In Rheinland-Pfalz findet im Moment in Echtzeit ein Testlauf statt, was uns unsere Politiker in zwei oder drei Jahren wegen der südeuropäischen Zentralbankräuberstaaten erzählen werden. Testlauf darum, weil bei der Pleite des Nürnburgrings ein kleines Bundesland als „Testmarkt“ dient und das Ganze finanziell im Maßstab 1:1000 oder gar 1:10.000 stattfindet. In der Sache und im zu erwartenden Krisenmanagment unterschieden sich die Fälle nämlich vermutlich kaum.

So meldet sich heute doch kackfrech und entschuldigend der „Kaiserslauterer Herzbube“ Kurt Beck zu Wort, dass er die Verantwortung für das Versenken von inzwischen 486 Steuer-Millionen in dem dringend benötigten Rennstrecken-Freizeitparkt übernehmen wolle. Aber was zur Hölle bedeutet das in der heutigen Zeit?! Zurücktreten will er deshalb nicht. Bis zur erfolgreichen Sanierung wenigstens symbolisch auf Teile seines Einkommens verzichten ebensowenig. Was ist denn in den Augen eines dergestalt verwahrlosten Politikers dann noch „Verantwortung“? Dass er Besserung gelobt und dem Bürger verspricht, zumindest keine zusätzlichen Rennstrecken-Freizeitparks in Rheinland-Pfalz zu bauen?! Dass er zusichert, dem Nürnburgring in den nächsten Jahren nur noch jeweils maximal zweistellige Millionen-Subventionen für den Betriebskosten-Abmangel zu bezahlen?!

Wenn man aus den aktuellen Beobachtungen im Kleinen wie Großen etwas lernen kann, dann dass der Staat kein guter Unternehmer ist und nicht wirklich mit Geld umgehen kann. Welcher Mensch mit unternehmerischen Qualitäten würde auch einen Staatsjob anstreben?! Richtig, keiner.

Es ist tragisch, dass ein inzwischen völlig lethargischer Bürger der Politik offenbar alles durchgehen lässt. Das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für ein Ausbremsen der Monti-Hollande-Draghi-Gang, wenn sie in den nächsten Wochen zum großen Halali auf unsere Frankfurter Zentralbanktresore blasen werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Vor ein paar Monaten hat Beck noch in einer Talkshow romgepöbelt und erzählt, dass es ja nur Bürgschaften sind, die dort vergeben würden.

    Moment mal. War da nicht etwas mit Griechenland und Bürgschaften, die eigentlich nie eingelöst werden müssen?

  2. Ruhig Blut.. Griechenlands Regierung hat sich doch auf ein neues Sparprogramm™ geeinigt. *LACH*

  3. Ganz schön bärig, der Genosse Beck.

    Aber so sind sie, die Genossen. Keine Ahnung, aber auf dicke Hose machen.

    Es ist zum Jammern, dass es zu der grottenschlechten CDU/FDP keine Partei gibt, die die Interessen der fleißigen Deutschen wahrnimmt.

    Von einer entsprechenden Oppositionsrolle sind die Genossen meilenweit entfernt.

    Wie könnte es auch anders sein, wenn man Politik auf Basis der Marxistischen Gesellschaftsanalyse betreibt.

    Am Ende des Weges schafft man nur noch sozial-gerechte Armut, weil man vorher die Wirtschaft zerstört hat und das Geld der Deutschen in Eurobonds für die Mafiosis bereitstellt.

    Der Verrat an den Deutschen kam immer von LINKS.

  4. Als SPDler darf man sich in diesem Land eben alles erlauben!

    Was bildet sich dieser hochmütige Beck eigentlich ein?

  5. Der wollte doch mal Kanzelkandidat werden…hat aber nix auf die Reihe bekommen und mußte von seiner eigenen Partei mit einer Panzerfaust vom Chefsessel gesprengt werden.
    Jetzt macht der in Rheinland-Pfalz da weiter wo der auf Bundesebene versagt hat.
    Den kriegen keine zehn Pferde vom Pöstchen weggezogen.

  6. Vielleicht sollte man Beck nach Griechenland strafversetzen? Da ist schon alles in Trümmern, es ist nichts mehr zu ruinieren und solche Politiker wie Beck können die sicher gebrauchen.

  7. Einfach eklig, wie Beck den Leuten über den Mund fährt. Ich bedaure alle, die ihn als Chef haben und keine Widerrede geben dürfen, wenn sie von diesem Choleriker runtergemacht werden. Er will immer nur Recht haben.
    Und jetzt ist raus, dass er die alleinige Schuld trägt für den Skandal. Und wie groß kommt er sich nun vor, wenn er sich entschuldigt! Verantwortung groß in den Mund nehmen, aber nicht wissen, was Verantwortung bedeutet.

    Wie kann denn so einer weitermachen, der bewiesen hat, dass er mit Steuergeldern nicht umgehen kann!!! Von Verantwortung keine Spur!

  8. …können doch froh sein, dass die C*DU nicht an der Macht ist in R-Pfalz. Die hätten längst mit Steuergeldern eine Großmoschee vorfinanziert!

  9. Vor allem trägt er auch die Schuld an den neuen Rundfunkgebühren, die ab 1.1.2013 allen Haushalten blühen, egal ob sie eine Glotze haben oder nicht.

    Sozis sind durch die Bank parasitäre Volks- und Arbeiterverräter, falsch durch und durch, es zeigt sich immer wieder. Sind die Obersozis von Berlin und Brandenburg nicht auch solche Flaschen mit ihrem Flughafen und diversen anderen Pleitemodellen?

  10. Der Beck sollte sich mal besser auf seine Kernkompetenzen beschränken und Weinköniginnen abknutschen. Das ist zwar auch ziemlich eklig mitanzusehen, aber da kann er wenigstens kein Volksvermögen versenken.

  11. @ #11 Nightrider59 (01. Aug 2012 23:23)

    Vor allem trägt er auch die Schuld an den neuen Rundfunkgebühren, die ab 1.1.2013 allen Haushalten blühen, egal ob sie eine Glotze haben oder nicht.

    Sozis sind durch die Bank parasitäre Volks- und Arbeiterverräter, falsch durch und durch, es zeigt sich immer wieder. Sind die Obersozis von Berlin und Brandenburg nicht auch solche Flaschen mit ihrem Flughafen und diversen anderen Pleitemodellen?

    In diese Reihe gehört auch der frühere Ministerpräsident von Brandenburg, Manfred Stolpe, auch ein Sozi. Der hat in Brandenburg den Lausitzring nicht auf die Reihe bekommen und dann als Bundesverkehrsminister das System zur Lkw-Maut nicht hinbekommen, alles Versager. Zu DDR-Zeiten hat dieser saubere Herr auch sehr gut mit der Stasi zusammengearbeitet und Kirchenleute an den VEB Horch, Guck und Greif verraten.

    Stimmt, diese neuen Rundfunkgebühren, die jeder zahlen muss, der irgendwo wohnt, egal ob er Empfangsgeräte besitzt oder nicht, hat maßgeblich auch dieser eklige Beck verbrochen.

    Der sitzt auch im Aufsichtsrat des ZDF und hat sich vom ZDF mit Gebührengeldern seine Geburtstagsfeier bezahlen lassen.

    Aber ich nehme an, bei diesen neuen GEZ-Gebühren ist die letzute Messe noch nicht gelesen, da wird noch Klagen geben und dann kann es sein, daß das BVG dieses Modell kassiert. Hoffen wir mal.

  12. Wen wundert es. Auch hier führen Spuren wohl auch wieder in die islamische Welt nach Dubai.

    01.08.2012 17:16
    Nürburgring-Pleite Auf Crashkurs
    […]

    Als Mitte 2009 zwei Schecks des privaten Investors platzen, scheitert die Finanzierung. Becks damaliger Finanzminister Ingolf Deubel muss zurücktreten, die Staatsanwaltschaft ermittelt bis heute wegen des dubiosen Finanzierungskonstrukts mit spekulativen Fonds, Kontakten in Dubai und Zahlungen nach Liechtenstein.
    […]

    http://www.spiegel.de./wirtschaft/soziales/nuerburgring-pleite-die-chronologie-einer-langsamen-pleite-a-847691.html

  13. Ich habe es im Fernsehen gesehen und hätte vor Wut reintreten können als ich diese zur Schau gestellte Trauer sah und danach dieses feiste, arrogante Grinsen im Gesicht. Diese über alles erhabene Getue und das festhalten an den Trögen, einfach nur noch widerwärtig. Beck ist nur die Spitze des Eisberges dieser Politmafia! 👿

  14. Das müssen die „Fach­leu­te“ sein, die nach Brüs­sel ge­schickt wer­den, um für „Geld­wert­sta­bi­li­tät“­ zu wer­ben.­ Wenn Beck nächs­tes Jahr im Wahl­kampf vor­gibt, mehr Geld um­ver­tei­len zu wol­len, dann kann man sich das nun schon mal ge­nau­er an­se­hen.

  15. Er kann sich alles erlauben weil die dummen Kattoffeln sie immer wieder wählen. Die SPD, die CDU, die FDP und die Grünen. Egal was sich sie erlauben.
    Also, warum sollen sie was ändern?

  16. Stümper und Plattmacher, mehr hat diese Republik nicht zu bieten. Wielange noch läßt sich das Volk von diesen Banditen dirigieren? Die rote Linie ist längst überschritten, jetzt regiert nur noch der Irrsinn! Schauen wir ihn an: was sehen wir da?

  17. „…ein inzwischen völlig lethargischer Bürger der Politik offenbar alles durchgehen lässt.“
    Würde ich jetzt nicht so pessimistisch sehen. ‚Der Bürger‘ wird verdrossener und verdrossener, er hört auf zu wählen, er merkt es sich und wie ein Liedtitel so schön heißt, ’screaming for vengeance‘ (Judas Priest). In meiner illegalen bay. Raucherstammkneipe treffe ich manchmal (möchtegern)Sozis, die nicht wissen, daß es keine Sozis in der SPD mehr gibt, sie leben als Ing. von staatlichen Aufträgen, wollen nicht wissen wie ihre (frühsexualisierten) Töchter in 30 Jahren leben und wundern sich über den Hass…

  18. Eine kleine Anekdote über einen -geplant mehrtägigen- Ausflug zum Pleite-Nürburgring, um gegen Bargeld mit dem TÜV-konformen und strassenzugelassenen Krad einige Runden ohne Beschränkungen durch die StVO drehen zu können:

    Ankunft.
    Technische Abnahme der Kräder durch den Sittenwächter Rennleiter.

    Aussage nach Geräuschmessung: „Zu laut“

    Ich: „Wieso zu laut? Die gemessenen Werte stimmen mit den Angaben im Fahrzeugschein überein, die Nummern auf dem Schalldämpfer auch. Alles legal.“

    Er: „Bei uns gilt die StVZO nicht, wir haben eigene Regeln und ihr fahrt hier nicht.“

    Was das nun mit Pleite-Beck und Rheinland-Pfalz zu tun hat?

    Ganz einfach, mit solchen „eigenen Regeln“ ruiniert man sich selbst, weil die Firmen Kundschaft ins Ausland zur Konkurrenz abwandert.

  19. #18 WahrerSozialDemokrat (02. Aug 2012 00:05)
    Sehr schön, man kann nur hoffen, daß so etwas auch den ganzen „Rettern“ passiert…
    Nur daß sich dann einer draufsetzen soll und es keine Möglichkeit für einen 2. Versuch gibt.

  20. Pleite-Beck entschuldigt sich und macht weiter

    oder

    Pleite-Wovereit entschuldigt sich und macht weiter

    oder

    Pleite-Kraftilanti entschuldigt sich und macht weiter
    (Massen-Bankrott der NRW-Städte)

    Die SPD mit ihrem Giesskannen-Prinzip treibt jedes Bundesland in die Pleite

  21. Herr Beck glaubte, eine „struckturschwache“ Region wieder besseren Wissens mit allen Mitteln unterstützen zu müssen. Griechenland ist ebenfalls so eine Region.

    Bei Italien etwa sieht das ganz anders aus, denn Italien besteht sowohl aus starken Regionen im Norden als auch aus schwachen im Süden. Aber die Annäherung zwischen beidem haben die Italiener seit 1861 (Vereinigung) leider immer noch nicht hinbekommen.

  22. #13 PI-User_HAM

    ..Aber ich nehme an, bei diesen neuen GEZ-Gebühren ist die letzute Messe noch nicht gelesen, da wird noch Klagen geben und dann kann es sein, daß das BVG dieses Modell kassiert. Hoffen wir mal.
    ……….

    Leider wirst Du damit kein Glück haben, da gerade jetzt dieses Propagandasystem zur Manipulation der deutschen Zipfelmütze mehr als gebraucht wird. (siehe Energiewende, menschgemachte Klimakatastrophe, jetzt €uro und so weiter). Ausserdem wird sich das „Politiker“ sein kostenfreies Sprachrohr nicht von seinen Untertanen nehmen lassen. Das hat nicht mal die EU geschafft. Stoiber heulte damals herum- und weiter ging es mit Zwangsgebühren und leichten Einschränkungen (zum Beispiel die eingeschränkten Zugriffszeiten- maximal zwei Wochen- bei Internetbeiträgen)

  23. Kann mal bitte einer 486 Millionen Euro Steuermitteln durch das Inlandsbruttosozialprodukt von Rheinland-Pfalz teilen?.
    Nur damit man mal sieht was der nette Onkel von den Kommunisten da angerichtet hat.

    Da BR-Deutschland vergreist ist es unwahrscheinlich, dass gegen diese Bande von Räubern und schamlosen Plünderer demonstriert wird. Der Aufstand der Alten gibt es nur im Kino.

    Und die ausländischen Gäste kümmert es einen feuchten kehricht wo ihre Tributzahlungen herkommt….

  24. Was heißt denn hier „Verantwortung übernehmen“?
    Jeder Normalbürger geht für sowas in den Knast.

  25. Es ist schon bizarr , wenn man rückblickend an den auch medial erzwungenen Rücktritt Karl-Theodor zu Guttenbergs wegen einiger „Fußnoten“ denkt und nun die mehr oder wenigen kleinlauten Meldungen zum Nürburgring-Skandal oder zu der Flughafenpleite in Berlin beobachtet.

    In den beiden aktuellen Fällen wurde dem Steuerzahler ein Schaden in Millionhöhe zugefügt und beide Ministerpräsidenten bleiben im Amt und denken gar nicht an einen Rücktritt.

    Dagegen musste ein Verteidigungsminister wegen einer lange vorher erstellten Dissertation , welche mit seiner Arbeit als Minister überhaupt nichts zu tun hatte , freiwillig gehen. Diese Logik ist nur schwer zu ertragen und man wird den Eindruck nicht los , daß die „vierte Gewalt“ im Staate“ wohl doch mehr statt weniger vom „Medienkonzern SPD “ beeinflusst ist.

  26. SPD Nein Danke!

    Man will / darf offensichtlich den eigenen „Genossen“ nicht übermäßig schaden, nimmt aber kein Blatt vor den Mund , wenn es darum geht dem politischen Gegner medial eins auszuwischen.

    Der „Wahlk(r)ampf“ ist wohl schon längst eingeleutet und das „mediale Spiel“ nimmt seinen Lauf. Es stellt sich daher wieder die Frage , ob und wie man eigentlich sicherstellen kann, daß der Bürger durch die Medien umfassend und ausgewogen informiert wird und nicht Opfer einer mehr oder weniger „parteipolitisch beeinflussten“ Berichterstattung wird, wie man meistens im Vorfeld von Wahlen den Eindruck gewinnen kann.

  27. Hr. Beck sollte schnelst möglich zurück treten.
    Andere mussten wegen kleinere Sachen zurücktreten.

    Die CDU sollte entlich handeln, und die Affäre aufklären, und ein Untersuchungsauschus einrichten.
    Außerdem solte die CDU gegen die 330 Million Kredit für den Nürburgring Klage einreichen.
    Dem Steuerzahler entsteht ein emenzer Schaden für die Rettung.

    Aber Hr. Beck ist ja ein linker Sozialdemokrat, und die dürfen ja bekanntlich alles, und werden nicht für ihre Taten zur Verantwortung gezogen.
    Die SPD und die Grüne halten sich für die Moralapostel und fordern immer sofort den Rücktritt oder richten eine Untersuchungsauschaus ein, aber irgendwie läst sich die CDU das gefallen.

  28. Früher war der Nürburngring der Stolz Deutschlands, heute lachen die Leute darüber, genauso wie über den Berliner Flughafen.

    Dieses Land wird unter Wert regiert und verkommt zum 3.Welt-Staat. Das ist eine Art Ersatz-Morgenthau-Plan mit anderen Mitteln.

Comments are closed.