In einer politisch verdrehten Welt, in der die Wahrnehmung ganzer Generationen umgekrempelt und das Wertverständnis einer ganzen Nation zerstört oder signifikant verändert werden soll, gibt es Dinge, die trotz aller Wahrhaftigkeit nicht offen ausgesprochen werden sollten. Ganz in klassischer DDR-Manier findet sich immer jemand, der es nur durch das anhaltende Streuen von dreisten Lügen tatsächlich schafft, ganze Sätze im Munde eines unbequemen Kritikers umzudrehen. Und das, weil eine einzige Person von 1933 – 1945 Verbrechen mithilfe verstorbener Handlanger begangen hat. Deswegen dürfen in der Bunten Republik bestimmte Probleme von potentiellen Lösern, denen eine geistige Nachfolge von Hitler medienwirksam nachkonstruiert wird, nicht öffentlich angesprochen werden.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Wenn dann erstmal durch Lügen oder das Stille-Post-Prinzip eine nicht systemkonforme Aussage daraus gebastelt wurde, wird mit einem Startschuss der Empörung die öffentlich-mediale Zerfleischung des angeblichen Hetzers und Heuchlers in die Wege geleitet.

Welche 30 Dinge, so sehr sie auch am Zeh der Republik drücken mögen, Sie wegen Hitler besser nicht öffentlich äußern sollten und wie sie Ihnen ausgelegt werden, lesen Sie in der nachfolgenden Aufzählung:

1. Die EU ist ein bürokratisches Regelungsmonster
(Sie denken ultranationalistisch)

2. Die EURO-Pläne sind ökonomischer Blödsinn
(Sie zweifeln an der Grundsatzidee Europa)

3. Das Verteilen deutscher Gelder nach Südeuropa ist zu verurteilen
(Sie halten südeuropäische Völker für ökonomisch unwichtig)

4. Der langzeitige Wegfall von Grenzkontrollen ist kriminalitätsfördernd
(Sie denken engstirnig über wirtschaftliche Beziehungen wie Importe)

5. Das erneute Einführen der Deutschen Mark ist erstrebenswert
(Sie sind egoistisch gegenüber anderen bedürftigen EU-Ländern)

6. Die massenhafte Einwanderung steigert die Kriminalität
(Sie verunglimpfen generell alle Einwanderer als brutale Schläger)

7. Die gewaltige Migration belastet den Sozialstaat
(Sie sehen alle Einwanderer als kräftezehrende Sozialschmarotzer)

8. Das Entfremden deutscher Wohnräume verdrängt Einheimische
(Sie versagen Einwanderern grundsätzlich das Recht auf Lebensraum)

9. Das Verwahrlosen von ganzen Vierteln senkt die Lebensqualität
(Sie werfen den Migranten das Schaffen von Wohnghettos vor)

10. Steigende Mietpreise sind eine Folge von Masseneinwanderung
(Sie geben Migranten Schuld an Ihrer prekären Finanzlage)

11. Sie beklagen den Unwillen zur Integration seitens der Migranten
(Sie bieten eine mangelnde Willkommenskultur)

12. Die Schul- und Sprachleistungen von Migranten sind häufig schlecht
(Sie denken rassistisch und werfen intellektuelle Unterlegenheit vor)

13. Der Islam ist eine expansionswütige Bedrohung
(Sie unterstellen Moslems zufällige Zusammenhänge mit Verbrechen)

14. Die deutsche Kultur wird schrittweise abgeschafft
(Sie tolerieren kein minimales Aufkommen fremder Kulturen)

15. Klassische Wertvorstellungen werden langsam abgebaut
(Sie denken unbelehrbar stur und reaktionär)

16. Deutsche Präsenz ist zur Wahrung der Identität wichtig
(Sie tarnen knallharten Nationalismus als Identitätsfrage)

17. Die deutsche Sprache ist ein Existenzminimum für Einwanderer
(Sie verlangen einen endgültigen Bruch mit ihren kulturellen Wurzeln)

18. Das Bilden von Parallelgesellschaften ist Gift für nötige Integration
(Sie sprechen Ausländern das Recht auf kulturelle Privatsphäre ab)

19. Das Ausweisen krimineller Ausländer senkt Kriminalitätsaufkommen
(Sie besitzen völkisches Gedankengut und wünschen eine reine Rasse)

20. Das Blocken von Sozialbetrug sichert Geld für deutsche Interessen
(Sie stellen die Idee einer friedlichen Sozialgemeinschaft infrage)

21. Eine politische Relevanz einer rechtsliberalen Partei wäre erfreulich
(Sie geben nur nicht zu, eine der beiden Stimmen der NPD zu geben)

22. Sämtliche Parteien sind ein homogener und verschmolzener Block
(Sie bilden aggressiv-rebellisch Front zwischen Volk und Regierung)

23. Die Pläne der Parteien gehen am Wohle des Volkes vorbei
(Sie sind ein hinterhältiger, hasserzeugender Populist)

24. Die Energiewende ist der Horror für die Marktwirtschaft
(Sie sind nur am Profit, nicht an der Umwelt interessiert)

25. Unternehmertum und Verantwortung stärken Individualkompetenzen
(Sie sind autoritärer Steigbügelhalter kapitalistischer Lobbyisten)

26. Privaterziehung schützt vor staatlicher Systemerziehung
(Sie hetzen gegen öffentliche und soziale Erziehungshäuser)

27. Harte Justiz schreckt potentielle Kriminelle ab
(Sie wünschen die Inhaftierung aller unerwünschten Volksgruppen)

28. Sozialismus bedeutet Unterdrückung und Tod des freien Denkens
(Sie sind ein knallharter Gegner sozialer Gerechtigkeit)

29. Der riesige Sozialstaat löst kein Problem, sondern subventioniert es
(Sie sind Anhänger eines ungerechten liberalen Marktradikalismus)

30. Sie sprechen einen Großteil oder gar alle dieser Thesen aus…
(Sie sind eindeutig ein unheilbarer Rechtsextremist!!!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Ich frage mich, ob nicht schon die Verwendung der Worte „deutsch“ und „Volksgruppen“ in der bunten Republik eine Person verdächtig machen??

  2. Zum Teil sind die Vorwürfe ja nicht mal so ehrlich sondern setzten auf Täuschung. Z.B.:

    5.: Das erneute Einführen der Deutschen Mark ist erstrebenswert
    (Sie sind egoistisch gegenüber anderen bedürftigen EU-Ländern)

    Der Vorwurf wär eher „Bitte informieren sie sich, wir profitieren in Europa am meißten vom Euro“.
    Ähnlich bei anderen Europa-Themen (EU gibt es wegen uns um weitere Kriege zu verhindern, wir profitieren von Europa, also zahlen wir um es zusammenzuhalten im eigenen Interesse).

    Aber viele der Vorwürfe sind tatsächlich automatisiert und kommen sofort wie aus der Pistole geschossen. Man könnte 30-40 solcher Sätze einem Affen beibrigen und er wäre in jeder politischen Talkshow allen „moralisch überlegen“, egal wie sehr sich der Rest um Überzeugung durch Sachargumente bemühen würde.

  3. Hilfeee !

    Ich habe mich bei Punkt 30. wiedergefunden.

    Kann doch jetzt so schlimm nicht sein. Oder?

    Ist doch nur ein einziger winziger Punkt von 30 möglichen.

  4. Stimmt fast alles. Auch das in Klammern Gesagte stimmt fast alles. Und das unter 30 beschriebene Fazit stimmt ganz besonders. Wir sehen uns dann also alle in Dachau wieder …

  5. Alles Toll!!!

    Was jetzt aber noch fehlt, sind die 30 elementaren Gegenargumente.

    Wie oft befand ich mich, mit völlig verblendeten in Diskussionen.
    Zum größten Teil sind diese Zombies resistent gegen Argumente, doch ab und zu; gibt es auch Ausnahmen. Und genau für diese Spezies wünschte ich mir eine sogenannte „Briefung“.

  6. Leider hat der Verfasser mit dieser Behauptung recht. Sobald man versucht seine eigene Meinung zu eines dieser Themen laut auszusprechen wird man mit diesen oder ähnlichen Sprüchen sofort in die rechte Ecke gedrückt, obwohl man selber überhaupt nichts damit zu tun hat, sondern eigentlich nur anregen möchte mal über sein Vaterland nachzudenken!

  7. @ #6 alibarbar

    Die Thesen sind ja an sich schon gewissermaßen die Gegenargumente gegen die Vorwürfe. Denn die Thesen sind ja teilweise nackte Wahrheiten und einige zukünftig vielleicht ebensolche. Das schlimme ist nicht, dass die Blockpartei es nicht besser macht, sondern die Probleme leugnet und den politischen Gegnern mit der Nazi-Keule allein die Lösungskompetenz abspricht.
    Die Etablierten wissen es ja, sie rennen nur vor ihren eigenen Problemen davon und verunglimpfen Aufzeigende der Probleme grenzwertige Einstellungen um sich selbst am Steuer zu halten. Aber je länger man diese wachsenden Problematiken aussitzt, desto größer wird das Echo. Aber bis dies geschieht sind die meisten Politiker ohnehin verstorben und somit außerhalb des Wirkungsbereiches.

    Nach uns die Sintflut….

  8. bravo zu dieser Zusammenstellung. — Die Aussagen , die für leib und Leben gefährlich sind fehlen noch , wer ergänzt sie?

  9. Das ist schon ganz gut.
    Die 30 Aussagen sind wohl wirklich der Kern.
    Allerdings sind die Auslegungen zu sehr intellektuell, zu wenig demagogisch. Die Antworten kommen doch nicht auf diese Art – da fehlt der Selbsthass, der Fanatismus.
    Dabei braucht man nicht mal Michaels Publikum allwöchentlich in München zu lauschen. Schon ein netter small-talk während eines Elternabends in einer Waldorfschule oder einer Vernissage für nachhaltige Kunst genügt. Ich versuchs mal:

    1. Die EU ist ein bürokratisches Regelungsmonster
    (Alles ist besser als Deutschland sich selbst entwickeln zu lassen. Deutschland muss eingehegt etc…)

    2. Die EURO-Pläne sind ökonomischer Blödsinn
    (Davon haben sie offensichtlich keine Ahnung)

    3. Das Verteilen deutscher Gelder nach Südeuropa ist zu verurteilen
    (Wir haben diesen Völkern gegenüber eine Schuld abzutragen)

    4. Der langzeitige Wegfall von Grenzkontrollen ist kriminalitätsfördernd
    (Aha! Ausländer sind für sie also Kriminelle!?)

    5. Das erneute Einführen der Deutschen Mark ist erstrebenswert
    (Diejenigen, die das behaupten, sind rechtsradikal, das sieht man ja an der AfD.)

    6. Die massenhafte Einwanderung steigert die Kriminalität
    (Sie verunglimpfen generell alle Einwanderer als brutale Schläger!(sic!))

    7. Die gewaltige Migration belastet den Sozialstaat
    (Sie erzählen Unsinn! Diese Menschen mit ihrer Herzlichkeit…)

    8. Das Entfremden deutscher Wohnräume verdrängt Einheimische
    (Sie halten also deutsche Lebensräume für besser als andere Lebensräume? Wissen sie, wonach sie klingen?)

    9. Das Verwahrlosen von ganzen Vierteln senkt die Lebensqualität
    (Das ist eine Lüge. Und außerdem kommt es nur zur Verwahrlosung, weil wir Vorurteile haben/ nicht genug investieren / nicht genug tolerieren / auf jedenfalls an diesen Zuständen selbst schuld sind.)

    10. Steigende Mietpreise sind eine Folge von Masseneinwanderung
    (Sie geben Migranten Schuld an Ihrer prekären Finanzlage / Sie sind wohl selbst so ein Miethai, der an anderen Menschen Geld verdienen will?)

    11. Sie beklagen den Unwillen zur Integration seitens der Migranten
    (Sie bieten eine mangelnde Willkommenskultur)

    12. Die Schul- und Sprachleistungen von Migranten sind häufig schlecht
    (Sie denken rassistisch und werfen intellektuelle Unterlegenheit vor – oder besser: sie sind Rassist. Noch schöner: Sprache entwickelt sich und durch die Vermischung der hiesigen Sprache mit den neu angekommenen entsteht etwas Neues, Schönes, auf jeden Fall Besseres!)

    13. Der Islam ist eine expansionswütige Bedrohung
    (Sie sind ein Rassist! Ich habe selbst muslimische Freunde/Nachbarn/Kollegen/ Ehepartner und die sind alle…)

    14. Die deutsche Kultur wird schrittweise abgeschafft
    (Na und?)

    15. Klassische Wertvorstellungen werden langsam abgebaut
    (Kommen Sie mal im 21 Jahrhundert an! Klassische Wertvorstellungen. Wenn ich das schon höre. Was ist das eig…)

    16. Deutsche Präsenz ist zur Wahrung der Identität wichtig
    (Sind wir nicht alles Menschen? Niemand ist illegal!)

    usw.

    Eine Antwort auf alle Aussagen:
    Sie sind ein Nazi! Mit so was rede ich nicht mehr. Raus hier!

  10. 12. Die Schul- und Sprachleistungen von Migranten sind häufig schlecht
    (Sie denken rassistisch und werfen intellektuelle Unterlegenheit vor)

    Examensaufgabenskandal in den Niederlanden.

    Bei der islamischen Schule Ibn Ghaldoun, Rotterdam, wurden 13 Examensaufgaben (höherer Unterricht) gestohlen. Heute wurden bei dieser Schule alle Examensaufgaben ungültig erklärt, und müssen die Schüler neue Examensaufgaben machen. Erst ging es nur um die gestohlenen französische Examensaufgabe, und wurden im ganzen Land die französischen Examensaufgaben einen Tag verschoben, und neue Prüfungen gemacht. Die Examenresultate der Ibn Ghaldoun der letzten 3 Jahren werden jetzt untersucht. Es wäre auch möglich, dass im ganzen Land die Examensaufgaben ungültig werden.

    Noch nie hat es so was in den Niederlanden gegeben. Die Ibn Ghaldoun Schule ist eine der schlechtesten Schulen in NL, vorher hat die Schule Subventionen benutzt für Reisen nach Mekka, hat Imane angestellt, sowie weitere Unregelmäßigkeiten .

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/21640351/__13_EXAMENS_GESTOLEN__.html

    http://www.geenstijl.nl/mt/archieven/2013/06/alle_examens_ibn_ghaldoun_onge.html#comments

  11. Und das, weil eine einzige Person von 1933 – 1945 Verbrechen mithilfe verstorbener Handlanger begangen hat.

    Und, unsere Kinder werden für diese Tatsache und den daraus resultierenden Wohlfahrtsstaat teuer bezahlen…

  12. Was hier noch fehlt, sind die 50 beliebtesten Filme in der islamischen „Welt“:

    1. Heiteres Teenie-Gemetzel „Guck` mal wer da sticht“

    2. Ernste Tragikommödie mit Jack Nicholsen „Einer flog über das Terrornest”

    3. Tolle Action-Kommödie mit Kurt Russel „Big trouble in little Bagdad“

    4. Eastern-Klassiker „Die 5 Geschächteten“

    5. Beliebter Kinderfilm in der Koranschule „Ein Hammel namens Babe“

    6. Mystischer Thriller in Teherans Altstadt „Wenn die Burkhas Trauer tragen“

    7. Zachy Noy fett im Geschäft mit dem Remake DER Teenie-Kommödie „Döner am Stil“

    8. Johnny Depp wunderbar im Märchen “Hassan und die Granatenfabrik”

    9. Robert De Niro überzeugt im Action-Klassiker “Taxi Bomber”

    10. Nicholsen im knisternden Erotikfilm “Wenn die Jungfrau 2 x klingelt”

    11. Bud Spencer`s handfester Klassiker “4 Bomben für ein Hallelujah”

    12. Bruce Willis brilliert in “Das Modell und der Hodscha”

    13. Tony Curtis in der herrlichen Kommödie “Komaprügler küsst man nicht”

    14. Der islamische James Bond in “Der Immam der mich liebte”

    15. Clint Eastwood als harter Rächer in “Ein Bomber ohne Namen”

    16. Hugh Grant schmachtet uns an in “4 Scheinhochzeiten und ein Todesfall”

    17. Brachial-Zombie-Gemetzel “Die Moschee der lebenden Toten”

    18. Depardieu, Di Caprio und Malkovic in “Der Mann mit dem eisernen Turban”

    19. Burt Reynolds spielt den Helden-Raser in “Auf der Hochzeit ist die Hölle los”

    20. Tom Hanks und Meg Ryan lieben sich in “Schlaflos in Ankara”

    21. Bill Murray findet die wahre Liebe in „Und täglich grüßt der Muezzin”

    22. Beate S im Drogen-Drama „Wir Schläger vom Bahnhof Zoo”

    23. Robert de Niro und Al Pacino im Mafiaklassiker “Es war einmal in Pakistan”

    24. Monty Python`s grandiose Persiflage “Die Kreuzritter der Kokosnuss”

    25. Edgar Wallace lässt grüßen in “Der Frosch mit dem grünen Kopftuch”

    26. Märchenklassiker in neuem Gewand “Koksweißchen und Bombentod”

    27. Wunderbarer Comic um Familie, Vielehe und Sozialhilfe “Achmed der Mauswanderer”

    28. Alfred Hitchcocks Klassiker „Ehrenmord im Orient-Express“

    29. Das gigantische Historiendrama „Die Beschneidung der Welt“

    30. Packender Öko-Thriller “Rinder des Zorns“

    31. Glenn Close im Comedy-Klassiker „Der Teufel trägt Burkha“

    32. Der Hi-Tech-Schocker „Wenn der Pater mit der Drohne“

    33. Das skurille Epos „Dr. Teheran oder wie ich lernte die Bombe zu lieben“

    34. Das bitterernste Ehedrama mit Tom Hanks „Geköpft ist noch zu teuer“

    35. Clint Eastwood im harten Lynchjustiz-Thriller „Für ein paar Steine mehr“

    36. Hillary Swank im tragischen Boxerfilm „Million Dollar Ayse”

    37. Stanley Kubrick`s Meisterwerk „Full Metal Shisha”

    38. John Malcovic als Bösewicht und Eastwood-Gegner im Thriller „In the line of Ditib”

    39. James Garner in der Western-Kommödie „Auch ein Schächter braucht mal Hilfe”

    40. Burt Lancaster und Lee Remick im Western-Klassiker „40 Krater westwärts“

    41. Louis de Funes im Familien-Lacher „Ali und die außerirdischen Hohlköpfe“

    42. Blacky Fuchsberger im klassischen Wallace-Schocker „Die toten Augen von Amman“

    43. Konsaliks zotige Drogen-Parodie„Wer kifft schon gerne unter Palmen?“

    44. Tom Cruise schon bald im Remake von „Rückkehr zur Moschee der Affen“

    45. Grusel-Splatter der härteren Gangart „Das Kabul-Hand-Absägen-Massaker“

    46. Tolles Familienabenteuer mit Rick Moranis „Liebling, ich hab` einen Christen geköpft“

    47. Die schwarze Seniorenkommödie „Ayleen und Spitzenhäubchen“

    48. Doris Day in Bestform im Klassiker „Was diese Braut so alles klaut“

    49. Roger Moore im rasanten Agentenepos „Beten und sterben lassen“

    50. Stanley Kubricks monumentales SciFi-Statement „2010 – Odyssee im Gebetsraum“

  13. Nun das sind Beispiele für die Phraseolgie, die einem totalitären System den Boden bereitet.

    Die gesamte Politik besteht aber seit mindestens 10/12 Jahren nur noch aus Phrasen. Mit solchen Phrasen will man den Eindruck erwecken, man würde etwas Positives tun im Gegensatz zu anderen phrasenhaften Forderungen.

    Nur ein Beispiel:
    Die eine Seite fordert phrasenhaft „soziale Gerechtigkeit.“
    Dafür ist man zwar auch, aber die größte soziale Ungerechtigkeit ist Arbeitslosigkeit.
    Letzters geäußert von denjenigen, die natürlich kein Konzept (u. a. weil es vielleicht keins gibt) haben, um etwas gegen Arbeitslosigkeit zu unternehmen. Ich weiß nicht wann das aufkam. Plötzlich was diese Phrase allerorten. Keine Ahnung wer so etwas durchaus einfallsreich erfindet. Vielleicht gibt es extra Think Tanks dafür, (vielleicht Bertelsmann-Stiftung?) Dass Westerwelle das erfindet ist möglich (ich weiß das er es auch absabberte, aber ich weiß nicht, ich meine für irgendwas müssen die Bertelmänner ja auch gut sein.
    Mir diesem rund um die Uhr Phrasendreschen verdienen diese Menschen unehrenhaft ihr Geld. Eigentlich müßten die das merken.

  14. #12 Stekel (11. Jun 2013 17:05)

    Letzte Nachricht: 15 Examensaufgaben wurden gestohlen, nicht „nur“ 13.

  15. Ich kann alle 30 Thesen unterschreiben und werde sie auch äussern.

    Ich lasse mir von keiner Regierung den Mund verbieten und sollten sie es versuchen es gibt immer noch die KALASCHNIKOW.

    Wo UNRECHT zu RECHT gemacht wird wird WIDERSTAND zur PFLICHT

    Heinz

  16. Wobei mich schon interessieren würde was der Autor unter einem ausufernden Wohlfahrtsstaat versteht.

    Zumindestens für die Leute, welche den Reichtum dieses Landes erwirtschaft haben bleibt am Lebensabend oder in einer Notlage von der sozialen Absicherung immer weniger übrig. Das große Problem ist einfach die Einwanderung zwecks Abzocke von Sozialleistung, welche unser soziales Netz immer löchriger macht.

  17. #3 EmilS
    Super dieser Beitrag. Danke für die unfreiwillige Argumentationshilfe. 🙂
    Das ist ganz kurz gefasst das geistige Niveau der Guten in der Diskussion mit bösen, ihr Gehirn benutzenden und damit völlig unkorrekten Menschen.
    Sie schreiben auf dem falschen Blog, hier braucht es Verstand.

  18. #7 alibarbar (11. Jun 2013 16:46) Alles Toll!!!

    Was jetzt aber noch fehlt, sind die 30 elementaren Gegenargumente.

    Wie oft befand ich mich, mit völlig verblendeten in Diskussionen.
    Zum größten Teil sind diese Zombies resistent gegen Argumente, doch ab und zu; gibt es auch Ausnahmen. Und genau für diese Spezies wünschte ich mir eine sogenannte “Briefung”.

    Rationale Argumente helfen da in der Tat nicht, man kann aber diese Leute bei manchen Themen mit ihren eigenen Waffen schlagen. Also nicht rational dagegen argumentieren, sondern „guter“ als der „Gut“-Mensch werden und von der Verteidigung zum Angriff übergehen. Denn dann sind sie perplex, sie können nämlich ihrerseits nur schlecht verteidigen sondern immer nur angreifen / sich empören / beschuldigen.

    Beispiel 1:

    Gutmensch sagt, wir brauchen mehr Einwanderung. Gutmensch nennt nicht die wahren Gründe (Volksverdünnung etc.) sondern begründet das mit einem Fachkräftemangel.

    Nun kann man an der Qualität der „Fachkräfte“ ansetzen und schnell wird man vom Gutmenschen in eine fremdenfeindliche Ecke geschoben, die eigenen Worte werden als abfällig gegen Migranten hingestellt usw. Also dreht man den Spieß um. Man sagt: Die „Fachkräfte“ werden in den eigenen Ländern benötigt, stützen die dortige Gesellschaft. Wenn wir sie abwerben, fehlen sie dort und es geht dem Herkunftsland schlecht. Dann wirft man dem Gutmensch vor, national zu denken, egoistisch zu argumentieren und nur an den Interessen Deutschlands ausgerichtet zu sein. Das ist der Gutmensch nicht gewohnt und kommt schnell in Argumentationsnot.

    Beispiel 2:

    Gutmensch wirft einem vor, etwas „nationalistisches“ gesagt zu haben. Nun kann man sich verteidigen, warum die eigene Position eben nicht mit den Nazis zu vergleichen ist usw. Aber man wird es schwer haben, denn der Gutmensch ist gut im Anklagen und so richtig verteidigen kann man sich gegen platte Nazi-Vergleiche eh nicht. Also dreht man wieder den Spieß um, geht von der Verteidigung zum Angriff über: Man wirft dem Gutmensch vor, die Nazis zu banalisieren. Er vergleicht das schlimme Unrecht der Nazis mit einem solch banalen Sachverhalt wie der [eigenen Position]. Er erweckt damit den Eindruck, dass das Nazi-Unrecht gar nicht so schlimm war, indem er es inflationär gebraucht. Damit verhöhnt er die Opfer des wahren Unrechts abermals. Das Gleichsetzen mit harmlosen Position wie der [eigene Position] marginalisiert das Leid der Nazi-Opfer usw.

    Schon kommt der Gutmensch in Not. Denn das NS-Unrecht auf die gleiche Stufe zu stellen, wie ein beliebige Alltags-position von „Rechten“ kann er nicht konsequent durchziehen.

    So kann man das in vielen Bereichen machen. Wenn die z.B. Presse immer nur von türkischen Opfern und deutschen Tätern berichtet, kriegt man sie am besten mit dem Vorwurf, dass sie türkischen Menschen Angst einjagen wollen, sodass diese ständig in Angst leben müssen + moralischer Zeigefinger etc.

  19. O.T.

    Spieglein, Spieglein an der Wand, sag mir wer ist….

    Verfassungsschutzbericht richtig gelesen und auch verstanden ❓

    Focus

    Gefahr für Deutschland: Islamisten haben großen Zulauf

    http://www.focus.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-warnt-vor-terror-gefahr-fuer-deutschland-islamisten-haben-grossen-zulauf_aid_1011258.html

    Spiegel

    Hohes Gewaltpotential: Verfassungsschutz warnt vor rechtem Terror

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hohes-gewaltpotential-verfassungsschutz-warnt-vor-rechtem-terror-a-904935.html

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.

    Carl Hilty

  20. Ich hätte die Überschrift anders gewählt:

    30 Dinge, die dem Regime gefährlich sind – und daher öffentlich geäußert werden müssen!

  21. @ #19 HerrHorst

    Ja das Abzocken ist einer der Faktoren eines ausufernden Sozialstaats. Aber das schlimme ist erstmal das Aufrechterhalten des Sozialstaats damit das Multikulti-Projekt durch finanziell motivierten Zuzug erhalten bleibt, so krank und verlogen diese Handhabe auch sein mag.

  22. Mainstreammedien:

    Propaganda ohne Ende

    Aufgrund der Elbe- u. Donau-Flut schaue ich derzeit mehr Fernsehen als üblich, und auch Sendungen die ich sonst nie anschauen würde. Ich bin mehr als erschrocken darüber, was hier den unbedarften und unwissenden deutschen Otto Normalbürger tagtäglich an Propaganda ins Hirn gespült wird. So viel Propaganda hätte selbst ich nicht erwartet.

    Nur mal zwei Beispiele der letzten 2 Stunden. NDR-Sondersendung über Elbe-Flut, am Schluß der Sendung ein Bericht über irgendeinen „Vielfalt“-Tag (mit Aufhänger schwules Schützenköningspaar), und auf n-tv wurde den Zuschauern gerade die „Nachhaltigkeit“ (auch so eine gerade angesagte Propagandafloskel) ins Hirn geprügelt. Es gibt ja kaum noch eine Sendung wo nicht zumindest ein kurzer Bericht irgendetwas mit Gender, Islam-Integration, Multikulti/Vielfalt, Kampft gegen Rechts, Nachhaltigkeit usw. usft. zu tun hat. 🙁

    Das ist doch nicht mehr normal! Ich habe ja eh schon gewußt das es viel ist, aber dieses Ausmaß hat Dimensionen wie im DDR-Staatsfernsehen angenommen.

  23. #14 Moha-Mett
    25. Edgar Wallace lässt grüßen in “Der Frosch mit dem grünen Kopftuch”++++++++
    Der Brüller….!!

  24. Meine letzte Begegnung mit einer „staatstragenden“ Figur des öffentlichen Lebens hat mich vor einigen Tagen erschüttert.
    Die Frau ist Lehrerin an einer Berliner Grundschule. Der „Migrationsanteil“ in ihrer Klasse ist sehr,sehr hoch. Das ficht sie aber nicht an, denn: „Wir sind eine Welt, es ist egal wo einer herkommt, wir sind alle gleich“
    Den Spruch, „wir sind eine Welt“ höre ich von Linken immer öfter in letzter Zeit. Das Modewort schlechthin. Das Neueste eben, was zur Zeit von kranken Hirnen durchs Dorf getrieben wird. Ersetzt offenbar auch den naiven alten Spruch der Linken „Proletarier aller Länder vereinigt euch“
    Die Lehrerin ist schon älter, wohl kurz vor der Pensionierung. Verdient bestimmt nicht schlecht. Muss also nachplappern was wohl ofiziell von oben vorgegeben ist. Erinnert mich irgendwie an alte Filme, wo Judenhass schon an Schulen gelehrt wurde. Heute dagegen wird offiziell blinde Naivität und grenzenloses Gutmenschentum gelehrt. Wird wahrscheinlich bald sogar Schulfach 🙂

  25. Jetzt muß es raus. Ich bin stolz ein Deutscher zu sein !!!!!!! Goethe, Schiller, Manfred von Ardenne, F. J. Strauß, mein Vater und mein Großvater, Adam Opel, Carl Benz und hunderte mehr, haben etwas geschaffen das mich zu einem stolzen Deutschen macht.

  26. Ich bekenne mich schuldig in allen 30 Punkten.

    Und ich freu mich drüber und bin stolz drauf!
    😀

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu zu muss man zuallererst eines sein: Ein Schaf.

    Albert Einstein

  27. Und noch ein Zitat ist angebracht:

    Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat.

    Voltaire

  28. “ #28 einer aus der Mitte (11. Jun 2013 20:18)
    Jetzt muß es raus. Ich bin stolz ein Deutscher zu sein !!!!!!! Goethe, Schiller, Manfred von Ardenne, F. J. Strauß, mein Vater und mein Großvater, Adam Opel, Carl Benz und hunderte mehr, haben etwas geschaffen das mich zu einem stolzen Deutschen macht.“ —

    Danke sehr auch für F.J.S. , ein Jammer , dass er uns nicht mehr beisteht. — (Fast)Alles Schlechte kam nach seinem Tod. —

  29. #3 EmilS (11. Jun 2013 16:34)
    Saublöder, infantiler Erguß
    ——————

    tut mir leid, dass sie es nicht verstanden haben, kann ich ihnen helfen? ^^

  30. #14 Moha-Mett (11. Jun 2013 17:14)
    ——————-

    herrlich 🙂 🙂 🙂
    als filmfan habe ich sie erkannt 🙂
    mit vorausgesetzter erlaubnis habe ich sie weitergeschickt 🙂

  31. Oh Gottogott, ich bin zum ersten Mal auf dieser Seite eingeloggt und ich bin aufrichtig fasziniert (sorry, ich meinte „entsetzt“) daß hier noch Grundrechte wie die Freiheit der Meinung verteidigt werden. Wie geht das denn? Paßt bloß auf daß ihr nicht als „Nazis“ deklariert werdet – dann ist der Ofen ruck-zuck aus und ihr erliegt dem Maulkorb der Lobbykratie. Chapeau!

  32. #34 alibarbar (11. Jun 2013 21:37)
    Rechtskonservativer Denker & Voldemort :

    Nicht schlecht. Vielen Dank dafür.
    ——————–

    dem schließe ich mich vorbehaltslos an, ausser: nicht schlecht? —> sehr sehr gut.

  33. Ich stimme #3EmilS zu. Sicherlich herrscht bezüglich seines Inhalts Konsens, aber er ist, und ich denke dies wollte EmilS zum Ausdruck bringen, sprachlich derart ungeschliffen und gedanklich plump vorgetragen, daß man sich als Konservativer nur fremdschämen kann.

    Dem Autor sei ins Stammbuch geschrieben: Wer scharf denken will, der muß das Werkzeug seines Denkens, die Sprache, beherrschen und pflegen, so wie der Koch sein Messer.

    Wörter sind die Perlen, die wir zu Gedanken auffädeln. Ohne Wörter keine Gedanken. Merken Sie sich: Denken beginnt dort, wo aus Wörtern Worte werden.

    Können Sie mit dem feinen Unterschied etwas anfangen? Ist es nicht bemerkenswert, daß es von „Wort“ zwei korrekte Plurale gibt. Es ist ein hervorragendes Beispiel dafür, welch außergewöhnlich rasiermesserscharfes Werkzeug die deutsche Sprache darstellt.

    Ich liebe unsere Sprache insbesondere wegen ihrer hohen Präzision. Es ist im Deutschen viel mehr als in anderen Sprachen möglich, exakt das zu sagen, was man auch tatsächlich ausdrücken wollte.

    Ihr Artikel kommt in etwa mit der Feingeistigkeit eines Höhlentrolls daher. Mindestens die Hälfte von dem, was auszudrücken sich gelohnt hätte, liegt unter den unförmigen Fußabdrücken groben Satzbaus und ignoranter Wortwahl begraben.

    Rechtskonservativ mögen Sie vielleicht sein, zum Denker ist es leider noch ein weiter Weg. Erschließen Sie sich die tiefgehende Vielfalt unserer Sprache. Sie werden einen Quell unermesslichen Reichtums finden.

    Das ist es, was in etwas größerer Ausführlichkeit hinter den Worten „saublöder, infantiler Erguß“ steht.

  34. An Nr. 40 / „Kulturalist“ – Sehr geehrter Kulturalist, es handelt sich hier offenbar um einen politischen Meinungsaustausch und nicht um einen Wettbewerb unter Schriftstellern oder Germanistikstudenten. Ich möchte Ihnen hiermit dennoch zu Ihren fehlerfreien und geradezu behende formulierten Satzkonstruktionen gratulieren. Fehler und alte Rechtschreibung können S

  35. An Nr. 42 / „Rumpelstoss“: Meine Väter lebten schon vor dem „Dreißigjährigen Krieg“ auf (auch noch heute) deutschem und christlichem Boden. Törichte Kommentare von „Germanistikaffinen“ sind gerade noch akzeptabel, solange diese nicht vom nächsten Dorfminarett aus verzapft werden.

  36. Mehr oder weniger radikale Parteien und Gruppierungen wie PRO, NPD, REPS, DIE FREIHEIT, usw. werden kaum die 5%-Hürde überspringen und sind zum Teil für Demokraten nicht wählbar.
    Spektakuläre Programme und Aktionen wirken kontraproduktiv.

    Deshalb ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND (AfD) wählen. Nur mit einer konservativen, demokratischen, sachkompetenten Führung geht es.

  37. Oh ja, oh ja.
    Ich habe gestern erst gegenüber einer grünen geäußert, das sich das Christentum und der Islam nicht vergleichen läßt, da allein die Religionsstifter grundverschieden waren.

    Die Reaktion war entsprechend.

  38. Bester #40 Kuluralist,
    Ihre Ausführungen sind wahrlich beeindruckend und, die Schönheit und Präzision der deutschen Sprache betreffend, teile ich Ihre Einschätzungen. Und daher bin ich unfähig nachzuvollziehen, wie Sie den inkriminierten Kommentar in seiner Wortwahl vom Unfeinsten goutieren können. Oder diente er nur als Aufhänger zur eigenen Profilierung?
    Mir fehlt irgendwie der Zusammenhand des inhaltlich völlig zutreffenden 30 Punkte Programms mit sowohl dem Einwurf “ dümmlich, infantil“ als auch Ihren Elogen!?!

  39. #40 Kulturalist

    Ich habe trotz der Tatsache, daß der Artikel nicht unbedingt die Höhen des literarischen Olymps erreichen wird, alles verstanden und fand die offensichtliche Aussage gut.
    Und darauf kommt es doch letztlich an.
    Wenn Sie etwas fein Geschliffenes beitragen möchten, nur zu, wir freuen uns über sprachliche Leckerbissen!

  40. @ #47 meritaton

    Mir fehlt irgendwie der Zusammenhand des inhaltlich völlig zutreffenden 30 Punkte Programms mit sowohl dem Einwurf ” dümmlich, infantil” als auch Ihren Elogen!?!

    Sie möchten einen inhaltlichen Zusammenhang zum Artikel? Nun denn:

    1. Die EU ist ein bürokratisches Regelungsmonster

    Eine Regelung ist eine Rechtsvorschrift oder Regel. Ein Regelungsmonster wäre somit eine Regel, welche sich in der praktischen Anwendung als grausam oder eben „monströs“ erweist. „Wer will, darf rote Ampeln ignorieren“ wäre ein solches „Regelungsmonster“.

    Gemeint ist wohl „Regulierungsmonster“.

    3. Das Verteilen deutscher Gelder nach Südeuropa ist zu verurteilen

    Da ist zunächst einmal der Satzbau mit Infinitivgruppe: Allgemeiner und unverbindlicher kann man ja kaum noch formulieren. Eine solche Satzstellung erwartet man doch eher in einem Handbuch der Bundeswehr mit allgemeinen Dienstvorschriften („Am Ende der Leiter ist die Kletterbewegung selbständig einzustellen“). Wer hat zu unterlassen? Wir? Die Regierung? Die EU? Brot für die Welt? Ein persönliche Meinung artikuliert man so nicht.

    Zweitens verteilt man nicht „nach“, sondern höchstens „in“ (innerhalb einer Gruppe) oder „an“ (an mindestens zwei Individuen einer Gruppe). Von einem Ort an einen anderen Ort kann man z.B. transferieren oder höchstens um verteilen.

    Drittens: Welche „deutschen“ Gelder sind gemeint? Meine Urlaubskasse? Spenden? Investitionen deutscher Unternehmen? Oder doch unsere Steuergelder?

    4. Der langzeitige Wegfall von Grenzkontrollen ist kriminalitätsfördernd

    Langzeitig bedeutet „lange dauernd, aber endend“. Gemeint ist sicher „dauerhaft“.

    5. Das erneute Einführen der Deutschen Mark ist erstrebenswert

    „Erneut“ bedeutet „wiederholt“, „ein weiteres Mal“. Damit etwas wiederholt stattfinden kann, muß es zeitlich begrenzt angelegt sein. Was hier gemeint ist, ist die Wiederherstellung eines vormals gültigen Dauerzustandes. Korrekt wäre hier der Begriff „Wiedereinführung“

    6. Die massenhafte Einwanderung steigert die Kriminalität

    Kriminalität ist ein Begriff zur Beschreibung dess Phänomen strafbarer Handlungen. Dieser Begriff ist nicht steigerbar. Was hingegen steigerbar ist, ist die Anzahl und Qualität der Straftaten, und somit die hier wohl gemeinte Kriminalitätsrate.

    8. Das Entfremden deutscher Wohnräume verdrängt Einheimische

    1. Wohnräume sind Zimmer, die zum Wohnen oder Schlafen bestimmt sind (im Gegensatz zu Bädern und Küchen). Sie meinen sicher Wohngebiete oder Kieze.

    2. Entfremdung ist ein individualpsychologischer oder gesellschaftlich-sozialer Vorgang. Dieser findet zwangsläufig immer innerhalb eines Meneschen oder einer Gruppe von Menschen statt. Wohngebiete haben in der Regel keine emotionale Bindung zu ihrer Umwelt, welche sich negativ verändern könnte. Meinen Sie etwa „Überfremdung“? Wenn ja, dann wäre Ihre Aussage also: „Die Überfremdung deutscher Wohngebiete verdrängt Einheimische.“ Wenn dies so ist, dann ist diese Aussage zwar formallogisch richtig, schließlich ist es ja das Wesen der Verdrängung, daß eine Masse den Platz einer anderen Masse einnimmt, jedoch in ihrer Banalität so erkentnissfrei, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß dies der wahre Kern Ihres Arguments sein soll.

    Ich könnte mir vorstellen, daß Sie meinten, daß Deutsche aktiv zusätzlich zu den bereits verdrängten aus derartigen Gegenden wegziehen, daß also die geographische Konzentration von Zuwanderern eine Rückkopplung verursacht, und damit das System nicht selbststablisierend ist, sondern ohne aktive Steuerung zwangsläufig aus dem Ruder läuft.

    Ich könnte noch Dutzende Beispiele anführen, wir sind ja erst bei Punkt 6, und dabei habe ich die noch gruseligeren postulierten Auslegungen schon außen vor gelassen.

    Dieses Geschreibsel kommt mir vor wie die Hausaufgabe eines Hauptschülers zum Thema „Fassen sie das Parteiprogramm der NPD eigene Worte.“

    Und genau hier liegt das Problem: Dieser Artikel ist so schlecht, daß er der konservativen Sache schadet. Er ist infantil und er ist dumm, und deshalb hat EmilS Recht, in Inhalt und Wortwahl. Auf einen groben Klotz gehört auch manchmal ein grober Keil.

    Einen schönen Abend noch.

  41. P.S.

    Auf diesem sprachlichen Niveau Migranten mangelhafte Deutschkenntnisse vorzuwerfen entbehrt übrigens nicht einer gewissen Komik.

  42. Wir haben jetzt und hier zu schweigen, Leute. Der Kulturalist dixit und führt uns arme Unkundige vor. Vor so viel geballtem Sprachwissen sollten wir die Waffen strecken.
    Ich vermute: Gymnasiallehrer für Deutsch und Musik im nördlichen Sachsen-Anhalt, nebenbei Organist mit C-Prüfung, jedenfalls tief durchdrungen vom Bewusstsein seiner eigenen Großartigkeit.

  43. Völlig unmusikalischer Softwareentwickler aus Berlin-Neukölln, nur knapp daneben also.

    Durch Großartigkeit zeichne ich mich nur in einer einzigen Eigenschaft aus – logischem Denken. Darin bin ich allerdings erwiesenermaßen wirklich brilliant, ohne daß ich mir diesbezüglich Selbstbeweihräucherung vorwerfen lassen müsste.

    Und genau deshalb sehe ich mich durch den Islam in den Grundfesten meiner Existenz bedroht: Es rennen sowieso schon genug Dumme und Verblendete in diesem Land rum, die mir das Leben zur Hölle machen.

Comments are closed.