wimmelt es von Polizei wenn se mich stalken schrei ich um Hilfe zu Not nehme ich meinen Besenstil.
    Ich hab die Polizei gefragt wo die Demo ist, die logen mich an, ein anderer Polizist hat mir dann den Ort erzählt.
    Es war wieder super, so viele bekannte Gesichter zu sehen. Und die Reden waren klasse,
    Wir werden auch noch professioneller werden. Ich tipp mal das es 300-400 Leute waren.
    Bitte hört auf uns im Norden schlecht zu machen, der Ort war diesmal ein anderer und es war auch hier bei PI News nichts geschrieben wo es in Hamburg weitergeht.
    Ob Dammtorbahnhof , Gänsemarkt egal, wichtig ist das wir im linksversiften Hamburg und Umgebung so eine Demo hinkriegen, und es werden immer mehr.
    Übrigens der graue VW Bus war wohl vom Verfassungsschutz , oder von einer der anderen Merkels Schnüffeldiensten.
    Ich freue mich wieder auf nächste Woche und wir kommen wieder.
    Wer mich mal in Hamburg treffen will, mein Plakat ist :
    Scharia
    Partei
    Deutschland

  49. @ Cheyenne 5. März 2018 at 19:22

    alexandros 5. März 2018 at 18:28

    Nach Konvents-Beschluß9
    AfD-Chef Meuthen: Kein Schulterschluß mit Pegida

    Schmeißt ihn endlich raus!

    Nee, nee, nee: Der Meuthen ist ein guter Mann!

    Ich würde das jetzt mal nicht überbewerten. Das sind eher formale Distanzierungen, inhaltlich gar nicht. Fakt ist, dass nunmehr AfDler mit offizieller Genehmigung bei Pegida Dresden auftreten dürfen, allerdings ohne AfD-Embleme. Bei anderen „Pegiden“ nicht, aber da gibt es ja auch nur noch wenige. Kandel, Cottbus, Berlin, Hamburg laufen ja alle nicht unter Pegida. Und gerade in Kandel waren reichlich AfD-Leute, auch Bundestagsabgeordnete, dabei. Meines Erachtens ist das alles auf einem guten, vernünftigen Weg.

  50. GEZverweigerer 5. März 2018 at 23:18

    Super Aktion. Dann habe ich auch dein Plakat gesehen auf den Fotos, klasse!

    Ich überlege, in zwei Wochen auch mitzumachen. Sind war 300 km, aber die Zugverbindung ist gut.
    Ist das jetzt die nächste Zeit immer Dammtor?

  51. Ob der 14. März für Merkels Wiederwahl Zufall ist oder?

    Kanzlerinnen-Wahl am 14. März Merkel will nach Hängepartie rasch Regierungsarbeit starten
    Von dpa 05. März 2018
    […]
    Der für die Wiederwahl Merkels vorgesehene Tag sei „ein Datum, das einen gewissen Symbolcharakter hat“, sagte sie mit Blick auf die Rede des damaligen Kanzlers Gerhard Schröder (SPD) am 14. März 2003 zu den Sozialreformen der Agenda 2010.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wiederwahl-bundespraesident-schlaegt-merkel-als-kanzlerin-vor.477b04de-9381-463c-b9f6-e5bf7c5fef8f.html

  52. @ GEZverweigerer 5. März 2018 at 23:18

    Liebe Patrioten,

    ich war wieder dabei bei der MERKEL MUSS WEG Demo in Hamburg und es war wieder großartig.
    Nur ich bin um 18 Uhr auch vom Dammtorbahnhof zum Gänsemarkt gelaufen und war mitten bei der ANTIFA Demo. Ich lief schnell wieder Richtung Dammtorbahnhof zurück,wurde von einigen Typen angesprochen was in einem Müllsack steckende Plakat darauf steht, ich hab den gesagt überall wimmelt es von Polizei wenn se mich stalken schrei ich um Hilfe zu Not nehme ich meinen Besenstil.
    Ich hab die Polizei gefragt wo die Demo ist, die logen mich an, ein anderer Polizist hat mir dann den Ort erzählt.
    Es war wieder super, so viele bekannte Gesichter zu sehen. Und die Reden waren klasse,
    Wir werden auch noch professioneller werden. Ich tipp mal das es 300-400 Leute waren.
    Bitte hört auf uns im Norden schlecht zu machen, der Ort war diesmal ein anderer und es war auch hier bei PI News nichts geschrieben wo es in Hamburg weitergeht.
    Ob Dammtorbahnhof , Gänsemarkt egal, wichtig ist das wir im linksversiften Hamburg und Umgebung so eine Demo hinkriegen, und es werden immer mehr.
    Übrigens der graue VW Bus war wohl vom Verfassungsschutz , oder von einer der anderen Merkels Schnüffeldiensten.
    Ich freue mich wieder auf nächste Woche und wir kommen wieder.
    Wer mich mal in Hamburg treffen will, mein Plakat ist :
    Scharia
    Partei
    Deutschland

    Prima, dass Sie hier berichten! Und hier sind fast alle auf eurer Seite, auf der Seite der mutigen Demonstranten in Hamburg. Keiner hat das Recht, Euch schlechtzumachen. Was Ihr macht, ist absolut top und wird von Mal zu Mal besser. Ihr tut diesem Land und damit uns allen einen großen Dienst!

  53. Johan:

    Danke, ich denke mal das es wieder am Dammtorbahnhof nächste Woche stattfindet.
    Und zwar auf der Seite Ausgang Richtung U Bahnstation Stephansplatz.
    Spätestens am So abend oder Mo morgen sollte auch hier bei PI News was veröffentlicht sein.

  54. GEZverweigerer 5. März 2018 at 23:33

    Danke. Ich werde PI bitten, dir meine bei Pi hinterlegte mailadresse zu schicken, dann kann man sich zeitnah zur Demo vereinbaren.

  55. Liebe Patrioten,

    nach den ersten Minuten des Videos folgen, liegt mir eine Frage brennend auf der Zunge, ohne alte Wunden aufreißen zu wollen oder zu nahe treten zu wollen. Waren nicht auch die islamistischen Terroranschlägen von Mumbai 2008 ausschlaggebend?

    Sollte ich mit dieser blöden Frage alte Wunden wieder aufgerissen haben, so bitte ich um Entschuldigung. Denke jedoch, dass man dies durchaus auch erwähnen kann, um persönliche Beweggründe für die Aufklärung über den islamistischen Terror und die Kritik an der Scharia verständlich zu machen.

  56. In den Kommentaren unter dem Video berichtet ein Demo-Teilnehmer „Puffel“:

    „Ich kann dazu auch noch was beisteuern. Ich habe die Demo nach dem Ende über die Brücke verlassen. Waren noch paar andere die auch über die Brücke gegangen sind. Hatte keine Lust dass wir wieder soweit weg gefahren werden. Jedenfalls hinter der Brücke rückte mir einer auf die Pelle. Der hatte sich zum Glück verzogen als noch welche von uns dazu gekommen sind. So dann paar hundert Meter weiter war ich wieder alleine und plötzlich 3 Typen hinter mir die mir den weg abschneiden und mich anmachen. Pöbelten mich dann an warum ich auf der Nazi Kundgebung war und sie meinten ich soll rennen bevor sie mich zusammenschlagen. Ich habe sie dann friedlich gefragt was sie von mir wollen und dass es keine Nazi Kundgebung war. In dem Moment schlug mir einer von ihnen direkt ins Gesicht. Daraufhin haben sie sich direkt verpisst. Wahrscheinlich weil die Polizei nicht so weit weg war und sie mit denen keinen Ärger bekommen wollten. Mir ist nichts weiter passiert. Nur ne leicht rote Wange. In dem Moment hatte ich mich darauf eingestellt zu kämpfen wären sie nicht abgehauen. Das wäre wahrscheinlich übel ausgegangen weil dann noch mehr von den Idioten gekommen wären. Aber hätte ich einen erwischt dann hätte ich so hart auf den eingeschlagen wie nur geht…ich hatte bis jetzt noch keinen Kontakt mit denen aber jetzt habe ich echt einen Hass. Die schlagen einfach gleich zu ohne dass man mit denen diskutieren kann.? Naja schönen Abend noch bis nächste Woche.?“

    Krass! Wo sind wir eigentlich in Deutschland mittlerweile gelandet?
    Passt besser gut aufeinander auf, um nicht auf dem Heimweg Opfer derartiger heimtückischer Überfälle zu werden.

  57. GEZverweigerer 5. März 2018 at 23:18
    Liebe Patrioten,

    ich war wieder dabei bei der MERKEL MUSS WEG Demo in Hamburg und es war wieder großartig.
    Nur ich bin um 18 Uhr auch vom Dammtorbahnhof zum Gänsemarkt gelaufen und war mitten bei der ANTIFA Demo. Ich lief schnell wieder Richtung Dammtorbahnhof zurück,wurde von einigen Typen angesprochen was in einem Müllsack steckende Plakat darauf steht, ich hab den gesagt überall wimmelt es von Polizei wenn se mich stalken schrei ich um Hilfe zu Not nehme ich meinen Besenstil.
    Ich hab die Polizei gefragt wo die Demo ist, die logen mich an, ein anderer Polizist hat mir dann den Ort erzählt.
    Es war wieder super, so viele bekannte Gesichter zu sehen. Und die Reden waren klasse,
    Wir werden auch noch professioneller werden. Ich tipp mal das es 300-400 Leute waren.
    Bitte hört auf uns im Norden schlecht zu machen, der Ort war diesmal ein anderer und es war auch hier bei PI News nichts geschrieben wo es in Hamburg weitergeht.
    Ob Dammtorbahnhof , Gänsemarkt egal, wichtig ist das wir im linksversiften Hamburg und Umgebung so eine Demo hinkriegen, und es werden immer mehr.
    Übrigens der graue VW Bus war wohl vom Verfassungsschutz , oder von einer der anderen Merkels Schnüffeldiensten.
    Ich freue mich wieder auf nächste Woche und wir kommen wieder.
    Wer mich mal in Hamburg treffen will, mein Plakat ist :
    Scharia
    Partei
    Deutschland
    ———————
    Danke für die Berichterstattung, die sich mit meinen Eindrücken decken
    Daß die U.Bahn (Stephansplatz) und die S-Bahn (Dammtor) abgeschirmt wurde und der 109er Bus verlegt wurde ist ok aber wir kamen durch. Die HH-Polizei und die Verkehrsbetriebe (HHA, S-Bahn) haben super-cool reagiert. Die vom HH-Senat ohne Bürgermeister gepamperte GJ/AntiFa waren in der Minderheit. Die waren auf der Moorweide vs. dem Dammtor-Bahnhof, der schönsten Haltestelle Deutschlands, und versuchten sich zusammenzurotten aber die HH-Polizei hat das verhindert.
    „Wir jagen Euch durch die Stadt“. Ähem..das war die Hamburger Absteiger-Hooligan-Ansage;-)

  58. @ Schweinskottlet : „Bitte hört auf den Norden schlechtzureden“
    Super. Hamburg wehrt sich wie damals beim Schill, der leider über sich selber gestolpert ist.
    Der neue HH-Bürgermeister Dressel (SPD) steht unter einem gewaltigen Druck seitens der Wirtschaft.
    80 qm neue Hütte am S-Bahnhof Altona : € 4000-Tausend . Blick ins Zimmer vom Nachbarn. Die Islamisten bekommen ihren eigenen Stadtteil aufgebaut :
    Here we go: in Neu Allermöhe !

  59. @ gonger 6. März 2018 at 02:17:

    Ich schätze mal das ist ein Missverständnis. Mir liegt es fern die Patrioten schlecht zu reden.

  60. @Schweinskotelett

    Mit den Linken Viechern kannst du nicht reden!Entweder du wehrst dich oder du versuchst dir hilfe zu holen.Im schlimmsten fall halt weg rennen.Ich weiß es ist feige zu rennen.Aber diese Linken Ratten treten immer in 3-5 Gruppen auf!Habe ich so schon aus St.Pauli kennengelernt!Alleine sind diese Mistviecher feige Ratten!Diese Linken Antifaschisten sind zum teil Studenten!Die auf der Uni keine Freunde haben und den schwachsinn von den ewigen Deutschen Nazi glauben!Für die ist jeder Nazi was mit Deutschland zu tun hat!Entweder Deutschland Fahne oder nur gegen die Etablierten Parteinen zu sein!Wenn ich in HH wohnen würde dann würde ich immer die Demo besuchen gehen!Denn man darf diese Linken feigen Ratten nicht die Strasse überlassen!

  61. cleaner 6. März 2018 at 03:31

    Diese Linken Antifaschisten sind zum teil Studenten!

    Das sind keine Studenten, sondern an einer Hochschule eingeschriebene Subjekte. Man beachte den Unterschied!

  62. Hut ab vor den mutigen Demonstranten in Hamburg. Ich würde es (noch) nicht wagen, in HH mitzumachen, dafür ist mir das Antifa-Pflaster zu heiß und gefährlich. Es wundert mich nicht, dass gestern ein 68jähriger Demonstrant von diesen kranken Typen verprügelt wurde. Gibt es eigentlich dazu mittlerweile nähere Informationen?

    Was mir nicht gefiel ist, dass Oliver der Marie fast unzumutbare und unvernünftige Interviewaufträge gegeben hat, während er schön sicher auf seinem Sessel sitzt.

    Habt ihr eine andere Meinung dazu?

  63. flensburgerin 6. März 2018 at 07:56

    Das fand ich auch. Wird Zeit, dass die Marie auf diese Aufträge verzichtet und selbst Fragen stellt. Stürzenberger hat doch schon klar gesagt, was man z. B. einen Polizisten fragen kann bzw. sollte und was nicht. Und allmählich reicht es auch mit Fleschs Bewunderungskaskaden über das gute Aussehen von Marie.

  64. @ Flensburgerin
    Das ist mir schon öfters beim Flesch aufgefallen, dass er Marie, den Kameramann und auch Uta früher auffordert in gefährlich Situationen zu gehen, auch Klarnamen nennt. Auch möchte dass sich die Interviewpartner zeigen und Namen nennen. Er hockt im sicheren Malle spuckt große Töne hat aber nicht den Arsch in der Hose herzukommen. Entweder eine Luftpumpe, oder dumm oder ein Agent.

  65. Vielen Dank an alle Demonstrationsteilnehmer, die trotz der (ausschließlich) zahlenmäßig überlegenen Gegendemonstranten Flagge gezeigt haben. Und es ist schön, dass es immer mehr werden — ein wichtiger Schritt, um die Schweigespirale zu durchbrechen; je größer die Demo, desto mehr werden sich auch trauen, sich ihr anzuschließen. Jeder bringt einen mit!

  66. Land und Volk sind nun einmal eins

    Da die hiesigen Parteiengecken nun ernst machen mit der oftmals angekündigten Vernichtung der deutschen Nation, so kommt der deutschen Urbevölkerung im deutschen Rumpfstaat leicht in den Sinn, was Perikles beim Thukydides den Athenern sagt: „Denn ich bin der Meinung, daß ein Staat, der im Ganzen sich wohl befindet, den einzelnen Bürgern viel mehr zu nützen vermag, als ein anderer, dessen einzelne Bürger alle wohlhabend sind, mit dem es aber im Ganzen schlecht steht. Denn geht es auch dem einzelnen Manne für sich noch so gut, so ist er beim Untergange des Vaterlandes doch mit verloren, geht es ihm aber schlecht, so hat er in einem glücklichen Staate viel mehr Gelegenheit sich aufzuhelfen.“ Mit der Nation muß ja notwendig auch der einzelne Angehörige derselbigen sterben und da die meisten Angehörigen der deutschen Urbevölkerung – so umerzogen sie sonst auch sein mögen – wenig Lust verspüren dürften, ihr Leben und ihren Besitz zu verlieren, so setzen sie sich nun doch zur Wehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  67. Ich war auch bei der Demo, Mensch hätte ich das gewusst, dass der Plakatmann von der Sharia Partei Deutschlands hier ist……

    Johann, in 2 Wochen will ich wiedr dort sein!

    Nächste Woche ist am Montag Rostock dran.

    Problem in Hamburg, trotz leichtem Teilnehmeranstieg. Wie bekommt man die Leute zur Demo?
    Sie müssen zuhause sein und sagen: Mensch, lass uns da hin?
    Mögen es nächstes Mal auch 50 mehr sein, dafür fehlen vielleicht welche, die 3-4 Male hintereinander da waren. Hergottchen, wie stellt man es am besten an?
    Dabei ist es fast ungefährlich. Mein Tipp: Achtung! festhalten! Immer eine Armlänge Abstand zur Antifa! :)))) :))))

  68. +++ Donar von Asgard 5. März 2018 at 20:19
    Der Anfang ist geglückt, ich hoffe die Demos etablieren sich und wachsen, Glückwunsch
    ihr habt Eier. Was allerdings noch enttäuschend ist, das sind die Zugriffszahlen während der live-Übertragung, aber wir sind ja noch am Anfang, mal abwarten.
    Ich kann es kaum ertragen wenn ich von verletzten höre, die von der Antifa verprügelt wurden. Davon sieht und liest man nix in der Presse morgen. Umgekehrt wäre es der Aufmacher auf Seite 1. Diesen elendigen Dreckschweinen müsste man den Presseausweis entziehen und ihre komplette Privatadresse mit Großbild verbreiten, damit sie nirgends mehr auftauchen können, ohne dass ihnen der blanke Hass entgegen schlägt.
    +++
    Das mit den Zugriffszahlen bei Livestream hat ja verschiedene Gründe!
    1. Manipulation: Wie bei Pegida werden die Zuschauerzahlen offensichtlich manipuliert! Sprünge um mehrere 1000 innerhalb weniger Sekunden, Werte weit unter den üblichen Zahlen und andere Tricks.
    2. Schlechtes Internet: Bei uns z.B. mit einer 2Mbit Leitung (theoretischer Maximalwert) sind Livestreams nur besoffen zu ertragen, oder überhaupt nicht! Das bedeutet natürlich für die Livestreams starke Zuschauerverluste, da ja viele Leute so einen Scheiß als Internet bezahlen.
    3. Konkurrenz: Gestern durch Pegida in Dresden :O)
    usw.

  69. Zur Verbesserung des Zuspruchs würde ich vorschlagen:
    1. Die Demo LÄNGER machen. Denn für weite Anreisen ist eine Stunde Demo etwas knapp, was den Wirkungsgrad betrifft. Ich müßte z.B. 500 km anreisen, da freut man sich natürlich über eine Demo von DREI Stunden statt EINER :O)
    2. Etwas Programm oder ein paar kräftige Reden kämen auch bestimmt gut an!
    3. Ach, nochwas: Wichtig wäre auch, die Patrioten OHNE FB mit einzubeziehen! Denn was nutzt es, wenn die Hälfte der potentiellen Mitstreiter keine Infos zur Demo bekommt? Pegida Dresden nutzt z.B. eine für jeden zugängliche Internetseite.

  70. Und auch noch vielen Dank an die Demoteilnehmer und die Berichte von der Demo! Das ergänzt die Videos immer ungemein!
    Und zum Thema „Norden“: Ich glaube nicht, daß Euch hier jemand schlecht machen wollte! Im Gegenteil! Alle werden anerkennen, daß Ihr da oben keine Spaßdemo veranstaltet, sonder patriotische Schwerstarbeit! Laßt Euch nicht unterkriegen! Das ist suuuper was Ihr da macht!

  71. yps 6. März 2018 at 15:27

    Zur Verbesserung des Zuspruchs würde ich vorschlagen:
    1. Die Demo LÄNGER machen.

    Davon würde ich abraten. Man muss bedenken, dass die meisten dann bereits einen langen Arbeitstag
    hinter sich haben. Bei einmaligen Großdemos ist das was anderes, aber nicht bei wöchentlichen Veranstaltungen. Als jemand, der sich schon bei zahlreichen Demos bei Eiseskälte oder Nieselregen die Beine in den Bauch gestanden hat, kann ich nur sagen, dass mir die Demos eher zu lang waren; irgendwann wiederholten sich die Inhalte der Reden dann sowieso nur noch.

  72. an Heimatsternle 5. März 2018 at 20:57
    Für mich unvergesslich, wie „der reptoide Ganeff und Kinderschänder Döhniel Kühn-Bandit“
    sich damals lautstark für den Militäreinsatz der Bundeswehr und die Bombardierung Jugoslawiens eingesetzt hatte, vor einer Versammlung von Rotz-Grün-Faschisten und Soros-Schleimern.
    Wie kam es, dass sich so ein toller „Mords-Abgeordneter“ (von wem?) in Rom, in Paris, in Frankfurt – und wo sonst noch? – so bombastisch hervortun konnte?

    VVikiPedophilia-Auszug:

    Militärinterventionen

    Noch Anfang 1991 hatte Cohn-Bendit vor dem Zweiten Golfkrieg die Friedensbewegung unterstützt und gefordert, nach friedlichen Lösungen zu suchen. Während der Jugoslawienkriege änderte er diese Haltung und forderte oder bejahte in einigen Konflikten, die ethnische Massenmorde einschlossen, Militärinterventionen des Westens. Deshalb bezeichneten linksgerichtete Kritiker und innerparteiliche Gegner ihn seit 1991 öfter als „Bellizisten“.[101]

    Beim Sonderparteitag der Grünen in Aachen im Oktober 1993 plädierte er mit einer Gruppe von etwa 30 Personen erstmals für militärische Mittel als ultima ratio zum Schutz Bosniens. Der Vorschlag fand keine Mehrheit.[102] Nach dem Markale-Massaker in Sarajewo forderte er am 20. April 1994 einen militärischen Eingriff des Westens in den Bosnienkonflikt. Wie gegen Adolf Hitler müsse man manchmal Schlimmes tun, um Schlimmeres zu verhindern. Dies sei eine historische Verantwortung der Deutschen. Er gehörte zu etwa 100 Prominenten aus 18 Staaten, die in einem Appell an die UNO forderten, Angriffe im ganzen Gebiet des früheren Jugoslawiens unmöglich zu machen.[103]

    Als 1998 ein Kriegseinsatz im Kosovo akut wurde, forderte Cohn-Bendit statt der beschlossenen Luftangriffe der NATO auf Serbien den Einsatz von Bodentruppen auch der Bundeswehr. Der damalige Bundesaußenminister Joschka Fischer wollte nicht so weit gehen. Der Friedensforscher Theodor Ebert kritisierte Cohn-Bendits Begründungen als „moralisierend“ statt analytisch: Er habe die Regierung von Slobodan Milosevic als „totalitäre Herrschaft“ bezeichnet und so mit dem Nationalsozialismus gleichgesetzt. Folglich habe er auch einen Bodenkrieg gegen Serbien nicht ausgeschlossen.[104]

    Infolge der Terroranschläge am 11. September 2001 befürwortete Cohn-Bendit mit Ralf Fücks einen gesamteuropäischen militärischen Beitrag zum Antiterrorkrieg der USA gegen das Taliban-Regime, das er als Klerikalfaschismus beschrieb. Der Islamismus sei eine totalitäre Bewegung. Die Attentäter repräsentierten weder Unterdrückte noch richtige Ziele mit falschen Mitteln, sondern seien „Feinde einer pluralistischen, kosmopolitischen, zivilen Gesellschaft“. Dem dürfe der demokratische Westen weder untätig noch überreagierend, sondern müsse er geschlossen entgegentreten. Europa solle „kritische Solidarität“ mit den USA pflegen und allen nationalen Sonderwegen eine Absage erteilen.[105]

    2004 erklärte er zum Bürgerkrieg im Sudan: Legitim sei eine Militärintervention, um eine laufende Völkervernichtung zu beenden. Diese Position deckt sich mit der Auffassung der UNO, die Militäreingriffe in failed states (zerfallene Staaten, deren Regierungen große Teile der Bevölkerung nicht mehr schützen können) bejaht. Cohn-Bendit ließ aber offen, wer diese Eingriffe vornehmen dürfe.[106]
    Andererseits kritisierte Cohn-Bendit 2012 als einer von wenigen Europapolitikern die deutschen Rüstungsexporte nach Griechenland, die die Sparpolitik von Kanzlerin Angela Merkel als Heuchelei erwiesen. Einige dieser deutschen Rüstungsexporte hatte Joschka Fischer 1999 unterstützt.[107]

    Folgen von Äußerungen zur kindlichen Sexualität

    Die Journalistin Bettina Röhl warf 2001 Cohn-Bendit vor, er habe in den 1970er Jahren von ihm betreute Kinder sexuell missbraucht und dies 1975 in seinem Buch Der grosse Basar beschrieben. Sie löste damit eine Mediendebatte aus.[108] Cohn-Bendit erklärte, er habe nie Kinder sexuell missbraucht, sondern im Kontext der damaligen sexuellen Revolution Elternprobleme im Umgang mit kindlichen sexuellen Wünschen in fiktiver, zugespitzter Ich-Form zu beschreiben versucht. Einiges sei aus heutiger Sicht „unerträglich und falsch“.[109] Eine Gruppe von Eltern und damaligen von ihm betreuten Kindern wiesen die Vorwürfe gegen ihn in einem Offenen Brief zurück.[110]

    Cohn-Bendit bedauerte seinen als „Provokation“ gemeinten Text von 1975 immer wieder als „Fehler“ und „große Dummheit“: etwa im Kontext von bekanntgewordenen Missbrauchsfällen an der Odenwaldschule (2010) und der Pädophiliedebatte bei Bündnis 90/Die Grünen (2013).[111] Im März 2013 sagte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle eine Festrede zur Übergabe des Theodor-Heuss-Preises an Cohn-Bendit wegen der Buchpassage ab.[112]

    Die Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen und Hanne Detel beschrieben Cohn-Bendits Fall 2012 als ein Beispiel von vielen für einen Verlust an „digitaler Kontrolle“: Dabei sei eine einzelne, lange unbeachtete Selbstaussage plötzlich von den digitalen Massenmedien entdeckt, skandalisiert und lawinenartig verbreitet worden.[113]

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

    Mich würde mal interessieren, was Gilad Atzmon und Henry Makow von diesem Banditen halten…
    *http://www.neue-ordnung.at/index.php?id=23
    *https://henrymakow.com/deutsche/

  73. Liebe Patrioten,

    vielen Dank für Eure Kommentare. Das sollte auch kein Bashing sein, ( schlechtreden) sondern,
    wir haben hier im Norden mit soviel ANTIFA Leuten zu tun, und die ANTIFA hat jetzt den Gänsemarkt
    für sich angemeldet. Also bleibt nur der Vorplatz am Bahnhof Dammtor. Aber eines ist klar, wir müssen auf uns aufpassen, jeder auf jeden, nur so ist Sicherheit gewährleistet.
    Und noch eins: mich würden die ANTIFANTEN auch erkennen allein wegen meinem Plakat, und meiner orangen Mütze, und meinem Bundeswehrparka, da heisst es tarnen und täuschen.
    Zieht Euch wenn ihr öfters kommt, jedes Mal andere Klamotten an, gerade Jacken und Mäntel
    wenn das geht, jetzt wo die Temperaturen wieder steigen, hoffentlich sollte das kein Problem sein.
    Ich denke mal gerade wegen der Berichterstattung in den Medien ( MOPO, Bild usw. ) werden
    es nächstes mal mehr Teilnehmer.
    Und habt keine Angst bei der Demo dabei zu sein, durch die Polizei sind wir von den ANTIFANTEN gut geschützt nur die Anreise und der Abgang können heikel werden, aber müssen das nicht.
    Packt Eure Transparente Plakate in Müllsäcke, usw. Lasst euch was kreatives einfallen.
    Wir Patrioten sind doch kluge Leute, wir sind kreative Menschen.
    Danke für die Aufmerksamkeit,

    GEZverweigerer

  74. Schweinskotelett 6. März 2018 at 01:51
    Krass! Wo sind wir eigentlich in Deutschland mittlerweile gelandet?
    Passt besser gut aufeinander auf, um nicht auf dem Heimweg Opfer derartiger heimtückischer Überfälle zu werden.
    ——————————-
    Genau so was hatte ich befürchtet und zuvor auch hier darüber geschrieben und wurde dafür angegangen. Das Konzept, was Oliver wohl im Kopf hat, Marie soll die Teilnehmer locker-flockig interviewen, geht so auch (noch) nicht. Die können nicht einfach ihr Gesicht in die Kamera halten, wenn sie aus Hamburg sind. Da braucht nur der Nachbar eine Linksratte sein, schon können die nämlich umziehen.

  75. gonger 6. März 2018 at 02:03
    Die vom HH-Senat ohne Bürgermeister gepamperte GJ/AntiFa waren in der Minderheit. Die waren auf der Moorweide vs. dem Dammtor-Bahnhof, der schönsten Haltestelle Deutschlands, und versuchten sich zusammenzurotten aber die HH-Polizei hat das verhindert.
    —————————————————
    Die waren nicht in der Minderheit, denn die eigentliche Antifa-Gegendemo stand vor dem Cinemaxx mit ungefähr 1000 Leuten (sah für mich allerdings mehr aus).
    Auf der Moorweide sammeln sich die, die die Veranstaltung stürmen wollen. Das habe ich in 2005, als die N*D dort auf demselben Platz eine Demo veranstaltete, genauso beobachten können. Dort gelang es den Linksratten sogar, die S-Bahn-Brücke zu besetzen und ein Transparent zu entrollen, die wurden aber sofort von der Polizei entfernt.

  76. flensburgerin 6. März 2018 at 07:56
    Hut ab vor den mutigen Demonstranten in Hamburg. Ich würde es (noch) nicht wagen, in HH mitzumachen, dafür ist mir das Antifa-Pflaster zu heiß und gefährlich. Es wundert mich nicht, dass gestern ein 68jähriger Demonstrant von diesen kranken Typen verprügelt wurde. Gibt es eigentlich dazu mittlerweile nähere Informationen?

    Was mir nicht gefiel ist, dass Oliver der Marie fast unzumutbare und unvernünftige Interviewaufträge gegeben hat, während er schön sicher auf seinem Sessel sitzt.
    ————————————————–
    Mir fiel auf, dass die Kamera die ganze Zeit eigentlich nur Marie zeigte und fast nichts von der Demo, dass ständig geredet wurde, obwohl es Reden auf der Demo gab, die man nicht verstand usw. Die Interviews dann aber auch nicht. Die Polizisten kann man nichts fragen, die verweisen wie gesehen an den Pressesprecher oder?
    Das Publikum würde lieber sehen, wie viel Leute da sind, also immer mal wieder einen Überblick über die Patrioten, die Schilder mit den Sprüchen. Oli und Johannes und der entsprechende Gast können ja was sagen, wenn es gerade keine Sprechchöre oder Reden gibt. Das wär optimal. 🙂
    Wie man mehr Leute dorthin bekommt? Flyer gestalten mit knappen Info, wann, wo, warum, zum Runterladen hier oder anderswo. Ich verteile die gern in meiner Nachbarschaft und andere sicher auch.

    Übrigens wäre Musik vielleicht ganz gut. Falls wir ein Lied „benötigen“, hat jemand mal daran gedacht, evtl. Christian Anders zu fragen, ob er nicht eins komponieren mag für uns (er hasst Merkel nämlich auch). Der würde sicherlich auch live bei uns auftreten. 🙂

  77. an FailedState 6. März 2018 at 17:49
    Oh ja, Christian Anders ist anders als die übelichen Dummjauler aus der „Schlager“-Branche 🙂
    Wie sagte doch Juliane Werding? „Mit Schlagern schlagen sie euch auf den Kopf“.
    An anderer Stelle: „“Ich singe, was ich vom Text her vertreten kann“, so Werding in einem Interview.
    Wenn ich mir dagegen das schwachsinnige Atemlos-Geplärre eines unterbelichteten Helenchens anhöre … was für ein Unterschied. Übrigens, Christian Anders wagte es öffentlich zu fragen: „Kann Helene Fischer singen?“ Das Video wurde bei Youtube inzwischen gelöscht, vermutlich hat es den Maas-Männchen nicht gefallen, hier ein Hinweis *http://www.smago.de/d/artikel/69757
    Noch nicht gelöscht, aus Christians Satire Kanal:
    WIR WERDEN VON EINER NÄGELKAUENDEN GEISTESKRANKEN REGIERT
    *https://www.youtube.com/watch?v=7Ruhhg82Wx0

  78. Dank und Anerkennung an alle Demonstranten in Hamburg!
    In einem so schwierigen Umfeld durchzuhalten und es allmählich auszubauen, das ist aller Ehren wert! Und es wird mehr werden, die Verhältnisse bringen den Widerstand hervor. Das Pflänzchen Freiheit muss gehegt werden, bis es zur mächtigen Eiche heranwächst.

  79. Pimal Daumen 6. März 2018 at 19:46
    Wenn ich mir dagegen das schwachsinnige Atemlos-Geplärre eines unterbelichteten Helenchens anhöre … was für ein Unterschied. Übrigens, Christian Anders wagte es öffentlich zu fragen: „Kann Helene Fischer singen?“
    —————————————
    LOL. Das hätte ich mir eigentlich denken können, dass er dazu einen Lacher parat hat. 🙂
    Ich denke da aber auch an die vielen Leute, die Christian Anders womöglich anziehen könnte. Beim letzten Mal in HH ist er vor über 400.000 Leuten aufgetreten! Weltrekord! (Okay, die kamen wahrscheinlich nicht alle nur wg. ihm, dennoch war er der Stargast). Und dass es schön voll wird, das wünschen wir uns doch oder? Wenn also nur ein Viertel davon kämen, wäre schon genial!
    https://www.youtube.com/watch?v=rJkqjcikq8k

Comments are closed.