Yusuf al-Qaradawi (l.) fordert die Vernichtung IsraelsVor ein paar Tagen fand auf dem Tahrir-Platz in Kairo eine Großkundgebung statt, bei der unter anderem der nach Jahrzehnten im Exil zurückgekehrte Hassprediger der Muslimbruderschaft, Yusuf al-Qaradawi (Foto l.) zu den Massen sprach (Video hier). Unter breiter Zustimmung forderte er die Fortsetzung der islamischen Revolution und die Vernichtung Israels. Der Blog ARO1 hat die Einzelheiten…

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Demokratie in Ägypten?? Wie blöde sind unsere Politiker in Europa und den USA????

    Ich bin kein Politiker, aber genau DAS war doch ganz sicher vorauszusehen…..

  2. @ #1 terminator (21. Feb 2011 10:47)

    Das könnte auf einen neuen Weltkrieg zulaufen.

    Ach wirklich?
    Wir sind doch gerade mitten drin im Weltkrieg!

    Angriffsbeginn waren die „Twin-Towers“: Das islamische Imperium hat die Westliche Allianz heimtückisch überfallen.

    Jetzt herrscht Krieg – und zwar wir gegen den Islam, woimmer er auch ist!

  3. Jetzt kriechen sie aus ihren Löchern, die Islamisten, wie die Schaben, die jahrelang im Dunkeln versteckt waren. Ich hoffe, die ägyptische Jugend ist so schlau, und weiß, worauf sie sich einlässt, wenn sie mit Muslimbrüdern gemeinsame Sache macht. Ich persönlich hoffe ja, dass sich die Ägypter auf ihr bemerkenswertes kulturelles Erbe jenseits des Islams berufen und sich von Hasspredigern und von deren Gewaltaufrufen nicht beeindrucken lassen.

  4. Forbidden

    You don’t have permission to access /forderungen-nach-vernichtung-israels-auf-dem-tachrir-platz on this server.

  5. Demokratie braucht ein gebildetes Volk, das gelernt hat sebständig zu denken. Daher ist es kaum anzunehmen, dass in Ägypten eine Demokratie zu etablieren ist und leider ist es daher vorauszusehen, dass unsere Demokratie ihrem Ende zusteuert.
    Die Masse ist dumm und hört auf denjenigen, der am lautesten schreit. Im Falle Agypten und Co sind das natürlich die radikalen Prediger.

  6. Forbidden
    You don’t have permission to access /forderungen-nach-vernichtung-israels-auf-dem-tachrir-platz on this server.

    🙁

  7. Na siehste
    Ägypten wird eine Demokratie. Punkt. Basta

    (Der Satz gefällt mir. Stammt aus einer TV-Diskussion von einer total guten jungen freudig erregten Frau, welche überzeugt war, Jetzt kommt der große Frieden und der Westen macht sowieso immer alles falsch).

    Mal sehen ob die Freude noch immer so groß ist wenn ein Iran 2.0 gewählt wird. Oder wenn die Ölpreise explodieren. Oder schlimmeres.

    Niemand kann sagen wo das enden wird.
    Warten wir es ab. Mehr können wir nicht tun.

  8. @#1 terminator: Der läuft schon längst. Allerdings anders als die anderen beiden.
    Es ist die 3. Welle der islamischen Expansion: 1. zu Zeiten Mohammeds, 2. zu Zeiten des osmanischen Reiches mit Zwei Ortsterminen vor Wien und seit Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts der Krieg durch Migration und Terrorisierung.
    Und Letzteres erfolgt tatsächlich global. Kein Krieg mit einer klaren geographischen Front, sondern mit unzähligen lokalen Fronten und schrittweise steigenden Opferzahlen, schrittweiser Übernahme von Gebieten in denen die Staatsgewalt keine Macht mehr ausüben kann. In Frankreich sind mehr als 700 „NoGo-Zones“ bekannt: Bürgerkrieg in Frankreich (engl.)

    Beides wird ab einem bestimmten Zeitpunkt exponentiell steigen.
    Und die Nazikeule funktioniert in der gesamten westlichen Welt, um Widerstand zu unterdrücken.

  9. Na logisch kommt jetzt der WW3 den Mufftis geht das Öl aus. Mit Kamelscheixxe kann man kein Geld verdienen und Sand nicht fressen. Die ersten Mufftis in Deutschland sind schon von Amtswegen bewaffnet worden. Siehe Polizei-Bereicherung in NRW.
    Zieht euch warm an Freunde. Der sog. Freie Westen(USA) wird uns verraten. Was denkt ihr was wir in Angola erlebten. Die USA in Eintracht mit der Komintern usw.
    Ein jeder Wehrhafte Deutsche ist für seine Familie selbst verantwortlich. Der Staat hat uns schon verraten.

  10. Die „vierte Moschee“ steht in München und gilt neben Mekka, Jerusalem und Istanbul als die weltweit wichtigste. Hier spannten die Nazis Muslime im Zweiten Weltkrieg für ihre Zwecke ein, später die CIA im Kalten Krieg radikale Islamisten. Noch immer gesteht sich der Westen nicht ein, dass er den radikalen Islamismus(Moslembruderschaft)über Jahrzehnte gefördert hat.

    Ian Johnson
    Die vierte Moschee
    Klett-Cotta

    Youssef Quaradawi gilt als Oberimam der Bruderschaft und wohl als weltweit einflussreichster Prediger der Muslime.

    Richtige Probleme haben wir wenn einer kommt, der von allen akzeptiert wird und die verschiedenen islamischen Strömungen vereinen kann.

    Israel ist sicher bereit.

  11. #14 Lilibet:

    Lest Jesaja 19,Kapitel 17 dann wisst ihr was kommt!!

    Wie beruhigend! Dann können wir ja die Hände in den Schoss legen 🙂

  12. #14 Lilibet (21. Feb 2011 11:10)

    Besonders zum Nachdenken dabei:

    „17:10 Denn du hast den Gott, der dich rettet, vergessen; / an den Felsen, auf dem du Zuflucht findest, / hast du nicht mehr gedacht. Leg nur liebliche Gärten an, / bepflanze sie mit Setzlingen aus der Fremde,
    17:11 pfleg sie an dem Tag, an dem du sie pflanzt, / lass sie wachsen an dem Morgen, an dem du sie säst: Dahin ist die Ernte am Tag deiner Krankheit / und des heillosen Schmerzes.“

  13. #3 Denker (21. Feb 2011 10:53)
    Ja wir sind im Krieg mit dem einzigen Unterschied das der Islam es öffentlich zugibt und der Westen allen versucht weiß zu machen das wir es nicht sind.
    Der Westen baut immer ziemlich viel Scheiße aber das übetrifft einfach alles.

    Wenn wir mal die Toten und verletzen aus den Übergriffen der letzen 15 Jahre (Muslime gegen Europäer) zusammenrechnet wird man schnell feststellen das Europa schon ne menge Menschen leben geopfert hat in diesem Krieg (nebenbei bemerkt wahrscheinlich mehr wie im 1.Weltkrieg). Muslimische Verluste dürften wohl nur im 2 stelligen Berreich sein (darin sind die Suizidler nicht eingerechnet)
    Irgendwann kommt der Zeitpunkt da wird auch der Westen von Krieg sprechen, zwar mit den Argumenten das er ihn verschuldet hat und herbeiprovoziert etc. …. wir kennen ja diese Selbstanschuldigungen schon seid Jahren, aber die Zeit wird kommen. Um so früher der rest der Welt kapiert das wir uns im Krieg befinden umso besser sind unsere Chancen.

  14. Entweder sie demokratisieren sich (gut). Oder sie werden radikal und im Ernstfall bombt Israel sie in die Steinzeit zurück (auch gut).

  15. Entweder sie demokratisieren sich (gut),oder sie werden radikal und im Ernstfall bombt Israel sie in die Steinzeit zurück (auch gut).

  16. #18 WahrerSozialdemokrat:
    #14 Lilibet:

    Kann denn nicht vielleicht mal ein einziger Thread zu Ende gebracht werden ohne diese aufdringliche Missionsarbeit?

    Das wäre ein echter Segen für alle.

  17. Dieses feine Hasspredigerlein Yusuf dürfte die Rechnung mit seiner gewollten Vernichtung Israels wohl ohne den Wirt gemacht haben. Der mittelalterliche Koran-Rezitierer wird kaum wissen, was Nuklearwaffen bedeuten. Der will einfach einmal mit Bart vor den Propheten treten. Dann sollte er aber wissen, was Atomwaffen bedeuten, sonst könnte es ihm noch blühen, dass ihm sein Bart vor Eintritt ins Paradies nach einer Nuklear-Detonation in der irdischen Welt noch abgesengt wird. Solche Hanswurste, welche zur Vernichtung Israels aufrufen, sind im Kopf ganz einfach nicht mehr dicht und Selbstmörder. Denn jeder Vernichtungszug gegen Israel würde im eigenen Verderbnis enden. Das Atomwaffenpotential Israels wird zwar als Geheimnis streng gehütet, Schätzungen gehen aber von 100 – 150 Atomsprengköpfen aus, wobei Hiroshima nur ein Vorspiel gewesen wäre.

  18. #23 SokratesII (21. Feb 2011 11:38)

    Kann denn nicht vielleicht mal ein einziger Thread zu Ende gebracht werden ohne diese aufdringliche Missionsarbeit?

    Das wäre ein echter Segen für alle.

    Slso als „aufdringliche Missionsarbeit“ würde ich die benannten Beiträge aber nicht bezeichnen, sondern als einen christlichen Aspekt, an dem man glauben mag, oder nicht und den man auch überlesen kann, oder nicht!

    Ich hingegen befasse mich gerne auch mit anderen Meinungen, auch wenn sie der meinen nicht unbedingt entsprechen!

  19. Peter Scholl-Latour: „Die Muslimbrüder sind längst gemäßigt. Aber Mubarak hat sie verfolgt, verboten und als Terrorgruppe verteufelt, um sich die Unterstützung des Westens zu sichern. Wenn es jetzt zu freien Wahlen käme, wären sie wohl die stärkste Partei.“

    Quelle: TV. Hören und Sehen. Heft 7/2011. Seite 7.

    Es wird also nur eine gemäßigte Vernichtung Israels geben. Na, dann sind wir ja beruhigt.

  20. Ich kann den Link nicht öffner:
    „You don’t have permission to access /forderungen-nach-vernichtung-israels-auf-dem-tachrir-platz on this server.“
    Warum, bin ich die Einzige???

  21. G´TT öffne den Menschen in Ägypten die Augen, Herzen und Ohren, so dass sie erkennen, sie können glücklich sein, dass Israel da ist. Übermittle ihnen Wissen und Erfahrungen, dass Israel ein Segen für die ganze Welt, somit auch für die Ägypter ist. Amen.

  22. #25 Nordländer:

    Ich wollte nur zur Umsicht mahnen. Sonst kommt doch gleich wieder so ein Atheist daher und greift das auf.

    Und dann beschweren sich wieder die Christen über aggressive Atheisten – und den Rest kennen wir doch zur Genüge.

    Wir fangen doch auch nicht an, aus Grimms Märchen zu zitieren! Die Bibel gehört nicht zum Thema des Threads. Das ist keine Angelegenheit von „Meinung akzeptieren“.

    Zumindest sollten die Dinge, die nicht mit dem Thema verbunden sind, als OT OT OT deklariert werden. Dann kann sie nach Belieben überlesen oder zur Kenntnis nehmen.

  23. Der rote Mob möchte auch auf den revolutionären Zug aufspringen und überlegt (Tagung am 24. Febr.) wie man die Umstürze im Nahen Osten für sich nutzen kann:

    Die Ägyptische Revolution und ihre internationale Bedeutung
    Wie konnten die scheinbar stabilen Regimes so schnell ins Wanken geraten? Welche Lehren können Arbeiter und Jugendliche in anderen Ländern daraus ziehen, in denen die sozialen Gegensätze nicht geringer sind? Und angesichts der blutigen Repression gegen die ägyptischen Massen: welches Programm und welche Perspektive sind nötig, um die Kämpfe vorwärts zu bringen?

    http://www.wsws.org/de/articles/2011/feb2011/meet-f15.shtml

  24. Tja, in den nordafrikanischen Muselländern werden bald demokratische Vertreter der Friedensreligion das Sagen haben.

  25. #30 elcat:

    Zum Glück schlafen die atheistischen Freunde noch!

    Was soll dieser penetrante Unsinn?

    Noch mal: eine Kurzpredigt hat mit dem Thema nichts zu tun.

  26. @Jude1989 na hoffentlich ist es bald soweit, das ewige warten macht krank.
    Ich hab mich schon mal als Freiwilliger gemeldet den Mufftis den ArXX aufzureissen…..
    Glück Auf

  27. DIESE VERBRECHERISCHEN BIEDERMÄNNER – FRAUEN, DIESE BRANDSTIFTER!
    DIESE FINAL VERBLÖDETEN GUTMENSCHIES!

    Erinnert das, was in Tunesien, Ägypten – und bald anderswo – passiert, nicht an ein einziges Menetekel: :mrgreen:

    Die Rückkehr des Schlächters, Hasspredigers, Satansjüngers KHOMEINI aus dem französischen Exil nach Tehran?

    Israel – die in die Steinzeit zurück bomben?

    Um den Preis, selbst ausradiert zu werden?

  28. #30 elcat (21. Feb 2011 11:57)
    G´TT öffne den Menschen in Ägypten die Augen, Herzen und Ohren, so dass sie erkennen, sie können glücklich sein, dass Israel da ist. Übermittle ihnen Wissen und Erfahrungen, dass Israel ein Segen für die ganze Welt, somit auch für die Ägypter ist. Amen.

    Mit diesem (fanatischen) Blödsinn schadest Du Israel nur. Das Land braucht unsere Unterstützung, was es gar nicht gebrauchen kann, ist, wenn Leute wie Du Israel glorifizieren!

  29. Ja, was hat denn Herr Qaradawi nun wirklich auf dem Tahrirplatz gesagt? Hat er „unter breiter Zustimmung mehr oder weniger die islamische Revolution und die Vernichtung Israels gefordert“, wie allein dieser Ulrich J. Becker auf dem „aro1”-Blog behauptet, der heute „forbidden” ist? Alle anderen wissen davon nämlich nichts.

    Die „Jerusalem Post“ schreibt: As often in the past, Qaradawi spoke of democracy and pluralism. He urged the army officers temporarily ruling Egypt to deliver on their promises of handing power to a civil government founded on principles of pluralism and freedom, and cleanse the cabinet of former Mubarak cronies. Don’t let anyone steal this revolution from you – those hypocrites who will put on a new face that suits them,” he said. „The revolution isn’t over. It has just started to build Egypt… guard your revolution.”

    http://www.jpost.com/MiddleEast/Article.aspx?id=208978

    Die „New York Times“: On Friday, he struck themes of democracy and pluralism, long hallmarks of his writing and preaching. He began his sermon by saying that he was discarding the customary opening „Oh Muslims,” in favor of „Oh Muslims and Copts,” referring to Egypt’s Coptic Christian minority. He praised Muslims and Christians for standing together in Egypt’s revolution and even lauded the Coptic Christian „martyrs” who once fought the Romans and Byzantines. „I invite you to bow down in prayer together,” he said.

    http://www.nytimes.com/2011/02/19/world/middleeast/19egypt.html

  30. #32 kawe (21. Feb 2011 12:00)

    Welche Lehren können Arbeiter und Jugendliche in anderen Ländern daraus ziehen

    Das Trotzkistenpack hat jetzt also die „Jugendlichen“ als neues revolutionäres Subjekt der „permanenten Revolution“ ausgemacht.

    Na, wenigstens eine Sache hat Stalin richtig angefangen…

  31. @doenerschiss.
    Da brauchst keine Angst haben. Die Israelis lassen sich von diesen Scheixxdreck nicht in die Steinzeit zurück bomben. Die Juden haben noch etwas Stolz und Mumm all das was den Deutschen in den letzten 60 Jahren aberzogen wurde. Jetzt laufen jungen Burschen lieber mit Baby-Strickmützchen und Rastalocken zum Putzlapen-Häckeln in die Gruppentherapie. Dort wird ihnen die nötige Geduld gelernt wie sie sich aufs Schächtermesser vorbereiten

  32. Das ist sicher alles ein Missverstaendnis, was unsere linken Islamfreundesversteherphilister progressiv aufklaeren koennen.

    Der Mann -so kann es ja nur sein- von Frieden, nix als Frieden, sowie Demo und auch Kratie sowie Freiheit, Brueder-und Schwesterlichkeit.
    Alles andere ist sicher uebliche Populisten-Boeswilligkeit und Phobia.

    Mensch, wo doch in Aegypten jetzt, aber so richtig, die freiheitlich-demokratisch-islamische Rechtsordnung einziehen wird.
    Hups …

  33. Den ARO1 Server hat es mit Memory-Usage-Problemen zerlegt. Vor ein paar Minuten kam ich noch drauf, aber auch nur nach einigen Versuchen. Apache ist auf diese Fluten von Zugriffen seitens PI wohl nicht konfiguriert.

  34. He, nicht so negativ über Ägypten berichten! 😉 Laut unseren gleichgeschalteten Medien hält dort jetzt endlich die sehnsüchtig erwartete Demokratie nach linksdeutschem Muster Einzug! 😉

  35. # 31 Sokrates II
    „Man schaue recht genau hin, und man wird sehen, dass fast immer die Religion ihr (der Völker) Hauptantrieb war.“
    Tocqueville

    Völker handeln nur nach dem, was sie glauben. Wenn der Glauben vernachlässigt wird, wie bei uns, dann weiß ein Volk nicht mehr, wie es handeln soll.

    Viele Ägypter glauben wohl Jerusalem ist an allem Leid schuld. Dass diese Völker angreifen, wird wohl so kommen, außer der Glauben verändert sich.

    Sacharja 12,1-3

    Gottes Schutz für Jerusalem

    1 Dies ist die Last, die der HERR ankündigt. Von Israel spricht der HERR, der den Himmel ausbreitet und die Erde gründet und den Odem des Menschen in ihm macht:
    2 Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher, und auch Juda wird’s gelten, wenn Jerusalem belagert wird.
    3 Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; denn es werden sich alle Völker auf Erden gegen Jerusalem versammeln.

  36. @ #6 FreeSpeech (21. Feb 2011 11:01),
    Hedwig, Nordlaender03:

    Bei mir kommt auch die gleiche „forbidden“ Meldung:

    Forbidden

    You don’t have permission to access /forderungen-nach-vernichtung-israels-auf-dem-tachrir-platz on this server.

  37. Link geht nicht!!! 🙁

    Forbidden

    You don’t have permission to access /forderungen-nach-vernichtung-israels-auf-dem-tachrir-platz on this server. 🙁 🙁

  38. #48 rix:

    Ich sage es ja. Offensichtlich ist es hoffnungslos, ein wenig auf die Gefühle anderer hinzuweisen.

    Die Christenmafia macht immer weiter und findet das auch noch gut.

    Es ist langsam zum Verzweifeln. Wisst Ihr eigentlich wie Ihr PI damit unter dem Strich schadet?

  39. Ägypten schafft sich selber ab. Wie schon in Tunesien bleiben die Touristen aus u. die Hoteliers sind am heulen u. zähneklappern. Genau so wird es auch in Ägypten kommen. Nämlich auch die leben hauptsächlich vom Tourismus.

    Aber vielleicht füllt ihnen Allah ja die leeren Kassen.

  40. @ #51 SokratesII (21. Feb 2011 12:52)

    Lass ihn doch – er aht doch nix beleidigendes geschrieben.

    Der Verweis auf altertümliche Schriften zur beantwortung von Zukunftsfragen ist nur dahingehend merkwürdig, dass er keine Interpretation der alten Sprachlichkeit mitliefert.
    Daher finde ich „rix“ beitrag eher abstrus als verletzend.
    (nicht mal ein Missionierungsaufruf ist drinne)

  41. PI schreibt: „Der Blog ARO1 hat die Einzelheiten“, hat er eben nicht, und niemandem ist damit gedient, wenn die Lage durch erfundene Behauptungen zusätzlich dramatisiert wird. Qaradawi ist ein widerwärtiger Zeitgenosse, aber dieser Ulrich J. Becker hat keine einzige konkrete „Einzelheit“, er schrieb am 20. Februar:

    „So sieht die Freiheit auf dem Tachrirplatz jetzt aus. Es ist die Freiheit zum offenen Islamismus, die Freiheit, Israels Vernichtung zu fordern.
    Die nervigen Juden und Israelis hatten die euphorischen Europaer gewarnt, aber sie wussten es besser und wollten diesen ‘hysterischen und undemokratischen Juden’ nicht zuhoeren, sondern uns ueber die 1989 Mentalitaet der protestierenden Araber und ihren Wunsch zur Demokratie und nicht zum Islamismus belehren.
    Auch wurde immer wieder und wieder argumentiert: Es gaebe doch keinen aegyptischen Chomeini, Aegypten sei nicht Iran, also nix zu befuerchten.
    Mmh, wer ist denn dann der ‘nette’ Herr Jusuf al-Karadau’i (Yusuf al-Qaradawi), der nach Jahrzehnten im Exil jetzt zu den Massen auf dem Tachrirplatz und im aegyptischen Fernsehen sprach und unter breiter Zustimmung nicht mehr oder weniger als die islamische Revolution und die Vernichtung Israels und die ,Fortsetzung der Revolution‘ forderte?“

  42. # 51 Sokrates II
    Ich wollt nur sagen, dass sich alles irgenwie immer um Jerusalem dreht und drehen wird. Das ist die Front. Aber kein Volk kann das wohl alleine lösen. Und wenn die Ägypter oder die Iraner oder sonst wer gegen Jerusalem brüllt, dann doch nur aus religiöser Intoleranz. Hier muss sich doch der Glaube ändern. Jeder Glaube, auch der Atheismus ist gut, wenn er mich glauben lässt, was ich will.Ich glaube, Sokrates II, da sind wir und einig, oder;-)

  43. @#54 Denker
    Hach,
    lass doch den Meckerern das Meckern.
    Eine Nostradamusprophezeihung hätte wahrscheinlich eher Platz hier 🙂

    Was mich brennend interessieren würde, ist ein Statment unseres Freundes Abdel-Samad, denn er war ja frohen Mutes was die Entwicklung in Ägypten angeht und hat eine radikale Islamisierung kategorisch ausgeschlossen.
    Ob er tatsächlich trotz seiner oft bewiesenen Weitsichtigkeit zur extremen Kurzsichtigkeit neigt sobald er persönlich befangen ist?
    Wir werden es sehen.

  44. Wenn das ägyptische Volk einen größeren Einfluss des Islam fordert, fördert es zwangsläufig das antijüdische Ressentiment, das dem Islam seit seiner Geburt innewohnt und heute aus sämtlichen seiner heiligen und unheiligen Texte tropft. Bedingt durch den demographischen Wandel werden auch Deutschland und Europa mittelfristig ihre Israelpolitik revidieren – eines Tages werden sie den Judenstaat fallen lassen wie eine heiße Kartoffel.

  45. Es gibt einen Refrain in einem Songtext der Metalband Megadeth:

    „Kill the King, The King is dead, Long live the King“

    Die Massen in Ägypten haben Mubarak zum Teufel gejagt und die naiven Einheitsmedien haben einheitlich dazu gejubelt:
    „Der Sieg der Freiheit und der Demokratie!“
    Eben diese Medien waren sich auch nicht zu blöd, die Moslembrüder zu verharmlosen. Es gab sogar schon mehrfach klare Ansätze, die „gemäßigten“ Islamisten salonfähig zu machen.

    Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass nach all dem Jubel die Ägypter mehrheitlich nicht auf Kräfte reinfallen oder sie gar bewußt unterstützen, die noch übler sind, als das, was sie gerade erst verjagt haben.
    Dann erst wird sich zeigen, wie glaubwürdig diese „Demokratie und Freiheitsbewegung“ war oder ob die Sehnsucht nach Freiheit – entgegen der überwiegenden Deutung der Medien – nur eine Nebenrolle gespielt hat.

    Hoffen wir das Beste!

  46. @ #57 nitro2018 (21. Feb 2011 13:11)

    Unsere Politiker klatschen Beifall für die „demokratische Revolution“ in Nordafrika;

    aber die iranischen Ajatollas wissen es besser:
    „Das ist keine demokratische Revolution, das ist eine islamische Revolution.“
    Und da stimmt sogar!

    In Ägypten wird es nur noch eineinziges mal Wahlen geben! Die Wahl zum theokratischen Mullah-Staat. Dann ist fertig mit Demokratie.

  47. > da von den Kopten die Lage in Ägypten anders eingeschätzt wird:

    Da haben wohl wieder mal ein paar xPerten das Gras wachsen hören bevor es gesäht wurde?

  48. #39 Freiheit1848 (21. Feb 2011 12:21)

    @doenerschiss.
    zitat
    Die Juden haben noch etwas Stolz und Mumm all das was den Deutschen in den letzten 60 Jahren aberzogen wurde. Jetzt laufen jungen Burschen lieber mit Baby-Strickmützchen und Rastalocken zum Putzlapen-Häckeln in die Gruppentherapie. Dort wird ihnen die nötige Geduld gelernt wie sie sich aufs Schächtermesser vorbereiten
    zitatende
    angefangen hat die männliche versoftung in deutschland mitte der 70er. reihenweise haben damals studenten an den unis mützchen und söckchen gestrickt, man war ja sooooo fortschrittlich 🙂
    die tussies fanden das damals sogar sexy. heute wohl nicht mehr, da muss es schon ein richtiger araberhengst sein, zumindest dem wahlverhalten der frauen nach zu vermuten. denn frauen haben hier auch ihren großen anteil, dass sich der islam durch ihr wahlverhalten so breit machen kann.

  49. Jetzt kommen sie aus den Loechern, die Kraefte der Dunkelheit und zeigen ihre graessliche Fratze. Die Frage ist wie weit und wie tief diese Abscheulichkeit in den Koepfen der breiten Massen eingedrungen ist und von ihrem Denken und Fuehlen Besitz ergriffen hat.

    Frueher oder spaeter MUSS das was generationenlang eingetropfelt wurde, mit aller Wucht herausbrechen…

  50. Das wird sich nicht nur auf Israel beschränken. Auch Europa wird das immer mehr betreffen solange sich hier der politisch radikale Islam uneingeschränkt verbreiten kann. Da auch keinerlei Reformen innerhalb der Islamanhänger sichtbar sind und Gewalttaten durch Islamisten bis heute nur zögernd verurteilt werden, ist noch mit heissen Zeiten zu rechnen in Europa. Auch das jetzige Erstarken der Islamisten in verschiedenen islamischen Länder lassen leider keine guten Zukunftsaussichten für Europa und ihre Bevölkerung zu.

  51. Also ich habe es lesen können. Eigentlich habe ich seitdem mehr Fragen als vorher:

    1) Was ist Aro1.com? Ein Blog, ja aber von wem, wer schreibt dort?

    2) Wer ist Herr Ulrich J. Becker? Müsste ich diesen Herrn Kennen, welche Absichten und Ziele verfolgt er?

    3) Ein Prediger der Muslimbrüder spricht auf den Tahrir Platz, ok. Ich befürchte auch das die islamisierung Ägyptens warscheinlicher ist als die Demokratie in diesem Land, aber welche Neuerung ergibt sich daraus wenn ein Vertreter der Muslimbrüder erlaubt bekommt eine Rede zu halten? Die Neutralität des Militärs sehe ich deshalb nicht in Gefahr.

    Gefährlich wird es wenn ANDERE nicht mehr reden dürfen…….

  52. #5 angel03 (21. Feb 2011 10:57….hoff weiter, ich hab dich auch lieb!

    Ich hoffe nur, das schwappt so als Morgengruß mal so richtig hier rüber, damit selbst die letzten Gutis hier aufwachen. Am besten gleich nach Berlin…

  53. Ach, da hat doch letzte woche der obama die freilassung aller politischen gefangenen von mubarak gefordert….das sind die muslimbrüder.

    Was der wohl gedacht hat – sofern vorhandener masse möglich.

  54. > angefangen hat die männliche versoftung in deutschland mitte der 70er. reihenweise haben damals studenten an den unis mützchen und söckchen gestrickt, man war ja sooooo fortschrittlich 🙂

    Also ich habe als 8 oder 9 Jähriger in der Schule Häkeln und Stricken gelernt aber ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, dass ich auch als Student noch gemacht habe. Ich könnte auch niemanden nennen, der es tat.

  55. Was hat die muselgrantische Welt nur für ein Glück, dass Israel sich so zurückhält, sonst wären die Kreaturen längst alle bei ihrem Propheten im Hades.

  56. Was hat die Mu*selgrantische Welt nur für ein Glück, dass Israel sich so zurückhält, sonst wären diese Kreaturen längst alle bei ihrem Propheten im Hades.

    (PI! Ich will endlich wieder unverfälscht Mu*sel schreiben können! Wieso zum Geier ist das Wort gesperrt, werden wir hier jetzt zum Mainstream? Was soll der Dreck?)

  57. Lasst den Yusuf al-Qaradawi mal da quatschen. Die Menschen nutzen ihre neu gewonnene Freiheit, ihm überhaupt zuhören zu dürfen. Dass das gleich im Islamismus endet, wage ich zu bezweifeln.
    Es ist nicht mehr wie damals im Iran. Dank Internet sind die Menschen aufgeklärter, sie haben Facebook und Twitter viel zu verdanken. Ich glaube kaum, dass sich Ägypten nun vom Regen in die Traufe begibt.

    Nicht immer alles gleich schlecht reden!

  58. #24 Wachsames Auge (21. Feb 2011 11:41)

    Der weis was Atomwaffen bedeuten.
    Es ist ihm egal was atomwaffen bedeuten.
    Hauptsache Israel wir dangegriffen und vernichtet, so wie es im Koran befohlen wird.

    Daß Israel dabei vielleiocht als Sieger hervorgeht, ist egal, hauptsache er hat’s versucht und kommt zu seinen 72 Jungweintrauben.

  59. Ich war, bin und bleibe der feste Überzeugung. Das man aus dem Islam keine Demokratie machen kann.
    Leider haben wir in Deutschland viele Schwule Politiker die sich gerne erhoffen dort eine Demokratie bildet doch letztendlich ist das nicht möglich. Islam besteht aus Terror. Wenn jemand Koran noch nicht gelesen hat kennt das auch nicht. Eine erfundene Religion von (Rahib Buhayra), sage ich nur.
    Was erwarten wir von Staaten die seitdem Islam gegen Israel kämpfen. Das war mir klar das die alte Verträge die mit dem EX-Mubarak gemacht wurden über Frieden mit Israel. Letztendlich ohne Israel überlebt kein Islamischer Staat. Nur zu Info.

  60. #24
    „Dieses feine Hasspredigerlein Yusuf dürfte die Rechnung mit seiner gewollten Vernichtung Israels wohl ohne den Wirt gemacht haben. Der mittelalterliche Koran-Rezitierer wird kaum wissen, was Nuklearwaffen bedeuten.“

    In der Tat sind die meisten Muslime an Unbildung kaum zu übertreffen.

    Habe einen Nachbarn der Islamist ist und aus Tunesien kommt. Ich sprach ihn mal darauf an, das Tunesien ja zum römischen Reich gehört habe.

    „Römisches Reich, wann war das denn?“ War seine Antwort. Der kennt also noch nicht mal die Geschichte seine eigenen Landes, das 600 Jahre Teil des römischen Reichs war!In Tunesien stehen auch noch zahlreiche römische Bauwerke offensichtlich rum, die einen interessierten Menschen schonmal fragen lassen würden, wo die herkommen.

    Das ist schon ein unglaubliches Maß an Ignoranz. Wahrscheinlich lernen die im tunesischen Geschichtsuterricht nur, was Mohammed doch für ein „guter“ Mann war und wie toll das Zeitalter der Kalifen ist. Islamisten haben unglaubliche Scheuklappen auf und sehen nur, was korankonform ist.

  61. #24 Wachsames Auge
    Ich glaub, Du hast Recht -leider!
    Im Falle eines Angriffs ist der nukleare Erstschlag eine Option. Was dann kommt, dürfte jedem klar sein.
    Nuklearer Weltkrieg! und der Mayakalender könnte wahrhaftig werden.

  62. Als die Christen im ersten Weltkrieg unterdrückt, ermordet, geschlachtet, Enthauptet, vertrieben waren, kamen sie nach Europa um Schutz zu finden. Leider leider mussten die feststellen, das genau diese Staaten diese ungeheuer unterstützt haben. Sie dachten jetzt haben sie ein Dach über dem Kopf, mit der Begründung und WARNUNG an die Deutschen. Vertraut kein Islamist. Als Antwort bekamen die Christen: „Mensch ist Mensch“.
    Damals waren diese Christen nicht dumm um zu wissen, das sie Leider in der Kategorie Menschheit gehören.?Aber heute nach 100 Jahren erst begriffen was Islam ist und heute auch nicht genug wie es sein müsste.
    Es ist nur die Politik schuld an das ganze ausmaß, da sie selbst nicht die Menschenkenntnis besitzen um ihr Volk besser zu informieren.
    .

  63. Im neuen Spiegel gibt es ab Seite 124 ein lesenswertes Streitgespräch zwischen dem Gutmenschen Patrick Bahners, Feuilletonchef der FAZ, und Necla Kelek zum Thema Islamkritik.

    Bahners sieht in den arabischen Staaten nur noch lupenreine Demokraten auf den Strassen und wirft Kelek Panikmache in Sachen Islam Panikmache vor. Unglaublich was ein einzelner Journalist für einen Unsinn erzählen kann. Kelek argumentiert aber wie immer sehr gut und ist auch glaubwürdiger.

  64. In Tripolis haben die Muxel das IOC Gebäude angezündet.
    Olympiade ist von den Ungläubigen, brauchen sie jetzt nicht mehr. 🙂
    Wenn die nur mal konsequent wären und auch das ganze andere Teufelszeug von den Ungläubigen wie Telefon, Auto, AK47 etc. etc. auch verbrennen würden, wäre endlich Ruhe.

  65. Meine Güte – 200 Tote und machen uns schon Gedanken über den Weltuntergang.

    Ich bin Christ und seid euch in dem Punkt sicher. Solange es noch einen von uns auf dieser Welt gibt, so lange geht diese Welt nicht unter. Also macht euch keine Sorgen wir beschützen euch.

    Schon mal drüber nachgedacht? Wenn ein Moslem hier das Gejammere mitliest dann wird der beim nächsten Gebet seinem Gott danken für die Gewissheit, das er erkannt hat, dass Europa sturmreif ist.

  66. Nur zu!
    Dann können die „Egypter“ (eingewanderte Mameluken die heute Mehrheit sind, bald auch in Europa) nebst den Politischen Wiederaufbau gleich noch den physischen Wiederaufbau in Angriff nehmen, kopftuchbedeckten Trümmerfrauen gibts da ja mehr als Sand am Meer.

  67. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

    Wenn ein Land am Boden liegt, die Leute keine Arbeit und nichts zum Fressen haben, kommt der „starke Mann“, hält aufpeitschende Reden und holt mit Lügen das Volk auf seine Seite.
    Und der „starke Mann“ wird gewählt.

    Für das Volk ändert sich erstmal nichts Gravierendes, auch der „starke Mann“ kann nicht aus dem Nichts eine Infrastruktur und Arbeitsplätze schaffen.

    Ausser, er nimmt die nötigen Mittel jemand weg.
    Und die Konsequenzen dafür, die trägt das Volk.

  68. Hallo Leute,

    wer Facebook hat tretet großen Gruppen auf Facebook bei wie z.B. Stadt Frankfurt die Gruppe hat 87.648 Personen als Mitglieder wenn Ihr Gruppen Mitglied seit Posted ihr auf der Pinwand der Gruppe http://WWW.PI-NEWS.NET und schon habt iht 87.648 Flyer verteilt 🙂

    Sollte die Gruppen Pinwand euren Kommentar oder Link nicht akzeptieren wartet ihr
    bis die Gruppe was mitteilt und kommentiert dieses bei Fußball Vereinen bekommt man
    schnell 200.000 – 800.000 zusammen unter den Kommentar das ist besser als Flyer verteilen 🙂

    „cruce, dum spiro, fido, Deo duce, ferro comitante“

  69. #90 Saint George:

    Und wieso muss man das als Todesanzeige aufmachen?

    Ist das bei Facebook Vorschrift? Da fehlt dann aber noch der Trauerrand 😉

  70. Und wenn man zuviele junge Männer hat, die Hunger und keine Arbeit haben, schickt man sie in einen Krieg. Und schon sind sie weg- Problem gelöst!!

  71. Das ist doch mal nett, vielleicht sollten wir die als politisch Verfolgte aufnehmen:

    Aktualisiert vor 18 Minuten |
    +++ Libyen im Live-Ticker +++
    Drucken Bewerten 20:00
    Geflohene Piloten wollten Landsleute nicht töten

    Zwei libysche Piloten sind laut Maltas Regierung geflohen, weil sie keine Luftangriffe gegen Regierungsgegner fliegen wollten.

    +++ 19.42 Uhr +++
    Libyen versinkt in Chaos und Gewalt

    Die zwei Piloten, die mit ihren Kampfjets unerwartet nach Malta geflohen sind, haben laut maltesischen Regierungskreisen den Grund dafür mitgeteilt: Ihnen sei befohlen worden, Bombenangriffe gegen Regierungsgegner zu fliegen.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article12605091/Geflohene-Piloten-wollten-Landsleute-nicht-toeten.html?wtmc=plista

  72. Hatten wir DIESE feine Meldung aus dem SPON Ticker schon???

    Religiöse Pflicht – alles klar…

    +++ Islamische Geistliche unterstützen Rebellion gegen Gaddafi +++

    [15.51 Uhr] Führende islamische Geistliche in Libyen haben den Aufstand gegen Gaddafis Regime als religiöse Pflicht bezeichnet. Dieser Terminus ist in der Geschichte der islamischen Welt von außerordentlicher Bedeutung. Er heißt de facto, dass nun jeder Libyer verpflichtet ist, gegen das Regime zu revoltieren.

  73. Hallo,

    ich wüsste gern mehr über den erwähnten Blogger Ulrich J. Becker. Wo finde ich was über ihn? muss ein mutiger Mann sein…

    Gruß, Leon695

  74. Der Mercedes M Klasse Bewunderer Quaradawi der meint, dass Araber (pauschal und ohne Ausnahmen) die besten „Töter“ sind ……..

    ….ohne zu berücksichtigen, dass die Motive zu töten zählen !

  75. @ #86 Smithers (21. Feb 2011 15:42)

    Ja ich habs auch gelesen. Der Feuilletonchef Patric Bahners der FAZ hat sich vom Islam nur alles angelesen und plappert nach. Das der zu solch einem Amt kommt bei der FAZ….

  76. So wird es auch kommen.

    Wer die arabische Welt ein wenige kennt und vor allem auch die Mentalität der Araber/Moslems, weiß, daß die angebliche Demokratiebewegung nichts anderes ist als der Wegbereiter einer ISLAMISITISCHEN Theokratie in Ägypten aber auch in Lybien, im Jemen und mit höchster Wahrscheinlichkeit auch in Tunesien.

    Das arabische Verständniss von „Demokratie“ ist ein Anderes als das was wir im Westen kennen: Frauenrechte, Menschenrechte, Gleichberechtigung und Achtung allen lebens ( Tier und Naturschutz) All dies sind dem Moslem völlig fremd.

    Das was in der arabischen Welt im Moment passiert macht mir GRO?E Angst und ich kann jetzt schon mit GROSSER Sicherheit sagen, daß die ganze Region EXPLODIEREN wird und die ganze Welt in einen schrecklichen Weltkrieg hineinschlittern wird…..

    Mir machen die zustände in den arabischen Ländern große Angst!!!

    GAZA ( freie Wahlen- Wahlsieger HAMAS)

    Libanon ( freie Wahlen- Wahlsieger Hisbolla)

    Überall wo es freie Wahlen gibt werden die Islamisten gewählt…..

  77. #3 Denker (21. Feb 2011 10:53)

    Jetzt herrscht Krieg – und zwar wir gegen den Islam, woimmer er auch ist!

    Na, so weit ist es mit den Denken bei Dir aber nicht her. Krieg gegen den Istlahm?

    Der Istlahm führt Krieg gegen uns, während unsere Obrigkeit ihm den Arsch pudert und alles hinterher wirft. So sieht die Realität aus!

  78. @noreli
    Das ist korrekt, Frauen haben einen großen Anteil daran, das es soweit gekommen ist.
    Aber wir können die Weiber beruhigen, denen sag ich:
    „Wenn es soweit ist, geben wir euch das was ihr gewählt habt, mit allen Konsequenzen, Berufsaufgabe, Prügel und die Burka. Jedem Daseine, wer nicht hören will und nur rumklugscheißt, der muss erst fühlen, um zu verstehen“, so einfach ist das für uns Männer.
    Die Ironie dabei ist, das sie nichts Besseres zu tun haben, als ihre Emanzipation zu benutzen, sich selbst zu Entmanzipieren, und zu blöd zu sein, das zu bemerken, in ihrer kleinen kleinen naiven Welt.

Comments are closed.