Auszug aus der Einladung zur Abifeier an der Friedrich-List-Schule in Kassel.

Von CHEVROLET | Es gibt keine Islamisierung Deutschlands, wird gebetsmühlenartig von den staatstragenden Merkel-Parteien behauptet. Dass das nicht stimmt, weiß inzwischen jeder. Jetzt macht auch die Islamisierung nicht mehr halt vor eigentlich ganz harmlosen Dingen wie einer Abiturfeier.

Diesmal ist es das vergleichsweise provinzielle Kassel. Dort findet am 9. Juni ab 17.30 Uhr der Abiturball der Friedrich-List-Schule statt. Eigentlich eine Veranstaltung, die außer den Abiturienten und ihren Familien und Freunden sowie den Lehrern kaum jemand interessieren würde.

Diesmal jedoch schlägt der Abiball erhebliche Wellen. Grund: die Unterwerfung des Programms unter islamische Riten. Denn der Termin fällt noch in den Fastenmonat Ramadan der Mohammedaner. Dann dürfen Achmed, Ali, Aysche und ihre Freunde tagsüber nichts essen, sondern erst nach Sonnenuntergang. Dann wird üblicherweise ganz groß getafelt.

Und politisch korrekt in Merkelland werden auch beim Abiball die Mohammedaner hofiert: Das Buffet findet aus Rücksichtnahme auf die ach so armen Moslems erst ab 21 Uhr statt. In den 3,5 Stunden vorher tut sich nichts, außer einem Sektempfang und einer Nennung der besten Schüler. Das ist dann allerdings auch nicht durchdacht, denn einmal dürfen Ali und Co. ja keinen Alkohol trinken und zum andern sollen Moslems – so der Wille des alten Mohammed von Mekka – auch tagsüber nichts trinken.

Während der Moslem beim Essen nicht in Versuchung geführt werden soll, scheint das beim Trinken nicht zu gelten.

Aufgefallen sind die bizarren Zustände in dem, was bis 2015 Deutschland war, der AfD Kassel-Stadt, der eine Einladung zu der Abi-Feier zugespielt wurde.

„Auf Grund von Ramadan wird das Buffet erst nach Sonnenuntergang sein (21 Uhr)!“, wie es in modisch-einfacher Sprache von den Abiturienten heißt.

Die umstrittene Abi-Einladung.

Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“ – mit Letzterem sind wohl normale Esser gemeint. Ob die Speisen islamisch korrekt „halal“ sind, bleibt indes offen.

Das Urteil der AfD ist ebenso vernünftig wie vernichtend: „Die Schüler, die das Abiball-Team bilden, versuchen ihren Mitschülern auf diese Weise muslimische Bräuche und Verhaltensweisen aufzuzwingen. Diejenigen, die sich an den Ramadan halten, können das Büffet ja um 21 Uhr frequentieren. Es besteht kein Grund, dies zum Zwang für alle anderen zu machen.“

Der Leiter der berufsbildenden Schule im Stadtteil Kirchditmold, Michael Kircher, findet die Einladung „unglücklich“, wie er politisch korrekt der Zeitung HNA sagte.

Der Direktor versichert, dass „wir unsere Identität nicht aufgeben“, auch wenn wir in einer globalisierten Gesellschaft „weltoffen und zusammen handeln“ müssen. Er sagt aber auch: „Man muss den Satz schon missverstehen wollen.“

Der Anteil von Mohammedanern an der Schule liegt bei 13 Prozent, offenbar genug, um die Herrschaft über die Mehrheit zu bekommen.

Kontakt:

Michael Kircher.
Friedrich-List-Schule, Kassel
Michael Kircher (Leiter)
Zentgrafenstraße 101
34130 Kassel
Telefon: 0561 – 63017
info@fls-ks.eu

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

279 KOMMENTARE

  1. Das ist ein guter Vorschlag. Man kann schließlich den „fastenden“ Mohammedanern (was heißt eigentlich fasten? Fressen bis man kotzt nach Sonnenuntergang?) nicht zumuten, den Blick auf ein Buffet zu werfen, an dem sich bereits die Ungläubigen bedienen. Soviel Selbstbeherrschung geht nun wirklich nicht!

  2. Einfach jetzt schon Tische in anständigen Restaurants vorbestellen und mit der ganzen Familie und/oder Mitschülern nett essen gehen.
    Dann können sich die Gutmenschen mit ihren Goldstücken die Wampe allein vollschlagen.

  3. „Das Buffet berücksichtigt … Vegetarier und nicht Vegetarier.“

    ??? Also werden die jetzt berücksichtigt oder nicht? Ich habe das Gefühl, dass die Damen und Herren Abiturienten und innen zwar politisch korrekt parlieren, aber nicht grammatikalisch korrekt deutsch sprechen können. Vermutlich sind „nicht Vegetarier“, sondern „Nicht-Vegetarier“ gemeint.

  4. Wie waren damals fortschrittlich (1971). Wir haben beschlossen keine Abiturfeier zu veranstalten. Ich meine wir waren der erste Jahrgang. Wir haben aber damals rund umgefeiert. Jeder war mal zu Hause dran (ich nicht, weil wir kein eigenes Haus hatten).
    Zur Zeugnisvergabe sind wir dann nicht im Anzug erschienen, sondern so wie auf der letzen Fete.
    Interessant dass es heute wieder Abi-Feiern gibt Aber das sind ja nur Besäufnisse mit Gefahr für Leib und Leben.

  5. Gar nicht auftauchen und ein eigenes Fest fuer Normale Menschen machen. Die Klohamettaner koennen dann unter sich machen was Klohamett gefaellt.

  6. Wem die obskuren Riten einer weit entfernten Heimat wichtiger sind als eine Abiturfeier, die ein einziges Mal im Leben stattfindet, der gibt ein starkes Zeichen der Integrationsverweigerung ab. Diese Information wird verwertet werden.

  7. Find ich gut. Sowas ist Wasser auf die Mühlen der Partei, die ich wähle. Noch mehr solchen Unfug, bitte.

  8. „Der Anteil von Mohammedanern an der Schule liegt bei 13 Prozent, offenbar genug, um die Herrschaft über die Mehrheit zu bekommen.“

    Es sind nicht die 13%. Es ist diese „isch mach dich Messer“ Mentalität. Nur die völlig verblödeten Gutmenschen behaupten, daß Terror „kein Weg“ ist.

    Terror ist das mit Abstand wirksamste Instrument in der politischen Auseinandersetzung. Mohammed Atta hat mehr für den Mohammedanismus getan als sämtliche Imame der letzten Jahrhunderte zusammen.

  9. Wieso wird dieser Unfug eigentlich als „Fastenmonat“ bezeichnet, wenn man während dieser Zeit trotzdem fressen darf? Das ist nicht fasten, das ist lediglich eine Verschiebung der Nahrungsaufnahme in die Abendstunden!

  10. In der Einladung ist auch von „Sektempfang“ die Rede. Meine krude These: Das Klientel, auf das Rücksicht genommen wird, erscheint erst nach Einbruch der Dunkelheit. Trocken nebem dem Sektempfang zu stehen, wer will das schon? Wäre mal interessant zu beobachten, ob es zum Buffet ein Bierchen gibt.

  11. Aus dem Bericht eines Lehrers aus Frankreich, der mehr als zwanzig Jahre in den sogenannten Banlieues unterrichtet hat.

    „Ach, ich habe eine ganze Zeit wie Du geglaubt, dass es möglich ist, Wissen, Klugheit und Vertrauen an unsere Gesellschaft weiterzugeben. Ich habe aufgegeben. Ich bin jeden Tag mit dem schlimmsten intoleranten Gerede konfrontiert, dass ich je gehört habe: hasserfüllte Äußerungen gegen Franzosen, Juden, Frauen, Schwule. Das Heraufbeschwören des fundamentalistischen Terrors bringt sie zum Lächeln. Ich kann von Glück sagen, wenn sie nicht in der Klasse anfangen, den Islamischen Staat und die Scharia zu verteidigen. Unsere Geschichte interessiert sie nicht. Sie fühlen keine Vergangenheit, keine Gemeinsamkeiten mit den „sous-chien“ (chien=Hund) und „faces de craie“ (Kreidegesichtern), wie sie uns nennen.“

    Es wird bei uns nicht anders sein. Den Ramadan mit einer Toleranzgeste in Feiern einzubeziehen ist strunzdumm und zeigt, wie wenig Lehrer tatsächlich begriffen haben. Vom Kreissaal in den Toleranzsaal der Gutmenschen: Lehrer leeren unsere Werte und bereiten den Boden für Intoleranz.

  12. Hier stellt der relativierende Direktor seine Lehranstalt und Abiturienten aber ein Armutszeugnis aus.
    Ein Abiturient sollte doch in der Lage sein zu verstehen was es bedeutet : Auf Grund von Ramadan….

    Ich habe zwar nur einen Realschulabschluss.

    Bei der Satzbildung : Aufgrund von Ramadan… stellen sich mir die Nackenhaare hoch.

    Müsste es nicht heißen. Aufgrund des Ramadans ?
    Zudem hab ich mich gewundert das ich aufgrund zusammen schreibe. Ist die andere Art die neue Rechtschreibung?
    Laut Empfehlung des Dudens ist meine Version korrekt.

    Rechtschreibung ist meine größte Schwäche.
    Sollte ich mit meinen Anmerkungen Recht haben, bleibe ich bei meinem Armutzszeugniss für den Direktoren , seinen Lehrern und vor allen den Schülern

  13. Das ist das Ergebnis einer 12 bzw. 13 jährigen Schulbildung in Deutschland mit dem Abschluss „Allgemeine Hochschulreife“. Die Schüler des Abi-Komitees haben vermutlich die „Allgemeine Koranschulreife“ erlangt. Solche Deppen schlagen dann an den UNIs auf, um ihre geballte „Sozialkompetenz“ zu demonstrieren, da es an Sachkompetenz in vielen Fällen mangelt.

  14. „Wieso wird dieser Unfug eigentlich als „Fastenmonat“ bezeichnet“

    Das Thema wäre ein längere Abhandlung wert. Mohammed imitierte ihm bestens bekannte judäisch-christlichen Gebräuche, allerdings ohne den Sinn begriffen im Ansatz zu haben.

    Es geht auch dabei um das Minarett! „Wir haben den längeren“. Wie auch um König Salomon, konnte Salomon zehn Frauen in der Nacht befriedigen, konnte natürlich Mohammed hundert Frauen in der Nacht befriedigen. Das Thema im Mohammedanismus: wir sind besser, schöner, reiner, größer überhaupt alles „mehr“

    Daher der „Fastenmonat“ nicht so ein bißchen fasten wie die Ungläubigen. Nein, wir sind die „Echten“

  15. 1.) Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“,
    FRESS-, BRECH- & MAGERSÜCHTIGE, MAKROBIOTIKER, MIT
    HÄNDEN & FÜSSEN ESSENDE(MERKEL), DIABETIKER, KANNIBALEN,
    NIEREN-, LEBER- & GALLENKRANKE, BEHINDERTE & GEISTESSCHWACHE,
    ALLE 99 GESCHLECHTER…

    2.) Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“:
    Verschleierungstrick, damit es nicht so auffällt, daß man sich dem Islam unterwirft!

    3.) Koran 2,173 + 5,3 + 6,145
    Wenn es sonst nichts gibt, dürfen Moslems Schweinefleisch, Blutwurst,
    Innereien, von selbst Verendetes(Aas) u. solches, worüber ein anderer
    Namen (als Allahs) ausgerufen wurde, verzehren.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  16. Es gibt keine Islamisierung. Das sind Hirngespinste alter, weißer und abgehängter Männer aus Chemnitz und Cottbus!

    Schön, dass es immer mehr Mutige gibt, die der AfD etwas zuspielen, denn so kann nichts mehr wie früher unter den ungeschächteten Orientteppich gekehrt werden, nun versagt das linksgrüne Schweigekartell.

    Und der SPD-Parteibuchhdirektor findet es „unglücklich“! Ertappt, alter Sozi!

    Werden denn heute in der Schule aus Soidarität mit den Juden Kippas getragen, alter Sozi?

    Na, kommt der Sozialdemokratismus an seine inneren Grenzen?

  17. Ja, dürfen dann auch die deutschen Mädchen nur noch mit Kopftuch oder vollverschleiert am Abib-Ball teilnehmen?

    Fragen über Fragen!

    🙂 🙂 🙂

  18. Die deutschen Eltern sollten dieses muslimische Buffet boykottieren und nach der Zeugnisausgabe die Veranstaltung verlassen. Hier wäre eine ideale Gelegenheit um ein Zeichen der Solidarität für unsere Heimat zu setzen. Aber selbst für dieses kleine gefahrlose Zeichen, wird der Michel zu ängstlich sein.

  19. Und aus Rücksicht auf die afrikanischen Moslems werden den jungen Damen beim Besuch der Abi-Feier, dann am Eingang schariagerecht der Kitzler abgeschnitten.

    🙂 🙂 🙂

  20. Müssen die Mohammedaner denvollen Preis zahlen, der auch den Sektempfang enthält?

    Wie rassistisch!

  21. Das ist für mich nichts Neues.
    Unsere Mittagspause in der Nachtschicht wurde von 02:30 Uhr auf 03:45 Uhr aus selbigen Gründen verschoben, damit sich unsere Musels noch vor Sonnenaufgang gehörig den Bauch vollschlagen können.
    Und das bereits vor 27 Jahren!

  22. Nicht nur Deutschland als Staat sondern auch die darin grassierende Dummheit kennt keine Grenzen mehr !

  23. Gibt es eigentlich auch Kannibalenstämme, die auf den Verzehr von Mohammedanerfleisch spezialisiert sind? Wenn ja, wurden diese im aktuellen Kontext auch berücksichtigt?
    Multikulti über alles!

  24. Eurabier 25. April 2018 at 11:35

    Es gibt keine Islamisierung. Das sind Hirngespinste alter, weißer und abgehängter Männer …

    Dazu fällt mir folgendes ein: „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen“

  25. Gott sei Dank gibt es in Kassel keine Abiturenten aus Papua-Neuguinea!

    Sonst würde der durchgeknallte Rektor wahrscheinlich auch Menschen-Opfer als Beweis der Toleranz der neuen bunten Multi-Kulti-Welt anordnen!

    Weil das Essen von Menschen-Fleisch Deutschland so schön bunt, vielfältig und weltoffen macht!

    Oder doch nicht?

    🙂 🙂 🙂

  26. Apropos Kassel:

    Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

    26-Jährige im Auto an der Uni überfallen: Smartphone gestohlen

    14.05.13

    Kassel Halit-Yozgat-Stadt. Nachdem eine 26-jährige Frau am Dienstagmittag am Holländischen Platz Halit-Yozgat-Platz überfallen worden ist, fahndet die Polizei nach einem roten Auto mit vermutlich bulgarischem Autokennzeichen (ziganische Fachkräfte). Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Alfa Romeo gehandelt haben.

    Die 26-Jährige aus Kassel Halit-Yozgat-Stadt wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ihren Angaben zufolge raubte der Täter ihr schwarzes Smartphone LG Nexus, 300 Euro und den Autoschlüssel.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war die Frau in ihrem weißen VW Polo gegen 13.10 Uhr in der Nähe des Holländischen Platzes Halit-Yozgat-Platzes unterwegs. Sie habe kurz auf einem Parkstreifen an der Kurt-Wolters-Straße Halit-Yozgat-Straße hinter der Halit-Yozgat- Grundschule „Am Wall“ gehalten, um ein Telefongespräch mit ihrem Handy zu führen.

    Plötzlich habe ein roter Wagen neben ihr gehalten. Ein korpulenter Mann (ziganische Fachkraft) sei ausgestiegen, habe die Fahrzeugtür aufgerissen und ihr mit einem spitzen Gegenstand einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Der Täter (ziganische Fachkraft) habe dann ihr Smartphone, das Geld und den Schlüssel aus dem Auto geraubt und sei anschließend mit dem roten Pkw geflüchtet. In dem Fahrzeug hätten noch weitere Personen (ziganische Fachkräfte) gesessen, die aber nicht aktiv an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

  27. «Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.»

    Albert Einstein

  28. Buffet und Fasten, hæ??

    Muslime fasten gar nicht, die schlemmen nach Dunkelwerden, damit niemand sieht, dass sie gar nicht religiös sind, sondern nur Blender.
    Sie haben eine zusammengeklaute Scheinreligion, um das Böse in ihrem Handeln zu legitimieren.

  29. Ich hab gestern meine Schwester zur Uni in Giessen gefahren und bin ne runde durchgelaufen. Wies da aussieht, spottet jeder Beschreibung. Ein linksversifftes kuffnuckennest, wo der schimmel aus der Wand quillt. Die brd ist am ende

  30. Broce Piersnan 25. April 2018 at 11:39

    Ich glaube in West-Papua sind die indigenen Völker nicht so erbaut über Suhartos mohammedanische Transmigrasi. Gut möglich, dass der eine oder andere Javanese im Kochtopf landete.

  31. warum ist und sind die lactose und die gluten nicht extra aufgeführt ? die muslimischen allergiker wollen wir doch nicht provozieren . sekt? ich lese wohl nicht richtig ! aber halal gehört sich ja wohl ?

  32. Der absolute Großteil des deutschen Volkes ist kaputt, verbraucht, degeniert, innerlich leer und deshalb in vollem Umfang angreifbar für links-kranke Ideologien und den faschistoiden Islam!

    Kleiner Tipp: Das Schwein hört man auch bei Dunkelheit pfeiffen… 😉

  33. Mich würde die inoffizielle Meinung der Lehrerschaft, der Eltern und Abiturienten interessieren. Gibt es da irgendwelche Kenntnisse?

  34. Den kruden Rektor sofort aus dem Dientst entfernen, ausbürgern und dann ab in das Flugzeug nach Saudi Babarien, Mogadischu oder in die Ruinen von Rakka!

    Da kann er seine Scharia in vollen Zügen genießen!

    🙂

  35. Entweder kämpfen und sein eignes Essen mitbringen und demonstrativ vor 21:00 Uhr futtern oder nicht hingehen und die Muslime zusammen mit den Veganern usw. denen da auch Extra-Würste gebraten werden, wie zu lesen ist, feiern lassen.

    Ich persönlich wäre nur froh aus solch einer Schule raus zu sein und würde mir auch als bester Schüler das Zeugnis mit der Post schicken lassen. Vermutlich sind die dort aber in den letzten acht bis neun Jahren derart Gehirn gewaschen worden, dass sie es gar nicht abwarten können, ihr Ramadan-Abitur zu feiern. Deshalb der zusätzliche Vorschlag, die christlichen Abiturientinnen, verschleiern sich solidarisch damit auch wirklich klar wird, wo es in Deutschland jetzt lang geht.

    Im Übrigen kann man schon lange nicht mehr so viel essen, wie man kotzen möchte, um bei dem Bild dieses Ramadan-Büffets zu bleiben, das sicher völlig halal daher kommen dürfte. *würg*

    Und noch ein Vorschlag. Besorgt euch ein Spanferkel, christliche Schüler, und macht eine Gegenveranstaltung auf, die um 18:00 beginnt auf der gesoffen, gefressen und gevö … wird bis der Arzt kommt … 😉

  36. „Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2012 hat Deutschland bereits 4,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln gezahlt.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175795304/Aussenminister-Maas-Deutschland-stellt-eine-Milliarde-Euro-fuer-Syrien-zur-Verfuegung.html

    Das zusammen mit der Alimentierung und „Integration“ von mehreren Millionen „Syrern“ mit Clan-Nachzug und jeweils mehreren Identitäten…Und den Milliarden an die Türkei, z.B. für den (nicht funktionierenden) „Flüchtlings-Deal“…
    Das Geld wird veruntreut, die Armut bei Rentnern, Familien wächst, Rente mit 70? Aber ja, und es ist auch klar, WOFÜR gearbeitet wird.

  37. Es gibt keine,
    ISLAMISIERUNG nur die Bösen Rechten behaupten das Gegenteil.
    Ironie off

  38. Ist der Termin der Feier für Mohammedaner relevant? Dürfen Mohammel überhaupt mit Lebensunwürdigen Kuffar gemeinsam feiern? Gibt es überhaupt genügend mohammelige Abiturienten, oder ist das wieder mal so eine Luftnummer von Dummgutmenschen?

  39. Beim überproportionalen Anteil von Fetten unter den Mohammedanern wäre vielleicht eine völlige Enthaltsamkeit angedacht, wobei sich darin wahrscheinlich einfach ihre Faulheit und fehlende Naturverbundenheit spiegelt. Oder hat hier irgendjemand schonmal einen Musel beim Wandern oder Bergsteigen gesehen? ich nicht.

  40. Ich würde als Schüler mit einem Bauchladen auftauschen und Frische Wurstbrötchen und Schmalzstullen an bieten.

  41. Wo bleibt die Schulaufsicht?

    Diesen Rektor sofort ohne Anspruch auf weitere Bezüge aus dem Schuldienst entfernen!

    Wer will seine Kinder freiwillig von so einem scharia-begeisterten Vollpfosten unterrichten lassen?

  42. Es wird immer verrückter in diesem Land!

    Die Deutschen schaffen sich lemminghaft selbst ab

    Vielleicht sollte man mal bedenken, dass unser Volk mit Schweinebraten, Sauerkraut und Klößen zu einem der innovativsten Völker der Welt geworden ist und nicht mit irgendwelchem vegenen Mist, der nachweislich(!) dem Körper lebenswichtige Stoffen vorenthält oder mit Essen nach 21:00 auf Grund religiöser archaischer Vorschriften.

    Immanuel Kant – einer der klügsten Deutschen und Philosph der Aufklärung – aß Königsberger Klopse aus Schweinemett und keinen veganen Hirsefraß

    (man könnte ja noch weiter gehen und den veganen Österreicher erwähnen)

  43. Wann findet eigentlich der erste Lehrgang für angehende Master of Ramadan Science statt?

  44. „Dürfen Mohammel überhaupt mit Lebensunwürdigen Kuffar gemeinsam feiern?“

    Ja, unter einer Voraussetzung! Natürlich dürfen sie sich nicht den Kuff`r anbiedern. Sie dürfen (und müssen!) aber die Kuff`r demütigen. Wenn die Kuff´r also demütig warten müssen, bis sich die Mohammedaner am Buffet bedienen, ist das völlig halal und sogar gerne gesehen.

    Daß das der Schulleiter nicht begreift, zeugt von verminderter Intelligenz

  45. Wenn ich die ganzen fetten Moslems, besonders die Moslemweiber sehe, wo und wann wird da gefastet? In der Theorie vielleicht. Oder die fressen abends dann doppelt so viel wie normal.

  46. „18-Jähriger sticht in Saalfeld mit Messer auf Securitymitarbeiter ein

    Saalfeld. Nach einer Auseinandersetzung vor einem Saalfelder Klubhaus in der Nacht zum Sonntag ermittelt die Polizei gegen einen 18-jährigen Asylbewerber wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stehe der Mann aus Afghanistan in dringendem Verdacht, im Verlaufe eines Streites auf einen 29-Jährigen mit einem Messer eingestochen und diesen dabei verletzt zu haben.“

    http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/18-Jaehriger-sticht-in-Saalfeld-mit-Messer-auf-Securitymitarbeiter-ein-1384879053

  47. Interessant wäre eigentlich, wie hoch der Anteil muslimischer Abiturienten ist und ob man diese bisher GEZWUNGEN hat, trotz Ramadan zu Essen und zu trinken? Hier richtet sich wieder eine offenbar hirnlose Mehrheit nach einer Minderheit, die somit einer Mehrheit irgend welchen religiösen Firlefanz aufzwingt.

  48. Ich erwische öfters beim Ramadan hinter meinen Supermarkt junge Mohammed-Anbeter, die sich heimlich tagsüber in Aluminium verpackter Billig-Fertigkuchen hektisch in den Mund stopfen.

    Ich versuche dann immer eine ernste Mine aufzusetzen und sagen dann todernst zu den Allahgläubigen:

    „Dafür wirst du in der Hölle schmoren!“

    Es belustig mich ungemein, wenn die Mohammed-Anbeter dann kreidebleich den Kuchen wieder hervorwürgen. Ich könnte mich da Totlachen!

    🙂 🙂 🙂

  49. Selbsthilfegruppe 25. April 2018 at 11:45

    „Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2012 hat Deutschland bereits 4,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln gezahlt.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175795304/Aussenminister-Maas-Deutschland-stellt-eine-Milliarde-Euro-fuer-Syrien-zur-Verfuegung.html

    Das zusammen mit der Alimentierung und „Integration“ von mehreren Millionen „Syrern“ mit Clan-Nachzug und jeweils mehreren Identitäten…Und den Milliarden an die Türkei, z.B. für den (nicht funktionierenden) „Flüchtlings-Deal“…
    Das Geld wird veruntreut, die Armut bei Rentnern, Familien wächst, Rente mit 70? Aber ja, und es ist auch klar, WOFÜR gearbeitet wird.

    —————

    Darüber sind wir heute auch gestolpert. Hintergrund hier, es baut sich ein Pflegefall auf. Auf der Suche nach einem Pflegeplatz, einer Pflegestelle werden wir regelmäßig ausgelacht. Gibt es kaum bis nicht. Aber für diese zumeist muslimischen Völker, die weder untereinander noch miteinander Frieden halten können, die ihre Länder in Schutt und Asche legen und dann abhauen von dort, gibt es Milliarden über Milliarden. Das ist ein Widersinn und Wahnsinn, den man kaum mehr in Worte fassen kann.

  50. p-town
    25. April 2018 at 11:48
    „… Was haben M…. auf einem Abiball zu suchen, die gehören auf die Hilfsschule.“

    xxxxxxxx

    Zu meiner Zeit hatte man 2 Hauptfächer nach bestimmten Regeln wählen dürfen, die ein relativ großes Gewicht für die Gesamtnote hatten.
    Manche Sitzenbleiber konnten sich ein Jahr in den USA leisten. Die kamen dann später mit Bestnoten in Englisch durchs Abitur. Vielleicht haben die Mohammedaner Arabisch und den Koran als Hauptfächer. Dann sind das Einser-Abiturienten…

  51. „Böse Überraschung auf dem Heimweg: Unbekannter will sich an Frau (21) vergreifen

    Dachau – Am frühen Samstagmorgen gegen 04.10 Uhr wurde eine 21-jährige Frau aus Dachau Opfer eines Sexualdeliktes. Sie befand sich zu Fuß auf dem Heimweg, als sie in der Friedenstraße völlig unvermittelt von hinten angegriffen wurde.

    Der Unbekannte berührte sie unsittlich, während er ihr zudem den Mund zuhielt. Nur durch einen Biss in die Hand konnte sich das Opfer befreien und flüchten. Die Frau erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord berichtet.
    Täterbeschreibung

    Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach dem Unbekanntem, der folgendermaßen beschrieben wird: Männlich, etwa 28 Jahre alt, ca. 165-170 cm groß, dunkelbraune Haare, südländischer Teint, Vollbart von etwa 5mm Länge. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen Pullover, einer vermutlich beigen Hose und dunklen Schuhen mit weißen Streifen. Er flüchtete zu Fuß vom Tatort.

    Hinweise nimmt die Kripo Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141-6120 entgegen.“

    https://www.merkur.de/lokales/dachau/dachau-ort28553/dachau-unbekannter-will-sich-an-frau-21-vergreifen-9807819.amp.html

  52. @ susi schnotter 25. April 2018 at 11:47

    Ich würde als Schüler mit einem Bauchladen auftauschen und Frische Wurstbrötchen und Schmalzstullen an bieten.
    ______________________________________________________________
    Richtig lecker Mettbrötchen mit Zwiebeln und wer nicht will – guckt in die Röhre :))))

  53. NOCH KRANKER
    geht bei diesen GUTMENSCHEN – AKTIVISTEN immer.
    Was für FREAKS sind die? Ich will Fotos sehen.
    Wer hat das in die Wege geleitet.
    Den Betroffenen kann man nur raten :
    STIMMT MIT EUREN FÜSSEN ab. Solchen aggressiven ISLAM – HÄTSCHLERN
    die Party verderben. Geht gar nicht hin. Macht eure eigene Party mit
    SCHWEINEBRATEN BIER UND HOCHPROZENTIGEM ALKOHOL
    und schmettert dabei HEINO – Lieder, damit sie so richtig schnappatmen.

    ICH ERKLÄRE HIERMIT DIE KURATEL EINIGER SELBSTERNANNTER EDELDEUTSCHEN
    ÜBER DEN DEUTSCHEN SOUVERÄN FÜR BEENDET.

    Und tschüß!

  54. „Hamburg – Gegen einen 26-Jährigen besteht der Verdacht, dass er in der Nacht zu Sonntag seine Freundin auf der Simon-von-Utrecht-Straße in Hamburg niedergestochen haben soll.
    (…)
    Bei den Ermittlungen der Mordkommission geriet ein 26-jähriger Türke in den Fokus, teilte die Polizei nun mit. Es soll um den Freund der Frau handeln.
    (…)
    Die Mordkommission ermittelt weiter zum Tathergang und den genauen Hintergründen.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/tatverdaechtiger-tuerke-schwerverletzte-frau-strassenrand-st-pauli-hamburg-539076

  55. Metaspawn 25. April 2018 at 11:58

    Trotzdem viel Glück bei der Suche nach einem geeigneten Pflegeplatz.

  56. Dummgutmenschen täten gut daran, sich über die Fatwa 22/398 al-Lajnah ad-Daaimah des „Ständigen Komitees für „wissenschaftliche Forschung“ (pruust) und Rechtsfragen“ zu informieren.

  57. @ Wnn 25. April 2018 at 11:28

    „keine Gemeinsamkeiten mit den „sous-chien“ (chien=Hund)“

    KORAN – MONDGOTT AL-LAH SPRICHT, (PLURALIS MAJESTATIS):
    7,175 Trage ihnen die Geschichte des Mannes vor, dem Wir Unsere Zeichen gewährt haben/Koranverse(Ayat) verlasen und der sich jedoch/dennoch davon abwandte!
    7,176 Und hätten Wir es gewollt, hätten Wir ihm damit(den Ayat) doch eine hohe Stellung gewährt; doch er neigte der Erde zu und folgte seiner eigenen Neigung. Er gleicht daher einem Hunde: treibst du ihn fort, so hängt er seine Zunge heraus; läßt du aber von ihm ab, so hängt er auch seine Zunge heraus. Gerade so ergeht es Leuten, die Unsere Zeichen leugnen/ unsere Verse für Lüge erklären. Darum erzähle (ihnen) die Geschichten…
    7,186 Wen Allah irreführt, für den gibt es keinen, der ihn rechtleiten würde. Er läßt sie in ihrer Widerspenstigkeit (verharren), so daß sie wie Blinde umherirren.
    7,202 Ihre (heidnischen) Brüder bestärken sie in der Verirrung. Und dann (wenn der Einfluß ihrer Brüder wirksam wird) lassen sie (in der Verirrung) nicht nach.
    7,204 Wenn der Koran vorgetragen wird, so leihet ihm das Ohr und schweiget.
    7,206 Wahrlich, diejenigen, die bei deinem Herrn sind, sind nicht zu hochmütig dazu, Ihm zu dienen; sie lobpreisen Ihn und werfen sich vor Ihm nieder…
    …bis sie eine Gebetsbeule/-fleck haben, gell!
    48,29 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander. Ihre Merkmale befinden sich auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfungen. …auf daß Er die Kuffar bei ihrem (Anblick) in Wut entbrennen lasse.

  58. „Der Grünen-Politiker und ehemalige Außenminister Joschka Fischer hat sich in einem Interview begeistert von Kanzlerin Angela Merkel gezeigt. Sie habe in den vergangenen Jahren „gewaltig gelernt“, sagte er.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175796502/Joschka-Fischer-Ex-Aussenminister-Angela-Merkel-ist-ein-Glueck-fuer-das-Land.html

    Oh ja.

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005 (?):

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

  59. Zu katharer 25. April 2018 at 11:31.
    Herzlichen Glückwunsch zu der Bemerkung, „Aufgrund von Ramadan… stellen sich mir die Nackenhaare hoch“.
    Der Vorschlag, „Müsste es nicht heißen. Aufgrund des Ramadans?“, geht durchaus in die richtige Richtung.
    Vor Eintritt der Sprachverwilderung infolge Rechtschreib- und Grammatikreform hat man sogar zwischen „aufgrund“ oder „wegen“ unterschieden. Damals hätte es noch „wegen des Ramadans“ heißen müssen.
    Gucksdu Dudengrammatik!

  60. Gibt es jetzt schon Halal-Sekt? Habe ich da was versäumt?

    Oder müssen die moslemischen Gotteskrieger bei der Abschlussfeier beim Sektempfang in Kassel nur blöd rumstehen, wenn die nach dem Koran minderwertigen und unreinen Ungläubigen gegen das Alkoholverbot der Scharia verstoßen!

    Wie es scheint hat es der krude und Scharia-affine Rektor dies nicht bedacht.

    🙂

  61. Spott und Hohn auf den den Moslems in den Anus bis zum Dünndarm kriechenden Michael Kircher!

    🙂

  62. Endlich sind auch in Kassel die Hürden so niedrig gesetzt worden, damit auch dort das Kopftuch-Messer-Geschwader sein Abi machen und studieren kann. Wir könnten doch so stolz darauf sein…

    Welt-Toleranz-Ramadan-Besoffenheit ohne Ende!!!

  63. „Warum starben bei der Todesfahrt von Toronto vor allem Frauen?“
    https://www.welt.de/vermischtes/article175792367/Toronto-Warum-bei-der-Todesfahrt-vor-allem-Frauen-starben.html

    Hmm. Vielleicht mal bei dem Marokkaner Abderrahman Bouanane, dem Terroristen, der in Turku Frauen abschlachtete, nachfragen.
    https://www.tagesschau.de/ausland/turku-angriff-109.html

    „Messerstecher von Turku gab falsche Identität an“
    *https://www.bz-berlin.de/welt/messerstecher-von-turku-gab-falsche-identitaet-an

  64. Ich hoffe doch sehr, dass auch ganz islamkorrekt die Männer zuerst ans Buffett gehen dürfen. Jnd die Frauen erst, wenn die Männer fertig ist.

    Alternativvorschlag: Männer und Frauen essen getrennt.

  65. _Mjoellnir_ 25. April 2018 at 11:58
    p-town
    25. April 2018 at 11:48
    „… Was haben M…. auf einem Abiball zu suchen, die gehören auf die Hilfsschule.“

    xxxxxxxx

    Zu meiner Zeit hatte man 2 Hauptfächer nach bestimmten Regeln wählen dürfen, die ein relativ großes Gewicht für die Gesamtnote hatten.
    Manche Sitzenbleiber konnten sich ein Jahr in den USA leisten. Die kamen dann später mit Bestnoten in Englisch durchs Abitur. Vielleicht haben die Mohammedaner Arabisch und den Koran als Hauptfächer. Dann sind das Einser-Abiturienten…

    ————————————
    Die wählen das Fach „praktisches Gestalten“ in Form von Kopfabschneiden oder HSU ( HalalShariaUnterricht)

    p-town

  66. @ Juliet

    Es ist immer blöd. ein Wort in einem Text zu vergessen, in dem man sich über die Grammatik anderer echauffiert.

  67. Deutsches Eck 25. April 2018 at 12:13
    Gibt es jetzt schon Halal-Sekt? Habe ich da was versäumt?

    ———————-

    Rosenwasser, wenn die F1 in Muselländern fährt.

    WIKI : Aus Rosenwasser, Orangen- und Granatapfelsaft wird auch ein alkoholfreier Champagner-Ersatz hergestellt. Dieser wird unter anderem bei Motorsportveranstaltungen in den arabischen Ländern anstelle von Champagner verspritzt.

  68. Einzelfall? I wo! An unserer Grundschule (90% Migrationshintergrund) legen wir seit Jahren! unsere Sommerfeste so, dass sie nicht in den Ramadan fallen, unsere e-mails werden mittlerweile auch in arabisch abgefasst. Islamisierung? Ich sach ma so, von Hitlers Gaskammern will man damals auch nichts gewusst haben, diese Menschen sind zwar politisch von anderem Schlag, aber ansonsten die gleichen Gesinnungstäter, die damals die Juden verraten haben, heute verraten sie halt die Deutschen, das hat bloß die Mehrheit noch nicht kapiert.

  69. OT

    ➡ MUDSCHAHED ALEK MINASSIAN, SOMALIA – KANADA

    Nach dem Fahrzeug-Attentat in der kanadischen Stadt Edmonton hat die Polizei den mutmaßlichen Täter identifiziert. Es handle sich um einen Asylbewerber aus SOMALIA, der den Sicherheitsbehörden bereits vor zwei Jahren wegen Dschihadismusverdachts aufgefallen sei, teilte die kanadische Bundespolizei am Sonntag mit.
    https://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/attentat-in-kanada-verdaechtiger-gefasst-21771-art1568573.html

  70. Das ist nur noch Kacke, Scheisse, Merda … und was es noch für Ausdrücke für Exkremente gibt!

  71. Wahnsinn. Ich bin sehr tolerant, wenn irgendjemand erst um 21 Uhr fressen darf, dann soll er um 21 Uhr fressen. Ich bitte aber im Gegenzug auch um Toleranz, da ich es gewohnt bin, spätestens um 18 Uhr Kohldampf zu schieben und meine Religion mir das auch nicht verbietet.

    Berücksichtigt das Buffet auch Schweinefleischesser?

    Ach so, und der Sektempfang muss natürlich auch verschoben werden, denn trinken darf der Bückbeter auch erst nach 21 Uhr. Alkohol eigentlich überhaupt nicht. Also dann doch bitte gleich Kamelmilchempfang, alles andere könnte den Neudeutschen empfindlich stören.

  72. normalerweise richtet sich die Mehrheit nicht nach einer kleinen Minderheit
    schon gar nicht im eigenen Land !

  73. Dieses angelich so intelligente, kultivierte, fortschrittliche, gebildete, kompetente und souveräne deutsche Volk stellt sich ein ums andere Mal unter die primitive, faschistoide und zukunftslose Islamkultur..!

    Der blanke Wahnsinn!

  74. @ katharer

    Ich habe Ihren Beitrag an die Leitstelle zur Sicherstellung sozialer und interkultureller Sensibilität weitergeleitet.

    Von einem Kasselaner Abiturienten zu erwarten, er wisse, dass auf die Präposition „aufgrund“ ein Genitiv zu folgen habe, ist Ausdruck bürgerlichen, sprich rechtspopulistischen Bildungsdünkels. Ziel unserer Bildungsinstitutionen ist es, jungen Menschen dabei zu helfen, im Fremden das Eigene und im Eigenen das Übel zu sehen. Grammatikalische Finessen helfen dabei nicht weiter. Ja, sie sind kontraproduktiv.

    Den Termin für das Resensibilisierungscamp werden wir Ihnen in den nächsten vier Tagen mitteilen.

  75. Oder kurz und sachlich: Andere Leute zwingen mich, mit dem Essen länger zu warten, als ich es möchte und es in meiner Kultur üblich ist, während ich sie nicht zwinge, vor Sonnenuntergang zu essen. Wer ist jetzt tolerant und wer nicht?

  76. lorbas 25. April 2018 at 11:36
    Ob das Abiball-Buffet auch den Halal-Regeln entspricht?

    Auf jeden Fall! Dazu wird das Buffet gegen Mekka ausgerichtet und die Schuhe sind vorher auszuziehen.

  77. Wieviele Beweise müssen in diesem Land noch kommen, um die Islamisierung klarzumachen?
    Schlaft weiter!!!!!!!!!!

  78. Jürgen Domian seit 30 Jahren SPD Mitglied:

    Und dann zu den „betroffenen und überraschten Reaktionen“ von Merkel bis Maas:

    „Das Echo auf Ihre Aktion ist gewaltig. Und genau an dieser Stelle werde ich stutzig. Alle sind schockiert, empört und zutiefst betroffen: Frau Merkel, Herr Maas, Frau Barley, Herr Müller, Frau Kramp-Karrenbauer, und die Grünen sind ja ohnehin immer betroffen. Wo, bitte schön, leben diese Damen und Herren? Sie tun so, als träfe uns ein solcher Vorfall wie aus heiterem Himmel. Es ist dieselbe Reaktion wie damals nach der Kölner Silvesternacht.

    https://haolam.de/de/Deutschland/artikel_33508.html

  79. Ein ermutigendes Signal für multikulturelle Vielfalt, geht aber nicht weit genug!

    Denn:
    Der Sektempfang grenzt bewusst Gläubige aus, Alkohol, Ramadan, schlimm.
    Und wo bleibt die Geschlechtertrennung beim Buffett?
    Es gibt noch nicht einmal eine Kleiderempfehlung für Frauen!

    Das ist deutschthümelnder Rassismus und ein Fall für ein buntes, breites Bündnis aus demokratischen Parteien, Kirchen, queer-group*s, Gewerkschaften, NWO`s, der Umwelthilfe und autonomer Antifa!!!

  80. Friedrich List war ein bemerkenswerter Mann!

    .
    „FRIEDRICH LIST war einer der bedeutendsten deutschen Nationalökonomen im Zeitalter der frühen Industrialisierung. Seine Verdienste bestanden vor allem in der Lehre von der Selbstständigkeit der nationalen Wirtschaft. Zur Durchsetzung seiner Ziele forderte er Schutzzölle und den Ausbau des Eisenbahnnetzes zur Verbesserung der Infrastruktur. Er gilt als Vorkämpfer der deutschen Zollunion.
    Schaffung des „Deutschen Zollvereins“ und Entwicklung einer nationalen Volkswirtschaft

    In Deutschland organisierte LIST den deutschen Handels- und Gewerbeverein und trat für die Schaffung des „Deutschen Zollvereins“ ein. 1838 haben sich unter der Führung Preußens 38 deutsche Kleinstaaten zu einer Zollunion zusammengeschlossen. Dieser gemeinsame Markt wurde zu einer Vorstufe der Vereinigung Deutschlands unter BISMARCK. BISMARCK krönte auch diesen wirtschaftlichen Zusammenschluss durch eine reichseinheitliche Währung, die Mark, im Jahre 1873.“

    1820 wurde LIST in den Württembergischen Landtag gewählt. Nachdem er dort im Namen seiner Wähler Beschwerde gegen ungerechte Behandlungen durch königliche Beamte vortrug, wurde LIST wegen Majestätsbeleidigung angeklagt. Am 6. April 1822 wurde LIST zu einer zehnmonatigen Festungsstrafe verurteilt. Er floh zunächst nach Frankreich, um sich der Haft zu entziehen. 1824 kehrte er freiwillig nach Stuttgart zurück und hoffte, den König umzustimmen. Da ihm das nicht gelang, verließ er am 26. April 1825 Deutschland und siedelte sich in New York an.“

    https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geschichte/artikel/friedrich-list

  81. Und noch was, das Abitur kann wirklich nichts mehr wert sein, wenn es inzwischen jeder Kameltreiber machen kann!

  82. War in Kassel ein paar mal auf Durchreise – Migranten wo man hinschaut.
    Umso erstaunlicher, dass es ein paar von denen tatsächlich auf das Gymnasium geschafft haben (13%).
    Noch erstaunlicher, dass es sogar ein paar bis zum Abi gebracht haben -für mich ein Indiz, dass dieser Schulabschluss heute hinterher geschmissen wird. Vielleicht gab es ja auch Individualförderung? Nun stehen also, sagen wir mal im Verhältnis 5-10 Moslems 50-100 anderen Abiturenten gegenüber. Das scheint Halal-Fressen, Ramadan Gedöns, Rücksichtnahme u.a. zu rechtfertigen. Den Abiturenten kann nichts vorgeworfen werden, sie haben mind. 6 Jahre Weichspühlgang durch die toleranzbesoffene linksversiffte Lehrerschaft hinter sich. Normal wäre doch, dass die Mehrheit das sagen hat, die anderen kommen nach, oder auch nicht.
    Würde mich interessieren, wieviel Moslems am Ende überhaupt erscheinen, um mit ihren Kuffar -Mitschülern zu feiern.

  83. Baerbelchen 25. April 2018 at 12:37

    Abitur für alle!
    Ehe für alle!
    Grundsicherung für alle!
    TBC für alle!

    Und so weiter, und so weiter….

  84. Haftempfindlichkeit
    In Sachsen sorgt ein Urteil für Fassungslosigkeit. Ein Richter hat die Haftstrafe eines Algeriers verringert, weil er an „Haftempfindlichkeit“ leide.

    Der Algerier Adel S. (28) lebt laut Bericht der „Bild“-Zeitung seit 2015 in Sachsen und sei als „Intensivtäter“ bekannt. Raubüberfälle, Einbrüche und schwere Körperverletzungen sollen auf das Konto des 28-Jährigen gehen, er habe in sieben Monaten sechs Straftaten begangen.

    http://www.heute.at/welt/news/story/-Als-Auslaender-leiden-Sie-an-Haftempfindlichkeit–53317822

  85. Niemand muss essen. Wer will, sollte essen können und wer nicht darf, isst halt später.

    Die Abiturienten, die in der Regel ihre Abifeier selbst organisieren, wollten halt, dass ihrer Meinung nach alles super-korrekt abläuft. Selbstredend ohne nachzudenken, was sie da eigentlich tun. Das kommt dann nach jahrelanger Indoktrinierung dabei raus. Da muss sich keiner wundern.

  86. Allein die Welt in Vegetarier u.Nicht! Vegetarier einzuteilen ist krank.

    Wenn jemand so verrückt ist Vegetarier zu sein so soll er sich halt nur Salat nehmen.

    Wenn jemand Muselmane ist so soll er halt erst um 21h Uhr zulangen.Wie kommen die anderen dazu derartig diskrminiert zu werden u.hungrig bis 21h zu warten????Nur wegen den religiösen Gebräuchen von einigen Orientalen?

    Hallo!!Schämen Sie sich würde Anton Hofreiter von den Grünen sagen.

    Am besten in ein ordentliches Restaurant gehen u.den ganzen Unfug meiden.Weltoffen?Dämlich ist das.

  87. harzerroller 25. April 2018 at 12:11
    Hat die Ahnung vom Sport ?
    Dunja Hayali moderiert jetzt das ZDF-Sportstudio
    https://www.welt.de/sport/article175795985/Fernsehen-Dunja-Hayali-moderiert-jetzt-das-ZDF-Sportstudio.html

    Wann übernimmt Anja Reschke die Sportschau

    Erst mal auf den Kalender geschaut. Aber es war schon der 25.April.
    Von der ZDF – MULTI – KULTI – BEAUFTRAGTEN zur SPORT – FACH – FRAU ist für so eine öffentlich – „rechtliche“ Fachkraft
    nur ein Klacks.
    Und mit Migrationshintergrund kann man es eigentlich überall versuchen, denn überall werden
    HOCHGLANZ – QUOTEN – MIGRANT – i – iNNEN händeringend gesucht.
    Käme jetzt noch die Kategorie LESBISCH hinzu, ergäbe das die Traumbesetzung
    WEIBLICH – LESBISCH – MIGRATIONSHINTERGRUND
    Damit hätte dann DAS M O D E R N E DEUTSCHLAND in die deutsche Männerdomäne
    Einzug gehalten.
    Und auch hier sollte dann die ABSTIMMUNG MIT DEN FÜSSEN erfolgen.
    UMSCHALTEN.

  88. Fischelner 25. April 2018 at 12:32

    lorbas 25. April 2018 at 11:36

    … gegen Mekka ausgerichtet und die Schuhe sind vorher auszuziehen.

    Im „Maischberger“-Talk

    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren

    ➡ Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

  89. JochenKeller 25. April 2018 at 12:23
    @ Juliet

    Es ist immer blöd. ein Wort in einem Text zu vergessen, in dem man sich über die Grammatik anderer echauffiert.

    Ach was, das ist schon in Ordnung.

  90. Marie-Belen 25. April 2018 at 12:42

    Baerbelchen 25. April 2018 at 12:37

    Abitur für alle!

    Abitur für alle ohne Teilnahme am Unterricht nur für Nichtdeutsche.

    Ehe für alle!

    Gebongt.

    Grundsicherung für alle!

    Nur für Nichtdeutsche, Deutsche finanzieren das.

    TBC für alle!

    Cholera, offene TBC, Pest …

    Und so weiter, und so weiter….

    Eine „offene“, „bunte“ und „tol(l)erante Gesellschaft“ ist sehr „vielfältig“.

  91. Integration geht anders, so wird man auch berühmt.
    Der Lacher des Tages, nur das die musels auch in der Fastenzeit Alkohol heimlich unbeobachtet trinken habe ich selber schon vor 35 Jahren in der Türkei erlebt. Im Hinterzimmer der Apotheke gab es tagsüber Raki, die Honoratioren der Stadt waren dort beim Saufen versammelt.
    Schön bekloppt diese Aktion!

  92. UAW244 25. April 2018 at 11:36
    Die deutschen Eltern sollten dieses muslimische Buffet boykottieren und nach der Zeugnisausgabe die Veranstaltung verlassen. Hier wäre eine ideale Gelegenheit um ein Zeichen der Solidarität für unsere Heimat zu setzen. Aber selbst für dieses kleine gefahrlose Zeichen, wird der Michel zu ängstlich sein.

    ———
    Das würde vielleicht im Mitteldeutschland funktionieren, aber nicht in Westdeutschland !

  93. Dumm-Michel und -Micheline werden das natürlich „tolerieren“, man ist schließlich bunt, weltoffen und tolerant.
    Muß man denn zum Abiball gehen?
    Man kann das doch auch boykottieren!
    Keinerlei Ehre mehr, diese Teutschen, jeder Hund kann sie anpinkeln.
    Sie sagen sicher noch danke!

  94. Wie viele Mohammedaner mit Abitur gibt es denn?
    Also auf einer Feier für Abiturienten hätte ich diese Gestalten nun wirklich nicht erwartet…

  95. OT
    Sehr gut, Jens Maier!
    Das war längst überfällig.

    .
    „AfD-Gesetzentwurf

    „Deutsches Volk“ soll „Tatobjekt“ werden: AfD-Mann will Volksverhetzungs-Gesetz ändern

    Der sächsische Abgeordnete Jens Maier hatte am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgestellt, über den diese Woche erstmals im Bundestag beraten werden soll. Mit der Änderung will die AfD erreichen, dass auch „das deutsche Volk“ ein „geeignetes Tatobjekt einer Volksverhetzung“ sein kann – gemeint sind die Deutschen in ihrer Gesamtheit.
    Paragraf soll vor allem Minderheiten schützen

    Auch wenn das Gesetz in erster Linie darauf zielt, Minderheiten zu schützen, ist der Paragraf so allgemein gefasst, dass auch größere Gruppen erfasst werden. Trotzdem stört sich die AfD daran. Jens Maier schreibt auf seiner Internet-Seite, sein Ziel sei es, den „öffentlichen Frieden zu schützen“. Dieser werde auch verletzt, wenn ein „Angehöriger einer Bevölkerungsminderheit gegen die Bevölkerungsmehrheit“ hetzt.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/afd-gesetzentwurf-wurde-selbst-mehrfach-angezeigt-jens-maier-will-volksverhetzungs-paragrafen-aendern_id_8825488.html

  96. Witzig die Reihenfolge, was denn so serviert wird am Buffet. Zuerst kommen die Veganer, dann alles andere und zuletzt die normalen Esser, die als nicht Vegetarier so geradezu diskriminiert werden. Da kann man richtig dran fühlen, wie man sich auf dieser Schule in den oberen Klassen zu verhalten hat, wenn man angenommen sein will. Da bist du vegan, weißt nicht ob du Männchen oder Weibchen oder beides sein möchtest und bewirfst jeden pflichtgemäß mit Teddybären, der Asyl schreit. Deutschland hat so was von verloren, wenn jetzt solche Abiturienten überall ausgespuckt werden.

  97. harzerroller 25. April 2018 at 12:11

    Hat die Ahnung vom Sport ?
    Dunja Hayali moderiert jetzt das ZDF-Sportstudio
    https://www.welt.de/sport/article175795985/Fernsehen-Dunja-Hayali-moderiert-jetzt-das-ZDF-Sportstudio.html

    Wann übernimmt Anja Reschke die Sportschau

    Eieiei, das liefert ja verschwörungstheoretisches Material vom Feinsten.

    Den AfD-Wählern soll der Fußball madig gemacht werden, um sie weiter an den Rand der Gesellschaft zu drängen. Man kann Montags an der Arbeit nicht mehr mitreden, weil man, zu Gunsten der langfristigen geistigen Gesundheit, die laberlytische Belehrung gutmenschlichen Verhaltens und anderer Fußball-Fachfragen kategorisch verweigert. Und schwupps, ist man ausgeschlossen von den Diskussionen, die die Welt bewegen. 😉

  98. UAW244 25. April 2018 at 11:36
    Die deutschen Eltern sollten dieses muslimische Buffet boykottieren und nach der Zeugnisausgabe die Veranstaltung verlassen. Hier wäre eine ideale Gelegenheit um ein Zeichen der Solidarität für unsere Heimat zu setzen. Aber selbst für dieses kleine gefahrlose Zeichen, wird der Michel zu ängstlich sein.
    —————
    Und dann einen schönen Tisch in einem guten Restaurant aussuchen.

  99. Der Direktor versichert, dass „wir unsere Identität nicht aufgeben“… …u.s.w.

    auch der kleine Mohamett gibt seine Identität niemals auf, denn Mohamett selbst ist Teil eben dieses…. Abitur-Buffet`s …. … KLICK !

  100. Veganer, Allergiker, Vegetarier, und Nichtvegetarier …

    Vollkommen ausgereicht hätte schon:
    „Das Buffet berücksichtigt Carnivore und Veganer“

    Die Realisierung umfassender antiallergener Kost dürfte
    bei dem potentiellen Umfang den das
    Buffets dann annehmen würde reine Hochstapelei sein.
    In diesem Punkt, den Mund immer viel zu voll zu nehmen,
    und dabei gleichzeitig vor dem Islam die Schwänz*innen einzuziehen
    haben die Blagen damit schon mal allen gezeigt.
    Auch, dass sie „wissenschaftliches Arbeiten“ unter deutschen
    Uni-Bedingungen schon aus dem ef-ef beherrschen.
    Und dass sich die „Forschungseinrichtungen“ schon mal
    wieder auf einen neuen Schwall von Traumtänzer*innen
    und Traumtanzenden freuen dürfen .

  101. ThomasEausF
    Dies sehe ich genauso,ab um 19.00 zum Italiener oder nem anderen guten Restaurant
    und dieser Schulleiter kann sein Buffet alleine,mit den Ramadan geplagten Neuherren teilen!
    Solange man sich diese Gängeleien gefallen lässt,wird sich in diesem Staate nie etwas ändern.
    Nun gut,deren Entscheidung und deren Feier,vielleicht mag man sich gegenseitig ja so dolle,daß
    man gerne auf die Glaubensbelange Rücksicht nimmt.

  102. Das nennt man gelebte Demokratie, denn die Mehrheit bekommt, was sie will!

  103. Letzten Sonntag hatten wir unser Enkelkind zu Besuch.
    Plötzlich laberte sie ein paar „fremdländische“ Worte (türkisch? – arabisch? – zulu?).
    Auf die Frage, was dies auf deutsch heißt, antwortete sie: „Fick deine Mutter“.
    Dies lernt man als Siebenjährige heutzutage in der 2. Klasse Grundschule –
    wo sie halt mit 10 Prozent Deutschen deutlich die Minderheit bildet.

    Eigentlich müsste man sie von dieser Schule nehmen . . .

  104. „Das Buffet berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier.“
    ————————————————————————————————————-
    Äußerst unvollständig die Aufzählung für eine echte weltoffene und politisch-korrekte Unterwürfigkeit.
    Da fehlen Legastheniker und Rechtschreibschwächelnde
    Transgender, Lesben, Schwule, Bi und Co.
    Traumatisierte Flüchtlinge, Behinderte, Opfer rechter Gewalt,
    Schwarzer Block und Antifa
    Menschenrechstexperten und Frauenrechtlerinnen
    der ganze bunte Haufen solidarisch Toleranter
    und noch viel mehr.
    Prädikat: mangelhaft.

  105. Man kann annehmen, dass den Musels deshalb solch
    ein kulinarischer Stellenwert eingeräumt wurde,
    weil in Soest auf einer Abifeier ein Abiturient ,
    einfach so, von einem Musel abgestochen wurde.
    Tot.
    Anschliessend gab es auch eine Demo.

    Gegen wen ?
    3 x darf geraten werden.

    Ohne Scheiss: Gegen RECHTS, weil die daraus potentielles
    Kapital schlagen könnten.

  106. Was kommt als nächsten Frauen nur noch mit Kopftuch werden eingelassen und Frauen und Männer feiern getrennt. Bestimmt ist der Sektempfang nur Rosenwasser wie in muslimischen Ländern es gemacht wird.

  107. Da zeigt sich wieder einmal, daß diese Schüler, Lehrer, Schulleiter und Artikelverfasser keine Ahnung haben. Das Fastengebot im Ramadan gilt nämlich nicht für Kinder, Schüler, Polizisten, Soldaten und schwangere Frauen. Ich habe elf Jahre in islamischen Ländern gelebt und kenne mich mit dem Islam aus.

  108. Waldorf und Statler 25. April 2018 at 13:02
    …Der Direktor versichert, dass „wir unsere Identität nicht aufgeben“… …u.s.w.

    auch der kleine Mohamett gibt seine Identität niemals auf, denn Mohamett selbst ist Teil eben dieses…. Abitur-Buffet`s …. … KLICK !
    ————–
    Top-Foto!!!

    Das erinnert mich an Cindy aus Marzahn, die von Mohammed und seinem Bruder Zwiebelmett sprach.

  109. Abgesehen von dem aberwitzigen Islamfirlefanz:

    Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“

    Und Ovo-Lakto-Vegetarier und Kokovoren und Gluten-Fuzzies und Schafe und Seesterne und Schwefelbakterien. Wie man für so einen Irrsinn kocht, zeigt dieser amüsante Klassiker Tim Melzer für Switch reloaded: „Wir kochen ganz einfachen Bohneneintopf“ (für Fleischliebhaber, Muslime, Vegetarier, Bohnenallergiker, vegane muslimische Bohnenallergiker etc.). 2:36 Minuten Amusement des Irrsinns:

    https://www.youtube.com/watch?v=f4GDh-bIpAk

    Das Switch-Team hätte sich nicht träumen lassen, daß sein Irrsinn im Jahr 2018 bei weitem übertroffen wird.

  110. Wie ist daß denn mit dem Sektempfang gemeint?Doch wohl nicht etwa frauenfendlich,angelehnt an eine Spielart aus dem Rotlichtmillieu?Aber der Sekt ist ja alkoholfrei….

  111. „katharer 25. April 2018 at 11:31

    Ein Abiturient sollte doch in der Lage sein zu verstehen was es bedeutet : Auf Grund von Ramadan….“

    Versteht er doch auch. Genauso, wie: „Gehst du auch Abi-Feier?“

  112. Juden sollen öffentlich keine Kippa tragen.
    Weihnachtsmärkte heißen Wintermärkte.
    Osterhasen werden zu Traditionshasen.
    Kreuze werden abgehängt.
    Kein Schweinefleisch mehr als Schulmahlzeit.
    Bezuschusste Poligamie, Verwandtenehen und Kinderehen, Ehrenmorde…
    usw

    Wissen Sie was, Frau KGE?!
    Mir wird das hier langsam zu bunt!

  113. Hoffentlich bleibt denen der Frass im Halse stecken, diese elenden Wichser.
    Lasst sie doch ‚feiern‘, vielleicht stehen die ja auf Kriecherei und Anbiederei… dann sollen sie halt‘ die Konsequenzen spüren.

  114. Ist doch nur die logische Fortsetzung davon, dass sie das Abi vorher geschenkt bekamen.

    Es gibt Abi?
    Also hab ich Anspruch darauf. Punkt.
    So die Einstellung.

    Es gibt Abiball?
    S.o.

    Wir müssen uns bloß wehren (also jetzt wirklich WIR!). Und aufschreiende, verdrehte Gutmenschverdepperte ignorieren.
    Die muss man behandeln, wie geistig Behinderte (das sind sie nämlich).
    Tolerieren, aber bestimmen lassen wir die auch nicht.

  115. Abi-Dinner um 21 Uhr?

    Nun denn, würde ich mit meinen Freunden vorher einfach beim Mäcces ein paar Burger reinziehen, oder feierlich Essen gehen in einem guten Laden.

    Was soll ich mich mit der Kameltreiber-Scheiße befassen? Abi-Ball ist der nutzloseste Scheiß überhaupt. Vor allem, wenn es die Wertigkeit eines Hauptschulabschlusses bekommt.

  116. vogelfreigeist 25. April 2018 at 13:13
    „Das Buffet berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier.“
    ————————————————————————————————————-
    Äußerst unvollständig die Aufzählung für eine echte weltoffene und politisch-korrekte Unterwürfigkeit.

    Da fehlt, in der Tat, noch einiges
    „Das Buffet berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier,
    Frauen, Afrikaner, Schwangere, nicht anerkannte minderjährige Syrer über 30, Nichtschwangere und Gendera. “

    Auch fragt man sich, wo Buffet-müssig die im Wahlkampf immer
    hervorgehobenen Krankenschwestern und Feuerwehrmänner blieben ?

  117. Womit sich die Friedrich-List-Schule Kassel so alles beschäftigt: Gehirnwäsche, unverholen getarnt als Weltverbesserungsprojekt, von Lehrern reingedrückt – wobei die bei den Mähschafen nicht mehr viel reindrücken müssen. Man beachte „Wohfahrtsorganisation ihrer Wahl“ heißt ausdrücklich „NGO“. Wie auf den Bildern des Links gut zu sehen ist.

    Make a difference!
    In unserem Alter kann man eh nichts tun! Die Welt retten sollen andere erst mal machen… wir gucken zu. Nicht so die E2A der Friedrich List Schule! Die Schülerinnen und Schüler suchten sich im Englischunterricht eine Wohlfahrtsorganisation ihrer Wahl und überzeugten die anderen Teams in der Klasse in einem Wettbewerb von der Effektivität und Einzigartigkeit ihrer Organisation. Es mussten nicht nur sehr gut geschliffene Reden auf Englisch geschrieben werden, sondern auch noch live, vor Publikum überzeugend vorgetragen werden. Zu gewinnen gab es einen Klassenpott von 30€, von den Schülern für wiederum Schüler, denn gewonnen hat die Oranisation (sic) Room to Read, die sich vor allem für die Bildung von Mädchen in Asien und Afrika einsetzt. Tausend Dank für eure absolut überwältigende Leistung liebe E2A: You made a difference

    https://de-de.facebook.com/FLSKassel/posts/1675239002566533

    „Room to read“ will vor allem eins: Gender!

    https://en.wikipedia.org/wiki/Room_to_Read

    Die Friedrich-List-Schule Kassel ist keine Schule, sondern eine erbarmungslose Hirnwäscheanstalt.

  118. Ja ja! Genauso habe ich bei einem Buffet in Islamabad mal beobachtet, wie extra Bockbier, Schweinshaxen und Bratwürste für die internationalen Gäste serviert wurden. Voll tolerant und global.
    Oder verwechsle ich das doch mit meinem Besuch in Kloster Andechs?

  119. Babieca 25. April 2018 at 13:24

    Das ist erbärmliches Hilfsschülerdeutsch zwischen Stammeln, leichter Sprache, Schreiben nach Gehör und „Satzzeichen sind der Feind“. Abiturienten 2018:

    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2018/04/abi_einladung.jpg

    Du hast das DummGenderGequatsche in deiner Aufzählung vergessen à la HilfsschülerX*/_Innen … + die 296 verschiedenen GeschlechtX*/_Innen.

    Eine aufstrebende und sich positive entwickelnde Gesellschaft erkennt man daran, dass sie sich an den Besten orientiert, ohne dabei die Schwächeren oder Schwächsten zurückzulassen.

    Ein untergehende Gesellschaft erkennt man … an der aktuellen „Entwicklung“ (negativen) in Deutschland und ganz Europa.

  120. Gibt es denn wenigstens Spanferkel? 🙂 Und Kartoffeln, selbstverständlich!

    So sehet her, und lest den Kartoffelbefehl von Friedrich dem Großen, König von Preußen und Kurfürst von Brandenburg:
    „Circulare an sämtliche Landräte und Beamte wegen Anbauung der Tartoffeln

    Es ist von uns in höchster Person in unseren anderen Provinzen die Anpflanzung der sog. Tartoffeln, als ein sehr nützliches und sowohl für Menschen als Vieh auf sehr vielfache Weise dienliches Erd-Gewächse, ernstlich anbefohlen. Da Wir nun bemerkt, daß man sich in Schlesien mit Anziehung dieses Gewächses nicht sonderlich abgibt; als [darum] habt ihr denen Herrschaften und Untertanen den Nutzen von Anpflanzungen dieses Erd-Gewächses begreiflich zu machen, und denselben anzuraten, daß sie noch dieses Frühjahr die Pflanzung der Tartoffeln, als einer sehr nahrhaften Speise, unternehmen müssen, besonders dadurch die armen Bauern und Untertanen in den Stand gesetzt werden, manchen Scheffel Korn mehr zu verkaufen, welchen sie sonst zum Brote anwenden müssen, mithin ihrer [ihnen] die Unterhaltung ihrer Familien, und Abführung ihrer praestandoren [Verpflichtungen] leichter fallen wird, indem diese Frucht bekanntermaßen sich sehr vermehrt, man auf gleichem Terrain von keinem Gewächse mehr, als den Kartoffeln gewinnen kann, wie dann auch die Domina [Gutsherren] und Untertanen finden werden, daß sie von der Erziehung dieses Erd-Gewächses, teils dadurch, daß sie solches selbst konsumieren, und dabei viel Getreide zu menagieren [sparen] im Stande gelangen, teils aber auch durch deren Verkauf und Führung zu Markte sehr guten Nutzen haben können, und müssen übrigens diejenige Örter, die zur Zeit noch mit gar keinen Tartoffeln versehen, von andern Orten sich dergleichen zur Saat anschaffen.“
    Der Alte Fritz auf Inspektionsreise für die Kartoffel:
    ‚https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9f/Der_K%C3%B6nig_%C3%BCberall2.JPG‘

  121. Die Kids werden zu weltfremden Träumern erzogen, die man eigentlich nicht in die Welt hinaus entlassen kann. Die werden alle gnadenlos untergehen!

    Achtet auf Eure Kinder!

  122. Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“
    —————————————-
    Dieser Satz ist am brisantesten. Er suggeriert: Wenn wir Rücksicht auf euch nehmen, dann sollt ihr auch Rücksicht auf die Moslems nehmen. Nur kann man nicht alle Allergiker berücksichtigen sonst dürfte es ja nichts zu essen geben. Und Vegetarier und Veganer muß man auch nicht extra berücksichtigen. Es wird ja auf solchen Abibällen nicht NUR Fleischgerichte geben. Salate, Snacks usw. gehören schon immer zu solche Buffets.

    Auf gut Deutsch es wird ausschließlich auf Moslems Rücksicht genommen.

  123. Selbsthilfegruppe 25. April 2018 at 11:45

    „Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2012 hat Deutschland bereits 4,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln gezahlt.“

    Für dringend benötigte Fachkräfte (Goldstücke) die Deutschland wieder aufbauen, sollte uns kein Opfer groß genug sein❗ 😎

  124. Selbsthilfegruppe 25. April 2018 at 11:45

    „Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2012 hat Deutschland bereits 4,5 Milliarden Euro an Hilfsmitteln gezahlt.“

    Für dringend benötigte Fachkräfte (Goldstücke) die Deutschland wieder aufbauen, sollte uns kein Opfer groß genug sein❗ 😎

  125. EyMann,WoIstMeinHeimatland? 25. April 2018 at 13:31

    Abi-Ball ist der nutzloseste Scheiß überhaupt. Vor allem, wenn es die Wertigkeit eines Hauptschulabschlusses bekommt.

    Kurz und bündig auf den Punkt.

  126. Wenn die 15% Mohammedanergrenze überschritten ist, ist es aus mit eurer Toleranz!Ich will die Politquotenweiber (Roth,Chebli,KGE,Kipping,Pau, Kaddor und Konsorten) im Niqab sehen!!!

  127. +++ Juliet 25. April 2018 at 11:15
    „Das Buffet berücksichtigt … Vegetarier und nicht Vegetarier.“
    ??? Also werden die jetzt berücksichtigt oder nicht? Ich habe das Gefühl, dass die Damen und Herren Abiturienten und innen zwar politisch korrekt parlieren, aber nicht grammatikalisch korrekt deutsch sprechen können. Vermutlich sind „nicht Vegetarier“, sondern „Nicht-Vegetarier“ gemeint.
    +++
    Das Beispiel zeigt, daß die angeblich politkorrekten Denklegastheniker nicht einmal einfachste Zusammenhänge in ihrem verwirrten Deppensprech verstehen können.
    Denn entweder berücksichtigt man Vegetarier oder man berücksichtigt sie nicht!
    Was gemeint ist dürfte klar sein, aber das ein solcher Unsinn irgendwo an die Wand gepappt oder versendet wird, zeigt doch die geistigen Möglichkeiten der anwesenden Sippe!
    Merke: Einfache Sprache bedingt einfache Hirne!

  128. ghazawat 25. April 2018 at 11:23

    „Der Anteil von Mohammedanern an der Schule liegt bei 13 Prozent, offenbar genug, um die Herrschaft über die Mehrheit zu bekommen.“
    ——————————————————————————–
    Jetzt bin ich ganz überrascht, dass es überhaupt Musels an den Gymnasien gibt.
    Ich dachte immer, die haben schon in der Hilfsschule ihre Schwierigkeiten.
    Jaja, da war ich wieder viel zu intolerant.

  129. hhr 25. April 2018 at 13:34
    Oder verwechsle ich das doch mit meinem Besuch in Kloster Andechs?

    Hihi hhr
    Da bin ich kompromißloser Fundamentalist !
    Pilgerwanderungen (Ab Bahnhof Herrsching) zum Kloster Andechs
    und zurück gehören bei mir zum multiplen jahresmässigen Ritual.
    Auch wenn ich kulinarisch nicht ganz 100%ig deckungsgleich bin, da kenn ich nix.
    Bin zwar kein Brocken-Benno aber so viel Zeit muss sein.

  130. … auch ein etwas krudes Erlebnis gehabt: war zum Essen eingeladen… in ein marokkanisches Lokal… und erfuhr bei der Getränkebestellung, dass kein Alkohol ausgeschenkt würde… aus religiösen Gründen :-)))

    Ich wollte nicht unhöflich sein, weshalb ich im Lokal blieb… aber, wer heute noch ernsthaft behauptet oder gar glaubt, es würde keine Islamisierung Europas stattfinden bzw. stattgefunden haben und stetig fortschreiten, der hat eine Denkstörung oder gar ein noch ernsthafteres Problem mit der Freiheit.

  131. Alles beabsichtigte Schikane um die Verachtung der „die schon länger hier leben“ bewusst zur Schau zu stellen. Anders kannn ich mir diese hirnlose Kriecherei nicht mehr erklären. Aber von meiner Seite ist die Verachtung für das Gutsmenschengesocks noch 10 mal schwerwiegender.

  132. Was am Schlimmsten ist ist das sich die deutschen Eltern und Schüler das einfach gefallen lassen und sich den Musels unterwerfen. Das stärkt diese Ethnie ganz besonders, andersrum wird ein Schuh draus, Spanferkel vom Grill und Fassbier satt, nach dem vierten Bier fressen die Musels auch Schweinefleisch.
    Wem`s nicht passt einfach wegbleiben..
    Als Vater hätte ich ganz sicher beim Rektor vorgesprochen und zwar Klartext.

  133. Das wird geil.
    Der Obermacker der Schule sollte wegen des
    Abiballs die Diktatorin und das immer wieder umg’fallende
    weißblaue Großmaul einladen.
    „Der ISlam gehört zu Deutschland“.
    „Der ISlam gehört nicht zu Deutschland“.
    Da die Abiturienten „beschult“ sind, werden
    sie der Diktatorin huldigen.
    Und wenn es 23.30 Uhr ist, wird das dann
    trunkene weißblaue Großmaul wieder einmal
    umfallen und das Gegenteil vom Gegenteil verkünden.
    Alles gut – Alle zufrieden – Alle bekloppt

  134. Franz 25. April 2018 at 13:55

    Die Musels und andere Ausländer sitzen nur in den Gymnasien, weil man ihnen zuliebe das Leistungsniveau dramatisch nach unten manipuliert hat!
    Zu meiner Schulzeit war selbst der Lernstoff in der Realschule noch viel, viel, viel schwerer, als heute im Gymnasium!
    Hundert Pro!!!
    Einfach mal Berufsausbilder nach Bewerbungen und Eignungstests fragen, die schlagen sich die Hände über den Kopf zusammen und erzählen, dass diese Intelligenzbestien nicht einmal die einfachsten Grundrechenarten beherrschen.

  135. Die Sommerzeit ist muslimfeindlich. Zumindest abends. Alle richten soch nach diesen herrenmenschlichen Knalltüten, nur die Sonne noch nicht.

  136. Das ist eine Sabbelschule. Außer Gedöns, Phrasen, Ringelpietz und Wolkenschieben kann ich nicht erkennen, was dieses Institut an Wissen (Physik, Chemie, Mathe, Sprachen, etc.pp, also Büffelfächer, die sich auszahlen) vermittelt.

    http://fls-ks.eu/unser-leitbild

  137. übrigens wird der Ramadan wieder toll , weil die moslemischen Gehirnchirurgen (und Taxifahrer ,Atomtechniker , Messerstecher usw.) bei Sommertemperatur eigentlich trinken müssen,um leistungsfähig zu sein.
    Wie soll ein Messerstecher denn gut arbeiten , wenn er ausgetrocknet und fast im Delirium ist. —

    Aber wehe,Sie fragen einen Arzt oder Taxifahrer,ob er Moslem ist,dann sind Sie mindestens pfui bäh AfD.—

  138. wolaufensie Kloster Andechs
    Für Moslems ist Andechs ganz übel. Da gibt es Kreuze und da laufen Pater und Nonnen durch die Gegend. Da wird Alkohol ausgeschenkt und die Leute essen haufenweise Schweinshaxn. Einfach himmlisch! Mal sehen wie lange es Andechs noch gibt !

  139. wolaufensie 25. April 2018 at 13:56

    Bin zwar kein Brocken-Benno aber so viel Zeit muss sein.

    Hehe, du „kennst“ Brocken Benno? Auf den nehmen wir im Familien-Schnack, nach jedem Harzurlaub, auch immer wieder Bezug. Und Herrsching-Andechs-Herrsching ist super! Nie vergessen: Seewiesen (= Max-Planck-Institut für Ornithologie – Seewiesen, gegründet von Konrad Lorenz) ist gleich um die Ecke.

    Selige Sommertage…

  140. Babieca 25. April 2018 at 14:08

    Das ist eine Sabbelschule. Außer Gedöns, Phrasen, Ringelpietz und Wolkenschieben kann ich nicht erkennen, was dieses Institut an Wissen (Physik, Chemie, Mathe, Sprachen, etc.pp, also Büffelfächer, die sich auszahlen) vermittelt.

    http://fls-ks.eu/unser-leitbild

    Wolkenschieben 😀 😀 😀

    Was fehlt ist den eigenen Namen tanzen, optional nackt und in leichter Sprache jedoch Inklusiv, ohne Rassismus und Diskriminierung dabei aber „bunt“, „vielfaltig“, „tol(l)erant“ und „weltoffen“, mit der Botschaft für eine „offene Gesellschaft“, dabei dürfen jedoch auf gar keinen Fall die „religiösen Gefühle“ anderer Zusehenden verletzt werden.

    Heutige SchülerX*/_Innen haben es schon schwer.

  141. Sturmius
    25. April 2018 at 14:03
    Zum Glück gibt es keinen Kanibalen unter den Schülern …
    ……………
    Man stelle sich nur vor,die Kanibalen würden genauso erfolgreich vorgehen wie die Moslems (Terror&Opferrolle)!

  142. @AlterSchwabe 25. April 2018 at 13:08
    Letzten Sonntag hatten wir unser Enkelkind zu Besuch.
    Plötzlich laberte sie ein paar „fremdländische“ Worte (türkisch? – arabisch? – zulu?).
    Auf die Frage, was dies auf deutsch heißt, antwortete sie: „Fick deine Mutter“.

    Spricht sich „Anani schückdem!“ bedeutet auf deutsch: Ich ficke deine Mutter!

    🙂

  143. Das alles ist ohnehin eine grobe Rücksichtslosigkeit auf Mohammedaner. Ich schlage vor, daß die Abiturprüfungen einschließlich der Feiern jedes Jahr in eine Zeit verlegt werden, in der nicht Ramadan ist.

  144. Nach meinem Abitur vor 40 Jahren gabs erstmal ne Flasche Bier aus der Flasche vor der Schule.
    Von meinem Jahrgang haben ganze 5% Abitur gemacht.Null Ausländer, null Moslem, 3 Juden.

  145. # Juliet 25. April 2018 at 11:15
    … Vermutlich sind „nicht Vegetarier“, sondern „Nicht-Vegetarier“ gemeint.

    Da fehlt noch ein „nicht“:

    … Vermutlich sind nicht „nicht Vegetarier“, sondern „Nicht-Vegetarier“ gemeint.

    aber wir verstehen; (Tippfehler sind ja was ganz anderes als Denkfehler).

  146. Abitur gemacht und dann nicht imstande, einen kleinen Zettel fehlerfrei zu schreiben. Drei Rechtschreibfehler finden sich darin (einschließlich Kommafehler und Groß- oder Kleinschreibung). Nein, ich zähle sie jetzt nicht auf!

  147. Selbsthilfegruppe 25. April 2018 at 11:40
    „Deutschland stellt eine Milliarde Euro für Syrien zur Verfügung“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175795304/Aussenminister-Maas-Deutschland-stellt-eine-Milliarde-Euro-fuer-Syrien-zur-Verfuegung.html

    —————————-

    Vor einigen Tagen wollte Flintenuschi noch mitbomben :
    Von der Leyen hätte sich am Syrien-Angriff beteiligt
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-04/bundeswehr-ursula-von-der-leyen-verantwortung-un-sicherheitsrat-syrien

  148. geklauter witz : der jussuf beschwert sich beim lehrer . aische lernt nichts . darauf der lehrer .aische stinkt . du solln ihr nicht riechen, du solln ihr lernen…

  149. Besorgter 25. April 2018 at 14:02
    Ist wie bei den Wahlen,

    87% wollen das so.

    ———
    Nicht ganz korrekt, da rund 50% nicht wählen gehen, sind das 87% von den 50% Wahlberechtigten !

  150. An ihrer Weltoffenheit mögen sie zugrunde gehen.
    Das inflationäre Willkommenskultur-Abi ist nichts mehr wert.

  151. Ich finde das im Übrigen klasse, bereitetet das doch auf die Uni vor!

    Man lese den „Awareness Leitfaden für Partys“, erlassen vom AStA Hannover.

    Tja liebe Schüler: An der Schule wurdet ihr schon verblödet, aber richtig ab geht’s dann an der Klippschule 😉

  152. Vegetarier und nicht Vegetarier“ – mit Letzterem sind wohl normale Esser gemeint.
    ———-
    So verschwinden wir aus der Sprache, wir sind (noch) nicht Vegetarier. Wer aus der Sprache ausgegrenzt wird, der wird auch aus dem Leben ausgegrenzt. Die Tötung der Ungläubigen wird hier sprachlich vorbereitet.

    Demnächst nennen solche Islamisierer uns „Nicht-Muslime“.

  153. nachtrag zu 14uhr49 : die stark transpirierende heißt HÜLLEGÜLLE ÜXKNÜRZ . aische ist die unter der burka,kann garnicht riechen.

  154. Riverphoenixdepp 25. April 2018 at 14:34

    „Abitur gemacht und dann nicht imstande, einen kleinen Zettel fehlerfrei zu schreiben. Drei Rechtschreibfehler finden sich darin (einschließlich Kommafehler und Groß- oder Kleinschreibung). Nein, ich zähle sie jetzt nicht auf!“

    Dazu gehört das erbärmliche Hilfsdeutsch dieser „Petition“ wegen einer Prüfung in Englisch.

  155. Die Friedrich-List-Schule in Kassel macht den Kotau vor der Ideologie Islam. Und verleugnet sich selbst (und ihre Werte, falls die überhaupt welche haben). Warum hört man ständig nur von Rücksichtnahmen vor den Moslems? Vor einer Minderheit? In jedem anderen Land der Welt passt sich die Minderheit der Mehrheit an (Halt, nicht ganz korrekt, auch in anderen westeuropäischen Staaten wird der Kotau vor den Moslems praktiziert).

    Passt doch perfekt, was bedeutet Islam übersetzt? Unterwerfung, Unterwerfung vor Allah! Und nicht Islam heißt Friede übersetzt, das ist nur Palaver sowie Verschleierungstaktik.

    Die Friedrich-List-Schule in Kassel praktiziert Grundwerte des Islams auf der eigenen Schulabschlussfeier, nur weiter so BRD.

  156. Wow! Mit diesen Rechtschreib- und Grammatikkenntnissen bekommt man heutzutage Abitur in Deutschland? Muahahaha, das hätte bei uns damals kaum für einen Hauptschulabschluss gereicht …

  157. „Riverphoenixdepp 25. April 2018 at 14:34
    Abitur gemacht und dann nicht imstande, einen kleinen Zettel fehlerfrei zu schreiben. Drei Rechtschreibfehler finden sich darin (einschließlich Kommafehler und Groß- oder Kleinschreibung). Nein, ich zähle sie jetzt nicht auf!“
    Gern lese ich auf Speisekarten: „Braten mit Klos“ oder „Chessburger“ oder … (ich weiss , das ist unwichtig,trotzdem lustig) —

  158. An sich kann man nur „hoffen“, daß es im Umfeld dieser Abiturfeier zu unerfreulichen Bereicherungen kommen wird. Letzte Chance was zu lernen.

  159. Lasker 25. April 2018 at 15:07

    Gern lese ich auf Speisekarten: „Braten mit Klos“ oder „Chessburger“ oder … (ich weiss , das ist unwichtig,trotzdem lustig)

    Hihi! Erinnert an Urlaube in den 70ern, Südfrankreich, Arcachon, Carcassone, Les Baux, Nimes (damals konnte man noch einfach so über den Pont du Gard laufen, kein Mensch, kein nix nirgendwo, einfach eine fast vergessene Ruine der Römerzeit). Große Freude damals, auf der (für Deutsche) mit Untertiteln versehenen französischen Karte bei Avocados „Advokat mit Soße“ zu entdecken. Heute in Deutschland: Deutsche leisten sich ungeniert mit der eigenen Sprache Klopper, die selbst Ausländern peinlich wären.

  160. Santo Stupido 25. April 2018 at 12:11
    Zu katharer 25. April 2018 at 11:31.
    Herzlichen Glückwunsch zu der Bemerkung, „Aufgrund von Ramadan… stellen sich mir die Nackenhaare hoch“.
    Der Vorschlag, „Müsste es nicht heißen. Aufgrund des Ramadans?“, geht durchaus in die richtige Richtung.
    Vor Eintritt der Sprachverwilderung infolge Rechtschreib- und Grammatikreform hat man sogar zwischen „aufgrund“ oder „wegen“ unterschieden. Damals hätte es noch „wegen des Ramadans“ heißen müssen.
    Gucksdu Dudengrammatik!

    Vielen Dank für die Antwort. Da lag ich also richtig
    Ebenso mit meinem Einwand das man Auf Grund zusammenschreibt. So zumindest nach Vorschlag des Dudens. Ich hätte es auch automatisch richtig geschrieben

    Warum erwähne ich das? Ich stehe wirklich mit der Rechtschreibung auf Kriegsfuß. Die Grammatik hab ich zwar beherrscht, konnte diese aber nicht erklären. Daher würde ich durch das Schulsystem, vom Gymnasium zur Hauptschule durchgereicht. 1985 hab ich dann den Realschulabschluss gemacht.
    Ich finde es erschreckend das ein Hauptschüler von 1985 einem Abiturienten von 2018 die Grammatik erklären muss. Das zudem mit 2 Fehlern in dem einzigen Satz der mir ins Auge gestochen ist. Ansonsten hab ich gar nicht drauf geachtet.

    Peinlich für die Abiturienten 2018

  161. „Babieca 25. April 2018 at 15:18
    …..bei Avocados „Advokat mit Soße“ zu entdecken….“
    Danke , kannte ich nicht , habe sehr gelacht. —

  162. Babieca 25. April 2018 at 14:17
    Hehe, du „kennst“ Brocken Benno? Auf den nehmen wir im Familien-Schnack, nach jedem Harzurlaub, auch immer wieder Bezug.

    Wer kennt ihn nicht ? 🙂
    Er ist schliesslich der einzige 8000er im Harz.
    Mache öfters in Quedlinburg Urlaub.
    Schöne Gegend.
    Beim nächsten werde ich doch mal versuchen
    den Brocken-Benno zu besichtigen und zu photographieren.
    Im Profil (ganz selten im Intenet) und frontal zwecks „Nachbau“.

    Und ja, Herrsching-Andechs-Herrsching ist wirklich
    ein Trip wie …, unvergleichlich, ein Traum.
    Auch die Leute dort sind angenehm, – so wie früher.

  163. Die ramadanesen glauben, dass allah nicht sieht, wie die bescheisserle nachts fressen, oder tagsüber heimlich hinterm Supermarkt.
    Grundsatzfrage:
    Wohl doch nicht allmächtig, hm?
    Also, mein Gott ist viel geiler, der sieht nämlich alles.
    Amen
    Ich hätte ja als Direktor einen Gebetsraum eingerichtet, wo die Gläubigen nachmittags beten können, während des Buffets.

  164. Zillertaler Kuffnuckenjaeger 25. April 2018 at 12:52
    Wie viele Mohammedaner mit Abitur gibt es denn?
    Also auf einer Feier für Abiturienten hätte ich diese Gestalten nun wirklich nicht erwartet…
    ——————–

    Tja, was ist den heute noch ein „Abitur“? Wird doch jedem Dummie hinterhergeworfen, bes. bei Invasoren.

  165. @Juliet 25. April 2018 at 11:15
    „Das Buffet berücksichtigt … Vegetarier und nicht Vegetarier.“
    ??? Also werden die jetzt berücksichtigt oder nicht? Ich habe das Gefühl, dass die Damen und Herren Abiturienten und innen z…

    Sry, meine Guteste. Wenn es denn schon mal eine nette Gender-Form gibt, sollte man sie auch verwenden. Es heisst natürlich (und hierbei werden die Damen zuerst genannt!) Abituri-Enten und -Erpel.
    So viel Zeit muss sein.

  166. Diese Aburienten sind die zuhkümpftigten Akameter !

    Sie sind Welt – offen , fielvältig , aufgeschleißt , moslemoviel , tollgeranzt und weißen eine grohse Socialpohtens auf .

  167. Erfreulich aber, daß die deutschen Schüler bis zu drei Karten zu je Stück 25 Teuro erwerben können.
    Damit finanzieren sie dann den Anhang ihrer Brüda, Onkel und Kollega, der selbstredend ohne Karte Einlaß begehren und erhalten wird.

    Hipstergruß für solche Veranstaltungen:

    Gut Grabsch!

  168. n-tv meldet: Frau Merkel auf Messer und Gang, las ich mit Interesse , es war aber nur der Messerundgang.-

  169. noch was von den denkgestörten grünen : kann mich erinnern , daß man den deutschen die etwas größeren badehosen verbieten wollte. wegen wasservergeudung wohl beim aus dem wassergehen.heut spricht man da schon lange nicht mehr von.denn die herrschaften aus dem morgenland weiblichen geschlechts baden ja mit allem was man wohl am körper tragen kann. ist ja auch EKELHAFT hygenisch. vieleicht dürfen und sollen sie deshalb auch alleine baden ? kann mir übrigens nicht vorstellen ,daß ein deutscher seine nase unter die burkini stecken würde.was ich eigentlich sagen will:die saudummen grünen hatten ganz offensichtlich noch nie was vom kreislauf des wassers gehört !

  170. Noch zu: „Das Buffet berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier.“

    Hier fehlt glasklar der Hinweis, daß auf die Speisegewohnheiten von Rechtspopulisten keine Rücksicht genommen wird.

    Nazischule!

  171. Ich gehe ende des Jahres in Rente und werde Deutschland verlassen. Das was hier abläuft ist nur noch schwer zu ertragen.

  172. Ich gehe ende des Jahres in Rente und werde Deutschland verlassen. Das was hier abläuft ist nur noch schwer zu ertragen.

  173. Ich gehe ende des Jahres in Rente und werde Deutschland verlassen. Das was hier abläuft ist nur noch schwer zu ertragen.

  174. @Redsonja 25. April 2018 at 14:04
    Heute schon gekotzt ?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175796502/Joschka-Fischer-Ex-Aussenminister-Angela-Merkel-ist-ein-Glueck-fuer-das-Land.html+++++++++++

    so viel schwabbelndes Fett auf einem Haufen… ekelerregend!

    Herr Dr. Klaus Herrmann R. gibt folgenden Kommentar hierzu auf Welt.de ab:
    ***Und Sie, Herr Fischer – und das sage ich als ehemaliger deutscher Berufsdiplomat, der wie viele andere Kollegen und Kolleginnen unter Ihnen zu leiden hatte -, sind eines der größten Unglücke für unser Land.***, was der Wahrheit entsprechen dürfte!!!

    Kyrie Eleison!

  175. Dass es vegan-vegetarisches Essen gibt, halte ich für selbstverständlich. Das ist schon in Ordnung.

    Das (u.a.) möchte eben nicht jeder unterstützen:

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article160117756/Schweine-wurden-bei-vollem-Bewusstsein-geschlachtet.html

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/lebensmittel-von-bayerische-schlachthoefe-verstossen-gegen-tierschutz-1.3100195

    „Per Gesetz will die Bundesregierung jetzt die Schlachtung hochträchtiger Tiere verbieten. Doch Tierarztverbände kritisieren den Entwurf teilweise scharf, denn er erlaubt Ausnahmen und bleibt so deutlich hinter bereits bestehenden freiwilligen Vereinbarungen zurück. (…)
    Mit der neuen Gesetzeslage könne es aber weiter passieren, das Föten aufgrund von Sauerstoffmangel bei der Schlachtung des Muttertieres langsam ersticken, kritisiert die BTK-Präsident Dr. Uwe Tiedemann in einer aktuellen Pressemitteilung. Auch bezüglich des Schlachtens trächtiger Schafe und Ziegen bestehe noch Nachbesserungsbedarf.

    Dass der Gesetzgeber hinter den bereits freiwillig beschlossenen Vereinbarungen zurückbleibt, ist auch für den Präsidenten des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte (bpt) nicht nachzuvollziehen.“
    *http://www.wir-sind-tierarzt.de/2017/05/schlachtung-traechtiger-tiere-gesetzesentwurf-in-der-kritik/

  176. Thommie2130 25. April 2018 at 16:10

    Viel Glück!
    Aber vergessen Sie bitte nicht Ihre BRD-Staatsangehörigkeit abzulegen.

  177. Selbsthilfegruppe 25. April 2018 at 16:16

    „Dass es vegan-vegetarisches Essen gibt, halte ich für selbstverständlich. Das ist schon in Ordnung.“

    Sicher – interessant ist aber, was es vermutlich NICHT gibt: Alles Schweinige.

    Oder meinen Sie, die an der Schule offensichtlich angebeteten Mohammedaner würden von einem Buffet fressen, das auch Schweinkram anbietet?

  178. Die Webseite:

    http://www.fls-ks.eu/friedrich-list-schule

    „Schülerinnen und Schüler“

    „Selbstorganisiertes Lernen“ – heißt, jeder kann machen was er will

    „Europaschule“ – im Sinne der EU-Diktatur

    Könnte man mal wieder eine Artikelserie draus machen – wie damals bei der Schule in Stuttgart, die Weihnachten abschaffen wollte.

  179. Hier in Dortmund gibt es Schulen ohne Deutsche Schüler. Da ist das sicher ebenso. Raus mit den K***nucken und die Buffets schmecken wieder und das auch zu gesunden Uhrzeiten!

    Aber heute bin ich auch mal Stolz auf die Bürger meiner Stadt:

    Wegen Bürgerprotesten: Festi Ramazan durch Bezirksvetretung abgesagt!

    http://www.dortmund24.de/dortmund/absage-des-festi-ramazan-2018-ist-fuer-150-haendler-finanzielle-katastrophe/

    Das Festi Ramazan ist laut den Veranstaltern „die größte Ramadan-Veranstaltung in Europa“. In wirklichkeit ist es ein gigantisches nächtliches Fressgelage mit tonnen von Dreck, Verkehrschaos, illegalen Autorennen, Gestank und nächtlicher Ruhestörung durch extrem lautes, abartiges Geschrei das als ‚Musik‘ bezeichnet wird. Kurz gesagt: ein Shithole.

  180. Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“

    Also was ich persönlich ja besonders fies von denen finde ist,
    dass Veganer“Innen“,Allergiker“Innen“, Vegetarier“Innen“ und nicht Vegetarier“Innen“
    ausdrücklich nix zu Beißen kriegen!

    Das ist genderunkorrekte geschlechtsspezifische Dikriminierung oder sowas!
    Pfui!

  181. Eines zeigt die Aktion auf jeden Fall: Abitur hat nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun, eher mit ideologischer Gehirnwäsche und Multikultischulung!

  182. fiskegrateng 25. April 2018 at 11:43

    Buffet und Fasten, hæ??

    Muslime fasten gar nicht, die schlemmen nach Dunkelwerden, damit niemand sieht, dass sie gar nicht religiös sind, sondern nur Blender.
    Sie haben eine zusammengeklaute Scheinreligion, um das Böse in ihrem Handeln zu legitimieren.

    In unserer Praxis war in der zweiten Hälfte der 70iger Jahre öfters ein Mohammedaner in Behandlung, der im Suff immer mal wieder stürzte und sich dabei Verletzungen zuzog. Mein Chef fragte in dann einmal, wieso er als Mohammedaner Alkohol trinke, dies sei ihm doch von Allah verboten. Darauf grinste der Patient und meinte „nachts Allah sieht nicht, nachts Allah schläft“. Das bedeutet also, dass nachts alles erlaubt ist, sogar der ansonsten verbotene Genuss von Alkohol.

  183. @ schnullibulli 25. April 2018 at 16:02
    „noch was von den denkgestörten grünen : kann mich erinnern , daß man den deutschen die etwas größeren badehosen verbieten wollte. wegen wasservergeudung wohl beim aus dem wassergehen.heut spricht man da schon lange nicht mehr von.“
    —-
    Ja, genau das war so: Es war eine Zeitlang definitv die Rede davon, dass die langen weiten Hosen („Boxer-Shorts“) im Gegensatz zu Badehosen ZUVIEL WASSER beim Verlassen des Schwimmbads ‚mitrausnehmen‘. Jenes müsste dann immer NACHGEFÜLLT WERDEN und das sei zu teuer. Weiß ich noch genau! Da zeigt sich einmal mehr die Idiotie sämtlicher GRÜNEN (Politiker) und immer-noch-Wähler! Dass dies keiner mehr weiß… ist natürlich dann im Sand verlaufen, wie immer…

    @ Engelsgleiche 25. April 2018 at 16:22
    Korrekt, in idiotisch gender-korrekten Deppensprache MUSS es heißen:
    „Das Buffet berücksichtigt Veganer und Veganerinnen, Allergiker und Allergikerinnen, Vegetarier und Vegetarierinnen sowie nicht Vegetarier
    und nicht Vegetarierinnen!“

    Ausserdem weisen wir explizit darauf hin, dass das komplette Buffet halal zubereitet wurde, damit Ramadan-gerecht nach 21.00 Uhr gespeist werden kann.

    Das man denen auch alles VORKAUEN muss!!!

  184. Kassel… Wurde das inzwischen nicht in Halit-Yozgat-Stadt umbenannt? Also mich wundert es nicht dass so etwas ausgerechnet dort passiert. Aber man muss ja zum Abiball nicht hingehen, das spart Geld. Ich bereue es, dass ich selbst damals meine Zeit dafür verschwendet habe.

  185. Aber die Lösung ist doch so einfach, nicht hingehen und alle die ebenso Denken machen ihre eigene
    Abi-Feier.

  186. No ma-am 25. April 2018 at 15:53
    Bist Du sicher, daß die Abiturienten wissen, was ein Erpel ist?

  187. Donna Camilla 25. April 2018 at 16:25
    fiskegrateng 25. April 2018 at 11:43 Buffet und Fasten, hæ?? Muslime fasten gar nicht, die schlemmen nach Dunkelwerden, damit niemand sieht, dass sie gar nicht religiös sind, sondern nur Blender.

    Ich kann leider die Quelle nicht belegen,aber es hat sich herausgestellt,daß sehr viele dieser gläubigen „Nachtesser“,nach dem angeblichen Fastenmonat,fetter sind als vorher.
    Die putzen nämlich alles weg,was nicht bei 3 aufm Baum ist,damit man den Tag gut überstehen kann.

  188. katharer 25. April 2018 at 15:27
    Santo Stupido 25. April 2018 at 12:11
    Zu katharer 25. April 2018 at 11:31.

    Herzlichen Glückwunsch zu der Bemerkung,
    „Aufgrund von Ramadan… stellen sich mir die Nackenhaare hoch“.
    Der Vorschlag, „Müsste es nicht heißen. Aufgrund des Ramadans?“,
    geht durchaus in die richtige Richtung.

    * * * * *

    Ja, korrekt, das ist der Genitiv.
    Hier in Süddeutschland – auf dem Lande – ist auch der Dativ noch weit verbreitet.
    Der lautet dann „Aufgrund vom Ramadan“.
    Gesprochen in schwäbischer Mundart, ond wia’s onser unvergässener Harald Schmidt saga dät!

  189. Sinnvoll wäre: „Wegen Ramadan”. Vermutlich erschien das aber zu banal.

    Die Verwendung von „auf Grund” oder „aufgrund” zeugt von dem gescheiterten Versuch, sich einer gehobenen Sprache zu bedienen. Im Effekt wirkt es aber lediglich gekünstelt und damit etwas peinlich.

    Andererseits fällt auf, daß die Hinweise der Schule nicht gegendert sind. Dieses „Versäumnis” wiegt die holprige Einleitung wieder auf und sorgt letztlich für ein harmonisches Gesamtbild. Von mir gibt’s daher ein „Daumen hoch” oder „einen Daumen hoch”!

  190. Essen zu späterer Stunde ist ungesund; also weshalb der Zwang diesen lebensfeindlichen Müll mitzumachen? Der Magen kann das kaum noch verdauen, es belastet das Herz und an einen gesunden Schlaf ist gar nicht erst zu denken.

  191. acrimonia 25. April 2018 at 18:15
    Essen zu späterer Stunde ist ungesund; also weshalb der Zwang diesen lebensfeindlichen Müll mitzumachen? Der Magen kann das kaum noch verdauen, es belastet das Herz und an einen gesunden Schlaf ist gar nicht erst zu denken.


    Dafür schmeckt es, ist eine sehr schöne Gesellschaftliche Sache, bereitet durchaus viel Freude usw
    Man muss halt Abwegen

  192. Das hinterläßt auch deswegen einen so katastrophalen Eindruck, weil es eine von hessenweit 31 Europaschulen ist. Die FLS unterhält Partnerschaften zu Schulen in Frankreich ( zu je zwei ), in England, in Spanien ( zu je zwei ), Norwegen, Tschech.Republik und VR China.

    Die FLS ist eine berufsbildende Schule der Stadt Kassel. Sie ist eine Wirtschaftsoberschule mit Beruflichem Gymansium und Berufsschulzweig.Im Beruflichem Gymansium gibt es einen bilingualen Zweig, Deutsch/Englisch. Zusätztlich gibt es noch eine Notebook-Klasse, die wissenschaftlich von der Uni Kassel betreut wird.

    Die FLS versteht sich als Vorzeigeschule in Nordhessen und eine vom Hessischen Kultusministerium 2000 zertifizierte Europaschule.

    Die Verschiebung der Abi-Feier auf 21.00, wegen des Ramadams, ist eine Schande für diese Europaschule, was eigentlich zur Entziehung der Bezeichnung EUROPASCHULE führen sollte.
    DAS IST REALE ISLAMISIERUNG, wenn sich die Mehrheit nach der Minderheit richten muß.

  193. AlterSchwabe 25. April 2018 at 17:29
    katharer 25. April 2018 at 15:27
    Santo Stupido 25. April 2018 at 12:11
    Zu katharer 25. April 2018 at 11:31.

    Herzlichen Glückwunsch zu der Bemerkung,
    „Aufgrund von Ramadan… stellen sich mir die Nackenhaare hoch“.
    Der Vorschlag, „Müsste es nicht heißen. Aufgrund des Ramadans?“,
    geht durchaus in die richtige Richtung.

    * * * * *

    Ja, korrekt, das ist der Genitiv.
    Hier in Süddeutschland – auf dem Lande – ist auch der Dativ noch weit verbreitet.
    Der lautet dann „Aufgrund vom Ramadan“.
    Gesprochen in schwäbischer Mundart, ond wia’s onser unvergässener Harald Schmidt saga dät!

    Dativ und Genitv eine unendliche Geschichte
    Oder wie es die Schalker Legende Ernst Kuzorra sagte als er gefragt wurde warum keine Fußballstadien nach Frauen benannt werden.
    Wie hört dat sich den an
    Dem Ernst Kuzorra sein Frau ihr Stadion. 😉

  194. AlterSchwabe 25. April 2018 at 17:54
    katharer 25. April 2018 at 15:27

    Falls du dich in den reichlich vorhanden Fällen der Deutschen Grammatik weiterbilden willst, empfehle ich den Kurs von Didi:
    https://www.youtube.com/watch?v=dY6fZNPSMFE

    Sehr schön
    Ein vergessener Klassiker für den er heute Auftrittsverbote erhalten würde.
    Das war zu der Zeit als Schmidt sagte es kommen keine Türken mehr über die Grenze

  195. katharer 25. April 2018 at 18:59
    AlterSchwabe 25. April 2018 at 17:54

    Auch bei der sich anbahnenden Katastrophe dürfen wir den Humor nicht verlieren!
    Wobei der Übergang zum Sarkasmus fließend ist.

  196. unlustig 25. April 2018 at 20:07
    Sektempfang? SEKTEMPFANG?! Die haben wohl vergessen, dass im Islam der Konsum von Alkohol verboten ist.

    ——
    Um 17:30 dürfen die auch nichts trinken:)

  197. Man muss den Satz schon missverstehen wollen.

    Was soll an dem Satz misszuverstehen sein? Der ist völlig eindeutig: Essen gibt es im Ramadan für alle erst nach Sonnenuntergang.

  198. Ich wäre dafür, auf solchen ähnlichen Feiern nur noch Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch zu servieren. 😀

  199. Einfache Lösung:
    Einfach diese muselmanentreue Veranstaltung nicht besuchen.
    Feiern kann man auch woanders.

  200. Im “ Easy German “ gibt es weder Konjugation noch Deklination !

    Auch keine Tempora . Keine Höflichkeitsform , alles unnützer Ballast .

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod . Das war gestern !

    Beispiele :

    Ich ( nicht ) gehen heute ( morgen , gestern , früher usw. ) Aldi .
    Steigerung : ( nix )gut – (nix) viel gut – (nix)sehr viel gut

  201. Zum “ Easy German “ !
    Auch Klassiker wie Goethe lassen sich in dieser vereinfachten Sprache dem Interessierten nahebringen !
    Ich gebe ein Beispiel :

    Über allen Gipfeln ist Ruh` Viel Berg oben nix sprechen

    Über allen Gipfeln Viel Berg oben
    Ist Ruh ` Nix sprechen
    In allen Wipfeln Viel Baum oben
    Spürest Du Du guggen
    Kaum einen Hauch; Nix viel Wind
    Die Vögelein schweigen im Walde. Bei Vögeln in Wald du nix sprechen.

    Warte nur ! Balde Guggst du !
    Ruhest du auch. Du tot !

  202. Zu Goethe !

    Hab links die Originalversion , rechts das easy gesetzt . Die Korrektur hat das alles ineinander geschoben, sorry !
    Also :
    Über allen Gipfeln Viel Berg oben
    Ist Ruh Nix sprechen

  203. sakarthw14 25. April 2018 at 18:52

    Die Verschiebung der Abi-Feier auf 21.00…

    Zum einen wird nicht die Feier Verschoben zum anderen war das Buffet immer schon so spät und Drittens ist der Sonnenuntergang nicht um 21.00h sondern um 21:36!
    Mann Alle Welt lacht schon Tagelang über die AFD und PI kocht es noch einmal auf.

  204. wenn sich die Abiturienten das gefallen lassen, dann haben sie tatsächlich keinen Arsch mehr in der Hose.

  205. Meine Abilehrer waren zu 90% links. Die hätten sich einfach morgens vor die Klasse stellen können und „Fuck off“ sagen sollen. Das wäre effizienter gewesen. Nun unterwerfen sie sich als erstes dem Mohammed-Kult und verraten ihre eigenen Ideale. Die Ideale, mit denen sie logisch denkende Schüler sadistisch quälten.

  206. @ich2

    Du bist auch nicht die hellste Lampe im Lampenladen, oder? Es geht um das Einknicken der Schule vor dem Islam. Gut, dass wenigstens die AfD Alarm schlägt.

  207. Heisenberg73 25. April 2018 at 22:18

    “ Es geht um das Einknicken der Schule vor dem Islam.“
    Zum einen ist die Einladung von den Schülern und nicht von der Schule zum anderen ändert sich nichts! wo ist dort ein Einknicken?

  208. Seit 2015 leben wir in der Islamischen Republik, auf dem Weg, die BRD in einen islamischen Moloch zu verwandeln!

  209. ES IST KEIN FASTEN!!!!

    Sorry für´s Schreien. Aber bei dem Thema kriege ich Plaque.
    Das ist kein Fasten, das ist ein Verschieben von Essenszeiten!!!!
    Nichts anderes.
    Es wird auf nichts verzichtet.
    Wenn jemand fastet, verzichtet er eine begrenzte Zeit, in der Regel mehrere Wochen auf irgendwas Liebgewonnenes komplett. Fleisch, Rauchen, Schokolade, Handy, Alkohol u.s.w.
    Das ist echter Verzicht. Das was die Mohammedaner als Fasten bezeichnen ist, auch wenn ich mich wiederhole, ein Verschieben von Essenszeiten.

  210. Ja, richtig es darf während des Ramadans bei Musels vor
    der Dunkelheit auch NICHTS GETRUNKEN werden.
    Meine zuständige Hausverwaltung hatte mal jahrelang einen Musel als Hausmeister. Kam irgndwo
    aus Bosnien oder Kosovo. Der machte erst einen ganz kompetenten Eindruck. Doch mit der Zeit kamen die Klöpper dann durch. Unter Anderem zu Ramadan – und zwar so richtig kräftig. Denn er aß vor Sonnenuntergang nicht nur nichts, sondern trank auch nichts. Genau so, wie es sein Ober-Eier-Toller befahl. Was dann kam spottet jeder Beschreibung. Er hatte regelrechte Ausfallserscheinungen. Geistig vollkommen weggetreten aber im Dienst und mit Telefon. Was dann kam kostete so richtig Geld. Das passierte ein paar mal.
    Und ich fragte die Hausverwaltung, ob sie sich denn nicht vorher informieren, ob die Haumeister
    Moslems sind, die am Ramadan vor Sonnenuntergang weder essen noch trinken dürfen .
    „Wie ?“ hörte ich da von allen Mitarbeitern in der Verwaltung , „trinken dürfen DIE auch nichts ?
    Das geht doch gar nicht.“ Alle fielen aus den Wolken, weil sie es nicht wussten und es sich natürlich auch nich vorstellen konnten. Danach achtete man dann etwas genauer auf solche Details.

    Fazit, Ergänzung :
    „Auf Grund von Ramadan wird jedes Getränk erst nach Sonnenuntergang ermöglicht (21 Uhr)!“

    Hä hä hä tolle Party … Wahrscheinlich werden nur noch Ü-Wagen-Besatzungen
    nebst Mitartbeiter*innen, die ihren akademischen Abschluss in
    „Irgendwas mit Hysterie“ erlangten, auf der Fete rumlungern.

    Kurz: Fete wird wahrscheinlich abgesagt weil´s dem Direx und dem Schulamt über den Kopf wächst.

  211. Das „Niveau“ heutiger Abiturienten: Können sich nicht mal klar, fehlerfrei audrücken!

  212. „Auf Grund von Ramadan wird das Buffet erst nach Sonnenuntergang sein (21 Uhr)!“

    Aha, also das ist der Satz eines Abiturienten (M/W/D)? Wahrscheinlich hatte der Schreiberix Teutsch und Mülltrennung als LK gehabt. Oder hat der Direx geholfen? In Deutschland bekommt offensichtlich jeder das Abitur hinterhergeworfen, der sich den Film: „Fack ju, Göthe“ ohne fremde Hilfe anschauen kann.
    Ich hätte in dieser Schule einen Mohammedaneranteil von 93% statt von 13% vermutet.
    Die xte Unterwerfungsgeste gegenüber einer Ideologie, die hier nichts zu suchen hat.

  213. @ wolaufensie
    „Hä hä hä tolle Party“
    Ich stelke mir gerade vor, wie man den Film „La boum“ ISlamkonform neu verfilmen könnte.
    Statt Sophie Marceau sieht man dann eine Burkaträgerin (beziehungsweise: man sieht sie nicht, da sie sich ISlamkonform hinter einer Stoffwindel aus dickem schwarzem Köper versteckt hat). Natürlich darf Sophie nicht auf die Party. Ausgehen ohne Begleitung eines männlichen Verwandten ist haram. Die Party findet ohne die Haputdarstellerin statt.
    Auf der Party gibt es, ramadankonform, nichts zu essen und nichts zu trinken. Musik natürlich auch nicht, da haram.
    Mädels gibt es natürlich auch keine. Da Männlein und Weiblein getrennt voneinander feiern, die Mädels nur unter Aufsicht männlicher Verwandter.
    Das wird ein toller Film. Geile Party!

  214. Kann dazu nur sagen, wie ich als Eingeladener reagieren würde. Einladung ablehnen mit dem Hinweis „Ramada interessiert mich einen feuchten …… Macht euren Scheiß alleine“.
    Völlig absurd
    „eine Islamisierung findet nicht statt“.

Comments are closed.