Linksextremisten verübten am 8. November einen Brandanschlag mit Molotowcocktails auf einen Firmenkomplex der Thyssenkrupp Schulte GmbH in Fellbach.

Am 8. November verübten Linksextremisten in Fellbach bei Stuttgart einen Brandanschlag mit Molotowcocktails auf einen Firmenkomplex der Thyssenkrupp Schulte GmbH. Scheiben im Eingangsbereich wurden zerstört, außerdem brannte es.

Haben Sie, verehrte Leser, sofern nicht wohnhaft in der Region Stuttgart, vom Anschlag noch nichts mitbekommen?

Das könnte daran liegen, dass hier die Täter/Opfer- Konstellation den Meinungsmachern nicht genehm war und daher die Meldung nur in den Regionalspalten der örtlichen Tageszeitungen zu finden war.

Lange Terrorliste gegen deutsche Firmen – Etablierte Politik schweigt

Auf dem linksextremistischen Blog „Herz des Krieges – War starts here“ wird deutschen Firmen unverhohlen mit Gewalt gedroht. Als Grund wird hier der Konflikt der Türkei mit den Kurden genannt.

Mit dem Anschlag in Fellbach rühmten sich die Täter auf dem linksterroristischen Blog Indymedia durch ein Bekennerschreiben.

Eingang Thyssenkrupp Schulte Fellbach.

Trotz Drohungen und Listen mittels derer deutschen Firmen unverhohlen Gewalt angekündigt wird, sprechen Behörden und die betroffenen Firmenbosse von keiner Bedrohungslage. Ob es daran liegt, dass die Gewalttäter „nur“ Linke sind?! Was im umgekehrten Fall los wäre, muss hier nicht ausgeführt werden: Sondersendungen, sehr „bunte“ Demos gegen Rechts etc.

Vandalismus: Plakatwand Kärcher in Schwaikheim durchschlagen.
Im Umfeld Antifa-Aufkleber und ACAB-Schriftzüge.

Wenige Tage zuvor griffen ebenfalls Linksextremisten das deutsche Traditionsunternehmen Kärcher Futuretech GmbH an und zerstörten mit Hämmern Scheiben der Firma.  Die Täter schrieben dazu in ihrem Bekennerschreiben gleichfalls auf Indymedia: „Selbst wenn hier nur Staubsauger ausgestellt werden, sollten wir die Kosten für die nicht-militärischen Bereiche der Kriegsprofiteure in die Höhe treiben… Mit Hämmern schlugen wir die Scheiben von einem Büro der Kärcher Group ein.“

Kärcher Schwaikheim.

Kein Platz für Terror

Aktivisten, denen nicht nur die angedrohte, sondern die schon im wahrsten Sinne des Wortes aufgeflammte Gewalt nicht gleichgültig ist, zeigten sich in dieser Woche vor den Werkstoren betroffener Unternehmen und entrollten ein Banner mit der Aufschrift: „Kein Platz für Terror“.

Was nur im Sinne der Belegschaften sein kann. Sorgt doch der Angriff auf Thyssen und Kärcher einerseits bei den Beschäftigten für ein Gefühl der Unsicherheit und verursacht andererseits auch hohe Kosten, Sicherheit für Unternehmen und Angestellte wieder herzustellen. So wurden als Folge des nächtlichen Angriffs und der anhaltenden Drohungen an mehreren Standorten extra Sicherheitsmitarbeiter eingestellt. Auch die Kosten für die Beseitigung der Schäden durch den Brandanschlag auf Thyssen und den Angriff auf Kärcher wird über Umlagen letzten Endes die jeweilige Belegschaft tragen müssen.

Linksextremisten auch innerhalb der Werkstore

Es lohnt sich auch ein Blick auf die Täter und deren Netzwerke zu werfen. So sind die der linksterroristischen Antifa, der PKK und der YPG zuzuordnenden Täter eng mit Vertretern etablierter Gewerkschaften wie der IG-Metall und Parteien links der Mitte verflochten. Gemeinsame Auftritte bei Demonstrationen von Antifa, Linkspartei, Grüne, MLPD und ausländischen terroristischen Gruppen wie der PKK sprechen hier gerade in jüngster Zeit eine mehr als deutliche Sprache.

IG-Metall-Gewerkschaftssekretär im Schulterschluss mit der Antifa

Der für seine Kontakte in linksradikale Kreise bekannte politische Sekretär der IG-Metall, André Kaufmann, verteilt, wie es heißt, zusammen mit der Antifa deren Flyer und zeigt sich auch gerne öffentlich mit Tim Neumann von der Antifa Rems-Murr (Tarnbezeichnung: Zusammen gegen Rechts) und dem Demofotografen und linksradikalem Blogbetreiber Alfred Denzinger aus Rudersberg-Schlechtbach (Foto der drei Herren im verlinkten Artikel).

Tim Neumann, der Sprecher von „Zusammen gegen Rechts“, ist außerdem im verlinkten PI-NEWS-Artikel mit Megafon und Schirmmütze als Teilnehmer einer Blockadeaktion gegen die AfD und als Antifa-Aktivist zu sehen.

Hier ein aktueller Hetz-Flyer gegen die alternative Gewerkschaft Zentrum Automobil auf dem der IG-Metall-Gewerkschaftssekretär André Kaufmann zusammen mit Vertretern der Antifa-Tarnorganisation „Zusammen gegen Rechts“  und einem „antifaschistischem Aktivisten“  aufgeführt ist (siehe Flyertext unten rechts).
Bürgerzentrum Waiblingen. Hier tritt am 20.11.19 André Kaufmann zusammen mit der Terrororganisation Antifa auf.

Wie PI-NEWS erfuhr, steht Kaufmann, in dessen Arbeitsbereich die Firma Kärcher im Rems-Murr Kreis fällt, mit der Unternehmensleitung aufgrund seiner Verstrickungen mit der linksextremistischen Szene auf Kriegsfuß.

Kärcher Schwaikheim.

Hausverbote standen für Kaufmann schon im Raum. Kaufmann in Verbindung mit den jüngsten Anschlägen zu sehen, ist selbstverständlich rein spekulativ. „Offene Rechnungen“ werden in linksextremen Kreisen natürlich immer rein nach rechtsstaatlichen Regeln und Normen beglichen. Wer das glaubt, hofft an Heiligabend sicherlich auch auf das Erscheinen eines großen dicken Mannes mit Bart.

Angesichts der offengelegten Missstände kann es ein „weiter so“ nicht geben. Wer so unverhohlen wie André Kaufmann keinerlei Berührungsängste mit linken Gewalttätern zeigt, verspielt jegliches Vertrauen, das notwendig ist, um rechtschaffende Arbeitnehmer glaubhaft vertreten zu wollen und Gesprächspartner von Firmen zu sein.

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Hier wurde nichts bekannt, wohne quasi um die Ecke. Bin mal gespannt wann es bei Bosch knallt, immerhin beschäftigt die FA. einige Aktivisten der Antifa, Extinction Rebellion etc. welche Gewalt als legitime Option sehen. Der hiesige OB buhlt immer wieder um Nähe bei deren scheinbar zivilen Aktivitäten welche mit Nahrungsverteilung und grünen Kulturlandschaften (Pflanzen in Einkaufswagen, etc. ) ein friedliches Auftreten die Leute täuschen.

  2. Hmm, die Meldung muss ich in der „Qualitätspresse“ übersehen haben … ach so, war ja nur ein linksextremer Anschlag, also eh alles nur aufgebauscht und harmlos.

  3. So sind die der linksterroristischen Antifa, der PKK und der YPG zuzuordnenden Täter eng mit Vertretern etablierter Gewerkschaften wie der IG-Metall und Parteien links der Mitte verflochten. Gemeinsame Auftritte bei Demonstrationen von Antifa, Linkspartei, Grüne, MLPD und ausländischen terroristischen Gruppen wie der PKK sprechen hier gerade in jüngster Zeit eine mehr als deutliche Sprache.

    Der für seine Kontakte in linksradikale Kreise bekannte politische Sekretär der IG-Metall, André Kaufmann, verteilt, wie es heißt, zusammen mit der Antifa deren Flyer und zeigt sich auch gerne öffentlich mit Tim Neumann von der Antifa Rems-Murr (Tarnbezeichnung: Zusammen gegen Rechts) und dem Demofotografen und linksradikalem Blogbetreiber Alfred Denzinger aus Rudersberg-Schlechtbach.

    Wer sehen möchte, wie eng im Großraum Stuttgart Gewerkschaften, Linksextreme und türkisch-kurdische Funktionäre verflochten sind, muß nur einen Blick auf diese Unterschriftenliste zugunsten des Linksextremen Jens Heidrich („antifaschistischer Aktivist“ im Dienst der EKD) werfen:

    https://solidaritaetmitjens.wordpress.com/

    Immer wieder schön: Der linksextreme Schulterschluß mit der linksextremen YPD:

    http://www.ydg-online.org/interview-mit-jens-jeder-angriff-auf-uns-bietet-das-potential-daraus-etwas-zu-machen-und-gestaerkt-daraus-hervorzugehen/

  4. Was für ein Wahnsinn …. wohne in der Mitte dieser beiden genannten Fälle.
    Erfahre es aber erst jetzt hier auf PI.

  5. Die „ausbleibende Berichterstattung“ verwundert jetzt nicht wirklich. Als letztens im prokommunistischen Mitteldeutschen Rotfunk (vormals MDR) von den linksgrünen Antifa-Brandanschlägen auf sächsische Bauunternehmen berichtet wurde, war auch nur die Rede von der „Veröffentlichung von Bekennerschreiben im Netz“. Es ist denen nicht durchs Mikro gegangen den letzten Zuschauern mitzuteilen, dass das auf Indymedia veröffentlicht wurde, einem linksradikalen Hetzportal, finanziert vom Staatsrat, den Altparteien, Kirchen, Staatszeitungen, Gewerkschaften und der Stasi-Stiftung von Kahane.

  6. In Stuttgart ist dieses Wochenende unter dem dämlichen Titel „Stuttgart German Masters“ (man wollte damit vor Jahren die Tennis-Bezeichnungen imitieren) eins der großen weltweiten Reitturniere. In der „Hans-Martin-Schleyer-Halle“. Bei einzelnen Disziplinen (z.B. Vierspännerfahren) ausverkauft.

    Da könnten die Antifa und ihre Tentakeln doch nach Herzenlust bomben: „Schweinekapitalist“ Schleyer („Den haben wir doch schon mal erschossen, müssen wir den jetzt schon wieder töten?“ und „Tierausbeutung“: Reiten verbieten! Kutschen verbieten! Pferde verbieten!“

    Zwei Klappen mit einer Fliege und viele tote Zuschauer. Da lacht das Antifantenherz!

  7. Familienunternehmen ALFRED KÄRCHER (Gründung 1935)
    Familienunternehmen THYSSEN KRUPP (Gründung 1891)
    Familienunternehmen Ferdinand PORSCHE (Gründung 1931)
    Porsche ist bestimmt auch bald dran!

    Alles alt eingesessene Familienunternehmen mit „altem Geld“, welche die Kommunisten nun offenbar „entnazifizieren“, ausrotten wollen!
    Der Vorwand KLIMA und MILITÄR nur eine Ausrede, vorgeschoben!

  8. Derartige Aktivitäten dürften u. U. letztlich mit dazu beitragen, dass Unternehmen ‚dem besten und sichersten Land, das wir je hatten‘ eher früher als später den Rücken kehren werden. Aber weil gerade dies augenscheinlich von LRG gewünscht ist, werden die Schlägertrupps und das Parteienkartell diesen Umstand gar noch als Erfolg feiern …

  9. Erosion des Rechtsstaats und Ökodiktatur:

    Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat vor einer Erosion und einem Versagen des Rechtsstaates auf vielen Ebenen gewarnt. Im stern äußert sich Papier unter anderem kritisch dazu, dass die Polizei beispielsweise nicht gegen die Blockadeaktionen der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin eingeschritten sei. „Der Rechtsstaat zieht sich hier schon bedenklich zurück“, sagt Papier. Damit könne sich diese Gruppe „praktisch als über dem Gesetz stehend ansehen“.
    (…)
    In seinem neuen Buch „Die Warnung“, das in der kommenden Woche erscheint (Heyne-Verlag), warnt Papier vor einer „Ökodiktatur“.

    https://www.stern.de/politik/deutschland/ex-verfassungsrichter-hans-juergen-papier-warnt-im-stern-vor-erosion-des-rechtsstaats-8975080.html

  10. Marie-Belen 16. November 2019 at 16:53

    OT

    Die Automarke wird genannt, jedoch nicht die Nationalität des Fahrers….

    .

    „Drama in München

    Autofahrer rast auf Flucht vor Polizei in Jugendliche – 14-Jähriger stirbt2
    —————————

    Rücksichtsloser BMW Fahrer ohne Hirn!
    Darf ich raten?
    Könnte das ein Türke sein?

  11. „Haben Sie, verehrte Leser, sofern nicht wohnhaft in der Region Stuttgart, vom Anschlag noch nichts mitbekommen?“

    Nein. Warum auch? Das ist ein regionales Ereignis. Zudem wegen IG-Metall wohl auch Betriebsgeheimnis. Geht uns nichts an, hier gibt es nichts zu sehen, weitergehen!

  12. Wir haben viele „Schönwetter-Patrioten“ die hier, auf anderen Seiten und Youtube Videos kommentieren, aber was wir wirklich brauchen sind im echten Leben aktive Patrioten.

  13. Die wollen doch nur die Welt retten 🙂

    So viel ich über diesen „Vorfall“ las, hat der Cocktail noch nicht mal die Glastüre wirklich beschädigt. Was für Dilettanten.

    So sehr ich solche Steinzeitangriffe auch verachte… stelle ich mir dennoch die Frage, ob diese Welt nicht friedlicher sein könnte, wenn diesen ganzen Kriegsfanatikern einfach keine Waffen mehr geliefert würden. Letztlich leben Konzerne und alle die da dran hängen (…) gut von ihren Verkäufen, von ihrer Möglichkeit zur Produktion überlegener Techniken. (Sonst müssten die sich mit Stöcken etc. bekämpfen.)

    Wenn’s nach mir ginge, würde ich diese ganze Kriegsmaschinerie anyway nur für die eigene Verteidigung/Überlegenheit einsetzen, sie aber auf keinen Fall an irgendwelche irren Wüstenkrieger verkaufen…

  14. @Marie-Belen 16. November 2019 at 16:53

    Gut, daß die Automarke genannt wurde. Vor BMW-Fahrern sollte man sich hüten!
    Gut, daß wir bald nur noch Tesla fahren, die machen derlei nicht und verlieren auch nie Kontrolle über ihr Fahrzeug, auch wenn es sehr selten mal Probleme gibt, wie beispielsweise hier gehetzt wird:

    https://tirol.orf.at/stories/3021270/

    😉

  15. Anti-Untermenschen 16. November 2019 at 17:07

    Wir haben viele „Schönwetter-Patrioten“ die hier, auf anderen Seiten und Youtube Videos kommentieren, aber was wir wirklich brauchen sind im echten Leben aktive Patrioten.
    ——————————-
    Alles wird gebraucht!
    Der eine ist nicht besser als der andere!
    Mancher taugt für die Straße, der andere taugt fürs Schreiben!
    Nicht jeder treibt sich auf der Straße herum, und wenn dann weiß er nicht was dort los ist, wenn was los ist. Von den Qualitätsmedien erfährt es jedenfalls nicht!

    Übrigens, wer etwas in der Stadt zu besorgen hat. Die Stadt ist voll voll voll!
    Heute ist erst der 16. November!
    Jeden Samstag wird es nun voller!

  16. Ein lesenswerter Leserbrief!

    Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass die infrage kommen der Spiegel Redakteurin den Brief nicht einmal ansatzweise verstehen kann.

    “von EIKE Redaktion
    Im Folgenden veröffentlichen wir eine Lesermail von Prof. Klaus Döhler an die Spiegel Journalistin Frau Weber. Wie inzwischen üblich beim Spiegel hatte sie in ihrem Artikel, um den es hier geht, viel Falsches, ja Unsinn geschrieben. Leser Sie selbst was Herr Prof. Döhler Ihr alles so an Hilfestellugn anbietet. “

    Er ist aber eine Hilfestellungen für die die im Gegensatz zur Spiegel Redakteuren mit etwas mehr aufgeschlossen Intelligenz begabt sind:

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/11/16/der-spiegel-wieder-mit-voellig-falschen-darstellungen/

  17. .
    .
    Der Westen degeneriert!

    .
    Deshalb holt Merkel und die EU-Diktatoren, jetzt und in Zukunft hunderttausenden/Mio. Neger nach Europa.. Der Westen ist in seinen entarteten Auswüchse nicht in der Lange langfristig Gesellschaften zu erhalten und zu verfestigen .. Es endet meist immer in kriegerischen Konflikten oder Massenvernichtung.
    .
    Der Westen kann nur wachsen und sich erhalten wenn er zerstört und daraus wieder wächst und Neues schafft.. das ist ein ewiger Kreislauf.
    .
    Der Westen ist immer auf der Suche nach Konflikte oder Kriege bzw. zettelt sie meist auch an.

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Veröffentlicht am 21.02.2008

    Evolution
    .
    Wir Europäer sind ganz schön degeneriert

    .
    Die gesunde Wiege der Menschheit stand in Afrika. Das belegen neue Studien. Nur: Unser Erbgut hat seitdem stark gelitten. Durch die Wanderung haben wir Vielfalt eingebüßt. Vergleiche zwischen Amerikanern afrikanischer Abstammung und Amerikanern europäischer Abstammung lassen den Schluss zu.

    .
    ……Nach ihren Untersuchungen haben afrikanische Bevölkerungsgruppen die höchste Vielfalt in ihrem Genpool, wie Biologen die Gesamtheit aller Gene einer Population bezeichnen. „Aber die genetische Vielfalt schrumpft mit dem Abstand von Afrika“, schreiben die Autoren.

    .

    https://www.welt.de/wissenschaft/article1703568/Wir-Europaeer-sind-ganz-schoen-degeneriert.html

  18. Kein Mitleid mit diesen Firmen, solange sie diese Linksfaschisten decken, sich nicht eindeutig gegen sie stellen und sie auf gesetzlichen Wege bekämpfen!

  19. Anti-Untermenschen 16. November 2019 at 17:07

    Wir haben viele „Schönwetter-Patrioten“ die hier, auf anderen Seiten und Youtube Videos kommentieren, aber was wir wirklich brauchen sind im echten Leben aktive Patrioten.

    **********
    Tolles Statement.
    Wer sind Sie überhaupt?
    Erzählen Sie doch einmal ein wenig von sich!

    Es ist recht ungehörig, hier hereinzuschneien und solche Bemerkungen abzulassen….

    Was erwarten Sie denn?

    Sollen die Kommentatoren wöchentlich, wie eine Monstranz ihre „guten Taten“: Spenden, das Verteilen von Flyern, die viele Gespräche mit Mitbürgern……hier aufführen, um sich von Leuten wie Ihnen die Legitimation zum Kommentieren zu holen.

  20. Die Gewerkschaften sind ganz wesentlich beteiligt am linken Terror. In Lüneburg z.B. hat ein wegen Gewalttaten vorbestrafter Antifa-Terrorist ein offizielles Büro im Haus des DGB. Er firmiert unter der lustigen Anschrift VVN-BdA (Verfolgte des Naziregimes – Bund der Antifaschisten). Richtig müsste die Anschrift lauten: Büro für Gewalt gegen Andersdenkende.

    Die Alt-Gewerkschaften (DGB, Verdi, IG Metall) sind ein erheblicher Teil des Gewaltproblems und der Spaltung der Gesellschaft in diesem Lande …

  21. Kirpal 16. November 2019 at 17:09

    So viel ich über diesen „Vorfall“ las, hat der Cocktail noch nicht mal die Glastüre wirklich beschädigt. Was für Dilettanten.

    Bei einer angerußten Moscheetür …
    https://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.4113018/704×396

    … in DD stand SOFORT die Grauenwachtel beim kein Wort Deutsch sprechenden Imam in DD auf der Matte (der Sohn mußte radebrechen):

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcSPIAcycHEWIWIaG_kvMAJ8QuhnxCxoue8C5iVBLJ3iGxZz8YrX

  22. 1. ghazawat 16. November 2019 at 17:14
    Ein lesenswerter Leserbrief!
    Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass die infrage kommen der Spiegel Redakteurin den Brief nicht einmal ansatzweise verstehen kann.
    “von EIKE Redaktion
    Im Folgenden veröffentlichen wir eine Lesermail von Prof. Klaus Döhler an die Spiegel Journalistin Frau Weber. Wie inzwischen üblich beim Spiegel hatte sie in ihrem Artikel, um den es hier geht, viel Falsches, ja Unsinn geschrieben. Leser Sie selbst was Herr Prof. Döhler Ihr alles so an Hilfestellugn anbietet. “
    Er ist aber eine Hilfestellungen für die die im Gegensatz zur Spiegel Redakteuren mit etwas mehr aufgeschlossen Intelligenz begabt sind:
    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/11/16/der-spiegel-wieder-mit-voellig-falschen-darstellungen/
    ——————————————————————————

    Der KOSMISCHE STRAHLENFLUSS interessiert den SPIEGEL nicht!

    Das ist Lektion 5003. Der SPIEGEL ist aber erst bei Lektion 3 angekommen!
    Frühestens bei Lektion 1000, wenn die Umsatzzahlen einbrechen, der SPIEGEL sterben muss, dann wird er merken, dass er einen Fehler gemacht hat, den Artikel des Professors zu veröffentlichen, aber dann ist die Welt schon gewarnt vor dem SPIEGEL und seinen KLIMAEXPERTEN!

    PROF: „Es ist eine unglaubliche Selbstübersteigung, geradezu eine anmaßende Hybris des Menschen, wenn er meint, er habe den Auftrag, die Schöpfung zu bewahren. Die Schöpfung bewahren kann nur der Schöpfer!“

    So wie sich die Menschen versuchen, über die Schöpfung zu erheben, so ist es im Kleinen, in den Familien schon zu beobachten, wie sich die Kleinsten (Tyrannenkinder/Terrorzwerge) über ihre Eltern erheben wollen! RESPEKT ist das Zauberwort, RESPEKT vor dem UNIVERSUM, der WELTUNTERGANG kann warten!

    Jeder Tümpel, der irgendwo überläuft, jeder Regenschauer, der eine Tonne füllt, jeder vertrocknete Grashalm, der verbrennt, bekommt das Prädikat WELTUNTERGANG FOLGT!

    Demut ist angesagt vor der Natur, bestenfalls seinen Dreck und Müll wegzuräumen, das allein schon könnte helfen!

    ABER DEM SPIEGEL KANN MAN NICHT TRAUEN!
    Vielleicht hat er den LESERBRIEF seinen Lesern nur „untergejubelt“? Vielleicht weiß er schon lange „MIT DEM KLIMA DAS IST MIST, aber wie lassen wir es raus ohne uns strafbar zu machen? Der Relotius ist weg. Nun müssen wir uns etwas anderes einfallen lassen!“

  23. Matrixx12 16. November 2019 at 16:52

    Wo werden Wetten angenommen, dass es sich bei dem BMW Fahrer um einen Musel handelt?!

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/schwerer-unfall-in-muenchen-bmw-fahrer-rast-in-gruppe-jugendlicher-66073422.bild.html

    Auf einem Bild ist der BMW schräg von hinten zu sehen. Erkennen kann man dabei einen Teil des Kennzeichens „TÖL- 800“. Das der Fahrer aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen kommt steht zudem im Polizeibericht ( https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/305841 ).

  24. Shabbat Shalom, liebe Redaktion!

    Hier, von mir:

    „Zuri Ariel 5. November 2019 at 20:19
    Ich kann’s nicht lassen- vor Zorn!:

    Original-Zitate aus „einem verbotenen“ Forum (weltweit, angeblich!)

    „…. Wir entschieden uns für Kärcher-Futuretech, da diese sich nicht nur an NATO-Partnern bereichern, sondern auch global im Bereich der Aufstandsbekämpfungen tätig sind. So wundert es uns nicht, dass sie im Jahr 2013 Aussteller für den Polizeikongress in Berlin waren. Wenn wir den Blick über Europa hinaus wenden, scheint es, als ob ihre Welt ins Chaos stürzen könnte: Jakarta, Hong-Kong, Chile, Ecuador, Bolivien, Iran, Irak. Erfahrungsberichten nach handelt es sich an vielen dieser Orte um rebellische Akte der Befreiung aus staatlicher und neoliberaler Unterdrückung. Wir betrachten die brennenden Straßen und unkontrollierbaren Momente mit Bewunderung und schicken unsere Grüße in diese Gebiete.

    Futuretech ist ein Tochterunternehmen des renommierten deutschen Staubsauger-Herstellers Kärcher, das verschiedene Werksvertretungen in Deutschland betreibt. Selbst wenn hier nur Staubsauger ausgestellt werden, sollten wir die Kosten für die nicht-militärischen Bereiche der Kriegsprofiteure in die Höhe treiben. Oder macht ein Krieg Halt vor zivilen Sektoren?

    Aus diesem Grund ist es uns egal, ob nur die Staubsauger Werksvertretung der Kärcher Group oder Futuretech direkt angegriffen wird. Die Kärcher Group stellt in ihrem Tochterunternhemen selbst mobile Dekontaminations Einheiten, Trinkwasserversorgungen und Feldlagersysteme zur Verfügung. Im Bereich der militärischen Zusammenarbeit unterstützt sie verschiedene Militärs rechtspopulistischer Regierungen wie in Brasilien oder Österreich. Futuretech nimmt nicht nur in Deutschland an Kongressen teil, sondern auch in Dubai bei der diesjährigen Konferenz unter dem Motto „Police Crime Prevention International“.

    Mit Hämmern schlugen wir die Scheiben von einem Büro der Kärcher Group ein.

    Für Andok und all die anderen die im Kampf für die Freiheit sterben mussten.“…. Ende
    Einstellungsdatum: 0.11.2019!

    Nun, liebe Freunde von PI- und MOD’s, was haltet Ihr von einem neuen Strang?
    WO lebt Ihr denn? In den Dreißigern des vorigen Jahrhunderts? „Kauft nicht bei Juden…!“, denke ich als Israeli.

    „…. und nun wird sogar „Kärcher“ von der Antifa angegriffen…!“

    Laila Tov!
    (Gerne liefere ich …)

    Z.A.“

    Seid Ihr meinem Vorschlag gefolgt? Sehr gut!!!

    Toda raba!

    Z.A.

  25. lorbas 16. November 2019 at 18:03

    Matrixx12 16. November 2019 at 16:52

    Wo werden Wetten angenommen, dass es sich bei dem BMW Fahrer um einen Musel handelt?!
    ——————————-

    So billige Wetten machen wir hier nicht nur mit ROT oder SCHWARZ!

    Hier wird nur ZAHL gespielt!

    Türke, Marokkaner, usw.

  26. Ist TussiKrupp nicht die Firma, die auch munter Waffen produziert, die dann im Ausland in mohaMettaner Händen landen ? Die massiv eine Verantwortungdaran trägt, dass Flüchlinge genau mit diesem Argument in unserem Land rumschmarotzen?

  27. jeanette 16. November 2019 at 17:05
    Marie-Belen 16. November 2019 at 16:53

    OT
    Die Automarke wird genannt, jedoch nicht die Nationalität des Fahrers….

    * * * * *

    Heut Nachmittag mit einem Ohr sinngemäß gehört:
    . . . zurückgekehrte deutsche IS-Kämpferin – die aus einer türkischen Familie kommt . . .

    „Da fliegt dir glatt das Blech weg!“

  28. Nichts, absolut nichts von mitbekommen. Aber hier zeichnet sich eine Methode im deutschen Qualitätsjournalismus ab. Unbequeme „Vorkommnisse“ wie Vergewaltigung, Körperverletzung, Mordversuch, Vandalismus gehen bei der Redaktion zeitig ein. Dort wird der Fall dann erst mal „dekontaminiert“. Die Redaktionen haben da eigene Quarantäne-Abteilungen, wo die Nachricht „abklingen“ kann. Immer darauf vertrauend, dass des Bürgers Gedächtnis von morgens bis abends funktioniert, und darauf, dass am Folgetag wieder eine neue Hiobsbotschaft die Runde macht. Diesmal vielleicht von einer „rechts-extremen Zelle“, was dann absoluten Vorrang gegenüber untergeordneten, sich unter Quarantäne befindlichen Straftaten befindet. Sobald die Sache dann steril ist, kann’s häppchenweise an die Öffentlichkeit. Ich glaube da nimmt man auch gerne in Unabhängigen, wie P.I. News in die Pflicht, zur entsprechenden Verbreitung, und man hat seine Schuldigkeit getan. Jede Wette, so läuft das.

  29. Wichtig ist in (diesem zum Abschuss freigegebenen) Doischebums …

    …. der Weihnachtsmann und dat Christkind nehmen wieder die Arbeit uff …

    und beantworten Briefe …

  30. @Neunzehnhundertvierundachtzig 16. November 2019 at 18:17

    „…..Sobald die Sache dann steril ist, kann’s häppchenweise an die Öffentlichkeit. Ich glaube da nimmt man auch gerne in Unabhängigen, wie P.I. News in die Pflicht, zur entsprechenden Verbreitung, und man hat seine Schuldigkeit getan. Jede Wette, so läuft das.“…

    Shabbat Shalom!
    … „Wette“ verloren!!!!:
    Denn- nicht ganz richtig. Hier bei PI gibt es Leute, die sich zeitnah (!!!) Informationen „besorgen“, diese belegen und hier VOR der dt. ÖP öffentlich zugängig machen.

    All diesen usern- ein herzliches „Toda raba!“.
    Ja, das „Internet“ macht’s möglich! Aber dazu sollte man schon „trocken hinter den Ohren sein“!

    Shalom!

    Z.A.

  31. @Gianni 16. November 2019 at 16:51
    „OT: Deutschland stimmt wieder in UN-Resolution gegen Israel. Schande!“

    Shalom!
    Pflückt man diese ganze Sch…- Schande gedanklich und faktisch auseinander, kommt man unweigerlich zu der Feststellung, das nahezu 99% der „UN“ („Vereinigte Nationen!!!“) Antisemitisch und Anti- Israelisch ohne Fehl und Tadel sind…
    Natürlich aus Sicht auf den Bauchnabel…

    Das da die „Deutschen Demokraten“ mitmachen, wen wundert das noch?
    Haben sie doch selbst genügend Dreck am Stecken!!!

    Z.A.

  32. Es ist die widerwärtige Kumpanei von Mandatsträgern, die Recht und Ordnung für relativ und verhandelbar halten, mit gewaltaffinen Kriminellen, die kaum etwas zu verlieren aber viel zu gewinnen haben. Die einen erleben ihre „gesellschaftlich“ anerkannte Position und die Möglichkeiten rauschhaft bis zur Psychose hin, die anderen haben Frust, Hunger und wittern Morgenluft. Ein explosives Gemisch…

  33. Es ist ein Irrglaube, dass die Gewerkschaften auf Seiten der Arbeitnehmer stehen. Die haben gar kein Problem damit, eine 4ma über die Wupper gehen zu lassen, wenn die sich weigert, Gewerkschaften ins Haus zu lassen.
    Da spielts auch gar keine Rolle, ob die 4ma über Tarif bezahlt und Sozialleistungen über Tarifvertrag anbietet.
    Ganz im Gegenteil, dann wird erst recht alles dort kurz und klein geschlagen.

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. November 2019 at 17:00; Was will man im Bremer Dunstkreis schon erwarten. Bei uns im Dorf läufts auch bald so, zwar sind da die Grünen verantwortlich, was es nicht besser macht. Unser Bürgermeister hatte eigentlich morgen eine Diskussionsrunde geplant, bei dem ein AfD-MDB eingeladen wurde. das wurde gestern abgesagt, weil die Grünen offiziell bloss ne Mahnwache, also sowas, was regelmässig bei Michaels Demos passiert verunstalten wollten. Der Bgm sagte laut Franken-Prawda, dass er fürchtet, dass jeder, der sich die Diskussion anschauen wollte, als potentieller Nazi (meine Worte) hingestellt würde. Es würde mich kein bisschen wundern, wenn im Hintergrund massive Drohungen gelaufen wären. Leider konnte ich online nix finden,

    jeanette 16. November 2019 at 17:54; Hat der Spiegel den Brief tatsächlich gedruckt, oder wurde der nur von Eike dorthin geschickt und, wie mans gewohnt ist in der Rundablage entsorgt?

  34. Zuri Ariel 16. November 2019 at 18:58; Also bitte, wenn dann schon selbsternannte Demokratten.
    Die tatsächlich einzige Partei, die wirkliche Demokratie einführen will, wird von denen als Nazi verunglimpft.

  35. @uli12us 16. November 2019 at 19:28

    Völlig klar, Uli!!!
    Nichts anderes meinte ich auch!!!
    (Allerdings: Haben sich diese Muschkoten nicht „wählen lassen“??? WER, bitte, war das in D???
    Kommt mir bei jeder „Wahl“ in D immer so vor, wie „der Rattenfänger von Hameln“… Und DAS beobachte ich schon seit über einem Jahrzehnt!)

    Shalom!

    Z.A.

  36. hat nicht in allen Zeitungen gestanden. In Sachsen tobt schon seit Wochen der Linksterror gegen Baufirmen, deren Chef sich zum Patriotischen Lager zählen darf. Da brennen wiederholt Baumaschinen, Kräne, Autos usw.
    Nun hat man sogar in den Staatsmedien davon berichtigt, aber nur, weil demnächst in Leipzig OB-Wahlen anstehen. Dort will die CDU den Sozen ablösen. Im Westen wird man wohl kaum was davon gelesen haben.

  37. Alles halb so wild! Die wirkliche Gefahr kommt doch nur von den pöhsen Räääächten. Jedenfalls wird uns das von unseren Politikern immer gebetsmühlenartig erzählt. Oder sollten ich diese hervorragenden Fachleute etwa irren? Dann wären sie ja dumme Plapperaffen, die uns nur Müll erzählen. Das kann doch nicht sein.

  38. … und der Verfassungsschutz hat einen Maulkorb verpasst bekommen und darf angeleint dem linken Terror von weitem zusehen!
    Losgelassen werden sie nur bei vermeintlich aufgehetzten rechtsextremen Volltrottel, dessen Klarname schon 30 Minuten später in den Hauptnachrichten erscheinen!
    Oder ist irgendeinem bekannt auch nur ein einziger aufgeklärter Fall, der vielen tausend verübten linken Straftaten, mit Körperverletzung, Brandstiftung, Anschlägen, Sachbeschädigungen, Erpressungen von Wirten und Hoteliers usw. bekannt? Nee, gelle? Seltsam, oder? Und dass alles bei einer hochgerüsteten „S-S“ (Staats-Schutz)! Was diese Schlapphüte wohl schützen?

  39. Naja, wenn man sowas nachhaltig unterbinden möchte, könnte man als Vorstand einer Grossfirma ja zur Abwechslung mal eine Parteispende an die AfD leisten, anstatt weiterhin die Parteien zu mästen, welche für die zunehmend rechtlosen Zustände hier im Land verantwortlich sind.

  40. VivaEspaña 16. November 2019 at 17:53
    Babieca 16. November 2019 at 17:42

    Neues von der „Grauenwachtel“:

    DEUTSCHER ARBEITGEBERTAG 2019
    Kuriose Szene: Angela Merkel stoppt während Rede abrupt – und fordert Applaus

    Wie im Kindergarten:
    Video
    https://www.merkur.de/politik/merkel-kanzlerin-cdu-rede-applaus-arbeitgebertag-2019-bda-publikum-forschungsfoerderung-zr-13217778.html

    —————————————–
    Tja, in der DDR war das tatsächlich besser organisiert mit dem Applaus für die Staatsratsvorsitzenden …

  41. Ist doch alles bestens in Deutschland. Dax ist fast auf Allzeithoch. Ergo ist doch alles im Lot.

    Je mehr zerstört wird, um so besser ist es für die Wirtschaft. Also, ihr Linksterroristen, macht kaputt was euch kaputt mach (so wie Rio Raiser unter dem damaligen Management von Claudia Roth).

    Dass mit der Managerin Claudia Roth die Band Ton Steine Scherben in die Zahlungsunfähigkeit ging, dürfte selbsterklärend sein. Natürlich wird man dann Politikerin, wenn man sonst nichts auf die Kette bekommt. Schließlich kann man dort kommunizieren was richtig und falsch ist. Ach ja, Grundgesetzkenntnisse sind auch nicht erforderlich, wie wir alle gesehen haben.

    An die Regeln müssen sich lediglich die anderen halten!

  42. .

    Betrifft: Rot-Grüne Kinder-Soldaten als mögliche Täter

    .

    1.) Indoktriniert durch unsere rot-grünen Schulen (Vielfalt; Schule ohne Rassismus+mit Courage)

    .

  43. .

    Betrifft: Rot-Grüne Kinder-Soldaten als mögliche Täter

    .

    1.) Indoktriniert durch unsere rot-grünen Schulen (Vielfalt; Schule ohne Rassismus+mit Courage).

    .

  44. Vielleicht waren das Kurden die eine Mitgliedschaft in der Antifa haben. Man sieht ja auch ständig PKK-Grafittis.

Comments are closed.