BamS-Chef Hans-Eckard Sommer.

Von LUPO  | Hans-Eckhard Sommer, der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), ist auch endlich drauf gekommen, dass jährlich Asylsuchende „in der Größenordnung einer Großstadt“ zu uns kommen. Zuviele ohne Asylgrund, ohne Papiere, aber bequem per Luftshuttle. Das hatte PI-NEWS schon im Oktober 2017 prophezeit.

Was der Präsident in der Welt am Sonntag einräumt, sind „olle Kamellen“, jetzt aber amtliche:

  • „Wir haben im vergangenen Jahr 162.000 Asylerstanträge registriert. Das ist vergleichbar mit einer Großstadt, die jährlich zu uns kommt.“
  • Lediglich 35 Prozent erhielten laut BAMF-Chef einen Schutzstatus. „Wir sehen also ganz deutlich, dass viele Menschen hierher kommen, ohne einen Asylgrund zu haben“
  • 54 Prozent Asylsuchende legten bei Antragstellung keine Ausweisdokumente vor. Obwohl sie vorher mit Papieren eingereist sein müssen.
  • Das Tollste wie immer am Schluss: Ein Drittel der „Goldstücke“ reiste bequem per Flugzeug nach Deutschland ein. Einige mit echten Dokumenten aus EU-Staaten, die aber zum Teil gestohlen, weitergereicht worden seien und nicht zur einreisenden Person gehörten. Natürlich werden auch gefälscht Ausweise vorgezeigt.

Und welche Konsequenzen zieht Präsident Sommer aus den „Grenzen der Belastbarkeit eines Staates“, sprich : aus dem Merkel’schen DESASTER?

Natürlich keine wirklichen, weiterhin keine „Zielmarke“: „Wenn jemand mit einem berechtigten Asylgrund herkommt, dann müssen wir diesen auch anerkennen und können nicht statistisch vorgehen.“

Heißt: es geht alles hübsch weiter wie gehabt…

 

 

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Der neue Vorsitzende der Junge Union befand gestern das CDU gleichgeschaltet ist.

    Und Heute hat er sich selbst gleichgeschaltet.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/tilman-kuban-neuer-ju-chef-kritisiert-merkel-und-spricht-von-gleichschaltung-in-cdu_id_10495328.html
    Tilman KubanNeuer
    JU-Chef muss nach erstem Angriff auf Merkel sofort zurückrudern
    Am Samstagmittag musste Kuban dann schon wieder zurückrudern: Seine Wortwahl sei „unangemessen“, schrieb er auf seiner Facebookseite. „Die Union lebt von einem starken und breiten Meinungsspektrum. Die Wortwahl Gleichschaltung war dabei unpassend.“

  2. Meine Güte, und für diese Erkenntnisse,
    wird so einer auch noch fürstlich entlohnt!
    Allerdings,es sind bald Wahlen,man gibt dem Volk zwar,
    irgendwie Recht, erklärt aber im gleichen Satz,daß sich nichts ändern wird!
    Allerdings hat er auch damit recht, ohne eines durchgreifenden Politikwechsels,
    und den Maßnahmen,die andere Staaten,bezüglich der Alimentierung der
    ach so armen Schutz suchenden,treffen,Dänemark,Italien, ect.,
    wird sich rein gar nichts ändern,und das getrommel der Regierungsmedien und der
    Lügenpresse, schiessen doch schon aus allen Rohren,und bis zu den Wahlen,wird
    es zum Trommelfeuer mutieren!

  3. Und was ändert das?

    Nichts, denn das kriminelle politische Mafia-System wird weiterhin in Berlin, München und Brüssel existieren. Erst wenn der Wähler es, seine Voraussetzungen und seine Köpfe per Wahlstimme beseitigt hat, werden die Europäer wieder frei leben können.

  4. Eurabier 23. März 2019 at 14:28

    Im Grunde kann man diesen Haushaltsposten als Dschizya bezeichnen, also eine Art Kopfsteuer für Ungläubige wie im Islam üblich, nur eben angepasst auf westliche Länder. Die Sozialhilfeempfänger aller Art bestehen in immer größerer Zahl aus Moslems. Faktisch werden es in einigen Jahren fast nur noch Nichtdeutsche bzw. zugewanderte Passdeutsche und deren Nachkommen sein, davon größtenteils Moslems.
    Dagegen ist unter den echten Steuerzahlern nur ein verschwindend geringer Anteil dieser Gruppe,
    „Islamforscher“ werden das in Zukunft als elegante und gelungene Umsetzung des Dschizya-Modells auf westliche Staaten bezeichnen, wenigstens solage dieses „Geschäftsmodell“ noch funktioniert…….

  5. Das Merkel-Regime wird wie 44/45 so lange weitermachen bis alles in Trümmern liegt!

    Wir können mittelfristig nur hoffen, dass es eine gewaltige Wirtschaftskrise in der BRD gibt die das Sozialsystem nicht mehr finanzierbar macht.

  6. „Zur Eröffnung hatte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am Freitagabend das Engagement der Bürger für Weltoffenheit und Toleranz gewürdigt.

    Es sei wichtig, all denen, die das demokratische System beschädigen oder abschaffen wollten, die Stirn zu bieten, betonte die SPD-Politikerin.“

  7. Migrationsforscher Herbert Brücker : „Die Aufnahme Hunderttausender Bulgaren und Rumänen in den Arbeitsmarkt ist für Brücker damit „eine absolute Erfolgsgeschichte und in der deutschen Wirtschaftsgeschichte einmalig.“( Duisburg und Dortmund freuen sich sicher riesig über die Zigeuner.. )
    .
    So sehen Wahrnehmungsstörungen und Realitätsverweigerung aus..
    .
    Bulgarien und Rumänien laden ihre Hunderttausende Zigeuner bei uns ab und wir sollen für sie zahlen und diese Zigeuner zerstören unsere Städte.. Was ekelt mich das an.
    .
    Warum zahlen wir diesen Bulgaren und Rumänen überhaupt Sozialleistungen? Keinen Job oder Kriminell .. ab nach Hause… Ganz einfach…
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bundesagentur für Arbeit
    .
    Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus
    .
    Bulgarien und Rumänien hat sich verdreifacht

    Vonn einer gezielten Einwanderung ins Sozialsystem will ein Migrationsforscher nicht sprechen. Dennoch beziehen heute deutlich mehr Bulgaren und Rumänen in Deutschland Hartz IV als noch vor fünf Jahren.
    .
    Fünf Jahre nach der Öffnung des deutschen Arbeitsmarkts für Bulgaren und Rumänen hat sich einem Zeitungsbericht zufolge die Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus diesen Ländern auf gut 150.000 mehr als verdreifacht. Das meldete die „Rheinische Post“ unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA).
    .
    „Die Aufnahme Hunderttausender Bulgaren und Rumänen in den Arbeitsmarkt ist für Brücker damit „eine absolute Erfolgsgeschichte und in der deutschen Wirtschaftsgeschichte einmalig“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190673371/Hartz-IV-Zahl-der-Bezieher-aus-Bulgarien-und-Rumaenien-verdreifacht.html

  8. Das ist nur ein Viertel der Wahrheit: Eine Großstadt kommt direkt, eine entsteht aus der Großstadt durch Nachkommen der “Großstadt” in nur einer Generation, ein Großteil davon in den nächsten 5 Jahren und zwei weitere Großstädte entstehen alleine durch den zu erwartenden Familiennachzug.

  9. Laut Medien ist der Krieg in Syrien vorbei!
    Müssten jetzt nicht Sonderzüge und Flugzeuge umgehend starten um schonmal die jungen Männer zurückzubringen um ihr Heimatland wieder aufzubauen???
    Also liebe Bundesregierung, wann gehts los???
    Die Familienzusammenführungen müssen auch sofort gestoppt werden!

  10. BePe 23. März 2019 at 14:34

    Die BRD „Regierung“ wird eher Deutsche verhungern und verrecken lassen, als Asylanten, „Flüchtlingen“ oder ähnlichen Illegalen und Gaunern auch nur einen Cent zu kürzen.

  11. aenderung 23. März 2019 at 14:33

    Leider hat man vergessen, diese angeblichen 2000 zu fotographieren. Das sieht mir bestenfalls nach 200 Leutchen aus.

  12. Ach das Hans-Eckhardchen ist aus seinen gut dotierten Träumen aufgewacht.
    Kann man solche unfähigen Vollpfosten denn nicht persönlich haftbar machen?

    Tip(p): Merkt euch die Namen ❗

  13. Die linksgrün-pädophile Relotius-Lügenpresse im April 1945, ähh 2016:

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/studie-zeigt-fluechtlinge-sind-oft-sehr-gut-ausgebildet-14528912.html

    Die seit September 2015 nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge sind nach Angaben einer neuen Studie besser ausgebildet, als Fachleute bisher gedacht hatten. Positiver als bisher vermutet sei auch die Haltung der aufgenommenen Syrer, Iraker, Afghanen und anderer Schutzsuchender zu Demokratie und Frauen. In der Studie geht es auch um die künftigen Beschäftigungschancen der Flüchtlinge. Die repräsentative Befragung von mehr als 2300 geflüchteten Menschen über 18 Jahren wurde vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dem Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ) und dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) durchgeführt.

    58 Prozent der erwachsenen Geflüchteten hätten demnach in ihren Herkunftsländern zehn Jahre und mehr in Schule, Ausbildung und Studium verbracht, im Vergleich zu 88 Prozent bei der deutschen Wohnbevölkerung. 37 Prozent der Flüchtlinge besuchten eine weiterführende Schule, 31 Prozent eine Mittelschule, zehn Prozent nur eine Grundschule und neun Prozent gar keine Schule. 31 Prozent seien auf Hochschulen oder beruflichen Bildungseinrichtungen gewesen, 19 Prozent erreichten einen Abschluss. Zudem hätten viele Flüchtlinge berufliche Fähigkeiten durch Berufserfahrung erwerben können: 73 Prozent der Geflüchteten seien vor dem Zuzug nach Deutschland erwerbstätig gewesen, im Durchschnitt 6,4 Jahre.

    Nach Angaben des Leiters des Bundesamtes für Migration (BAMF), Frank-Jürgen Weise seien zwischen September 2015 und September 2016 etwa 50.000 Flüchtlinge in Arbeit gekommen, 30.000 davon seien sogar sozialversicherungspflichtig beschäftigt. „Das sind überwiegend Helfertätigkeiten sowie Beschäftigungen in der Logistik, der Lagereibranche und der Landwirtschaft“, sagte Weise. Einige Flüchtlinge hätten sich auch selbstständig gemacht.

  14. BePe
    23. März 2019 at 14:34
    Das Merkel-Regime wird wie 44/45 so lange weitermachen bis alles in Trümmern liegt!

    Wir können mittelfristig nur hoffen, dass es eine gewaltige Wirtschaftskrise in der BRD gibt die das Sozialsystem nicht mehr finanzierbar macht.

    Dann sind alle Rentenansprüche auf einen Rutsch weg, mit einem Rutsch ist kein Geld mehr da, nur die Politiker und oberen 10000 haben ihre Schäfchen im trockenen.
    Aufgepasst, genau so wird es kommen

  15. https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/ein-meer-von-traenen-fuer-maria-k-2334939303.html
    Maria blühte durch Schwangerschaft auf
    Und dann ist da noch Alex W., der 16-jährige feste Freund der Ermordeten und Vater ihres ungeborenen Kindes. In einem Interview beschreibt er, wie sehr er seine große Liebe vermisst. „Ich bin todtraurig und fühle mich schrecklich“, sagt Alex. „Ich wünschte, das Ganze wäre ein Albtraum. Ich will aufwachen und Maria endlich wieder in den Arm nehmen.“

    Wie fast alle Teenager sei sie in der Schule manchmal ein bisschen faul gewesen, durch die Schwangerschaft sei Maria aber regelrecht aufgeblüht. „Nachdem sie vom Baby erfahren hat, hat sie richtig geackert“, sagt er. „Für unser Kind.“
    Wenn Alex an den Täter denkt, packen ihn Wut und Verzweiflung. „Was hat Maria Schlimmes getan?“, fragt er. „Ich will, dass derjenige endlich gefasst wird“, sagt Alex W.. „Ich will dem Täter in die Augen schauen.“

    Diesem Al(i)ex glaube ich kein Wort.

  16. @aenderung
    14:35

    „Zur Eröffnung hatte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am Freitagabend das Engagement der Bürger für Weltoffenheit (Codewort fuer isslam-freundlich quran.com/98/6-7) und Toleranz 4/89, 5/38 gewürdigt.

    Es sei wichtig, all denen, die das demokratische System beschädigen (wie allah 40/2 -> 4/74-76, 8/39 -> 8/17) oder abschaffen wollten, die Stirn zu bieten (WOW!!), betonte die SPD-Politikerin.“

    ****

    … warte immer noch auf eine Antwort vom feigen EUGH, pdf 250 KB

  17. Eine Typen wie Herrn Sommer kann man als echten Volksverbrecher ansehen❗ 👿
    Er weiß ganz genau was für ein Verbrecher er ist … aber der Fresskorb von FDJ Islam-Merkel mit Anhang ist natürlich wichtiger 👿

  18. Heisenberg73 23. März 2019 at 14:46
    aenderung 23. März 2019 at 14:33

    Leider hat man vergessen, diese angeblichen 2000 zu fotographieren. Das sieht mir bestenfalls nach 200 Leutchen aus.

    —–
    Hat man zu wenige lässt man sie einfach mehrmals um den Häuserblock demonstrieren !

  19. Ich hatte eigentlich schon bei der Grenzöffnung gedacht und dem Satz „Keine Obergrenze“, dass die Leute das als den Irrsinn erkennen, der es ist. Das Gegenteil war der Fall.

    Dann dachte ich mir nach Silvester 15/16: So, jetzt ist alles eingetreten, was wir Warner vorhergesagt hatten. Zugegeben machte ich das als Kölner, also jemand „von vor Ort“. Auch hier hatte ich micht offensichtlich geirrt.

    Dann weitere große Terroranschläge, exorbitante Sozialkosten und die alltäglichen Meldungen, aber nichts schien bzw. scheint die Leute aufzuwecken.

    Dann geht es weiter an der Ökofront: Dieselfahrverbote, Atomausstieg, Jetzt der Kohleausstieg mit demonstrierenden Kindern („Wer nicht hüpft, der ist für Kohle, hey, hey!“). Das war nun wirklich mal etwas Neues, denn ob ich jetzt bedingungslos gegen fossile Brennstoffe bin, hat nun wirklich wenig mit „rechts“ zu tun. Aber auch hier wieder kein nennenswerter Widerstand.

    Selbst der langjährige Chef des Inlandsnachrichtendienstes wurde wegen eines einzigen Satzes abgesägt.

    Ich weiß daher nicht so richtig, was ich noch zu den obigen Aussagen des BAMF-Chefs sagen soll. Zumal das ja einfach ein paar ganz simple Sätze sind, die der Mann da von sich gegeben hat.

  20. Wegen angeblicher Wahlkampfunterstüzung aus der Schweiz, wird auf die AfD Opposition eine Hexenjagd verübt. Das die Regierung 1/3 des Haushalts für Sozialausgaben verschleudert, stört keine Sau. Das haben uns die Gutmenschen-Faschisten eingebrockt, die die ganze Welt nach Deutschland holen und dann komplett alimentieren. Wenn die Auto Industrie nun Facharbeiter-Jobs abbaut beginnt der Verteilungskampf!

    Bundeshaushalt
    Zusätzliches Steuergeld fließt vor allem in Sozialleistungen

    https://www.welt.de/wirtschaft/article190734361/Haushalt-Steuerplus-fliesst-in-Soziales-kaum-in-Bildung.html

  21. „Niemandem wird durch Flüchtlinge etwas weggenommen!“ (Gauck/Merkel/die üblichen Lügner)

    Beim Deutschen Städte- und Gemeindeverband (DSGV) sieht man die Pläne der Bundesregierung, die Mittel für die Flüchtlinge mehr als zu halbieren sehr kritisch. „Viele Kommunen kämpfen so schon ums finanzielle Überleben“, so DSGV-Präsidentin Andrea Schlosser zur Nachrichtenagentur fna. Deshalb würden sie „nicht darum herumkommen, von den Einwohnern eine Flüchtlingssteuer zu verlangen“. „Je nachdem, wie viele Flüchtlinge eine Kommune aufgenommen hat, kann die monatlich zu entrichtende Flüchtlingssteuer pro Haushalt zwischen fünfzehn und vierzig Euro betragen“, erklärt sie weiter. „Damit können die Kommunen zumindest einen Großteil der Einnahmenausfälle aus der Reduktion der Bundesmittel kompensieren und weiterhin ihre Integrationsarbeit fortsetzen.“

    Sollte der Zustrom an Flüchtlingen anhalten, könnte die Steuer im kommenden Jahr steigen. „Bei der aktuellen Entwicklung können wir davon ausgehen, dass die Kosten für die Kommungen im Jahr 2020 durchschnittlich um 15 Prozent steigen werden, was auch entsprechende Steuererhöhungen mit sich bringen werden“, so Schlosser weiter.

    https://berliner-express.com/2019/03/fluechtlingskosten-kommunen-wollen-neue-steuer-einfuehren/

    Also: Der Steuermichel, der die islamischen Millionenmassen seit 2014/15 und seither ungebrochen ohnehin schon mit seinen Steuern stemmt (denn aus diesen Steuern besteht der Bundeshaushalt, bestreiten die Kommunen ihren Haushalt), bekommt jetzt eine weitere Moslem-/Negersteuer reingewürgt.

  22. „Kein Ausstellungsraum für Scharia und Steinigung“………….

    Islamische Kleidertradition
    Muslim wirkt wie ein Signalwort

    Ab April zeigt das Frankfurter Museum Angewandte Kunst muslimische Mode. Heftigen Protest gibt es schon vorher.

    Sie muss auf ihre Liste sehen. „45“, liest die Ankleiderin im Frankfurter Museum Angewandte Kunst vor, so viele der 70 Kleiderpuppen tragen eine Kopfbedeckung, 20 davon einen Hijab, die anderen Turbane, Hüte, Hauben. Die Ankleiderin kommt von den Fine Arts Museums of San Francisco. Seit ein paar Tagen packt sie die Exponate der Ausstellung „Contemporary Muslim Fashions“ aus, die aus San Francisco nach Frankfurt kommt, arbeitet sie auf, drapiert sie an die Puppen.
    Ad

    20 Kopftücher im Museum. Dazu Bilder von Bloggerinnen mit Hijab, islamkritische Positionen der Aktivistin Hoda Katebi, Hochglanzfotografien von Models mit Kopftuch, Bilder von Hengameh Golestans, die 1979 Iranerinnen in Teheran fotografierte, die gegen die Zwangsverschleierung protestieren. Und Dutzende Exponate, die überhaupt nichts mit dem Kopftuch zu tun haben. In der Frauenzeitschrift „Emma“ wird trotzdem die „Schleierausstellung“ daraus, in der „Welt“ die „Schau zum Kopftuch“. Und die „FAZ“ missinterpretiert Seiden-Niqabs – kritische Arbeiten des irakisch-stämmigen Künstlers Wesaam Al-Badry – tendenziös zur hübschen Alliteration „bunte Burkas“.

    Die Ausstellung im Museum Angewandte Kunst eröffnet erst am 4. April. Noch arbeiten die Ankleiderinnen am Aufbau, noch steht keine Puppe, hängt kein Bild. Heftige Kritik hat das Museum trotzdem seit Wochen erreicht. „Die bildet das komplette politische Spektrum ab“, sagt Kuratorin Mahret Ifeoma Kupka, die gemeinsam mit Direktor Matthias Wagner K die Ausstellung betreut. In vielen Zuschriften sei ersichtlich, welche Texte die Kritikerinnen und Kritiker gelesen hatten, dass sie in politisch aufgeladenen Zeiten eben anspringen auf Begriffe wie „Schleierausstellung“ und „Kopftuch-Schau“. Den Ausstellungsmacherinnen um den damaligen Leiter der Fine Arts Museums of San Francisco, Max Hollein, sei es jedoch um regionale Prägungen der „Modest Fashion“ gegangen, darum, auch jene weltoffenen und selbstbestimmten Arten zu zeigen, in denen muslimische Kleidertraditionen heute gelebt werden.

    Terre des Femmes schreibt von der „Kopftuch-Ausstellung“

    „Modest Fashion“ – etwa „bescheidene“ Mode – ist zum Schlagwort geworden. Nicht nur in Museen, sondern auch in Modemagazinen. Es beschreibt eine zurückhaltende, bedeckende Art der Bekleidung, die sich zwar mit muslimischen Kleidertraditionen trifft, aber nicht zwingend aus dieser Tradition stammt, nicht von Muslimen, nicht für Muslime gemacht sein muss. „Aspekte des ‚Modest Clothing‘ existieren auch im christlichen oder jüdischen Glauben“, sagt Kupka. Die eigentliche Provokation steckt für viele Kritikerinnen und Kritiker offenbar bereits im Titel. „Wenn die Ausstellung ‚Contemporary Modest Fashions‘ hieße, dann hätte sich vermutlich kaum jemand dazu geäußert“, sagt die Kuratorin. „Ich glaube ‚Muslim‘ wirkt wie ein Signalwort.“

    Dass es in der Schau nicht primär um den Hijab geht, sondern um „Modest Fashion“, ist für Inge Bell kein Argument. „Anständige Kleidung“, sagt sie und nutzt damit eine einseitige, schlagwortartige Übersetzung, „da haben wir ja schon einen Kampfbegriff des politischen Islam.“ Inge Bell ist Aktivistin bei der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes, die auf Facebook selbst mit Kampfbegriffen jongliert und von der Frankfurter „Kopftuch-Ausstellung“ schreibt. Damit bewegt sich Terre des Femmes gefährlich nah an einem populistischen Sprech, den nicht nur Muslime kritisieren. Die Linken und Linksliberalen etwa hätten „einen sehr liebgewonnenen Antirassismus kultiviert“, sagt Bell. „Da kommt jetzt immer schneller die Keule, man sei rassistisch, islamophob oder rechts.“ Ein Paradox: Bell spricht von einem Totschlagargument, Kritikerinnen und Kritikern wiederum schneidet sie das Wort durch den Vorwurf einer „Rassismus-Keule“ ab. Um ein klärendes Gespräch beim Museum hat Terre des Femmes bisher jedenfalls nicht gebeten.

    Statt den direkten Kontakt sucht die Organisation den Weg über die Öffentlichkeit, so wie die Initiative „Migrantinnen für Säkularität und Selbstbestimmung“ auch, die sich in einem offenen Brief an Museumsdirektor Wagner K wendet. „Mit dieser Ausstellung ignorieren Sie den Kampf von Frauenrechtlerinnen in islamischen Staaten, die sich gegen den Zwang zu Verschleierung und Verhüllung einsetzen und dafür ihre Freiheit, ihre Unversehrtheit und ihr Leben riskieren“, heißt es darin. Inge Bell stimmt dem zu, obgleich sie sagt: „Ich habe die Ausstellung nicht gesehen.“ Aber: „Die macht Werbung mit einem Kopftuch-Bild.“ Tatsächlich zeigt die Modefotografie auf Postern und Flyern des Museums allerdings eine Frau mit Turban.

    „Als Musliminnen in Deutschland sind wir sehr zermürbt, weil wir immer wieder auf die selbe Art und Weise über das Kopftuch diskutieren“, sagt Nabila Bushra. Bushra ist praktizierende Muslimin und studiert Gender Studies in Bielefeld. 2017 wurde sie für ihr Engagement im Kampf um die Rechte der Frau im Islam mit dem Laura-Maria-Bassi-Preis ausgezeichnet, nun organisiert sie mit Mahret Ifeoma Kupka ein Symposium zur umstrittenen Schau.

    „Das Kopftuch, das ohnehin nur ein kleiner Teil der Ausstellung ist, wird dort weder als positiv propagiert, noch als negativ dargestellt“, sagt sie, „sondern als Lebensrealität vieler muslimischer Frauen.“ Für sie zeichne die Ausstellung aus, dass sie Raum für unterschiedliche Perspektiven und Gespräche lasse. Mit Kritik noch im Vorfeld der Eröffnung hatte Bushra trotzdem gerechnet. Für sie bilden die Zeitungstexte von Autorinnen und Autoren, die weder die Exponate gesichtet, noch mit einer Kopftuchträgerin über die Schau gesprochen haben, einen starren Diskurs ab: Eurozentrisch und bevormundend, kaum auf Augenhöhe, die weiße Feministin muss gehört, die bedeckte Muslimin gerettet werden. „Kritikerinnen und Kritiker der Ausstellung wollen diese dominanten Diskurse, bestimmte Bilder und Konzepte, die inzwischen unserer komplexen Lebensrealität nicht mehr gerecht werden können, aufrecht erhalten“, sagt Bushra, die in Pakistan geboren wurde.

    Ignoriert die Ausstellung den Kampf der Frauen?

    Musliminnen, die Kopftuch tragen und sich als aufgeklärte Feministinnen verstehen, werde so der Zugang zu einer Diskussion verwehrt, die sich ohnehin bloß auf emanzipatorische Ideen der 60er und 70er Jahre stützt. „Noch immer gilt die Annahme, dass alles, was mit dem Bedecken des Körpers zu tun hat, antifeministisch, und alles, was mit seiner Enthüllung zu tun hat, feministisch sei“, sagt Bushra. „Von diesen Vorstellungen müssen wir uns verabschieden.“

    Im vergangenen Jahr sagte Max Hollein, der Macher der Ausstellung, dem „FAZ Magazin“ zur „Modest Fashion“: „Neue Idole wenden sich gegen sexualisierte Mode. Das hat wiederum Berührungspunkte mit der #MeToo-Debatte.“ Für Inge Bell klingt das wie Hohn. „Wird uns Frauen das, was wir uns in 40 Jahren erkämpft haben, uns freier anzuziehen, uns so zu kleiden, wie wir wollen, wird das jetzt zurückgedreht und mit dem Label ‚sexualisiert‘ versehen?“ Holleins Zitat sei der Inbegriff eines Rückschritts. „Vor einem halben Jahrhundert haben Frauen sich hierzulande mit der Minirock-Bewegung und dem öffentlichen Verbrennen von Büstenhaltern das Recht erstritten, ihren Umgang mit Kleidung frei zu wählen“, heißt es auch im Brief der „Migrantinnen für Säkularität und Selbstbestimmung“.

    Muslimische Frauen im Westen, die Jeans und Hijab miteinander kombinieren, muslimische Frauen in Nahost, die ihre Abayas, die langen Überkleider, mit bunten Mustern und verspielten Details tragen – für Inge Bell ist das kein Beweis für eine Weiterentwicklung, für traditionelle Regeln, die weicher ausgelegt, kreativer umgesetzt werden. „Diese Mädchen wollen es einerseits ihrer kollektiv denkenden, vielleicht ultrakonservativen und reaktionären Familie recht machen, ein anständiges Mädchen zu sein, und auf der anderen Seite individuell und westlich leben, schick sein, ihre Schönheit zeigen.“ Eine Parallelität schließt diese Sicht aus, eine Gleichzeitigkeit von Modernität und Islam. Was bleibt, sind nur die einen auf der einen, die anderen auf der anderen Seite, nur die unterdrückte Kopftuchträgerin und die Feministin mit offenem Haar. „Das muslimische Kopftuch wird grundsätzlich nicht freiwillig getragen“, behauptet Bell.

    „Ich finde das respektlos“, sagt Heiner Bielefeldt. Die pauschale Aussage, eine Kopftuchträgerin sei Opfer oder Komplizin frauenfeindlicher Strukturen, sei eine Variante von Autoritarismus und nehme den Frauen ihre Stimme. Bielefeldt hat den Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg inne und war sechs Jahre lang Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit des UN-Menschenrechtsrats. Er erinnert an die repressive Politik, die mit dem Hijab gemacht wird und wurde. An die islamische Revolution im Iran, die die Zwangsbedeckung mit Gewalt einführte – aber eben auch an jene Phasen unter dem Schah von Persien etwa oder Kemal Atatürk, in denen muslimischen Frauen das Kopftuch unter Druck weggenommen wurde. „Auch da haben sich viele Frauen in ihrer Freiheit verletzt gefühlt“, sagt Bielefeldt. „Das war kein Beitrag zur Stärkung der Frau, sondern ein Beitrag zum Zivilisationswechsel, also ein Beitrag dazu, westliche Zivilisation mit staatlichen Mitteln durchzusetzen.“

    Braucht es auch einen Raum zu Steinigung und Scharia?

    Inge Bell sagt indes, sie sei gar nicht per se gegen eine Ausstellung, die das Kopftuch thematisiere. Nur dürfe diese eben nicht das Hauptaugenmerk auf modische Aspekte legen, sondern müsse die Gewalt in den Fokus setzen, mit der in einigen Regionen der Welt die Bedeckung durchgesetzt wird. Die kritischen Arbeiten in der Schau, die Positionen Hoda Katebis, die Bilder protestierender Iranerinnen, die weiterführenden Texte in der Publikation, das dreitägige Symposium, das die Diskussion öffnen soll, diskreditiert sie als „kleine kosmetische Anstriche“. Und fordert einen übergeordneten Raum zur Darstellung von Steinigung und Scharia, der die muslimische Frau offenbar besser abbildet als Entwürfe und Designs von Musliminnen, die sich im Westen und in Nahost ein eigenes Unternehmen aufgebaut haben. „Wenn es diesen Raum nicht gibt, ist diese Ausstellung für mich nur ein Dolchstoß in den Rücken der Frauen und Mädchen weltweit, die das Kopftuch nicht tragen wollen und sich dieser Lebensgefahr ausgesetzt sehen“, sagt Bell. Und ignoriert einen ganz anderen Dolch im eigenen Gewande.

    Wenn eine Ausstellung zu muslimischer Mode ein Schlag in die Gesichter von Millionen von Frauen ist, die ohne Frage unter dem Verschleierungszwang leiden, dann muss die Ignoranz jener Frauen, die sich freiwillig für den Hijab entscheiden, genauso als Fausthieb aufgefasst werden. „Der weibliche Körper ist immer ein Ort, über den Macht ausgeübt wird“, sagt Nabila Bushra. „Zum einen zwischen den Geschlechtern, aber eben auch direkt unter Frauen.“ Eine Frage, die sich stellt, ist also diese: Darf eine Frau ihre Freiheit auch ausleben, indem sie sich bedeckt – oder nur, indem sie den Vorstellungen eines Teils des europäisch-westlichen Feminismus entspricht? Welchen Beitrag „Contemporary Muslim Fashions“ zu dieser Debatte leisten kann, wird vom 4. April an zu sehen sein. Dann sind auch die letzten Kisten ausgepackt, stehen die Puppen, hängen die Bilder, die Ausstellung ist eröffnet. Und mit ihr vielleicht eine endlich konstruktive Diskussion.

    https://www.fr.de/kultur/kunst/muslim-wirkt-signalwort-11877292.html

  23. Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

    ———-
    Ja bist du für deine Heimat, kommst du in den Bau und siehst dir den Chaos von Innen an,
    man muß nur alles richtig deuten können

  24. Die „Flüchtlinge“ von nebenan scheinen jetzt ein Auto zu haben. Wer hat es bezahlt, wer bezahlt die Versicherung, den Sprit usw.
    Wer hat den Führerschein bezahlt?
    Fragen über Fragen! Es ist nur noch zum Kotzen!

  25. Katastrophe mit Ansage.

    Ich habe gerade nochmal bei mir im Archiv gewühlt, in welchen Jahren ich die lose Serie „… sind Asylanten drin“ geschrieben habe. Dieser Vorbote des Zusammenbruchs. Die jetzt allesamt Wohnungen bekommen und vollalimentiert werden. Weshalb für Deutsche der Wohnungsmarkt leergefegt ist, der Haushalt in die Knie geht, das Land zubetoniert wird, die Sicherheit im Orkus und die Zukunft ein islamisch-arabischer Slum wird.

    Es waren die Jahre 2013 (!), da ging es los, 2014 und dann 2015. Wir sind im Arxx. Aber sowas von. Auf die gefetteten Veröffentlichungs-Daten achten:

    Babieca 28. Oktober 2013 at 23:49 Deutschland 2013
    (auf Wunsch alle Links):

    – Bistum? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hotels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Post? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – DLRG? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – TÜV? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Park & Ride-Parkplatz? Tut mir leid, stehen Asylantencontainer drauf.
    – HSV-Parkplatz? Tut mir leid, stehen Asylantencontainer drauf.
    – Schulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Altenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Pflegeheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kasernen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Frauenhäuser? Tut mir leid, alle Plätze belegt mit islamischen Frauen.
    – Obdachlosenheim? Tut mir leid, alles belegt mit Zigeunern, Bulgaren, Rumänen, Osteuropäern.
    – Winternotdiest? Tut mir leid, alles belegt mit Zigeunern, Bulgaren, Rumänen, Osteuropäern.
    – Wohnung ausgebrannt? Tut mir leid, alle städtischen Notquartiere belegt mit Asylanten
    – Kirche? Tut mir leid, sind „Flüchtlinge“ drin.
    – Gefängnisse? Tut mir leid, alle belegt mit kriminellen Ausländern.

    Babieca 18. Oktober 2014 at 15:43
    Mal wieder Zeit für die fast täglich wachsende Liste:

    – Vip-Lounge? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Polizeischule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Landesvermessungsamt? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Schlösser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Burgen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Klöster? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kasernen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Druckereien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Villen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kinderferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Jugendherbergen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Altenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Pflegeheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Neubauwohnungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Studentenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Gemeindesäle? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kliniken? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Bürgertreff? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Turnhallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hotels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hostels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Post? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – DLRG? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – TÜV? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Grundschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Gymnasien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Azubi-Heime? Tut mir leid, sind Asylanten drin
    – Ferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kindergärten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kirchen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Park & Ride-Parkplatz? Tut mir leid, voll mit Asylantencontainern.
    – Festplätze? Tut mir leid, voll mit Asylantencontainern.
    – Sportplätze? Tut mir leid, voll mit Asylantenzelten.
    – Frauenhäuser? Tut mir leid, überfüllt mit Asylanten-Frauen.
    – Obdachlosenheime? Tut mir leid, sind Asylanten/Zigeuner drin.
    – Winternothilfe? Tut mir leid, nur für Asylanten.
    – Gefängnisse? Tut mir leid, sind Ausländer drin.
    – Puffs? Schon belegt, sind Ausländer drin.

    Babieca 4. August 2015 at 16:38
    Deutschland 2015:

    – Führungsakademie der Bundeswehr? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Landesfeuerwehr-Akademie in Hamburg? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Eisporthallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Turnhallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Behindertenschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Schulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Jugenclubs? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Trabrennbahn? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.
    – Friedhof? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.
    – Stadtpark? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – P+R-Parkplatz? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.
    – Rathaus? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Sylter Reetdachhäuser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Ostsee-Ferienhäuser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Vip-Lounge? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Polizeischule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Landesvermessungsamt? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Fachhochschule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Schlösser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Burgen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Klöster? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kasernen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Druckereien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Villen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kinderferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Familienferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Jugendherbergen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Altenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Pflegeheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Neubauwohnungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Studentenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Gemeindesäle? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kliniken? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Bürgertreff? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hotels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Hostels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Post? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – DLRG? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – TÜV? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Grundschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Gymnasien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Azubi-Heime? Tut mir leid, sind Asylanten drin
    – Kindergärten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Kirchen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.
    – Festplätze? Tut mir leid, voll mit Asylantencontainern.
    – Sportplätze? Tut mir leid, voll mit Asylantenzelten.
    – Öffentliche Plätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.
    – Frauenhäuser? Tut mir leid, überfüllt mit Asylanten-Frauen.
    – Obdachlosenheime? Tut mir leid, sind Asylanten/Zigeuner drin.
    – Winternothilfe? Tut mir leid, nur für Asylanten.
    – Gefängnisse? Tut mir leid, mit Moslems überfüllt.
    – Öffentliche Sicherheit? Tut mir leid, gibt es nicht mehr.
    – DEUTSCHLAND? TUT MIR LEID, SIND ASYLANTEN DRIN

  26. 162.000 Asylerstanträge sind die „offiziellen“ Zahlen , Ohne Illegale und Familienzusammenzug !
    Es werden jedes Jahr über 200 000 kommen …….. Schon mal gesehen ,wenn das BVB Stadion
    mit 80000 Menschen voll ist ?? Und nun stellt euch 200 000 Menschen auf einen knall vor !
    Dadurch sie in ganz Deutschland verteilt werden fällt es nicht direkt so auf , aber jeder muss doch merken das die Stätte langsam schwarz werden …..
    Die Schulen sind schon mit 50-90 % mit Asylanten besetzt ….. in 8-10 jahren sind die alle 18 Jahre ,
    dann istes zu spät zu reagieren und die Klatschaffen werden dann zu spüren bekommen , wovor die „Rechten“ gewarnt haben !
    Wenn dann Bürgerkriege dank der unterschiedlichen Religionen kommen , wird es Blutbäder geben , die sich keiner im Traum vorstellen kann .

  27. Cool, bei mir wären die Flüchtlinge ALLE bis zur Ausreise in der Ausbildung. Als Fachkraft für Stromerzeugung. Oben laufen die Flüchtlinge im Kreis und unten der Dynamo zur Stromerzeugung. Conan der Barbar lässt grüßen. Bitteschön dann nicht mit so einem Firlefanz wie Menschenrechten kommen. Ich scheisse auf Menschen speziell Religionsfaschisten sowie deren Rechte. Eine Hummel ist mir lieber als 3 Milliarden Menschen.

  28. Irgendwann werden auch die Dümmsten wach und stellen fest, da stimmt was nicht.
    Der Eine früher, der Andere später.

  29. Die Kaskade der Abläufe ist ganz einfach: wenn es mit der Wirtschaft steil bergab geht, wird kein Geld mehr da sein, den ganzen Irrsinn der Armutseinwanderung zu bezahlen. Ist kein Geld mehr da, wacht der Wähler auf. Sobald der Wähler aufwacht, kann es zu einem politischen Umschwung kommen.
    Erst die nächste Krise kann das Land gesunden – es gilt also darauf hin zu arbeiten!

  30. DER KRIEG IST VORBEI..
    .
    Alle Millionen illegalen Merkel-Syrer können zurück.. Ohne Ausnahmen..

    Es gibt keinen Grund mehr für eine illegale Familienzusammenführung in Deutschland..
    .
    Sofort ALLE Syrer zurück..
    .
    ++++++++++++++++++++++++
    .
    Terrormiliz
    .
    Letzte IS-Bastion Baghus in Syrien gefallen

    .
    Die letzte Bastion der Islamisten-Miliz IS in Syrien ist nach Angaben von US-Verbündeten eingenommen worden.

    „Baghus wurde befreit“, erklärte ein Vertreter der Syrischen Demokratische Armee (SDF). Die IS-Kämpfer seien besiegt.

    Die vollständige Einnahme von Baghus besiegelt faktisch das Ende der IS-Herrschaft in der Region.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article190725553/Syrien-Letzte-IS-Bastion-Baghus-ist-gefallen.html

  31. Outshined 23. März 2019 at 14:58

    Ich bin mir auch nicht mehr sicher, ob eine ausreichend große Anzahl von Leuten hier überhaupt noch mal aufwacht, bevor alles in Trümmern liegt oder jeder zu Allah beten muß. Ich bin da inzwischen eher pessimistisch, auch wegen deiner Beispiele, die ich genauso wahrgenomen habe.
    Es kann passieren, was will, es können alle Warnungen von Patrioten und AfD eintreten, es ändert sich aber nichts oder fast nichts, die Masse macht genauso beratungsresistent weiter.

  32. alexandros 23. März 2019 at 14:58

    Wegen angeblicher Wahlkampfunterstüzung aus der Schweiz, wird auf die AfD Opposition eine Hexenjagd verübt.

    Die Sau will allerdings nicht so richtig durchs Dorf rennen. Am heutigen Samstag ist auf Googe News DE schon nichts über die angebliche „Spendenaffäre“ der AfD zu finden.

  33. Greta ist weg.

    Ich vermute Schlimmes.

    Hoffentlich ist das arme Tier weder vergewaltigt noch geschächtet worden!

    .

    „Wer hat das Lämmchen Greta gestohlen?

    Das Lämmchen Greta ist verschwunden. Unbekannte haben das drei Monate alte Kamerunschaf aus einem Gatter an der Streuobstweise am Hohnhorstweg gestohlen. Die Lehrter Polizei sucht jetzt nach dem Tier und fahndet nach den Dieben.

    Lehrte
    Greta ist weg. Am Dienstagmittag hat das drei Monate alte Kamerunschaf noch mit seinen Artgenossen in einem Gatter auf der Streuobstwiese am Hohnhorstweg gestanden. Am Mittwochmittag hat ihr Halter das Tier nicht mehr auffinden können. Jetzt sucht die Lehrter Polizei nach dem Lämmchen – und sie fahndet gleichzeitig nach den Dieben, die Greta gestohlen haben.
    Denn dass Greta sich von allein aus dem Gatter in die weite Welt davongemacht haben könnte, hält die Polizei für ausgeschlossen. Der Zaun ist 90 Zentimeter hoch und steht insbesondere zur Abwehr von frei laufenden Hunden unter Strom. Greta jedenfalls habe sich stets vom Elektrozaun ferngehalten, heißt es aus dem Lehrter Kommissariat. Der Halter des verschwundenen Kamerunschafs sagt, dass sich so junge Lämmchen generell stets dicht beim Muttertier aufhielten und ganz sicher nicht plötzlich stiften gingen.
    Eines von insgesamt 17 Lämmern

    Auf der Wiese am Rand der Streuobstwiese in lehrte stehen nun noch 16 Lämmchen mit ihren Muttertieren. Quelle: Achim Gückel
    Greta ist eines von insgesamt 17 Lämmern auf der Wiese des Schafzüchters gewesen. Der Mann betreibt eine Parzelle im sogenannten Grabelandam Hohnhorstweg, wo Kleingärtner auch kleine Nutztiere wie Schafe, Hühner oder Ziegen halten dürfen. Die Herde Kamerunschafe hat einen eingezäunten Bereich auf der angrenzenden Wiese, wo sich die Tiere tagsüber aufhalten. Nachts, so sagt der Züchter, seien die Lämmchen und die Mutterschafe in einem Unterstand auf der Gartenparzelle.
    Mit Greta hat es indessen noch etwas Besonderes auf sich. Der Züchter hat das drei Monate alte Tier mit der Flasche aufgezogen, um es an den Kontakt mit Menschen zu gewöhnen. Das sei wichtig, weil immer wieder Kindergartengruppen oder Krippenkinder insbesondere aus Hannover bei ihm zu Gast seien, um die Tiere anzuschauen und zu streicheln. Nun hofft der Züchter, der in seienr Parzelle auch zwei große Hunde hat, dass die Diebe nicht noch einmal kommen
    Polizei hofft auf Zeugenhinweise
    Die Polizei setzt darauf, dass Zeugen etwas zum Verbleib des Lämmchens Greta sagen können. Das Tier hat ein braunes Fell und weist am rechten oberen Vorderbein einen deutlich erkennbaren Einschnitt im Fell auf, der von dem Kontakt mit dem Weidezaun herrühren soll. Das Kommissariat nimmt Tipps unter Telefon (05132) 8270 entgegen.“

    http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Polizei-sucht-das-Laemmchen-Greta

  34. Babieca 23. März 2019 at 15:09

    Katastrophe mit Ansage.

    Gestern habe ich überlegt, wann und wo (zu welcheb Artikeln) eigentlich Babiecas Serie „sind Asylanten drin“ erschienen ist und hatte mir vorgenommen, es heute zu suchen. Kein Scherz.
    (Auslöser war die Idee zu einer „Liste“ mit Titel „kann man nicht mehr hin“.)

    Schon ist es da.
    Danke. 😀

  35. Unglück oder Tötungsdelikt im Allgäuer Germaringen? Frau (†59) tot in Wohnung aufgefunden

    Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat am vergangenen Montag Ermittlungen zu einem „Todesfall“ aufgenommen. Gegen Mittag informierte die Integrierte Leitstelle Allgäu die Polizeieinsatzzentrale in Kempten über eine „verstorbene“ Frau in einer Wohnung in Germaringen. Aufgrund der vor Ort festgestellten Umstände hat der Kriminaldauerdienst Memmingen die ersten Ermittlungen aufgenommen.

    Wer hat die Verstorbene in dem Zeitraum von Freitag, 15.03., bis Montag, 18.03.2019, gesehen?
    War die Verstorbene in Begleitung?

    Gab es Auffälligkeiten in diesem Zeitraum im Bereich der Dösinger Straße?

    Hatte die Verstorbene in diesem Zeitraum Besuch?

    Wer kann Angaben zu den Lebensgewohnheiten bzw. Kontaktpersonen machen?

    Hinweise werden von der Kriminalpolizei Kaufbeuren unter der Rufnummer 08341/933-0 entgegen genommen.

    https://www.allgaeuhit.de/Ostallgaeu-Germaringen-Unglueck-oder-Toetungsdelikt-im-Allgaeuer-Germaringen-Frau-59-tot-in-Wohnung-aufgefunden-article10030599.html

  36. Marie-Belen 23. März 2019 at 15:14

    Greta dürfte sich inzwischen im Verdauungstrakt eines Flüchtlings befinden.

  37. FOX NEWS: Warum will Deutschland Irans illegale Nuklearwafffen-Beschaffungsaktivitäten nicht veröffentlichen? Ein Brief aus dem Außenministerium zeigt es.

    Die deutsche Regierung hat sich geweigert, die Anzahl der Versuche des iranischen Regimes, illegale Atomwaffen und Raketentechnologie zu erhalten, offen zu legen, wie Fox News erfahren hat. Das Versäumnis, die Informationen preiszugeben, fällt mit der am Donnerstag gefallenen Ankündigung des obersten islamischen Anführers des Irans, in der versprochen wurde, ihr Programm für ballistische Raketen des Landes zu stärken, um den US-Warnungen zu trotzen.

    „Eine Statistik im Bereich des Außenhandels wird nicht im Zollstrafamt aufbewahrt“, sagte das deutsche Außenministerium im Zusammenhang mit den Bemühungen des iranischen Regimes, die Technologie abzusichern.

    Niels Annen, ein Staatsminister im Ministerium, der im Februar in der Berliner Botschaft von Teheran die Revolution der Islamischen Republik Iran feierte, schrieb den Brief am 18. März.

    Die deutsche Linkspartei hatte Ende Februar eine parlamentarische Anfrage an die Bundesregierung gerichtet, in der sie nach der Anzahl der Fälle, den Ermittlungen und der Art der Ergebnisse gefragt hat, in denen die Verstöße des Iran gegen Sanktionen des deutschen Zollstrafamtes zwischen 2015 und 2018 behandelt wurden.

    In einem deutschsprachigen t-online-Artikel vom 19. März schrieb der Journalist Jonas Mueller-Töwe, dass die deutsche Regierung keine Informationen über mögliche iranische Verstöße gegen Sanktionen preisgegeben hat, und dies der bisherigen Praxis des Landes widerspricht. Er schrieb, dass die Behauptung von Annen, dass sich die Offenlegungspraxis nicht geändert habe, „nicht korrekt ist“.

    Dem t-online-Artikel zufolge „hatte die Bundesregierung bis 2004 die Daten des Zollkriminalamtes in ihren Waffenexportberichten noch landesspezifisch detailliert“, und zwar über die betroffenen Waren, die eingeleiteten Ermittlungen und ihre Ergebnisse.

    „Wir haben der Antwort von Staatsminister Annen nichts hinzuzufügen“, sagte eine Sprecherin der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Erklärung an Fox News.

    Die Merkel-Regierung ist fest mit dem Nuklearabkommen vom Iran 2015 verbunden, das früher als „Joint Comprehensive Action of Action“ (JCPOA) bezeichnet wurde. Die jüngste Weigerung ihrer Regierung gegen potenziell schädliche Verstöße aus Teheran entgegenzutreten, könnte man als Versuch ansehen die JCPOA zu erhalten, um ihre florierenden Handelsbeziehungen mit dem Iran aufrecht zu erhalten.

    „Für deutsche Herrscher ist das Hauptziel der kommerzielle Nutzen“, schrieb Michael Rubin, Experte des American Enterprise Institute für den Iran, Anfang des Monats in einem Artikel für The Washington Examiner.

    Präsident Trump zog sich 2015 aus der JCPOA zurück, weil das Abkommen die angeblichen Anstrengungen des Iran zum Bau eines Atomwaffengeräts nicht stoppen und sein Raketenprogramm energisch ausbauen konnte.

    Ayatollah Ali Khamenei, der oberste iranische Führer, kritisierte am Donnerstag scharf die USA und erklärte live im staatlichen Fernsehen: „Wir müssen den Iran an einen Punkt bringen, an dem der Feind versteht, dass er den Iran nicht bedrohen kann. … Amerikas Sanktionen werden den Iran zum Selbstversorger machen. “

    Deutschland ist seit langem die Hochburg für illegal wuchernde Wirtschafts-Aktivitäten des Iran.

    Fox News hatte zuvor einen deutschen Geheimdienstbericht aus dem Jahr 2018 überprüft, in dem es heißt: „Der Iran unternahm wie auch Pakistan und Syrien weitere Anstrengungen, um Güter und Know-how für die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen zu gewinnen mit entsprechenden zur Raketenabfeuerung optimierende Systeme. “Der Bericht basierte auf der Tätigkeit des iranischen Regimes in Deutschland.

    Dem deutschen Geheimdienstbericht zufolge „hat der Iran sein ehrgeiziges Programm zum Erwerb von Technologie für das Raketen- und Raketenabfertigungsprogramm unverändert fortgesetzt.“ – usw.

    https://www.foxnews.com/world/germany-hides-irans-illegal-nuclear-and-missile-activity-as-us-seeks-to-punish-the-mullah-regime

  38. Wenn der grundgesetztreu wäre (Art. 16, sicheres Drittland) dann wäre er nie zur Skandalbehörde BAMF gegangen.
    Er hätte sich dann für den Rechtsstaat und den Rausschmiss Merkels und der Abwicklung des BAMF eingesetzt.

  39. Würden wir wiklich nur Leute mit “ berechtigtem Asylgrund“ aufnehmen, würde sich ja keiner aufregen ! Das wären noch keine 10% von denen, die hier rumlungern !

  40. Ab und zu mal ein paar Wahrheiten bekannt geben, die bekannt sind und sich nicht mehr leugnen lassen, dann sich dafür in die Brust werfen, wie eine Schwein in die Schei….e, und mit einen Lächeln den nächsten Verrat am deutschen Volk vorbereiten.

  41. Warum sollen sich Millionen illegale Asylanten/Ausländer anstrengen, wenn sie trotzdem deutsche Sozialleistungen bekommen.
    .
    Sofortige Ausweisung ist das richtige Mittel..
    .
    ++++++++++++++++++++++++
    .
    Fast jeder Zweite scheitert im Integrationskurs beim Deutschtest

    Sprachkenntnisse sind für die Integration unerlässlich doch fast die Hälfte der Zuwanderer in Integrationskursen sind im Jahr 2018 am Deutschtest gescheitert.
    .
    Fast die Hälfte aller Zuwanderer ist im vergangenen Jahr beim Deutschtest am Ende der Integrationskurse gescheitert. Von den rund 202.000 Teilnehmern konnten 93.500 die Kurse trotz Qualitätsoffensive nicht erfolgreich beenden, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion zitiert.

    Das entspricht einer Durchfaller-Quote von 45 Prozent. 2017 waren von 292.000 Teilnehmern gut 116.000 und damit 40 Prozent durchgefallen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hatte nach scharfer Kritik an mangelhaften Kursen die Qualitätskontrolle im vergangenen Jahr nach Angaben des Innenministeriums „erheblich intensiviert“.

    https://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/zweite-scheitert-integrationskurs-deutschtest-33621652

    .
    ALLE RAUS.. GANZ EINFACH!

  42. Lehrte – Ihr miesen Lamm-Räuber!
    Wer hat die Diebe beobachtet, die zwischen Dienstag- und Mittwochmittag das drei Monate alte Kamerunschaf „Greta“ von einer Streuobstwiese am Stadtpark geklaut haben?

    Waren das (Is)lamm Räuber?
    Vielleicht ist das Schaf in seine Heimat Kamerun zurückgekehrt?

  43. Wir haben im vergangenen Jahr 162.000 Asylerstanträge registriert….
    Da in Europa kein Krieg ist, fragt der Bürger:
    Brauch es diesen Asyl Paragraphen überhaupt?
    Natürlich!
    Der Nanny Staat Deutschland braucht Arbeit für die Öffentlichen Verwaltungen.
    Jobs für Daten Erfasser, mit Gehälter, von den Handwerksmeister nur Träumen.
    Erfassen Daten (oder auch nicht) um dann das ganze an Verwaltungsgerichte weiterzuleiten.
    Usw usw.

  44. Drohnenpilot 23. März 2019 at 14:41
    Bundesagentur für Arbeit
    .
    Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus
    .
    Bulgarien und Rumänien hat sich verdreifacht
    ————————————————————————-
    Dabei darf man nicht vergessen das 2012 die Regierung unter Merkill die Sozialhilfe für alle, wirklich alle, beschlossen hat. Eine weitere Gesetzänderung gegen deutsche Interessen.

  45. aenderung 23. März 2019 at 15:10
    jetzt werden die noch blöder, klasse.
    „In Trier steht Deutschlands erster Cannabis-Automat“
    https://www.welt.de/vermischtes/article190732605/Cannabis-In-Trier-steht-Deutschlands-erster-Automat.html
    **********************
    Laut Who ist bereits jeder dritte Somalier geisteskrank. Hinzu kommen die unzähligen Gerichtsurteile, in denen unseren Neubürgern eine geistige Unzurechnungsfähigkeit bescheinigt wird.

    Wo soll das alles noch enden?

    Unbedingt lesen!

    .
    „CANNABIS UND PSYCHOSEN
    Neueste Untersuchung warnt: Kiffen erhöht Risiko, an Psychose zu erkranken

    Jetzt kam heraus: Umso höher der Anteil THC, desto riskanter psychisch zu erkranken. Besonders verheerend, wenn auch noch eine familiäre, soziale oder genetische Dispositionen vorliegen.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/neueste-untersuchung-warnt-kiffen-erhoeht-risiko-an-psychose-zu-erkranken/

  46. „Waren das (Is)lamm Räuber?
    Vielleicht ist das Schaf in seine Heimat Kamerun zurückgekehrt?“

    es ist schönes wetter, man braucht auch was für auf den grill.

  47. The same procedure as every year.
    Das deutsche Volk wird von hinten bis vorne verarsxxt. Die Missstände werden angesprochen und öffentlich gemacht. Trotzdem ändert sich gar nichts.

  48. @Dortmunder1 23. März 2019 at 14:25
    In der Landwirtschaft läßt sich beobachten, daß sich fette Mastschweine sehr gerne in der Nähe des Futtertroges suhlen und dieses Privileg keinesfalls missen möchten.

  49. VivaEspaña 23. März 2019 at 15:16

    – sind Asylanten drin –

    Danke! 🙂 Die Gedankankenparallelität ist wirklich interessant… Ich hatte es als Nebenprodukt einer ganz anderen Recherche rausgesucht: Ich wollte wissen, wann genau in Deutschland die Sachleistungen für Asylanten auf Geldleistungen umgestellt wurden. Es war 2012, als der bayerische Flüchtlingsrat bundesweit massiv zu Neger- und Moslemmachtdemonstrationen aufrief.

    https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/pressebericht/items/marsch-auf-berlin.html

    In dem Jahr latschten die Neger von Würzburg nach Berlin (wo sie dann auf dem Oranienplatz in Bäumen und rattenverseuchten Zelten hausten, die Gerhardt-Hauptmann-Schule besetzten) und es nähten sich Mohammedaner in allen möglichen deutschen Fußgängerzonen „die Münder zu“, um Asyl, Asyl Asyl und vor allem Geld, Geld, Geld zu erpressen. Damals in den Zeiten, als es tatsächlich noch Sachleistungen gab.

    Interessanterweise sind die deutschen Verwaltungsgerichte damals ob des Drucks sofort eingeknickt. Seither gilt: „Sachleistungen sind gesetzeswidrig.“

    Es war bereits 2012/13 so übel, daß sich ein Jahr später PEGIDA bildete. Mitten in der Islamflutung des lecken Kahns Deutschlands (unter Merkel! Arabischer Frühühühling! Lampedusa-Neger! Syrer!) aber noch vor Merkels endgültigem Öffnenen der Flutventile 2015.

  50. https://berliner-express.com/2019/03/fluechtlingskosten-kommunen-wollen-neue-steuer-einfuehren/
    Das Beste sind die Bedenken dieser Thusnelda!!
    Die hat Angst,daß der gutmütige Michel dann,wenn es ihm direkt an den Geldbeutel geht,etwas verstimmt ist und vielleicht die AfD wählt.Nur deshalb hat man noch Hemmungen,die langen Finger direkt in die Portmonnaies zu stecken.
    Dabei zahlen wir diesen Wahnsinn schon ewig durch unser sauer verdientes,abgezwacktes Steuergeld.Merkt man aber nicht sofort.

  51. Die Speisekarte des BAMF ist aber auch zu verlockend – leider nicht für die, die es bezahlen müssen u. schon länger hier leben:

    Auszüge Formulare zum Thema: Integrationskurse

    19.03.2019 Antrag auf Zulassung zur einmaligen Wiederholung von 300 UE des Sprachkurses für Alphakursteilnehmer – 630.013j

    19.03.2019 Antrag auf Zulassung zur einmaligen Wiederholung von 300 UE des Sprachkurses – 630.012m

    19.03.2019 Antrag auf Zulassung zur Wiederholung von 300 UE des Sprachkurses für Teilnehmende im Zweitschriftlernerkurs – 630.014a

    31.01.2019 Härtefall-Antrag auf Gewährung einer höheren Tagespauschale – 630.030

    31.01.2019 Antrag auf Fahrtkostenzuschuss für Spätaussiedler – 630.029n

    31.01.2019 Antrag auf Fahrtkostenzuschuss – 630.032l

    03.12.2018 Bescheinigung des Kursträgers zum Nachweis von
    Sprachlehrerfahrung in Alphabetisierungskursen für Lehrkräfte – 630.103

    03.12.2018 Antrag auf eine ergänzende Zulassung als Lehrkraft in Alphabetisierungskursen – 630.106c

    19.11.2018 Postvollmacht – 630.011

    07.11.2018 Informationsblatt zur DSGVO bei Antrag auf Zulassung als Lehrkraft in Integrationskursen

    24.10.2018 Antrag auf Befreiung vom Kostenbeitrag zum Integrationskurs – 630.027i

    16.10.2018 Antrag Anreizsystem Alpha – 630.053

    08.08.2018 Fehlzeitenkatalog im Rahmen der Abrechnung der
    Integrationskurse
    usw., usw., usw. auf 2 Seiten
    http://www.bamf.de/DE/Service/Left/Formulare/FormulareIntegrationskurs/formulare-integrationskurs-node.html;jsessionid=F654069313A65A2C3D4878D5D5DA0D1F.1_cid359?gtp=5551660_Dokumente%253D2

  52. Heisenberg73 23. März 2019 at 15:13

    Es sind auch vor allem die Individualbeispiele im näheren Umfeld, die einem so den Rest geben.

    Habe vor kurzem einen meiner besten Freunde besucht und wir hatten über die Energiewende gesprochen. Der Mann ist Stadt- und Raumplaner, also irgendwie vom Fach. Ich hatte die jeweiligen Gigawattzahlen angesprochen, die Megawatt-Zahlen von Windrädern, alle relevanten Statistiken halt, wir hatten da ja hier auch entsprechende Internetseiten wie http://www.electricitymap.org und andere zusammengetragen, wo man einfach nur die nüchternen Zahlen bekommt. Also eigentlich nur rechnen muss. Selbst dieser Mensch, den ich kenne, seit ich sechs bin und der nun wirklich nicht dumm ist, war mit dem Argumentenaustausch quasi fertig, als es darum ging, dass nur die AfD gegen die Unüberlegtheit dieses Projektes in seiner derzeitigen Form ist.

    Anderes Beispiel: Habe vor kurzer Zeit wieder Kontakt zu meiner ersten festen Freundin aufgenommen. Hatten seit ca. zehn Jahren keinen wirklichen Kontakt mehr, aber was soll ich sagen, sie ist mir irgendwo zu wichtig geblieben über all die Jahre, dass man gar nicht mehr miteinander spräche. Selbstverständlich kam auch im Chat mein AfD-Engagement zur Sprache. Selbst dieses Mädchen, welches mich nun wirklich besser kennen sollte als jede andere Person, war wie ausgewechselt und meinte, wir hätten uns ja gerne mal treffen können, aber mit meiner politischen Einstellung (wtf) könne sie sich das nicht wirklich vorstellen. Seitdem ist die Konversation quasi erlahmt.

    Das sind jetzt die beiden härtesten Beispiele, von den vielen anderen fange ich jetzt gar nicht erst an. Aber sie zeigen mir, dass du selbst mit nüchternen Argumenten teilweise bei deinen ältesten und besten Leuten nicht mal mehr die Bereitschaft weckst, sich mit den Dingen wenigstens mal neu auseinanderzusetzen. Und wenn man es nichtmal bei seinen besten Freunden schafft, dann ist es mit der Hoffnung für den Rest dieses Landes auch nicht mehr weit her.

    Ironischer Weise scheinen viele Leute sogar im Gegenteil eher anzufangen zu blocken, je besser und „linkskompatibler“ deine Argumente werden. Je mehr ich z.B. auf den dem Islam immanenten Hass auf Juden, Homosexuelle, Frauen und „Ungläubige“ aufmerksam mache, je mehr ich die Afrikanische Bevölkerungsexplosion und ihre ökologischen(!!) Folgen für den Planeten anspreche, desto eher machen viele Leute dicht, wie es mir scheint.

  53. @ Drohnenpilot 23. März 2019 at 15:25

    Warum sollen sich Millionen illegale Asylanten/Ausländer anstrengen, wenn sie trotzdem deutsche Sozialleistungen bekommen.
    .
    Sofortige Ausweisung ist das richtige Mittel..
    .
    ++++++++++++++++++++++++
    .
    Fast jeder Zweite scheitert im Integrationskurs beim Deutschtest

    Sprachkenntnisse sind für die Integration unerlässlich doch fast die Hälfte der Zuwanderer in Integrationskursen sind im Jahr 2018 am Deutschtest gescheitert.
    .
    Fast die Hälfte aller Zuwanderer ist im vergangenen Jahr beim Deutschtest am Ende der Integrationskurse gescheitert. Von den rund 202.000 Teilnehmern konnten 93.500 die Kurse trotz Qualitätsoffensive nicht erfolgreich beenden, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion zitiert.

    Das entspricht einer Durchfaller-Quote von 45 Prozent. 2017 waren von 292.000 Teilnehmern gut 116.000 und damit 40 Prozent durchgefallen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hatte nach scharfer Kritik an mangelhaften Kursen die Qualitätskontrolle im vergangenen Jahr nach Angaben des Innenministeriums „erheblich intensiviert“.

    https://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/zweite-scheitert-integrationskurs-deutschtest-33621652
    ————————-

    Ich glaub nicht, dass die schon schlechten Zahlen der Wahrheit entsprechen. Wahrscheinlich sind die Zahlenakrobaten mit multiblen Tricks auf die 50% gekommen. Ich gehe davon aus, dass höchstens 10% das Ziel erreichen.

  54. Hagen von Tronje 23. März 2019 at 15:28

    Dabei darf man nicht vergessen das 2012 die Regierung unter Merkill die Sozialhilfe für alle, wirklich alle, beschlossen hat. Eine weitere Gesetzänderung gegen deutsche Interessen.</i<

    Das Jahr 2012 ist sehr interessant. Wir alle haben es hier bei PI miterlebt und mitkommentiert, es komplett aus dem Archiv zu fischen lohnt sich.

    http://www.pi-news.net/2012/

    Denn in ihm stellte Merkill die Weichen für die endgültige Invasion und ihren Befehl: "Alle reinlassen!" Vátclav Klaus hat das in seinem 2016-Buch "Völkerwanderung – kurze Erläuterung der aktuellen Migrationskrise" bereits anklingen lassen: Daß nämlich diese millionenfache Islaminvasuion nicht über Nacht als Heer vor Deutschlands (und Ungarns und Tschechiens und Balkaniens) Grenzen aufmarschiert, sondern – während die Abwehr dieser Horden bis etwa 2009 (mit üblen Ausreißern) im Großen und Ganzen funktionierte – gezüchtet wurde. Aufgebaut, angelockt, eingeladen. Der Motor des Sturms: Merkel.

    Ein nützliches kleines Büchlein:

    https://www.amazon.de/V%C3%B6lkerwanderung-Erl%C3%A4uterung-Migrationskrise-Sonderwege-Manuscriptum/dp/3944872304

  55. Über zehntausend PKK-Kurden demonstrieren in Frankfurt – Waffen und verbotene Fahnen sichergestellt

    Insgesamt ist die Polizei am Samstag in Frankfurt mit 3.000 Beamten im Einsatz, sagte Bereswill. Neben der Newroz-Demonstration sind noch zwei weitere Großdemos in Frankfurt geplant. Etwa 2.000 Teilnehmer werden bei der Demo verschiedener linker Gruppierungen erwartet. Sie demonstrieren gegen einen „Rechtsruck in Staat und Gesellschaft“.

    https://www.hessenschau.de/gesellschaft/ueber-zehntausend-kurden-demonstrieren-in-frankfurt—waffen-und-verbotene-fahnen-sichergestellt,kurden-demo-frankfurt-100.html

  56. @ Outshined 23. März 2019 at 15:45

    Geht mir so ähnlich. Viele wollen aber gar nicht mehr über Politik oder über die Geschehnisse in Deutschland reden. Das Thema ist für viele einfach zu bedrohlich für die eigene Person geworden. Ist halt wie in einer totalitären Diktatur, nur mit „sanfteren“ Mitteln. Jene, die die „falsche“ Meinung bekunden oder denunziert werden, werden (meistens) nicht eingesperrt, sondern sozial, wirtschaftlich und zudem auch noch familär diskriminiert. Einige sprechen daher bereits von einer real existierenden, sanften Diktatur.

  57. Er ging das Mädchen sofort an, hielt es fest und drängte es in Richtung Keller. Nur durch ihre heftige Gegenwehr – schreien, treten, schlagen – konnte sich die Elfjährige laut Polizei schließlich losreißen. Das Kind rannte zu einer Nachbarwohnung. Währenddessen flüchtete der Täter aus dem Haus. Das Mädchen wurde leicht verletz
    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/duesseldorf-kinder-von-fremdem-sexuell-belaestigt-60838552.bild.html Täterbeschreibung:ca 20 Jahre alt, asiatisches Aussehen, kurze schwarze Haare, helle Haut. Zur Tatzeit war der Mann mit einer blauen Jeanshose und einem Pullover bekleidet…

  58. @ Dortmund1

    Doicheland ist eine einzige Ansammlung von feigen Schleimscheißern geworden.
    Rückgrat wie eine Seegurke, Charakter wie ein nasser Putzlappen, Mut wie ein Päckchen Imi und die Intelligenz von 100 Metern nicht asphaltiertem Eifeler Feldweg.

    Mein Gottchen, was hat man da für einen Luschenstaat herangezogen.

  59. „der BAMF-Präsident ist endlich aufgewacht“

    na, dann kann man ihm ja einen
    guten morgen
    wünschen

  60. Drohnenpilot 23. März 2019 at 14:41

    „Die Aufnahme Hunderttausender Bulgaren und Rumänen in den Arbeitsmarkt ist für Brücker damit „eine absolute Erfolgsgeschichte und in der deutschen Wirtschaftsgeschichte einmalig“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190673371/Hartz-IV-Zahl-der-Bezieher-aus-Bulgarien-und-Rumaenien-verdreifacht.html

    Daraus ein Kommentar

    Jacqueline S.
    vor 2 Tagen
    @Ivo
    Falls sie kein selbstgenutztes Haus haben sollten, freuen Sie sich einfach 🙂
    Offenbach erhöht die Grundsteuer auf sage und schreibe 950% Hebesatz.

    Sollte das der Wahrheit entsprechen, müßten die Verantwortlichen schon längst mit Mistgabeln und Dreschflegeln aus dem Rathaus gejagt worden sein. Nicht so in Doof-D

  61. Leichen pflastern Mehrkills Weg:

    Babyleiche beim Müllsammeln gefunden – Schüler kollabieren

    Glinde. Grausiger Fund in einem Wald in Glinde bei Hamburg: Schüler einer sechsten Klasse haben bei einer Aufräumaktion am Freitag eine Babyleiche zwischen den Bäumen entdeckt – nur wenige Meter entfernt vom Sportplatz des Gymnasiums am Oher Weg.

    Am Vormittag waren Schüler einer sechsten Klasse beim Müllsammeltag für die traditionelle Aktion „Unser sauberes Schleswig-Holstein“ durch den Gellhornpark gestreift,

    Finder der Babyleiche muss von Seelsorger betreut werden
    Der Zwölfjährige musste anschließend ebenso wie seine Mitschüler von Notfallseelsorgern betreut werden, mehrere Mädchen waren vor Schreck kollabiert. Am Nachmittag brachte ein Bestatter den Leichnam zur Uniklinik Lübeck, wo das Baby noch an diesem Wochenende obduziert werden soll.

    Vom Ergebnis erhoffen sich die Ermittler Antworten auf zentrale Fragen.

    https://www.abendblatt.de/nachrichten/article216725321/Babyleiche-nahe-Schulzentrum-gefunden-Kripo-ermittelt.html

    Ja, ZENTRALE FRAGEN:

    Wieso müssen Schüler Müll sammeln, während hier Abertausende von vollalimentierten, sozialschmaotzenden Kuffnucken herumlungern?

    Hüpfen und Müll sammeln?
    Ist das das neue Bildungsangebot?

    https://www.mmnews.de/vermischtes/119757-greta-2-0-alle-macht-den-doofen

  62. Valis65 23. März 2019 at 16:01
    @ Outshined 23. März 2019 at 15:45

    Absolut, jeder, der sich in den letzten Jahren gegen die Regierungspolitik gestellt hat, kann von solchen Sanktionen wohl ein Liedchen singen.

    Interessant ist, dass in meinem Freundeskreis folgender „Austausch“ stattgefunden hat: Verloren habe ich quasi ausschließlich linksverstrahlte Deutsche, die mehr so der ZDF-Fernsehgarten- oder Neo-Magazin-Royale-Fraktion zuzuschreiben sind.

    Dazugekommen sind andere AfD-ler, aber in noch größerem Maße andere „Ausländer“ und Einwanderer. Auch Leute (Christen) aus Afrika. Man könnte sagen: Je „rechter“ ich wurde, desto internationaler wurde mein Freundeskreis.

    Aber selbst die sind ja nicht einmal vor der Totalitarität des linksbunten Establishments sicher: Siehe z.B. Sabatina James, Hamed Abdel Samad, Leyla Bilge, Laleh Hadjimohamadvali und weitere. Und davon gibt es weit mehr Vertreter als viele denken mögen. Nur auch die trauen sich oft nicht, ihre Meinung zu sagen, da sie auch von „ihren“ Leuten zusätzliche Anfeindungen zu befürchten hätten.

  63. @ Mantis 23. März 2019 at 15:19

    dann kam die Explosion aber etwas zu früh ?
    Scheiss timing……

  64. Wenn ich nur das Foto dieser weltfremden vergeistigten Type sehe, möchte ich im Strahl kot…n! Man wartet förmlich auf den Satz: Ach, was soll ich machen? Nun sind sie halt einmal hier. Aber wenn er weiter nichts tut, bekommt er von Mutti bestimmt ein Fleißkärtchen. Also weiter Beamtenmikado spielen und auf keinen Fall bewegen!!!

  65. Von seinem Peiniger lernen , heißt heute , den Verantwortlichen Politikern die RAF – Pille geben .

  66. VivaEspaña 23. März 2019 at 16:14
    11-Jährige sexuell belästigt – „asiatisches Aussehen“. Ah, ja.
    ++++++++++++++++++
    So kann man es auch ausdrücken. Deutsches Mädchen hatte nach den Messern „Schlitzaugen“!

  67. VivaEspaña 23. März 2019 at 16:30

    Viper 23. März 2019 at 16:14

    Ich kann’s nicht lassen. 🙂

  68. Heut in einem Zeitungsartikel der SZ (dpa) „Durchfallquote bei Integrationskursen steigt“ von den rund 202000 Teilnehmern sind 93500 nicht erfolgreich beendet.

    Die Politiker der Jasager belügen uns ständig. Weshalb stellt die AFD nicht mal eine Abfange wie viel Millionen, dass den Steuerzahlern bisher gekostet hat.

    Einmal hier immer hier. Die Folge-Generation zahlt denen Rente und Sozialleistungen. Aber wenn ein harz vier Empfänger mal etwas für seinen Haushalt benötigt wir gleich abgeblockt. Weshalb hat die SPD, Grüne und Linksparteien den Antrag auf Wahlrecht für Asylanden noch nicht gestellt, um Wählerschaften für sich zu gewinnen.

  69. niemals Aufgeben 23. März 2019 at 16:30

    (…)https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-fridays-for-future-von-heiligen-greta-zur-atom-greta-11877669.html

    ?Ob die Kranke immer noch den Friedensnobelpreis bekommt ? ?

    Wes Geld ich fress, des Lied ich sing.

    Vielleicht hat die „Atomlobby“ mehr Kohle (Doppelsinn) als die berufslosen grünen Schulschwänzer-Propagandisten?

    So ein bomfortionöses Frühstück geht auch ins Geld:
    https://assets-tt-com.nmo.at/images/2019/01/15248329.19548560.87276c4023785c20db6a52f26fe7cb98.jpg

    Bio, halal & vegan aus Plastikfressnäpfen ist auch viel teurer als der normale Supermarktfraß aus konventioneller Landwirtschaft, von dem sich der gemeine Rechtspopulist ernährt.

    Unsereins hat früher eine –>Bemme in Butterbrotpapier eingewickelt für die Reise gekriegt…

  70. Viper 23. März 2019 at 16:37

    Ich kann’s nicht lassen. ?

    Ich auch nicht. 😀
    „Und das ist auch gut so“.

  71. Wieso widerspricht der Mann der Regierung? Darf der das überhaupt? Will der den Maaßen machen?

  72. Die Bundes-Alimentierungs-Migrantions-Forcierung ist eine irre Gerlverschwendungseinrichtung mit derm man nachweis mehrheitlich Asylschwindler, Betrüger, illegale Einwanderer, Kriminelle und Terroristen anlockt.

  73. Holzwurm 23. März 2019 at 14:45
    Laut Medien ist der Krieg in Syrien vorbei!
    Müssten jetzt nicht Sonderzüge und Flugzeuge umgehend starten um schonmal die jungen Männer zurückzubringen um ihr Heimatland wieder aufzubauen???

    =====
    Neulich in einer Radio-Reportage:
    Bericht aus einem Flüchtlingslager irgendwo in der Türkei.
    Eine Mutter mit ihren Kindern hängt dort schon ewig fest, würde gerne weiterreisen zu ihrem Ehemann der damals nach Deutschland vorausgegangen war. Sie hätte aber schon seit geraumer Zeit nichts mehr von ihm gehört. Meldet sich nicht mehr, keine Anrufe, keine Emails, nichts mehr. O-Ton Ehefrau: „Er hat uns im Stich gelassen“

    Sehr her, ihr dämlichen Gut- und Bessermenschen!
    Das sind also eure armen schutzbedürftigen „Schutzsuchenden“.
    Es sind diejenigen, die angeblich so viel Wert auf die „Familienehre“ legen.
    Es sind diejenigen, die es sich seit 3-4 Jahren in Deutschland gut gehen lassen während ihre Angehörigen in irgendwelchen Lagern ausharren und nicht mehr weiterwissen.
    Es sind diejenigen, die sich selbst voller Stolz gern als „Ehrenmänner“ bezeichnen.

    Jeder normale Familienvater würde sich spätestens nach 1 Jahr eingestehen, dass es nicht so gelaufen ist wie er es sich erhofft hat und zu seiner Familie zurückkehren.

    Was für ein verlogenes Pack.
    Ihr Bestmenschen und eure Schützlinge.

  74. Sehr geehrter Sommer,

    hiermit möchte ich Sie sehr herzlich zu dieser Erkenntnis gratulieren!
    Ich gehe davon aus, dass Sie auch ab und zu PI-NEWS lesen, bzw. auch Mitarbeiter aus ihrem Stab die Ihnen den ein oder anderen Beitrag auf PI zukommen lassen. Deshalb meine Zeilen auf dem größten deutschsprachigen Polit-Blog.

    Nochmal herzliche Gratulation! Die Einsicht hatten wir wie PI, viele Publizisten bzw. wir das Fußvolk, die Ihre Ebene gerne als Populisten bezeichnet, die wir schon vor 10 Jahren angefangen hatten in Fußgängerzonen vor islamischer Einwanderung zu warnen; wir, die die schon vor 10 Jahren angefangen haben Arbeitskreise, Bürgerbegehren, Bürgerbewegungen, Flyer-Aktionen und vieles mehr zu gründen sowie Infostände in Fußgängerzonen … um vor den drohenden Entwicklungen zu warnen. Dass ihre Erkenntnis erst jetzt zu uns durchdringt bestätigt Thilo Sarrazin zu 120%. In seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ hat er von der Lehmschicht geschrieben. Er meinte damit die Lehmschicht zwischen Ihrer Ebene und der Bevölkerung. Er hat in seinem Buch auch sehr gründlich die Ebenen der Lehmschicht beschrieben. Haben sie das Buch gelesen? Viele in unserem Land haben das Buch gelesen. Schließlich war es auch ein Bestseller. Was sagt uns das? Die Erkenntnisse und das Wissen über die verkommenen und verrotteten Zustände in unserem Land sind da. Es ist auch das Wissen über die Verschleierung in Medien und Redaktionen vorhanden. Hier versagt die Kontrollfunktion der der Medien (Im Volksmund inzwischen auch als Staatsfunk bezeichnet) auf ganzer Line. Es wird beflissen weggeschaut. Ihr Statement hält uns mehr als deutlich und noch klarer vor Augen, dass beflissen in ihrer Ebene bis hinauf zur Bundesregierung und den etablierten Altparteien weiter gearbeitet wird. Und zwar an der Deutschland-Zerstörung, an der Verschleierung und Verdichtung der Lehmschicht! Das es die Bevölkerung so wenig wie möglich hin bekommt. Wenn etwas in unserem Land Hochkonjunktur hat, dann sind es die Aktivitäten in Sachen Verschleierung, Verschleierungs-Presse, Ablenk-Medien, Denunziation, Staatsversagen sowie das Brechen geltenden Rechts. Ziehen Sie aus Ihren Erkenntnissen endlich Konsequenzen!

    Mit erstaunten Grüßen

  75. Viper 23. März 2019 at 16:14

    – Offenbach erhöht die Grundsteuer auf sage und schreibe 950% Hebesatz –

    Sollte das der Wahrheit entsprechen, müßten die Verantwortlichen schon längst mit Mistgabeln und Dreschflegeln aus dem Rathaus gejagt worden sein. Nicht so in Doof-D

    Es ist wahr. Dazu muß man wissen, daß Offenbach fast nur noch aus Kuffnucken vom Balkan, der Türkei und Arabien besteht (die Jahr für Jahr karnickeln wie die Weltmeister und zusätzlich ihre Sippen nachziehen), die allesamt an der Sozialhilfe oder in der Schwarzarbeit hängen und wollen, wollen, wollen. Unserer Ressourcen, und zwar alle. Deshalb müssen die letzten verblieben Deutschen jetzt so abartig latzen:

    Stadtkämmerer Peter Freier (CDU) hatte die Erhöhung für unausweichlich erklärt. Offenbach wachse jährlich um bis zu 3000 Einwohner, neue Kitas und Schulen seien nötig. Die hoch verschuldete Stadt mit ihren inzwischen fast 140.000 Einwohnern wird von einer Koalition aus CDU, Grünen, FDP und Freien Wählern regiert.

    Gewählt – bestellt – geliefert.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/offenbach-erhoeht-grundsteuer-trotz-protesten-auf-995-prozent-16066567.html

  76. Unsere unfähigen Politiker bringen Deutschland zum Ende.
    Und 87% idiotische Wähler wollen das so- SCHANDE

  77. Es pfeifen die Spatzen von den Dächern. Bis da mal ein Bamf-Chef hinhört, dauert es lange.

  78. @Babieca 23. März 2019 at 17:36
    Viper 23. März 2019 at 16:14
    – Offenbach erhöht die Grundsteuer auf sage und schreibe 950% Hebesatz –
    ————————————-
    Offenbach wächst um jährlich 3000 Nichtdeutsche!

  79. Man kann den ganzen Blödsinn nicht mehr hören ! Von wegen, lediglich 35 Prozent hätten ein „Schutzstatus“ bekommen. Gemäß derzeit geltender deutscher Gesetze hat KEINER überhaupt das Recht seinen Fuß zum Zwecke des Asylbegehrens auf Deutschen Boden zu setzen! KEINER !
    Und gäbe es diese in den neunziger Jahren geschaffenen Regelungen (16a GG, 18 AG) nicht, müßten sie jetzt verabschiedet werden.
    Wer den Genozid am Deutschen Volk nicht will, muß ab sofort auf massive Remigration bei gleichzeitiger Beendigung der unerwünschten Immigration setzen.
    Leider aber spricht derzeit alles dafür, daß 2019 für das politische Blau ein schlechtes Jahr werden wird.

  80. „Islamischer Staat“ nun wohl besiegt; aber fast alle sind weg. Stehen die dann in zwei Wochen auch hier ohne Papiere um rundum sorglos Versorgung an und machen mit ihrem islamischen Staat hier weiter???

  81. Zu Fast die Hälfte aller Zuwanderer ist im vergangenen Jahr beim Deutschtest am Ende der Integrationskurse gescheitert.

    Und das ist das wahrscheinlich das entscheidene. Die Quote bezieht sich auf diejenigen, die bis zum Ende durchgehalten haben und dann am Test teilgenommen haben. Die vielen 100.000e, die vorher abgesprungen sind flossen wohl nicht in die Quote ein?

  82. @ Outshined 23. März 2019 at 14:58

    Ich hatte eigentlich schon bei der Grenzöffnung gedacht und dem Satz „Keine Obergrenze“, dass die Leute das als den Irrsinn erkennen, der es ist. Das Gegenteil war der Fall.

    Dann dachte ich mir nach Silvester 15/16: So, jetzt ist alles eingetreten, was wir Warner vorhergesagt hatten. Zugegeben machte ich das als Kölner, also jemand „von vor Ort“. Auch hier hatte ich mich offensichtlich geirrt.

    Dann weitere große Terroranschläge, exorbitante Sozialkosten und die alltäglichen Meldungen, aber nichts schien bzw. scheint die Leute aufzuwecken.

    Dann geht es weiter an der Ökofront: Dieselfahrverbote, Atomausstieg, Jetzt der Kohleausstieg mit demonstrierenden Kindern („Wer nicht hüpft, der ist für Kohle, hey, hey!“). Das war nun wirklich mal etwas Neues, denn ob ich jetzt bedingungslos gegen fossile Brennstoffe bin, hat nun wirklich wenig mit „rechts“ zu tun. Aber auch hier wieder kein nennenswerter Widerstand.

    Selbst der langjährige Chef des Inlandsnachrichtendienstes wurde wegen eines einzigen Satzes abgesägt.

    Ich weiß daher nicht so richtig, was ich noch zu den obigen Aussagen des BAMF-Chefs sagen soll. Zumal das ja einfach ein paar ganz simple Sätze sind, die der Mann da von sich gegeben hat.

    ************************************

    Ein guter Kommentar.

  83. Outshined 23. März 2019 at 15:45

    Danke für den Erfahrungsbericht.
    Mit der „linkskompatiblen Argumentation“ habe ich teilweise aber andere Erfahrungen gemacht.

    Bevölkerungswachstum Afrika- alle 10 Tage 1 Million…mit Zahnbürsten und Chipstüten in den Bach usw.- das stellen die Bessermenschen in dem Moment zum ersten Mal vor, Blocken und Flüchten selbstverständlich. Aber nicht ohne vorher weiter Bevölkerungsplanung anzusprechen- die wie auch in Deutschland praktiziert- natürlich autoritär und hardcore durchgeführt wird.

    Bei dem Punkt gibt es ganz erstaunliche Kommentare. Da gibt es Nero-mäßig für hunderte Millionen Menschen den Daumen runter.
    Während man gleichzeit für den Aufenthalt von N`demble in Straubing demonstriert.

  84. Was Hans-Eckhard Sommer nun ausspricht, wußte
    er wohl schon immer, nur sagt er es erst jetzt laut.

    Wahlkampf-Gaukelei: „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!“

    …was noch nie gestimmt hat. Nur, weil ein Süchtiger –
    ggf. sogar öffentl. – feststellt, daß er süchtig sei,
    folgen keine Taten (zur Veränderung) u. schon gar
    nicht automatisch.

    Sommer verläßt sich wohl darauf, daß der Wähler mit
    „Wir reden mal darüber“ zufriedenzustellen sei. Und nicht
    auf Konsequenzen pocht bzw. glaubt, sie würden schon
    (noch) folgen.

  85. Freya- 23. März 2019 at 18:46

    Solche Leute sollen nicht weg. Denen muß bei jeder Gelegenheit ihr Verhalten unter die Nase gehalten werden. Und zwar von ihrem Stellvertreter. Und der Stellvertreter steigt im Gehaltsgefüge; er nicht.

  86. Aus dem Grundrecht auf Asyl muss dringend ein reines Gnadensystem gemacht werden. Es ist eine Illusion zu glauben Hunderten Millionen in der Welt ein Antragsrecht mit Klagemöglichkeit einräumen zu können!

    Das ist personell und finanziell von keinem Staat zu stemmen (und viele Staaten sind auch nicht so bescheuert ein solches Antragsrecht einzuräumen). Zudem führt es nur dazu, dass über 95% der Personen die ihre Physis hierher bewegt haben, dann hier dauerhaft bleiben können, EGAL WIE DER RECHTSWEG AUSGEHT!

    Wie möchte man Hunderttausende abschieben??????? Auch DAS ist personell und finanziell NICHT zu stemmen, da können noch so viele Bescheide mit der Ausweisung erstellt werden.
    Folge: es darf geblieben werden—–und DAS hat sich natürlich rumgesprochen!

    Es gibt schlicht kein Recht auf bedingungslose weltweite Freizügigkeit bzgl. der dauerhaften Niederlassung!

    Daher sollte es nur einen Gnadenakt für wirklich KONKRET und INDIVIDUELL POLITISCH Verfolgte geben.

    Zudem sollte dann ein solches Asyl auch nur auf Zeit gewährt werden.
    Für andere Nöte sollte stets die Hilfe vor Ort erfolgen, das ist eh effektiver.
    Europa kann zudem nicht der Ausgleich für eine „Kultur“ sein, die nicht funktioniert.?

  87. Trotzalledem sollte man dem BAMF Boss doch hoch anrechnen das er das schon nach nur 5 oder mehr Jahren auch schon festgestellt hat. So ist er doch ein unheimlich schnell reagierender Beamter. Hohe Achtung.

  88. Jährlich kommt eine Großstadt zu uns, was die Asylanten/Migranten angeht.

    Katastrophal!

  89. Kaiserpinguin 24. März 2019 at 01:05

    Die Abschiebung ist kinderleicht.
    Aufenthaltsrecht erloschen, Ende ALLER staatlichen Leistungen in 8 Wochen.
    Re-Migrationshilfe von 500 EUR in bar.

  90. Ein ganzer Staatsapparat ist damit beschäftigt, seine eigenen Existenzgrundlagen zu zerstören. Als ob die irre wären. Jedoch es ist nur Feigheit und Untertanengeist. Die Banalität der Übersatten und der Unfähigen.

    Wäre man nicht der deutschen Kultur und Heimat und vor allem den nachfolgenden Generationen Deutscher verpflichtet; man könnte diese Nomenklatura sich selbst abschaffen lassen.

Comments are closed.