Kyai Haji Yahya Cholil Staquf übt nach dem Terroranschlag von Barcelona scharfe Kritik an seiner Religion.
Kyai Haji Yahya Cholil Staquf übt nach dem Terroranschlag von Barcelona scharfe Kritik an seiner Religion.
Print Friendly

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Kyai Haji Yahya Cholil Staquf, Generalsekretär der größten Moslem-Vereinigung in Indonesien, gab in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu, dass der Terror im Islam begründet ist. Die Angst des Westens vor dem Islam sei durchaus verständlich, denn zu viele Moslems wollten die moderne Zivilisation bekämpfen. Die staatlichen Gesetze müssten glasklar Vorrang vor dem islamischen Recht haben. Das Verhältnis von Moslems zu Nichtmoslems und ihre Einstellung zu Staat und Recht seien problematisch und führten zu Absonderung und Feindschaft. Dies sind äußerst wichtige und aus dem Munde eines Moslem-Funktionärs höchst bemerkenswerte Aussagen, die auch der AfD-Politiker Nicolaus Fest in seinem aktuellen Videokommentar erwähnte. In Zeiten von andauerndem Terror gegen Europa müssen sie unbedingt in die öffentliche Diskussion kommen:

„Es gibt einen ganz klaren Zusammenhang zwischen Fundamentalismus, Terror und Grundannahmen der islamischen Orthodoxie.“

„Zu viele Muslime sehen die Zivilisation, das friedliche Zusammenleben von Menschen verschiedenen Glaubens, als etwas an, das bekämpft werden muss.“

„Der Westen muss aufhören, das Nachdenken über diese Fragen für islamophob zu erklären.“

„Wir müssen dahin kommen, dass ein Verständnis, das die traditionellen Normen der islamischen Rechtslehre absolut setzt, als falsch gilt. Religiöse Werte und soziale Realität müssen zueinander passen. Und es muss glasklar sein, dass die staatlichen Gesetze Vorrang haben.“

Kyai Haji Yahya Cholil Staquf steht der größten moslemischen Vereinigung Indonesiens vor, die fünfzig Millionen Mitglieder hat. Laut FAZ verstehe sie sich zumindest in Teilen als „moderat“. Der Sunnit Staquf gehöre dem „spirituell orientierten“ Flügel der Organisation an. Mit seinen aus westlicher Sicht höchst begrüßenswerten Aussagen lehnt er sich weit aus dem Fenster, da sie sich allesamt gegen die klaren Vorgaben des Korans richten. Entsprechende harsche Reaktionen aus Saudi-Arabien und der höchsten Islam-Universität Al-Azhar in Kairo dürften nicht lange auf sich warten lassen. Zumal er auch die aggressive Missionierung aus dem Mutterland des Islams und anderen arabischen Staaten kritisiert, wie kath.net berichtet:

Besorgt zeigte sich Yahya Cholil Staquf darüber, „dass Saudi-Arabien und andere Golfstaaten überall in der Welt massenhaft Geld verteilen, um ihre ultrakonservative Version des Islams zu verbreiten“. Die westlichen Länder müssten, forderte er, „Saudi-Arabien endlich ernsthaft unter Druck setzen, damit aufzuhören“.

Er persönlich bewundere westliche Politiker, denn „sie denken so wunderbar humanitär“. Allerdings reiche dies nicht, man müsse „realistisch denken und handeln“.

Anzeige

Darauf warten Islamkritiker seit mittlerweile sechzehn Jahren, als Moslem-Terroristen mit ihrer modernen Form des Dschihad am 11. September 2001 der westlichen Welt eine apokalyptische Kriegserklärung lieferten. Wer seinen Gegner aber nicht identifiziert, kann ihn auch nicht besiegen. Solange sich Politiker und Medien aus nackter Angst oder Realitätsverweigerung nicht der klaren Erkenntnis stellen, dass es DER ISLAM ist, der die Vorlage für den Terror ist, wird das Massenmorden auf Europas Straßen niemals aufhören.

Am Ende des FAZ-Artikels ist ein Video zu sehen, in dem Redakteur Lorenz Hemicker Gegenmaßnahmen fordert. Natürlich doktert er auch an den Symptomen, aber nicht an der Ursache herum. So müsse es potentiellen Terroristen erschwert werden, größere Fahrzeuge zu mieten. Immerhin meint er aber auch, dass es das Wichtigste sei, gegen die „Idee“ vorzugehen. Und jetzt wird es spannend: Wo kommt diese Idee denn her? Hemicker meint:

„Der salafistische Dschihadismus muss aus den Köpfen raus.“

Wieder einmal viel zu kurz gesprungen, werter Qualitätsjournalist. Auch Hemicker wagt es nicht, die Quelle für den Dschihad zu benennen: Das „Heilige“ Buch der Mohammedaner und seine Tötungsbefehle, die direkt von ihrem „Gott“ stammen, sowie das terroristische Vorleben ihres „Propheten“, der als ihr perfektes Vorbild gilt.

Es ist keineswegs ein Zufall, dass ein Imam Kopf der spanischen Terrorzelle gewesen sein soll, in Alcanar an den explodierten Gasflaschen mit herumhantiert und seine Glaubensgenossen auch mit Hassbotschaften aufgehetzt haben soll. Und dass der Messer-Moslem von Hamburg den Propheten als sein Vorbild ansieht und durch eine Freitagspredigt zum Töten inspiriert wurde. Und dass alle Moslem-Terroristen „Allahu Akbar“ bei ihren Morden schreien, die 9/11-Killer einschlägige Koranverse in ihren schriftlichen Botschaften zitierten und der Mörder von Theo van Gogh mit dem Messer Koranverse in den Körper des niederländischen Filmemachers rammte. Wann endlich bewegt sich die öffentliche Diskussion an des Pudels Kern?

Seyran Ates, die mit ihrer „liberalen“ Moschee zur Modernisierung des Islams beitragen möchte, äußert sich zum Islamterror ähnlich wie der indonesische Moslem Staquf, wie die Welt meldet:

Zu dem Terroranschlag in Barcelona am Donnerstagabend sagte Ates, solche Attentate hätten durchaus etwas mit dem Islam zu tun. Die Täter beteten in vielen Fällen fünf Mal täglich oder gehörten Moscheegemeinden an. „Wer bin ich, dann zu sagen, dass sie keine Muslime seien?“ Daher wolle sie einen politisch-ideologischen Islam bekämpfen, „auch gemeinsam mit Konservativen, Orthodoxen, Fundamentalisten – so lange sie nicht gewalttätig sind.“

Dazu sollte Ates nun aber auch einen Lösungsvorschlag liefern. Der Islam gehört komplett auf den öffentlichen Seziertisch, um dann entweder umfassend entschärft oder aus Europa verbannt zu werden. Solange aber all jenen die gesellschaftliche Stigmatisierung und berufliche Vernichtung droht, die die Wahrheit aussprechen, wird sich die Lösung des Terror-Problems verzögern. Dadurch werden noch hunderte, wenn nicht zigtausende unschuldige Menschen in Europa sterben müssen. Dieses Blut werden auch Teile der Justiz an ihren Händen haben wie beispielsweise die Münchner faktenverweigernde Beton-Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann, die einen Islamkritiker wie mich einzuschüchtern versucht, indem sie eine Kerkerstrafe androht. Dieser Schuss wird aber nach hinten losgehen. Ein ausführlicher Bericht über diesen Skandal-Prozess folgt noch heute.

78 KOMMENTARE

  1. Während hochrangige Geistliche des Islam SELBER den Zusammenhang zwischen Islam und Terror klar benennen, kreisen unsere Politiker und deren Hofschranzenpresse immer noch um das Mantra
    „Hat nichts mit dem Islam zu tun“
    „Hat nichts mit dem Islam zu tun“
    „Hat nichts mit dem Islam zu tun“
    „Hat nichts mit dem Islam zu tun“

  2. Ein Zusammenhang zwischen Islam und Terror?
    Bloß weil die ganzen Terroristen Muslime sind?
    Ich bitte Sie.
    Da ist doch lächerlich.
    Ischlam und Terror haben nischts miteinander zu tun.

  3. Was ich sowieso nicht verstehe: ein Imam von Ripoli soll Mitglied der Terrorzelle sein, die die Anschläge in Barcelona und Cambrils ausgeführt haben. Dieser Imam soll die armen, schützbedürftigen Jugendlichen „radikalisiert“ haben.

    Da komme ich wieder nicht mit. Ein Imam kennt sich doch immer super mit dem Islam aus. Ja, weiß der denn nicht dass der Islam nichts mit dem ISLAMISCHEN Terrorismus zu tun hat?!

    Quelle auf Spanisch:
    http://www.elmundo.es/cataluna/2017/08/19/5997f791e5fdeaa3338b45a2.html

    Quelle auf Englisch:
    https://www.yahoo.com/news/van-hits-pedestrians-barcelona-terror-attack-160312643.html

  4. Der Islam ist friedlich und jeder der etwas anderes Denkt und Ausspricht kann nur ein Faschist sein.
    Wir begrüßen den Generalsekretär der größten Moslem-Vereinigung in Indonesien Kyai Haji Yahya Cholil Staquf bei den Faschisten.

  5. Kyai Haji Yahya Cholil Staquf ….was für ein Name 😀
    Gut zu wissen, dass echte islamische und einflussreiche Gelehrte die eigene „Religion“ kritisieren. Leider sind unsere regierenden politischen Betonköpfe in Deutschland dazu offensichtlich nicht in der Lage.

  6. „Als er nach Europa kommt, wird ihm klar, dass der IS die Flüchtlingswelle des Jahres 2015 genutzt hat, um Terroristen gezielt nach Europa zu schleusen.
    Er bemerkt: Viele seiner Peiniger – ehemalige Gefängniswächter, Spione und Soldaten des IS – sind längst in Deutschland.“

    *https://www.epochtimes.de/politik/europa/mehr-terroristen-in-europa-als-wir-ahnen-journalist-der-is-gefangenschaft-erlebte-packt-aus-a2194828.html

    „BND-Chef Schindler Keine Hinweise auf Terroristen unter Flüchtlingen“ (September 2015)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146099610/Keine-Hinweise-auf-Terroristen-unter-Fluechtlingen.html

    „Ex-BND-Chef berät Flüchtlingsbeauftragten: Schindler soll „Sicherheitsaspekte im Asylverfahren“ verbessern“ (August 2017)

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ex-bnd-chef-beraet-fluechtlingsbeauftragten-schindler-soll-sicherheitsaspekte-im-asylverfahren-verbessern-a2194150.html

  7. Ates: „Daher wolle sie einen politisch-ideologischen Islam bekämpfen, „auch gemeinsam mit Konservativen, Orthodoxen, Fundamentalisten – so lange sie nicht gewalttätig sind.“

    Der Islam ist ideologisch und beinhaltet das Politische, denn Staat und Religion sind nämlich eins. Auch hier irrt Frau Altes und viele anderen Möchtegernreformer. Einen anderen Islam gibt es nicht. Diese Religion bzw. ihre desaströsen Folgen können nur mit einer konsequenten Reconquista und völliger Entfernung aus Europa entschärft werden. Die Pest im Mittelalter wird vergleichsweise harmlos gewesen sein gegen mögliche Wirkungen dieser Ideologie, wenn wir nicht bald einschreiten.

  8. Ich bin nicht islamophob. Eine Phobie ist ja eine Angst. Ich habe aber keine Angst vor dem Islam, sondern nur noch Verachtung.

  9. Man fragt sich, wer ist gefährlicher, die mordlustigen Islam-Hardliner, oder die reformeifrigen Silberzungen Allahs.

  10. Man bekommt das Gefühl, der Islam habe nichts mit dem Islam zu tun. Also, irgendeiner sagt da nicht die Wahrheit.

  11. Islam als übertragbare Geisteskrankheit ist als solche erkannt , somit kann dagegen wirksam vorgegangen werden. Gegen übertragbare Krankheit gibt es das Gegenmittel von Quarantäne und Isolation; es ist dessen Übertragung und Weitergabe zu unterbinden, durch Verbote und Einsperren der Überträger. Jeder Versuch diese Krankheit weiter zu geben muss unter Strafe gestellt werden, damit wird eine Missionierung zum Straftatbestand und eine Ansteckung wird verhindert.
    Der Verlauf dieser Krankheit ist bekannt, nach Ansteckung wird die Befolgung der Koran-Aufträge zum Verhängnis, denn mit dieser fünfmalig täglichen Gebetsprozedur verfestigt sich die Krankheit mehr im Opfer, bis der so genannte „Akutzustand“ eintritt und das Opfer folgt der Stimme des Unsichtbaren, den Auftrag zum Töten, mit seiner Selbstaufgabe durch Selbstmord. Also Islam Verbot

  12. War heute mit der Familie auf einem größeren Flohmarkt – und was war da zwischen ausrangiertem Zeug ? Ein Stand des neofaschistischen DGB mit zwei Hetz-Plakaten gegen die AfD: Eines mit dem Schriftzug „Keine Chance der AfD“, das Zweite mit Björn Höcke in Fotomontage einen Hitlergruß zeigend. Meine Wut auf dieses rote Pack war grenzenlos. Diese Steigbügelhalter Merkels und die unsäglichen Kirchen sollen sich um ihre Mitglieder und ihren eigenen Dreck kümmern.

  13. Korrektur: Photo aus Aldi Northampton in England natuerlich. In Holland sprechen wir immer noch Hoch-Friesisch.lol

  14. Wenn Politiker und Medien sagen: „islamischer Terror hat doch nichts mit dem Islam zu tun!“,

    welche Schlussfolgerung ist dann richtig?

    A) Es zeigt, dass es ehrbare intelligente Leute sind, die so etwas sagen.
    B) Es zeigt, dass es die schlimmsten Verbrecher und Volksverräter aller Zeiten sind, die so etwas sagen.

  15. Der Islam darf niemals zu Deutschland gehören!
    In vielen Diskussionen und Meinungen wird immer wieder behauptet, dass die meisten Muslime in unserem Land keine Bedrohung sind, sondern Verständigung suchen und sich als gutwillige freundliche Nachbarn hier einbringen wollen. Gerade demgegenüber ist äußerste Skepsis geboten.
    Jeder weitere Moslem, der hierher geholt wird, trägt zur Ausdünnung unseres Volkes, zur Zersetzung unserer Identität und zur Zerstörung unserer Heimat bei. Deshalb muss es unsere verdammte Pflicht sein, diesen Leuten gegenüber keine Toleranz, keine Freundlichkeiten, keine Gefälligkeiten, keine Hilfe und Unterstützung zu zeigen. Sie müssen merken, dass sie hier nicht willkommen sind, dass wir sie hier nicht haben wollen!
    Das vermeidet zwar nicht die weitere Zerstörung und den Untergang Deutschlands und Europas, aber signalisiert wenigstens, dass „Die schon länger hier Lebenden“ das perfide Spiel erkannt haben und trägt wenigstens dazu bei, dass sich Moslems hier nicht so wohlfühlen, wie sie sich das erhofft haben!
    Denn es geht um das nackte Überleben der Deutschen als Nation – wenigstens noch über ein paar Jahre!

  16. DeutscheWerte 20. August 2017 at 16:01

    Der kritisiert seine „Religion“ doch nicht. Der kennt den Koran und lügt nicht, das ist alles. So dämlich gegen die Tatsachen aus dem Koran anzulügen sind nur westliche, idiotische Politiker.
    Als mein mohammedanischer Ex vor knapp 37 Jahren die ersten deutschen Sätze sprechen konnte war einer davon eine Warnung: Der Islam will die Welt erobern. Ich hab gelacht und gesagt ’niemals in Deutschland‘. Ich hatte keine Ahnung, dass die verlogene SPD sich eine islamische Wählerschar heranlocken/heranzüchten wollte und dass je m-e-i-n-e CDU und die christliche Kirche die ekelhaftesten Verräter an unserem Land werden würden – wer konnte das ahnen?! Und genau diese Konsorten haben die Tür zur Hölle aufgerissen, wissentlich!

  17. Das juckt hier niemanden. Dazu haben alle Polittrottel viel zu große Angst. Am Ende könnte man ja noch denken das derjenige, auch wenn er die Wahrheit sagt, als Rechter gilt. Lieber weiter den Kopf in den Sand stecken. Die deutschen Politiker sind es nicht wert so bezeichnet zu werden. Deshalb haben wir auch so viele unnütze Probleme. Für jede noch so unbedeutenden Mist wird mit Bravour ein neues Gesetz erlassen. Zum Beispiel für kleine Spielzeugdrohnen gibt es Nummernschilder. GEZ, MPU , Begrenzungen der Leistung bei Luftgewehren, Einhandmessertrageverbot, all das sind nur Beispiele von vielen für Unfug made in Germany. Aber die größten Probleme, Gesetzes Verstöße durch die Kanzlerin persönlich, die werden unter den Teppich gekehrt. Das ist die Handschrift unserer Regierung. Deutsche werden für Kinkerlitzchen bestraft, Ausländer werden verhätschelt selbst wenn sie noch so kriminell sind.

  18. ZensuropferIn 20. August 2017 at 16:16

    ‚War heute mit der Familie auf einem größeren Flohmarkt‘
    Sie haben doch hoffentlich Bilder von der ganzen Szene gemacht und leiten sie der AfD zu!

  19. Nicht mal wenn die Moslems es selber sagen, also „Feindschaft“, „Segregation“ usw. glauben es die Gutmenschen. Die Gutis gehören definitiv in eine Klapsmühle.

  20. Wahlkampf heute im TV:
    18:30 ARD mit Horst Seehofer…wo er sich von seiner Obergrenze verabschiedet, haha das war sowas von klar von diesem Schauspieler
    19:10 ZDF mit Sarah Wagenknecht
    21:45 ARD/Anne Will u.a. mit Alice Weidel
    22:15 RTL „An einem Tisch mit Angela Merkel“, Fragen von Peter Klöppel

  21. jeanette 20. August 2017 at 15:48
    Zwei Artikel schon heute. Hoffentlich hat der Bewährungshelfer gute Laune!

    Oder sagen wir es mal so, wenn der Knast droht, muss der Herr Stürzenberger schneller arbeiten, denn hinter Gittern werden seine Schriftstücke zensiert, oder missliebige Briefe einfach in den Papierkorb geworfen…

  22. OT
    Mein Eindruck: Kurz vor der Wahl sind WELT und Focus wieder auf strammen Merkel-Kurs. Jede „Meldung“ soll so verkauft werden, dass sie Merkel nutzt.

  23. @MOD:
    Bisher war bei jedem Kommentar ein „Antwort-Link“, wo ich zu diesem Kommentar eine Antwort schreiben konnte. Aktuell ist das in meinem Browser nicht sichtbar.
    Zu meiner Information:
    Liegt das an meinem Browser oder ist das ein aktueller Fehler von PI oder ist das Absicht von PI?

    MOD: Wir haben diese Funktion, auch auf vielfachen Leserwunsch, deaktiviert.

  24. Wnn 20. August 2017 at 16:03
    Ates & co sind die Gefaerlichsten. Und sehr beliebt, da sie den Islam als reformfaehig und im Kern gut darstellen. Was absolut falsch ist.

  25. Kann man das auch als Terroranschlag werten ?
    Hierbei dürfte jedoch weniger der Islam eine Rolle spielen, als vielmehr die mangelnde Intelligenz:

    GROSSEINSATZ UND EVAKUIERUNG IN SACHSEN
    Explosionsgefahr! Falsch-Tanker kippt Benzin in Gully

    Autsch, war das dumm! Ein Autofahrer (37) hat am Samstag in Thiendorf (Sachsen) erst falsch getankt, dann das Benzin abgepumpt und in die Kanalisation geleitet. Wegen der hohen Explosionsgefahr brach ein Großalarm aus.

    http://www.bild.de/regional/dresden/tanken/falsch-tanker-kippt-benzin-in-kanalisation-52928476.bild.html?wtmc=fb.shr#_=_

  26. OT

    TV-Tipp heute abend

    Aus der Reihe es wäre aber auch zu auffällig gewesen wenn heute abend niemand von der AfD eingeladen worden wäre aber das war vor der Bundestagswahl garantiert das letzte Mal

    präsentiert DDR1 mit seinem besten Laber-Pferd im Stall Anne Will am heutigen Sonntag:

    heute · So, 20. Aug · 21:45-22:45 · Das Erste (ARD)
    Anne Will

    Merkel oder Merkel – – Hat Deutschland nur diese Wahl?

    Fünf Wochen vor der Bundestagswahl ist keine Wechselstimmung in der Republik spürbar. Hat Martin Schulz noch eine Chance, Bundeskanzler zu werden? Angela Merkel scheint unangefochten. Innere Sicherheit, Flüchtlingspolitik, „Ehe für alle“ – hat Merkel das Land in diesen Zeiten zukunftssicher aufgestellt? Bei Anne Will treffen FDP und AfD – die große Chancen haben, in den Bundestag einzuziehen – auf CDU und SPD, die die zukünftige Bundesregierung anführen wollen. In den kommenden Wochen sind bei Anne Will weitere Gesprächsrunden zur Bundestagswahl mit Vertreterinnen und Vertretern weiterer Parteien vorgesehen.

    Zu Gast bei Anne Will:

    Volker Kauder (CDU, Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag)

    Thomas Oppermann (SPD, Fraktionsvorsitzender im Bundestag)

    Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender und Spitzenkandidat)

    Alice Weidel (AfD, Mitglied im Bundesvorstand und Spitzenkandidatin)

    Mega-Über-K*otzbrocken Oppermann hält die AfD bekanntlich nicht für eine „demokratische Partei“. Wenn ich die Alice wäre würde ich dem Oppermann ins Gesicht speien.

  27. #deruyter 20. August 2017 at 16:41
    Kann man das auch als Terroranschlag werten ?
    Hierbei dürfte jedoch weniger der Islam eine Rolle spielen, als vielmehr die mangelnde Intelligenz:

    Hierbei spielt auch nicht die mangelnde Intelligenz eine Rolle:
    1.) der Mann ist Herrenmensch
    2.) für K***nucken gilt in der ‚BRD‘ Straffreiheit.
    3.) es ist die Kanalisation von Kuffar
    4.) wird Zuhause auch so gemacht

  28. #Cendrillon 20. August 2017 at 16:46

    Warum gibt sich die Frau Weidel mit Verbrechern ab?

  29. Dortmunder Buerger 20. August 2017 at 16:50

    Die hat es doch gut. Die trifft den Oppermann. Den würde ich auch gerne treffen.

  30. ___________________________________________

    So ist es. Sogenannte Reformer sind nichts als Taqquia-Meister und immer noch rettungslos an der Droge Islam nuckelnd. Entweder Pirincci oder raus. Auch Eide auf unsere Verfassung helfen nichts. Moslems in der Mehrheit werden zu Hyänen. Ihre einzige Leistung überhaupt: andere ausnehmen und versklaven.

  31. Die Zugelaufenen sind durchaus oft recht grenzdebil. Deswegen funktioniert der behämmerte Islam ja so gut bei denen.
    Die glauben jeden Mist wenn ihnen der eine Autorität erzählt.
    Alleine können die alle nicht überleben. Deswegen sage ich es zum hundertsten Mal, auch wenn es keiner hören will:
    Moslems isolieren vom Westen. Dann schaffen die sich selber ab.

  32. Ja, was machen Parasiten?
    Die denken einen Scheiss an ihren Wirt!
    So kann man den Parasiten genauestens einordnen, erst von der Kanzel Moral und ethik predigen, im Sozialismus den Roten in den Arschkriechen und dann von Moral soviel halten, wie die Affen vom fliegen.

  33. Das geht ja derzeit wie am Fließband!

    Der nächste Terroranschlag mit Auto ….https://de.sputniknews.com/panorama/20170820317096091-belgien-auto-party-rast-menschenmenge/

    Ein Fahrer ist absichtlich in eine Menschenmenge bei einer Party gerast, meldet am Sonntag die Agentur „Belga“.

    Belgique à Bertrix ( Province de Luxembourg ): une voiture fonce sur un groupe de personnes après un bal de village //t.co/eSvDUGEtVc pic.twitter.com/uO8xqHaWtn
    — L_ALB_ATROCE___ (@L_ALB_ATROCE___) August 20, 2017

    Der Vorfall hat sich am Sonntag um 04:50 Uhr Ortszeit in der Stadt Assenois (belgische Provinz Luxemburg) ereignet. Der Fahrer eines Autos, in dem sich außer ihm noch zwei Personen befanden, raste mit Absicht in eine Menschenmenge, so „Belga“ unter Verweis auf einen Vertreter der Staatsanwaltschaft. Vier Menschen seien verletzt worden.

    Die Polizei habe die Attentäter festgenommen. Der Vorfall sei nicht als Terroranschlag eingestuft worden.

  34. @ NieWieder 20. August 2017 at 16:39
    PI ist wieder zu der chronologischen Kommentar Struktur zurückgekehrt. Es hat nichts mit ihrem System/Browser zu tun.

  35. Dass es sich bei der Tätergruppe um Flüchtlinge, Moslems oder andere Südländer handeln dürfte, und bei den Opfern um naive Deutsche, ist unverkennbar, wenn man hier den Tatvorgang nachliest:

    Berlin-Kreuzberg
    Schlägertrupp greift zwei Männer nach Disko-Besuch an

    Zwei Männer kamen gerade aus einem Club in Kreuzberg. Dann gerieten sie ins Visier von brutalen Schlägern.

    Zwei Männer wurden in der Nacht zum Sonntag nach einem Club-Besuch in Kreuzberg angegriffen und leicht verletzt.

    Es war etwa 3.20 Uhr, als die Männer im Alter von 26 und 28 Jahren den Laden in der Schlesischen Straße verlassen haben und vor dem Club auf einen Dealer trafen, der den beiden Drogen anbot. Als diese ablehnten, attackierte er die beiden Disko-Gänger mit Faustschlägen, bald kam ein weiterer Angreifer dazu und prügelte ebenfalls auf die überraschten Männer ein.

    Hilfe bekamen sie nicht, dafür die Angreifer. Die Schlägergruppe wuchs auf etwa 15 Personen an, da ergriffen die beiden die Flucht in Richtung Puschkinallee. Die Gruppe folgte mit Knüppeln, Steinen und Flaschen bewaffnet. Einer der beiden Männer verlor dabei seinen Schuh. Als sie das Auto des 28-Jährigen erreichten, schienen sie den Schlägertrupp abgehängt zu haben, doch dann sahen sie den Dealer und einen seiner Kumpanen wieder. Sie taten so, als wollten sie den verlorenen Schuh übergeben.

    Leichtgläubig ging der 28-Jährige auf die Männer zu, in diesem Moment kamen die übrigen Verfolger herangerannt und bewarfen ihre Opfer mit Steinen und Flaschen. Der jüngere flüchtete in den Schlesischen Busch, der ältere verschanzte sich in seinem Auto. Während die unbekannten Schläger das Fahrzeug mit Holzlatten malträtierten, gelang es dem Fahrer den Motor zu starten und zu fliehen.

    Nur durch Glück erlitten die beiden Männer nur leichte Verletzungen an Kopf und Armen. Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/schlaegertrupp-greift-zwei-maenner-nach-disko-besuch-an

    Wenn ich in dem Auto gesessen hätte wäre dieser ausländische Lynchmob deutlich verkleinert worden.

  36. WER DIE WAHRHEIT SAGT, BRAUCHT EIN SCHNELLES PFERD!

    HAT Kyai Haji Yahya Cholil Staquf SCHON SEIN TESTAMENT GEMACHT?

    ++++++++++++

    PI: „Darauf warten Islamkritiker seit mittlerweile sechzehn Jahren, als Moslem-Terroristen mit ihrer modernen Form des Dschihad am 11. September 2001 der westlichen Welt eine +++apokalyptische Kriegserklärung lieferten.“

    ICH: „Darauf warten Islamkritiker seit mittlerweile sechzehn Jahren, als islamische Allahkrieger(Mudschahiddin) mit ihrer modernen Form des Dschihad am 11. September 2001 der westlichen Welt eine +++aktualisierte Kriegserklärung (des Islams) lieferten.

    +++++++++++++++

    „sowie das terroristische Vorleben ihres ‚Propheten‘, der als ihr perfektes Vorbild gilt.“

    KORAN
    33,20 Und wenn sie bei euch wären, so würden sie nur wenig kämpfen.
    33,21 Dabei habt ihr doch in dem Propheten/Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden wahren Gläubigen

  37. #ZensuropferIn 20. August 2017 at 16:16

    In so einem Fall sollte man sofort die Polizei rufen. Einfach sagen, da werden Nazisymbole gezeigt und Volksverhetzung betrieben. Dann kommen die ganz schnell. Noch vor Ort Anzeigen erstatten. Müssen die Beamten entgegennehmen und weiterleiten. Sofortige Wegnahme der fraglichen Plakate verlangen, ggf. Beamte auf mögliche Konsequenzen hinweisen. Weiterbeobachten wenn Polizei abzieht. Alles fotografisch dokumentieren. Den ganzen Vorgang später an die AfD weiterleiten.

  38. Selbst wenn die gesamte islamische Welt auf Taqiyya verzichtete und ehrlich mit offenem Visier agieren würde, wären die links-ignoranten Gutmenschen nicht von ihrem „Terroristen missbrauchen den Islam“- Mantra abzubringen. Für die, die noch über einen Restverstand verfügen sind solche Eingeständnisse aber goldwert. Deswegen sind mir ein Pierre Vogel und Sven Lau auch lieber als ein ein Taqiyya-Mazyek.

  39. Nicht zufällig zankt sich der Mohammedanismus mit jeder anderen Religion

    Es wäre zwar ein wenig ungerecht, hier allein mit dem Mohammedanismus ins Gericht zu gehen, denn dessen Unduldsamkeit, Grausamkeit und Herrschsucht findet sich durchaus auch bei den anderen neumodischen Eingottglauben, man lese hierzu einmal im alten Testament die Räuberpistole von der Einnahme Jerichos und achtete darauf wie die Auserwählten der Gottheit mit dessen Einwohnern verfahren (während freilich das Christentum seine derartigen Neigungen im Weltgericht ausleben mußte, da es anfangs eine ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich war, jedoch sich umgehend als Staatsreligion ebenso unduldsam und herrschsüchtig wie der Mohammedanismus zeigte); aber schwer fällt beim Mohammedanismus doch ins Gewicht, daß dieser in der selben Zeit, als er seine Lehren entwickelte, in den Vollbesitz der unumschränkten Herrschaft, in seinem Entstehungsgebiet gelangt; und deshalb seine Lehren seine Gläubigen in ganz anderer Weise zur Gewaltsamkeit und Unterdrückung beflügeln als das Christentum.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  40. #Die Wehr 20. August 2017 at 17:11
    Wenn ich in dem Auto gesessen hätte wäre dieser ausländische Lynchmob deutlich verkleinert worden.

    Und zur Belohnung bräuchten Sie sich danach für ca. 15 Jahre keine Gedanken mehr über Unterkunft und Verpflegung zu machen.

    Immer daran denken: wir leben in einem Verbrecherstaat!!!

  41. #Starost 20. August 2017 at 17:34
    Dortmunder Bürger, das Notwehr-Urteil aus Freiburg kennen Sie aber schon?

    Nein, kenne ich nicht. Wurde da auch jemand der es wagte sich zu verteidigen abgeurteilt?

  42. (…)Solange aber all jenen die gesellschaftliche Stigmatisierung und berufliche Vernichtung droht, die die Wahrheit aussprechen, wird sich die Lösung des Terror-Problems verzögern.(…)
    Und es sind die meisten Senioren, die sich nicht informieren oder sich von den Mainstreammedien das Hirn waschen lassen; die mit ihrer gewaltigen Anzahl an Stimmen, die Wahl letztlich entscheiden werden.

    Es ist unfassbar, dass Deutschland in die Gewalt von Linksfaschisten geraten ist. Faschistoide Politiker bis hin, ja selbst zur CSU, die die physische Existenz von Bürgern vernichten: durch Arbeitsplatz- Kündigungen von „nicht politisch korrekten“, bzw.nicht systemkonformen Meinungen!
    Was ist nur aus Deutschland geworden? Die Saat der Alt68er geht auf! wWr leben in einem linksfaschistischen Regime! Und das muss unter allen Umständen vernichtet werden!

  43. jeanette20. August 2017 at 15:48

    Zwei Artikel schon heute. Hoffentlich hat der Bewährungshelfer gute Laune!

    Ja, schließlich geht es um die Frage, ob in ein, zwei Jahren mehrere Ermittlungsverfahren wegen Rechtsbeugung bzw. Verfolgung Unschuldiger eingeleitet werden. Wahrscheinlich bis sicher verlieren dann sogar eine Richterin und ein Staatswahnwalt Privatvermögen, Beamtenstatus und Pensionsansprüche, insbesondere, wenn in Zukunft gewählte Volksrichter die Urteile sprechen und keiner mehr von der Schwarzkittelmafia – und das wollen wir ja nicht hoffen, nicht wahr?

  44. „Und es muss glasklar sein, dass die staatlichen Gesetze Vorrang haben.“
    Genau DAS ist richtig. Gerade deswegen macht es mir böse Gedanken.
    Nehmen Sie den Autor als Beispiel: die Meinung zu sagen, diese mit Fakten zu untermauern.
    bringt einen hinter Gitter.
    Das sind ganz offensichtlich die neuen, durch die Hintertür eingeführte, „staatlichen Gesetze“.
    Die Mehrkill-Junta hat heimlich still und leise die bis dato bestehenden Gesetze ausgetauscht.
    Nun kann sie hemmungslos agieren, wie es beliebt.
    Weswegen kommt mir das alles SO bekannt vor?
    Geschichte wiederholt sich eben doch.

  45. „So müsse es potentiellen Terroristen erschwert werden, größere Fahrzeuge zu mieten.“

    Das ist so naiv wie die Einhaltung des Alkoholverbots für Jugendliche. Das wird bekanntlich umgangen, indem a Erwachsner den Stoff kauft und einem Halbstarken zum Saufen gibt. Und dann mietet eben ein vorübergehend rasierter Hasan einen Transporter und ein Zauselbart setzt sich ans Steuer…

  46. OT: Wieso darf eigentlich die Süddeutsche Zeitung unverfolgt Hakenkreuzarmbinden abbilden, sogar in Farbe, und wieso müssen dort die mit Nazis paktierenden Mohammedaner nicht „mit einem Halbmond“ kenntlich gemacht werden? Weil sie sich selbst schon mit einem Hakenkreuz kenntlich gemacht haben?
    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.sueddeutsche.de/politik/muslimische-ns-helfer-hakenkreuz-und-halbmond-1.3015455!amp&ved=0ahUKEwiVx8Dwl-bVAhWJ7xQKHWdJCQoQFggkMAI&usg=AFQjCNH4ky5ZTqnnlAvYYLGJ8sdsnGw4rw&ampcf=1

  47. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Verwaltungsgerichte-in-Niedersachsen-arbeiten-wegen-Asylverfahren-am-Limit

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat zuletzt viele Asylbescheide verschickt. Klage- und Eilverfahren erreichen nun die Verwaltungsgerichte in den Ländern. In Niedersachsen können sie die Arbeit kaum bewältigen.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlinge-politikwissenschaftler-im-interview-migration-ist-die-neue-revolution-a-1162957.html

    SPIEGEL ONLINE: Herr Krastev, in Ihrem Buch schreiben Sie: „Die Flüchtlingskrise erweist sich als Europas 11. September.“ Inwiefern ist ein Terroranschlag vergleichbar mit einer Migrationsbewegung?

  48. coastguard18 20. August 2017 at 15:53

    PK: „Defend Europe“
    https://youtu.be/nmgH0vucDX0
    ———————–
    Die Erfolge von Defend Europe und

    DIE SCHANDE VON MALTAS OFFIZIELLEN,
    trotzdem die Hilfe/Unterstützung von 4000 Maltesern !!! Sehr ordentlich.

  49. https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article167834578/Das-war-der-Lynchmob-von-frueher.html

    <<<< Man kann die Geschichte erklären oder verklären. Hier scheint mir wohl eher das letztere der Fall zu sein. Mal abgesehen davon, dass die Geschichte der Sklaverei in den USA noch nicht einmal hundert Jahre lang gedauert hat, die Amerikaner sie aus eigenen Stücken beendet und die Sklaven und ihre Nachfahren voll in das Land und seine Gesellschaft integriert haben. Andere Staaten in Afrika und im Nahen Osten haben dagegen eine mehrere tausend Jahre dauernde Tradition der Sklaverei und dort werden teilweise heute noch Sklaven verkauft und gehalten und es kümmert niemanden. Der Unterschied ist, dass die USA ihre Geschichte aufgearbeitet haben, versucht haben das Unrecht wieder gutzumachen und die Menschen nach Beendigung der Sklaverei weiter im Land haben leben und Teil der Gesellschaft werden lassen. In den traditionellen Sklavenstaaten ist das nie passiert und es schämt sich auch niemand dort dessen, was getan wurde oder immer noch getan wird, weil es keinen dort kümmert oder einfach als normal angesehen wird. Folglich sollten wir uns in Sachen Sklaverei eher an die Länder auf der Arabischen Halbinsel und in Afrika halten, die solche Praktiken heute noch gutheißen, als uns an den USA. <<<

  50. Alles schön und gut, aber es genügt nicht, wenn „weltliche Gesetze eindeutig Vorrang gegenüber dem Islam“ haben. Das wäre schon erreicht, wenn endlich die Unsitte „kultursensibler Urteile“ und halb-legaler Scharia-Rechtsprechung beendet würde. Nur, was dann? Gibt es dann keine Vergewaltigungen, Kopftretereien, Straßenräubereien, Terror auf Amtsstuben, in Krankenhäusern und zuguterletzt auf den Straßen mehr (um hier nur einige der besonders wertvollen Importgüter aus Islamien aufzuzählen)?
    So viel ist klar: Der Islam ist mit überhaupt nichts kompatibel. Auch nicht mit einem Rechtstaat, dessen Gesetze offiziell Vorrang vor den irren, mittelalterlichen und absoluten Vorschriften des Islam genießen.
    Deshalb gilt: Islam zurück nach Islamien und wem das nicht passt, gleich hinterher!

  51. Mir egal Islam ist Islam!
    Jeder Mohammedaner ist letztlich dem Koran und dessen Inhalt gegenüber hörig!
    Alle Mohammedaner beten Allah also Satan an!
    Mehr muß niemand wissen zum Thema Islam.

  52. Der Koran ist weit gefährlicher und abartiger als „Mein Kampf“ , ohne diesen verharmlosen zu wollen.
    Der Koran ist die Grundlage des Islam und der weltweiten korangetreuen Mordbrennerei.

  53. Kyai Haji Yahya Cholil Staquf
    Das klingt ja alles richtig und versöhnlich.
    Nur entspricht es nicht dem Vorhaben der Mohammeds.
    Westliche Gesetze gelten nur so lange, bis sie durch die islamische ersetzt werden.
    Das ist der Plan!

Comments are closed.