Schlosspark in Bad Kreuznach
Print Friendly, PDF & Email

In der beschaulichen Kurstadt Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz wüten seit einiger Zeit Merkels Gäste in einer Art und Weise, wie wir es aus Großstädten kennen. Es geht um „kulturelle“ Kleinkriege zwischen Türken und Afghanen, aber auch um Territoriumsansprüche für Drogenhandel und andere kriminelle Facharbeiten. Auch Bad Kreuznach erfreut sich, wie Schorndorf,  eines immer wiederkehrenden Stadtfestes, so auch in diesem Jahr. Nur jetzt ist alles anders, denn Deutschland wurde von der eigenen Regierung zum Abschuss freigegeben und einer gewalttätigen multikriminellen Flut ausgeliefert.

So kam es beim diesjährigen Stadtfest zu einem „robusten Polizeieinsatz“. Vor den WC-Anlagen waren Frauen und Mädchen belästigt worden, es wurde offenbar auch geklaut und betrunkene halbnackte Afghanen randalierten, bis die Polizei kam, die sie vorerst einmal des Platzes verwies, was für das Gesamtproblem natürlich nur Camouflage ist.

Anzeige

Eingekreist, wie von einem Rudel Wölfe

Die Situation war nicht neu, war es doch eine ähnliche wie schon im April beim Frühlingsfest. Sogar der vom Veranstalter abgestellte Sicherheitsmann, der nachts auf die Wagen der Schausteller achten sollte, hatte um Verstärkung gebeten, da er sich teils „wie von einem Rudel Wölfe“ eingekreist gefühlt habe.

Viele der Personen sind bereits polizeibekannt. Die Beamten werden aber weder respektiert noch hinterlassen die Maßnahmen der Exekutive nachhaltig Eindruck bei den an Gesetzlosigkeit gewöhnten Merkelgästen. Die Polizisten würden bespuckt und beleidigt. Die Situation ist offenbar derart drastisch, dass sogar von Berufs wegen an sich verständnisvoll auf die Krimigranten reagierende Personen sarkastisch werden. Annette Bauer vom Migrationsbeirat kommentiert dass, die Männer zumindest schon sprachlich so weit gebildete seien, um „Ich ficke dich, Polizei“ sagen zu können.

Staatsanwalt kündigt an, keine „No go-Areas“ zu dulden

Das Problem besteht aber nicht nur in der Zeit von Festveranstaltungen, sondern ist eben ein alltägliches in der Stadt. Vor allem betroffen von den Zusammenrottungen, Übergriffen, Auseinandersetzungen und kriminellen Geschäften sind die Gebiete in der Neustadt und auf der Kirschsteinanlage. Erst vor kurzem tönte der Leitende Oberstaatsanwalt Michael Brandt, man werde in der Stadt keine „No go-Areas“ dulden. Man mag ihm glauben, dass er das tatsächlich so meinte, und dennoch ist die Stadt unter der SPD-Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meur offenbar nicht in der Lage oder wohl eher nicht wirklich willens gegen die Verbrecher und Ruhestörer vorzugehen. Deshalb werden nun, zur eigenen Sicherheit, die Bürger von Bad Kreuznach aus Teilen ihrer Stadt ausgesperrt – man reagiert mit nächtlichen Aufenthaltsverboten für die Gefahrenorte.

Auf der Internetseite der Stadt ist zu lesen:

Aufgrund der aktuellen Ereignisse hat das Ordnungsdezernat der Stadt Bad Kreuznach heute eine Allgemeinverfügung erlassen, die ein Aufenthaltsverbot in der Kirschsteinanlage, dem Fischerplatz und dem Schlosspark in der Zeit von 22.00 bis 6.00 Uhr beinhaltet.

Ordnungsdezernent Udo Bausch: „Die Verfügung gibt uns die Möglichkeit, die in den Grünanlagen festgestellten Ruhestörungen und Aggressivität einzelner Personen und Personengruppen in der Nachtzeit umgehend zu unterbinden.

Der Vollzugsdienstes des Amtes für Recht und Ordnung wird zusammen mit der Polizeiinspektion Bad Kreuznach die Einhaltung des Aufenthaltsverbotes in den genannten Grünanlagen kontrollieren.“

Bis zu 5.000 Euro Strafe

Das Verbot ist vorerst gültig bis Oktober 2017. Bei Zuwiderhandlung drohen Platzverweise und Bußgelder bis zu 5.000 Euro. Die monetäre Strafandrohung gilt logischerweise in letzter Konsequenz nur für „die schon länger hier Lebenden“, denn die importierten, vom Steuerzahler alimentierten, Verursacher dieser Repressalien sind sowieso, zumindest offiziell, mittellos.

Anstatt die Gewaltbanden wegzusperren und danach abzuschieben wird also nun der „Vollzugsdienstes des Amtes“ im Sinne von „Recht und Ordnung“ darüber wachen, dass die Bad Kreuznacher sich nicht mehr in Sommernächten nach 22 Uhr im Schlosspark oder an diversen anderen Plätzen herumtreiben. Die deutschen Köter sollen sich in ihre Körbchen trollen. (lsg)

Kontakt:

Stadtverwaltung Bad Kreuznach
Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meur
Hochstraße 48, 55545 Bad Kreuznach
Tel: 0671 800 200
Fax: 0671 800 345
E-Mail: oberbuergermeisterin@bad-kreuznach.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

287 KOMMENTARE

  1. Schlägereien von afghanischen Gruppen in Bad Kreuznach: Integrationsbeirat mahnt zum Handeln

    BAD KREUZNACH – Das Verhalten einer Gruppe afghanischer junger Männer in der Stadt sorgt in den letzten Tagen für Unmut – und das sogar bei der Vorsitzenden des städtischen Migrationsbeirats, Annette Bauer.

    Von ihr ist man deutliche Worte zwar gewöhnt, aber was sie kürzlich auf ihrer Facebook-Seite schrieb, kam wie ein Weckruf daher. Afghanische Gruppierungen würden in der Stadt für „Schlägereien vom Feinsten“ sorgen, käme dann die Polizei, hätten sie überhaupt keinen Respekt, schon gar nicht vor weiblichen Beamten. Frauen würden herabwürdigend behandelt, es kursierten sogar Aufforderungen, von Frauen nichts zu kaufen.

    Tatsächlich werden in der Stadt mit dem Handy aufgenommene Videos ausgetauscht, die massive Polizeieinsätze belegen – vor allem in der Neustadt und auf der Kirschsteinanlage. Ein Kreuznacher berichtet, die Afghanen hätten sich in einer Nacht derart aggressiv gegenüber den Polizeibeamten verhalten, dass diese sogar zu Pfefferspray und Schlagstock greifen mussten.

    http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/schlaegereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad-kreuznach-integrationsbeirat-mahnt-zum-handeln_18036123.htm

    http://www.truth24.net/schlaegereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad-kreuznach-integrationsbeirat-mahnt-zum-handeln/

  2. Deutschland verändert sich so rasant in eine von kriminellen Ausländern beherrschte NoGoArea. Der Staat doktert allenfalls an den Symptomen herum und erstarrt in Political Correctness in Nichtstun, Wegsehen und Abwiegeln.

  3. Perfide: Behörden wissen genau, dass illegale Armutsflüchtlinge verantwortlich sind, sie verbieten aber nun auch allen Deutschen den Aufenthalt, obwohl diese völlig unschuldig sind, aus Angst vor Nazi- Vorwürfen seitens der Politik und linker Gruppierungen

    Ordnungsdezernent Udo Bausch erwähnt die Problemgruppe mit keinem Wort:

    „Die Verfügung gibt uns die Möglichkeit, die in den Grünanlagen festgestellten Ruhestörungen und Aggressivität einzelner Personen und Personengruppen in der Nachtzeit umgehend zu unterbinden.„
    Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer eine SPD- Funktionärin, sie steht für Gleichstellung zu jedem Preis. Das kam von ganz oben.

    Die Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, die auch für die Bereiche Grünflächen und Gleichstellung der Stadt Bad Kreuznach verantwortlich ist, hat die diskriminierende Verfügung abgesegnet.

    http://archive.is/AYw6J

    http://www.truth24.net/bad-kreuznach-wegen-randalierender-muslime-erlaesst-die-stadt-ein-aufenthaltsverbot-fuer-deustche/

  4. Verdrängungseffekt durch Muslime – Lokalpresse nennt zwar den Effekt, aber vergisst zu erwähnen, dass es sich bei den Verdrängern um Muslime handelt

    Die Lokalpresse scheint nahezu dem System gleichgeschaltet. Obwohl die „Allgemeine Zeitung“ im Zusammenhang mit schwerster Kriminalität durch Banden einen Verdrängungseffekt der Bevölkerung benennt, lässt sie den wichtigsten Teil eben aus. Bei den Verdrängern handelt es sich wieder einmal – wie im gesamten Bundesgebiet – um muslimische Armutsmigranten.

    Die Verfügung spricht verniedlichend davon, dass man den verschiedenen Personen „ihre Gewaltbereitschaft“ nicht ansehe, da es sich um verschiedene Nationalitäten handele, sei eine Einschränkung des Personenkreises auf eine bestimmte Bevölkerungsgruppe nicht möglich.

    Eine galtte Lüge. Den deutschen Bürgern und integrierten nicht Muslimen kann nur angeraten werden, sich gegen einen solch massiven Grundrechtsverstoß zu wehren.

    http://archive.is/sDe1b

  5. Bad Kreuznach War mal echt schön …War da immer gerne.
    Es ist echt bitter aber den Ureinwohnern scheinen die Eier zu fehlen hier mal eigeninitiativ aufzuräumen …und der Wille die Verursacher abzuwählen
    Ich hoffe das ändert sich …ich meine hey ihr dürft nichtmal mehr nachts spazieren wo ihr wollt ihr Deppen

  6. Es ist zu vermuten das das verbrecherische Merkel-Regime bereits über die Wiedereinführung der sog. ‚Schutzhaft‘ für autochthone Deutsche nachdenkt.

  7. Als sich zu Zeiten der Amis irgendwelche Negergruppen in der Stadt randalierend daneben benahmen kam die MP mit einem großen LKW und nach längstens 5 Minuten war dank solider Hickory-Polizeiknüppel der Fall erledigt, die Neger schlafen gelegt und das Schlachtfeld sauber geräumt. Heute kommt die DuDu-Frau und deeskaliert und die Presse fragt ob nicht irgendeiner der schon länger hier lebenden eine Schuld trägt oder ob sich hier nicht doch Aktivisten aus Gesamtmohammedanistan gegen die unsägliche strukturelle Gewalt der Deutschen Gesellschaft berechtigt zur Wehr setzen? Shit happens.

  8. Ich komme aus der Ecke,aus diesem schönen Städtchen mit seiner wunderbaren Landschaft den tollen weinen wird immer mehr ein dreckloch

  9. Dieser Blödsinn ist unerträglich. Auf die einfachsten und effektivsten Lösungen will man gar nicht kommen.

    Stattdessen Barrikaden, hohe Zäune dort, Security hier, hohes Polizeiaufgebot, Taschenkontrollen….und

    ab 22 Uhr die Bordsteine hochklappen, endlich die Lösung, Hurra !

    Irgendwann darf der Michel nur noch zur Arbeit gehen und nach Feierabend schleunigst zurück.

    Aber bloß nicht die Verursacher einbuchten und umgehend abschieben. Geschweige denn, die Grenzen dicht machen, könnte die gesamt Situation ja zumindest entschärfen. Das geht ja gar nicht !

    Was für ein Irrenhaus.

  10. Na was denn nun ? der gleiche Genosse, der erst meinte Zitat, … „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold.“ … macht jetzt mit einer WARNUNG vor diesen “ Flüchtlingsgold “ Bundestagswahlkampf

    OT,-….Meldung vom 23.7.2017 – 18:36 Uhr

    „Hochbrisant“ – Schulz warnt vor Wiederholung der Flüchtlingskrise

    Martin Schulz hat vor einer Wiederholung der Flüchtlingskrise des Jahres 2015 gewarnt. Mit Blick auf die Zahl von Flüchtlingen, die derzeit über das Mittelmeer kommen, nannte er die Situation „hochbrisant“. Schulz will die Flüchtlingssituation jetzt auch zum Wahlkampfthema machen.SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat vor einer Wiederholung der Flüchtlingskrise gewarnt. 2015 seien über eine Million Flüchtlinge weitgehend unkontrolliert nach Deutschland gekommen, sagte Schulz der „Bild am Sonntag“.Damals habe Kanzlerin Angela Merkel die Grenzen nach Österreich geöffnet – „aus gut gemeinten humanitären Gründen, aber leider ohne Absprache mit unseren Partnern in Europa. Wenn wir jetzt nicht handeln, droht sich die Situation zu wiederholen.“ Die Lage sei „hochbrisant“. Dem Bericht nach will Schulz die Flüchtlingssituation zum Wahlkampfthema machen: „Wer auf Zeit spielt und versucht, das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren, verhält sich zynisch.“ https://www.welt.de/politik/deutschland/article166919987/Hochbrisant-Schulz-warnt-vor-Wiederholung-der-Fluechtlingskrise.html#Comments

  11. Angst vor dem Goldrausch oder Wertverlust …hmmm oder doch Wahlen dieses jahr
    Dem sein chiropraktiker möchte ich nicht sein …bei dem wendehals

  12. Aufenthaltsverbot nur für Asylanten bzw. Südländer hätte es doch auch getan?

  13. Der Ursprung dieser mulikulti Bescherung liegt in August 2015. Und da gibt es bald eine richtungsweisenden Entscheidung vom EuGH.
    Nach der Dublin-III-Verordnung ist immer der Staat für die Asylprüfung zuständig, in dem ein „Flüchtling“ zuerst ankommt. Darum schert die britische noch-Generalanwältin beim EuGH – Her Ladyship Eleanor Sharpston -sich einen feuchten Dreck. Durch die angeblich hohe Zahl von „Flüchtlingen“ (aus der sicheren Türkei) im Jahr 2015, so diese Dame, hätten die EU-Grenzländer die Flüchtlingsverfahren aber unmöglich allein bewältigen können. Die Generalanwältin fegte daher den Wortlaut, den Kontext und die Zwecke der Dublin-Verordnung beiseite und postulierte einfach dass es sich bei der Einreise der „Flüchtlinge“ nicht um einen illegalen Grenzübertritt gehandelt habe. Her Ladyship masst sich somit staatsstreichähnlich die Befugnisse des europäischen Gesetzgebers an. Das aber war seit 2015 auch in der BRD ständiger Übung. Jetzt gilt es abzuwarten ob der EuGH dieses Gutachten folgt und somit der Herrschaft des Rechts in der EU den finalen Todesstoss versetzt. Das würde Prof. Dr. Heribert Prantl selbstredend als „grandios“ bezeichnen.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/prantls-blick-ein-urteil-ueber-merkels-fluechtlingspolitik-1.3600271
    In den USA scheint das Supreme Court sich inzwischen zu hüten sich die Befugnisse der Exekutive über Gebühr anzumassen. Innerhalb der EU sind Ungarn und Polen dabei das Regieren der demokratisch gewählten Regierungen und nicht den – von abgewählten Regierungen installierten – Gerichten zu überlassen.

  14. Ich hab es auch nicht weit hin …schon traurig was hier los ist
    Aber der Kampf ist nicht verloren …noch nicht
    Grüße aus der Heimat in die Heimat

  15. @westwood,immerhin wurde der geplante Bau der größten DITIB Moschee in Rheinland-Pfalz verhindert den die SPD-OB durchsinken wollte

  16. Macht Euch keine Sorge, Verstärkung ist im Anmarsch. Spätestens nach den Wahlen in Österreich öffnet Merkel die Schleusen.

  17. Diese Zustände werden sich verfestigen, der Trend zur multikriminellen Gesellschaft lässt sich nicht mehr umkehren. Dazu kamen und kommen einfach zu viele, dazu unterscheiden sie sich kulturell und in ihrer Sozialisation zu sehr von europäischen Werten.

    Wer bedingunsloses buntsein fordert, wer (wie viele Linksextreme) Deutschland am liebsten verrecken sehen will, dem muss auch klar sein, dass er für seine kranke Zukunftsvision einen zunehmend hohen Preis wird zahlen müssen. Soll keiner sich der Illusion hingeben, er könnte seine Schützlinge, für die er sich heute so sehr einsetzt, später schon irgendwie unter Kontrolle bekommen und sie von unseren zivilisatorischen Errungenschaften überzeugen. Der Kulturkreis, aus dem diese Klientel kommt, ist mit Frauenrechten, Toleranz und Glaubensfreiheit nicht vereinbar.

    Wer sich heute noch freut, dass Deutschland jeden Tag ein bisschen mehr verschwindet, wird es später noch ganz bitter bereuen. Nur dann wird es zu spät sein…

  18. In besseren Zeiten war Bad Kreuznach mal eine Kurstadt mit Gradierwerk für Lungenkranke, die in den Parks Erholung finden sollten. Scheint so als würden die Kurgäste in Bad-Kreuznach bald ausbleiben, wenn sich derart schlimme Dinge in den einst lieblichen Parks abspielen.

    Aber wer braucht schon kranke Kurgäste wenn man junge frische Merkelgäste bekommen kann.

    Interessant ist allerdings, dass die Stadtverwaltung Bad Kreuznach erst mehrere Jahre braucht um so eine Entscheidung zu treffen, die auch den Deutschen Bürger unter Mitverdacht stellt für unsägliches nächtliches Treiben in den Parks.

    Schon vor einigen Jahren machten nach Deutschland importierte enthemmte, triebgesteuerte Sexneger in Bad-Kreuznacher Grünanlagen Schlagzeilen.

    https://www.youtube.com/watch?v=6OLZytw1Q78

  19. Wieso sollte es Euch anders gehen wie dem Rest des Landes? Werdet Politiker und zieht dann in den Elfenbeinturm um!

  20. Die Migrationsindustrie zerstört für die schnelle Mark unsere Heimat. Und nach und nach wacht der Normalbürger langsam auf.

    Arbeitet halbtags, wandert aus, hört auf zu konsumieren.

  21. Scheinen sich neue Einfallswege zu suchen weil die Identitären auf Lampedusa Kurs sind 🙂

  22. Polizeidirektion Bad Kreuznach
    POL-PDKH: Heftige Auseinandersetzungen im Bereich der Kirschsteinanlage

    14.07.2017 – 10:52

    Bad Kreuznach (ots) – In der Nacht zu Mittwoch, 12.07.2017, zirka 04:20 Uhr, kam es auf der Wilhelmstraße in Höhe der Kirschsteinanlagen in Bad Kreuznach zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei afghanischen Zuwanderern und fünf anderen Personen, die mit einem Kleinwagen an der Örtlichkeit vorgefahren waren und die Afghanen sofort mit einem Baseballschläger und einem Messer angriffen. Ein Afghane erlitt eine oberflächliche Stichwunde am Kopf, ein zweiter mehrere Schädelverletzungen. Zudem hatten die Täter offenbar eine Schreckschusswaffe mitgeführt, deren Einsatz bei dem Vorfall bislang jedoch noch nicht eindeutig feststeht. Nach der Tat flüchteten die Täter mit ihrem Fahrzeug.

    Zeugen hatten die Polizei über den Vorfall verständigt. Vor Ort konnten lediglich noch die beiden Verletzten sowie zwei alkoholisierte Zeugen angetroffen werden.

    Insbesondere aufgrund des ersten Verletzungsbildes stufte die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach den Sachverhalt zunächst als versuchtes Tötungsdelikt ein. Umfangreiche Ermittlungen der Kripo Bad Kreuznach in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft führten im Laufe des gestrigen Tages zur vorläufigen Festnahme zweier Täter sowie zur Sicherstellung des mitgeführten Tatfahrzeuges und des Baseballschlägers. Im Zuge der zahlreichen Vernehmungen gelang es wegen widersprüchlicher Angaben der Geschädigten, der Täter sowie auch der alkoholisierten Zeugen letztlich nicht, den exakten Tatablauf sowie die jeweiligen Tatbeteiligungen eindeutig zu klären, so dass die Festgenommenen wieder auf freien Fuß gesetzt werden mussten. Unstrittig steht jedoch fest, dass es in derselben Nacht bereits gegen 01:40 Uhr zu Streitereien zwischen den Afghanen und zwei der später Tatverdächtigen gekommen war. Hierbei hatten die Afghanen ihrerseits die beiden anderen angegriffen und verletzt. Das zweite Aufeinandertreffen der beiden Gruppen dürfte demnach als ein Racheakt mit „Verstärkung“ zu werten sein.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117703/3684656

  23. So ist das, wenn man sich den Bullshit der Unkulturen auf den Rücken schnallt.
    Bad Kreuznach wird diese Buntheit locker bereits im Kindergarten weiter vermitteln.

  24. Sicherlich…Zustände wie hier genannt, habe ich in der Stadt in der ich hier im MKK ( Main-Kinzig-Kreis ) wohne noch nicht. Aber das kommt noch. Erschreckend war, dass ich 2 große Plätze schon als No-Go-Area hier

    https://deutschesweb.wordpress.com/2017/06/26/liste-der-no-go-areas-in-deutschland/

    gefunden habe.

    Und bald wird wohl ein dritter dazu kommen, denn seit Beginn der warmen Jahreszeit treffen sich hier vor einer christlichen! Kirche vermehrt junge Türken samt einem offensichtlich gelangweiltem schwarzen Gesicht, der türkdeutschen Sprache nicht mächtig ist und daher mit den Händen in den Taschen des Trainingsanzugs dort herum läuft und sich fragt, wo den sein Auto, Haus und Frau bleibt.

    So ab 3 Mann aufwärts fängt dann irgendwann ein Geschrei und Geplärre an, vom beständigen Lärmpegel, was die wohl Unterhaltung nennen, mal abgesehen. Obwohl….angeblich….die Polizei „ein Auge auf die Situation hält“ und schon mehrfach vor Ort war….das Gesocks kommt immer wieder. Man testet wohl schlicht aus, wie man gehen kann.

    Oh…und falls sie sich fragen wie ich darauf komme, dass das Türken sind? Irgendwann platze mir mal der Kragen und ich schrie aus dem Fenster…Fehler, ich weiß…um Ruhe. Was schallte mir entgegen? Sie wissen es. Das perfekt integrierte „Ey Alda….isch f*ck deine Mudda du Hur*nsohn“

    Ich bekomme mittlerweile schon Puls, wenn ich die wie heute am Sonntag nur dort herum lungern sehe.

  25. VERFÜGUNG IM WORTLAUT

    Allgemeinverfügung: Der Aufenthalt in den Bereichen der Kirschsteinanlage, des Fischerplatzes (ehemaliger Wolff„scher Garten) und des Schlossparks ist ab dem Tag der Bekanntmachung dieser Verfügung bis zum Ablauf des Monats Oktober in der Zeit von 22 bis 6 Uhr verboten.
    Die sofortige Vollziehung dieser Verfügung wird im öffentlichen Interesse nach Paragraf 80 Abs. 2, Satz 1, Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) angeordnet.
    …..
    Die Verfügung spricht verniedlichend davon, dass man den verschiedenen Personen „ihre Gewaltbereitschaft“ nicht ansehe, da es sich um verschiedene Nationalitäten handele, sei eine Einschränkung des Personenkreises auf eine bestimmte Bevölkerungsgruppe nicht möglich.

    Eine glatte Lüge. Den deutschen Bürgern und integrierten nicht Muslimen kann nur angeraten werden, sich gegen einen solch massiven Grundrechtsverstoß zu wehren.
    —————————————-

    Nun wäre ich gespannt auf die Berichte, ob und wie diese Veränderung des Lebens im öffentlichen Raum
    durch Polizei und Justiz durchgesetzt wird. (Ob und wie darüber informiert wird auch)

  26. „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch, ich sag‘ euch eins, ich freu‘ mich drauf, vielleicht auch weil ich schon mal eine friedliche Revolution erlebt habe. Dieses hier könnte die sein, die unser Land besser macht.“
    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/die-wurzeln-des-rotgruenen-utopismus-in-der-migrationskrise/
    Folgen der Flüchtlingskrise: Nächtliche Ausgangsverbote, Sexuelle Massenübergriffe bei öffentlichen Veranstaltungen, Konzerte werden kurzfristig abgesagt, Weihnachtsmärkte können nur noch unter strengem Polizeischutz stattfinden, Stadtfeste wie in Schorndorf enden in einem Gewalt Chaos
    Hoffentlich kommen die GRÜNEN wegen dieser zerstörerischen Weltfremdheit nicht mehr in den Bundestag

  27. Seht´s doch mal Positiv:
    Wenn die sich sicher sind, keine Köter mehr im Park, kann die Stadtreinigung endlich mal mit dem Kärcher durch! LOL
    Ausserdem bleibt diese vermaledeite Brut auf ihrem Dreck (Drogen) sitzen. Sollen ihren Dreck zum verrecken selber konsumieren. Irgenwann kommen schon die Bosse und wollen ihre Kohle sehen…..LOL
    Dann errledigt sich so manches ganz von allein!

  28. Wenn die verlogenen Pi$$er Wahlwerbung damit machen, dann sagt uns das, ,dass die genau wissen, was das Volk will.

  29. Wozu stellt die SPD überhaupt noch einen Kandidaten auf? Solange Deutschland von einer Kommunistin regiert wird, haben die Sozialisten doch sowieso keine Chance.

  30. OT

    Mit diesem Urteil sind zwei weitreichende Konsequenzen verknüpft. Durch die Aufgabe des Budgetrechts nach Art.110 Grundgesetz (GG) durch den Bundestag könnte die Bundesrepublik zu existieren aufgehört haben. Jedenfalls dann, wenn man das Budgetrecht als wertvollstes demokratisches Recht des Bundestags (Kronjuwel des Bundestags) der Ewigkeitsklausel des Art.79 III GG unterstellt. Diese erfasst die fünf Staatsprinzipien gem. Art.20 GG (neben dem föderalen Bundesstaat, dem Sozialstaat insbesondere das Demokratieprinzip) und die Menschenwürde nach Art.1 GG.
    Diese Verfassungsprinzipien sind also selbst durch eine Zweidrittelmehrheit nicht änderbar. Werden sie trotzdem verändert bzw. aufgegeben, kommt dies einer Auflösung der Bundesrepublik gleich. Eine Verfassung gebende Versammlung müsste her, um die außer Kraft gesetzte Verfassung neu ins Leben zu rufen.

    https://www.facebook.com/katrin.ebnersteiner/posts/1597837456895957

  31. „Vor den WC-Anlagen waren Frauen und Mädchen belästigt worden „

    Spätestens oder frühestens hier hätten sich ein paar Männer zusammentun müssen und kollektiv den inzestuösen Primitivhorden gepflegt eine in die Fresse geben müssen.

  32. Tja, was hat man in den Drecksmedien über Ulfkotte hergezogen, als er vor ein paar Jahren eine Liste mit prekären Stadtvierteln zusammenstellte.
    Inzwischen wurde er von der Realität noch überholt.

  33. Die ersten zwei, drei respektlosen Invasoren PENG PENG, danach keine Probleme mehr in Bad Kreuznach, und Deutsche hätten ihre Stadt wieder zurück. Das ließe sich auf jeden anderen Ort effektiv übertragen.

    Alles andere ist Wischiwaschi, geistig-moralische Schmierereien linker Spinner, die zwar schön bunt sind, den Ort aber dauerhaft in eine zerstörte schwarze Landschaft mit verblutenden Deutschen verwandeln werden.

  34. Naja, dass Stadtparks zu gewissen Zeiten geschlossen werden, ist nicht unbedingt unüblich. Weil es immer ein paar Vögel gibt, die ihre Hände nicht bei sich halten können.
    Aber der Grund ist schon eine Hausnummer. Schlägereien mit Messern und Baseballschlägern. Und dann noch von „Schutzsuchenden“ und „Gastarbeitern“ (mal voraussetzt, dass es keine Asyl Kurden, also auch „Schutzsuchend“e sind).
    Meine Meinung ! Raus mit diesen Afghanen und Schutz sollen die gefälligst woanders suchen. Und diese Türken (oder Kurden) sollen bei Erdogan im Land ihr Messer zücken. Dann erhalten die schon die passende Antwort und kein „Du darfst aber nicht mehr im Park mit Deinem Messer spielen.“.

    Und treffend wie PI beschrieben hat, dass die Ordnungsgelder nur für die deutschen Michels gelten. Die anderen pellen sich ein Ei auf Ordnungsgelder.

  35. Vorbei sind die langweiligen, Spießer-Zeiten von einst, sondern das Leben in der BRD ist ein großes, abwechslungsreiches Abenteuer. Dank seiner staatlich organisierten Willkommenskultur ist Deutschland bunter und vielfältiger geworden. Diese Wende zur Weltoffenheit und Toleranz wird das bleibende Vermächtnis der Bundeskanzlerin sein.

  36. Hallo PI Redaktion und Mitkommentatoren – kleiner Tip an euch, da ich selbst gerade keine Zeit habe.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/voelklingen/mehrere-verletzte-nach-einer-schlaegerei_aid-1722613

    Alleine die Saarbrücker Zeitung listet für das aktuelle Wochenende eine in der kürze nicht mehr zählbare Anzahl von Massenschlägereien, Messerstechereien unter anderem mit verletzten Polizisten auf..

    Wollte gerade mal nachsehen, was sich alleine im Raum Saarland Rheinland Pfalz alles so mit unseren Goldstückchen ereignet hat und wurde vom Schlag getroffen als ich die unzähligen Vorfälle sah, die offenbar von der Saarbrücker Zeitung nicht mehr vertuscht werden.

    Dem Eindruck nach waren dieses Wochenende im Saarland Schorndorfer Verhältnisse.

    Scheinbar kann kein Volks- bzw. Dorffest mehr abgehalten werden ohne diese Zustände.

    Habe mir mal einen Screenshot, der Titelseite des Online Auftritts der Saarbrücker Zeitung gemacht, glaube ein anderes Wort als Schlägerei/Messerstecherei habe ich nicht gesehen.

    Vielleicht hat der ein oder andere ja noch Lust in diesen ganzen Fällen zu stöbern und findet noch was pikantes!

  37. Annette Bauer vom Migrationsbeirat kommentiert dass, die Männer zumindest schon sprachlich so weit gebildete seien, um „Ich ficke dich, Polizei“ sagen zu können.

    Tania Kambouri ist Polizistin in Bochum. Sie wird oft mit Gewalt und Frauenverachtung konfrontiert. Vor allem von jungen, muslimisch geprägten Migranten.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-01/gewalt-deutschland-polizei-fluechtlinge-muslimische-maenner-gewalt-erfahrungen

    Polizistin klagt „Wir haben uns Kriminalität importiert“
    https://www.welt.de/vermischtes/article150350700/Wir-haben-uns-Kriminalitaet-importiert.html

  38. „Staatsanwalt kündigt an, keine „No go-Areas“ zu dulden“
    —————————————————–

    Ha, ha, einfach nur sagen es gibt keine – und damit hat sich’s!

  39. Da lobe ich mir die Russen, die ihre Frauen schützen. Und die russische Polizei, die anschliessend nochmal auf die Vögel mit dem Knüppel draufhaut.
    Aber hier haben kaum Landsleute überhaupt den Arsch in der Hose ihre Frauen zu beschützen. Und wenn es aufrechte Männer gibt, wird die Polizei dann gegen die Deutschen als Täter ermitteln. Plus die Politik, die dann neben der Presse alles richtig verdreht.

  40. So langsam wird ganz Deutschland zur NoGoZone für die Einheimischen. Stadt für Stadt fällt in die Hände der arabischen und afrikanischen Einwanderer. Und die Deutschen hocken in ihrern Wohnungen, hoffen auf bessere Zeiten – und wählen Merkel.

  41. AfD laut letzter Umfrage nur noch 8%.

    Wann greift die Basis endlich durch und schmeißt Petry und Weidel raus?

  42. Meine Güte, was war das früher langweilig als man mit der Freundin abseits des Volksfestes rumknutschte oder mit der Clique abfeiern konnte, ohne ein Messer in den Bauch oder von ein paar Primitivhorden eine aufs Maul zu bekommen.
    Man, was bin ich froh, dass wir die endlich hier haben.

  43. Auf RTL läuft gerade der Film, „Die Wolke“. Nicht, dass ich mir den Quatsch anschaue, habe da nur eben reingezappt.
    Welch´ ein Schwachsinn. Ein Katastrophen- Ereignis in Deutschland, würde unmittelbar Bürgerkrieg auslösen. Merkels Gäste würden alles töten und vergewaltigen, was die 100m über 10 Sekunden läuft. Sie würden rauben und plündern. Und die Gäste der letzten Jahrzehnte würden ganz schnell mittun. Sie würden sehen, dass die öffentliche Ordnung zusammen gebrochen ist und sie straffrei ausgehen. Sie sind eben nicht integriert und werden es nie sein. Für die sind wir nichts als Nutzvieh. Wenn es nichts mehr zu melken gibt, wird es eben geschlachtet. Sonst tun es andere.
    Bei einer Katastrophe in Deutschland, geht die größte Bedrohung von den „geschenkten Menschen“ aus.
    Was auch immer für eine Katastrophe passieren würde. Die Deutschen bräuchten Waffen über Waffen. Automatische Kriegswaffen. Handgranaten. Panzerfahrzeuge. Und Training im Häuserkampf, im töten….. Danke Frau Merkel.

  44. Auja, so machen wird das. Und zum Schutz der Frauen werden Ausgehverbote von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr verhängt. Alles zum Schutz unserer Goldstücke. *Ironie aus*

  45. Korrekt …taharrush muss man auch mal andersrum zelebrieren
    Ich finde man darf sich der Bereicherung nicht verschließen und sollte fremde Sitten mal probieren bevor man sie verteufelt 😉

  46. Stimmt, eigentlich müssten wir für diesen Abenteuerurlaub noch Geld bezahlen. (mit Humor erträgt man es halt besser)

  47. Das wäre aber fremdenfeindliche, islamophobe, rassistische, rechtsradikale Gewalt! Und Gewalt ist kein Lösungsweg, den die Menschheitsgeschichte je siegreich beschritten hat. Außerdem gäbe es Runden Tisch, Lichterkette, Knast und Geld für Links. Das kann nicht jeder gut ab.

  48. In Frankreich ist jetzt seit über einem Jahr ununterbrochen der Ausnahemzustand ausgerufen. Irgendwann wird das hier geschehen. Das ist nur ein Schritt dahin.

  49. Französischer Überflieger im Sturzflug

    Der französische Messias, Europa- und Weltenretter Emmanuel Macron hat in den zehn Wochen seit seinem Amtsantritt satte 10 Prozent seiner Beliebtheit eingebüßt.

    Trotzdem werden sie nun wohl 5 Jahre mit diesem Missgeschick leben müssen.

  50. Das_Sanfte_Lamm 23. Juli 2017 at 21:36

    Auf unserem Dorf (knapp unter 2.000 Seelen) haben wir jedes Jahr eine Kirmes, noch nie ich betone noch nie waren dort die Dienste von Polizei oder Rettungsdiensten gefragt.
    So kenne ich das von sehr vielen deutschen Festen.
    Zunehmend wird der öffentliche Raum für autochthone Deutsch_Innen gefährlich. Entweder lassen sich das die Menschen gefallen oder es gibt Krieg.

  51. Der msm Damm hat Risse und wie Wasser sucht sich die Wahrheit ihren Weg …bis der Damm bricht

  52. Völklingen. Am Mittwochmittag ist es im Bereich der Stadtwerke zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen jugendlicher Flüchtlinge gekommen.
    Wie die Polizei mitteilte, waren etwa 20 Personen beteiligt. Vorausgegangen war eine Streitigkeit in der Schule zwischen zwei der Jugendlichen. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Jugendliche durch Tritte und Schläge leicht verletzt.

    Aha, also die üblichen Verdächtigen.

  53. @Highway

    Naja, das sollte man eher nicht machen. Frauke Petry ist das Gesicht der AfD. Ich finde auch das Plakat mit ihrem Baby gut, mit dem sie Werbung für die AfD macht. So wie Höcke sich zurück genommen hat bei mißverständlichen Äußerungen, so sollte auch Petry sich zurück nehmen und einsehen, dass die AfD aus vielen Meinungen besteht. Der Quatsch mit der „Ausschließeritis“ muss einfach aufhören. Dann paßt’s schon mit der AfD.

  54. Bitte kann mir jemand sagen was dieser Staat noch richtig und gut macht bis aufs Finanzamt.

  55. Sperrgebiete ausgehverbote hatten wir so etwas nicht schon Mal?
    War glaube ich anfang mitte des 20 Jahrhunderts

  56. Aber Spanien hat sich bisher geweigert, die überhaupt nur zu nehmen. Außerdem hat Spanen über 700 Jahre gebraucht, um sich vom Islam zu befreien.

  57. für Bad Kreuznach hier eine kleine Auflistung von verschiedenen Meldungen von Straftaten ausgehend und begangen von Flüchtlingen, Asylanten und Fremdländern , biite sehr, …hier klick !

  58. Danke Lorbas. Das nenn ich ja mal ein Fundstück.

    22. Juli 2017 | 14:18 Uhr
    Anti-Moschee-Demo
    Niederländischer Pegida-Vertreter beleidigt Islam-Propheten bei Sulzbacher Protest
    […]
    Diese Moschee darf hier nicht kommen“, forderte er inbrünstig. Er lenkte dabei auf die ultrakonservativen Ansichten der Salafisten, die hinter den konkreten Plänen stecken sollen. Seine Aversionen verlieh er Ausdruck, indem er den höchsten islamischen Propheten Mohammed beleidigte: Er bezeichnete ihn als Kinderschänder, nutzte dafür ein ordinäres Wort aus dem Gossenjargon. Abermals brandete Applaus auf.

    Mein Gott!

    Man muss sich ja schämen

    Von: Matthias Zimmermann

    Was für ein mentaler Abschaum arbeitet für die SZ?

  59. Wie kommt ein offenkundig biodeutscher Journalist eigentlich dazu hier vom höchsten islamischen Propheten zu schwafeln? So verblödet kann doch keiner sein. Na warte, Burschi.

  60. Das_Sanfte_Lamm 23. Juli 2017 at 21:29

    Tja, was hat man in den Drecksmedien über Ulfkotte hergezogen, als er vor ein paar Jahren eine Liste mit prekären Stadtvierteln zusammenstellte.
    Inzwischen wurde er von der Realität noch überholt.
    —————————
    Die Drecksmedien sind über jeden Kritiker hergefallen/hergezogen und haben gehetzt/tun es bis heute.
    Und alle Befürchtungen der Kritiker sind eingetreten es gibt bis heute keine Erfolgsmeldung über die naiven/dümmlichen Versprechen von 2014/15 bis heute.
    Die zahlen unsre Rente, Migration ist ein Erfolgsmodell, wir brauchen diese „Fachkräfte“, der demografische Wandel ist nur so zu bewältigen usw, usw. usw. Alles idiotischer Quatsch. Genau genommen sind alle Gutmenschen/Linksideologen/Altparteienpolitiker/linksversiffte Künstler total widerlegt.
    Was eingetreten ist kennen wir doch, unerhörte Steigerung der Kriminalität und Kosten für die Steuerzahler und Sozial/Krankenkassen, kaum ein Goldschatz geht arbeiten, die Rechtsunsicherheit geht galoppierend voran und so weiter.
    Merkel schafft nichts, sie schafft uns ab. Das ist schon abzusehen.

  61. Na dass wird schon alles !
    Erst die grossen, dann die kleinen Städte und dann das ganze Land.
    Hamburg, Berlin, Köln, München haben ihre No-Go´s schon seit Jahren, Wuppertal, Dresden, Leipzig haben sie jetzt und solche Städte wie Bad Kreuznach usw. bekommen sie jetzt. Nicht mehr lang und Deutschland wird so weit sein.
    Erst floh ich von MV nach Hamburg, siedelte mich dort an. Verdiente dort ganz gut und über die Jahre wurde es mein Zuhause. Als die Gerufenen betrunken auf der Strasse tanzten und mein Auto taxierten, ging ich wieder nach MV in der Hoffnung, dass die Welt 50 Jahre später untergeht. Ich glaube fast – ich habe geirrt! 50 Jahre braucht der Islam nicht.

  62. Bad Kreuznach, Rheinland -Pfalz, wo mohammedanische Polizisten ihren weiblichen Kollegen nicht die Hand geben…

    Manu Dreyer, was hast du aus diesem Bundesland für ein Drecksloch gemacht!

  63. Viele der Personen sind bereits polizeibekannt.
    Und wer verhindert deren Abschiebung, CDU oder SPD?

  64. Gerne schreibe ich an die Oberbürgermeisterin von Bad Kreuznach. Mit Klarnamen, selbstverständlich. Und keine Sorge, die Höflichkeitsregeln beachte ich als AfD Wähler grundsätzlich. Ich werde mich nicht auf gleiches Niveau der Linksfaschisten begeben.

  65. Dafür hinkt der Westen in puncto Durchblick wesentlich weiter hinterher.
    Die AfD ist im Land zweitstärkste Kraft. (Wahl 2016)
    ——————————————-
    Und trotz diesem Wahlergebnis boomt der Tourismus dort weiter, ich war da…
    Dass dort bestimmte Idioten nach dem Wahlergebnissen nicht mehr hinfahren ist ein Seegen, es kommen andere.

  66. Die Spanier sind genauso polit-korrekt-bekloppt wie die Deutschen. Da nimmt sich keiner was. Scheint eine Art Wohlstandskrankheit zu sein.

  67. Im GEZsender ARDolf läuft gerade wieder die knallharte Pro-Asyl-Propaganda
    Arbeiten in Deutschland statt in Afrika

  68. Beispiel Frankreich am:

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.

    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt.

    Quelle: #47 deutsch2015 (23. Nov 2015 22:06)

    https://www.pi-news.net/2015/11/p492047/

  69. Björn Höcke
    3 Std. ·
    ..
    Ich habe seit vergangenem Freitag zahlreiche Anrufe und Zuschriften von Parteifreunden erhalten, die über eine angebliche Aussage unserer Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, Dr. Alice Weidel, empört waren.

    Mittlerweile habe ich nicht nur die Schlagzeile und das gesamte Interview zur Kenntnis genommen, sondern auch ein gutes, konstruktives Gespräch mit Alice Weidel geführt.

    Alice Weidel stellt sich im Interview lediglich hinter einen mit Mehrheit getroffenen Beschluß des Bundesvorstands und fordert eine Selbstverständlichkeit, die im Übrigen auch in meinem Sinne ist, nämlich einen möglichst schnellen Abschluß des Parteiausschlußverfahrens.

    Liebe Freunde, lassen wir uns durch die Meinungsmache und die Polemik gegen unsere AfD nicht beirren! Selbstverständlich ist Alice Weidel auch meine Spitzenkandidatin, und gemeinsam mit Alexander Gauland leistet sie eine großartige Arbeit. Ich bin mir sicher, daß beide uns mit einem überragenden Ergebnis am 24. September in den Bundestag führen werden.
    ———————————————————————-
    Das sollte gepostet und gelikt werden !!!!

  70. Berlin schlägt Alarm
    „Radikalität muslimischer Schüler nimmt stark zu“

    Antisemitismus und Salafismus unter Schülern mit türkischem und arabischem Migrationshintergrund gehören zum Schulalltag in der deutschen Hauptstadt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung von Lehrern an 21 Berliner Schulen. Speziell der Hass auf Juden werde immer häufiger geäußert – aber auch eine spürbare Verachtung gegenüber Deutschen, Homosexuellen und Europa sei festzustellen.

    Lehrer beklagen Gehirnwäsche in Moscheevereinen

    Demokratie und Rechtsstaat unter muslimischen Schülern verpönt

    „Hier handelt es sich nicht mehr um Einzelfälle“

    http://www.krone.at/welt/radikalitaet-muslimischer-schueler-nimmt-stark-zu-berlin-schlaegt-alarm-story-579942

    Und wie wird man versuchen, das Problem (sofern man es überhaupt als solches erkennt und benennt) in den Griff zu bekommen?

    – Noch mehr Geld und Mitspracherechte für die DITIB und Moschee-Vereine

    – Noch mehr Geld für „Integrationsmaßnahmen“

    – Und natürlich noch viel, viel mehr Geld für den Kampf gegen „Rechts“, weil ja von dort der Antisemetismus und die größte Gefahr für die freiheitliche demokratische Grundordnung ausgeht

  71. Ich lese gerade im Videotext:

    Schult warnt vor neuer “Flüchtlingswelle“ und will das auch zum Wahlkampf machen.

    Wollen die uns verarschen? Dafür werden wir alle Nazis genannt, aber SPD sind ja die guten.

    Aber man kennt das ja. Traurig das 90% darauf reinfallen.

  72. Man sollte zur Deeskalation regelmäßig unseren muslimischen Herrenmenschen ein paar deutsche Jungfrauen opfern. Claudia Roth hat sich, soweit ich weiß, schon freiwillig gemeldet.

  73. Auffallend viele „dunkelhäutige“ oder Menschen mit „dunklem Teint“ bzw. Ausländer und Südländer.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache

  74. Lange nicht gehört: „Merkel hat uns eingeladen“

    Schnorrenberger, [der die Initiative „Meine Stadt“ gegründet hat und derzeit viele Veranstaltungen im Stadtzentrum ausrichtet,] weiß, dass er mit Verdächtigungen vorsichtig sein muss – andererseits regt es ihn auf, dass sich mehrere Gäste des Festes nun bei ihm beschwert haben, ihnen seien die Handys geklaut worden.

    Schnorrenberger hat nicht zum ersten Mal Probleme mit den Afghanen. Schon im April beim Frühlingsfest habe er sich einige von ihnen vorgeknöpft, weil sie sich daneben benommen hatten. Da hätten sie ihm gesagt, er sei ein „alter Mann“ und habe gegen sie ohnehin keine Chance, außerdem dürften sie hier in Deutschland machen, was sie wollten. Als Schnorrenberger ihnen entgegnete, das sei eben nicht so, und er könne auch die Polizei rufen, habe man ihm geantwortet: Die Polizei könne gar nichts machen, denn Bundeskanzlerin Merkel habe sie eingeladen. Er sei von den Afghanen umringt worden, und als zwei ihm zu nahe kamen, habe er sie an der Brust gepackt – daraufhin habe er von hinten eine Rum-Flasche an den Kopf geschlagen bekommen.
    http://www.truth24.net/schlaegereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad-kreuznach-integrationsbeirat-mahnt-zum-handeln/

  75. ich warte mal auf den Tag, wo einer der Ureinwohner den Finger krumm macht und einen Krampf bekommt. Ich glaube es wird sich dann (endlich) eine Spirale in Gang setzen, die niemand mehr deeskaliert .. und dann schaun mer mal, wer hier der Herr im Haus ist.

  76. Ich überlege seit einer halben Stunde was ich dazu schreiben soll und mir fällt nichts besseres ein als:
    Wir hängen bis zum Hals in der Scheixxe.

    Der nächste Schritt wird noch mehr solcher Sperrzonen sein und irgendwann Ausgangssperre. Selbst der dümmste Deutschmichel wird sich noch einmal wünschen die Zeit zurück zu drehen, um alles anders zu machen. Es muß noch dieses Jahr bei den Wahlen richtig krachen für die AfD und nur noch wenige Wochen, dann ist es soweit. Es ist eigentlich noch viel zu früh. Aber bis zur übernächsten Wahl wird es zu spät sein. 4 Jahre so weiter schaffen wir nicht. Was sich in den 2 Jahren schon alles verändert hat und täglich kommt neuer, kranker Mist dazu. Viele nette Neger und Moslems kommen ja erst noch, also wird sich die steigende Anzahl von Gewalttaten auch noch beschleunigen.

  77. Na, der Gauck hatte es ja nie so mit der Realität, aber das war schon ein starkes Stück!!!

  78. Ich bin in einem Kaff,15 Kilometer von X-nach entfernt geboren und aufgewachsen. Da dies die nächstgrößere Stadt war,waren wir als Jugendliche oft dort. Das Türkenproblem gab´s da vor 35 Jahren schon. Wie oft hatten wir verbale und auch gewalttätige Auseinandersetzungen mit den Türken !?! Tja, jetzt haben die Türken Konkurrenz gekriegt. Die Polizei hat es damals schon nicht geschafft,die Türken unter Kontrolle zu halten…wie soll die da mehrere „Stämme“ bändigen ? Ich lebe jetzt seit über einem Jahrzehnt in der Nähe von Düsseldorf…vom Regen in die Traufe…oder umgekehrt ?!?

  79. Davon weiß ich gar nichts…ARD und ZDF bringen lieber Hitler in Dauerschleife, berichten über EinzelfallErfolge bei der Integration der kulturfremden „Flüchtlinge“
    IRONIE OFF.
    ——————–
    Erschreckend, dass man ausländische Medien braucht, um über sein eigenes Land informiert zu werden.

  80. Und dies wird nur ein kleiner Schritt weiter in den Untergang in eine islamische Suhle ala Merkel sein.

    Für bestimmte Areas wird es bald komplette Ausgangsverbote geben.
    Wohlgemerkt: auch für die Einheimischen.
    Statt nur für das kultur-inkompatible Gesindel, welches auf Feindfahrt ist.

  81. Ach nee, die hamburger Polizei erhielt den Aha-Effekt nach Benutzung des komischen schwarzen Dings, das rechts an ihrer Seite am Gürtel hängt…:

    HAMBURG DURCH WARNSCHUSS
    Polizei stoppt brutale Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

    Zwei Kinder streiten sich. Dann mischen sich ihre Väter ein – und die Lage in einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft eskaliert. Um den zum Teil bewaffneten Männern Einhalt zu gebieten zieht ein Polizist seine Waffe.

    it einem Warnschuss hat ein Polizist einer Massenschlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg Einhalt geboten. In der Unterkunft im Stadtteil Fischbek waren nach ersten Erkenntnissen am Freitagabend ein tschetschenischer Junge und ein syrisches Mädchen in Streit geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Im Verlauf des Streits mischten sich die Väter der Kinder ein und gerieten selbst aneinander.

    Der Vater des Jungen drohte demnach beim Verlassen der Unterkunft damit, dass er mit einer Gruppe wiederkommen werde. Nachdem die zwischenzeitlich alarmierte Polizei am Ort des Geschehens eingetroffen war, betraten plötzlich 30 bis 40 Männer das Gelände der Unterkunft.

    Die mit Schlagwerkzeugen bewaffnete Gruppe ging schnellen Schrittes in Richtung der Beamten sowie der Familienmitglieder des syrischen Mädchens. Zwischen beiden Familien entwickelte sich daraufhin eine Schlägerei, bei der Männer aus der angreifenden Gruppe mit Stangen und weiteren Schlagwerkzeugen auf ihre Kontrahenten einschlugen.

    Wegen der Heftigkeit der Angriffe sah sich ein Beamter genötigt, in Nothilfe den Warnschuss abzufeuern. Daraufhin beruhigte sich die Lage schlagartig, wie die Polizei weiter berichtete. Die Tätergruppe suchte das Weite. Eine Sofortfahndung mit zehn Streifenwagen nach den Flüchtigen blieb ergebnislos.

    Bei der Auseinandersetzung wurden vier Syrer im Alter von 22 bis 31 Jahren und eine 15-jährige Syrerin verletzt. Sie mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Ein 35-jähriger aus Tschtschenien stammender Tatverdächtiger wurde ebenfalls verletzt in eine Klinik eingeliefert. In dem Fall ermittelt nun die Kripo.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article166934274/Polizei-stoppt-brutale-Massenschlaegerei-in-Fluechtlingsunterkunft.html

  82. AfD in Mecklenburg Vorpommern lt. Umfrage zweitstärkste Kraft bei Bundestagswahl

    [..] Mit Bezug auf die Bundestagswahl sieht die Sache bei den Bürgern Mecklenburg-Vorpommerns allerdings anders aus: Größter Gewinner ist auch dort die AfD, die ihren Anteil von 5,6 auf 22 Prozent nahezu vervierfachen konnte. Während die SPD sich ebenfalls leicht steigern konnte, verlieren CDU und Linke jeweils rund zehn Prozentpunkte. Die CDU ist damit (32 Prozent) für die Bundestagswahl immer noch klar stärkste Partei […]

    http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/so-wuerde-mecklenburg-vorpommern-heute-waehlen-2329370107.html

  83. So setzt unsere Obrigkeit also die „Anti“Diskriminierung um.

    Normale Staatsbürger, immerhin der Souverän und damit faktisch Eigentümer des Landes Deutschland, werden mit fremdkulturellen, ausländischen Marodeuren gleichgestellt und erhalten ein Naherholungsgebietsverbot, damit ja nur kein antideutscher Rassist selbsternannter Menschenrechtler von Ausländer- oder Negerdiskriminierung schreien und die Administration und die Polizei vor ein Gericht schleifen kann.

    Was kommt demnächst, wenn die fremdländischen Kolonisten für noch mehr Ärger und Gewalt in den Städten sorgen?
    Ein Stadtbegehungsverbot für friedliche Deutsche?

    Man kann nur Gleiche gleichbehandeln, dieses marodierende Gesindel ist ganz offensichtlich nicht gleich mit zivilisierten Einheimischen und darf daher logischerweise auch nicht gleichbehandelt werden.

    Was zu beweisen war.

  84. Wogegen PEGIDA von Anfang an gewarnt hat. Glaubenskriege auf deutschem Boden, die Anzeichen verdichten sich jeden Tag mehr.

  85. Gut für die AfD, dass Chulz nun von selbst die schlafenden Hunde weckt, aber nicht in dem Sinne, wie wir PIler denken. Der täuscht nur an…

  86. Großmoschee für Salafisten im Saarland geplant


    AfD Protestiert – Diese Moschee wird das Todesurteil für das saarländische Sulzbach sein!

    https://afd.saarland/aktuelles/2017/07/geplante-salafisten-moschee-das-todesurteil-fuer-sulzbach/

    Man befürchtet neben Radikalisierung einen überegionalen Zustrom zu dieser Moschee auch von weit über die saarländischen Landesgrenzen hinaus, der zu einer nachhaltigen Veränderung des Stadtbildes führen wird.

  87. Merkels Invasorenpack ist eigentlich gar nicht so kriminell!
    Die haben nur eine etwas andere Kultur!
    Südländisch halt.

  88. Ich meine, Schulz will nicht den Asyltsunami beenden und rückabwickeln, NEIN er will die anderen europäischen Staaten durch Umverteilung mit in den Abgrund/ins Chaos reißen. Er will also machen, was Merkel seit 2 Jahren nicht geschafft hat: z.B. bei den umzuverteilenden 160 000 „Flüchtulanten“ … auch wenn Chulz mit Juncker „einig“ ist, die anderen EU-Staaten werden keine neuen Asylforderer mehr nehmen.

  89. Gauck hatte sich damals lediglich versprochen.

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie keine schwarzen Haare, keine dunkle Haut haben und nicht den kinderschändenden Vergewaltiger und Massenmörder Mohammed als Vorbild anbeten.

  90. Die AfD macht sie alle wieder panisch, sehr gut:

    Bundestagswahl
    Jetzt sind Flüchtlinge Wahlkampf-Thema

    Während die Kanzlerin urlaubt, forcieren SPD-Kandidat Schulz und CSU-Chef Seehofer das Thema Flüchtlinge. Und Karl-Theodor zu Guttenberg mischt auch noch mit.
    (….)
    Zuvor ist allerdings noch die Bundestagswahl zu bewältigen. Und da versucht Seehofer, möglichen Übermut seiner Leute angesichts des Umfragehochs zu dimmen, indem er die Wahrscheinlichkeit einer absoluten Mehrheit der Union wegwedelt. Er gibt nun ein anderes Ziel aus: „Durch kluge Politik vielleicht noch zu erreichen, dass wir die AfD unter die Fünf-Prozent-Hürde drücken können.“

    http://www.fr.de/politik/bundestagswahl/bundestagswahl-jetzt-sind-fluechtlinge-wahlkampf-thema-a-1318937

  91. Warum braucht denn ein GRÜNER einen 7-er BMW?

    OT
    Thüringens Justizminister Dieter Lauinger hat am Montag auf der Autobahn 71 seinen Dienstwagen zu Schrott gefahren.
    Laut Polizei entstand an dem Minister-Wagen ein Totalschaden. Es handelte sich um einen geleasten 7er BMW mit Hybridantrieb.
    Minister dürfen ihre Dienstwagen auch privat nutzen, den Schaden zahlt das Land.
    Nach dem Unfall war die A 71 zwei Stunden gesperrt.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/thueringens-justizminister-faehrt-seinen-dienstwagen-zu-schrott-a2173137.html

  92. Das ist doch der, der den Lehrern seines Sohnes Stress gemacht hat, um die Versetzung trotz unzureichender Leistungen zu erreichen?

  93. Linke, Schwule und andere „Fortschrittliche“ werden sich schon sehr bald aus den von Moslems beherrschten Großstädten flüchten, wenn dort die Schria gilt und Homos oder Emanzen vom Dach geworfen werden. Sie werden dann aufs Land fliehen und dort um Schutz betteln, bei denen, die sie immer als „rückständig“ und „zu deutsch“ verlacht und bekämpft haben. Ich hoffe, ihnen schlägt dann eisige Ablehnung entgegen, sonst werden sie auch auf dem Land versuchen, diese noch halbwegs intakten Gebiete in linke multikulturelle Schweineställe zu verwandeln.

  94. Das ist nur da „üblich“ geworden, wo man aggressives Gesindel herein- und zugelassen hat, dass sich das Gesindel festsetzen kann.

  95. @ lorbas … … at 22:24 … … Auffallend viele „dunkelhäutige…u.s.w.

    und dann meint doch der Bigamisten Pate Gauck ( klick ) bei seiner letzten Rede am 18.1.2017 Zitat, es sei doch …..„ Das beste Deutschland, das wir je hatten “ , nur gut das dieser kranke Mann kein Amt mehr hat !

    Gauck

  96. Hottes feuchter Traum AfD unter 5%…
    der ist Merkels Bettvorleger und wird es bleiben. Die AfD bekommt 10-12% in Bayern.

  97. Ich befürchte es ist gar nicht gut das Schulz das Thema zum Wahlkampf machen will.
    Da fallen wieder tausende drauf rein, jede Wette.

  98. Die ticken wohl nicht ganz richtig!
    So weit ist es jetzt schon! Das dumme Pack sperrt man zu Hause im Gefängnis ein, so einfach ist das!!! Und diebunten Gäste lässt man die lauen Sommernächte unter deutschem Mondschein genießen!!! Jetzt hat man die Lösung für DAS PROBLEM gefunden???

    IST DAS HIER HOLLYWOOD?!

    Das einzige was diesem kriminellen Gesindel Respekt verschaffen könnte wäre ein Polizeiknüppel quer in der Visage! Und bis man das begreift geht es ungeniert so weiter wie bisher!

    Eine bessere Lösung wäre alle ausländischen jungen Männer von der Straße zu verbannen, und wer ohne DEUTSCHEN PASS aufgegabelt wird, der kommt in Abschiebehaft solange bis der Krieg in seinem Land vorbei ist!

    Eine Erpressung der Deutschen Bürger!!! Was sollen wir uns noch alles bieten lassen? Wo ist die Obergrenze???

  99. Aquaplaning nach plötzlichem Starkregen“ gab ein Ministeriumssprecher als Unfallursache an.

    Also unangepasste Geschwindigkeit, eigenes Verschulden bei privater Nutzung und trotzdem braucht der nichts zahlen???

  100. Im Frühjahr habe ich eine Stadtführung mitgemacht. Die Stadtführerin erzählte, Das größte und Prachtvollste Hotel in Bad Kreuznach sein ein riesiges historisches otel gewesen. https://de.wikipedia.org/wiki/Hotel_Oranienhof_(Bad_Kreuznach)

    Es hat den 1. WK überstanden aber danach stationierten die französischen besatzer eine Algerische Truppe für einige Wochen darin. Danach war es nicht mehr Renovierbar und musste abgerissen werden.

  101. SACHSEN lag bei einer Umfrage vom MDR in der letzten Woche bei 24%.
    Diese Zahl dürfte sich aber inzwischen weiter erhöht haben, ich treffe allerorts nur noch auf Menschen,
    die trotz aller Querelen der letzten Zeit ohne wenn und aber die einzige Alternative im Land wählen werden!!!

  102. Ich wohne dort ganz in der Nähe. Bisher waren die großen Probleme mit den „Gästen der Bundeskanzlerin“ ja auf die Großstädte und Ballungszentren beschränkt. Inzwischen sind sie aber auch in der Provinz angekommen. Ich kann nur hoffen, dass sich dies auch beim Wahlverhalten zur Bundestagswahl zeigt!
    NUR die Wahl der AfD kann in Deutschland noch etwas bewegen

  103. Die Obergrenze tritt bei völliger Zerstörung der deutschen Zivilgesellschaft bei gleichzeitigem Zusammenbruch der Ordnung, Sicherheit und Rechtstaatlichkeit ein. Dann ist es zu Ende.

  104. abon. Keine Kopfwindelträgerinnen zu sehen. Sehr schön.

  105. im Zweifel wählen die Leute das Original, die AfD. Oder glaubt einer ernsthaft, die SPD ist beim Thema „illegale Einwanderung“ die richtige Partei? Die SPD, die das ganze Elend zusammen mit Merkel angerührt hat, soll es jetzt lösen? Ich bitte dich.

  106. Programmhinweis:

    Morgen vormittag Deutschlandfunk Kontrovers 10:10 Uhr

    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Chaos auf dem Mittelmeer – Kommt die Flüchtlingskrise zurück?

    Gesprächsgäste:
    Luise Amtsberg, Flüchtlingspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
    Hans-Peter Buschheuer, Sprecher des Hilfsvereins „Sea Eye“
    Michael Frieser, Innenpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag

    Am Mikrofon: Martin Zagatta

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    Kommt die Flüchtlingskrise zurück?

    http://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=24.07.2017

  107. Naja, das stimmt auch nicht so ganz. Da gibt es auch noch andere integrationsunfähige Einwanderer, die fast nur Ärger machen:
    http://www.pi-news.net/hagen-grossfamilie-bringt-leben-ins-haus/
    ————-
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/ob-truemper-ueber-neue-neustadt-100.html
    „Wenn ich 70 Prozent Rumänen habe, die da wohnen, ist der Punkt schon überschritten, wo ich Integrationsmaßnahmen vernünftig steuern kann.“
    —————
    Es sind in dem Beitrag keine echten Rumänen gemeint.

  108. Ja, sie war nie weg!!! Nur wurde wenig berichtet, vertuscht, verdrängt und beschwichtigt. Und die „Asyltouristen“/“Flüchtulanten-Krise ist hier in Deutschland auch lange noch nicht bewältigt, selbst wenn ab heute keiner mehr reinkommt und der statistisch vertuschte Familiennachzug beendet wäre, dann haben wir noch immer eine „Flüchtlingskrise“ in Deutschland.

  109. Jou, das wäre vermutlich eine beeindruckende Aktion gegen die dämlichen Altparteien!!!

  110. So wird es, wenn es ‚zu MultiKulti‘ wird. Soll niemand sagen, daß das ja vorher keiner wissen konnte.

  111. In der Art wie die Regierung AFD Hetze betreibt sollte man den Spieß jetzt umdrehen! Jeden, mit dem man zu tun hat fragen was er von der AFD hält, ob er sie für wählbar hält. Wenn dann eine doofe Antwort kommt sollte man sagen: “Sorry, aber mit ihnen/dir kann ich mich nicht mehr abgeben!“ Das kann man auch im Lachen sagen, und sich dann von der Person entfernen! (Am Arbeitsplatz geht das natürlich nicht, da kann man es nicht sagen aber dennoch tun!).
    Erst wenn man sie ignoriert und meidet, und sie wissen warum, kann ihnen der Groschen fallen, wenn nicht, dann will man mit denen ohnehin nicht mehr verkehren!

    Fragen sollte man allerdings jeden, den man kennt! Dann weiß man Bescheid!

  112. „polizeibekannt“ ist übrigens jeder, der sich je im Leben dorthin gewandt hat, eine Ordnungswidrigkeit oder gar an einem Verkehrsunfall beteiligt war,einen Strafzettel bekam(heute per App aufs I-Phone vermutlich).
    Aber es gibt „Polizeibekannte“ die aufs Härteste verfolgt,beschuldigt, zur Rechenschaft gezogen werden.
    Weil sie keinen Migrationshintergrund nachweisen können, sich höflich und ohne Kuffnuk Sprach ausdrücken können.Allerdings ist es selten , junge biodeutsche Schüler-innen-xe imitieren meist unter Anpassungsdruck das erbrochene kanackisch, die meisten werden davon nie mehr wegkommen.
    Demgegenüber stehen andere „Polizeibekannte“ über deren Phänotyp nix gesagt werden darf, die „noch nicht ganz so lange hier leben“.
    Und weshalb leben die „nicht ganz so lange hier“?
    Weil die måchtigste Hosenanzug gesagt hat, wir brauchen Willkommenskultur.
    Alle her.
    Keine Zeit, jetzt kommen die 2 Top-Hipster Deutschlands -Gefluchteten Tv bei „heute +“.
    Was eine widerliche Hypokratie

  113. @ Roadking … … at 23:13

    Bin gerade in Liss…u.s.w.

    Roadking, dein Benutzername scheint Programm zu sein 🙂 versuchen die Neecher in Calais in Richtung Dover immer noch auf LKW`s zu springen

  114. Immerhin hat das Ordnungsdezernat der Stadt Kreuznach das ihr mögliche getan. Unter den heutigen Bedingungen mit dem heute Möglichen ist das schon eine mutige Entscheidung.

    Abschiebungen anzuordnen wäre jetzt die Sache einer anderen Behörde.

    Nächtliche Aufenthaltsverbote und Sperrzonen für unsere Goldstücke wären auch in anderen Städten anzuraten und würde etliche Probleme lösen und die Lebensqualität von vielen „hier schon länger Lebenden“ (den Deutschen) wieder etwas verbessern. Man sieht doch, daß es geht!

    Ich vermute sogar, daß es so etwas nicht nur in Bad Kreuznach gibt, aber daß nicht darüber gesprochen wird, damit nicht die Linken und die Antifas Zeter und Mordio schreien.

  115. Zu erfahren, dass jetzt die DEUTSCHEN BÜRGER WEGGESPERRT WERDEN, weil sie den Invasoren im Weg sind, das ist der Gipfel der SITTENLOSIGKEIT IN DEUTSCHLAND!!!

    Dann sind wir jetzt endlich in PAKISTAN angekommen, wo die FRAUEN und KNABEN zuhause EINGESPERRT werden, und sich nur noch die „richtigen“ Kerle auf der Straße herumtreiben!!!

    A F D Bitte übernehmen!!!

  116. Wer hätte das gedacht? Aber ganz bestimmt ist das alles nur ein vorübergehendes Phänomen. Die aggressiven Ausländer müssten einfach nur beruflich und finanziell viel viel mehr gefördert werden. Wenn man ihnen viel viel Geld gibt, dann müssen sie ja schliesslich nicht mit Drogen dealen. Nicht wahr? Man muss doch auch Verständnis für die armen Kerle haben. Die wollen sich doch nur integrieren. Das spucken auf Polizisten ist doch eine liebevolle , gutgemeinte Geste. Die deutschen Polizisten weigern sich doch auch Türkisch und Arabisch zu lernen. Das muss sich selbstverständlich ändern. Man könnte den Südländer auch , neben viel viel Bargeld, Essen und Getränke geben. Ausserdem wäre ein Hip Hop Zentrum toll. Da können die dann singen und tanzen. Gratis Huren und Wasserpfeifen sind auch eine gute Idee. Autohändler könnten auch ein paar 3er BMWs inklusive Benzingutscheinen rausrücken. Das ist gelebte Deeskalation. Die Polizei ist so unglaublich gewalttätig das man überlegen sollte, die Dienstwaffen durch Blumensträusse zu ersetzen. Dann kann nichts mehr passieren. Anstatt die Ausländer einzusperren, sperrt man doch besser die Deutschen ein. Vielleicht könnte der Staat dann die Bevölkerung viel besser beschützen. Und natürlich brauchen diese traumatisierten Goldstücke wesentlich mehr Moscheen. Also so 40 oder 50 Moscheen mehr können nicht schaden. Deutsche die Harz4 beziehen könnten sich als Diener für diese freundlichen , drolligen, süssen Zuckerstücke nützlich machen. Nur so kann ein progressives , multikulturelles Zusammenleben auf Dauer gewährleistet werden. GEZ und Steuern jeglicher Art dürfen auf keinen Fall von Türken oder Arabern erhoben werden. So etwas widerspricht den Lehren des Heiligen Korans. Wir Ungläubige müssen noch viel lernen. Ich bin mir sicher das die Grünen und die SPD diese Vorschläge gern unterstützen werden. Von Herrn Schulz kam ja bereits der phantastische Vorschläge so genannte Chancenkonten , welche mit 20.000 Euro dotiert sind, einzurichten. Damit fängt man am besten sofort an. Der Islam gehört eben zu Deutschland………..danke! Aber das richtig bunte Leben fängt ja gerade erst an. Die kommenden Jahre werden so toll werden, das die ganze Welt uns beneiden wird. Ach, ist das schön…………Allah hu Akhbar.

  117. Die Stadt hat nichts getan, denn möglich wäre auch gewesen den WillkommensMist nicht (ungefragt) mitzumachen und schon gar nicht in dem verheerenden Ausmaß, man hätte sich gegen diese Flutung krimineller „Schutzsuchender“ wehren können/müssen, hat man aber nicht…erst, als es aus dem Ruder lief sah man sich dort genötigt „etwas zu tun“. Die Stadt ist mitverantwortlich für die Situation. Kein Pardon!

  118. Ich frage mich nur ob die Italiener den „Sack“ vor oder nach den Bundestagswahlen aufmachen werden. Ich fürchte die Italiener werden bis nach der Wahl warten, weil dann die Doof-Trulla weiter regiert und alle Goldschätzchen widerstandslos reinlassen wird.

  119. Wer hat diese „geniale Anordnung“ nochmal erlassen? Wer war der/die Verantwortliche?

    STALIN? Fidel Castro? ………….Irgend etwas „ROTES“ war das doch
    achso ja…………….die SPD-Oberbürgermeisterin…………..deshalb diese „fürsorgliche Bürgernähe“…

    Bürger werden – unter STRAFANDROHUNG – von der Nutzung öffentlicher Flächen ausgeschlossen, weil die ROTEN im RATHAUS lieber ihre Bürger, die ihnen ihr fürstliches Gehalt, und fürstliche Pensionen finanzieren, ein- bzw. aussperren, als den dort täglich randalierenden DRECKSMOB…..

    Schlimmer geht nimmer!

    Die Bürger dieses Landes müssen all diese VOLKSVERRÄTERPARTEIEN, und ihre VOLKSVERRÄTER-FUNKTIONÄRS-DIKTATOREN-ANWÄRTER auf dem schnellsten Wege aus ihren Ämtern befördern, und – im wahrsten Sinne des Wortes – zum TEUFEL JAGEN!

    ES REICHT! Die Bürger dieses Landes müssen die Macht in desem Lande wieder in eigene Hände überführen, und sie diesen volksschädlichen, und volksfeindlichen Elementen entreißen.

    Es ist jetzt FUENF nach ZWOELF, und zwar für das gesamte Bundesgebiet.

  120. Seehofer ist ein Idiot. Denn nur ein Idiot würde lieber mit pädophilen Grünen koalieren als mit der AfD, die die CSU theoretisch wenigstens politisch viel näher steht.

  121. Ja klar,lachen die über alles,was droht ihnen letztendlich?
    Nichts…
    Da wo die herkommen,wären die erstmal für Monate verschwunden und diese Knäste,sind keine Sanatorien,wie die unsrigen.
    Einsperren,als Gefährder ect.geht ja im Moment auch nicht,Abschiebung auch nicht,also existiert für sie dieser Rechtsstaat nicht,weil er ihnen auch nichts nehmen kann.
    Unsere Gesetze zielen eher auf zivilisierte Menschen ab,bei denen Strafe zu vermeiden ist.
    Hier bedarf es einer dringenden Nachbesserung,nur ist die weit und breit nicht in Sicht.

  122. Völlig naiv oder schon total verblödet ?
    Solche kriminellen Schlachten zwischen Migranten als „Schlagerei“ zu bezeichnen ist kennzeichnend für die mediale Realitätsverzerrung in der BRD.

    In Wahrheit geht es doch um den Kampf der rivalisierenden Gangster-Banden unterschiedlicher Ethnien.

    Dabei wird um die Gebiete der einzelnen Banden gekämpft. Alles was sich in diesen Gebieten zu klingender Münze machen lässt wird später von den Bad Kreuznachern genommen. Das sind Raub und Diebstahl einschließlich Einbruch in Häuser, Waffen, Drogen und Prostitution.

    Da werden sich die Bad Kreuznacher noch wundern, wie sich ihr Kurort in Zukunft verändern wird !
    Welcome to Hindukusch

  123. Allah-gemein-verfügung gegen Deutsche, weil sich die Gäste im Gastland vor lauter Dankbarkeit benehmen wie die SchweiXxe.
    Ich kann mir vorstellen, wie diese „Verfügung“ umgesetzt wird. Wenn um 22:05 die 90-jährige Oma Käthe dort ihren Dackel ausführt, wird sie angeschrien und mit Strafe belegt.
    Merkels Gäste sind Gold wert, die werden nicht belangt, weil sie ja kein Deutsch verstehen und ihnen niemand die Verfügung erklärt.
    Deutschland wird sich ändern, und zwar drastisch Richtung Gaza-Streifen, und wisst ihr was!? Ich freu mich drauf!

  124. @Demonizer

    VERFÜGUNG IM WORTLAUT

    Gibt es die auch in Englisch für die Touristen, die sich dorthin verirren.
    Auf der Homepage habe ich nichts gefunden.

  125. Das Szenario dürfte von den NGO und ihren Ablegern schon ungefähr geplant sein. In den Tagen vor der Bundestagswahl und vor der Wahl in Österreich im Oktober werden sich die Massen von Asylsuchern immer mehr in Norditalien und anderswo aufstauen. Der Brenner wird von Kurz einigermaßen gesichert werden, aber nur bis zur Wahl. Spätestens dann, und vor allem mit dem einbrechenden Winter (Schnee! Kälte! bibbernde Familien!) werden die NGO-Leute Wahlplakate mit Merkel auspacken und bei den Asylsuchern verteilen.
    Die Österreicher sind ja nicht blöd und werden dann ganz schnell Busse und Bahnen zum Weitertransport nach Deutschland organisieren. Wegen der „schlimmen Bilder“ wird dann wieder alles reingewunken, zumal gerade die Koaltionsverhandlungen mit den Grünen laufen und die SPD endlich in die heißersehnte Opposition gehen will.

  126. Allerwerteste Oberbürgermeisterinnin von Bad Kreuznach, die Idee Opfer von der Straße fernzuhalten erscheint mir gerade zu genial!
    Es wäre aber noch zu überdenken, wobei man vielleicht mit ähnlichem Vorgehen ungeahnte Erfolge erzielen könnte! Sind nicht auch die Zahlen der Wohnungseinbrüche sehr hoch und die Täter meist unbekannt??
    In Anlehnung an diesen Ihren genialen Einfall könnte doch vielen Inhabern von gefährdeten Wohnungen Sicherheit in gerade jetzt leerstehenden Turnhallen/Notunterkünften dargeboten werden.
    Damit erleichtert man den Ordnungsbehörden das Eingreifen, falls plötzlich bei einer Wohnungskontrolle tatsächlich Personen darin angetroffen werden sollten !
    (Ironie aus)

  127. Schulz ist der (irren) Meinung, dass er mit einer Umverteilung weiterer schwarzer Bojen beim Bürger auftrupfen kann. Wobei doch zumindest die sensiblen Bürger bereits wissen, dass Licht die Motten anzieht: Die einst in Polen abgestellten Kuffnucken sind schnurstraks ‚gen Germoney geflüchtet.

    Kennt der ehemalige Trunkenbold die tatsächliche Affinität von Kuffnucken zu Merkelstan nicht?

  128. Keine Frage: zwei Knechte des Irrsinns in typischer Aktion.

    Zwei, die ohne jegliches Gewissen 60.000.000 Einheimischen auf der Nase rumtanzen.

  129. Ferkel hat mit vergewaltigt, als der Neger das vermutlich deutsche Opfer brutal vergewaltigte:

    PANORAMA IN WALDSTÜCK GEZERRT
    21-Jährige auf Heimweg in Rosenheim brutal vergewaltigt
    Stand: 00:55 Uhr

    Eine Frau ist auf dem Weg nach Hause. Plötzlich springt sie ein Mann von hinten an, zerrt sie in ein Waldstäck und vergewaltigt die 21-Jährige. Die Polizei sucht nach dem Täter – und nach einem wichtigen Zeugen.

    Eine 21-jährige Frau ist am Sonntag in einem Waldstück in Rosenheim vergewaltigt worden. Nach Angaben der Polizei war die Frau zwischen 3 und 4 Uhr nachts auf dem Heimweg, als sich ihr bei einer Unterführung ein bislang unbekannter Mann näherte.

    Der Mann griff die Frau von hinten an und zerrte sie in ein angrenzendes Waldstück. Dort vergewaltigte er die 21-Jährige und flüchtete. Das Opfer suchte in einem naheliegenden Wohngebiet um Hilfe, woraufhin ein Anwohner die Polizei verständigte.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Bei der Spurensicherung in dem Waldstück konnten Gegenstände sichergestellt werden.

    Laut Beschreibung handelt es sich bei dem Täter um einen Mann Mitte 30, der ca. 1,75 Meter groß ist, dunkle Haare und einen dunklen Teint aufweist sowie gebrochen deutsch spricht. Zeugen sind aufgerufen, Hinweise unter der Nummer 08031/2000 an die Polizei zu richten.

    Einen ganz speziellen Aufruf richtete die Polizei an einen Mann. Er hatte die Frau auf ihrem Heimweg angesprochen. Von ihm erhoffen sich die Ermittler nähere Informationen zur Tatnacht.

    https://www.welt.de/vermischtes/article166942142/21-Jaehrige-auf-Heimweg-in-Rosenheim-brutal-vergewaltigt.html

  130. @Notar959
    Verlieren Sie bitte nicht den Mut: Weil man das nicht tut ;-

    Die Deutschen haben eine lange Leitung, – und ein kurze Lunte.

  131. Für hunderttausendfachen Nachschub an potentiellen negriden Vergewaltigern sorgt man gerade in Italien und Spanien. Nach der Bundestagswahl wird Merkel die Schleusen nach Deutschland öffnen, dies soll sie dem italienischen Regierungschef schon zugesichert haben.

    Sie will bis dahin mit aller Macht jegliche Asyldiskussion unterdrücken.

    Die Methode Merkel halt, -alte Kommunistenschule.

    Offenbar muss es so sein, dass Frauen Nachts im Park im Park den Neger- oder Moslemschwanz gewaltsam reingeschoben bekommen, vielleicht ist dies tausendfach erforderlich, damit man in Deutschland begreift wie unfähig und rücksichtslos diese Merkel gegenüber ihrem eigenen Volk ist, denn schließlich hat Merkels Politik diese Vergewaltigungs- und Mordorgien nach Deutschland gebracht.

  132. Mitte 21- Ja, hundert !

    Rosenheim – Am Mittwochnachmittag, gegen 17 Uhr, rückte ein Aufgebot der Polizei beim Freibad in der Chiemseestraße an. Ihren Angaben zufolge starrte der 21-jährige Nigerianer weitere junge Mädchen an und versuchte wohl auch sich diesen zu nähern.

    https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/grosser-polizeieinsatz-rosenheimer-stadtbad-8500860.html

    Gerüchte über Deutschland, die in Nigeria kursieren

    *http://www.nigeria.diplo.de/Vertretung/nigeria/de/04_20RK/Visa/Geruechte__ueber__Deutschland.html

    Freiwillig arbeiten ist schlimmer als Sklaverei.

    Aus Nigeria

  133. @Weiser Esel :
    Was für ein Humbug, Gewalt ist IMMER eine Option, und sehr Wohl hat diesen Weg die Menschheit mit Erfolg beschritten, nahezu JEDES Land ist mit Gewalt genommen worden…….durch den Blutzoll an die Götter, so die heidnische Lehre, entstand ja auch die rasante Technisierung und Zivilsation.
    Nachvollziehbar ist das, auch wenn ich NICHTS glaube, man müsste nur in der Lage 1+1 zu addieren….
    Frieden war schon sehr lange .. in unseren Landen, daß es nun zur Gewalt kommen MUSS, ist eigentlich ein physikalisches Gesetz, „what comes up, must go down u umgekehrt“) und Angesichts der aktuellen Zustände auch nur noch schwerlich ab zu streiten.
    Gewalt in nich unerheblichen Umfnag üben schon unsere „Bereicherer nahezu täglich gegen unser Volk.
    Aber trösten Sie sich, Sie brauchen nicht an zu fangen Gegengewalt zu üben, Sie werden automatisch mit hinein gezogen, was dann in diesem Moment statt findet nennt man KRIEG.
    …..Im Krieg gibt keine Helden, aber ein ES……..ES säuft Blut, Pisse und Tränen, und zwar bis es gesättigt ist.

  134. Wally Brando 24. Juli 2017 at 02:33

    Rosenheim braucht wohl auch ein paar Sperrzonen. –

    Richtig am besten in eine stark alkoholisierte

    *https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheimer-innenstadt-nigerianer-bedroht-oesterreicher-messer-haftbefehl-8494921.html

    eine geistig verwirrte

    *https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/bahnhof-rosenheim-ort520141/polizei-rueckt-rosenheimer-bahnhof-8501225.html

    und eine bündnisfreie Sperrzone

    *https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/infogruppe-wird-problem-rosenheim-nazifrei-8496079.html

    Es gibt Staaten, aus denen es kein Unglück ist, verwiesen zu werden.

    Friedrich von Schiller

  135. Der Bundesinnenminister hat auch sämtliche Aktivitäten des IS in Deutschland verboten …

  136. Das Linke und das rechte, die Verschwommenheit der Begriffe. Hat alles nichts zu bedeuten. Opfer der Technik. Alles kein Problem, solangs anscheinend noch gut geht. Das was jetzt schon nicht mehr funktioniert wird erst in Jahren klar. Und der dauerhaft aus der medialen Nebelkanone geschossene Dunst einer Pseudo-Regierung hat uns eine historische Chance zum eigenen Untergang eröffnet.

    Im Nebel
    Seltsam, im Nebel zu wandern!
    Einsam ist jeder Busch und Stein,
    Kein Baum sieht den andern,
    Jeder ist allein.

    Voll von Freunden war mir die Welt,
    Als noch mein Leben licht war;
    Nun, da der Nebel fällt,
    Ist keiner mehr sichtbar.

    Wahrlich, keiner ist weise,
    Der nicht das Dunkel kennt,
    Das unentrinnbar und leise
    Von allen ihn trennt.

    Seltsam, Im Nebel zu wandern!
    Leben ist Einsamsein.
    Kein Mensch kennt den andern,
    Jeder ist allein.
    November 1905

    https://www.youtube.com/watch?v=i2eoN3-umY8

    https://www.youtube.com/watch?v=szMv3pNnafg

  137. Natürlich ist Gewalt immer eine Option. Die Frage ist nur, ob es klug ist. Gandhi sagte mal, dass sie den Widerstand gewaltlos machen mussten, weil sie den Briten natürlich an Kampfkraft hoffnungslos unterlegen waren.

  138. Das Problem ist dass zu viele Leute mit den ganzen Molukken Geld verdienen.
    Egal ob Beamte in den Ämtern, der Glaser der die Scheiben ersetzt nachdem die Viecher gewütet haben, der Catering Service, Hoteliers, die Security, usw.
    Es gibt unendlich viele Leute die die schnelle Mark damit machen, darum wacht auch niemand (richtig) auf.
    Das war schon immer ein großes Problem in der BRDDR.
    So viele Leute die keine „richtigen“ Arbeit nachgehen.
    Mit dem ganzen Sozial-Schwachsinn ist es noch viel viel schlimmer geworden.

  139. Wäre es nicht effectiver alle arbeitsfähigen Ureinwohner in Lagern zu konzentrieren?
    Wo sie dann durch Stacheldrahtzäune geschützt fleißig die Alimentierung für Angela Honeckers Gäste erarbeiten dürfen?
    Vielleich noch motiviert durch SAntifa Betreuer?

  140. @BenniS:
    Ich demke auch, dass die Goldstücke sich am wenigsten daran halten werden! Der Oma ,it und Harem Hat ne wird ein Bußgeldbescheid ins H.he von 5.000 € zugestellt werden! Trifft die Polizei jedoch im Park auf einige Goldstücke, wird sie denen sagen „Du, du, das darfst du nicht! Geh nach Hause!“ Und dabei wird es bleiben! Geld ist von den angeblich (wieviel bringt der Drogenhandel ein?) oder tatsächlich Mittellosen nich zu holen!
    Aufgrund dieser „scharfen“ Maßnahmen werden die Goldstücke fünf Minuten später – nachdem die Polizisten gegangen sind – wieder dort auftauchen und sich über die dämlichen Deitschen, die schon länger hier wohnen, totlachen!

  141. Regime Vasallen Medien

    Scheinlich wahr

    BZ
    „Und wenn sie selbst auf ein Boot in Seenot treffen?

    ID
    „Dann werden wir diese Menschen an Bord holen und zurück an die afrikanische Küste nach Tunesien bringen“, so Timm.

    BZ
    Dass die Flüchtlinge dies* wahrscheinlich nicht hinnehmen werden…

    *dies = die Rettung

    Noch Fragen?

    http://www.bz-berlin.de/welt/dieser-berliner-will-im-mittelmeer-rettungsboote-zu-versenken

    Verstecke sind unzählige, Rettung nur eine, aber Möglichkeiten der Rettung wieder so viele wie Verstecke. Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg; was wir Weg nennen, ist Zögern.

    Franz Kafka

    Wer, wenn das Vaterland in Not ist, einen anderen Gedanken als dessen Rettung fühlt, ist nicht wert, in einem freien Staate zu leben.

    Friedrich Maximilian von Klinger

  142. Diese Methode, Deutschland „sicherer“ zu machen durch Ausgehverbote für diejenigen, die schon länger hier leben, wird Schule machen! Irgendwann vermutlich flächendeckend! Und ich freue mich drauf! 🙂

  143. @NieWieder
    Gewaltloser Widerstand ist nur dann möglich, wenn der Gegner seinerseits ethische Grenzen der Gewaltanwendung berücksichtigt! Einen Gegner, der hemmungslos mordet oder Körperverletzungen beibringt, kann man nicht „gewaltlos besiegen!“ Gerade unser ärgster Feind, der Islam, sieht in einem solchen Verhalten lediglich Schwäche lässt sich dadurch nicht von Bluttaten abhalten – im Gegenteil, eröffnet es den Allahkriegern auch noch ohne eigene Verluste den Gegner zu ve Nichten!

  144. Das ist doch geradezu genial ! Um Tarrusch-Vorfälle zu Neujahr und anderen Festen zu verhindern, verhänge man einfach republikweit ein Aufenthaltsverbot für alle öffentlichen Plätze. So schaffen wir das !

  145. Wer hat denn den weichgekocht?

    https://www.youtube.com/watch?v=YkOpotBqPdk

    01:02 Die Entscheidung wurde getroffen, und wenn man Entscheidungen trifft, dann muß man sie auch schnellstmöglich exekutieren, das ist meine Sicht. Je schneller, desto besser.

    Das ist ganz eindeutig.

    Läßt sich Höcke wirklich von so einer an der Nase rumführen, weil sie am Telephon was anderes gesagt hat?

  146. Auch unsere Spiel&Grünanlagen in einer kleinen Stadt in Osthessen sind ab18.00 Uhr von Moslemgrosssippen und Afghanischen mudschaheddinischen Kämpfern (Männer mit Röcken)überfüllt!

    Keine Deutschen mehr zu sehen!

  147. Und,Göring Eckard,hast du Spaß an dem sich täglich verändernden Deutschland?Bekommst du in deiner Edelvilla in geschützt&gesicherter ,Gegend,überhaupt nur irgendwas davon mit?Freust du dich?

  148. Ich habe gestern bei einer Kaffeetafel gehört, daß die Angestellten vom Peiner Krankenhaus gewarnt werden im Dunkeln allein zum Parkplatz zu gehen.

  149. Wo ist eigentlich dieses Betretungsverbot nachzulesen? Wennschon als Besucher nach Bad Kreuznach komme, erhalte ich dann die notwendige Auskunft? Werden an den Tuwegen entsprechende Scholder aufgestellt? Sind die auch in islamisch abgefasst, damit die Facharbeiter und Goldstücke diese auch lesen können? Und wie erfahren die leseunkundigen Goldstücke, dass sie sich dort ab 22:00 h nicht aufhalten dürfen? Kennen von denen alle die Uhr?
    Fragen über Fragen! Wer weiß mir Ratt?

  150. Natürlich freut sie sich darüber, dass die deutschen Nazis endlich ihre gerechte Strafe für den Zweiten Weltkrieg bekommen!

  151. Da sieht man, wo für unsere Regierungen die Priorität liegt.
    Für das gesetzt der Homoehe haben die mit Bundestag, Bundesrat und Bundespräsident gerade mal eine Woche gebraucht.

  152. Na da ist Ihnen ja eine geradetz geniale Lösung eingefallen! Die könnte glatt von Frau OBin Reker sein! 🙂

  153. Hat sich wohl mal jemand gewehrt.
    Spätestens jetzt sollte man den Goldstücken aus den Hindukusch lebenslang all inclusive anbieten.

  154. Das ist alles nur noch eine Frage der Zeit, bis es richtig knallt.

    Unsere Polizei kloppt Überstunden bis zum abwinken, von Bezahlung der Überstunden usw. keine Spur, keine Lösung nichts – dieser Staat ist ab Ende und funktioniert nur noch Dank den Menschen die jeden Tag zur Arbeit gehen.

    Daher, nicht Abend´s vor dem Staatsfernsehen sitzen – geht in Selbsverteidungskurse oder in einen Schützverein – am besten beides. Wir werden es brauchen !

    Grüße an alle Patrioten

  155. Welche Männer?
    Das Deutsche Weiblein hat den Deutschen Mann soweit domestiziert, daß dieser bei ihrer Vergewaltigungen, durchgeführt von Merkels Gästen, tatenlos zuschauen tut – wie Kühe auf der Weide.
    Andererseits was würde mit einem heterosexuellen weißen Deutschen Mann ohne Migrazi vor Gericht passieren, wenn der seiner Natur entsprechend handelt und Allahs Sandaffen sozialungerecht umhaut?
    Richterinnen, Staatsanwälteinnen, Journalistinnen, Sozialingenieurinnen, und der Rest der Mispoke würden ihn so richtig fertig machen.

  156. Das muss man sich mal klar machen. Statt die Kriminellen einzusperren wird die Bevölkerung ausgesperrt.
    Wenn das so weiter geht und noch mehr solche Gebiete entstehen, Gute Nacht.

    25.09. 2017, Die BunteReGIERung informiert:
    „Ab sofort gilt für alle eine alternativlose 24/7 Ausgangssperre. Zuwiderhandlungen werden werden mit ein Geldstrafe von 50.000 Geld belegt.
    Einzige Ausnahme: Leute die schon länger hier leben müssen auf direktem Weg zur Arbeit gehen.“

  157. Nichts.

    Und ich würde auch nicht davon ausgehen, dass es Sinn und Zweck dieses „Staates“ ist, für Deutsche etwas gut und richtig zu machen.

    It’s not a bug – it’s a feature.

    Mit der Einschränkung, dass untere Chargen, wie zum Beispiel einige Kommunalpolitiker und Behörden schon ernsthaft versuchen, irgendwie mit der unschaffbaren Aufgabe klarzukommen, und dabei einen Haufen Mist – wie den hier – produzieren. Das ist von diesen Kreisen nicht grundsätzlich böswillig, sondern häufig einfach der hilflose Versuch, an den Symptomen rumzudoktern: Wenn niemand unterwegs ist, kann niemand überfallen werden.

    ABER die Schaffung einer Gesamtlage, in der Behörden in aussichtslose Situationen geraten, in denen sie nur entweder gar nichts machen oder einfach alles verbieten können, ist eiskalter Vorsatz und abgrundtiefe Böswilligkeit.

  158. Bad Kreuznach, heißt die Stadt, was auf Kurbetrieb verweißt.
    http://kurklinikverzeichnis.de/keywords/bad-kreuznach
    Schöne Aussicht für die onkologischen und psychosomatischen Patienten in heißen Sommernächten sich ins Haus zurückziehen zu müssen. Dem onkologie Patienten mit Krückstock, Waffe?, lässt sich leichter das Ordnungsgeld abzocken als einem Kufnucken, der sowieso nichts hat.
    Asylindustrie vs. Gesundheitsindustrie, letztere wird in Bad Kreuznach verlieren.
    NGO (No Go Organization) –> NGA (No Go Area), das ist das wirklich Wahre, was sie hervorbringen.

  159. Tja, es wird mittlerweile viel „Gold“ in die Kleinstädte und ländliche Regionen verteilt. Wenn der ersehnte Familiennachzug demnächst dazu kommt, wird es auch bei uns zappenduster. Dann dürfen wir abends vielleicht auch nicht mehr gemütlich auf der Terrasse sitzen. Ich hoffe dann nur, daß bei uns der Wind nicht nur kalt pfeift, sondern zum Orkan wird.

  160. Wenn das der neue Umgang mit No-Go-Areas ist, dann gute Nacht.

    Aber jetzt trifft der Begriff zu 100% zu.

  161. „Bei Zuwiderhandlung drohen Platzverweise und Bußgelder bis zu 5.000 Euro.“ – das ist das Lustigste an der ganzen Nachricht.

  162. Auf Straßen,
    öffentliche Plätzen vorzugsweise mit Sichtschutz für lichtscheues Gesindel hat die
    „Was guckst du“-Köterrasse nichts zu suchen.

    Frauen werden schon einsehen, dass Nichtverhüllung, Nichtversackung,
    Reisen weiter als ein Kameltagesritt, Verlassen des Hauses ohne Aufpasser mitunter tödlich sind.

    Es findet keine Islamisierung statt.
    Man macht dies aus freien Stücken.

    Hoch das Bein!

  163. #Westwoods
    „Dem sein chiropraktiker möchte ich nicht sein …bei dem wendehals“

    Mit einer guten Haftpflichtversicherung kann ein Chiropraktiker Gutes bewirken :))

  164. „Unter anderem fordert der IWF höhere Löhne und Steuerentlastungen.“ 😉

  165. Oh ja, wir schaffen das. Die Bad Kreuznacher wissen doch bei wem sie sich bedanken können, wählen ihre Schlachter aber wohl wieder selber. So ist das mit den dummen deutschen Kälbern.

  166. es bleibt nicht bei den Hotels:
    Qatar und Saudi Arabien
    fordern die Kathedrale von Cordoba „zurück“.

    Achtung an alle Landräuber:
    Wenn das mal Schule macht!

  167. Sperrzonen, Aufenthaltsverbote und Ausgangssperren kennt man nur aus totalitären Staaten oder dem Krieg.

    Wie hieß es früher: Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin. – Dann kommt der Krieg zu dir. Das passiert gerade bei uns und die Guttis schnallen es nicht.

    Genauso machen wir es jetzt: Nicht handeln wollen, den Konflikt scheuen und die Wahrheit nicht aussprechen – wie im Europa der 30er Jahre. Nein, Hitler wollte nicht nur spielen oder hatte Eingewöhnungsprobleme als Kanzler. Er sah Deutschland einerseits als Opfer und benutzte diese Opferrolle sehr lange, um seine verbrecherischen Ziele so gut es ging mit legalem Anschein zu verfolgen und seine wahren Ziele so lange wie möglich zu verheimlichen. Wenn ich an die Moslems und den Islam denke, dann kommt mir das alles sehr bekannt vor.

    Appeasement ist keine Lösung, sondern ein Verbrechen. Manchmal muß amputiert werden, um Leben zu retten. Ein Arzt, der das nicht tut, ist ein Mörder.

    Wenn die wehrhafte Demokratie sich scheut, Recht anzuwenden und Ordnung durchzusetzen, dann ist sie nur ein Schnullipfurz und soll sich nicht wundern, wenn sie auch so behandelt wird.

  168. …öffentlichen…
    Himmel!

    @Istdasdennzuglauben 24. Juli 2017 at 07:49
    So ist es.
    „…mit Schleier…“…
    …Respektierung des Ramadan, Schutzsteuer,
    ohne Kreuz,…
    (wobei die Kirche ein krimineller, verkommener, heuchlerischer Sauhaufen ist)
    ……,
    ……,
    „…wäre dies nicht passiert.

  169. Tja, was soll dabei herauskommen? EIne Frau als Bürgermeister, die auch noch von der SPD und dann noch mit Emanzen-Doppelnahmen, schlimmer geht es nimmer.

  170. Das wäre aber doch rassistisch und diskriminierend. Lieber eine Kollektivtrafe für die Deutschen, wo sich am Ende sogar noch fett abkassieren lässt. Der Sklavenhalterstaat lässt grüßen.

  171. Es dauert halt seine Zeit, bis der Bußgeldkatalog auf unsere Gäste wie umgestellt sein wird, deshalb wäre folgende ergänzende Verwaltungsvorschrift denkbar:
    “ Sollten (ausnahmsweise) Asylbewerber oder Flüchtlinge von dem zu verhängenden Bußgeld betroffen sein,kann dieses beim Sozialamt eingereicht werden.Der Betrag wird von dort unverzüglich in bar ausgezahlt oder auf das Konto überwiesen. “
    Nun ist der Rechtsfrieden wieder hergestellt.

  172. #Darth Bane

    Korrekt, zu viele verdienen sich goldene Nasen an den Orks. Da sehen sie über die gebrochenen Knochen des Nachbarn schon mal lässig hinweg. Gerade die Betüddelungs- und Betreuungsindustrie erlebt ja einen unfassbaren Boom, der Wohnungsmangel lässt Mieten explodieren, der Umsatz der Discounter dürfte durch die Decke gehen und auch so manches Möbelhaus dürfte feuchte Augen haben, wenn so eine Flüchtlingsbude alle paar Monate neu möbliert werden muss.

    Den Beamten isses gleichgültig, die hauen die Gelder wie Kamelle raus, denn ihr Gehalt wird pünktlich überwiesen, egal wie rot die Zahlen der Gemeindekassen sind. Nein, das Einzige, das den Wahnsinn stoppen kann, ist ein Generalstreik, eine Verweigerung der Umsatzsteuerzahlung – etwas, das dem Staat von heute auf morgen an die Börse geht. Denn erst, wenn es den Beamten und Angestellten des Terrorstaates persönlich aufs Konto durchschlägt, werden sie mit unserem Geld sorgsamer umgehen. Keine Sekunde früher.

  173. Geht mal hier hin:
    https://m.facebook.com/PolizeiAalen/posts/475605732794203:0?refsrc=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2Ftaharrush-mob-und-krawalle-in-schorndorf%2F&refid=9&_rdr#_=_

    Das Presseportal der Polizei in Aalen hat eine Facebook Seite. Aus gegebenem Anlass schrieb sie darin:

    „Liebe Community, wir löschen nicht gerne Kommentare. Aber wer gegen die Netiquette verstößt, fliegt raus!“

    Die darauf folgende Antwort eines Users ist der super Hammer und hat gesessen. Er konterte:

    Freitag, 17:54
    „Schreibt doch einfach auch gleich ne Anzeige, damit wäre eure Facebookseite das einzige, was ihr im Griff habt. Da könnt ihr euch dann im Gegensatz zu draußen auch durchsetzen“

  174. Stadtviertel in denen viele Chinesen leben, nennt man „Chinatown“.
    Stadtviertel in denen viele Japaner leben, nennt man „Little Tokyo“.
    Stadtviertel in denen viele Italiener leben, nennt man „Little Italy“.“
    Stadtviertel in denen viele Moslems leben, nennt man „no go area“

    Stadtviertel in denen noch viele Deutsche leben, nennt man UNESCO-Welterbe.

  175. Bitte AFD, organisiert eine Großdemo vor dem Rathaus dieser „Bürgermeisterin“ !!
    Ja gehts noch. Die Bürger dürfen für die Anlage zahlen und dürfen sie dann nicht mehr nutzen !
    Für einen kriminellen eingewanderten Mob, der verhätschelt und gepampert wird.
    Man muß sich das mal vorstellen. Was bitte schön sollen wir uns von diesen Volksverrätern noch bieten lassen.
    Es reicht ! Nicht nur in Bad Kreuznach !
    Wir müssen uns wehren, so etwas kann nicht angehen.
    Wehrt sich überhaupt irgend jemand in diesem Land ???? Es ist einfach nur noch krank !

  176. Aha, weil illegale Einwanderer randalieren, Frauen belästigen, dielen und ganze Stadtteile unsicher machen, wird nun für diese Stadtteile ein nächtliches Aufenthaltsverbot für die gesamte Bevölkerung angeordnet!?
    Wäre es da nicht viel logischer und vor allem gerechter, diese illegalen Einwanderer mit einer nächtlichen Ausgangssperre zu belegen?
    Nein, da bestraft man lieber die gesamte Stadtbevölkerung für das kriminelle Verhalten dieser Asylforderer,
    ich fasse es nicht!
    Ich hoffe, die Bürger dieser Stadt wissen, was sie im September in der Wahlkabiene zu tun haben.

  177. Ich habe den Artikel falsch verstanden.
    Ein allgemeines Ausgehverbot schien mir so unglaublich, daß ich dachte, es gilt nur für Asylanten und entsprechende kritische Personengruppen … es wäre so schön gewesen.

  178. 1. Stunde Deutsch für Intensivtäter: Isch fick disch Polizei !
    Loriot auf Neu-Deutsch, jetzt alle zusammen…

  179. „denn die importierten, vom Steuerzahler alimentierten, Verursacher dieser Repressalien sind sowieso, zumindest OFFIZIELL, mittellos.“

    Das ist zu betonen, denn ich sehe täglich diverse Angehörige der zugelaufenen Ausschussbevölkerung in dicken, neuen Autos (auch ein Jaguar war schon dabei, meist BMW) durch die Straßen cruisen.

  180. Bin schon seit 23 Jahren in mehreren Schützenvereinen …
    Si vic pacem para bellum
    😉

  181. Die Sandneger haben wohl zuviel Sonne auf die Hohlbirne bekommen.

  182. Wie ich schon schrub: Da die Goldstücke als mittellos gelten, berührt sie die Geldbuße nicht! Die werden beim Antreffen von der Polizei mir einembösen „du, du“ mit erhobenem Zeigefinger bedacht, und – vielleicht (!) – kurz weggehen. 5 Minuten nach Weggang der Polizei werden sie zurückkehren, weiter Krawall machen und sich über die blöden Deutschen totlachen!
    Oder, liebe Frau Bürgermeisterrrrin, wie stellen )Sie sich die Durchsetzung des Betretungsverbots gegenüber den vielen geschenkten Goldstücäken vor?

  183. Ich finde es politisch unsensibel, ausgerechnet vor der Bundestagswahl die Bevölkerung auf Missstände aufmerksam zu machen. Warum lässt man eine Bürgermeisterin derart amateurhaft agieren?

    Auf Bundesebene schafft man es doch auch, Probleme bis auf den Tag der Bestätigung der Junta unter den Teppich zu kehren! Gerade das Problem massenhaft zuwandernder Krimineller sollte doch auf allen politischen Ebenen diskreter behandelt werden.

  184. Was soll denn noch passieren? Wann weckt der Michel auf?
    Ich jedenfalls bin schon früh aufgewacht und gehe mit PEGIDA heute das 112te mal gewaltfrei spazieren. Meine patriotischen Freunde und ich wollen solche Zustände, die ja bald zur Normalität gehören, in Deutschland verhindern! Verdammt noch mal, wacht endlich auf!
    Gott schütze unser Vaterland! Nieder mit Ausländer – und linker Gewalt!!! 🙁

  185. Nicht ganz zu Ende gedacht
    Wenn also, wie auch hier im Forum schon gesagt, die eigentlichen Täter ohnehin nicht belangt und wirksam verfolgt werden mit so einer nächtlichen Ausgangssperre, dann heißt es doch auch dass sich die Gruppe der Täter gar nicht an dieses verbot halten wird, dann sie wissen ja dass es keine wirksamen Sanktionen gegen sie gibt !

    Folglich kann genau diese Tätergruppe künftig die verbotenen Zonen der nächtlichen Ausgangssperre mühelos für sich beanspruchen und dort ihr kriminelles Treiben fortsetzen.

    Da die Polizei, ausser einmal Personalien aufnehmen und wieder freilassen, nichts unternehmen wird, da die politischen Vorgaben von oben dies so vorsehen, werden so mit aktiver Unterstützung der kommunalen Politik weitere NO-GO-Areas geschaffen.

    Eine Glanzleistung der kommunalen Politik, insbesondere der SPD BM’in !

  186. Von den deutschen Behörden kann man nicht verlangen, dass sie gegen dieses Mistpack vorgeht. Außerdem würden dann, wenn man gegen Merkels „Gäste“ rigoros vorginge, leider gewissen Leuten der Stuhl unter dem Hintern weggezogen. D.h., man würde sie kaltstellen.

    Das einzige was wirklich helfen würde: Raus mit dem Islam-Gesindel aus Deutschland. Die werden sich nie und nimmer integrieren lassen. Allahu Kackbar!!

  187. Ach wenn unsere Muselmänner die Roth sehen, glauben die das schon mit Jungfrau Geschichte. 😉

  188. Für Non-Moslems und die Staatsmacht sind es NGA, für Moslems exterritoriale Sharia Brückenköpfe. Es kommt immer auf den Blickwinkel an. Nicht-Kufnucken, die dort ertappt werden, werden zur Kasse gebeten, neben Radarfallen und kommunalen Gebührenerhöhungen ein weitere Resource, die sich noch dazu politisch aktionistisch gut verkaufen läßt. Sesselfurzende kommunale AktivistInnen.

  189. Deutschland wird auf dem Altar der Globalisten geopfert und das deutsche Volk ist zu wohlstandsverblödet und schuldbesoffen, um dies zu merken. Gesellschaftliche Errungenschaften wie der Rechts- und Sozialstaat werden in den nächsten Jahren aufgekündigt werden; zurück bleibt eine biodeutsche Rumpfgesellschaft, die rund um die Uhr für die Invasoren arbeiten darf, kein Kapital für die Altersvorsorge akkumulieren kann wegen Nullzinspolitik und 80%-iger Abgabenlast und nachts nicht mehr rausgehen kann aufgrund einer Entwaffnung und Feminisierung des deutschen Mannes. 2035 wird Deutschland offiziell von einer muslimischen Quasi-Diktatur regiert werden

  190. Bad Kreuznach…. so so, da gab es doch schon mal etwas Mörderisches –
    Todeslager einerseits und Betretungsverbot bei Todesstrafe!- Nur für und gegen Deutsche.

    Furchtbarste Zustände, ein Brot für 25 dt. Soldaten.
    Und dann die Warnung an die Deutschen außerhalb des Lagers:

    Der Regierungspräsident
    Koblenz, den 9. Mai 1945

    Durch Kurier

    Betrifft: Lebensmittel für die Gefangenen
    Die Militärregierung hat mich ersucht, bekanntzugeben, dass unter keinen Umständen unter der Bevölkerung Lebensmittel gesammelt werden dürfen, um sie deutschen Kriegsgefangenen zuzustellen. Wer dieses Gebot übertritt und gegebenenfalls unter Umgehung der Absperrung den Gefangenen trotzdem etwas zukommen zu lassen, setzt sich der Gefahr aus, erschossen zu werden.

    In besonderen Einzelfällen – Zuwendungen an nahe Verwandte – kann dies nur durch den Militärkommandanten vermittelt werden.

    Ich ersuche, hiernach alles daran zu setzen, etwaige Sammlungen zu unterbinden und die Bevölkerung in geeigneter Weise über diesen Tatbestand aufzuklären.

    Im Auftrag
    Gemäß Unterschrift
    Der Landrat des Kreises
    Kreuznach Kreishauptamt
    o/o2

    Bad Kreuznach den 15. Mai 1945
    An den Herrn Amtsbürgermeister
    in Langenlonsheim
    Abschrift sende ich zur genauen Beachtung. Die Bevölkerung ist in geeigneter Weise aufzuklären.
    Gez. Gieben
    Beglaubigt: Lorenz (Angestellte)
    Eingangsstempel Gemeinde Langenlonsheim 16. Mai 1945

    Ein Deutschstämmiger General Eisenhauer läßt seine ehemaligen Landsleute verrecken…..!

  191. Sehr gute Idee, Frau Oberbürgermeisterin,
    könnte glatt von Ihrem Boss, dem Zaubermartin kommen, Hut ab, die SPD lässt sich echt immer etwas Tolles einfallen.
    Wie wäre es denn mit einer totalen Ausgangssperre, für die schon länger in Kreuznach Lebenden?
    Dann können sich Ihre „Goldstücke“ ganz unter sich austoben und keine der schon länger da lebende jungen Frauen  muss sich Gedanken über den ungeplanten, spontanen Verlust Ihrer Jungfräulichkeit
    machen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas Stüve

    Pampower Str. 17
    19073 Stralendorf

  192. So also löst man im Merkeldeutschland des Jahres 2017 Probleme mit traumatisierten und schutzbedürftigen Flüchtlingen, die, kaum dass sie dem Bombenhagel entkommen sind, ihre Dankbarkeit unter Beweis stellen.
    Man möchte sich gar nicht ausmalen, was passiert, wenn Merkel weitere 4 Jahre merkelt und dafür sorgt, dass der Nachschub an solchen Fachkräften wieder an Fahrt gewinnt.

  193. Wie lächerlich ist das den. Woher soll das Gesindel 5000 Euro her bekommen. Da müssen ganz andere Kaliber her. Das ist Kinderkino von unmündigen Stadtverordneten. Eine ganz klares Versagen der SPD Bürgermeisterin. Wenn aber die Bad Kreuznacher so gewählt haben sollen sie auch damit fertig werden. Ich werde jedem Kurortsuchenden abraten „Bad “ Kreuznach als Kurort auszuwählen.
    Jeder normal denkender Mensch fragt sich doch wie, das alles weitergehen soll, wenn jetzt schon gezeigt wird wie hilflos die Sache angegangen wird und das nicht nur in „Bad“ Kreuznach. Das ist in ganz Deutschland so.
    Kapiert es doch, das Gesindel lauert nachts den Menschen auf um sie zu beklauen, zu schlagen oder zu vergewaltigen. Tagsüber schläft das Gesindel, werden dann von vorne bis hinten bedient um Nachts wieder fit zu sein. Wie krank ist das denn? Und der Deutsche Michel, da ist es umgekehrt, der geht tagsüber arbeiten damit er Steuern bezahlen kann damit es dem Gesindel gut geht. Wie lange soll das noch gehen ??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
    Es ist schon lange genug !
    Alle Ähnlichkeiten mit Lebenden und Verstorbenen sind deshalb rein zufällig und nicht beabsichtigt

  194. Das ist der amtliche Offenbarungseid.
    Bravo, nur weiter so und wir sind bald im Mittelalter angekommen.

  195. Und wehrt sich der Deutsche Michel so kommt er vor den Kadi.
    Aus Opfern werden so Täter gemacht.

Comments are closed.