BPE-Aktion beim dritten PEGIDA-Geburtstag in Dresden.
Print Friendly, PDF & Email

Von BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA | Am 28.10. feierte PEGIDA Dresden seinen dritten Geburtstag (PI-NEWS berichtete). Seit drei Jahren gehen Bürger unermüdlich Woche für Woche bei Wind und Wetter auf die Straße, um ihren Protest gegen die Islamisierung des Abendlandes auf demokratischem und friedlichem Wege kundzutun.

Wir von der Bürgerbewegung PAX EUROPA nahmen dies zum Anlass, uns aus dem gesamten Bundesgebiet auf den Weg in die schöne sächsische Landeshauptstadt zu machen und uns mit einer Aktion der besonderen Art bei der PEGIDA Jubiläumsveranstaltung einzubringen.

Anzeige

Streng Rechtgläubige bei PEGIDA?

So traten wir mit einem als streng gläubigen Moslem verkleideten Kollegen auf, der im weißen Kaftan, mit langem Mohammed-Bart sowie Gebetsmütze daherkam und demonstrativ das „Grundgesetz“ des Islam, den Koran, in Händen hielt. Ihm folgte eine Schar von 20 Burkaträgerinnen, die jeweils einen auf ein Schild gedruckten Koranvers zur Schau stellten. Die von uns präsentierten Koranverse stellten dabei eine kleine Auswahl an Aussagen im Koran dar, die die Verhetzung von Moslems gegen Nichtmoslems aufzeigen; die zur Gewaltanwendung und zum Töten von „Ungläubigen“ (Nichtmoslems) aufrufen; die den Stellenwert von Nichtmoslems im Islam klarmachen; die das islamische Herrenmenschendenken offenbaren; die das quasi-rassistische Menschenbild des Islam wiedergeben; die den absoluten Wahrheitsanspruch und den Weltherrschaftsanspruch des Islam demonstrieren; die den Status der Frau im Islam darlegen; die die Judenfeindlichkeit und Christenfeindlichkeit im Islam dokumentieren.

Mit den abfotografierten Koranversen, die der deutschen Übersetzung des Koran von Max Henning entnommen sind, wollen wir aufzeigen, dass die beispielhaft angeführten Aussagen tatsächlich im Koran geschrieben stehen, was oftmals von Moslems und Islamapologeten abgestritten wird. Ebenso wenig sind die Aussagen „falsch übersetzt“ oder „aus dem Zusammenhang gerissen“, wie es oftmals aus dem Munde selbiger Personen heißt.

Neben den Plakaten mit den abgebildeten Koranversen trugen die sich den Kleidungsvorschriften der Scharia unterwerfenden Mosleminnen Schilder um den Hals mit der Aufschrift, welche berufliche Tätigkeit sie in der deutschen Gesellschaft ergreifen wollen. „Ich werde …

  • Kindergärtnerin
  • Erzieherin
  • Lehrerin
  • Polizistin
  • Staatsanwältin
  • Richterin
  • Justizministerin
  • Außenministerin
  • Integrationsbeauftragte der Deutschen Bundesregierung
  • Leiterin der Deutschen Islam Konferenz
  • Vorsitzende des Deutschen Presserats!“

war darauf zu lesen.

Mit dieser Aktion wollen wir von der BPE eindringlich vor einer schleichenden Unterwanderung von Gesellschaft, Politik und Justiz durch Anhänger der Scharia warnen. Moslemische Verfassungsfeinde dürfen weder in der Politik, in der Justiz, in der Verwaltung, in den Medien, in Schulen und Universitäten ihr Unwesen treiben. Ebenso wenig dürfen ihnen hoheitliche Aufgaben übertragen werden. Alles andere stellt einen gesellschaftlichen und staatlichen Selbstmord auf Raten dar (Abbildung Slogans hier).

Über unsere durchgeführte Burka-Aktion hinaus gaben wir das neue BPE Faltblatt zum Thema Zusammenhang von Islam und Gewalt/Terror (siehe hier) tausendfach an die Veranstaltungsteilnehmer auf dem Theaterplatz aus. Viele Leute nahmen gleich einen ganzen Stapel zum Weiterverteilen an Freunde, Bekannte, Nachbarn, Arbeitskollegen etc. an sich und bedankten sich in Form einer Spende bei uns.

Es hat uns von der BPE viel Freude bereitet, die Reise nach Dresden angetreten zu haben und bei der PEGIDA-Veranstaltung auf so viele freundliche und nette Menschen zu treffen. Die sehenswerte Stadt Dresden und die Gastfreundschaft ihrer Bürger sind immer wieder eine Reise wert. Zum guten Schluss möchten wir uns noch ganz herzlich beim PEGIDA Team bedanken, das uns – im wahrsten Sinne des Wortes – eine tolle Bühne für unsere Aktionen geboten hat.

Aufklären statt Verschleiern!

Hier das BPE-Video der Burka-Aktion:

Der britische Counterdschihadist Tommy Robinson war bekanntlich auch angereist zum Geburtstagsfest und hat für die kanadische News-Seite „TheRebelMedia“ zwei unterhaltsame Videos angefertigt. Hier Teil 1 mit u.a. einem Gespräch mit einer BPE-Aktivistin in Burka (bei 0:27 min), mit Michael Stürzenberger (2:09 min) und einem herrlichen Interview mit zwei stammelnden Antifa-Kids (7:55 min):

Teil 2 (u.a. Frühstück mit Lutz Bachmann):

54 KOMMENTARE

  1. Merkel: „ Deutschland wird Deutschland bleiben!“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    …..nur eben mit Merkels-Beton-Bauklötzen um uns vor ihren Terror-Asylanten-Gästen zu schützen.
    .
    Wer schützt uns vor Merkels Asylanten?
    .
    Die Beton-Industrie freut sich.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Weihnachtsmarkt
    .
    Terrorsperren für Weihnachtsmarkt günstiger als geplant
    .
    Essen.   Die 17 tonnenschweren Betonquader zum Schutz der Besucher vor Anschlägen kosten 120 000 Euro. Langfristig sollen aber versenkbare Poller her.

    Die Terrorsperren für den Essener Weihnachtsmarkt werden weitaus weniger kosten, als zunächst angenommen. „Wir liegen jetzt bei 120 000 Euro statt der zunächst angenommenen 200 000 Euro“, sagt Dieter Groppe, Geschäftsführer der Essen Marketing GmbH.

    https://www.waz.de/staedte/essen/terrorsperren-fuer-weihnachtsmarkt-guenstiger-als-geplant-id212435893.html
    .
    Merkels-Terrorsperren von CDU-, SPD- und Grünen- Wählern empfohlen und für gut empfunden..

  2. …immer wenn ich LUTZ BACHMANN sehe fällt mir ein was die AfD dringend bräuchte:

    einen Mann aus dem Volk!

    Bitte nicht falsch verstehen… aber die Repräsentanten der AfD sind nach meiner Kenntnis alle Akademiker… oder zumindest Offizier/Verwaltungsangestellte des gehobenen Dienstes und ich als NICHT-Akademiker fühle mich nicht unbedingt „vertreten“ in einer Person bei der AfD…

  3. WARUM VERBINDET SICH PEGIDA DRESDEN nicht mit den anderen PEGIDAS und BÄRGIDA BERLIN? Das Endspiel ist so oder so BERLIN. Da braucht es auch eine starke Bewegung in BERLIN.

  4. Sehr geil. Die dummen abgehängten Pegida Leute mit teilweise beeindruckenden Englischkenntnissen (Bachmann wow) Dagegen Antifa Gestammel mit teilweise grenzdebilem Inhalt. Wobei die Kids eher nach Gymnasium aussehen. Gut möglich, dass der Führer, der ihnen dann das Sprechen in die Kamera verbietet, der Englischlehrer ist. Lol Ganz großes Kino

  5. Drohnenpilot 5. November 2017 at 15:33

    Jetzt muss alle jede deutsche Stadt die einen Weihnachtsmarkt ausrichtet mit extrem hohen Kosten rechnen nur um die deutschen und ausländischen Besucher vor den terroraffinen Asylbetrügern zu beschützen.

    Übrigen, mit 120.000 Euro kann man in kleineren maroden Schulen oder Kindergärten zumindest die schwersten Schäden beseitigen. Jetzt müssen die halt weiter vor sich hin gammeln.

  6. Tommy hat viel durchgemacht, er hat bei The Rebel media eine tolles Nachrichten Magazin, täglich.

  7. „Neben den Plakaten mit den abgebildeten Koranversen trugen die sich den Kleidungsvorschriften der Scharia unterwerfenden Mosleminnen Schilder um den Hals mit der Aufschrift, welche berufliche Tätigkeit sie in der deutschen Gesellschaft ergreifen wollen. „Ich werde …
    Kindergärtnerin“

    Super Idee. Leider werden die meisten Deutschen bei dem Photo gleich einwenden, das wird in Deutschland nieeee passieren. Aber auch eine Lehrerin oder Beamtin mit Zwangskopftuch war für diese Idioten immer undenkbar, und was haben wir jetzt, die Zwangskopftuchfrauen drängen immer aggressiver in den öffentlichen Dienst.

  8. LichtImNebel 5. November 2017 at 15:52
    „Dagegen Antifa Gestammel mit teilweise grenzdebilem Inhalt. Wobei die Kids eher nach Gymnasium aussehen. Gut möglich, dass der Führer, der ihnen dann das Sprechen in die Kamera verbietet, der Englischlehrer ist.“
    ___________________________________________
    Dieses Gestammel war wirklich schockierend. Die deutsche Bildung geht im Tiefflug nach unten. Man müsste diese Leute viel mehr interviewen, um zu zeigen, wie wenig Argumente sie haben.

  9. @ Drohnenpilot
    Besser als wenn man das Geld beispielsweise bei Rot Weiss Essen in der Jugendabteilung eingesetzt hätte und damit Jugendliche für einen gewissen Zeitraum den Mitgliedsbeitrag, Sportbekleidung und Sportschuhe bezahlt hätte, die aus finanziell schwächeren Familien stammen. Und ich meine deutsche Familien.

    Abgesehen von den Kosten für die Flüchtlingsheime und die Knebelverträge, welche sich die Stadt Essen auf lange Zeit aufhalsen lassen hat. Im Schatten derer eben die Idioten mitgekommen sind, die die Terrorsperren notwendig machen.
    Aber wie GdP Fuzzi und gleichzeitig SPD Politiker Jörg Radek – der gewerkschaftliche Führer des Grenzschutzes, nun ja namentlich Bundespolizei – sagt
    „Kein Zurück hinter die Schlagbäume !“ (https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/8812e01ac5e64d1dc1257e6500509f32)

    Genau ! Es ist doch schöner, dass an der Grenze zu Österreich die Flüchtlinge immer noch – wenn auch nicht in Massen – vollkommen unkontrolliert durchmarschieren und auch alle andere Grenzen offen sind, wir aber dafür an jedem Kirmes, Weihnachtsmarkt, anderen Festivitäten sowie dem Fussball massive Sicherheitskontrollen haben.
    Was noch ?
    Betonklötze.
    Kunststoffbehältnisse mit Wasser gefüllt.
    Polizeibeamte mit Maschinenpistolen.
    Zäune um den Kirmes herum.
    Taschenkontrollen am Kirmes und Verbot grösserer Taschen.
    Sicherheitspersonal an jeder Festivität.
    Sicherheitspersonal vor bestimmten Supermärkten und Einkaufszentren, weil dort gewisse Herrschaften – welche eine Bereicherung unser Kultur laut Direktive sind – zum Teil wie Plünderer klauen.

    Aber Hauptsache unser Politiker können weiter sagen !
    „Wir haben ein vereintes Europa ohne Schlagbäume.“.

    Dass diese Arschlöcher (Entschuldigung) gut reden können, wissen wir ja. Die haben ihre schon zum Teil mit Schlagbäumen !!!!!!!!!!!!!! abgesicherten Siedlungen und geniessen polizeilichen Schutz.
    Aber bitte keine Schlagbäume für den Pöbel.
    Die Politiker und auch die Wirtschaftsbonzen schützen sich zudem mit privaten Wachdiensten. Man kann es sich ja leisten.
    Wenn der Pöbel aber eine Bürgerwehr aufmacht, laufen sämtlich kommunale Politiker Sturm und die Polizei nebst dem Verfassungsschutz wird gegen die eigenen Leute eingesetzt. Sofortige Nachforschungen erfolgen über die entsprechenden Netzseiten und man versucht die Läden dicht zu machen, was zumeist mit Erfolg gekrönt ist. Zudem wird und in der lokalen Presse die Bürgerwehr dann immer als rechts darstellt. Das Argument zieht nämlich immer.

    Dass sich eben der Pöbel weder einen Wachdienst und schon gar nicht einen Personenschützer leisten kann und die Polizei in der Siedlung höchstens im Einsatzfalle zu sehen ist, juckt die nicht.

    Vor allem wird immer bei irgendwelchen Bürgerwehren gleich von der Polizeiseite gesagt, dass die jeden Bürger schützen und auch beim Pöbel Streife fahren. Klar und im Himmel ist Jahrmarkt. Leck mich am.. .

  10. Hier mal wieder was vom Staatsfunk ARD:

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/index.html

    Heute 5 Themen beim Weltspiegel, 2 davon Anti Trump. Das zieht sich seit Monaten (!) so durch die Sendung. Es vergeht keine Sendung, in der nicht gegen Donald Trump gehetzt wird. Von Demokratie hat man beim linken Weltspiegel noch nichts gehört. Übrigens, die Moderatorin vom Weltspiegel ist jene Person, die vor einigen Tagen auf WDR den Illegalen „nützliche“ Tipps gegeben hat, wie man (illegal) in Deutschland bleiben darf. Dafür zahle ich auch noch Zwangsgebühren. Zum ko*zen!

  11. Der Berufswunsch der Mohammedanerinnen zeigt eindeutig wohin die Reise in unserm Vaterland hiingeht. Machtpositionen besetzen und dann das Volk versklaven, genau wie in allen anderen Musel Länder.

  12. @ BePe
    Ne, bloss nicht. Die eine gewisse geschlossene Schule wurde unverzüglich nach der Schliessung mit unseren Steuergeldern saniert und Flüchtlinge reingestopft.
    Soviel sind unsere Kinder der Stadt Essen wert. Oder die Kinder des Pöbel. Denn gewisse Schulen halten die schön aufrecht… .

  13. LichtImNebel 5. November 2017 at 15:52

    Von Bachmanns Englisch bin ich auch beeindruckt, wow. Dagegen ein unverständliches Gestammel der – ich vermute mal – total bunten Antifa-Gymnasiasten. Sprachlich und inhaltlich kommt da von denen aber gar nichts. Die sind die Schande für Deutschland.

  14. @ VivaEspaña
    Alleine schon die Überschrift. Bloss nicht schon in der Überschrift deutlich machen, dass die Ärsche ihre Unterkunft selber angezündet haben.
    Und irgendein linker Pseudo Psychologe wird sicherlich noch den Umständen die Schuld zuweisen. Die können doch nichts dafür, weil…… . Klar, wenn unsere Auswanderer in Australien so etwas gemacht hätten, wären die nach der Begleichung des Schadens wieder hier gelandet. Aber selbst die deutschen Auswanderer, die sich in Australien mit eigenen Händen eine Existenz aufbauen mussten, werden von den dreckigen Medien als Wirtschaftsflüchtlinge dargestellt. Aber die „Flüchtlinge“, die über sichere Drittstaaten und etliche EU Länder vollkommen illegal gleich in das Sozialsystem dauerhaft eingewandert sind, sind die Guten.
    Nicht mal im Ansatz wird von der Rückreise gesprochen. Im Gegenteil, es werden die Familien sogar nachgeholt, obwohl der Krieg praktisch vorbei ist.

    Von dem Düsseldorfer Schokopudding Brandstifter hört man gar nichts mehr, oder ?

  15. Im linksrotgrünversifften Hannover kann passieren, was will…..
    Den Hannoveranern geht kein Licht auf!

    .
    „Der südosteuropäisch aussehnde Räuber ist 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank und etwa 30 Jahre alt. Er hatte schwarze, glatte Haare sowie einen Dreitagebart und war außerdem mit einer dunklen Jacke bekleidet. Auf dem Rücken trug er einen dunklen Rucksack.“

    Eigentlich schon eine Standardbeschreibung!

    „Hannover Mitte
    Unbekannter mit Pistole überfällt Discounter

    Am Sonnabend hat ein Unbekannter mit Pistole einen Discounter an der Rundestraße ausgeraubt und ist mit dem erbeuteten Geld geflüchtet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf zur Identität des Täters oder zum Vorfall selbst geben können.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte-Hannover/Unbekannter-ueberfaellt-Discounter

  16. tropedo 5. November 2017 at 16:03

    Die Unterwanderung begann hier vor über 25 Jahren, als man die ersten Kopftücher in Konzernen wie Daimler einstellte…

  17. “ Drohnenpilot 5. November 2017 at 15:33
    Die Terrorsperren für den Essener Weihnachtsmarkt werden weitaus weniger kosten, als zunächst angenommen. „Wir liegen jetzt bei 120 000 Euro statt der zunächst angenommenen 200 000 Euro“, sagt Dieter Groppe, Geschäftsführer der Essen Marketing GmbH. “

    mit anderen Worten, das Bein wird mir jetzt nicht am Knie abgehackt sondern nur am Fuß, na dann bin ich doch beruhigt…

  18. Umsiedler 5. November 2017 at 15:39

    Die Negerinvasion nimmt Fahrt auf.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/zugausfaelle-und-behinderungen-migranten-springen-in-muenchen-von-gueterzug-ab-und-loesen-grosseinsatz-aus_id_7803319.html

    Deutschland geht unter.

    Jeder weiß, dass die illegalen Neger von Italien aus jede Gelegenheit suchen, um nach Deutschland zu gelangen und trotzdem ist die Bundespolizei offenbar nicht in der Lage Güterzüge die von Italien aus über Österreich nach Deutschland fahren, vor den Grenzen systematisch auf blinde Passagiere auf, unter und in den Waggons zu untersuchen.

  19. Europas Patrioten müssen sich viel besser vernetzen, sich gegenseitig unterstützen
    und vor allem wachsen. 3 Jahre Pegida Dresden, auf der einen Seite Hut ab,
    aber auf der anderen Seite ist es traurig, dass Dresden die einzige nennenswerte
    Gruppierung von Patrioten in Deutschland ist, die mehr als 1000 Menschen
    mobilisieren kann. Das haben wir vor allem unserer „freien Presse“ zu verdanken,
    die so frei ist und aktive linke bis extrem linke Politik macht, und Bürger schon in die
    Nazi-Ecke verbannt, wenn sie es nur wagen die Flüchtlingspolitik von
    Frau Kazmierczak in Frage zu stellen. Diese Masche zieht in Deuschland
    ganz besonders gut, und keiner möchte als Nazi gebrandmarkt werden.
    Deshalb hielten fast alle das Maul, und mussten dafür auch keine Angst haben
    um ihre Arbeitsplätze, oder vor sozialer Ächtung, so weit hat es der Politik und
    Medienapperat schon gebracht, diese verlumpten Dreckschweine. Nun läuft alles
    auf europaweite Unruhen hinaus, es muss nur die Konjunktur nachlassen und
    dadurch die Sozialsysteme einbrechen. Gnade euch Gott, wenn das deutsche
    Volk aufsteht, ihr Eidbrecher in Berlin, die Wut ist mittlerweile Grenzenlos.

  20. @ Umsiedler
    „Keine Personen wurde bei der lebensgefährlichen Reise verletzt, obwohl sie teilweise nur sommerliche Kleidung trugen.“ aus dem Focus Bericht.
    Da bin ich aber vollkommen beruhigt und glücklich berührt, dass den Flüchtlinge nichts passiert ist….. .

    Meine Fresse. Diese Lügenpresse. Da kommen illegal Einreisende daher und begehen z.B. die Straftat des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und werden von der Presse noch so in Schutz genommen.

    Ich möchte mal wissen, wie es bei mir aussehen würde. Wenn ich denn von München aus mit einem Güterzug – mit mehreren Kumpeln – in den Pott zurück fahren würde. Hier am Bahnhof Buer, Scharnhorst, Altenessen oder wo auch immer mit denen vom Zug springen würde und in den Gleisen herumstapfen würde. Die Bahnpolizei – jetzt Bundespolizei – würde uns festnehmen und aufgrund mehrere Straftaten anzeigen. Dass wir uns vielleicht noch den Arsch verkühlt hätten, weil wird dachten, dass wir in München mit Sommerklamotten glücklich werden, hätte die nicht gejuckt. Im Gegenteil, z.B. als Soldaten hätten wir noch einen auf den Deckel bekommen, weil wir unsere Gesundheit vorsätzlich gefährdet haben.
    Bei Verletzungen, welche wir uns beim Abspringen von en Zügen zugezogen hätten, hätte uns die AOK in Regress genommen.
    Aber die Neger wurden wahrscheinlich noch auf unsere Kosten später vorsichtshalber von einem Arzt untersucht auf eventuell unentdeckte Verletzungen.
    Und die massiven Behinderungen im Bahnverkehr hätte uns die Bahn zivilrechtlich in Rechnung gestellt.
    Die Neger bekommen ne feine warme Asylunterkunft und dürfen sicherlich nach Beratung mit einem Dolmetscher hier einen Asylantrag stellen und ob Ablehnung, Lügen bei den Personenangaben usw. bis an ihr Lebensende auf Staatskosten hierbleiben. Nebst dem Nachholen der Familie.

  21. nur mal so ganz nebenbei…. Germanien, Deutschland, die hier seit mehreren Tausend Jahren schon länger hier lebenden sind schon mit vielen Deppen fertiggeworden, die geglaubt haben, dieses Stück Erde übernehmen zu können. Es hat immer etwas länger gedauert bis man sich auf Tugenden wie Mut, Treue, Ehre und vor allem Vaterlandsliebe besonnen hat. Aber wehe wenn es durchbricht .. wie Churchil schon bemerkte, man hat die Deutschen entweder unter dem Stiefel oder an der Gurgel.

  22. Gestern abend kam auf arte ein zweiteiliger Film „Rätsel der Steinzeit“ (Wiederholung heute 14.10/15.00 h). Am Ende des zweiten Teils kamen Aussagen wie „Migration bringt Zivilisation“, „Menschen müssen lernen, sich anzupassen“, „ein Zurück gibt es nicht mehr“.
    Die lassen keine Gelegenheit aus, den Leuten ihre Gehirnwäsche reinzujuxen.
    Mich erinnert die gegenwärtige Siedlungspolitik fatal an die Rassenzüchtung des dritten Reichs.

    Ich „phantasiere“ mal ein böses Krimidrama-Drehbuch:
    In Europa, Deutschland allem voran, soll eine Mischlingsrasse gezüchtet werden, die sich leichter beherrschen und ausbeuten lässt. Bevorzugtes Menschenmaterial wird geholt aus dem Nahen und Mittleren Osten, weil diese auch nach mehreren Generationen in der Schule Leistungsrückstände zeigen. (Leider schaffe ich es nicht, den Link zu kopieren; auf de.sputniknews.com ist dazu ein interessantes Interview mit Thilo Sarrazin). Die neue gezüchtete Menschenrasse soll nicht zu gut nachdenken können, damit sie eben leichter ausbeutbar ist. Selbstverständlich beabsichtigen die Auftraggeber dieser Züchtung, ihre eigene weisse Hautfarbe zu behalten, als elitäres Merkmal.
    Soweit mein „phantasiertes“ Krimidrama-Drehbuch.

    Ich befürchte, dass uns noch schärfere Zensurmaßnahmen bevorstehen.
    Aber: es ist kein Naturgesetz, dass sich 95% eines Volkes von dem Rest parasitär aussaugen lassen.

  23. in jedem derart dekadenten Land der Welt wie das unsere hätte längst das Militär die Macht übernommen dem Grundgesetz zur Geltung verholfen und den Saustall gründlich durchgelüftet

  24. http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/So-wollen-die-Staedte-ihre-Weihnachtsmaerkte-sichern

    Weihnachtsmärkte in Deutschland sind beliebt – auch ein Jahr nach dem Terroranschlag in Berlin mit zwölf Toten. Viele Städte haben ihr Sicherheitskonzept danach erneut überarbeitet.

    Ein Restrisiko bleibt jedoch.

    Frankfurt/Main. Betonpoller und Polizeiautos, Sandsäcke und ein Weihnachtsbaum sollen in der Adventszeit einen Anschlag mit einem Lastwagen wie vor einem Jahr in Berlin verhindern. Auf den Weihnachtsmärkten in vielen deutschen Städten werden auch mehr Sicherheitskräfte und Polizisten unterwegs sein, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. In Köln nimmt Security-Personal extra an einer Polizeischulung teil. Frankfurt am Main richtet eine Polizeiwache auf dem Weihnachtsmarkt ein. Zu den uniformierten Kräften kommen in vielen Städten Polizisten in Zivil.
    Videoüberwachung und Lautsprecheranlagen sowie vereinzelte Taschenkontrollen sollen in der dunklen Jahreszeit ebenso ein unbeschwertes Vergnügen bei Glühwein und Lebkuchen ermöglichen.
    Die meisten Menschen lassen sich von der abstrakten Gefahr eines Terroranschlags auch gar nicht schrecken. Fast drei Viertel der Erwachsenen geben in einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov an, mindestens einen Weihnachtsmarkt besuchen zu wollen.
    Große und berühmte Weihnachtsmärkte sind nach Einschätzung eines Terrorismus- und Radikalisierungsforschers von der Universität Kiel grundsätzlich ein attraktives Ziel für Terroristen.

    „Da sind viele Menschen, es gibt einen ungehinderten Zugang, und sie sind ein Symbol sowohl für Christentum als auch für Konsumkultur“, sagte Jannis Jost vom Institut für Sicherheitspolitik.

    „Die Täter, mit denen wir es in Deutschland überwiegend zu tun haben, fahren aber nicht quer durchs Land zum attraktivsten Ziel“, sagte der Politik- und Islamwissenschaftler. „Sie suchen sich nicht das beste und größte Ziel, sondern schlagen relativ opportunistisch in ihrem Umfeld zu.“

    Zwei Polizisten sowie einige Betonpfeiler könnten bei diesen Tätern durchaus schon zu der Einschätzung führen, dass ein bestimmter Weihnachtsmarkt kein attraktives Ziel sei – unabhängig von der tatsächlichen Schutzwirkung der Maßnahmen.

    „Wo komme ich am besten durch, wenn ich weg muss“

    Beim weltweit bekannten Nürnberger Christkindlesmarkt etwa werden die Zufahrten erneut mit Polizeifahrzeugen versperrt. Die Einfahrt zum Markt der Partnerstädte soll in diesem Jahr ein Weihnachtsbaum verhindern. Ein Kutscher, der Besucher seit vielen Jahren vom Markt durch die Altstadt fährt, nimmt eine andere Route, wie die Leiterin des Bürgermeisteramtes, Christine Schüßler, sagt. So müssten Polizeifahrzeuge nicht mehr – wie noch im vergangenen Jahr – kurz wegfahren, wenn die Kutsche kommt. Die Buden werden auch nachts bewacht.

    Alle Marktleute werden über einen SMS-Verteiler benachrichtigt, wenn eine Gefahr droht – die kann aber auch von Taschendieben oder einem Unwetter herrühren.

    Dazu kommen Lautsprecheranlagen. Damit diese und die Beleuchtung auch bei einem Stromausfall funktioniert, gibt es ein Notstromaggregat.

    Kommunikation wird auch in anderen Sicherheitskonzepten groß geschrieben:
    In Frankfurt am Main sind die Lautsprecherdurchsagen in diesem Jahr auch noch an den äußersten Ständen des Weihnachtsmarkts zu hören, der sich durch die Innenstadt zieht, wie Kurt Stroscher vom Veranstalter des Weihnachtsmarkts sagt. Der Münchner Christkindlmarkt setzt auf eine ähnliche Anlage. Eine deutliche Kennzeichnung der Flucht- und Rettungswege gehört auch zu den Konzepten.

    Eine Sprecherin der Stadt Tübingen beschreibt das Ziel so: „So dass man immer sieht: Wo komme ich am besten durch, wenn ich weg muss.“

    „Es hat noch niemals ein Jahr ohne Neuerungen gegeben“, sagt Stroscher vom Frankfurter Weihnachtsmarkt über das Sicherheitskonzept. Absolute Sicherheit gebe es aber nicht, wie etwa die Anschläge in Frankreich und New York zeigten.

    „Man muss mit diesem Risiko leben.“ ❗ ❓

    In Rostock wurden die Sicherheitsvorkehrungen wegen der gewachsenen Terrorgefahr auch beständig ausgeweitet.
    „Aufwand und Kosten dafür sind heute doppelt so hoch wie vor vier Jahren“, sagt eine Sprecherin der stadteigenen Veranstaltergesellschaft.

    In Aachen wird es erstmals versenkbare Poller geben

    Frankfurt und Ulm gehören zu den Städten, die in diesem Jahr erstmals massive Betonsperren an den großen Zufahrtswegen aufstellen. Hamburg und Berlin setzen ebenso auf Betonpoller.
    Auch Polizeiautos werden in der Hauptstadt an gefährdeten Stellen als Sperren platziert. In Potsdam, Cottbus und Erfurt wurden schon nach dem Anschlag des Tunesiers Anus Amri im Dezember 2016 Betonklötze in den Innenstädten aufgestellt. Rund 2,5 Tonnen wiegt jeder dieser Blöcke am Domplatz in Erfurt.

    Die sieben Weihnachtsmärkte in der Lübecker Altstadt werden mit Sandsäcken in den Zufahrten gesichert. Karlsruhe setzt auf verschiedene Sperren gegen Fahrzeuge, darunter auch auf mit Wasser gefüllte Behälter. In Aachen wird es erstmals versenkbare Poller geben. Dortmund richtet ein zeitlich begrenztes Fahrverbot und Sperren für Lastwagen in der Innenstadt ein.

    Poller seien grundsätzlich eine gute und preiswerte Schutzmaßnahme, sagte Terrorismusforscher Jost. „Sie wirken allerdings nur gegen Fahrzeuge und das vielleicht auch nicht so optimal, wie es möglich wäre.“
    Die Wirksamkeit hänge zudem von der Qualität der Betonsperre ab. Einzeln aufgestellte Poller etwa könnten auch mitgerissen werden, besonders wirksam, aber auch teurer seien dagegen im Boden fest verankerte Sperren.

    „Weil es keine goldene Lösung gibt, halte ich Maßnahmen für besonders gut, die gegen eine Vielzahl von möglichen Bedrohungen wirken“, sagte Jost. „Gut ausgebildete und gut ausgestattete Polizisten sind durch nichts zu ersetzen, weil sie auf alles reagieren können, vom verlorenen Kleinkind über Taschendiebe bis zum massiven Terroranschlag.“

  25. 51jährige Tote in Delmenhorst. Vergewaltigung einer Walkerin in Bad Hersfeld, auf einer beliebten Joggingstrecke. Als ob das jemand der schon länger hier lebenden macht. Morgen jährt sich der grausame Mord an Carolin G. durch den Rumänen***.

  26. Hahaha, schön anzusehen (1. Video) wie Tommy Robinson die Antifanten und anderen Linksverstrahlten verführt. 🙂

    Und dann lacht er diese linken Pfeifen auch noch aus, einfach köstlich. Und dann herrscht in den Reihen der Linken auch noch ein hartes Regiment der Meinungskontrolle, ein Stasifant verbietet den Linken mit Tommy zu reden, der Hammer. Ich dachte die Linken und Antifanten lehnen Obrigkeiten ab, stattdessen muss ich sehen wie hart in den linken Reihen die Politkommissare durchgreifen. Was für eine verlogene linke Bande.
    🙂

  27. Blinkmann04 5. November 2017 at 16:03

    Ja das stimmt leider. Wir kennen ja alle die Berichte von den Hundertern teils neuen oder frisch sanierten Sporthallen die während 1. Angriffswelle der sogenannten „Flüchtlings“krise völlig ruiniert wurden und erneut sanierungsbedürftig waren. Wahrscheinlich ist es wirklich besser alles vergammeln zu lassen bis der linke Wahnsinn beendet ist, und die deutschen Grenzen dicht sind

  28. Wie ist das eigentlich mit den Pollern?

    muss man für diese Art Grenzschutz eine Erlaubnis bei der EU beantragen?

    (Bei der Gelegenheit: super vielen Dank an PAX EUROPA!)

  29. „aus dem Zusammenhang gerissen“

    …damit sind die Moslems doch selber Spitzenreiter!

    Mouhanad Khorchide: 15,49 „Allah ist barmherzig,“
    Im Vers 15,50 geht der Satz weiter: „und daß Meine Strafe eine äußerst qualvolle Strafe ist.“ Doch diese „gute“ mekkan. Sure 15 strotzt nur so davon, daß mehrere Städte (u.a. Sodom) geplündert, gebrandschatzt u. Völker vernichtet wurden, nicht etwa weil sexuell verwahrlost(z.B. Inzest) waren, sondern weil sie nicht islamisch werden wollten, u. die Ruinen als Mahnung dienen sollten. (Wikipedia hat inzw. zum Thema „Lot“ nachgebessert, d.h. Nebel gestreut, um den Koran bzw. Islam zu schönen.)

    Seyran Ates zum Schwertvers 9,5: „Mohammed wurde angegriffen u. mußte sich verteidigen.“, „Im Koran steht oft, man solle seinen Verstand gebrauchen.“
    Daß dies aber nur bedeutet, an Allah u. Mohammed als „Seinen“ Propheten zu glauben, unterschlägt sie. Verstandeslos sind im Koran nämlich jene, die nicht den Islam annehmen, die über die Religion diskutieren, am Islam zweifeln u. die Christen/Nazarener, die an Jesus-Christus´ Gottsohnschaft glauben.

    Abdel-Samad: „Den guten mekkan. Mohammed u. guten mekkan. Koran bewahren.“
    Wie jetzt, möchte jmd. den jugendlichen Hitler und die guten Sätze in „Mein Kampf“ für erstrebenswert betrachten? Oder möchte jmd. die guten Seiten eines Massenmörders hervorheben? Vielleicht konnte ein Kindsmörder gut kochen; dafür möchten wir ihn rühmen u. ihm darin nacheifern. Oder lieber doch nicht?

    Ahmadiyya: 2,224 „Stiftet Frieden!“
    Es geht hier allerdings im Koran um Auflösung von Eheversprechen/gebrochene Eheschwüre, Scheidung u. die daranhängenden verärgerten Vetragspartner u. Sippen. Voraus geht der Vergewaltungsvers 2,223 „Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“ und auf 2,224 nachfolgende, in diesem Zusammenhang wichtige Verse 2,225 – 2,237. (Bitte selber nachlesen.)

    Khola Hübsch: 2,256 „Es gibt keinen Zwang im Glauben.“
    Hier sollten 2,256 ganz u. mindestens der nachfolgende Vers gelesen werden, wo den Ungläubigen mit dem Höllenfeuer gedroht wird. In 2,258 steht sogar, daß die Ungläubigen Frevler seien, die Allah eh nicht auf den rechten Weg leitet. In späteren Versen geht es dann noch ums Spenden. Wer spendet ist bei Allah gut angesehen, die die nichts für arme Moslems bzw. für Allahs Sache geben, haben dereinst am Jüngsten Tag keine Helfer/Fürsprecher, ab 2,270
    5,32 „Wer einen Menschen tötet, das ist als hätte er die ganze Menschheit getötet.“
    Hier werden die Juden ermahnt bzw. es wird ihnen – mit dem Segen des Mondgottes Allah – gedroht.
    (Ahmadis geben andere Verszahlen an, weil sie jeweils die Basmala mitzählen. Ich habe die übliche Zählung angegeben, die auch hier angeglichen wurde: http://www.ewige-religion.info/koran/ )

  30. +++ Wnn 5. November 2017 at 16:00
    LichtImNebel 5. November 2017 at 15:52
    „Dagegen Antifa Gestammel mit teilweise grenzdebilem Inhalt. Wobei die Kids eher nach Gymnasium aussehen. Gut möglich, dass der Führer, der ihnen dann das Sprechen in die Kamera verbietet, der Englischlehrer ist.“
    ___________________________________________
    Dieses Gestammel war wirklich schockierend. Die deutsche Bildung geht im Tiefflug nach unten. Man müsste diese Leute viel mehr interviewen, um zu zeigen, wie wenig Argumente sie haben.
    +++
    Meine Fresse! Mir fällt glatt die Kauleiste aus dem Gesicht. Diese Spasten sprechen schlechter Englisch als ich Chinesisch! Anstatt sich die Haare blau zu färben sollten die lieber blau wählen, oder wissen die nicht, wie man „Kreuzchen“ buchstabiert? Wie kann man so strunzdumm überhaupt eine Fahne halten? War die angeklebt? Nee Leute, wenn DAS die Antifa ist, haben wir keine Chance gegen die – die werden immer wegen verminderter Zurechnungsfähigkeit und geistiger Inkontinenz davon kommen.
    Da lobe ich mir den Lutz, trotz dem ewigen Stress immer locker, sachlich, direkt. Das ist aus meiner Sicht genau unser Mann; verstehe garnicht warum das manche anders sehen.
    Alleine, das er so dermaßen lange (mit Sigi und dem restlichen Team) aktiv ist, trotz der Gefahren, Nachteile und Probleme, alleine DAS muß man soooo hoch anerkennen!
    Daher: „Wir kommen wieder, wir kommen wieder“ nach Dresden :O)

  31. @LichtImNebel 5. November 2017 at 15:52,
    nicht jedem ist es vergönnt, so intellektuell zu versagen wie Ihr Kommentar. Doch scheint es so, dass hier keiner es Ihnen neidet. Sie dürfen Ihre Zurschaustellung also ganz für sich behalten. Übrigens, was Sie für Licht halten, das ist der entgegenkommende Zug im Tunnel der Überheblichkeit.

  32. Noch bis vor wenigen Jahren gab es nur einzelne kleine Bezirke in Berlin, in denen man Kopftuchfrauen sah … Heute sind sie in allen Teilen der Stadt überrepräsentiert in ihren schwarzen Kutten, in Gruppen zu 6. … 8. auftretenden, mit Kinderwagen und Dutzenden Kindern an der Hand.

    Nein, nicht morgens um 6 auf dem Weg zur Arbeit. Sondern zu den Zeiten, an denen Deutsche für deren gutes Leben hier arbeiten.

    Der Slogan „halb zehn in Deutschland“ bekommt eine schwarze Bedeutung 🙁

  33. @LichtImNebel 5. November 2017 at 15:52
    falls ich Ihren Kommentar missverstanden habe, dann bitte ich um Entschuldigung. Aber es begann sehr zweideutig. Wenn nicht, dann bleibe ich natürlich bei meinem Kommentar 🙂

  34. Die Aufklärungsarbeit von Bürgerbewegung PAX EUROPA ist unverzichtbar. Insbesondere wichtig deren Flyer, die auch im Netz im PDF-Format vorliegen. Die mohammedanische Ideologie prägnant erklärt. Auch deren Strömungen. Die Scharia und ihre Auswirkungen auf das Leben der „Ungläubigen“. Die Dauerpropaganda und Verharmlosung in den Mainstream-Medien täuscht die Bürger über die Folgen der Islamisierung. Um so mehr muss über den Mohammedanismus aufgeklärt werden.

  35. p-town 5. November 2017 at 15:36

    Dass solch ein Abschaum unsere Kultur und unseren Glauben vernichten will,weiß jeder.Nur nervt es mich,dass dieser Wüstendreck ganz unverhohlen droht,nicht bestraft wird und in reiner Arroganz schon mal vorwarnt,dass es an Weihnachten Anschläge geben wird,weil der Müll der Menschheit ja sowieso nicht bestraft wird (Es wäre ja sooooo „rassistisch“).Und was machen Merkills Marionetten?Sie tun so,als ob man sicher wäre,aber der lange Arm der Regierung duckt sich weg und hofft,dass sich alles von selbst regelt (Deeskalationsstrategie).Die Deutschen mit einer Umhängetasche werden auf Bomben und Waffen durchsucht,aber Sprenggläubige mit weiten Hosen und Pennerbärten werden ohne zu Fragen durchgelassen.(Finde den Fehler in dieser Unlogik!)

    Willkommen im Irrenhaus!Es ist ein Graus!

  36. tropedo 5. November 2017 at 16:03

    Der Berufswunsch der Mohammedanerinnen zeigt eindeutig wohin die Reise in unserm Vaterland hiingeht. Machtpositionen besetzen und dann das Volk versklaven, genau wie in allen anderen Musel Länder. “

    Genau darum geht es! Erst alle wichtigen Stellen unterwandern und dann das Land schön langsam übernehmen. Aber der übergebildete Gutmensch kapiert es nicht.

  37. Bei der Betrachtung des Videos mit Tommy Robinson, habe ich den Verdacht, das es unseren Politikern genau darum geht, durch die Flutung mit Ab……, die Verbundenheit der europäischen Völker zu erreichen.
    In der Tat, was unterscheidet uns im Regelfall in der Mentalität, von den meisten Engländern?
    Wir haben in unserem Vaterland mindestens den gleichen Anteil von Volksverrätern, wie unsere englischen Nachbarn auch.
    Regionale Unterschiede sind im Vergleich zu unseren Goldstücken absolut, verhältnismäßig, keine wahrnehmbare Quote.

Comments are closed.