William Blake setzte 1827 Dantes Höllen-Vision optisch um: Ein Teufel schlitzt mit scharfem Schwert Mohammed bis ans Ende der Zeit den Bauch auf, weil er Zwietracht unter den Menschen gesät hat.

Von MANFRED ROUHS | Pünktlich zum 700. Todestag des weltberühmten italienischen Dichters Dante Alighieri ist dessen „Göttliche Komödie“ endlich auch ins Niederländische übersetzt worden. Das könnte holländische und flämische Literaturfreunde freuen – wenn die Übersetzung vollständig erfolgt wäre. Um Ärger mit Muslimen zu vermeiden, hat allerdings der in dieser Sache tätige Verlag Blossom Books die den Propheten Mohammed und dessen Schwiegersohn Ali betreffenden Passagen im „Inferno“ schlicht weggelassen. Dante verortet bekanntlich den Aufenthaltsort des Islambegründers in der Hölle, wo ihm seine irdischen Sünden heimgezahlt werden:

Ein Faß, von welchem Reif und Dauben weichen,
Ist nicht durchlöchert, wie hier einer ging,
Zerfetzt vom Kinn bis zu Gefäß und Weichen,

Dem aus dem Bauch in manchem ekeln Ring
Gedärm und Eingeweid’, wo sich die Speise
In Kot verwandelt, samt dem Magen hing.

Ich schaut’ ihn an und er mich gleicherweise,
Dann riß er mit der Hand die Brust sich auf
Und sprach zu mir: „Sieh, wie ich mich zerreiße!“

Sieh hier das Ziel von Mahoms Lebenslauf!
Vor mir geht Ali, das Gesicht gespalten
Vom Kinn bis zu dem Scheitelhaar hinauf.

Sieh alle, die, da sie auf Erden wallten,
Dort Ärgernis und Trennung ausgesät,
Zerfetzt hier unten ihren Lohn erhalten.

Ein wilder Teufel, der dort hinten steht,
Er ist’s, der jeglichen zerfetzt und schändet,
Mit scharfem Schwert, der dort vorübergeht.

Kein schönes Bild, gewiss. Die Geschichte von Hensel und Gretel ist übrigens ähnlich grausam und wäre gewiss nicht jugendfrei, falls wir die Maßstäbe des aktuellen Zeitgeistes an ihr anlegen wollten. Aber wer tut so etwas schon bei Werken der Weltliteratur?

Der Historiker Christophe de Voogd, der in Paris und Brüssel an der Eliteuniversität Sciences Po Vorlesungen hält, empört sich hinter der Bezahlschranke der „Welt“ über diesen Fall von Zensur:

„Es handelt sich (…) um eine wahrhaftige selektive Neufassung der Vergangenheit, und das in einer orwellschen Tonart. Damit reiht sich diese in eine ganze Reihe von aktuellen Fällen ein, bei denen es um Filme, Bücher und Lehrpläne von Schulen und Universitäten geht: Sie sind das Einsatzgebiet der ‚Cancel Culture‘, die all das verbietet, was möglicherweise eine gewisse ‚Sensibilität beleidigen‘ könnte, wie in diesem Fall die Muslime, die doch in diesem Fall noch nicht einmal darum gebeten haben.“

De Voogd wird erstaunlich offen politisch, wenn er sodann fragt:

„Dürfen die Drohungen, unter denen all diejenigen leiden – nah oder fern –, die den Islam hinterfragen oder gar den Islamismus anprangern, so weit führen? Denn genau darum geht es doch jetzt, nach der Tragödie von Samuel Paty: Kommt es nun zu einer geschlossenen Reaktion der Anhänger der Meinungsfreiheit oder im Gegenteil zum Triumph des neuen politisch Korrekten, aus einer Kombination von Angst und Feigheit heraus?“

Samuel Paty war Lehrer in einem Vorort von Paris und wurde von einem Muslim enthauptet, nachdem er seine Schüler im Unterricht mit den Mohammed-Karikaturen konfrontiert hatte. Der Verlag Blossom Books will offenbar vermeiden, zum Zielobjekt ähnlicher Angriffe zu werden.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Ein Kotau nach dem anderen vor dem Islam. Irgendwie habe ich wohl den Schuss nicht gehört, als dies offiziell wurde. Ich hinterfrage nicht nur, ich lehne ab, einmal, da ich nie religiös war und dieses Verstecken nicht wirklich billige und zum anderen, weil ich diese Religionen, die menschenverachtend, frauenfeindlich und vor allem die Unterwerfung der Natur einerseits und die Forderung nach unkontrollierter Vermehrung andererseits propagieren.

  2. Richtig so!

    Irgendjemand muss ja endlich Dante korrigieren, wenn er die Mohammedaner beleidigt.

    Man hätte natürlich auch einen Vers einfügen können.

    Mohamed, du Größter aller Größen, du einziges Licht in der Finsternis der Ungläubigen, gesegnet seien die, die ihr Leben für deine Unsterblichkeit geben.

  3. Man stelle sich mal vor, ein Verlag würde einen zensierten Koran drucken wo die ganzen Hass- und Hetze-Verse gegen Juden, Christen und „Ungläubige“ und Tötungsbefehle weggelassen werden!

  4. Dantes Inferno und der gräßliche, aufgeschlitzte Mo – der im Abendland IMMER als der grauenvolle Schlächter bekannt war, als den ihn die Mohammedaner verehren – war schon immer eine Ekel-Inspiration im Abendland und hat schaudernd fasziniert:

    Ein Bild zu Dantes 28 Gesang des Infernos (hier in einer Handschrift aus dem 15. Jhd.):

    http://wp.production.patheos.com/blogs/godandthemachine/files/2015/01/04800419trim.jpg

    Im Stummfilm zu Dantes Inferno von 1911:

    https://thomaslmcdonald.files.wordpress.com/2015/01/mohammed-inferno-e1420724594155.jpg

  5. Wieviele Milliarden Sprenggläubige gibt’s mittlerweile auf unserem Globus?
    H.R

  6. Der uralte Kampf der Barbarei gegen die Kultur geht weiter in eine nächste Runde.

    Und ja, natürlich ist mir bewusst, dass die Forderung nach einer Säuberung von Dantes Werk auf der Unkultur einheimischer, linker Barbaren beruht.
    So ein zugelaufener Barbar aus einem islamischen oder schwarzafrikanischen Shithole weiss doch nichtmal, dass Dantes Werk überhaupt existiert.

    Und soviel auch zum Thema, dass die Feder mächtiger wie das Schwert wäre.

  7. Dann werden ja irgendwann auch alle Bibliotheken gesäubert und Papiermüll von allen anderen Bücherfreunden eingesammelt!

  8. Die Hölle als solche ist diskriminierend und gehört abgeschafft.

    Übrigens gibt Unmengen an Literatur zu den angeblichen Vorbildern islamischer Eschatologie, welche Dante als Vorbild für seine Reisen durch Himmel und Hlle gedient hätten. Auch Muhammads Nächtliche Reise nach Jerusalem habe im vielleicht als Vorbild gedient.

  9. Zensierte Weltliteratur aus Furcht vor muslimischer Rache

    Nicht nur vor der mohammedanischen Rache sondern allgemein vor der Political Correctness.

  10. „Kommt es nun zu einer geschlossenen Reaktion der Anhänger der Meinungsfreiheit oder im Gegenteil zum Triumph des neuen politisch Korrekten, aus einer Kombination von Angst und Feigheit heraus?“ (DeVoogt)

    Ich glaube, die Antwort ist ziemlich eindeutig. Den meisten Anhängern der westlichen Meinungsfreiheit dürfte es genügen, Deutsche als Na*is bezeichnen und Donald Trump diffamieren zu können.

  11. Maria-Bernhardine
    6. April 2021 at 19:10
    @ eule54 6. April 2021 at 19:04

    Was meinen Sie genau? Sind Sie islamophil?
    ++++

    Natürlich bin ich gegen den Islam.

    Ich wollte nur sagen, wer liest schon
    Dante Alighieri?

    Vielleicht früher mal auf der Penne.
    In den letzten 50 Jahren habe ich mich jedenfalls noch mit niemanden über Dante Alighieri unterhalten, geschweige denn über seine Auslegung des Islams.

    Ich glaube das interessiert auch kein Schwein.

    Ich bin da vermutlich längst nicht der einzige Kulturbanause.

    Für mich ist es viel wichtiger, dass der Islam und seine Anhänger möglichst komplett wieder aus Deutschland verschwinden!

    Dazu sind mir persönlich Dante Alighieris Texte plus Übersetzungen völlig Wurscht!

  12. Kulturhistoriker 6. April 2021 at 19:19
    Dann werden ja irgendwann auch alle Bibliotheken gesäubert und Papiermüll von allen anderen Bücherfreunden eingesammelt!

    Passiert schon lange.
    Thomas Hettche berichtete aus seiner Zeit als Student, dass schon seit Jahren Schriften wie die von Ernst Jünger im Giftschrank verschwanden.

  13. *OT*

    Zensierte Wetterlage aus Furcht vor der Realität:

    Ich friere mir hier in London-Earlsfield den Arsch ab. In der Nacht minus ein, jetzt fünf Grad. Ich war am Wochenende in den West Midlands in Warwickshire. Da war es noch schlimmer. Scheixx globale Erwärmung!

  14. Also ich hab mir am Wochenende Schneewittchen im TV angeguckt. Mit Otto Walkes und weiteren hervorragenden Komikern.
    Die beste Stelle war, als die böse Stiefmutter nach dem Jäger gerufen hat. Und der Neger ist gekommen.

    Darauf die Stiefmutter: Nicht der Neger, der Jäger soll kommen. Herrlich.
    Ich hab mir vor lauter Unkorrektheit bald in die Hosen gemacht.

    PS: Das so was noch im Fernsehen gebracht wird. Schande über den Mainstream.

    Ach und noch Einer:
    Otto Walkes muß in einem seiner Filme zu Geld kommen und will an die alte Witwe seinen Kumpel (gespielt von Günther Kaufmann — bissel stärker pigmentiert–) als Sklaven verkaufen.
    Dabei sagt Otto so schön zur Witwe: „His name is Bimbo“
    Du haust ins Essen. Da tut dir der Bauch vor Lachen weh.

  15. Dante (1265 -1321) schrieb seine Göttliche Komödie im Hochmittelalter. Er war mit den islamischen Bestialitäten und den Scheußlichkeiten islamischer Lehre und Erzählung bestens vertraut (auch mit der Ermordung des Schiiten-Begründers und 4. Kalifen Ali – Mos Schwiegersohn – durch Co-Mohammedaner).

    Interessant: Dante ließ seinen Höllenzyklus der neun Kreise über Ostern spielen, beginnend am Karfreitag des Jahres 1300.

  16. @Das_Sanfte_Lamm 6. April 2021 at 19:25

    Nicht Rache von Moslems, sondern Grüne wollen es so haben.

  17. Kommentare im Jahre 2021 :

    Merkel ist doch eine grosse XXXXXXX, Sie hinterlässt unseren Kindern ein XXXXXLand, in dem alles für uns zum XXXXXX ist und Merkels GoldXXXXXX machen können was Sie XXXXXX

    Renten sind auf einem beXXXXXX Stand, Arbeiter bezahlen Steuern lediglich um die ArXXXXXXX in Berlin bei Ihren DroXXX und SeXXXXX Spielen Geld in den Spahnschen ArXXXX zu pumpen

    Das Volk ist das ArscXXXX und die fette XXX mit Ihren HängeXXXXX macht mit uns den totalen HuXX

    Mann sollte tatsächlich eine XXXXX ins KanzlerXXX XXXXX und dieses ganze SauXXXXX zum TeuXXX

  18. @DFens 6. April 2021 at 19:29

    Immer ist der Klimawandel schuld, wenn es zu kalt oder zu warm ist. Die haben nur eine Begründung.

  19. Gutgelaunte Bestie 6. April 2021 at 19:23

    Übrigens gibt Unmengen an Literatur zu den angeblichen Vorbildern islamischer Eschatologie, welche Dante als Vorbild für seine Reisen durch Himmel und Hlle gedient hätten. Auch Muhammads Nächtliche Reise nach Jerusalem habe im vielleicht als Vorbild gedient.

    Und mit Sicherheit auch das Aufschlitzen und Gedärme entnehmen von Mo. Denn das ist in den Hadithen (z.B. Bukhari) ganz zentral und begründet den Irrsinns-Kult um das „Zam-Zam-Wasser“: Der Erzengel Gabriel hat Mo angeblich in Mekka aufgeschlitzt, nachdem er, Gabriel, durch das Dach hereinbrauch, im das Gekröse entrissen, es mit Zam-Zam-Wasser gewaschen und dann, angefüllt mit Weisheit über den Islam, wieder in den Körper gestopft.

    Hübsch illustriert ist das in dem streng Hadith-Koranbasierten islamkritschen Comic – der grandios gezeichnet ist! – über Mos Leben „Believe it or else!“. Als pdf frei im Internet. Die Ausweide-Eingeweide-Szene steht auf der letzten Seite (S. 25):

    https://www.the-derafsh-kaviyani.com/english/mohammed-believe-it-or-else.pdf

  20. Ich frage mich wie man Kunst und Kultur vor diesem Zeitgeist schützen kann.
    Ist Tolkiens Herr der Ringe ein Islmkritisches oder generell einwanderungskritisches Buch?
    „Die Haradrim“ „Minas Tirith vs Mordor“ (man schaue mal auf die im Buch beigefügte Landkarte)
    „Messer Orks“
    Beispiel gefällig?
    Wikki – Haradrim = Die Haradrim (Westron: „Südländer“) waren wilde und als primitiv beschriebene Menschen aus Harad, einem großen Gebiet im Süden von Mittelerde.
    Tolkien war voll pi 🙂

  21. – Babieca –

    Die Schatzmeisterin (und noch mehr) von PI NEWS. Vielen Dank für die kostbaren Schatzfunde!

  22. Aus einem Buch:

    „Die Folgen der Phase des beherrschenden Einflusses

    Der Verzicht
    Während der Phase des beherrschenden Einflusses nehmen die beiden Protagonisten, ohne es zu wissen, eine Verzichthaltung ein, um den Konflikt zu vermeiden. Der Aggressor greift durch kleine indirekte Sticheleien an, so dass der andere destabilisiert wird, doch ohne den Konflikt offen zu provozieren. Das Opfer leistet ebenfalls Verzicht und unterwirft sich aus Furcht vor einem Konflikt, der zu einem Bruch führen könnte. Es spürt, dass kein Verhandeln möglich ist mit dem anderen, der nicht nachgeben wird, und geht lieber Kompromisse ein als das Risiko einer Konfrontation.

    Diese Ausweichhaltungen verhindern zwar den Ausbruch von Gewalt, ändern aber nicht die Bedingungen, die eine Gewalttat hervorrufen. Der Verzicht der ersten Phase ermöglicht es, um jeden Preis die Beziehung aufrecht zu erhalten, doch auf Kosten des Opfers selbst. Es besteht eine Art Bündnis zwischen beiden Protagonisten. Aus einer trügerischen altruistischen Regung heraus fügen sich die Opfer den Perversen und unterwerfen sich schließlich den Übergriffen des anderen. Während sie sich über seine negative Einstellung weiterhin beklagen, müssen sie fortfahren, andere Seiten zu idealisieren (er ist sehr intelligent, er ist dies und das…)

    Wenn das Opfer diese Unterwerfung akzeptiert¸ setzt sich die Beziehung in dieser Form endgültig fort, wobei der eine immer verbrauchter und deprimierter wird, der andere immer beherrschender und seiner Macht gewisser. ……“
    ?

  23. Was interessieren mich Hohlländer. Sie stehen sowieso bald unter Wasser. Einst haben sie die Bieber in Amerika für die Hutindustrie ausgerottet. Nun sind sie selbst vom Aussterben bedroht. Ironie des Schicksals.

  24. Dante

    Trotz seines enormen Egos wies er ein hohes Maß an logischem Denken auf. Er konnte auf Anhieb Mensch von Dämon unterscheiden. Er hatte ein permanentes Rendezvous mit der Wahrheit, da es ihm Schnuppe war, was andere von ihm halten.

  25. DFens 6. April 2021 at 19:41
    Dann zieht euch das mal rein. Insbesondere der erste Link. Fund bei QQ vor wenigen Tagen. War mir allerdings schon vorher ein Begriff, denn ich lebe an der Quelle. Aber nur die Ruhe. Dieser Irrsinn ist hier auf der Insel nicht repräsentativ. Nur sehr laut! Dazu kenne ich die Szene in Oxford zu gut.
    https://quotenqueen.wordpress.com/2021/04/01/das-grose-leid-der-farbigen/
    https://quotenqueen.wordpress.com/2021/04/02/nachster-nazi-j-s-bach/

    ——————————————

    Die Wilden wollen alles zerstören was uns heilig ist, was kunstvoll erschaffen wurde.
    Unsere Kunst wird mit barbarischen Füßen zertreten von Elefantenfüßen aus dem Busch.

  26. @ eule54 6. April 2021 at 19:28

    Damit sich keiner bloßgestellt fühlt: Pariser Museen schaffen römische Ziffern ab
    Pariser Museen wie der Louvre haben die römischen Ziffern zur Kennzeichnung von Jahrhunderten, das Musée Carnavalet hat sie auch bei den Herrschernamen abgeschafft. Dass dies eine „egalitaristische Katastrophe“ und ein kultureller Rückschritt ist, befürchtet eine Literaturwissenschaftlerin im Causeur…

    Dahinter stehe stets die gleiche Logik: „das Hindernis zu beseitigen, anstatt Wege aufzuzeigen, es durch Wissenserweiterung zu überwinden. Alle diese Förderer der Unkultur ignorieren, dass es eine intellektuelle Neugier, einen Genuss an der Überwindung von Schwierigkeiten geben könne und man sich selbst überschreiten können möchte. Die römischen Ziffern lesen zu lernen, bedeutet für ein Kind, die Befriedigung zu haben, ein Geheimnis zu lüften, das ihm eine Welt eröffnet“.

    Der stellvertretende Leiter des Corriere della Sera, Massimo Gramellini, habe, laut Berger, „bestens begriffen, was bei der (wenn auch nur teilweisen) Abschaffung der römischen Ziffern am Werk ist: Er sieht darin ‚die perfekte Synthese der derzeit laufenden kulturellen Katastrophe‘. Zunächst „lehrt man die Dinge nicht mehr und dann beseitigt man sie, damit sich jene, die sie nicht kennen, nicht schlecht fühlen“.

    Auslöschen, „was uns verbindet“

    Corinne Berger schlussfolgert: „Die römischen Ziffern in den Museen und dann in den Büchern zu ersetzen, bedeutet, das auszulöschen, was uns verbindet. Ein Mensch ohne Vergangenheit, der nichts mehr weiß und der nichts mehr zu überliefern hat und der auf die bloße Funktionalität des Augenblicks reduziert wird – dies zeigt uns das programmierte Verschwinden der römischen Ziffern. Die Zeichen zu beseitigen, bedeutet, die Dinge abzuschaffen…

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/feuilleton/damit-sich-keiner-blossgestellt-fuehlt-pariser-museen-schaffen-roemische-ziffern-ab;art310,216991

  27. Ich würde mal empfehlen, nach dem ersten geschriebenen Kommentar bei wikipedia nachzulesen,
    um was es sich handelt.
    Es ist einfach zeitlos.
    Viel Spaß!
    Anfang auf italienisch:
    Per me si va ne la citta dolente [Das ist bei mir von der Oberstufe hängengeblieben]

  28. Haremhab 6. April 2021 at 19:42

    Yepi! Deshalb hat die grüne Sekte auch ihren Terminus verändert. Aus „Erwärmung“ wurde hurtig „Veränderung“. Stimmt immer!

    Trotzdem war es in Warwickshire herrlich. Hier habe ich übernachtet. Zweiter Stock, die Fenster ganz rechts, versteht sich. Meine Britin habe ich mit meiner germanischen Lebensfreude und Ausgelassenheit in der Nacht zum Sonntag zum lachen gebracht. Mehrmals!

    https://tinyurl.com/22me35rz

  29. jeanette 6. April 2021 at 20:07

    Die Zerstörung hat Methode. Es ist eine spezielle Form der Landnahme. Zerstören was ist, dann übernehmen.

  30. DFens
    6. April 2021 at 20:16

    Haremhab 6. April 2021 at 19:42

    „Yepi! Deshalb hat die grüne Sekte auch ihren Terminus verändert. Aus „Erwärmung“ wurde hurtig „Veränderung“. Stimmt immer!“

    Die menschengemachte globale Erwärmung ist schon seit Jahren mehrmals umgetauft worden.

    Mittlerweile sind wir bei der Klimakatastrophe, wobei die Temperatur offensichtlich keine Rolle mehr spielt

  31. Auch dies ist ein Zeichen, wie kaputt, schwach die westliche Gesellschaft ist, davon bes. die vermerkelte D in all ihren Facetten.
    Die Mosleme merken sofort wo eine weiche Stelle ist und stossen nach, unnachgiebig, primitiv, auch brutal wenn es ihren Zielen dient. Eurabia haben die Aegyt. Moslembrueder seit den 20ziger Jahren des letzten Jh. theoretisch vorbereitet, trotzdem fiel Aegypten ihnen im „Obama finanz. Islamischen Fruehling“ nicht zum Opfer, da genug Gegenkraefte im Land bes. deren Armee dies rueckgaengig machten.

    Falls sich in D, an der Haltung, der oeffentlichen Meinung nichts Richtung Nation, eigene Kultur, Traditionen nicht verhandlungsfaehig etwas aendert, sind sie weg vom Fenster, die ueberheblichen – verwoehnten – dekadenten Europaer, Osteuropa hingegen, durch die Hoelle des Stalinismus und des Ostblocks gegangen gibt nicht so leicht auf, keine Chance, wenn nicht durch finanz. Erpressung der EU sich hier Dinge aehnl. wie Westeuropa aendern, die allerdings trotzdem nicht von ihrer Mehrheit mitgetragen werden.

  32. Ich bin wirklich stinksauer:

    Wie kann man einen Originaltext beschneiden!????? Man beschneidet den Inhalt für die „onderwerping onder het Islam“? Das ist eine Veränderung des Ursprünglichen, das Dante inhaltlich konzeptioniert hat. Seine Beurteilung des Islam fällt damit für Dante-Interessierte in den Niederlanden/Belgien einfach unter den Tisch.
    Unglaublich! Weglassen oder Verändern ist ein absolutes No Go! Man kratzt damit auch an der Präsenz eines alten Textes, der so und nicht anders übersetzt werden sollte.
    Das sollte der Verlag Blossom Books einmal mit dem Koran machen, da ist aber der Kopf der gesamten Verlagsmannschaft herunter gehauen.
    Also wie naiv ist das eigentlich!
    Und was ist mit der Weihnachtsgeschichte von Dickens, die dort auch aufgelegt wurde? Werden die christlichen Teile dort auch eliminiert????

    Danke für den Beitrag, Herr Rouhs!

  33. Maria-Bernhardine
    6. April 2021 at 20:11
    @ eule54 6. April 2021 at 19:28
    ++++

    Sie haben bestimmt irgendetwas schöngeistiges studiert. 🙂

    Ich bin nur Ingenieur und deshalb vermutlich mehr an pragmatischen Lösungsansätzen orientiert.

    Diskussionen über Dante Alighieris Werke und Museen sind mir viel zu indirekt, um den Islam wieder aus Deutschland zu entfernen.

    Konkret fordere ich die konsequente Anwendung des § 16 zum Asylrecht im Grundgesetz!

    D. h., dass sämtliche Menschen, welche nicht unter unser Asylrecht fallen, Deutschland wieder verlassen müssen.

    Im 2. Schritt muß auch die Deutsche Staatsbürgerschaft den Menschen wieder aberkannt werden, welche unser Asylrecht nicht erfüllten.

    Ich denke, dann wäre für Deutschland das Problem mit dem Islam zu über
    99 % erledigt.

    Vorgenanntes könnte m. E. durch eine Bundesregierung mit der AfD als Kanzlerpartei erfüllt werden.

    Möglichst mit einer AfD, die von über
    50 % der Bundesbürger gewählt wird.
    🙂

  34. Gutgelaunte Bestie 6. April 2021 at 19:23

    Die Hölle als solche ist diskriminierend und gehört abgeschafft.

    Sitzen laut Mohammed ja überwiegend Frauen drin, einen derartigen verbotsantrag der AfD müssten demnach auch die Linken, Grünen und Roten unterstützen.
    :mrgreen:
    Nein, natürlich nicht, eher friert die Hölle ein und Teufels Oma kandidiert für die Grünen.

  35. „Wer sich aber zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen, dass er mit Füßen getreten wird.“

    Immanuel Kant

  36. DFens 6. April 2021 at 19:41; Auch wenn ich ganz und gar kein Bach-Fan bin. Den irgendwie mit Nazi in Verbindung zu bringen zeugt nur von der kompletten musikalischen Unkenntnis desjenigen, der das macht.
    Der Mann ist rund 200 Jahre vor Hitler gestorben. Extremst unwahrscheinlich also, das der auch nur die leiseste Ahnung haben könnte, was sich 250 Jahre nach seiner Geburt ein spinnerter Österreicher ausdenkt.

  37. Der Teufel wird dem Mohammed mit Sicherheit nicht den Bauch aufschlitzen von Ewigkeit zu Ewigkeit, er hat ihn zu seinem Stellvertreter gemacht und lässt ihn tun, was er am liebsten tut: Seelen quälen, foltern und vergewaltigen.

  38. Ja genau, immer schön gebückt laufen vor den Islamisten, also OPFASTELLUNG einnehmen, das gefällt den Musels, dann kommen se garantiert gebüschelt und dann gibt es !!!!
    Die gehen nicht auf aufrecht gehende, starke Menschen los !!!

  39. Salman Rushdie und sein Buch „Die Satanischen Verse“ haben 1989 noch alle gefeiert. Aber jetzt wird sogar Dante Alighieri und seine „Göttliche Komödie“ zensiert. Ein Glück, dass die meisten deutschen, englischen, französischen und spanischen Übersetzungen der „Göttlichen Komödie“ schon vor über hundert Jahren entstanden sind, daher nicht mehr unter das Copyright fallen und so im Netz frei verbreitet werden können.

  40. Im Deutschen heißt es übrigens „Mohammedaner“ und nicht „Muslim“. Bitte beachten!

  41. Das „Inferno“ aus Dantes „Göttliche Komödie“ ist übrigens 1911 in einem Schwarz-Weiß-Stummfilm verfilmt worden, hier ist die Szene mit Mohammed, bei etwa Minute 52, Sekunde 32:

    https://www.youtube.com/watch?v=3M9e6jxA9tA#t=52m32s

    Dante „Hölle“ („Inferno“), 18. Gesang, Übersetzung Karl Streckfuß:


    (…)

    Durchhau’n vom Kinn bis zu Gesäß und Weichen,

    25
    Dem zwischen beiden Beinen abwärts hing[366]

    Das Eingeweide, bis wo sich die Speise
    Wandelt in Koth, und offen das Geschling.
    28
    Ich schaut’ ihn an und er mich gleicher Weise,

    Dann riß er mit der Hand die Brust sich auf,
    Und sprach zu mir: „Sieh, wie ich mich zerreiße.
    31
    Sieh hier das Ziel von Mahoms Lebenslauf![367]

    Vor mir geht Ali, das Gesicht gespalten
    Vom Kinn bis zu dem Scheitelhaar hinauf.
    34
    Sieh Alle, die, da sie auf Erden wallten,

    Dort Aergerniß und Trennung ausgesät,
    Zerfetzt hier unten ihren Lohn erhalten.

    37
    Ein wilder Teufel, der dort hinten steht,

    Er ist’s, der Jeglichen zerreißt und schändet

    (…)

    https://de.wikisource.org/wiki/G%C3%B6ttliche_Kom%C3%B6die_(Streckfu%C3%9F_1876)/Inferno

  42. Nun ja,

    der Islam hat sich in den letzten 50 Jahren in Europa ausbreiten können. Die Demokraten haben das zugelassen, die Wähler haben das zugelassen und die islamischen Parallelgesellschafften haben in Europa ihre Infrastruktur aufgebaut. Die Unterwerfung der Christen hat längst begonnen. Die Feder ist nicht mächtiger als das Schwert. Der gewalttätige, aggressive Islam erobert gerade Europa und keiner tut was. Was für ein Scheiß…

  43. Weltliteratur?

    Amerika hat’s nach dem Bürgerkrieg verkackt alle Neger wieder zurück nach Afrika zu transportieren.
    Das Land Liberia war ein Versuch, der ist jedoch grandios gescheitert.
    https://www.welt.de/vermischtes/article229884285/Philadelphia-Klagen-gegen-Umbenennung-des-Kolumbus-Tags.html#Comments Jetzt fühlen sich die Italiener in Amerika schlecht behandelt.
    Oh wie traurig. Italien hat nach dem 1. Weltkrieg und zuletzt unter Mussolini große Teile seiner Mafia Richtung Amerika „verloren“. Nach 1944 kamen jedoch große Teile der Mafia zurück nach Italien – viele mit einer eleganten Uniform der U.S. Army.
    H.R

  44. Und das Schönste daran:

    Was Dante schreibt, daß stimmt!
    Und die gottlosen Mohammedaner wissen das auch

  45. Das muss man doch verstehen! Oder ist das wirklich so schwer!?
    Wer wie der Islam weit über allen anderen Weltanschauungen und Religionen steht (Sure 48:28 u.a.), muss sich keine Kritik von unten gefallen lassen.
    Das machen doch unsere Mutti und ihr Gehilfe – der Bundestagspräsident – hier genauso! Deshalb keine Islam-Kritik! Merkel + Schäuble sagen: „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland“ – und zwar mit allem Drum und Dran! Basta!
    Der Islam steht kulturell und in jeder anderen Beziehung so hoch über allem! Nicht umsonst ist er so anziehend und weit verbreitet!
    Sein Vertreter hier auf Erden, Erdogan, hat das hoffentlich unsere Uschi Gertrud bei ihrem Besuch wissen lassen. Artig – wie es sich nun einmal gegenüber muslimischen Autoritäten geziemt – stand sie im merkelschen Hosenanzug klein und bescheiden neben dem Gebieter der Türkei und empfing ihre Lektion.

  46. @ Maria-Bernhardine
    Aber die Abgeordneten der AfD haben im Berliner Abgeordnetenhaus an Ostern gedacht:
    Dringlicher Antrag der AfD-Fraktion

    Nicht Angela Merkel, Jesus Christus besiegt den Tod. Erlösung und Heil findet der
    Mensch durch Gottes Gnaden, nicht durch Merkels Gnaden!

    Das Abgeordnetenhaus möge beschließen:
    Das Abgeordnetenhaus fordert den Senat auf, das nach Art. 4 GG garantierte Recht der Freiheit der
    Religionsausübung auch unter den Bedingungen der COVID-19-Pandemie ohne Ausnahme zu achten.
    Verbote von Gottesdiensten in Präsenzform, insbesondere zu religiösen Feiertagen wie Ostern, haben
    zu unterbleiben. Ebenso darf seitens des Senats keinerlei Druck auf Kirchen ausgeübt werden, Gottesdienste ‚freiwillig‘ abzusagen oder auf Online-Formate umzustellen.

    Begründung

    „Fürchtet euch nicht!“ – Glaube in Krisenzeiten

    In den Zeiten der Corona-Pandemie erleben die Menschen große Ängste und Nöte. Es ist die Angst um die eigene Gesundheit oder die Gesundheit anderer Menschen. Neben diese Angst vor Krankheit tritt die Angst vor wirtschaftlichem Ruin. Für viele Menschen ist dies sogar bereits Realität geworden. Sie fühlen sich alleingelassen, ihre Hoffnungen schwinden. Gerade in solchen Krisenzeiten benötigen Menschen Halt und Zuspruch durch den Glauben. In finsteren Zeiten vertrauen gläubige Christen auf das Wort Jesu Christi: „Fürchtet euch nicht!“ Jesus Christus, Heiland der Christenheit, lehrte die Menschen, auf Gott zu vertrauen und nicht zu verzagen. In gesellschaftlichen Zuständen der Verunsicherung bedürfen die Menschen dieser Glaubensbotschaft umso mehr.

    Erleben des Glaubens in der Glaubensgemeinschaft

    Glaube und Religion leben vom Erleben der Glaubensgemeinschaft. Dazu gehören Gottesdienste, das
    Feiern von Festen in der Kirche und im Familienkreis. Insbesondere in Zeiten der Krise wollen Menschen zusammenrücken und das Gefühl erleben, dass man einander beisteht.

    Abgeordnetenhaus von Berlin
    18. Wahlperiode
    Seite 2 Drucksache 18/3535

  47. .. Mohammed und sein Schwiegersohn Ali…..

    Manche Sachen bringen mich einfach Immer wieder zum laut lachen.

  48. Zeigt es doch , wenn man besondere Gewaltbereitschaft ganz offen das Wirt redet und auch diese Gewalt / Mord ohne Angst durchsetzt … ja , dann bekommen die Bedrohten Angst und unterwerfen sich von selbst . Insofern hat Mohammed tatsächlich sein Ziel erreicht !
    Bedeutet es aber auch , den Untergang des ( Feigen ) Abendlandes ! Absolut verrückt ist aber, dass diese Feigen exakt diese Gewaltbereiten hier ohne Grund herein holen . Das können nur total Verrückte und Verhaltensgestörte sein und besonderes verhaltensgestörte Weiber !!

Comments are closed.