UN-"Menschenrechts"-Kommissar Seid Ra’ad Al-Hussein.
Print Friendly, PDF & Email

Von ALSTER | Die skandalöse Berichterstattung der bürgerfeindlichen linken Medien über die Demonstrationen gegen einen neuerlichen Messermord durch kulturfremde „Asylanten“ in Chemnitz kann man nur noch als einen kriegerischen „Kampf gegen rechts“ bezeichnen. Es scheint, als wäre mittlerweile im Kampf gegen rechts alles erlaubt.

Nun hat sich auch noch der oberste „Menschenrechtler“ der Vereinten Nationen, der sunnitische Moslem Seid Raad al-Hussein, erschrocken über die „Ausschreitungen“ in Chemnitz geäußert. Seid  Ra’ad Al-Hussein, der unter anderem Trump, Wilders, Orban, Hofer und Le Pen vorgeworfen hat, die selben Propagandataktiken zu nutzen, wie der IS, ist schockiert über die Reaktionen (worauf?) in Chemnitz.

Er zog dabei Vergleiche zum aufkommenden Nationalsozialismus in den 1930er-Jahren, und nannte es entmutigend zu sehen, wie rechtsextreme Parteien ohne ein Bewusstsein für die Vergangenheit oder eine Vision für die Zukunft immer wieder Gewalt anheizten. Dabei würden die gleichen Mechanismen genutzt, die Europa bereits im 20. Jahrhundert in ein Trauma gestürzt hätten.

Ungerechterweise kritisierte er auch die Medien, denn sie haben sich doch immens bemüht, die eigentliche Ursache, den Mord eines Asylanten an einem Deutschen, aus dem Focus zu nehmen.

Reuters:

Al-Hussein wandte sich gegen ein nach seinen Worten in vielen europäischen Ländern verbreitetes Ungleichgewicht in der Wahrnehmung von Gewalttaten durch Immigranten oder Einheimischen. Die Berichterstattung über die Straftat eines Einheimischen erreiche nicht annähernd das Ausmaß der Berichterstattung über den selben Sachverhalt, wenn er einem Zugereisten vorgeworfen werde. “Es gibt ein unterschwelliges Vorurteil, dass in vielen Medien wirkt, die in irgendeiner Weise mit dem rechtsextremen Sektor verbunden sind,” so Al-Hussein.

FAZ:

Seid kritisierte auch die Rolle der Medien. Wachsende Vorurteile in der Berichterstattung spielten Populisten in die Hände, sagte er. So sei über den gewaltsamen Tod eines Mannes am Rande des Chemnitzer Stadtfests wohl auch deshalb so viel berichtet worden, weil die Tatverdächtigen Ausländer seien. Medien, die aus Sympathie mit Rechten oder mit Hinblick auf Quoten- und Verkaufserfolge über mutmaßliche Verbrechen von Ausländern besonders prominent berichteten, bestätigten Vorurteile in der Gesellschaft und heizten die Situation damit zusätzlich an, warnte Seid.

Er scheint nicht mitbekommen zu haben, wie erfolgreich die Medien den Mord des Zugereisten an einen Einheimischen in den „Kampf gegen rechts“ umgemünzt haben. Die Medien haben unisono nur über „rechtsradikale“ Demonstrationen berichtet und den Kampf gegen rechts angeheizt.

Politik und Medien in Deutschland fordern inzwischen die sogenannte bürgerliche Mitte (Zivilgesellschaft, Normal-Bürger) auf, sich gegen den vermeintlichen Rechtsruck zu wehren.

Ganz anders sieht das die ehemalige Familienministerin Kristina Schröder. Anlässlich des Flirts des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, mit der Linkspartei beschreibt sie in einem Welt-Artikel ausführlich, wie die Linke die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus ausgeweitet hat: Vom Staat unterstützt wird alles bekämpft, was nicht links ist – der Linksextremismus wird verharmlost. Der antitotalitäre Konsens ist zerstört. Der „Kampf gegen rechts“ zielt auf die bürgerliche Mitte, schreibt Kristina Schröder. Es geht darum, politische Überzeugungen, denen teilweise wahrscheinlich sogar Anhänger der Union der Mitte zustimmen würden, als illegitim im demokratischen Diskurs zu brandmarken. Das Spektrum dessen, was dann noch sagbar ist, soll damit weit nach links verschoben werden. Hierzu passt, dass bei vielen Kämpfern „gegen rechts“ Unterstützung von ganz links großzügig angenommen wird. Linksextremismus gilt als nicht existent oder harmlos.

Als Ministerin (2009 bis 2013) hatte Kristina Schröder (CDU) durchgesetzt, dass linke Gruppen nur dann staatliches Fördergeld bekommen, wenn sie sich zur Verfassungstreue bekennen. Diese Selbstverständlichkeit wurde von ihrer Nachfolgerin Manuela Schwesig (SPD) umgehend wieder aufgehoben.

Nach den Vorkommnissen in Chemnitz suchen also linke Politiker und Medien ihre „anständigen“ Bürger: „Dem bürgerlichen Lager gelingt es zunehmend weniger, nach rechts driftende Wähler zurückzuholen.“ Dieser Satz ist eine Verkehrung der Perspektive; viele Bürger sind da, wo sie immer waren, nämlich dort, wo der gesunde Menschenverstand beheimatet ist. Das einzige, was driftet, ist unsere politische Mitte – und zwar stramm nach links. Mit tatkräftiger Unterstützung der Leitmedien.

Die  Mitte der Gesellschaft muss feststellen, dass die Politik und Medien schlicht den Kompass verloren haben.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

186 KOMMENTARE

  1. Diese schmutzige Islamistenratte, soll sich lieber mal um die Menschenrechte in Saudi Arabien kümmern und den Völkermord anprangern den die Saudis gerade an den Jeminiten begehen!

  2. Hat dieser „Hoch“-Kommissar schon mal etwas über die bestialischen Morde an den Buren in Südafrika gesagt ?

  3. Dann werden bestimmt die „Flüchtlinge“ in Ostdeutschland die neuen „Rohingya“ werden. Die Abstimmung zur Namensgebung ist hiermit eröffnet!

  4. Das Grundübel in diesem Land ist die Gefallsucht der Gutmenschen. „Internationle Organisationen“ sollen sich um „internationale Probleme“ kümmern, am besten auf dem Mond oder Mars. Vielleicht haben ja die Vulkanier vom Planeten Vulkan Bedarf an einen Moslem-Oberlehrer? Spock?

  5. So , jetzt auch noch the LÜGEN-UNO? Nicht genug mit LÜGENMEDIEN?

    Die LÜGEN-UNO die niemals islamische MÖRDER verurteilt – aber wehe wenn nur ein „Palästinenser“ von einem IDF-Soldaten auch nur schief angeguckt wird, dann ist die Hölle los!

  6. Seltsam..
    .
    Bei dem Kölner Pogrom 2015/16, als seine moslemischen Glaubensbrüder, Massen von deutschen Frauen und Mädchen vergewaltigten, hat sich dieser Moslem Seid Raad al-Hussein nicht gemeldet.
    .
    Also was will dieser Moslem?
    .
    Oberst Klein.. übernehmen sie!

  7. Eines Tages wird man Straßen, Plätze und Schulen nach Daniel Zabel benennen:

    Erklärung

    Mein Name ist Daniel Zabel. Ich habe mich gemeinsam mit meinem Verteidiger, Herrn Rechtswalt Hannig dazu entschlossen, mit der folgenden Erklärung an die Öffentlichkeit zu gehen:

    Ich bin Justizvollzugsbeamter und habe im Rahmen meiner Tätigkeit Kenntnis von dem Haftbefehl gegen einen der Tatverdächtigen des Tötungsdelikts in Chemnitz an dem Herrn Daniel Hillig erhalten.

    Ich habe mich entschlossen, dieses Dokument, den vollständigen Haftbefehl, zu fotografieren und der Öf­fentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Mir war dabei klar, dass ich damit Dienstpflichten verletze und ich habe auch gewusst, dass ich dadurch mit hoher Wahrscheinlichkeit meinen Job verlieren werde. Mir war allerdings nicht klar, dass ich mich mit dem Veröffentlichen dieses Dokuments möglicherweise auch straf­bar gemacht habe. Dies habe ich vor allem deshalb nicht geglaubt, weil spätestens mit Eröffnung des Hauptverfahrens die Angelegenheit ohnehin in einer öffentlichen Verhandlung stattfinden muss und ich da davon ausgegangen bin, die Öffentlichkeit früher oder später die Wahrheit ohnehin erfährt.

    Ich habe mich aus folgenden Gründen dazu entschlossen, den Haftbefehl öffentlich zu machen und damit der Öffentlichkeit ein für alle Mal zu zeigen, welche Tat nach vorläufiger Ansicht der Staatsanwaltschaft in Chemnitz stattgefunden hat:

    Ich möchte, dass die Öffentlichkeit weiß, was geschehen ist. Ich möchte, dass die Spekulationen über einen möglichen Tatablauf ein Ende haben und ich möchte, dass die Medien nicht mehr die Hoheit haben, den tatsächlichen Tatablauf in Frage zu stellen, zu manipulieren oder auf einen ihnen jeweils genehme Art und Weise zu verdrehen. Ich möchte, dass die gesamte Öffentlichkeit ausschließlich die zum heutigen Zeitpunkt bekannten harten Fakten kennt.

    Ich bin als Justizvollzugsbeamter tagtäglich im Brennpunkt eines Geschehens, dass es in unserem Land vor einigen Jahren in dieser Intensität und Weise nicht gegeben hat. Trotzdem beobachte ich jeden Tag, dass die meisten Menschen über die Veränderungen in unserem Land belogen werden oder die Wahrheit nicht wahrhaben wollen. Zumindest im Hinblick auf den Totschlag oder Mord von Chemnitz wollte ich aber nicht mehr Teil dieser schweigenden Masse sein, sondern dafür sorgen, dass die Wahrheit, und ausschließlich die Wahrheit ans Tageslicht kommt.

    Dafür stehe ich. Dies ist auch der Grund, warum ich mich hier öffentlich äußere. Die Konsequenzen sind mir bewusst. Ich gebe zu, dass ich durchaus Angst habe, dass der Rechtsstaat nicht mehr funktioniert und ich trotz dieses öffentlichen Geständnisses in Haft genommen werde. Dieses Risiko muss ich leider in Kauf nehmen. Ich vertraue aber darauf, dass ich ein faires und rechtsstaatliches Verfahren kriege, auch wenn die Wahrheit, die ich veröffentlicht habe, manchen Menschen in Deutschland nicht passen wird.

    Ich habe nicht die Absicht, etwas zu verdunkeln oder zu vertuschen und ich habe nicht die Absicht zu flie­hen. Ich stehe zu dem, was ich getan habe.

  8. Hat einer von diesen UNO-Schnöseln jemals den vorausgehenden Mord an einem Deutschen erwähnt? Nein? Dann soll er die Klappe halten.

  9. Die rot/grün lackierten Faschisten langweilen irgendwann…mit ihrem hohlen geblubber….noch ein paar tausend islamisch motivierte Morde und Vergewaltigungen mehr und dem wird man das Maul stopfen.

  10. @ Metaspawn 31. August 2018 at 21:16

    Der erstochene Arzt ist bereits vergessen. Neue Opfer folgen. Der Islam kennt nur Mord und Gewalt.

  11. Nun, liebe Sachsen und Chemnitzer, jetzt erst recht. Was in diesem Land gegen dieses Volk abgeht, ist eine internationale Hexenjagd. Das müssen sich die Deutschen, ausser den Gutmenschen, von keinem Menschen bieten lassen. Dieser Teppichflieger hat sich nicht einzumischen, niemand hat ihn um seine Meinung gefragt. Hat er Angst, dass DE den Migrationspakt im Dezember nicht unterzeichnet und nicht weitere Millionen von diesen minderbemittelten, kriminellen, primitiven Kreaturen aufnimmt und alimentiert? Die Deutschen sind für Veränderungen zu feig, zu schwach, zu armselig, er muss keine Angst haben.

  12. Natürlich stösst der UN-Menschen-Kommissar in dasselbe Horn wie unse Politiker und Medienfuzzis.

    Bei ihm kann ich`s wenigstens noch verstehen, wenn natürlich nicht gutheissen, schliesslich geht es bei den Tätern um Seinesgleichen und mir ist schon klar, dass er Seinesgleichen bei der Kolonisierung Deutschlands und Europas nach Kräften unterstützt.
    Ich würde in seiner Position ja auch versuchen, das Maximum für mein Volk rauszuholen, wenn ich auch darauf verzichten würde, sein Herkunftsshithole kolonieren zu lassen.

    Die UN war mal eine prinzipiell gute Idee, aber leider ist diese Idee durch mangelnde Ausgrenzung von Ballastexistenzen und Shithole-Erschaffern ebenso versaut worden wie viele Staaten in Europa.
    Die Idee wurde von zu vielen UN-Menschen pervertiert, der UN-Rat ist wertelos geworden bzw. vertritt die falschen Werte, der UN-Rat ist zur Gefahr für die freie Welt geworden, der UN-Rat muss weg!

  13. 10 jähriger Af(f)ghane vergewaltigt Gleichaltrigen…vor Jahren habe ich ein (gar nicht mal so übles Buch) „der Drachenläufer“ oder so ähnlich gelesen,da kam mir bei den so „selbstverständlichen“ homosexuellen Vergewaltigungen mit Bestrafungscharakter schon die Kotze hoch…jetzt endlich auch in D,juhu.

  14. Der Jordanier soll sich um den üppigen Dreck vor der eigenen jordanischen Haustür scheren!

    Familienministerin Franziska Giffey schändet den Mord- u. Gedenkort des erstochenen Daniel H., indem sie telegen Blumen niederlegte u. „sichtlich bewegt verharrte“. Diese schäbige Bande! Als ob jemand aus dieser verlogenen Bagage ohne die gewaltigen Demos auch nur eine Silbe über das Mordopfer verloren hätte. Andererseits hätten sich die Volksverräter allsamt um die attraktivsten Plätze beim Kränzezielwurf geprügelt, wären die Täter Deutsche gewesen.
    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-franziska-giffey-blumen-tatort-toter-messerstecherei-familienministerin-757676

  15. https://www.tagesschau.de/ausland/messerangriff-amsterdam-101.html

    „Im Hauptbahnhof von Amsterdam hat ein Mann (TM) mit einem Messer (TM) zwei Passanten angegriffen und damit Panik ausgelöst. Als er fliehen wollte, schossen Polizisten ihn nieder…..In einer ersten Mitteilung der Polizei wurden keine Angaben über die Hintergründe der Tat und die Identität des Täters gemacht…..Die Polizisten hätten dem niedergeschossenen Angreifer auf Englisch befohlen, liegen zu bleiben.“ –> aha, Holländisch kann er nich!!!! Ach!

  16. Hinsichtlich des Urhebers untenstehender Wortmeldung, einem sunnitischen Moslem in der De-Facto-Vereinigung mehrheitlich islamischer Länder, früher bekannt auch unter der Bezeichnung „Vereinte Nationen“, sollte dringend das Sprichwort beherzigt werden, daß der, der einen Sumpf trockenlegen will, nicht die Frösche um Erlaubnis oder Rat fragen darf.

    Die „UNO“ in der derzeitigen Zusammensetzung dürfte ein, wenn nicht der Haupturheber der Probleme sein, denen wir vermehrt entgegen sehen müssen. Alles das, was derzeitige Politik veranstaltet, geschieht im sklavischen Gefolge dieser Leute, deren Ansinnen eine frühere UNO klar und deutlich als Verbrechen gegen das Völkerrecht bzw. gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker sowie gegen die Menschheit an sich gebrandmarkt hätte.

    Er [Al-Hussein] zog dabei Vergleiche zum aufkommenden Nationalsozialismus in den 1930er-Jahren, und nannte es entmutigend zu sehen, wie rechtsextreme Parteien ohne ein Bewusstsein für die Vergangenheit oder eine Vision für die Zukunft immer wieder Gewalt anheizten. Dabei würden die gleichen Mechanismen genutzt, die Europa bereits im 20. Jahrhundert in ein Trauma gestürzt hätten.

    Dabei ist dieser Satz nicht einmal falsch. Es stimmen nur die Zuweisungen vorgeblich „rechtsextremer Parteien“ nicht. Statt denen, denen diese Sätze laut Al-Husseini und Konsorten gelten sollen, setze deren Urheber und deren Mittäter, die Geschichte immer nur dann kennen und passend umbiegen, wenn sie ihnen paßt, und wir bekommen das richtige Bild. Damit aber – gerade hinsichtlich der vielzitierten „Weimarer Verhältnisse“, deren Neuauflage längst nicht mehr nur droht – gelangen wir endlich auch zur Wahrheit.

  17. Raus aus der UNO, denn solange dort mehrheitlich Diktaturen, undemokratischei und/oder islamofaschistische Staaten ein Stimmrecht haben ist jeder einzelne Euro verschwendetes Geld. Auf gut Deutsch: Liebe UN Bonzen schiebt euch bitte eure „Bedenken“ ausgedruckt auf 5er Wellpappe dorthin wo die Sonne nie hinscheint. Ob vorderes oder hinteres Loch bleibt eure Entscheidung.

    Noch Fragen?

  18. Dieser jordanische Mensch sollte sich mehr für Menschenrechte in seinem Stammesgebiet einsetzen, als über Deutschland zu stänkern. Würde hier ein Deutscher einen Asylanten ermorden, wäre die Regierung und die Presse aus dem Häuschen vor lauter „rechts“. Nur leider messern die Deutschen nicht so gerne rum und haben das auch von Anderstickenden nicht so gerne. Diese Ins-linke-Horn-Blaserei geht mir dermaßen was auf den Senkel.
    Soviel gesagter und geschriebener linker Mist in der letzten Zeit ist kaum noch zu ertragen.
    Noch mehr links ertrag ich nicht.

  19. Der UN-Kommissar soll sich erstmal um die „Menschenrechte“ in Saudi-Arabien und im Iran kümmern.

  20. „Die Mitte der Gesellschaft muss feststellen, dass die Politik und Medien schlicht den Kompass verloren haben.“

    Nicht nur den Kompass, nein, die haben den Verstand verloren, vollkommen. Dieses Deutschland ist ein Irrenhaus. Wobei ich mich bei den geistig behinderten Menschen entschuldigen möchte. Das was uns als Politiker( ausser AfD) und MSM angeboten wird, hat noch mal eine ganz andere Qualität.

  21. Was irgendein Orientale absondert, hat uns nicht zu interessieren.
    Nichts wie raus aus diesem Dreckverein und kein Geld mehr zahlen.
    Im Übrigen nährt sich demnächst das Hundertjährige Jubiläum des „Vertrages“ von Versailles und dass man uns die Mitgliedschaft im sogernannten „Völkerbund aufzwang.

  22. @ Drohnenpilot 31. August 2018 at 21:12
    ….
    Oberst Klein.. übernehmen sie!
    ################

    General Klein, bitte!

    Er wurde nämlich bereits befördert.

  23. Dieser Verein von Heuchlern hat im übrigen noch nie einen Konflikt verhindert b.z.w. das Leiden der Menschen in einem Konflikt gemildert, im Gegenteil, die haben sich auf die Seite der Aggressoren gestellt und die Kriegsverbrechen verharmlost und beschwichtigt….was auch nicht wundert, die werden von denen für ihre Arbeit fürstlich bezahlt. So nebenbei: Die BRD gilt mittlerweile offiziell als Konfliktgebiet..wollte ich mal erwähnen 😉

  24. Ab heute ist er seinen UN-Posten allerdings los, wobei er ohne den Posten bei der UN sicherlich nicht am Bettelstab gehen muss.
    😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seid_al-Hussein

    Ach ja…die ethnozidale Selbstauslöschung Flüchtlingspolitik von Deutschland und Schweden findet er übrigens vorbildlich.
    Welch Überraschung…

  25. Schon ziemlich unverständlich. Aber, der HASCHEMIT Al-Hussein kennt natürlich viel von der Welt. Er hat es nötig über Vorgänge in „D“ zu sprechen. Wie ist denn die Situation in Jordanien seit vielen Jahren. Was wird denn gesagt über die MEHRHEITLICH PALESTINENSISCHE Bevölkerung in Jordanien und im Gaza-Streifen? Welche Kommentare gibt es zu den GEMETZELN unter Moslems? Der Kriegszug der Saudis, Sunniten gegen Schiiten, gegen den Iran! Bevor es mit Kritik gegen Europäer losgeht, räumt endlich mal den MOSLEMISCHEN Stall auf. Wie kann Allah so ALLMÄCHTIG sein, das sich Moslems seit vielen Jahren gegenseitig töten? Diese Kriege kann nur Religion anzetteln! Und nun geht es in Europa weiter, den Islam zu verbreiten! Was bilden sich die IMAME in Mekka, Medinah und Buraidah ein, den Islam mit Brachialge- walt nach Europa zu peitschen? Ar-Riyadh hat doch erst einen Waffendeal über > 300 Mrd. USD mit den USA abgeschlossen. Machtstreben, religiös motiviert?? Ihr habt doch nicht alle Nadeln an der Tanne!
    MBS, ein aufgeschlossener Mann aus dem Haus Salman, wird doch auch von der Religion getrieben.

  26. Die Saudis lösen solche Probleme ganz pragmatisch. Jede Woche nach dem Freitagsgebet werden Aufsässige öffentlich zu Tode gepeitscht, gesteinigt oder gehackt.
    Von den Saudis lernen heißt siegen lernen, wird bald die Parole der bunten Republik.

  27. Was erwartet man denn von einem UN-Hochkommissar. Das ist ein Systemling der Finanzmafia.
    Was der zu sagen hat, interessiert mich überhaupt nicht.
    Das angebliche Rechtsextremismusproblem wird jetzt in die Höhe gepusht, damit die bürgerliche Mitte Angst bekommen. Die Schweiz hat schon eine Reisewarnung herausgegeben. Man kann es wirklich nicht glauben.
    Merke: Der anständige Bürger wählt die Altparteien und lässt sich widerstandlos versklaven.

  28. Dank an „Eurabier“ und die Bitte an PI, die Erklärung des Justizvollzugsbeamten als eigenen Artikel zu veröffentlichen – ein wirklich mutiger Mann und echter Patriot!

    Morgen die nächsten Demos in Chemnitz:
    „Von 16 bis 17.30 Uhr wird es eine Demonstration von Pro Chemnitz vom Karl-Marx-Kopf über die Theaterstraße – Bahnhofstraße – Brückenstraße geben. Angemeldete Teilnehmer: 1.000.
    Von 17 bis 19 Uhr hat der AfD Landesverband Sachsen zu einer Demonstration mit Start von dem Büro auf der Theaterstraße 15. Angemeldete Teilnehmer: 500 bis 1.000. Die geplante Route verläuft: Theaterstraße – Brückenstraße – Bahnhofstraße – Falkeplatz -Theaterstraße.“
    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-demos-wochenende-samstag-sonntag-sperrungen-afd-pro-friedensgruppen-757925#article

  29. Dank an „Eurabier“ und die Bitte an PI, die Erklärung des Justizvollzugsbeamten als eigenen Artikel zu veröffentlichen – ein wirklich mutiger Mann und echter Patriot!

    Morgen die nächsten Demos in Chemnitz:
    „Von 16 bis 17.30 Uhr wird es eine Demonstration von Pro Chemnitz vom Karl-Marx-Kopf über die Theaterstraße – Bahnhofstraße – Brückenstraße geben. Angemeldete Teilnehmer: 1.000.
    Von 17 bis 19 Uhr hat der AfD Landesverband Sachsen zu einer Demonstration mit Start von dem Büro auf der Theaterstraße 15. Angemeldete Teilnehmer: 500 bis 1.000. Die geplante Route verläuft: Theaterstraße – Brückenstraße – Bahnhofstraße – Falkeplatz -Theaterstraße.“
    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-demos-wochenende-samstag-sonntag-sperrungen-afd-pro-friedensgruppen-757925#article

    Acht Bulgaren gruppenvergewaltigen 13-Jährige u. filmen die Schandtat. „Sie hat es doch gewollt“ – Der hohe Kommissar für Menschenrechte Seid al-Hussein…schweigt. Tothosige,
    schimmelsahnige u gammelfischige Bands laden nicht zum Gratiskonzert:
    https://www.focus.de/panorama/welt/prozess-um-vergewaltigung-in-velbert-geht-ihr-nicht-gut-acht-jungs-sollen-sie-vergewaltigt-haben-nun-muss-13-jaehrige-aussagen_id_9513065.html

  30. Angela Merkel beweist in Afrika ihr ganzes Verhandlungsgeschick:

    Westafrika erhält großzügige Entwicklungshilfe
    Deutschland erhält dafür noch mehr Afrikaner

  31. Seid Raad al-Hussein Der Name klingt als wäre der schmierige Ork ein Schlächter vom IS.

    Der Ork möge sein Öläuglein Richtung Saudi-Barbarien lenken. Mekka und Medina sind noch vom Mohammedaner besetze Gebiete.

    Fuck
    Mohammad

    Fuck
    Koran

  32. UN-„Menschenrechts“-Kommissar Seid Ra’ad Al-Hussein (sunnitischer Moslem)

    Finde den Fehler.

    Seine Ernennung stieß jedoch auch auf Kritik. So wies der dänische Jurist und Menschenrechtler Jacob Mchangama[4] auf die herrschenden Verhältnisse in Jordanien hin, insbesondere hinsichtlich der Redefreiheit zu religiösen Themen. Er sah die Entscheidung einen Angehörigen des haschemitischen Herrscherhauses zum UN-Hochkommissar für Menschenrechte zu machen als falsch an und verwies dabei unter anderem auf den Fall des jordanischen Dichters Eslam Samhan, der im Jahr 2009 wegen „Blasphemie“ zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Samhan hatte in seine Dichtungen Verse aus dem Koran eingearbeitet. Des Weiteren war 2011 gegen den dänischen Cartoonisten Kurt Westergaard wegen dessen Mohammad-Karikaturen ein jordanisches Gerichtsverfahren in absentia eröffnet worden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seid_al-Hussein

    Seids Amtszeit endet am 31. August 2018.

    😀

    Da hat er noch schnell mal Pups gemacht.

  33. AL-Hussein verurteilt..

    Jeder weitere Kommentar erübrigt sich schon,wenn man weiß,wo dieser Islamist herkommt!

  34. Dem Justizbeamten Daniel Zabel, der den Haftbefehl öffentlich gemacht hat,
    muss gesagt und vorgehalten werden, dass dies gegen die Gesetze und gegen die Interessen des Regimes war.
    Genauso wie das Verteilen von Flugblättern in der Münchner Uni durch Hans und Sophie Scholl.
    Ich hoffe, sein Urteil wird milder ausfallen.

    Hans und Sophie Scholl sind seit langem für mich Vorbilder für Mut und freies Denken.

  35. Macht’s wie mein 3.Lieblingsland neben Deutschland-ohne Merkel und Thailand: Dänemark! Raus aus dem UNHCR.
    Mr. Trump, bitte übernehmen Sie ebenfalls und drehen denen „Mönschenrechtlern“ den Safthahn, auch genannt Geldhahn ab. So einfach ist das.

  36. Metaspawn
    31. August 2018 at 21:40
    Zwei Elfjährige, ein Syrer und ein Afghane, vergewaltigen eine Zehnjährige!
    ———
    Unglaublich. Das muß zum Thema gemacht werden.
    Genauso wie die Schleiereule im Kindergarten von Hunger, was Gideon gepostet hat.

  37. Mal sehen, wieviele vorgetäuschte Verkehrsunfälle und unverhoffte Sperrungen von Zufahrtsstraßen nach Chemnitz es morgen geben wird. Ich kann nur jedem raten, zeitig genug los zu fahren. Der letzte PEGIDA-Geburtstag läßt grüßen (20 km Stau wegen, ja wegen nichts). Wir sehen uns morgen hoffentlich zahlreich in Chemnitz.
    Weiter machen!

  38. Man könnte sagen seis drum, nur ist das Problem, dass dieser Müll geglaubt wird. Alles was das kranke Denken untermauert, wird für bare Münze genommen, egal wie offensichtlich bekloppt es ist. Was dieser Schwachmat verzapft, ist schon morgen der allgemeingültige Konsens.

  39. Nun hat sich auch noch der oberste „Menschenrechtler“ der Vereinten Nationen, der sunnitische Moslem Seid Raad al-Hussein, erschrocken über die „Ausschreitungen“ in Chemnitz geäußert.
    ++++

    Logisch!
    Kriminelle Kuffnucken halten zusammen!

  40. @ Fairman 21:48: Ich denke das der aufrichtige, mutige Daniel Zabel einen neuen, gleichgesinnten Arbeitgeber im privaten Sicherheitsgewerbe finden wird, der ihm ein vernünftiges Gehalt zahlt und nicht so einen Hungerlohn wie in der sächsischen Justiz.

  41. @lorbas , 21:47

    UN-„Menschenrechts“-Kommissar Seid Ra’ad Al-Hussein (sunnitischer Moslem)

    von Sunnah, d.h. ahadith Sahih Traditionen von muh. & Sirah, Bio/Lebenslauf von muh.

  42. „Er gehört zur haschemitischen Königsfamilie Jordaniens. Seid bin Ra’ad ist der Sohn des 1936 in Berlin geborenen Prinzen Ra’ad bin Seid und der aus Södertälje in Schweden stammenden jordanischen Prinzessin Majda Ra’ad, geborene Margareta Lind. Prinz Zeid bin Hussein, der Großvater von Seid bin Ra’ad väterlicherseits, war mit der türkischen Malerin Fahrelnissa Zeid verheiratet und von 1935 bis 1939 irakischer Gesandter in Berlin. Seid bin Ra’ad ist unter fünf Geschwistern der Älteste. Der irakische Kronprinz ist seit 2000 verheiratet mit der jordanischen Prinzessin und irakischen Kronprinzessin Sarah Zeid, die 1972 als Sarah Antonia Butler in Houston, Texas zur Welt kam. Das Paar hat drei Kinder.“

    Dass ein sunnitischer Messer-Moslem als Hoch-Kommissar in diesem Verein sitzt, spricht bereits Bände.
    Er sollte in sein shithole-Land schauen und versuchen dort Verbesserungen zu erreichen.
    Über unser Deutschland hat er sein Maul zu halten.

    Nun, was soll man auch von einem Verein halten, welcher die versammelte Scharia-Clique namens Saudi-Arabien als geschäftsführende Nation zulässt. Ein völlig kranker Haufen.

  43. Muss ja ein echt cleveres Kerlchen sein, dieser Said Raad al-Hussein. Wenn er Deutschland und Schweden als Vorbilder für die Flüchtlingspolitik sieht. Dann hat er mit seinen neuerlichen Theorien bestimmt auch wieder Recht.
    Möchte nicht wissen, wieviel Geld der auf diesem Druckposten verdient hat.

  44. http://www.badische-zeitung.de/videoumfrage-das-sagen-die-teilnehmer-der-demo-gegen-rechts

    Wie sich alles verändert, 2015 waren noch 20 000 Pegida Gegner in Freiburg, heute 31.8.2018 nur noch ein paar hundert, wenn überhaupt. Hört euch den Frust der Gutmenschen an.

    In BW wird eben in der Wahlkabine protestiert und nicht auf der Strasse. Während sich die Linke, Grüne, Gewerkschaften, Antifa usw. auf der Strasse den Ar…. abfriert, sitzt der patriotische Wähler in der warmen Stube und genießt den Wahlerfolg mit einem Glas Champagner.

    In BW sitzt kein einziger Linker im Landtag! Wir sind auf einem guten Weg

  45. Mit der Veröffentlichung des Haftbefehls hat Daniel Zabel eher zur Beruhigung der aufgeheizten Stimmung beigetragen.

    Dadurch wurde doch belegt, das der Rechtsstaat handelt. Zumindest ein bisschen.

    Warum die Wohnungen nicht sofort durchsucht wurden und warum nicht sofort alle Handykontakte der beiden Inhaftierten über Bewegungsprofile auf Mittäterschaft am Tatort überprüft wurden, verstehe ich allerdings nicht.
    Es laufen noch einige Mittäter frei in Chemnitz herum!!

  46. Mindy 31. August 2018 at 21:49
    Deshalb runter mit dem Schutzalter für Straftäter auf 10 Jahre … sollten die „Kinder“ von den anderen Häftlingen „vergenußzwergelt“ werden … wen kümmerts … anschließende Abschiebung von ihnen und ihrer kompletten Sippe natürlich inklusive …

  47. Stellen Sie sich vor, es gibt Menschen die lassen sich nicht bedingungslos abschlachten und ausbeuten…erstaunlich oder? Aus der Sicht eines Größenwahnsinnigen ist das natürlich höchst erschreckend….wenn sich der niedere Pöbel aufrafft…da kann man als pathologischer Machtmensch schon mal Muffensausen bekommen 🙂 🙂

  48. Viele Bürger sind da, wo sie immer waren, nämlich dort, wo der gesunde Menschenverstand beheimatet ist. Das einzige, was driftet, ist unsere politische Mitte – und zwar stramm nach links. Mit tatkräftiger Unterstützung der Leitmedien.
    ————————————————————————————————————–
    Genau dies illustriert die widersinnige Unordnung. Wer vor Merkels Ankunft, links neben der CDU sich befand, steht Heute, ohne sich bewegt zu haben, auf Augenhöhe mit den “Nazis“. Es ist wissenschaftlich gesehen ein Ding der Unmöglichkeit, jedoch hat jede Veränderung eine Ursache. Die Ursache kann nur Bedeuten das Bürger, die sich politisch nicht bewegt haben, von einer faschistoiden Gesellschaftsform einfach als Nazis gebrandmarkt werden. Faschistoiden Gesellschaftsform kling fast harmlos nur, wer möchte schon von Politikern regiert werden, die verborgen mit uns Adolf spielen.

  49. Habt doch bitte etwas Mitleid mit dem Armen: er bekommt doch seine Informationen nur aus den deutschen Qualitätsmedien. In der Informatik nennt man das GIGO : garbage in, garbage out.

  50. Wenn die Dresdner Rassenjustiz Daniel Zabel anklagen wird:

    Zabel: „Ich dachte an die vielen Morde“

    Linksgrüner 68er-Blutrichter: „Moooooordddddddeeeee? Siiieeee sind ja einnn gaaaaannnnzzzz schäbiger Lump“

    Geschichte wiederholt sich!

    2020 – Dresdner Frauenkriche wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Völkermordmoschee

  51. Diese irrationale Einwanderungs-Politik wird wieder dazu führen, dass wir Deutsche am Ende erneut die Bösen sind, insbesondere die, die sich dagegen aufgelehnt haben. Das Gefasel dieses moslemischen
    Kretins und die Artikel in diversen ausländischen Zeitungen ( Guardian, New York Times) könnten der Anfang eines neuen weltweiten Hasses gegen Deutsche sein.
    Die Schuldige sitzt im Kanzleramt.

  52. @ gonger 31. August 2018 at 21:52

    Ich stimme Dir sicher zu.
    Außerdem:
    Wenn Daniel Zabel sich evtl. einige Monate im Spiegel in einer Gefängniszelle ansehen muss,
    wird er sich dabei zu Recht besser fühlen als so viele Journalisten, die sich morgens fertig machen, um erneut in ihr verlogenes Verlagshaus zu gehen, um ihre armselige Existenz zu sichern.

  53. 2020 – Dresdner Frauenkriche wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Völkermordmoschee

    2025 – Fatih II -Moschee wird zum Michael-Stürzenberger-Platz.

  54. predator66 31. August 2018 at 21:34

    Unfassbarer Zwischenfall bei einem Schulausflug in Deutschland: Bei der Klassenfahrt einer Berliner Grundschule soll ein zehnjähriger Schüler von drei Viertklässlern, allesamt aus Syrien und Afghanistan, vergewaltigt worden sein. Der mutmaßliche Haupttäter, der laut einem Zeitungsbericht sogar noch zehn Monate jünger als sein Opfer ist, hatte vor der Tat schon immer wieder andere Mitschüler gehauen oder sich ihnen in den Weg gestellt, hieß es. Sexuell sei der Bub aber laut seiner Klassenlehrerin nicht verhaltensauffällig gewesen sein.

    https://www.krone.at/1764374

  55. Der gute leidet unter chronischem realitätsverlust! Gut fand ich ja :Zitat“ Die Berichterstattung über die Straftat eines Einheimischen erreiche nicht annähernd das Ausmaß der Berichterstattung über den selben Sachverhalt, wenn er einem Zugereisten vorgeworfen werde.!“ Zitat Ende! HAHAHAHA… Genau umgekehrt, so wird ein Schuh draus! Wie dümmlich unsere Medien sich diese Verse in die Klatschspalten knallen! Jeder normal denkende lacht sich doch nen Ast!

  56. Der gute leidet unter chronischem realitätsverlust! Gut fand ich ja :Zitat“ Die Berichterstattung über die Straftat eines Einheimischen erreiche nicht annähernd das Ausmaß der Berichterstattung über den selben Sachverhalt, wenn er einem Zugereisten vorgeworfen werde.!“ Zitat Ende! HAHAHAHA… Genau umgekehrt, so wird ein Schuh draus! Wie dümmlich unsere Medien sich diese Verse in die Klatschspalten knallen! Jeder normal denkende lacht sich doch nen Ast!

  57. Leute, ich verspüre nur noch Wut! Alleine schon, wenn ich diese elendigen „Kopftuchweiber“ mitsamt ihrer missratenen, vorlauten Brut sehe, bekomme ich SO einen Hals. Und dann noch die Medien. Groß schockiert über die Proteste sein, aber kein Kommentar zu dem Mord, der überhaupt erst zu all dem geführt hat. Warum zum Teufel ist da niemand schockiert, wenn mal wieder ein Deutscher von so einem verf***ten Araber abgestochen wurde? Wie kann das alles eigentlich sein? Ich bin jedenfalls stolz auf diese Chemnitzer Patrioten. Macht weiter so! Jagd diese abscheulichen Kreaturen!

  58. E wird Zeit, dass Deutschland aus diesem Verbrecherverein UNO austritt und alle Zahlungen einstellt. Ihr dürft nie vergessen, dass es diese UNO ist, die uns diese ganzen Ballastmenschen hier ins Land presst.

  59. Der sunnitische Haschemit aus Jordanien soll die Klappe halten. Jordanien hatte 1970/71 nicht die geringsten Probleme, ihre in der PLO organisierten Co-Araber aus dem Land zu jagen (Schwarzer September), die einen Staat im Staat errichtet hatten und die Haschemiten stürzen wollten. 5000 tote PLO-Fuzzis, 2000 bis 10.000 in den Libanon gejagte (der sie bereitwillig aufnahm und damit die Grundlage zu seiner Zerstörung schuf).

    Said Raad al-Hussein: Grab.Dich.Ein.

  60. Vernunft ist obsolet.
    Dort, wo sie noch vorhanden ist, driftet sie immer weiter nach rechts ab, d.h. man findet sie bei den bürgerlichen Ansichten.
    Aber bürgerlich ist auch verpönt, seit man Hitler von der linken, nationalsozialistischen Ecke in die rechte gestellt hat, um auf der linken besser glänzen zu können.
    Also: Links- links- links …!

  61. Mir kommt da nur eine Idee für die emotionale Heilung von
    dem Hochkommissar.:
    Die UN wird geteilt in eine arabisch halake, die nach
    Mekka umzieht
    und in die United Nations für alle anderen Nationen,
    die keine Moslems sein wollen.
    Oder?

  62. Aber geschiedene Leute oder die, die aus der Kirche austreten, verlieren ihren Job in diesen Organisationen.

  63. Was soll denn jemand, der der Kinderfickerreligion angehört auch anderes sagen?
    Der Islam ist es nie Schuld und kann auch nie Schuld sein und überhaupt.
    Was erdreistet sich dieser Vogel,dem Deutschen Volk,ihr Recht auf Freie Meinungsäußerung,
    beschneiden zu wollen, währenddessen die Saudis, wohl gemäß der Scharia köpfen,verstümmeln,oder
    Augen ausstechen.
    Aber nein, der Islam hat keine Schuld, er wird nur verfolgt und schlecht gemacht.
    Allerdings, Zu Recht!
    Ach ja und ich verurteile die Greuel, die der Islam auf Deutschen Boden anrichtet,
    von Ehrenmord bis zur Vergewaltigung, von Terror bis Mord…

    https://www.kriegsberichterstattung.com/id/3795/saudi-arabien-strafen-querschnittslaehmung-augen-amputiert-beine-abgehackt/

  64. @Freiburger

    Solche Berichte aus Freiburg wecken die größten Schläfer auf.

    Freiburg (ots) – Die Polizei sucht einen unbekannten Mann, der am Donnerstag, 30.08.2018, gegen 13:45 Uhr, eine Frau in mutmaßlich sexueller Absicht bedrängt haben soll.

    Die 35-jährige Geschädigte berichtete bei der Anzeigenerstattung, dass ihr im Bereich Prälat-Stiefvater-Weg ein Mann entgegengekommen sei. Er hätte sich ihr in den Weg gestellt und sie auf Englisch angesprochen. Außerdem hätte er sie unangemessen berührt, woraufhin sie ihm ausgewichen sei. Es besteht der Verdacht, dass er versucht hatte, sie in sexueller Absicht zu berühren.

    Als eine Passantin während dieser Situation hinzukam, sei der Mann weggegangen.

    Zur Beschreibung des Tatverdächtigen:

    Männlich / circa 20 Jahre alt / 170-180 cm groß / schlank / schwarze Hautfarbe / sprach Englisch / olivgrüne „Bomberjacke“ / Jeans / weiße Schildmütze / führte weiß-rote Einkaufstasche mit sich.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4049433

  65. Der „werte“ Herr Al Sowieso soll seine Goschen halten, seine bigotten Kommentare interessieren uns nicht.
    Selbst ernannte „Moralisten“ haben wir hier genug ?

  66. @Elijah

    Nachtrag. Dort in der Ecke wurde erst vor zwei Wochen nachts eine Frau von einem Neger angegangen. Und im Winter gab ebenfalls es mehrere Vergewaltigungsversuche durch Neger.

    Als ich noch vor 12 Jahren in Freiburg gewohnt hatte, da konnte man die Neger mit der Lupe suchen. Heute tun sie so, als würden sie in der Masse untertauchen.

  67. Wer ist dieser Niemand, dass er sich erdreistet über uns zu richten?

    DE hat wie kaum ein anderer Staat hunderttausende „Wohlstandssuchende“ und „Nur-In-Deutschland-Sicher-Leben-Könnende“ aufgenommen, ohne Vorbedingungen, ohne Papiere, oft mit frei erfundenen (Mehrfach-)Identitäten, ein Kostenaufwand von unzähligen Milliarden, alles bezahlt vom dt. Steuerzahler.

    Wo waren Saudi-Arabien, Kuweit, Qatar, Dubai und die schwerreichen Ölscheichs?
    Wie viele „Flüchtlinge“ haben sie aufgenommen?
    Dabei faselt doch der mohammedanische Mann immer so vollmundig was von „Ehre“
    Sollte also eigentlich „Ehrensache“ sein den eigenen Glaubensbrüdern zu helfen, oder?
    Wo waren sie, als weit und breit nur die verhassten „Ungläubigen“ in Europa eingesprungen sind ???

    Und jetzt empört sich also dieser Mohammedaner über den Unmut einer aufnehmenden Gesellschaft, die es nicht in Ordnung findet, wenn undankbare „Aufgenommene“ mit Messern bewaffnet auf die Einwohner eines Landes losgehen, welches als eines von ganz wenigen überhaupt bereit war, sie aufzunehmen.

    Nur noch Afd wählen !!!!!!

  68. Babieca 31. August 2018 at 22:21

    Während des Sechstagekrieges bat die israelische Regierung den Hashemiten Hussein von Jordanien, keinen Waffengang an Israels Westgrenze zu machen, weil Tel Aviv mit Ägypten und Jerusalem genung Fronten hatte.

    Wenige Tage später sah das Jordanische Radar Kampfflugzeuge aus Ägypten in Richtung Israel fliegen und die Jordanier griffen Israel an.

    Das Problem für den Hashemiten Hussein: Es waren israelische Mirag, die gerade sämtliche ägyptischen MIGs zerstört hatten.

    So hinterhältig ist der Orient!

  69. F´lingskinder vergewaltigen Mitschüler

    Bei Klassenfahrt einer Berliner Grundschule
    Zehnjähriger vergewaltigt Zehnjährigen

    von: HIldburg Bruns veröffentlicht am
    31.08.2018 – 21:42 Uhr

    Berlin – Furchtbarer Zwischenfall bei der Klassenfahrt einer Berliner Grundschule: Ein zehnjähriger Schüler wurde von drei Viertklässlern vergewaltigt.

    Kurz vor den Sommerferien ging es für 38 Mädchen und Jungen nach Schloss Kröchlendorff. Die Betreiber dort sind bekannt für ihre Erlebnis-Pädagogik. Motto: „Aus Mitschülern werden Teams.“ Kein Supermarkt, kein Kino liegt in der Nähe, die Umgebung ist Natur pur. Für den Zehnjährigen hatte sich das Unheil angekündigt. „Wir f*** dich heute“, zischten ihm seine Peiniger tagsüber zu. Aber er schwieg. Abends wurde es bitterer Ernst: Zwei Elfjährige hielten den Jungen fest. Ein Zehnjähriger aus seiner Klasse vergewaltigte ihn. Zwei unbeteiligte Mitschüler haben alles beobachtet. Die drei Lehrerinnen und ein Erzieher bekamen nichts mit. „Ich bin entsetzt über diesen schockierenden Fall. Es muss alles getan werden, um das geschädigte Kind und die Familie zu unterstützen“, sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (48) zu BILD.

    Schulanfänger ohne Respekt vor Lehrern

    Erst anderthalb Wochen später vertraute sich ein Freund des Opfers einem Sozialarbeiter seiner Schule an. Sie liegt in einem sozialen Brennpunkt. Immer wieder kommt es auch in der Schule zu Gewalt. Selbst Schulanfänger haben wenig Respekt vor Lehrern, reden in Fäkalsprache. Jedes siebte Kind kommt nur unregelmäßig zur Schule.

    Nachdem die Vergewaltigung intern bekannt wurde, informierte die Schule umgehend Eltern und Polizei. Die Täter wurden bis zum Ferienbeginn vom Unterricht ausgeschlossen. In Anwesenheit von Stadtrat und Klassenlehrer verständigten sich alle: Kein Täter darf an seine alte Schule zurückkommen. Schulverweis!

    Senatorin Scheeres: „Alle Kräfte haben hier zusammen gearbeitet: Schulpsychologie, Schulleitung, Jugendamt und Polizei, um den Fall aufzuarbeiten. Keiner der Täter geht mehr in die Schule. Dafür haben wir alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft.“ Für die beiden elfjährigen Mittäter (ein Syrer, ein Afghane) wurden inzwischen andere Schulen in anderen Bezirken gefunden.

    Haupttäter noch nicht strafmündig

    Und was passiert mit dem Haupttäter, der sogar noch einen Monat jünger ist als das Opfer? Die Ermittlungsbehörden haben haben keine medizinische Altersfeststellung angeordnet. Der Junge ist erkennbar noch Kind und damit strafunmündig.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/junge-10-vergewaltigt-jungen-10-bei-klassenfahrt-von-grundschule-56996788.bild.html

  70. Im Rotfunk WDR gibt’s derweil ab 22 Uhr AgitProp mit Freddy Schenk und Max Ballauf
    22:00 Tatort: Wacht am Rhein, TO 1007 eintausendundsieben
    https://tatort-fans.de/tatort-folge-1007-die-wacht-am-rhein/

    Im „Veedel“ liegen die Nerven blank: Auch der Ladenbesitzer Adil Faras und die junge Mutter Nina Schmitz finden, man muss etwas tun. Sie haben sich der selbst ernannten Bürgerwehr „Wacht am Rhein“ angeschlossen und patrouillieren, um die Straßen sicherer zu machen. Doch dann wird beim Überfall auf eine Zoohandlung der Sohn des Inhabers Peter Deisböck erschossen. Max Ballauf und Freddy Schenk ermitteln. Dringend tatverdächtig: der gebürtige Nordafrikaner Khalid Hamidi. Umgehend ruft Bürgerwehr-Anführer Dieter Gottschalk eine Mahnwache für das Mordopfer ein.

    Rechtsextreme bilden eine Bürgerwehr, ein gebürtiger Nordafrikaner ist tatverdächtig, eine Zoohandlung überfallen und dabei deren Inhaber erschossen zu haben.

    Selbstverständlich war es dieser Nordafrikaner nicht, aber so sind die rassistischen, fremdenfeidnlichen Deutschen, daß sie immer zuerst solche verdächtigen.

    Meine Güte! Wer schaut noch TO mit diesen ergrauten Schauspielern?

  71. Haremhab 31. August 2018 at 21:20

    Deutschland stockt Hilfe für Palästinenser auf

    Die korrekte Schlagzeile:

    Merkel & Genossen erhöhen Zahlungen an Terroristen.

  72. Tagesaktuelle Schlagzeilen:

    Saudi-Arabien will erstmals politische Aktivistin köpfen lassen

    Weil sie demonstriert hat
    Saudi-Arabien will Aktivistin enthaupten

    Noch Fragen?

  73. Who the fuck is Al-Hussein???
    Wer hat den demokratisch gewählt??? Niemand!!!
    In Deutschland soll der einfach seine Klappe halten! Basta!
    Er soll sich lieber in den Unrechtstaaten seiner Moslembrüder um die Menschenrechte kümmern!
    DA hätte er genug zu tun…!!!

  74. Drohnenpilot 31. August 2018 at 21:12; Vielleicht war er damals noch kein Moslem, äh vielmehr Uno-Fuzzi.
    Ist ja doch schon ein paar Tage her, so überschlägig 930, aber dass auch nur 1Dutzend der Täter verurteilt wurde, davon hab ich noch nix gehört. Womöglich ist das in nem Vierteljahr schon verjährt.

    Henk Boil 31. August 2018 at 21:30; Teufelsberg, ist das jetzt der neue Name für Halbmondhügel oder wies die Berliner grossenwahnsinnig nennen Kreuzberg.

    Freiburger 31. August 2018 at 21:58; Leider aber massenweise Grüne, die gleich schlimm wie die Linken sind und das nach dem unmöglichen Verhalten eures Kretschmao nach der Flut 2016.

  75. Das kommt davon, wenn Mohammedaner in Ämter gehievt werden, von wo aus sie ihre Propaganda in die Welt posaunen können. Widerlich! Von nix ne Ahnung, aber laut werden!

  76. Ja, is schon klar…was der verurteilt, bei diesem Namen. Bestimmt verurteilt er auch die kritischen Frauen in Saudi-Arabien und ist zufrieden, wenn die gesteinigt und getötet werden.
    Ja schön für Dich, Hussein oder wie Du Ekel heißt, verurteile irgendwo irgendwas in Deinen Wüstengebieten. Das mit unserem Land, das regeln wir schon selber. Da brauchen wir keinen Chalamachala, also da brauchen wir Dich nicht für.

  77. STS Lobo 31. August 2018 at 22:47
    Haremhab 31. August 2018 at 21:20
    Deutschland stockt Hilfe für Palästinenser auf

    Die korrekte Schlagzeile:
    Merkel & Genossen erhöhen Zahlungen an Terroristen.
    ———
    Deutschland ist halt Nachfolger des Deutschen Reiches, was für die Bundesregierung anscheinend bedeutet, die Verfolgung der Juden fortzuführen; denn nichts anderes ist die Finanzierung der UNRWA.

  78. Wie spart man der Welt Terrorismus-Aerger und sich Steuergeldverschwendung ?
    USA zahlen nicht mehr für Palästinenser-Hilfe

    „….auf Anweisung von Präsident Donald Trump bereits mehr als 200 Millionen Dollar
    …für die Palästinenser im Gazastreifen und im Westjordanland gestrichen.
    Von den USA kamen bislang knapp 30 Prozent des Gesamtbudgets der UNRWA. “
    *ttps://www.zeit.de/politik/ausland/2018-08/palaestinenser-fluechtlinge-unrwa-usa-finanzhilfen

    Und was machen Aussenclown Maas & die EU ?
    „Deutschland hat dem UNRWA in diesem Jahr bislang 81 Millionen Euro
    zur Verfügung gestellt und will mit zusätzlichen Zahlungen einspringen. …

    Die Palästinenser und der Großteil der internationalen Gemeinschaft
    sind der Meinung, dass die UNRWA ein wertvolles Sicherheitsnetz biete. “
    Ich vermisse nach dem artikel „/ironie off“.

    shabath shalom

  79. Die Staatspropaganda mit linksradikalen Bands, wird am Montag, nahe des Tatortes in Chemnitz live vom GEZ-Staatsfunk übertragen:

    Das für Montag in Chemnitz geplante Konzert gegen Rechts wird vom Fernsehsender 3Sat übertragen.
    Chemnitz (dts Nachrichtenagentur) – Das teilte der Sender am Freitag mit. An dem Konzert, das von der Chemnitzer Band Kraftklub initiiert wurde, nehmen unter anderen die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, K.I.Z, Marteria und Casper teil. Das 3sat-Magazin „Kulturzeit“ werde live vor Ort sein und vom Geschehen berichten, hieß es.
    Unter dem Motto „Wir sind mehr“ war das Konzert kurzfristig nach den Vorfällen in Chemnitz anberaumt worden. Auf einer Bürgerversammlung am Donnerstag hatte es auch kritische Stimmen gegeben. Als Sachsens Ministerpräsident auf der Veranstaltung sagte, dass er sich freue, dass Kraftklub am Montag ein Konzert in der Stadt spiele gab es massive Buhrufe aus dem Publikum, die Band wurde als „Linksradikale“ beschimpft.
    Erst vor wenigen Monaten hatte Kretschmer selbst Kraftklub noch als „unmögliche linke Band“ bezeichnet.

    Wir zahlen.

  80. Speed_Shooter
    31. August 2018 at 21:59
    Mindy 31. August 2018 at 21:49
    Deshalb runter mit dem Schutzalter für Straftäter auf 10 Jahre … sollten die „Kinder“ von den anderen Häftlingen „vergenußzwergelt“ werden …
    —-
    10 Jahre halt ich schon für ein beachtliches Alter an Frühreif. Meine Güte, was treibt sich hier rum.

  81. @ AtticusFinch 31. August 2018 at 23:07

    Das kommt davon, wenn Mohammedaner in Ämter gehievt werden, von wo aus sie ihre Propaganda in die Welt posaunen können. Widerlich! Von nix ne Ahnung, aber laut werden!
    ########################
    Der gute Mann wird genau wissen was los ist und nutzt einfach die Gunst der Stunde um seine Agenda voranzubringen. Im Krieg und in der Liebe sind alle Listen erlaubt. Eine bessere Steilvorlage für alle europageilen Moslems hätten Merkel und Presse nicht liefern können, die wird nur dankbar aufgegriffen.

    Ich hasse meine Feinde nicht dafür mich besiegen zu wollen, das ist nur natürlich, wohl aber hasse ich die Meinesgleichen, die mir hinterrücks das Messer in die Brust rammen. Es herrscht Krieg weil Merkel und Konsorten uns zur Plünderung freigegeben haben, das verstehen Alle weltweit.

    Es wird ein langer, zäher und schmutziger Krieg werden und wir stehen erst ganz am Anfang, also macht euch bereit.

  82. Selberdenker 31. August 2018 at 23:45; Bedauerlich, es scheint so, dass ich auch 3Sat aus der Senderliste werfen muss, Na gut, da kommen eh nur 2 mal jährlich gute Sachen.

  83. Hi Leute , scheiß auf den UN -Hoch-Kommissar oder wie sich der Trottel nennt !!

    Auf nach Chemnitz zum Schweigemarsch –egal wie weit der Weg ist –es ist ein Muß für unsere Nation !!!!
    Wie viele Deutsche , seit den vergangen Jahrhunderten , müssen denn noch bluten und /oder Opfer bringen !!
    Klaro, der Deutsche lernt nur durch Schmerz, wie man sagt , weil eben eben zu dummgut –im Gegenteil aber auch genial ist ( Erfindergeist, Freigeist etc, nja die heutigen Deutschen ja nicht mehr so in dem Falle –Umerziehung , Mindcontrol usw.)
    Man hat versucht Deutsche bzw. Deutschland durch 2 Welt- Kriege zu dezimieren und auszurotten–man hat das Land seiner Gebiete beraubt ( Schlesien , Sudeten , Danzig , Königberg usw. –es war ein riesengroß#er Landraub und perverse Vertreibung, Enteignung –gepaart mit Volksmord, Vergewaltigungen , Erschießungen etc.etc. )
    Okay, der deutsche Mensch hat sich dem angepasst und wieder seine kleine Region in eine Wohlstandsregion verwandelt ( auch ohne Türken und Afrikaner usw.)
    Doch jetz kommt der Hammer—–jetzt haben wir den 3. Weltkrieg –den Migrationskrieg–ich weis nicht , ob sich dieser abschmettern läßt —denn man hat unsere Kinder und Enkel in den Schulen und Kindergärten bereits soweit manipuliert und gehirngewaschen, daß es kaum noch ein Zurück gibt !!
    Okay , um auf oben zurück zu kommen!!! Wieviele Opfer muß ein Volk bringen , um zu begreifen –daß es sich wehren muß , um nicht aus zu sterben( was ja wiederum seit über 100 Jahren beschlossen ist )?????
    Wir haben 15-17 Millionen Leute mit Migrantenhintergrund im Lande, sie morden , vergewaltigen ( nicht alle, sagt ja keiner) stehlen, rauben , betrügen , belügen usw. usf. –dann kommt in den nächsten Jahren noch mal ca. 10 Mill. dazu= 27 Mio. mal ca. 4-5 Kinder ( niedrig gerechnet) —sind wir in 15-18 Jhren 100-135 Mio. Einwohner in Germoney –alleine nur durch Einwanderung bzw. Refugee-welcome Kultur!!
    das heist für uns Eingeborene bzw. in Deutschland geboren und aufgewachsene , arbeitende Bevölkerung!!!! Wir sind am Aussterben bzw. werden einfach nur durch schieren Migrationskrieg „platt“ gemacht —-F:I:E:L: —Fremde im eigenen Land !!
    Dazu kommen noch weiterhin –so wie in Chemnitz, –Morde, Vergewaltigung , Kindesmißbrauch ( für mich das perverseste, was es überhaupt gibt ) Betrug, Enteignung usw. !!!
    Deshalb ——–und wegen Deutschland und seinem Volk –alle auf die Straße, friedlich , bewußt, überlegt und gewaltlos —nur so können wir den anderen Deppen die Stirn bieten !!!!

    Für uns , unser Volk, und unsere Heimat

  84. Die ganze UN ist von Moslems unterwandert und muss genauso weg wie die EUDSSR,die OECD,der IWF und vor allem die NGOs.
    In meinen Augen alles kriminelle Vereinigungen.

  85. Die UNO ist schon vor langer Zeit von Islamisten unterwandert worden und wird heute dazu missbraucht, weltweit die Islamisierung propagandistisch zu begleiten. Pfählen, kreuzigen, aufhängen, plattmachen, die einzige Sprache, die dieses Gesocks versteht.

  86. !!! A C H T U N G !!!

    LIEBE PATRIOTEN!

    WIE ERKLÄRT IHR EUCH DAS RECHTSEXTREME DES III.WEGES , DIE BEI DER DEMONSTRATION VOR DEM POLIZEIBLOCK (MIT BANNER!!!) STANDEN UND PAROLEN UND GESTEN SKANDIERTEN , GENAU ALS DIE BENGALOS GEZÜNDET WURDEN (SIEHE RT-LIVE AN DEM TAG!!!) ? ? ? ! ! !

    Auf der Webseite des III.Weges wurde bereits dadrüber berichtet!!!

    Ich rede mich doof und dusselig um Menschen von den FAKE-NEWS der MSM zu überzeugen!!!

    A B E R … DAFÜR LEGE ICH MEINE HAND NICHT INS FEUER , WEIL DADURCH SÄMTLICHER WIDERSTAND ZUNICHTE GEMACHT WIRD ! ! !

    ALSO : „DISTANZIEREN!!!“

  87. „UN-Hochkommissar Al-Hussein verurteilt Proteste in Chemnitz“ aufgrund von unbelegten Gerüchten – und entlarvt sich damit selbst als Witzfigur, der es ganz bestimmt nicht zuerst um Menschenrechte geht.

    Er zog dabei Vergleiche zum aufkommenden Nationalsozialismus in den 1930er-Jahren, und nannte es entmutigend zu sehen, wie rechtsextreme Parteien ohne ein Bewusstsein für die Vergangenheit oder eine Vision für die Zukunft immer wieder Gewalt anheizten. Dabei würden die gleichen Mechanismen genutzt, die Europa bereits im 20. Jahrhundert in ein Trauma gestürzt hätten.

    Is klar. „Hochkommissar“ oder nicht – er plappert eingeübten, vorhersehbaren Mist, wie auf Knopfdruck.

    Diesen Leuten hätte ich eigentlich zumindest einen Funken kritischen Verstandes zugetraut:

    Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat die Ereignisse im sächsischen Chemnitz scharf verurteilt. „Ich bin erschrocken über die neo-nazistischen Ausschreitungen in #Chemnitz“, twitterte der ÖVP-Politiker am späten Montagabend. Zuvor waren Tausende Demonstranten, darunter erkennbar viele Hooligans und Neonazis, durch die Stadt gezogen. Es flogen Flaschen und Feuerwerkskörper, sechs Menschen wurden laut Polizei verletzt. „Vorfälle wie diese sind auf das Schärfste zu verurteilen!“, schrieb Kurz in dem Kurznachrichtendienst. (dpa)

    Nicht nachgeprüft, auch einfach nur nachgeplappert, werter Herr „Hoffnungsträger“.

    Auch von diesem Mann leider kein Wort zu dem bestialisch ermordeten Daniel. Dafür der gleiche haltlose Unsinn – wie auf Knopfdruck:

    Ein Statement von Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster zu den Ausschreitungen in Chemnitz:
    „Die Ausschreitungen in Chemnitz bestätigen zwei Befürchtungen: Inzwischen lässt sich, erstens, eine recht große Zahl an Menschen in kürzester Zeit für eine demokratiefeindliche Demo mobilisieren. Zweitens haben erschreckend viele Menschen keine Hemmung, aufgrund von Gerüchten regelrecht Jagd auf bestimmte Gruppen zu machen und zur Selbstjustiz aufzurufen. Vorfälle dieser Art gibt es gerade in Sachsen so häufig, dass wir nicht von einem Einzelfall sprechen sollten. Zudem stellen auch die Verfassungsschützer fest, dass sich die Rechtsextremisten noch stärker radikalisieren und leider auch professionalisieren. Der erste wichtige Schritt zur Eindämmung wäre ausreichender Polizeischutz. Dass die Polizei in Chemnitz auch am Montag offenbar nicht richtig vorbereitet war, kann ich nicht nachvollziehen. Daneben müssen sich Politik und Sicherheitsbehörden auf Bundes- und Länderebene fragen, ob sie ihre Maßnahmen gegen Rechtsextremismus verstärken müssen. Wir brauchen mehr Aufklärung, vor allem in den Schulen. Zur aufgeheizten Stimmung trägt meines Erachtens auch erheblich die AfD bei. Daher sollten alle demokratischen Parteien darauf achten, sich die politischen Themen nicht von der AfD diktieren zu lassen. Es muss eine politische Kultur gepflegt werden, die der gesellschaftlichen Spaltung entgegenwirkt.“

    Ein Häufflein Vollidioten oder Provokateure mit Hitlergruß in einer Menge tausender, friedlich und legitim demonstrierender Bürger beunruhigen ihn mehr, als ein erneuter Mord und als hunderttausende knallharte islamische Judenhasser, die illegal durchs Land streifen.

    Eigentlich recht geschätzter Herr Schuster!

    Sie beteiligen sich selbst aktiv an der unseligen Spaltung, Herr Schuster, wenn auch Sie nur blind unbestätigte Behauptungen nachplappern, die den Protest auslösenden Morde ignorieren und einfach nach noch mehr „Kampf gegen Rechts“ verlangen, wie es der Zeitgeist verlangt. Wie billig! Es drängt sich mir leider der Eindruck auf, dass es Ihnen nicht um die Zukunft Deutschlands und somit direkt auch um die Zukunft der letzten verbliebenen Juden hier geht, sondern dass Sie die Augen lieber bequem vor den unbequemen Problemen verschließen und diese lieber Ihrem Nachfolger hinterlassen möchten. Die AfD trägt die Schuld? Judenhass hat in der AfD keinen Platz – im Islam ist er systemimmanent. Sie müssten es eigentlich besser wissen. Zum Glück sind Sie nur Titelträger und sprechen ganz bestimmt nicht für alle verbliebenen Juden in Deutschland.

  88. Sadi-Arabien will Aktivisten hinrichten und hat den Vorsitz im Human-Rights-Committee.
    Noch Fragen?

    Kein Wort vom UN-Chefmoslem über Christenverfolgung aber über Presse schimpfen, wenn sie mal Ross und Reiter nennt.
    Raus der UN!!!

  89. Das_Sanfte_Lamm 31. August 2018 at 21:36

    Was irgendein Orientale absondert, hat uns nicht zu interessieren.
    Nichts wie raus aus diesem Dreckverein und kein Geld mehr zahlen.
    Im Übrigen nährt sich demnächst das Hundertjährige Jubiläum des „Vertrages“ von Versailles und dass man uns die Mitgliedschaft im sogernannten „Völkerbund aufzwang.
    —————————————————————————————
    Nee.
    Der Pfarrer der Dresdner Frauenkirche sieht das ganz anders. In der Mittagsandacht erklärt er den Andächtigen z.B., dass es quasi nicht gut ist, sich „einzunorden“, man müsse sich „orientieren“ am Orient, nach Osten … blablabla. Man kann sich dann entscheiden, ob man gleich kotzen möchte oder ob man das später erledigt.
    Wenn schon, wäre mein Vorschlag, sich an Jesu Tempelreinigung zu orientieren.

  90. „Zu viele Medienberichte über tatverdächtige Ausländer – UN-Hochkommissar Al-Hussein verurteilt Proteste in Chemnitz“
    ………………………………
    Da muss man erst mal drauf kommen! Das wenige Wahre in den MSM empfindet der „Überkommissar“ noch als „zu viel“ !
    Auf Grund dieser Hysterie fällt nun sogar das Spiel Dresden-Hamburg aus, da Chemnitz noch Polizisten brauchte! Und sogar Viertligisten versuchen sich mit Hilfe von Chemnitz zu profilieren! Der Verein Berliner AK 07 (der erste in Europa in dem alle Spieler Mohammed hießen?) fordert ein besonderes Sicherheits-Konzept, bevor er überhaupt zum Pflichtspiel beim Chemnitzer FC antreten will!

    In gewisser Hinsicht kann ich das sogar verstehen da ich mich an ein Spiel einer Mannschaft dieses Vereins erinnere, welches seinerzeit gegen Union 06 Berlin ausgetragen wurde. Das Spiel war noch weit vor dem eigentlichen Spielende vorbei, weil Wechselspieler, Offizielle und auch Fans des Berliner AK den Platz gestürmt hatten und in der Folge zwei Union-Spieler plötzlich mit Knochenbrüchen in die nächstgelegene Notaufnahme gebracht werden mussten!

    Man zweifelt also doch an seinen eigenen Fähigkeiten. Hier dürften sie wohl nicht ausreichen!
    Wenn man also schon gegen die Köterrasse antreten muss, dann aber nicht in Chemnitz ;-)))))

  91. Der Messerstecher von Amsterdam ist Merkelgast mit Asyltitel in Deutschland. Hier der Artikel dazu:

    CS is 19-jarige Afghaan

    VideoDe man die er van wordt verdacht vrijdag op het Centraal Station in Amsterdam twee mensen te hebben neergestoken, is een 19-jarige Afghaan met een Duitse verblijfsvergunning. Er wordt rekening gehouden met een terroristisch motief, meldt de gemeente vanavond in een verklaring.

    Agenten hebben de verdachte kort na zijn daad neergeschoten en aangehouden. Daarbij raakte de Afghaan niet levensgevaarlijk gewond aan zijn onderlichaam.

    ,,Er is intensief contact met de Duitse autoriteiten over de achtergronden van deze verdachte“, schrijft de gemeente. ,,Uit het eerste onderzoek van de politie blijkt niet dat de slachtoffers bewust of met een duidelijke aanleiding zijn uitgekozen.“

    Het onderzoek is in volle gang, daarbij worden alle scenario’s open gehouden: ,,Hierbij wordt ook rekening gehouden met een terroristisch motief.“

    De twee slachtoffers zijn zwaargewond overgebracht naar het ziekenhuis, maar verkeren buiten levensgevaar.

    Na de steekpartij werd het station ontruimd en was het treinverkeer van- en naar Amsterdam Centraal urenlang ontregeld. Burgemeester Femke Halsema is na het incident naar het Centraal Station gegaan om te spreken met NS-medewerkers, winkelpersoneel en ondernemers.

    https://www.ad.nl/binnenland/verdachte-steekpartij-amsterdam-cs-is-19-jarige-afghaan~a04b1706c/
    https://www.rheinpfalz.de/nachrichten/nachrichten-ticker/artikel/ermittlungen-wegen-terrorverdachts-in-amsterdam/

  92. Man kann nur hoffen das endlich allen klar wird welche Truppen die Blauhelm Missionen vorrangig durchführen
    es sind zu 90% islamische Länder welche sehr gerne diese Missionen durchführen warum ?
    Ganz einfach ein Bundeswehrsoldat nebst vier/fünf Mann Logistik kostet ca 4000.-€ pro Einsatz oder mehr/weniger …?
    ein muslimischer zB pakistanischer Soldat ca einen Euro pro Tag …wenn überhaupt, die Eu zahlt da natürlich mehr und drauf -Folge wir finanzieren über die UN ganze Armeen von muslimischen Drittweltländern um unsere Sicherheit zu garantieren um Demokratie zu fördern …?
    Ansonsten ist leider zu sagen die UN (bzw der vormalige Völkerbund) wird zB von den Usa überhaupt nicht bezahlt -warum wohl …dazu kommt das Totalversagen der UN (Vökerbund) im bzw vor dem zweiten Weltkrieg -eine Un mit islamischen Wurzeln wird und kann nicht zu Frieden führen

  93. Anti-Gender 1. September 2018 at 01:27

    „Zu viele Medienberichte über tatverdächtige Ausländer – UN-Hochkommissar Al-Hussein verurteilt Proteste in Chemnitz“
    ………………………………
    Da muss man erst mal drauf kommen! Das wenige Wahre in den MSM empfindet der „Überkommissar“ noch als „zu viel“ !
    Auf Grund dieser Hysterie fällt nun sogar das Spiel Dresden-Hamburg aus, da Chemnitz noch Polizisten brauchte! Und sogar Viertligisten versuchen sich mit Hilfe von Chemnitz zu profilieren! Der Verein Berliner AK 07 (der erste in Europa in dem alle Spieler Mohammed hießen?) fordert ein besonderes Sicherheits-Konzept, bevor er überhaupt zum Pflichtspiel beim Chemnitzer FC antreten will!

    —————————————-
    Dazu kommt das die Schweiz eine Reisewarnung rausgehauen hat!

  94. @ johann 1. September 2018 at 01:32
    „De man die er van wordt verdacht vrijdag…“

    Ein weiterer bedauerlicher Einzelfreitag in 1400jahren der polit-ideologie islam.
    man sollte entweder den tag im kalender streichen oder gleich die ideologie.
    und die hassprediger die hassreaktoren zu schweinestaellen umbauen lassen.
    und danach auf eigene kosten in ihre hassstaaten ausschaffen lassen.

  95. FAZ entschuldigt sich ein bißchen für fake-Foto zu Chemnitz:


    Für den Journalismus ist das Geschehen in Chemnitz ein Prüfstein. Es gilt nichts wegzulassen und nichts hinzuzufügen – auch für die Medien. Alles andere spielt nur den Propagandisten in die Hände.

    Von Michael Hanfeld
    -Aktualisiert am 31.08.2018-19:44

    Der Chefredakteur der „Freien Presse“ in Chemnitz ist ein besonnener Journalist. Das merkte man gleich, als Torsten Kleditzsch zu den Ereignissen in seiner Stadt vom Deutschlandfunk befragt wurde. Da wollte man von ihm wissen, wie die Dinge einzuordnen seien und – was ist.

    Torsten Kleditzsch redete nichts klein, legte aber auch keine dramatisierenden Vokabeln auf, so, wie es sich für profunden Journalismus geziemt. Und so sagte er auch, warum seine Zeitung nach den Ausschreitungen vom vergangenen Wochenende, nach dem Tötungsdelikt, dem ein fünfunddreißig Jahre alter Chemnitzer zum Opfer fiel und dessen zwei Flüchtlinge verdächtigt werden, den Begriff „Hetzjagd“ mit Blick auf das, was seither geschehen ist, nicht verwendet: „weil er aus unserer Sicht nicht zutrifft“.

    Eine Szene, die beileibe nicht harmlos ist

    So schreibt es Kleditzsch auch noch einmal im Online-Auftritt seiner Zeitung, auch mit Blick auf jene, die aus dem einen oder anderen (ideologischen) Grund kein Interesse daran haben, die Dinge genau in den Blick zu nehmen: „Wenn aus dieser Differenzierung interessierte Gruppen und Medien nun ableiten, es sei alles halb so schlimm gewesen oder eine große Erfindung, dann ist das weder in unserem Sinne, noch entspricht es der Wahrheit.“ Es habe aus der Demonstration heraus sehr wohl „Angriffe auf Migranten, Linke und Polizisten“ gegeben, Menschen sei „über kurze Distanz nachgestellt“ worden, so dass man von „Jagdszenen“ hätte sprechen können, nicht aber von einer „Hetzjagd“ dem Sinn nach, dass „Menschen andere Menschen über längere Zeit und Distanz vor sich hertreiben“. Und Kleditzsch ergänzt: „Der offen zu Tage getretene Hass, der die Proteste auf den Straßen in Chemnitz am Sonntag begleitet hat, war schrecklich genug. Er bedarf keiner Dramatisierung.“

    Zurückgehen dürfte die Dramatisierung auf ein Video der „Antifa Zeckenbiss“, das unter dem Rubrum „Menschenjagd in #Chemnitz“ große Verbreitung fand. Es zeigt eine Szene, die beileibe nicht harmlos ist; es zeigt, wie ein junger Afghane von einem schwarzgekleideten Mann verfolgt wird und die Flucht ergreift. Ein anderer soll zuvor mit einer Bierflasche nach dem Flüchtling geschlagen, der Mann in Schwarz eine Freundin des Bedrängten geschlagen haben. Bei der Polizei wurde deshalb Anzeige erstattet.

    Das ist ein Ausschnitt des Bildes, das sich Journalisten von den Ereignissen in Chemnitz zu machen versuchen. Nimmt man nur einen Ausschnitt und hält ihn für das Ganze, wird man nicht nur dem Geschehen nicht gerecht – was Bürger in Chemnitz beklagen –, sondern spielt denen in die Hände, die aus Trauer und Wut (unter anderem darüber, dass das auslösende Tötungsdelikt zu wenig erwähnt werde) Hetze machen. So verhält es sich bei einem beschnittenen Bild der Agentur Associated Press, das bedauerlicherweise auch bei FAZ.NET Verwendung fand. Es zeigt Demonstranten in Chemnitz, die ein Transparent halten. Auf dem Bild sieht man nur das Wort „Terror!“ auf dem Plakat, das ein schwarzgekleideter Mann festhält. Was man nicht sieht, ist das vollständige Plakat mit der Aussage „Kein Zutritt für Terror!“ Was damit gemeint ist, kann man sich denken. Aber es ist etwas anderes, als nur die Vokabel „Terror!“.

    Nichts hinzufügen, nichts weglassen, darauf muss die Maxime aufrichtigen, nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit strebendem Journalismus lauten, zu dem auch gehört, Fehler – wie diesen – einzugestehen. Sonst haben die Propagandisten, die der Presse Propaganda vorwerfen, leichtes Spiel und einen weiteren Mosaikstein für ihre Verschwörungstheorien von der „Lügenpresse“. Der Hass, schreibt der Chefredakteur der „Freien Presse“, ist „schrecklich genug“. Einer Dramatisierung bedarf er nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/fuer-den-journalismus-ist-chemnitz-ein-pruefstein-15765239.html

  96. @ johann 1. September 2018 at 02:48
    „… auch für die Medien. Alles andere spielt nur den Propagandisten in die Hände.“

    die faz und auch die freie presse geben damit doch ihre moeglichkeiten zu !

    ob und was wem irgendwo/irgendwie „in die haende spielen koennte“
    (nuetzlich instrumentalisiert, populis….ausgeschlachtet etc blabla neusprech)
    hat die berichterstatter schlicht nicht zu interessieren oder zu beeinflussen.

    sie sollen nur berichten, was belegbar aus erster hand war – die 5 „w“ reichen.
    sie sollen reinen bericht von wertung, meinung, vagen andeutungen trennen.
    wer das nicht kann, oder nicht will, oder redaktionell nicht darf,
    verliert ethisch seine grundlage als journalist behandelt zu werden.

    der erste absatz eines artikels reicht fuer die beurteilung journalistischer qualitaet.
    die deutsche presselandschaft zeigt taeglich, wieviele ethiklose pfuscher es gibt,
    und wie wenige anstaendige, sauber arbeitende journalisten. usa sind da anders.

  97. LEUKOZYT 1. September 2018 at 03:30

    Exakt. Das habe ich auch gedacht.

    Dass sich der „Journalist“ Gedanken darüber macht, welcher Seite er eventuell „in die Hände spielen“ könnte, kannte man bisher meist nur von linksgrünroten Medien. Bei der FAZ hätte man bis vor einigen Jahren jedenfalls solche skrupulösen Gedanken nicht finden können.
    Und dass ausgerechnet Michael Hanfeld, den ich bisher für seine GEZ-kritischen Artikel gut fand, jetzt seinen Artikel damit einleitet, sagt im Grunde alles für die Gleichschaltung auch der FAZ:

    Nichts hinzufügen, nichts weglassen, darauf muss die Maxime aufrichtigen, nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit strebendem Journalismus lauten, zu dem auch gehört, Fehler – wie diesen – einzugestehen. Sonst haben die Propagandisten, die der Presse Propaganda vorwerfen, leichtes Spiel und einen weiteren Mosaikstein für ihre Verschwörungstheorien von der „Lügenpresse“.

    Mit dem Satz entlarvt er sich selbst. Was für gute und eigentlich für jeden Journalisten eine Selbstverständlichkeit sein sollte, verlangt Hanfeld jetzt noch mal ausdrücklich von seinem Berufsstand. Warum? Weil sonst die „Propagandisten“ doch recht hätten mit ihren „Verschwörungstheorien von der Lügenpresse“.
    Ihm ist vermutlich gar nicht der krasse Widerspruch in sich selbst aufgefallen, den er da formuliert hat.
    Entweder er berichtet möglichst wahrhaftig, dann hätte er die angeblichen „Propagandisten“ nicht zu fürchten.
    Oder er hat doch auf irgendeine Weise die Schere im Kopf und die „Propagandisten“ hätten recht.
    Mit dem verräterischen „Sonst“ gibt er indirekt zu, dass die Lügenpressevorwürfe doch stimmen……..

  98. @ Gideon 31. August 2018 at 21:36
    Hessen: Evangelische Kirche stellt Kopftuch-Mohammedanerin zur Erziehung von Kindern ein
    https://civ7.wordpress.com/2018/08/31/hessen-evangelische-kirche-stellt-kopftuch-mohammedanerin-zur-erziehung-von-kindern-ein/
    Es ist erschütternd, wie die heutigen Kirchenpfaffen in ihrer Unkenntnis dem Islam die nötigen Brücken bauen, um der Kultur des Todes auch in den Kindergärten Einlass zu gewähren.
    __________________________
    Auch hier:
    ein Artikel dazu:
    https://www.alsfelder-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Ayse-Guengoer-traegt-auch-als-Erzieherin-ihr-Kopftuch;art457,477347
    daraus zitiert: „Deshalb wünscht sich der Pfarrer eine offene Diskussion.“
    Meine Meinung: Dieser Pfarrer hat mit dieser Stellenbesetzung die offene Diskussion sozusagen beendet, weil Kleinkinder darin involviert und davon betroffen wären an der erwachsenen Diskussion partizipieren zu müssen, es jedoch um eine Auseinandersetzung auf erwachsenen Niveau geht und alle aus Rücksicht vor deren Kleinkindern nun dazu verpflichtet sind die offene Diskussion einzustellen. Es ist sozusagen meines Erachtens, ein ‚Diskussionserstickungsakt‘ oder ein ‚Ich werde dafür sorgen das ihr alle euren kritischen Mund haltet-Vorgang‘ dieses Pfarrers an diskussionswilligen christlichen Eltern in Rücksicht auf deren Kleinkinder:

    das was dieser Pfarrer da getan hat, ist fast ‚überall‘ so,
    die Christen werden von jeder Kritik am Islam entledigt,
    indem man sie zwingt über ihre Kleinkinder, Kinder und Jugendlichen, Studenten, Auszubildenden,
    die sich auch noch nicht differenziert genug ausdrücken können, um ihre christliche Kritik am Islam so kommunikativ zu artikulieren, dass es nicht ‚falsch verstanden‘ und ‚Anderen gegenüber verletzend‘ interpretiert wir, dem Islam unterworfen werden, weil eben ihre christlichen Eltern auch kein unchristliches verletzen oder falsch und damit unrichtig gegenüber Anderen ausdrücken und wiederum verletzten möchten,

    der Pfarrer hat die Diskussion meiner Meinung nach nun erstickt und greift auch in Meinungsfreiheit in diesem Land von Eltern ein, indem er über dieses Kleinkinder involvieren ja Meinungen erstickt,

    doch bestimmt wird der noch rege Diskussionsrunden fördern und auch lobend seine Handlung darstellen, was stets im Stillen sein wird, in solchen Diskussionrunden haben nur solche Christen überhaupt eine Chance auf volle Meinungsteilnahme die 1. kommunikativ geschult sind auch insbesondere alle Techniken des emotionalen Kompetenzmissbrauchs in Form von vielfältigen verbalen Psychogewaltstrategien kennen und 2. qualifiziert in Bezug auf den Islam sind,

    und am Ende wird dann die Hand aufgelegt als körperliche Geste der Liebe auf dem Vorzeigebild,

    das ist eine allgemein gebräuchliche Technik bei Mohammedanern, es soll dann den anderen in schockende Lähmung versetzen, denn die reagieren damit auf die eindeutige mimische Haltung ‚gerade möchte ich keine Nähe‘, auf das fehlende Empathiemitgehen mit ihrem Islam handeln reagieren die mit schockierendem Zwangsnäheherstellen bei Kritik, um Kritiker ruhig zu stellen, Islamkritik wird dort getadelt indem auf das Signal ‚Ich möchte keine Nähe mit dem Islam‘ mit dem Handauflegen eine misshandelnde körperliche Nähe hergestellt wird, d. h. sie sind dann übergriffig bei Islamkritik, so funktioniert es auch in deren Erziehung mit der Islamdoktrin und das geben sie so weiter, es bedeutet dort sich nicht zu wehren, der Islam beruhigt doch, der Islam ist doch Frieden in Form von körperlichem Nachdruck, mit körperliche Liebe drauf trotz Abwehrhaltung der Kinder,

    hingegen ein begrüßendes Hand geben versuchen einige parallel zu umgehen 🙁

  99. @johann 1. September 2018 at 03:46
    Mit dem Satz entlarvt er sich selbst. Was für gute und eigentlich für jeden Journalisten eine Selbstverständlichkeit sein sollte, verlangt Hanfeld jetzt noch mal ausdrücklich von seinem Berufsstand. Warum? Weil sonst die „Propagandisten“ doch recht hätten mit ihren „Verschwörungstheorien von der Lügenpresse“.
    Nah mit den 25 Stichwunden seht bei MICHAEL STÜRZENBERGER auch noch eine Richtigstellung aus!

  100. Der Ehrenwerte Hohe UN Kommissar hat den Knall nicht gehört! Die UN wird von denn Schlimmsten Diktatoren und Präsidenten Afrikas Dominiert! Die Nebenbei zu den Reichsten Menschen der Welt gehören wâhrend ihre Völker im Elend verrecken! Diese Organisation hat sich selber überlebt!
    Diese Pappnasen wissen über Deutschland so viel wie die Kuh vom Fliegen.

  101. Ein schmieriger Abgehobener Idiot……………Jordanien und die BRD Sozialfaschisten arbeiten eng zusammen.

  102. „und nannte es entmutigend zu sehen, wie rechtsextreme Parteien“
    Alles was dem schmierigen Verbrecher zuwiderläuft ist meiner Meinung nach Rechtens auch wenn diese nutzlose Biomasse namens Seid Ra’ad Al-Hussein dies als rächts sieht.

    „ohne ein Bewusstsein für die Vergangenheit“
    Ach ja, ist das so? Kein Bewusstsein für die Verbrechen der Katholischen und Evangelischen Kirche, kein Bewusstsein für die Verbrechen der Muslime und kein Bewusstsein für die Verbrechen der Sozialisten. Mit allen dreien Verbrecher sitzen sie Raàd (was für ein bescheuerter Name Radàb, aber passt zu ihm) im Boot.

    „oder eine Vision für die Zukunft“
    Die Zukunft ist nicht Islamisch wie sie Rad àb das gerne hätten!
    Schauen sie sich doch ihre vergammelten Islamisch geprägten Staaten an, schauen sie sich die ergammelten Sozialistischen Staaten an…………….das soll die Zukunft sein?
    Freiheit ohne Religion und Ideologie bringt Fortschritt………weg mit dem alten Dreck, wir mussten genug unter diesem müll leiden.

    „ immer wieder Gewalt anheizten“
    Das tun sie und Ihresgleichen und Deutschland geht sie nichts an………………also halten sie ihr Verbrecherisches Maul!

    „Dabei würden die gleichen Mechanismen genutzt, die Europa bereits im 20. Jahrhundert in ein Trauma gestürzt hätten“
    Die freiheitsliebenden Menschen wurden vom Islam, Sozialismus und Kirche in ein Trauma versetzt…………UND HEUTE GILT ES SICH VON ALLEN DREIEN ZU VERABSCHIEDEN……………..WERFEN WIR SIE AUF DEN MÜLLHAUFEN DER GESCHICHTE WO SIE HINGEHÖREN:

    Der Freiheitsliebende und natürliche Mensch hat das Göttliche in sich, nicht die Allahu Akbar Schreier und nichtsnutzige Biomassen der Kirchen und Sozialisten.

  103. 2020
    31. August 2018 at 21:07
    Hat dieser „Hoch“-Kommissar schon mal etwas über die bestialischen Morde an den Buren in Südafrika gesagt ?
    ============
    Die Berichte über einzelne Opfer, wie diese teilweise umgekommen sind, verschlägt einem die Sprache. Weißer Farmer in Südafrika zu sein ist mittlerweile ein lebensgefährlicher Beruf mit mittlerweile über (!) 3.000 Toten.

    Siehe auch „Plaasmoorden“

    …und echter offener Rassismus von höchster Stelle dort:

    Die südafrikanische Partei Vryheidsfront (Englisch: Freedom Front Plus, FF+) hatte bewirkt, dass das politische Kampflied des ANC mit dem Titel „Töte den Buren“ von der südafrikanischen Menschenrechtskommission als Hetze („hate speech“) geächtet wurde, was sich bei der gerichtlichen Verfolgung dieser und ähnlicher Propagandadelikte durch den ANC als wirkungsvoll erwies. Zum üblichen Programm ANC-naher Aktivisten gehören auch Lieder und Statements wie „Maak dood die wit man“ („Töte den Weißen“).

    http://jagdwaffennetzwerk.blogspot.com/2011/07/gewalt-gegen-farmer-in-sudafrika-kein.html?m=1

  104. Vor einem jahr hat ein Belgischer Fenseheteam eine doku gedreht uber UN mitarbeiter
    Ergebnis………..

    Faul und korrupt !!!

    Da werden miljarden dollar versenkt

  105. Was dieser Hussein von sich gibt, geht mir weit am verlängerten Rücken vorbei.

    Aber daß Kristina Schröder so klar ausspricht, was unsereiner seit Jahren feststellt und beklagt, ist immerhin ein klitzekleiner Trost 🙂

  106. klar doch- Proteste- schlecht. Messern- gut! Im Sinne der umvolkungs UNO.
    Versteht doch einmal- Alle diese Ami Organisationen wie UNO, Weltbank IMF, Nato sind gegen uns- Voelker Europas gerichtet. Das sind Feinde.

  107. WIR BEFINDEN UNS IM KRIEG!

    Der Hauptfeind, das Regime Merkel mit den Vasallen der Systemparteien und Medien, hat die Prinzipien einer Dikatatur bereits mit der Muttermilch verinnerlicht.

    Die Kampftruppen wurden vor unser aller Augen ins Land eingelassen und werden auch noch von uns allen durch Steuergelder allimentiert.

    Erste Regel im Krieg: Täuschung!
    Wer könnte das besser als jemand der in Agitation und Propaganda versiert ist und über ein Heer williger Pressehuren verfügt?

    Nach Sun Tsu macht Merkel alles richtig:

    „Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen“.

    Für das Regime Merkel ist der Feind, das Volk.
    Der Willen des Volkes wurde bereits gebrochen
    durch die Methgode von Teile und Herrsche (Spaltung in Rechts & Links)
    mit Täuschung durch die Propaganda (uns geht es gut, wir sind reich, wir schaffen das…)
    durch Verbreitung der Unwissenheit beim Volk (Fakten werden geschönt, Statistiken gefälscht, gefähriche Tatsachen verheimlicht…)


    Es ist bereits zu spät, das Regime Merkel hat dieses Land unwiderruflich der Vernichtung preisgegeben!
    Das große Schlachten wird bald beginnen.

  108. Die Lügenpresse ist in Aufruhr, da das Merkel-System am kippen ist.
    Angeblich will die Mehrheit der Deutschen, dass der Verfassungsschutz die AfD überwacht.
    Wer ist denn diese Mehrheit? 1000 Befragte von 82 Millionen Bürger? Ich jedenfalls wurde nicht gefragt.

  109. plakatierer1
    1. September 2018 at 08:28
    WIR BEFINDEN UNS IM KRIEG!Es ist bereits zu spät, das Regime Merkel hat dieses Land unwiderruflich der Vernichtung preisgegeben!
    Das große Schlachten wird bald beginnen.
    Unausweichlich. Du hast 100% Recht.ich hoffe es aus dem Ausland beobachten zu duerfen. aus sicheren Entfernung so zu sagen…

  110. DIE ISLAMISCHE GIFTSPRITZE
    Dieser heimtückische Muselmann hat uns gar nichts zu sagen!
    Er sollte lieber seinen islamischen Saustall Umma aufräumen.

  111. Wie kann man nur? Betrüger, Kriminelle, Asylschwindler, Terroristen muss man doch alle sooo lieb haben und bedauern. Wo bleibt eigentlicvh die Opferbereitsschaft? Das „wir schaffen das“? Es sind doch alles grundsätzlich nur Einzelfälle.
    Dumm aber auch, dass all die vielen islamischen Schutzsuchenden, ausgerechnet hier her kommen und nicht in den islamischen Ländern „Schutz suchen“. An was es wohl liegen mag, bestimmt nicht am schönen Wetter in Deutschland, wohl eher am großen Füllhorn von Leistungen, welches man so gerne bereit stellt. Dazu kann man getrost Straftaten begehen, die mit lächerlichem „Bewähren“ als Strafe enden. Ausreisepflicht – die kann man in der Pfeife rauchen, denn das ganze Sozialgeschwalle läuft einfach jahrelang weiter, warum sollte man dann überhaupt ausreisen? Dazu hilft die Presse und Politik, dass man immer als „Opfer“ angesehen wird, weil sich die dummen Deutschen ständig selbst als Nazi und Rassisten bezichtigen, wenn mal wieder „einer/eine“ d’ran glauben musste.
    Willkommen im Schlaraffenland für ausländische Betrüger, Kriminelle, Vergewaltiger, Messermänner und Asylschwindler, im Alptraum-Merkelland, welches von Gesetzesbrechern regiert wird.

  112. Hoelderlin, 31. August 2018 at 22.06
    […] Das Gefasel dieses moslemischen Kretins und die Artikel in diversen ausländischen Zeitungen (Guardian, New York Times) könnten der Anfang eines neuen weltweiten Hasses gegen Deutsche sein. […]

    Dazu habe ich eine Vorschlagfrage an die Kommentatoren, die Englisch oder andere Sprachen soweit beherrschen, daß sie sie gut verstehen und auch sprechen/schreiben können:

    Was halten Sie davon, wenn Sie bei diesen Zeitungen sporadisch „vorbeischauen“ und zu entsprechenden Artikeln Beschreibungen der tatsächlichen Vorgänge in D in den Kommentaren hinterlassen? Ein Text, der bei verschiedenen Artikeln veröffentlicht wird.

  113. Dies ist unser Land, das Land der Deutschen!
    Hat dieser Angehörige der Mörderideologie Islam bei uns schon was zu sagen?
    Inzwischen wird die UNO mehrheitlich von Entwicklungsländern dominiert. Kein Wunder,
    wenn dort dann auch Ansichten von gewaltaffinen Volksgruppen dominieren!!!!!

  114. UN-„Menschenrechts“-Kommissar Seid Ra’ad Al-Hussein.

    haha Das ist ja ein Witz. 😀
    Ein Musel als Menschenrechtskommisar das muss man mal auf sich wirken lassen. Ausgerechnet ein Musel. 😀
    In keinem Kulturkreis werden mehr Verstöße gegen Menschenrechte begangen als im islamischen Ländern und da ernennen diese UN Pfeiffen einen Musel zum Kommissar für Menschenrechte. Die ticken doch nimmer richtig. Was kommt als nächstes? Ein Zuhälter als Frauenbeauftragter oder eine autistische Deutschland hassende Schlepperin als Kanzlerin, Ah so letzteres haben wir ja schon.

  115. UN-MENSCHENRECHTE UNTER ISLAM-VORBEHALT; KORAN:
    3,104 Aus euch soll eine Gemeinschaft(Umma) (von Leuten) werden, die zum Guten aufrufen, gebieten, was recht ist, und verbieten, was verwerflich ist. Denen wird es wohl ergehen.
    3,110 Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft(Umma), die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie.

    +++++++++++++++++++++++++

    DER LINKE ISLAM-FILZ & MULADIES*

    MULADI Seid bin Ra’ad ist der Sohn des 1936 in Berlin geborenen Prinzen Ra’ad bin Seid und der aus Södertälje in Schweden stammenden jordanischen Prinzessin Majda Ra’ad, geborene +++Margareta Lind.[9]

    Prinz Zeid bin Hussein, der Großvater von Seid bin Ra’ad väterlicherseits, war mit der türkischen Malerin Fahrelnissa Zeid verheiratet und von 1935 bis 1939 irakischer Gesandter in Berlin. Seid bin Ra’ad ist unter fünf Geschwistern der Älteste.[10] Der irakische Kronprinz ist seit 2000 verheiratet mit der jordanischen Prinzessin und irakischen Kronprinzessin Sarah Zeid, die 1972 als +++Sarah Antonia Butler in Houston, Texas zur Welt kam. Das Paar hat drei Kinder, WIEDERUM MULADIES.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Seid_al-Hussein

    *MULADI, MULADIES
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

  116. 🙁 SOLLEN DEUTSCHE ETWA MOZARABER WERDEN?

    Mozaraber ist eine Bezeichnung für Christen, die im Mittelalter unter muslimischer(ISLAMISCHER!) Herrschaft im heutigen Portugal und Spanien (Al-Andalus) lebten und sich in der äußeren Lebensform den Strukturen der arabischen Gesellschaft anpassten(MEHR ODER WENIGER FREIWILLIG MUSSTEN).

    …und zunehmend Druck und Repressalien ausübten, um den Übertritt der Mozaraber zum Islam zu erreichen. Auch wurden Teile der Mozaraber nach Marokko umgesiedelt, um den christlichen Eroberern ihnen nahestehende Bevölkerungsgruppen zu entziehen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mozaraber

  117. Da konventionelle Kriege wegen des Overkill-Potenzials nicht mehr geführt werden können, will man jetzt auch unter Führung der UN offensichtlich Bürgerkriege vom Zaun brechen.
    Auch diese erzeugen einen erheblichen Finanzierungsbedarf und spülen richtig Geld in gewisse Kassen derer, die über Leichen gehen.

    Friedlicher Widerstand wie in Chemnitz ist da kontraproduktiv und muss geächtet werden.

  118. Dieser UN-Typ ist ein typischer Moslem-Heuchler. Er soll sich für die Mordtat seiner Glaubensbrüdern schämen.
    Typisch Moslems! Nur die Ungläubigen sind an alles schuld.

  119. Dieser Un-Hochkommissar tritt demnächst ab und seine Stelle tritt dann die Chilenin Bachalet.
    Er ist Jordanier und ein Haschemiten-Kronprinz, der der nächste wäre in der Thronfolge, wenn es eine Monarchie im Irak geben würde.

    Gegen Israel eingestellt und bekenndender Anti-Semit, wie er selbst zugegeben hat. Warnt vr vor steigenden Populismus, klar doch, in den EU-Ländern und vor allem in den USA.

  120. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Institutionen wie die UN oder das deutsche Regime die tatsächlichen Abläufe in Chemnitz nicht kennen.

    Diese Institutionen müssen davon ausgehen, dass ihre offensichtlichen Lügen auch dem letzten Deppen irgendwann bekannt werden und die fortgesetzten Manipulationsversuche irgendwann nicht mehr funktionieren.

    Daher gibt es nur eine logische Erklärung für das unsägliche Verhalten dieser Institutionen:
    Man möchte im Volk ohnmächtige Wut erzeugen. Eskalationen sollen wohl heraufbeschworen werden, anstatt dass man diese verhindern will. Dann hätte das Machtkonsortium scheinbare Rechtfertigungsgründe, insbesondere dem deutschen „Tätervolk“, das vermeintlich unbelehrbar und böse ist, den Garaus zu machen…
    Man kann nur hoffen, dass niemendem die Sicherung durchbrennt.

  121. Hat da einer Arschgang, wer fürchtet sich vor solchen Hinterweltlern. Der soll mal sehen was im Iran passiert, warte noch ein Weilchen Kollege das gleiche wird Dir wiederfahren.
    Hast Du noch Kontakt zu Deinen Satelliten. Hit the Road Jack, don’t you come back no more no more.

  122. @Blaumann, Du hast nicht ganz Unrecht. Das Deutsche Volk wacht spät auf, ABER DANN wird es keiner aufhalten, ich glaube wir stehen kurz davor. Es wird erhebliche Verwerfungen geben. Gnade uns der Allmächtige. Es kommt was kommen soll.

  123. „Er scheint nicht mitbekommen zu haben, wie erfolgreich die Medien den Mord des Zugereisten an einen Einheimischen in den „Kampf gegen rechts“ umgemünzt haben. “

    Doch, logisch hat der das mitbekommen, aber selbst ein tausendstel Wahrheit in den Medien, sehen diese Koransklaven als Anti-Islam-Propaganda (denn es geht nicht um DIE Migranten, sondern um die die Probleme machen, also Mohammedaner). Ich hab auch schon oft mitbekommen, das Moslems wie auch viele Schwarze, Zeitungen wie die Bild Lügenblatt nennen, aber eben mit umgekehrten Vorzeichen, und das, obwohl die Deutschen Medien Pro Islam und Pro Afrikanisierung sind. Die gucken natürlich dumm, wenn die verstehen, was ich mit Lügenmedien meine. Naja, Selbstkritik ist bei denen gleich null, weil eben „unantastbar“. 😉

  124. Der „UN-Menschenrechtskommissar“ Al-Hussein möge sich lieber mal um Menschenrechtsverletzungen in der islamischen Welt kümmern, da hat er mehr als genug zu tun.

    Außerdem wird ja niemand gezwungen, nach Deutschland zu kommen bzw. in Deutschland zu bleiben.

  125. 1989 haben sich ebenso viele Lakaien des Bolschewismus gegen unseren Freiheitskampf gestemmt. Bin gar nicht beeindruckt.

    Aber mehr als entschlossen. Und ich habe Geduld. Und die Stärke der friedlichen Hand.

    Wir sind das Volk!

    Es gibt ein Recht, das steht über allen Hoch-, Unter- und Mittel-Uno-Komikern.
    Ein Waldgänger

  126. Karl von Lothringen 1. September 2018 at 13:57
    Eins ist klar, eine Revolution wie die Oktober-Revolution in Russland oder wie die Französische-Revolution in Frankreich und Bürgerkrieg in Spanien wird es nie geben.
    Die Herrschenden Mächte haben Vorbereitungen getroffen so etwas schon im Keim zu ersticken. Die Aufrüstung gegen die Bevölkerung ist beinahe abgeschlossen, finanziert durch die Finanz-Elite.

  127. @ Thomas_Paine 1. September 2018 at 14:23:
    „Der „UN-Menschenrechtskommissar“ Al-Hussein möge sich lieber mal um Menschenrechtsverletzungen in der islamischen Welt kümmern, da hat er mehr als genug zu tun.
    Außerdem wird ja niemand gezwungen, nach Deutschland zu kommen bzw. in Deutschland zu bleiben.“

    __________________
    Durchaus richtig!
    Und als man in Deutschland (West und Ost) und dem übrigen Europa noch relativ „normal“ tickte, trotz Ost-West-Konflikts und Kalten Kriegs, war klar, dass sogenannte und echte Kriegsflüchtlinge dahin fliehen, wo sie sicher sind, also in die Nachbarländer ihrer Konfliktherde!

    Da gibt´s im Nahen und Mittleren Osten genügend Länder um den Irak, um Afghanistan oder Syrien!
    Vor allem Saudi-Arabien, dessen herrschende Clique Reichtum ohne nennenswerte Produktivwirtschaft generiert, nämlich ausschließlich damit, dass man mit den breiten Muselärschen auf Riesenerdölvorkommen sitzt, deren Erträge nicht einmal allen „Saudis“ zugute kommen, und die obendrein verwendet werden, um den Nahen und Mittleren Osten zu destabilisieren und in Westeuropa mittels Moscheenbaus und anderen Einflussnahmen die Ausbreitung der ISlamischen Pestilenz zu fördern.

    Dem dient auch ab 1969 die „Organisation für ISlamische Zusammenarbeit“ (OIC), gegründet vor allem um „Palästina zu befreien“, d. h. Israel zu zerstören, und die Länder Westeuropas mit dem Druckmittel des Terrors, der Erdölwaffe und der muslimischen Migration zu zwingen, schon ab den Siebzigerjahren muslimische Problemmigration über die ersten „Gastarbeiter“ aus der Türkei, Marokko und Algerien, die für ihren Lebensunterhalt tatsächlich „noch“ arbeiteten, aufzunehmen und durch die Sozialsysteme mitzuziehen, so dass die Bundesrepublik und Österreich quasi zum Sozialamt der Türkei wurden, und Frankreich zum Sozialamt Marokkos und der Algeriens!

    Dass die OIC mit ihren ISlamischen failed states und Despotien in der UNO und anderen überstaatlichen Institutionen darüber befindet, was wir für „Menschenrechte“ einzuhalten haben, die inzwischen auch von westeuropäischen und deutschen „höchsten Gerichten“ über die Interessen und die Souveränität unserer Länder und auch unserer Bürgerrechte erhoben werden, und die perverserweise von Ländern postuliert werden, die nach innen und außen ausschließlich „politische“ Gewalt kennen, ist wahrhaft grenzenlos absurd!

    Genau so absurd, wie das Agieren fremdgesteuerter Musel- und Türkenlobbys bei uns!
    Das alles funktioniert aber nur wegen der willfährigen „Eliten“ mit ihrer konzertierten Destruktions“politik“ aus linksgrüner Kulturrevolution und zynischen „Wirtschaftsinteressen“!

    Wir können getrost auf die überstaatlichen Esperanto-„Menschenrechte“ sch…, die de facto gegen uns eingeschleppt wurden (wie ihre kulturfremden Nutznießer), und natürlich auch auf sämtliche Husseins aus der Wüste, indem wir uns UNSERE Bürgerrechte zurückholen!

  128. Da hab ich lange drauf gewartet das mir so eine Hackfresse mal die Meinung geigt. Möge ihm einer den Koran zwischen die Wangen schieben, ohne Wasser soll er den Schund runter würgen, ich schau dankend zu.

Comments are closed.