Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am vergangenen Samstag in Augsburg entwickelte eine ganz eigene Dynamik. Als ich darüber informierte, dass mit dem Juso-Chef Kevin Kühnert und dem Journalisten Sascha Lobo jetzt auch Linke dazu auffordern, dass Problem des „Islamismus“ nicht länger totzuschweigen, sondern sich kritisch damit auseinanderzusetzen, verleumdete mich eine Dame aus dem Publikum als „Scheiß Fascho“.

Die BPE sieht es als Teil ihrer Aufgabe an, die Diskussionskultur in Deutschland bei öffentlichen Kundgebungen entscheidend zu verbessern. Hierzu gehört die Einhaltung der Mindeststandards, andere nicht zu beleidigen, zu bedrohen oder gar Gewalt zu verüben. Dies wird regelmäßig unterlaufen, insbesondere von linken und linksextremen sowie fundamental-islamischen Versammlungsbesuchern. Dies darf nicht stillschweigend geduldet werden, sondern muss mit den Mitteln des Rechtsstaates unterbunden werden.

Bei der Dame mit der „Scheiß-Fascho“-Verleumdung fing es an. Das Stellen eines Strafantrages überraschte sie sichtlich, da sie es in der Vergangenheit offensichtlich gewohnt war, ohne jegliche Gegenmaßnahmen andere Bürger verleumden zu können. Es ist eine beliebte Übung im linken und linksextremen Spektrum, Menschen mit einer anderen Meinung mundtot zu machen, indem man ihnen das „Nazi“-, „Faschist“- und „Rassist“-Etikett verpasst. Dem muss mit aller Entschiedenheit entgegengetreten werden. Das Stellen eines Strafantrages ist hierzu unerlässlich.

Aber als ich dann über einen syrischen „Flüchtling“ berichtete, der vergangenes Jahr im Augsburger Gericht herumspuckte, mit einem Schuh nach dem Staatsanwalt warf, einem Polizisten die Waffe entreißen wollte, um alle fünf Richter zu erschießen, wurde die Stimmung auch unter den anwesenden Moslems zunehmend aggressiver. Dieser Syrer stand übrigens vor Gericht, weil er in einer Asylunterkunft einen christlichen Asylbewerber, der sich kritisch zum Islam geäußert hatte, nachts mit einem Messer 12 Zentimeter tief in den Hals stach, während jener schlief. Der Christ konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Anstatt sich über diesen potentiellen Mörder zu empören, fand bei manchen anwesenden „Rechtgläubigen“ der Kundgebung in Augsburg offensichtlich eine Solidarisierung mit diesem Moslem statt. Die Umma hält eben häufig eisern zusammen, wenn es gegen die „Ungläubigen“ geht.

Trotz andauernder faktischer Aufklärung und wiederholter Klarstellung, dass sich unsere Kritik nicht gegen Moslems, sondern gegen die gefährlichen Bestandteile des Politischen Islams richtet, heizte sich die Atmosphäre zusehends auf. Immer mehr Moslems kamen auf den Willy-Brandt-Platz und die Eskalation nahm ihren Lauf.

Als ich über die in den letzten Jahren enorm zunehmende Gewalt gegen Polizisten, Rettungskräfte und Feuerwehrleute berichtete und den Hintergrund darstellte, wurde es besonders skurril. Eine irakischstämmige Person, die sich als „katholisch“ bezeichnete, meinte allen Ernstes, dass ich wegen „Volksverhetzung“ angezeigt werden sollte. Er meinte auch, dass es ihm egal sei, dass Christen die weltweit am Schlimmsten verfolgte Religionsgemeinschaft sind, vor allem in islamischen Ländern, und ihn interessiert es auch nicht, dass der Politische Islam einen regelrechten Hass auf Christen verbreitet.

Wir haben es bei unseren Kundgebungen vielfach schon erlebt, dass sich Moslems als Christen ausgeben, um dann vorzutäuschen, dass der Islam doch ganz „friedlich“ sei und in den Ländern, aus denen sie kommen, das Zusammenleben „wunderbar“ funktioniere. Dies ist ein Teil der Taqiyya, des erlaubten Täuschens der Ungläubigen, um sie hinters Licht zu führen und in Sicherheit zu wiegen, damit sich der Islam ungehindert weiter ausbreiten kann. Häufig lassen diese vermeintlichen „Christen“ aber im Laufe der Kundgebungen ihre Maske fallen und outen sich im Zuge ihrer Aggressionsausbrüche als Moslems. Mit diesem „Christen“ wurde es auch noch sehr spannend im Verlaufe dieses Nachmittages in Augsburg.

Ein anderer Moslem begann, mehrfach in meine Richtung auf den Boden zu spucken. Nachdem er offensichtlich weder in der Schule noch im Elternhaus dazu erzogen wurde, dass man dies in einem zivilisierten Land wie Deutschland unterlässt, wies ich ihn darauf hin. Unsere Kundgebungen dienen eben auch dazu, die ganz offensichtlich mangelhafte Erziehung solcher Menschen zu verbessern. Auch dieser Moslem steigerte sich in seine Wut hinein.

Nicht nur er, sondern auch andere. Direkt nach dieser Spuck-Ermahnung wurde aus einer Gruppe von vier mutmaßlichen Moslems ein etwa vier Zentimeter großer Stein auf mich geworfen, der meinen Kopf nur knapp verfehlte und mich an der Schulter traf (im Video bei Minute 11:55). Dies brachte ich selbstverständlich als versuchte schwere Körperverletzung zur Anzeige. Wir sind gespannt, ob sich aus den vier Tatverdächtigen der Schuldige ermitteln lässt.

Ein junger Moslem rief gleich, dass dieser Steinwurf gerechtfertigt sei, da ich schließlich den Islam „beleidigt“ hätte. Eine Gruppierung der Antifa, die mittlerweile eingetroffen war und der von der Polizei für ihren organisierten Gegenprotest korrekterweise eine eingegitterte Fläche etwa 30 Meter von uns entfernt zugewiesen worden war, schrie „Faschos raus“. Als ich berichtete, dass mir ein türkischer Moslem bei einer Kundgebung in München im Jahr 2013 ins Gesicht geschlagen hatte, während ich aus dem Koran zitierte, so dass ich eine Risswunde unter dem Auge erlitt und meine Brille in drei Teile zersprang, rief ein Moslem „Das hast Du auch verdient“.

Diese Zustimmung zur Gewalt gegen Islamkritiker ist mehr als entlarvend. Ich erwähnte sogleich, dass auch der moslemische Köpfer des Geschichtslehrers Samuel Paty nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland viel Zustimmung von Moslems erhält. Ein Facebook-Eintrag der Jüdischen Rundschau, der dem geköpften Geschichtslehrer Samuel Paty gedenkt, erhielt von 209 Menschen mit moslemisch klingenden Namen einen höhnischen Kommentar mit lachendem Gesicht:

Hier tun sich wahre Abgründe auf, die allerdings von der Ideologie des Politischen Islams gedeckt sind: Schon der Prophet Mohammed ließ 22 Menschen ermorden, die ihn nur beleidigten, verspotteten oder verhöhnten. Darunter auch eine alte Frau, die ein Spottgedicht über ihn verfasst hatte. Dies alles ist in der Sira, der Dokumentation über das Leben des Propheten, bis in jede Einzelheit festgehalten. Die Jüdische Rundschau weist zurecht darauf hin, dass es eine von westlichen Politikern und Medien verbreitete Legende ist, bei den islamischen Terroristen handele es sich immer nur um „Einzeltäter“. Hier liegt vielmehr die Systematik einer totalitären Ideologie zugrunde:

Der vermeintliche „Katholik“ verhielt sich im Verlauf der Kundgebung immer seltsamer. Seine nächste Frage, die wir bei jeder Frage von Moslems kennen, lautete „Was war mit den Kreuzzügen“. Es wurde immer deutlicher, dass er aus der Sichtweise eines Moslems vorging. Aber es kam noch besser. Nachdem ich erklärt hatte, dass der erste Kreuzzug ausgerufen wurde, nachdem der Islam bereits 400 Jahre lang ein christliches Land nach dem anderen grausam unterworfen hatte und schließlich den christlichen Pilgern verboten hatte, ihre heiligste Stadt Jerusalem zu besuchen, und dieser erste Kreuzzug nach meinem Dafürhalten 400 Jahre zu spät kam, meinte er allen Ernstes (im Video bei Minute 24:10):

„Sie sind kein Stückchen besser als Hitler“

Damit war aber noch nicht das Ende seiner inneren Empörung erreicht, die sich angesichts des vorliegenden Themas nur mit einer moslemischen Gesinnung erklären lässt. Kurz darauf sagte er noch zu dem Steinwurf gegen mich, ausgerechnet nachdem er auf vermeintliche „Nächstenliebe“ hinwies (im Video bei Minute 25:35):

„Dieser Stein hätte nicht nur einer sein sollen, sondern hunderte Steine“

Bezeichenderweise gab es darauf begeisterten Beifall der umstehenden Moslems. Es braucht nicht allzuviel Phantasie, um sich vorzustellen, was in einigen Jahrzehnten bei der weiteren demographischen Entwicklung in Deutschland los sein wird.

Es wurde immer absurder mit diesem „Jason“, so wie sich der vermeintliche „Christ“ vorgestellt hatte. Als ich erwähnte, dass ein syrischer moslemischer „Flüchtling“ vor kurzem in Dresden auf ein homosexuelles Paar mit dem Messer einstach, einen dabei tötete und den anderen schwer verletzte, sagte er:

„Das hätte auch ein Deutscher sein können“

Trotz allem gab ich diesem Menschen noch die Möglichkeit, seine strafrechtlich relevanten Aussagen zurückzunehmen. Doch als er immer aggressiver wurde, entschied ich mich, auch diesen Zeitgenossen wegen Verleumdung, Beleidigung, Billigung und Anleitung von Straftaten anzuzeigen. Er ließ dann völlig seine Maske fallen, indem er mir mit seinem ausgestreckten Zeige- und Mittelfinger auf seine Augen gerichtet und anschließend auf mich deutend ankündigte, dass er mich attackieren werde. Sauberer „Christ“, kann man da nur sagen. Wohlgemerkt, all das bei einer Aufklärungsveranstaltung über die Gefahren des Politischen Islams, die sich insbesondere auch gegen Christen richten.

Ein Moslem schrie dann, dass alles falsch sei, was ich sage, Islam Frieden bedeute und er mich anzeigen werde. Dazu gab es wieder begeistertes Applaudieren der umstehenden Moslems. Trotz meines anschließenden Appells, dass sie doch endlich anfangen sollten, sich kritisch mit den 1400 Jahre alten Bestimmungen auseinanderzusetzen, insbesondere auch mit den frauenfeindlichen Regeln, heizte sich die Stimmung weiter auf. Der Spuck-Moslem spuckte weiter und beleidigte mich dann mit „Du Wichser“, was natürlich die nächste Anzeige zur Folge hatte.

Angesichts dessen, was sich bei uns im Lande auf den Straßen entwickelt, müssen eindeutige Zeichen gesetzt werden, dass wir einen funktionierenden deutschen Rechtsstaat haben und noch nicht die Scharia gilt. Man kann nur hoffen, dass die bearbeitende Staatsanwaltschaft nicht ein Verfahren nach dem anderen wegen „mangelndem öffentlichen Interesses“ einstellt. Es besteht sehr wohl ein massives öffentliches Interesse daran, solchen Elementen rechtzeitig die Grenzen aufzuzeigen, bevor uns die Beleidigungs- und Gewaltwelle überspült.

Angesichts des immer aggressiveren Verhaltens von vielen Moslems, auch angeheizt von moslemischen Führern wie Erdogan, der dem französischen Staatspräsidenten angesichts dessen angekündigtem Kampfes gegen „Islamismus“ allen Ernstes eine „Geisteskrankheit“ unterstellte, gibt es auch eine langsam anwachsende Gegenbewegung. Zu den Kundgebungen kommen immer mehr islamkritische Bürger. Besonders freuten mich die in der Schweiz geborenen kosovo-stämmigen Zwillingsbrüder, die vier Stunden Anreise auf sich nahmen, sich dann auch am Mikrofon äußerten und sich hinter unsere Aufklärungsarbeit stellten:

Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) ist ein wichtiger Bestandteil der patriotischen Widerstandsbewegung. Es ist ungeheuer wichtig, dass nicht nur viele Bürger die Videos ansehen (der Livestream aus Augsburg erreichte bisher über 54.000 Personen), sondern auch zu den Kundgebungen kommen, um sichtbare Präsenz zu zeigen, damit auch andere ermutigt werden. Gleichzeitig ist es bedeutsam, dass die Mitgliederzahl der BPE wächst. 50 Euro Jahresbeitrag, 60 Euro bei Ehepaaren, gemäßigter Beitrag für Schüler, Studenten und Bedürftige, kann sich wirklich jeder leisten. Wir wollen bis Ende des Jahres die 1000er Marke überschreiten. Dazu fehlen noch knapp 200. Den Mitgliedsantrag gibt es hier.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. Mir gefallen die Vorträge, jedoch eine Kritik habe ich:

    Es gibt KEINEN speziell politischen Islam, weil es keinen unpolitischen Islam gibt!
    Der Islam ist IMMER politisch! Egal in welcher Form er auch auftreten mag.
    Man sollte diese Unterscheidung vermeiden, um das Phänomen „Islam“ nicht zu verharmlosen. Denn einen friedlichen Islam gibt es nicht, kann es gar nicht geben!

  2. Der größere Teil des linksgrünen Geschmeißes mit Merkel an der Spitze hat noch har nicht realisiert, dass die eingeschleusten kaputten islamischen Kuffnucken Asylbetrüger mittel- bis langfristig der AfD zur absoluten Mehrheit verhelfen werden!
    Derzeit liegt die AfD lt. INSA wieder bei 12 %.
    Schon erstaunlich, bei dem massiven Bashing der Medien gegen die AfD.

    Wenn die Medien sachlich über die AfD und den Islam berichten würden, läge sie bereits heute bei schätzungsweise über 40 %!

    https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/insa-union-leicht-verbessert-51989.html

  3. ZU
    Zoni 27. Oktober 2020 at 13:10
    —————————————-
    Prinzipiell richtig. Wer als Mohammedaner den gesamten Koran, jede Sure, anerkennt, der ist „politisch“. Wer sich als „gemäßigt“ darstellt, muss erklären, dass er den Koran hinsichtlich der Tötungssuren definitiv ablehnt. Wenn man es streng nach dem Grundgesetz beurteilt und nach dem StGB, so müsste der Koran m. E. komplett verboten werden, da er Aufforderungen zur Gewaltanwendung enthält.

    ZITAT aus dem Artikel:
    “ Es ist eine beliebte Übung im linken und linksextremen Spektrum, Menschen mit einer anderen Meinung mundtot zu machen, indem man ihnen das „Nazi“-, „Faschist“- und „Rassist“-Etikett verpasst. Dem muss mit aller Entschiedenheit entgegengetreten werden. Das Stellen eines Strafantrages ist hierzu unerlässlich…“
    ZITAT ENDE.

    Ja – vollkommen richtig – wer als rechter Bürger beleidigt wird, sollte i m m e r Strafantrag stellen.

  4. Ja, ja;…tolerant, weltoffen und bunt,

    werden wir immer mehr !

    Bis unsere selbstgestrickte Ideologie auf-frisst

    und tötet ! Siehe oben: ( Steinigung ist bald wieder IN ! )

  5. Zoni 27. Oktober 2020 at 13:10
    Mir gefallen die Vorträge, jedoch eine Kritik habe ich:

    Es gibt KEINEN speziell politischen Islam, weil es keinen unpolitischen Islam gibt!
    Der Islam ist IMMER politisch! Egal in welcher Form er auch auftreten mag.
    Man sollte diese Unterscheidung vermeiden, um das Phänomen „Islam“ nicht zu verharmlosen. Denn einen friedlichen Islam gibt es nicht, kann es gar nicht geben!
    ——
    Kritisiere Du mal in diesem unserem Lande, in dem wir gerne leben, den Islam auf der Straße, so wie Michael Stürzenberger, und vergiß dabei, „politisch“ vor „Islam“ zu setzen! Dann kannst Du Dir gleich ein Abonnement im Gerichtssaal reservieren. Man dreht Dir in Nullkommanichts das Wort im Munde herum, und Du hast die Muslime der Welt beleidigt.

    28. OKTOBER 2018. Tilman Nagel: Was ist der Islam? Rezension
    https://eussner.blogspot.com/2018/10/tilman-nagel-was-ist-der-islam-rezension.html

    Das Buch rechnet nicht nur ab mit dem Islam, sondern auch mit Regierungen, Behörden, Organisationen, Institutionen und ihren Medien sowie mit denjenigen Islamwissenschaftlern, die trotz der Anmaßungen, Eroberungen und Gewalttaten, vom 7. Jahrhundert bis heute, welcher Muslime und welcher staatlichen und/oder gesellschaftlichen Ausprägungen des Islams auch immer, dem Islam eine Kompatibilität mit unserem westlichen Gesellschaftssystem andichten.

    Zwanzig Kapitel einer Abrechnung mit einer Religion, die gleichzeitig Politik ist mit weltweitem Herrschaftsanspruch. In dem Buch ist alles durch Quellen belegt. Darum sind Wissenschaftler von seinem Niveau nicht gefragt als Experten, sondern Regierungen, Behörden, Organisationen, Institutionen und ihre Medien bedienen sich lieber eines leichteren Personals, vom dem einige im zwanzigsten Kapitel vorgestellt werden. Die Aufzählung dort ist nicht vollständig.

    Empfehlenswert! 🙂

  6. In Zukunft einfach den Moslemtest durchführen:
    Schön Kochschinken ins Gesicht schlagen und dann mit Schweineschmalz einreiben

  7. Die linken Extremisten haben sich mit dem politischen Islam bzw. dessen Anhänger verbündet, um die moderne, aufgeklärte freiheitliche Gesellschaft zu vernichten !

  8. Nun, wer schreit hier rum….pupertäre Gören die nicht mal im Ansatz wissen was es bedeutet unter der islamischen Herrschaft Frau zu sein.
    Es geht ein tiefer Riss, verursacht durch psychisch Gestörte zu denen ich auch die Korangläubigen zähle, durch die BRD.

    Das Hasspotenzial schaukelt sich immer wieter hoch.

  9. Herr Stürzenberger ich bewundere Ihre Arbeit , aber sind sie sicher daß das in Augsburg ist ? Ich hätte eher auf Bagdad oder Mogadischu getippt ,

  10. der Massenmusel zeigt immerzu das gleiche Bild:
    schreiende, haßverzerrte, hochaggressive Visagen, emporgereckte Fäuste, dumm wie Kamelschei$$e. Aber immer bereit, jeden zu töten, der sich nicht Islamjubler verhält. Welch ein gesellschaftlicher Abfallhaufen.

    Bei solchen Figuren reicht schon ein Teelicht am Ohr, damit die Augen leuchten.

    Und diesen geistigen und moralischen Schrott holen wir uns millionenfach ins Land und pämpern ihre Abartigkeiten auch noch großzügigst durch.

    Genau solche Minderbegabten bezeichnen jeden als Nazi, wären allerdings jederzeit willens, den Adolf zu wählen, wenn’s den noch gäbe (schon wegen der ermordeten Juden).

    Welch ein Irrsinn.
    Aber was will man von einem charakterlich heruntergekommenen Haufen von Selbstbedienungspersonal mit Ausbildungsabbruchhintergrund und Kindergartenverhaltensstörungen im Buntentag erwarten?

    Stürzi zeigt bewundernswerte Nervenstärke.

  11. man stelle sich einmal vor, dieser MuselMob fühlt sich in der Übermacht und keine Polizei ist zugegen?
    Interessant war auch zu sehen, daß der Polizist sich erst einmal die Erlaubnis beim Chef holen mußte, um die Anzeige gegen den Beleidiger aufzunehmen.
    Hat jemand schon erlebt, daß die Polizei bei einem Verkehrsverstoß erst Erlaubnis einholen mußte, um jemanden anzuzeigen.

  12. Ob Mama Merkel, die Mutter aller Moslems und Afrikaner, ihre Neubürger immer noch so frenetisch bejubeln und ins Land locken würde, wenn ihr im Kanzleramt jeden Tag zwangsweise Videos von Stürzis Islamaufklärungsevents vorgespielt würden?

    Jeder Top Manager erhält heute Schulungen im internationalen Management, dazu gehört auch Informationskunde zu den kulturellen Eigenheiten, die auf Marktplätzen des Unternehmens im Ausland gelten:

    Wie verhandele ich erfolgreich mit Chinesen, wie werden bestimmte Signale (Körpersprache, Mimik usw.) in anderen Kulturen gedeutet, wie sind dort die gesellschaftlichen Machtstrukturen, welche Themen sind beim Small Talk mit Geschäftspertnern Tabu usw.!

    Hätte Merkel, die aus der ostdeutschen Provinz mit ihrer ganzen Beschränktheit und Naivität auf den Kanzlersessel gespült wurde, auch nur eine einzige interkulturelle Lehrstunde von einem erfahrenen Coach erhalten, dann wäre ihr klar- gewesen, dass das „Hand ausstrecken“ in islamischen Ländern (Türkei usw.) als Schwäche verstanden wird und zu weiteren Dreistigkeiten seitens der Moslems ermuntert. Sie hätte gewusst, dass eine Einladung an Gäste im Islam bedeutet, dass sich der ganze Clan eingeladen fühlt und die Gäste und nicht der Gastgeber entscheiden, wann der Besuch beendet ist.

    Merkel ist so provinziell, so naiv, so kleingeistig, dass man sich nicht vorstellen kann, wie solch eine Kreatur in eine Machtposition kommen konnte. Schaut ech mal Merkels Physiognomie an, vor allem ihre kurzen wurstigen Finger, die an einer kleinen Hand sitzen. Sie sehen aus wie Schweinepfoten, nicht lang und grazil, wie es bei einem differenzierten Denker mit Sinn fürs Schöne der Fall ist, nicht groß und zupackend, wie es die Hände von Machern sind, die anpacken können. Merkel Hände sind klein und wurstig eben richtige Schweinepfoten!

  13. Ich hätte niemals die Geduld mit solchen ungebildeten Menschen eine Diskussion zu führen.
    Da kann ich nur den Hut ziehen !

  14. Stürzi, das wissen wir ja schon alles. Ich kann mir diese Videos nicht mehr ansehen wo Fakten nicht zur Kenntnis genommen werden. Mein Blutdruck!
    Solange unsere berechtigte Kritik von den zuständigen Stellen immer ersatzlos vom Tisch gefegt werden, haben wir keine Chance. Die Messer gegen uns werden immer schärfer.
    Danke, Stürzi!!!!

  15. .

    An: Herrn Stürzenberger

    .

    1.) Allergrößten Respekt, wie Sie rhetorisch den Mohammedanern die Grenzen aufzeigen.

    2.) Ihre Worte sind schärfer, als jedes muselmanische Messer es je sein kann.

    .

  16. Respekt an Ihre Arbeit und Ihr Engagement!!! Hören Sie bitte nicht auf. Sie sind eine zentrale Figur des Widerstands und der Aufklärung. In der Zukunft wird man noch von Ihnen sprechen.

  17. Wenn ich mir anschaue wie viele Straftaten aus dem Publikum kamen.

    Polizei und der im Publikum vorhanden Staatsanwalt haben alle Dinge beobachtet.

    Derartige Amtsträger müssen bei Offizialdelikten tätig werden.

    Steine werfen sind, Versuchte schwere Körperverletzung bis Mordversuch, so ein Offizialdelikt.

    Staatsorgane die diesem nicht nachgehen begehen selber Straftaten wie der Strafvereitelung im Amt.

    Wenn dieses nicht Geschieht, kann man auch Befangenheit Unterstellen und in einem Prozess benutzen und in Strafanzeigen gegen den Staatsanalt die Staatsanwaltschaft einbringen.

    Wenn einzelne Staatsanwälte Gerichte meinen das System, für eigen Fehde, gegen einen zu richten, muss man das System für sich arbeiten lassen.

    Der Sachverhalt sollte an einer anderen Dienststellen der Polizei und Staatsanwaltschaft, zur Überprüfung von Straftaten, übergeben werden.
    Die Videos, bekannte Zeugen, inklusive der Polizei, können beweismittel sein.

    Damit werden die Ordnungsbehörden Kontrolliert.

  18. Veranstaltungen wie diese zeigen eins deutlich, diese multikulturelle Gesellschaft Westeuropas wird in blutigen Gewaltexzessen untergehen. Eine friedliche Zukunft kann ich für diese multikulturelle Gesellschaft nicht mehr erkennen. Nur eine totale politische Kehrtwende Richtung Grenzen schließen und millionenfacher Rückwanderung order Rückführung in ihre Heimatländer kann hier noch was retten. Dazu sind die Deutschen/Westeuropäer aber geistig nicht fähig. Die Rettung kann nur noch von außen kommen, wir können nur hoffen, das Trump die Wahl gewinnt, ansonsten sind die weißen Völker Europas nicht mehr zu retten.

    Hier mal was zum Zustand der deutschen Jugend:

    Zum geistigen Zustand der heutigen jungen deutschen Generation, besonders der Linken/Antifas usw., kann ich folgende Profi-Analyse empfehlen:

    Zitat: „… … ..
    Der Krawall der Marionetten (z.B Antifas)

    Was hat das nun mit unserem gesellschaftlichen Zustand und unserer „Demokratie“ zu tun? Nehmen wir zur Veranschaulichung einmal die junge Generation der heute 20- bis 30-Jährigen: sie ist durch und durch infiltriert von dem Glauben, dass sie Orientierung findet, indem sie sich erstmal und konsequent gegen jede Orientierung von außen wehrt (was paradoxerweise bereits eine Orientierung am Außen ist). Was die anderen, vor allem die älteren Generationen sagen oder machen, ist grundsätzlich abzulehnen. Ein extremes Ergebnis dieser Haltung nennt sich „Antifa“ oder Anti-sonstwas. Das sind Ideologien, die sich aus persönlichen Frustrationen und emotional aufgeladenen Überzeugungen zusammensetzen, die dann auf die Allgemeinheit und „das System“ projiziert werden und gar kein Interesse an der Realität haben. Die Empörten haben keine eigene Richtung, deshalb verklumpen sie sich in Massen und maskieren ihre Hilflosigkeit als trotziges „Dagegen-Sein“ – egal gegen was. So bewahrt sich der Mitläufer einen Rest Identitätsgefühl, indem er schimpft und angreift: „Ich empöre mich also bin ich“. Zum Aufbauen, Weiterführen und Entwickeln fehlen nicht nur Ausdauer und Kompetenzen, sondern bereits viel grundlegender Orientierung und Verständnis, was eigentlich los und was das Problem ist.

    Die Kinder aller Altersstufen, die für „Klimarettung“ auf der Straße protestieren, sind ein beispielhafter Auswuchs von Orientierungslosigkeit, in der die Menschen nicht bemerken, dass sie (a) von ihnen unsichtbaren Mächten gesteuert und missbraucht werden, (b) nicht den geringsten Effekt auf das System haben (das System benutzt sie nur), und (c) für etwas schreien und kämpfen, das ihnen nicht nur nicht hilft, sondern ihnen massive Nachteile verschafft. Die inszenierten „Fridays for Future“- Protestmärsche sind eines der offensichtlichsten und absurdesten Beispiele für gelenkte Bewegungen, die Veränderungen propagieren und fordern, mit denen wir in letzter Konsequenz unseren Zusammenhalt, unsere Fähigkeiten, unsere Kultur des Dialogs, unsere Freiheiten und damit unsere Zukunft völlig zerstören. Und die schreienden Kinder der Neuzeit bemerken es nicht. Ihr vollkommen medienabhängiges Engagement wird energetisiert durch verzweifelte echte Bedürfnisse nach Orientierung, nach Gehört-Werden, nach Gemeinschaft, nach mehr Lebensqualität und nach Rückbesinnung auf die Natur – vor allem die Natur, die wir in uns tragen (siehe „Klimahysterie und das Geschrei um heiße Luft“). Bedürfnisse ohne Kompetenz, ohne Übersicht und ohne Verantwortungsfähigkeit jedoch katapultieren Menschen in einen Zustand auf Säuglingsniveau. Aus ihrer Verzweiflung, der Ohnmacht und der massiven Überforderung greifen sie nach der nächstbesten Ideologie, die ihnen vom System – das sie glauben zu bekämpfen – gezielt und fertig angeboten wird. Was für ein trauriger Anblick! Ein Haufen junger Möchtegern-Revolutionäre, die an den Fäden ihrer Unterdrücker hängen, um blindlings diejenigen mundtot zu machen, die ihnen als einzige noch helfen könnten. Sie halten sich für moralische Krieger der Weltrettung und führen dabei den Willen derer aus, die die menschliche und natürliche Welt zerstören wollen. Ihr kompensatorischer Größenwahnsinn hebt die Verbindung zur Realität komplett auf. Deshalb ist es mehr als eine narzisstische Schutzillusion. Es trägt zu offensichtlich bereits psychotische Züge. … … … … „

    Ganzer Text hier: Der letzte Akt der Demokratie
    https://catwise.de/der-letzte-akt-der-demokratie/

    Ich kann die Artikel von Alsleben nur empfehlen, vor allem auch die Textreihe „Zur Genesung deutscher Wesens-Kern-Kraft“ bis jetzt 8 Teile:

    Zur Genesung deutscher Wesens-Kern-Kraft: Teil 1
    https://catwise.de/zur-genesung-deutscher-wesens-kern-kraft-teil-1/

  19. Der größere Teil des linksgrünen Geschmeißes mit Merkel an der Spitze hat noch gar nicht realisiert, dass die eingeschleusten kaputten islamischen Kuffnucken Asylbetrüger mittel- bis langfristig der AfD zur absoluten Mehrheit verhelfen werden!
    Derzeit liegt die AfD lt. INSA wieder bei 12 %.
    Schon erstaunlich, bei dem massiven Bashing der Medien gegen die AfD.

    Wenn die Medien sachlich über die AfD und den Islam berichten würden, läge sie bereits heute bei schätzungsweise über 40 %!

    https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/insa-union-leicht-verbessert-51989.html

  20. .

    An: Zoni 27. Oktober 2020 at 13:10 h

    .

    Sie haben recht. Und doch nicht verstanden.

    Herr Stürzenberger weiß das selber mindestens so gut wie Sie, was Sie schildern.

    Haben Sie sich mal überlegt, was passierte, wenn Herr Stürzenberger wahrheitsgemäß sagte: Es geht hier gegen den Islam insgesamt und gegen ALLE Moslems.

    Eben. Das Messer im Rücken bei der nächsten Kundgebung wäre ihm sicher.

    Es ist also eine Art LebensVersicherung und Gegen-Taqiyya. Bis die Zeit reif ist für weiteres.

    .

    [( Mir gefallen die Vorträge, jedoch eine Kritik habe ich:

    Es gibt KEINEN speziell politischen Islam, weil es keinen unpolitischen Islam gibt!
    Der Islam ist IMMER politisch! Egal in welcher Form er auch auftreten mag.
    Man sollte diese Unterscheidung vermeiden, um das Phänomen „Islam“ nicht zu verharmlosen. Denn einen friedlichen Islam gibt es nicht, kann es gar nicht geben! )]

    .

  21. Wir alle wissen, wer Steinigung verdient und wer nicht.
    Merkel hat bewusst mit aller Gewalt die „kritische Masse“ an Moslems durch ihre Sonderaktionen wie Einladung Grenzoeffnung und durchwinken ohne Kontrollen von gleich mal 1Mill + ihrer Gaeste die als Syrer bezeichnet wurden, jedoch aus allen Shitholes der isl. Welt ins Land stroemten darunter Pakis, Afghanis, Nordafrikaner, uebrigends nahezu komplett in Form von jungen Maennern teilsls mit radikalem Terroristenhintergrund der ISA
    Merkel benutzte den sozialistisch klingenden Slogan „Wir schaffen das“ um klarzumachen, dass sie keinen Widerstand aus dem ungefragtem Volk duldet sondern Mithilfe um ihre Zerstoerung als Nation und Gesellschaft voranzubringen.
    Inzwischen wurde mit aktiver Mithilfe der betr. staatl. Organe, die oft mit Links/Gruen/Globalisten der NWO besetzt sind, der Einfluss der in der Regel voll von Hartz 4 lebenden Merkelgaesten die Durchdringung der meissten staatl. Einrichtungen von Muslimen, auch lautplaerrenden Muslimas aus ihren Reihen, dafuer gesorgt, dass sie ueberall befugt sind, ihre auf Scharia/Koran eingebleute Meinung einbringen und aeussern koennen.
    Das Bild in den Staedten sagt doch alles, die Strassen/Plaetze/Bahnen sind voll von den flanierenden, vollversorgten Moslames aus jeder Ecke wo sie siedeln,
    keine Rede von Fluechtlingen im Sinne des Wortes, alles Asylbetrueger/Sozialtouristen/strategische Landnehmer die mit Hilfe des Geburtenjihadds und Nachzug aus ihren Clans schnellstens fuer die totale Uebernahme der Macht arbeiten. Ihre Beton-Monstermoscheen sind die Stuetzpunkte in den Staedten von denen aus sie zur gegebenen Zeit alle gemeinsam zuschlagen.
    Empfehlung an die Kanzlerin auch eine Moschee mit Turm fuer Muezzin in ihrem Wahnbau der Kanzleramtsgigantonomie vorzusehen, ihre Tage waeren auch gegen 0 gezaehlt, wenn diese Situation eintritt.

  22. hhr 27. Oktober 2020 at 14:56
    Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 16:27

    Die von mir verlinkte Analyse war zwar auf die deutsche Jugend gemünzt, aber auf religiös indoktrinierte Menschen dürfte sie so ähnlich ebenfalls zutreffen. Auch die sind „Ein Haufen junger Möchtegern-Revolutionäre, die an den Fäden ihrer Unterdrücker hängen, um blindlings diejenigen mundtot zu machen, die ihnen als einzige noch helfen könnten.“.

    Fakten helfen bei solchen religiös-politisch indoktrinierten Menschen nicht mehr.

  23. oak 27. Oktober 2020 at 16:50

    Die Verdrängung der weißen Völker durch Massenmigration steht auch auf der Agenda der linksradikalen Globalisten an erster Stelle. Auch bei dem von den radiklalen Globalisten des Welwirtschaftsforums geplanten „Great Reset“ steht die Aufnahme von Millionen „Flüchtlingen“ im Mittelpunkt des „Great Reset“ (radikaler Ökosozialismus). Wozu weitere Millionen kultur- und bildungsferne Menschen in Europa gebraucht werden, wo doch Europas Völker durch diesen radikalen Ökosozialismus und Industrie 4.0 Millionen Arbeitsplätze verlieren werden wird uns nicht erklärt.

  24. Die im Koran grundgelegte Hassideologie gegen Andersgläubige konnte man sehr gut in den Videos von Herrn Stürzenberger nachvollziehen.
    Der junge albanische Christ hat richtig auf den Punkt gebracht, dass die Verbreitung dieser Hassideologie -für mich ist der Islam keine Religion, auch wenn alle Welt davon ausgeht- mit der fehlenden Bildung zusammenhängt.
    Für Muslime ist eben der Koran und die Hadithen die ausschließliche „Bildung“ der Muslime und diese muss aus Tradition genügen. Und alle andere Bildung, die an einen Muslim von „Ungläubigen“ herangetragen wird, ist nicht von Wert. Und so lebt man als Muslim ausschließlich nach den Regelwerken Koran und Hadithen und die sind ja für gewaltverherrlichenden Texten wohl bekannt.
    Und da gebe ich A. v. Steinberg Recht: der Koran und die Hadithe müssen verboten werden, da jeder Muslim (ob milde oder terroristisch veranlagt) der Umma verpflichtet ist (!) und das, was im Koran geschrieben steht, von Allah kommt und daher befolgt werden muss!
    Und dieser Aspekt ist, wie wir täglich wahrnehmen können, für unsere europäische, christlich-jüdische Kultur die allergrößte und unmittelbare Gefahr!

    Vielen Dank für Ihre großartige Arbeit, Herr Stürzenberger!

  25. BePe 27. Oktober 2020 at 16:06

    Danke für den Hinweis: https://catwise.de/der-letzte-akt-der-demokratie/

    „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem, können wir sie dazu bringen ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben.“

    Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England von 1920 bis 1944, bei einer Ansprache vor der Bankiersvereinigung der Vereinigten Staaten von Amerika in New York 1924

  26. BePe 27. Oktober 2020 at 17:07
    hhr 27. Oktober 2020 at 14:56
    Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 16:27

    Fakten helfen bei solchen religiös-politisch indoktrinierten Menschen nicht mehr.
    +++
    Mit Muselinvasion und Sozen-Nostalgie kam das Mittelalter immer näher. Jetzt steht es schon vor der Wohnungstür mit Inquisition, Gedankenverbrechen, Steinigung und Schächten.

    Islam: ca. 350 Mio. Ermordete/Opfer
    Sozen: ca. 150 Mio. Ermordete/Opfer

    Ideologien, wozu ich auch die Kirchen zähle, und grade solche, welche als „Religion“ verbrämt sind haben den geistigen und wissenschaftlichen Fortschritt der Menschheit viele Jahrhunderte lang absichtlich zum Zwecke der Machterhaltung blockiert.
    Unendliche Grausamkeiten hat man scheinheilig betend ausgeübt.
    Ein Volk, welches das selbständige Denken verlernt hat, ist auf Dauer unausweichlich dem Untergang geweiht.

  27. Die Videos von Herrn Stürzenberger machen auch deutlich, dass muslimische Männer in keiner Sekunde von ihrem religiös verbrämten Humbug Abstand nehmen werden. Wenn er genau auf die gewaltverherrlichenden Textstellen des Koran kritisch hinweist, rasten die Muslime aus, weil er nämlich genau auf die männliche Gewaltlust abzielt, die in den muslimischen Texten stecken.
    Natürlich lässt sich ein muslimischer Mann nicht von seiner in den muslimischen Schriften codierten Erlaubnis, Gewalt auszuüben, nicht abbringen! Denn das bedeutete ja, dass man Machtgehabe, Kriminalität und anderes Männergedöns abgeben müsste:
    Der Islam ist ein politisches Konzept von Männern für Männer gemacht, ein Männerbündnis in Theorie und Praxis. Mehr nicht , aber das ist ein abzulehnendes Konzept!

  28. Übrigens: die gelehrte philologische Kritik ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass man festgestellt hat, dass der Koran von mindestens 50, aber vermutlich bis zu 150 verschiedenen Autoren verfasst ist.
    Sie stammt also nicht von Allah oder Mohammed,
    Berichtete man Muslime von dieser gesicherten Forschung würde man vermutlich gesteinigt bzw. enthauptet.

  29. Was haben wir uns teilweise hier für einen Dreck reingeholt, den werden wir nie mehr los, haben die aber finanziell bis am Ende ihres Leben am Arsch kleben. Manche Deutsche Gören machen da auch noch mit.
    Die Altersversorgung der Politiker die da für verantwortlich sind ,sollte man einbehalten.
    Schöne Grüße aus Moers

  30. Vor wenigen Tagen auf twitter im hartes_geld Kanal:
    Der Islamterror stellt sich persönlich vor und erklärt damit auch nebenbei die vielen Morde, sei es in Frankreich oder jetzt erst kürzlich in Dresden:
    https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1319967249428602881

    „Keine islamische Zivilisation“, ist schon klar, zivilisiert ist auch ein Widerspruch. 😉
    Die anderen Moslems dort im Kurzvideo: „Endlösung“, „alles wegtreten“, ja nee, is klar, so sieht also die islamistische Friedenlüge aus, wenn mal etwas genauer nachgehakt wird.

    Kaum zu glauben, dass linksdrehende Deppen solchen Islamterrror unterstützen. Tun sie aber, wie es spätestens seit den 1970er Jahren nicht mehr zu leugnen ist. In den Trümmern der Zivilisation wird man die Linksdreher dann baumeln sehen? Von Überresten von Kränen herab hängend, oder werden die Linksdreher dann von den Moslems von verfallenden Hochhausruinen herab geworfen?

    Diese Stürzi-Folge war wieder mal klasse!
    Ist wie bei einer Serie, man ahnt zwar, was so in etwa zu erwarten ist, aber im Detail gibt es doch immer wieder neue Überraschungen. Diesmal Steinigung und False-Flag-Musel. Spannender als jede Netflix Serie. Das ist die Realität.

  31. Kritik des Phallozentrismus 27. Oktober 2020 at 17:45
    +++
    erzählen Sie doch mal einem meistens analphabetem Islam-Chip-Träger etwas von Wissenschaft oder Büchern.
    Die Nigerianer schreien dann „Boko haram, killen halal“ und die anderen Musels wissen, wo Ihr Haus wohnt.

  32. Die Vernunft scheint nicht die Stärke dieser Menschen dort zu sein. Sonst würden sie den Frauen auch keine Verhüllung gegen Vergewaltigungen verordnen.

    Religionsfreiheit ist ein Artikel (von vielen) im Grundgesetz.

    Was ist, wenn eine Religion auftritt, welche sich gegen viele andere Artikel des Grundgesetzes (und auch gegen die Religionsfreiheit anderer) richtet?

  33. Es gibt nur eines: Bildung, Bildung, Bildung! (beginnend in Kindergärten)

    Verbot von Moscheen und Koranschulen!

    Kriminelle „Asyl-zuwanderer“ sofort ausweisen!

    Frauen: Bilden, Bilden, Bilden! Denn: die Kritik am Machoverhalten der Jungs kann nur von ihnen kommen und korrigiert werden! Wenn das Ehegespons nicht mitzieht, muss der wieder „ab-wandern“! Und wenn Letzterer sein Land „nicht wiederfindet“, dann ausschaffen zu den Brüdern in die Wüste.

    Sorry wegen meiner theoretisch-praktischen Ideen!

  34. Nur mal so nebenbei:
    Was macht wohl der nette Gemüsehändler von nebenan, wenn freitags der Ruf erschallt?

  35. BITTE STELLEN SIE IHR ARBEIT EIN – Grund: Der Islam in Deutschland ist nicht mehr aufzuhalten und wer mir das nicht glaubt – schaut sich mal an wie die Moslems Schweden zerstört haben. Das kommt natürlich nicht im Staatfernsehen. Zum Glück gibt es clevere Politiker die wissen was in Schweden läuft. Die kommen aus meiner neuen Heimat Finnland und nicht aus Deutschland. So sieht es aus.

  36. BePe
    . Eine friedliche Zukunft kann ich für diese multikulturelle Gesellschaft nicht mehr erkennen.“
    ******************
    Die Libanonisierung in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

  37. Lieber Michael Stürzi
    halte dich zurück,Du bist zu wertvoll um als Kanonenfutter zu enden.Ich habe echt Angst um Dich.Aber irgendwann kommt der Tag und wir jagen den Islam dorthin zurück wo er begann.Wenn wir uns endlich formieren.

  38. Manchmal bin ich mir unsicher ob durch Corona die Zwangsimpfung eingeführt oder ein Bürgerkrieg vorangetrieben wird, denn die meisten Menschen haben dank „Corona“ die stille Islamisierung nicht mehr im Blick.

    Es sind verrückte Zeiten. Passt bitte bei den Kundgebungen auf euch auf. Die Menschen werden zu tollwütigen Hunden gehetzt, der Hass ist mittlerweile überall verbreitet und die kommenden Generationen werden garkeinen Bezug zur Realität mehr haben, sondern nur ideologisches Denken besitzen. Es ist teilweise jetzt schon so oder wie erklärt man sich die Realitätsverweigerung von Menschen, die man in den Kundgebungenvideos so sieht?

    Faschismus ist immer gleich, egal ob es religiöser oder ideologischer ist. Es gibt NUR die eine Sicht auf die Dinge und jede andere ist eine Gefahr und muss zerstört werden. Das passiert, weil diese Weltbilder IMMER auf Lügen aufgebaut ist – denn unsere Welt ist perspektivlos und weitaus größer als durch irgendwelche festgefahrenen Worte und Ansichten. Das rauspicken und fördern von einzelnen Ideen ist genauso wahnsinnig wie das rauspicken von einzelnen Toten und da einen Unterschied zu machen.

    *Rauchen tötet, ist aber erlaubt? Corona tötet, deswegen Ganzkörperkondom und Massenüberwachung!
    *Weißer/Schwarzer wird vom Schwarzen getötet, nicht der Rede wert? Schwarzer vom Weißen, alle Weißen haben zu knien und betteln! Ausnahmezustand!
    *Moslem bringt Christen um, kein Problem? „Christ“ bringt Moslem um, Hetzjagten gegen Rechtpopulisten, Nazis und Schuldzuweisungen bei allen friedlichen Christen!
    *Obdachlose werden teilweise nicht versorgt? OP und Arzttermine werden verschoben, durch Corona (lebensrettende Befunde möglicherweise auch)? Corona rettet Leben!

    Geisteskrank soviele Dinge vorzuziehen und den Blick vom Gesamten abzuwenden. Gleichzeitig sind es genau die Anhänger, die Diskriminierung in den Hautfarben, Geschlechtern usw anprangern obwohl sie die genau mit solch einem Verhalten verbreiten. Der Wahnsinn ist perfektioniert. Die Existenz unseres Menschdasein ist mit solchen Geistekrankheiten durch Massenmorden der eigenen Art befleckt worden und nun versucht man das nächste große Ding voranzutreiben.

    Sind die Menschen wieder bescheuert genug um darauf reinzufallen? Wir kennen die Antwort.

  39. Ich war am vergangenen Sonntag auf dem Sportplatz um mir ein Spiel zwischen einer Mannschaft die aus Deutschen bestanden hat und einer, die überwiegend aus Moslems bestanden hat, anzusehen. Vor mir saß eine grosse türkische Familie bestehend aus 3 älteren Herrenmenschen , zwei Kopftüchern und kleinen Jungs. Einer der Herrenmenschen war mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht ganz konform gegangen und hat wild gewütet und den Schiedsrichter beleidigt. Einer aus unserer Gruppe hat ihm höflich mitgeteilt, dass er sich doch bitte beruhigen möge. Darauf hin hat sich dieser Moslem wohl in seiner Ehre bedroht gefühlt und ist wutentbrannt zu unserer Gruppe gestürmt und hat übelste Beleidigungen ausgesprochen. Da wir alle eine christliche Erziehung genießen durften, haben wir deeskaliert und er ist von dannen gezogen und hat sich wohl als Sieger gefühlt. Ich habe innerlich gebebt und hätte ihm am liebsten die Nase gebrochen. Wenn das passiert wäre, hätte am nächsten Tag in der Zeitung gestanden, dass ein Nazi einem unbescholtenen türkischen Familienvater grundlos verprügelt hat. Das Opfer (sind sie ja immer) hätte mich angezeigt und der vor Gericht anwesende Familienclan hätte gewusst wo mein Haus wohnt. Ich musste feststellen, dass wir a)erziehungsbedingt und b) ohne politischen und medialen Rückhalt nur wenig Chancen gegenüber diesen Barbaren haben. Von daher muss ich immer wieder betonen, wie sehr ich Sie, Herr STÜRZENBERGER, bewundere, dass Sie sich immer wieder mit diesen Kreaturen auseinandersetzen!!!!!

  40. Die Brüllaffen im Publikum demonstrieren nach besten Kräften, daß Michael Stürzenberger voll und ganz recht hat.

  41. eule54 27. Oktober 2020 at 13:15
    Der größere Teil des linksgrünen Geschmeißes mit Merkel an der Spitze hat noch har nicht realisiert, dass die eingeschleusten kaputten islamischen Kuffnucken Asylbetrüger mittel- bis langfristig der AfD zur absoluten Mehrheit verhelfen werden!
    Derzeit liegt die AfD lt. INSA wieder bei 12 %.
    Schon erstaunlich, bei dem massiven Bashing der Medien gegen die AfD.
    ______________________________________________________________________________

    Ein großer Irrtum liegt hier vor!

    1. Zerfleischt die AFD sich selbst, was aber langfristig noch nicht einmal das entscheidende Problem sein wird. Die 10 – 13% sind nichts weiter als eingefleischte Stammwähler, die auf die Mainstream-Medien, die erfolgreich die AFD verunglimpfen, sowieso nicht hören. Der Rest der potentiellen Wähler wird auch in 20 Jahren noch auf die Lügenpresse reinfallen.

    2. Es kommen immer mehr Islam-Migranten die eingebürgert werden und somit vor allem Grün*innen, SPD u. SED-Linke als die für sie nützlichen Idioten wählen. Man merkt doch schon eindeutig, auch an der Personalbesetzung mit Islam-Migration innerhalb dieser Parteien, auf wen diese zukünftig setzen. Die $PD macht doch schon mehrheitlich Politik für Muslime, statt für Bio-Deutsche!

    3. Und wenn der Islam Kampfstärke bzw. Mehrheitsverhältnisse erreicht hat, wird dieser seine eigenen Halbmond-Parteien gründen … und was dann in diesem Land passiert, können wir wunderbar in ehemaligen christlichen Gebieten in Süd-Ost-Europa und Nordafrika sehen.

  42. „Schon der Prophet Mohammed ließ 22 Menschen ermorden, die ihn nur beleidigten, verspotteten oder verhöhnten.“

    Laut Hamed Abdel-Samad waren es mehr:

    Es gibt zwar keine Stelle im Koran, die explizit die Todesstrafe für jene vorsieht, die den Propheten beleidigen, aber in der Biographie Mohameds wimmelt es nur so von Erzählungen über Menschen, die auf seinen Befehl hingerichtet wurden, weil sie über ihn gelästert hatten.Die Überlieferung zählt über vierzig Opfer, darunter einige Dichter und Sänger, die es gewagt hatten, Mohamed ins Lächerliche zu ziehen. Schon damals konnte Satire tödlich sein. Al-Nadr Ibn al-Harith war einer von ihnen. Ein Intellektueller aus Mekka, ein belesener Mann, der sich mit persischen Mythen und jüdischen Erzählungen gut auskannte und Mohamed vor den versammelten Mekkanern drei Fragen gestellt hatte: Wer sind die Schläfer von Ephesus? Wer ist der Mann mit den zwei Hörnern, der durch die Erde wanderte? Und was ist die Seele? Mohamed wusste darauf spontan nichts zu sagen und versprach Ibn al-Harith, ihm am nächsten Tag die Antworten zu überbringen, die er durch göttliche Offenbarung erhalten würde. Doch mehrere Tage gingen ins Land, ohne dass Mohamed etwas offenbart wurde. Erst zwei Wochen später kam der Koran mit den Antworten. Zunächst kam Mohamed mit einer unhistorischen Erzählung über Alexander den Großen, um die Frage nach dem Mann mit den zwei Hörnern zu beantworten. Auch die Geschichte der Schläfer von Ephesus, die der Bischof Jakob von Sarug (451 – 521) eigentlich als ein Hymnenlied verfasste, um die Unterdrückung der Christen durch die Byzantiner zu symbolisieren, erzählt der Koran in Sure 18 („Die Höhle“) als eine wahre Geschichte. Auf die Frage nach der Natur der Seele gab Mohamed eine schwammige Antwort: „Und sie befragen dich über die Seele. Sprich: „Die Seele ist eine Angelegenheit meines Herrn; und euch ist vom Wissen nur wenig gegeben“ (Sure 18:35). Ibn al-Harith lehnte Mohameds Antworten ab und nannte den Koran einen „Abklatsch alter Mythen“. Er selbst könne bessere Geschichten erzählen als die, die im Koran stünden. Dass er seine Schmähung auch noch vor versammelter Menge tätigte, sollte sich rächen. Als Mohamed später Feldherr in Medina wurde, führte er einen Krieg gegen die Mekkaner. Unter den siebzig Kriegsgefangenen, die ihm in die Hände fielen, war Ibn al-Harith. Während alle anderen gegen Lösegeld freikamen, wurden Ibn al-Harith und ein Freund von ihm auf Mohameds Befehl umgebracht.

    Ähnliches lesen wir in der Hadith-Sammlung von Abu Dawud: „Der Prophet entdeckte vor seiner Moschee eine getötete Frau. Er fragte die Betenden, wer sie umgebracht habe. Ein Blinder erhob sich und sagte: „Ich. Sie ist meine Sklavin, und ich habe von ihr zwei Kinder , Perlen gleich. Doch gestern hat sie dich, Prophet Gottes, beleidigt. Ich forderte sie auf, dich nicht mehr zu beschimpfen, aber sie wiederholte das Gesagte. Ich konnte das nicht aushalten und habe sie umgebracht.“ Mohamed entgegnete: „Das Blut dieser Frau ist zu Recht geflossen!“

    Quelle: Mohamed. Eine Abrechnung von Hamed Abdel-Samad, Seite 214-215

    Seine Quellen:
    107: Ibn Hischam: Sirat an-nabi, 1:379
    108: Ibn Hischam: Sirat an-nabi, 1:377f
    109: Ibn Hischam: Sirat an-nabi, 2:312
    110: Abu Dawud: Sunan abu Dawud, Hadith Nr. 4361

  43. Zitat:
    TSt 27. Oktober 2020 at 14:02
    ein Hinweis: wurde das Auftreten u. Gebaren der W-SS Div. „Handschar“ einmal erörtert (es geht hier nicht um Verallgemeinerung) dennoch: https://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_„Handschar“_(kroatische_Nr._1)
    ———————————————————

    Es wird eigenartigerweise immer nur die Division „Handschar“ erwähnt,
    allerdings war die Beteiligung muslimischer Freiwilliger weitaus umfangreicher,
    als es heute allgemein bekannt ist.

    Es gab mehrere Einheiten aus Moslems:

    13. Waffen-Gebirgs-Division der SS Handschar (kroat.Nr.1)
    23. Waffen-Gebirgs-Division der SS Kama (kroat.Nr.2)
    21. Waffen-Gebirgs-Division der SS Skanderbeg (alban.Nr.1)
    Kaukasischer Waffen-Verband der SS
    Osttürkischer Waffen-Verband der SS
    Waffen-Gebirgs-Regiment der SS (tatar.Nr.1)

    ungenannt bleibt auch die „arabische Legion“ und „Azad Hind“, eine Einheit von indischen Freiwilligen, die mehrheitlich mit Muslimen bestückt war.

    Ich kann mich noch an diese dunkelhäutigen Soldaten mit ihren Turbanen erinnern, die mir in meiner Heimatstadt Dresden gelegentlich begegneten, denn sie waren damals unweit der Stadt stationiert.

    In Dresden befand sich auch eine Mullah-Schule, in welcher muslimische Feldgeistliche ausgebildet wurden. Das war ein besonderes Zugeständnis
    an die Muslime, denn die SS war bekanntlich ansonsten strikt areligiös
    und verlangte von ihren Mitgliedern aus den christlichen Kirchen auszutreten.

    Den Muslimen gestand man in dieser Hinsicht eine Sonderstellung zu, weil
    man im Islam die ideale Religion für den Soldaten sah. So äußerten sich auch
    Hitler und Himmler öfters positiv über den Islam.

  44. Hier noch ein paar Zahlen:
    00.11.1943–01.10.1944
    – Ostmuselmanische SS-Division
    – Turkmuselmanische Division
    00.05.1944–01.10.1944
    – Muselmanische SS-Division“Neu-Turkistan“
    01.10.1944–09.05.1945
    – Osttürkischer Waffen-Verband der SS („Harun-el-Raschid“)

    Die Größe der Truppen:
    180.000 Turkestaner (türkische Ethnie)
    110.000 Kaukasier (teils türkische Ethnie)
    40.000 Wolgatataren (türkische Ethnie)
    20.000 Krimtataren (türkische Ethnie) ? Hunderttausende Krimtataren wurde von Lenin am 18.05.1944 von der Krim nach Sibirien gewaltsam in Zügen deportiert. Auf dem Weg kamen zehntausende um.
    5.000 Kalmyken (mongolische Ethnie im Kaukasus)
    355.000 türkisch-mongolische SS-Soldaten, die für ihre Unabhängigkeit auf der Seite des Deutschen Reiches kämpften. Eine gigantische Zahl, die sehr schnell mobilisiert wurde.
    Quelle: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Zusatz/SS/SSOsttuerkei-R.htm

  45. Einige „Refugeewelcomes“ aus Syrien haben die Teddybärchen von den verblödeten deutschen Mädchen weggeworfen und spielen jetzt in unserem Land auch noch mit anderen Dingen:

    In Berlin hat die Polizei am Mittwoch sechs Wohnungen wegen des Verdachts von Verbrechen nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz durchsucht.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Dabei wurden mehrere Schusswaffen sichergestellt, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Drei Männer syrischer Staatsangehörigkeit im Alter von 22 bis 25 Jahren stehen demnach im Verdacht, Maschinenpistolen und weitere Schusswaffen besessen und mit ihnen posiert zu haben. Die Beweismittel wurden zunächst noch ausgewertet und die Schusswaffen auf Echtheit untersucht, so die Behörden weiter.

    (Aktuelle Meldung)

  46. In dem Video war die kritische Masse der Islamer längst erreicht, wo aus Individuen eine hirnlose, wütende Herde wird. Der obligatorische Brülleinpeitscher war auch schon da. Ohne die Polizei wäre der Stand verwüstet worden. Die Aufklärer hätten nur noch fliehen können.

  47. Wo waren denn die Lichterketten der „Antirassisten“ in Deutschland nachdem Herr Paty abgemetzelt wurde? Man stelle sich einmal vor, dass wäre mit einem Moslem geschehen. Unsere Generation „dumm+ ungebildet“ hätte dann bestimmt die Schule geschwänzt und somit den verblieben IQ wieder deutlich gesenkt.

  48. Aktuelle Meldung:

    Islamreformer Khorchide kritisiert Bundesinnenministerium
    Der Islamreformer Mouhanad Khorchide hat vor einer zunehmenden Diskriminierung liberaler Muslime durch Anhänger des politischen Islams gewarnt.
    Münster (dts Nachrichtenagentur) – „Auch in Deutschland wird es immer gefährlicher, den Islamismus zu kritisieren“, sagte der Münsteraner Religionspädagoge der „Zeit“. Diese Herrschaftsideologie sei vielleicht noch gefährlicher als der Salafismus. „Denn seine Protagonisten greifen die Demokratie nicht mehr offen an, sondern versuchen sie subtil zu unterwandern.“
    Weiter heißt es über die Ziele der neuen Islamisten: „Sie wollen die Umgestaltung der freiheitlichen Gesellschaft, Politik, Kultur im Sinne des Islams.“ Ihre Werte und Normen stünden im Widerspruch zum Rechtsstaat. Khorchide warf der deutschen Politik Duldsamkeit gegenüber Feinden der Freiheit vor.
    „Vertreter des politischen Islams finden sich heute in vielen großen Islamverbänden Europas, auch in Deutschland.“ Sie geben sich modern und integriert, seien gut ausgebildet und sagten, sie seien Europa?er. Zugleich betrieben sie Hetze gegen Islamreformer.
    „Deshalb lautet meine Frage an den Innenminister: Wer schützt eigentlich uns? Wer schützt liberale Muslime, die die Demokratie und die Menschenrechte verteidigen? Die ihre Religion im Sinne dieser Werte auslegen? Wir wollen keine Helden sein, sondern freie Bürger.“ Khorchide gehört zu den bekanntesten Islamreformern in Deutschland, zeitweise lebte er mit neun Personenschützern. Mit Bezug auf die Enthauptung eines französischen Lehrers schreibt der Universitätslehrer: „Wer garantiert uns, dass einer von uns nicht der nächste Samuel Paty ist?“ Direkte Kritik richtete Khorchide an das Bundesinnenministerium, das jüngst einen Expertenkreis für Muslimfeindlichkeit gegründet hatte.
    Der Islamwissenschaftler vermisst einen Schutz vor der wachsenden Gefahr des politischen Islams. „Ich hätte mir einen Expertenkreis gegen Menschenfeindlichkeit und nicht allein gegen Muslimfeindlichkeit gewünscht.“

    Warum werden nicht Leute wie Khorchide gefördert?

  49. Aktuell zu 13:23

    Die haben dort wohl nur Spielzeugwaffen gefunden, mit denen die Refugees posiert haben.
    Schon seltsam, dass diese „Experten“ von der Polizei da erst eine wilde Pressemeldung rausgeben, der „Kriegswaffen“-Käse überall verbreitet wird und sie sich die Teile erst dann überhaupt mal ansehen. Softairwaffen erkennt doch jeder Teenager auf den ersten Blick.

  50. Lieber Herr Stürzenberger,

    ich bitte Sie, hören Sie doch endlich auf Perlen vor die Säue zu werfen und kommen Sie in den Osten!
    Die Menschen da unten haben ihre Chance seit Jahren gehabt, und trotzdem sie die Last der Entscheidungen von 2015 am meisten zu tragen haben, waren sie die Ersten, die auf die lächerliche Poropagandashow des schwedischen Medienunternehmers mit seiner geistig behinderten Tochter unter dem immer offizieller werdenden Beifall der Eliten hereingefallen sind, und diesen Reinfall auch standhaft verteidigen.
    Kommen SIe doch endlich in den Osten, wo die Menschen noch offen sind für diese Worte, und die SAntifa garantiert nicht so verteten wie dort, und Moslems schon gar nicht!
    Bitte

Comments are closed.