Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am vergangenen Samstag war ich zu einer Kundgebung in Apolda eingeladen, einer thüringischen Kleinstadt bei Jena, in der sich Widerstand gegen die Massen-Einwanderung und Islamisierung formiert. In der inklusive Eingemeindungen 23.000 Einwohner zählenden Kreisstadt ist es mit der Ruhe und Harmonie vorbei, seitdem zwischen drei und vierhundert „Flüchtlinge“ dort einquartiert wurden. Die üblichen Folgeerscheinungen wie Drogendealerei, Gewalttaten und Belästigungen sorgen auch dort für Unmut in der Bevölkerung.

Nun hat sich dort eine Bürgerinitiative gebildet, die regelmäßig in den Brennpunkten spazierengeht, um Präsenz zu zeigen und den oft wie Herrenmenschen auftretenden Mohammedanern klarzumachen, dass dies immer noch eine Stadt der Einheimischen ist. Die Bürger sind auch keineswegs bereit, die von der derzeitigen Regierung ausgegebene Beschreibung als „schon länger hier Lebende“ zu akzeptieren, die den großen Unterschied zwischen dem eingeborenen Volk und den eingedrungenen Invasoren verwischen soll. Im Interview (Video oben) berichten Maik und Mario von der Bürgerinitiative in Apolda über ihre Erfahrungen und ihre Beweggründe, aktiv zu werden.

Erst einen Tag vor der Kundgebung wurde ein Afghane aufsässig, der sich mitten auf der Straße plazierte und randalierte. Ein Autofahrer hielt an und versuchte dem Mohammedaner klarzumachen, dass in Deutschland die Straße für Autos gedacht ist. In den Augen des Herrenmenschen war eine solche Zurechtweisung durch einen „minderwertigen Ungläubigen“ aber keinesfalls akzeptabel und so brach er den Hals der mitgeführten Flasche ab und bedrohte den Einheimischen. Ein Mitglied der Bürgerinitiative kam zufällig vorbei, griff mit Zivilcourage ein und hielt den tobenden Afghanen fest, bis die herbeigerufene Polizei nach etwa einer Viertelstunde aufkreuzte und festnahm.

Kein „Einzelfall“ in Apolda. Dort gibt es beispielsweise auch einen dauerhaften Problem-„Flüchtling“, einen Marokkaner namens Tarek, der permanent durch Drogendealerei und diverse Gewalttaten auffällt. Bei der Kundgebung war auch ein Opfer dieses Eindringlings anwesend, dem jener mit einem Hockeyschläger auf den Arm geschlagen hatte, so dass der Knochen absplitterte.

In den Augen der Einheimischen geht die Justiz viel zu nachsichtig und lasch mit diesen migrantischen Straftätern um. Wegen solcher Vorfälle formierte sich überall in Deutschland die sogenannte Bruderschaft „Soldiers of Odin Germany“, die ihre Aufgaben im Rahmen von „abendlichen Spaziergängen“, Teilnahme an patriotischen Demonstrationen und Hinweisen auf Mißständen wie folgt beschreibt:

Wir besinnen uns auf unsere gesellschaftlichen, kulturellen und geschichtlichen Wurzeln und Wertvorstellungen, um nach diesen zu leben und zu helfen. Weder zweifeln wir
die Rechtsstaatlichkeit an, noch übernehmen wir die Aufgaben der Polizei. Wir unterstützen lediglich. Unsere Präsenz auf den Straßen hat zum Ziel:

Bei Straftaten im öffentlichen Raum, wenn die Person/en auf frischer Tat angetroffen wird/werden, der Flucht verdächtigt und/oder die Identität nicht sofort festgestellt werden kann, bis zum Eintreffen der Polizei entsprechend gesetzeskonforme Maßnahmen zu ergreifen.

Wenn die körperliche Unversehrtheit von Bürgern bedroht ist, deeskalierend einzugreifen.

Außerdem unterstützen wir ebenso soziale Projekte.

Es ist in Deutschland völlig legitim, einen Straftäter zu arretieren, bis die Ordnungsmacht übernimmt. Politisch sehen sich die Mitglieder von „Soldiers of Odin Germany“ als demokratische Patrioten und grenzen sich strikt von jeglichem Extremismus inklusive National-Sozialismus ab. Mit dem Gründer der „Soldiers of Odin Finland“ Mika Ranta, der offensichtlich eine Nähe zu national-sozialistischen Bewegungen pflegt, hat die deutsche Organisation nichts zu tun und distanziert sich auch strikt von ihm. Genauso konsequent wurde eine Gruppierung in Bayern verboten, die sich ebenfalls nicht an die vorgegeben Regeln hielt.

Bei meiner Rede in Apolda ging ich auf die mir berichteten Vorfälle mit „Flüchtlingen“ (Minute 1:20 bis 4:10) und die örtliche Bürgerinitiative (Minute 5:18 bis 7:35) ein. Außerdem klärte ich über die gefährlichen Bestandteile des Islams auf, zeigte der Gegendemonstration die Lächerlichkeit ihrer „Nazi“-Vorwürfe und drückte die Solidarität mit dem zu Unrecht verfolgten Martin Sellner von der Identitären Bewegung in Österreich aus:

Diese Bürgerinitiative in Apolda sollte ein Vorbild für andere Städte sein, damit sich auch dort Bewegungen bilden, um Präsenz zu zeigen und ihren Teil dazu beizutragen, die Sicherheit im öffentlichen Raum überall dort wiederherzustellen, wo sich dauerhafte Ansammlungen von „Flüchtlingen“ gebildet haben, die wiederholt Probleme verursachen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Araber wollen unter sich sein. Das ist eine „normale“ Entwicklung und wird von linksgrün seit Jahrzehnten ignoriert. Widerstand ist zwecklos. Es gibt kaum noch eine deutsche Großstadt, wo man nicht eine ähnliche Entwicklung beobachten kann. Auch alle Kleinstädte und Dörfer werden mit Dönerbuden, Shishabars oder orientalischen Märkten „beglückt“, damit die sich stolz und „weltoffen“ präsentieren können.

  2. Da BILD das vom Netz genommen hat, hier der ganze Text:

    Kriminalität, Müll, Drogen Angst in Dresdens
    Araber-Viertel
    Händler begleitet Kunden beim Einkaufen

    von: JÜRGEN HELFRICHT veröffentlicht am
    04.04.2019 – 22:11 Uhr

    Dresden – Das Quartier Ferdinandstraße am Rundkino – einst beliebte Flaniermeile im Herzen Dresdens, wird es heute von Einheimischen und Touristen gemieden. Fast alle bisherigen Händler sind schon geflohen.

    Ostern zieht noch das Umstandsmodengeschäft „Bauchgefühl“, im Juli der „Bastelladen“ weg. Nur einer will nicht weichen: Sex-Shop „Erotic Maxx“! Dessen Chef Michael Kling (64): „Ich halte als letzter Deutscher die Stellung im neu entstandenen Araber-Viertel.“

    Wo einst Kreditinstitut, Möbelgeschäft, Solarium & Co. waren, sind nun „Shisha Lounge“, Falafel-Imbiss, orientalische Märkte, arabische Friseure und ein syrischer Juwelenhändler.

    Kling: „Ich bin von zehn arabischen Händlern eingekreist, ständig werden es mehr. Mit einigen komme ich gut klar. Doch andere wollen unter sich sein, halten sich nicht an unsere Sitten. Mehrfach sprachen mich Südländer an, wann ich ausziehe. Doch ich habe meinen Mietvertrag bis 2032!“

    Er versteht die Dresdner, die das Viertel meiden: „Als Frau würde ich auch Angst haben, nicht gern durch Gruppen von 40 Arabern gehen, die hier herumstehen. Oft gibt es Polizeirazzien. Im Hof liegen Müll, Drogenspritzen. Selbst die Mieter über den Läden gehören anderen Kulturkreisen an. Wir haben jetzt eine Rattenplage. Mancher wirft seinen Müll aus dem Fenster. Auf mir wurde ein Suppentopf geleert.“

    Bis vor kurzem stufte die Polizei das Viertel sogar als herausragenden Kriminalitätsbrennpunkt ein. Donnerstag erklärte Polizeihauptkommissar Stefan Grohme (38): „Wir beobachten die Entwicklung auf der Ferdinandstraße täglich.“

    Kling: „Mein Laden ist sicher, ich biete ängstlichen Kunden nun an, sie auf dem Nachhauseweg zu begleiten.“

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/kriminalitaet-muell-drogen-angst-in-dresdens-araber-viertel-61064196.bild.html

  3. Ein großes Dankeschön an Michael Stürzenberger für seinen unermüdlichen Kampf und Einsatz!

  4. Warum?

    Warum beherzigen die letzten aufrechten Bürger nicht die EINFACHSTEN Grundregeln um so wenig angreifbar für die linke Meute wie möglich zu sein?

    Warum trägt der nette Interviewpartner ein schwarzes Shirt mit irgendwelchen „altdeutschen Buchstaben“? Ist ihm denn nicht klar in welche Ecke ihn das rückt… völlig unabhängig von seiner Person, geschweige denn seiner Grundaussage die er in die Öffentlichkeit transportieren will…???

  5. Überall werden Flüchtilanten mit der Gießkanne verteilt, was zu extremen Verwerfungen führt , auch auf dem Wohnungsmarkt. Aber die schon länger geflüchteten, die mittlerweile ihre Großfamilie mit dt. Pässen versorgt haben, darf man auch nicht vergessen. Das dem ein oder anderen Deutschen dann irgendwann der Kamm schwillt, dürfte klar sein.
    Wir haben zu viele Kuffnucken. PUNKT.

  6. @ johann 5. April 2019 at 11:06

    Da BILD das vom Netz genommen hat, hier der ganze Text.

    Korrekt ist sicher …vom Netz nehmen MUSSTE

  7. Jepp, der alte Heide Odin, der fehlt uns noch, warum nicht gleich den Sichelschmitt der Halbmondsichel.
    Die Personen unter der Reichstagskäseglocke lachen sich einen Ast.
    Bin gespannt, wann der erste Odinkämpfer vor Gericht steht, weil er ein Goldstück angekratzt hat.

  8. @ Freya- 5. April 2019 at 11:16

    @ johann 5. April 2019 at 11:06

    Da BILD das vom Netz genommen hat, hier der ganze Text.

    Korrekt ist sicher …vom Netz nehmen MUSSTE
    —————–
    Da kam wohl direkt ein Anruf aus dem Kanzleramt.

  9. Mit Heiden ja ich kein Problem. Aber der Name riecht doch schon nach NS. Und wenn es eine finnische Gruppierung gleichen Namens gibt, die NS mäßig drauf ist….warum gibt man sich dann nicht nen anderen, neutralen Namen. Ich versteh es nicht….

  10. Kommt hier jemand aus Dresden und kennt die Zustände in der Ferdinandstr.? Ein Augenzeugenbericht wäre sehr erhellend.

  11. @ Dichter 5. April 2019 at 11:26

    Die Bürger von Apolda haben die Migration noch nicht als Chance begriffen.
    ————

    Ja, da brauchts noch mehr Propaganda äh Aufklärungsarbeit.

  12. @Valis65 5. April 2019 at 11:26
    Freya- 5. April 2019 at 11:16

    johann 5. April 2019 at 11:06

    Da BILD das vom Netz genommen hat, hier der ganze Text.

    Korrekt ist sicher …vom Netz nehmen MUSSTE
    —————–
    Da kam wohl direkt ein Anruf aus dem Kanzleramt.

    Mit Sicherheit.

  13. Meine Güte nochmal. Warum muß man sich „Soldiers of Odin Germany“ nennen und sich dann umständlich vom finnischen Gründer abgrenzen? Warum die Frakturschrift auf den Klamotten? Das alles gibt den Mainstreammedien ständig neues Futter und führt zu ständigen unnötigen Erklärungsversuchen die sowieso nicht fruchten. Gebt euch eine vernünftige Bezeichnung und gebt den Medien keine künstlichen Anknüpfungspunkte um euch zu diskreditieren. Macht nur Ärger, kostet Kraft und schreckt den gemeinen deutschen Michel am Ende doch nur ab.

  14. Washington Times

    Der ungarische Widerstand: „Frau Merkel und andere EU-Staats-und Regierungschefs sind nicht verpflichtet, dieser Ansicht zuzustimmen. Sie könnten aber klug sein, sie zu tolerieren.

    Seit tausend Jahren ist in das vom ungarischen Volk bewohntes Land eingedrungen, ihre Siedlungen geplündert, Männer, Frauen und Kinder versklavt und abgeschlachtet worden. Mongolen, Osmanen, Nazis und Sowjets gehörten zu denjenigen, die die Ungarn eroberten und beherrschten. Irgendwie haben sie überlebt.

    Deshalb glauben die Ungarn heute mit klarer Mehrheit, dass ihre nationale Existenz – ihre einzigartige Identität, Sprache, Kultur und Traditionen – erneut bedroht ist. Diesmal jedoch nicht von Nomaden zu Pferd oder Soldaten in Panzern.

    2015 beschloss die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel im Alleingang die Politik der Offenen Grenzen für „Migranten“ aus Arabien und Afrika für die EU. Seitdem haben sie und andere EU-Führer Ungarn dazu gedrängt, ihren „gerechten Anteil“ zu akzeptieren.

    https://www.washingtontimes.com/news/2019/apr/2/the-european-unions-quarrel-over-immigration-inten/

  15. Wir brauchen keine integrationsunwilligen Moslems ohne Bildung. Gut qualfizierte Zuwanderer werden gerne gesehen. So wie sich Vietnamesen und andere integriert haben. Nur schaffen es Moslems nicht, da der Islam über allen Gesetzen steht.

  16. FuerstPueckler 5. April 2019 at 11:30

    genau!
    Warum immer diese dummen Angriffspunkte.
    Durch das altgermanische Gehabe machen die sich nur unglaubwürdig.

    ich würde da niemals mitgehen.
    Ich gehe nicht unter solchen Namen.
    Scheinbar werden solche Aktionen vom VS gegründet

  17. FuerstPueckler 5. April 2019 at 11:30

    Wotaniker wäre kurz, prägnant und klingt deutsch.

  18. Das Negerschlepperschiff, die NSS Alan Kurdi, der deutschen Schleuserorganisation Sea-Eye hatte seit Montag unweit der libyschen Küste nach seiner Ladung von 50 Sozialtouristen gesucht, deren Kommen von der Schleuserkoordinierungsstelle „Alarmphone“ übermittelt worden war. Nach der Übernahme von weiteren 64 Sozialtouristen ist die NSS Alan Kurdi nunmehr offenkundig überbelegt und hat nach eigenen Angaben die Suche nach den 50 Sozialgästen aufgegeben.
    Nach Angaben des Sprechers der Internationalen Organisation für illegale Migration (IOM), Flavio Di Giacomo, gab es weder von ihnen noch von einer Ladung von 41 Sozialtouristen, die am 23. März aus Libyen fahrplanmässig in See stachen, ein Lebenszeichen. Die NSS Alan Kurdi ist derzeit das einzige gemeingefährliche Schlepperschiff im Mittelmeer.
    n diesem Jahr haben die deutsche Schleuserorganisationen nach Angaben der IOM bereits 311 Sozialtouristen auf dem Gewissen, die beim Versuch, das Mittelmeer mit ihrer Hilfe illegal zu überqueren elendig verrecken mussten. Es wird höchster Zeit das die Vereinigten Völker zu New York die mangelnde Willkommenskultur und dieses gewissenlose Geschäftsgebaren der deutschen Asylindustrie ächten. Fangquoten für Sozialtouristen gegen das Sterben tun Not. https://twitter.com/seaeyeorg?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  19. Freya- 5. April 2019 at 11:16

    Das würde mich jetzt wirklich interessieren, was dahinter steckt. In der print-Ausgabe wird es ja wohl noch stehen. Ich hoffe, dass BILD-Leser aus dem Raum Dresden oder anderswo in der Redaktion anfragen, was da los ist……

  20. Ich frage mich nur- so als Jungpatriot, warum dieser Name in englischer Sprache.
    Ansonsten ist das ja alle Ehren wert, bisverbal in der rechten Ecke abgeschoben …

  21. @ Entenflott 5. April 2019 at 11:40

    Ich frage mich nur- so als Jungpatriot, warum dieser Name in englischer Sprache.
    Ansonsten ist das ja alle Ehren wert, bisverbal in der rechten Ecke abgeschoben …
    ——————-

    Welcher Name?

  22. @ 15.August 5. April 2019 at 11:33
    FuerstPueckler 5. April 2019 at 11:30

    Scheinbar werden solche Aktionen vom VS gegründet

    Ja, immer wieder nach demselben plumpen Muster.
    Alles sehr durchschaubar.

  23. @johann 5. April 2019 at 11:39
    Freya- 5. April 2019 at 11:16

    Das würde mich jetzt wirklich interessieren, was dahinter steckt. In der print-Ausgabe wird es ja wohl noch stehen. Ich hoffe, dass BILD-Leser aus dem Raum Dresden oder anderswo in der Redaktion anfragen, was da los ist……

    Ja, mich auch, ist sehr brisant.

  24. @ Marnix 5. April 2019 at 11:34

    Italien fordert Deutschland auf Verantwortung zu übernehmen

    Nach der Rettung von 64 Migranten aus dem Mittelmeer vor Libyen sucht das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ weiter einen sicheren Hafen.

    Die italienische Regierung forderte Deutschland auf, die Verantwortung für das Schiff zu übernehmen. Innenminister Salvini twitterte, die Crew solle doch nach Hamburg fahren. Rom hatte erklärt, die Fahrt in italienische Gewässer sei eine Gefährdung der nationalen Sicherheit. Auch Malta will das Schiff nicht anlegen lassen.

    Nach Angaben der Rettungsorganisation Sea-Eye hat das Schiff nun Kurs auf die italienische Insel Lampedusa genommen. Man sei im engen Kontakt mit dem Auswärtigen Amt in Berlin.

    https://www.deutschlandfunk.de/mittelmeer-italien-fordert-deutschland-auf-verantwortung-zu.2932.de.html?drn:news_id=993929

  25. Weil der amtierende Bundesumvolkungsminister Herr Dr. Gerd Müller (CSU) den Erfolg seiner „Projekten“ daran bemisst, ob das Entwicklungsgeld im veranschlagten Zeitrahmen tatsächlich verjubelt wurde, kaufen seine Entwicklungshelfer schnell noch nutzlose Sachen damit die vorhandenen Mittel rechtzeitig und unwiederbringlich verpulvert sind.
    Als vorbildlich gilt hier die Niederlande. Dort werden jeder Auftrag und jedes Ergebnis transparent im Internet dokumentiert. So darf es daher in Merkels Deutschland nicht werden. Wenn sämtliche Daten zu geplanten, in der Durchführung befindlichen sowie abgeschlossenen Projekten zeitnah, umfassend und niederschwellig in der Tat digital veröffentlicht würden, wäre Gerd schon längst vom Hof gejagt worden. Gerds Etat habe 2014 noch bei mickrigen sechs Milliarden Euro gelegen, jetzt seien es noch immer lediglich zehn Milliarden. Deshalb konnte der Umvolkungsminister für den wirtschaftlichen Kollaps dem Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt nur unter Protest zustimmen. https://www.welt.de/politik/deutschland/article191350943/Gerd-Mueller-Entwicklungsminister-ein-Steuergeld-Verschwender.html

  26. Bei DDR 2 wird eine neue AfD-Sau durch’s Dorf getrieben. Markus Frohnmaier, er soll, laut der allwissenden Frontal21-Redaktion, unter russischer Kontrolle sein. Denen ist doch nichts zu blöd, um die AfD zu diskreditieren.

  27. das deutsche stimmvieh wird wohl schwarz-grün zusammenwählen.wobei schwarz nicht mehr schwarz und grün nicht mehr grün ist. diese beiden werden deutschland blutrot hinterlassen. im übrigen ist die beteiligung z.b. an veranstaltungen mit mit michael stürzenberger eine katastrophe !ERGO: der deutsche michel bekommt was er bestellen wird. sehr TRAURIG !

  28. Normalerweise gäbe es die oben genannten Probleme gar nicht, es gibt ausreichend Gesetze die solch ein vorgehen sofort beenden würden. Aber dazu bräuchte man ein funktionierendes System und eine Führung, die nicht einzig und allein darauf ausgerichtet ist, ihr eigenes Volk zu drangsalieren!

    Aber selbst einfache Versuche, wie zum Beispiel, das beenden von Sozialleistungen für ausländische Straftäter, wird doch sofort von der EU unter Strafe gestellt. Die größten Schäden, die die einzelnen Länder ertragen müssen, sind fast ausschließlich durch EU Beschlüsse fundiert worden.
    Deswegen muss man erst einmal dafür sorgen, das entweder ein kompletter Austausch der Politriege stattfindet, oder man muss die EU in ihrer jetzigen Form beenden.

    Dazu bräuchte man aber Völker, die sich im Klaren sind was Wahlen wirklich bedeuten. Diese sind aber zu oft betrogen worden, deswegen können die etablierten Marionetten des internationalen Finanzkapitals weiter so wüten wie sie lustig sind.

    Es ist halt wie es ist und nur die Extreme ändert, so traurig wie es ist.

  29. Zunächst einmal bin ich natürlich froh, wenn sich überhaupt Widerstand regt, ABER:

    Vollste Zustimmung zu „Moralist“, „15.August“ und „FuerstPueckler“!
    Ich brauche keinen Allah, ich brauche aber auch keinen Odin! Ich brauche keine altdeutsche Schrift und ich brauche auch keine kulturelle Rückbesinnung auf nicht mehr zeitgemäße Epochen. Alles was ich will, ist in einer Gesellschaft mit Recht, Ordnung, Sitte und Vernunft leben, in der ich mich als Deutscher weder fremd noch als Feind fühlen muss und der von unseren Machthabern gesteuerten Invasion von primitiven Moslembarbaren Einhalt gebieten!
    Dazu brauche ich keinen Odin! Der Widerstand muss in der Mitte unserer Gesellschaft ankommen, eine (weitere) sich martialisch gebende Randgruppe wird da nicht viel bewegen.

    Und da komme ich auch schon zu einem anderen Punkt, der mich hier stört, das ist aber allein meine Meinung. Man gibt sich martialisch, aber:
    „Ein Mitglied der Bürgerinitiative kam zufällig vorbei, griff mit Zivilcourage ein und hielt den tobenden Afghanen fest, bis die herbeigerufene Polizei nach etwa einer Viertelstunde aufkreuzte und festnahm.“
    Die Polizei ist NICHT unser Freund und Helfer! Sie ist Instrument der deutschenfeindlichen Machthaber! Ich prophezeihe jetzt schon, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die „Sons of Odin“ dafür kriminalisiert werden. WENN man sich äußerlich schon martialisch gibt, dann würde ich mir auch ein hartes Durchgreifen wünschen, sprich: Mit dem Problem „verfahren“ ohne dass da der Staat überhaupt involviert wird. Odin hätte seine Feinde auch nicht festgehalten um sie der Polizei zu übergeben, die sie auf Anweisung der Machthaber sowieso wieder hätten laufen lassen.

  30. Hätte mich auch geäußert über Flüchtlinge oder Migranten aber mittlerweile ist für mich persönlich das alles nur noch Pack und Abschaum. Wer sich hier benimmt schlimmer wie ein Schwein hat nichts anderes verdient.

  31. Prolls haben auch die Pegidas im Westen kaputtgemacht, weil irgendwelche Honks mit Tatoos und Reichsflaggen vorne rumgebrüllt haben.
    Zieht euch normale Klamotten an, benehmt euch oder bleibt weg.

  32. Moralist 5. April 2019 at 11:09

    Warum?….

    Weil wir endlich aufhören müssen, über irgendwelche Stöckchen zu springen.
    Weil wir uns endlich selber definieren müssen, anstatt uns definieren zu lassen.
    Und weil wir zeigen müssen, dass nicht die Linke bestimmt, wer „Nazi“ ist.

    Frakturschrift ist ein Teil deutscher Kultur.
    Und das war sie schon Ewigkeiten, bevor Hitlers Urgrossvater daran dachte, Hitlers Opa zu zeugen.
    Die Frakturschrift war so urdeutsch, dass der „Revolutionäre“ Hitler sie als „Judenlettern“ bezeichnete und abschaffen wollte.

    Ebenso Runen.
    Teil der altdeutschen Kultur, zu finden in den Wappen deutscher Städte, die älter sind als sämtliche Sozialismen.

    Aber Linke wollen sich anmassen, darüber zu bestimmen, was wir Deutschen dürfen und was nicht?

    Schluss! No pasaràn!

  33. nicht die mama 5. April 2019 at 12:32
    …na dann sollten die Demonstrationsteilnehmer doch gleich im Kollektiv „Lonsdale“ T-Shirts tragen… aber im Ernst: es besteht ein UNTERSCHIED zwischen einem „Stöckchen“ (welches keiner hingehalten hat…) und der Akzeptanz bei der bürgerlichen Mitte-

    Regierungssturz jetzt 5. April 2019 at 12:28
    …es beruhigt mich etwas das ich hier nicht der Einzige bin der ständig daraufhinweist das die sog. „Polizei“ in Wahrheit der FEIND des deutschen Bürgers ist… und zwar eben wegen seiner 100%-igen politischen Weisungsgebundenheit!

  34. WAS? Asylantengewalt?
    SO WAS EXISTIERT NICHT! Basta!
    Hat es nicht!
    Hat es nie!
    Auf twitter, wo sich Linksextreme am meisten aufhalten, verseuchen Antifanten die Beiträge etwa von Henryk Stöckel mit ihrem Gift und behaupten nach wie vor, die Gewalt von Rechts sei am allergrößten (wird dann mit PKS von 2008 mit Grafik „belegt“)

    Auch sonst gibt es das nirgends:

    Innenministerium warnt vor „eigenmächtigem Bürgerasyl“ zum Schutz von Asylbewerbern

    Der „Schutz“ von Asylbewerbern bezieht sich hier allerdings auf Schutz vor Abschiebung.

    https://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-innenministerium-warnt-vor-buergerasyl-zum-schutz-von-asylbewerbern_id_10526662.html

  35. Oben der Artikel über Apolda-Flutung, dann der Beicht über Dresden (johann 5. April 2019 at 11:06) und kurz in die heutige Nachrichtenlage (n-tv) reingeguggt und schon stellt sich massiver Brechreiz ein:

    Merkill & Ob;mbo in full action.
    Die haben wohl kalte Füße?

    1. Führer Obama in Köln umjubelt („ist so charismatisch“, von Weibern, die sonst mit Bären schmeißen), erzählt was vom Kaffeekochen und das:
    Wenn alle jungen Leute zur Wahl gingen und dabei für klimafreundliche Parteien stimmten, könnten sie sehr schnell Veränderung zustande bringen. Er sage jungen Leute immer:
    „Ihr würdet euren Großvater niemals darüber entscheiden lassen, was ihr anzieht oder welche Musik ihr euch anhört. Aber ihr lasst ihn darüber entscheiden, was mit der Umwelt geschieht, in der ihr leben werdet?“

    ***https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-04/koeln-barack-obama-klimaschutz-pariser-abkommen

    2. Am Freitag besucht er seine „Freundin Angela Mörkel“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article191376849/Barack-Obama-in-Koeln-Der-Name-Donald-Trump-faellt-kein-einziges-Mal.html

    3. Die schleimt sich unterdessen in Irland bei den Brexitgegnern ein:
    Iff habe 34 Jahre hinter den Eiffernen Vorhang gelebt:

    „Ich persönlich komme aus einem Land, das viele Jahre durch eine Mauer getrennt war. Ich habe 34 Jahre hinter dem Eisernen Vorhang gelebt. Ich weiß, was es bedeutet, wenn Mauern fallen, wenn Grenzen verschwinden“, sagte Merkel am Donnerstag nach einem Treffen mit dem irischen Regierungschef Leo Varadkar in Dublin.
    https://www.welt.de/newsticker/news1/article191375465/Brexit-Merkel-versichert-Iren-ihre-Unterstuetzung-fuer-offene-Grenze-zu-Nordirland.html

  36. Alles schon gesagt, aber meinen Senf gebe ich auch dazu: „Soldiers of Odin Germany“ ist eine Name, wie er dümmer nicht geht. Und Fraktur ist auch, naja, sagen wir mal unglücklich. So kann man beim Wacken Open Air oder auf Wikingertagen als Fanclub aus Apolda rumrennen, als „Marke“ für eine Bürgerinitiative ist das ein Griff ins WC.

    https://www.wacken.com/de/news-details/das-wackinger-village-das-grosse-mittelalterspektakel-in-wacken/

    http://www.wikingertage.de/

  37. @ Freya- 5. April 2019 at 13:01

    Es handelt sich um eine IS-Terroristin, die heimlich hergeholt wird. Dafür ist immer genug geld da. Nebenbei ist es schlecht für die innere Sicherheit.

  38. @Viper 5. April 2019 at 12:10

    Bei DDR 2 wird eine neue AfD-Sau durch’s Dorf getrieben. Markus Frohnmaier, er soll, laut der allwissenden Frontal21-Redaktion, unter russischer Kontrolle sein. Denen ist doch nichts zu blöd, um die AfD zu diskreditieren.

    LOL So wie Trump! Ich denke selbst Frohnmaier nimmt das mit Humor.

  39. In HH ist übrigens gerade die nächste Kalifat-Keimzelle aufgeflogen: Der Fußballclub Adil e.V. ist eine Tarnorganisation der Hizb-ut-Tahrir (HuT, „Partei der Befreiung“), Vorstand und viele Spieler sind HuT-Kader.

    „Aus Sicht des Landesamts für Verfassungschutz wurde der Verein mit dem Zweck gegründet, unter der zunächst harmlosen Tarnung eines Fußballvereins neue Mitglieder für die verfassungsfeindliche Hizb-ut Tahrir zu gewinnen und die eigene Akzeptanz in der muslimischen Community in Wilhelmsburg zu erhöhen“, heißt es in dem Lagebericht.

    Ingesamt sei es die Strategie, „über gezielte Ansprachen an Universitäten, politische Diskussionen mit Islambezug, aber auch eigene Veranstaltungen“ eine Vertrauensbasis aufzubauen, ohne dass Hizb-ut Tahrir sich dabei zu erkennen gibt. Um das Ziel einer Mitgliedschaft zu erreichen, geriere sich die Gruppierung „als netter Zusammenhang muslimischer junger Menschen, der anderen bei Freizeitaktivitäten behilflich sein will.“ Den Verfassungsschützern liege ein entsprechendes Strategiepapier vor.

    .
    Die HuT, die in Deutschland wie in vielen anderen – auch arabischen – Ländern verboten ist, hat es sich laut Landesamt zum Ziel gesetzt, überall die Scharia einzuführen und ein Kalifat zu gründen. Die islamische Gesellschaft solle von westlichen Einflüssen „befreit“ werden, der Staat Israel und das Volk der Juden werden von der HuT als „die zu bekämpfenden Grundübel auf dem Weg zur Verwirklichung der islamischen Gesellschaft“ bezeichnet.

    Was würde Lamya Kaddor jetzt wieder sagen? „Mit dem Islam hat das nichts zu tun. Muslime werden deshalb antisemitisch, weil sie laut eigenen Angaben Ausgrenzungserfahrungen machen.“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article191378875/Islamismus-Vorwurf-Hamburger-Fussballverband-schliesst-Klub-vom-Spielbetrieb-aus.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hizb_ut-Tahrir

  40. Ich finde eine solche Initiative gut, gerade als Frau hätte man ein besseres Gefühl auf der Straße. Allerdings hatte ich sofort beim Lesen ähnliche Gedanken bezüglich der Namensgebung und des Outfits. Wieso gibt man sich den gleichen Namen und distanziert sich gleichzeitig? Das nimmt einem doch keiner ab. Kommt mir insgesamt ein bisschen merkwürdig vor.

  41. Anderseits haben sich Widerstände immer mit deutlicher Abgrenzung formiert, als krasses Gegenbild des Beklagten, als Aufbäumen und Bekräftigen der eigenen Identität – ist nur nicht zielführend, wenn man das gemeine, ängstliche Volk erreichen will.

  42. zu min 8:50
    aber OT
    Christen dürfen sich natürlich selbst und ihre Familien verteidigen, dieses halte die andere auch hin ist eine Anleitung zur Mäßigung und wird ständig missdeutet.

    Es ist allgemein zu beobachten, wie leichtfertig mit Bibelzitaten umgegangen wird. So wird etwa ein Thimotheus oder wie der heißt, oder auch ein Paulus zitiert, die eben meistens im Kontext der damaligen Zeit ihre Meinung sagten.
    Momentan überall: Bibel verfälscht, Bibel unzureichend, alles ist völlig anders etc..

    Gerade in USA, wo viele sich nach dem alten Testament orientieren, und so zB Polygamie rechtfertigen (Moses hatte auch mehrere Frauen) passieren viele schlimme Gewalttaten, (weil das AT nicht als Vorgabe funktioniert) und diese Leute werden dann auch „Christen“ genannt. Christus kam erst mit dem NT.
    Alles völlig verdreht.

    Man muss nicht an Gott glauben, um zu erkennen, dass damit ein tragendes (wenn auch nicht ausschließliches) Fundament weg fällt, das bisher ganz gut war. (wie ein Auto mit Rost, das trotzdem noch fährt)

    „Das Wunder des Nationalstaats ist, dass er eine gemeinsame Identität schafft, die Solidarität ermöglicht. Zu viel Einwanderung zerstört dieses Arrangement.“ (Paul Collier)

  43. habe das schwaze Logo mit der halbrunden gelben Aufschrift „Refugees Welcome“ umgebaut in:

    IS-RETURNEES WELCOME

    nur, das ist ja nicht der Slogan der Antifa, sondern der gesamten Alt-Regierung !
    Hätte ich mir sparen können, war mords Gefummel….

  44. Jetzt machen Merkels Gäste auch noch die Pflegeheime unsicher:

    Mann drang in Pflegeheim ein, entkleidete und wusch Bettlägerige – Kreis warnte in interner Mail

    Er drang in Zimmer bettlägeriger Pflegebedürftiger ein, zog sie nackt aus und wusch sie. Er entkam – das war vor knapp einer Woche. Und just heute Morgen (4.4.) wurde vermutlich derselbe Mann erneut in einer Pflegeeinrichtung im Kreis erwischt, diesmal griffen laut Polizei jedoch die Sicherungsvorkehrungen. Jedoch konnte der Mann erneut entkommen.

    In einem Pflegeheim im Kreis Unna (nach Rundblick-Information handelte es sich um ein Heim in Schwerte) kam es am Morgen des 30. März zu einem widerwärtigen und beunruhigenden Zwischenfall.

    Ein unbekannter Mann drang in ein Pflegeheim ein, ging in das Zimmer bettlägeriger Bewohnerinnen, zog zwei von ihnen aus und wusch sie – komplett inklusive den Intimbereich.

    Bevor er sich dergestalt noch an weiteren Seniorinnen vergehen konnte, überraschte ihn eine Pflegerin.

    Sie kam in ein Zimmer und fand die dort untergebrachte Bewohnerin mit komplett entkleidetem Unterkörper vor – im Badezimmer den fremden Mann. Dieser suchte das Weite, bevor die Mitarbeiter/innen es schafften, ihn aufzuhalten.

    In einer internen Mail vom 2. April an über 40 Pflegeeinrichtungen im Kreis Unna warnt die Kreisverwaltung vor dem Unbekannten und gibt dazu eine Beschreibung heraus. Demnach sei der Mann ca. 30 bis 40 Jahre alt, von südländischem/nordafrikanischen Aussehen, Dreitagebart, sprach schlechtes bis gar kein Deutsch.

    Kreissprecher Max Rolke bestätigte den Vorfall am heutigen Freitagvormittag auf Anfrage unserer Redaktion. Die Bezirksregierung Arnsberg als Heimaufsicht sei eingeschaltet.

    Auch die Polizei Unna bestätigte den Fall. Pressechef Thomas Röwekamp kündigte noch für den heutigen Mittag eine Fahndung mit Phantombild an. Denn just heute hat es einen zweiten Vorfall gegeben. Das Phantombild wird vom Landeskriminalamt erstellt.

    Wir berichten weiter.

    In der Mail des Kreis-Fachbereichs Soziales, die unserer Redaktion gestern Abend zugespielt wurde, wird der Übergriff vom 30. März wie folgt geschildert:

    „Am Morgen des 30. 03. 2019 gelangte eine unbekannte männliche Person auf einen Wohnbereich eines Pflegeheims im Kreis Unna.

    Hier betrat er zunächst das Zimmer einer Bewohnerin und gab an, diese waschen zu wollen. Die Person versuchte die Bewohnerin in das Badezimmer zu drücken und verlangte, dass sie sich ausziehen solle.

    Nach massiver körperlicher Gegenwehr der Bewohnerin verließ die Person das Zimmer.

    Nach diesem Vorfall begab der Unbekannte sich in das nächste Zimmer. Die Bewohnerin fragte, ob er gekommen sei, sie zu waschen. Die Person bejahte die Frage und begab sich mit der Bewohnerin in das Badezimmer.

    Dort führte er eine komplette Körperwäsche (inklusive Intimbereich) durch und fing im Nachgang an, sie zu massieren. Daraufhin forderte die Bewohnerin ihn auf zu gehen. Dieser Forderung kam er nach.

    Der Unbekannte begab sich sodann in ein weiteres Zimmer. Während sich die unbekannte Person im Bad aufhielt, betrat eine Pflegekraft das Zimmer und und fand die bettägerige Person mit vollständig entkleidetem Unterkörper vor.

    Die Pflegekraft vernahm Geräusche aus dem Badezimmer und sah nach. Sodann wurde sie durch einen jungen Mann zur Seite geschoben, der immer wieder sagte: „Will gehen.“

    Sie versuchte ihn mit einfacher körperlicher Gewalt festzuhalten, schaffte das jedoch nicht, so dass die Person flüchten konnte.“

    Aufgrund der Beschreibung der Pflegekraft und der betroffenen Bewohnerinnen sei, so die Kreisverwaltung, davon auszugehen, dass es sich um denselben Mann gehandelt hat:

    Ca. 30 bis 40 Jahre alt, südländisches/nordafrikanisches Aussehen, gebräunte Haut, Bart (Dreitagebart o.ä.), schwarzes Haar, fettig, nach hinten gegelt; normale Statur, schlechtes bis gar kein Deutsch, dunkelblaues Oberteil mit gelber Aufschrift, darüber einen hellen Pullover; Jeans, hell und dunkel gemischt, teilweise zerrissen (zugenähte Löcher).

    https://www.rundblick-unna.de/2019/04/05/mann-drang-in-pflegeheim-ein-entkleidete-und-wusch-bettlaegerige-kreis-warnte-in-interner-mail/

  45. Viper 5. April 2019 at 12:10
    Bei DDR 2 wird eine neue AfD-Sau durch’s Dorf getrieben. Markus Frohnmaier, er soll, laut der allwissenden Frontal21-Redaktion, unter russischer Kontrolle sein. Denen ist doch nichts zu blöd, um die AfD zu diskreditieren.

    Denen ist NICHTS zu blöd:

    Der Klebrige gestern bei DDR 1, erste Nachricht:

    Ein Einstieg in das „heute journal“ am Donnerstag war für viele Zuschauer ein ziemlicher Schock.

    Moderator Claus Kleber blickte mit einem ernsten Gesicht in die Kamera und verkündete: „Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.“

    (…)Claus Kleber, der nach einer kurzen Pause verkündete: „Keine Sorge, das ist nicht so. Das ist nur eine Vision, aber eine realistische. So etwa müsste nämlich die Antwort der Nato aussehen auf einen Angriff auf das Territorium einen ihrer Mitgliedsstaaten.“

    https://www.derwesten.de/panorama/heute-journal-zdf-claus-kleber-veraengstigt-zuschauer-unterirdisch-id216833445.html

  46. Valis65 5. April 2019 at 11:25; Bei in BW lebenden Deutschen fallen mir zuerst mal Kretschmao, C.otzdemir ein. Dann der Stuttgarter OB und der Mercedes Kapo, beide nicht vom Namen her.

    Regierungssturz jetzt 5. April 2019 at 12:28; Das mit Odin und kriminalisieren ist doch bereits passiert. Vor einigen Wochen hatten diese oder ne sehr ähnliche Gruppe am Reichsparteitagsgelände in Nürnberg demonstriert. Angeblich war da auch ein CSU-Mitglied dabei, der wurde bereits aus der Partei entfernt.
    Aber auch das war wieder ein typischer Streusandeffekt. Ohne dass das so iNNer Franken-Prawda aufgeblasen worden wäre, hätten wohl höchstens ein paar Dutzend Nachbarn, die das direkt mitgekriegt haben, überhaupt davon was erfahren. So wissens wohl mindestens ne Mio Leute. Mit Sicherheit sind unter der Mio mehr, die denen recht geben, als sonstige ohne Zeitungsausschlachtung.

    VivaEspaña 5. April 2019 at 12:42; Na klar, ausgerechnet Stasi-Erika und eiserner Vorhang. Die rote Kasner Sippe hatte doch sämtliche Freiheiten als Hardcore Kommunisten. Genauso wie der ehemalige Chef der Stasiverbrechenvertuschungsbehörde.

  47. Soldiers of Odin errinnert an frühere Zeiten als Mut, Kraft, Macht und Sieg noch eine Bedeutung hatten.
    Heute haben wir eine Regierung die nicht den Mut hat ihre Macht einzusetzen um einen Sieg zu erringen.
    Die Justiz ist ein grandioses Beispiel dafür.
    Würde ja auch gleich wieder Richtung Nahzi gehen.

  48. Diese Susländer nehmen sich nur das, was die Kommunistin Merkel und das Rot- Grüne – Gesocks erst möglich gemacht hat ! Die und nur diese Politfuzzis haben uns das mit Hilfe der Industriebosse eingebrockt !! Doch , wer wählt diesen Dreck ? Diese Gruppe sollte lieber gegen die Helfershelfer dieser Migrantenparteien indoktrinieren um das Wahlverhalten der Bürger zu ändern. In Wirklichkeit haben diese Altparteienwähler es doch selbst herbei geführt … Soe sind gewissermaßen Opfer Ihrer eigenen Wahl … soll man solchen Idioten helfen/beschützen ??

  49. Wir werden künftig Bürgerwehren brauchen, ABER bitte KEINE Schlägertruppe im SA-Stil, KEINE Hooligans und auch KEINE Hobby-Rambos!

    Eine Bürgerwehr sollte als eingetragener Verein gegründet werden, mit einer Satzung die Rechtsstaatlichkeit, die Achtung der Gesetze und des Grundgesetzes festschreibt. ALLE Mitglieder, die Schutz-, Wach- oder Sicherungsaufgaben übernehmen, sollten dringend über die Ausbildung gemäß § 34 a der Gewerbeordnung verfügen. Diese Bildungsmaßnahme kostet weniger als 100 Euro und ist nicht aufwändig. Es kommt auf Professionalität an!!!

  50. Im Finale: Lügnerin MERKEL (wie immer…): Der UNO-Migrationspakt soll nun ALLEN EU-Staaten aufoktroyiert werden. – Dazu Protest-Aktion ! Und was haben die WAHRHEITS-Medien bisher mitgelogen….

    Wie wurde in der Diskussion um den globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen von den Mainstream-Medien, der deutschen Bundesregierung und nicht zuletzt der EU-Kommission immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt, der Pakt sei ja rechtlich gar nicht verbindlich und habe auch sonst keinerlei Auswirkungen auf die nationale Einwanderungs-Gesetzgebung.

    Jetzt bestätigt der juristische Dienst der EU-Kommission das, was vielen sofort klar war: All diese Beteuerungen von der Unverbindlichkeit des UN-Migrationspaktes waren nichts als Lüge! Und sogar den Staaten, die den Pakt nicht unterzeichnet haben, will man ihn nun durch die Hintertür des EU-Rechts im Nachhinein doch noch aufoktroyieren.

    „Der juristische Dienst der EU-Kommission betrachtet den UN-Migrationspakt als in der ganzen EU gültig und will ihn in die EU-Gesetzgebung einfließen lassen. Das geht aus einem internen Rechtsgutachten des Dienstes hervor, welches ungarischen Medien zugespielt wurde.

    Dort heißt es in Punkt 17, es spiele keine Rolle, dass EU-Mitgliedsstaaten gegen den Pakt gestimmt oder sich diesbezüglich ihrer Stimme enthalten haben:
    „Nur die Annahme der Resolution durch die UN-Generalversammlung hat juristische Auswirkungen des UN-Migrationspaktes auf die Rechtsordnung der EU geschaffen.“

    https://www.patriotpetition.org/2019/04/03/un-migrationspakt-jetzt-doch-fuer-alle-eu-laender-verbindlich-nicht-mit-uns/

    Anschließend kommt das Rechtsgutachten der EU-Kommission unter Berufung auf den EU-Vertrag zu dem Ergebnis, „[…] dass der UN-Migrationspakt ein integraler Bestandteil der Positionen der EU in der Entwicklungszusammenarbeit ist, weil der UN-Migrationspakt zum rechtlichen Rahmenwerk der EU beiträgt.“ Und weiter:

    „Im Einklang mit dem Prinzip der loyalen Zusammenarbeit sollen die EU-Mitgliedsstaaten die EU bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützen, inklusive der Umsetzung des UN-Migrationspaktes. Zugleich sollen sie auf alle Aktionen verzichten, die das Erreichen dieser Ziele gefährden könnten.“

    Für entsprechende Empörung sorgte das Dokument bei jenen neun EU-Mitgliedsstaaten, die gegen den UN-Migrationspakt gestimmt hatten, beziehungsweise sich bei der Abstimmung in der UN-Generalversammlung ihrer Stimme enthalten hatten.

    Die österreichische Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) richtete umgehend eine Protestnote an die EU-Kommission und bekräftigte, dass die österreichische Regierung, die dem Pakt aus guten Gründen nicht beigetreten ist, diesen auch weiterhin als rechtlich unverbindlich behandeln werde.
    Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó erklärte, durch das Rechtsgutachten sei die „schwerwiegendste Lüge Brüssels“ ans Licht gekommen

    FAZIT:
    „Man nimmt demokratische Entscheidungen souveräner Staaten nicht zur Kenntnis und versucht mit Weisungen und Direktiven seitens der EU-Kommission Politik an den Bürgern und den nationalen Parlamenten vorbei zu machen. Wir dürfen nicht zulassen, dass der UN-Migrationspakt Bestandteil des EU-Rechts wird und den Völkern dadurch die Kontrolle über die Zuwanderungspolitik komplett aus den Händen gerissen und an die Multikulturalisten und Einwanderungsfanatiker der EU und UN übertragen wird! Schließen wir uns deshalb mit anbei stehender Petition dem Protest der Außenminister von Österreich und Ungarn an und fordern wir von der EU-Kommission jegliche Versuche zu unterlassen, den globalen UN-Migrationspakt in EU-Recht umzuwandeln.

    FORDERUNG an uns alle:

    Bitte unterzeichnen WIR diese wichtige Petition um zu verhindern, dass die EU der unkontrollierten Masseneinwanderung in ganz Europa Tür und Tor öffnet! (s. obigen Link)

    Ja… und die WAHRHEITS-MEDIEN sind nun gefordert – nicht zu schweigen – sondern ihre LÜGEN von damals zu widerrufen … aber eher fault den Schreiberlingen die eigene Hand ab – als zu widerrufen.

    APPELL: Bitte bei den EUROPA-Wahlen im Mai – diese nicht boykottieren – sondern die RICHTIGEN und EHRLICHEN wählen. Den EUROKRATEN gilt es Einhalt zu gebieten.

    Bitte über diese „unendliche UNO-Migrations-Pakt-Lüge“ über fb, twitter, WhatsApp aufklären; E-Mails – auch an Redaktionen verbreiten…. Es geht um die korrekte Meinungsführerschaft.

  51. Sehr lobenswerte Initiative, diese Apoldaer Bürgerwehr. Aber was soll dieser alberne Name??? Patriotismus beginnt mit der Pflege und Achtung seiner Muttersprache!

  52. Immer mehr Bürger haben die Schnauze restlos voll. Zeigt es Ihnen demokratisch, geheim und elegant in der Wahlkabine. Curio sollte Bundeskanzler werden. AfD bitte übernehmen Sie.

  53. @ Valis65 5. April 2019 at 11:38

    Wir sind bereits am untergehen. Der Point of No Return ist bereits überschritten.

    ****************************************

    Das fürchte ich auch. Weiteres massenhaftes Eindringen von jungen Männern aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten, der Nachzug von Familien und Cousinen sowie deren viele bald in Deutschland gezeugte Kinder werden das Vernichtungswerk des Merkelmonsters vollenden.

    Es ist nicht mehr weit bis zur Islamischen Republik Almanya.

  54. Patrioten!

    Wieso läuft da was falsch?

    Klar wird die Asylnazinummer immer wieder ausgespielt. Aber ob das als“ falsch laufen“ oder bloß Fortsetzung eines seit rund 1400 Jahren laufenden Prozesses mit zeitgenössischen Mitteln sein mag, könnte eine Frage des Blickwinkels sein.
    Korrigiert mich bitte, wenn ich da Falschinformationen aufgesessen sein sollte, aber selbst Lexikons wollen die Invasion der Islamisten über Jahrhunderte hinweg nach Europa hinein, die schweren Kämpfe in Spanien, die Schlachten und Belagerungen von Wien nicht verleugnen.

    Aber seht und hört selbst, das erste Video ist etwas kürzer (ca. 5 Minuten lang), jedoch in englischer Sprache. Der dort im Youtube Video im Zeitraffer gezeigte Dschihad über rund 1400 Jahre sollte aber auch ohne allzu perfekte Englischkenntnisse verständlich sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=I_To-cV94Bo
    Oh, die automatischen german Youtube Untertitel gibt es dort auch noch.

    Das zweite Video ist mit 45 Minuten Laufzeit zwar länger, hat aber deutschsprachige Untertitel und erläutert noch etwas mehr:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ns1lMjK4kAM

    Aber klärt mich bitte auf, falls ich PhD Bill Warner aufgesessenen sein sollte und der Dschihad, die Invasion Europas und Besetzung Spaniens, die Belagerungen von Wien erstunken und erlogen sein sollten.

    Ich denke mal den Stiefel mit dem Nazi-Strohmann Scheinargument sollte man sich heutzutage einfach gar nicht mehr überstülpen lassen. Das ist doch nur noch trollen für Anfänger? Darauf sollte man doch wohl besser nicht mehr herein fallen.

    P.S.:
    Stimmen die Zahlen die im Video genannt werden von rund 270 Millionen Toten durch den Dschihad?

  55. Frakturschrift – hm, ja, warum denn sowas…

    Lass‘ mich mal nachdenken…

    Vielleicht um sich von Nazis ABZUGRENZENy? Waren es doch die Nazis, die die Frakturschriften, auch „deutsche“ Schriften genannt, zugunsten der „lateinischen“ Schriften verbannt haben? Doch, doch, das war schon so.

  56. Aus Schwerin zu den Moscheeplänen des Islamischen Bundes:
    (beides Bezahlartikel)

    1. Bürgerbegehren gegen Moschee für ungültig erklärt (vom 03.04.2019)
    (rechtliche Bedenken der Verwaltung gegen das Begehren werden von der Politik geteilt)
    #https://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer-die-landeshauptstadt/Schwerin-Buergerbegehren-unzulaessig-Emotionale-Debatte-um-Moschee-id23230632.html

    2. Moslems wollen Zentrum der Vielfalt (vom 03.04.2019)
    (kennt man ja aus anderen Gegenden, gilt dann bis zur Eröffnung)
    #https://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer-die-landeshauptstadt/Moschee-Streit-in-Schwerin-Muslime-wollen-ein-Zentrum-der-Vielfalt-id23242132.html

  57. Ich kann nur 4 Buchstaben dazu äussern:

    NEID

    Echt, ich ersehne irgendetwas meinetwegen auch nur annähernd Ähnliches hier in Hamburg.
    Es ist zusehends unaushaltbarer von Woche zu Woche.

    Allein heute……3 Vorfälle…….
    Das kannste gar keinem erzählen. Der denkt, ich lüge.

  58. @ Babieca 5. April 2019 at 13:00

    Und Fraktur ist auch, naja, sagen wir mal unglücklich.
    ___________________________________________

    Entschuldige mal bitte, aber das Folgende ist faktisch korrekt, auch wenn es eine harte Erkenntnis sein mag, dass Fraktur genau das Gegenteil von Nazi ist.

    Siehe den Schrifterlass 1941, der die Antiqua in Deutschland als Normalschrift vorschreibt. Antiqua ist eine Schriftfamilie, wobei beispielsweise die Arial Schriftart, die aus Microsoft Windows bekannt ist auch eine abgeleitet Schrift aus dieser Schriftartenfamilie ist.
    http://www.altdeutsche-schrift.org/abschaffung-der-altdeutschen-schrift/

  59. ….also 3 Vorfälle, aber nicht Gewalt. Sondern Auseinandersetzungen. 4 sogar.
    Krasses Zeug.

  60. Ich nehme die 4 Buchstaben zurück!!!!!!

    Verzichte auf solche Unwissenden Vermischungshelfer!!!!!

    Habe das Video bis 1.35 gesehen. Das langt!
    Die Apoldaer scheinen Schlafnasen zu sein. Oder diese Gruppe einfach die nächste Systemhure. Es ist zum Verzweifeln!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wenn ich das schon höre
    Flüchtlinge….das ist auch okay, wer vor Krieg Zuflucht sucht…..blablubb.

    Setzen 6.

    In die Gesetze schauen. Es richtig machen. Ansonsten ganz den Mund halten. Wir wollen keine systemischen Auffangbecken, die dazu da sind, uns Kritiker zu sammeln und kleinzuhalten mit Unwahrheit.Seltsam, dass die alle denselben Müll absondern.
    Ist so.
    Ich kann keine Milde mehr walten lassen. Ich wohne im durchgesifften Drecksloch Hamburg. Das ist nicht mehr witzig hier.

  61. Bei der Kundgebung war auch ein Opfer dieses Eindringlings anwesend, dem jener mit einem Hockeyschläger auf den Arm geschlagen hatte, so dass der Knochen absplitterte

    Also hätte der Typ mich geschlagen, wäre das Problem erledigt!

  62. https://www.welt.de/politik/deutschland/article191405087/Rettungsschiff-Alan-Kurdi-Bundesregierung-will-schnelle-Loesung.html
    Die Bundesregierung hat sich zur Aufnahme einiger Migranten von dem blockierten deutschen Rettungsschiff „Alan Kurdi“ bereit erklärt. Allerdings fühle sich Deutschland nicht alleine für das Schicksal der 64 Bootsflüchtlinge zuständig, sagte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Freitag in Berlin. Auch andere EU-Staaten müssten Menschen von dem Schiff aufnehmen. „Es muss eine Gemeinschaftsaktion sein.

    Wie lange geht DAS noch gut?

  63. Italien – In Genua hat die Polizei eine Frau und ihre Mutter verhaftet, nachdem beide in ihrer Wohnung den neugeborenen Sohn der Frau beschnitten hatten. Die Schnibbelei ging schief, die Frauen riefen gegen Morgen die Rettungskräfte, die nur noch den Tod des Babys feststellen konnten.

    Alles echt gruselig!

  64. Italiens Innenminister Matteo Salvini fordert, dass die „Alan Kurdi“, die unter deutscher Flagge unterwegs ist, nach Hamburg fährt.

    So was ist das Diskutieren nicht wert. Das ist eine populistische Äußerung. Dann könnte man sie auch nach Nordamerika oder Australien bringen.

    Also ist das in keiner Weise realistisch?

    Das sind vier Wochen Seeweg. Wir haben ein Schiff mit 64 Gästen an Bord. Das ist ungefähr so, wie wenn Sie in Ihr Wohnzimmer 20 Gäste einladen. Damit kann man nicht mal eben vier Wochen um die Welt segeln. Das kann niemand von uns verlangen und das ist auch nicht die Lösung.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-mittelmeer-hamburg-amerika-australien-1.4397995

    Ja Australien find ich gut!

  65. Verteidiger Stefan Tierel hatte eine psychische Erkrankung seines Mandanten angeführt und für eine Unterbringung in der Psychiatrie oder zehn Jahre Haft wegen Totschlags plädiert. Doch die Richter verwarfen ältere Diagnosen von Psychiatern als „Gefälligkeitsatteste“. Es sei „höchst erstaunlich“, wie die Mediziner Diagnosen bescheinigt hätten, ohne auch nur annähernd Symptome dafür gefunden zu haben.
    https://www.welt.de/vermischtes/article191353719/Urteil-in-Duesseldorf-Lebenslaenglich-fuer-Messer-Mord-von-Ali-S.html

  66. Der Schöpfergott ODIN erklärt es sehr gut im Göttlichen Code , der Autorin Isa Denison , die in früheren Zeiten eine Germanische Pristerin gewesen ist : Jehova hatte bis ins 4-5 Jahrhundert die Herschaft über die Erde ,da aber dann die Gewalt im Römischen Reich komplett eskaliert war , hat Jehovah seinen Kumpel ODIN gebeten in abzulösen , und ODIN hat dann die Wikinger aus einer anderen Dimension mitgebracht und ROM und Konstaninopel und andere Stätte attackiert um wieder Ordnung in Europa zu schaffen , auch die Erfindung des Islams wird von ODIN erklärt , ich hatte leider noch keine Zeit alles zulesen , man ist immer im Berufsstress : http://www.odisis.de – kann ich jedem empfehlen …

  67. So, so!

    VivaEspaña, 5. April 2019 at 12:42
    „[…] „Ich persönlich komme aus einem Land, das viele Jahre durch eine Mauer getrennt war. Ich habe 34 Jahre hinter dem Eisernen Vorhang gelebt. Ich weiß, was es bedeutet, wenn Mauern fallen, wenn Grenzen verschwinden“, sagte Merkel […]“

    Beim Abschiedsbesuch von Obama am 17.11.2016 sagte A. Merkel das (ab 39.47: https://youtu.be/48D2IM042p0 ):

    „[…] Aber was nicht sein kann, ist, daß die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen: ‚Wir sind jetzt das Volk und der Rest ist nicht das Volk‘. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte. Und deshalb, glaube ich, brauchen wir natürlich immer wieder auf neue Gegebenheiten neue Antworten. Aber die Prinzipien haben Bestand […]“

  68. Schweinskotelett 5. April 2019 at 17:25

    – Fraktur –

    Ich weiß :)) Ich kenne die Geschichte der als vollkommen zu Unrecht unter dem Schnäuz verunglimpften Fraktur als „Schwabacher Judenlettern“, die staatlich befohlene Umstellung 1943 auf die Antiqua, eben alles um die ideologische Abschaffung der Fraktur im 3. Reich.

    Leider weiß das nicht jeder. Und in der allgemeinen Wahrnehmung unseres linksversifften Lands ist „Altdeutsche Schrift“ = Nazi. Da kann man nicht eine ellenlange Gebrauchsanweisung mit Kleindrucktem an die Pullover heften, ähnlich einem Beipackzettel. So, wie man auch nicht einem nicht sofort zündendem Werbespott ellenlange Erklärungen hinterherschieben kann, warum er doch ganz toll ist.

    Diese oben beschriebene Assoziation bekommst du nicht raus. Deshalb ist es nicht klug, hier eine weitere Front zu eröffnen und eine weitere Flanke zu verteidigen.

  69. Bravo Herr Stürzenberger!
    Mit Ihrer Tatkraft und Engagement haben Sie viel zur Aufklärung über den Islam beigetragen.
    Sie haben wohl mehr Menschen für die Politik begeistert und wohl auch zum Mitmachen bewegt, als es den Kartellparteien lieb ist.

    Das musst einmal gesagt werden.

  70. Initiativen zum Schutz der Bürger vor Asylantengewalt müssen in diesem Deutschland mehr werden.

    In meinem Deutschland könnte man sich das alles sparen und das Leben genießen.

  71. @Freya- 5. April 2019 at 12:03
    Italien fordert Deutschland auf Verantwortung zu übernehmen

    Nach der Rettung von 64 Migranten aus dem Mittelmeer vor Libyen sucht das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ weiter einen sicheren Hafen.
    ————————————————————————————————-
    Das ist keine Rettung, sondern Rettungs-Erpressung. Nach dem gleichen Prinzip müssten ab sofort alle Obdachlosen auf Hochhausdächern stehen und die Rettung vor dem Herunterspringen anfordern. Anschließend müssten sie den gleichen Status wie „Flüchtlinge“ bekommen (beheizte Unterkunft, Bewährungs-Flatrate (weil ja auch traumatisiert usw.), großzügiges Taschengeld, geduldete Mehrfach-Identitäten usw.

    Die links-grünen Maoisten und Stalinisten interessieren sich aber nicht für einheimisches Elend. Es gibt nur „Rettung“ erster Klasse (die sonstige Welt) und sonst nichts. Probleme im eigenen Land sind „völkisch“ und passen nicht in das moral-imperialistische Weltbild. Deutschland wieder mal über alles – diesmal moralisch besserwisserisch und zugleich wirkungslos und lächerlich, weil z.B. ohne eigene (wirkliche) Armee.

  72. „Wir sind das Volk“
    Das sind die Bürger, die aus eigenem Antrieb für ihre Heimat, für Deutschland also, auf die Straßen gehen.

    Die Gegendemonstranten mit ihren linken Losungen erledigen Merkels Arbeit. Linke und Grüne. Volksverräter im Auftrag. Unverzeihliches Verhalten; die Konsequenzen dafür stehen im Geschichtsbuch. Unaufhaltsam.

    Die Friedlichkeit des Protestes ist eine Grundbedingung des Widerstandes in Unrechtssystemen. Denn ersichtlich ist an dem derzeitigen Spendenspektakel gegen die IB: Verzweifelt konstruiert das Lügenregime solche haltlosen Gewaltbezüge. Die Merkel-Propaganda wirkt nicht mehr, jetzt bleibt denen bloß die Verleumdung.

    Widerstand durch zivilen Ungehorsam! Täglich Widersprechen; kein Regime hält das auf Dauer aus. Wir 1989iger wissen das, wir waren dabei. Wir tun es gerade wieder; für das Land unser Väter und das unser Kinder. Unser Deutschland!

  73. Kampfeskraft und Fakten,
    was für eine aufrüttelnde Rede von Herrn Michael Stürzenberger!

    Von den Besten lernen; ich ziehe den Hut vor solchen mutigen Mitmenschen!

  74. Meine Güte nochmal. Warum muß man sich „Soldiers of Odin Germany“ …

    Im Gegensatz zu all den Tastaturhelden tun die Männer was! Selbst nicht das Gesicht in die Öffentlichkeit halten und seine Reputation oder gar seine körperliche Unversehrtheit riskieren, aber im Web dicke Backen machen und sich über Namen und Schriftarten echauffieren, weil diese bei den zart besaiteten deutschen Feiglingen negative Konnotationen auslösen könnte! Bah!

    Nebenbei: die Fraktur war ein „antisemitisches“ Opfer von Adolf Nazi Hitler, denn diese Schrift galt für ihn, wie alle gebrochenen Schriften, als „Schwabacher Judenletter“ (obwohl Fraktur und Schwabacher unterschiedlich sind) und wurde im öffentlichen Schriftverkehr, sprich Behörden, und im Unterricht ab 1941 durch die schnörkellose Antiqua ersetzt. Genau genommen verwenden wir die Adolf-Nazi-Hitler-Schrift und unterstützen damit immer noch Teile des Hitler’schen Unrechtregimes, während die Söhne Odins die über Jahrhunderte in Deutschland gültige gebrochene Schrift Anti-Adolf-Nazi-Hitler-Schrift verwenden und damit NS-Widerstand beweisen! – Die kleine Übertreibung sei hier erlaubt.

  75. https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5488827,00.html

    So schützen sich die Bürger in Israel.
    Pali greift messerschwingend einen Vater und seine Tochter im Auto an. Vater steigt aus, neutralisiert Pali mit seiner Pistole. Lastwagenfahrer, der hinter ihm zum Stehen kommt, steigt aus, schiesst ebenfalls auf Pali. Pali wird noch ins Spital gefahren, dann ist er tot. End of story.
    Und der Bürgermeister heisst das Vorgehen der beiden Männer gut und belobigt sie öffentlich.

  76. Bezieht sich auf den Anfang der Kommentarspalte;
    Warum denn keine Frakturschrift ? War wohl seit dem 16ten Jahrhundert hier im Gebrauch, ästhetisch und schön.
    Warum ist alles, was alt und deutsch ist mit rechtsradikalem Gedankengut gleichzusetzen ?
    Ich gehe noch einen Schritt weiter; ein Einhorn mit Regenbogen auf dem T-shirt dieses Mannes würde keinen Systemhansel davon abhalten, ihn in die Nazi-Ecke zu bugsieren. ( – dann wären wohl demnächst Einhörner verdächtig… ) JEDER defensive Schritt, jede schwitzige Vermeidung von Identität, endet also in Raumnahme und Repressalien durch dazu geneigte Kräfte – also sinnlos bis kontraproduktiv.
    Vielleicht sind Inhalte wichtiger.

Comments are closed.