Kraftwerksgegnerin Neva faselt anlässlich der Eröffnung des neuen Gaskraftwerks in Kiel über ihre Vorstellungen von Energiegewinnung.

Am Donnerstag ist in Kiel das neue „Küstenkraftwerk“ offiziell in Betrieb genommen worden und das hat es in sich. Unter den Bedingungen einer flatterhaften  Energieversorgung, zum Beispiel durch Solarkraft, ist es in der Lage binnen fünf Minuten ganz flexibel bis auf 200 Megawatt hochgefahren zu werden. Gleichzeitige Wärmenutzung wie auch Speicherkapazitäten für Warmwasser ergeben einen traumhaften Nutzungsgrad von 90 Prozent.

Einem Häuflein grüner Spinner und Idioten war auch das nicht genehm. Die Clowns protestierten am Donnerstag gegen das Kraftwerk, weil sie gehört hatten, dass fossile Energie verbrannt würde, nämlich Gas. Dass es zwischen Öl, Kohle und Gas durchaus sehr große Unterschiede in Nutzung und Schadstoffemissionen gibt, ließen sie nicht gelten. „Neva“, eine „Kraftwerksgegnerin“, brachte die Kritik der Schlaumeier auf den Punkt, im Video ab 1,44:

Dieses Geld könnte man eben viel sinnvoller in erneuerbare Energien investieren. Gerade hier in Schleswig-Holstein haben wir die Möglichkeit zu Wind- und auch zu Wasserkraft. Und … genau … dass man eben da investiert und auch wirklich das Problem, was wir haben, einfach die Klimakrise versucht zu lösen mit … ja … nachhaltigen Mitteln.

Moment mal, Neva, Wasserkraft? Wie meinst du das? Sollen das Flüsse sein, die die liefern? Welche Flüsse sollen denn in Schleswig-Holstein Energie aus Wasserkraft erzeugen, die Eider oder die Alster? Oder darf es gleich die Elbe sein, die man dann vor der Nordsee staut? Du weißt, dass nicht nur die Menge, sondern auch die Fallhöhe des Wassers wichtig für eine hohe Energieeffizienz sind? Bei den kleineren Flüssen sieht das wohl mau aus.

Oder waren Flüsse gar nicht gemeint? Meinst du Nordsee und Ostsee, „Schleswig-Holstein, das Land zwischen den Meeren?“ Schwebt dir vielleicht, liebe Neva, ein Gezeitenkraftwerk vor, bei so viel Meer? Hier haben wir dasselbe Problem mit der Fallhöhe, je höher, desto effektiver:

Der Tidenhub an der Ostsee beträgt etwa 30 cm, an der Nordsee sind es zwischen zwei und drei Meter. Das französische Gezeitenkraftwerk Usine marémotrice de la Rance in Frankreich nutzt einen Tidenhub von über acht Metern.

Also Neva, welches Wässerchen aus Schleswig-Holstein soll jetzt unsere Erde und unser Klima retten? Weißt du nicht? Versuch es besser nicht wieder, setz dir eine Clownsnase auf die Nase wie deine Spielgefährtinnen, tröte ganz laut, hüpfe ein bisschen und schwänze die Schule. Aber bevor du dich über geographische oder physikalische Probleme im Fernsehen auslässt, besuch dann doch besser jeden Freitag jetzt wieder den Unterricht statt der Demos. Gut?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Neva, Neva… das ist doch ein Fluss in Russland, bei Sankt Petersburg? Hach, da haben wir den Grund für ihre Wasser-Obsession.

    Und schön zurechtgemacht hat sie sich, ein Ende der Krawatte unter dem Kragen, eines drüber – kalkuliert nachlässig, gewollt schlampig, sehr wirkungsvoll, ganz alte Masche…

  2. Die linksgrünen Dummköpfe und Klimahysteriker mal wieder. Warum gibt man diesen Idioten andauernd eine Plattform in den Medien? Bestimmt nicht, weil die so schlau sind, sondern weil die eine bestimmte Agenda publik machen sollen. Durch Wiederholung und Wiederholung soll dem Bürger die angebliche „Klimakrise“ eingebläut werden, bis er nichts mehr hinterfragt, egal welche Sauerei dann in deren Namen veranstaltet wird.
    Mehe Steuern, weniger Lohn, höhere Preise, weniger Freiheit? Aber es geht doch um die Verhinderung der Klimakatastrophe! Wer wollte da so pingelig sein, nicht wahr?

  3. für SCHleswig HOlstein bleibt nur WIND und Sonne, das weiß schon jedes KInd, warum diese Grüne nicht?
    WENN si scchon gegen CO2 wettert, dann gegen diese 1.400 GIgawattverbrenner weltweit, alles andere ist nonsens

  4. Dumm wie Brot.

    Mit den Klimaschützern ist es wie mit den Kühen:
    Ein Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.

  5. „Der Tidenhub an der Ostsee beträgt etwa 30 cm, an der Nordsee sind es zwischen zwei und drei Meter. Das französische Gezeitenkraftwerk Usine marémotrice de la Rance in Frankreich nutzt einen Tidenhub von über acht Metern.“
    – – – – –
    Ein Gezeitenkraftwerk an der Nordsee könnte man echt mal ins Auge fassen; verstehe nicht warum unsere Regierungs-Loser da bisher nix zu Stande gebracht haben. Das in Saint-Malo gibt’s seit 1966!

  6. Vorschlag für die Grünen, warum heben wir nicht die komplette Ostsee an und lassen sie gezielt in die Nordsee abfließen, mit Turbinen so groß wie Flugzeugträger. Ich glaub ich trink noch ein Glas.

  7. Was soll man den dazu noch sagen? Zum Glück denken nicht alle so. Es gibt noch Jugendliche mit Hirn und Verstand.

  8. Nachtrag:
    Was ist Wasserkraft?
    Wenn ein Kind solange weint, bis es seinen Willen bekommt…

  9. Wenn ich schon das Wort nachhaltig höre oder lese …

    …. wird mir nachhaltig schlecht; – ich weiß nicht warum …

  10. Wieviel wohl die 4 Lagen Klamotten, die sie anhat, gekostet haben ?

    *************

    Kritisieren und wehklagen ist das einzige, was diese wohlstandsverrotteten Gretas, Luisas, Carlas, Nevas, Florians und wie sie sonst noch heißen können. Lösungen oder zumindest Vorschläge hat bisher keine dieser ganzen Gruppen präsentiert …

    In den letzten Jahrzehnten hat sich schon so viel getan, aber die quaken permanent rum, daß die Vorgängergenerationen ihnen ihre Zukunft gestohlen haben. Käse! Wenn die ’ne Zukunft haben wollen, müssen die aufhören, die Errungenschaften der Vergangenheit und Gegenwart zu zerstören mit ihren dämlichen Forderungen und Handlungen inkl. der daraus resultierenden Vernichtung 100tausender dt. Arbeitsplätze und nochmal so vieler Existenzen (Familien der deswegen arbeitslos werdenden Werktätigen). Die sollten Euch alle verklagen auf Schadenersatz!

    IHR SEID JETZT DRAN! Entwickelt das weiter, was die Vorgängergenerationen geschaffen haben, schafft Neues – oder seid Ihr zu doof dazu?! Oder macht das zuviel Mühe, weil man dann ja arbeiten und seinen Grips anstrengen müßte?!

    Diese Meckerfritzen gehen mir auf den Sack! Jeden Tag mehr!

  11. Was um Himmels Willen nehmen die für Drogen?
    Kann da mal jemand eine Sondereinheit Drogenaufklärung hinschicken.
    Die müssen alle auf Entzug gesetzt werden ….
    Sonst wird dieses Land sang und klanglos untergehen ….

  12. Da werden oft „Hinz und Kunz“ interviewed

    Untertext dazu: „Hausfrau, Nachbarin“ oder „Autofahrer, atmend

    ,Hier „Neva, Kraftwerksgegnerin“

    Was erwartet man da an Qualität und warum wird so etwas gesendet? Das ist billig, überflüssig, Zeitverschwendung.

    Wie so oft ist es im TV nicht so einfach, etwas mit Inhalt zu finden; häufig eher „schlichtes Gemüt“ Ausstrahlungen.

    Naja, Rambo I, II und III ist eine Ausnahme 🙂

  13. Also Neva, welches Wässerchen aus Schleswig-Holstein soll jetzt unsere Erde und unser Klima retten?

    Also mit „Küstennebel“ rettet so mancher zumindest den Abend.

  14. Du weißt, dass nicht nur die Menge, sondern auch die Fallhöhe des Wassers wichtig für eine hohe Energieeffizienz sind?
    —————————-
    Woher soll die liebe Neva Ahnung von so blöder Physik haben?
    Apropos: Warum werden solche Intelligenzbestien eigentlich ernst genommen, lasst sie doch ihren Namen tanzen und gegen CO2 hüpfen oder war es der Feinstaub oder gar das Ozonloch?

  15. Windräder! Können dann bei Flaute alternativ durch Ne(r)vas, Langstrecken-Luisas, Grätas und weitere Klimahysteriker_Innen*X per Kurbeln oder Pusten betrieben werden (oder ist das auch eine schlechte Idee, weil bei körperlicher Betätigung ja schließlich jede Menge ‚böses‘ CO2 entsteht?).

  16. Was ist das denn für ein affenartiger Haaransatz?

    Hat „Neva“ eine Perücke auf?
    Oder hat sie keine Stirn?

    @Maria-Bernhardine kann erklären, wofür man ein Stirnhirn braucht.

    😯

  17. Ich hab‘ da mal eine Idee. Wie wäre es, wenn wir für Linke, Gutmenschen, Klimaaktivisten und sonstige Schlaumeier Laufräder entwickeln, die klimafreundlichen Strom über angeschlossene Generatoren erzeugen können. Wenn genügend viele dieser „Aktivisten“ in solchen Laufrädern aktiv sind, könnten wir doch alle Kohlekraftwerke abschalten.
    http://www.hamsterinfo.de/Laufradtest/rad_r_1.JPG

  18. Wer weiß, wie sich ihre Meinung entwickeln tät …

    wenn ihr ein Atomkraft-Ingenieur auf den Knien einen Heiratsantrag macht …

    Da würden sich doch bei PI bestimmt paar Feinschmecker finden ?

    Oder ?

  19. Neva sieht so aus wie sie heißt.
    Sie schwafelt irgendwas daher ohne Sinn und Verstand. Aber das ist man ja bei einer grünen Partei auch so gewöhnt.

  20. lorbas 17. Januar 2020 at 21:58

    1.) … genau …

    2.) … tatsächlich …

    3.) … ähm …

    Wie ich es hasse.
    _______________________

    HAHAHAHA :)))

  21. Gut dass diese Freitagshopser noch nicht auf die geniale Idee gekommen sind das viele boese CO2 gesetzlich zu verbieten dann ist das Klima gerettet und Ruhe im Karton und Schule wieder von Montag bis einschliesslich Freitag!

    IRONIE OFF

  22. Gezeitenkraftwerke sind mindestens 50 Jahre bekannt, und eine gute Sache. War bei uns nie aktuell, weil sowas immer für Entwicklungsländer angemacht war. Nun ist Deutschland jedoch so weit, sowas für sich in Betracht zu ziehen.

  23. Dumme Menschen merken nicht das sie dumm sind. Deshalb kann man sie nicht mit Argumenten überzeugen, sie verstehen sie nicht und fangen dann einfach an zu schreien. Siehe Dr. Gottfried Curios Reden im Bundestag.

  24. cruzader 17. Januar 2020 at 21:26

    Also Neva, welches Wässerchen aus Schleswig-Holstein soll jetzt unsere Erde und unser Klima retten? Also mit „Küstennebel“ rettet so mancher zumindest den Abend.

    Kleine feine Empfehlung für einen wunderbar weichen Aquavit aus der Kieler Region – die schnacken nicht nur von „weich“, der Schnaps ist tatsächlich so (und rettet auch so einiges):

    https://www.schneekloth.de/kieler-sprotte-aquavit-41-vol-0-7-l-188798/?gclid=EAIaIQobChMI3Ma0vcuL5wIVA-h3Ch3WYgMBEAAYASAAEgJ88PD_BwE

  25. Man stelle sich vor, da wird doch tatsächlich ein superteures Kraftwerk errichtet, in dem edler Strom einfach so verheizt wird, weil man halt sonst nicht weiß, was man mit dem Abfallstrom aus den Windrädern machen soll, wenn ihn keiner braucht. Die Windmühlenbetreiber kriegen dafür natürlich ihren garantierten Einspeisepreis. Selbst Gasturbinen sind für den unberechenbaren Flatterstrom aus den Windmühlen und Solaranlagen nicht schnell genug und deswegen haben sie dort doch tatsächlich Kolbenmotoren genommen. Im Auto sollen die jetzt ganz böse und dreckig sein, dort werden sie als der letzte Klimarettungsschrei gepriesen. Und man denke an den Verschleiß, der ist enorm und die Instandsetzungs- und Wartungskosten von Kolbenmotoren sind ebenso gigantisch. Die Dinger sind im Nu ausgenudelt, eine Gasturbiene hat nur Lager, in denen sich die Welle dreht und vielleicht Getriebe, der Verschleiß ist extrem gering. Und alles nur, um die Lücken des Flatterstroms auszugleichen. Dieses Zappelkraftwerk fährt beständig hoch und runter, das bedeutet, ein Teil der Anlage ist ständig unausgelastet, ist also totes Kapital und kostet Geld. Ein Kraftwerk, welches rund um die Uhr auf nahe Vollast läuft, ist um Welten effizienter, billiger und einfacher zu regeln. Der ganze Energiewendewahn wird von selbst an sein Ende kommen, sobald dieser Schulden- und Misswirtschaftsstaat bald zusammenbrechen wird. Dann kann diese extrem teure schildbürgerhafte Technikbastelei nicht mehr finanziert werden, es ist aber die alte und bewährte Infrastruktur zerstört und nicht mehr da. Sie wieder aufzubauen würde abermals extrem teuer werden, nun ist aber Schicht in den Kassen. Dann wird es erst richtig schlimm werden!

  26. Hat schon mal jemand den Mond informiert, daß er sich bei der Ostsee gefälligst mehr anstrengen muß, damit er einen Tidenhub wie bei St. Malo oder in der kanadischen Bay of Funday hinbekommt?

    Schweinerei, dieser Mond! Unverläßliche Umweltsau!

  27. Der ganze Irrsinn der (deutschen) Klima-Ideologie ist in diesem Kommentar der NZZ zu von der Leyens „Green deal“ sehr gut analysiert.

    Kommentar

    Ursula von der Leyen, die Frau im Mond: In der Klimapolitik jagt die EU einer Schimäre hinterher

    Die EU-Kommission glaubt, mit Zentralismus und Dirigismus die Energiewende erzwingen zu können. Das ist ein Irrweg, der Europa teuer zu stehen kommen kann. Die EU prescht vor – doch China und die USA profitieren davon.

    (….)

    Asien teilt Europas Klimaschutz-Euphorie nicht

    Das Grunddilemma lässt sich ohnehin nicht aus der Welt schaffen. In Europa ist eine regelrechte Klimaschutz-Euphorie ausgebrochen. Das Europaparlament ruft den Notstand aus, von der Leyen bezeichnet den Green Deal als «Mann-auf-dem-Mond-Moment». Diese Stimmung wird aber in dieser Bedingungslosigkeit nirgends sonst geteilt. Inder und Chinesen pochen darauf, dass es für sie genauso wichtig ist, erst einmal wirtschaftlich mit den entwickelten Ländern gleichzuziehen.

    Der Klima-Zoll ist ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Kommt er nicht, muss sich die EU fragen, ob sie Wettbewerbsnachteile in Kauf nimmt. In solchen Debatten, in denen Idealismus auf Interessen prallt, pflegten deutsche Politiker früher, dem Realismus den Vorzug zu geben.

    Das ist vorbei, wie von der Leyens Kommission zeigt. Ihr Green Deal wirkt in seiner Regulierungswut, in seiner grandiosen Geste dogmatisch und stur, auch in dem ungebrochenen Vertrauen in die Gestaltungsmacht der Brüsseler Zentrale. Dabei hat die Flüchtlingskrise klargemacht, wie tief Europa gespalten ist. Deutsche, Polen und Ungarn konnten sich nicht auf verbindliche Quoten für die Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten verständigen, inzwischen ist das ganze Verteilungssystem klinisch tot.

    Warum soll die EU einen Alleingang wagen?

    Beim Klimaschutz sind die Gräben ebenfalls tief. Deutsche und Franzosen streiten, ob die Atomkraft eine grüne Technologie ist. Die Polen bestehen auf Ausnahmeregeln für ihre Kohlekraftwerke. Energie ist eine Überlebensfrage für jede Industrienation, und deshalb werden sich die Nationalstaaten hier die Entscheidungsgewalt ebenso wenig aus der Hand nehmen lassen wie bei der Migration.

    (….)

    https://www.nzz.ch/international/in-der-klimapolitik-jagt-die-eu-einer-schimaere-hinterher-ld.1534529

  28. Gezeitenkraftwerk Frankreich zwischen St. Malo und Dinard: Fluss Rance
    „Wenn die 24 Turbinen wirklich auf Hochtouren laufen speisen sie immerhin soviel Strom ins Netz, wie ein kleines Kernkraftwerk. Leider ist das nur relativ selten der Fall. Durch den beständigen Wechsel von Ebbe und Flut ist die Anlage nur etwas mehr als 2.000 Stunden pro Jahr im Einsatz (das Jahr hat 8760 Stunden!!). Um die Verbraucher optimal mit Strom bedienen zu können, müssen andere Kraftwerke die Energiebereitstellung ergänzen.

    Und noch ein anderes Problem macht den Betreibern des Kraftwerkes zu schaffen – die Anlage ist extrem korrosionsanfällig. Umweltschützer beklagen zudem seit langer Zeit, dass in der mehr als 30-jährigen Laufzeit von „La Rance“ das Ökosystem des Flusses fast vollständig zerstört wurde. Sowohl für die Meeres- wie für die Flussbewohner stellt der Damm eine fast unüberwindliche Hürde dar.“

  29. Ich bin ein absoluter Befürworter des Klimawandels. Für mich kann die Temperatur gar nicht genug hoch steigen. Wenn die Buschbrände in Australien zu einer Senkung der Heizkosten bei mir führt, dann kann ich darin nichts Negatives erkennen.

    China, Indien, USA und viele andere Länder stehen mit ihrer CO2-Produktion fest an der Seite der hier in Deutschland durch die Grünen und deren CO2-Abgabe, EEG- und Benzinpreis-Abzocke schikanierten Deutschen. Nur durch die Klimapolitik dieser Länder haben wir hier in Deutschland eine Chance, die Kosten für Strom u. Heizung zu senken. Je höher die Grünen hier die Nebenkosten schrauben, umso mehr CO2 sollten diese Länder produzieren.

    KLIMA MACHT FREI! KRAFT DURCH KLIMA!

  30. Babieca 17. Januar 2020 at 22:42

    Passt ja prima zu von der Leyens Mann-auf-dem-Mond-Moment:

    „von der Leyen bezeichnet den Green Deal als «Mann-auf-dem-Mond-Moment».

    Neil Armstrong oder wahlweise Andy Kaufmann (s. R.E.M.) würden sich wohl verbitten, von dieser Frau so benutzt zu werden……..

    https://www.youtube.com/watch?v=dLxpNiF0YKs

  31. @ totti128 17. Januar 2020 at 21:56
    „Neva sieht so aus wie sie heißt.“

    secht de waterbuur biin schnacken mit de deern vunt freedag-hüppers:
    „föör din tidenkraftwerk bruukst du avers ne grote flussmuendung as trichter“
    „nee, wah ?“
    „doch, suns geiht ni“

    „Ohhhh !“
    so wurde ne-wah zum synonym fuer infantile unwissenheit.

  32. Es gibt auch Weiße, wo man sieht, daß
    sie mit Affen einen gemeinsamen Urahnen
    haben, bevor sich eine Linie abspaltete,
    niedrige Stirn, starke Gesichtsbehaarung,
    gell Neva! …und Herrenkleidung:
    Kamelhaarmantel (derzeit modern, aber nur
    an echten Goldblonden, Honigblonden u.
    Rotblonden schön), Jackett, rotes Hemd,
    Krawatte. Emanze oder Lesberich?

    Ist Neva in der DDR aufgwachsen?
    😉 Hier ihre Oma:
    https://www.fembio.org/images/made/images/biografien/WF-hilde-benjamin_250_263_s.jpg
    Hat auch ein wenig was von Greta:
    https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=288×10000:format=jpg/path/s0c30f5fecd926d4a/image/i55257106682708bd/version/1566477495/image.jpg

  33. Buchvorstellung: „Weltchaos“ – die brandneue
    Streitschrift von Ramin Peymani
    (Anm.: Christ aus dem Iran; FDP)
    13.01.2020 Ramin Peymani

    Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie Woche für Woche meine aktuelle Kolumne. Heute erlaube ich mir, sie auf mein vor wenigen Tagen erschienenes neues Werk hinzuweisen. „Weltchaos“ beschreibt auf mehr als 180 Seiten, in welche Lage eine poltische Kaste unsere Welt gebracht hat, die Moral über Recht, Gefühl über Wissen und Ideologie über Vernunft stellt.

    Deutschland steht exemplarisch für diesen rapiden Verfall, dem der Wunsch nach einem radikalen Gesellschaftsumbau zugrundeliegt. Selbstbestimmtheit und Eigenverantwortung gelten als unsolidarisch, gewollt sind Abhängigkeit und Kollektivismus. Die Stilmittel des „Nudgings“ und „Framings“, seit Generationen die Grundlagen aller Agitprop-Systeme, wurden dafür perfektioniert.

    Über die öffentlich-rechtlichen Sender und eine ganze Heerschar willfähriger Journalisten ist eine veröffentlichte Meinung geschaffen worden, die mit solch erdrückender Beharrlichkeit zur angeblichen öffentlichen Meinung erklärt wird, dass die Mehrheit sie genau dafür hält. Wer Zweifel anmeldet, den trifft die Rechtspopulismuskeule, wer Gegenargumente liefert, wird gesellschaftlich unmöglich gemacht, bevor allzu viele Bürger die Logik der Argumentation erfassen.

    Wissenschaftler oder Experte darf sich nur noch nennen, wer den vorgegebenen Kurs und die manifestierten Dogmen unterstützt. Tatsächliche Wissenschaftler und Experten, die gegenläufige Überzeugungen vertreten, werden mit dem Brandmal „umstritten“ unschädlich gemacht. Doch die Gesetze der Naturwissenschaften und die Grundlagen des gesunden Menschenverstandes kann auch das polit-mediale Dauerfeuer nicht außer Kraft setzen.

    Inzwischen ist der Irrweg des Ökologismus fast vollendet, sind die Gesetze erlassen und milliardenschwere Steuererhöhungen beschlossen…
    https://peymani.de/buchvorstellung-weltchaos-die-brandneue-streitschrift-von-ramin-peymani/

  34. Ist doch toll wie vor dem Kraftwerk demonstriert wird, dazu noch so ne dumme Trulla, wenn die wüsste wieviel Energie man braucht um eine Kwh Strom zu erzeugen.
    Die sollte mal den Physikunterricht besuchen bevor die so einen Scheiss loslässt.
    Und das traurige an diesen Aussagen ist, die Lügenpresse sendet den Dreck, Millionen lassen sich belullen.
    Ich empfehle Laufräder oder Fahrräder mit Dynamo zum Strom erzeugen.
    Dann sollen sie mal treten bis die Füsse glühen.
    Wasserkraft in Schleswig-Holstein .
    Boh ich kotz gleich, im Norden mit Wasserkraft Strom zu erzeugen ist als würde man in den Alpentälern mit Photovoltaik Strom erzeugen wollen.
    Ausserdem seid wann können sich Energien erneuern.
    Energien kann man nur von einer Energie in die andere umwandeln.
    Wind und Sonne lassen sich nicht erneuern.
    Mal weht der Wind stärker mal schwächer, und im Winterr steht die Sonne so tief, da ist aus Sonne kaum elektrische Energie zu gewinnen.
    Deutschland wird immer dümmer, dank FFF geht es viel schneller. Wer braucht noch Bücher wenn es doch das Internet gibt.
    Ich reier jetzt im Strahl.

  35. Ich habe gerade Andreas Rebres in der „Spätschicht“ beim SWR gesehen. Genial. Leider noch nicht in der Mediathek zu sehen. Jeder Satz von ihm zur neuen Klimaraeligion war PI…….. Also unbedingt demnächst anschauen, wenn es als WH oder in der Mediathek verfügbar ist.

  36. Klimaexperten warnen vor zeitnaher Klimakatastrophe.
    Klimawissenschaftler haben herausgefunden, dass es in Deutschland in wenigen Wochen zu einer massiven Klimaerwärmung kommen wird.
    Es wird befürchtet, dass sich die Durchschnittstemperaturen in Deutschland um 10° bis 15° C erhöhen werden. ***

    *** Ältere Menschen nannten das früher „Frühling“.

  37. Der Trulla steht der Fanatismus ins Gesicht geschrieben! Die würde auch Klimaketzer verbrennen, wenn sie könnte!

  38. Also Neva, welches Wässerchen aus Schleswig-Holstein soll jetzt unsere Erde und unser Klima retten?

    Die Treene 😉

  39. gonger 18. Januar 2020 at 01:30
    Also Neva, welches Wässerchen aus Schleswig-Holstein soll jetzt unsere Erde und unser Klima retten?

    Die Treene ?

    ——————————–
    Die Schlei …

  40. @ johann 18. Januar 2020 at 00:46

    Rebers ist (wie Nuhr) eben ein Altlinker,
    der Religion inkl. Islam, bei ihm Islamismus,
    kritisiert, aber kräftig gegen AfD, Trump u.
    Christentum austeilt. Nuhr u. Rebers halten
    sich alle Türen offen, sodaß sie in einem
    konservativen, als auch einem sozialistischen
    Staat immer ihre Brötchen verdienen dürfen,
    ohne schwer arbeiten zu müssen, alleine mit
    frechen Sprüchen. Mehr nicht!

  41. @ Hans R. Brecher 18. Januar 2020 at 01:47
    @ gonger 18. Januar 2020 at 01:30
    „Die Treene ? Die Schlei …“

    die schwentine IST kiels einziges wasserkraftwerk, doch lesen sie selbst:

    „Sie soll 0,6 Megawatt Strom erzeugen“…Gesamtleistungen von heute 1,2 bzw
    0,75 Megawatt. …Anteil von 0,4 Prozent an der Gesamtstromerzeugung.“ *
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Erstes-Wasserkraftwerk-auf-Kieler-Stadtgebiet-soll-im-Dezember-in-Betrieb-gehen-Strom-fuer-200-Haushalte

    * nennleistung bei genug wasser … oder genug wind, oder genug sonne am 21. juni.
    darunter gibts eigenen flatterstrom, oder zugekauften aus tchernobyl .

  42. Man braucht sich ja nur mal den Gesichtsausdruck der Neva Tante in Männerklamotten mal ansehen dann weiss man womit man es zu tun hat.

  43. Drilling und leider durch ihr Sendungsbewusstsein und unkritische MSM-Präsenz auch gefährlich: die kindischen Grünen Khmer, keine Ahnung aber immer die richtige Haltung.

  44. Dass Flatterenergie ohne Speicher nie funktioniert, man also praktisch für jedes Watt Sonne und Wind ein weiteres Watt aus einer Anlage bereitstellen muss, die immer Strom liefern kann, will den Klimadioten einfach nicht in den Kopf, obwohl dort doch eigentlich jede Menge freierer Platz wäre.

    Da verkündet unlängst ein stolzer Besitzer einer Fotovoltaianlage im Ländle in einem Blättle doch tatsächlich, Sonnenenergie gäbe es immer genug. Denn wenn bei ihm keine Sonne scheine, dann sicher eben irgendwo anders in Deutschland, so dass sich das immer ausgleiche.

    Die Klimadioten haben tatsächlich noch gar nicht mitbekommen, dass es in Deutschland überall zur selben Zeit Nacht wird.

  45. Das Mädel ist wieder ein hervorragendes Beispiel für den Dunning-Kruger Effekt. „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning. Anders ausgedrückt: Die Inkompetenten sind intellektuell gar nicht in der Lage, ihre Inkompetenz zu erkennen. Verschärfend kommt hinzu, dass diese Inkompetenten die Leistungen und das Können von Kompetenten nicht anerkennen. Ja sogar abwerten und verunglimpfen.

  46. Was ist denn das ? NEVA !! Das Ding aus dem Ofenrohr ? Dem Anschein nach würde ich sagen, jaaaa !

  47. Es gab für solche Fälle mal Förderschulen für Lernbehinderte scheinbar haben diese aber auch erkannt das alle Anstrengungen zu nichts führen.Ergo nach oben durchreichen.

  48. @ Hennely 18. Januar 2020 at 06:36

    Mantel u. Blazer müssen in die chem. Reinigung,
    die kann man nicht mal schnell in die Waschmaschine
    stecken, wie eine Microfaserjacke u. die ollen
    Baumwollparka, die es immernoch gibt, trocknen
    im Winter oder bei Regenwetter ewig nicht auf
    der Leine. Wahrscheinl. gibt sie eh alles bei Mama
    ab u. schert sich nicht weiter drum – meckert
    höchstens, wenn es keine Töpfe u. Geschirr gibt,
    wo noch nie „totes Tier“ lag.

  49. Neva = Never?
    Mit dem 0,0385 % könn se nix anfangn
    aber daß beim hüpfen wärme entsteht, raffn se eh net

  50. Was die Tante gemeint haben koennte, wenn sie ueberhaupt eine Ahnung hat, waere ein Speicherkraftwerk im Ostsee. Das geht dann so:

    https://tinyurl.com/wkwhbp5

    Mann baut einen Ringdeich Speicher im Ostsee, die nur 1 meter ueber’s Wasser reicht, und wo das Meer 30-40 meter tief ist. Als naechstes benutzt mann ueberfluessigen Windkraft um Wasser aus den Speicher zu pumpen, ins Meer. Wenn is nicht hard genug weht lasst man Wasser zurueck im Speicher und kann so ein paar Stunden Elektrizitaet ernten.

  51. ……. solche Gesichtsmuster kennt man – wer gebildet ist – aus der NSDAP-Zeit;
    BDM – „Bund Deutscher Mädchen“ (übrigens, Nachfolgeorg. war die DDR-FDJ !!!!!)
    siehe auch gammlefisk-grääte…….

  52. Unser Bildungssystem scheint seit Jahren völlig am Ende zu sein.
    Oder kommt es einen nur so vor, weil die Blödesten überall an lautesten schreien ?

  53. Ich habe da eine viel bessere Idee.

    Kann man denn nicht die Flatulenzen
    * der riesigen deutschen Bürokratie,
    * der aufgeblähten EU Bürokratie,
    * der nützlichen grünen Idioten (nützlich für den totalitären Staatsapparat)
    in elektrische Energie umwandeln?
    Verringert die Emission von Methan und spart eine ganzes Kernkraftwerk.

  54. „““Klammerbeuteltier 17. Januar 2020 at 21:19
    Wieviel wohl die 4 Lagen Klamotten, die sie anhat, gekostet haben ?“““

    Bestimmt nicht viel, die wurden mit Sicherheit in Bangladesh von irgendwelchen armen Kindern in einem dieser Näherinnen-Wolkenkratzer hergestellt, völlig klimaneutral versteht sich und dann hier in den Billigtempeln vertrieben.
    Ich dachte der „Zwiebel-Look“ ist unseren orientalen Damen vorbehalten, so kann man sich irren.

  55. Jesus sagte : „Lasset die Kinder zu mir kommen, denn ihrer ist das Himmelreich !“ weil er meinte, sie seien vorurteilsfrei unschuldig. Zur Bewältigung des leider nicht mehr paradiesischen Lebens braucht es aber auch Kenntnisse und Erfahrung. Um eine gefährliche Straße zu überqueren, genügt Kants „guter Wille“ allein nicht. Das gilt auch für diese Politik. Sie sollen wie Papageien nachplappern, was die Propaganda von ihnen hören will. Jesu Aussage über kindliche Unschuld trifft den Nagel im Sinn genau auf den Kopf: Für Politik sind Kinder (noch) nicht verdorben genug. Zur Demonstration hat er keine Kinder instrumentalisiert. Das hatte er nicht nötig.

  56. Frauen die Männerklamotten tragen sind mir supekt. Ja, es war mal in den 1980ern ungefähr modern, eine Krawatte lässig zur Bluse zu tragen. Aber das ist laaaaaange her. Also was will diese „Frau“(?) uns mit ihrer Kleidung sagen? Daß sie ein Mann sein möchte? Daß sie auf Frauen steht oder daß sie einfach nur modisch etwas zurückgeblieben ist?

  57. Ein Bild sagt nehr als Worte, erspart uns bitte diese grünen Hohlköpfe, gleich welchen Geschlechts.
    An alle Grüninnen, – geht bitte nach Afrika, ihr werdet dort gebraucht! Nur bitte geht hart arbeitenden Menschen nicht so entsetzlich auf den Sack!

Comments are closed.