Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Nachfrage ist enorm: Mit 700 Zuschauern ist die Veranstaltung im Kursalon des Stadtparks in Wien bereits restlos ausgebucht. Kein Wunder bei dem wichtigen Thema „Islamischer Antisemitismus“ und den hochkarätigen Gästen: Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache, der im Mai des vergangenen Jahres angekündigt hatte, den politischen Islam in Österreich verbieten zu wollen; der jüdische Publizist Henryk M. Broder, der dafür bekannt ist, kein Blatt vor den Mund zu nehmen; die Ex-Moslemin Laila Mirzo, die den Islam scharf kritisiert, im Dezember ihr erstes Buch „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“ veröffentlichte und es im Interview mit der „Achse des Guten“ auf die kurze Formel brachte: „Terror ist die Botschaft“; und schließlich der Soziologe, Politikwissenschaftler und Buchautor Dr. Michael Ley, dessen neues Werk „Tötet sie, wo Ihr sie trefft – Islamischer Antisemitismus“ der Anlass für diese Podiumsdiskussion ist.

Ley hat sich in den vergangenen Jahren als einer der klarsten Kritiker des Islams in Österreich gezeigt. In Talksendungen wie „Hangar 7“ von Servus TV brach er die Regeln der Politischen Korrektheit und benannte die Gefahren, die durch die Ausbreitung des Islams in Europa entstehen. Im Jahr 2015 hatte er dies in seinem Buch „Der Selbstmord des Abendlandes – die Islamisierung Europas“ auch deutlich beschrieben.

In seinem neuen Buch bezeichnet Michael Ley Koran und Sunna als „theologisch-politische Kampfschriften gegen alle anderen Religionen bzw. Nicht-Gläubigen“. Dies sollte auch bei dieser Diskussion in Wien klar herausgestellt werden: Dass der Hass in den islamischen Schriften natürlich nicht nur Juden trifft, sondern auch Christen und alle anderen Nicht-Moslems. Der Begriff „Antisemitismus“ sollte künftig eigentlich nicht mehr verwendet werden, denn schließlich sind auch Araber Semiten. Es wäre zielführend, wenn sich künftig der Begriff „Islamischer Judenhass“ etablieren würde.

Wikipedia nennt Ley „einen bedingungslosen Verfechter der Aufklärung“, für den „der orthodoxe und der radikale Islam eine Geißel der Menschheit“ sei. Wie auch der Historiker Egon Flaig bezeichnet Ley den Scharia-Islam als „die schlimmste Gefahr für Demokratie und Menschenrechte im 21. Jahrhundert“. Nur ein Islam ohne Scharia sei mit den Menschenrechten vereinbar.

Die mit Sicherheit spannende Podiumsdiskussion, zu der ich mich auch als Besucher angemeldet habe, kann im Livestream auf der Facebookseite des österreichischen Bundesministeriums für Öffentlichen Dienst und Sport angesehen werden.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

138 KOMMENTARE

  1. .

    Betrifft: Ex-Moslemin …

    .
    1.) Laila Mirzo als Teilnehmerin der Diskussionsrunde. Klingt gut.

    2.) Moslems sollen sich bedingungslos von Lehren Mohammeds distanzieren.

    3.) Also zu “Ex-Moslems“ werden.

    4.) Deswegen akzeptiere ich persönlich auch nicht “säkulare Moslems“

    5.) Oder “Kultur-Moslems“.

    .

  2. .

    6.) Sie müssen natürlich auch nicht ihre sonstigen z.B. arabisch/türkischen Wurzeln verleugnen.

    .

  3. Moslem Kult ist nachweislich eine übertragbare Geisteskrankheit und ist ergo an der Ausbreitung zu hindern!

  4. Danke für den Tip!
    Nur, und das ärgert mich wirklich, warum immer dieser Facebook-Mist? Ist es denn wirklich so verdammt schwer, das über Youtube zu bringen? Das gilt auch für die Liveschalte bei den Pegida-Demos in Nürnberg/Dresden! Ich verstehe das nicht!

  5. Saleh D. schreibt Kommentar in „Die Welt“
    Herr issacharoff hat in seine Analysen absolut recht!! Und verantwortlich für den Aufstieg Irans ist ausschließlich der naive Westen! Er hat den Oberhaupt Chomelini Asyl gewährt und ihn zur Machtübernahme verholfen…zusätzlich fielen und fallen bis zum heutigen Tag auf das falsche Lächeln der Mächtigen in den arabischen und muslimischen Staaten, die auf Unmengen von Öl sitzen und versuchen uns davon abhängig zu machen …der arab, Frühlung ist ein bitterer Herbst geworden, Libanon war ein Paradies“Schweiz des Orients“, jetzt ist ein Sammelbecken für Terroristen und Kriminellen…Nordafrika versinkt in Chaos und wir müssen mit den Folgen hier leben“ Kriminelle Clans, unkontrollierte Flüchtlingsströme, Terrorismus usw „..und das alles weil unsere und alle Politiker in Europa eine Naivität besitzen, die Ihrer gleichen sucht…man darf nicht auf das Lächeln und Versprechen der Mullahs einfallen..man muss den Islam, den sie anstreben genau unter der Lupe nehmen, dann wird man vielleicht verstehen, dass man den“ Brüdern“ nicht trauen darf, weder die Mullahs in Iran, noch den Herrn Erdogan in der Türkei noch die Sunniten in Saudi Arabien…sie haben alle ein Ziel…die große islamische Republik…bin selber gebürtiger Muslim und Araber und lebe hier seit 53 Jahren frei denkend und befreit von meiner früheren Erziehung, habe den Antisemitismus und den Hass auf Ungläubigen mit der Muttermilch „ genießen“ dürfen, bin Gott seinDank frei von alldem und weiß wovon ich rede..im Koran steht, dass man für das Wohl des Islams und Muslime, und zum Schutz des Leibes ,man auch die Unwahrheit sagen darf Sure 3/54…man darf listig sein und vortäuschen…genau das , was die lieben, lächelnden Mullahs uns Vorspielen…es ist nicht sehr spät aber wir sind nahe dran, also Vorsicht ist mehr als geboten!! Übrigens es gibt genug solche Suren im Koran, man muss nur reinschauen….der Islam MUSS reformiert werden, sonst endet das heutige Verständnis in eine Katastrophe und die wird gross sein!

  6. PS Wie im Kleinen, so im Großen: Eine meiner Schwestern, Akademikerin, hat sich aus Unwissenheit über den Islam einen vermeintlich gebildeten und liberalen Moslem aus Frankreich mitgebracht. Der wurde freundlich und freundschaftlich in die Familie aufgenommen, und als Dank hat er die Familie zerstört.

  7. Die Dresdner FDP greift durch. Wegen seines „Hofjude“-Spruches soll FDP-Politiker Stefan Scharf (34), als Spitzenkandidat für die Stadtratswahl zurücktreten. Zudem hat Scharf freiwillig auf sein Amt als FDP-Vorstand verzichtet.

    Scharf hatte auf Twitter Henryk M. Broder (72), der sich mit AfD-Chefin Alice Weidel (40) fotografieren ließ, als „Hofjuden“ bezeichnet.

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-nach-hofjude-spruch-fdp-fordert-stefan-scharf-zum-ruecktritt-auf-henryk-m-broder-weidel-970900

  8. @ lisa 13. Februar 2019 at 10:43

    Auch in Deutschland ist wieder eine Frau ermordet worden. Nur, ist das anders als in Österreich, bei uns kein Thema.

    Berlin: 17 Schläge auf den Kopf
    Killer (FOTO) erschlägt Geliebte mit Windlicht – vor Gericht will er viel jünger sein – Alter nicht beweisbar (?)

    Dem aus Afghanistan stammenden abgelehnten Asylbewerber Noorullah Z. wird vorgeworfen, seine 18 Jahre ältere Freundin getötet zu haben. Vor Gericht behaupten seine Anwälte, dass er in Wahrheit minderjährig sei und fordern eine Jugendstrafe. Z. wird vorgeworfen, seine 18 Jahre ältere Freundin getötet zu haben. Vor Gericht behaupten seine Anwälte, dass er in Wahrheit minderjährig sei und fordern eine Jugendstrafe.

    Am 4. November 2015 beantragt Noorullah Z. in Berlin Asyl. Rund zweieinhalb Jahre später, am 5. März 2018, schreibt Liane M. (40) aus Wedding an ihre Schwester, beim Reha-Ausflug habe sie an der Ostsee einen „jungen Flüchtling“ kennengelernt. Schnell soll von Hochzeit die Rede gewesen sein. Fünf Monate später, am 9. August 2018, ist sie tot.

    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/killer-erschlaegt-geliebte-mit-windlicht-vor-gericht-will-er-viel-juenger-sein

  9. Der Islam läßt keinen in Frieden!

    .
    „Der IS-Terror erreicht Japan

    Lange war das Land der aufgehenden Sonne von Konflikten der Welt weitgehend isoliert – Premier Abe will für Japan eine grössere Rolle, etwa im Kampf gegen die IS-Miliz. Deren Terror holt das Land nun ein.

    Die Japaner leben in einem der sichersten Länder der Welt. Doch die mutmassliche Tötung zweier japanischer Geiseln durch die Terrormiliz Islamischer Staat lässt sie nun direkt eine der grössten Bedrohungen weltweit spüren. Die Videonachricht der Extremisten über die mutmassliche Enthauptung des Journalisten Kenji Goto wirkte wie ein Schock.
    Eine erste japanische Geisel – Haruna Yukawa – soll vom IS bereits vergangene Woche hingerichtet worden sein. Verhandlungen über ein Lösegeld und einen Gefangenenaustausch, um die Leben der beiden Japaner zu retten, waren ohne Erfolg geblieben.“

    http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Der-ISTerror-erreicht-Japan/story/27351849

  10. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die deutsche Regierung mittels BND, Antisemistismus weltweit fördert.

  11. Freya- 13. Februar 2019 at 11:01

    Was hätte es wohl für ein Geschrei gegeben, wenn man Frau Knobloch als eine Hofjüdin bezeichnet hätte!

  12. „18:30 live aus Wien: Podiumsdiskussion mit Strache, Broder, Mirzo und Ley“

    Sehr interessant. (für mich)
    Danke für den Hinweis.

  13. Drei deutsche Organisationen finanzieren eine palästinensische BDS-Organisation Al-Haq, bei der PFLP-Terroristen arbeiten. Die deutschen Organisationen sind die Heinrich-Böll-Stiftung, Brot für die Welt und der Weltfriedensdienst.

    Deutsche humanitäre Organisationen und ein mächtiger Think Tank der GRÜNEN (Heinrich-Böll-Stiftung) stellen einer palästinensischen NGO, die einen verurteilten PFLP-Terroristen beschäftigt und einen Boykott des jüdischen Staates befürwortet, Geld zur Verfügung.

    Die verblüffenden Enthüllungen wurden letzte Woche in einem israelischen Regierungsbericht veröffentlicht: „Der Geldweg: Finanzierung von Organisationen durch die Europäische Union die Boykotts gegen den Staat Israel fördern“. Die 22-seitige Studie wurde vom Ministerium für strategische Angelegenheiten veröffentlicht.

    Olga Deutsch, die Vizepräsidentin der in Jerusalem ansässigen NGO Monitor Organisation, sagte der Jerusalem Post, dass die „deutsche Regierung“ die Finanzierung der BDS-Organisation Al-Haq sofort einstellen sollte. Vor allem sollte Deutschland an seiner Entwicklung von Finanzierungsrichtlinien und Auswahlkriterien arbeiten. “

    https://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Three-German-NGOs-finance-pro-BDS-Palestinian-group-employing-terrorists-579429

  14. @ Marie-Belen 13. Februar 2019 at 11:13
    Freya- 13. Februar 2019 at 11:01

    Was hätte es wohl für ein Geschrei gegeben, wenn man Frau Knobloch als eine Hofjüdin bezeichnet hätte!


    Knobloch ist es aber in der Tat.

  15. @ Marie-Belen 13. Februar 2019 at 11:22
    Freya- 13. Februar 2019 at 11:16

    Danke ja ich kenne es, tolle Frau… und man kann das Video nicht oft genug sehen!

  16. Überraschung – heute bohrt mal wieder alles geheuchelt ratlos in der Nase. Und lügt sofort Rächtsäxträme herbei. Dazu muß man wissen, daß das eine Antwort der Bundesregierung auf die routinemäßig alle halbe Jahr gestellte Kleine Anfrage der SED/Ulla Jelpke nach Antisemitismus ist.

    Für das Jahr 2018 verzeichnet die Polizei deutlich mehr antisemitische Straftaten in Deutschland. Insbesondere bei den Gewalttaten ist der Anstieg drastisch. Der Beauftragte der Bundesregierung gegen Antisemitismus, Felix Klein, sieht darin ein europäisches Problem. (…) Aus früheren Antworten der Regierung gehe zudem hervor, dass die meisten Täter der insgesamt 1646 Straftaten im vergangenen Jahr (2017: 1504) aus rechtsextremen Milieus stammen. Dabei könnte die Zahl der erfassten Straftaten noch steigen. Die Regierung betonte in ihrer Antwort, alle Zahlen befänden sich noch in der Abstimmung mit den Ländern.

    „Straftat“: Jedes Hakenkreuz. Jedes „Propagandalikt“. Pinseln Moslems gerne.
    „Gewalttat“: Spezialität von Moslems.

    https://www.n-tv.de/panorama/Gewalt-gegen-Juden-massiv-gestiegen-article20855607.html

  17. Eine Wutrede gegen den Linksstaat

    – Ebenfalls völlig in Ordnung ist es (und wird auch auf Facebook nicht mit einer Sperrung sanktioniert), die Vernichtung Israels samt aller (jüdischen) Bewohner zu fordern, solange man nur der „richtigen“ Religion angehört. Ja, für Muslime gibt es wohl tatsächlich Meinungsfreiheit, denn alleine der Koran gehört wegen Rassismus, Gewaltverherrlichung und Aufruf zu Mord und Krieg eigentlich auf den Index. Würde jemand heute ein solches Buch verfassen, käme er aus dem Gefängnis nicht mehr raus. Doch dafür hat der Verfassungsschutz leider keine Zeit.

    – Zwei der moralisch verkommensten SPD-Politiker lassen es sich nicht nehmen, den 77. Jahrestag der Wannseekonferenz für Hetz- und Lügenpropaganda der miesesten Sorte zu missbrauchen: Sawsan Chebli, das für ihre permanenten Peinlichkeiten auf Twitter berüchtigte „palästinensische“ Islam-U-Boot der Spezialdemokraten, entblödet sich nicht, in einem infamen Vergleich die heutigen Muslime den damaligen Juden gleichzusetzen (klassische Täter-Opfer-Umkehr), wobei – Überraschung! – der AfD die Rolle der NS*AP zukommt. Heiko Maas – seines Zeichens Außenminister (und daher gar nicht für die Thematik „innere Sicherheit“ zuständig), und als ehemaliger Justizminister eine Art Erich Mielke, gefangen im Körper von Adolf Eichmann – lässt verlauten: „Wir schützen jüdisches Leben! Nie wieder Faschismus!“

    Nun, den Faschismus gab es in Italien, aber keinerlei Judenverfolgung, denn Mussolini war kein Antisemit – vielmehr befürwortete sogar der Großteil der italienischen Juden Mussolini und das faschistische Italien. Tatsächlich war es der braune Sozialismus in der deutschen Spezialvariante, der Millionen Juden das Leben kostete! Noch viel schlimmer als Maas‘ mangelnde historische und politische Bildung ist allerdings sein gestörtes Verhältnis zur Logik: Wenn man jüdisches Leben tatsächlich schützen will, dann importiert man nicht (größtenteils illegal) Millionen beinharter (und gewaltbereiter) Antisemiten ins Land der Holocaust-Erfinder, und noch viel weniger bezeichnet man jeden, der das aus genau DIESEM Grund kritisiert, als Nazi.

    – Wannseekonferenz, die Zweite: Der peinliche Mummenschanz, zu dem der Holocaust-Gedenktag in Deutschland inzwischen verkommen ist, offenbart die gesamte Misere: Hierzulande interessiert man sich nur für Juden, wenn sie tot sind, und das auch nur, wenn sie zwischen 1933 und 1945 zu Tode gekommen sind, und das auch nur, wenn die Mörder deutsche Nazis waren. Aktuell lebende Juden, die gerne am Leben blieben, interessieren hingegen niemanden; sie werden eher als lästig empfunden. Vor allem, wenn sie – wie beispielsweise Henryk M. Broder – den momentan praktizierten Irrsinn explizit beim Namen nennen. Deutlicher kann man nicht zeigen, dass man aus der Geschichte nichts, aber auch absolut gar nichts gelernt hat.

    – Wannseekonferenz, die Dritte: Deutschland, das – laut Merkel – „die Sicherheit Israels“ zur „Staatsräson“ erhoben hat, macht sich bei der kriminellen Vereinigung namens „UN“ mit so ziemlich jeder Schwachsinns-Resolution gemein, die irgendwelche islamofaschistischen Schurkenstaaten gegen eben dieses Israel herbeihalluzinieren. Da kann man gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte.

    – Wannseekonferenz, die Vierte: Pünktlich zum Tag des Holocaust-Gedenkens bringt der kleptokratische, totalitäre Schwerstkriminellenverein namens „EU“ eine „Firma“ an den Start, deren einziger Zweck darin besteht, die – berechtigten! – Sanktionen gegen das verbrecherische Mullah-Regime im Iran zu umgehen. Also jene, deren „Staatsräson“ die Vernichtung Israels ist. Kann man sich nicht ausdenken!

    http://brd-schwindel.ru/eine-wutrede-gegen-den-linksstaat/

  18. – Unrechts- und Willkürjustiz, die Dritte: Ein Rentner schrieb per Brief an Sawsan Chebli, seit Muslime in signifikanter Zahl in Deutschland leben, seien Mord, Totschlag und Vergewaltigung hierzulande an der Tagesordnung. Und normal sei es für Muslime auch, Andersgläubigen den Kopf abzuschneiden.

    Wegen dieser angeblich diskriminierenden Aussprüche wurde er wegen „Volksverhetzung“ zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro verurteilt.

    http://brd-schwindel.ru/eine-wutrede-gegen-den-linksstaat/

  19. Mohammedaner ticken immer gleich. Brabbeln immer den gleichen Mist über Juden. Weil der Schwachfug in Koran und Hadith steht. Weil sie den Islam internalisiert haben und dessen Betriebsanleitung vor ausdrücklichem Judenhass nur so trieft. Diesen aktuellen Fall hatten wir in den Kommentaren schon öfters (auch in Amerika ist das mit gewählten Kopftüchern auf dem Demokraten-Ticket nicht anders, Islam ist Islam):

    https://www.nzz.ch/international/antisemitismus-vorwurf-muslimin-ilhan-omar-loest-empoerung-aus-ld.1459136

    https://www.welt.de/politik/ausland/article188632855/Ilhan-Omar-entschuldigt-sich-fuer-antisemitische-Redewendungen.html

  20. Wie eine muslimische Soldatin die Bundeswehr erlebt

    Nariman Hammouti-Reinke ist Soldatin bei der Bundeswehr. Darüber, was schief läuft bei der Truppe, hat sie ein Buch geschrieben. Eine Begegnung mit einer starken Frau aus Hannover.

    Die Geschichte von Leutnant Hammouti-Reinke, aufgewachsen im siebten Stock des Ihme-Zentrums – einem kolossalen Beton-Wohnklotz in Hannover-Linden – und befreundet mit Türken, Irakern und Afghanen, erklärt anschaulich, wie Migration die Welt verändert. Eine muslimische Frau mit doppelter Staatsbürgerschaft und Bindestrichnamen, Tochter ausgewanderter marokkanischer Eltern, dient im Offiziersrang bei der Bundeswehr, mit Kampfeinsätzen im muslimisch geprägten Afghanistan.

    Wäre sie schwanger, könnte sie als Soldatin in Ruhe ihr Kind austragen. Dann könnte man die neue Zeit in einem Satz festhalten: Leutnant zur See Nariman Hammouti-Reinke ist im Mutterschutz. Der deutsche Soldat, das ist nicht mehr allein der blonde Sohn von Familie Müller.

    http://www.waz-online.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Wie-eine-muslimische-Soldatin-die-Bundeswehr-erlebt

  21. Der US-Botschafter setzt Berlin mächtig zu.
    Vorsicht, bissig: US-Botschafter Richard Grenell ist ein Freund deutlicher Worte.

    “ Iran. Diese, sagen wir, brillante Naivität des Westens. Die Mullahs, diese netten Kerle, schaffen tatsächlich – wie die Russen – neue Mittelstreckenraketen an. Wen die treffen könnten! Da sind Sanktionen richtig. Sie zu umgehen, ist es nicht.“

    „Die Raketen der Mullahs reichen bereits bis nach Europa. Statt Beschwichtigung ist es an der Zeit, sich konsequent an die Seite der USA und Israels zu stellen – und vor allem an die der iranischen Opposition.“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/kritik-an-deutscher-regierung-ausgerechnet-grenell/23970966.html

  22. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_85238924/beate-klarsfeld-die-nazi-jaegerin-wird-80-jahre-alt.html

    Wegen früherer DDR-Kontakte geriet Klarsfeld damals in die Kritik. Sie räumt in ihren Erinnerungen freimütig Zahlungen und Privilegien wie Flugtickets oder Sommerurlaube ein. Sie habe sich aber niemals von irgendjemand instrumentalisieren lassen. Reichlich distanzlos wirkt allerdings die Schilderung der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der DDR 1969: „Walter Ulbricht drückte mir herzlich die Hand. Die Aufmerksamkeit, die dieser Mann, der das kommunistische Deutschland verkörperte, mir entgegenbrachte, verdankte ich meiner Kompromisslosigkeit.“

    …so sind sie, die selbsterklärten Moralisten und Kommunisten – „Nazijägerin“ Hand in hand mit den neuen Nazis der DDR, das konnte sie wohl gut mit ihrem gewissen vereinbaren, während genau in der zeit Ulbrichts massenhaft alte und junge Menschen in den Ostsektoren zwangsumgesiedelt, verhaftet, gefoltert, ermordet wurden!!!

    und 2015 bekommt sie von den amtierenden Neokommunisten dann das Bundesverdienstkreuz – wofür? Weil Sie Nutznießerin des faschistischen Unrechtssystems DDR war und diese noch heute hofiert?

    Pfui! Ekelhaft diese Doppelmoral, eine weitere Kahane im modernen von den herrschenden Kommunisten installierten Unrechtstaat!

    „2012 wurde Beate Klarsfeld im wiedervereinten Deutschland von der Partei Die Linke gegen Joachim Gauck als Bundespräsidenten-Kandidatin aufgestellt.“

    Alter und neuer Ungeist gesellt sich immer noch gern!

    Die Opfer aller Diktaturen drehen sich im Grab herum! Die Klarsfeld hat heute Ohrfeigen verdient, was bekommt Sie jedoch? Bundesverdienstkreuze….

    Lametta für ideologische Dienerschaft

  23. Holzwurm 13. Februar 2019 at 11:41

    https://www.az-online.de/uelzen/bienenbuettel/fluechtlingsbuergen-haften-nicht-schlamkows-muessen-keine-45000-euro-zahlen-11760708.html

    Immer wieder Bienenbüttel. Ich kenne das unscheinbare Heidekaff im platten, sandigen Wolfsland, weil ich da seit Jahren immer mal wieder durchkomme und mich jedesmal über den netten, einprägsamen Namen freue. EHEC ging auch von Bienenbüttel aus. Einem „bio-veganen“ Sprossenschuppen, der seine Bockshornkleesamen aus Ägypten bezog (auch wenn da, wie es dann nachträglich hieß, angeblich nie ein Ehec-Erreger nachgewiesen wurde).

    https://www.az-online.de/uelzen/bienenbuettel/drei-jahre-nach-ehec-epidemie-besuch-klaus-verbeck-gaertnerhof-bienenbuettel-3766126.html

  24. Auf einmal hartes Vorgehen gegen antisemitische BDS-Kampagnen in Deutschland?
    Drei Anti-Israel-Veranstaltungen, die kürzlich abgesagt wurden.

    1. Deutsch-Kurdische Anti-Israel Veranstaltung in Bonn

    2. Stiftung Demokratie (SDS) Veranstaltung mit BDS Unterstützer Abraham Melzer in Saarbrücken:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stiftung_Demokratie_Saarland

    3. Veranstaltungsreihe „junge Alte“ zum Thema „Israels wahre und falsche Freunde“. Vortrag von „Friedensaktivist“ und taz-Korrespondent Andreas Zumach bei der Evangelischen Erwachsenenbildung in Karlsruhe-Durlach. Zumach ist aktiv beim „Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung (BIB)

    https://www.jpost.com/International/German-crack-down-on-BDS-Three-anti-Israel-events-cancelled-recently-580429

  25. Zumindest passiert etwas zur Bloßstellung der Islam-Seuche ❗ 😎
    Hoffen wir mal, dass auch Aktionen passieren und das der naive Gutmensch es mitbekommt ❗
    Was ich nicht Glaube 😥
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  26. Nur ein schlechter Moslem ist ein guter Moslem.
    Ob er dann ein guter Mensch ist, bleibt offen.

  27. Kein Koptuchverbot! Ein Kopftuchgebot wäre besser,, damit die Menschen sehen,wie Europa schon verseucht ist!

  28. Resistor
    13. Februar 2019 at 12:33

    Kein Koptuchverbot! Ein Kopftuchgebot wäre besser(?),, damit die Menschen sehen,wie Europa schon verseucht ist!

    ****

    … bloss kein Kopftuchverbot

    dann kann man nicht meher sofort sehen WER vor einem steht.(Massenmoerder quran.com/4/89, 9/5 und feigen Frauenschlaeger Anbeter)

  29. Wien – ein einziges islamisches Blutgericht seit Jahresanfang

    Die Veranstaltung dürfte wohl von der jüngsten Bluttat in Wien überschattet werden.

    Wie es aussieht hat gerade in Wien ein bosnischer Moslem gerade kein Messer zur Hand gehabt und stattdessen seiner serbischen Frau Koran- und Shariakonform auf offener Straße in den Kopf geschossen.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85243458/wien-53-jaehriger-schiesst-ex-freundin-in-den-kopf-eifersucht-.html

  30. Trikolore 13. Februar 2019 at 10:54
    Danke für den Tip!
    Nur, und das ärgert mich wirklich, warum immer dieser Facebook-Mist? Ist es denn wirklich so verdammt schwer, das über Youtube zu bringen? Das gilt auch für die Liveschalte bei den Pegida-Demos in Nürnberg/Dresden! Ich verstehe das nicht!

    ———-
    Wir benötigen Ihr Einverständnis, um Ihnen auch weiterhin vollen Zugriff auf unser Angebot zu ermöglichen.

    Darstellung externer Inhalte
    Um Ihnen redaktionelle Inhalte detailliert und umfangreich aufzubereiten und so Ihr Leseerlebnis zu verbessern, nutzen wir Beiträge aus sozialen Netzwerken (z. B. Facebook) und anderen Applikationen (z. B. Google Maps).

    Darstellung personalisierter Inhalte
    Durch die Nutzung von Cookies, JavaScript und ähnlichen Technologien haben wir mit unseren qualifizierten Partnern die Möglichkeit, Ihnen personalisierte Werbung zu zeigen.

    Sollten Sie die Verarbeitung Ihrer Daten reduzieren wollen, können Sie uns auch als ePaper oder Printausgabe lesen. Weiter zum Abo-Shop.

    Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation und den Cookie-Informationen.

    Krone-Zeitung

    —–
    Ganz ohne Bevormundung scheint nichts zu gehen

  31. Die Machthaber der EUdSSR wollen Islamkritik aber verböten
    Warum? Um das „alte Europa“ zu zerstören! Kein Wunder bei „Geistesgrößen“ wie Juncker und Oettinger und früher Chulz! -:))

  32. Freya- 13. Februar 2019 at 13:29

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/warum-feiert-ein-staatsminister-das-mullah-jubilaeum-mit-dem-iran-60095726.bild.html

    Niels Annen. Strammlinkskommunistisch sein Leben lang. Und diese deutschen Gehirnzwerge haben schon immer mit der islamischen Welt jeglicher Provenienz sympathisiert und kooperiert, weil es immer „gegen den Westen“; „gegen den Imperialismus“; „gegen den Kolonialismus“, „gegen Unterdrückung“, „gegen Ausbeutung“ und was das Phrasenbuch noch so alles hergibt waren.

    Die Fehler wurden allerdings von allen Seiten gemacht, vor allem im Kalten Krieg: Damals hatte der Islam nix zu melden. Aber lokal brodelte er immer vor sich hin. Der Ostblock versuchte, ihn in Nahost gegen den Westen zu nutzen („gegen den Kolonialismus“), wobei der kleinste gemeinsame Nenner immer der dem Kommunismus und dem Islam immanente Kollektivismus unter Führung „der Partei/des Kalifen“ war.

    Ähnlich die Amerikaner. Indem sie z.B. und u.a. die Mudschaheddin/Taliban gegen die SU in Afghanistan unterstützten und sie als „Freiheitskämpfer“ aufbauten, erlagen auch sie dem Irrtum, daß sich der Islam nutzen läßt.

    Islam ist Islam. Das fliegt heute allen um die Ohren, die mal in den letzten knapp 100 Jahren glaubten, dieses bösartige Konstrukt aus dem 7. Jhd., das lediglich temporär gezähmt war, für eigene Zwecke nutzen zu können.

  33. DIE HÄSSLICHE FRATZE DER ANTIFA

    Wieviele antisemitische Antifanten sich wohl
    unters Publikum mischen, pfeifen, grölen,
    Farbeier u. Stinkbomben werfen, Plakate u.
    Banner hochhalten u. Torten Broder usw. ins
    Gesicht klatschen werden, außer Antifa-Terror
    vor der Haustür, wie Autos abfackeln usw.?

  34. @ Babieca 13. Februar 2019 at 14:11

    …oder die Japaner:

    Entwicklung 1904 bis 1953

    Infolge des russisch-japanischen Krieges (1904/05) kamen in den am Festland unter japanische Verwaltung gelangten Gebieten erstmals eine signifikante Anzahl von Muslimen, meist turk-tatarische Händler und deren Familien, unter japanische Herrschaft. Diese Gruppe vergrößerte sich durch „weiße“ Flüchtlinge[2] als Folge der Oktoberrevolution.

    Bereits zu dieser Zeit versuchten japanische Geheimdienstkreise, das nationalistische Potential dieser Gruppen gegen Russland und andere Kolonialmächte (unter dem Begriff kaikyo seisaku – islamistische Politik) zu nutzen. Agitatoren wie Abdurresid Ibrahim, der Ägypter Ahmad Fadzli Beg (1874–?), später der Inder Mouvli Barakatullah (1856–1927),…

    Infolge der japanischen Groß-Asien-Vision, wurden die muslimischen Führer der Unabhängigkeitsbewegung in Niederländisch-Indien durch die Japaner konkret gefördert. Sie erhofften sich durch die Stärkung des Faktors Religion innerhalb der Unabhängigkeitsbewegung einen starken Widerstand gegen die europäischen Kolonialmächte. Durch eine unabhängige asiatische Handelszone versprach sich Japan mehr Selbstständigkeit gegenüber dem Westen. US-Dokumente aus dem Zweiten Weltkrieg belegen, wie Japan über Jahrzehnte hinweg die Gruppe des Islam als politischen Faktor für ihre eigenen Zielsetzung radikalisierte.[5]…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Japan

  35. KUFR bezeichnet im Islam die Ablehnung des
    Glaubens an Allah, die Leugnung der Prophetie
    Mohammeds u. des Koran als Allahs Offenbarung.

    Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir
    (Plural: kuffar und kafirun).

    ➡ Folglich werden auch die Anhänger
    anderer monotheistischer Religionen
    – Juden & Christen –
    als kafir/kuffar bezeichnet…
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Kufr

    Das Bild des Ungläubigen (kafir) im Koran
    (:::)
    Das ist die eine Seite der Medaille, die andere ist die Welt der Ungläubigen. Diese werden in Hunderten von Koranversen als die abscheulichsten Wesen in Allahs Schöpfung dargestellt – sie werden entwürdigt, dämonisiert, terrorisiert und tödlich bedroht „Allah schlage sie tot!“:…
    http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/

    ➡ Sie wurden im Irak geboren und kennen den Islam von klein auf: Warum entstehen in der Religion Mohammeds so leicht extremistische Bewegungen?

    Erzbischof Nona: Weil im Koran Verse enthalten sind, die zur Gewalt auffordern. Sie erklären alle Nicht-Moslems zu Ungläubigen, die entweder zum Islam bekehrt oder getötet werden müssen.

    Das Problem liegt in diesen Versen, die das mit aller Deutlichkeit sagen und die ein integraler Bestandteil des Islam sind. Einen Menschen in der arabischen Sprache als „Ungläubigen“ zu bezeichnen, ist sehr gefährlich.

    ➡ Der Ungläubige gilt als so minderwertig, daß ein Moslem, irgendein Moslem, jeder Moslem mit ihm machen kann, was er will: er kann ihn töten, kann sich seine Frau nehmen, kann seine Kinder versklaven und seinen Besitz an sich reißen…
    https://katholisches.info/2015/11/25/chaldaeischer-erzbischof-zu-den-attentaten-von-paris-wenn-der-westen-nicht-handelt-wird-sein-schicksal-schlimmer-als-unseres-sein/

  36. Ich hoffe, dass man die Sendung auf YouTube später anschauen kann, da ich zum Sendetermin verhindert bin.
    Es ist wirklich eine hochkarätige Runde.

    Heute ist mal Herr Dr. Ley eingefallen. Da wusste ich noch nichts von der Veranstaltung. Ich dachte, dass ich mich für seine Aktivitäten unbedingt kundig machen muss.

    Und nun serviert mir der großartige, aufrechte, beharrliche und furchtlose Herr Stürzenberger diese wunderbare Information über dieser Veranstaltung.
    Danke, lieber Herr Stürzenberger.

  37. Lieber Herr Stürzenberger, ich hoffe Sie lesen mit. Eine gute Idee wäre, wenn sie in einer Stadt sind, einen Punkt bekanntzugeben, wo man sie kurz treffen und Ihnen kurz die -je nach Möglichkeit- gefüllte Hand schütteln kann. Direkt vor dem Veranstaltungsort wird ja wahrscheinlich gesperrt sein, gerade weil auch unser Vizekanzler kommt. Womöglich sind sogar die Regierungsgegner versammelt. Deswegen wird wohl ein freies auf- und abgehen eher schwierig. Wäre gut zu wissen von welcher Richtung Sie kommen (Parkring oder Heumarkt).

  38. Hoffentlich wird die Veranstaltung noch verboten!

    Es ist ja mit einem Aufmarsch von Nazis zu rechnen, welche – von den Rechten aufgestachelt – nachher marodierend durch Wien ziehen werden, Menschen nur wegen eines Kopftuchs hetzend, Dönerläden plündernd, afrikanische Straßenhändler erschlagend und Andersdenkende jagend, dabei Steine auf die Polizei werfend.

    Oder verwechselte ich da was mit einer (hypothetischen) Veranstaltung der AfD in Berlin und der antifa?

  39. Vier Monate nach der brutalen Vergewaltigung einer 50-jährigen in Haltern am See sucht die Polizei nun nach einem Phantombild nach dem Täter.

    Wahrscheinlich hat es wieder mal aus „ermittlungstaktischen“ Gründen so lange gedauert. Heißt übersetzt: Aufgrund des Aussehens des Täters sollte die Bevölkerung nicht verunsichert, nicht zu Vorurteilen und Generalverdacht verleitet und nicht aus ihren Multi-Kulti-Träumen gerissen werden.

    Dafür spricht auch, dass das Phantombild nur in schwarz-weiss veröffentlicht wurde, also die Hautfarbe und Herkunft nicht klar erkennbar ist. Aber das ist ja mittlerweile auch egal, denn die mutmaßlich südländische Fachkraft dürfte längst über alle Berge sein.

    https://www.derwesten.de/region/vergewaltigung-in-haltener-am-see-polizei-sucht-mutmasslichen-gewalttaeter-id216429343.html

  40. „Es ist ja mit einem Aufmarsch von Nazis zu rechnen, welche – von den Rechten aufgestachelt – nachher marodierend durch Wien ziehen werden, Menschen nur wegen eines Kopftuchs hetzend, Dönerläden plündernd, afrikanische Straßenhändler erschlagend und Andersdenkende jagend, dabei Steine auf die Polizei werfend.“
    ***************
    Ich denke immer öfter, vielleicht würde das helfen die dringend nötige Katharsis zu beschleunigen.

  41. Die Moslems beanspruchen jetzt die Klagemauer, Überrest des jüdischen Tempels, für sich.
    Wie fehlgeleitet kann man sein ??
    https://religion.orf.at/stories/2964418/
    (Quelle ORF )
    Meiner bescheidenen Meinung ist Islam intellektueller Krebs.
    Es lässt sich u.a. an solchen Beispielen (und vielen anderen) festmachen.

  42. Der Moderator ist ein arogantes Axxxschloch! Wie der den genialen Broder angeht!

    Aber Broder redet alle wieder an die Wand!

  43. Vor allem muss die Apostasie vom Mohammedanismus sichergestellt sein. Dann wäre auch die Religionsfreiheit gewährleistet. An Schulen muss die Genese des Abendlandes gelehrt und gelernt werden. Und für Führungspositionen braucht es einen Akif Pirinçci Test.
    Auch in der Stadtplanung muss was geschehen.

  44. TV-Tipp gleich BR

    Der BR hat einen AfD-Politiker zur Diskussion eingeladen. Ein seltenes Ereignis

    heute · Mi, 13. Feb · 20:15-21:00 · BR
    jetzt red i – Der Bürger hat das Wort
    aus Sauerlach

    Nirgendwo fehlen so viele Lehrer wie an Bayerns Grundschulen. Eine Ursache für den Lehrermangel ist die schlechte Bezahlung und die gleichzeitig ständig steigenden Anforderungen. Kultusminister Michael Piazolo will in den nächsten fünf Jahren deutlich mehr Lehrer einstellen. Das klingt gut, doch reicht das, um die Situation an den bayerischen Grundschulen zu verbessern?

    Über diese und weitere Fragen diskutieren Bürgerinnen und Bürger mit dem Bayerischen Kultusminister Michael Piazolo (FW) und Markus Bayerbach (AfD), Vorsitzender des Bildungsausschusses im Bayerischen Landtag.

    Moderation: Tilmann Schöberl und Franziska Eder

  45. Was ist denn der Moderator für ein Depp? So was von parteiisch! Der Typ nervt total! Eine gleiche Frage: Warum nimmt Laila Mirzo nicht an der Diskussion teil! Der Islam ist eine Kultur der Gewalt! Er ist keine Kultur, die den Runden Tisch und die Diskussion auf Augenhöhe liebt!

  46. Cendrillon 13. Februar 2019 at 20:05
    „…Nirgendwo fehlen so viele Lehrer wie an Bayerns Grundschulen…“
    ___________________________________________________________

    Paradox, seit einigen Jahren studiert doch alles Soziales, in dem Falle auch Pädagogik.
    Wo sind sie denn hin¿

    Ich habe vor ein paar Jahren mal so einen Studentenausweis gesehen: Pädagogik, Fachbereich Emotion…
    Sachen jibbet, die jibbet jarnich…und es gibt sie doch…

    Meine Meinung!

  47. Und dann den Prozess in ein anderes Bundesland verlegen lassen! Aus Angst vor Instrumentalisierung. Ich hoffe, das geht durch die MSM.

  48. Außenministerium „fördert Bienale 2019. Außenminister Heiko Maas dort nach Medienberichten „kuschelnd, busselnd, tuschelnd“ und „knutschend“ mit Natalia Wörner. Frage: Privat oder dienstlich? Antwort: Keine…

    https://youtu.be/suGqs1iRnTI

  49. @ ridgleylisp 13. Februar 2019 at 19:30

    Für PI ist Dresden nicht so wichtig. Wurde ja nur komplett zerstört.

  50. @ Haremhab 13. Februar 2019 at 20:27
    @ ridgleylisp 13. Februar 2019 at 19:30

    Wer nur den Opfermythos pflegt, ignoriert bewusst die Ursachen und Hintergründe.

    Allein die deutsche Führung (Hitler, Wehrmacht,..) hatte Schuld am Angriff auf Dresden.

    DIE mussten nämlich den Angriffskrieg, der schon lange verloren war, unbedingt noch weiter führen.

  51. In Österreich tut sich was im positiven Sinne. Auch der tolle Kickl hatte mit allen seinen Aussagen recht.

  52. Der Tag wird kommen, dass auch in D offen, ohne Angst die Wahrheit ueber Moslemflutung aus Nahost und vermehrt aus Afrika debattiert, beleuchtet, kritissiert werden kann.
    Die Zeit dazu ist ueberreif, zu viele falsche Vorstellungen, die mit der Realitaet in der Welt wo Moslems Zuzug gewaehrt wurde sind noch im Umlauf, in D vorwiegend durch jahrzehntelanges Bombardment mit falschen systemkonformen Klischees

  53. 😎 ❗Einer der besten Diskussionen seit langem❗ 😎
    Bitte neuen Beitrag darüber machen…
    Ich muss feststellen, dass es immer mehr Aufruhr in den Sozialen-Medien
    über die Islamisierung gibt ❗

  54. Das angeblich ach so arme und unsichere Afghanistan, wo sich keiner mehr wegen der angeblichen tagtäglichen Gewalt und Terror auf die Straße traut. Reporter der österreichischen „Krone“-Zeitung klären auf, so wie vor einiger Zeit die AfD-Delegation in Syrien, die dafür von den Altparteien, Medien, Pro-Asyl, „Flüchtlings“-Hilfsorganisationen, Kirchen etc. scharf wegen „rechter Propaganda“, Populismus, Fake-News etc. kritisiert wurden:

    Ankunft in Kabul, die Straßen sind voller Leben. Alles in Bewegung.

    Frauen tragen hier von der Burka bis zum lose geschlungenen Tuch alle Arten von Kopfbedeckungen, treten locker in Gruppen auf, gehen in die Schule und in die Arbeit.

    Auffällig: die umfangreichen Checks. Am Flughafen, im Supermarkt, aber auch auf den Straßen wird strengstens kontrolliert. Die AK-47-Sturmgewehre der Polizei und Armee blitzen in der Sonne, irgendwann gewöhnt man sich an den Anblick und fühlt sich sogar sicherer dadurch.

    Straßenverkäufer und ihre Wagerl auf Rädern schmücken die Straßen mit frischem Obst, das zu Säften gepresst wird, und einer großen Gemüse-Vielfalt. Die Supermarktregale sind randvoll, unter anderem mit österreichischem Woerle-Streichkäse, der hier „Happy Cow“ heißt und im ganzen Land bekannt und beliebt ist.

    https://www.krone.at/1862002

  55. An Alle!!!

    Gebt das Video unten bitte in alle verfügbaren Kanäle und sorgt dafür, dass das mindestens 10 Millionen AFD Wähler bis zum Wochenende gesehen haben!

    https://www.youtube.com/watch?v=XuaGNgwGLJU

    Das Bindeglied zwischen Kommunismus und Nationalsozialismus ist der Sozialismus, der sich nun auf unserer Deutschen Erde zu allem Überfluss mit dem menschenverachtenden Islam paart.

  56. 19.3.2011 Frühjahrstagung der evangelischen Akademie in Tutzing, Thema „Gehört der Islam zu Deutschland?“
    Teilnehmer: Henryk M. Broder, Imam Bajrambejamin Idriz, Ratsvorsitzender der evangelischen Kirche, Präses Nikolaus Schneider

    „Und dann noch ein Wort, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht. Natürlich gehört er zu Deutschland. (im Video 12:52) …. Ja, natürlich gehört der Islam zu Deutschland. (im Video 13:28)“
    Henryk M. Broder

    Henryk M. Broder: Rede über Islam bei Evangelischer Akademie Tutzing

    https://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

  57. Ich kann das Video sehr empfehlen, lohnt sich.
    Nur die Einleitung kann man sich sparen, also Begin bei 8:18, fangt einfach dort an, dann werdet ihr wahrscheinlich bis zum Ende anhören.
    Ja, trotz der Länge von 1h und 46min.
    Ich finde es super, dass dies wesentliche Thema offen in Österreich angesprochen wird.

  58. @ Freiheit1821 13. Februar 2019 at 19:57

    Der Moderator ist ein arogantes Axxxschloch!

    In der Tat einer dieser ideologisch kontaminierten Widerlinge, die die ganzen Phrasen der sogenannten Linksliberalen herunterbetet und dabei nicht den geringsten Dunst vom Islam hat. Ein richtiger Gutmenschen-Depp. Was für eine Arschgeige!

  59. Der Türke labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert und labert … und hat NICHTS gesagt und auch dem Islam nicht an die Nase gefasst. Vorurteil bestätigt.

  60. Gute Veranstaltung, unterhaltsam und informativ, nur der Moderator war super peinlich. Scheint eine Berufskrankheit zu sein 🙂

  61. @ridgleylisp 13. Februar 2019 at 19:30

    „Nur mal so beiläufig:
    Dresden heute vor 74 Jahren ausgelöscht!“

    Stimmt nicht, Dresden gibt es noch. Zudem für jeden politisch Interessierten halbstündlich in den Nachrichten des DLF. Schreiben Sie doch einen Artikel dazu! Vom DLF wird die Opferzahl von 25.000 kolportiert – dazu gibt es bestimmt was zu sagen. Und dann zu den Linksidioten, die da heute wohl in der Stadt rumrannten. Darüber wird sich naturgemäß aber erst morgen was zu lesen finden. Hoffen wir drauf!

  62. Wow, da wurde ja endlich mal Tacheles geredet. und/aber: Broder: „Deutschland is ein Irrenhaus“. ja, Gestik, Mimik, Gestammel Merkels…noch Fragen? dennoch illustre Runde, sehr wohltuend!

  63. Dass der Hass in den islamischen Schriften natürlich
    nicht nur Juden trifft, sondern auch Christen und alle anderen.

    Das ist bei erstgenannten nicht so richtig angekommen,
    auf Verlinkung wegen Etikette wird abgesehen.
    Das der erste aber auch auf die zweitgenanten gleicher
    Abneigung reagiert steht sowohl auch geschrieben,
    wegen Etikette wird auch hier abgesehen.

  64. 18_1968 13. Februar 2019 at 23:26

    Danke. Auf Wikipedia steht, dass eine unabhängige Historikerkommission zu der Höchstzahl von 25.000 Opfern gekommen ist.

    Die zahlen im sechstelligen Bereich sollen vom NS-Regime stammen.

    Ich enthalte mich da eines Urteiles, aber kann mir schon vorstellen, dass die Zahlen der heutigen Neonazis (logischerweise) von der NS-Propaganda ’45 übernommen wurden.

  65. 18_1968 13. Februar 2019 at 23:26
    @ridgleylisp 13. Februar 2019 at 19:30
    „Nur mal so beiläufig:
    dazu gibt es bestimmt was zu sagen
    Weil gerade erwähnt hier bei PI ist das wohl
    nicht Erwähnungswert.
    Wenigstens zu den Zahlen:
    “Die Zerstörung von Dresden war das größte Massaker
    der europäischen Geschichte“ (Kurt Vonnegut jr.,
    US-amerikanischer Schriftsteller, als Kriegsgefangener
    Augenzeuge des höllischen Geschehens, Spiegel 6/2005, S. 159)

    „Ich will keine Vorschläge hören, wie wir kriegswichtige
    Ziele im Umland von Dresden zerstören können; ich will
    Vorschläge hören, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau
    in Dresden braten können.“
    (nach Marshal Sir Wilfrid Freeman; 26. Januar 1945)1)
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/12065-die-feuerhoelle-von-dresden

  66. Es zeigt sich auch hier, dass man lieber auf offene Diskussionen mit Moslemen verzichten sollte, da wie bekannt, sie incompatible = unvereinbar mit nach Europaeisch Abendlaendischen Regeln gefuehrte Gespraeche sind.
    Zwischen uns gibt es tatsaechlich keine Bruecken die ueberwindbar sind, der Koran/Scharia steht wie eine Mauer dazwischen, also Zeitverschwendung.

  67. Man stelle sich nur einmal vor, dass eine solche Veranstaltung als Direktübertragng auf der Seite eines bundesdeutschen Ministeriums übertragen würde. Derzeit leider undenkbar. Aber man darf ja noch träumen. Oder sind die etwa auch schon verboten?

  68. Wie auch der Historiker Egon Flaig bezeichnet Ley den Scharia-Islam
    als „die schlimmste Gefahr für Demokratie und Menschenrechte
    im 21. Jahrhundert“. Nur ein Islam ohne Scharia sei mit den
    Menschenrechten vereinbar.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Wer überschätzt sich denn da genial daneben?

    Nur ein Islam OHNE SHARIA und OHNE KORAN könnte mit
    den christlichen Werten vereinbar sein.

    Der primitive, verinnerlichte Charakter mit scheinbar angeborener
    Neigung zur Gewalt seiner Anhänger bleibt dennoch erhalten,
    auch wenn die Erlaubnis und die Anleitungen zum Ausleben
    dieser Gewaltaffinität fehlten.

    Da wird nichts draus, auch ohne Spesen nicht!!

  69. @ adebar 14. Februar 2019 at 00:40

    Wow, war ja ein richtig Guter, dieser Hitler bis zu seinem Endsieg, ohne Rücksicht auf Verluste. Bestimmt hätte er, wenn er gewusst hätte, dass Himmler & Co. sechs Millionen Juden vergasen, die Täter alle standrechtlich erschießen lassen. Und die Kriege haben natürlich die Generäle angefangen.

  70. @ adebar 14. Februar 2019 at 00:40

    Aus den „Posener Reden“ von SS-Reichsführer Heinrich Himmler. Am 4. Oktober 1943 äußerte sich Himmler unverstellt über den Holocaust:

    „Ich meine jetzt die Judenevakuierung, die Ausrottung des jüdischen Volkes. Es gehört zu den Dingen, die man leicht ausspricht. – ‚Das jüdische Volk wird ausgerottet‘, sagt ein jeder Parteigenosse‚ ‚ganz klar, steht in unserem Programm, Ausschaltung der Juden, Ausrottung, machen wir.‘ […] Von allen, die so reden, hat keiner zugesehen, keiner hat es durchgestanden. Von Euch werden die meisten wissen, was es heißt, wenn 100 Leichen beisammen liegen, wenn 500 daliegen oder wenn 1000 daliegen. Dies durchgehalten zu haben, und dabei – abgesehen von Ausnahmen menschlicher Schwächen – anständig geblieben zu sein, das hat uns hart gemacht und ist ein niemals geschriebenes und niemals zu schreibendes Ruhmesblatt unserer Geschichte.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Posener_Reden

  71. @ adebar 14. Februar 2019 at 00:40

    Patrick Bishop (Daily Telegraph) verwahrt sich gegen die „dunklen Mythen“, die um Dresden entstanden seien. Die Stadt sei ein legitimes Angriffsziel gewesen. Der historiographische Trend, der in Frederick Taylors neuer Studie gipfle, „zerstreut alle zurückbleibenden Vorstellungen über Dresdens Unschuld“, schreibt Bishop.

    Die Stadt habe hochentwickeltes Kriegsmaterial produziert und als Eisenbahnknotenpunkt Truppen in den Osten schleusen können, um den sowjetischen Vormarsch aufzuhalten.

    Zudem seien die Häuser nicht nur mit Flüchtlingen, sondern auch mit Beamten vollgestopft gewesen, die den letzten Widerstand gegen die Alliierten organisierten.

    Offizielle Todeszahl 30.000

    Die entsetzlichen Konsequenzen des Dresdner Angriffs haben diesen zu einem Geschenk für Polemiker gemacht. Erstens benutzte Goebbels ihn als bestes Beispiel seiner Heuchelei. Dann nutzten die ostdeutschen Kommunisten, die die Trümmer erbten, sie als nützliche Propagandawaffe des Kalten Krieges.

    https://www.telegraph.co.uk/comment/personal-view/3614790/The-bombing-of-Dresden-still-generates-more-heat-than-light.html

  72. @ adebar 14. Februar 2019 at 00:40

    Die Deutschen hatten Warschau, Coventry, Minsk, Stalingrad usw. zuerst dem Erdboden gleich gemacht – die Alliierten Hamburg, Köln, Dresden, München und Königsberg dann. Indem der Bombenterror sich Deutschland zuwandte, kehrte er auf das Gebiet zurück, von dem er wenige Jahre zuvor auf Menschen verachtende Weise ausgegangen war – nicht weniger, aber auch nicht mehr.

    Es ist mir klar: Die berufsmäßigen Leugner, Vergleicher und Verharmloser werden vernünftigen Argumenten auch in der Zukunft nicht zugänglich sein. Warum auch? Aber ich denke, wir schulden es – unter anderen – den Toten der Bombenangriffe, die richtigen Verhältnisse herzustellen, und die Urheber jenes Grauens zu nennen: die Nationalsozialisten, ihre Generäle und Wirtschaftsführer, im Namen des deutschen Volks.

    http://www.hagalil.com/archiv/2005/02/dresden.htm

  73. @ adebar 14. Februar 2019 at 00:40

    SPIEGEL ONLINE: Eine letzte Frage: Was muss ein Deutscher vor allem über sein eigenes Land wissen?

    Broder: Geschichte! Er sollte wissen, was geschehen ist. Wissen Sie, wenn ein Deutscher sich darüber aufregt, dass Köln, Dresden und Augsburg im Krieg bombardiert wurden, dann kann ich das nachvollziehen. Aber er sollte auch wissen, dass vorher deutsche Bomben auf Warschau, Coventry und Rotterdam abgeworfen wurden. Diese Kausalität, diese Chronologie sollte man in Deutschland schon kennen, bevor man sich darüber aufregt, was uns angetan wurde.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/henryk-m-broder-ueber-deutschland-ein-opferbereites-volk-a-1056252.html

  74. Der Herr Celik, hieß er glaube ich, hat mir mit seiner Hetze gegen Herrn Ley überhaupt nicht gefallen. Sehr schade , dass die aus Syrien stammende Frau so wenig zu Wort kam. Herr Broder war für mich der Knaller, Herr Strache hat mir gut gefallen, der Moderator war ein arroganter Vogel.

  75. Verein „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“, Juden gegen Israel

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen die Verleihung des Göttinger Friedenspreises 2019 an den Verein „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“.
    „Der Verein ist ein aktiver Unterstützer von Veranstaltungen der gegen Israel gerichteten Boykottbewegung BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen)“, schreibt Zentralrats-Präsident Josef Schuster in einem Brief an Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD).
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Antisemitismus-Vorwuerfe-Zentralrat-der-Juden-protestiert-gegen-Goettinger-Friedenspreis-Traeger
    Achim Doerfer, Rechtsanwalt und Vorstand der Jüdischen Gemeinde Göttingen ist entsetzt, dass die Stadt Göttingen eine BDS-nahe Gruppe ehrt 1
    https://www.juedische-allgemeine.de/politik/hass-der-aus-der-mitte-kommt/

  76. Wer macht hier aus einer Debatte über den Islam eine Debatte über die Bombardierung von Dresden? Schläft der Moderator?

  77. OT
    Resistor 14. Februar 2019 at 13:38
    Wer macht hier aus einer Debatte über den Islam
    eine Debatte über die Bombardierung von Dresden?

    Der Moderator ist ein ausgeschlafener der keiner Belehrung bedarf.
    Debatte wer Debattiert den oder wer denkt hier Nachtreten zu müssen?
    “Die Zerstörung von Dresden war das größte Massaker der
    europäischen Geschichte“ (Kurt Vonnegut jr.,
    US-amerikanischer Schriftsteller, als Kriegsgefangener
    Augenzeuge des höllischen Geschehens, Spiegel 6/2005, S. 159)
    Wen jemand meint eine Aufrechnung gegenüberstellen zu können,
    dann ja dann ist es um die Menschlichkeit endgültig geschehen.
    Im Krieg geschehen leider immer Kriegsverbrechen beiderseits,
    nur sollten beiderseits auch solche als solche benannt werden dürfen.
    Es sei den jemand hat etwas zu verbergen?
    PI sagt doch selbst, bildet euch eure eigene Meinung,
    den von den gegeben haben wir doch genug.
    „Unser Hauptziel ist die Vernichtung von so vielen Deutschen,
    wie möglich. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen
    westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen.“
    General Eisenhower zu Beginn des Roer-Angriffes
    „Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung,
    sondern als besiegte Feind-Nation…“ Directive JCS 1067/6
    “Ich nehme an, daß es klar ist, daß das Ziel Wohngebiete sind,
    nicht etwa Schiffswerften oder Flugzeugfabriken.” Direktive
    an den britischen “Chief of Air Staff” / 5.02.1942

    Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge. Bertolt Brecht

Comments are closed.