Von MANFRED ROUHS | Im Hagener Stadteil Hohenlimburg war ein Kunde, der offenbar kaum Deutsch versteht, mit der Gesamtsituation unzufrieden. Er machte aus seinem Herzen keine Mördergrube, schrie und randalierte. Ein anderer Kunde zückte sein Mobiltelefon und stellte dieses Video ins Netz.

Der Hintergrund des Vorfalls ist nicht geklärt. Sicher ist nur: Die Mitarbeiter im Einzelhandel haben es in diesen Tagen nicht leicht.

Wie erklärt man einem Afrikaner, der kaum Deutsch spricht, warum es kein Toilettenpapier gibt? Oder welchen Sinn die Bodenmarkierungen haben, die einen Mindestabstand unter den Kunden im Kassenbereich sicherstellen sollen? Das versteht auch mancher Einheimische nicht.

Wie soll es dann ein junger Mann verstehen, der womöglich viel Geld an einen Schleuser bezahlt hat, weil ihm Deutschland als Schlaraffenland geschildert worden ist, in dem Menschen aus aller Welt die gebratenen Hähnchen ins Maul fliegen?

Schlaraffenland ist abgebrannt, und die Zeiten werden härter. Die Handyvideos, die jetzt aus Deutschland in alle Welt gehen, werden hoffentlich von den bestehenden Verhältnissen ein realistisches Bild vermitteln und Menschen in aller Welt von der Dummheit abhalten, sich nach hierhin eingeladen zu fühlen.
Download


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

140 KOMMENTARE

  1. Der Arme kam gerade von einer 12stündigen Nachschicht im Klärwerk. Habt mal ein wenig Respekt und Verständnis.

  2. „Die Handyvideos, die jetzt aus Deutschland in alle Welt gehen, werden hoffentlich von den bestehenden Verhältnissen ein realistisches Bild vermitteln und Menschen in aller Welt von der Dummheit abhalten, sich nach hierhin eingeladen zu fühlen.“

    Ganz im Gegenteil! Handy Videos, wo der Neger noch frei herum pöbeln darf und nicht sofort „eine in die Fresse“ bekommt, sind nur Einladung

  3. Nur gut, dass er die Ostereier übersehen hat, die nicht auch noch zerschlagen hat!
    Da kann man keine Rücksicht auf Ostern verlangen!

    Kein Dolmetscher im Laden, der ihn versteht, die Wünsche des Kunden nicht erfüllt.
    Typisch Servicewüste Deutschland!

  4. Migration

    Mehrheit sieht Flüchtlinge als kulturelle Bereicherung
    Deutschland ist ein weltoffenes Land: Laut einer repräsentativen Befragung beurteilen die meisten Deutschen das Zusammenleben von Einheimischen und Zuwanderern positiv.
    17. September 2018

    Wer eine andere Meinung hat,ist Migrantophob,Alltagsrassist,Rechtsradikal,
    oder gar ein Nazi.
    Und bei dieser überschwänglichen Freude,die dieser Mann an den Tag legt,
    kann man den bekannten Lügenmedien,ja nur Recht geben.
    Wir sind die bösen Deutschen,und an jeder Ecke schallt
    es Unisono,aus tausenden von Kehlen :
    „Rrrrächts herum,Gleichschritt Marsch!“

  5. Die Kuffnucken können wieder gehen oder brauchen erst gar nicht mehr zu kommen! Hier gibt bald rein gar nichts mehr zu holen! Wer Afrika will, kann in Afrika bleiben!

  6. Deutzelan hat die Pflicht Millionen junger Afrikaner und Araber das Leben ihrer Träume zu ermöglichen.

    Die dürfen nicht enttäuscht und zornig werden.

    Wia müffen daff faffen – sonst kann es spannend werden.

  7. Das hier war nur lustige Folklore.

    Ich habe Angst, daß es zu mörderischen Verwerfungen wie im einstigen Vielvölkerparadies Jugoslawien oder zu rasenden Massakern wie in Ruanda kommen könnte.

    Diesem Land stehen wohl noch furchtbare Zeiten bevor. Schuld sind nicht nur die Politiker sondern vor allem die Wähler.

    Für das Grauen und den Horror der heutigen Kindern droht sind in erster Linie auch deren Eltern und Großeltern verantwortlich.

  8. nun das wird den Musels und Negern nicht schmecken das sie nur noch zu zweit unterwegs sein dürfen, also keine Überzahl mehr haben, mit zweien der Pygmäen und Kameltreiber traue ich, Ü60 mir noch zu fertig zu werden, was ich nicht verstehe, ist das der nicht dermassen die Fresse poliert bekommen hat, daß er denkt in Afrika ist Muttertag, unglaublich die feigen Michels. Naja, ich werde aufmerksam meine Umgebung scannen, wenn ich unterwegs bin, wehrt euch endlich ihr Einheimischen.

  9. Der Einblick in eine höhere Realitätsebene mit der Physiognomie eines Hackeklotz.
    Hier , der tiefe Süden , ist nicht gerade dafür bekannt, Rechte zu respektieren.
    Bleibt zu hoffen, daß zahlreiche Nachkommen uns beglücken / Ironie off…

  10. Warum hat sich Steini eigentlich noch nicht zur Corona-Krise geäußert? Der findet doch sonst immer große und rührselige Worte.

    Ach ja, stimmt, Steinmeier äußert sich nur beim ewigen Schuldkult und wenn Shishabar-Gängern mit IS-Hintergrund etwas passiert! 🙁

  11. Wir sehen:

    Der Neger will nichts lernen, der Neger will nicht zivilisiert werden, der Neger will im Busch bleiben und jeden neu „eroberten“ Lebensraum zum gewohnten Busch umgestalten.

    Huch, welch Rassismus…

  12. Diese ganzen Merkelgäste benehmen sich hier nur so rotzfrech und aggressiv, weil sie wissen, dass kein „Echo“ kommt und dass Medien und Politik – noch – die schützende Hand über sie halten.
    Würde man denen nach so einem Auftritt mal hinter dem Laden die Kauleiste verschönern, wären die so still und brav wie ein Schwarzer 1963 in einer Kneipe in Alabama.

  13. „Der Bundeskanzlerin geht es gut“, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Kanzlerin sei auf eine Infektion mit dem rothchinesischen Wuhanvirus „negativ“getestet worden. „Weitere Tests werden in den nächsten Tagen durchgeführt.“
    Kanzlerin Angela Merkel habe trotzdem sehr viele vorauseilenden Genesungswünsche und Beileidsbezeugungen erhalten, über die sie sich sehr freue. Jeder Normalbegabter wäre bei diesem Ausmaß der Schleimerei angewidert. Nicht so Frau Dr. Merkel, die es aufrichtig bedauert sich wegen der großen Zahl der Schleimer, sie nicht einzeln bedanken zu können. Ich möchte nicht wissen bei wie vielen geheuchelten Genesungswünschen das genaue Gegenteil erhofft wurde. Die Frau hat – wie alle hier länger Regierenden – ein sehr dickes Brett vorm Kopf. https://www.welt.de/vermischtes/live206505337/Coronavirus-live-Kabinett-beschliesst-156-Milliarden-Euro-Hilfspaket.html

  14. Rund 2.000 Corona-Tests, die ein Labor in Ravensburg tagelang nicht bearbeitet hat, können offenbar doch noch ausgewertet werden. Dem Labor hatten die notwendigen Chemikalien gefehlt.

    Das Labor wehrt sich außerdem gegen den Vorwurf, die Lieferengpässe nicht gemeldet zu haben. Man habe dies sehr früh mitgeteilt – unter anderem den Kreisgesundheitsämtern und dem Landesgesundheitsamt sowie dem Sozialministerium.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/friedrichshafen/coronavirus-labor-oberschwaben-100.html

  15. Wenn das stimmt was gestern die Professorin bei Anne-Will-nicht andeutete, nämlich daß die ganze Corona-Nummer noch 12-18 Monate anhalten wird dann Holla-die-Waldfee. Das gibt Bürgerkrieg.
    Wie will Aische und Mohammed ihre 7 Kinder auf 60 qm versorgen ohne Klopapier und wer kocht das Mittagessen wenn die Kita zu hat?
    Wie erklärt man einem Araber oder Neger, der grade aus dem Lager in Lesbos oder Libyen kommt daß er im Asylantenheim Quarantäne schieben muss ohne Klopapier – oder noch schlimmer – Schokopudding? Er nicht schnackseln darf wegen Kontaktverbot und wo bekommt er die Drogen her wenn der Dealer seines Vertrauens auch nix mehr hat?

  16. Bei der Kundschaft und beim Personal zivilcouragierte Zurückhaltung. Etwas anderes wäre Alltagsrassismus gewesen und hätte zur Anzeige geführt. Der diskriminierte BIPoC wird demnächst bei Anne Will in einem breit angelegten Diskurs seinen Erfahrungen mit racial profiling und institutionellem Rassismus erläutern können.

  17. Wie erklärt man einem Afrikaner, der kaum Deutsch spricht, warum es kein Toilettenpapier gibt?

    😀

    Wie erklärt man einem Afrikaner, der kaum Deutsch spricht, warum es kein wofür Toilettenpapier gibt ist?

    Wie soll es dann ein junger Mann verstehen, der womöglich viel Geld an einen Schleuser bezahlt hat, weil ihm Deutschland als Schlaraffenland geschildert worden ist, in dem Menschen aus aller Welt die gebratenen Hähnchen ins Maul fliegen?

    Aktuell liegen riesige Flugkapazitäten brach, man könnte also alle ungebetenen „Gäste“ ausfliegen.

  18. StopMerkelregime 23. März 2020 at 17:22
    Leipzig: Schon wieder zwei frisch angekommene Flüchtlinge mit Corona infiziert!
    _______________________
    Nur infiziert? Wartet, bis der erste am Virus abnippelt. Weil- zu spät von Lesbos gerettet! Wir haben zu lange weggeschaut. Ich tippe mal auf Staatsbegräbnis, Kranzniederlegung durch BP Weichmeier und Parteifunktionär Haarbeck. Und der Staatsschutz ermittelt gegen Rärärächts.

  19. Johannisbeersorbet 23. März 2020 at 17:16
    Das hier war nur lustige Folklore.

    Ich habe Angst, daß es zu mörderischen Verwerfungen wie im einstigen Vielvölkerparadies Jugoslawien oder zu rasenden Massakern wie in Ruanda kommen könnte. …
    _______________________
    Wohl wahr, es ist sogar wahrscheinlich, daß es so kommt. Die Notenbanken drucken diesmal Billionen (!), um die Kriese zu überwinden. Also wieder heiße Luft an Stelle von echter Reform. Irgendwann, vielleicht ist es dieses Jahr soweit, brennt dieses künstliche Gebilde durch, und dann haben wir die von Dir (wenn ich mir das erlauben darf) geschilderten Zustände.

  20. Nun, erst Tag 7 des Merkelkriegsrechts, davon der erste mit verschärfteren Auflagen!

    Lange wird es dieses Land mit seiner „bunten“ Bevölkerungsstruktur nicht durchhalten. Die steuerzahlenden Kartoffeln mögen zwar noch zu disziplinieren sein und haben Angst vor den horrendenden Geldstrafen aber die, die ohnehin nichts haben……

    Und wenn Italien keinen Schokopudding mehr liefern kann, dann….

    EM 2010 fällt zugunsten der German Open aus!

  21. Denen gehört sofort die staatliche Unterstützung gestrichen, dazu noch eine Tracht Prügel verpasst und danach abgeschoben.

  22. Für’s Spargelpflücken braucht man nicht viel zu erklären. Nach so einer Schicht auf dem Feld legt sich auch das Temperament.

  23. Marnix 23. März 2020 at 17:29

    Bei der Kundschaft und beim Personal zivilcouragierte Zurückhaltung.

    Ich nehme an, diese Aldi-Filiale befindet sich nicht in St. Petersburg oder Nowosibirsk, denn dann….

  24. Immer diese zerstörerischen Merkel-Neger

    Da gebe ich mir lieber den guten alten Ernst Neger, mit schönen emotionsreichen Bildern vom Wiederaufbau unserer geliebten Heimat. Da war die Welt noch in Ordnung. Da war Deutschland noch zu 100% frei von solch undankbaren Dahergelaufenen.

    Ernst Neger – Medley Karnevalslieder 60er & 70er Jahre

    https://www.youtube.com/watch?v=ucT8iyAH9h8

  25. Johannisbeersorbet 23. März 2020 at 17:16

    Das hier war nur lustige Folklore.

    Es war nur eine „Satire“!

  26. Friedrich von Osterhal
    „Hamburg (dpa) – Der Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke ist nach Feststellung des Landgerichts Hamburg nicht gerichtlich zum Faschisten erklärt worden.
    In einer einstweiligen Verfügung untersagte das Landgericht dem FDP-Fraktionschef im Berliner Abgeordnetenhaus, Sebastian Czaja, eine Äußerung, wonach ein Gericht Höcke als Faschisten eingestuft habe. Den entsprechenden Beschluss habe das Hamburger Landgericht auf persönlichen Antrag von Höcke am 16. März gefasst, sagte am Montag ein Gerichtssprecher. Zuvor hatte der Thüringer AfD-Landesverband die Entscheidung bekannt gegeben.

    Die Äußerung, die Czaja am 25. Februar in einen Beitrag für die „Berliner Zeitung“ zur Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen eingebaut hatte, darf der Politiker nun bei Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250 000 Euro nicht wiederholen oder weiter verbreiten.

    Ein Teil der Leser könne sie so verstehen, ein Gericht habe positiv festgestellt, dass Höcke ein Faschist sei, erläuterte der Gerichtssprecher. Das verletze das Persönlichkeitsrecht von Höcke. Tatsächlich habe damals das Verwaltungsgericht Meinungen nur über die Zulässigkeit einer konkreten Meinungsäußerung in einem konkreten Kontext entschieden.“
    Quellen:
    1. https://www.youtube.com/redirect?redir_token=4Ja33N2cfcqLxYdt-liUxHeP_F58MTU4NTA2NzI5MUAxNTg0OTgwODkx&q=https%3A%2F%2Fweb.de%2Fmagazine%2Fregio%2Fhamburg%2Fgericht-hoecke-gerichtlich-faschisten-erklaert-34543164&event=backstage_event
    2. Friedrich von Osterhal ( https://www.youtube.com/post/Ugx94veve9wADOJIPg94AaABCQ )

  27. Auf jedes Ohr flott mit der flachen Hand eine drauf und es herrscht Ruhe
    Nur Memmen im Aldi ?

  28. Schlaraffenland ist abgebrannt, und die Zeiten werden härter. Die Handyvideos, die jetzt aus Deutschland in alle Welt gehen, werden hoffentlich von den bestehenden Verhältnissen ein realistisches Bild vermitteln und Menschen in aller Welt von der Dummheit abhalten, sich nach hierhin eingeladen zu fühlen.
    ————————————————–
    Das bezweifle ich.
    Die kommen aus 3 Gründen:
    A) weisse Frauen/Sex
    B) soziale Hängematte, Geld für Nichtstun
    C) wegen dem Gratis-Gesundheitssystem
    Alle 3 Motive sind immer noch frei zugänglich.
    Hier Asyl zu beantragen oder Einzuwandern ist für die wie ein Sechser im Lotto.

  29. Noch so ein Ork, der hier am laufenden Band bewaffnet bedrohen und rauben kann, ohne daß was passiert. „Syrer“, beim Fahrradklau auf frischer Tat erwischt:

    Bei der sich anschließenden Durchsuchung des Mannes und seiner Sachen kam ein Einhandmesser zum Vorschein. Zudem fanden die Bundespolizisten in seinem Rucksack weitere Einbruchwerkzeuge, hier ein Stemmeisen, einen Bolzenschneider, eine Taschenlampe, einen Schraubenzieher und ein Teppichmesser. Die Abfrage seiner Personalien im Datenbestand der Polizei ergab weiterhin, dass der Mann bereits mehrfach polizeilich wegen diverser Diebstahlshandlungen aber auch Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten ist.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74168/4554675

    Asoziale Primitivethnien haben hier einen Freifahrtschein.

  30. Da muss man Rücksicht haben. Es wurde Milch und Honig versprochen und dann gibt es nirgendwo noch Papier zum Arschabwischen. Der Kunde hat seinem Reisebüro nur seine Unzufriedenheit mitgeteilt.

  31. Bei uns gehen im Einstundentakt zur Zeit Mails von Freunden und Bekannten aus aller Welt (vorzugsweise Philippinen, China, Italien, USA) ein, die sich teilnahmsvoll erkundigen, wie es uns hier in Deutschland geht. Offenbar muß bei uns eine grauenvolle Corona-Epidemie herrschen, von der ich allerdings bisher nicht viel mitbekomme, da ich nach wie vor keine Nachrichten und Talk-Shows im Fernsehen sehe und auch keine Tageszeitung lese. Allerdings schaltet man beim „Zappen“ versehentlich mal auf einen Staatssender (das sind doch ARD, ZDF und die Regionalprogramme, oder?) und wendet sich sofort mit Grauen von dem, was man da sieht und hört.

    Warum schürt unsere Regierung die Panik?

  32. das an der Decke des Ladens zu sehende kleine Schild am Ende des kurzen Videos, von wegen … “ Bis bald “ ist im Zusammenhang der Szene mit dem Hauptdarsteller des Films sehr vielsagend, im Übrigen verstehe ich nicht, dass man den Neecher wenn er so ausflippt, nicht sofort getasert hat

  33. OT:
    Merkel negativ auf Corona getestet; das Virus ist möglicherweise in der Frau verreckt.

  34. Im Windschatten von Corona geschieht unbemerkt so einiges:

    Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich, von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, auf eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags zum 1. Januar auf 18,36 Euro verständigt. In den Jahren 2021 bis 2024 können die öffentlich-rechtlichen Anstalten nunmehr jährlich 8 Milliarden Euro ausgeben.

  35. gonger 23. März 2020 at 17:29

    Wie erklärt man einem Araber oder Neger, der grade aus dem Lager in Lesbos oder Libyen kommt daß er im Asylantenheim Quarantäne schieben muss ohne Klopapier – oder noch schlimmer – Schokopudding? Er nicht schnackseln darf wegen Kontaktverbot und wo bekommt er die Drogen her wenn der Dealer seines Vertrauens auch nix mehr hat?

    Sie haben einen Trost: als Bundesinnenminister wären Sie überqualifiziert.

  36. Fräulein von und zu ist abgebrannt und muss nun betteln gehen.
    Gut das der Papa DAS nicht mehr erleben muss.

    Gestern ging Jutta Ditfurths Bekenntnis durchs Netz, sie sei selbst Corona-positiv – nur drei Wochen, nachdem sie ihre damalige Influenza-Grippe „nutzen“ wollte, in der Frankfurter Bürgerschaft AfD-Abgeordnete absichtlich anzuniesen. Jetzt setzt sie noch eins drauf – und bettelt per Twitter um Geldspenden.

  37. Marnix 23. März 2020 at 17:48

    gonger 23. März 2020 at 17:29

    Wie erklärt man einem Araber oder Neger, der grade aus dem Lager in Lesbos oder Libyen kommt daß er im Asylantenheim Quarantäne schieben muss ohne Klopapier – oder noch schlimmer – Schokopudding? Er nicht schnackseln darf wegen Kontaktverbot und wo bekommt er die Drogen her wenn der Dealer seines Vertrauens auch nix mehr hat?
    —————————————
    Das frage ich mich auch wo die ganzen Drogensüchtigen die Drogen jetzt herbekommen.
    Sie dürfen ja draußen herumlaufen. Aber die Drogen kommen doch (hoffentlich) nicht ins Land rein.
    Oder?

  38. Wilde Uga-Ugas gehören in ihren Kral nach Affrika und nicht in einen deutschen Aldi. Man sieht ja wieder überdeutlich, daß sie mit diesem ihnen komplett artfremden Habitat nicht zurechtkommen.

  39. OT oder auch nicht

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Coronameter eine Stunde vorgestellt (auf SommerCoronazeit)

  40. Schlaraffenland brennt ab

    Ein einmonatiger Shutdown und ein schnelles Wiederhochfahren der Wirtschaftsaktivität, der günstigste Fall, würden 152 Milliarden Euro an Produktionsausfällen auf allen Ebenen bedeuten. …

    Gemessen an der aktuellen Wirtschaftsleistung von 3,4 Billionen Euro, reicht die Verlustspanne von minus 4,3 Prozent bis minus 20,6 Prozent. Im Klartext: Die Krise könnte rund 9000 Euro pro Bundesbürger kosten. … “

    https://www.welt.de/wirtschaft/article206746333/Corona-Krise-Ifo-Szenarien-sehen-Wirtschaft-dramatisch-schrumpfen.html

    Die Bratschen (das sind die Geigen mit Arsch unten) rechnen schon auf „Bürger“ runter. Also ich hab keine Schulden, trotz Maximalbesteuerung und -krankenkasse. Hier macht der Wirt die Rechnung ohne den Gast, der darf auch bezahlen, wenn er nichts bestellt hat. Aber die Rechnung wird nicht aufgehen, diesmal nicht.

  41. Oxenstierna 23. März 2020 at 17:40

    Warum schürt unsere Regierung die Panik?

    NESCIS, MI FILI, QUANTILLA PRUDENTIA MUNDUS REGATUR.

  42. Irgendein älterer Rentner aus dem Altenheim ist heute in Wolfsburg durch das Coronavirus verstorben.

    RIP.

    Vielleicht wäre er ohne das Coronavirus erst nächsten Monat oder so verstorben.

    Prompt ging bei mir im Ortsteil die Sirene los und ein Brief vom Oberbürgermeister der Stadt (natürlich ein bräsiger Soze) wurde per Lautsprecheranlage mit perverser Lautstärke verlesen.

    Inhaltlich wurde das vermeldet, was ohnehin schon jeder wußte.
    Nämlich soziale Kontakte einschränken usw..

    Aber der Sozenoberbürgermeister hat den Corona-Todesfall gerne dazu genutzt, sich wichtig zu machen!
    *kotz*

  43. Ob das so eine gute Idee ist? Immer hereinspaziert! Klappt ja prima mit dem Seuchenmanagement.

    SPARGELBAUER LÄSST SIE NACH DEUTSCHLAND EINFLIEGEN
    Hier kommen die Erntehelfer aus Rumänien

    Zahlsperre, aber ein Foto der liebreizenden Gestalten ist kostenlos:

    Erntehelfer aus Rumänien kommen Freitagabend mit einer Ryanair-Maschine aus Bukarest in Berlin-Schönefeld an.

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/spargelbauer-laesst-sie-nach-deutschland-einfliegen-hier-kommen-die-erntehelfer-69552770.bild.html

  44. Sigi Sauer 23. März 2020 at 17:36
    „Tatsächlich habe damals das Verwaltungsgericht Meinungen nur über die Zulässigkeit einer konkreten Meinungsäußerung in einem konkreten Kontext entschieden.“
    So überfällig das Urteil ist, so wackelig ist es in der Begründung. Denn wo ist der Uneterschied zu:
    „Die Äußerung, die Czaja am 25. Februar in einen Beitrag für die „Berliner Zeitung“ zur Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen eingebaut hatte,….“

  45. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 23.3.2020

    Corona-Irrsinn: Meck-Pomm wollte deutsche Mutter mit ihren Kindern rausschmeißen

    Deutschland ist schon ein sonderbares Land, in dem Migranten herzlich begrüßt und Ausreisepflichtige kaum abgeschoben werden, aber eine deutsche Mutter mit ihren drei Kindern des Landes verwiesen werden sollte, da alle Menschen, die ihren Erstwohnsitz nicht in Meck-Pomm haben, das Land unverzüglich wegen der Corona-Pandemie verlassen müssen. Das Haus der Familie in Mecklenburg-Vorpommern ist halt nur der zweite Wohnsitz, der erste Wohnsitz ist Paris.Die „Bild“-Zeitung berichtet dazu: Seit einer Woche ist die kleine Familie, Mutter Dominika (43) und ihre Söhne Leopold (10), Edouard (8) und Tochter Louise (12), in ihrem Haus am Müritzsee. Die 43-Jährige ist enttäuscht: „Es ist ein schreckliches Gefühl. Ein Gefühl der Enttäuschung, der Wut, ein Gefühl von Unverständnis. Ja, es gibt diese Verordnung, ich habe diese Verordnung auch gelesen, und ja, wir passen in dieses Raster nicht rein. Aber ich bin trotzdem eine deutsche Staatsbürgerin, die jetzt aufgefordert wird, ihr Heimatland zu verlassen.“Aber die 43-Jährige Deutsche gab nicht auf, sie meldete sich beim Innenministerium und das stellte kurzerhand eine Sondergenehmigung aus. Quell Link mit 5.41 Min. Video … hier klick !

  46. Wie man mit Eingeborenen umzugehen hat, schildert vortrefflich Nobelpreisträger Dr. Albert Schweitzer—„der Neger ist nicht schlecht, aber…“

  47. Marie-Belen
    23. März 2020 at 17:48
    Im Windschatten von Corona geschieht unbemerkt so einiges:

    Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich, von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, auf eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags zum 1. Januar auf 18,36 Euro verständigt. In den Jahren 2021 bis 2024 können die öffentlich-rechtlichen Anstalten nunmehr jährlich 8 Milliarden Euro ausgeben.
    ++++

    Da im Drecks-GEZ-Propaganda-TV der GroKo immer mehr gelogen werden muss, ist diese Beitragserhöhung aber plausibel!

  48. Wie bereits gesagt, geht dem Lügner KURZ der Arsch auf Grundeis. Freimaurer van der Bellen ebenso.
    Kurz und Kameraden machen jetzt die Politik eines Innenministers Kickl, den ersterer auf hinterhältige Art und Weise entsorgt hat. Weil es die LOGE anordnete?

    Basti: wir vergessen NIE!!

  49. Zum Brennpunkt der jetzigen Corona-Seuche, rechne ich auch …

    unsre häusliche Kellerasselfamilie …

  50. “Besonders hart wird das Coronavirus diejenigen treffen, die es ohnehin schon schwer haben”, schreibt eine Initiative, die sich unter dem Hashtag #LeaveNoOneBehind versammelt hat, und bereits von Namen wie Lars Eidinger, Kübra Gümü?ay und Carola Rackete unterzeichnet wurde. Sie will daran erinnern, dass an der Außengrenze von Griechenland noch immer Tausende Geflüchtete unter nicht hinnehmbaren hygienischen Bedingungen ausharren müssen – ohne jegliche Möglichkeit, “Social Distancing” umzusetzen. Die Forderungen? Evakuierung der überfüllten Flüchtlingslager und eine Unterbringung an Orten, an denen die Menschen vor dem Virus geschützt sind, sowie eine humanitäre und finanzielle Unterstützung der betroffenen Gebiete.

    …..wo soll dieser Ort denn sein? auf dem Mond?

  51. Eine „normale“ Reaktion wäre:
    4-5 „männliche“, indigene Kunden würden im die Fresse polieren und hochkant aus dem Markt rausschmeißen unter der Androhung, niemals mehr hier aufzutauchen, sonst dito.

    In Buntland: einer zückt elegant das Handy, wie weiland Dirty Harry seine 45er und „stellt das Video ins Netz“…vielleicht tanzt er noch dazu.

    Endzeit in Doofland.

  52. rev1848
    23. März 2020 at 17:18
    nun das wird den Musels und Negern nicht schmecken das sie nur noch zu zweit unterwegs sein dürfen,…
    ++++

    Viel schlimmer ist es für die, dass deren Drogengeschäfte empfindlich gestört werden!

  53. @ gonger 23. März 2020 at 17:29

    Wie will Aische und Mohammed ihre 7 Kinder auf 60 qm versorgen ohne Klopapier und wer kocht das Mittagessen wenn die Kita zu hat?

    Erstens wohnen die auf Hundert60 qm, zweitens kriegen die Kinder wie zum Abendbrot gewohnt dann eben auch mittags Limo, Cola, Chips und Kinder-Pingui oder ähnlichen Schrott. Mama und Papa haben Wichtigers zu tun…

  54. Marnix 23. März 2020 at 17:22
    „Der Bundeskanzlerin geht es gut“, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Kanzlerin sei auf eine Infektion mit dem rothchinesischen Wuhanvirus …….

    Na dann…wenigstens einer gehts gut

  55. Hört, hört !

    „Wir kommen gut durch diese Krise (… gemeint ist die endgültige Zerschlagung der Wirtschaft)

    Das wird uns stärker machen!“

  56. nicht die mama
    23. März 2020 at 17:22
    Wir sehen:

    Der Neger will nichts lernen, …
    ++++

    Der Neger kann nur lernen, was sein IQ hergibt! 🙁

  57. Oh, ja…das Dokument würde ich gerne sehen, wenn ein Kampfsportler eine situative Spontanenzahnung vornehmen würde.

  58. Ich finde die Regierung sind endlich einmal authentisch. Da proklamiert man monatelang die Co2 Apokalypse und will „klimaneutral“ werden, und nun: wir sind am Ziel. Warum kommt da keine Freude auf? Wo ist Gretchen? Wo Mephisto?
    Keine Autos, keine stinkend tödlichen Dieselabgase, Flugscham – was war das nochmal?
    Und heute morgen musste ich die Windschutzscheibe freikratzen.

  59. „Nur infiziert? Wartet, bis der erste am Virus abnippelt. Weil- zu spät von Lesbos gerettet! Wir haben zu lange weggeschaut. Ich tippe mal auf Staatsbegräbnis, Kranzniederlegung durch BP Weichmeier und Parteifunktionär Haarbeck. Und der Staatsschutz ermittelt gegen Rärärächts.“

    Genau das sehe ich auch voraus. Nachdem das Angebot von Sühneleistungen der vom Dritten Reich verursachten Unbill bei weitem übersteigt müssen neue Märkte angebohrt werden. Kolonialvergangenheit, institutionalisierter Rassismus, Homo- & Islamophobie, racial profiling, anti-Ziganismus es dürfte alles nicht ausreichen um den Sühne Standort Deutschland nachhaltig zu sichern. Nicht auszudenken: Legionen von Ghostwriter für die gesamte Bundesregierung und BP Weicheier, die Belegschaft der Amadeus Antonia Stiftungen müssten stempeln gehen!

  60. Wo sind die Männer geblieben in dieser halbseidenen BRD. Diesem S-Afri hätte ich die Anzeige der Kassen in seinen A-rsch geschoben.

  61. Babieca 23. März 2020 at 17:59

    Ob das so eine gute Idee ist? Immer hereinspaziert! Klappt ja prima mit dem Seuchenmanagement.

    SPARGELBAUER LÄSST SIE NACH DEUTSCHLAND EINFLIEGEN
    Hier kommen die Erntehelfer aus Rumänien
    ————
    Ja und nein. Spargel muss fachgerecht gestochen werden. Dazu kann man faule, klugscheissende nicht-MINT-Studenten oder gar Asylanten nicht gebrauchen. Obst und Gemüse gibt es ja – anders als Klopapier – noch reichlich um die Volksgesundheit zu erhalten.
    Sofern der Bauer die Erntehelfer isoliert, diese also ihren Stall nicht verlassen, ist diese Lösung m.E. pragmatisch. Die landwirtschaftsaffinen Arbeiter werden in Beelitz bei Berlin (kenne ich nicht) zu zweit in 24 qm-Zimmern untergebracht (aus der PRINT-Bild).
    Ich denke der Bauer weiß was er macht und er kennt die Leute aus vorherigen Ernten. Sonst würde er die Flüge nicht bezahlen.

  62. Waldorf und Statler 23. März 2020 at 18:00
    schon gehört
    OT,-….Meldung vom 23.3.2020

    „Corona-Irrsinn: Meck-Pomm wollte deutsche Mutter mit ihren Kindern rausschmeißen“

    Die Mutter darf von Glück sagen dass die Stalinist*Innen von Frau Lustig und Herrn Riexinger in Mecklenburg die Macht noch nicht ergriffen haben. Erstwohnsitz Paris und dann völkische Sprüche klopfen? Wo kämen wir denn hin? Da gibt es nur noch eine Empfehlung: die Hautfarbe wechseln oder ein Kopftuch anschaffen. Nein eine Wanderwarze unter der Nase mit amputiertem Hirn reichen da nicht aus!

  63. erich-m 23. März 2020 at 17:38
    Schlaraffenland ist abgebrannt, und die Zeiten werden härter. Die Handyvideos, die jetzt aus Deutschland in alle Welt gehen, werden hoffentlich von den bestehenden Verhältnissen ein realistisches Bild vermitteln und Menschen in aller Welt von der Dummheit abhalten, sich nach hierhin eingeladen zu fühlen.
    ————————————————–
    Das bezweifle ich.
    Die kommen aus 3 Gründen:
    A) weisse Frauen/Sex
    B) soziale Hängematte, Geld für Nichtstun
    C) wegen dem Gratis-Gesundheitssystem
    Alle 3 Motive sind immer noch frei zugänglich.
    Hier Asyl zu beantragen oder Einzuwandern ist für die wie ein Sechser im Lotto.

    Funktioniert aber nur, solange es

    a – genug deutze Deppen gibt, die sich dafür kaputtarbeiten

    b – genug Schafsmichel gibt, denen man was wegnehmen kann

    Wenn diese Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind und die Deutzen selbst Scheiße fressen müssen – bald wir es soweit sein – knallt es.

  64. Der Afrikaner braucht kein Toilettenpapier. Und wenn er dazu Moslem ist, dann darf er gar keines verwenden.

  65. Das_Sanfte_Lamm 23. März 2020 at 18:26
    VivaEspaña 23. März 2020 at 18:16
    Eindeutig psychisch auffällig, der arme Neger.

    Muss wohl heissen: Eindeutig syphillis auffällig, der prekäre Neger.

  66. Waldorf und Statler 23. März 2020 at 18:00

    schon gehört

    OT,-….Meldung vom 23.3.2020

    Corona-Irrsinn: Meck-Pomm wollte deutsche Mutter mit ihren Kindern rausschmeißen

    Mc.Pomm Innenminister und anerkannter Nazi-Jäger „Kaffer“ wusste eben nicht daß sog. Zweitwohnungsbesitzer bleiben dürfen wenn der Erstwohnsitz außerhalb Deutschlands liegt.
    Aber wer eine „normale“ Ferienimmobilie hat muss raus, auch in Schleswig-Holstein.
    Meine Hütte kriegt dann wohl ein Neger. Hoffentlich macht er auch den Garten…
    Die „Flüchtlingsräte“ fordern ja bereits leerstehende Hotels und Ferienwohnungen mit Asylanten zu besetzen und von Allen gibt es hier oben reichlich. Während ich mit meiner HH-Autonummer nicht nach S-H einreisen darf…Ich habe schon überlegt ob ich einen Kumpel bitten soll mir seine NF-Nummer zu überlassen aber wenn der Polizist das gegencheckt bin ich um € 25.000 ärmer.
    Diese Sorgen hat der Kuffnuke nicht. Mündliche Asyl-Prüfungen wurden ausgesetzt. Ein Zettel wo „Syria“ und „Merkel“ draufsteht genügt. Wie 2015.

  67. Ich könnte, wegge der Corona-Krise, MerKill beratend zur Verfügung stehn …

    Sie muss nur wollen …

  68. alles-so-schoen-bunt-hier 23. März 2020 at 18:10

    @ gonger 23. März 2020 at 17:29

    Wie will Aische und Mohammed ihre 7 Kinder auf 60 qm versorgen ohne Klopapier und wer kocht das Mittagessen wenn die Kita zu hat?

    Erstens wohnen die auf Hundert60 qm, zweitens kriegen die Kinder wie zum Abendbrot gewohnt dann eben auch mittags Limo, Cola, Chips und Kinder-Pingui oder ähnlichen Schrott. Mama und Papa haben Wichtigers zu tun…
    ———–
    Und wer schlichtet den Zoff zwischen Erst- und Zweitfrau auf 100 qm?

  69. @Neunzehnhundertvierundachtzig 23. März 2020 at 17:33
    Für’s Spargelpflücken braucht man nicht viel zu erklären. Nach so einer Schicht auf dem Feld legt sich auch das Temperament.
    ++++++++++++++++
    GANZ GENAU!!!
    Und hoffentlich dauert es nicht mehr lange damit. Sobald neben der Sonne auch die Wärme wieder kommt, geht es erst mit den Tunnelerdbeeren, dann auch schon mit dem Spargel los.
    Erste Ansätze sollten schnell umgesetzt werden:

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-fluechtlinge-erntehelfer-100.html

    https://www.rbb24.de/wirtschaft/thema/2020/coronavirus/beitraege/kloeckner-arbeitslose-fluechtlinge-erntehelfer-corona-virus-baue.html

    Polen und Rumänen arbeiteten übrigens auf Akkord, um entsprechenden Lohn fürs Leben im Rest des Jahres zu erzielen.
    Der Arbeitstag beginnt morgens vor fünf, weil die Ernteware druckempfindlich ist und vor der Sonnenhitze geschützt werden muss. Mit Pausen geht das dann bis teils neun, zehn Uhr abends.
    Zwar müsste man diese Menschen treiben, da sie keine intrinsische Motivation zum Arbeiten besitzen. Es war in Libyen ja nicht davon die Rede, dass man in Deutschland arbeiten müsse, um heiß duschen, fressen, wohnen, vögeln zu können.
    Ich zweifle, ob die Landwirte mit der Arbeit der goldwerten Fachkräfte zufrieden sein werden. Die Ernteware wird im abnehmenden Großmarkt auf Verunreinigungen und Druckschäden untersucht. Das führt unmittelbar zu niedrigeren Preisen.
    Negative Erfahrungen gab es längst, als die „Jobcenter“ Hartz-IV-Empfänger zu den Landwirten schickten. Teils nachvollziehbarerweise lieferten die bewusst schlechte Erntequalität ab, um aus der harten Arbeit entlassen zu werden.
    Bei den so benannten „Flüchtlingen“ wird das auch der Fall sein. Die haben allerdings aufgrund der offiziellen Begründungen ihrer Einreise („Wurde verfolgt“ „Bin Asyl“, „Doizelan, schöne Lan!“ „Mama Merkel“) keinen Grund zur vorsätzlichen Schlechtarbeit.

    Jedenfalls gibt es dann auch keine Vergewaltigungen mehr durch die Goldstücke. Zwar dürfte man sie nicht mit Frauen zusammen arbeiten lassen. Sonst stechen die mit dem Spargel, statt den zu stechen.

  70. Bin heute durch ein kleines bayrisches Dorf spaziert, fährt im Auto ein pechschwarzer N€ger vorbei, seelenruhig, gelassen, so als ob er schon immer hier wäre. Die Selbstsicherheit eines echten Bio-Bayern, also nicht ein etwas zurückhaltendes, verlegenes Benehmen eines geduldeten Exoten, nein das ist schon „Mia san mia und mia san hier“. Beim Altglascontainer war neulich auch einer in voller Stammesmontur. Hat tonnenweise Alkflaschen entsorgt, daneben sah ich in Cordhose und Parka mit meinen Senf- und Gurkengläsern richtig schlecht aus .

    Während ich es immer noch nicht fassen kann, daß seit 5 Jahren in jedem deutschen Dorf Neger und Muslime herummachen, begreifen die nicht einmal meine Verwunderung. Hoffentlich gibt’s bald wieder Freitagsgebete (FFF), hüpfend werde ich diese vermaledeite Katachrese überwinden. Ich schaffe das.

  71. Die Corona-Krise beschert Aktienkäufern andererseits brillante Möglichkeiten!
    Ich habe letzte Woche und meine Frau heute noch die letzte Barschaft für Aktienkäufe verwendet.

    Vermutlich wird es schon vor Weihnachten erhebliche Kursgewinne geben! 🙂

  72. Spargelstechen

    Ein völliger Witz, daß man sich nicht einmal traut, die „schutzsuchenden“ N€ger und Moslems auf den Feldern einzusetzen. Eine zusätzliche Demütigung für die Osteuropäer, die nichts geschenkt bekommen. Diese Groteske ist aber selbstverständlich, das finden die meisten richtig so. Das Land muß runderneuert werden, das hat so keinen Sinn mehr.

  73. Doppeldenk 23. März 2020 at 17:47
    OT:
    Merkel negativ auf Corona getestet; das Virus ist möglicherweise in der Frau verreckt.
    ++++++
    ein Virus ist auch nur ein Mensch und hat seine Ehre.

  74. Koffer 23. März 2020 at 18:31
    Ich könnte, wegge der Corona-Krise, MerKill beratend zur Verfügung stehn …

    Sie muss nur wollen …

    Gib’s zu: Du willst es doch auch

    😯

  75. „Die Handyvideos, die jetzt aus Deutschland in alle Welt gehen, werden hoffentlich von den bestehenden Verhältnissen ein realistisches Bild vermitteln und Menschen in aller Welt von der Dummheit abhalten, sich nach hierhin eingeladen zu fühlen.

    Diese Herrschaften haben doch jedes Recht sich eingeladen zu fühlen, reisen doch Steinmeier und Merkel durch die Welt und laden die „Fachkräfte“ nach Deutschland ein, weil wir die ja so dringend benötigen und genung Platz haben.

  76. lorbas 23. März 2020 at 17:30

    Aktuell liegen riesige Flugkapazitäten brach, man könnte also alle ungebetenen „Gäste“ ausfliegen.

    Ja und? Die afrikanischen Staaten sind nicht so bodenlos dumm wie die bescheuerten Deutschen. Die halten aktuell die Grenzen schön dicht, da kommt niemand mehr ohne Erlaubnis rein.

  77. An alle, die hier die Tatenlosigkeit der anderen Besucher kritisieren:
    Schon vergessen, wie den mutigen Männern in Arnsdorf mitgespielt wurde?!

  78. Psychologisch gesehen, wäre er, wenn bei 0:20 nichts mehr zu ihm gesagt worden wäre, wahrscheinlich gegangen. Genauso bei 0:14.

  79. @gonger 23. März 2020 at 18:20
    Babieca 23. März 2020 at 17:59

    SPARGELBAUER LÄSST SIE NACH DEUTSCHLAND EINFLIEGEN
    Hier kommen die Erntehelfer aus Rumänien

    Ich denke der Bauer weiß was er macht und er kennt die Leute aus vorherigen Ernten. Sonst würde er die Flüge nicht bezahlen.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ja ja, die armen armen Bauern. Wenn dann mal die Sonne scheint, ist es zu trocken und es wird lauthals nach Subventionen gebrüllt. Regnets, ist es zu nass und es wird lauthals nach Subvenbtionen gebrüllt. Die Flugtickets kann er locker bezahlen, da es für die armen Teufel höchstens den Mindestlohn für die Knüppelarbeit gibt. Wer möchte dagegen wetten, dass der Spargel dieses Jahr erheblich teurer wird? Nicht nur im Supermarkt, sondern besonders in den Verkaufsbuden der armen armen Bauern.

  80. Sorry Leute, aber diesem Bereicherer einfach mal so richtig in den Arsch treten, Polizei rufen bringt ja nichts, der kommt wieder …
    Also, einmal, vielleicht auch 2 mal richtig in den Hintern treten

  81. Man schaue sich nur die dämlichen düpierten Fratzen der Anwesenden an. Der Schwarze hätte bei jedem vorbei gehen können, dabei jedem was in die Fresse hauen dürfen, ohne, dass sich jemand wehrte. Überall liegt und steht dort Produkt herum, mit dem man ihm die Ansage hätte machen können. Kokosnuss, beherzt mitten aufs Ohr, bestens von hinten, und happy birthday. Keine Tunte würde sich sowas gefallen lassen!

  82. Eins kristallisiert sich die letzten 5-15 Jahre immer deutlicher heraus; „Es war nicht alles schlecht……früher…..!“

  83. @ Kat 23. März 2020 at 17:18
    Warum hat sich Steini eigentlich noch nicht zur Corona-Krise geäußert? Der findet doch sonst immer große und rührselige Worte. …

    Abwarten …
    𝄠 ♫♪ Steinmeier zufolge deutet nichts darauf hin,
    daß die Kranken am Corona-Virus gestorben sind.
    Vielmehr seien sie an den Strapazen in ihren Schlafzimmern
    und Krankenhäusern gestorben.
    Kabul Berlin spricht von Herzinfarkt.

  84. Blimpi 23. März 2020 at 17:10; Das kennen wir schon, die Umfragen die immer vor der grünen oder roten Parteizentrale abgehalten werden.

    Babieca 23. März 2020 at 17:38; Davon gibts bestimmt tausende. Am besten alle in nen Flieger, die haben zur Zeit eh wenig zu tun, irgendwo nach Afrika und mit nem Fallschirm in der Minimax-Ausführung über der Sahara rausschmeissen.

    Mantis 23. März 2020 at 17:52; Die dumme Nuss soll nicht so schamlos angeben, wegen dem lumperten Schnupfen. Wenn jemand ne Influenza hat, dann liegt er/sie flach. Auf den Gedanken, da jemand absichtlich anstecken, kann niemand kommen, ausser es handelt sich um nen harmlosen Schnupfen.

    eule54 23. März 2020 at 17:59; Durch oder mit ist da die Frage. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Babieca 23. März 2020 at 17:59; Komisch, den Polen macht man EU-seitig den Job madig, dafür kommen Rumänen. Nichts gegen die, die sind normalerweise fleissige Leute, alles andere wie das Zeug aus Afrika und Forderasien. Aber den Aufwand, der da betrieben wird, bräuchte man in Polen, Tschechei. nicht veranstalten, schliesslich haben wir da direkte Grenzen. Es liegt ja daran, dass die Ungarn mit Recht sagen, ihr kommt nicht ins Land. Und die Österreicher würdens anschliessend ebenso machen.

    dexit 23. März 2020 at 18:07; Nö, Dirty,Härry hatte bloss ne 44Magnum. Die 45 wollte er nicht, weil zu unzuverlässig. Wobei es herzlich egal ist, ob man jetzt von nem Bleibatzen mit 11,18 oder 11,43mm Durchmesser erlegt wird.

    alles-so-schoen-bunt-hier 23. März 2020 at 18:10; Ist wie bei H4, 1 Person 45m2, jede weitere 15m2 dazu.

    American Beagle 23. März 2020 at 18:16; Klimaerwärmung jetzt und zwar pronto.

    Friedolin 23. März 2020 at 18:56; Du frevler, Senfqläser hebt man doch auf. Es gibt ja immer wieder mal welche mit schönen Motiven. Leider gibts den bei uns im Dorf immer nur in mittelscharf, da braucht man ja ein Dutzend Gläser, bis man das Aroma von nem halb so grossen Glas richtig schön scharfen erreicht.

    Kassandra_56 23. März 2020 at 19:11; Hoffentlich wurde Corona auch negativ auf Es getestet, sonst steht ihm ein übles Schicksal bevor. Man muss ja schon Mitleid mit dem armen Hascherl haben.

  85. Ich überreiche diesen Leuten in solchen Fällen immer ganz nett und verständnisvoll einen Zettel mit den Adressen der örtlichen Grünen-, SPD- und SED-Politiker und erkläre ihnen, dass die an allem schuld sind, sie erst hierhergelockt und ihnen dann per Voodoo Corona ins Wohnheim und auf den Hals gehetzt und dann das ganze Toilettenpapier weggekauft haben.

  86. OT

    Bettfurz gibt auf DDR1 die einzigartige Blödheit protestantischer Priester zum Besten. Wenn man diese Absonderungen 5 min aushält, gehört man eigentlich schon zur harten Sorte.

  87. @eule54 23. März 2020 at 17:10

    „Niemand erklärt diesen Idioten, dass sie abgeschoben werden müssen!“

    Womit die Grundproblematik erschöpfend erklärt ist.

  88. uli12us 23. März 2020 at 20:44

    Du frevler, Senfqläser hebt man doch auf….
    __________________________
    Ich kaufe ja nur zur Not welche, wenn es keinen Bauzener gibt. Und die mit dem Wulst oben werf ich weg. Schärfe: mit Tabasco o.ä. einrühren, geht wunderbar, kann man individuell einstellen.

  89. Die Kreuzfahrtschiffe sind doch derzeit untergebucht – optimale Gelegenheit, den Reedern etwas unter die Arme zu greifen, so 5-6tausend Invasoren je Fuhre retour sollten machbar sein.

  90. Und dabei hat der Aldi sogar noch Glück gehabt.

    Hamza von Arabien hat in Düsseldorf damals ein ganzes Flüchtiheim abgefackelt, weil der Pudding aus war.

  91. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. März 2020 at 20:21

    Man schaue sich nur die dämlichen düpierten Fratzen der Anwesenden an. Der Schwarze hätte bei jedem vorbei gehen können, dabei jedem was in die Fresse hauen dürfen, ohne, dass sich jemand wehrte. Überall liegt und steht dort Produkt herum, mit dem man ihm die Ansage hätte machen können. Kokosnuss, beherzt mitten aufs Ohr, bestens von hinten, und happy birthday. Keine Tunte würde sich sowas gefallen lassen!

    Ich behaupte mal, denen fehlt einfach die Übung und da haben sie Angst, was Falsches zu machen.

    Ich wüsste jetzt auch nicht, wie fest ich mit einer Kokosnuss auf den Holzkopf klopfen sollte, dass der Holzkopf zwar umfällt, aber der Nuss nichts passiert.

  92. Schluss mit lustig. Der Wind of Change ist scharf und kalt. Wo nicht mehr das Geld und Guter anderer verteilt werden kann, gibt es nichts mehr zu verschenken.

    Wenn die Deutschen sich schon untereinander hysterisch anfallen, und Hamburger mit Polizei aus ihrem Wohneigentum in Nachbarländern ausgewiesen werden, aus Ländern, die zuvor noch ganz gern das Geld aus der Metropole nahmen und die Infrastruktur dort bis heute nutzen, warum sollten sie dann noch mit fremde Glücksrittern Germoneys Klopapier teilen wollen?

  93. nicht die mama 23. März 2020 at 21:47

    In einer ernsthaften Bedrohungssituation stellt sich die Frage „wie fest“ nicht, da heisst es einfach „so fest, wies geht“.
    Und wenn die Nuss ein Loch kriegt…egal.

  94. nicht die mama 23. März 2020 at 21:50
    nicht die mama 23. März 2020 at 21:47

    In einer ernsthaften Bedrohungssituation stellt sich die Frage „wie fest“ nicht, da heisst es einfach „so fest, wies geht“.
    Und wenn die Nuss ein Loch kriegt…egal.
    __________________________
    So isses. Alles andere ist verschwendete Energie. Aufwischen tun andere.

  95. Hier hat nur jemand seine Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa ausgeübt.

  96. Sobald die CORONA Krise vorbei ist, müssen in allen Städten und Gemeinden Vortragsabende angemeldet werden, bei denen diese Doku gezeigt wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=vCzEQy-u4CA

    Wenn die GEZ-Vasallen sich weigern sie auszustrahlen müssen wir anderweitig nachhelfen.

    Man wird sich aber zu gegebener Zeit an die Verantwortlichen in den Redaktionsstuben erinnern, die dafür gesorgt haben, dass der Beitrag von Herrn Karim nicht ausgestrahlt wurde.


    Keine Angst ihr roten , kommunistischen Merkel-Sauhunde und Verfassungsbrecher, das ist keine Drohung, wir sind nicht wie Ihr. Ihr bekommt einen fairen rechtsstaatlichen Prozess.

  97. @jeanette – Bot
    Jeder deiner Kommentare bringt mich nahe an die Reihergrenze.
    Dieses Gekünstelte…..bah…zum Schütteln.
    Frag mal deinen Zuhälter, ob du nen anderen Stil nutzen darfst.
    Das Herumgegröle hast ja auch schon brav etwas reduziert.

    Gekünstelt ist wat anners, als künstlerisch übrigens.
    Ich sag s bloß vorsichtshalber.

  98. Belit Onay – moslemischer Oberbürgermeister von Hannover will sich nicht öffentlich von der Sharia und den gefährlichen Bestandteilen im Koran distanzieren.

    Als Bürgermeister hat er zu gesellschaftlich problematischen Entwicklungen wie den Gefahren aus dem Koran, die im Widerspruch zu unserem Grundgesetz stehen Stellung zu beziehen.

    Eigentlich dürfte er mit einer Pro-Sharia Gesinnung nicht in einem Beamtenverhältnis stehen.

    Onay faselt stets etwas daher, dass er liberaler Moslem sei, distanziert sich aber nicht von der Hetze gegen Juden und anderer vermeintlich Ungäubiger im Koran.

    Es ist das was ich immer sage, …wer sich nicht von diesen Bestandteilen im Koran distanziert, dem muss man fehlende Loyalität zu unserer Rechtsordnung vorwerfen und es ist einfach so, Shariaunterstützer haben in öffentlichen Ämtern und im Beamtenverhältnis nichts zu suchen.

    Wenn das nicht bald abgestellt wird, werden wohl andere Töne angeschlagen werden müssen in unserem noch freiheitlich westlich geprägten Land.

    Onay hatte nun schon einige Monate Zeit sich bezüglich seiner Haltung zur Sharia zu erklären, aber es kommt nichts von ihm.

    Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich durch die Sharia und die gefährlichen Bestandteile des Korans bedroht!

  99. Die kommen meist illegal in unser Land und kriegen dann trotzdem alles in ihren Asylbetrügerarsch reingeblasen und dann stellt sich diese dumme Integrtionstusse hin und unterstellt den Deutschen, dass die Illegalen im Falle des Falles bei knappen Beatmungsgeräten hinten anstehen müssten

    Diese Trulla sollte sich mal vor Augen führen was mit Deutschen in der Türkei passieren würde, wenn die dort so unverschämt und undankbar Forderungen aufstellen würden.

    Asylantin fürchtet dass Deutsche zuerst ein Beatmungsgerät bekommen und Asylanten als Menschen zweiter Klasse sterben müssen

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206755079/Corona-Eine-Ahnung-welche-Bevoelkerungsgruppen-zuerst-behandelt-werden.html

    Die dumme Schnepfe soll zusehen, dass sie Land gewinnt und ihr e eigene Heimat aufbaut, statt sich hier grob undankbar und schändlich gegenüber der gastgebenden Deutschen Bevölkerung zu verhalten.

    Der Deutsche Steuerzahler muss den ganzen Asylantenspaß finanzieren und bei sich selbst immer mehr Abstriche machen.

  100. Habe mich immer gefragt, woher die jungen Schutzsuchenden ( überwiegend männlich) das Geld für die neuesten und teuersten Smartphones haben. Sie stammen doch, so wird erzählt, aus von Kriegen zerrütteten, meist armen Ländern !

    Als Erklärung hörte ich , dass diese jungen Männer meist aus im Großfamilien stammen. Der ganz Clan habe zusammen gelegt um dem in die weit ferne ziehenden den Kauf der teuren Smartphones zu ermöglichen.
    Die liebenden Verwandten daheim wollten schließlich wissen, wie es dem Scheideten in der neuen Heimat so ergeht !

    Gleichzeitig fiel mir auf, dass bei uns in der Innenstadt in den letzten Jahren immer mehr Palmen und auch Bananenstauden vor Geschäften und in öffentlichen Anlagen zu sehen sind .Bei sonnigem Wetter sah ich immer mal wieder diese jungen ,meist wohlgenährten, Markenkleidung tragenden Schutzsuchenden, wie sie Selfies aufnahmen vor diesen ursprünglich subtropischen Pflanzen ! Ich vermutete, dass die Adressaten diese Selfies die besorgten Verwandten in der Heimat sind, die sehen wie auch ich sah, dass es ihnen in ihr neuen Heimat nicht eben schlecht gehe !

    Nunmehr hörte, dass die Geschichte mit den besorgten Verwandten nicht so ganz stimme, vielmehr gebe es da einen sehr vermögenden Philanthropen ( Menschenfreund), der den Schutzsuchenden aus Mitleid diese teuern Smartphones ermögliche !

    Was entspricht nun der Wahrheit ?
    Weis jemand Genaueres ?

  101. Die Geschäfte sollten sich auch beim Klopapier der Negerschwemme anpassen. Weißes Klopapier ist doch voll rassistisch. Hier gibt es schwarzes Klopapier:

    Schwarzes Toilettenpapier
    Autor: Marian Michels | 10. Dezember 2017
    .
    Ihr wollt Euren Gästen beim Toilettengang mal einen besonderen Hingucker bescheren? Dann solltet Ihr Euch dieses 3-lagige, schwarze Toilettenpapier von Renova zulegen. Blümchen- und Blättermuster sind doch sowieso eher langweilig.

    https://innosane.de/schwarzes-toilettenpapier/

  102. In Rußland wären 2 oder 3 Jungs mit rausgegangen und hätten sich mit dem Neger mal „wie unter Männern“ unterhalten. Anschließend hätte ihn die Polizei verhaftet und umgehend abgeschoben.

    In dem Verbrecherunterstützungsstaat Merkel-BRD hingegen wäre bei der kleinsten Hilfe durch Deutsche nicht etwa der Neger, sondern diejenigen verhaftet worden, die das Verkaufspersonal geschützt hätten. Also: wer hier kesse Töne spuckt von wegen ‚Deutsche Männer sind Memmen‘ sollte mal lieber ruhig sein. Die Verbrecher sitzen in Berlin. Ohne dieses Politgesindel wäre der Neger erst gar nicht hier, sondern dort wo er hingehört: in seinem Kaffernkral!

  103. Lügenpresse-Schaffenden möchten mehr Kurzarbeitergeld wegen corona-Krise

    „Funktion des professionellen Journalismus nicht aus den Augen verlieren“

    “Für fast alle untauglich” – DJV kritisiert Sofortmaßnahmen der Regierung für freie Journalisten

    „Unzureichend“ – diese Note erteilt der Deutsche Journalisten-Verband den von der Bundesregierung beschlossenen Soforthilfen für freie Journalisten.

    Von Tobias Singer

    Die avisierten Soforthilfen in Höhe von 9.000 bis 15.000 Euro für die Dauer von drei Monaten greifen nach Einschätzung des DJV für viele Freelancer im Journalismus zu kurz. Auch vergünstigte Kredite sieht der DJV “für fast alle untauglich”. Der DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall stellt fest, dass viele Freie in der Corona-Krise nicht absehen können, ob bzw. wann sie in der Lage sind, Kreditraten abzuzahlen. Er fordert deshalb die Bundesregierung auf, die beabsichtigten Soforthilfen für Freie deutlich nachzubessern und den Schwerpunkt auf echte Zuschüsse zu legen.

    Soforthilfen zu knapp – Kurzarbeitergeld zu niedrig

    Deutliche Kritik übt der DJV-Vorsitzende auch an der ausbleibenden Aufstockung des Kurzarbeitergeldes. Immer mehr Zeitungsverlage machen nach Erkenntnissen des DJV Gebrauch vom Mittel der Kurzarbeit. Die Gehälter der Beschäftigten reduzieren sich dann für gestrichene Zeiten auf 60 bis 67 Prozent der regulären Bezüge. Erste Betriebsvereinbarungen sehen für die betroffenen Verlagsbereiche außerhalb der Redaktionen Aufstockungen in einem Rahmen von 80 bis 90 Prozent der Netto-Bezüge vor.

    Forderung an Bundesrat und Bundestag

    “Die Politiker der Großen Koalition müssen von den Praktikern lernen”, konstatiert der DJV-Vorsitzende. “Der Journalismus ist in der Corona-Krise von fundamentaler Bedeutung für die Menschen.” Das zeigten nicht zuletzt die gestiegenen Einschaltquoten und Zugriffe auf Nachrichtenportale. “Da muss es Journalisten und anderen Medienschaffenden auch möglich gemacht werden, ihren Beruf auszuüben.” Bundestag und Bundesrat, die noch in dieser Woche über das Hilfspaket der Regierung abstimmen sollen, dürften die Funktion des professionellen Journalismus nicht aus dem Auge
    verlieren.

    https://meedia.de/2020/03/23/fuer-fast-alle-untauglich-djv-kritisiert-sofortmassnahmen-der-regierung-fuer-freie-journalisten/

  104. Einfach herrlich wie ich bei uns in den Antipoden dank des Internets auch die ständigen Kulturbereicherungen in Deutschland miterleben darf.

  105. Fehlen unseren Bauern nicht gerade Helfer für die Spargelernte? Das wäre doch eine Gelegenheit für unsere „edlen Wilden“, ihre Pfoten mal vom Sack zu nehmen und sich nützlich zu machen. Oh, ich vergaß, das wäre fremdenfeinlich.

  106. rev1848 23. März 2020 at 17:18
    nun das wird den Musels und Negern nicht schmecken das sie nur noch zu zweit unterwegs sein dürfen, also keine Überzahl mehr haben, mit zweien der Pygmäen und Kameltreiber traue ich, Ü60 mir noch zu fertig zu werden, was ich nicht verstehe, ist das der nicht dermassen die Fresse poliert bekommen hat, daß er denkt in Afrika ist Muttertag, unglaublich die feigen Michels. Naja, ich werde aufmerksam meine Umgebung scannen, wenn ich unterwegs bin, wehrt euch endlich ihr Einheimischen.
    ______
    So auch ganz meine Meinung!

  107. Herrliche Zeiten für WACHDIENSTE!
    Gestern bei (eine Auswahl) der Poststelle,EDEKA, LIDL, ALDI:
    Ein Wachdenstmann vor der Tür oder im Eingangsbereich.
    Bei der Post immer nur ein Kunde bekam Einlass.
    Lange Schlange wegen 1.5 m Abstand vor der Filiale.
    Beim ALDI nur eine bestimmte Anzahl im Laden.
    Überall die Regale mit „WEISSER WARE“ leer.
    Und nicht nur die.
    Fleischtheken und Brotregale gleichfall leergefegt.
    Obwohl der Kunde von bestimmten Warennur 1-2 Artikel mitnehmen darf.
    Jetzt sieht man was ein „Bedingungsloses Grundeinkommen“, wie es zur Zeit versträkt gefordert wird, wert wäre.
    Egal wie hoch es ausfällt, wenn die Regale leer sind mangels Produktion und logistik, dann ist es wertlos.

  108. Dieses Beispiel und auch der Fall in der Unterkunft in Suhl zeigen wieder sehr eindringlich, dass wir es mit unberechenbaren Wilden zu tun haben.

    Warum eine Quarantäne wichtig ist, warum Gruppenbildung vermieden werden soll, welche Wege der Ansteckung es gibt, weshalb gerade in solchen Zeiten jeder aufeinander Rücksicht nehmen muss, warum man sich an der Supermarktkasse sich nicht wie ein wilder Affe benehmen sollte usw. Alles zu hoch für diese ungebildeten Analphabeten. Sie verstehen es nicht und werden es auch nie.

  109. So verprügeln, dass der „Geflüchtete“ ganz schnell wieder zurück flüchtet!

  110. ….und wenn du so einen den Spiegel vorhältst, was für ein fauler, dummer Lump er ist, dann kommt er mit der Rassismuskeule. Von den ganzen etablierten Gesetzesträger gerne aufgenommen, um die Anständigen zu diskreditieren und den gesellschaftlichen Todesstoß zu versetzen.

    Es gibt keine schlimmeren Rassisten, als die Afrikaner! Wird dir jeder Afrikaner mit Verstand unterschreiben!

  111. Wem die Vorstellung gefallen hat, der wähle die grünen Kommunisten, oder eine der sozialistischen Parteien. Denn die pfeifen auf Grenzen und wollen noch mehr solcher Gold-Geschenke.
    Schon in normalen Zeiten ist so ein Neu-Wutbürger lästig oder gefährlich. Besonders wenn er nicht allein oder bewaffnet auftritt. Während einer Pandemie besteht auch noch Ansteckungsgefahr.

  112. In den Kommentaren ließt man viel von „Fresse polieren“ oder anderen verständlichen Reaktionen. Aber wir sind im Land der Köter-Rasse, Köter-Presse und Köter-Justiz.
    Wenn so einem „Bescheid gestoßen“ wird fabulieren alle wieder von „Hetzjagden“ und „Hass“. Und so lange 85% der Deutschen diese Zustände wählen, muss ich nicht den Hilfssheriff spielen.

  113. Bei Ebay ist alles zuhaben, Mehl, Backhefe, Toilettenpapier, ….. für kleines Entgelt!!
    Centartikel werden zum Spekulationsobjeken.
    Wie zu „DDR Zeiten“ wer Geld hat kann alles haben. Hier zeigt sich die wahre Solidarität dieser republik, Schweinestaat.

  114. @Dunkeldeutschland 24. März 2020 at 15:02

    In diesem Land feiern junge Leute Corona-Partys. Jede Kritik an bestimmten Ideologien wird sofort als rassistisch oder faschistisch abgetan. Die ältere Generation wird als Umweltsäue und Nazisäue tituliert.
    Diese junge Generation ist die Schlimmste, die Deutschland je heimgesucht hat: Dumm, faul, naiv, überheblich und handy-süchtig. (es gibt natürlich auch Ausnahmen)
    Die erfüllen das linksgrünen Demonstrations-Moto: Deutschland verrecke!
    Da erwarten Sie noch Solidarität?

  115. Ja so sehen traumathisierte Menschen aus. Der arme Schwarze, seine Träume werden nicht erfüllt, da ist es doch ganz normal, dass er seinem Zorn Luft machen muß. Ihr lieben GUTMENSCHEN hält die Krise länger an und die Zahlungen müssen reduziert werden, dann werdet ihr noch ganz anderes erleben dürfen. Bis dahin aber träumt noch weiter vom bunten Deutschland und Europa. Nur sage ich jetzt schon voraus, dass das Erwachen bitter wird wenn aus bunten Träumen die Realität erwacht.

Comments are closed.