Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bei der Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am vergangenen Freitag in Erfurt hat sich viel Denkwürdiges ereignet. Mehrere modern eingestellte Moslems und auch ein Aussteiger meldeten sich am Mikrofon zu Wort. Ein türkischstämmiger stand dazu, dass er den Islam voller Überzeugung verlassen habe. Ein Afghane bestätigte, dass es gefährliche Bestandteile im Islam gebe. Ein pakistanischstämmiger, der sich als deutscher Patriot bezeichnete, stellte fest, dass die BPE keinerlei „Hetze“ betreiben würde, sondern nur berechtigt warne (siehe Video oben).

Der Redebeitrag dieses Mannes ist einer der Höhepunkte der diesjährigen BPE-Tour. Es lohnt sich, diese Viertelstunde ganz anzusehen. Er widerlegt auch den immer wieder vorgebrachten Vorwand von fundamental eingestellten Moslems, man könne den Koran „nur auf arabisch“ verstehen. Der Deutsche mit pakistanischen Wurzeln sagt ganz klar, dass dies natürlich in jeder Sprache möglich sei, alles andere wäre ja extrem unsinnig. Er bestätigte, dass viele bedenkliche Befehle wie zum Beispiel das Schlagen von widerspenstigen Frauen in ihm stünden.

Es könne nicht sein, dass unsere Demokratie von Allahu-Akbar-schreienden Menschen bedroht werde. Moslems sollten sich den deutschen Gepflogenheiten anpassen und sich freuen, hier viele Freiheiten genießen zu können. Staat und Religion müssten unbedingt strikt getrennt werden.

Er schlug vor, sich die guten Sachen aus dem Koran herauszupicken und dessen negative Elemente in den Gedanken wegzustreichen. Ob das freilich ausreicht, steht auf einem anderen Blatt. Er berichtete, dass sich die Ahmadiyya wörtlich an den Koran halten würden, was für ihn auch der Grund gewesen sei, dort auszutreten. Eine junge 20-jährige Ahmadiyya, die einen Deutschen zum Freund gehabt hätte, sei von ihrem Vater, Onkel und Bruder erwürgt worden.

Ein Verbot des Politischen Islams sei seiner Meinung nach aber zu radikal. Er setze auf Aufklärung und Bildung, dass die 1400 Jahre alten Befehle heute nicht mehr anzuwenden seien. Man dürfe heute nicht mehr eins zu eins nach dem Koran, sondern nach der Logik leben. In seiner früheren Heimat würden die Pakistaner moderner leben als die bei uns Eingewanderten, die sich stärker auf ihre religiösen Traditionen besinnen würden.

Diese hochinteressanten Diskussionen, die sich bei den BPE-Kundgebungen ergeben (hier der gesamte Livestream aus Erfurt bei EWO), müssten eigentlich über die großen TV-Sender einem Millionenpublikum zugänglich gemacht werden, damit endlich das große Problem des Politischen Islams in den Fokus der Öffentlichkeit gerät und die verantwortlichen Politiker dieses Landes an die Lösung dieser existentiellen Gefährdung herangehen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

43 KOMMENTARE

  1. Ein gebildeter Pakistaner?
    Auch noch akzentfrei Deutsch?
    Einzelfall?
    Auch noch freie Rede??

    Stürzenberger hat eine PERLE im Heuhaufen gefunden!!

    DIESER MANN SOLLTE VON SCHULE ZU SCHULE GESCHICKT WERDEN!!
    OBERSTE BOTSCHAFT, DIE ER BRINGT: ANDERE MENSCHEN NICHT VERLETZEN!
    BILDUNG als LÖSUNG ANBIETET!
    GENAU DIESE BILDUNG, DIE IN DEN SCHULEN KRAMPFHAFT UMGANGEN WIRD mit SOGENANNTER „TOLERANZ“ und mit dem „KAMPF GEGEN RECHTS“ ERSETZT WIRD!

    Zudem spricht er die GEBILDETE MINDERHEIT der MUSLIME an, die hier in DEUTSCHLAND nun auch nicht mehr sicher sind!

    Aber der beste Satz ist einfach:
    „Kinder, die nicht mal geschlechtsreif sind, die fangen an mit Erwachsenen zu diskutieren!“
    Der Kandidat hat 100 Punkte!

    DAS KÖNNTE MAN FÜR DEN GANZEN SCHULBETRIEB ÜBERNEHMEN!

    Da ist selbst ein Michael Stürzenberger sprachlos!
    Und die Krawallmacher verziehen sich, macht keinen Spaß mehr!

  2. Der Mann hat Intelligenz und vor allem Mut sich so zu äußern. Mit der Einstellung hat er es mit dem zunehmendem Druck der Islamisten in D sicher nicht leicht. Chapeau!

  3. @ jeanette 19. November 2019 at 13:22
    Alles gesagt. Zustimmung!
    Trotzdem sollte diese Leute in ihren eigenen Gefilden leben und uns mit ihrem Scheiß nicht nerven.

  4. @ CO2 ist Leben! 19. November 2019 at 13:45

    Stürzenberger hat sich aber voll über ihn gefreut! Wenn alle so wären, gäbe es keine Probleme. Da es aber erfahrungsgemäß mehrheitlich nicht so ist, wissen wir ja.

  5. In Frankreich gibt es die strikte Trennung von Kirche und Staat.
    Das ist, verglichen mit Deutschland, ein großer Vorteil!

    .

    „Politischer Islam:
    Frankreich schließt die ersten Moscheen und Vereine









    Die französische Regierung schließt Moscheen, Schulen und Vereine in fünfzehn nicht näher genannten Stadtvierteln. Durch sie soll der sogenannte politischen Islam verbreitet worden sein. Laut Innenminister Laurent Nuñez seien darunter 130 Schankwirtschaften, 12 Gebetsstätten, drei Schulen und neun Verbände, die im Zusammenhang mit dem radikalem Islamismus stehen sollen.“

    https://www.journalistenwatch/2019/11/19/politischer-islam-frankreich/

    http://www.leparisien.fr/politique/islamisme-des-ecoles-et-lieux-de-culte-fermes-dans-une-quinzaine-de-quartiers-15-11-2019-8193708.php

  6. Ich frage mich ernsthaft, ob und wann es der zivilisierten Welt (oder meinetwegen auch nur Europa) endlich gelingt, als einzig gültigen Standard Ethik zu erlauben und sämtliche, seit jeher nur Ärger machenden Sekten zu verbannen. Es ist doch nun wahrlich über die Jahrtausende genug von all diesen Sekten angerichtet worden – sollte man endlich mal zur Kenntnis nehmen und darauf reagieren.

  7. jeanette 19. November 2019 at 13:22
    Aber der beste Satz ist einfach:
    „Kinder, die nicht mal geschlechtsreif sind, die fangen an mit Erwachsenen zu diskutieren!“

    Das wird sich Trump auch gedacht haben.

  8. @ aenderung 19. November 2019 at 13:49

    Mansour: Sie sprechen von der neuen Weltordnung und den Menschenrechten, aber die Tötung eines unschuldigen jungen muslimischen Mädchens, jeder, der sie tötet, wird nach der neuen (islamischen) Weltordnung kein Terrorist sein. Jeder, der über diese Ungerechtigkeit schweigt, ist ein Mörder wie ein Soldat.
    #England#usa#Germany

    https://twitter.com/mansour_zzz/status/950316945240358912

    England, Deutschland sind alles schon Islamische Staaten. Da ist Mord & Totschlag normal.

  9. @cruzader 19. November 2019 at 13:59
    jeanette 19. November 2019 at 13:22

    Aber der beste Satz ist einfach:
    „Kinder, die nicht mal geschlechtsreif sind, die fangen an mit Erwachsenen zu diskutieren!“

    Das wird sich Trump auch gedacht haben.
    __
    Daran erkennt man die saugen den Islam Chip mit der Muttermilch auf. Argumentation ist immer gleich, egal ob mit 12, 20 oder 60

  10. Der Mann in dem Video ist doch nicht dumm. Er hat doch die grundsätzlichen Dinge kapiert. Wenn er an Gott glaubt, warum ist er dann nicht Christ? Ich kapier´es nicht.

  11. jeanette 19. November 2019 at 13:22
    Stürzenberger hat eine PERLE im Heuhaufen gefunden!!

    Ich würde noch weiter gehen- Er hat einen Strohalm im Heuhaufen gefunden
    Dem Reden nach ist der Mann eher Inder als Pakistani. Aber ja, durchaus ein Lichtblick.

  12. Natürlich ist es schön, wenn Menschen aus anderen Kulturen perfekt Deutsch sprechen. Notwendig ist es aber nicht. Die meisten Deutschen, die „perfekt“ sprechen, sind in ihrer Muttersprache nicht „verhandlungssicher“, da zu dumm. Zeigt sich auch am Wahlverhalten. Man muss sich nur mal umgekehrt vorstellen, beruflich bedingt in Saudi-Arabien arbeiten zu müssen. Wer würde in sechs Monaten die Schrift und die Sprache erlernen? In Wirklichkeit wird von den Einheimischen erwartet, dass sie Denglisch verstehen. Oder noch besser gleich Deutsch. Bei meinen Auslandseinsätzen (nicht in arabischen Ländern) musste ich jeweils die nur durch Kenntnisse der deutschen Sprache an ihre Position gelangten Mitarbeiter austauschen und durch fähigere Kollegen ersetzen. Damit hatte zwar zunächst ich ein Sprachproblem, aber wenn man will, dann geht das. Deshalb sehe ich es auch als völlig überflüssig an, dass jeder hier Ankommende mit Steuergeldern finanzierte Sprachkurse erhält.

    Ich hatte jahrelang ein iranisches oder besser wohl persisches Paar als Nachbarn, die sprachen perfekt Deutsch, gingen jeden Tag einer Vollzeitbeschäftigung nach und waren sehr freundlich. Was interessiert es mich, ob die gen Mekka beten? Auch aus Afghanistan oder dem Irak kamen zu gewissen Zeiten hoch gebildete Menschen nach Deutschland, so wie später auch aus der (laizistischen) Ex-Soffjetunion. Auch weniger (Schul-) Gebildete müssen nicht verkehrt sein.

    Man kann bei weitem nicht alle Gläubigen des Islam in eine Schublade stecken. Deshalb stimme ich vollständig mit dem Begriff des Politischen Islam überein. Und wieviel Mordlust und Grausamkeit auch in sogenannten aufgeklärten, christlichen Europäern stecken kann, hat man zuletzt am Beispiel Jugoslawien gesehen. Auch viele Deutsche, Franzosen oder Polen könnten sich „blitzradikalisieren“, wenn die Umstände sich ändern.

  13. Michael Stürzenberger: „Diese hochinteressanten Diskussionen, die sich bei den BPE-Kundgebungen ergeben (hier der gesamte Livestream aus Erfurt bei EWO), müssten eigentlich über die großen TV-Sender einem Millionenpublikum zugänglich gemacht werden, damit endlich das große Problem des Politischen Islams in den Fokus der Öffentlichkeit gerät …“
    Michael, das Interview werden die MSM gerne aufnehmen. Aber garantiert nicht, um die Gefahr des politischen Islam zu beweisen, sondern um dem bösen AfD Wähler zu beweisen, dass alle so sind wie der liebe Pakistani. Alles andere sind Einzelfälle.

  14. Ein türkischstämmiger stand dazu, dass er den Islam voller Überzeugung verlassen habe.

    Er hat gesagt, dass er den Islam verlassen habe, er hat nicht gesagt, dass er den politischen Islam verlassen habe.

    Denn: Islam ist Islam.

    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“
    Recep Erdogan, türkischer Präsident, 2008
    http://www.faktum-magazin.de/2018/04/zitate-der-zitate-41-teil-kein-islamismus-es-gibt-nur-den-einen-islam/

  15. Lieber Herr Stürzenberger, ich kann mich nur wiederholen: Ihre Arbeit ist unglaublich wichtig für unser Land. Ich bewundere Ihren Mut und Ihre Geduld immer wieder auf die Straße zu gehen und die Menschen aufzuklären. Auch wenn Ihre Botschaft noch viel zu wenige Menschen erreicht, weil viele es nicht hören wollen oder einfach nur „blind“ sind, bin ich davon überzeugt, dass Ihre Arbeit Früchte tragen und etwas bewegen wird. Weiter so!!

    Danke auch für das Interview mit dem aufgeklärten Pakistani. Da gehört Mut zu seine Meinung so in aller Öffentlichkeit zu äußern.

  16. Für einen Mohammedaner schon mal nicht schlecht. Scheint ein gewisser IQ und Bildung vorhanden zu sein.
    Allerdings:
    1.) Er gehört zu einer absoluten Minderheit unter Mohammedanern.
    2.) Er widerspricht seiner Religion fundamental
    3.) Inhaltlich passen einige Punkte nicht. Das Christentum gehört sehr wohl zur Gesetzesbildung Deutschlands.
    4.) Dieser Pakistani wird die Islamisierung unserer Heimat weder verhindern noch egalisieren.

    Der Islam bedroht unsere Heimat und unsere Kinder.
    Der Islam ist nicht inkulturierbar.
    Der Islam in Europa komplett gehört verboten.

  17. Standing ovation. Hut ab. Repekt vor dem jungen Mann ! Der Antifa Dreckshaufen sitzt nun bei einem Pfeifchen zusammen und rätselt was er den nun meinte. Tja , nen Abi auf der Kimes geschosssen reicht halt nicht. Fackelt doch mal wieder ein paar Autos ab zur Frustbeseitigung.Ist bestimmt genau so schön wie arbeiten gehen vermute ich.

    ÜBERSCHRIFT : „In einer Religion hat Politik nichts zu suchen“
    Stimmt, sehe ich auch so. Aber auch bei uns in Deutschland lassen Pfarrer*innen schon mal während einer BPE oder sonstigen Veranstaltung von „Nazis“ die Glocken läuten.Auch so manche Predigt in unseren Kirchen ist politische Hetze gegen eine demokratische Bewegung pur. Pfui !

  18. Ergänzung: Auch im Sport hat Politik nichts zu suchen. Es dauert nicht mehr lange dann sage ich auch meinem langjährig geliebten Fußballclub „Lebewohl“. Musik: Dort geht’s ja schon länger das fast jeder Wichtigtuer oder Möchtegernstar seinen Senf zur aktuellen Weltlage dazu gibt.

  19. Nochmals: Es gibt keinen „politischen“ ISLAM, auch keinen „europäischen“!
    Der ist bestenfalls eine gutmenschliche Wunschvorstellung von ahnungslosen Gutmenschen!
    Der ISLAM ist der ISLAM, so wie er wortwörtlich im Koran (gute und wissenschaftlich anerkannte Übersetzung die von Max Henning, by Reclam) aufgechrieben steht.
    Die Bezeichnung „politischer Islam“ ist nur eine weitere Irreführung und Verharmlosung: Fragt doch mal den Erdogan oder den Mazyek oder esser noch Ayaan Hirsi Ali!
    Ebenso wird auch der Rektor der al-Azhar Hochschule Kairo Prof. Dr. Ahmad Mohammad al-Tayyeb Auskunft gebn können. Mit ihm hatte der frühere Bundestagspräsident Lammert öfter Gespräche, bei denen er sein katholisches Verständnis des Islam wohl kaum angebracht haben könnte.
    Klarer ist Lammerts Nachfolger Schäuble. Er meinte schon vor Jahren als erster deutcher Politiker: „Der Islam gehört zu Deutschland!“
    Anders urteilte Mustafa Kemal Pascha, „Atatürk“, Vater der Türken. Er sah im Islam den entscheidenden Grund für die Rückständigkeit seines Volkes. Für den Gründer der türkischen Republik, der selbst als Moslem aufgewachsen war, war der Islam „die absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen, eine verwesende Leiche, die uner Leben vergiftet!“ (Atatürks frz. Biograph Jaques Benoist-Mechin). Weitere Lit. u.a. Amir Taheri, Morden für Allah, München 1993

  20. Minister Heiko Maas – Mordversuch durch Unterlassen?

    Heute ist es genau 1 Jahr her: Meine Verschleppung durch den Geheimdienst von Venezuela. Und mittlerweile wissen wir, wer die Haupt-Schuld für meine 4-monatige Haft trägt: Die deutsche Bundesregierung. Hier der letzte Stand der Dinge…

    https://youtu.be/SAIChRZDeIU

  21. 4.) Dieser Pakistani wird die Islamisierung unserer Heimat weder verhindern noch egalisieren.“
    ******************
    Vorsicht! Taqqiah? Auch er hat gesagt, er sei überzeugter Moslem, die per Koran lernen, nehmt euch keine Juden oder Christen zum Freund, die der Sharia unterworfen sind.
    Es sind ganz einfach viel zu viele Dinge, die im Koran gestrichen werden sollten. Ich zweifle, ob da“ ein überzeugter Moslem “ dazu bereit wäre. Denn irgendwo ist der Punkt erreicht, wo durchkommt, daß am Koran nie etwas zu ändern sei. Also, was macht dann ein“ überzeugter Moslem“?

  22. john3.16 19. November 2019 at 16:21
    Nochmals: Es gibt keinen „politischen“ ISLAM, auch keinen „europäischen“!
    Der ist bestenfalls eine gutmenschliche Wunschvorstellung von ahnungslosen Gutmenschen!
    Der ISLAM ist der ISLAM, so wie er wortwörtlich im Koran (gute und wissenschaftlich anerkannte Übersetzung die von Max Henning, by Reclam) aufgeschrieben steht. …
    ————-
    Wem sagst Du das! Substantiven zugeordnete Adjektive dienen der Unterscheidung eben dieser Substantive: Eine lange Reise. Dann gibt es auch eine kurze. Politischer Islam, dann gibt es auch einen ??? Islam. Einen unpolitischen? Es gibt keinen unpolitischen Islam, sondern nur Islam in verschiedenen Phasen der Eroberung, von da’wa, der Einladung, Aufforderung, den Islam anzunehmen, bis zum regulären militärischen Einsatz von Truppen.

  23. Dass ist ein Einzelfall ! einer von 10.000 Fremdlingen mit solch einer Einstellung, außer er ist Schauspieler?

  24. Shalom!
    Schon mal aufgefallen?
    Auf der Internetseite der „Ahmadiyya- Gemeinden“ in Deutschland ist…. unter „Moscheen“ ein einziger „ostdeutscher Standort“: Erfurt.
    Lese ich mir die Liste der Orte durch, dann fällt mir auf, das sich die ganze Scheixxe nur „im Westen“ bewegt. „Rodgau“, bei Offenbach; „Fulda“ bei Fulda- oder im „Vogelsberg- Kreis“… usw.
    Das besorgt mich …

    Was den jungen, dunkelhäutigen Mann angeht:
    Er verdient wirklich Respekt! Diesen bekommt er von hellhäutigen alten Deutschen.
    Von Seinesgleichen sicher nicht.
    Er muss auf sich aufpassen!

    Z.A.

  25. Ist der Pakistani auch heile nach Hause gekommen ?
    Würde gerne erfahren was er jetzt in seinen Moschee zu hören bekommt !

  26. Mic Gold 19. November 2019 at 13:58
    Ich frage mich ernsthaft, ob und wann es der zivilisierten Welt (oder meinetwegen auch nur Europa) endlich gelingt, als einzig gültigen Standard Ethik zu erlauben und sämtliche, seit jeher nur Ärger machenden Sekten zu verbannen. Es ist doch nun wahrlich über die Jahrtausende genug von all diesen Sekten angerichtet worden – sollte man endlich mal zur Kenntnis nehmen und darauf reagieren.

    Danke!!

    Genau.

    Doch wie sagte Schiller:
    Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.

  27. Zuri Ariel 19. November 2019 at 18:48
    Shalom!
    Schon mal aufgefallen?
    Auf der Internetseite der „Ahmadiyya- Gemeinden“ in Deutschland ist…. unter „Moscheen“ ein einziger „ostdeutscher Standort“: Erfurt.

    Shalom!
    War da nicht mal irgendwo zu lesen, die haben einen Plan Dutzende Moscheen neu zu bauen? Die Ossis werden kaum verschont bleiben.

  28. Sehr gut!
    Ich würde mir mehr von dieser Sorte wünschen.
    Leider gehört dieser Mann zur Minderheit.

  29. @Ole Pederson 19. November 2019 at 19:06

    Shalom, Ole!
    „War da nicht mal irgendwo zu lesen, die haben einen Plan Dutzende Moscheen neu zu bauen? Die Ossis werden kaum verschont bleiben.“

    So weit ich weiss‘ gibt und gab (!) es Versuche, brachliegende leere „Mietflächen“ von durch ehem. NVA- Offizieren gegründete „Immobilienfirmen“ für die Anmietung zur Nutzung durch „Moschee- Vereine“- getarnt als „Begegnungszentren“ in Beschlag zu nehmen.

    Bin darüber informiert worden. Recherchen hier in IL und in Sachsen haben DAS bestätigt.

    Ergebnisse?:
    Auf indymedia kann man davon lesen, das „Objekte farblich markiert wurden“ und/ oder „Objekte ungewöhnlich erwärmt wurden“. Ja! Genau SO!
    Jede „farbliche Markierung“ dieser Brutstätten des Hasses gegen jede Zivilisation des „Gastlandes“ oder das Zünden eines „Silvesterböllers“ wird durch den „Dt. Staatsschutz“ geahndet. Verurteilung folgt!

    WO liegt DAS Problem?
    Ganz einfach- im dt. „System“, welches nicht mehr erkennbar ist- von „Außen“.
    Wie, bitte, wollt Ihr das von INNEN erkennen, wenn Ihr darin gefangen werdet?
    Wer unterscheidet (das müsst Ihr selbst tun!!!!!) zwischen GUT und BÖSE, für Euch selbst???

    Überlasst DAS nicht anderen, das rate ich Euch!

    Bin mit Euch!

    Laila Tov!

    Z.A.

  30. @john, die Türken sind auch nicht dumm, die wissen das sie eigentlich Christen sind. Der PI-DIENST hier bringt wirklich interessante Geschichten. Atatürk wollte auch gleich die Landessprache der Türken auf Französisch umstellen. Ich mag ihn dafür.

  31. @goldfischteich du meinst, eines Tages werden die Menschen in den Siedlungen in Israel wie Trump Hights in den Golanhöhen nicht mehr Juden sein, sie werden dann Mohammed anbeten und anderen den Kopf abtrennen? Wann genau werden sie konvertieren? Ist Schlimmeres zu befürchten?

  32. „Das gute aus dem Koran herauspicken und das schlechte einfach ignorieren ??“ Nach dem Prinzip koennte man folglich selbst Hitler’s „Mein Kampf“ als empfehlenswerte Lektuere propagieren…

  33. Kritische Moslems leben gefährlich und ich hoffe dass dieser Mann keine Schwierigkeiten später kriegen wird. Das ist wie bei der Mafia, wenn Jemand ausplaudert oder aussteigen will, dann wird kurzer Prozess gemacht und natürlich sehr hinterhältig, dass man sich garnicht darauf vorbereiten kann.

    Irgendwo unter diesem Video stand ein YT Kommentar (vll war es auch ein Reupload), dass dieser Pakistani bezahlt wurde. Klar, der Mann nimmt 100 €uro, spricht kritisch gegen den Islam und riskiert dabei irgendwann umgelegt zu werden. Die Rechtfertigungen von Moslems werden auch immer dümmer. Krankhaft, diese Sektenspinner.

  34. Mir haben sich die Worte eines SPD-Mitgliedes eingeprägt, der mir vor 20 Jahren sagte: „Die Islamisierung Deutschlands ist beschlossene Sache, wir werden auf Knien darum betteln, am Leben bleiben zu dürfen.“
    Ich weiß nicht, ob er noch lebt, er war damals schon 65 Jahre alt. Ich erinnere mich gut an seine Gewißheit, an seine häßliche Gestalt, auch an seine Selbstüberheblichkeit. Ich wüßte gern, was er zu den Wahlergebnissen der SPD sagen würde.
    Niemand wird eines Tages vergessen, was diese Leute, mit den Grünen zusammen, Deutschland und Europa angetan haben. Und in ihrem Hochmut verkennen sie die Widerstandskraft der Deutschen.

Comments are closed.