Der AfD-Abgeordnete Hansjörg Müller auf der Freiheitsdemo in Berlin. Gegenüber dem ZDF-heute journal nannte er die Maske einen Maulkorb und ein Unterdrückungssymbol (hier im Video bei 13:40 min).

Der bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller hat am 1. August an der Freiheitsdemo in Berlin teilgenommen. Mit Verwunderung hat er davon gehört, wie sich Teile der AfD-Spitze im Nachhinein von der Demo distanzieren. Nach seiner Meinung spiegeln entsprechende Äußerungen wohl eher die Minderheitsmeinung der Partei wider. Hier finden Sie Hansjörg Müllers ausführliches Statement:

Als größte Oppositionspartei Deutschlands wäre es die Aufgabe der Alternative für Deutschland gewesen,

  1. zur Teilnahme mit aufzurufen
  2. mit den Organisatoren von Querdenken-711 zusammenzuarbeiten
  3. ganz vorne in erster Reihe mit zu demonstrieren.

Aber nein, einer unserer beiden Co-Bundessprecher distanziert sich von den Bürgern auf der Straße und spricht in seinem Facebook-Post von angeblicher Hysterie auf beiden Seiten. Das ist nicht wahr, die Hysterie liegt nur auf einer Seite; auf Seiten der Staatsmacht, die Angst und Schrecken verbreitet, indem sie eine Krankheit auf Grippeniveau zu einer angeblich mörderischen Pandemie aufbauscht und damit die Grundrechte aushebelt.

Genau das passiert doch! Das Infektionsschutzgesetz sagt klar aus, dass sich einschränkende Maßnahmen nur auf „Kranke, Krankheitsverdächtige, Ansteckungsverdächtige und Ausscheider“ beziehen dürfen, aber durch die aktuellen Notstandsverordnungen werden allen Bürgern, werden dem gesamten Volk die Grundrechte entzogen.

Auch die AfD-MdBs Karsten Hilse (l.) und Udo Hemmelgarn waren auf der Freiheitsdemo.

Dieses Vorgehen ist nicht nur willkürlich, es ist diktatorisch und deshalb erwarte ich von allen AfD-Führungskräften, endlich gegen die Corona-Diktatur aufzubegehren und die Wiederherstellung des Grundgesetzes in unserer zerfallenden Demokratie einzufordern. Wenn sie das weiterhin nicht geschlossen tun, braucht sich niemand zu wundern, wenn

  1. um Querdenken-711 herum eine neue politische Kraft entsteht, die das tut, was die AfD-Führung verschlafen hat: die vom Staat außer Kraft gesetzten Bürgerrechte wiederherzustellen
  2. Unsere Partei weiter in den Umfragen sinkt. Ist auch logisch, wenn bekannte AfD-Führungskräfte beständig internen Streit befeuern, Säuberungen in den eigenen Reihen durchführen und das alles noch an die Öffentlichkeit tragen. Die Bürger Deutschlands wollen von der AfD Lösungen hören und keine Probleme!

Vergangenen Samstag habe ich mich seelisch wohl gefühlt. Es war ein einmaliges Erlebnis, gemeinsam mit mehreren hunderttausend, freiheitsliebenden Bürgern auf der Straße für das Grundgesetz zu demonstrieren, gegen die willkürlichen Einschränkungen der Corona-Diktatur. Und es war ergreifend, sehr viele AfD-Mitglieder und auch einige Mandatsträger auf der Straße zu treffen, obwohl sie von Teilen der eigenen Führung im Stich gelassen wurden. Das gibt Hoffnung für die Zukunft!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Dann ist es für mich aber auch mit der AfD vorbei. Wer nicht zum Volk gehören will, den soll man nicht wählen.

  2. Die Distanzeritis hat Deutschland fest im Griff.

    Praktisch kein Artikel wird veröffentlicht, ohne dass der Autor versichert, dass er nichts gegen Schwule, Lesben und Neger hat und dass er Gewalt prinzipiell verabscheut und Kriminalität nicht für sinnvoll hält.

    Es wird immer dann originell, wenn der jeweilige Autor sich auch noch von sich selber distanziert.

  3. @Rebellin
    Seh ich genau so. Nicht jeder AfD-Wähler ist ein Coronaverharmloser. Maske und Abstand beeinträchtigen meine Grundrechte nicht.

  4. Also wenn die Afd tatsächlich zur Demo aufgerufen hätte, dann hätte es vielleicht auch gute Reden und weniger Linksradikale und bunte Fähnchen gegeben.
    Dann hätte man ja tatsächlich da mal vorbeischauen können.
    So aber war die Veranstaltung ein Stelldichein der ganzen Spenden-Patrioten von YouTube. Aber gut, was soll man machen.

    Generell finde ich es aber nicht gut, wenn sich irgendjemand aus der Afd von der Veranstaltung distanziert. Es ist in dem kaputten Parteiensystem leider die einzige Partei an die man sich überhaupt noch wenden kann. Ich finde die Anwesenheit einiger afd’ler dort völlig in Ordnung.

  5. Generell ist es im Moment wie damals bei dem unsäglichen Burgfrieden viel zu ruhig um die Afd.
    In den Social Media Kanälen hört man gar nichts, vom Reil-Guido auch weit und breit nichts zu hören und zu sehen aus Brüssel.
    Ich weiß nicht was das soll, wo hier täglich wieder Dinge verschärft werden und 6jährige I-Männchen demnächst 6h mit einer Maske im Unterricht da sitzen müssen.
    Wo ist da mal der Aufschrei der Afd?

  6. ZITAT
    Als größte Oppositionspartei Deutschlands wäre es die Aufgabe der Alternative für Deutschland gewesen,
    > zur Teilnahme mit aufzurufen
    > mit den Organisatoren von Querdenken-711 zusammenzuarbeiten
    > ganz vorne in erster Reihe mit zu demonstrieren.
    ZITAT ENDE

    Hallo –
    ich teile diese Auffassung so nicht. Zur Teilnahme aufrufen, o.k.,
    aber quasi mitzuorganisieren, das wäre m. E. kontraproduktiiv gewesen.

    Im Vorfeld hätten die GEZ-Medien dies sonst mit Genuss aufgegriffen und verleumderisch diese Freiheits-Demo als „rechtsradikale“ Veranstaltung im Vorfeld diffamiert. Sie haben zwar auch im nachhinein diffamiert und zensiert berichtet, aber nicht so arg im Vorfeld.

    Ich finde, dass die AfD taktisch klug vorgehen muss – im Hinblick auf die vorhandene REALITÄT des Merkelismus mit hörigen GEZ-Medien.

    Dass seitens einiger „AfD-Führungskräfte“ missverständliche oder gar ablehnende Stellungnahmen erschienen, das empfinde ich wiedrum auch als problematisch bis zerstörerisch.

  7. @ Rebellin

    Dann ist es für mich aber auch mit der AfD vorbei. Wer nicht zum Volk gehören will, den soll man nicht wählen.

    Aber was ist die Alternative zur ehemaligen Alternative? Stand jetzt werde ich sie weiterhin wählen. Und sei es nur, um meinen Protest gegen alle anderen Parteien im BT auszudrücken.

  8. Nach dem Ausschluss von Andreas Kalbitz und der Logik der AfD-Granden, müsste ja die Umfragewerte für die AfD nach oben schießen, genauso wie bei den Ausschlüssen von Poggenburg und von Sayn-Wittgenstein.
    Herr Meuthen, bevor man Stuss verzapft, sollte man besser schweigen.

  9. A. von Steinberg
    5. August 2020 at 18:02

    „Ich finde, dass die AfD taktisch klug vorgehen muss – im Hinblick auf die vorhandene REALITÄT des Merkelismus mit hörigen GEZ-Medien.“

    Bei „taktisch klug“ stellen sich mir die Nackenhaare auf. Eine Opposition muss als Opposition wahrgenommen werden und nicht als Unterstützer Gruppe für Frau Dr. Merkel.

  10. Ich halte es auch für falsch, zu meinen, man könnte oder müsste jetzt gar diese „breite Front“ vereinnahmen.

    Das AfDler mit auf die Demos gehen, ist völlig ok, aber wenn andere Teilnehmer den Braten riechen, parteipolitisch vereinnahmt zu werden, ist es sicher schnell vorbei mit deren Toleranz.

    Denn genau das wird jetzt das Ziel der Medien und des Establishments sein:

    Sie werden versuchen, dass Ding als AfD- und rechtsextremen Projekt zu verunglimpfen. Dem sollte man durch zu plakatives Auftreten nicht Vorschub leisten.

    Mit Fingerspitzengefühl arbeiten und den Demonstranten das Gefühl geben, im Zweifelsfall ist man für sie da, könnte besser sein, als mit blauen Fahnen zu wedeln.

    Götz Kubitschek hat heute zutreffend formuliert:

    „Soll sich das neue Bündnis doch erst einmal festigen, oder vielmehr: gar nicht recht festigen, sondern auf eine überraschend amorphe Weise mit möglichst vielen Leuten auftauchen und da sein.“

  11. Die AfD ist von 5.9 Millionen Wählerstimmen gewählt worden. Sie bräuchte nur ein einziges Mal all ihre Wähler zu einer Massendemo nach Berlin rufen. Dann würde dorthin wirklich eine 7-stellige Zahl anreisen. Jeder 5-Liter Wasser dabei und dann alle vor den Reichstag und nicht mehr weggehen, bis sich was geändert hat.
    Spätestens am zwieten tag würden die „Völker der Welt“ und deren Medien wieder auf Berlin schauen.

  12. Meuthen Einlassungen bzgl. der Demo sind ein einziger Stuss.
    Was kritisierte er denn genau?
    Mir erschließt sich das aus seinen Worten nicht.
    Blutarmes, unbedeutendes Gerede.
    Er wollte offenbar den „Staatstragenden“ spielen.
    Er spricht von „Hysterie auf beiden Seiten“ wie ein Staatsoberhaupt und ja niemanden anzugreifen.
    Irgend etwas nebulöses, alle und keiner.
    Na toll, eine umwerfende Erkenntnis die uns noch gefehlt hat und uns echt weiterbringt!
    Wenn man nichts zu sagen hat, schweigt man besser.

  13. Artikel:
    „Als größte Oppositionspartei Deutschlands wäre es die Aufgabe der Alternative für Deutschland gewesen,
    zur Teilnahme mit aufzurufen
    mit den Organisatoren von Querdenken-711 zusammenzuarbeiten
    ganz vorne in erster Reihe mit zu demonstrieren.“

    Hä ???
    Wieso ?
    Muß die AfD nun jede Gruppierung, die irgendwelche anderen Vorstellungen, die der Regierungslinie widersprechen, öffentlich macht, dafür Demos ausruft, usw., unterstützen ?
    Das sehe ich aber anders.

    Eine Distanzierung sehe ich nicht als notwendig, aber eine Unterstützung schon mal gar nicht.

  14. Constantin 5. August 2020 at 17:56
    Also wenn die Afd tatsächlich zur Demo aufgerufen hätte, dann hätte es vielleicht auch gute Reden und weniger Linksradikale und bunte Fähnchen gegeben.
    Dann hätte man ja tatsächlich da mal vorbeischauen können.
    ———-
    Dann wäre mancher nicht zur Demo gegangen, manipuliert, wie die Bürger sind. Wenn man die Zahl aller AfD-Mitglieder und Sympathisanten abzieht von der Zahl der Demonstranten, sagen wir von 500 000, wie viele bleiben dann übrig? So, und wie viele von denen wären gekommen, wenn die AfD mit aufgerufen und Redner gestellt hätte? Das wäre schon Tage vorher durch die Medien gegangen, Rechtsextreme rufen zur Demo auf! Wer da hingeht, macht sich mit ihnen gemein! usw. Es wäre nicht die Hälfte von denen gekommen, die am Samstag dort waren.

  15. Ergänzung zu
    Dann hätte man ja tatsächlich da mal vorbeischauen können.
    ——
    Eingebildet und arrogant! Du hättest also mal vorbeischauen können? Gnädigst?

  16. Ich finde eine gewisse Zurückhaltung hier durchaus angebracht. Sonst stehen beim nächsten Mal nur 3.000 „Patrioten von echtem Schrot und Korn“ in Berlin.

    Die „Distanzeritis“ sehe ich hier:

    „Barackler 5. August 2020 at 18:13

    Und die IB steht wegen ihrer Aktion „Grundgesetz statt Scharia“ offiziell unter Beobachtung des sogenannten Verfassungsschutzes und ist deshalb für die AFD Bäh-Bäh.“ (vorheriger Strang zu Menschenrechten)

  17. Aus Querdenken 71 und vielen Demo-Teilnehmern könnte bei Gründung einer Partei eine neue bürgerlich-linke Partei entstehen.
    Für Leute, die die SED/LINKE als Kommunisten ablehnen.
    Für Leute, die die Verbots- und Gängelei der GRÜNEN ablehnen.
    Für Leute, die den Parteienfilz und die Fressen der SPD ablehnen.
    Für Leute, die Merkel ablehnen.
    Für Leute, die die AfD sowieso ablehnen.

  18. AfD-Spitze hat richtig gehandelt! Man darf diese Bürgerbewegung nicht parteipolitisch vereinnahmen! Auch muß man abwarten, wie sich diese Bewegung weiterentwickelt. Noch ist es zu früh, als das die AfD hier zu sehr mitmischt! Verständnis und Sympathie für die neue Bürgerbewegung darf sie selbstverständlich äußern und auch Mitglieder aus den „hinteren Reihen“ können mit demonstrieren. Bei den Aktivisten der Bürgerbewegung sehe ich aber auch einige fanatische Vertreter wo ich etwas Unbehagen verspüre. Gerade bei Samuel Eckert und Thorsten Schulte sehe ich die Gefahr sich zu verrennen!

  19. @Heisenberg73 5. August 2020 at 17:57
    Herr „Heisenberg“, ich sage Ihnen, als Jurist, dass Herr Müller mit seiner Aussage „Das Infektionsschutzgesetz sagt klar aus, dass sich einschränkende Maßnahmen nur auf „Kranke, Krankheitsverdächtige, Ansteckungsverdächtige und Ausscheider“ beziehen dürfen, aber durch die aktuellen Notstandsverordnungen werden allen Bürgern, werden dem gesamten Volk die Grundrechte entzogen. “ absolut im Recht ist!!. Sie können dies gerne in den §§ 28 ff. IfSG nachlesen. Hier wird eine neuerliche Selbstermächtigung -am GG und allen anderen Gesetzen vorbei- mit Zwang durchgesetzt und der saudumme CDU-Wähler ist noch empört, wenn jemand dagegen aufbegehrt. Ich habe es schon mehrmals gesagt: Die CDU -wahrscheinlich ihre ehemalige Partei- hat hohe kriminelle Energie im Regierungsgeschäft gezeigt. Eine Vielzahl an Toten, Vergewaltigen und anders traumatisierte Staatsbürger durch Bruch des GG (Art. 16a GG) und des Aufenthaltgesetzes, die Einleitung des energiepolitischen Kollaps durch Bruch des AtomG (Stillegung) der Atommailer und Bau von bescheuerten Zappelstrom-Windrädern -oftmals unter Umgehung des Naturschutzes. Der Bruch fast aller wirtschaftlicher Bestimmungen der AEUV (supranationales Recht) zur Schuldenaufnahme und Haftung für andere Staaten sowie der Bruch der Maastricht-Kriterien pp. geben Zeugnis davon, dass wir es hier nicht mit einer Regierung zu tun haben, die den Rechtsstaat pflegt. Sie sollten sich einfach mal den § 13 StGB und die hierzu einschlägigen Rechtskommentare im Hinblick auf alle diese -nicht abschließenden Aufzählungen- ansehen. Wenn Sie dann zu dem Schluss kommen, dass hier kein kriminelles Handeln vorliegt, fehlt es Ihnen an Abstraktionsvermögen. Selbst die ehemalige DDR hat immer versucht sich im Rahmen ihres selbst gegebenen Rechts zu bewegen. Deswegen konnte man DDR-Richter auch so gut wie nicht einer Verurteilung zuführen. Wir sind hier deutlich einen Schritt weiter wie in der ehemaligen DDR. Genau dies -in Kombination mit dem enormen Verdummungserfolg der gleichgeschalteten (!) Medien- macht mich mehr als nachdenklich!

  20. Alle paar Jahre hat die AfD-Führung ein Problem mit der Richtung, die mit der Entlassung der Spitze endete. Erst war da Lucke, dem wir die AfD-Idee einst verdankten, aber der seine Gefolgschaft letztendlich nicht verstand, und gehen musste. Dann Petry – genauso, und sie ging auch. Meuthen ist auf der selben Spur: Er muss einfach gehen, damit sich die Partei wieder so schnell wie möglich gesunden kann.

  21. Zu diesen beiden Kommentaren:

    Wirtswechsel 5. August 2020 at 18:17
    A. von Steinberg 5. August 2020 at 18:02
    Ich teile Ihre Auffassung.

    ***********************************
    ghazawat 5. August 2020 at 18:21
    A. von Steinberg
    5. August 2020 at 18:02
    „Ich finde, dass die AfD taktisch klug vorgehen muss – im Hinblick auf die vorhandene REALITÄT des Merkelismus mit hörigen GEZ-Medien.“

    Bei „taktisch klug“ stellen sich mir die Nackenhaare auf. Eine Opposition muss als Opposition wahrgenommen werden und nicht als Unterstützer Gruppe für Frau Dr. Merkel.

    *********************************************************

    1. Danke an den Kommentator „Wirtswechsel“ für die freundliche Rückmeldung!

    2. Zu dem Kommentar von „ghazawat“:

    Nehme an, dass Sie mich voll und ganz missverstehen.
    Denn: Unter „taktisch klug“ kann man doch wohl nicht verstehen, dass die AfD
    „zur Unterstützergruppe“ für Merkel mutieren soll.

    Ich erläutere wie folgt:

    „Taktisch klug“ heißt aus meiner Sicht beispielsweise (Aufzählung nicht erschöpfend):

    a) Schnellstens Einvernehmen und einen internen „Abwasch“ ( = Reinigung + moderne Zielprojektion) in der AfD herstellen, um wieder als einzige wirkliche Oppositionspartei wahrgenommen zu werden und – vor allem – den GEZ-Medien nicht noch mehr „Pulver“ für deren doppelläufige Verleumdungsflinte zu beschaffen.
    b) Sich von akademischen (wenngleich durchaus richtigen) Geschichtsinterpretationen, die stets aber von den GEZ-Medien umgelogen werden, trennen, um nicht abermals „Pulver“ anzubieten.
    c) Sich zu konzentrieren auf das, was kommen wird:
    Arbeitslosigkeit, Pleiten; asoziale Klimaabgaben, stumpfsinnige freiheitsbeschränkende Klimaregeln (z. B. Kampf der AfD gegen das geplante Verbot von Ölheizungen).
    d) Patriotisch deutsch denken und auch handeln, aber ohne völlig überzogene (unzeitgemäße) Unterstreichungen, die letztlich nur wieder Pulver liefern.
    e) Massive und unnachgiebige Vorwürfe an die Verantwortlichen für die fortgesetzte Tolerierung „moderner Menschenopfer“ – verursacht durch einen Teil von Merkels Gästen.

  22. Die Einlassungen von Meuthen zur Demo sind ein vollkommen überflüssiges und sinnfreies Gerede.
    Gerede ohne Inhalt und Wert.
    Der Herr kann es einfach nicht!

  23. August 2020 at 18:58
    Höhere Strafen für Maskenverweigerer

    https://www.tagesschau.de/inland/maskenpflicht-bussgeld-103.html
    ——————————————————————————
    In Bus und Bahn mit Maske geht nicht. Da ersticken bald welche.
    —————————–

    HALLO: HOLLAND HAT MASKENPFLICHT KOMPLETT ABGESCHAFFT – HINSCHAUEN:

    https://www.thesun.co.uk/news/uknews/12292821/face-masks-not-necessary-say-holland-scientists/ 5.

    Junge, Junge man sieht lauter menschliche Gesichter in Amsterdam statt dämliche Coronaroboter wie bei uns.

  24. Goldfischteich 5. August 2020 at 18:43
    Ja, dann bin ich das wohl.
    Also ich habe mir den Stream auf instagram von der doofen Dunja Hajali (oder wie man die auch immer schreibt) angesehen.
    Mal davon abgesehen, dass dort auch viele Patrioten waren, das gebe ich gerne zu, so ist es leider auch wahr, dass dort eine Unmenge von witzfiguren, YouTube spendesammlern, linksradikale, bunte regenbogenfahnen-schwingende Leute uva rumgelaufen sind. Dann dieses laute rumkrakehle (Lügenpresse) gegenüber der doofen Dunja, war wieder spektakulär. Auch schön wie sich einige dickbäuchige Kerle vor der Frau aufgebaut haben.
    Anstatt man die Frau einfach meidet und sie da rumlaufen und filmen lässt.
    Mit solchen Leuten, in der Tat, möchte ich nicht gesehen werden.

  25. Mindy 5. August 2020 at 17:54; Doch tut es, freie Entfaltung der Persönlichkeit heisst es irgendwo im GG. Die wird durch den Maulkorb abgeschafft. Dazu gehört halt auch die erkennbare Mimik. Es kann auch nicht angehen, den Bürgern bei zugegeben seltenen Temperaturen über 30° einen Mailkorb vorzuschreiben.
    Angeblich ist ja Co2 so superschäflich, in kleinsten Portionen tödlich usw, und dann mutet mans den Leuten zu ihre co2 gesättigte Ausatemluft gleich wieder einzuatmen.

  26. Und nochmal: wenn sich dort afd’ler zeigen, finde ich das gut, und zeigt auch nur dass es Leute gibt die diese Position teilen.
    Eine Mit-Organisation seitens der afd mit einem Anti-Deutschen ex-Taz Redakteur wie Anselm Lenz lehne ich ab.

  27. Nur noch eine Frage der Zeit bis die Krankenhaeuser wieder ueberfuellt sind:

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8595293/France-lose-control-coronavirus-moment-fears-second-wave-spread.html

    „Second wave strikes Europe: Spain reintroduces lockdown, Greece sees a worrying rise in cases and virus is ‚more active‘ in Germany amid warnings France ‚could lose control at any moment'“

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8595751/Aberdeen-lockdown-Nicola-Sturgeon-orders-pubs-city-close.html

    „Aberdeen is put into lockdown: Nicola Sturgeon closes city’s pubs and bans travel in and out as bar outbreak cases DOUBLE – just a day after Queen passed through on way to Balmoral“

    Im Moment muessen wir gegen Corona kaempfen statt gegen Coronamassnahmen. Wir koennen uns wirtschaftlich keine zweite totale Lockdown leisten. Aber manchen Moechtegernrevoluzer in der AfD nuetzen jede Gelegenheit aus um gegen die Regierung zu wettern, auch wenn es unpassend ist.

    Mann kann die Mobilisierungsbereitschaft dieser Leute bewunderen, aber Redlichkeit ist weit zu suchen.

  28. @ridgleylisp 5. August 2020 at 19:30

    Petry ging, weil ihr Macker (Bretzell) immer gegen die AfD gearbeitet hat. Da haben die beiden sich verbündet.

  29. ridgleylisp 5. August 2020 at 19:30; Das ist schon eine sehr verkürzte Sichtweise. Ich hab mich mit der AfD-Gründung nicht weiter beschäftigt, was ich so drüber mitgekriegt hab, war Lucke der Hund, den man zum jagen tragen musste. Der hat also mehr widerwillig seinen Namen hergegeben. Und PP waren von Haus aus nur U-Boote. Leider sind die mit dem Abgang der beiden noch lange nicht trockengelegt. Da gehört ganz zuvorderst Meuthen dazu.

  30. Haremhab 5. August 2020 at 18:58
    Höhere Strafen für Maskenverweigerer

    https://www.tagesschau.de/inland/maskenpflicht-bussgeld-103.html
    ——————————————————————————
    In Bus und Bahn mit Maske geht nicht. Da ersticken bald welche.

    Die Regierung will uns doch ersticken. Allerdings – welche Leiden gehen da voraus? Die Leute gehorchen doch. Sie müssen es, sonst wird es sehr, sehr teuer.
    Ich hätte mir bei manchen Gelegenheiten in der Vergangenheit gewünscht, daß die Regierung so schnell mit empfindlichen Geldstrafen zur Stelle gewesen wäre. Zum Beispiel bei ungezogenem Verhalten unserer Neubürger, da kennt doch fast jeder genug Beispiele.

  31. @Meuthenberg73 5. August 2020 at 17:57

    Erstens hat sich von der AfD Spitze niemand von der Demo distanziert…

    Die von Teilen der Parteispitzen im Vorfeld ausgegangene „Warnung“ an AfD-Mitglieder, der Demonstration fern zu bleiben, war keine Distanzierung?

    Wohlbemerkt: es ging nicht darum, nicht als AfD zu erscheinen, was ja richtig gewesen wäre, sondern dort überhaupt fernzubleiben. Man hätte doch wenigstens neutral bleiben können und das den Leuten selber überlassen.

    Auch sinkt die AfD nicht in Umfragen, sondern steht seit Monaten stabil um die 10%.

    Die AFD ist von 12,6 % (BTW 2017) und danach Werten von bis zu 18 % (01.10.2018 INSA) aktuell auf zwischen 8 (Forsa) und 11 Prozent (INSA) gefallen. Das läßt sich durchaus auf die Treibjagden Ihres Freundes und seines neoliberal-transatlantischen Dunstkreises auf Kalbitz etc. zurückführen. Ähnliche einbrüche gab es, als seinerzeit die Meuthen-Vorgängerin Petry den Ausschluß Höckes betrieben hat, postwendend. Der Bürger ist in der Regel sehr schnell dabei, eine Partei, die mit sich selbst derart im Unreinen ist, daß der eine gegen den anderen vorgeht, entsprechend abzustrafen.

    Etwas zum Nachdenken:

    Und er [Jesus] kommt nach Haus. Und wiederum sammelt sich eine Menge, so daß sie nicht einmal Brot essen konnten. Und da es die Seinigen hörten, gingen sie aus, ihn zu greifen; denn, sagten sie, er ist von Sinnen. Und die Schriftgelehrten, welche von Jerusalem herabgekommen waren, sagten, er habe den Beelzebul, und er treibe die Dämonen aus mit dem obersten der Dämonen. Und er rief sie herzu und sagte zu ihnen in Gleichnissen; wie kann ein Satan einen Satan austreiben? Und wenn ein Reich in sich selbst gespalten ist, so kann das Reich nicht bestehen; und wenn ein Haus in sich selbst gespalten ist, so kann das Haus nicht bestehen

    Jesus an die Pharisäer, Markus Kap. 3, Verse 20 – 15, Textbibel.

  32. Tomaat 5. August 2020 at 19:46; Schmarrn, vor etwa 2 Wochen haben die Toten mit Corona die 9100 erreicht.
    Heute sollens 9166 gewesen sein. Also in sagen wir mal 15 Tagen 66, also 4,4 Fälle pro Tag. Pro Tag sterben in
    Deutschland durchschnittlich knapp 3000 Leute einfach so, aus den unterschiedlichsten Gründen. Es ist also grob 600 mal wahrscheinlicher, einfach so zu sterben wie mit Corona. An Corona stirbt nach verschiedenen Untersuchungen eh nur ca 1% derjenigen mit Corona.

  33. Für die AfD wäre sicher nicht gut, wenn sie am Ende für diese Leute hinstehen müsste. Bei dieser Demo waren wohl 80% Grünen-Wähler. Lasst doch diese Leute demonstrieren und ein bisschen Unruhe in Merkel-Land bringen. Selbst wenn diese Bewegung positiv für die AfD wäre, so muss man nicht immer alles offiziell machen.
    Das habe ich schon bei Pegida gesagt: Die Linken haben auch ihre Helfergruppen. Aber die Stärke ist, dass sie nie offiziell zu diesen stehen.
    Die Mehrheit der Demonstranten hat absolut berechtigte Forderungen. Allerdings wird man dann wieder irgendwelche 5G-, Bill Gates- oder sonstige Verschwörer vor die Kamera zerren.

  34. @uli12us 5. August 2020 at 19:43
    Mindy 5. August 2020 at 17:54; Doch tut es, freie Entfaltung der Persönlichkeit heisst es irgendwo im GG. Die wird durch den Maulkorb abgeschafft. Dazu gehört halt auch die erkennbare Mimik. Es kann auch nicht angehen, den Bürgern bei zugegeben seltenen Temperaturen über 30° einen Mailkorb vorzuschreiben.
    Angeblich ist ja Co2 so superschäflich, in kleinsten Portionen tödlich usw, und dann mutet mans den Leuten zu ihre co2 gesättigte Ausatemluft gleich wieder einzuatmen.
    *****
    Irgendwo im Grundgesetz heißt es tatsächlich
    Art. 2 (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit,
    aber auch
    soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
    (2) 1Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. 2Die Freiheit der Person ist unverletzlich. 3In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    Über den Sinn und Unsinn des Mundschutzes und der Abstandshaltung streiten sich die Geister, wir beide werden uns da nicht einig. Ich werde reumütig Buße tun, wenn sich herausstellt, Covid-19 war ein weltweiter Fake von Volksverarsche.
    Die AfD kann in punkto Corona nicht mit „Leute, seht ihr, im wahrsten Sinne des Wortes müßt ihr einen Maulkorb tragen“ kommen, da würde sie zuviel verlieren. Es ist nunmal so, daß Gesundheit ein hohes Gut ist, damit zu spekulieren, wäre fatal für die AfD, der Schuß kann gewaltig nach hinten los gehen.

  35. @Tom62:
    Glauben Sie mit HDJ-Leuten wie Kalbitz kann man Stimmen gewinnen, welche über treue Stammwähler hinaus gehen? Glauben Sie mit dem 2. Weltkrieg kann man Stimmen gewinnen?
    Natürlich ist die Unruhe in der AfD sehr schlecht für die Partei. Aber daran sind Leute wie Kalbitz schuld.
    Ich möchte eine harte AfD und sicher keine weich gespülte! Aber der 2. Weltkrieg interessiert mich nicht und NSDAP-Fans brauche ich auch nicht.
    Meuthen und andere werden ständig von Flügel-Leuten attackiert. Erinnert mich ein bisschen an den linken Flügel in der SPD, welcher ständig gegen die anderen Sozen Giftpfeile aussendet und nicht merkt, dass sie damit der SPD schaden. Jetzt haben die linksextremen SPD-Anhänger eine linksextreme Führung und die Umfragewerte steigen nicht.

  36. ZU
    Tom62 5. August 2020 at 20:09
    “ ….Und wenn ein Reich in sich selbst gespalten ist, so kann das Reich nicht bestehen; und wenn ein Haus in sich selbst gespalten ist, so kann das Haus nicht bestehen …“
    Quelle: Jesus an die Pharisäer, Markus Kap. 3, Verse 20 – 15, Textbibel.
    ***********************************************************

    >>>> Besten Dank für dieses Bibel-Zitat!

    Ich empfehle, den aktuellen Artikel von Herrn Prof. Dr. Hamer über die CDU zu lesen.
    LINK
    http://www.pi-news.net/2020/08/cdu-will-keine-buergerliche-partei-mehr-sein-sondern-sozialistisch/

    Wenn man sich den Niedergang, die weiteren undemokratischen Ziel-Tendenzen und – vor allem – die praktische Politik der CDU anschaut, dann kann ein bürgerlicher Wähler dort m. E. nichts mehr ankreuzen.

    Die einzige bürgerliche Partei muss die AfD sein und bleiben (ob zukünftig AfD-einig oder als Ost-/West-Schwesterparteien). Durch die weiteren sozialistischen Grün-Gender-Ziele hat die CDU m. E. jede Existenzberechtigung verloren, sich als „bürgerlich“ durchzupfuschen.

    Hier muss die AfD robust aufklärend und mit energischen Slogans in die Bresche springen, um dem bürgerlichen Wähler eine wirkliche Alternative zu sein.

    Was an Themen irgendwie sprachlich und deutungsmäßig missverstanden werden kann und/oder den GEZ-Medien „Pulver“ bietet, sollte gefälligst unterbleiben. Es gehört zum Wahlerfolg ein klares Sach-Programm für die h e u t i g e Zeit.

    Geschichtlich sicher interessante, aber völlig unnötig national unterstrichene akademische Geistesblitze und Slogans sowie entsprechende Diskussionen sind für die breite Wählerschicht unverständlich, werden sowieso von den Medien verleumdet bzw. verfälscht und verfehlen deshalb ihr Ziel der Aufklärung. Darum sollte man solche brennenden „Nebenkriegsschauplätze“ tunlichst löschen.

    T a k t i k ist jetzt mehr gefragt denn je!

  37. Mindy 5. August 2020 at 20:45; Wir könnten uns da Tage streiten. Fakt ist halt mal, Corona ist einer von etlichen Erkältungserregern. Genauso ist Fakt, dass die letzten 3 möglicherweise noch mehr solcher Viruswellen von China ausgegangen sind. Ebenso, dass die in unmittelbarer Nähe zu diesem Wuhan ein Biowaffenlabor betreiben. Wenn deren Virusrumbastelei dazu führt, dass ganz grob auf 100 Tote bei uns einer durch (tatsächlich mit) Corona kommt, dann ist die Gefährlichkeit dieses Virus doch recht überschaubar. Dafür die gesamte Wirtschaft zu ruinieren, die Menschen sinnlos in Angst zu versetzen, sogar wenigstens in den ersten 2 Monaten des Lockdown zu verhindern, dass Angehörige ihre todkranken Verwandten besuchen (in meiner direkten Nachbarschaft genau so passiert) ist wenigstens unanständig. Irgendwann wurde zwar vom RKI behauptet dass durch das Virus die Lebenserwartung der gestorbenen um irgendwo zwischen 12 und 15 Jahrren verkürzt würde. Das geben die bekanntgewordenen Fakten aber überhaupt nicht her. Durchschnittsalter Ü80 und dazu häufig mehrfache Vorerkrankungen. Die durchschnittliche Lebenserwartung geht zwar in den letzten Jahren stetig hoch, aber wer mit Vorerkrankungen 80 geworden ist, der kann doch jeden einzelnen Tag den er lebt als unverdientes Geschenk empfinden. Sowas wie Joopi Heesters stellt die absolute Ausnahme dar, wird aber von diesem RKI als Standard dargestellt. Wenn jemand mit 82 stirbt + 14 wären 96 trotz mehrfacher schwerer Krankheiten.
    Sorry nein, da fällt mir nur ein einziger Fall aus meiner Bekanntschaft ein, aber von mehrfachen langjährigen Vorerkrankungen ist mir da nix bekannt. Viel häifiger sterben die Leute deutlich unter 80 an Krebs oder Herzkrankheiten.

  38. @ RDX 5. August 2020 at 20:51

    Glauben Sie mit HDJ-Leuten wie Kalbitz kann man Stimmen gewinnen, welche über treue Stammwähler hinaus gehen? Glauben Sie mit dem 2. Weltkrieg kann man Stimmen gewinnen?

    Mit Kalbitz keine Stimmen gewinnen? Da war doch mal was in BB mit 23,5 Prozent?

    Kalbitz steht nicht nur für mich weder für den WK II noch für die HDJ. Der Mann ist kein HDJ-Mann, sondern ein AfD-Mann; er hat seine Fehler vor nun bereits über zehn Jahren (!) gemacht und diese Fehler (anders als so mancher der AfDler, die ihm ans Leder wollen) auch als solche bezeichnet. Für mich war und ist nie entscheidend gewesen, woher die Leute mal gekommen sind, sondern, wohin sie heute hingehen. Sie und Ihre Freunde aus dem Meuthen-Flügel sollten selbst herauskommen aus dem „Schnee von gestern“ und sich den aktuellen Problemen der Gegenwart widmen.

    Die NSDAP in dem Zusammenhang auch nur zu erwähnen mag für einige Unverbesserliche ein brauchbares „Framing“ darstellen; ich halte so etwas für unverschämt.

  39. @haremhab
    quatsch, petry war hoch verschuldet. plötzlich waren die schulden getilgt. den rest kann man sich selbst zusammenreimen.

    heisenberg73 ist ein u-boot.

  40. @ RDX 5. August 2020 at 20:51; Nachtrag

    Meuthen und andere werden ständig von Flügel-Leuten attackiert. Erinnert mich ein bisschen an den linken Flügel in der SPD…

    Die Geister, die er nun nicht mehr im Zaume halten kann, hat Ihr Herr Professor gerufen.

    Es gibt auch für Meuthen zwar das Recht auf seine eigene, aber kein Recht auf eine unwidersprochene Meinung. Er hat das Kesseltreiben eröffnet, als er vom „Zerschlagen von Strukturen“ sprach. Er, nicht die Flügelleute, hatten die glorreiche Idee von einer Abspaltung einer AfD-Ost und einer AfD-West, von der er dann notgedrungen wieder, wenn auch halbherzig, zurückrudern mußte. Als Höcke vom „ausschwitzen“ (mit zwei s, nicht daß wir gleich wieder auf Ideen kommen) sprach, meinte der die Karrieristen in der AfD, denen die Nation letztlich am Arsc*e vorbeigeht.

    Was das betrifft, halte ich die Äußerungen von Höcke und anderen aus der Richtung seit langer Zeit schon eher noch für zurückhaltend.

  41. Auf dem worldometer gibt’s immer die neuesten Zahlen, wobei es nie klar wird, ob die die Corona-Toten an oder mit Coronavirus gestorben sind. Deutschland zählt 13 neue Tote, Frankreich 9.
    https://www.worldometers.info/coronavirus/

    Ich bedauere es sehr, daß ich solche Informationen nicht im Winter 2017/2018 gesichtet habe. Bestimmt gab es sie, aber keiner hat bei 25 100 Grippetoten gemeint, das ganze Land müßte weggeschlossen werden. Hier, in Frankreich, habe ich nicht einmal gewußt, daß es so viele Tote gab. In Frankreich gab es 13 000 Grippetote.
    https://www.sciencesetavenir.fr/sante/la-grippe-a-tue-13-000-personnes-cet-hiver-en-france_123239

  42. @ A. von Steinberg 5. August 2020 at 21:43

    Im großen und ganzen stimme ich überein.

    Geschichtlich sicher interessante, aber völlig unnötig national unterstrichene akademische Geistesblitze und Slogans sowie entsprechende Diskussionen sind für die breite Wählerschicht unverständlich, werden sowieso von den Medien verleumdet bzw. verfälscht und verfehlen deshalb ihr Ziel der Aufklärung. Darum sollte man solche brennenden „Nebenkriegsschauplätze“ tunlichst löschen.

    Hier würde ich sagen, daß eine Beschäftigung und Debatte darüber reichlich nottut; sie ist aber derzeit nicht förderlich</b, außer im kleinen Kreis. Das ist eine Sache des Zeitpunktes. Die Leute sind dafür erstens zu verhetzt und zweitens einfach noch nicht reif.

  43. @ A. von Steinberg 5. August 2020 at 21:43

    Im großen und ganzen stimme ich überein.

    Geschichtlich sicher interessante, aber völlig unnötig national unterstrichene akademische Geistesblitze und Slogans sowie entsprechende Diskussionen sind für die breite Wählerschicht unverständlich, werden sowieso von den Medien verleumdet bzw. verfälscht und verfehlen deshalb ihr Ziel der Aufklärung. Darum sollte man solche brennenden „Nebenkriegsschauplätze“ tunlichst löschen.

    Hier würde ich sagen, daß eine Beschäftigung und Debatte darüber reichlich nottut; sie ist aber derzeit nicht förderlich, außer im kleinen Kreis. Das ist eine Sache des Zeitpunktes. Die Leute sind dafür erstens zu verhetzt und zweitens einfach noch nicht reif.

  44. @uli12us 5. August 2020 at 21:53
    In Deutschland hätte dieser Lockdown in der angeordneten Form nicht durchgeführt werden müssen, DAS muß den Leuten klar gemacht werden. Maske und Abstand halten, gewisse Hygieneregeln beherzigen, hätten es getan. In jedem Land. Zeit genug war da, von anderen betroffenen Ländern zu lernen. Grenzen dicht für Menschen aus Risikogebieten. Viel viel zu spät wurde alleine diese Maßnahme getroffen. Die damalige Maskenscharade – erst taugen Masken nichts (es waren ja auch keine mehr im Land), dann auf einmal doch – instruiert von Merkel und Gefolge, war doch nur noch lächerlich und hat gezeigt, wie hilf- und ratlos diese Regierung ist, wenn es ernst wird. Das betrifft ja nicht nur die Pandemie, sondern bezeichnend für diese „Hilflosigkeit“ oder besser Unvermögen sieht man seit Jahren in der durchgeführten Flüchtlingspolitik. Erst mal reinlassen, dann sehen wir weiter. Ohne Sinn und Verstand. Dieses Unvermögen dann noch zu kaschieren, indem man das Volk für den ganzen hinterlassenen Mist verantwortlich macht, z. B. durch Unterdrückung der Meinungsfreiheit, das unaufhörliche Schwingen der Nazikeule auf allen Kanälen, DAS muß den Menschen klar gemacht werden, daß was gewaltig schief läuft. Dafür gehe ich auf die Straße. Aber nicht wegen einer zeitlich begrenzt zu tragenden Maske.

  45. Danke, Herr Müller.
    Sie haben mir als AfD-Wähler die Worte aus dem
    Mund genommen.
    Ich verlange von der AfD Lösungen für Deutschland
    aber kein unnützes Gelaber.
    Es wird Zeit, daß Störenfriede an der Parteispitze
    abgewählt werden und dafür konstruktive Politik für
    D. gemacht wird.

  46. Ich kann dem Artikel nur voll zustimmen!
    Was die AfD betrifft:
    Wenn sich Figuren, wie Herr Meuthen, da durchsetzen (vgl. Link im Artikel), also aus meiner Sicht Spalter, Opportunisten, Karrieristen und Verräter, werde ich die keinesfalls mehr wählen.

  47. Kalbitz und Höcke sind mir unheimlich.
    Ich wähle aber trotzdem die die AfD, egal was kommt.

  48. Constantin 5. August 2020 at 18:01

    Generell ist es im Moment wie damals bei dem unsäglichen Burgfrieden viel zu ruhig um die Afd.
    In den Social Media Kanälen hört man gar nichts, vom Reil-Guido auch weit und breit nichts zu hören und zu sehen aus Brüssel.

    Das stimmt nicht ! Reil macht immer Videos aus Brüssel. Er macht das Irrenhaus dort transparent. Aktuell ist er im Wahlkampf. Es sind Kummunalwahlen in NRW. Er hat in seinem Wahlkreis 2 mal das Direktmandat errungen, für die SPD. Er ist Mitglied des Rates der stadt Essen. Er will nun das Direktmandat verteidigen.Jetzt für die AfD .

  49. Bravo Hansjörg Müller, bravo Karsten Hilse, bravo Udo Hemmelgarn und alle AfD-Parlamentarier, die keinen Zweifel daran gelassen haben, wo der Platz unserer AfD zu sein hat, nämlich an der Seite der freiheitsliebenden Menschen. Und einen entschiedenen Daumen nah unten für Jörg Meuthen, der den Geist der AfD mit Füßen tritt. Wie würde der Love Priest sagen: Ein ganz, ganz fettes Dislike!

  50. Bei einer Demo teilnehmen: gerne.
    Gegen die eigene Parteikollegen herziehen, die nicht teilnehmen: geht gar nicht!

  51. @ Antoniu 5. August 2020 at 19:13

    AfD-Spitze hat richtig gehandelt! Man darf diese Bürgerbewegung nicht parteipolitisch vereinnahmen! Auch muß man abwarten, wie sich diese Bewegung weiterentwickelt. Noch ist es zu früh, als das die AfD hier zu sehr mitmischt! Verständnis und Sympathie für die neue Bürgerbewegung darf sie selbstverständlich äußern und auch Mitglieder aus den „hinteren Reihen“ können mit demonstrieren.

    Von Vereinnahmung hat auch keiner geredet. Ich habe immer dafür plädiert, dass die AfD sich offiziell als Partei zurückhält, dass sie es ihren Leuten aber ausdrücklich empfiehlt, die Bewegung zu unterstützen, sodass diese einfach als Bürger teilnehmen. Was Meuthen von sich gegeben hat, ist undefinierbares Wischi-Waschi in der Sprache der Altparteien. Sowas braucht niemand.

    Verständnis und Sympathie für die neue Bürgerbewegung darf sie selbstverständlich äußern.

    Hätte Meuthen das wenigstens mal getan!

    Bei den Aktivisten der Bürgerbewegung sehe ich aber auch einige fanatische Vertreter wo ich etwas Unbehagen verspüre. Gerade bei Samuel Eckert und Thorsten Schulte sehe ich die Gefahr sich zu verrennen!

    Schulte und Eckert sind doch keine Fanatiker!

  52. Mir kommt es so vor,wie wenn der AfD viele Mandatsträger sind, die froh sind, dass sie endlich einen Versorger Posten haben und diesen nicht aufs Spiel setzen wollen! In Anbetracht der durch Meuthen völlig ohne Nit herbeigeführten fatalen Lage der Partei, gibt es aus meiner Sicht nur eine Möglichkeit, schnellstmöglichst einen ausserordentlichen Parteitag auf dem die Fronten ein für alle mal geklärt werden ! Koste es,was es wolle, sonst wird das nichts mehr mit der Afd !

  53. Um noch mal ein abschließendes mal auf Meuthen zurückzukommen.

    Meuthen ist jemand, dem ich in der AfD dass was er sagt nicht abnehmen kann. Ich habe Aussagen und Reden von ihm gehört denen ich zu 100% zustimmen kann, aber ich kann sie ihm nicht abnehmen.

    Ich weiß nicht, wie er in der Lage ist diese wahren und auch brisanten Aussagen zu machen. Denn damit ist er ja im Prinzip auch auf der Todes- oder KZ-Liste, aber ich kann ihm diese Aussagen trotzdem nicht abnehmen. Das ist bei Curio (und auch bei Braun oder Hilse und auch einigen Anderen) anders.

  54. Goldfischteich 5. August 2020 at 22:20

    Formal ist es wohl so, dass die Grippe-Toten ja auch nie einzeln gezählt wurden. Sie wurden wohl aus der Übersterblichkeit geschätzt. Ich kannte deshalb Grippe auch nie als Todesursache. Es ist vielleicht auch (oder ganz bestimmt so), dass auf dem Totenschein niemals Grippe stand. Es ist ja Unsinn Grippe drauf zu schreiben, denn die Leute waren ja ebenfalls anders vorerkrankt und sind dann daran gestorben, nachdem sie halt sich noch grippal infiziert hatten und dann im Krankenhaus an der Lungenentzündung gestorben sind. Würde man überall Grippe drauf schreiben gäbs ja keine anderen Krankheiten mehr (wie das ja derzeit auch der Fall ist, alles anderen ist ja zurück gegangen)
    Aber als Todesursache wurde natürlich z.B. Krebs aufgeführt und nicht Grippe. Denn die Lungenentzündung war ja nur die Folge des geschwächten Zustandes wegen z.B. Krebs.

    Man bekommt so was mit, wenn man mal in der Wikipedia eine Biographie liest, dann von der Erkrankung liest und dann von der Lungenentzündung als Folge davon.

    Also vermutlich gab es keinen einzigen Grippetoten per Totenschein, sondern die wurden nur im Nachhinein geschätzt (aber ich weiß es natürlich nicht. Ich stell nur die These auf. Aber es wäre extrem interessant, ob die These stimmt.). Und natürlich hätten diese Toten ohne Grippe natürlich auch noch einige Monate weiter gelebt.
    Es hat nur deswegen niemand irgendwelche Maßnahmen ergriffen.

    Bei COVID ist das zum ersten mal nun völlig anders. Würde das wie Grippe gehandhabt gäbe es so gut wie keinen COVID-Toten. Die würden allenfalls wie bei Grippe aus einer möglichen Übersterblichkeit geschätzt.
    So könnt das sein. Vielleicht erfahren wir es ja noch.

  55. INGRES 6. August 2020 at 07:00

    Ich habe ja mal 2 Jahre im Zivildienst im Krankenhaus gearbeitet. Grippe als Todesursache erinnere ich nicht. Wohl Lungenentzündung.

  56. Dieses Virus ist ein Laborgezücht. Wie kommt es nämlich sonst, daß es Gen-Sequenzen von Ebola und HIV trägt?
    Leset Euch alle einmal durch, was C.F.Weizsäcker dazu einmal in den 80’gern gesagt hatte.
    Ich halte dieses Virus durchaus für potent, die Maßnahmen dagegen sind allerdings mehr als lächerlich gewesen. Mir sollte gleichgültig sein, ob Frau Spanferkel schwul ist, aber möge er nicht doch eher seinen Kopf nicht im Arsch sondern in der Realität haben?
    Als die mongolische Pest mehr als 3/5 der europäischen Bevölkerung auslöschte, liefen auch irgendwelche Ärzte mit Vogelschnäbeln herum, um die Ansteckung zu vermeiden.
    Die Wirkung von selbstgestrickten Covid-Masken ist ähnlich, nämlich unwirksam: vergleicht doch einmal die die Größe des Virus mit der Filterbreite einer YUPPI-Maske.
    Ich hoffe immer auf Pfingsten, daß der „heilige Geist“ in Form der weißen Taube nicht ewig daneben scheißt.
    Ceterum censio: diese deutsche Volk ist mittlerweile so derart verblödet worden oder hat sich selbst verblödet, daß ein Heilung sehr lange auf sich warten lassen wird.

  57. INGRES 6. August 2020 at 06:29
    +++
    um auf Ihren Kommentar einzugehen, Sie haben es richtig gesehen.
    Es gibt in der Afd hochkompetente Leute, welche sehr klare Einstellungen vertreten. Nur damit kann man weiterkommen.

    Die AfD hatte einmal 18% der Wählerschaft, jetzt 9%. Woher kommt das nur?
    Hat man die echten Patrioten möglicherweise gegen geldgeile Parteifunktionäre ausgetauscht?

  58. Ich bin fertig mit der AfD!
    Deutschland befindet sich in der schwersten Krise.
    Staatsversagen, illegale Migration, Corona, Pädophile… es gibt so viel Themen.
    Sie haben alle Elfmeter verschossen.
    AfD kann weg!

  59. OT: Hier finden Sie Hansjörg Müllers ausführliches „Statement“ …

    WAS finde ich da?
    Geht das vielleicht auch mit Deutsch!?

  60. Was in der Islamdebatte gilt, gilt erst recht bei der Corona Debatte: Gesicht zeigen! Wenn die Grundrechte kassiert sind, wenn das Recht auf körperliche Unversehrtheit kassiert ist, werden wir noch grössere Probleme in der Islamkritik bekommen, für Freiheit und Selbstbestimmung zu agumentieren.

  61. Der Artikel spricht mir voll aus ganzem Herzen.
    Neben J.Meuthen, wo war B.v. Storch, Padzerski und alle andere Bundesvorstände, die Verantwortung tragen für die gesamte AfD ???. Der AfD-Bundesvorstand kann auch gerne mal in andere EU-Länder schauen, wie dort Opposition betrieben wird, die als Opposition erkennbar ist. Z.B die FPÖ unter Hofer und Kickl in Österreich.

    Es werden sich doch sechs Landesverbände finden, die einen Sonderparteipartei einberufen könnten.J.Meuthen sollte als Bundessprecher zurücktreten.Je länger dieser J.Meuthen dieses Amt ausübt, je größer ist der Schaden für die AfD, für Deutschland und das deutsche Volk.

  62. uli12us 5. August 2020 at 20:12
    Tomaat 5. August 2020 at 19:46; Schmarrn, vor etwa 2 Wochen haben die Toten mit Corona die 9100 erreicht.
    Heute sollens 9166 gewesen sein. Also in sagen wir mal 15 Tagen 66, also 4,4 Fälle pro Tag. Pro Tag sterben in
    Deutschland durchschnittlich knapp 3000 Leute einfach so, aus den unterschiedlichsten Gründen. Es ist also grob 600 mal wahrscheinlicher, einfach so zu sterben wie mit Corona. An Corona stirbt nach verschiedenen Untersuchungen eh nur ca 1% derjenigen mit Corona.

    Das ist so WEIL die deutsche Regierung im internationalen Vergleich zuegig und angemessen gehandelt hat. Aber jetzt sind wir dabei Alles zu verlieren durch undiszipliniertes Verhalten, in Berlin oder im Ballermann. Mann kann darueber streiten ob diese Masken behilflich sind oder nicht (die niederlaendische Regierung und meine Wenigkeit zB finden von nicht), aber im grossen Ganzen sind die Masken Kleinbier. Die Pandemie ist immer noch da und kann jedes Moment wieder zuschlagen. Das schlimmste steht uns noch bevor.

  63. hier hat die afd-führung afd-kritische maskengegner vor den kopf gestoßen….

    …so braucht man sich nicht wundern das man keine wähler gewinnt

  64. Keine Ahnung ob das möglich ist. Aber die AfD wäre sehr gut beraten, wenn sie einen Sonderparteitag einberufen würde und dabei Herrn Meuthen wegen fortgesetzten parteischädigenden Verhalten abwählen und aus der Partei ausschließen würde. Das dann folgende Geschrei der Medien ist in 4 wochen verhallt und eine geeinte AfD kann sich in den Wahlkampf 2021 begeben.

  65. kuthi 6. August 2020 at 09:34

    Es werden sich doch sechs Landesverbände finden, die einen Sonderparteitag einberufen könnten.
    ———–

    Anscheinend nicht. Das sollte den Kritikern mal zu denken geben.

  66. Kassandra_56 6. August 2020 at 07:38
    INGRES 6. August 2020 at 06:29

    Die AfD hatte einmal 18% der Wählerschaft, jetzt 9%. Woher kommt das nur?
    ————-

    Die 18% hatte man mit den selben Leuten wie jetzt. Und nu?

  67. @RDX
    „Natürlich ist die Unruhe in der AfD sehr schlecht für die Partei. Aber daran sind Leute wie Kalbitz schuld.“
    Ich frage mich, wie Sie zu dieser Wahrnehmung kommen. Es sind und waren von Anfang an die Flügel-Gegner, die wie Meuthen ausdrücklich die Spaltung der Partei fordern, die den Ausschluss innerparteilicher Gegner betreiben und die die Flügel-Anhänger mit unsäglichen Äußerungen verunglimpfen. Zu letzterem hier nur einmal eine Auswahl: „Jogginghose, kein Job, keine Zähne“, „Schädlinge“, „Ungeziefer“ etc.

    „Aber der 2. Weltkrieg interessiert mich nicht und NSDAP-Fans brauche ich auch nicht.“
    Der absurde NSDAP-Fan-Vorwurf ist typisch für die Flügel-Gegner: sie sind nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert, sondern attackieren mit Beleidigungen und Hetze.
    Ich verfolge die politischen Stellungnahmen Höckes regelmäßig und kann Ihnen versichern, dass er nicht auf den 2. Weltkrieg als Wahlkampfthema setzt. Höcke setzt auf die Themen, die den Regierenden weh tun. Von Meuthen höre und sehe ich nur Attacken auf die eigenen Leute.

  68. Meuthen scheint eine AfD zu wollen, die in jeder oppositionellen Aktivität ein Haar in der Suppe finden und deren Motto ist: „Nichts tun!“. Und als Begründung wird genannt: indem man nichts tut, liefert man den Medien keine Angriffspunkte.
    Eine solche AfD ist aber ein Geschenk für Merkel und Co.: sie dient als Feigenblatt und als Blitzableiter. Die Unzufriedenen und Verzweifelten machen ihr Kreuz bei der AfD und haben ihr Gewissen beruhigt. Ohne die AfD würden sie vielleicht etwas tun, was wirklich etwas bewirkt – z.B. auf die Straße gehen zu einer der Demonstrationen, die von der AfD dämonisiert oder zumindest bekrittelt und bemäkelt werden. Wenn ich Haldenwang wäre, würde ich deswegen alles tun, um Meuthen zu unterstützen.

  69. Heisenberg73 6. August 2020 at 18:53

    Etwa die Hälfte dieser Leute, allen voran Joschka Meuthen, hat sich als charakterschwach erwiesen und ist der institutionellen Korruption erlegen. Meuthen ist darüberhinaus aufgrund seiner seltsamen Privatgeschichten inzwischen wohl erpressbar, und vielleicht weiß er auch andere zu erpressen. Und nu?

  70. Der Meuthen ist nicht echt. Seine Reden in Brüssel gegen die Merkel und gegen die ewig Lächelnde kaufe ich ihm nicht ab. Ingres 6:29 Kommentar geht in ähnliche Richtung. Einen besseren Diener wie den Meuthen kann sich die Merkel Regierung garnicht wünschen. Da gab’s doch Mal ein Lied von den Beatles

  71. @ Meuthenberg73 6. August 2020 at 18:53

    Die AfD hatte einmal 18% der Wählerschaft, jetzt 9%. Woher kommt das nur?
    ————-
    Die 18% hatte man mit den selben Leuten wie jetzt. Und nu?

    Als Petry den Hinauswurf Höckes betrieb und dazu im Januar 2017 das Schiedsgericht anrief, gingen, ähnlich wie jetzt, die Umfragewerte fast postwendend um einige Prozent zurück. Auch das geschah mit denselben Leuten wie zuvor. Und nu?

Comments are closed.