Erinnern Sie sich an den UN-Migrationspakt, der vor drei Jahren in aller Munde war? Dieser wird nun von der EU in knallhartes Gesetz gegossen und umgesetzt. Die Medien schweigen dazu. Umso wichtiger ist es, Aufklärungsarbeit zu leisten. Der EU-Abgeordnete der AfD, Dr. Gunnar Beck, tut dies im Gespräch mit Tomasz M. Froelich. Uns droht nicht weniger als der Verlust unseres Wohlstands, unserer Kultur und unserer Identität. Leisten auch Sie Ihren Beitrag: Teilen Sie dieses Video und unterschreiben Sie die Petition gegen den neuen EU-Migrationspakt auf saveurope.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

65 KOMMENTARE

  1. Skandal-Workshop bei Polizei und Bundeswehr
    ➡ Weiße sollen sich für ihre Hautfarbe schämen

    23.07.2021

    Das Unternehmen „Diversity Works“, das Konzerne und staatliche Institutionen in Sachen Diversität berät, sorgt mit fragwürdigen Antirassismus-Trainings für Aufregung.

    Der Grund: Vor allem Menschen mit weißer Hautfarbe sollen in dem „Blue-Eyed“-Workshop (deutsch: Blauäugigen-Workshop) am eigenen Leib erfahren, wie sich Rassismus anfühlt – indem sie von einem Coach systematisch fertig gemacht werden, besonders häufig sind Schüler Teilnehmer der Kurse.

    ABER: Nicht nur an Schulen sollen sich Weiße für ihre Haut- und Augenfarbe schlecht fühlen. Auch die Bundeswehr hat die Soldaten eines Panzergrenadierbataillons aus Brandenburg in den „Blue-Eyed“-Workshop geschickt.

    Einer Teilnehmerin kommen während eines „Blue-Eyed“-Workshops die Tränen

    Und auch in Schleswig-Holstein und Hessen führte man den Workshop bei der Polizeiausbildung durch. In Schleswig-Holstein mussten sich alle angehenden Polizisten der Landespolizei aus den Jahrgängen 2016 und 2017 von Schlicher schikanieren lassen. Auf BILD-Anfrage erklärte eine Sprecherin der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung, dass der Workshop Teil eines Trainings in dem Bereich „Interkultureller Kompetenz“ stattfand.

    Wie viel die Bundeswehr und die Polizei für den Workshop ausgaben, ist nicht bekannt. Auf seiner Homepage verlangt Schlicher für einen seiner Workshops zwischen 2400 und 3900 Euro

    In der ZDF-Doku „Der Rassist in uns“ aus dem Jahr 2014 wird gezeigt, wie ein solcher Workshop abläuft: Menschen mit blauen Augen wird dort – als Zeichen für ihre Minderwertigkeit – ein grüner Kragen um den Hals gebunden.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik/skandal-workshop-bei-polizei-u-bundeswehr-weisse-sollen-sich-fuer-ihre-hautfarbe-77151720.bild.html

    Der Coach, Jürgen Schlicher, ( http://www.diversity-works.de/workshops/blue_eyed_workshop/workshopbedingungen_blue_eyed/ ) der die Teilnehmer durch das Training führt, lässt dann keine Gelegenheit aus, um die Blauäugigen zu demütigen. So werden die blauäugigen Teilnehmer in einen Raum ohne Sitzgelegenheit gebracht und von Security-Männern körperlich bedrängt. Danach werden sie auf eng unbequeme Stühle in die Mitte eines Raumes gepfercht, während die Braunäugigen auf einem teilweise höher liegenden Podest sitzen.

    Doch damit nicht genug: Schlicher schnippt den Blauäugigen mit der Hand vor dem Gesicht herum, fordert sie auf, sich auf den Boden zu setzen oder beleidigt sie – wirft ihnen etwa vor, dass sie dümmer seien als die Braunäugigen. Die Blauäugigen werden dann von Schlicher gezwungen, rassistische Sprüche von Plakaten vorzulesen, in denen Menschen mit blauen Augen erniedrigt werden. „Wir können nicht zulassen, dass Blauäugige in Deutschland unsere Sozialsysteme ausnutzen“ oder „Kennst du einen Blauäugigen, kennst du alle“, steht dort.

    ➡ Brisant: Auf BILD-Anfrage erzählte Jürgen Schlicher, dass er mit seinem Unternehmen „Diversity Works“ schon 412 solcher Trainings durchgeführt hat, davon etwa 15 Prozent an Schulen.

    Das Bundesverteidigungsministerium rechtfertigte die Teilnahme an den Workshops mit Maßnahmen der „politischen Bildung“, die „ein wesentliches Element“ der „Führungskultur der Bundeswehr“ sei, so ein Sprecher des Verteidigungsministeriums zu BILD. Dadurch wolle man die „Soldaten in die Lage versetzen, für die im Grundgesetz ausformulierten Grund- und Menschenrechte bewusst einzutreten“, heißt es weiter.

    „Rassismus hat nichts mit Hautfarbe oder ethnischer Zugehörigkeit zu tun, …“ Jane Elliot

  2. EU „zwingt“ …

    Das mit dem „zwingen“ versuchen uns linksextreme Deutschlandhasser zu suggerieren.
    Aber es ist eine LÜGE.
    Wenn deutsche Politiker sagen: NEIN, wir machen diese kommunistische Selbstzerstörung(*) nicht mit, was soll die EU machen?
    Geldstrafe?
    Hihi, Deutschland ist Netto-Zahler, also einfach Zahlungen stoppen.
    EU-Gerichtshof? … Na und, Papier ist geduldig.
    Wenn die EU weiter so linksextremen Utopien folgt: DExit.

    Alternative wählen!


    (*) Entsprechend dem „humanitäre Imperativ“ gilt ja eindeutig: „Reiche töten“ für Frieden und soziale Gerechtigkeit. Aber der Gulag ist ja leider außer Betrieb. Dann müssen die Reichen eben anderweitig zerstört werden, wie z.B. mit dem Migrationspakt.
    RedHolocaust100Mio

  3. Es ist schon lange zu spät. Die Demographie ist unerbitterlich.

    Ich erinnere an Südafrika, in dem die Weißen schon um 1950 wussten, dass das Land schwarz werden wird und untergehen.

    Es gab verzweifelte Versuche, die Demographie aufzuhalten. Wir versuchen es nicht einmal!

  4. Die EU braucht uns nichts aufzwingen, dass erledigt Merkel von sich aus und lässt noch mehr Migranten freiwillig nach Deutschland einreisen.
    Wenn dann die „Migrationswelle“ überschwappt, wird sie sich so verhalten wie bei der Flutkatastrophe in NRW !
    „MERKEL UND SEEHOFER SIND SCHULD AN DER FLUTKATASTROPHE / GERALD GROSZ“
    https://youtu.be/SxmLpQU6IR0

  5. Der unselige Migrationspakt wurde uns doch als nicht rechtsverbindlich und „freiwillig“ verkauft.
    Daß das eine Lüge war,das war von Anfang an klar.Nur ist das Langzeitgedächtnis der Wähler verkümmert und die meisten haben das alles vergessen.Oder es interessiert schlicht nicht.
    Der gemeine Schnarchmichel döst weiter.
    Und wählt im Herbst CDU,weil die schon wissen was sie machen,oder die Grünen,weil es ein wenig frischen Wind in der Politik benötigt.
    Und ein schönes Wochenende an „Horch-und-Guck“.Lest nicht soviel PI,Mutti hat das nicht so gerne.
    Nifft hilfreiff!

  6. @ Lorbas

    Rassismus gegen Deutsche im eigenen Land


    +++++Das ist das stinkende faule Erbe der Angela Merkel und ihrer Ära+++++

    Aber die Jugend beginnt aufzubegehren, gegen die importierten Unterdrücker die sich unter dem Regenbogen als Trojanischem Pferd in unserem Land ausbreiten

    https://www.youtube.com/watch?v=FC7jEX7SeLU

  7. Ich weiß nicht, was die Nieten-Eliten für eine Vorstellung von der Zukunft haben. Mit einem geplanten Bevölkerungsaustausch in Deutschland geht auch ein Zusammenbruch des bisherigen Systems einher. Die jetzige Ordnung wird nur von den ordnungsgewohnten Deutschen aufrecht erhalten, die daran auch ein Interesse haben. Diese deutschen Deutschen sind es auch, die hier Wohlstand schaffen und in die Steuerkasse einzahlen. Keine Deutschen, keine Steuern. Der Wohlstand endet gleitend oder jäh.

    Was hier aus aller Welt nach Deutschland kommt, kommt wegen des bedingungslosen und für sich arbeitsfreien Wohlstandes hierher. Wenn es den kostenlosen Wohlstand nicht mehr gibt, endet die „Flucht“ nach Deutschland.

    Die dann hier mehrheitlich lebenden Wohlstandssuchenden werden einen Teufel tun, hier zu arbeiten, gar Finanzämter zu organisieren …. die hier und heute bekannten kommunalen u. behördlichen Strukturen wird es nicht mehr geben. Bundeswehr? Polizei? Ordnungsamt? Hahaha!

    Schaut nach Südafrika, denn das ist die Zukunft Deutschlands! Und eines können sich die migrationsbejubelnden Politiker gleich ganz abschmatzen: Ihre Bundestagsdiäten zahlt kein Affrikaner oder Orientale. So parasitär wie sie heute leben, leben die dann nicht mehr. Im Gegenteil, die hier erst kürzer Lebenden werden in heimischer Weise den Wohlstand dieser Altlastenpolitiker plündern. Schaut, wie oben erwähnt, einfach nach Südafrika.

    Eine Botschaft noch an die Wirtschaft: Die Erhaltung und Förderung der deutschen Nation, konservatives Denken und die Abkehr von linksgrünen Phantasmen hätte euch Fachkräfte auf Dauer garantiert. Ihr Wirtschaftsbosse glaubt doch nicht allen Ernstes, dass diese hier invasierten Goldstücke die Lücke der verdrängten deutschen Deutschen schließen werden? Niemals! Schon jetzt ist doch erkennbar, dass für hochqualifizierte Arbeiten die Arbeitskräfte fehlen und das nicht nur, weil linksgrüne Spinner lieber Politikwissenschaften, GenderGaga und Soziologie studieren. Ihr, die Wirtschaftsbosse, habt es verpennt, die Weichen dafür zu stellen, dass nur volkswirtschaftlich notwendige Studiengänge studiert werden. Stattdessen werden jetzt euern Unternehmen überflüssige und hochbezahlte und quotierte Schwachmaten wie Frauen- und Digitalisierungsbeauftragte aufgedrängt. Jetzt, wo die Lieferketten zusammenbrechen, müssen diese mitfinanziert werden.

    Die Wirtschaft ist für mich auch eine Triebkraft, die die Invasion von Ausländern in Deutschland fördert. Und dafür wird die Wirtschaft auch die Quittung bekommen. Die Schnittmengen der Wirtschaft (Globalisten) und Linksgrünen sind gewaltig. Ein Deutschland wie die es sich vorstellen, wird es nicht geben. Die Vielvölkersuppe wird ihnen um die Ohren fliegen. Persönlich stelle ich mich auf Bürgerkrieg in Deutschland ein.

  8. Luise59 24. Juli 2021 at 11:05
    Die EU braucht uns nichts aufzwingen,
    —-
    Hunderttausende Klatschhasen freuen sich darauf….
    Wir bekommen noch mehr Menschen geschenkt, respektive hochqualifiziertes, studiertes Fachpersonal aka Goldstücke!

  9. # lorbas 24. Juli 2021 at 10:44

    Ich verstehe soetwas nicht. Wenn jemand mein, Deutschland wäre rassistisch, was hält ihn dann hier? Das hinterhergeworfene Geld der Deutschen, ein faules und von deutschen durchfinanziertes Leben ohne Arbeit?

    Lübcke (CDU) hat dazu eindeutig gesagt, wem es hier nicht gefällt, dem steht es frei, dieses Land zu verlassen. Das gilt für alle, nicht nur für uns deutsche Deutsche.

  10. Wenn es den EU-Kommunisten gelingt das umzusetzen, dann ist die Vernegerung und ISlamisierung aller europäischer Nationen beschlossene Sache und nicht mehr aufzuhalten.

  11. Jürgen Schlicher ist Diplom-Politologe und –Soziologe. Wie sagte ein Kollege immer: Traue keinem -sophen, -gogen und -logen. Wenn ich mir die Homepage von „Diversity Works“ und das Foto dieser traurigen Gestalt ansehe, könnte ich im Strahl kotzen. Die Idiotie unserer heutigen Zeit ist es, dass linksverseuchte Vollidioten glauben, sie könnten den vermuteten Rassismus durch inversen Rassismus bekämpfen. BLM ist faschistischer Rassismus pur. Es werden nur die Farben schwarz und weiß ausgetauscht. Ziel ist nicht die Gleichberechtigung sondern die Bevorzugung der Schwarzen gegenüber den Weißen. Bestes Beispiel ist Südafrika. Während der Apartheit wurden Schwarze von vielen Weißen diskriminiert und schlecht behandelt. Nach dem Ende der Apartheid haben viele Schwarze den Spieß einfach umgedreht und viele weiße Farmer massakriert. Ist das besser? Soll das eine gerechtere Welt sein?

  12. lorbas 24. Juli 2021 at 10:44

    Skandal-Workshop bei Polizei und Bundeswehr
    ? Weiße sollen sich für ihre Hautfarbe schämen

    23.07.2021

    Das Unternehmen „Diversity Works“, das Konzerne und staatliche Institutionen in Sachen Diversität berät, sorgt mit fragwürdigen Antirassismus-Trainings für Aufregung.

    Der Grund: Vor allem Menschen mit weißer Hautfarbe sollen in dem „Blue-Eyed“-Workshop (deutsch: Blauäugigen-Workshop) am eigenen Leib erfahren, wie sich Rassismus anfühlt – indem sie von einem Coach systematisch fertig gemacht werden, besonders häufig sind Schüler Teilnehmer der Kurse.

    ABER: Nicht nur an Schulen sollen sich Weiße für ihre Haut- und Augenfarbe schlecht fühlen. Auch die Bundeswehr hat die Soldaten eines Panzergrenadierbataillons aus Brandenburg in den „Blue-Eyed“-Workshop geschickt.

    Einer Teilnehmerin kommen während eines „Blue-Eyed“-Workshops die Tränen

    ——————————————————————–

    Die wollen einen Rassismus gegen Weiße initiieren, den es ja schon lange gibt.
    Dieser Rassismus soll nun salongfähig gemacht werden!!

    Es ist eine nationale Brainwash Aktion, die den Weißen Minderwertigkeitsgefühlen einjagen soll.
    Genauso hämisch wie den schönen schlanken Models von den Fetten Magersucht vorgeworfen wird.
    Die zarten Gazellen sollen sich schämen, keine Nilpferde zu sein.

  13. Merkel wollte unbedingt den Migrationspakt. Alles darüber sollte geheim bleiben. So wollte AM das einfach durchdrücken. Es kam doch etwas in die Medien. Leider waren die meisten zu blöd und haben die Folgen nicht bedacht.

  14. Freiwiliig und ohne Widerstand gehe ich nicht. Und es ist mir egal, wer dann in meiner Nähe steht. Ich frage höchstens kurz nach, aber nicht nach einer Zigarette.

  15. Nun, dann hat auch automatisch jeder einzelne von uns das Recht, zu wandern wohin auch immer wir wollen. Und es kann uns schnurzpiepegal sein, wo das Geld dafür herkommt, irgendjemand hat dafür aufzukommen. Wenn es da Schwierigkeiten gibt, einfach klagen. Wo spielt auch keine Rolle, im Zweifel zahlt sowieso Deutschland.

  16. @lorbas

    Website von Diversity Works
    http://www.diversity-works.de/

    Kleiner Auszug von Diversity Works
    Diversity und Diversity Management:
    „Antidiskriminierungsgesetze fordern von Unternehmen, hierbei aktiv Richtlinien und Systeme zu entwickeln. Wichtiger jedoch ist: Unternehmen werden ein Arbeitsumfeld schaffen müssen, in dem sich alle Mitarbeiter und Manager unterstützt und sicher fühlen.“

    Die Leute sollen überhaupt erst einmal lernen arbeiten zu gehen, sich in einem Arbeitsumfeld behaupten zu können, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Fleiß etc. Aber hier liegt wohl das Problem.
    Der Faulheit und der Schlampigkeit wird mit dem Diversity Plan schon eine Hängematte der Inkompetenz per Gesetz genehmigt. Demnächst wird man Mitarbeiter nicht mehr entlassen können weil sie faul, unehrlich und unfähig sind, wenn diese dunkle Hautfarbe haben. So wie „Behinderte“ werden sie einen Sonderstatus in einem Unternehmen haben, und kein Unternehmen kann die Leute jemals wieder loswerden. Jedem Unternehmen werden dann „Quotenschwarze“ verordnet werden, die unantastbar sind.

    Dem Staat kann sehr daran gelegen sein, denn wenn ein Unternehmen die Leute bis zur Pension „durchziehen“ muss, dann liegen die nutzlosen Leute dem Staat nicht auf der Tasche. Die Unternehmen entlasten den Staat per Zwangsverordnung genannt: Anti Rassismus Kampagne forever.

    Es ist wieder eine geschickte Art, der Privatwirtschaft Kosten aufzuerlegen, Kosten für „Willkommensimporte“, für die sich später niemand mehr zuständig fühlt, geschweige denn finanziell aufkommen will.

  17. Trittin wütet gegen FDP: „Fick den Planeten!“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/trittins-wahlkampf-entgleisung-gegen-die-fdp-fick-den-planeten-77177500.bild.html

    Offenbar hatte es gestern im TV in der Sendung ANSTALT Witze gegen die Klimahysterie gegeben, die Trittin so als Satire nicht hinnehmen wollte.

    Trittin bestimmt wer Satire machen darf! Nur er!
    Trittin geht gewöhnlich immer zum Lachen in den Keller.
    Über Klima macht man keine Witze!

  18. .
    .
    Aktuell!
    .
    Heute gelesen:

    8000 illegale Merkel-Asylanten erhalten ihre Duldung weil sie angeblich in DE eine Ausbildung machen. Natürlich bezahlt vom geschundenen dt. Steuerknecht.
    .
    Wir alle wissen doch jetzt schon, dass diese 8000 illegale Merkel-Asylanten dann bleiben dürfen und sogar einen dt. Pass (illegal) geschenkt bekommen.
    .
    .
    MILLIONEN illegaler Asylanten/Ausländer müssten unser Land verlassen und es passiert NICHTS!
    .
    .
    Systemwechsel jetzt!

  19. Ach so, Trittin hat der Sendung Anstalt ihren Slogan gegen die FDP geklaut.

    Trittin verwechselt satirisches Kabarett mit echtem Wahlkampf.
    So wie alle Grünen, die immer gerne Fiction mit der Realität verknüpfen.

  20. Drohnenpilot 24. Juli 2021 at 12:18

    Ist doch Klasse. nach der Ausbildung gehen die dann in ihre Heimat zurück und können mit dem Wissen was sie erworben haben eine Firma gründen und ihre Lebensunterhalt verdienen und ihre Heimatländer voranbringen, und natürlich Reich werden..

  21. Das Endziel der radikalen Globalisten

    ist die totale Auflösung aller weißen Völker in bunte Gesellschaften

    Und alle BRD-Altparteien/-politiker usw. unterstützen diese Agenda der radikalen linken antiweißen Globalisten. Anders gesagt, ein Ethnozid an allen weißen Völkern ist das Endziel dieser radikalen marxistischen Globalisten.

  22. jeanette
    24. Juli 2021 at 12:05

    „Demnächst wird man Mitarbeiter nicht mehr entlassen können weil sie faul, unehrlich und unfähig sind, wenn diese dunkle Hautfarbe haben.“

    Den Zustand haben wir in Südafrika schon länger. Es sind die berühmten fat cats, die Quotenneger, die jedes Unternehmen in den Vorstand einstellen muss.

    Man gibt ihnen ein ruhiges Büro mit einem Liegestuhl, zwei Flaschen Whisky pro Tag und hofft, dass man nichts von ihnen hört

  23. Eine der berühmten Erfolgsgeschichten Südafrikas für die angebliche Chancengleichheit.

    Weniger bekannt ist, dass die südafrikanischen Clans die interessanten Positionen unter den großen Unternehmen unter sich aufteilen.

    Die Fetten Katzen haben wir als Genderbeauftragte allerdings auch schon

  24. EU „zwingt“ …
    — (2)

    Und wenn Deutschland NEIN sagt, was passiert dann?
    Kommt dann das EU-Militär mit General(hix)in flintende*in Uschi mit gendergerechten PanzerInnen an der Spitze und stürmt das deutsche Parlament, säubert es von allen, die ihr widersprechen?
    :mrgreen:

  25. Die EU ist nur noch ein riesiger Saustall! Die überbezahlten Eurokraten leben wie die Made im Speck und überlegen sich täglich, wie sie den Bürgern noch mehr schaden können. Man sollte die EU endlich auflösen.

  26. @ghazawat 24. Juli 2021 at 13:02

    In Südafrika werden schwarze bevorzugt. Bei einer Bewerbung haben weiße praktisch keine Chance mehr. Eingestellt werden schwarze, egal wie schlecht die sind.

  27. Von dieser linken Wahnsins-EU ist regelmäßig immer die schlechteste aller Optionen zu erwarten!

  28. Zu diesem Thema ist alles gesagt, geschrieben worden, es macht keinen Sinn. Viele Deutsche, und andere Europäer, wollen diese Massenmigration, die EU, Berlin, Paris etc. und die Globalisierer sowieso. Wobei ihnen diese sog. Flüchtlinge genauso egal sind wie die jeweiligen einheimischen Bevölkerungen. Sie führen nicht nur Krieg gegen die Menschheit, sondern auch gegen die Natur, gegen die Umwelt, gegen das Leben schlechthin.

  29. Drohnenpilot 24. Juli 2021 at 12:18
    .
    .
    Aktuell!
    .
    Heute gelesen:

    8000 illegale Merkel-Asylanten erhalten ihre Duldung weil sie angeblich in DE eine Ausbildung machen. Natürlich bezahlt vom geschundenen dt. Steuerknecht.
    ——————————–

    Ausbildung für was? Doch wohl kaum für gewöhnliches Handwerk – kennt man ja!

  30. Habe ich richtig gehört: Gunnar Beck jubelt unter, dass die Deutschen gefälligst länger arbeiten sollen? Ganz das Programm, mit dem sich Meuthen unerkannt in die AfD eingeschleust hat?

  31. unbetreutes Denken um 13 Uhr 15: …… die EU …..
    Als FJS, zum erstenmal aus Bonn zurückgekehrt, nach seinem Eindruck befragt wurde, soll er geantwortet haben:
    „Ein Saustall“.
    Daran hat sich bis heute n i c h t s geändert.
    FG C.

  32. Ich hatte mal in einem älteren Geschichtsbuch vor langer Zeit gelesen, dass früher Politiker vor ihrem Amtsantritt die Worthülsen sprechen mussten, dem Volke nicht zu schaden oder so ähnlich. Da ist nun heute hier und bei der EU sowieso nicht, nichts mehr zu bemerken. Ehrlich wäre es, am Deutschen Buntentag die Worte „DEM DEUTSCHEN VOLK“ wie folgt zu ergänzen: „DEM DEUTSCHEN VOLKE IMMER ZUM NACHTEIL“.

    Liebe Versorgungssuchenden der Altparteien im Deutschen Buntentag, seid doch irgendwann mal ehrlich. Dafür, dass der Steuerzahler unfreiwillig euch Faule und euer Karneval der Abnormitäten bis zur Besinnungslosigkeit mästet, könntet ihr doch irgendwann auch mal etwas ehrlich sein.

  33. @jeanette 24. Juli 2021 at 12:25
    Wie soll Er denn auch von Seiner Parallelwelt aus den Unterschied erkennen. Der Typ ist die Nummer Drei auf der Liste “ Menschen die die Welt nicht braucht. Früher sagte man, niemand ist unnotz, Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen. In Deutschland haben Wir inzwischen so viele schlechte Beispiele, das Wir auf jede Menge verzichten können.

  34. @ghazawat 24. Juli 2021 at 13:02
    jeanette
    24. Juli 2021 at 12:05
    In Deutschland nennt man so etwas “ Fensterplatz „, das gibt es schon lange.

  35. Schafe zum Schächten vor Asylunterkunft festgebunden
    Rheinau, Baden-Württemberg. Zwei an Fahrradständern festgebundene Schafe sind am Dienstagmorgen in Freistett entdeckt worden. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass die Schafe möglicherweise anlässlich eines Opferfestes geschächtet werden sollten. Woher die Tiere stammen ist unbekannt.

    Das war sicher eine Spende vom Baerbock
    https://twitter.com/ABaerbock/status/1417147278767366152

  36. Das war doch von vorneherein klar, dass dieser Kolonisationspakt von der EUdSSR in den Rang eines „Gesetzes“ erhoben wird und dass das auch von vorneherein so geplant war und dass die EUdSSR-Kanzlerin Merkel mal wieder gelogen hat.

    Wäre das nicht von vorneherein so geplant gewesen, hätte man den Pakt nicht schriftlich festhalten und unterschreiben müssen.

  37. Die EU ist ein illegaler Verein. Sie hat sich selbst ins Leben gerufen. Es gibt keine Wahl, keine Ernennungsurkunde oder ähnliches. Sie hat sich eigene Gerichte geschaffen, die keine rechtliche Legitimation haben.
    Nur die Dummheit der Menschen, die diesen Verein anerkennen verschafft ihnen Macht!

    Es wird höchste Zeit, dass sich das Volk gegen diesen illegalen Verbrecherverein auflehnt.

    Weg mit dieser EU und ihren hochbezahlten selbsternannten Idioten!

    Wer vom Volk nicht akzeptiert wird, der hat auch seine Macht verloren, das gilt auch für die Altparteien.
    Also AfD wählen!

  38. BePe
    24. Juli 2021 at 15:12
    Auch BRD-Mainstreammedien können es nicht mehr verheimlichen:

    Massive systematische Plünderungen im deutschen Katastrophengebiet.
    —-
    .. und Fakefirmen, die Trockengeräte „verkaufen „.
    All das gab es vor ein paar Jahren nicht. Zumindest nie in diesem Ausmaß. Schei** Ausländer. Ich bin mir sicher, dass der Großteil dieser Verbrechen nicht von Bio Deutschen begangen wird.
    Noch bei keiner Überschwemmung (Passau,Köln, Simbach… ) habe ich von Plünderungen gehört

  39. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Juli 2021 at 11:20

    Aber die Jugend beginnt aufzubegehren, gegen die importierten Unterdrücker….
    ======
    Schön wärs….

    Hier in gö sind das die super-weichgewaschenen und angsthasen schlecht hin

  40. Netzfund: „Enthauptung im Bayerischen Obdachlosenheim:Polizei verschweigt den Tathergang“
    https://philosophia-perennis/2021/07/24/enthauptung-polizei-verschweigt-den-tathergang/
    Haben sich Merkel, Soedolf und Steinmeier zum brutalen Mord schon geäußert?
    Wo bleibt der Aufschrei der Medien?
    Hat sich Kathrin Goehring-Eckhardt schon geäußert?
    Fragen über Fragen………..???
    Der Ermordete hat womöglich keine Lobby!
    War ja nur ein Bio-Deutscher und keine Person of COLOUR!

  41. @ T.Acheles 24. Juli 2021 at 11:01:

    EU „zwingt“ …

    Das mit dem „zwingen“ versuchen uns linksextreme Deutschlandhasser zu suggerieren.
    Aber es ist eine LÜGE.
    Wenn deutsche Politiker sagen: NEIN, wir machen diese kommunistische Selbstzerstörung(*) nicht mit, was soll die EU machen?
    Geldstrafe?
    Hihi, Deutschland ist Netto-Zahler, also einfach Zahlungen stoppen.
    EU-Gerichtshof? … Na und, Papier ist geduldig.
    Wenn die EU weiter so linksextremen Utopien folgt: DExit.

    Alternative wählen!

    Ich habe mir das ganze Interview angehört. Auf die Frage, was man denn noch machen könne, wenn der Migrationspakt der EU unterzeichnet ist, sagte Dr. Gunnar Beck sinngemäß: „Nichts.“ Er wies aber darauf hin, dass sich derzeit eventuell noch die Unterzeichnung verhindern lässt.

    Nun ist Herr Beck natürlich nicht der Alleinherrscher der AfD, aber immerhin rechtspolitischer Sprecher und von Beruf Dozent für Europarecht an der britischen Hochschule School of Oriental and African Studies, also ziemlich vom Fach.

    Es ist natürlich nicht vollkommen ausgeschlossen, dass eine AfD-Regierung einfach lustig unbekümmert und nach dem Motto „legal-illegal-scheißegal“ unterzeichnete EU-Verträge brechen und der EU bei Strafandrohungen den Mittelfinger zeigen würde, aber irgendwie passt das ganz und gar nicht in das honorig-konservative und gesetztreue Bild, das ich von der AfD habe. Also ich glaube eher, dass das „Nichts“ von Herrn Beck zutreffender wäre. Dessen ungeachtet sind das aber sowieso nur Luftschloss-Überlegungen, die AfD stellt in absehbarer Zeit nicht die Bundesregierung.

    Herr Beck hofft auf eine Sperrminorität im EU-Rat, durch die die Unterzeichnung noch verhindert werden kann. Dann ist es wenigstens noch legal, von der Opposition aus verbal gegen Migration zu sein. Wenn der Pakt durch ist, wird das fraglich. Dann darf die AfD als gesetzestreue Partei vielleicht nichts mehr dagegen sagen, aber so genau ist das noch nicht raus.

    Die Länder, die mit hoher Gewissheit dagegen stimmen werden, wie z. B. Ungarn, reichen für die Sperrminorität von 30 Prozent nicht aus. Es müssen noch eine ganze Reihe kleinerer Länder kippen, bei den großen Kernländern (er hat Deutschland, Frankreich und Italien beispielhaft erwähnt) ist seiner Ansicht nach gar nichts zu machen, da muss man es nicht einmal versuchen.

  42. Es wäre wichtig, UvdL mal zu befragen nach all den Millionenteuren Beraterverträgen, die sie veranlasst und in den Sand gesetzt hat. Wissentlich.

  43. Wenn ich mir über die Entwicklung und den heutigen Zustand von Südafrika Gedanken mache, kommen mir die Tränen.

    Und unter uns sind Subjekte, die genau sowas wollen ….

  44. Obwohl mich die Invasion Kultur- und Bildungsferner Moslems massiv ankotzt könnte es mir eigentlich egal sein.
    Meine wilden Jahre sind vorüber und gelebt.
    Ist es aber nicht!
    Wegen meiner Kinder, die beide voll in den zweifelhaften Genuss dieser Bereicherung kommen.

    Habe mich für heute Abend überreden lassen eine Pizzeria zu besuchen.
    Neger und Moslems erwarte ich dort nicht aber vermutlich das volle Coronaprogramm.

    Es wird wieder nur um Thema Nr.1 gehen und als ungeimpfter bin ich eh der Bösewicht.
    Zur anschließenden Beruhigung stehen 2 Flaschen Weizenbier im Kühlschrank-:)

    Werde abends noch mal ins Forum schauen, stets interessant und spannend hier.

    Wachsam bleiben!
    Lokführer

  45. lorbas 24. Juli 2021 at 10:44 Blue-Eyed-Workshop

    Mir fallen da noch ein paar weitere Rollenspiele ein:

    ACAB
    In einem roten Zeckennest (Hambacher Forst, Rigaer94, diverse „Anti“Faschistische Studentenzentren, …) wird ein paar der KAktivisten eine Polizeimütze aufgesetzt. Die anderen KAktivisten beschimpfen die dann (Bastard, Bulle, ACAB (alle Polizeimützen sind Hurensöhne), …), provozieren, drängen sie in eine Ecke, bewerfen sie mit Steinen und Exkrementen.
    Wenn sich die mit der Mütze wehren, wird genau das gefilmt und veröffentlicht.

    Rassismus in Südafrika
    In einem Parteitreffen der kommunistischen schwarzen EFF wird einigen der schwarzen Aktivisten das Gesicht weiß angemalt.
    Die anderen Black PoC drängen diese in die Mitte, umkreisen sie mit einem Kriegstanz, fuchteln mit Macheten vor deren Hals und schreien: Shoot to kill! Kiss the Boer! …

    Ungläubige dürfen vergewaltigt und getötet werden
    In einem kreativen Moschee-Workshop wird einigen Gläubigen (Männern und Frauen) ein Kopftuch aufgesetzt und ein Schild umgehängt „Ungläubig“.
    Die anderen beschimpfen diese und machen entsprechende Bewegungen: „Ungläubige haben keine Rechte! Auch kein Recht auf Leben! Ungläubige sollen vergewaltigt werden! Das ist Gottes Wille!…“

    Türken, Vertreibung und Genozid der „Ungläubigen“ Armenier …

    Reiche töten
    Auf einem Treffen der Linken Parteijugend wird einigen ein Schild mit 100€-Aufdruck umgehängt.
    Die anderen hetzen diese, rennen mit einem Messer hinter ihnen her, schreien: „Reiche töten“, …

    usw.

    —-
    Kann es sein, dass der Coach, Jürgen Schlicher, ein paar Bereiche bewußt unterschlagen hat?
    Framing
    Linke GEZirnwäsche.

    @PI, könnt ihr mal diesem selbsternannten linken Propaganda Experten Coach fragen, was er von obigen Vorschlägen hält?
    Also ich finde, wenn dieser „Coach“ auch obige Workshops anbieten würde, wäre seine Arbeit bei weitem bunter.
    Oder hat er es nicht so mit bunt?
    :mrgreen:

  46. T.Acheles 24. Juli 2021 at 17:53
    lorbas 24. Juli 2021 at 10:44 Blue-Eyed-Workshop
    — (2)

    Türken, Vertreibung und Genozid der „Ungläubigen“ Armenier …
    Einladung zu Anti-Rassismus-Workshop in DiTiB-Moscheen: Einigen der (muslimischen) Teilnehmern werden Schilder umgehängt: „Ungläubig“. Diese werden drangsaliert (wiki/Dhimma), Mädchen (spielerisch) vergewaltigt, dann aus der Moschee vertrieben, auch noch die Straße ein paar 100 Meter weiter gehetzt, geschrien: „Ungläubige raus!“, ihnen ein Bein gestellt, so dass sie hinfallen und auf der Straße liegen bleiben (nur zum Spiel und Spaß natürlich).

    Was die Verehrer vom Rassisten und Ungläubigen-EhrenMassenMörder Mohammed betrifft:
    ich denke, solche Workshops werden nichts bringen, die Teilnehmer werden sagen: Das ist kein Rassismus, dass ist doch der Wille von Allah. Und der ehrenvolle und tadellose Prophet Mohammed hat es doch auch so gemacht.
    Also muss es richtig sein (Vertreibung und Genozid der Armenier, MohammedHolocahst270Mio, …).
    Dschihad ist die 6. Säule vom Islam (wiki/Dschihad).
    Das ist ja nur die Ausübung unserer Religion.
    Oder willst Du etwa unsere Propheten beleidigen?

    Wenn wir keine Scharia wollen und der Amtseid ernst genommen würde (Schaden abwenden, …) sehe ich nur eine Möglichkeit: Verehrer vom Rassisten und Ungläubigen-EhrenMassenMörder Mohammed gehören nicht nach Deutschland.

  47. Zur Petition: Unterschrift geleistet, Nick auch für kommende Tage entsprechend neu verlinkt.

    Die „EU“ zwingt uns nichts auf. Wer uns aber die gefährlichen und staatszerstörenden Schnapsideen der „EU“ aufzwingt, sind alle die, die diese Veranstaltung betreiben, angefangen von der schlechtesten KanzlerIn aller Zeiten bis hin zu den restlichen Erfüllungsgehilfen wie der Scharfmacher Weber oder die nicht weniger fanatische Eurokratin von der Leyen. Daß es auch anders geht, „Brüssel“ also niemandem etwas aufzwingen kann, der nicht auch einwilligt, hat etwa Ungarn hinlänglich demonstriert. Es bleibt also nur noch übrig, darauf zu hoffen, daß noch andere Staaten (Polen, Tschechei, Slowenien und weitere) mitmachen.

    Bedauerlicherweise liegen die Prioritäten der Merkel-Riege nicht bei denen, denen zu dienen sie einen Amtseid geleistet und – einige wenigstens – Gott dafür zum Zeugen aufgerufen haben. Merkel selbst hat das wieder glänzend demonstriert, indem sie erst 720 Milliarden für den „Corona-Wiederaufbau“ nach Brüssel verschiebt, dann aber sogleich von den Deutschen fordert, sie mögen für die Flutopfer spenden, die letztlich ebenfalls Opfer des Versagens – vielleicht sollte ich besser schreiben Sabotage – dieser Politik infolge Nichtstuns geworden sind.

    Da der Schreiber dieser Zeilen davon überzeugt ist, daß der zum Zeugen des Amtseides s. o. aufgerufene Gott („so wahr mir Gott helfe“) existiert, geht er auch davon aus, daß dieser von denen, die diesen somit falschen Eid abgelegt haben, Rechenschaft fordern wird; sie werden eines Tages, wenn nicht schon in dieser, dann in jener Welt, das ernten, was sie selbst gesät haben, und keiner ihrer eigens dazu angestellten Büttel von Haldenwang und Konsorten wird ihnen dann noch helfen können. Aber nicht alle glauben das, und so trage ich es weiter, ganz für mich, in meinem Herzen.

  48. AggroMom 24. Juli 2021 at 15:34

    Aus erster Hand weiss ich, dass es 2013 in Deggendorf Plünderungen gab.
    Nur hat da die Nachbarschaftshilfe funktioniert, die Schmutzfüsse wurden auf frischer Tat erwischt, bekamen die Abreibung ihres Lebens und die Polizei blieb aussen vor.

    „Grün-blauer Zigeuuuner…..“

  49. Eine Frage lässt mich nicht in Ruhe.
    Wenn die EU-Kommission dieses Gesetz schon am 23.09.2020, also vor fast einem Jahr, vorgestellt hat, wieso hört man erst heute und nur von einem einzigen EU-AfDler davon?
    Ist es nicht der Auftrag der AfD, solche Dinge zu verhindern, bevor sie geschehen?
    Wie kommt es, dass man sich immer wieder fragt, ob die AfD-Großverdiener wirklich das tun, was die Basis und die Wählerschaft von ihnen erwarten?

  50. Irminsul 24. Juli 2021 at 11:27
    Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!

Comments are closed.