Freitag am Oberlandesgericht München: Dem Terror-Attentäter Muharrem D. wird unter anderem versuchter Mord in mindestens 26 Fällen und schwere Brandstiftung vorgeworfen.

Von JOHANNES DANIELS | Nur wenige Mainstream-Medien berichten über das am Freitag erfolgte Urteil des Oberlandesgerichts München gegen den IS-Terroristen Muharrem D., der im Jahr 2020 eine Anschlagsserie im oberbayerischen Waldkraiburg verübte und dabei den Tod von mindestens 26 Menschen billigend in Kauf nahm. Allerdings die Neue Zürcher Zeitung und einige türkische Medien.

Die Anklageliste gegen den kurdisch-türkischstämmigen Muharrem D. war außergewöhnlich lang – aber nach bekanntem Muster: Versuchter vielfacher Mord, schwere Brandstiftung, Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz und die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Tat. Die Staatsanwaltschaft München erkannte bei D. „vorsorglich“ eine „erheblich verminderte Schuldfähigkeit“ und hatte gefordert, der mutmaßliche Täter solle wegen seiner Schizophrenie in einem psychiatrischen Krankenhaus auf Kosten des deutschen Steuerzahlers untergebracht werden.

Türkischstämmiger Täter handelte aus „Türkenhass“

Der heute 27-jährige kurdisch-türkische Muharrem D. hatte zugegeben, für die in vielen bundesweiten Medien Aufsehen erregende Anschlagsserie in Waldkraiburg im letzten Jahr verantwortlich zu sein. Dort wurde zunächst ein „rechter“ Tathintergrund aus Fremdenhass allgemein impliziert, so wie die linksextremistische „taz“. Der selbsternannte IS-Terrorist hatte unter anderem einen türkischen Gemüseladen angezündet und 26 Menschen in den Wohnungen des Hauses in konkrete Lebensgefahr gebracht. Sie konnten sich nur durch Warnungen von Nachbarn mitten in der Nacht retten.

Muharrem D. beging außerdem Anschläge auf einen Friseursalon, einen Kebab-Imbiss, eine Pizzeria und die „Sultan-Ahmed-Moschee“ in Waldkraiburg. Weil dort die Tür nicht aufging, warf er seinen Brandsatz in eine Papiermülltonne direkt am Wohnhaus des Imams, wo der Mann mit seiner Familie schlief. Nur weil die Flammen erloschen, passierte nichts Schlimmeres. Die Staatsanwaltschaft wertete dies als versuchten Mord an der Familie.

Muharrem plante noch viele weitere Taten und Morde

Die rasche Festnahme von D. am 8. Mai 2020 könnte weitere Taten verhindert haben. Als die Polizei zugriff, hatte er Rohrbomben und kiloweise Sprengstoff dabei, die er vorher lange in seinem Auto in einer Tiefgarage in Garching an der Alz gelagert hatte. Vor Gericht räumte der Angeklagte ein, noch ganz andere Taten geplant zu haben: Anschläge auf mehrere Moscheen des Islamverbandes Ditib, auf das türkische Generalkonsulat in München und die Ditib-Zentralmoschee in Köln.

Laut der Anklage hatte sich D. seit 2017 – Überraschung! – „scheinbar aus dem Nichts“ radikalisiert. Er hörte sich salafistische Predigten im Internet an und wurde schnell zum Anhänger der Terrororganisation Islamischer Staat, wie soviel „Schutzsuchende“, die das Merkel-Regime seit 2015 in die deutschen Sozialsysteme aus allen archaischen Kulturen der Welt importiert hat. Muharrem entwickelte einen nicht nachvollziehbaren Hass gegen Türken, obschon er selbst türkischer Abstammung ist.

„Das Fundament, auf dem die Schizophrenie aufgesattelt hat“

Der Angeklagte ist nach Gerichtsangaben schizophren. „Ohne die Schizophrenie sind die vom Angeklagten verübten Anschläge in Waldkraiburg nicht denkbar“, sagte der Vorsitzende Richter. Sie seien aber „ebenso wenig denkbar ohne die islamistisch-dschihadistische Ideologie“. Diese sei „das Fundament, auf dem die Schizophrenie aufgesattelt hat“. Seit 2019 besteht bei Muharrem D. eine schizophrene Erkrankung.

In der Urteilsbegründung ging der Richter ausführlich auf die „Kindheit und den Werdegang“ des prospektiven Massenmörders ein: Muharrem D. wuchs in Garching auf. Von seinem idyllischen Umfeld in Oberbayern wurde er immer höflich behandelt und als zurückhaltend empfunden. Er sei in einer gut integrierten, kaum religiösen Familie aufgewachsen. Spätestens 2013 habe er sich dann aber dem Salafismus zugewendet. Erst habe er nur mit den IS-Ideologien sympathisiert, seit dem Merkel-Jahr 2015/16 habe er sich dann aber auch damit identifiziert. Er habe sich seitdem als strammer IS-Kämpfer gesehen. Bis 2018 hatte er sich ausschließlich über das Internet radikalisiert. Ab Herbst 2018 zog er für einige Monate nach München, um in der „Al-Salam Moschee“, einer laut Richter salafistisch geprägten Moschee, zu wohnen. Im Laufe der Jahre, so der Richter, habe Muharrem D. dann „eine bizarr anmutende Privatideologie“ entwickelt – mit einem Hass auf alle türkischstämmigen Menschen. Er habe „kriegsähnliche Zustände“ herbeiführen wollen.

Radikal-Islamischer Instagram-Account: Videos von Hinrichtungen

Das Oberlandesgericht München bewertete insbesondere den Instagram-Account des Attentäters. Der Sachverständige bestätigte, dass dieser „eindeutig islamistisch“ geprägt gewesen sei. So habe Muharrem D. Videos von Hinrichtungen gepostet. Regelmäßig habe er zudem Geld an die Familie eines IS-Kämpfers in der Türkei überwiesen. Seit 2018 habe er immer wieder mit einschlägig bekannten Münchner Salafisten Kontakt gehabt.

Am 8. Mai 2020 nahm die Polizei den Täter fest – durch Zufall nach einer Fahrkartenkontrolle. Als die Polizei zugriff, hatte er Rohrbomben und kiloweise Sprengstoff dabei, die er vorher lange in seinem Auto in einer Tiefgarage in Garching gelagert hatte. Die Attentate hatte Muharrem D. weitgehend eingeräumt, allerdings entsprechende Planungen bestritten und von „Spontantaten“ gesprochen.

Viele der Waldkraiburger Mieter, die nachts vom Brand überrascht wurden, leiden bis heute unter psychischen Problemen. Ein Betroffener erzählt, er habe monatelang im Bett liegend gedacht, er rieche Rauch, es würde brennen. Neben den psychischen Problemen aber gab es für die Opfer auch organisatorische: 27 Menschen mussten nach dem Brand ihr Zuhause verlassen – für Monate. Manche kamen in einer städtischen Notunterkunft unter. Die betroffene Helga Rittersporn erzählte, sie habe zehn Monate lang teils bei ihren Töchtern, teils im Hotel gelebt. Erst dann habe die Hausverwaltung die Wohnung wieder freigegeben. Rittersporn erzählt von einem fünfjährigen Nachbarskind: „Wenn die mich sieht, sagt sie jedes Mal: Helga, warum war dieser Mann so böse, warum hat dieser Mann das getan?“

„Er hat immer ein Lächeln im Gesicht gehabt“

Der mit einer Milliarden Euro gebührenfinanzierte BR lässt in einem Interview die Eltern und den Fußballtrainer des Terroristen „versöhnlich“ zu Wort kommen:

„An einem großen Tisch mit Gebäck und Kaffee schlägt der Vater von Muharrem D. die Hände vor das Gesicht. ‚Ich bin total fertig‘, sagt er. Für ihn und seine Frau sind die Drogen der Grund dafür, dass ihr Sohn Muharrem mutmaßlich die Taten begangen hat […] Gegenüber den Reportern des BR-Politikmagazins Kontrovers zeigen sie offen ihre Gefühle. ‚Das ist ganz schwer‘, sagt der Vater, der immer wieder weint. Die Mutter versucht, sachlich zu bleiben. Mit am Tisch sitzt auch der ehemalige Fußballtrainer von Muharrem. Er sagt, Muharrem sei ein sehr netter Junge gewesen: ‚Er hat immer ein Lächeln im Gesicht gehabt und jeden Blödsinn mitgemacht. Aber er ist nie wirklich ausfällig geworden.‘

Der Vater kann sich noch gut an den Moment erinnern, als er seinen Sohn in einer Münchner Moschee in Sendling entdeckte. ‚Ich sagte zu ihm: Muharrem, so geht das nicht. Schwester und Mama sind draußen. Komm, lass uns miteinander sprechen.‘ Aber sein Sohn Muharrem habe nicht mitgewollt.“

Der Imam der Moschee wollte nicht über Muharrem D. sprechen. Er bestätigt allerdings, dass er im Prozess als Zeuge vorgeladen ist. Muharrem D. sagte vor Gericht aus, zum Zeitpunkt der Anschläge sei er nicht mehr Herr seiner selbst gewesen. Sein steuerfinanzierter Anwalt Dr. Christian Gerber ging von einer stark verminderten Schuldfähigkeit aus:

„Kurz nach seiner Verhaftung gab es schon deutliche Züge einer Psychose. Das hat sich gebessert, aber an seinen Aussagen und Widersprüchen sieht man, dass er krank ist und behandelt werden muss.“

Daher sicher auch das milde Urteil gegen den „sehr netten Jungen“ Muharrem: Neuneinhalb Jahre bei psychologisch-forensischer Behandlung und oberbayerischer Tanztherapie.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. .

    .

    Thomas de Maizière (CDU)
    .
    „Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter“

    .
    .
    .
    NIE wieder CDU!
    .
    NIE wieder CDU!
    .
    NIE wieder CDU!

  2. Ich nehme an, der BRD-Unrechtsstaat wird den antirassistischen Kämpfer während des staatlich finanzierten Urlaubs ausbilden, damit die Anschläge demnächst auch richtig klappen? Außerdem muß er umerzogen werden. Gegen Weiße soll er kämpfen, nicht gegen dringend benötigte Fachkräfte und Goldstücke. Dafür wurde er doch extra importiert…

  3. …….einfach nur: STRAMM. ,!!!
    Aussage eines bio-dt. dumm-VoPo: „….die woll’n so sein wie mohammed……“


  4. Merkel und ihrer verdorbenen Verbrecherclique haben wird die Anwesenheit dieses Stück Drecks zu verdanken.

  5. So schnell man bei solchen Jihadisten fast unisono bei „schuldvermindernden“ Merkmalen von Tätern ist, genauso schnell – und unerbittlich – wird man eine „unentschuldbare rechte Terrortat“ attestieren, sollte in Deutscher, der tatsächlich in die Psychiatrie gehörte, sich an seinen Mitmenschen in ähnlicher Weise vergangen haben. Klar natürlich ist, daß „taz“ und all die anderen grünlinken Schmierfinken und so genannten „Verfassungsschützer“ in jedem Falle erst einmal von einer Tat ausgehen, die in die Statistik „PK rechts“ einzuschubladisieren ist, ganz gleich, ob der Täter (wie seinerzeit der eigens dazu „umgedeutschte“ aus dem Ausländermilieu stammende Attentäter Davoud Sonboli von München) tatsächlich in der entsprechenden Rubrik zu verorten ist oder nicht.

    Und sie tun das, weil es ihnen nützt. Jihadisten nützen ihnen nichts, sondern schaden ihrer Propaganda, weswegen sie alles tun werden, um deren Taten zu relativieren, zu verharmlosen, zu entschuldigen („schließlich haben wir viel zu wenig für sie getan“) oder gleich ganz unter den Teppich zu kehren.

    Das ist keine Rechtfertigung für Straftaten, sollten sie tatsächlich aus dem „rechten“ oder für „rechts“ gehaltenen Milieu stammen, wobei man sich lange schon nicht mehr die Mühe macht, zwischen „rechts“, einer demokratischen Strömung, und „rechtsextrem“ zu unterscheiden. Aber auffällig ist es schon, das zweierlei Maß, das wir mittlerweile fast flächendeckend angewendet sehen. Für Moslems und andere stets die „kultursensible“ Zurückhaltung, für Deutsche, „Rechte“ gar, die volle Härte des Gesetzes?

    Das, liebe mitlesende Angehörige der „Firma Haldenwang & Genossen“ und deren Ableger, ist nicht mehr nur Rechtsbeugung oder gar Rechtsbruch, sondern auch eine besonders perfide Form der Volksverhetzung, die dahinter steht. Und dahinter wiederum steht nichts anderes als dreckiger und ganz gewöhnlicher Rassismus, wie ihn die selbsternannten „Antirassisten“, die sich mittlerweile durch die Behörden gewühlt haben – sie haben sich den Staat zum Raube gemacht, wie es so schön heißt – seit Jahr und Tag zelebrieren und mit dm sie das Land vergiften.

    Ihr seid sauer, weil wir – deswegen – sauer sind und euer schönes Spiel nicht mitzuspielen gewillt sind? Bitteschön. Ihr habt es genau so und nicht anders verdient.

  6. Auffällig, dass die angeblich immer „psychisch gestört“ sind. Offenbar ist die Tradition der Heirat unter Cousins und Cousinen in deren Heimatländern nicht spurlos vorübergegangen. Noch ein Grund mehr, die Einwanderung solcher Leute zu verhindern.

  7. M. E. wurde er als Kuffnu** viel zu hart bestraft!
    2 Wochen Segeltörn in der Karibik zur Resozialisierung wäre besser gewesen.
    Auf diese Sozenrichter ist einfach kein Verlaß mehr! 🙁

  8. Jihad eine psychische Störung?

    Hat Sawsan Chebli schon die Behörden wegen Hass und Hetze angezeigt?

  9. „Daher sicher auch das milde Urteil gegen den „sehr netten Jungen“ Muharrem: Neuneinhalb Jahre bei psychologisch-forensischer Behandlung und oberbayerischer Tanztherapie.“

    und

    für einen Polenböller, eine verdreckte Moscheehintertür ohne Personengefährdung

    bekommt ein weißer Deutscher 10 Jahre Haft!

  10. Abstammung = Volkszugehörigkeit: kurdisch

    Staatsangehörigkeit: türkisch

    Ergo: fort!

  11. Immer wenn man über solche Leute etwas liest oder hört, wird ihnen Geisteskrankheit attestiert. Ist es möglich, dass es deren Alleinstellungsmerkmal ist?

    Wenn ja, warum erklärt man dann nicht deren Herkunftsländer als Risikogebiete und verhindert bzw. erschwert die Einreise nach Deutschland. Bei Corona macht man es doch ganz unkompliziert genauso.

    Kann es sein, dass bestimmte Kontinente die Wiege von Geisteskrankheiten sind? Ich frage für einen Freund.

  12. Die deutsche Justiz ist für Kuffnucken völlig unbrauchbar! Für diese von archaischer Kultur geprägten Gewalttäter helfen nur Strafen ihrer Art: Man kennt sie ja weidlich von den vielen Videos. Die mögen uns grausam erscheinen, sind aber die einzige Art diesen grausamen Typen zu imponieren! Also her mit der Scharia-Justiz für diese Leute!

  13. Ein interessantes Urteil.

    Völlig offensichtlich ist jeder, der Allahs Wort befolgt, psychisch krank. Wieso zieht man daraus keine Schlüsse?

  14. Besteht Moeglichkeit, diesen Vorwurf auf dem kleinen Dienstweg zu verifizieren ?
    Das „Technische Hilfswerk“ – Sonderabteilung von Drehofers Innenministerium –
    beschwert sich in einer RTL-Sendung (die mit der Prä-Sabbel-Selbstbeschmutzung)
    ueber angebl. „Muellbewurf“ durch „Querdenker“ /C-Kritiker“. ohne Datum und Ort.

    RND-Madsack – Sprachrohr des Medienkonzerns mit Kleinpartei „SPD“ – behauptet:
    „Helferinnen und Helfer in Flutgebieten beschimpft und mit Müll beworfen…
    Das Technische Hilfswerk berichtet von Beschimpfungen und von „Querdenkern“,
    die Müll werfen.“
    HAttps://www.rnd.de/panorama/helferinnen-und-helfer-in-flutgebieten-beschimpft-und-mit-muell-beworfen-IAFUWJES7OBCT7TLYFBJXXABCM.html

  15. Jeder kriminelle Muslim, Afrikaner, Osteuropäer, oder Angehöriger anderer Ethnien oder Nationalitäten, vor alle, wenn sie schwere Straftaten gegen Eingeborene begehen, ist psychisch gestört, traumatisiert, durch Flucht, durch den Rassismus hier im Land, oder welchen fadenscheinigen Gründen und Lügen auch immer. Sie entsprechend ihren Verbrechen zu bestrafen, heisst wegzusperren oder abzuschieben bzw. beides würde die Pläne durchkreuzen, so wie es aussieht. Diese sog. Flüchtlinge sind, so könnte man es sehen, wie die Antifanten, die Handlanger der Regierung und der Globalisten im Krieg gegen das Volk, welche die Drecksarbet machen und die Verantwortlichen ihre Hände, wie immer, in Unschuld waschen können und es tun.

  16. Bin sprachlos. Wieder ein Integrierter, dem es hier anscheinend zu gut ging. Den einzigen, denen ich Schizophrenie zugestehe sind die deutsche Richter und die deutsche Justiz. Wie lange dauert eigentlich so ein Aufenthalt in der Psychiatrie? Ihr Islamisten und werdenden Mörder: Weiter so, es wird Euch nichts passieren. Die Mehrheit der hier schon länger Wohnenden wird von diesen geistig Behinderten zur Schlachtbank geführt und Grün, Rot, Dunkelrot, Gelb und Schwarz freuen sich. Das ist also die „bunte“ Republik“. Es wird Zeit, dass unter der Richterschaft mal aufgeräumt wird. Aber was rege ich mich auf, die Deutschen wählen doch wieder die oben genannten Versager, na dann …….

  17. Feldhockey Deutschland gegen Kanada 7 zu 1.

    Eine deutsche Mannschaft ohne einen Quoten Schwarzen oder einen Quotentürken. Feldhockey überfordert völlig offensichtlich Neger. Man könnte die Gründe nennen, aber sie sind völlig tabu.

    Genauso wie bei der Handballmannschaft ohne Neger.

  18. ghazawat
    24. Juli 2021 at 13:15
    Ein interessantes Urteil.

    Völlig offensichtlich ist jeder, der Allahs Wort befolgt, psychisch krank.
    ——-
    Meine Rede
    Jahrehunderte langes verheiraten von Cousin und Cousine hinterlässt halt evolutionstechnisch Spuren.

    Die psychische Erkrankung ist nicht die Entschuldigung für die Taten, sondern die Grundlage!

  19. Und jetzt Holland gegen Belgien im Hockey. Für mich nicht erstaunlich, aber wahrscheinlich für die Zuschauer. Die Neger und die Quoten Türken fehlen.

    Eine offensichtlich weiße Sportart, in der Neger ihren Platz nicht finden. Darüber nachzudenken ist rassistisch und tabu!

  20. ghazawat 24. Juli 2021 at 13:29

    „Olympia Handball.
    Die deutsche Mannschaft“

    Vergiß es, die haben ich glaube es war nach der letzten Handball-WM angekündigt die deutsche Handballnationalmannschhaft nach dem Vorbild der BRD/DFB-Fußballmannschaft umzubauen. Und so wird es allen noch mit Deutschen spielenden BRD-Mannschaften ergehen, die werden in den nächsten Jahren alle mit Quotenspielern, und seien sie noch so schlecht, aufgefüllt.

  21. „Konkret geht es dabei zum Beispiel um Hass im Internet, aber auch um den Kampf gegen Zwangsheiraten und eine stärkere Kontrolle von Vereinen. Innenminister Gérald Darmanin betonte: «Wir geben uns die Mittel, um gegen die zu kämpfen, die Religion zweckentfremden, um die Werte der Republik infrage stellen.»“

  22. In den Radionachrichten war von einer rassistischen Tat die Rede, aber kein Wort über die Herkunft des Täters. Damit die nicht informierten Zuhörer glauben, es sein ein „Rechter“ gewesen.
    Und seit wann sind die Türken eine eigene Rasse?
    Was unterscheidet einen Kurden von einem Türken?
    Wäre die Tat auch als rassistisch bezeichnet worden, wenn die Opfer Deutsche gewesen wären?
    Fragen über Fragen.
    Aber wir wissen ja:
    Wenn ein Deutscher die Türken als Kümmeltürken bezeichnet (also generell und keinen konkreten einzelnen), wird er wegen Volksverhetzung verurteilt.
    Aber wenn ein Türkischer Journalist der in Deutschland lebt, die Deutschen als Köterrasse bezeichnet, fällt das unter Meinungsfreiheit.

  23. @ ghazawat 24. Juli 2021 at 13:29
    „Feldhockey überfordert völlig offensichtlich Neger….“

    unter meiner laienhaften annahme,
    dass sich feld-wald-wiesenhockeys, cricket oder auch lacrosse etc
    in wesentlichen teilen wie regeln, material, spielfuehrung aehnlich sind,
    kann ich das aus hockeyspielenden nationen nicht bestaetigen.
    Selbst im „Old Hararians“ Sports Club sind schwarze Zimbabwer normal.

  24. Ein Kurde der Attentate auf Türken verübt, ist PKK-Terrorist und kein IS-Terrorist.
    Die Bevölkerung soll mal wieder getäuscht werden worum es wirklich geht.

    In dieser Liste werden die Anschläge, für die die Arbeiterpartei Kurdistans und ihr ideologisch nahestehenden Gruppen verantwortlich gemacht werden, aufgelistet. Oft bekennt sich die PKK zu ihren Anschlägen über ihre Internetseite, Accounts auf sozialen Netzwerken oder ihr nahestehenden Fernsehsender (Roj TV). Hintergrund ist der in den 1970er Jahren begonnene und aktuell andauernde Konflikt zwischen der Republik Türkei und der PKK. Die türkische Regierung gibt die Anzahl der in dem Konflikt getöteten Personen mit über 45.000 Menschen an

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Anschl%C3%A4gen_der_Arbeiterpartei_Kurdistans

  25. Moin Horch und Guck.
    1. Schizophrenie und Mohammedanismus scheinen eng verwandt zu sein
    2. Das Goldrandbrillchen, der sanfte Blick, das gepflegte Schnäuzerchen, das leichte Lächeln … ein verspäteter Nachkomme des Reichsheinis?
    3. Guter westlicher Anzug in schlichtschwarz, weißes Hemd mit Kragen … wirkt doch ziemlich integriert der IS-Kämpfer, oder?

  26. die grünen…

    „Am Mittwoch war der AfD-Kandidat Bert Matthias Gärtner vom Landtag zum stellvertretenden Mitglied des Verfassungsgerichts ohne Befähigung zum Richteramt gewählt worden. Dies auch, weil sich etliche Landesparlamentarier enthielten. Dagegen läuft nun die Grüne Jugend Sturm.“

    —————————————————————-

    „Bundestagswahl in Deutschland: Baerbock schliesst Koalition mit Linkspartei nicht aus, Kanzlerin Merkel hält ihre letzte Sommer-PK ab“

    „NZZ“

  27. Muharrem D. sagte vor Gericht aus, zum Zeitpunkt der Anschläge sei er nicht mehr Herr seiner selbst gewesen.

    Der Herr seiner selbst war jetzt Allah.

  28. Mainstream-Medien berichten

    Wenn in PRIVATEN CHATS angeblich „rechtsextreme Inhalte“ geteilt worden sein SOLLEN.

    Wenn vor einer Moschee jemand eine Zeitung angezündet haben soll.

    Wenn eine Gruppe von ein paar Leuten mit einem Besenstiel einen Staatsstreich geplant haben SOLL.

  29. Der mit einer Milliarden Euro gebührenfinanzierte BR lässt in einem Interview die Eltern und den Fußballtrainer des Terroristen „versöhnlich“ zu Wort kommen:

    AusGEZahlt, wer zahlt macht sich mitschuldig.

    Abmelden https://www.rundfunkbeitrag.de/index_ger.html ummelden z.B. an eine Adresse (Oma, Onkel, Tante) an der schon gezahlt wird.

    Wie geht es Georg Thiel ❓

  30. Man darf sich das gar nicht vorstellen.

    Was das wieder kostet.

    In der Anstalt wird er von seinen Glaubensgenossen sofort als Block-Chef anerkannt.

    Sein Anstalts-Imam aka Führungsoffizier wird ihm erklären, wie man richtige Bomben baut und wo er sonstige Waffen herbekommt.

    Sicher gibt es Sportmöglichkeiten, wo er auch Martial Arts erlernen kann.

    Seine von den GrünInnen geschickte Therapeutin wird dafür sorgen, dass der Arme im Begegnungsraum auch schön entspannen kann.

    Vielleicht wird sie ihn noch während der Haft ehelichen.

    Wir werden ihn sowieso nie mehr los.
    Den will Erdogan nicht zurück.

    Und bald läuft er wieder frei herum.

  31. passend zum Thema Islamisten in Deutschland

    Netzfund Meldung vom 24.7.2021

    24 Islamisten in NRW haben eine Waffenerlaubnis!

    Da fällt einem nichts mehr zu ein: Mit Stichtag vom 2. Februar 2021 gab es in NRW 24 Personen mit einer Waffenerlaubnis, trotz vorliegender Erkenntnisse über Bezüge zu islamistischen Bestrebungen!Bei zwölf dieser Personen sei der Entzug des Waffenscheins sogar nicht durchsetzbar. Das verrät das Innenministerium auf Anfrage des Vorsitzenden der AfD-Fraktion NRW, Markus Wagner. Und auch diese Aussage stimmt nicht gerade zuversichtlich: Es gebe „keinen Fall“, in dem eine waffenrechtliche Erlaubnis aufgrund eines amtlichen Islamismusverdachts bisher verweigert worden wäre. Markus Wagner kommentiert:„Natürlich ist es nicht so, dass Islamisten eine legale Waffenerlaubnis bräuchten, um Schlimmes zu tun. Die besorgen sich ihre Waffen auch illegal. Dennoch ist es unverantwortlich, dass mutmaßliche Islamisten Waffen behalten dürfen, während unbescholtenen Sportschützen und Jägern der Besitz seit Jahren immer schwieriger gemacht wird. … klick !

  32. Deutzeland viel bunth!
    Naja, ein „Is-Kämpfer“ der sunnitische Moscheen wegsprengen / in Brand stecken möchte ist schrääg.
    Entweder Türken Hass und Schauspieler um gut wegzukommen.
    Oder
    Plemplem.

    Nach Möglichkeit ausweisen.

  33. Tststs…Da gibt´s tatsächlich einen zweiten NSU-Prozess und man erfährt nichts darüber.

    Ganz offensichtlich ist das „anti“rassistische „Blauäugigen-Seminar“ von Jürgen Schlicher jetzt in die gesamtgesellschaftliche Phase getreten.

  34. aenderung
    24. Juli 2021 at 13:53
    die grünen…

    „Bundestagswahl in Deutschland: Baerbock schliesst Koalition mit Linkspartei nicht aus, Kanzlerin Merkel hält ihre letzte Sommer-PK ab“

    „NZZ“
    ++++

    Logisch!
    Sind beides Bolschewisten!

  35. interessant!

    „Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges zeichneten die Siegermächte die deutsche Kolonialgeschichte in den schwärzesten Farben. Keine Lüge war zu dreist und kein Vorwurf zu abstrus, um nicht dafür herhalten zu müssen, den Raub der Kolonien des Deutschen Reiches durch den Frieden von Versailles zu legitimieren. So enthielt das „Blaubuch“ des britischen Außenministeriums über die Behandlung der Eingeborenen in den deutschen Kolonien ein wildes Sammelsurium von Propagandamythen und böswilligen Verleumdungen. Damit schlug die Geburtsstunde des Narrativs von der Kollektiv- und Erbschuld unserer Nation auch in Bezug auf die koloniale Vergangenheit.“

    https://paz.de/artikel/ein-brite-wagt-dem-dogma-vom-boesen-kolonialismus-zu-widersprechen-a5097.html

  36. „Dabei ergreift Gilley das heißeste Eisen, nämlich Deutsch-Südwestafrika, gleich zu Beginn seiner Darstellung. Immerhin soll es dort zwischen 1904 und 1908 zum „Völkermord“ an den Herero und Nama gekommen sein. Die meisten Angehörigen dieser beiden Völker starben allerdings im Kampf oder verdursteten auf der Flucht in die Nachbarkolonien, nachdem sie bei ihrem „Aufstand“ zahlreiche Deutsche hingemetzelt, deren Vieh geraubt und Farmen niedergebrannt hatten. Darüber hinaus massakrierten sich die Herero und Nama auch gerne gegenseitig, bis die Kolonialmacht dem ein Ende setzte.“

  37. „Angesichts dieser geistigen Verirrungen wurde allerdings auch Widerspruch laut, der unter anderem von Bruce Gilley kam. Der jetzige Professor für Politikwissenschaft an der Portland State University publizierte zunächst den Artikel „The Case for Colonialism“, in dem er darauf verwies, dass der Kolonialismus letztlich doch mehr Vorteile als Nachteile gebracht habe und die Herrschaft der Kolonialmächte zudem auf die breite Zustimmung der Kolonisierten gestoßen sei. Das führte zu wütenden Protesten. Gilley wurde als „Rassist“ gebrandmarkt und von einem gewalttätigen Mob bedroht. „

  38. Muharrem D .. Schizophrenie

    Dschihad (also auch ehrenvolles Abschlachten von Ungläubigen)
    ist die kollektive Pflicht aller schizophrenen Verehrer vom
    schizophrenen islamistischen Massenmörders und Ungläubigen-Abschlachters Mohammed

    Siehe
    wiki/Dschihad

    Marburger Biologie- und Medizinhistoriker Prof. Dr. Armin Geus,
    Buch „Die Krankheit des Propheten“
    „Mohammed … paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie mit definierten Wahnvorstellungen“
    https://www.regensburg-digital.de/vortrag-die-krankheit-des-propheten/12102015/

  39. @ghazawat 24. Juli 2021 at 13:15
    ICD F 27: Mohammedanische Ewigkeitsblähung, oder her mit den 9 72 jährigen.

  40. Sanatorium für den Würzburger Messerstecher und auch dieses Urteil wieder einmal im Sinne des Un Migrationspakts.

    Denke, viele von uns haben die Inhalte dieses perfiden Dokuments nicht mehr so recht in Erinnerung. Dort steht unter anderem geschrieben:

    „Wir verpflichten uns ferner, nicht freiheitsentziehenden Alternativen, die im Einklang mit dem Völkerrecht stehen, den Vorzug zu geben und einen menschenrechtsbasierten Ansatz zu verfolgen, bei dem die Entziehung der Freiheit von Migranten nur als letztes Mittel eingesetzt wird.“

    Wen wundert es also, dass diese Vorgaben in Deutschland akribisch eingehalten werden?!

  41. Wenn man die kalten Augen dieses Menschen anschaut gruselt es einen.
    Obwohl er sich ja ganz geschickt als intellektueller Biedermann präsentiert.Ein mildes Urteil ist ihm gewiß,mit All-Inclusice-Service in einer psychiatrischen Anstalt,mit Therapien und Freizeitgestaltung.
    Das Märchen von der psychischen Störung wird ja jedesmal neu erzählt.Die Journaille,der Blödmichel und die RichterIn glauben es gerne.
    Bestimmt findet sich noch eine linksdrehende Grünin,die ihn gerne heiratet und rettet.

  42. @ BePe 24. Juli 2021 at 15:06

    Anscheinend massive systematische Plünderungen in den Flutgebieten

    Meldung vor einer Woche . . .Plünderung in Stolberg

    . . . Nach Plünderungen im vom Hochwasser stark betroffenen Stolberg bei Achen gibt es 5 Verdächtige, je ein Iraker, ein Libanese und drei Rumänen … alles weitere … klick !

  43. Die Kanzlerin bittet um Spenden für Flutopfer – Finanzielle Priorität haben andere
    Der Kanzlerin sind die Flutopfer im eigenen Land nur ein paar Hundert Millionen Euro wert. Während aus dem Bundeshaushalt viele Milliarden für Hilfsprogramme außerhalb des eigenen Landes fließen und jährlich zig Milliarden für Flüchtlinge aufgebracht werden. Für die Hilfe einheimischer Bürger und Steuerzahler bitte die Kanzlerin hingegen um Spenden. Weiterlesen auf tichyseinblick.de

  44. .

    What the f*ck is Corona ?….

    .

    1.) Gegen die Schizophrenie-Pandemie ?

    .

    Friedel

    .

  45. Die „Kanzlerin“ hat gerade 740 Milliarden nach Brüssel verschenkt, wegen „Corona Aufbauhilfe“, kommen die nun zurück?

  46. Unsere Behörden sind einfach zu dämlich, die Hintergründe dieser terroristischen Straftaten richtig zu bewerten. Außerdem fehlt es an der kultursensiblen Interpretation der Hintergründe. Ein Deutscher, der seiner Lebensgefährtin die Kehle durchschneidet, ist mit ziemlicher Sicherheit geisteskrank. Ein Moslem aus einem archaisch geprägten Land, der den Koran strikt befolgt, ist ein völlig normaler Schwerstkrimineller. Das müssen unsere europäisch sozialisierten Juristen einmal begreifen. Wenn zwei Menschen aus völlig verschiedenen Kulturkreisen die gleiche Tat begehen, muss es noch lange nicht das Gleiche sein. Und weil unsere Juristen das nicht begreifen, erhalten alle Moslems vorschnell das strafmindernde Attribut der Geisteskrankheit. Zumindest müsste sich dann aber die Frage stellen, warum lassen wir all diese Geisteskranken ins Land? Sammelt sie in Lagern außerhalb Deutschlands und schiebt sie nach dem Asylverfahren sofort ab, ohne dass sie deutschen Boden überhaupt betreten dürfen. Und wenn das aufgrund unserer Gesetze nicht geht, ändert sofort die Gesetze. Das Corona-Ermächtigungsgesetz, das gegen das Grundgesetz verstößt, wurde auch im Eiltempo durchgepeitscht.

  47. Ich hätte kein Problem damit, wenn es so etwas wie in dem Film „Léon der Profi“ gäbe..

    Jean Reno und Natalie Portman als „cleaner“ , um Menschen vor psychisch gestörten Allah gesteuerten dauerhaft zu bewahren.

    Die Verantwortlichen Richter am besten gleich mit.

    Ja, allmählich fühle ich mich auch traumatisiert.

  48. @Eferaenka 24. Juli 2021 at 23:34
    Remo ist da viel interessanter, das würde eine Welle von „Unfällen“ geben.

  49. Haremhab 24. Juli 2021 at 13:41
    Immer mehr Soldaten der Bundeswehr in psychiatrischer Behandlung

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/ptbs-soldaten-bundeswehr-psychische-probleme-therapie

    —————————————————————
    Keine Auslandseinsätze mehr. BW nur zur Verteidigung.

    Sobald sich die Soldaten der Sinnlosigkeit ihres Einsatzes bewusst werden, kollabieren sie seelisch und fallen in tiefe Depressionen und Psychosen während sie fernab von Heim und Heimat sind

    Wie es sich wohl für unsere Soldaten anfühlt, wenn sie in Afghanistan im Einsatz stehen und die Hochverräter der CDU/SPD Regierung gleichzeitig hier in Deutschland Hunderttausende Afghanen und andere ISlamer reinlassen, die dann Frauen und Kinder ermorden und vergewaltigen und in unseren Städten mit Messer- und Axtattacken wüten.

    Dieser Verrat zersetzt doch die Wehrkraft und die Motivation eines jeden im Soldaten befindlichen Einsatzes.

    Schaut euch doch nur den KSK Offizier an, der jüngst sich und seine ganze Familie ausgelöscht hat.

    Er hat für die Freiheit und gegen den menschenverachtenden Islam in Afghanistan gekämpft und dann gesehen wie die dreckige Angela Merkel eine massenhafte Ausbreitung von Islamisten in Deutschland ermöglicht hat.

    Das jemand der für die Freiheit in der Welt kämpft, den Glauben an alles Gute verliert während Verbrecher an der Heimatfront Zustände der Unfreiheit produzieren liegt für mich glasklar ersichtlich auf dem Teller der Weisheit.

    Merkel muss weg!

  50. Das grünlackierte Maoistenschwein aus Baden-Württemberg erwägt eine Impfpflicht einzuführen.

    Hoffentlich denkt er auch an eine angemessene Hinterbliebenenversorgung wenn Opfer die Staatsimpfung nicht überleben, oder zum Krüppel gespritzt werden.

  51. Wie lange diese (knallharten) Urteile immer dauern und was das alles Geld aus dem Fenster…
    Normal müßte der innerhalb von 24std über Kurdistan oder Türkistan mit dem Fallschirm abgeworfen werden.

  52. Tja Pech gehabt. Hätte der arme, bedauernswerte Täter Muharrem D .anstatt Türken vor allem Deutsche gekillt oder versucht zu killen, wäre er vermutlich als freier Mann aus dem Gerichtssaal gegangen, im schlimmsten Fall mit einer Bewährungsstrafe.

Comments are closed.