Präsident Obama steht in den USA unter zunehmender Kritik. Auch seine Entscheidung, den 20. Jahrestag des Mauerfalls nicht in Berlin zu verbringen, wird in Frage gestellt.

(Von Nockerl, PI-München)

Vielfach wird angenommen, dies sei die Retourkutsche für die Weigerung Merkels, dem damaligen wahlkämpfenden Obama den Wunsch abzuschlagen, ihn vor dem Brandenburger Tor eine Rede halten zu lassen. Dies wäre im amerkanischen Wahlkampf ein noch schöneres TV-Bild gewesen als ihm die ca. 200.000 Zuhörer ohnehin schon lieferten.

Man kann auch vermuten, Obama wolle vermeiden, mit Ronald Reagan und dessen berühmter Rede („Mr. Gorbatschow, tear down this wall!“) vor dem Brandenburger Tor verbunden oder gar verglichen zu werden. Nicht nur diese Rede, die für US-Amerikaner unauflöslich mit dem Fall der Mauer verbunden ist, könnte für Obama unangenehm sein. Schließlich hat Reagan zum Fall der Sowjetunion durch seine kompromisslose Haltung beigetragen und die USA aus einer Rezession herausgeführt. Obama kann (bislang) hingegen nur einen auf Vorschusslorbeeren beruhenden Friedensnobelpreis verweisen. Mit seiner bisherigen eher übersichtlichen Bilanz möchte er wohl nicht mit DER Legende der US-Konservativen in Konkurrenz treten. Einer Legende, die dazu beigetragen hat, dass Millionen von der Diktatur des Kommunismus befreit wurden.

Es könnte auch damit zu tun haben, dass Obama – und vor allem viele seiner Mitstreiter – in dem extrem linken Bereich des Politikspektrums verwurzelt sind. Von so manchem dieser Mitstreiter werden schon mal gerne die „Größen“ der sozialistischen/kommunistischen Diktaturen gelobt.

So teilte Obamas Diversty Zsar (bei uns würde man wohl Gleichstellungsbeauftragte dazu sagen) den erstaunten US-Bürgern mit, wieviel Lobenswertes es bei Hugo Chavez Revolution zu entdecken gäbe. Die für die Öffentlichkeitsarbeit (communication director) zuständige Anita Dunn offenbarte ihre beiden politischen Lieblingsphilosophen, die da wären: Mutter Theresa und der millionenfache Massenmörder Mao Link. Von letzterem berichtete sie voll der Bewunderung im Rahmen einer Rede vor Studenten, wie er der Revolution gegen alle Widerstände zum Erfolg verhalf.

Scheinbar gedenkt man im Weißen Haus lieber eines kommunistischen Diktators und Massenmörders als eines Tages, an dem Millionen von der Diktatur dieser Coleur befreit wurden. Das sollte uns allerdings nicht davon abhalten, daran zu denken, dass wir unsere Freiheit und Einigkeit auch unserem amerikanischen Alliierten zu verdanken haben. Sowohl in der Zeit der kommunistischen Bedrohung als auch als es um die Wiedervereinigung ging, waren die USA ein verlässlicher Freund und Partner. Und bei der Befreiung von der Nazi-Diktatur konnte man keinen besseren „Feind“ (und spätere Besatzungsmacht) haben als die USA. Es braucht mehr als einen Obama, um uns das vergessen zu machen.

(Foto oben: Obama 2008 an der Berliner Siegessäule vor 200.000 Zuhörern)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Präsident Obama steht in den USA unter zunehmender Kritik. Auch seine Entscheidung, den 20. Jahrestag des Mauerfalls nicht in Berlin zu verbringen, wird in Frage gestellt.

    Ein Denkmal bröckelt …

  2. Was soll Obama in Berlin ?
    Die 1000. Steinigung im Iran wäre doch ein Termin für Obama!
    Besuch und Kotau vor fragwürdige Polit-Hassadeure sind doch seine Politmittel! Diese Leute stehen ihm doch viel näher, wie ein Deutschland und ein Brandenburger Tor!! Ein Tor, wer solches glaubt!
    Also,mit Obama wird es abgehen, nach unten!

  3. Der 9 November 1989 ist nun wirklich kein Datum welches Sozialisten** feiern.
    Und das Barack Hussein** keine Zeit hat ist eine Ausrede er ist ja auch extra wegen der Olympia Bewerbung eingeflogen.

    Bei Obama findet die umgekehrte „Wandlung“ statt er kam als (scheinheiliger Paulus) und geht als SAUlus.

    Ich sage nur Kairo und Salam Maleikum ….

  4. Bin ja froh wenn der nicht kommt, dem seine verlogene Fresse will ich gar nicht sehen. Dumm in die Kamera grinsen können unsere Politiker auch da brauchen wir keinen Hussein Obama einfliegen für teuer Geld

  5. OTBild am Sonntag rätselt über Motive des USA Amoklaufes , Geldsorgen? , Irakeinsatz?Wer kann helfen ?

  6. Was soll das Geifern ? Der Mann paukt gerade das wichtigste innenpolitische Vorhaben seiner Amtszeit durch den Kongress. Wenn es klappt, werden endlich alle Amerikaner das haben, was hierzulande von der Wiege bis zur Bahre jeder bekommt: Eine vernünftige Krankenversicherung. Dem in PI ach so geliebten Georgieboy war das keinen Handschlag wert. Und da seine Partei noch immer gegen diese Selbstverständlichkeit opponiert, wird Obama wohl jetzt jeden Senator einzeln kontaktieren – und ich verstehe sehr gut, warum ihm das wichtiger ist !! Und ich verstehe nicht, warum ihm auf PI deswegen soviel Hass entgegenschlägt – ich möchte die Diskutanten hier mal sehen, wenn sie das Haus verkaufen müssten, weil sonst das Geld für die Krebsoperation nicht reicht !!

  7. Wieviel Moslems gab es wohl in der DDR vor dem Mauerfall wohl keinen einzigen und jetzt ist ganz Berlin voll damit.

  8. #8 sack all salat (oder so ähnlich…)
    Was soll das Geifern? Der Mann paukt gerade das wichtigste innenpolitische Vorhaben seiner Amtszeit durch den Kongress. Wenn es klappt, werden endlich alle Amerikaner das haben, was hierzulande von der Wiege bis zur Bahre jeder bekommt: Eine vernünftige Krankenversicherung. Dem in PI ach so geliebten Georgieboy war das keinen Handschlag wert. Und da seine Partei noch immer gegen diese Selbstverständlichkeit opponiert, wird Obama wohl jetzt jeden Senator einzeln kontaktieren – und ich verstehe sehr gut, warum ihm das wichtiger ist! Und ich verstehe nicht, warum ihm auf PI deswegen soviel Hass entgegenschlägt – ich möchte die Diskutanten hier mal sehen, wenn sie das Haus verkaufen müssten, weil sonst das Geld für die Krebsoperation nicht reicht!

    dem schließe ich mich an!

  9. So wie ich das gehört habe bekommen nur etwa 35 Millionen Amerikaner dann zugang zu einer Krankenversicherung. Kam so im Radio. Wahrscheinlich nur die Reichen Amerikaner.

  10. Vielfach wird angenommen, dies sei die Retourkutsche für die Weigerung Merkels, dem damaligen wahlkämpfenden Obama den Wunsch abzuschlagen, ihn vor dem Brandenburger Tor eine Rede halten zu lassen.

    Merkel hat sich geweigert, Obi Bam den Wunsch zu erfüllen … bzw. sie hat ihm den Wunsch abgeschlagen.

    Aber nicht beides zusammen. Dann nämlich hätte sie im Sinne der doppelten Verneinung seinem Wunsch stattgegeben.

  11. #8 Sadiq al-Sharq al-Awsat (09. Nov 2009 14:14)

    Und ich verstehe nicht, warum ihm auf PI deswegen soviel Hass entgegenschlägt – ich möchte die Diskutanten hier mal sehen, wenn sie das Haus verkaufen müssten, weil sonst das Geld für die Krebsoperation nicht reicht !!

    Das übliche linke Geschwurbel. Wer ein Haus hat, hat wohl im allgemeinen auch eine feste Arbeit und eine Krankenversicherung. Oder meinst du nicht auch?

  12. der mauerfall ist eine unumkehrbare bereicherung; in jeder hinsicht.
    deutschland erstickt am irrglauben.

  13. Der Artikelschreiber verrät mal wieder mehr über sich selbst als über den Politiker, den er anzuschwärzen versucht. So ähnlich schreiben auch Kai Solokowski und Sabine Schiffer. Die einen berichten über Äußerungen im PI-Forum, die anderen über Kurzzitate irgendwelcher Leute aus Obamas Regierung, beide ohne erkennbaren Zusammenhang zu den Fragen, um die es bei dem Thema gehen sollte.

  14. @ #8 Sadiq al-Sharq al-Awsat & #13 rheinsilber

    wieder zwei aus dem club der ahnungslosen. diese sogenannte health-care-reform ist schwachsinn hoch 5 und wird weiter von uns bekaempft, damit dieser schrott im senat scheitert.

    wenn o’bama und seine linke bande damit durchkommt haben sie 50% der ehemals freien wirtschaft der usa unter ihrer kontrolle (momentan sind sie bei mehr als 30% angekommen). das ist sozialismus pur!

    unter diesem gesetz werden die privaten versicherungsanbieter innerhalb kuerzester zeit pleite gehen, denn ganz versteckt in den 220 seiten des entwurfes steht:

    SEC. 2714. ENSURING VALUE AND LOWER PREMIUMS
    ‘(a) In General- Each health insurance issuer that offers health insurance coverage in the small or large group market shall provide that for any plan year in which the coverage has a medical loss ratio below a level specified by the Secretary (but not less than 85 percent), the issuer shall provide in a manner specified by the Secretary for rebates to enrollees of the amount by which the issuer’s medical loss ratio is less than the level so specified.

    bisher hat noch KEINE firma mit 85% loss ratio ueberlebt. das ist das ende fuer die gesellschaften und die volle kontrolle durch die o’bama-administration.

    es gibt vieles das gegen diese „reform“ und nichts das dafuer spricht. sicher, es muessen einige dinge gefixt werden, aber das ist der falsche weg! oder ist etwa das deutsche system gut? immer mehr loecher, die gestopft werden muessen, wartezeiten, zuzahlungen ohne ende, zwangsversicherung, etc. – genau wie in d wird auch in den usa das system frueher oder spaeter kollabieren.

    hier einige der gruende, weshalb diese „reform“ auf widerstand stoesst und gestoppt werden muss:

    1) es ist eine LUEGE, dass etwa 40mio amerikaner keine kv haben, weil sie sich keine leisten koennen. in diesen 40 mio sind einige mio enthalten, die keine WOLLEN
    , da sie genug verdienen, um die kosten, wenn sie anfallen, cash zu zahlen. auch ich versichere mich nur gegen die teuren haertefaelle (d.h. ich klammere teilbereiche aus und habe einen hohen selbstbehalt. damit sind op’s, krankenhausaufenthalte und teure behandlungen wie z.b. dialyse abgedeckt). alles andere zahle ich cash. beispiel: in deutschland habe ich fuer brillenglaeser meiner kids (ohne neues gestell, NUR brillenglaeser) ueber 100 euro
    ZUgezahlt. hier zahle ich fuer die augenuntersuchung (besser als in d, hier hat man ein astigmatism erkannt, das in deutschland uber jahre unerkannt blieb) knapp 50$ und fuer eine brille (neues gestell + glaeser) ca. 100$ – wozu muss ich so etwas versichern? btw: wenn ich meinen selbstbehalt auf 12 monate umlege und z.b. eine jaehrliche augenuntersuchung fuer die ganze familie einrechne und meine monatlichen premiums addiere, komme ich auf monatliche kosten fuer meine pkv (ganze familie) von 900$ – wenn ich unter o’bama einen „qualified health plan“ kaufen muss, kostet der incl. der „out of pocket expenses“ 1700$!!! wer keinen dieser plaene kauft, kann mit einer geldstrafe bis zu 250000$ oder 5 jahre knast belegt werden. von diesen strafen ausgenommen sind illegale einwanderer (meine meinung: raus mit dem pack!).

    weiter: ausserdem sind in den angeblichen 40 mio auch die college-kids enthalten, die bei ihren eltern im plan sind, es sind ausserdem 11 mio illegale enthalten (die gehoeren sowieso aus dem land geworfen und nicht noch kostenlos rundumversorgt) und diejenigen, die medicare bekommen koennten, es aber nicht beantragt haben. WIRKLICH unversichert sind vielleicht 2 bis 4 mio!!! und dafuer solche eine unsinnige, teure reform???

    2) o’bama behauptet, damit kosten zu senken. ich wiederhole: ein blick nach d oder andere laender mit aehnlich schwachsinnigen systemen, die von allen moeglichen parasiten ausgelutscht werden wuerde zeigen, dass das BS ist. o’bama’s zahlen hierzu sind genauso falsch wie die, die er seinem stimulus bill zugrunde gelegt hat. bei seinem stimulus bill hat er behauptet, dass ohne stimulus bill die arbeitslosenzahlen einen wert x erreichen und mit seinem bill einen wesentlich niedrigeren stand. heute sind sie weit hoeher als der wert x, den er ohne bill prognostiziert hat. die health-care-„reform“ ist genauso eine geldvernichtungsmachine ohne effekt wie sein stimulus bill (ok, einen effekt hat es: es geht in grossen schritten zum sozialismus)

    3) auch heute schon wird JEDER behandelt – ob mit oder ohne kv. niemand wird abgewiesen!

    4) wie viele (die mehrheit) der amerikaner habe ich ein problem damit, vom staat zu etwas gezwungen zu werden und o’bama will einen kv-zwang

    5) die linke (korrupte) titte pelosi behauptet, diese „reform“ waere ein meilenstein, aehnlich wie die medicare. naja, wenn diese tussi die medicare als meilenstein betrachtet und die „reform“ ebensolche folgen hat, dann gute nacht. die medicare ist -ebenso wie die deutschen kassen- ewig pleite und nur durch tricks am leben zu erhalten, wie alles was der staat in die hand nimmt.

    o’bama und seine linke gang will nur eines: kontrolle, und zwar von der wiege bis zur bahre. typisch sozialisten eben. und diese „reform“ ist ein weiterer schritt in diese richtung. wenn die die alleinherrschaft ueber das health-care-system haben, haben diese ratten ueber diese schiene die moeglichkeit in das leben jedes einzelnen einzugreifen, zu bestimmen, was man trinken darf, essen darf, wie man leben muss, etc.! einmal davon abgesehen, vertritt der gesundheits-czar von o’bama die meinung, dass man menschen, die nicht mehr lange zu leben haben, „ausschlachten“ darf. die regierung kann im endeffekt ueber leben und tod jedes einzelnen entscheiden!

    o’bama muss gestoppt werden.

    noch eine kleine anekdote:
    ich war am freitag bei der induction ceremony meiner tochter fuer die phi theta kappa honorn society. dabei wurde unter anderem verkuendet, dass die phi theta kappa im rahmen ihrer humanitaeren aktivitaeten z.zt. alte schuhe fuer die menschen in kenia sammelt. mein kommentar: die haben und o’bama gegeben und dafuer kriegen sie alte schuhe. was fuer ein schei$$-deal, zumindest fuer uns. ich bin bereit 10 paar nagelneue paar schuhe zu spenden, wenn sie o’bama zurueck nehmen und ich lege noch mal 10 paar drauf, wenn sie pelosi, reid, schumer, soros und das ganze pack auch noch nehmen….

  15. Hab mal nachgegooglet. Vor 10 Jahren gabs auch ne große Feier und Clinton, damals US-Präsident, war nicht da. Nun ist wenigstens seine Frau da, wenn auch 10 Jahre später.

  16. 0bama the Unborn 😉 hat einfach keinen Draht zu Europa und seiner Geschichte, so wie das weiße Amerika.
    Er fühlt sich mehr zur Ummah hingezogen, und legt da seine Schwerpunkte.
    Dafür wurde er bestimmt nicht gewählt.

  17. … „Retourkutsche für die Weigerung Merkels, dem damaligen wahlkämpfenden Obama den Wunsch abzuschlagen“ …?
    Oder … „zu erfüllen“…?
    Angesichts der notorischen Sprachverluderung in den Blogger-Szenen lohnt sich die – bei PI insgesamt bemerkenswerte – Sorgfalt im redaktionellen Bereich…
    Und zum Thema:
    „When Bush was president, the jokes were on him. With Obama, the joke’s on us — and it isn’t funny.“ (Rush Limbaugh)
    Die Kassandra Oriana Fallaci würde sagen: Wenn keine Substanz mehr da ist, bleibt halt nur Yes-We-Can-Geschwafel; der Muslim B. Hussein Obama markiert den Anfang vom Ende.

  18. @#23 Sauerkartoffel

    Das sehen die Amerikaner aber anders. In der Presse wurde ihm schon vorgeworfen, dass er keinen Ketchup auf dem Burger mag, sondern Dijon-Senf, dass er italienischen Salat isst, und all so ein Unfug. Die halten ihm seine „europäische“ Ausrichtung vor.

  19. #24 plapperstorch (09. Nov 2009 15:11)

    Die europäische Ausrichtung, die sie The Unborn vorwerfen, gilt eher seinem Hang zur europäischen Sozialromantik, als seinen Essensgewohnheiten.

  20. # Blood Brother

    Was soll Obama in Berlin ?
    Die 1000. Steinigung im Iran wäre doch ein Termin für Obama!

    Geb ich Dir vollkommen Recht, was soll der Muslim Barack Hussein in Berlin?

    Nun er könnte doch da zumindest seine Brüder von der ummah (der besten Gemeinschaft auf Erden), besuchen, um fest zu stellen, wie weit die Islamisierung Berlins schon fortgeschritten ist.

    Dabei kann er doch sicherlich bei den unterschiedlichsten Islam-Lobbyisten Erfahrungswerte sammeln, damit es auch in Amerika (da z.Zt. noch sehr schleppend) endlich mal zügig voran geht!

    Bis auf den Capitol Hill und ins Weiße Haus hat es der Islam ja schon geschafft.

    Der Polit-Islam hat häufig verkündet, er werde die USA (den großen Satan) auslöschen und zerstören. Welchen besseren Weg könnten sie sich ausdenken, um damit zu beginnen – auf aller höchster Ebene: Durch den Präsidenten der USA, der einer der ihren ist!

    Passend dazu:
    Unsere Zeit ist gekommen! Islam on Capitol Hill 2009
    http://islamoncapitolhill.com/Home_Page.html

  21. #9 Sadiq al-Sharq al-Awsat (09. Nov 2009 14:14)

    Was soll das Geifern ? Der Mann paukt gerade das wichtigste innenpolitische Vorhaben seiner Amtszeit durch den Kongress. Wenn es klappt, werden endlich alle Amerikaner das haben, was hierzulande von der Wiege bis zur Bahre jeder bekommt: Eine vernünftige Krankenversicherung. Dem in PI ach so geliebten Georgieboy war das keinen Handschlag wert. Und da seine Partei noch immer gegen diese Selbstverständlichkeit opponiert, wird Obama wohl jetzt jeden Senator einzeln kontaktieren – und ich verstehe sehr gut, warum ihm das wichtiger ist !! Und ich verstehe nicht, warum ihm auf PI deswegen soviel Hass entgegenschlägt – ich möchte die Diskutanten hier mal sehen, wenn sie das Haus verkaufen müssten, weil sonst das Geld für die Krebsoperation nicht reicht !!

    ,

    Ihr Kommentar zeigt, dass Sie absolut keine Ahnung haben. In USA KANN sich jeder für relativ wenig Geld privat krankenversichern.

    In Deutschland besteht die Zwangsversicherung, die mit dem Arbeitgeber -und Arbeitnehmeranteil unverhältnismässig hoch ist, für die gebotene Leistung.

    Der normale Amerikaner sieht keine Notwendigkeit darin, mit seinem Beitrag zu einer Krankenversicherung, die zu alimentieren, die sich nicht versichern, weil sie die 80 bis 100 Dollar monatlich nicht ausgeben wollen.

    In Notfällen wird in USA immer behandelt, auch ohne Krankenversicherung.

  22. #8 Sadiq…

    Eine vernünftige Krankenversicherung. Dem in PI ach so geliebten Georgieboy war das keinen Handschlag wert.

    Und all den 31 Präsidenten seit Einführung der KV in Deutschland auch nicht! Was soll also das Nachtreten Richtung „Georgieboy“?
    Übrigens: Warum sollten wir Hass auf den US-Heilsbringer haben? Es ist eher beißender Sarkasmus! Schließlich lebte er bisher nur von Ankündigungen, geweckten Érwartungen und dem frenetischen Jubel seiner Groupies – hier der europäischen und insbesondere der deutschen Gutmenschenfraktion. Nun hat der Osloer oberste Friedenswächterrat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt und THE ONE mit Vorschusslotbeeren bedacht. Dümmer geht’s nimmer. Das war selbst dem Guten doch etwas peinlich.

    …ich möchte die Diskutanten hier mal sehen, wenn sie das Haus verkaufen müssten, weil sonst das Geld für die Krebsoperation nicht reicht !!

    Was ist das denn für ein Vergleich? Dann gehe mal ins superreiche Norwegen und lerne dort das staatliche Gesundheitssystem kennen. Ich weiß von einem (sogar gutsituierten) Menschen der ein halbes Jahr auf eine dringend notwendige Operation warten musste.
    Schau doch mal, wie in den USA alles begann: Im Focus Money 8-2009 wird im Abschnitt Helden, die keine sind schön beschrieben, wie mit ein paar einsamen Entscheidungen des demokratischen Präsidenten Bill C. alles begann – wenn er denn zwischen Monicas Therapien mal Zeit fand.

  23. #15 CallofDuty

    So wie ich das gehört habe bekommen nur etwa 35 Millionen Amerikaner dann zugang zu einer Krankenversicherung. Kam so im Radio.

    Dann muss es ja auch stimmen. Denn merke, „Wer
    Nachrichten des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ÖRR) leugnet, anzweifelt, verfälscht oder gar zur Volksverhetzung missbraucht wird mit … bestraft. ÖRR-Leugnungsgesetz (ÖLG) in der Fassung vom 01.01.201x)“

  24. # 8 Zweitonklang

    Bild kann geholfen werden: Bei psychischen Beeinträchtigungen unterscheidet die Scharia zwischen matuh (geistesschwach und damit vermindert geschäftsfähig) und madschnun (geisteskrank, nicht geschäftsfähig). Deswegen auch das geflügelte deutsche Wort „Matsch in der Birne!“

    Ansonsten gilt der Koran (der allein an 27 Stellen im Imperativ (Befehlsform) zum Mord und Totschlag an de Kuffar (Ungläubigen) aufruft,
    die Hadithe (an unzähligen Stellen Aufrufe zu Mord, Totschlag, Gewalt) oder halt eben die „göttliche Scharia“, das Folterinstrument zur Kujonierung der „Rechtgläubigen“, aber vor allen Dingen der Ungläubigen!

  25. #18 Israel_Hands (09. Nov 2009 14:39)
    Vielfach wird angenommen, dies sei die Retourkutsche für die Weigerung Merkels, dem damaligen wahlkämpfenden Obama den Wunsch abzuschlagen, ihn vor dem Brandenburger Tor eine Rede halten zu lassen.

    Merkel hat sich geweigert, Obi Bam den Wunsch zu erfüllen … bzw. sie hat ihm den Wunsch abgeschlagen.

    Aber nicht beides zusammen. Dann nämlich hätte sie im Sinne der doppelten Verneinung seinem Wunsch stattgegeben.

    Dem kann ich nur beschämt zustimmen. Danke!

  26. #9 Sadiq al-Sharq al-Awsat (09. Nov 2009 14:14

    Es ist doch immer wieder erfrischend, wenn sich hier die naiv, kritiklosen Claqueure des Muslim BHO zu Wort melden, wenn mal wieder „Obama Bashing“ angesagt ist.

    Das belebt immer wieder die Diskussion!

    Nur ein kurzes Wort zu MedCare:

    Universal Healthcare“ ist in aller Munde. Es kostete bis jetzt 100 Mio. US Dollar oder mehr !!. Ein Witz? Nun keiner kann sagen, was Universal Healthcare ueberhaupt ist. Ist es frei Parken vor dem Krankenhaus? Meint Universal Healthcare, dass man tatsaechlich eine Krankenschwester um Rat fragen darf?

    Nun, schau doch selbst auf den entsprechenden Web sides nach. Niemand weiss was Universal Healthcare ueberhaupt ist, was damit gemeint ist und welche Leistungen fuer wen erbracht werden sollen.

    Auch hier ist zu verzeichnen, dass Univeral Healthcare auch bei noch laengerem Zuwarten wohl eher nicht in den Plan- und Zeitzielen des BHO liegt.

    Nein, Obama vor kurzer Zeit in allen TV Sendern (nationwide) in einer Ansprache an das Volk, dass sich die Kosten der Krankenversicherung fuer die Jenigen, welche derzeit eine Krankenversicherung in den USA haben, wahrscheinlich erheblich verteuern werde, bis dann endlich, endlich sein Universal Healthcare greift. So Gott(Allah) will!

    Ansonsten hat sich der angekündigte „Messias“ wohl eher als „Obama-do-nothing“ geoutet!

    Guckst Du hier (Guckbefehl):

    Obama-do-Nothing:
    Saturday Night Live über Obamas Bilanz nach neun Monaten im Amt:
    http://www.youtube.com/watch?v=RYnMYZDsrJM

    BHO – ein Linksextremer und radikaler Muslim?

    Obama ist ein Linksextremer auf dem Sessel des mächtigsten Amtes der Welt. Seine engen , persönlichen Beziehungen zu Bill Ayers, dem Anführer der „Weathermen“, einer Art RAF made in USA , hat er zwar immer kleingeredet, sie bleiben jedoch unbestritten.

    Daniel Pipes hat schon, bevor Obama als ehemals „obdachloser Afro-Amerikaner“ mit seiner Bitte um „Change“ überraschend den Sprung ins Weiße Haus schaffte, klar zum Ausdruck gebracht:

    „Obama würde Sicherheitsüberprüfung nicht bestehen!“
    http://de.danielpipes.org/5984/obama-wuerde-sicherheitsueberpruefung-nicht

    Eines ist zumindest sicher: Sein Stiefvater, Lolo Soetoro, der zweite Ehemann seiner Mutter, Ann Dunham, war einer. Er führte Obama in den Islam ein und sorgte dafür, dass Obama in Jakarta eine Schule der radikalen Wahabiten besuchte.

    Bei den radikal-islamischen Wahabiten handelt es sich um eine sunnitische Sekte – Staatsreligion in Saudi Arabien – die für den Islam die Weltherrschaft anstrebt. Die Wahabiten unterstützen den radikal-islamischen Terrorismus gegen den Westen weltweit mit reichlich sprudelnden Petro-Dollars und ihrer Ideologie. U.a. unterhalten Sie auch und fördern die radikalen Koranschulen in Pakistan, woraus die Taliban hervorgegangen sind.

    „Obama will not recite the „Pledge of Allegiance“ nore will he show any reference to our flag. While others place their hands over their hearts, Obama turns his back to the flag and slouches”
    (Obama wird weder den Text der Pledge of Allegiance rezitieren noch wird er der amerikanischen Flagge Beachtung schenken .

    Während Andere die Hand auf ihre Herzen legen, kehrt Obama der Flagge den Rücken zu und lässt die Schultern sinken (nachlässige Haltung).

    http://www.snopes.com/politics/obama/muslim.asp

    Der Pledge of Allegiance ist ein in den Vereinigten Staaten übliches Treuegelöbnis gegenüber der Nation und der Fahne der USA. Es wird normalerweise gemeinsam und einstimmig bei öffentlichen Veranstaltungen geleistet. Während der Schwur abgeleistet wird, haben sich die Schwörenden zu erheben. Viele Schwörende halten dabei ihre rechte Hand auf dem Herzen, mindestens wird jedoch erwartet, die Hände als Zeichen des Respekts hinter dem Körper, auf dem Rücken, zu platzieren.

    Der Polit-Islam hat häufig verkündet, er werde die USA (den großen Satan) auslöschen und zerstören. Welchen besseren Weg könnten sie sich ausdenken, um damit zu beginnen – auf aller höchster Ebene: Durch den Präsidenten der USA, der einer der ihren ist!

  27. #22 cattivista (09. Nov 2009 14:59)
    Der Artikelschreiber verrät mal wieder mehr über sich selbst als über den Politiker, den er anzuschwärzen versucht. So ähnlich schreiben auch Kai Solokowski und Sabine Schiffer. Die einen berichten über Äußerungen im PI-Forum, die anderen über Kurzzitate irgendwelcher Leute aus Obamas Regierung, beide ohne erkennbaren Zusammenhang zu den Fragen, um die es bei dem Thema gehen sollte.

    Zu Kurzzitat: Würden Sie es auch als ein Kurzzitat bezeichnen, wenn Frau Nunn Adolf Hitler ihren politischen Lieblingsphilosophen genannt hätte?

    Ich weiß, dass die pc-mäßige Einordnung üblicherweise ist: Lob für rechten Massenmörder ==> schlecht!
    Lob für linken Massenmörder ==> Den Zusammenhang aufzeigen!

    Zum Zusammenhang: Wer den Untergang des Kommunismus nicht mitfeiert, trifft – das ist zumindest meine Meinung, die Sie natürlich ablehnen können – auch eine Aussage zur Bedeutung dieses Ereignisses.

    Dies Aussage gewinnt an Bedeutung, wenn eine der engsten Mitarbeiterinnen (nicht wie Sie es darstellen „irgendwelcher Leute“), Mao – und damit einen DER linken Massenmörder – als ihren spiritus rector bezeichnet.

    Wenn Sie sich näher damit befassen sollten, werden Sie feststellen, dass die von mir genannten Personen, mit denen sich Obama umgeben hat und umgibt, nicht die einzigen sind, die so denken (und sich so äußern).

    Noch ein Tip: Mit deutschen Zeitungen sollten Sie sich nicht auf die Spurensuche begeben.

  28. #28 geburtsurkundenforscher. Könntest du das mit SEC. 2714. … kurz auf Deutsch erklären.
    Ich versteh bei dem bandwurmkoliksatz ehrlichgesagt bloss Bahnhof. Vor allem „medical loss ratio“ sagt mir nichts.

    Vor allem, wenn es tatsächlich möglich ist, sich in USA für 900$ inklusive der gesamten Familie zu versichern, ist da ne Reform unnötig wie ein Pickel am … Bei uns wird jemand, der kerngesund ist gezwungen, eine Versicherung abzuschliessen die ihn im Jahr als Einzelperson ab etwa 50 rund 8500€ kostet. Selbst wenn man pro Monat Medikamente für 500€ braucht kommt man damit immer noch billiger weg.
    Das wär schon mal 15* mehr wie bei euch. Ich hatte bisher aber auch nur gehört, ohne mich ernsthaft damit auseinanderzusetzen, dass in USA 10% keine Versicherung haben. Dass allerdings eine gewisse Quote, der Leute die nicht versichert sind kostenlos behandelt werden müssen.

  29. Im Jahr 1990 hatte die SED/PDS ein Vermögen von geschätzten 13 Milliarden Mark, also rund 6,5 Milliarden Euro. Mindestens 5 Milliarden Euro sind davon bis heute verschwunden. Unter ihrem damaligen Vorsitzenden Gysi hat die PDS eine eigene Arbeitsgruppe eingesetzt, dieses Vermögen illegal beiseitezuschaffen. So wurden zum Beispiel Unsummen an Gewährsleute gespendet
    oder ominöse GmbHs mit riesigen Darlehen versorgt. Die Partei weigert sich bis heute, offenzulegen, wohin das Geld damals geflossen
    ist. Die Untersuchungskommission, die den Verbleib des Geldes ausfindig machen sollte, hat rund 15 Jahre gebraucht, um etwas mehr als eine Milliarde wieder auszugraben. Doch wer kümmert sich um diesen Skandal? Politisch ist das kaum ein Thema.
    Auch bei den Staatsanwaltschaften und Gerichten ist der Verfolgungswille nur schwach ausgeprägt. Wenn man bedenkt, wie
    rigoros bei anderen Parteien das Thema „schwarze Kassen“ debattiert worden ist, ist das erstaunlich.

    ,

    http://www.bds-nrw.de/startseite/deutschland/pdf/knabe.pdf

  30. Fassen wir mal ein paar bestimmte Handlungen von Obama zusammen.

    – kurz vor der Wahl verspricht er sich im Intervie mit George Stefanopolous und redet von seinem „muslimischen“ Glauben,,bevor er vom Reporter verbessert wird,daß er ja „Christ“ wäre.
    http://www.youtube.com/watch?v=bMUgNg7aD8M
    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=116&view=item&idx=1949

    – bei seiner Amtseinführung verwechselt er erst (mit Bibel) die Worte,so daß dieser Eid ungültig ist.Beim 2. Anlauf lässt er dann die Bibel einfach weg.

    – seine allererste Amtshandlung war der Beschluss Guantanamo zu schliessen und die Terrorverdächtigen nach Möglichkeit in Europa zu verteilen (auch wenn es bis jetzt noch nicht ganz gelungen ist).

    – dann hat er die Türkei dazu überredet Rasmussen als Nato-Generalsekretär zu akzeptieren,indem er den Türken aber versprach,daß:
    1.sie den Posten des Stellvertreters bekommen,
    2.er sich persönlich für einen EU Beitritt der Türkei einsetzt,
    3.Rasmussen sich im Nachinein für die Mohammed Karrikaturen entschuldigt und enger mit den islamischen Staaten zusammen arbeitet,
    4.der kurdische TV Snder Roj TV in Dänemark geschlossen wird.

    – danach kam seine schöngefärbte (Taqyia-)Rede in Kairo

    – schliesslich setzt er Israel immer mehr unter Druck,was Gaaza und den Iran betrifft.

    – und hinterher will er sich sogar mit den Taliban angeblich gegen Al Kaida verbünden und würde ihnen sogar gestatten,wieder Teil der afghanischen Regierung zu werden,da sie ja nicht ganz so schlimm wären,wie Kaida.
    http://www.taz.de/1/politik/amerika/artikel/1/mit-den-taliban-gegen-al-qaida/

    http://www.tagesschau.de/ausland/afghanistanobama100.html

    Irgendwie könnte man bei solchen denkwürdigen Verhaltensweisen einen bestimmten Eindruck bekommen.

  31. Man darf davon ausgehen, dass Hüssein Oblöda und seinen CAIR- und Acorn-Sponsoren die Wiedervereinigung Deutschlands (und damit verbunden der Zusammenbruch des sozialistischen Regimes) eher negativ aufstroßen. Vergessen wir mal nicht, dass in der DDR und etlichen anderen kommunistischen Oststaaten Palästinenserführer und andere arabische Schurken äußerst beliebte Gäste waren.

    Die Hoffnung besteht dass die amerikanische Bevölkerung den Kerl mehr und mehr durchschaut und sich nicht wie die meisten Europäer brav mit ihrem Schicksal abfinden.

  32. #39 uli12us

    die 900$ bezogen sich auf den monat (also meine monatliche praemie von ca. 450 + 5000 dollar selbstbehalt geteilt durch 12 monate + die kosten fuer augenarztbesuche und neue brillenglaeser, ebenfalls umgelegt auf 12 monate), nicht auf’s jahr – aber selbst das ist absolut ok fuer eine ganze familie.

    kurze erklaerung zum sec2714

    „loss ratio“ ist kurz gesagt das verhaeltnis zwischen den anspruechen der versicherungsnehmer in der gesamtheit zu den von der gesellschaft kassierten praemien in der gesamtheit, ueblicherweise auf das jahr gerechnet.

    in diesem zusammenhang sind „loss ratios“ preiskontrollen durch die regierung, die den versicherungen vorschreibt, dass die erbrachten leistungen mindestens 85% der kassierten praemien entsprechen muessen, d.h. die versicherung muss von den 15% die provisionen, verwaltung, rueckstellungen, etc. pp. bestreiten. no chance. normalerweise wird da mit maximal 70% gearbeitet (manche states haben schon diese loss-ratio regelungen, aber -wie gesagt- maximal 70%). alles was drueber ist, ist das todesurteil fuer die versicehrungsgesellschaft (was schlussendlich das ziel der o’bama-administration ist – TOTALE KONTROLLE)

  33. hier liste ich mal o’bama’s „czars“ auf (die sind ausschliesslich o’bama gegenueber auskunftspflichtig)

    Richard Holbrooke
    Afghanistan Czar
    Ultra liberal anti gun former Gov. of New Mexico . Pro Abortion and legal drug use.

    Ed Montgomery
    Auto recovery Czar
    Black radical anti business activist. Affirmative Action and Job Preference for blacks. Univ of Maryland Business School Dean teaches US business has caused world overty. ACORN board member. Communist DuBois Club member.

    Jeffrey Crowley
    AIDS Czar
    Homosexual. A Gay Rights activist. Believes in Gay Marriage and Special Status, including free health care for gays.

    Alan Bersin
    Border Czar
    former failed superintendent of San Diego . Ultra Liberal friend of Hilary Clinton.. Served as Border Czar under Janet Reno – to keep borders open to illegal’s

    David J. Hayes
    California Water Czar
    Sr. Fellow of radical environmentalist group, “Progress Policy”. No training or experience in water management.

    Ron Bloom
    Car Czar
    Auto Union worker. Anti business & anti nuclear. Has worked hard to force US auto makers out of business. Sits on the Board of Chrysler which is now Auto Union owned. How did this happen?

    Dennis Ross
    Central Region Czar
    Believes US policy has caused Mid East wars.. Obama apologist to the world. Anti gun and pro abortion.

    Lynn Rosenthal
    Domestic Violence Czar
    Director of the National Network to End Domestic Violence. Vicious anti male feminist. Supported male castration..

    Gil Kerlikowske
    Drug Czar
    devoted lobbyist for every restrictive gun law proposal, Former Chief of Police in Liberal Seattle . Believes no American should own a firearm. Supports legalization of drugs

    Paul Volcker
    Economic Czar
    Head of Fed Reserve under Jimmy Carter when US economy nearly failed. Obama appointed head of the Economic Recovery Advisory Board which engineered the Obama economic disaster to US economy. Member of anti business “Progressive Policy” organization

    Carol Brower
    Energy and Environment Czar
    Political Radical Former head of EPA – known for anti-business activism. Strong anti-gun ownership.

    Joshua DuBois
    Faith Based Czar
    Political Black activist-Degree in Black Nationalism. Anti gun ownership lobbyist.

    Cameron Davis
    Great Lakes Czar
    Chicago radical anti business environmentalist. Blames George Bush for “Poisoning the water that minorities have to drink.” No experience or training in w ater management. Former ACORN Board member

    Van Jones
    Green Jobs Czar
    (since resigned). Black activist Member of American communist Party and San Francisco Communist Party who said Geo Bush caused the 911 attack and wanted Bush investigated by the World Court for war crimes. Black activist with strong anti-white views.

    Daniel Fried
    Guantanamo Closure Czar
    Rights activist for Foreign Terrorists. Believes America has caused the war on terrorism.

    Nancy-Ann DeParle.
    Health Czar
    Former head of Medicare / Medicaid. Strong Health Care Rationing proponent.. She is married to a reporter for The New York Times.

    Vivek Kundra
    Information Czar
    born in New Delhi, India. Controls all public information, including labels and news releases. Monitors all private Internet emails.

    Todd Stern
    International Climate Czar
    Anti business former White House chief of Staff- Strong supportrer of the Kyoto Accord. Pushing hard for Cap and Trade. Blames US business for Global warming.

    Dennis Blair
    Intelligence Czar
    Ret Navy. Stopped US guided missile program as “provocative”. Chair of ultra liberal “Council on Foreign Relations” which blames American organizations for regional wars.

    George Mitchell
    Mideast Peace Czar
    Fmr. Sen from Maine Left wing radical. Has said Israel should be split up into “2 or 3 “ smaller more manageable plots”. Anti-nuclear anti-gun & pro homosexual

    Kenneth Feinberg
    Pay Czar
    Chief of Staff to TED KENNEDY. Lawyer who got rich off the 911 victims payoffs.

    Cass Sunstein
    Regulatory Czar
    Liberal activist judge believes free speech needs to be limited for the “common good”… Rules against personal freedoms many times –like private gun ownership..

    John Holdren
    Science Czar
    Fierce ideological environmentalist, Sierra Club, Anti business activist. Claims US business has caused world poverty. No Science training.

    Earl Devaney
    Stimulus Accountability Czar
    spent career trying to take guns away from American citizens. Believes in Open Borders to Mexico . Author of statement blaming US gun stores for drug war in Mexico .

    J. Scott Gration
    Sudan Czar
    Native of Democratic Republic of Congo. Believes US does little to help Third World countries. Council of foreign relations, asking for higher US taxes to support United Nations

    Herb Allison
    TARP Czar
    Fannie May CEO responsible for the US recession by using real estate mortgages to back up the US stock market. Caused millions of people to lose their life savings.

    John Brennan
    Terrorism Czar
    Anti CIA activist. No training in diplomatic or gov. affairs. Believes Open Borders to Mexico and a dialog with terrorists and has suggested Obama disband US military

    Aneesh Chopra
    Technology Czar
    No Technology training. Worked for the Advisory Board Company, a health care think tank for hospitals. Anti doctor activist. Supports Obama Health care Rationing and salaried doctors working exclusively for the Gov. health care plan

    Adolfo Carrion Jr.
    Urban Affairs Czar
    Puerto Rican. Anti American activist and leftist group member in Latin America . Millionaire “slum lord” of the Bronx , NY. Owns many lavish homes and condos which he got from “sweetheart” deals with labor unions. Wants higher taxes to pay for minority housing and health care

    Ashton Carter
    Weapons Czar
    Leftist. Wants all private weapons in US destroyed. Supports UN ban on firearms ownership in America . No Other “policy”

    Gary Samore
    WMD Policy Czar
    Former US Communist. Wants US to destroy all WMD unilaterally as a show of good faith. Has no other “policy”.

  34. Statt mit der Angie am Klo 20 Jahre Mauerfall zu feiern, schicke ich sie mit dem Ackermann aufs Matterhorn, und zünd mir einen Riesenjoint an und feiere mit Kati Witt und Margot Honecker 60 Jahre DDR bei mir in der Sauna.

    Radio Havannna und Radio Pyönyang übertragen das ganze live in die unendlichen Weiten des Weltalls und die noch unendlicheren Weiten des Internets.

    Weil die behindertengerecht und barrierefrei sind, veröffentlichen sie das Drehbuch für die Tauben und, wenn sie das unbedingt wollen, auch die Spatzen.

  35. The One ist wohl noch beleidigt, weil die Kanzleuse seinen Wahlkampfauftritt in Berlin abgelehnt hat.

  36. Man kann über den Mann ja denken, was man will, wenn schon dann kommt man zum 25. Jubiläum…

    obama redet in meinen Augen viel Quatsch, was aber verzeihlich wird, bedenkt man, dass auch „Bauer“ Bush sich mitunter vor dem Islam kein Stückchen weniger verbogen hat…

    Bedenkt man, dass 36.000.000 Amerikaner überhaupt keine Krankenversicherung haben, wirkt der Mann auf mich geradezu sympathisch mit seiner Reform, die die USA dahin bringen soll, wo wir schon vor Jahrzehnten waren.

  37. #9 Sadiq al-Sharq al-Awsat (09. Nov 2009 14:14)
    Was soll das Geifern ? Der Mann paukt gerade das wichtigste innenpolitische Vorhaben seiner Amtszeit durch den Kongress. Wenn es klappt, werden endlich alle Amerikaner das haben, was hierzulande von der Wiege bis zur Bahre jeder bekommt:

    Wenn Ihr Postin implizieren sollte, dass er keine Zeit findet, dann liegen Sie falsch:

    And this coming week, he sets out on a weeklong tour of Asia.

    Schaut einfach nur so aus als wäre es ihm schlichtweg nicht wichtig.

    Na ja, vielleicht reicht es ihm einfach, wenn ihm 200.000 im Wahlkampf huldigen.
    Wenn es dann aber um das Feiern einer friedlichen Revolution und die Befreiung von der Kommunistenknechtschaft geht, dann kommt das natürlich nicht der Bedeutung gleich, die die eigene Karriere hat.

  38. #43 plapperstorch (09. Nov 2009 19:04)
    Wat hat denn Obama mit dem Mauerfall zu tun. 1989 war der 28 oder so.

    Hm…., gute Frage!

    Wie alt war Obama denn am Tag der Unabhängigkeitserklärung?

  39. An die ganzen Kommentatoren, die ihren USA-Hass als Obama-Bashing tarnen: USA rulez! Wir haben Euch den Arsch gerettet, als ihr blind eurem Diktator gefolgt seid! Also bitte mehr Repekt!

  40. @ #47 Rechtspopulist (09. Nov 2009 19:26)

    Bedenkt man, dass 36.000.000 Amerikaner überhaupt keine Krankenversicherung haben

    mit verlaub, das ist dummes nachquatschen linker schwaetzereien. wie bereits weiter oben ausgefuehrt, sind in den 36 millionen einige millionen enthalten, die keine kv abschliessen WOLLEN, sowie welche, die medicare bekaemen, wenn sie es nur beantragen wuerden und auch 11 mio illegale (raus mit dem pack und nicht noch kostenlos rundumversorgen!).

    mit seiner Reform, die die USA dahin bringen
    soll, wo wir schon vor Jahrzehnten waren.

    ob das so erstrebenswert ist, wage ich zu bezweifeln….

  41. @ little miss rain shower

    ich liebe amerika und gerade deshalb lehne ich diesen schaumschlaeger ab, der dieses amerika vernichten wird. ich bin nicht von d nach usa ausgewandert um hier die gleiche scheisse zu erleben wie in deutschland.

    momentan rennen ja die o’bama-juenger ihrem diktator blind hinterher…

    und was den respekt angeht: ich habe respekt vor dem amt des praesidenten aber nicht vor diesem usurper, dem SHOGG von washington!

    aber fuer eins muesste man o’bama dankbar sein: er hat die normal denkenden amerikaner vereint. sie kaempfen jetzt gemeinsam gegen seine sozialistische agenda, egal ob (normal denkende) demokraten, independents oder republikaner!

  42. Achso,auch die Berater,die er sich ausgesucht hat,sollte man sich mal angucken.

    Z.B.Dalia Mogahed für islamische Angelegenheiten,die eine große Anhängerin der Sharia ist,…
    http://www.open-speech.com/showthread.php?t=299739
    ..und auch von Mili Görüs als „gut geignet“ empfunden wird.
    http://www.igmg.de/nachrichten/artikel/9567.html?L=.html.html

    Oder die aussenpolitischen,wie Zbigniew Brzezinski,der schon immer radikale Islamisten stärkte..
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zbigniew_Brzezi%C5%84ski

    Robert Malley,als Nahost-Berater,der Israel die alleinige Schuld des Gazaa Konflikts gegeben und sich für eine Kooperation mit Hamas ausspricht…
    http://www.hagalil.com/01/de/Europa.php?itemid=1892

  43. Wenn man mit Obama nicht einverstanden ist,heißt das nicht,daß man die USA hasst.
    Im gegenteil,viele mögen die USA,glauben aber,daß Obama das stolze Land,auf dauer schwächt und irgendwann gegen den (islamischen) Karren fahren würde,weil er andere Sachen im Schilde führt,als das Wohl Amerikas.

  44. Sehr verwirrend. Ich komme immer noch nicht dahinter, was die Mehrzahl der Kommentare mit Obamas Abwesenheit bei der Mauerfallfete zu tun hat. Übrigens, der Brown ist auch nicht da.

  45. Plapperstorsch: Gordon Brown gehört auch nicht zu den Staaten, die das einige Deutschland geschaffen haben!

    Du bist wirklich nur doof! Aber das weisst Du ja selber!

    Was sacht gerade die Tagesschau, das Deppenfernsehen (ähmm Deppendorf wars) für Linke: „Er konnte ja nicht kommen.“ (Obama hat eine Videokonferenz gegeben und die verblödeten Deutschen jubeln!)

  46. #53 little miss sunshine (09. Nov 2009 19:34)

    Ach little miss sunshine! Das wissen wir doch! Ich habe ein Problem mit Eurem jetzigen Oberschaumschläger, und die Amerikaner ja noch viel mehr als die größtenteils total verblödeten Deutschen, die Plappabama immer noch für den Gesandten halten! Bei Euch ist Plapperbama doch schon längst auf einem absteigenden Ast, der leider das ganze Land erfasst!

    Ansonsten USA rulez!

  47. #59 Koltschak

    Großbritannien war doch als Siegermacht an den 2+4-Gesprächen beteiligt. Drum ist ja wohl auch Medwedew da.

  48. #54 Geburtsurkundenforscher

    Als neuer US-Bürger hast sicher die Forderung von Joe Lieberman vernommen.

    US-Senator Joe Lieberman, Vorsitzender des Senatsausschuss für Heimatschutz hat eine Konkressuntersuchung des schlimmsten Terroranschlags seit dem 11. September 2001 gefordert.
    Lieberman forderte auch das Verteidigungsministerium zu einer Untersuchung des Massakers in Texas auf.
    Das Militär brauche eine Politik der Null-Toleranz gegenüber extremistischen Ansichten.

    Joe Lieberman ist übrigens ein Demokrat, aber natürlich ein Falke.

  49. #62 the third option

    lieberman ist kein „democrat“, sondern ein independent mit democrat-roots, der schon einmal kurz vorm wechsel zu den republikanern stand und sich auch im wahlkampf 2008 fuer mccain ausgesprochen hatte (es wurde sogar eine zeit lang mit dem ticket mccain/lieberman gerechnet). dass er sich fuer eine genaue untersuchung des islamistischen anschlags in texas einsetzt kann ich nur unterstuetzen.

  50. #54 geburtsurkundenforscher

    „mit verlaub, das ist dummes nachquatschen linker schwaetzereien.“

    Ganz ohne verlaub. ich habe Fakten genannt. Es haben 36.000.000.000 Amerikaner keine Krankenversicherung. Punkt – und quatsch DU keinen Müll- iost das klar angekommen bei dir?

    Oder bist du nicht intelligent genug?

  51. #54 geburtsurkundenforscher:

    Quatsch nicht alles blöd nach was dir „amerikanisch“ erscheint.

    Bismarck war übrigens auch kein 68er…

    Aber für solches Feinheiten reicht’s bei dir nicht. Mach du erstmal deinen Hauptschulabschluss bevor du mir saublöde kommst – haste das kapiert?

  52. #54 geburtsurkundenforscher:

    …“ob das so erstrebenswert ist, wage ich zu bezweifeln….“

    Dann bleib draußen!

  53. #53 little miss sunshine (09. Nov 2009 19:34)

    Das ist aber schon sehr lange her.

    Hier Originalton Merkel in USA am 3.11.09

    Ich danke den 16 Millionen in Deutschland über die Jahrzehnte stationierten Amerikanern, ohne deren Beistand als Soldaten, als Diplomaten und als Helfer die Überwindung der Teilung Europas unmöglich gewesen wäre.

  54. @ rechtspopulist

    hat die anstalt heute wieder mal die schwerst kranken an die pc’s gelassen?

    natuerlich ist ihr gefasel dummes nachgequatsche der linken sprueche. wenn man die zahl von 36 mio in den raum stellt, MUSS man auch geichzeitig klar machen, dass von diesen 36 mio gerade mal 10% nicht versichert sind, weil sie es sich nicht leisten koennen. der rest ist oder waere entweder anderweitig gecovert oder WILL keine kv oder gehoert zu dem illegalen pack, das man des landes verweisen muesste. die reine nennung der zahl 36 mio. soll den eindruck erwecken, dass es 36 mio amerikaner gibt, die ganz gerne eine kv haetten aber keine bekommen koennen. und das ist schlichtweg FALSCH!

    zufaelligerweise wohne ich in den usa, bin politisch informiert (und aktiv) und weiss wovon ich schreibe. ich gehe davon aus, dass sie die usa gerade mal aus dem erdkundeunterricht der sonderschule kennen. aber hier einen auf dicke hose machen.

    wenn sie geistiger tiefflieger meine erfahrung, meine ausbildung und mein wissen haben, duerfen sie sich wieder vorsichtig bei mir melden.

    ansonsten gehen sie in den zoo und spielen mit den krokodilen… aber quaken sie mich mit ihrem sinnentleerten geschwafel nicht von der seite an.

  55. Der Mauerfall wurde durch die entschlossenen aber friedlichen Menschen der zerfallenden DDR, durch die richtigen Politiker in Russland und der BRD und durch günstige politische Begleitumstände möglich.
    Die Amis haben hier nur eine Nebenrolle gespielt.

    Der heilige Obama passt auch einfach nicht in das patriotische Gefühl, das ich ohne Skrupel zu diesem freudigen Anlass in meinem Herzen spüre.

    Auf einem anderen Blatt steht, was am 9. und 10. November 1938 in diesem Land geschah. Die grausigen Geschehnisse der Reichspogromnacht hindern mich auch daran, den 9. November als Datum zu feiern. Auch dieser Horror ist Teil deutscher Geschichte und somit auch fester Teil meines verantwortungsvollen Selbstverständnisses als demokratischer und freiheitsliebender Deutscher.

  56. „Scheinbar gedenkt man im Weißen Haus lieber eines kommunistischen Diktators und Massenmörders als eines Tages, an dem Millionen von der Diktatur dieser Coleur befreit wurden. Das sollte uns allerdings nicht davon abhalten, daran zu denken, dass wir unsere Freiheit und Einigkeit auch unserem amerikanischen Alliierten zu verdanken haben. Sowohl in der Zeit der kommunistischen Bedrohung als auch als es um die Wiedervereinigung ging, waren die USA ein verlässlicher Freund und Partner. Und bei der Befreiung von der Nazi-Diktatur konnte man keinen besseren “Feind” (und spätere Besatzungsmacht) haben als die USA.“

    Hat das außer mir wirklich niemand gelesen? Diese Ungeheurlichkeit! Es gibt hier doch auch andere Leute, die „Der Krieg der viel Väter hatte“ kennen oder ähnliches. Leute die über das „segensreiche“ Wirken von Roosevelt, Truman und Wilson wissen.
    Dieser ganze Abschnitt strotzt vor Geschichtsklitterung, ja ausgemachten Lügen, aber das ist ja typisch für die BRD.

  57. #22 cattivista

    …Fragen, um die es bei dem Thema gehen sollte.

    Erstens ist es eher eine amerikanische Debatte, zweitens ist The One’s Anwesenheit bei den Feiern für mich – und hoffentlich für die meisten Deutschen – genauso bedeutsam wie der berühmte Sack Reis im Hafen von Shanghai.

  58. #71 Selberdenker

    Auf einem anderen Blatt steht, was am 9. und 10. November 1938 in diesem Land geschah.

    Das sehe ich etwas anders: Beide Daten schließen einander nicht aus, vor allem dass der schönste Tag für Deutschland nach dem Schandtag von 1938 den positiven Gegensatz bildet.
    Viel schlimmer wiegt für mich, dass zwanzig Jahre nach der Vereinigung ein Herunterreißen einer israelischen Flagge in einer Privatwohnung durch deutsche Ordnungskräfte von mohammedanischem Mob veranlasst und von diesem noch mit beifallendem Gejohle begleitetet wird.

  59. Zu den Unversicherten werden doch wohl auch diejenigen gezählt, die Anspruch auf Medicaid haben, weil sie (offiziell) wenig verdienen. Dass man durch Medicaid im Krankenhaus-Einzelzimmer bestens behandelt wird (man kann jegliche Diskriminierung telefonisch melden), habe ich erlebt, als ich einen Amerikaner mit Blinddarmdurchbruch in die Notaufnahme brachte und danach mehrfach besuchte. Es war dort besser als hier mit Höchstbeitrag plus Zusatzversicherung!

  60. #53 LMS
    Wie kommst du denn auf die krude Idee, dass wir USA-Hass mit Obama-Bashing tarnen. Ich habe hier ja schon viel gelesen, aber solchen Schwachsinn noch nicht.

    Wir haben Euch den Arsch gerettet, als ihr blind eurem Diktator gefolgt seid!

    Es ist mir völlig neu, dass die GIs damals über den großen Teich kamen, um uns zu retten! Ihr habt hier nichts gerettet, sondern lediglich und reichlich spät dazu beigetragen, dass Deutschland mit einer bedingungslosen Kapitulation den Krieg verloren hat. Und wenn wir schon bei bei Wertigkeiten sind: Wir hatten schon im Sommer 1944 den Krieg so gut wie verloren – durch die Kampfkraft der Sowjets und die dämliche Nazi-Führung. Gerettet habt ihr (nur für euch) deutsche Raketentechnik, deutsche Patente und viel andere wertvolle Technologie.
    Wo wir froh und dankbar waren und immer noch sind, ist für den Schutz und die Hilfe nach 1945 bis einschließlich die Unterstützung bei der Vereinigung.

  61. Herzlichen Dank an nockerl aus München für den detaillierten Bericht.

    Seit 20 Jahren uneingeschränkte Bewegungsfreiheit innerhalb Deutschlands. Das ist eine Dankesfeier und ein Gebet wert.

    Aber — vor den nächsten 20 Jahren stehen dunkle Wolken. Eine nochmalige Teilung unseres Landes, diesmal in einen muslimischen und einen christlichen Teilstaat, kann niemand ausschließen, wenn die Islamistenreproduktion so weiter läuft wie bisher. Sie wird sich sogar beschleunigen.

    Dann könnten Balkanverhältnisse hierzulande alltäglich werden.

  62. Zu: #9 Sadiq al-Sharq al-Awsat (09. Nov 2009 14:14)
    >Was soll das Geifern ? Der Mann paukt gerade das wichtigste innenpolitische Vorhaben seiner Amtszeit durch den Kongress. Wenn es klappt, werden endlich alle Amerikaner das haben, was hierzulande von der Wiege bis zur Bahre jeder bekommt: Eine vernünftige Krankenversicherung.<
    Aber genau diese deutschen Verhältnisse wollen viele Amerikaner im Lande der Eigenverantwortung nicht, dann das bedeutet: viel, viel mehr Steuergeld abdrücken, damit auch für die bildungsunfähige und bildungsunwillige Unterschicht, die von Transferleistungen und der Mildtätigkeit anderer lebt, die Krankenversicherung aufgebracht wird; Zwangs-Solidarität eben. Ich kenne einige Amerikaner, die genau das ablehnen. Die Krankenversicherung ist bisher an den Job gekoppelt; wenn das entfällt, entfällt damit auch der Anreiz für die Unterschichtler, sich ab und an irgendeinen Job zu suchen. Eigentlich bekommt man nur einige Jahre Arbeitslosenunterstützung; de facto aber gibt es Familien, die es sich seit Jahren in Transferleistungen gemütlich gemacht haben – ganz wie bei uns.

  63. G U T E N — M O R G E N — B E R L I N !

    Das war ein rauschendes Fest überall in Spreeathen, wo sich Freunde von Freiheit, Demokratie und Humanität trafen, um zu feiern.

    20 Jahre wiedergewonnene deutsche Freizügigkeit.

    Für alle, die nicht da sein konnten, als Gruß ein dauerhafter Live-Blick auf die Gedächtniskirche per Webcam.

    http://www.kurfuerstendamm.de/berlin/webcam/

    GUTEN MORGEN BERLIN ! RÜHR DICH !

    http://www.youtube.com/watch?v=IGATFtJMBHk

  64. Gut, dass er nicht da war. Ich finde Hillary Clinton hat ihn gut vertreten. Sie wäre die bessere Präsidentin. Obama hätte sich wieder aufgespielt und allen mit seinem eitlen Gehabe die Show gestohlen. Ich war da, es hat nur geregnet, aber trotzdem war es eine schöne Veranstaltung.

Comments are closed.