Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Beamten ist es gemäß eines Landesgesetzes verboten Kleidungsstücke oder andere Symbole zu tragen, die „das Vertrauen in die Neutralität ihrer Amtsführung“ in Frage stellen.

Eine moslemische Beamtin des städtischen Jugendamtes in Kassel, die mit Aufgaben rund um die Kinder- und Jugendhilfe für Heranwachsende aus problematischen Verhältnissen betraut ist, trägt, eigenen Angaben zufolge, seit sechs Jahren Kopftuch und beantragte beim Dienstgeber dieses Islamsymbol auch während ihrer Arbeit, die mit persönlichem Bürgerkontakt einhergeht, tragen zu dürfen. Die Stadt lehnte das unter Berufung auf die gesetzliche Neutralitätspflicht ab.

Die Schariabraut zog vor Gericht und berief sich auf die „Verbindlichkeit ihrer religiösen Regeln“. Die Verbindlichkeit gegenüber deutschen Gesetzen ist da natürlich zu vernachlässigen, steht doch der Koran über unseren Gesetzen.

Wie nicht anders zu erwarten fand sie auch Richter, die ganz offensichtlich mehr dem Islam als Deutschland dienen. Wie das Verwaltungsgericht Kassel nun in einer Presseaussendung mitteilte, sei demnach das Verbot ein Kopftuch zu tragen nicht gerechtfertigt und ein „unverhältnismäßiger Eingriff in die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit“ der Klägerin.

Dass es sogar unter Experten strittig ist, ob der Koran das Verschleiern der Frau eigentlich überhaupt tatsächlich vorschreibt floss zwar in die Entscheidung mit ein, ist aber am Ende dann nicht relevant, denn die Befindlichkeit eines Moslems geht offenbar immer vor, sogar dann, wenn der angegebene Beweggrund möglicherweis gar nicht existiert.

Weil es auf den Koran zurückzuführen und „verbreitet“ ist 

In der Begründung zum Urteil (1 K 2514/17.KS) hieße  es:

Auf die umstrittene Frage, ob und inwieweit die Verschleierung für Frauen von Regeln des islamischen Glaubens vorgeschrieben sei, komme es nicht an. Eine Verpflichtung von Frauen zum Tragen eines Kopftuches in der Öffentlichkeit lasse sich jedenfalls nach Gehalt und Erscheinung als islamisch-religiös begründete Glaubensregel dem Schutzbereich des Art. 4 Abs. 1 und 2 GG hinreichend plausibel zuordnen, da ein entsprechendes Bedeckungsverbot – unabhängig von den Unterschieden im Detail – unter den verschiedenen Richtungen des Islam verbreitet sei und sich auf den Koran zurückführen lasse.

Es reicht also offenbar, wenn etwas das unseren Gesetzen widerspricht weit „verbreitet“ und üblich ist, damit das entsprechende Gesetz keine Anwendung findet. Vom Falschparken über Diebstahl bis hin zum Verprügeln der Ehefrau ist vieles zwar gesetzlich verboten, aber eben weit „verbreitet“. Das Verdreschen des angetrauten Eigentums ist auch mit dem Islam zu begründen, in diesem Fall dann sogar sicher nachweisbar „auf den Koran zurückzuführen“. Derartige richterliche Gedankengänge sind also durchaus noch ausbaubar. Besonders bedenklich ist hier, dass die angenommenen Tatsache, dass etwas auf den Koran zurückzuführen sein könnte ein deutsches Gerichtsurteil beeinflusst.

Das Kopftuch betreffend sehen die Richter die Beeinträchtigung der staatlichen Neutralität lediglich als eine „abstrakte Gefahr, die vor allem aus der polarisierenden Wirkung des Kopftuches bzw. dessen kontroversem Symbolgehaltes“ resultiere.

Die Frau dürfe allerdings nicht versuchen, Bürger, mit denen sie dienstlich zu tun habe, von ihrem „Glaubensverständnis“ zu überzeugen, heißt es. Ein von der Stadt unterbreitetes Angebot einer gleichwertigen Tätigkeit in einem Einsatzbereich ohne Publikumsverkehr lehnte die Klägerin ab. Warum wohl? Weil ihr vermutlich wichtig ist zu zeigen, dass der Islam dominiert und überall Einzug hält, vor allem in staatlichen Bereichen. Alle öffentlichen Symbole des Islams dienen nur dazu die Dominanz der Hass- und Mordideologie in Szene zu setzen. Das aber reflektieren linke Dhimmihirne in Richterroben offensichtlich nicht, weil ihnen die Islamisierung und Unterwerfung Deutschlands zu „abstrakt“ vorkommt. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

218 KOMMENTARE

  1. Beamten tragen Kopftuch, Kommunistischen Vordenkern wird ein Denkmal Gesetzt, konservative werden als Nazis verunglimpft.

    Deutschland ist am Ende.

  2. Guten Tag!
    Dies ist ein Appell an alle “SCHLAFMICHEL“ die sich bisher nicht um die Zukunft unseres Landes gekümmert haben und deshalb nicht erkennen, dass es offensichtlich das erklärte politische Ziel ist, unser Land – so wie wir es kennen – zu zerstören.

    BITTE WACHT ENDLICH AUF!

    Wir befinden uns kurz vor dem Point of no Return!

    Der Bürger ist in seiner Meinungsbildung über die Notwendigkeit der neuen Partei “Alternative für Deutschland“ im Bundestag sehr verunsichert. Die verlogenen und diskriminierenden Berichte über die AfD (AfD-Bashing) in den Medien, in denen eine Meinungsdiktatur und gleichzeitig betreutes Denken für den Bürger stattfindet, hat zu dieser Verunsicherung geführt. Hinzu kommt noch die sehr große Zahl der so genannten Schlafmichel, die erst aufwachen werden, wenn sie persönlich von der zerstörerischen, antidemokratischen Politik betroffen sind.

    Wenn man sich jedoch mit den Anträgen der AfD und den Debatten im Bundestag beschäftigt und sie sich im Livestream bei PHOENIX ansieht, wird erkennbar, wie wichtig inzwischen die AfD für Deutschland geworden ist.

    Diese, als Beispiel aufgeführten Video-Dokumentationen, decken ungeschminkt und ohne Schnörkel die unbequemen Wahrheiten auf, die bei den unfähigen Politikern der Alt-Parteien die Zornesröte ins Gesicht steigen lässt, weil ihnen der Spiegel vorgehalten wird. Die Reaktion hierauf, wird anhand der unflätigen, primitiven, unqualifizierten und niveaulosen Zwischenrufe und ihres arroganten, antidemokratischen abgehobenen Verhaltens der – vom Volk – hoch dotierten Abgeordneten der etablierten – ALT – Parteien erkennbar. Wir werden im Bundestag von gefährlichen, gesetzbrechenden, geistesgestörten Wesen (Deutschland-Hasser) regiert. Es ist offensichtlich das erklärte Ziel der etablierten Parteien, das “Deutschland – so wie wir es kennen“ zerstört werden soll

    Es ist nicht damit getan zu sagen “Wir können sowieso nichts daran ändern“. Diese gefährliche Apathie der Massen, wird nur zu einer unumkehrbaren, zerstörerischen Veränderung unseres Landes führen, die wir – als indigene Bevölkerung und die, die sich mit unserem Land identifiziert und unsere Kultur schätzen gelernt haben – mit Sicherheit nicht wollen.

    Deshalb erfolgt dieser dringende Appell an die Schlafmichel: BITTE WACHT ENDLICH AUF und solidarisiert euch mit uns. Lasst uns gemeinsam mit friedlichen Mitteln dafür kämpfen, die rechtsstaatliche Ordnung in unserem Land wiederherzustellen!

    Nachfolgende Videos, bitte unbedingt weiter verbreiteten +++TEILEN+++.

    +++ Norbert Kleinwächter AfD, brillant +++ bitte teilen +++
    https://www.youtube.com/watch?v=UTKgt4GhgDI&feature=youtu.be

    +++So rockte die AfD mit brillanten Reden am 20.04.2018 den Bundestag+++
    https://www.youtube.com/watch?v=gfyy4cpbWnc

  3. meinemeinung
    5. Mai 2018 at 07:39

    Wir befinden uns kurz vor dem Point of no Return!
    ……………………..
    Das bezweifel ich stark!
    Dieser Punkt ist längst überschritten!

  4. „Alle öffentlichen Symbole des Islams dienen nur dazu die Dominanz der Hass- und Mordideologie in Szene zu setzen.“

    Und die Unterdrückung der Frau, die diese Hörige wohl gerne ausdrückt und eine Ideologie gutheißt, die sie mit allen Mitteln bekämpfen müsste. Furchtbare deutsche Richter, die leider im Wissensstand unter jenem liegen, die die frontlappenlose Sänger wie Kollegah etc. aufweisen. Raus mit dem Islam, und zwar umfassend, er hat in unserem aufgeklärten Land nichts verloren. Gerne würde ich solche Richter nach Saudi-Arabien exportieren, sie könnten dort noch hilfreiche Nachschulungen erhalten – und für immer in der Wüste verschwinden. Ich schäme mich für ihn.

  5. „Es reicht also offenbar, wenn etwas das unseren Gesetzen widerspricht weit „verbreitet“ und üblich ist, damit das entsprechende Gesetz keine Anwendung findet. Vom Falschparken über Diebstahl bis hin zum Verprügeln der Ehefrau ist vieles zwar gesetzlich verboten, aber eben weit „verbreitet“. Das Verdreschen des angetrauten Eigentums ist auch mit dem Islam zu begründen, in diesem Fall dann sogar nachweisbar „auf den Koran zurückzuführen“. Derartige richterliche Gedankengänge sind also durchaus noch ausbaubar. Besonders bedenklich ist hier, dass die angenommenen Tatsache, dass etwas auf den Koran zurückzuführen sein könnte ein deutsches Gerichtsurteil beeinflusst.“ – Unglaublich.

  6. Wer eine Moslemin einstellt hat selber Schuld.
    Wie kommt man auf so eine Idee?
    Man weiß doch vorher nie, wie viel Islam man dadurch erhält.
    Der kommt oft erst später zum Vorschein. Nicht bei der Einstellung.
    Anhand dieses Falles sieht man doch, dass es im Interesse des Arbeitgebers ist,
    Bewerbernamen wie Ali, Mohammed oder Aysche sofort aus zu sortieren.

    Ich denke, dass es wegen des Kopftuches, für diese Dame, mit ihrer schwierigen
    Klientel, noch oft Ärger geben wird.
    Wahrscheinlich, wird sie mit ihrem Kopftuch, irgendwann in einem Büro ohne
    Kundenkontakt verschwinden, weil sich niemand von ihr etwas sagen lassen
    und nicht mit ihr zusammenarbeiten will.
    Zu verantworten hat das der soooo tolerante Gutmensch, der diese Frau eingestellt hat.

  7. Wnn 5. Mai 2018 at 07:43
    Ganz genau, die Richter sollten sich mal anschauen, was mit Frauen geschieht, die kein Kopftuch tragen.

  8. Wenn Fremde, in dem Fall sogar Feinde Deutschlands „Beamte“ werden können, ist Gefahr im Verzuge.
    Wie lange will sich das Volk noch knechten lassen?
    Meldet Euch bitte bei der Verfassunggebenden Versammlung an (An die Schwaben: Es koscht nix, ha noi)!

  9. Die Frage drängt sich auf: was geschieht mir, wenn ich es als Klient ablehne, von dieser Frau „abgefertigt“ zu werden, weil ich ihr aufgrund ihres Äußeren Befangenheit unterstelle. Laufe ich dann Gefahr, wegen Volksverhetzung, Rassismus. Diskriminierung usw. abgestraft zu werden?

  10. ich verstehe deshalb hat söder das mit den kreutz gemacht
    in den 3 schulen hier in der nähe wurde nicht ein kreutz aufgehängt

    und sein spruch der islam gehört zu deutschland wird vergessen:
    Das Gericht sah die durch das Grundgesetz (GG) uneingeschränkt gewährte Religions- und Glaubensfreiheit der Schüler aus Art. 4 GG verletzt, hier die sog. negative Glaubensfreiheit. In sie dürfe der einfache (Landes-)Gesetzgeber nicht im Rahmen sonst oft vorhandener Grundrechtsschranken eingreifen. Darüber hinaus hob das Gericht hervor, dass der Staat nicht nur eine religiöse Neutralitätspflicht aus der Verfassung habe (Art. 4 GG und Art. 140 GG, Art. 137 Abs. 1 Weimarer Reichsverfassung, WRV). Er könne sich vielmehr nicht selbst auf Religionsfreiheit oder eine bestimmte Weltanschauung berufen (hier also die christliche), da ein Staat als solcher weder einer Religion angehören, noch Grundrechte für sich in Anspruch nehmen kann.

  11. So, so weit verbreitet.
    Es ist weit verbreitet die Demokratieabgabe (GEZ) nicht zu zahlen ( über 4,6 Millionen säumige Nichtzahler )
    Ob da das Gericht bei einer Klage eine ähnliche Sichtweise an den Tag legt ❓
    Übrigens soll die Tage ein riesiger (unerlaubter) Datenabgleich zwischen Einwohnermeldeämtern und der GEZ stattfinden um zu überprüfen wer wo wohnt. Das betrifft alle ab 18 Jahre. Grund: Die GEZ hat den Überblick verloren.

  12. Die vier Stufen der islamischen Eroberung

    Stufe 1: Infiltration

    Muslime wandern in ständig anwachsenden Mengen in nichtmuslimische Länder ein und die beginnenden kulturellen Konflikte, oft noch subtil, werden sichtbar.

    Stufe 2: Konsolidierung der Macht

    Muslimische Immigranten und Konvertierte des Gastlandes fahren fort, Forderungen zu stellen hinsichtlich eines Entgegenkommens bei Beschäftigung, Erziehung, Sozialleistungen und Gerichtswesen.

    Stufe 3: Offener Krieg um Herrschaft und Kulturhoheit

    Offen gezeigte Gewalt, um das Scharia-Recht und andere kulturelle Einschränkungen aufzuzwingen: Ablehnung der Staatsgewalt des Wirtslandes, Unterwerfung der anderen Religionen und Sitten

    Stufe 4: Der totalitäre islamische „Gottesstaat“

    Der Islam wird zur einzigen religiösen – politischen — rechtlichen – kulturellen Ideologie.

  13. …alles deutsche Psychopathen mit schizophrenen Ansichten und somnambulen Verstand.

  14. (2) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte sowie die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis.

  15. Anusuk 5. Mai 2018 at 07:51
    Wenn Fremde, in dem Fall sogar Feinde Deutschlands „Beamte“ werden können, ist Gefahr im Verzuge.
    Wie lange will sich das Volk noch knechten lassen?
    Meldet Euch bitte bei der Verfassunggebenden Versammlung an (An die Schwaben: Es koscht nix, ha noi)!

    Dann muß diese Frau eben aus dem Beamtenverhältnis entlassen werden, mit allen Konsequenzen!
    Als Angestellte, ohne Kundenkontakt kann sie das Ding ja tragen. So sollten Richter entscheiden, die sich anmaßen im Namen des Volkes zu sprechen.

    Der Tag der Abrechnung wird kommen, und das ist gut so.

    tsweller

  16. Einfach mit dieser Eule nicht reden.
    Gehen zu dem Chef von dem Laden und sagen, sie vertrauen keiner Muslimin, sie haben kein Vertrauen in Leute die sich hinter einem Kopftuch verbergen und legen sie Beschwerde ein.
    Sie wollen mit einer deutschen Mitarbeiterin sprechen und sonst nichts.
    Die Tussi einfach boykottieren, es sie spüren lassen, dass sie mit so einer nicht reden!

  17. In der nächsten Eskalationsstufe wird sie dann ihre individuellen Gebetszeiten fordern und auch da Recht bekommen, da diese ja sogar im Koran stehen.

  18. Das Kopftuch ist ein Symbol von Patriarchat und Unterdrückung. Im Namen der Religion wird der Frau geboten, sie müsse sich verschleiern, um nicht das sexuelle Verlangen der Männer zu wecken. Dieses Argument liegt gedanklich auf derselben Linie, wie wenn bei einer Vergewaltigung die Schuld dem Opfer und nicht dem Täter zugewiesen wird.

  19. Aber es gibt doch im rotgrünen Weltbild gar keine Islamisierung. Das bilden sich böse böse Rechtspopulisten einfach nur ein. Die Islamisierung gibt es nur in der Fantasie von „Rechten“!.

    Im Weltbild rotgrüner Bunten gibt es nur kulturelle Bereicherung durch die kommende Scharia-Steinzeit in Deutschland!

    🙂

  20. Einfach mal zu der Dame gehen mit einem Zeugen, dann wütend nach 5 Minuten rausrennen und eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen wegen religiöser Belehrung durch eine Beamtin.
    So sieht Widerstand aus. Und ja man wird allein schon religiös belehrt, wenn das Kopftuch der gegenübersitzenden Frau sagt, du bist unrein.

    Bürger müssen klar sagen, dass sie sich nicht davon beraten lassen. Aber Kassel und Jugendamt? Gibt es da noch Deutsche?

    Im Übrigen könnten Städte mal ein Neutralitätsgebot in ihre Arbeitsverträge aufnehmen. Ist von der EU erlaubt und ist nur etwas mehr Mühe. Leider sitzen meist Deppen in den Personalabteilungen der Städte, Länder und Kommunen.

  21. Der diktatorische Ziegenliebhaber Erdogan hat ganz offen und öffentlich zur Unterwanderung deutscher Behördenstrukturen durch bekopftuchte Mohammed-Anbeterinnen aufgerufen.

    Rotgrüne Deppen und Spinner findes das ganz arg gut!

    🙂

  22. Gute Arbeit! Ich bedaure unsere Kinder. Im übrigen schicken Gutbetuchte ihre Kinder schon in das Ausland auf Schule oder Studium. (Oslo etc).
    Wer kann geht raus, auch steuerlich und finanziell.
    __________________________________________________
    Charly1 5. Mai 2018 at 07:56
    Die vier Stufen der islamischen Eroberung

    Stufe 1: Infiltration…….ff

  23. Man kann nicht einfach daherkommen und etwas mit Religion begründen.
    Strafen der Scharia sind weltweit auch weit verbreietet oder die Vielehe. Damit dürften Muslime hierzulande mehrere Frauen heiraten oder sogar Kinder.
    Richter sollten sich schon die Mühe machen, ob religiöse Vorschriften kompatibel sind mit unserem Grundgesetz. Während sich Christinnen vor Gott verschleiern müssen, müssen sich Muslima gegenüber jedem Mann bedecken, der (Geschlechts)Trieb hat (Sure 24, Vers 31). Diese Vorschrift unterstellt jedem erwachsenen, nichtverwandten Mann, ein potenzieller Triebtäter zu sein.
    Das Kopftuch bzw. die Verschleierung ist die Umsetzung dieser Sure mit Tüchern, gleichzeitig könnte die Muslima diese Sure in Worte umsetzten, indem sie zusätzlich ein Umhängeschild steht “ Sie sind ein potenzieller Triebtäter „. Ob diese Beleidigung für alle Männer grundgesetzt konform ist, wage ich zu bezweifeln.

    ***********

    Es ist warm draussen, die Hüllen fallen.
    Nachdem wir letzte Woche einen nackten Syrer in Jüteborg bestaunen durften, war auch in Luxemburg FFK angesagt:

    Nackter Randalierer wurde mehrfach gefilmt

    uf dem Limpertsberg sorgte am Donnerstag ein Mann für Aufregung, der völlig nackt und von Sinnen war. Auf Snapchat tauchten nun Videos davon auf.

    http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/Nackter-Randalierer-wurde-mehrfach-gefilmt-28973595

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=hxUL9lfDYvA

  24. Unsere Regierung (gar unser Staat? Meint: samt Jurisdiktion und Exekutive) scheint uns extrem feindlich gesonnen. Und der Gipfel: Sie machen keinerlei Hehl daraus. Von Anfang an nicht.

  25. Ich frage mich: Wie konnte diese Frau Beamtin in Deutschland werden?

    Der Koran ist mit dem Grundgesetz unvereinbar.

  26. Wer den islamischen Schleier als Symbol von Selbstbestimmung und kultureller Identität versteht, ist naiv.
    Der Kopftuchzwang ist eine Beleidigung für all jene Frauen, die es tragen müssen und die psychologischen Narben dieses Zwangs erleiden.

  27. Der Gehirngewaschene wird in der Qualitätspresse problemlos die Erklärung finden, warum das eine ganz tolle Sache und genau richtig ist. Und warum eine Islamisierung nicht stattfindet, und alle die das behaupten, Hetzer und Verschwörungstheoretiker sind.
    Anschließend kann er sich dem Bundesliga Saisonende widmen, geschwind zu DSDS umschalten und anschließend beruhigt ins Bett gehen, weil alles in bester Ordnung ist (bis auf die Nahtzies von der AFD).

  28. Das Problem beim Kopftuch für Muslimas ist nicht das Aufziehen dieses Stofffetzens.

    Das Problem ist das Ablegen dieses Unterdrückung-Symbols!

    Und genau das verstehen unsere dumme rotgrünen Pseudo-Emanzen absolut nicht!

    🙂

  29. @ Charly1 5. Mai 2018 at 07:56

    Genau das erzähle ich allen Verwandten und Bekannten:
    „Seht Euch die Geschichte der Ausbreitung des Islams an“!
    Allein niemand will das hören. Die einzige Antwort ist immer: „Bei uns nicht“.
    Alles sinnlos, deshalb ist mein letzte Hoffnung Präsident Erdogan.
    Ich hoffe er vierliert bald Geduld und Nerven und setzt seine Kolonne (5.) in Marsch.

  30. Noch nicht mal in der Türkei oder in anderen laizistischen islamischen Staaten ist für Staatsbedienstete das Tragen von religiösen Symbolen erlaubt.

  31. Fakt ist, die Muslime und Muslima werden händeringend gesucht und gebraucht in den Amtsstuben dieses Landes.
    Am Ende werden sie bevorzugt eingestellt, da kaum noch deutsches Publikum und somit die Sprachbarriere im Alltag immer grösser wird.
    Hier im Ruhrgebiet siehst du überall in den Schlüsselstellen mehr und mehr von denen, damit der Betrieb wieder vernünftig läuft und die Klientel auch ihresgleichen bedienen kann.

    Richtig schnuckelig wird es dann, wenn ein Deutscher sich darüber beschwert und den Chef/die Chefin einfordert und es kommt eine Kopfwindel um die Ecke. Dann versteht selbst der tiefschlafende Michel… irgendwas hat sich geändert in Deutschland.
    Nur dann ist es wirklich zu spät, wobei das ist es jetzt schon.

    Gute Nacht Deutschland

  32. @Charly1
    Stimme Ihnen voll zu. Ich befürchte, wir sind längst in Stufe 3 angelangt.
    1. Praktizierung eigener islamischer Gewalt: Messermorde usw.
    2. Ablehnung der deutschen Staatsgewalt: Beispiel Ellwangen u.v.a.
    3. Unterwerfung anderer Religionen: Bedford-Strom, Marx. Ersetzung religiöser
    christlicher Begriffe, z.B. der Weihnachts-(Christkindl-)Markt wird zum „Wintermarkt“.
    Am schlimmsten finde ich, dass eine bestimmte einheimische (diese Leute kann ich nicht mehr als Deutsche bezeichnen) Klientel eifrig daran mitwirkt, möglichst schnell Stufe 4 zu erreichen.
    FINIS GERMANIAE.

  33. Deutsches Eck 5. Mai 2018 at 08:23

    Das Problem beim Kopftuch für Muslimas ist nicht das Aufziehen dieses Stofffetzens.
    Das Problem ist das Ablegen dieses Unterdrückung-Symbols!
    Und genau das verstehen unsere dumme rotgrünen Pseudo-Emanzen absolut nicht!
    —————————————————————————————————————————-
    Nein, es geht nur darum, den Kuffars zu zeigen, wer der „Herr“ im Hause ist bzw. bald sein wird!
    Mit „Unterdrückung“ hat das nichts zu tun. Es wäre mir auch völlig egal, ob ihr Eigentümer sie „unterdrückt“ oder ob sie Hämorroiden hat.
    Das christliche Equivalent wäre das Tragen eines großen für alle sichtbaren Kreuzes.
    Das würde ich übrigens allen Schülern empfehlen, die eine Kopftuchtunte als Lehererin haben!

  34. Hinter den geschlossenen Türen des Gerichts, vor der Urteilsverkündung, entstand ein Gewitter im Kopf bei den 68er Urteilsverkünder. Mit einen mal wurde im bewusst, wie lange die Damen für die Freiheit und das Recht kämpfen mussten, um das Kopftuch tragen zu dürfen. Bekannt ist, das in einigen dieser 68er – Kreise Suchtgiftstoffe hohe Aufmerksamkeit gewidmet wird, die sogar die Legalität fördern wollen.

  35. Beamtin des städtischen Jugendamtes in Kassel, die mit Aufgaben rund um die Kinder- und Jugendhilfe… aus PROBLEMATISCHEN Verhältnissen betraut ist …u.s.w.

    es sind immer wieder irgendwelche AfD und Pegida hassende, dafür aber Links und Grün wählende Leute genau dieser sorglos gut verdienenden verbeamteten Berufskaste mit typisch Berufsausübender “ Entscheidungsgewalt „die sich jedes mal irgendeine Frechheit herausnehmen, ähnlich, aktuell und wie immer kleingeredet die Randmeldung des sich ausweitenden Skandals

    Meldung vom 4.5.2018

    Asyl-Skandal beim Bamf: Ministerium wusste früher Bescheid

    Asyl zu Unrecht gewährt: Gegen die ehemalige Leiterin der Bamf-Außenstelle in Bremen und weitere Mitarbeiter wird ermittelt. Das Bundesinnenministerium wusste schon früher über die Vorgänge in der Bamf-Außenstelle in Bremen Bescheid, als bisher bekannt. Das berichten die Welt und die Nürnberger Nachrichten. Die Hausleitung des Bundesinnenministeriums weiß nicht erst seit dem 19. April über das Ausmaß der Korruptionsvorwürfe beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) Bescheid, sondern schon länger. Das hat eine Sprecherin des Ministeriums gegenüber der Welt und den Nürnberger Nachrichten bestätigt. Demnach habe eine Mitarbeiterin der Bamf-Außenstelle in Bremen das Abgeordnetenbüro des Parlamentarischen Staatssekretärs Stephan Mayer (CSU) schon am 4. April schriftlich über die Vorgänge informiert. In dem Bericht ist von über 3000 fragwürdig bearbeiteten Asylanträgen die Rede. Auf offiziellem Wege sei das Ministerium darüber durch das Bamf aber erst am 19. April informiert worden. Ermittlungen laufen. Schon im Februar hatte die Mitarbeiterin die Bamf-Zentrale in einem umfangreichen Bericht informiert. Dieser wurde der Staatsanwaltschaft noch im Februar durch die Leitung des Bamf zur Verfügung gestellt, jedoch nicht dem übergeordneten Ministerium. Der früheren Leiterin des Bamf in Bremen wird vorgeworfen, zwischen 2013 und 2016 mindestens 1200 Menschen Asyl gewährt zu haben, obwohl die Voraussetzungen dafür nicht vorlagen. Gegen sie und mehrere Rechtsanwälte werde weiterhin ermittelt, teilt Frank Passade, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen, auf Nachfrage mit und weist daraufhin, dass das Bamf bereits im Oktober 2017 über den Verdacht von Urkundenfälschungen in den Jahren zuvor informiert worden war und seine Innenrevision anschließend mit einer Prüfung beauftragt hatte. Diese führte letzlich zur Strafanzeige. https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-asylskandal-beim-bamf-ministerium-wusste-frueher-bescheid-_arid,1726556.html

  36. Überall in Supermärkten und Discountern muss man sich von den Windelträgern schon bedienen lassen.Deswegen fahre ich lieber auf dem Land einkaufen wo Deutschland noch nicht so islamisiert ist wie in den Grossstädten.Trotz allem hat Buntland sich schon abgeschafft.

  37. Die AFD ist unsere letzte friedliche Hoffnung !!!!
    Aber sie taugt nicht als Hoffungsträger.
    Im Kreis Bergheim gibt es zwar eine AFD aber sie taugt als
    Hoffnungsträger überhaupt nichts.
    1,) kein Wort zur neu im Bau befindlichen DITIB-Moschee in
    Quadrath Ichendorf.
    2.) Kein Bergheimer hat je ewas von ihnen gehört.
    und die aufgelösten REP hatten ihre Stadtratsämter nur
    als zusätzliches Einkommen. (und ihr ehem. Chef schreibt nun
    bei PI)
    Dabei ist Qu-Ichendorf fest in mosl. Hand.
    Was tun?

  38. Wenn dies ein Auszug aus dem originalen Urteil ist, beinhaltet das nicht einen Fehler !!!??? Es müsste im Sinne des Islam „Bedeckungsgebot“ heissen, im Urteil steht aber “ Bedeckungsverbot“:

    Abs. 1 und 2 GG hinreichend plausibel zuordnen, da ein entsprechendes Bedeckungsverbot – unabhängig von den Unterschieden im Detail – unter den verschiedenen Richtungen des Islam verbreitet sei und sich auf den Koran zurückführen lasse.

  39. Ommmmmm,es findet keine Islamisierung statt,Ommmmm.Bitte gehen Sie weiter,es gibt nichts zu sehen.Ommmmm.

  40. Ich habe das Kreuz, das ich vor langer Zeit zur Konfirmation geschenkt bekommen habe, wieder hervorgekramt und sttelle es anders wie die Bischhöfe Bedford-Strohm und Marx provokativ zur Schau.

  41. deruyter 5. Mai 2018 at 08:12

    …….. Während sich Christinnen vor Gott verschleiern müssen, müssen sich Muslima gegenüber jedem Mann bedecken, der (Geschlechts)Trieb hat (Sure 24, Vers 31). Diese Vorschrift unterstellt jedem erwachsenen, nichtverwandten Mann, ein potenzieller Triebtäter zu sein……….
    _____________________________________________________________
    Wird Gott auch geil, wenn er eine Christin mit unbedecktem Haar sieht? 🙂
    Im Übrigen war das Richterurteil früher oder später abzusehen. Rote Linien wie wir es unswünschen gibt es nicht mehr. Einzig das kompromisslose Verbot des Islams in Deutschland kann uns noch retten vor unseren durchgeknallten Dhimmies, egal in welcher Position sie sich befinden. Sie müssen genauso konsequent bekämpft werden wie der Islam selbst.

  42. Falls ich mal in Kassel auf dem Rathaus sein sollte.
    Darf ich dann die Beamtinnen mit Handschlag und „Grüß Gott“ begrüßen.

  43. UNSERE Werte werden schrittweise ausgehebelt.
    Nächste Maßnahmen sind,- noch mehr „Schlüsselpositionen“ besetzen !
    Bis 2022 wird es gut aufgestellte türkische Parteien geben, dann kann Erdo mit Gefolgschaft zwischen Ankara und Berlin einfach pendeln und sich stärker in politische Abläufe des (deutschen) Bundestages „einbringen“.

  44. eine andere Facette dieser rotzfrechen Dreistigkeit von irgendwelchen Beamten mit Islam religiösen Motiven ist, dass wenn es um Branchen übliche Auszahlung des sogenannten “ Weihnachtsgeldes “ am Ende des Jahres geht, sind genau diese religionstreuen Moslems plötzlich Christen nur um an dieses dreizehnte … “ Monatsgehalt “ zu kommen,

    um diesen missbräuchlichen Umstand sollte sich die AfD mal kümmern !

  45. Was auch zu erwarten war.
    Ihr musst verstehen das alle Institutionen des Okkupationszones-BRD eure Feinde sind. Dann werdet auch um nichts mehr wundern.

  46. Unsere Politclowns tönen zwar heftig herum, dass dieses Land christlich geprägt sei, aber gleichzeitig lassen sie es zu, ja fördern es, dass Muselmanen in Staatsämter eindrigen können. Egal ob Beamtentum in der Verwaltung, oder bei der Polizei und der Bundeswehr. Sie wissen doch, dass wir für Muselmanen Ugläubige sind die man nach ihrem Comicheftchen Koran töten soll wo man sie trifft. Um das zu ändern müssen wir nicht nur alle Moslems ganz schnell nach hause schicken sondern auch die Politclowns, die diesen Mist veranstaltet haben ausweisen.

  47. Wir Deutschen und andere Christen sollten einfach den Spieß umdrehen und solche Kopfwindeln als Sachbearbeiter aus Glaubens- und Weltanschauungsgründen ablehnen.

    Denn, was nutzt es unserem Linksstaat, wenn seine Beamten keine Fälle bearbeiten können, weil eine allgemeine Ablehnung vorgetragen wird?

    Habt Mut!!!

  48. Hach Leute, wundert das noch irgendwen?
    Nicht nur, dass man keine Sure im Koran findet, die das Kopftuch erwähnt,ist es nicht zu fassen, das hier ein Gericht das Landesgesetz kippt.
    Aber geht man in die Behörde, könnte man doch tun, als sei sie die Putzfrau, weil Kopftuch, auf jeden Fall hätte ich ein großes Kreuz sichtbar um, was ich allen Kollegen dieser Braut des Hasses wärmstens empfehle, und man könnte sie doch mit einem gepflegten“gelobt sei Jesus Christus unser Herr und Gott“ begrüßen. Es gibt so viele Möglichkeiten, auch ohne Gewalt und ohne Wut, um zu zeigen was man davon hält. Auch ein nettes Gespräch wie, es tut mir leid, dass man Sie als Sklavin hält, denn das heißt das Kopftuch doch? Damit kein Mann sie anfällt, weil ja Moslems ihren Dödel nicht im Griff haben? usw.
    Mal sehen was die Berufung bringt.
    Zum Abschluss, wieder ein paar Punkte für die AfD.
    @Und an meinemeinung:
    Hier rennste offene Türen ein, denn die, die hier lesen und schreiben sind schon lange aufgewacht, sonst wären sie nicht hier!

  49. Dann steht anderen Religionsgemeinschaften dieses Recht ebenfalls zu, bin mal gespannt ob die Justizverbrecher da genauso tolerant sind. So wie ich diese Psychopathen kenne wohl eher nicht. 😉

  50. In KEINEM Land der Welt sollten Positionen des öffentlichen Dienstes und in den Parlamenten von Personen mit Migrationsghintergrund besetzt werden.
    Nur so ist gewährleistet daß die Führung eines Landes immer zum Wohle und im Sinne des EIGENEN Volkes vorangetrieben wird.

  51. Gerade auf FB gelöscht:
    „Beim letzten Angriff haben die Musels den Kaffee gebracht, diesmal wird die Befreiung vom deutschen Schuldkult zurückbleiben.“

    Der Linksstaat kann sich nur noch mit Repression seine Zeit verlängern.

  52. @ meinemeinung 5. Mai 2018 at 07:39

    Wir befinden uns kurz vor dem Point of no Return!

    ……………………..
    @ Istdasdennzuglauben 5. Mai 2018 at 07:43:

    Das bezweifel ich stark!
    Dieser Punkt ist längst überschritten!

    Ich hab mir auch schon diese Gedanken gemacht, glaube aber mittlerweile, das können wir nicht einschätzen. Wenn es einen solchen Punkt geben sollte, dann merken wir nicht, wenn er verstreicht.

    Es kommt auch darauf an, was wir uns unter „return“ vorstellen.

    Eine langsame und wenig merkliche Rückentwicklung in Richtung der guten alten BRD der Sechzigerjahre halte ich für so gut wie ausgeschlossen und bin recht sicher, dass dafür der „point of no return“ nicht nur überschritten ist, sondern nie existiert hat. Das System ist eine Einbahnstraße.

    Wenn man sich aber darunter vorstellt, dass unser Überleben als Volk in einem eigenen Territorium, und zwar auch zufrieden und unbehelligt von Eindringlingen in einem besseren System erreicht wird – dann glaube ich, dass der „point of no return“ noch nicht überschritten ist und sogar der „point of return“ noch nicht erreicht ist und uns auch noch Zeit bleibt. Das soll natürlich nicht heißen, sich zurückzulehnen und zu denken: Das wird von selber.

  53. Bremer BAMF Skandal war gestern , schon gehört

    OT,-….Meldung vom 05.05.2018 – 07:25

    Hättet ihr’s gedacht? Hier ist ‚Mohammed‘ jetzt der beliebteste Vorname

    Bremen/Wiesbaden – Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat erneut die in Deutschland am häufigsten vergebenen Vornamen ermittelt. Während die Spitzenreiter im Bundesvergleich nur wenig überraschen, hat es in einem Bundesland erstmals ein arabischer Name auf den ersten Platz geschafft. Wie der Bericht zeigt, sind die Spitzenreiter in der Gesamtliste 2017 die Namen Marie und Maximilian. Luisa/Louisa bei den Mädchen und Felix bei den Jungs kommen neu hinzu.Besondere Individualität beweisen Nord- und Ostdeutsche bei der Vergabe der Vornamen: Im Regionenvergleich Nord/Süd und Ost/West zeigen sich demnach auch deutliche Unterschiede.Vor allem im Vergleich Nord/Süd sei die traditionelle Namensgebung im Süden mit Maria, Anna, Lea, Maximilian, Lukas, Jakob erkennbar, im Norden sei sie nordisch-nüchterner geprägt mit Finn, Emil, Ida, Lina, Frieda.Im Osten wende man sich nach der anglo- und frankophonen Welle der 1990er wieder Großmutters Zeiten zu und vergebe vermehrt alte Namen, etwa Oskar, Karl, Emil, Friedrich sowie Charlotte, Klara, Mathilda, Helene, Ella. Die Westliste weise dagegen starke Gemeinsamkeiten mit der Gesamtliste auf. Ein besonderes Novum gibt es im Bundesland Bremen. Hier liegt erstmals ein arabischer Name auf Platz eins. Neben Leon war auch Mohammed hier der beliebteste Vorname im vergangenen Jahr. Damit hat der Name zwar einen großen Sprung an Spitze gemacht, im Jahr 2016 lag er aber auch immerhin schon auf Platz 9 in Bremen. https://www.tag24.de/nachrichten/mohammed-vorname-bremen-deutschland-beliebt-gesellschaft-sprache-name-haeufig-ermittelt-marie-max-560142

  54. Die Erosion des Rechtsstaates begann mit den den Terroranschlägen am 11. September (Folter, Mord, Verschleppungen, Kriege ohne Mandate, Geheimgerichte, Massenüberwachung u.s.w.). Den Todesstoß hat dieses System aber mit der Finanzkrise bekommen, das war sozusagen die vollständige Entmachtung der Parlamente.

  55. @ PI-NEWS

    ➡ Alles, was im Koran steht, ist den islamischen Herrenmenschen_Innen
    Pflicht, denn der Koran sei Allahs wortwörtliche Offenbarung u. die Urschrift sei
    bei ihm oben im Himmel 43,4 – ich meine, unten in der Hölle!

    Koran
    33,53 Und wenn ihr sie (die Ehefrauen des Gesandten) nach einem Verbrauchsgut fragt, dann fragt sie von hinter etwas Trennendem(Vorhang, Hülle, Schleier, Schirm: arab. Hidschab), dies ist reiner für eure Herzen und ihre Herzen.
    33,59 O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (dann) erkannt und nicht belästigt werden.
    24,31 Und sie sollen ihre Tücher über ihren Kleiderausschnitt ziehen und ihre Zierde niemandem zeigen außer ihren Ehemännern, ihren Vätern, Schwiegervätern, ihren Söhnen, Stiefsöhnen, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und ihrer Schwestern, den Frauen, mit denen sie Umgang haben, den Leibeigenen, den mit ihnen lebenden Männern, die Frauen nicht mehr begehren, und den Kindern, die noch kein Verlangen nach Frauen haben.

  56. @Antimon 08:54

    und die Gültigkeit des Grundgesetzes wird auch aufgehoben.
    diese Islamparteien werden sich einen Dreck um Ewigkeitsgarantien
    kümmern.

    da werden manchen noch die Augen aufgehen.

  57. Wieso besteht die Dame nicht auch auf ihr Recht nach schariakonformer Beschneidung ? Das wäre noch wesentlich authentischer !

  58. ob die wohl ein loch in der toilette angebracht haben. wegen muslim gerechtem scheißen.. und der becher mit wasser darf dann auch nicht fehlen, da die ja keine seife benutzen dürfen laut koran.

  59. Eine kleine Anekdote mitten aus dem Leben:
    Jüngst war ich abends kurz vor Geschäftsschluss noch schnell im Supermarkt… Als ich vor dem Geschäft ankam, fuhr auch gerade ein Kleinbus direkt vor der Türe und parkte. Als die Türe aufging, konnte ich sehen, dass der gesamte Kleinlaster voller Vollverschleierter war… schwarze Kutten… und eingehüllt von oben bis unten nur ein kleiner Schlitz für die Augen war frei… Mehrere von diesen Frauen gingen dann in den Supermarkt… Ein anderer Passant, dem dieses Szenario auch auffiel blickte mich an und sagte: „Naja, die Kinder oder vielleicht auch erst die Enkel werden dann hoffentlich anders sein.“
    Ich dachte mir nur: oder auch nicht!

    Wenn man von solchen Gerichtsurteilen liest, stehen einem, also mir, eigentlich nur noch die Haare zu Berge. Man wirft all unsere Errungenschaften einfach über Bord, so, als würde man reine, gute Luft gegen austauschen.

    Was ich jetzt sage, hört sich vielleicht ein wenig zu politisch inkorrekt oder gar anmaßend an, aber, ich muss es einfach mal loswerden: manchmal denke ich mir, dass sich die Juden so gefühlt haben müssen wie viele Deutsche jetzt, als das nationalsozialistische Pack ihre Macht entfaltete und sie zu spüren anfingen, was da heraufzieht aus der Hölle… Und an der Stelle denke ich mir dann gelegentlich: vielleicht ist es ja genau das, worum es geht.

  60. Beamtengesetz § 52 – § 55

    Der Beamte dient dem ganzen Volk, nicht einer Partei. Er hat seine Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen und bei seiner Amtsführung auf das Wohl der Allgemeinheit Bedacht zu nehmen.

    Der Beamte muß sich durch sein !!! gesamtes Verhalten !!! zu der freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten.

    Der Beamte hat sich mit voller Hingabe seinem Beruf zu widmen. (!!! NICHT irgendwelchem religiosen mist !!!)

    Er hat sein Amt uneigennützig nach bestem Gewissen zu verwalten. Sein Verhalten innerhalb und außerhalb des Dienstes muß der Achtung und dem Vertrauen gerecht werden, die sein Beruf erfordert.

    Er ist verpflichtet, die vom Vorgesetzten erlassenen Anordnungen auszuführen und ihre allgemeinen Richtlinien zu befolgen, sofern es sich nicht um Fälle handelt, in denen er nach besonderer gesetzlicher Vorschrift an Weisungen nicht gebunden und nur dem Gesetz unterworfen ist.

  61. Für das Archiv:

    http://cibedo.de/2017/03/15/goering-eckardt-extrem-fuer-wahlfreiheit-beim-kopftuch/

    Katrin Göring-Eckardt (50), aus Thüringen stammende Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, legt größten Wert auf freie Religionsausübung. Als „in einer Diktatur aufgewachsene“ evangelische Christin setze sie sich „extrem dafür ein“, dass muslimische Frauen beim Thema Kopftuch frei entscheiden können, sagte sie am Montagabend in Mülheim an der Ruhr. „Die Freiheit, religiös zu sein oder es auch nicht zu sein, wird uns in unserem Land noch eine ganze Weile beschäftigen“, so die frühere Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland bei den 52. Essener Gesprächen des Ruhrbistums zum Thema Menschenrechte in Staat und Kirche.

  62. Eurabier 5. Mai 2018 at 09:32
    „Auch das Bundestagspräsidium:“

    eben hat es mich geschüttelt..

  63. Jeder, der einer bekopftuchten Dame gegenüber sitzt, sollte sich immer wieder vergegenwärtigen, was ihre Herren und Meister ihr vorschreiben im Hinblick auf die Bewertung/Behandlung von Ungläubigen. Man achte auf das Gesicht von Frau Klöckner. Dieses Video ist immer wieder der Hammer:

    https://www.youtube.com/watch?v=HnOKfqx_K9I

    Taqqia Rhetorik vom Aller-Dümmsten! Dieser Herr wurde danach zu keiner Sitzung der Altparteien-Fernseh-Sitzungen eingeladen.

  64. Perfekt integriert, das Muselweib.
    Ähm, wie war das…… „eine Islamisierung findet nicht statt“.
    ============================
    die mit Aufgaben rund um die Kinder- und Jugendhilfe für Heranwachsende aus problematischen Verhältnissen betraut ist
    ============================
    Sind das überwiegend Musels? Oder zieht sie die Muselshow wegen Deutschen ab (Machtdemonstration)?
    „Ihr Scheiß Deutschen könnt mir gar nix.“

  65. Neufassung des GG-Artikels 5 vom 11.9.2012

    http://www.pi-news.net/2012/09/neufassung-des-gg-artikels-5-vom-11-9-2012/

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen mit Ausnahme rechtspopulistischer Blogs ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden nach Freigabe durch die Bundesspruchkammer gewährleistet. Eine Islamkritik findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre von MohammedanerInnen auch außerhalb des Geltungsbereichs des GG.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zum Koran.

    (4) Meinungen und Aktionen, die zur Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung führen können, werden mit Haftstrafen nicht unter 5 Jahren geahndet.

  66. Wo sind eigentlich die betroffenen Eltern, die diesem Treiben in Kassel widersprechen? Keine Zeit, keine Lust oder einfach nur zu dämlich, weil sowieso schon Kunde in diesem Amt. Hauptsache demnächst wieder vor dem Fernseher sitzen und sich mit der WM verblöden lassen. Wo ist die Stimme der AfD? Leute wenn die Kohle für einen eigenen Prozess nicht reicht, ruft eine Spendensammlung ins Leben. Wir erleben durch diesem Merkelvirus täglich neues Ungemach in unserem Land! Die Straßenschilder der Nudelmesse wurden untersagt aber Kopflappen sind erlaubt! Na denne!

  67. OT: Weltmeisterschaften sind also auch wieder? Deswegen verhalten sich die Affen in der BRD also wieder so seltsam. Mhhh 🙂

  68. @ Antimon 5. Mai 2018 at 08:54:

    UNSERE Werte werden schrittweise ausgehebelt.

    Es ist mehr als das.

    Wenn wir hier alleine wären und irgendeine spinnerte Deutsche meint, sie müsse auf dem Amt ein islamisches Kopftuch tragen, dann wäre das ein vernachlässigbares Problem, das wirklich nur die Werte betrifft. Kopftuch kann man aufziehen und wieder abziehen, auch Ideologien können kommen und gehen. Aber wenn die Hardware kaputt ist, auf der unsere ganz eigene und einzigartige Software läuft, dann kann man nichts mehr machen. Sie läuft nicht auf orientalischer oder afrikanischer Hardware! (Sehr vereinzelte wenige stören nicht, aber die Zahl ist bei weitem überschritten)

    Es sind daher nicht nur die Werte, es ist unser eigentliches Sein, das bedroht ist. Dass die Werte sich damit ebenfalls ändern, ist eine zwangsläufige Folge, die wahrscheinlich nicht aufgehalten werden kann, wenn sich die Zusammensetzung der Bevölkerung nicht ändert.

    Andere Völker haben andere Werte, und wenn hier nicht mehr das deutsche Volk lebt, sondern eine Mischung aus „über 180 Nationen“ (wie Politiker so gern verkünden, als ob es ein erreichtes Etappenziel wäre – was es vermutlich auch ist), dann sind unsere Werte nicht mehr haltbar, allenfalls die berühmt-berüchtigten „Toleranz-Vielfalt-Werte“ in einem System, neben dem die Sowjetunion wie ein Hort der Freiheit aussieht und das stark an Orwells 1984 erinnert. Um DEN Preis kriegt das System den Islam eingebremst (selbst in der Sowjetunion hat das geklappt), aber das ist wahrlich auch nicht besser als der Islam.

    Ich denke, es läuft darauf hinaus, zumindest ist das der Plan – keine Islamisierung! Der Islam, der den Leuten auf den Geist geht (Umfragen zufolge hat er einen extem schlechten Ruf) wird uns so penetrant aufgezwungen, dass die Völker Europas irgendwann an dem Punkt ankommen sollen: „Dann doch lieber 1984!“ bzw. entsprechenden Regelungen schrittweise zustimmt. Das läuft ja schon, z.B. die ganze Überwachung und Kontrolle wegen der Terroranschläge.

  69. GLEICHE RECHTE FÜR FRAUEN & MÄNNER:

    ➡ Muselmänner demnächst mit Tagnachthemd,
    Kufiya, Takke, Fez oder Turban u. Zülfikar(Schwert)*
    verbeamtet?
    Oder mit Tierquälkappe Kullah?
    http://www.wikiwand.com/de/Karakulm%C3%BCtze
    Bei den olymp. Spielen 2012 in London erzwangen die
    hinterlistigen Sikhs, daß sie mit Dolch(Kirpan)** ins
    Stadion ziehen durften:
    20. November 2011
    Religionsfreiheit bei Olympia
    Sikhs dürfen Dolche tragen, trotz strenger Sicherheitsregeln
    „In einem Land, in dem auch das Keltentum eine anerkannte Religion ist“
    (ANM.: JA DÜRFEN SIE DENN AUCH MENSCHENOPFER DARBRINGEN?)
    https://www.n-tv.de/panorama/Sikhs-duerfen-Dolche-tragen-article4818066.html

    ++++++++++++

    *Du l-faqar, etwa: doppelt gefurcht, zwei-schneidig, zwei-klingig bzw. (Schwert) mit zwei Klingen), auch Zulfiqar oder Zulfikar, türkisch Zülfikar, war der Name eines Schwertes von Ali ibn Abi Talib, das er in der Schlacht von Badr von Mohammed als Beute erhalten hat.[1] Nachdem es in den Besitz seines Schwiegersohnes gelangt war, wurde es zu einem wichtigen Symbol der Schiiten, Aleviten und Alawiten.[2] (WIKI)

    **Ein Kirpan ist ein Dolch oder ein Kurzschwert, das von allen getauften Angehörigen der Sikh aus religiösen Gründen getragen wird[1], aber ursprünglich aus einer Kriegswaffe entstand. (WIKI)

  70. Ein Staat der sich die Symbole der Unterdrückung des Menschen zu Eigen macht, muss mit allen Mitteln bekämpft werden.

    Behörden, die die Regeln des Koran zulassen sind von uns Deutschen nicht weitherhin als legitime Autoritäten zu akzeptieren, weil sie der grundgesetzlichen Werteordnung entgegen stehen.

    Muslime dürfen keine Beamte werden, da die Gesinnung die sie aus dem Koran verinnerlicht haben nicht mit den Grundsätzen des Berufsbeamtentums zu vereinen sind. Muslime sind davon überzeugt, dass sie Nicht-Muslime belügen, betrügen und täuschen dürfen, wenn es dem Islam dient.
    Gegenüber solchen Personen können wir als Deutsche Bürger kein Vertrauen haben.

    Der Eid eines Muslim auf das Grundgesetz ist nichts Wert, da wir davon ausgehen müssen, dass es reine Taqqiya, also gezielte Lüge ist, um Vorteile für die Ausbreitung des Islam zu schaffen.

    Der Koran legitimiert und fordert von den Muslimen das gezielte Lügen und betrügen gegenüber ungläubigen.

    Sollten wir also in Behörden kommen in denen uns aufgrund rechtsbrecherischer, verfassungswidriger Entscheidungen Muslime als Beamte vorgesetzt werden, so sollte jeder, der ein Verwaltungsverfahren durchlaufen musss, darauf bestehen, dass dieses von einem Nicht-Muslim bearbeitet wird.

    Polizisten und jegliche andere Beamte die dem menschenverachtenden Islam angehören, sind schnellstmöglich aus Polizei, Bundeswehr und allgemeiner Verwaltung zu entfernen, da sie eine Gesinnung in sich tragen die unsere Werteordnung zerstört.

    Lasst uns deutschlandweit gegen Muslim Bedienstete protestieren und die Politiker die für deren Einstellung verantwortlich sind zur Verantwortung ziehen.

    Diese menschenverachtende auf Unterdrückung und Beseitigung der Freiheit ausgerichtete Sekte hat im öffentlichen Dienst nichts zu suchen, noch nicht mal bei der Müllabfuhr, sofern diese noch in Kommunaler Regie läuft.

  71. Die links/grünen Terroristen werden nie kapieren das es Patrioten eigentlich nicht um Ausgrenzung anderer Kulturen geht, es geht schlicht darum faschistische Ideologien wie den Islam zu stoppen. Ich persönlich begrüße zum Beispiel die zunehmende Anzahl der Einwanderer aus den asiatischen Staaten. 🙂

  72. Das rechtliche Problem ist hier ja schon umfassend diskutiert. Es gibt aber noch eine Facette, die der „Ankerbeamtin“: KEIN Mensch im Publikumsverkehr wird sich nämlich über diese Eule beschweren. Denn nach ihrem Arbeitsgebiet dürfte inzwischen ihre komplette Klientel islamisch sein. Und sie bewilligt die Gelder, die ihre Glaubensgenossen aus dem deutschen Staat abziehen. Aus dem Urteil:

    (An ihrem Arbeitsplatz) ist sie eingebunden in die Bewilligung von Jugendhilfen für Kinder und Jugendliche aus problematischen Familienverhältnissen. Zumeist gehe es darum, Bargeld abzuholen oder Unterlagen einzureichen.

    „Aus problematischen Familienverhältnissen“ und dann Kassel. Das sind mehrheitlich Mohammedaner. Das erklärt mit (nicht nur), warum sie die Tucke so vehement weigert, eine gleichwertige, aber andere Stelle anzunehmen. Hier entwickelt sich mitten in einer deutschen Behörde eine rein islamische Struktur, ein Staat im Staat, eine feindliche Übernahme durch Unterwanderung.

    https://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA180501238&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

    Mohammedaner kündigen diese Strategie seit mehr als einem Jahrzehnt an. Daher gab es ja auch die freche Forderung der türkischen Ex-Sozialministerin Aygül Özkan aus Niedersachsen im Jahr 2010:

    Wir brauchen an unseren Gerichten dringend mehr Richter mit Migrationshintergrund. Damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.

    http://www.pi-news.net/2010/04/oezkan-brauchen-mehr-migranten-richter/

  73. Nachtrag: Deshalb hat lgs vollkommen recht, wenn sie im Artikel schreibt:

    Weil ihr vermutlich wichtig ist zu zeigen, dass der Islam dominiert und überall Einzug hält, vor allem in staatlichen Bereichen. Alle öffentlichen Symbole des Islams dienen nur dazu die Dominanz der Hass- und Mordideologie in Szene zu setzen.

    Das einzig Gute: Die Stadt Kassel geht gegen das Urteil in Revision.

  74. Norefugeesinside 5. Mai 2018 at 08:59
    Die Deutschen protestieren nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  75. Mit der Zahl der Kopftücher steigt auch die Zahl der Kopftritte:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/alexanderplatz-in-berlin-mitte-21-jaehriger-nach-tritt-auf-den-kopf-schwer-verletzt/21244860.html

    In Mitte ist ein Mann am späten Donnerstagabend im Zuge einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, kam es in der Panoramastraße gegen 22.45 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Die Auseinandersetzung wurde körperlich, ein bislang Unbekannter schlug auf einen 21-Jährigen ein und trat den bereits am Boden Liegenden anschließend auf den Kopf.

    Dabei rutschte dem Opfer das Handy aus der Tasche, was der Täter an sich nahm und damit flüchtete. Der 21-Jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

  76. Wieder ein Sieg für dieses Pack. Wir sind echt am Ende. Keiner kann uns mehr helfen.
    Ab jetzt nur noch Opposition gegen jeden Moslem und deren Helfer.
    Ich werde es ablehnen, mit solchen Leuten, nur zu sprechen.
    Aber helfen wird das nicht. Hier bedarf es anderer Mittel.

  77. Wer den Islam fördert lässt zu das andere Minderheiten in Europa verfolgt und diskriminiert werden, Juden, Christen, Schwule, Atheisten und so weiter. Eine Schande das wieder Juristen in der BRD gibt die keine Hemmungen haben ihre Hände mit Blut zu besudeln. Von den Heuchlern in den Staatskirchen kennt man das ja schon, die hatten auch nie Probleme damit.

  78. @ noreli 5. Mai 2018 at 08:52

    @ deruyter 5. Mai 2018 at 08:12

    WO STEHT DAS DENN? IN DER BIBEL? DIE
    BIBEL IST KEIN GÖTTLICHES BEFEHLSBUCH,
    WIE DER KORAN!

  79. Wenn das Urteil und die Argumentation des VG Kassel Bestand haben, ist das der Dammbruch: Denn damit kann sich sofort jede Kopfwindel in jede staatliche Position klagen Ich zitiere nochmal ausführlich, weil es so ungeheuer ist:

    << Der Eingriff in die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit der Klägerin sei damit unverhältnismäßig und nicht gerechtfertigt. Die Klägerin könne sich als Beamtin auf ihr Grundrecht aus Art. 4 Abs. 1 und 2 GG berufen. Die Klägerin könne ein religiös motiviertes Verhalten geltend machen. Sie betrachte nach ihrem Vorbringen das Tragen eines Kopftuches als für sich verbindlich von den Regeln ihrer Religion vorgegeben. Das Befolgen dieser Bekleidungsregel sei für sie Ausdruck ihres religiösen Bekenntnisses. Auf die umstrittene Frage, ob und inwieweit die Verschleierung für Frauen von Regeln des islamischen Glaubens vorgeschrieben sei, komme es nicht an. Eine Verpflichtung von Frauen zum Tragen eines Kopftuches in der Öffentlichkeit lasse sich jedenfalls nach Gehalt und Erscheinung als islamisch-religiös begründete Glaubensregel dem Schutzbereich des Art. 4 Abs. 1 und 2 GG hinreichend plausibel zuordnen, da ein entsprechendes Bedeckungsverbot – unabhängig von den Unterschieden im Detail – unter den verschiedenen Richtungen des Islam verbreitet sei und sich auf den Koran zurückführen lasse.

    Es handele sich nichtsdestoweniger bei dem Kopftuch um ein „ostentatives“ Zeichen, das den Wahrnehmenden zu einer entsprechenden Reaktion bewege. Ausgehend von diesen Erwägungen sei das von der Klägerin getragene Kopftuch zwar objektiv geeignet i.S.d. § 45 S. 2 HBG, das Vertrauen in die Neutralität ihrer Amtsführung zu beeinträchtigen oder den religiösen Frieden zu gefährden. Der Eingriff in die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit der Klägerin wiege aber schwer, da sie die Befolgung eines nachvollziehbar als verpflichtend empfundenen Glaubensgebotes geltend mache. Die Beklagte habe der Klägerin zwar eine anderweitige Verwendungsmöglichkeit in Aussicht gestellt. Die Dienstpflichten hinsichtlich des islamischen Kopftuches stellten sich allerdings nicht lediglich als innerorganisatorische Maßnahme dar, sondern berührten die Individualsphäre der Klägerin erheblich. Demgegenüber sei der mittelbare Eingriff in die negative Glaubens- und Bekenntnisfreiheit der Bürger von geringerem Gewicht, da der Staat das von der Klägerin zur Schau gestellte religiöse Symbol lediglich toleriere und sich nicht erkennbar hiermit identifiziere oder das Verhalten der Klägerin anderweitig positiv werte.

    Die abstrakte Gefahr der Beeinträchtigung der staatlichen Neutralität wiederum resultiere v.a aus der polarisierenden Wirkung des Kopftuches bzw. dessen kontroversem Symbolgehalt. Diese Bedeutungsdimensionen seien der Klägerin als einzelner Grundrechtsträgerin jedoch nicht zuzurechnen, solange sie nicht die Bürger, mit denen sie dienstlich zu tun habe, von ihrem Glaubensverständnis zu überzeugen suche. <<

    Zusammengefaßt: Bürger, Staat, halts Maul, auch wenn dir der Islam mit dem Arsch ins Gesicht springt!

    https://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA180501238&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

  80. Die Intention für diese Frau,das moslemische Kopftuch zu tragen,beinhaltet doch,daß Frauen,die das nicht tun,unrein sind.Ich fühle mich dadurch diskriminiert.Solche Personen muß man nicht stillschweigend tolerieren,sondern sich weigern mit ihnen zu tun zu haben.
    Die zweite Instanz wird hoffentlich dieses erste,skandalöse Urteil aufheben.

  81. Warum entscheiden die Gerichte in Bezugnahme auf die Scharia immer dann, wenn es um die VORTEILE des Klägers/Beklagten geht? Nie zum Nachteil.
    Beispiel:
    Im Islam gilt man mit 9 Jahren als erwachsen. Dann sollten minderjährige Messertänzer auch als Erwachsene bestraft werden.

  82. Blau 5. Mai 2018 at 08:54

    Falls ich mal in Kassel auf dem Rathaus sein sollte.
    Darf ich dann die Beamtinnen mit Handschlag und „Grüß Gott“ begrüßen.

    – – – – – – – – – – –

    Super Idee. Wenn man nicht umhin kommt einen der Korangläubigen zu begrüßen, dann mit einem fröhlich beschwingtem „Grüß Gott“

  83. Marx, dem Vordenker aller Dekonstruktion, des Menschenhasses und des Völkermords, setzt man ein Denkmal, und willfährige Marxismus-Apologeten überschlagen sich in linker, vermeintlicher Sendervielfalt, um uns weiszumachen, daß alles das doch gar nicht so schlimm sei, weil man Marx, wie andere artverwandter Richtung, doch „nur falsch verstanden“ habe, Gulag und Massenmord nur aus Versehen geschehen sei. „Falsch verstanden“ haben die Befolger islamischer Lehren ganz offensichtlich auch die koranische Sichtweise, nach der Allah die Juden und Christen nicht bloß verflucht, sondern darüber hinaus „in Affen und Schweine verwandelt“ habe, weil die „die Schriften verfälscht“ und sich, im Falle der Christen, der „Sünde der Beigesellung“ schuldig gemacht hätten, weswegen Judenhaß und Christenverfolgung in deren Ländern grassieren.

    „Deutsche“ Gerichte nun finden nichts Schlechtes daran, wenn lebende Aushängeschilder dieser Lehre, als die man deren bekopftuchten weiblichen Vertreter ansehen könnte, sich als solche in Ämtern und Behörden wiederfinden. Natürlich darf sich so etwas hierzulande durch alle Instanzen klagen, zumal dann, wenn eine Lobby hinter all dem steht, deren wahrscheinlich aus der Türkei kommenden Gelder nur so sprudeln. Was das alles mit Neutralität zu tun hat? Natürlich nichts, wie auch Gerichte längst nicht mehr neutral agieren, die so etwas entscheiden, während selbige Gerichte es ebenfalls für richtig befinden, daß Kreuze aus Amtsstuben zu verschwinden hätten.

    „Buntland“, dem seine vorgebliche, in Wahrheit jedoch eintönig-graue Buntheit je länger, je mehr zu Kopfe steigt, belehrt heute alle Welt, daß sie gefälligst auch „bunt-grau“ zu sein habe. Hochmut kommt also vor dem Fall, und das wird nicht nur, das muß fallen, und der Fall wird tief sein.

  84. DEUTSCHE PRESSE, SEID IHR WAHNSINNIG?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176090184/Hans-Peter-Bartels-SPD-Bundeswehr-ist-laut-Wehrbeauftragtem-nicht-einsatzfaehig.html
    Wir haben ein paar Millionen islamische Partisanen hinter den eigen Linien und die Deutsche Qualitätspresse
    macht solche Schlagzeilen. Fragt sich nur wann schlägt der Feind zu? Vielleicht wenn sich weitere 10.000 Soldatinnen in den Mutterschutz verabschieden? Oder wann ist die Zeit günstiger?
    Etwa in der Urlaubs-und Ferienzeit? Oder gar wenn weitere Piloten Ihre Lizenz verlieren und nicht mehr fliegen dürfen? Oder wenn unsere Marine noch mehr Staatsfeinde vor Afrikas Mittelmeerküsten abholt,
    um sie zu uns nach Deutschland zu verschleppen?
    GENUG IST GENUG. WERFEN WIR DEN FEIND AUS DEM EIGENEN LAND RAUS UND STELLEN DIE LANSDESVERTEIDIGUNG INNERHALB UNSERER GRENZEN WIEDER HER! ZUM FEIND GEHÖRT EINDEUTIG
    DAS MERKEL-REGIME IN BERLIN UND SEINE HELFERSHELFER IN DEN BUNDESLÄNDERN!
    Des weiteren sollte die Presse einen Maulkorb verpasst bekommen,
    wenn es um die nationale Sicherheit, also um unser aller Sicherheit geht.
    Aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  85. seegurke 5. Mai 2018 at 10:23
    …sondern sich weigern mit ihnen zu tun zu haben.

    Sein Sie vorsichtig in dieser faschistischen Diktatur landen Sie schnelle in der Psychiatrie als Ihnen lieb ist….das ist so die übliche Vorgehensweise um sich unbequemer Zeitgenossen zu entledigen. Nur so als Warnung… 😉

  86. Rudi1 5. Mai 2018 at 10:19

    DANN DARF ABER AUCH IN JEDER AMTSSTUBE EINE KREUZ HÄNGEN!

    Es ist ein Fehler, das Kopftuch nicht mit dem Kreuz vergleichen.

    Das Kopftuch steht für Unterdrückung und Machtausübung. Das Kreuz hingegen ist das Symbol der christlichen Menschenliebe.

    Im Islam gibt es keine Menschenliebe, deshalb haben Moslems nichts in Deutschland zu suchen und erst recht nicht im öffentlichen Dienst!

  87. Sehr geehrte Richter,

    Verschleierte Frauen gehören auf keinen Fall in den deutschen Beamtenstatus gehoben.
    Verschleierung bedeutet Frauenunterwerfung unter den muslimischen Mann, bedeutet Sexualisierung der Frauen, obschon Letztere es immer nicht verstehen. (Wen wundert´s)
    Von Staats wegen müssen wir dem entgegenwirken! Es kann doch nicht sein, dass dieses verquere Frauen-und Männerbild der deutschen Bevölkerung mit diesem Urteil aufgezwungen wird.
    Ich persönlich werde mich weigern, von solchen Frauen in Ämtern „bedient“ zu werden.

    Übrigens ist das obige Symbolbild hervorragend gewählt:

    Es zeigt einerseits die absolute Prüderie, die dokumentieren soll, dass dies eine sog. „ehrbare“ Frau sein soll, gleichzeitig signalisiert sie aber mit ihren absolut langen Fingernägeln Sexualität pur.
    (Im Übrigen kann man mit solchen Fingernägel nicht produktiv arbeiten.)
    Daran ist deutlich zu erkennen, dass wegen der kaputten Sexmoral im Islam die Frauen die Leidtragenden sind und wenn die Damen hier leben wollen, dann sollte der deutsche Staat für sie auch eintreten und ihnen mittels der Rechtssprechung zur Freiheit im Leben verhelfen und nicht der phallozentristischen Männermoral den roten Teppich auslegen.

  88. Deutschland braucht keine von Merkel und Co. eingeschleusten Islamisten und Neger, sondern Ingenieure!

  89. Die Neonazis des 21. Jahrhunderts benutzen keine Konzentrationslager mehr, die benutzen Psychopharmaka…das fällt weniger auf….

  90. Die Klägerin könne ein religiös motiviertes Verhalten geltend machen. Sie betrachte nach ihrem Vorbringen das Tragen eines Kopftuches als für sich verbindlich von den Regeln ihrer Religion vorgegeben.

    Die „Regeln ihrer Religion“ geben noch ganz andere Dinge „religiös verbindlich“ vor. Was – um die Sache kurz zu halten – ist für die stramm islamische Kopfwindel am Koran/Islam denn dann nicht „religiös verbindlich“, worauf aber im Islam mit gleicher Vehemenz Wert gelegt wird? Die Diskriminierungsgebote für alle Nichtmoslems? Das Verbot der Islamkritik? Die Tötungsbefehle? Das Komafressen im Rammeldarm bei gleichzeitiger „religiöser“ Arbeitsunfähigkeit? 5x täglich Bückbeten? Das Verbot, aus dem Islam auszutreten?

  91. So ist das letztlich wenn Männer kastriert wurden und sich haben kastrieren lassen. Mich hat schon immer gewundert, dass Frauen damit einverstanden sind, dass die Männer sich ihnen (außer in der Liebe) unterworfen haben. Das müßte den Frauen (ist ihnen letztlich ja auch) doch selbst peinlich sein, was sie da bei sich haben.

  92. Dumm-Deutsch hat sich in der Politik und Justiz versammelt. Warum? Hier ist der Futtertrog für Dumm-Deutsch gefüllt.
    Wir hatten gewählt, und die nächste Wahl wird kommen – und das Kalb geht selbstständig zur Schlachtbank.

  93. bibinka 5. Mai 2018 at 09:01


    Nicht nur, dass man keine Sure im Koran findet, die das Kopftuch erwähnt,

    Sure 33, Vers 59: „Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen (yudniena `alaihinna min, dschalaabiebihinna). So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden (fa-laa yu§zaina).

  94. Babieca 5. Mai 2018 at 10:02

    Nachtrag: Deshalb hat lgs vollkommen recht, wenn sie im Artikel schreibt:

    Weil ihr vermutlich wichtig ist zu zeigen, dass der Islam dominiert und überall Einzug hält, vor allem in staatlichen Bereichen. Alle öffentlichen Symbole des Islams dienen nur dazu die Dominanz der Hass- und Mordideologie in Szene zu setzen.

    Das einzig Gute: Die Stadt Kassel geht gegen das Urteil in Revision.


    Hoffentlich wird bei der Revision, der Aspekt Gesinnung eine Rolle spielen und eine Gegenüberstrrellung der Inhalte des Korans mit den Grundsätzen des Beamtentums stattfinden.

  95. Die Dummheit deutscher Politiker und Gerichte wird nur noch durch deren Unterwürfigkeit gegenüber dem ISlam überboten.
    Werte, für die diese Zersetzer eintreten, sind ausschließlich islamischen Ursprungs. In 50 Jahren wird der ursprüngliche Charakter des Nachkriegdeutschlands invertiert sein – Schlecht und linksgrün-bunt (also arabisch-türkisch toleranzbefreit)

  96. Frauenverschleierung ist im Islam pflicht, weil es
    im Koran steht. Der Koran gilt Moslems als direkte
    Offenbarung Allahs. Wer nur am geringsten Wort
    im Koran zweifelt, zweifelt an Allahs Sermon u. ist
    ein ApostatIn. Aber die Frauenverschleierung
    dient allein der Kontrolle über die Keuschheit
    der Muslimat(Singular: Muslima). Sakral ist die
    Frauenverschleierung nicht, sondern profan!!!

    Christen müssen kein Kreuz tragen, obwohl es
    an das zentrale Heilsgeschehen im Christentum
    erinnert: GOTT OPFERTE SICH FÜR DIE MENSCHEN;
    NICHT DIE MENSCHEN FÜR (EINEN) GOTT!

    ➡ Was hat denn Frauenverschleierung mit einem
    Heilsgeschehen im Islam zu tun? Lief Mohammed etwa
    in Frauenschleiern herum oder hat Mondgott Allah mit
    einem Hidschab gewedelt?

    ➡ Was ist das zentrale Heilsgeschehen im Islam außer
    Raub- u. Eroberungspflicht Dschihad? Daß der Engel Dschibril
    Mohammed mit einem Brokattüchlein gewürgt/gedrosselt haben
    soll? (Zudem waren es doch eh nur Begleiterscheinungen der
    epileptischen Anfälle Mohammeds.) UND WESHALB TRAGEN DENN
    MOSLEMS, BEIDERLEI(!) GESCHLECHTS, KEINE BROKATTÜCHLEIN
    UM DEN HALS?

  97. Ich bin mal gespannt, wann das fingernagelkauende Wesen
    aus dem Fenster der Privatwohnung im Kanzlerbunker
    die schon länger hier Lebenden verachtend betrachtet.
    Das Wesen ist korankonform maskiert.
    „Wer das nicht will, ist naaaaaaaziiiiiiiii.“
    Wenn unser Deutschland weiterhin an eine Religion
    des Friedens – nein – UNFRIEDENS verschachert
    werden soll, brauchen wir keine sogenannte Polizei
    oder Bundeswehr und erst recht nicht das Merkel
    und das immer wieder umg’fallene Großmaul samt
    aller Bezahl-Systemlingen.

  98. „Buntland“, dem seine vorgebliche, in Wahrheit jedoch eintönig-graue Buntheit je länger, je mehr zu Kopfe steigt, belehrt heute alle Welt, daß sie gefälligst auch „bunt-grau“ zu sein habe. Hochmut kommt also vor dem Fall, und das wird nicht nur, das muß fallen, und der Fall wird tief sein.“

    Es wird nach meiner Überzeugung der tiefste Fall, den Deutschland jemals erlebt hat. Kaum hat man sich in Schuld und Sühne für den Juden gierig gewälzt und in grenzenloser Toleranz den größten Feind der Juden herzlich eingeladen, trompetet dieser Feind zum Sturm gegen alles Jüdische. Was macht er nun, der grenzenlos debile Gutmensch? Er sucht sich wie früher, einen Sündenbock. Heute ist dies der ewige Nazi, der längst nur noch in der Einbildung dieser schizophrenen schüttelfrostigen Hirnlosen existiert. Er setzt Juden den Feind im Kopftuch gegenüber, während er andernorts alle Synagogen und jüdischen Museen beschützen muss. Er ist völlig irre geworden, bar jeglichen Gefühls für die Verteidigung seiner selbst, eine gaggernde Henne, die den Fuchs in ihren Stall einlädt. Das Ganze ist für alle nur noch mit verlogenen Comedians vom Schlage eines fetten Welke erträglich, das wöchentliche Hosianna auf eine Lebensart, die jeden vernunftbegabten Menschen nur noch anwidern kann.

  99. „…da ein entsprechendes Bedeckungsverbot – unabhängig von den Unterschieden im Detail – unter den verschiedenen Richtungen des Islam verbreitet sei und sich auf den Koran zurückführen lasse.“
    Lese ich da tatsächlich ein „Bedeckungsverbot“?
    Wenn es also verboten ist sich zu bedecken sollte das beachtet werden.
    Im Koran steht natürlich überhaupt nichts zum Kopftuch. In den Überlieferungen (Hadith) wird berichtet, daß Mohammed SEINE Frauen angewiesen hat sich in der Öffentlichkeit zu bedecken, um von den Barbaren aus Mohammeds Räubertruppe nicht belästigt zu werden.

  100. Wann wird eigentlich der „Solidaritätszuschlag für die Islamisierung Deutschlands“ eingeführt?

    25% von Netto-Lohn jedes Arbeitnehmers wäre zumutbar.

    Sakasmus aus.

  101. „Deutsches Gericht beruft sich auf Koran – Beamtin darf Kopftuch tragen“

    Lauheit?
    „Bloß keine Verwerfungen“?
    Gelebter Antisemitsmus?
    „Befreieung von der Zinsknechtschaft“?
    „“Gut“menschentum finale“?
    Gewollte Generierung von Amokläufern gegen das verhasste System?
    (trifft hier wohl eher nicht zu)

  102. Ich gehe prinzipiell jeder Art der Kommunikation mit Kopfwindel-Trägerinnen aus dem Weg, schon meiner Sicherheit wegen, falls ihrem Herrn und Gebieter meine Nase nicht gefällt.
    Und so eine ist auch noch Beamtin, unkündbar, üppige Privilegien, horrende Pension usw. Frechheit!
    Für der ihre Einkünfte werde ich ungefragt zwangsenteignet, Drecksstaat!

  103. So. Habe das klagende Kopftuch gefunden. Scheint dem Namen nach eine Konvertitin zu sein, die nach Ehe mit einem Mohammedaner, Türken, ganz schariakonform zum Islam übergetreten ist.

    Birgit Vaupel-Tasci

    http://www.serviceportal-kassel.de/cms05/dienstleistungen/078665/index.html#persons

    Warum sie? Weil sie in der „wirtschaftlichen Jugendhilfe“ Kassel für die Anträge zuständig ist und in einem Doppelzimmer (Zi. 210) mit einer Kollegin sitzt. Aus dem Urteil – mit der präzisen Beschreibung war es nicht schwer, sie zu finden:

    Sachgebiet wirtschaftliche Jugendhilfe (…) täglich eine Stunde Sprechstunde sei, zusätzlich 1,5 weitere Stunden am Mittwochnachmittag. Darüber hinaus seien die Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Die Klägerin sitze in einem Doppelzimmer mit offener Verbindungstür zum Nachbarzimmer. Alle Mitarbeiter hätten Kundenkontakt und empfingen die Bürger während der Öffnungszeiten und bearbeiteten deren Anträge.

  104. Was mir an der asiatischen Lebensart so gefällt ist diese Gelassenheit und Selbstkontrolle, gerade in einer System das mit Extremisten, Fanatikern, Terroristen, Narzßten und Soziopathen durchsetzt ist eine sehr hilfreiche und wertvolle Eigenschaft.

  105. Zu Bibinka, 5. 5. 18, 9:02

    Zitat:
    „Vergessen:
    Das Kopftuch ist das Hakenkreuz der Moslems!“

    Der Phallozentrismus des Mannes ist der Haken im Islam!
    Die Frauen sind nur obrigkeitshörig (gegenüber ihren Männern),
    sie tun nur alles um „Ehrenhuren“ im Harem der muslimischen Männer zu sein, sonst nichts.

    Ich weiß, dass ist politisch nicht korrekt bin, aber ich will an die Intelligenz der (muslimischen) Frauen appellieren. Und die sind immer noch „dorftöddelig“.

    Man Frauen! Ihr plöden Hühner! Lasst Euch das doch nicht gefallen bei Temperaturen von über 25 Grad in schwarzen Tüchern herumlaufen zu müssen, …und die Ärzte beschweren sich auch schon…..!

  106. @ Babieca 5. Mai 2018 at 09:58

    DER ISLAM SETZT ÜBERALL SEINE DUFTMARKEN &

    VERTEILT DAS GELD DER „KUFFAR“* AN DIE „MUMIN“**.

    FAI ist ein Begriff des klassisch-islamischen Völkerrechts, der diejenige Güter bezeichnet, die die Muslime vom Feind ohne Gewaltanwendung erbeutet haben, darunter auch den Grund und Boden in den eroberten Gebieten. Gegenbegriff ist Ghanima, womit diejenige Beute bezeichnet wird, die die Muslime unter Gewaltanwendung (anwatan) erworben haben.[1] Fai‘ wird zum Eigentum aller Muslime, verwaltet vom Leiter (Imam) der Gemeinschaft der Muslime (Umma)…
    …daß bei der muslimischen Eroberung eines Gebiets, das zum Dar al-Harb gehört, selbst die ungläubige Frau, die mit einem Muslim verheiratet sei, zum Fai‘ gehöre und damit versklavt werden könne. Das Gleiche gelte für ihr ungeborenes Kind.[2]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fai%27

    ++++++++++++++++

    *Lebensunwerte ungläubige Kreaturen, niedriger als Vieh,
    **Rechtgläubige, einzig Glaubenden: Moslems; laut Koran.

  107. Dann muss also eine Nachbarin von mir, Chefin einer kommunalen Frankfurter Behörde, wieder von vorn anfangen. Sie hatte es in lästiger Kleinarbeit erreicht, dass eine Türkin, die ihr ohnehin nur Probleme bereitet, wieder ohne Kopftuch zum Dienst erscheint. Die Frau war, wie das so ist, ohne Kopftuch eingestellt worden und eines Tages mit erschienen, nachdem sie während eines Urlaubs von religiöser Inbrunst befallen worden war, die Erweckung geschieht bekanntlich immer während des Urlaubs. Die Frau hat, nebenbei, auch eine geneigte türkische Ärztin, die sie alle Naslang krank schreibt, und als sie zum dritten Mal schwanger wurde, war sie angeblich von Anfang an krank und konnte nur noch hier und da zum Dienst erscheinen.

    Unterstützung von Seiten des zuständigen Ministeriums in Wiesbaden hat meine Nachbarin nicht erfahren, alle haben sich feige weggeduckt. Sie hatte sich übrigens eine besondere Gemeinheit einfallen lassen und der Türkin einen Arbeitsplatz zugewiesen, von dem aus sie ein großes Kreuz im direkten Blickfeld hatte.

  108. OT

    EILT EILT EILT

    schöne, sonnige Bilder vom neuen Hambacher Fest!!!

    ERHEBEND!
    WIR SIND VIELE!
    WIR SIND DIE GUTEN!

    WEITERGEBEN!

    15 Sekunden, ein sehr schöner Eindruck

    https://gab.ai/tv/watch/13613

    #Hambacherschloss #hambacherfest #patrioten #pegida #afd #merkelmussweg #deutschland #deutschlandretten

  109. INGRES 5. Mai 2018 at 10:39

    Also das ist so gemeint, dass man sich in der Liebe natürlich (wenn auch nicht bedingungslos) unterwirft. Aber ansonsten ist der Mann doch der Mann.

  110. @ PI Aus dem Urteil:
    Natürlich steht im Urteilstext nicht „komme“ und „lasse“. Das ist indirektes Zitieren von Anwälten ect.
    Im Text heißt es natürlich:

    „Auf die umstrittene Frage, ob und inwieweit die Verschleierung für Frauen von Regeln des islamischen Glaubens vorgeschrieben ist, kommt es nicht an. Eine Verpflichtung von Frauen zum Tragen eines Kopftuchs in der Öffentlichkeit lässt sich jedenfalls nach Gehalt und Erscheinung als islamisch-religiös begründete Glaubensregel dem Schutzbereich des Art. 4 Abs. 1 und 2 GG hinreichend plausibel zuordnen, da ein entsprechendes Bedeckungsverbot – unabhängig von den Unterschieden im Detail – unter den verschiedenen Richtungen des Islam verbreitet ist und sich auf den Koran zurückführen lässt …“

    Urteil http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_lareda.html#docid:8063235

    MOD: Das Zitat stammt ja auch aus der angeführten und verlinkten Presseerklärung.

  111. Babieca 5. Mai 2018 at 10:59
    So. Habe das klagende Kopftuch gefunden. Scheint dem Namen nach eine Konvertitin zu sein, die nach Ehe mit einem Mohammedaner, Türken, ganz schariakonform zum Islam übergetreten ist.
    Birgit Vaupel-Tasci

    ……………………………………………………………….

    Gute Recherche, Danke.
    Die Konvertiten scheinen sich dem Islam besonders huldvoll hinzugeben. Ich frage mich manchmal, was junge deutsche Mädchen/Frauen bei einer direkten Begegnung mit islamischen Frauen denken. Was denkt ein junges deutsche Mädchen mit kurzem Kleid und Anfang 20, wenn ihr eine Kopftuchtragende Frau im selben Alter mit drei Kindern entgegenkommt? Blickkontakt haben die in der Regel nicht und auch sonst, kann man keinerlei Reaktion der Mimik beobachten.

    Die Deutsche müsste doch eigentlich instinktiv an ihren eigenen nicht vorhandenen Nachwuchs denken und das dieser es mit erheblicher Konkurrenz zu tun bekommt. Oder ist der das alles Schxx?egal?

  112. UAW244 5. Mai 2018 at 11:22

    Ich habs schon lange aufgegeben zu verstehen, was Frauen denken.

  113. kbe 5. Mai 2018 at 10:41

    Das deutsche Volk war nicht mal in der Lage weder ihre Religion noch ihre Nation noch deren bürgerlichen Rechte zu verteidigen. Sie haben auf der Ebene der Religion, auf der Ebene der Nation und auf der Ebene der Bürgerschaft versagt. Sie haben auf jeder Ebene und in jeder Eigenschaft, in der man sie betrachtet, komplett versagt. Sie haben als Christen, sie haben als Deutsche und sie haben auch als Bürger versagt …sogar als analphabetisches „Gesindel“ sind sie erfolglos geblieben. Seit einem Jahrhundert kann sie jeder an der Nase herumführen und mit ihnen machen was er will. Das haben die Gleichgesinnten Angelsachsen —entweder als Briten oder als Amerikaner— gemacht und heute versuchen es die Andersgläubigen zu tun.

  114. Staat und Glauben müssen getrennt sein. Durch dieses Urteil kommen wir einem Gottesstaat näher.

  115. Da werden 30-Jährige als Kinder verurteilt.

    Das Kopftuch erhält den Symbolgehalt einer heiligen Kuh.

    Die heiligen Kreuze werden versteckt.

    Neger erteilen den Polizisten Befehle, die diese brav ausführen.

    Die komplette Literatur wird umgeschrieben, angepasst an die Ungebildeten.

    Die Einheimischen gehen arbeiten, damit sich ihre faulen, schmarotzenden Gäste wohlfühlen.

    WAS IST DAS FÜR EIN LAND??
    PHANTASIE ISLAND??

  116. Kopftuch ist doch ideal. Bin seit kurzem sogar dafür.
    J e d e r Moslem sollte eins tragen – überall.
    Dann sieht die Öffentlichkeit viel deutlicher wie massenhaft Deutschland bereits schon jetzt islamisiert worden ist.

  117. @jeanette: „Die Einheimischen gehen arbeiten…“
    und müssen sich wegen Überforderung (auch durch Zweitjob) von Jahr zu Jahr zunehmend wegen „Überforderung“ krankschreiben lassen. Radiomeldung von heute – aber das wissen wir ja auch ohne Radiomeldung. Aber auch hier gilt: Wie bestellt so geliefert.

  118. @ Heta 5. Mai 2018 at 11:16, welche schrieb:

    „nachdem sie während eines Urlaubs von religiöser Inbrunst befallen worden war, die Erweckung geschieht bekanntlich immer während des Urlaubs.“

    …wie beim Zahnartz Dr. Fardeen Azezullah,
    der seine beiden Kleinkinder abschlachtete:

    „Erst im Herbst 2013 – nach einem Familienurlaub in Dubai – wandte sich der gebürtige Afghane dem Islam zu. Zuvor habe er sich nach eigenen Angaben in der westlichen Welt sehr wohl gefühlt, habe sich liebevoll um seine Kinder gekümmert und sich nicht mit dem Islam beschäftigt. Plötzlich streng gläubiger Moslem, betete er fünf Mal am Tag auf einem gen Mekka gerichteten Gebetsteppich, verbreitete religiöse Schriften, wollte Familie und Bekannte zum Islam bekehren. Er wollte seine Praxis verkaufen und nach Dubai auswandern.“ – Quelle: https://www.shz.de/7884831 ©2018

  119. AfD wähle ich nicht aus Protest, sondern aus NOTWEHR.

    Ein Kommentar von einem Ernst A. in WeltOnline.
    Finde ich klasse, selbst wenn bei mir aus der Notwehr mittlerweile Vorliebe geworden ist.

  120. Die Zustände in Deutschland gibt es schon seit mehreren Jahren. Überall gibt es diese Ausnahmen. Jeder Depp findet heute einen Rechtsanwalt und einen Richter der die abstrusesten Dinge vor dem Gesetz fordert und noch durchbringt. Unser Rechtssystem hat nichts mehr mit dem Gerechtigkeitsgefühl der Bürger zu tun. Die Wähler hatten schon mehrfach die Gelegenheit die Zustände zu ändern. Es gab immer ein „Weiter so“. Es wird auch in den nächsten Jahren ein „Weiter so“ geben, der normale Bürger ist froh wenn in seinen 4 Wänden schöne Ikea Möbel stehen, er ein schickes Auto fährt und 2 mal im Jahr in den Urlaub fliegt. Hin und wieder gibt es ein Fünkchen Aufregung wenn die Steuer mal wieder erhöht wird, aber so richtig schlimm wird das nicht. Wir haben zwar eine Demokratie, aber meisten Menschen verhalten sich wie getreue Untertanen. Diese völlige Abgestumpftheit wird uns eines Tages den Kopf kosten…
    Es ist eigentlich zum Verzweifeln, aber es ist schön das es wenigstens hier im Forum vernünftige Leute gibt.

  121. 1. gerdja 5. Mai 2018 at 11:41
    @jeanette: „Die Einheimischen gehen arbeiten…“
    und müssen sich wegen Überforderung (auch durch Zweitjob) von Jahr zu Jahr zunehmend wegen „Überforderung“ krankschreiben lassen. Radiomeldung von heute – aber das wissen wir ja auch ohne Radiomeldung. Aber auch hier gilt: Wie bestellt so geliefert.
    —————————————–

    Schlimmer noch, die Einheimischen bekommen nicht einmal eine MASSAGE vom Arzt verschrieben, wenn ihnen der Rücken vom vielen Arbeiten weh tut! Gehen Sie mal zum Arzt und fragen nach einer Massage, was Sie dann zu hören bekommen…..

    Da fragt man sich für wen die ganzen MASSAGEN reserviert werden!
    Ich weiß nicht, ob man sich ein Kopftuch aufsetzen muss, um vom Arzt eine Massage „herauszupressen“! ….noch nicht probiert!

  122. @Nuada

    Zum 200. Geburtstag von Karl Marx:

    Auf der suche nach einer deutschen Version von „Marx und Satan von Richard Wurmbrand“
    habe ich diesen Link gefunden.

    „Das andere Gesicht des Karl Marx“

    http://bitflow.dyndns.org/german/RichardWurmbrand/Das_Andere_Gesicht_Des_Karl_Marx_1993.pdf

    Auf den ersten Blick scheint diese Buch gegenüber „Marx und Satan“ abdeckend zu sein.

    Der Link zu Horst-Koch funktioniert nicht mehr. Man kann die Rezension aber auch hier

    https://ia800204.us.archive.org/2/items/MarxUndSatan-RichardWurmbrand/MarxUndSatan-RichardWurmbrand.pdf

    als PDF finden. Interessant ist diese Stelle über Lenin auf Seite 12 (mein aktueller Lesestand):

    „Der Staat funktioniert nicht wunschgemäß. Wie funktioniert er denn? Der Wagen gehorcht nicht. Es sitzt jemand am Steuer und es hat den Anschein, als lenke er, aber der Wagen fährt nicht in die gewünschte Richtung. Er fährt, wie eine andere Macht es will.“

    ähnliches steht auch auf Seite 8 über Bruno Bauer:

    „Jedenfalls ist es ein schlimmer Dämon, der mich immer dann befällt, wenn ich die Kanzel betrete, und ich bin so schwach, daß ich ihm nachgeben muß …“

    Es deutet darauf hin als müssten wir noch einige Vorhänge mehr einreißen.

  123. UAW244 5. Mai 2018 at 11:22

    Ach man sieht öfter deutsche, üblich gekleidete Mädchen mit Kopftüchern zusammen. Allerdings weit unter 20. Ich denke, die denken i.a. gar nix. Oder auf „Freundinnen-Ebene“. Ich weiß auch nicht wann und ob die anfangen zu denken. Früher war das so mit 16, als unsereiner auch schärfer anfing nachzudenken.
    Aber hat sich ja möglicherweise alles verändert.

  124. Völker hört die Signale, wenn die eine die Windel um ihre Birne binden darf dann werden 10000000000000000000000 folgen. Bravo, Merkel-Dreck und Co ihr schafft das…..

  125. Gestern an der Bushaltestelle auf dem Weg zur Grillparty (da lässt man das Auto besser stehen):
    Die klassische Syrerfamilie supp. by Merkel: Hässliche Kopftuchfrau mit 3 Kindern : Kleine Tochter ca. 6 Jahre mit Kopftuch (!) an der Hand, eins im Kinderwagen, eins im Bauch (noch ohne Kopftuch), Pascha in schlapprigen T-Shirt, unrasiert mit dickem Bauch schlendert in kurzen Hosen vorneweg. Mein Blutdruck steigt! Meine Frau (selber christliche Ausländerin) sagt : „Lass‘ es“.
    Was muss man nicht alles ertragen!
    Aber eine ältere dt. Dame hilft der Syrerin mit dem Kinderwagen in den Bus und pöbelt den Fahrer an, warum er denn den Bus nicht absenke und Pascha steht teilnahmslos daneben. Typisch, so typisch!
    Die Deutschen wollen es ausdrücklich so denn Kopftuchkinder sichern ja unsere Renten…

  126. Maria-Bernhardine 5. Mai 2018 at 10:19

    @ noreli 5. Mai 2018 at 08:52

    @ deruyter 5. Mai 2018 at 08:12

    WO STEHT DAS DENN? IN DER BIBEL? DIE
    BIBEL IST KEIN GÖTTLICHES BEFEHLSBUCH,
    WIE DER KORAN!
    —————————————————————————————-
    deruyter meinte wahrscheinlich Nonnen, die ja auch so einen merkwürdigen Kopfputz tragen. Allerdings sind die die ja wirklich harmlos und verschmutzen nicht optisch deutsche Innenstädte.
    Im übrigen habe ich da einen kleinen Scherz gemacht, den sollten auch religiös Verstrahlte als solchen erkennen.

  127. „4.5.2018 | 07.31 Uhr
    Betreiberin gibt auf
    Aus für Dormagener Café wegen Kopftuchs?

    Im August vergangenen Jahres waren alle noch zuversichtlich, dass der Pächterwechsel gelingt: Nurten Kayaalti, der vorherige Pächter Stephan Thönnißen und Ayten Sahintürk. FOTO: LBER
    Dormagen. Nach nicht einmal einem Jahr hat Pächterin Ayten Sahintürk das „Café Seitenweise“ in Dormagen dicht gemacht. Sie ist überzeugt, wegen ihres Kopftuchs wären viele Kunden nicht gekommen. Wie es weitergeht, ist unklar. …

    http://m.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/dormagen-aus-fuer-cafe-seitenweise-wegen-kopftuch-aid-1.7554490

  128. Maria-Bernhardine 5. Mai 2018 at 10:19
    @ noreli 5. Mai 2018 at 08:52
    @ deruyter 5. Mai 2018 at 08:12
    WO STEHT DAS DENN? IN DER BIBEL? DIE
    BIBEL IST KEIN GÖTTLICHES BEFEHLSBUCH,
    WIE DER KORAN!

    1. Kor. 11,2-16
    Da hat Paulus, meiner Meinung nach, seine Meinung geschrieben aus der damaligen Kultur heraus.
    Man hört aber selten hilfreiche Predigten oder Auslegungen betreffend dieser Stellen. Auch nicht über 1.Kor.14,34 oder 1.Mose 3,16 oder Epheser 5,23 die die Gleichstellung der Frau doch in Frage stellen.

  129. OT

    FACEBOOK SCHLÄGT MIR IMMERWIEDER
    MOSLEMS VOR:
    „Personen, die du kennen könntest“
    HEUTE u.a. einen fetten Neger mit Gebetsbeule:
    Boubakar Traoré Traoré
    https://www.facebook.com/boubakartraore.traore.9
    …aber auch Muselmänner in Militäruniformen,
    Scheichs, iranische Mullahs, vollverschleierte Weiber,…
    …und einen schlitzäugigen/monglischen Türken namens
    Haluk Korkmaz aus Köln, wohnhaft in Leverkusen.
    https://www.facebook.com/haluk.korkmaz
    Arbeit u. Schulen: keine
    Familienmitglied: Kenan Köklübag. An Haluk sieht man
    noch, daß die „Türkei“ nur ein Besatzerstaat ist u. die Türken
    in die mongolischen Steppen u. Wüsten gehören. Aber im
    Byzantinischen Reich fielen sie über die Armenier-, Assyrer-
    u. Griechinnen her, deshalb haben sie nicht mehr nur
    Mongolenaugen.
    …und einen rabenschwarzen Islamneger mit Schlauchbootlippen
    u. verdrießicher Miene, Chiit Sory:
    *https://www.facebook.com/chiit.sory?fref=pymk

  130. INGRES
    „Ach man sieht öfter deutsche, üblich gekleidete Mädchen mit Kopftüchern zusammen. Allerdings weit unter 20. Ich denke, die denken i.a. gar nix. Oder auf „Freundinnen-Ebene“. Ich weiß auch nicht wann und ob die anfangen zu denken. Früher war das so mit 16, als unsereiner auch schärfer anfing nachzudenken.
    Aber hat sich ja möglicherweise alles verändert.“

    Die Re-Education hach Weltkrieg 2 hat doch auch nur wenige Jahre gedauert. Nimmt man einem Volk die Identität und kappt seine Wurzeln, sucht es halt nach einer neuen Bestimmung und die Jugend nach neuen Vorbildern.Große Teile der Jugend kennen keine Nationalität mehr, sie denken supranational; dazu gehört auch das unreflektierte Tragen von Kopftüchern, von identifizierungsverhindernden Kapuzen-Pullovern, der Irokesen-Haarschnitt, die Anpassung der deutschen an die türkische Sprache und so vieles mehr in diesem amorphen Staatsgebilde namens Deutschland.

  131. Diese Leuten nehmen einfach Besitz von unserem Land. Habe diese Woche mit zwei Arabern etwas erlebt, was klar zeigt, sie scheren sich einen feuchten Kehricht um unsere Gewohnheiten, unsere Rechtsordnung und um ein gutes und gedeihliches Zusammenleben. Es würde hier zu weit führen, die Geschichte näher zu erzählen, aber eine deutsche junge Frau (aller Einschätzung nach links und genzenlos multikultifreundlich eingestellt) kam durch den Vorfall, den sie miterlebt hat, immerhin zum Nachdenken.

  132. gerdja 5. Mai 2018 at 11:41
    Wer bereits in Beschäftigung arm war, wird es als Arbeitsloser erst recht sein.

  133. @jeanette 5. Mai 2018 at 11:53
    1. gerdja 5. Mai 2018 at 11:41
    @jeanette: „Die Einheimischen gehen arbeiten…“
    und müssen sich wegen Überforderung (auch durch Zweitjob) von Jahr zu Jahr zunehmend wegen „Überforderung“ krankschreiben lassen. Radiomeldung von heute – aber das wissen wir ja auch ohne Radiomeldung. Aber auch hier gilt: Wie bestellt so geliefert.
    —————————————–

    Schlimmer noch, die Einheimischen bekommen nicht einmal eine MASSAGE vom Arzt verschrieben, wenn ihnen der Rücken vom vielen Arbeiten weh tut! Gehen Sie mal zum Arzt und fragen nach einer Massage, was Sie dann zu hören bekommen…..

    Da fragt man sich für wen die ganzen MASSAGEN reserviert werden!
    Ich weiß nicht, ob man sich ein Kopftuch aufsetzen muss, um vom Arzt eine Massage „herauszupressen“! ….noch nicht probiert!++++++++++++++++++++++

    Jüngst erzählte mir eine Ergotherapeuten, dass es mittlerweile von Vorteil wäre oder ist, wenn man arabisch sprechen kann in ihrem Job! Der Großteil ihres Klientels seien Flüchtlinge…

    Das mit dem „arabisch sprechen können“ meinte sie übrigens todernst, ist wohl Druck vom Arbeitgeber…, schließlich leben die gut und gerne von den vielen neuen Patienten. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Ergotherapeuten innerlich gekotzt hat, als sie von all dem – politisch korrekt – berichtete…

  134. noreli 5. Mai 2018 at 12:14
    Maria-Bernhardine 5. Mai 2018 at 10:19

    @ noreli 5. Mai 2018 at 08:52

    @ deruyter 5. Mai 2018 at 08:12

    WO STEHT DAS DENN? IN DER BIBEL? DIE
    BIBEL IST KEIN GÖTTLICHES BEFEHLSBUCH,
    WIE DER KORAN!
    —————————————————————————————-
    deruyter meinte wahrscheinlich Nonnen, die ja auch so einen merkwürdigen Kopfputz tragen. Allerdings sind die die ja wirklich harmlos und verschmutzen nicht optisch deutsche Innenstädte.
    Im übrigen habe ich da einen kleinen Scherz gemacht, den sollten auch religiös Verstrahlte als solchen erkennen.

    ********************************
    Es ist doch erstaunlich, wenn es auf einer islamkritischen Seite doch tatsächlich Kommentatoren gibt, die Gegenargumente nicht mit Fakten unterfüttern können.
    Was entgegnet ihr einem Gegenüber, der sagt: „Ja, Nonnen sind doch auch verschleiert“
    Schweigen im Walde, oder wie ?
    Noreli, ich meinte nicht (nur) Nonnen, sondern Christinnen.
    Schauen Sie sich z.b. mal Feierlichkeiten in einer oth. Kirche an. Hier mal Beispielhaft ein kurzes Video von Putin zu Weihnachten:
    https://www.youtube.com/watch?v=nQYf8LsD1dc
    Das liegt daran, das Christinnen wenn sie beten oder weissagen, das haar vor Gott zu bedecken haben. Da Nonnen stets „Weissagen“ und sich Gott verschrieben haben, sind sie auch stets „bedeckt.
    Zu finden ist diese Vorschrift in Korinther 11

    3 Ich will aber, dass ihr wisst, dass der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, das Haupt der Frau aber der Mann, des Christus Haupt aber Gott. 4 Jeder Mann, der betet oder weissagt und dabei etwas auf dem Haupt hat, entehrt sein Haupt. 5 Jede Frau aber, die mit unverhülltem Haupt betet oder weissagt, entehrt ihr Haupt; denn sie ist ein und dasselbe wie die Geschorene. 6 Denn wenn eine Frau sich nicht verhüllt, so werde ihr auch das Haar abgeschnitten; wenn es aber für eine Frau schändlich ist, dass ihr das Haar abgeschnitten oder geschoren wird, so soll sie sich verhüllen. 7 Denn der Mann freilich soll sich das Haupt nicht verhüllen, da er Gottes Bild und Abglanz2 ist; die Frau aber ist des Mannes Abglanz. 8 Denn der Mann ist nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann; 9 denn der Mann wurde auch nicht um der Frau willen geschaffen, sondern die Frau um des Mannes willen. 10 Darum soll die Frau eine Macht3 auf dem Haupt haben um der Engel willen. 11 Dennoch ist im Herrn weder die Frau ohne den Mann, noch der Mann ohne die Frau. 12 Denn wie die Frau vom Mann ist, so ist auch der Mann durch die Frau; alles aber von Gott. 13 Urteilt bei euch selbst: Ist es anständig, dass eine Frau unverhüllt zu Gott betet? 14 Und lehrt euch nicht selbst die Natur, dass, wenn ein Mann langes Haar hat, es eine Schande für ihn ist, 15 wenn aber eine Frau langes Haar hat, es eine Ehre für sie ist? Denn das Haar ist ihr anstatt eines Schleiers gegeben. 16 Wenn es aber jemand für gut hält, streitsüchtig zu sein, so soll er wissen: wir haben eine derartige Gewohnheit nicht, auch nicht die Gemeinden4 Gottes

    Zur Gegenüberstellung der Vers, welcher für die islamische Bedeckunghauptsächlich verantwortlich ist:

    Sure 24, Vers 31
    Und sprich zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham bewahren, ihren Schmuck [d. h. die Körperteile, an denen sie Schmuck tragen; der Übers.] nicht offen zeigen, mit Ausnahme dessen, was sonst sichtbar ist. Sie sollen ihren Schleier auf den Kleiderausschnitt schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, es sei denn ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen Trieb mehr haben, den Kindern, die die Blöße der Frauen nicht beachten. Sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit man gewahr wird, was für einen Schmuck sie verborgen tragen. Bekehrt euch allesamt zu Gott, ihr Gläubigen, auf dass es euch wohl ergehe.
    [„Schmuck“ wird häufig auch übersetzt als „Reize“]
    [„Kleiderausschnitt“ wird häufig auch übersetzt als „Busen“]

  135. @ noreli 5. Mai 2018 at 12:14

    Der Nonnenschleier ist der Brautschleier der
    mystischen Vermählung mit Gott u.
    Berufs- bzw. Berufungskleidung. Er ist nicht
    für die breiten Frauenmassen bestimmt.

    Hijabis, die es wünschen oder tun/-müssen, nämlich
    für ihre Besitzer die Beine breitmachen u. Kinder
    gebären…, ich sehe da keine mystischen Hochzeiten,
    sondern mehr oder weniger bezahlte Zwangsehen u.
    erzwungenen Sex für Mädchen ab sechs.

    ++++++++++++++

    Ich schreibe hier nicht nur für
    @ Heta, @ Babieca, @ Noreli usw.,
    sondern @ Alle, die hier mitlesen inkl.
    Kahane, V-Männer, Moslems, Linke.
    😛

  136. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2018 at 10:59
    „………….. Asylparasiten ……………….“, danke für das wunderschön zutreffende, kreative und für mich neue Wort für den Zustand, in dem wir uns zur Hineinbefindung versetzt wurden :-)))

  137. Kirpal
    5. Mai 2018 at 12:38
    @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2018 at 10:59
    „………….. Asylparasiten ……………….“, danke für das wunderschön zutreffende, kreative und für mich neue Wort für den Zustand, in dem wir uns zur Hineinbefindung versetzt wurden :-)))
    ++++

    ASYLPARASIT ab jetzt in meinem Wortschatz! 🙂

  138. yam850
    5. Mai 2018 at 12:17
    Maria-Bernhardine 5. Mai 2018 at 10:19
    @ noreli 5. Mai 2018 at 08:52
    @ deruyter 5. Mai 2018 at 08:12
    WO STEHT DAS DENN? IN DER BIBEL? DIE
    BIBEL IST KEIN GÖTTLICHES BEFEHLSBUCH,
    WIE DER KORAN!
    1. Kor. 11,2-16
    Da hat Paulus, meiner Meinung nach, seine Meinung geschrieben aus der damaligen Kultur heraus.
    Man hört aber selten hilfreiche Predigten oder Auslegungen betreffend dieser Stellen. Auch nicht über 1.Kor.14,34 oder 1.Mose 3,16 oder Epheser 5,23 die die Gleichstellung der Frau doch in Frage stellen.
    ++++

    Ich persönlich belaste mein Hirn nicht mit irgendwelchem Surenscheiß!
    Islamisten haben in Deutschland nichts zu suchen und gut ist‘s!

  139. @ blumenkohl 5. Mai 2018 at 12:03:

    Vielen Dank! Es ist so toll, dass du das Buch gefunden hast. Ich habe es nämlich auch nicht gelesen, sondern nur die Rezension von Horst Koch (vielleicht auch noch eine weitere), aber ich werde das auf jeden Fall nachholen.

    Das Lenin-Zitat kannte ich (wahrscheinlich aus der Rezension). Es ähnelt ein bisschen dem Seehofer-Zitat, und das lässt in der Tat sehr tief blicken. Wahrscheinlich ist in dem Zusammenhang auch das Rakowski-Protokoll interessant, aber es verknotet einem das Hirn beim Lesen. Ich werde es mir auch mal wieder ansehen.

    Der Link zu Horst-Koch funktioniert nicht mehr.

    Das ist merkwürdig. Bei mir funktioniert er. Es ist zwar leider keineswegs unwahrscheinlich, dass ich einen Link versaubeutele, aber ich habe jetzt eben extra noch einmal im anderen Strang nachgesehen und es getestet. Hat geklappt. Das nicht als Rechthaberei, sondern nur als Info, dass es möglicherweise an deinen Einstellungen liegt (???)

    Es deutet darauf hin als müssten wir noch einige Vorhänge mehr einreißen.

    Oh ja, das glaube ich auch. Was wir wissen, ist natürlich schon sehr bedeutsam und brisant, aber es ist ein bisschen wie ein Fass ohne Boden.

  140. Der Vollständigleit sei noch angemerkt, dass die Stadt Kassel Berufung einlegen wird. Es sind die Verwaltungsgerichte, auch in Bayern, wie z.B. in Augsburg, die hirnlos und ohne Berücksichtigung des Grundgesetzes und der Alltagswirklichkeit, rein nach dem Wortlaut, Punkt und Komma, ihre Urteile fällt.

    Nun hat die Stadt Kassel jedoch Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts eingelegt. Da die Muslimin hoheitliche Aufgaben wahrnehme und Publikumskontakt habe, sei das Tragen eines Kopftuches dazu geeignet, das Vertrauen in die Neutralität der Amtsführung zu beeinträchtigen, so das Argument der Stadt laut der JF

  141. Cendrillon
    5. Mai 2018 at 11:50
    Voller Stolz verkündigt Buten unn Binnen von Radio Bremen die heutige Triumphmeldung:

    Mohammed war 2017 der häufigste Vorname.
    ++++

    Interessanterweise gibt es solche Vornamen-Rankings auch bei uns in der Lokalpresse!
    Aber ohne ausländische/islamische Vornamen!
    Das Volk soll verscheißert werden!
    Damit nicht noch mehr in der Bevölkerung aufgeweckt werden und AfD wählen!

  142. @ deruyter 5. Mai 2018 at 12:35

    Wollen Sie gegen Christen aufstacheln?
    Wollen Sie das Christentum dem Islam gleichsetzen?

    Sie machen einen eklatanten Fehler. Die Bibel ist nämlich nicht
    Gottes direkte Offenbarung, sondern ein von Menschen
    zusammengestelltes Werk mit Geschichten, Gleichnissen,
    Legenden u. Offenbarungen u. deshalb seit jeher kritisierbar.
    Der Gottessohn, also Gott selbst hat gar nichts Schriftliches
    hinterlassen. Außer, wie in der Bibel (nach-)erzählt wird,
    die Zehn Gebote.

    Der Koran hingegen sei, nach islamischer Lesart,
    die direkte Offenbarung des Mond- u. Kriegsgottes al-Lah,
    daher unkritisierbar u. voll zu befolgen, denn
    diesen Gott zu kritisieren würde bedeuten, daß es
    Menschen besser wüßten als dieser Gott. Al-Lah habe
    demnach den Koran selbst geschrieben, die Urschrift sei
    bei ihm, steht mehrmals im Koran.

    Habe jetzt mitten am Tag keine Zeit mehr.

  143. Für alle hier die das lesen, WER HAT SICH SCHON IN IRGENDEINER FORM ÖFFENTLICH am Wiederstand beteiligt oder etwas gegen diese Zustände getan?

    So wie ich das erlebe, sind alle ganz groß im Netz zu meckern und Weisheiten auszutauschen, wenn man aber fragt „kommst mit auf die Demo, oder gehen wir zusamme auf die Versammlung“ oder ähnlichens, kommen überwiedend Absagen.

    „Ich schaue Bundesliga auf Sky“
    „Ich bin zum Grillen eingeladen“
    „Ich muss noch Einkaufen“
    „Wir können doch sowiso nichts ändern, die da oben machen doch sowiso was sie wollen“
    und viele anderen Entschuldigungen kommen.
    Wie wäre es, wenn jeder mal etwas mehr Rückrat zeiget und seinen Arsch auch mal für die Sache nach drauen bewegt?

  144. @ Babieca 5. Mai 2018 at 10:22:

    Wenn das Urteil und die Argumentation des VG Kassel Bestand haben, ist das der Dammbruch

    Ich fürchte, der wird auf jeden Fall kommen. Wenn nicht jetzt (durch die Revision), dann das nächste Mal oder das übernächste oder…

    Deshalb ist ja Dammbruch auch so ein passender Ausdruck. Man kann beliebig viele Risse zukleistern, aber wenn es ein einziges Mal kracht, dann kracht es. Analog: Es können x Gerichte solche Klagen abweisen, wenn es ein einziges Mal durchgeht, dann ist der Dammbruch da. Es ist ja nicht das erste Mal, dass es versucht wird. Es ist ähnlich wie bei den (verfassungsmäßig zum Leidwesen der „Eliten“ vorgeschriebenen) Referenden zum EU-Vertrag in Frankreich und Holland. Ein NEIN bedeutet: „Ok, wir wiederholen das irgendwann leicht abgewandelt.“ Ein einziges JA bedeutet: „So, das war’s. Keine weiteren Referenden mehr.“

    Es ist selbst im besten Fall ein ewiger zermürbender Abwehrkampf. Das ist nie endgültig erledigt, solange diese Leute in unserem Land sind. Und dabei spielt es auch keine Rolle, dass die aktuelle Frontfrau eine Deutsche ist. Sie hat so einen geheiratet und ist Teil einer beträchtlichen islamischen Minderheit. Eine einzelne Deutsche, die so einen Ehe-Blödsinn macht, käme nicht auf die Idee dieser Prozesshanselei, bzw. es wäre sogar egal und einfach bloß freakig, wenn sie mit dem Kopftuch rumrennt oder in ihrer Amtsstube sitzt. Es ist ja nicht das Stückchen Tuch an sich, sondern die Masse.

  145. Dieses Gericht beweist, dass es entweder selbst islamischen Glaubens oder Teil der Unterwerfungsmaschinerie ist.
    Es ist ein Schlag ins Gesicht für jeden Menschen in Deutschland, dass ein deutsches Gericht, das angeblich im Namen des Volkes Recht spricht, es für vertretbar hält, dass ein faschistisches Weib im beamteten Dienst ihren Faschismus öffentlich darstellen und jede Frau, die nicht dieser Ideologie folgt, erniedrigen darf. Dies ist Scharia, dies ist Islamisierung.

  146. Maria-Bernhardine 5. Mai 2018 at 12:56
    @ deruyter 5. Mai 2018 at 12:35

    Ich will nicht gegen Christen aufstacheln, sondern nur den Lesern eine Argumentationshilfe bieten, wenn es um die Verschleierung von Frauen geht.
    Während sich Frauen, laut Bibel vor Gott verhüllen sollen,wenn sie beten, ist es im Islam eine rein sexistische Vorschrift. Diese darf nicht durch den Oberbegriff “ Religionsfreiheit“ legitimiert werden, wenn sie unserem GG widerspricht.
    Ferner haben wir, im Gegensatz zum Islam, die Aufklärung gehabt, sodass Dinge, welche in der Bibel niedergeschrieben sind, nicht mehr unbedingt umgesetzt werden,was auch gut ist, siehe z.b. Kirchgängerinnen in Deutschland.
    Verstehen Sie mich nicht als Gegner, im Gegenteil, sondern vielmehr als Aufklärer.

    P.S.: Wenn ich irgendwo falsch liege, lasse ich mich natürlich auch gerne aufklären….

  147. Alvin 5. Mai 2018 at 08:12
    23karl03 5. Mai 2018 at 08:34

    Islam ist keine Religion, sondern ein Rechtssystem.
    Die Muslimbruderschaft hat den Islam als ein allgemeingültiges und nicht mehr allein auf die Religion beschränktes System erklärt; also Rechtsystem!
    So erklärte Hasan al-Bann?, 1939:
    „Wir glauben, dass die Prinzipien und Lehren des Islams umfassend sind und die Angelegenheiten der Menschen im Diesseits und Jenseits regeln. Diejenigen, die annehmen, dass diese Lehren allein die gottesdienstliche oder spirituelle Seite behandeln, sind im Unrecht, denn der Islam ist Bekenntnis (?aq?da) und Gottesdienst (?ib?da), Vaterland (watan) und Nationalität (dschins?ya), Religion (d?n) und Staat (daula), Spiritualität (r?h?n?ya) und Arbeit (?amal), Koran (mushaf) und Schwert (saif).“

  148. UAW244 5. Mai 2018 at 11:22
    Zu Ihrer Beobachtung, daß junge Moslemfrauen Kinder haben und junge deutsche Frauen (noch) nicht: Das ist ein sehr wichtiger Punkt.
    Besser wäre es für uns, wenn die deutschen Frauen zwei bis drei Kinder kriegen würden, und zwar als Mutter von 20 bis 30 Jahren. Das ist von der Natur so vorgesehen. Später können sie dann mit 50 Jahren als Oma noch gut weiterhelfen.
    Und es wäre besser für uns, wenn die Moslems und Drittweltausländer nicht in großer Zahl (sondern nur in sehr kleiner Zahl) hier wären.
    Es ist also kein Wettbewerb ums Kinderkriegen, sondern es ist vielmehr so: Die Deutschen in Deutschland und die Ausländer im Ausland. Anders wird es auf Dauer gesehen nicht gehen.

  149. Dann berufen die bundesdeutschen Gerichte demnächst wohl auch auf Marx und Engels.

  150. Waldorf und Statler
    5. Mai 2018 at 09:18
    Bremer BAMF Skandal war gestern , schon gehört

    OT,-….Meldung vom 05.05.2018 – 07:25

    Hättet ihr’s gedacht? Hier ist ‚Mohammed‘ jetzt der beliebteste Vorname

    Bremen/Wiesbaden – […] Ein besonderes Novum gibt es im Bundesland Bremen. Hier liegt erstmals ein arabischer Name auf Platz eins. Neben Leon war auch Mohammed hier der beliebteste Vorname im vergangenen Jahr. Damit hat der Name zwar einen großen Sprung an Spitze gemacht, im Jahr 2016 lag er aber auch immerhin schon auf Platz 9 in Bremen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/mohammed-vorname-bremen-deutschland-beliebt-gesellschaft-sprache-name-haeufig-ermittelt-marie-max-560142
    ========
    Das ging viel schneller als ich dachte. Das macht mich sehr nachdenklich.

  151. Es gibt Deutsche und Antideutsche. Solche Richter sind für mich Antideutsche und die gehören unverzüglich mit abgeschoben. Das Leben wird auf Grund der rechtswidrigen Willkür solcher Figuren für die Deutschen im eigenen Lande immer unerträglicher. Es müssen mit der AfD Mittel u. Wege gefunden werden, dass Richter zur Rechtssprechung für Deutsche wieder verpflichtet werden. Andernfalls muss das deutsche Volk diesen Figuren gegenüber Regressansprüche durchsetzen können.

  152. @Nuada 5. Mai 2018 at 12:49

    ja das Lenin-Zitat ist aus der Rezension auf Seite 12.

    „Wahrscheinlich ist in dem Zusammenhang auch das Rakowski-Protokoll interessant“

    Ja wie auf jeden Fall, hatte ich noch vor kurzem im Höfelbernd „Die andere Welt“ gelesen. Das war zum zweiten mal. Aber man kann es auch öfter lesen, je nach Entwicklungsstand ergeben sich andere Perspektiven. Wie ich ja schon im anderen Kommentar geschrieben habe bin ich erst auf Seite 12 der Rezension. Aber wie von dem auffälligen Erscheinungsbild von Marx die Rede war musste ich an Trotzki denken.

    Die Verknüpfung zum Rakowski-Protokoll kam mir an diese Stelle aus der Rezension:

    „Das war Lenins letzte Hoffnung nach einem Leben des Kampfs für die Sache des Kommunismus gerechterweise an einem stinkenden Strick aufgehängt zu werden. Diese Hoffnung erfüllte sich zu seinen Lebzeiten nicht, aber fast alle seine Mitarbeiter wurden nach und nach von Stalin umgebracht, nachdem sie öffentlich bekannt hatten, daß sie anderen Mächten als dem Proletariat gedient hatten, dem sie angeblich helfen wollten.“

    Vielleicht haben wir Stalin mehr zu verdanken als wir glauben man stelle sich mal vor Trotzki hätte sich durchgesetzt. Was hätte man dann mit uns nach dem Krieg gemacht? Aber wahrscheinlich wäre der Krieg gar nicht mehr nötig gewesen. Wir hätten die Invarsion nicht erst 2015 sondern schon in den 1920er Jahren bekommen (siehe Deutschlandlied von Erich Mühsam)

    Was aber die frohe Botschaft ist, dass alle die sich mit dem Bösen einlassen an diesem auch zugrunde gehen. Letzt endlich besiegt sich das Böse selber.

  153. Die willkürliche Herrschaft der Gerichtsbarkeit gilt es im Parlament zu debattieren und gesetzliche Maßnahmen zu ergreifen, damit das Gewaltmonopol des Staates wieder ins Gleichgewicht gebracht wird !

    CAVE: So strangulieren nicht selten auch die (Verfassungs)-Richter unsere Verfassung, wenn es um den Rechtsstatus von Religions-gemeinschaften geht. Somit sollte die (Aus)Wahl der Leitenden Richter mit größerer SORGFALT erfolgen. Demnächst sollen an die 30 neue Richter – gemäß „Parteienproporz“ wieder bestellt werden… bei „üppigem Gehalt“ scheinen etliche dann die „Bodenhaftung“ der Verfassung zu verlieren.

    „Der Verfassungsgerichtshof des Landes Nordrhein-Westfalen soll eigentlich als unparteiischer Hüter von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit walten…“

    Deshalb gilt es der ISLAM-Debatte besondere Aufmerksamkeit zu schenken:

    Was dem Islam die Scharia ist bei uns die Verfassung… hier sind konkurrierende Gesellschaftsmodelle am Werke. Wir müssen endlich uns aufraffen, unser Rechtssystem zu verteidigen ggf. Korrekturen anzubringen, damit wir Rechtssicherheit im Umgang mit der verfassungswidrigen Naturreligion erlangen.

    Das erfordert eine grundsätzliche Reform… ansonsten werden wir ständig der Aggression der Zuwanderer weiter ausgesetzt sein und uns in unserem Leben nicht mehr wohl fühlen.
    Also lassen wir Experten die Verfassung analysieren und „wetterfest“ machen:
    Der Staatsrechtler Prof. Schachtschneider – seine Begründung: der Islam ist letztlich verfassungswidrig:

    Seine Arguentation: Der Islam ist mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar. Er verlangt nach dem Gottesstaat.
    https://www.youtube.com/watch?v=la6QMaQbWag

    „Jede Herrschaft von Menschen über Menschen ist durch Allah befohlen, wenn sie islamisch ist. Demokratie, Gewaltenteilung, Opposition sind dem Islam wesensfremd.

    „Er ist nicht nur eine Religion, sondern auch und wesentlich ein Rechtssystem Er kann darum, solange er sich nicht republikanisch säkularisiert, in einem wesensmäßig säkularistischen Staat, in einem Staat der allgemeinen Freiheit, einer Republik, in dem der Bürger religiös sein kann, aber nicht sein muß und seine Religion alleine zu bestimmen ein Menschenrecht hat, keine Rechtsschutz beanspruchen“.

    „Der Djihad, der die Islamisierung der Welt zum Ziel hat, ist religiöse Pflicht jedes Muslim.“
    „Gewalt zu diesem Zweck ist Gottes Wille, die der Täter als Diener Gottes übt. Sie gehört zum Wesen des Islam, dessen Frieden erst durch die allseitige Unterwerfung unter den Koran und die Sunna erreicht sein wird.“

    Dialogische Beschwichtigungen gehen an der Wirklichkeit und an der Rechtslage vorbei. Die Erwartung eines verwestlichten Islam ist illusorisch – (s. ISLAM-Konferenz).
    Oft werden Säkularisationsbestrebungen als Apostasie verfolgt.
    „Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus….“

    Verfassungsrechtler, Prof. Schachtschneider – seine Begründung: der Islam ist verfassungswidrig. – Wann erfolgen daraus rechtliche Konsequenzen ?

    Dazu der aktuelle FALL, wo die Richter „einknicken“:
    Es reicht also offenbar, wenn etwas das unseren Gesetzen widerspricht weit „verbreitet“ und üblich ist, damit das entsprechende Gesetz keine Anwendung findet. Vom Falschparken über Diebstahl bis hin zum Verprügeln der Ehefrau ist vieles zwar gesetzlich verboten, aber eben weit „verbreitet“. Das Verdreschen des angetrauten Eigentums ist auch mit dem Islam zu begründen, in diesem Fall dann sogar sicher nachweisbar „auf den Koran zurückzuführen“.

    Nochmals FAZIT: Die willkürliche Herrschaft der Gerichtsbarkeit gilt es im Parlament zu debattieren und gesetzliche Maßnahmen zu ergreifen, damit das Gewaltmonopol des Staates wieder ins Gleichgewicht gebracht wird !

  154. Ein solche Entscheidung ist ein Indiz für eine kranke Gerichtsbarkeit.
    Gibt es keine Kläger, keine Juristen, keine Partei, keine höhere Instanz, die ein solches Gefälligkeitsurteil kassiert?
    Ich für meine Person würde niemals einen Verwaltungsakt von einem Funktionsträger akzeptieren, der sich auf diese Weise zu einem von mir aus ethischen Gründen abgelehnten Glauben bekennt. Mich, der ich schon länger hier lebe, interessiert der Koran nicht.
    Wer aus Überzeugung Kopftuch trägt, kann sich nicht bedingungslos mit dem Grundgesetz identifizieren.
    Ich reiche die Frage von ‚meinemeinung‘ weiter an politische Funktionsträger.

  155. Erdogan Zitat:
    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind“

  156. Wenn mir so eine Kopfwindel-Tussi in einem Amt gegenüber sitzen sollte, verlange ich knallhart, dass mich eine ohne das Scheißding bedient. Wir sind hier nicht im Orient, verdammt noch mal.

  157. macca 5. Mai 2018 at 13:04

    Keine Sorge, das kommt noch. Die Weichenstellungen für Armut und Chaos sind längst fest gelegt, daran können wir auch nichts mehr ändern.
    Für unsere konstruktive Politik bekommen wir keine Millionen auf die Straße, ist so. Erst bei finanziellen Verlusten geht das richtig los.

    Im Niedriglohnsektor arbeiten viele Leute für 8 EUR, AM TAG. Was sie ansonsten an Hartz IV OHNE Arbeit erhalten würden. Selbst bei vielen Beamten kommt als Tageslohn nur 20-30 EUR netto über Hartz IV heraus. Das System ist kurz vor der Kippe.

  158. Dieses Urteil ist natürlich ein Schlag ins Gesicht der Deutschen Geschichte ,des Glaubens und Tradition.
    Was mich allerdings noch mehr interessiert:

    „Wie das Verwaltungsgericht Kassel …“

    Ist Rechtsmittel gegen dieses Urteil eingelegt worden?
    Dieses ist ja nicht die letzte Instanz,die möglich ist,zu beschreiten!
    Aber so fängt es an, ein Brett ist im Deich gebohrt und dann folgt die Flutwelle.
    So geht Islamisierung,die ja gar nicht stattfindet.
    Wann begreift dieses Schlafmichelvolk endlich,aber es scheint alles egal zu sein.
    Nun gut, dann tragt die Konsequenzen,sie kommt,allerdings die laut unsrern Politverbrechern , nie stattfindende Islamisierung.

  159. Das kommt, weil alle immer bescheuerterweise von der Unterdrückung der Frau reden, wenn es um s Kopftuch geht.
    Guckt euch die Weiber an, ihr Deppen, ihr getäuschten.

    Hocharrogant. Hochselbstsicher. Geraden Hauptes stolzieren die herum, während unsere Frauen gebückt huschen.
    Unsere Frauen zu unterdrücken, wie unsere Männer zu unterdrücken, das sagt die Kopftuchträgerin aus, findet sie richtig. Das ist nämlich Bestandteil ihres Glaubens.
    Menschen, die zu wenig,bis gar nicht Moslems sind, zu bekehren, zu unterdrücken oder eben zu töten.
    Das ist Glaugensinhalt der Mosleks, egal, ob sie auch nettbsijd.,Kann ja sein, ihr Glaube sagt aber etwas anderes. Und wenn einer drauf besteht, dass er Moslem ist, sagt er gleichzeitig, dass er Feind ist. Und weil man das erst erfragen müsste, sind die Moslems, die ihren Glauben nach aussen sichtbar zeigen wollen, einfach sehr überzeugt und umso bedrohlicher.
    Niemand MUSS hier Kopftuch tragen. Aber sie wollen sich über uns stellen. Nicht nur mental, sondern sichtbar.
    Und wenn eine bereit ist, so ein krasses Kopftuch sich zu erklagen,,dann ist das das beste Zeichen für Radikalität und umso eher müsste dieses Weib aus dem Staatsdienst entfernt werden.
    Wie kommen Richter drauf, dass wir uns hier tagtäglich bedrohem lassen müssen?
    Weil sogar Leute, die sich für ach so aufgeklärt halten, immer noch viel zu sehr pennen und ihre Halberkenntnisse für das Nonplusultra halten und in die Welt posaunen.

    Auch Richter sind dämlich. Oder sie folgen einfach einer Richtlinie.
    Ich empfinde Kopftücher in der Öffentlichkeit als extrem beleidigend und bedrohlich.

    Und ich antworte. Ich lass mich nicht beleidigen.
    von so einer lass ich mich nicht bedienen, behandeln oder bearbeiten.

  160. jeanette
    5. Mai 2018 at 11:53
    1. gerdja 5. Mai 2018 at 11:41
    @jeanette: „Die Einheimischen gehen arbeiten…“
    und müssen sich wegen Überforderung (auch durch Zweitjob) von Jahr zu Jahr zunehmend wegen „Überforderung“ krankschreiben lassen. Radiomeldung von heute – aber das wissen wir ja auch ohne Radiomeldung. Aber auch hier gilt: Wie bestellt so geliefert.
    —————————————–

    Schlimmer noch, die Einheimischen bekommen nicht einmal eine MASSAGE vom Arzt verschrieben, wenn ihnen der Rücken vom vielen Arbeiten weh tut! Gehen Sie mal zum Arzt und fragen nach einer Massage, was Sie dann zu hören bekommen…..

    Da fragt man sich für wen die ganzen MASSAGEN reserviert werden!
    Ich weiß nicht, ob man sich ein Kopftuch aufsetzen muss, um vom Arzt eine Massage „herauszupressen“! ….noch nicht probiert!
    =======
    Will nicht klugscheissen…am besten bei Massagenrezepten nach Möglichkeit am Anfang des Quartals nachfragen… dann sind noch genug Kontingente frei

  161. Man nennt es Islamisierung.
    Von der Beamtin mit Kopftuch ist der Schritt zur Richterin mit Kopftuch nur noch eine Frage der Zeit.
    Das Prinzip der Neutralität wurde hier ohne Not und im vollen Bewußtsein verletzt. Wie will man nun noch sauber argumentieren?
    Das war es dann mit der Trennung von Staat und Religion (wenn es um den Islam geht).
    Man stört sich im ehemaligen christlichen Abendland natürlich weiterhin „mutig und heldenhaft“ an Wandkreuzen.
    Bezeichnend auch, dass die Empörung der Laizisten und Kampfatheisten im Falle der nun immer schlechter abstreitbaren Islamisierung – eher ausbleibt.

  162. Ein von der Stadt unterbreitetes Angebot einer gleichwertigen Tätigkeit in einem Einsatzbereich ohne Publikumsverkehr lehnte die Klägerin ab. Warum wohl? Weil ihr vermutlich wichtig ist zu zeigen, dass der Islam dominiert und überall Einzug hält, vor allem in staatlichen Bereichen. Alle öffentlichen Symbole des Islams dienen nur dazu die Dominanz der Hass- und Mordideologie in Szene zu setzen. Das aber reflektieren linke Dhimmihirne in Richterroben offensichtlich nicht, weil ihnen die Islamisierung und Unterwerfung Deutschlands zu „abstrakt“ vorkommt.
    ———————–
    DA JA EINE ISLAMISIEUNG NICHT STATTFINDET ist ja alles okay !!!

    Diese Entscheidung muss gekippt werden !!!

  163. Zu Marie-Bernhardine, 5. 5. 12:50

    Neueste wissenschaftliche Forschung zum Thema:

    Stammt der Koran von Gott?

    Antwort: Nein, selbstverständlich nicht!
    Er ist zusammengeschrieben von mindestens 30-ca. 100 verschiedenen Autoren! Außerdem gibt es darin auch vor-islamische Texte!!!!

    LIt.: Jean-Jacques Walter. Analysis of the Koran Using Mathematical Code Theory,
    in: MArkus Groß/Karl Heinz Ohlig (Hrsg.): Die Entstehung einer Weltreligion IV., Mohammed-Geschichte oder Mythos, Bd. 8, Berlin/Tübingen, 1. Aufl. 2017

  164. Shinzo 5. Mai 2018 at 14:10

    „Niemand MUSS hier Kopftuch tragen. Aber sie wollen sich über uns stellen. Nicht nur mental, sondern sichtbar.“

    Ich gestehe,als die Zeiten noch besser waren,lange vor Erdogan und diesem ganzen Islamgetöse,habe ich auch Urlaub in der Türkei gemacht.
    Ich habe immer wieder bemerkt und dies in Gesprächen mit Bekannten,geäußert.
    „In Alanya habe ich in 14 Tagen nicht so viele Kopftücher gesehen,als hier bei einem Spaziergang auf unserer Haupteinkaufsstraße!
    Das sagte damals schon alles aus und es hat noch an Häufigkeit und Provokation zugenommen.

    Wenn die Israelische Flagge eine Provokation darstellt, tut dies jedes Kopftuch bei mir!

  165. Heimlich, still und noch leise unterwandert man das Land.
    Hat man es dann mal im Griff, verbuddelt man auch die Unterstützer bis zum Hals im Sand.
    Dann brauchen die richtig was auf ihre Birne, denn die hatten noch niemals ein Gehirne!
    Ob die dann auch noch brüllen, wir haben das nicht gewußt, dann steigern die der Musel ihre Siegerlust!!!!!!!

  166. …was für ein selten blödes Volk die Deutschen doch sind. Bei einem dermaßen dämlichen Volk haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch, die bescheuerten Deutschen merken es noch nicht mal, im Gegenteil, sie kacken auf ihre eigene Kultur und unterwerfen sich fremden Kulturen. Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben. Aber Verblödung kann man auch indoktrinieren – man muss dem Volk nur genug Scheiße erzählen.

  167. Jetzt nur mal so zum Beispiel: Die Zeugen Jehovas würden sich radikalisieren und hätten im Jahr 2016 3 Anschläge gemacht in der 5 Menschen gestorben wären.
    Ich behaupte das kein Zeuge Jehova die nächsten 25 Jahre in Deutschland mehr im öffentlichen Dienst mehr arbeiten dürfte. Das selbe wäre bei Afd-Mitgliedern.
    Aber beim Islam scheinen andere Maßstäbe zu gelten. Die lässt man sogar auf Kinder los.

    Dazu kommt das sie im Jugendamt arbeitet. Einer Behörde die sich verstärkt für den Schutz und die Rechte für Kinder einsetzt. Hat das oberste islamische Vorbild nicht Kinder mit 6 Jahren geheiratet und mit 9 mißbraucht?

  168. So ein Kopftuch ist eine Beleidigung an alle deutschen Männer, weil sie damit zum Ausdruck bringt, daß wir sie ohne Kopftuch sonst notgeil bespringen würde – so wie das hier verdammt viele Flüchtlinge praktizieren.

    Das Kopftuch bedeutet: Ich darf nicht gef…t werden, weil ich Moslemin bin.

    Das Kopftuch ist eigentlich nur ein Vergewaltigungsschutz.
    Und wer sich nicht daran hält, bekommt es mit dem Vater, den Onkel, den Brüdern, den Vettern, den Söhnen, Neffen etc. zu tun.
    So ist das Kopftuch im Prinzip die Androhung von blutigster Rache und Vergeltung.

  169. Wir brauchen ein Gerichtsurteil von höchster Stelle, dass der Islam nicht zm Grundgesetz passt und deshalb verboten werden muss. Dann hört das auch mit den Kopftüchern in Beamtenstuben oder bei Lehrerinnen auf. Nur so kann es gehen. Allerdings muss man dann auch dafür sorgen, dass die Richter, die dieses Urteil sprechen, und deren Familien absolut geschützt sind. Wer will schon von einem Richte erwarten, dass er so mutig ist sich und seine Familie der Gefahr auszusetzen. Und dass es diese gibt, dass ist doch wohl klar.

  170. @ ThomasEausF 5. Mai 2018 at 15:33

    Das Kopftuch bedeutet: Ich darf nicht gef…t werden, weil ich Moslemin bin.

    Das Kopftuch ist eigentlich nur ein Vergewaltigungsschutz.
    Und wer sich nicht daran hält, bekommt es mit dem Vater, den Onkel, den Brüdern, den Vettern, den Söhnen, Neffen etc. zu tun.

    Schon daran zeigt sich doch, dass diese vorsintflutliche Weltanschauung eine Krankheit ist, eingeimpft von früher Kindheit an. Mit unseren Werten hier keinesfalls vereinbar. Dieser menschenfeindliche und gewalttätige Pisslahm-Dreck gehört in Deutschland verboten und deren Anhänger alle rausgeworfen.

  171. Rudi1 5. Mai 2018 at 10:19
    DANN DARF ABER AUCH IN JEDER AMTSSTUBE EINE KREUZ HÄNGEN!
    ————–
    Und für jedes Kopftuch bitte noch einmal ein Kreuz extra.

  172. Artikel 4 GG Religionsfreiheit muss gestrichen werden, oder so umgeschrieben werden, dass islamische Organisationen/Privatpersonen dadurch keine ausufernden Rechte erhalten dürfen anderen (Nichtmoslems) auf die Nerven zu fallen.

    Dar Artikel muss so verfasst werden, dass eine radikal Moslemdame kein Recht dazu erhält mir in Behördengebäuden oder in ihrer Tätigkeit als Beamtin/staatliche Angestellte mit dem Kopftuch auf die Nerven zu gehen. Religion und Staat müssen endlich radikal getrennt werden. Wenn es auch die christlichen Kirchen trifft ist es mir jetzt egal, die haben sich das redlich verdient.

  173. BePe 5. Mai 2018 at 15:52

    es muss einiges passieren. Art. 5- Grundrecht der Familie.

    Der deutsche Staats zerstört die Lebensgrundlagen seiner Bürger so sehr, belastet sie so sehr mit Abgaben und jetzt auch Unsicherheit, dass „Familie“ gar nicht mehr existieren kann.
    Nur noch Verdienste weit, weit über dem Durchschnitte können die Finanzierung und Sicherheit einer Familie sichern.
    Es sei denn- man verdient gar nichts und überlässt sein Leben dem Staat, Hartz IV.

    Menschenverachtend und asozial, diese Politik.

  174. Wenn ich mit Restalkohol zur Arbeit erscheine, ist das dann auch eine Kulturelle Besonderheit?? Nimmt man dann auch auf mich Rücksicht??

    PS: Komme aus Bayern!

  175. Die trägt seit 6 Jahren Kopftuch und bittet erst jetzt um Erlaubnis? Hat sie es vorher nur in der Moschee getragen oder was? Hat sie vorher aus Berechnung keines getragen, ob den Beamtenstatus zu bekommen? Dann kann sie das auch weiterhin so machen.
    Wie darf man die Geschichte verstehen?

  176. @ ThomasEausF 5. Mai 2018 at 15:33

    Das Kopftuch ist eigentlich nur ein Vergewaltigungsschutz. Und wer sich nicht daran hält, bekommt es mit dem Vater, den Onkel, den Brüdern, den Vettern, den Söhnen, Neffen etc. zu tun.

    Nein! Nicht mal das. Schön wäre es. Es ist schlicht und ergreifend ein Brandzeichen aus Stoff. Und kein Brandzeichen „schützt“ vor irgendwas. Wäre das „der kriegt es mit der Sippe zu tun“ Realität, gälte die Sympathie auch im Islam den Vergewaltigten. Aber nixda: In ganz Islamien – auch wenn die Kopftuchdichte 100 Prozent beträgt – gilt aber nur eins: Die Sippe bringt das eigengesippte Kopftuch um. Die Schuld liegt im Islam zu 100 Prozent bei der Frau. Und wenn die vergewaltigt wird, ist sie tot!sicher eins der ersten Opfer ihrer eigenen Sippe.

    Der Islam mit seiner abartigen Doppel- und Trippelmoral, der vor allem Frauen – ob verschleiert oder nicht – IMMER die Schuld zuschiebt und sie IMMER als Problem, daß sich durch Töten löst, deklariert, kennt keine Grenze zwischen Kopftuch und keinem Kopftuch. Moslems, Familienmitglieder, metzeln ihr familieneigenes Kopftuchvieh mit der gleichen arroganten Islamattitüde wie unbekopftuchte Beute.

    In islamischen Staaten und in islamischen Familien schützt das Kopftuch oder auch das Ganzkörperkondom Frauen genau NICHT vor dem islamimmanenten Befehl, Frauen – Ehefrauen, Mütter, Töchter, Schwestern, Cousinen, Tanten, etc. umzubringen, sowie sie such nur im VERDACHT stehen, „sich zu wiedersetzen“. Da reicht in der Familie ein Gerücht – oft gezielt und bösartig lanciert – und die mißliebige Frau in der Familie wird umgebracht.

    Daß das Kopftuch Frauen „schützt“, ist nur ein strategisches Märchen, an dem zwei Seiten stricken: Naive Westler und ausgebuffte Mohammedaner.

    Der Islam ist eine terrorbasierte Mordmaschine.

  177. Nach Ansicht der Richter sei demnach das „Verbot ein Kopftuch zu tragen nicht gerechtfertigt und ein „unverhältnismäßiger Eingriff in die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit“ der Klägerin“.

    Der Islam ist eine Ideologie zur Bekämpfung von Juden und Christen. Sicher ins islamische Paradies kommt nur ein Moslem, der mindestens einen Andersgläubigen umbringt oder dies zumindest versucht. Dort belohnt ihn der islamische Gott mit einem ewigen Besäufnis aus Weinbächen, bei dem er keine Kopfschmerzen bekommt (steht im Koran) und Jungfrauen zum ewigen Geschlechtsverkehr. Die Dame zeigt mit ihrem Kopftuch, dass die diese Ideologie gegen die nichtislamische Bevölkerung offensiv vertritt. Die Richter auch und zeigen damit ein seltsames Verständnis für den Beamtenstatus. Zudem sind entsprechend der Ideologie dieser Dame Andersgläubige ’schlimmer als das Vieh‘. Für die Richter ist das in Ordnung.
    Nach Ansicht der Richter sei demnach das „Verbot ein Kopftuch zu tragen nicht gerechtfertigt und ein „unverhältnismäßiger Eingriff in die Glaubens- und Bekenntnisfreiheit“ der Klägerin“.

    Der Islam ist eine Ideologie zur Bekämpfung von Juden und Christen. Sicher ins islamische Paradies kommt nur ein Moslem, der mindestens einen Andersgläubigen umbringt oder dies zumindest versucht. Dort belohnt ihn der islamische Gott mit einem ewigen Besäufnis aus Weinbächen, bei dem er keine Kopfschmerzen bekommt (steht im Koran) und Jungfrauen zum ewigen Geschlechtsverkehr. Die Dame zeigt mit ihrem Kopftuch, dass die diese Ideologie gegen die nichtislamische Bevölkerung offensiv vertritt. Die Richter auch und zeigen damit ein seltsames Verständnis für den Beamtenstatus. Zudem sind entsprechend der Ideologie dieser Dame Andersgläubige ’schlimmer als das Vieh‘. Für die Richter ist das in Ordnung.

    D.

  178. Das Tragen dieses Kopftuches symbolisiert das Sympathisieren mit dem Islamfaschismus und hat NICHTS in einer Behörde zu suchen!

    Wer das ignoriert, ist ein Feind unserer demokratischen und freiheitlichen Verhältnisse und toleriert die Unterwanderung, sowie die sukzessive Abschaffung selbiger. Das ist unverhandelbar!

  179. Darf ich als Deutscher das Verwaltungshandeln solcher „Beamter“ ignorieren?

Comments are closed.