Das Land Hessen muss an den Energiekonzern RWE voraussichtlich Schadenersatz in dreistelliger Millionenhöhe zahlen, weil es 2011 nach dem Reaktorunfall im japanischen Fukushima die vorübergehende Abschaltung des Atomkraftwerks Biblis angeordnet hatte. Die vorübergehende Stilllegung des Blocks A und die endgültige Abschaltung des Blocks B seien nicht rechtmäßig angeordnet worden, urteilte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Dem Beschluss zufolge fehlte dem Land die Rechtsgrundlage für solch eine Anordnung (Az. 7 B 18.13).

Damit ist möglicherweise auch die von der Bundesregierung verordnete Stilllegung der anderen sieben Atomkraftwerke ohne Rechtsgrundlage erfolgt. Die AKW-Betreiber könnten früheren Berichten zufolge 15 Milliarden Euro Schadenersatz geltend machen…

Kommentar: Hoffentlich muß der Staat zahlen! Das Reaktorunglück in Fukushima passierte wegen einer riesigen Welle direkt am Meer. Selbst der schwachsinnigste Depp weiß, daß kein einziges deutsches Kernkraftwerk direkt am Meer liegt. Wo sollte da eine Tsunami-Welle herkommen? Trotzdem haben unsere schleimigen Politiker mit ihren grünen Strohhirnen, an der Spitze die populistische Mutti, illegal ohne Parlament oder sonstwas diktatorisch die Kernkraftwerke abgeschaltet. Hoffentlich wird es recht teuer! Und bei den Steuerzahlern trifft es ja auch nicht die falschen, haben sie doch mehrheitlich und verblödet Beifall gespendet! PI hat auch schon zu Beginn des Klagewegs berichtet.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Sehen wir das doch mal so: das wären 15 milliarden Euro, die weder die EU noch die Parasiten auf Afrika und dem mittleren Osten bekommen.

  2. Nee, nee, Kewil, nicht alle trifft es zu Recht. Seit ich PI kenne, hab ich nie mehr Blockparteien gewählt. Und viele wache Bürger im Land auch nicht. Und für die Energiewende sind auch nicht alle gewesen. Wir werden mit bestraft, weil wir so wenige sind.

    Und wenn uns das ganze System um die Ohren fliegt (wie immer das auch aussehen mag), werden wir ebenfalls mit bestraft.

    Es macht keinen Spaß, sehenden Auges dem Abgrund immer näher getrieben zu werden.

    Ich find’s trotzdem gut, dass Hessen zahlen muss.

  3. 15 Milliarden Euro wegen eines politischen Winkelzuges, der einem kommunistischen Landesvorsitzenden des pädophilgrünen Verbotsvereins zur Machtübernahme in Beben Würgenberg verholfen hat.

    Wenn Ihr Fukukretschmann das wert war, möchte ich nicht wissen wieviel (T)Euronen die Bundesprimaballerina für ähnlich heldenhafte Projekte erfolgreich versemmelt.

  4. Muß das jetzt eigentlich irgendein „Politicker“ zahlen? Ach nö, wir mal wieder…

    Die oben schwimmende Sch***e ist wieder weich gebettet.

  5. Stimmt die AKWs stehen nicht am Meer.

    Aber keines davon ist gegen den Einsatz einer größerer Passagiermaschine sicher.

    Und das die Anhänger der Religion des Friedens damit gerne Anschläge machen ist auch bekannt.

    Das sind einfach Todesfallen mitten in Deutschland.

    Lass mal ein Flugzeug in ein Kohle- oder Ölkraftwerk abstürzen oder in ein Kernkraftwerk, das ist ein Unterschied.

    Und da hier ja genre gesagt wird, wer für Einwanderer ist, soll die bei sich privat aufnehmen sage ich, wer für Kernkraft ist, soll den Müll bitte privat lagern.

  6. Gute Inszenierung um einen lästigen Kanzlerkandidaten gleich zu Amtsbeginn als Superminister politisch zu verbrennen.

  7. Die vorübergehende Stilllegung des Blocks A und die endgültige Abschaltung des Blocks B seien nicht rechtmäßig angeordnet worden,..

    Das hatte ich immer schon vermutet; denn ein Unternehmen muß ja Rechtssicherheit für seine Planung haben. Irgendwann hatte ich frher auch mal gehört, dass darin der Unterschied zu Diktaturen besteht, dass es ein verläßliches Rechtssystem für die Wirtschaft und den Bürger gibt. Nur das gewährleiste Investitionen. Weshalb im Kommunismus private Investitionen aus dem Ausland fehlten.
    Ich hatte allerdings Angst, dass die Energiekonzerne politkorrekt die Klagen nicht durchziehen würden. Es ist unglaublich was die Dame auf dem Bild alles anrichtet. Aber ich habe der FASZ 2002 gesagt, dass diese Dame die Fähigkeiten, die man ihr andichtet, halt nicht hat. Aber dei FAZ wollte damals schon nicht hören.

  8. Egal, in welche politische Ecke man schaut. Es wird überall übertrieben.
    Seit ich Pi lese und meinem Verstand traue, kann ich nach uns nach besser verstehen, wie es zu so einem Hype um den Spinner Adolf kommen konnte.
    Die Katastrophe von Japan kann eine besondere Aufmerksamkeit nach sich ziehen, besondere Sicherheitsmaßnahmen erneut checken…etc. Alles OK, alles gut! Aber nein, es muss wieder die ganze – Atomkraft weg.
    Alle müssen sexuell flexibel sein, alle Kulturen lieben, den Messerstecher lieben… keine eigene Meinung haben.
    Immer der gleiche Schei** .

  9. Hätte mir einer vor ein paar Jahren erzählt, dass mal unser Bundeshosenanzug und somit auch die CDU die Grünen links überholen würde, ich hätte dieser Person den Vogel gezeigt.

    Merkel führt Deutschland und auch die CDU im Stile einer Politbürovorsitzende der ehemaligen DDR. Die Energiewende von Rechts und damit absolute rotgrüne und linke Politik seitens der CDU ist nur die Spitze dieses Irrsinns, das sich Deutschland nennt. Da kann man kaum noch erkennen wer links und wer rechts oder gar grün ist.

    Aber als ich neulich meine Stromrechnung für das Jahr 2013 öffnete und ich bei fast gleichen Stromverbrauch 260 Euro nachzahlen muss, da habe ich mir die ganze rotgrüne/christdemokratische Energiewende und damit den ganzen Ökoscheiß zum Teufel gewünscht!

    😉

  10. was ist schon rechtens in diesem korrupten Land? auch der neue Rundfunkbeitrag ist nicht rechtens, aber da lassen sich die Herren Richter sehr viel Zeit mit.

  11. Kohl hat 89 die Unerträglichkeit aufgebaut.

    Die DDR Typen traten einfach einer westdeutschen Partei bei wie die Merkel und schon waren sie drin in unserem System.

    Oskar Lafontaine wollte es nicht, er wollte Bedächtigkeit unter all dem blöden Jubel.

    Auf Oskar damls nicht gehört zu haben gehört zu den ganz großen Fehlern.

    Ja, ich würde gern wissen, was Helmut Kohl alles in diesem Rahmen versemmelt hat, politisch.

  12. köstlich, etwas besseres vor der Europawahl kann gar nicht passieren. Die Poltiker sind einmal mehr als „Avanti Diletanti“ entlarvt. Hoffentlich bekommen das die Grünen richtig zu spüren, den diese Partei ist ein ganz gefährliches Gift für unser Land. Es ist das schlimmste Gesellschaftsgift seit der großen Pest.

  13. OT: Nicht vergessen: Pierre Vogel kommt am kommenden

    Samstag, 18. Januar, um 14 Uhr auf dem Marktplatz nach Pforzheim

    um uns über die Vorteile eines kommenden Scharia-Gottesstaates in Deutschland zu berichten, wo Andersgläubige Menschen zweiter Klasse sind, Frauen die Rechte von Haustieren und Atheisten nicht mal ein Lebensrecht haben.

  14. Die vorübergehende Stilllegung des Blocks A und die endgültige Abschaltung des Blocks B seien nicht rechtmäßig angeordnet worden, urteilte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Dem Beschluss zufolge fehlte dem Land die Rechtsgrundlage für solch eine Anordnung (Az. 7 B 18.13).
    ———————–

    Aber das macht doch rein gar nichts. Gesetz hin oder her, wenn Mutti mal tiefe Gefühle hat wie andere einen 6er im Lotto oder einen Organsmus, und bei so einem Fall wo die ganze Bananen-Republik Deutschland bibbert vor dem amtomaren Gottseibeiuns im Falle eines Tsunamis am Mittelrheingraben und ausnahmsweise wenn eben so ein supergeniales Ausnahmetalent aus Honneckers Arbeit- und Mauernstaat wie eben unsere Angie/ERika mit Physik-Diplom und angeheiratetem Physikprofessor es so ganz ganz dringend in ihrem politischen Urin erspürt, dass im aktuellen Hier und Jetzt ein maoistisch gewagter Großer Sprung zu erfolgen hätte, raus aus dem Atom und rein in die alternative politische Windundsonnenergieverwirbelungsverteuerungstechnik, Und wenn das Angie dabei noch eine gewisse Braukohleverschlackungspackung in verfassungs-kosmentischer Absicht der FDP verpassen kann , dass diese in ihrer letzten Zickzack-Rotunde den Bauch in Falten legt unb den Geist aufgibt und Brüderle vollens dem Weingeist sich ergibt, , wenn einen also gutes wiederfährt, durch UNSERMUTTI, dann ist das doch locker jeden Gestzesbruch wert,und natürlich von Vorpommern-Vorderrussland bis Hessen Biblis.

    Die ist so einzigartig als Kanzlerin wie Bismarck allein durch diese geniale strategische Erweiterung des Kohlepfennigs zum WindundSonnen-Euro , allein dadurch hätt die sich statt einem Hering eine Pflunder verdient als historische Reminiszenz: MUTTI für alle, alle für MuTTi: vorwärts im Volkskrieg zur Schleifung auch noch der letzten Zitadellen des schöden Legalismus, vorwärts im Geiste Erichs und eines Frankfurter, dem Nachmieter der Stalinallee Berlin: Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

    Hoch leben die Merkelpflunder, nieder mit der Verfassungswirklichkeit.
    alle Energien sind erneuerbar, nur UNSMUTTI glüht ewig in unseren Herzen, die rotschwarze Einheits-Sonne am Firmament des Westens!

    Es singen und lobpreisen die Muttigarden von CDUCSUSPDGRÜNLINKS: Europa ist rot!
    tchig chang chug
    wa tinpi waong

  15. # 11 Powerboy

    Merkel ist nun mal die Rache Honeckers, als solche sollten wir sie betrachten Tag für Tag.

  16. Ja, zahlen sollte Hessen schon, aber politisch wird das nichts ändern, da Politiker für ihre Entscheidung nicht haftbar gemacht werden können. Wenn es Merkel und rot-grünen Konsorten selbst ans Hemd ginge, wäre das anders. Die Abschaltungsverfügung war, moderat gesagt, leichtfertig. Auch für leichtfertige Steuerverkürzung landen wir Normalos vorm Kadi; Politiker hingegen jonglieren in vielen Fällen unverantwortlicher Weise mit unseren Steuergeldern herum, ohne den Willen des Volkes zu berücksichtigen (siehe EURO, siehe Einwanderung ins Sozialsystem).

  17. Klasse Karnevalsmaske oben auf dem Bild! Da sind die, die ich bisher kannte nicht mal halb so gut! Wo gibt’s die? Bei uns sind Ende Jänner die ersten Faschingsbälle.

  18. Hat denn noch niemand bemerkt, dass die alte BRD politisch von der DDR übernommen wurde?

    Kanzlerin, treue FDJ/SED Agitatorin
    der Gauckler, systemtreuer Verbindungsmann zwischen Kirche und Staat (Stasi) und zwischenzeitlich noch der widerliche mit dem zerzausten Bart Thierse, als Parlamentspräsident. Wahrlich ein politisches Gruselkabinett aus der DDR.

  19. Das Urteil des VGH Kassel habe ich mir einmal durchgelesen. Bei einem so offenkundigen Übergehen der gesetzlichen Tatbestands- und der Verfahrensvoraussetzungen des Atomgesetzes durch die Hessische Regierung, die auf Anweisung des BMU gehandelt hat, muss man von einem vorsätzlichen, mindestes aber grob Fahrlässigen Verhalten der Amtswalter ausgehen.
    Damit kann und muss der Staat, wenn er auf Schadensersatz verurteilt wird – wovon auszugehen sein dürfte – Rückgriff bei den verantwortlichen Amtswaltern nehmen. Und das sind all diejenigen, die die Erlasse unterschrieben haben. Das heißt, diese müssen mit ihrem Privatvermögen haften.
    Ein solches Verfahren wird sicher Jahre dauern. Aber vielleicht kriegt man ein paar von den politischen Amtsträgern noch richtig dran.

  20. Wenn die Grünen, nicht die Masse der Medien und die Sozialstrukturen wie, Kindergarten, Schule, Uni , hinter sich hätten, wäre der Abbau der AKWs, in einer sinnvollen und überschaubaren Art u7nd Weise vollzogen worden. Es gilt in diese Strukturen ein zu brechen.

  21. >>Es reicht: Manuela Schwesig muss weg! – Petition an Angela Merkel – Bitte nehmen Sie teil mit Ihrer Unterschrift
    Was sich Manuela Schwesig, die neue Bundesfamilienministerin, an Angriffen auf die Familie geleistet hat, ist unfassbar:

    1. Das von der schwarz-gelben Regierungskoalition eingeführte Betreuungsgeld, das den Eltern ermöglicht, selber ihre Kinder zu betreuen, nannte sie einen Irrsinn. Offenbar traut sie den Familien nicht zu, selber entscheiden zu können, wie sie ihre Kinder erziehen.
    2. Während den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU drohte sie diese platzen zu lassen, weil die Union keine Ehe für homosexuelle Paare haben wollte.
    3. Die von ihrer Vorgängerin im Bundesministerium, Kristina Schröder, eingeführte „Extremismusklausel, die verhindern sollte, dass linksextreme Gruppierungen finanzielle Unterstützung erhalten, hat sie gestrichen

    Doch den Vogel hat sie abgeschossen, als sie aufgrund des „Outings“ eines Fußballers als Homosexueller gefordert hat, die Ehe müsse nun für homosexuelle Personen geöffnet werden.
    .. <<

    http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2014/01/es-reicht-manuela-schwesig-muss-weg_14.html

  22. Diese Dilettanten mögen sich ihre gesamte dümmliche Energiewende in den Allerwertesten schieben. Dies kommt eben dabei heraus, wenn Politik auf der Grundlage eines völlig absurden, ideologischen Dogmas gemacht wird bzw. – besonders typisch für den stiernackigen Hosenanzug – Entscheidungen ausschließlich auf eine vermutete öffentliche Mehrheitsmeinung ausgerichtet werden und jede hysterische Blähung des Zeitgeists mit Jubel begleitet wird. Wie mich diese Art von Politik anwidert!

  23. „Winfried Kretschmann soll sich an seine Wahlkampfversprechen halten.“
    Evangelischer Arbeitskreis (EAK) der CDU Baden-Württemberg zur Bildungsplan Online Petition
    Die Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU Baden-Württemberg, Sabine Kurtz MdL, erinnert Ministerpräsident Winfried Kretschmann daran, dass die „neue Politik des Gehörtwerdens“ auch für Initiativen zu gelten habe, deren Positionen den Anschauungen der Landesregierung nicht entsprechen. In einem Brief fordert Christoph Scharnweber, Kreisvorsitzender des EAK Heilbronn, dass der Ankündigung von mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung entsprechende Taten gegenüber allen Bürgerinnen und Bürgern folgen müssten. Der EAK distanziert sich gleichzeitig von diskriminierenden und hetzerischen Wortmeldungen, die gegen Homosexuelle gerichtet sind.
    „Schluss mit der Basta-Politik“, „Mehr Bürgerbeteiligung“, „eine neue Kultur des politischen Dialogs mit den Menschen” – in einem Brief an den Ministerpräsidenten erinnert Christoph Scharnweber, Mitglied im EAK-Landesvorstand, an diese und ähnliche Versprechen aus dem Landtagswahlkampf 2011. „Vollmundig wurde ein anderer Politikstil angekündigt. Doch wer die vergangenen Jahre grün-roter Politik betrachtet und in diesen Tagen die Berichterstattung über die Online-Petition zum neuen Bildungsplan verfolgt, kann sich als Einwohner Baden-Württembergs nur wundern, was aus den Plänen zur angeblich so erwünschten Bürgerbeteiligung geworden ist“, so der Heilbronner in seinem Schreiben an Kretschmann.

    http://www.eak-badenwuerttemberg.de/index.php?ka=1&ska=1&idn=28&fb_source=message

  24. #waldkauz
    Doch, lieber Waldkauz, doch.
    Ich habe schon Mitte der 90 er Jahre – nicht nur im Freundeskreis – geäußert: Nicht die BRD hat die DDR übernommen – es war genau umgekehrt! Was passierte? Ich wurde schallend ausgelacht! Dasselbe passiert mir noch heute. Zur gleichen Zeit äußerte sich meine Schwiegermutter öfter wie folgt: Et iss widder wie beim Hitler!

  25. Wann wird die Stiefmutti endlich wegen Volks- und Hochverrat vor ein anständiges deutsches Gericht gestellt? Und ihre Helfer auch mit.

  26. Was heißt hier „hoffentlich muss der Staat zahlen“ ? Es zahlen nicht die Doof-Politiker, die das angeordnet haben, nein es zahlt der STEUERZAHLER, und damit wir alle. Und das kommt absolut extra zu den erhöhten Strompreisen. So ist es, wenn wichtige Entscheidungen von unfähigen, machthungrigen, rückgratlosen und nach Umfragewerten schielenden Polittrotteln vor einem „Superwahljahr“ gefällt werden.

  27. Übrigens wurde vor wenigen Tagen von den ersten angeblichen Krebsfällen durch Fukushima berichtet. Es handelt sich um Besatzungen amerikanische Kriegsschiffe, deren Käpitäne sich vorsätzlich und ungefragt von Japan in die Gefahrenzone begeben hatten, weil sie „helfen“ wollten und sich dabei radiokativem Niederschlag ausgesetzt hatten.

    http://www.welt.de/vermischtes/article123641488/US-Soldaten-nach-Fukushima-Einsatz-schwer-erkrankt.html

  28. Die Klimadonna, das Vonderlein, die Schwes-IG – Womit haben wir diese Dilet- TANTEN verdient? –
    Es ist höchste Zeit für die nächste Wahl!

  29. @ #39 esszetthi

    „Es ist höchste Zeit für die nächste Wahl!“

    Und dann? Scheixxe schwimmt immer oben!

  30. Zum Thema radioaktive Verseuchung gab es mal eine höchst interessante Sendung über Tschernobyl.

    Nach dem Unfall hat man die Region um Tschernobyl weiträumig evakuiert. Was man aber nicht evakuieren konnte, waren Flora und Fauna.

    Nun hat man sich in Schutzkleidung vor einiger Zeit in das verseuchte Gebiet gewagt, um dort die üppig florierende Flora und Fauna zu untersuchen. Ein einmaliges Biotop. Einige Tiere hat man auf Radioaktivität untersucht und gemeint, eine Berührung mit diesen Tieren ohne Schutzkleidung hätte schon eine tödliche Dosis radioaktiver Verstrahlung zu Folge. Nur diese Tiere schienen überhaupt nicht krank zu sein, obwohl radioaktiv verseucht. Und man kann überhaupt nicht verhindern, dass vor allem Vögel dieses evakuierte Gebiet mal verlassen und sonstwo hinfliegen. Tja, dumm gelaufen. Oder – man ist wie offensichtlich die dortigen Tiere und Pflanzen – gegenüber radioaktiver Strahlung völlig unempfindlich, was wohl wesentlich häufiger vorkommt, als offiziell angenommen und verbreitet.

  31. „Das Land Hessen muss an den Energiekonzern RWE voraussichtlich Schadenersatz in dreistelliger Millionenhöhe zahlen“

    Die Stromkonzerne und die ReGIERung haben sich die panisch-übereilte ideologisch motivierte Abschaltungsorgie durch erhöhte Preise und EEG-Steuern fürstlich von den Bürgern bezahlen lassen.
    Und nun darf der blöde Verbraucher mit seinen Steuern auch noch Schadenersatz an RWE zahlen. Aus meiner Sicht müsste diese Zahlung von den Volkskammermitgiedern persönlich zusammengetragen werden, die damals im Reichstag für die hirnlose Abschaltaktion gestimmt hatten. Immerhin ist fast ein Drittel von diesen Tagedieben Jurist….sie hätten wissen müssen, daß sie illegal handeln. Das war vorsätzliche Veruntreuung von Volksvermögen.

  32. #29 LupusLotarius (14. Jan 2014 18:53)

    Was sich Manuela Schwesig, die neue Bundesfamilienministerin, an Angriffen auf die Familie geleistet hat, ist unfassbar:
    —————————————

    Ja ob die aktuellen Politik-Frauen nun schön sind oder nicht, sie sind alle die primitivsten Quotenideologinnen. Außer vielleicht die Fahimi, aber das ist ja auch keine deutsche Quotte, vielleicht auch gar keine, aber noch habe ich nichts von ihr vernommen. Aber ich habs ja schon öfter gesagt: auch vor 40 Jahren waren sie alle an der Uni bereits vom „Rolle der Frau“ Bazillus befallen. Außer in Mathe, da wurden nur versucht die Aufgaben zu lösen.

  33. Das Deutsche WAHLVIECH lässt sich eben gerne verarschen und Zahlt und Zahlt und Zahlt.

    Die beschlossene EnergiewEnde ist mit abstand einer der Gefährlichsten und teuersten beschlüsse der Deutschen Nachkriegsgeschichte, schliemmer noch die EnergiewEnde ist genaugenommen von anfang an gescheitert weil die Physik der Stromversorgung völlig ausseracht gelassen wird.
    Das ganze ist eher die Zerstörung der Stromversorgung.

    Es ist eigentlich sicher das es zum Black Out kommen wird aber niemand weis wann und wie lange der Strom ausfallen wird.
    Am warscheilnichsten ist dieser Black Out im Winter wenn es wirklich kalt wird.
    Der Zeitraum dürfte zwischen vier Stunden und vier Wochen liegen.
    Wird es länger als 6 Stunden beginnt es langsam aber sicher prekär zu werden, nach zwei Tagen ist die Republick im Notstand.
    Man kann nur dazu Raten sich darauf vorzubereiten, so sollte man zb für einen Zeitraum von vier Wochen Lebensmittel haben.
    Man sollte sich auch einen Wasservorat anlegen oder einen Brunnen.

    Das die Politik die Kernkraftwerke ohne jeglichen Rechlichen Grundlagen abgeschaltet hat ist mir schon lange klar.
    Schön das es in unserem Land noch eine Rechtsprechung gibt die diesem Sachverhalten gerecht wird.
    Leider bleibt die Frage wer den Bürgern den Schadensersatz Zahlt.
    Eigentlich müsste man unsere Politiker der Blockpartei dafür zur Rechenschaft ziehen.

    Das Fukushima mit einem Rest Risiko nichts aber auch garnichts zu tun hate wird klar wenn man folgenden Bericht liest.

    Das deutsche Fukushima-Desaster
    Medien-Tsunami und Polit-GAU verwüsten die Stromversorgung
    http://tinyurl.com/6njsvlx

    Ausserdem ist der Buschluss zum Atom Ausstieg ebenfalls mehr als Fraglich.
    Und das was die angedichtete Gefährlichkeit von ATOM Kraftwerken sowol als auch die angedichtete nicht Entsorgbarkeit des Atommülles angeht.
    Und auch die Gefährlichkeit von Radioaktivität dürfte bei weitem mehr Dichtung als Real sein.

    Man sollte hierzu mal folgendes lesen.
    Radioaktivität – Aberglaube und Wissenschaft: Amazon.de: Hermann Hinsch: Bücher
    http://tinyurl.com/7fyagw3

    Das Märchen von der Asse: Hermann Hinsch: 9783837099775: Bücher
    http://tinyurl.com/7wyengn

    Deutschland anfang 21. Jahrhundert die Grünen Idioten lassen Grüßen wo man geht und steht.

  34. Um 20 Uhr noch keine Meldung zum Urteil in den Leitmedien, die sich für die Energiewende positioniert haben: Zeit, SZ

  35. Tausende Anleger bangen wg. Schneeballgeschäft
    Während Verbraucherschützer seit langem vor Investitionen bei Prokon warnen, sieht sich das Energieunternehmen einer schädlichen Kampagne ausgesetzt. Dem Unternehmen droht die Insolvenz, falls sich die Anleger ihre Zinsen weiterhin auszahlen lassen.
    Aus den bekannten Fragmenten lässt sich schließen, dass Prokon die Mittel für die Zinszahlungen an die Anleger nicht mit seinen Geschäften erwirtschaftet. Deshalb verdächtigen Verbraucherschützer das Unternehmen, die Zinsen aus frischem Anlegergeld zu bezahlen. Das wäre ein illegales Schneeballgeschäft.
    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/prokon-insolvenz-verbraucherschuetzer-ist-prokon-anlegerfalle-oder-kampagnenopfer-2_id_3537518.html

  36. #35 Kalyptus

    ##9 Digitaaal

    Doch die Kuppeln halten einen Flugzeugabsturz aus.

    ja nur kein größeres

    StresstestKein deutsches AKW übersteht Flugzeugabsturz
    Ob Unglück oder Terroranschlag, keines der 17 deutschen Atomkraftwerke ist gerüstet gegen den Absturz eines großen Flugzeugs. Das hat der Stresstest der Bundesregierung ergeben. Minister Röttgen deutete bereits an, welche Meiler schnell vom Netz sollen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/atomausstieg/stresstest-kein-deutsches-akw-uebersteht-flugzeugabsturz_aid_628226.html

    Zur Sache echt witzig Volker Bouffier mal so richtig stottern zu hören

  37. #42 Der boese Wolf (14. Jan 2014 19:37)

    Zum Thema radioaktive Verseuchung gab es mal eine höchst interessante Sendung über Tschernobyl.

    Sendungen wie die erwähnte tauchen mitlerweile häufiger im TV auf, zb DIE WÖLFE VON TSCHERNOBYL
    oder die Wolfsrudel von Tschernobyl.
    Kerngesunde Wölfe sammt allem was diese zum Leben brauchen in der gesperten Zohne.
    Man zeigte leider nicht was der Geigerzähler anzeigte sondern skandierte nur etwas über die Gefährlichkeit.

    Übrigens das man etwas nicht in die Hand nehmen sollte das Radioaktiv ist ist SCHWACHSINN Alpa und Beta Strahler durchdringen die Menschliche Haut nicht Gamma Strahler hingegen schon bei mehreren Metern abstand.

  38. Gute Entscheidung! 15 Mrd. Euro die nicht mehr an Ärzte und Ingenieure aus Zigeunistan und Fachmänner aus Lampedusa ausbezahlt werden können!

  39. @ #32 76227
    ———————
    DAS wird in diesem “Staat” nie passieren!
    ——————-
    Mal abwarten. Die Stromkonzerne können zur Vorbereitung ihrer Klage zunächst einmal alle internen Originalvermerke der Ministerien mit allen Namen von allen Beteiligten herausverlangen. Die gesamten Akten und den gesamten Schriftwechsel, auch mit dem BMU und dem Kanzleramt. Das wird sicher interessant, wenn dort z.B. schwarz auf weiß zu lesen steht, dass der zuständige Referatsleiter seinen Abteilungsleiter und Minister darauf aufmerksam gemacht hat, dass die Maßnahmen nicht zu rechtfertigen sind. Diese Unterlagen werden dann auch ihren Weg an die Presse finden und an den Rechnungshof.
    Aus der Nummer kommen die Beteiligten nicht mehr heraus. Das ist hier etwas anderes als der „Schleusererlass“ von Fischer, wo es nur um politische Fehler ging. Hier sind finanzielle Schäden Dritter entstanden. Und die Energieversorger müssen diese einklagen, weil sie sonst eine Untreue zu Lasten ihrer Kunden begehen würden.

  40. # 50

    und wie hat der Stresstest ausgesehen? Haben die da ein großes Flugzeug drauf gelenkt?

  41. Ich hoffe, der ganze ueberhastete Ausstieg aus AKW geht total ins Auge,

    warum hat auch die so „hoch qualifizierte“ Bundeskanzlerin, trotz besserem Wissens, der Hysterie der Gruenen nachgegeben?

  42. @ #54 JohanD

    Und von was träumen Sie nachts?

    Es WIRD in diesem unseren Lande nicht passieren, weil das ganze „System“ Legislative-Judikative-Exekutive ein einziger korrupter, „integrierter“ Haufen ist.

  43. #34 canario/ waldkauz

    Die schwiegermutter – eine sehr weise frau:
    Et iss widder wie beim H…

    Ich sage:

    Es ist viel schlimmer als beim H. –

  44. So Leid es mir tut, aber die Bürger sollen bluten für ihre Naivität, in einem Industrieland wie Deutschland von heute auf morgen auf die Atomenergie verzichten zu wollen. Schon nach den ersten Reaktionen nach Fukushima war mir vollkommen klar, dass hier voreilige Entschlüsse gefällt werden würden, die man später bereuen würde. Ich war nur erschrocken darüber, wie offensichtlich das zutage trat. Vernünftige Politik kann doch nicht darin bestehen demjenigen, der am lautesten schreit Recht zu geben.

    Nur eine gesunde Volkswirtschaft realisiert die Energiewende. Aber das verstehen viele Leute einfach nicht oder wollen es nicht verstehen. Regenerative Energien schön und gut, aber immer in Anbetracht des Kosten-Nutzenverhältnisses sowie der Vor- und Nachteile.

  45. #9 Digitaaal (14. Jan 2014 17:49)
    Stimmt die AKWs stehen nicht am Meer.

    Aber keines davon ist gegen den Einsatz einer größerer Passagiermaschine sicher.

    Und das die Anhänger der Religion des Friedens damit gerne Anschläge machen ist auch bekannt.
    ———————–
    Beweis das mal, grüner Spinner. Aber bitte nicht mit Grünpiss- links…..

  46. Nochmal Digitaal, #9
    Und da hier ja genre gesagt wird, wer für Einwanderer ist, soll die bei sich privat aufnehmen sage ich, wer für Kernkraft ist, soll den Müll bitte privat lagern.
    —————-
    Von welchem Müll reden wir?????
    Das was in den „Endlagern“ liegt -und von Kindsköpfen als Atommüll bezeichnet wird- ist hochwertiger Brennstoff für Reaktoren der Generation 4.

  47. @#29 LupusLotarius (14. Jan 2014 18:53)

    >>Es reicht: Manuela Schwesig muss weg! – Petition an Angela Merkel – Bitte nehmen Sie teil mit Ihrer Unterschrift
    Was sich Manuela Schwesig, die neue Bundesfamilienministerin, an Angriffen auf die Familie geleistet hat, ist unfassbar:

    1. Das von der schwarz-gelben Regierungskoalition eingeführte Betreuungsgeld, das den Eltern ermöglicht, selber ihre Kinder zu betreuen, nannte sie einen Irrsinn. <<<<
    Ich meine , sie hat da aber Recht. Millionen von kulturfremden Mohammedanern nehmen mit Kusshand das von (Allah?) :mrgreen: gespendete Betreuungsgeld. Und ihre Kinder werden automatisch durch nicht Kitabesuch von Deutschen separiert. Unser Staat ist mittlerweile dermaßen im Ar…. dass Politiker nur noch von einem Fettnäpfchen in den anderen treten können.

  48. #56 rockymountain (14. Jan 2014 20:30)
    Ich hoffe, der ganze ueberhastete Ausstieg aus AKW geht total ins Auge,

    warum hat auch die so “hoch qualifizierte” Bundeskanzlerin, trotz besserem Wissens, der Hysterie der Gruenen nachgegeben?
    ————————
    Antwort: Machtgeilheit!!

  49. #61 Yogi.Baer (14. Jan 2014 21:47)

    #9 Digitaaal (14. Jan 2014 17:49)
    Stimmt die AKWs stehen nicht am Meer.

    Aber keines davon ist gegen den Einsatz einer größerer Passagiermaschine sicher.

    Und das die Anhänger der Religion des Friedens damit gerne Anschläge machen ist auch bekannt.
    ———————–
    Beweis das mal, grüner Spinner. Aber bitte nicht mit Grünpiss- links…..

    Weil ich mir also Sorgen um meine Gesundheit, die meiner Nachfahren, meiner Familie und Freunde machen, bin ich also ein grüner Spinner?

    Fürwar eine bezeichnende Logik. Wie gesagt, die Anhänger der Religion des Friedens haben in der Vergangenheit bewiesen wozu sie fähig sind.

    Akws mitten in Europa im bevölkerungsreichsten Land sind für dieses Menschen einfach ein perfektes Anschlangsziel.

    Und davor habe ich in der Tat Angst.

    PS: Den gegenüber persönlich anzugreifen, anstatt vernüftig zu diskutieren, lässt tief blicken. Das bin ich sonst nur von Linken und Moslems gewohnt.

  50. @ #9 Digitaaal (14. Jan 2014 17:49)

    Ich bin FÜR Kernkraft und ich bin außerdem Eigner eines Stückes Ackerland mit einer Fläche von zehntausend Quadratmetern. Falls es gewünscht wird stelle ich dieses Land kostenlos zur Lagerung von Kernreaktorabfällen zur Verfügung.

  51. #65 Digitaaal (14. Jan 2014 22:39)
    ——————————-
    wo bleiben die beweisenden links???
    An Ihren Ausführungen gibt es eigentlich nichts zu diskutieren. Literaturtip: EIKE, das dämpft dann auch von aussen eingeplapperte Atomängste

    Hallo, KF
    sollte Ihnen das Einparken von abgebrannten Kernbrennstäben gelingen, machen Sie in 20 Jahren das Geschäft Ihres Lebens. Wie gesagt: die in Schland auf Befehl des Grünen als Atommüll abgefrühstückten abgebrannten Brennstäbe sind in Brutreaktoren der Generation 4(+ x) wertvoller Rohstoff. Das Ausland lauert schon darauf, diese für lau (Oder wie es in Schland üblich ist gegen Bezahlung durch schlandsche Zipfelmützen) sich einzusacken.
    Nochwas: Auch die Russen lagern ihre abgebrannten Brennstäbe bis zur Weiterverwendung in offenen, wassergefüllten Abklingbecken…

  52. Tja, somit ist es amtlich:
    die „Energiewende“ in dieser Form ist eine Blödheit ohnegleichen.

    Kein Politiker, der noch bei Sinnen ist, kann eine „Energiewende“ in zwei Wochen beschließen,
    denn SOLCHE GROSSPROJEKTE BRAUCHEN JAHRELANGE PLANUNG UND VORBEREITUNG.

    Das konnte nur eine Dr. DDR Physikerin, die wegen ihrer beispiellosen Ahnungslosigkeit auf den Lobbyisten hört, der ihr als erster ins Ohr flüstert.

  53. Links?

    Aber bitte doch.

    Hier ein Stresstest aus dem Jahre 2012 (sollte wohl aktuell genug sein)

    http://ec.europa.eu/energy/nuclear/safety/doc/swd_2012_0287_en.pdf

    Und hier noch was ziemlich erhellendes.

    AKWs sind nur bis zu einer Summe von 2.5 Mrd Euro haftplichtversichert. Jetzt darf 3 mal geraten werden, wer einen etwaigen Differenzbetrag zahlen darf.

    Auch hierzu ein Link.

    http://www.manager-magazin.de/finanzen/versicherungen/a-761954.html

    Sprich Atomstrom ist verdeckt subventioniert. Würde AKW-Betreiber eine vergleichbare Haftplfichtversicherung wie andere Wirtschaftszweige haben, wäre der Strom um ein vielfaches teurer.

    Und zum Schluss (das wusste ich ehrlich gesagt auch noch nicht) Atomstrom macht weltweit gerade mal 11% der Energiegewinnung aus. Sprich 89% kommen aus anderer Erzeugung.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/atomindustrie-weltweit-im-niedergang-laut-studie-von-mycle-schneider-a-842956.html

    Aber ja Kernkraft ist natürlich voll wichtig und notwendig.

    Was interessiert mich Kernkraft wenn in 20-50 Jahren die Deutschen nicht mehr die Mehrheit in diesem Land stellen?

    Das sind die Probleme, die wir haben.

    (PS: Das wird nochmal lustig wenn in 20-50 Jahren die ganzen Türken, Araber und Moslems für unsere AKWs zuständig sind, na da freu mich ja jetzt schon drauf)

  54. #55 nairobi2020

    # 50

    und wie hat der Stresstest ausgesehen? Haben die da ein großes Flugzeug drauf gelenkt?

    Das hat man so gemacht wie gesagt wurde das die Dinnger sicher sind mit dem Rechenschieber.

  55. Genial… jetzt müssen diese „grünen“ Strohbirnen wieder in ihre Trickkiste greifen, damit das dumme Wahlvolk nicht von der Fahne geht…

  56. „Trotzdem haben unsere schleimigen Politiker mit ihren grünen Strohhirnen, an der Spitze die populistische Mutti, illegal ohne Parlament oder sonstwas diktatorisch die Kernkraftwerke abgeschaltet.“

    Eines der Anzeichen , dass die Zonen-Wachtel das deutsche Parlament immer mehr zur DDR-Volkskammer macht, wie die Politikerin aus der DDR Vera Lengsfeld feststellte. Dass die ganze Angelegenheit illegal ist, war eigentlich abzusehen.
    Merkel ließ die Atomkraftkrafwerke aus einer Laune heraus, vor allem aber aus Angst vor den Grünen, weil Wahlen in Baden-Würtemberg anstanden, abschalten.

  57. #69 Digitaaal (14. Jan 2014 23:43)
    Links?

    Aber bitte doch.

    Hier ein Stresstest aus dem Jahre 2012 (sollte wohl aktuell genug sein)
    ————————
    Werde das Ganze durcharbeiten und melde mich später nochmal. Der Spiegel- Artikel ist allerdings typisch für schlandsche Schreiberlinge…
    Gruss

  58. dass man gegen die apprupte Abschaltung sein kann, kann ich noch halbwegs nachvollziehen, aber generell FèR Atomkraft und GEGEN erneuerbare Energien (wie mancvhe hier)…sorry, aber da zweifle ich am gesunden Menschenverstand einiger…

    Zum Thema Schadensersatz: Man sollte eigentlich den Schaden am Deutschen Volk/Kunden und Steuerzahler gegenrechnen und sehen, was dann noch übrigbleibt bzw. uns zugute kommen würde. Diese geldgierigen Energiemonopolisten haben die Jahre gut an der Kernkraft verdient, währen d die Kosten für die Entsorgung dem Steuerzahler aufgebrummt wurde. Mir kommen die Tränen, wenn ich da lese, dass diese Zahlung zurecht wäre. Wacht mal endlich auf. Fukushima und Kretschmann hin oder her (bin B-W.-ler)

  59. #9 Digitaaal (14. Jan 2014 17:49)

    Der größte Teil des strahlenden Abfalls stammt aus Krankenhäusern und Kliniken.
    Also Röntgen und Strahlenbehandlung sofort einstellen?
    Glauben Sie mir, die denkbaren Horrorszenarien wurden bei der Errichtung der Kernkraftwerke berücksichtigt. Oder warum, glauben Sie, sind die Kuppeln der KKWs rund?
    Ich hätte lieber ein Kernkraftwerk in meiner Nähe, als ein Kohlekraftwerk oder gar einen Windpark.
    Außerdem wäre es sicherlich einfacher für Terroristen, ein vollbesetztes Fußballstadion mit dem Flugzeug zu treffen, als ein KKW.
    Trotzdem lassen sich die Menschen die Lust am Fußball nicht nehmen, weil sie dort offenbar die Wahrscheinlichkeit besser einschätzen kann.

  60. #76 Tolkewitzer (15. Jan 2014 10:51)

    #9 Digitaaal (14. Jan 2014 17:49)

    Der größte Teil des strahlenden Abfalls stammt aus Krankenhäusern und Kliniken.
    Also Röntgen und Strahlenbehandlung sofort einstellen?
    Glauben Sie mir, die denkbaren Horrorszenarien wurden bei der Errichtung der Kernkraftwerke berücksichtigt. Oder warum, glauben Sie, sind die Kuppeln der KKWs rund?
    Ich hätte lieber ein Kernkraftwerk in meiner Nähe, als ein Kohlekraftwerk oder gar einen Windpark.
    Außerdem wäre es sicherlich einfacher für Terroristen, ein vollbesetztes Fußballstadion mit dem Flugzeug zu treffen, als ein KKW.
    Trotzdem lassen sich die Menschen die Lust am Fußball nicht nehmen, weil sie dort offenbar die Wahrscheinlichkeit besser einschätzen kann.

    Wie gesagt, machen wir uns nichts vor. Die Moslems haben keine Angst vor dem Tod und kein Respekt vor dem menschlichen Leben.

    AKWs mitten in Europa im bevölkerungsreichsten Land Europas, das sind einfach Topangriffsziele.

    Dieses Risiko ist bei einem Kohlekraftwerk einfach nicht gegeben. Ferner reden wir bei Atomstrom von 11% der weltweiten Energiegewinnung, also eine Minderheit.

    Wie heißt es hier so oft? Warum soll sich die Mehrheit nach der Minderheit richten?

  61. #9 Digitaal

    wer für Kernkraft ist, soll den Müll bitte privat lagern.

    D’accord, gegen einen Castor in meinem Garten, tief genug verbuddelt, habe ich nichts. Aber dann verzichten Sie bitte auch auf Röntgen und bei ggfs. Krebserkrankung (Gott behüte Sie davor!) auf eine Strahlentherapie.

    Denn auch der „Müll“ aus diesen Vorgängen muss entsorgt werden – muss er gar nicht, das Zeug ist viel zu wertvoll, Stichwort „Transmutation“…

    Was ist eigentlich mit dem strahlenden Abfallmaterial, das bei bei Kohleverstromung anfällt?

  62. Nebenbei hat unser neuer Innerminister ganz stolz erklärt, daß 2012 über 1.000.000 Menschen in die BRDDR eingewandert sind.

  63. Müssten Politiker für die Schäden, die sie anrichten, persönlich und mit ihrem Privatvermögen haften, wäre nicht nur Deutschland schuldenfrei.

  64. #75 wahrheitistunsterblich (15. Jan 2014 10:27)
    dass man gegen die apprupte Abschaltung sein kann, kann ich noch halbwegs nachvollziehen, aber generell FèR Atomkraft und GEGEN erneuerbare Energien (wie mancvhe hier)…sorry, aber da zweifle ich am gesunden Menschenverstand einiger…
    ———–
    ich auch- und das an Ihrer Sachkenntnis. Versuchen Sie doch mal, ein grundlastfähiges Verbundnetz mit „erneuerbaren“ Energieerzeugern aufzubauen, da kriegen Sie Spass! Zum Zweiten: Wie soll die Speicherung für Flauten, Nacht und dunkle Tage aussehen?
    Schon mal geposted: Zum Einlesen in die Grundlagen hilft EIKE. Den Rest besorgt die Literatur…..
    PS: Es fängt schon damit an, dass der Begriff „Erneuerbare Energie“ grüner Schwachsinn ist- Energie lässt sich in ihrem Aggregatezustand verändern (Wärme=> mechanischer Leistung) aber niemals erzeugen (Energierhaltungssatz)- somit auch nicht „erneuern“.

  65. Kommentar: Hoffentlich muß der Staat zahlen!

    Na typisch kewil. Immer wenn irgendwelche Grosskonzerne (Atomkraftwerksbetreiber sind natürlich gleich zweifach super) sich gegen den Volkswillen durchsetzen und Steuergelder abzocken, dann onaniert dieser gleich wild drauf los und lässt seine geistigen Ergüsse hier ausfliessen.

    Eigentlich müssten das die Atomkraftbefürworter bezahlen, denn die Atomkraft-Gegner hätten die Reaktoren nämlich schon vor Jahren mit rechtlicher Absicherung abgeschaltet!
    Es ist doch nur dem irren hin-und-her der Merkel-CDU zu verdanken, dass nicht schon lange Fakten geschaffen wurden. Vor der „ersten Atomwende“ waren Biblis A und B bereits für die Abschaltung 2009/10 vorgesehen!

    Man könnte sich genauso darüber freuen, wenn ein Drogendealer die Regierung auf Millionen Euro Schadensersatz verklagt, weil bei der Beschlagnahme von 100kg Kokain ein Formfehler gemacht wurde.

  66. PS: Es fängt schon damit an, dass der Begriff “Erneuerbare Energie” grüner Schwachsinn ist- Energie lässt sich in ihrem Aggregatezustand verändern (Wärme=> mechanischer Leistung) aber niemals erzeugen (Energierhaltungssatz)- somit auch nicht “erneuern”.

    Und „Atomkraft“ ist ungrüner Schwachsinn.
    Die Frage ist nur, was die ungünstig gewählten Begrifflichkeiten mit der Technologie zu tun haben.
    GAR NICHTS. Wer auf diesem Niveau diskutiert, also lieber Begriffe analysiert, als sich mit den dahinterstehenden Dingen zu beschäftigen, der disqualifiziert sich selbst.

  67. #62 Yogi.Baer (14. Jan 2014 21:55)

    Von welchem Müll reden wir?????
    Das was in den “Endlagern” liegt -und von Kindsköpfen als Atommüll bezeichnet wird- ist hochwertiger Brennstoff für Reaktoren der Generation 4.

    Da ist sie wieder: die Mär vom vollständig recyclebaren Atommüll…
    Setzen Sie sich iieber mal mit den Details auseinander, bevor Sie hier unqualifizierte Kommentare schreiben.
    Das einzige was man erreichen kann, ist die Menge des Abfalls mit langer (also viele tausend bis Millionen jahre) Halbwertzeit reduzieren kann, indem man es teilweise in Abfall mit kürzerer (etwa 500 bis 1500 Jahre!) Halbwertzeit umwandelt.

    Die begrüßenswerte theoretische Möglichkeit der Transmutation taugt in etwa so gut als Argument für die weitere Nutzung der Kernkraft, wie die Existenz von Entzugskliniken als Argument für die Legalisierung von Drogen taugt, nämlich gar nicht!

    Was ich bei allen Atom-Fetischisten (besonders denen der Neoliberalen-Fraktion wie kewil) hier vermisse, ist, dass das Verursacherprinzip gewürdigt wird.
    Wer den Müll erzeugt, soll auch für die vollständige Entsorgung (bzw. Endlagerung) aufkommen. Da diese nach heutigem technischen Stand aber Millionen von Jahren beträgt und selbst bei Anwendung von Transmutation immer nach Jahrhunderte, ist eine Kostenabschätzung nahezu unmöglich. Die Kosten wären aber definitiv so hoch anzusetzen, dass keine Versicherung das Risiko tragen würde und Kernkraftnutzung völlig unrentabel würde!
    Das gleiche gilt auch für das Risiko von Unfällen (selbst wenn das Risiko gering ist, der mögliche Schaden ist so immens, dass es unbezahlbar wäre!) und die Finanzierung der Entwicklung von Aufbereitungstechnologien. All diese Kosten bleiben bis zum Sanktnimmerleinstag am Steuerzahler hängen!

    Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren, und wenn das mal nicht gut genug klappt, dann noch ganz dreist den Staat verklagen. Das ist die Neo-Sozialisten-Geesinnung bei den Kernkraftwerks-Betreibern.

  68. #84 mabank (15. Jan 2014 19:49)

    Das einzige was man erreichen kann, ist die Menge des Abfalls (1) mit langer (also viele tausend bis Millionen jahre) Halbwertzeit (2) reduzieren kann, indem man es teilweise in Abfall mit kürzerer (etwa 500 bis 1500 Jahre!) Halbwertzeit umwandelt.

    (1) Wenn sich etwas wiederverwerten läßt nennt man dies normalerweise in „Grünsprech“ Erneuerbar, Resource oder Rohstoff.

    Genau aus diesem Grund wurden Zwischenlager eingeführt. Man war sich schon seit der Entwicklung der Atomkraftwerke darüber im klaren, daß das, was annodazumal als Müll bezeichnet wurde, später als wichtiger Rohstoff gelten könnte. Und nach heutigem Stand der Wissenschaft ist genau dieser Fall auch eingetreten.

    (2) Nenne mir bitte ein Element aus dem Abfallkatalog deutscher AKW mit einer Halbwertzeit von Millionen Jahren.

  69. #84 mabank (15. Jan 2014 19:49)

    PS: Die in und um Fukushima ausgetretenen Teilchen hatten größtenteils eine Halbwertzeit von wenigen Tagen bis Wochen und sind heute nicht mehr nachweisbar.

    Gerade als Gegner der Atomkratwerke sollte man sich auf dem Laufenden halten und etwas von Physik verstehen.
    Aber als Multiplikator der „Grünen“ Religion funtionierst Du ganz gut. Respekt!

  70. #84 mabank (15. Jan 2014 19:49)

    PPS (dann iss auch Schluß):

    Warum haben wir noch nie davon gehört, daß Frau Roth oder Herr Özdemir von der Türkei oder dem Iran den Ausstieg aus der Atomenergie gefordert haben, diesen aber vehement von der Schweiz forderten?

    In der Türkei ist die Errichtung mehrerer Schwerwasserreaktoren in massiv von starken Erdbeben bedrohten Gebieten geplant.
    Komm nicht mit dem Argument: Das ist Sache der Türkei.
    Frau Roth und Cem Özdemir haben klar gesagt, daß sie Türkeipolitik betreiben.

  71. #87 zuhause (15. Jan 2014 21:38)
    #84 mabank (15. Jan 2014 19:49)

    PPS (dann iss auch Schluß):

    Warum haben wir noch nie davon gehört, daß Frau Roth oder Herr Özdemir von der Türkei oder dem Iran den Ausstieg aus der Atomenergie gefordert haben, diesen aber vehement von der Schweiz forderten?

    In der Türkei ist die Errichtung mehrerer Schwerwasserreaktoren in massiv von starken Erdbeben bedrohten Gebieten geplant.
    Komm nicht mit dem Argument: Das ist Sache der Türkei.
    Frau Roth und Cem Özdemir haben klar gesagt, daß sie Türkeipolitik betreiben.
    ———————
    Hast Du dafür (für die Schwerwasserreaktoren des Erdogan) einen link, da diese doch sehr exotisch sind und der Moderator (Deuterium) ziemlich teuer ist.
    Mir persönlich sind nur noch die Candhu’s aus Kanada bekannt.
    Oder will der grosse Führer etwa Plutonium erbrüten und Atombomben bauen? Artikel dazu:
    http://tinyurl.com/kezcton
    Dafür sind die Dinger (Schwerwasserreaktoren) allerdings ideal, da Brennstäbe einzeln gewechselt werden können.
    Danke für Deine Hilfe!
    Gruss

  72. #84 mabank (15. Jan 2014 19:49)
    #62 Yogi.Baer (14. Jan 2014 21:55)

    Von welchem Müll reden wir?????
    Das was in den “Endlagern” liegt -und von Kindsköpfen als Atommüll bezeichnet wird- ist hochwertiger Brennstoff für Reaktoren der Generation 4.

    Da ist sie wieder: die Mär vom vollständig recyclebaren Atommüll…
    Setzen Sie sich iieber mal mit den Details auseinander, bevor Sie hier unqualifizierte Kommentare schreiben.
    —————–
    Mabank, kleiner grüner Spinner. Wenn man von etwa keine Ahnung hat, hält man besser das dumme,grüne Maul. Wenn etwas unqualifiziert ist, dann ist das Ihr Grünpissgesabbel. Ansonsten: kein weiterer Kommentar, linkes U- Boot. Mich mit Dilettanten zu zanken ist mir meine Zeit zu schade….

Comments are closed.