PV_KreuzbergIch stand vor einer Kneipe in Kreuzberg und sah eine Tafel, auf der normalerweise die Gerichte des Tages aufgeschrieben sind. Statt der Namen der Speisen las ich die folgenden Anweisungen für die Gäste, die zum Fußball erwartet wurden. Da stand “Und wie immer: keine Hymnen, keine Flaggen, keine Tröten, keine doofen Hüte”. Ich fragte den Kellner, wie das gemeint sei. Antwort: “Wir schauen Fußball, weil wir am Sport interessiert sind und nicht aus irgendwelchen dumpfen Nationalgefühlen!” Aha, da hatte ich die Belehrung… (Fortsetzung Gunnar Schupelius hier bei B.Z.! Der Weltmeister selbst, die sogenannte „Nationalelf“, tanzte gestern mehr als eine Stunde im Maracana-Stadion herum, und man sah auch keine deutsche Fahne bei denen. Sind die alle aus Kreuzberg?)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Regenbogenflagge war bestimmt erlaubt.

    Was hätte der eigentlich gemacht, wenn ich vor dem Lokal meine Fahne geschwenkt hätte?

  2. Das ging schon vor Jahrzehnten in linken Kneipen los. Man jubelte grundsätzlich für die Gegner, wenn Deutschland Fußball spielte.
    Damals selbst noch links angehaucht, widerte mich das nur an und so begann mein innerlicher Rückzug von linker Politik und Indoktrination.
    Sch…Linke, kann ich nur wieder sagen. In anderen Ländern gibt es auch poiltisch links denkende Menschen, die wenden sich aber nicht gegen das eigene Land und Kultur. 🙁

  3. Ablegen unter linke Idioten. Die Dachbemalung linker Vollidioten irgendwo in Berlin „Deutschland verrecke“ sollte endlich mal schwarz-rot-gold übermalt werden.

  4. Deutsche Kultur an sich und alles, was irgendwie auf positive deutsche Traditionen hinweist, ist in Kreuzberg verpönt.
    Wenn das deutschfeindliche Konglomerat, welches sich in diesem Teil Berlins festgesetzt hat, wenigstens Rückgrat hätte, würden diese schmarotzenden Typen auf Sozialleistungen des „Feindes“ verzichten. Das jedoch tut der gesellschaftliche Bodensatz nicht…

  5. Natürlich ist die Aktion totaler Blödsinn, aber muss man denn sich Fußballpatriotisch zeigen?
    Muss man mit Fahnen wehen und rumtröten?

    Ich sehe mich durchaus als patriotisch, käme aber niemals auf die Idee eine Fahne an mein Auto zu hängen, oder mir eine nervtötende Tröte zu kaufen.
    Die meisten die das tun, sind eh nur Opfer der Marketing und Werbeindustrie.

  6. Stimmt auch nicht ganz. Manuel Neuer lief nach dem Spiel in einer Deutschlandflagge eingehüllt herum. Von Özil u Co braucht man das natürlich nicht erwarten

  7. Tja, wenn schon die Kanzlerin die Flagge wegschmeißt…..

    Man muß eben Zeichen setzen!

  8. Doch, kurzzeitig war eine große Fahne in den Händen von Manuel Neuer.

    Mir geht aber etwas anderes durch den Kopf:
    Bastian Schweinsteiger hatte bereits vorher im Pressegespräch „Deutsche Tugenden“ erwähnt und gefordert. Gestern auf dem Platz hat er sie vorbildlich vorgelebt: Nach mehrerern harten Fouls, die er einstecken mußte und er blutüberstömt am Ende der Kraft war, gab er nicht auf, kämpfte weiter – das große Ziel vor Augen. So etwas sind Deutsche Tugenden.

    Bestimmt bekommt er wegen seiner Aussagen Kritik von den üblichen Verdächtigen, den Hymnenverweigerern und Auf-Deutschland-Scheißern.

  9. Das Bild auf der BZ-Seite (das ganz grosse mit der Riesenleinwand) ist vermutlich die erwähnte Kreuzberger Kneipe.

    Der Anblick macht ja depressiv. Leute in liebloser, farbloser, geschmackloser, grau-in-grauer Antifa-Linken-Einheitskleidung. Leute, die zum Lachen aufs Pissoir gehen.

    Das soll wohl die „bunte Republik Kreuzberg“ sein. Oder ist dies das Public Viewing der Zentralabteilung zur Bekämpfung von Depressionen und Paranoien im fortgeschrittenen Stadium?

  10. Nicht mal Tiere scheissen ins eigene Nest wie diese BRD Linken es tun.

    btw, Neuer lief mit Flagge herum.

  11. Man haben die ein an der Waffel!
    #2 upright (14. Jul 2014 11:47)

    Man soll doch vorher immer die bisherigen Kommentare lesen, sonst gibt es Doppeldecker. 😉 Genau das wollte ich nämlich auch sagen.
    Dann eben was anderes:

    Sprung in der Schüssel!
    Nicht alle Latten am Zaun!

    Und noch ein Wort dazu: KRANK!

  12. oha, ich sehe aber einen Zuschauer im Müller Trikot und eine schwarz-rot-gold Mütze auf dem Bild!

    Da hat der linke Blockwart aber nicht gut aufgepasst! Das gibt 10 Jahre Sibirien!

  13. #3 noreli (14. Jul 2014 11:47)
    Das ging schon vor Jahrzehnten in linken Kneipen los. Man jubelte grundsätzlich für die Gegner, wenn Deutschland Fußball spielte.
    Damals selbst noch links angehaucht, widerte mich das nur an und so begann mein innerlicher Rückzug von linker Politik und Indoktrination.
    Sch…Linke, kann ich nur wieder sagen. In anderen Ländern gibt es auch poiltisch links denkende Menschen, die wenden sich aber nicht gegen das eigene Land und Kultur. 🙁

    Jutta Ditfurth hatte auf ihrer Facebookseite das Bild einer Toilettenbürste in schwarz-rot-gold eingestellt , einige Kommentatoren und ich schienen sich unsicher zu sein, ob sie das Gerät nun verwendet, wozu es eigentlich gedacht ist, oder da Frau Ditfurth bekennender Dauersingle ist………lassen wird das, sonst spielt das Kopfkino verrückt

    Bei der Gelegenheit hatte ich mich ein wenig bei ihr auf ihrer Facebook-Seite umgesehen und mir die Links angesehen, die sie empfiehlt, da ich kein Facebook nutze.
    Also Erich von Däniken mag mit seiner Besessenheit von der Begegnung von Ausserirdischen mit den Maya ein liebenswerter Spinner sein – was Ditfurth und ihre Freunde an link(sextreme)en Verschwörungstheorien absondern, geht auf keine Kuhhaut mehr.
    Sie machte in ihren besseren Zeiten (sofern sie jemals welche hatte) den fatalen Fehler, sich mit dem grünen Halbgott Joschka Fischer anzulegen, indem sie ihm intellektuelle Defizite attestierte – was sicher absolut zutrifft – sie schien jedoch seine opportunistischen und intriganten Fähigkeiten fatal zu unterschätzen.
    Heute kommt bei ihr, wie bei allen Altlinken noch eine gehörige Portion
    Alterssenilität hinzu.

  14. Jetzt muss ich aber mal BERICHTIGEN!!
    Ich weiß leider nicht mehr, wer von der DEUTSCHEN NATIONALMANNSCHAFT das war.(Bin nicht sonderlich Fussball interessiert)
    Lahm und Schweinsteiger (?????), aber es wurde eine riesen DEUTSCHLAND FAHNE nach dem Spiel über den Rasen getragen!! Ca. 2 Minuten lang, dann wurde die Fahne zusammen geknüllt…
    Hab ich jetzt ein ANDERES Spiel gesehen??

  15. Linke sozialistische Gesinnungspolizei.
    Bei Adolf hiessen diese beliebten Aktivisten SA (Sturmabteilung= hirnlose Schläger) und Gestapo. (Geheime Staatspolizei)
    Jetzt wieder im Trend, da für jede Art von Diktatur unerlässlich….

  16. Wenn ich während der Hymne Koransuren herunter bete, dann ist dies sicherlich nicht verboten in dieser Kneipe?

  17. Die Deutschen sind für Bezahlen da, sonst nix. Dafür auch noch fahnenschwenken wollen, so weit kommts noch!

  18. Hier mal wieder muslimische Taqqia.Vesile Hacibekiroglu, Lehrerin für Islamunterricht und Türkisch,erklärt mal wieder dass Islam doch Frieden bedeute:http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Terror-praegt-das-Bild-vom-Islam-id30564972.html

    „Zum Teil herrsche in der deutschen Gesellschaft eine große Unwissenheit über die wirklichen Inhalte der islamischen Religion.“

    Richtig. Deshalb hier die Erklärung. Das Wort Salam bedeutet Friede und das Wort Islam Unterwerfung. Mit dem Begriff der Unterwerfung ist doch schon alles gesagt. Das passt auch gar nicht zu unseren Werten wie Freiheit, Demokratie sondern eher zum Faschismus, Unfreiheit und Diktatur.

    „Drei Rahmenbedingungen, die das Leben der Muslime beeinflussen, seien gegeben durch den Koran, die Gesetzgebung und Traditionen. Vor allem der dritte Rahmen, der den Islam oft in Verruf bringe, seien diese von den Gesetzen abgeleiteten Traditionen, die oft zu Extremfällen von Verhaltensweisen führten.“

    Auch richtig, denn in Deutschland gilt nicht die islamische Gesetzgebung und islamische Traditionen sondern die menschgemachte, demokratische Gesetzgebung und humanistische Werte die in der jüdisch-christlichen Tradition wurzeln.

    Das haben in der Tat viele Muslime innerhalb der deutschen Gesellschaft nicht begriffen.

    „Das Bestreben des türkischen Staatsgründers Atatürk sei es gewesen, dass die Bevölkerung gebildeter sein sollte, um den Koran besser zu verstehen. Doch der Prozess der Liberalisierung sei leider rückläufig, was sich zum Beispiel an der Verdrängung der Frauen in der Gesellschaft erkennen ließe.“

    Auch richtig. Seit der Moslem Erdogan die Türkei islamisiert befindet sich das Land auf einer Rückfahrt in antidemokratische Zeiten.

    Kemal Atatürks Credo würde heute in der islamischen Welt zu gewalttätigen Ausschreitungen führen: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen de Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

  19. #4 Honigmelder (14. Jul 2014 11:52)

    Ablegen unter linke Idioten. Die Dachbemalung linker Vollidioten irgendwo in Berlin “Deutschland verrecke” sollte endlich mal schwarz-rot-gold übermalt werden.
    —————–
    Bloß nicht! – Jeder soll sehen wie es um Deutschland steht!

  20. Wer bitte guckt denn auch mit dem asozialen, sozialschmarotzenden Pack zusammen ein Länderspiel von Deutschland oder überhaupt Fußball an?

  21. #21 sunsamu (14. Jul 2014 12:08)
    Linke sozialistische Gesinnungspolizei.
    Bei Adolf hiessen diese beliebten Aktivisten SA (Sturmabteilung= hirnlose Schläger) und Gestapo. (Geheime Staatspolizei)
    Jetzt wieder im Trend, da für jede Art von Diktatur unerlässlich….

    Die SA und ihr Anführer Röhm wurden bereits 1934 eliminiert, weil derartige, straff organisierte und weitestgehend autonome Organisationen auch für Diktaturen ein sehr gefährliches Eigenleben entwickeln können.
    Mit Sicherheit hätten die Kommunisten exakt das Gleiche mit Thälmann und dem Rote-Front-Kämpferbund getan – oder taten es (es wird immer noch gemunkelt, dass man Thälmann mit Segen aus Moskau ans Messer lieferte, um einen Konkurrenten um die Führungsmacht bei den Kommunisten loszuwerden)

  22. mein persönliches, subjektives Gefühl ist folgendes:

    20% stramme Linke die ihre bzw. die Deutsche Nation hassen und sie als Grund allen Bösen und Schlechten in der Welt betrachten. Ihr Ziel ist die Deutschen so schnell wie möglich abzuschaffen

    70% Gleichgültige, Feiermenschen und Partymacher – Mitläufer die nur zur WM Fahne zeigen und sich zu Deutschland bekennen. denen gehts nur ums Feiern und sie haben keine engere Bindung mehr zu Deutschland und auch sonst ist ihnen alles egal. Sie schlucken alles und sind die Grundlage des Mainstreams.

    max 10% Patrioten die ihr Land und Volk lieben, sich aber immer unwohler fühlen da es von Linken systematisch zerstört wird.

    unter 1% – völkische Nationalisten die ihre Nation und ihr Volk als überlegen betrachten.

  23. @#7 pied (14. Jul 2014 11:55)

    Es geht nicht darum, ob man mit Fahnen wehen und rumtröten muss, oder nicht.

    Ich sehe mich ebenso als Patrioten, hatte zur Europameisterschaft 2012 zum ersten Mal eine Deutschlandfahne an meinem Auto (und war kein Opfer der Werbeindustrie) und dieses Mal wieder nicht. Und diese Tröten sind für mich Lärmbelästigung.

    Es geht darum, dass Menschen, die so ihre Begeisterung, von mir aus auch ihren Patriotismus, für Deutschland zum Ausdruck bringen wollen, dies aus ideologischen Gründen verboten wird.

    Aber schön auf Kosten mancher dieser Patrioten schmarotzen.

  24. DIE ISLAMISCHE EROBERUNG des deutschen Fußballs

    HABEN “UNSERE” KICKER DIE DEUTSCHE NATIONAL-HYMNE GESUNGEN?
    “Özil: Bei der Nationalhymne bete ich Koranverse”
    jungefreiheit.de/politik/deutschland/2009/oezil-betet-waehrend-der-nationalhymne-koran-verse/

    WAREN “UNSERE” KICKER AUCH ALLE INDIGENE DEUTSCHE?

    +++ES WAREN WIEDER BÜCKBETER DABEI+++

    Islamischer Albaner Shkodran MUSTAFI, “”der gläubige Moslem betet vor jedem Spiel”” (bild.de)

    TUNESIER Sami KHEDIRA “”Der muslimische Glaube ist auch für … von Bedeutung.””

    TÜRKE Mesut ÖZIL “”betet vor jedem Spiel in der Kabine und auf dem Rasen – zu Allah. “Ich bin sehr gläubig”, bekennt der türkischstämmige…””

    MIT FUSSBALL ISLAM HOFFÄHIG MACHEN!!!

    GOETHE INSTITUT 2010:
    “”Und vorbereitet wurden die Tore von einem Deutschen türkischer Herkunft, Mesut Özil. „M“ steht hier für „Multikulti“.

    (…)

    Dank der besonderen Chemie eines Fußballfeldes schaut nun alles viel einfacher aus. Eine aktuelle Umfrage des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) zeigte, dass die deutsche Bevölkerung ohne und die mit Migrationshintergrund relativ zufrieden miteinander sind…

    Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist in Deutschland eher ein pragmatisches als ein ideologisches Problem. Es gibt keine hitzige Debatte über ein Verbot der Burka wie in Frankreich und Belgien, denn die Deutschen wissen, dass in Wirklichkeit nur sehr wenige Frauen eine Burka tragen. Warum also auf die Barrikaden gehen?…

    Deutschland hat sich unbemerkt weiterentwickelt…

    Doch die Fußballweltmeisterschaft hat gezeigt, dass Deutschland sich seit den Neunzigerjahren unbemerkt weiterentwickelt hat. Mesut Özil ist ein in Gelsenkirchen geborener türkischstämmiger Deutscher in der dritten Generation. Er betet in der Umkleidekabine und rezitiert arabische Verse aus dem Koran, während er über das Fußballfeld trabt…

    Zwei typische Deutsche namens Özil und Khedira?
    Der Gedanke gefällt mir.

    …von Roger Boyes,

    …Deutschland-Korrespondent der britischen Tageszeitung „The Times“. Er lebt seit zwanzig Jahren in Deutschland und schreibt die Kolumne „My Berlin“ im „Tagesspiegel“. In seinem Buch „My dear Krauts“ beschreibt er mit typisch britischem Humor die Eigenheiten des täglichen Lebens in Deutschland…””
    http://www.goethe.de/ges/mol/typ/de6240478.htm

    +++

    TÜRKE “”Serdar Tasci vertraut auf himmlischen Beistand. Der Moslem rezitiert vor jedem Spiel einen Vers aus dem KORAN und betet darum, dass er sich nicht verletzt – “und dass es gerecht(IM SINNE DES ISLAMS?) zugeht”.””
    evangelisches-sonntagsblatt.de/index.php?id=365

    “”Mitten im Training bricht das Inferno los. Akustisch nur, aber dennoch bedrohlich. Sirenen heulen auf, aus der fernen Moschee übertragen Lautsprecher die Gebete des Muezzin – fünfmal über den Tag verteilt.

    Das sind die Momente, in denen Serdar Tasci Seelenfrieden verspürt. Dann zieht er sich, unsichtbar für die Kollegen, in seine Gedankenwelt zurück, versinkt in sich und betet still mit. Jetzt auf dem Platz, ansonsten in seinem Zimmer, überall. “Das ist Motivation für mich, das gibt mir Antrieb”, sagt der deutsche Nationalspieler mit den türkischen Wurzeln.””
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vfb-stuttgart-fuer-tasci-ist-alles-eine-frage-des-glaubens.306e7c28-992d-4f6f-88da-dd0d983be64e.html

  25. Jedermanns Fußball

    Linke und Rechte
    Amseln und Spechte
    Große und Kleine
    Meine und Deine
    Arme und Reiche
    Lebendig und Leiche
    Dumme und Schwätzer
    Schlaue und Petzer
    Schalker und Zwerge
    Borussen und Berge
    Schwarze und Rote und Blaue und Bunte
    Lilas und Rosas und Braune und Tunte

    Verstand ausgeschaltet. Kevin und Heinz
    Und Mehmet und Anna. Aus alle mach eins

    Aluhüte und Zölibatäre
    Hedonisten und Millionäre
    Bankrotteure und Aktionäre
    Autosammler und Klein-Präkäre
    Libertäre und Keynesianer
    Drogenhändler und Albaner
    Rollstuhlfahrer und Dauerläufer
    Calvinisten und Quartalssäufer
    Koranschüler und Philister
    Antideutsche und Geschwister
    Sennerinnen und Zeitungsträger
    Tipico-Spieler und Wildschweinjäger

    Verstand ausgeschaltet. Kevin und Heinz
    Und Mehmet und Anna. Aus alle mach eins

    Araber und Arische
    Schwaben und Derwische
    Motorradfahrer und Fötentöter
    Pillendreher und Lampenlöter
    Sanguiner und Melancholiker
    Phlegmatiker und Alkoholiker
    USA-Hasser und Italienschwärmer
    Deutschnationale und Anti-Israel-Lärmer
    Freunde der DIG und Palästinenser-Solidarische
    Antifaschisten und Vegetarische
    Rothaarige und Sittenwächter
    Yogalehrer und Halalschlächter

    Verstand ausgeschaltet. Kevin und Heinz
    Und Mehmet und Anna. Aus alle mach eins

    Antisemiten und Atlantiker
    Altlasten und Fanatiker
    Sabbergreise und Lederfetischisten
    Vollverschleierte und Salonkommunisten
    Ahnungslose und Besserwisser
    Kontrolleure und Anonym-Disser
    Liliputaner und Schmiergesichter
    Jubelperser und Heimatdichter
    Plattfüßler und Heimwerker
    Turnerfreunde und Berserker
    Dünne Preußin und dicker Bayer
    Warmer Duscher und Schokoladeneier

    Verstand ausgeschaltet. Kevin und Heinz
    Und Mehmet und Anna. Aus alle mach eins

    Gute Menschen und Quotenfeinde
    Pokerspieler und Mormonen-Gemeinde
    Hulk und Schneewittchen
    Hobbit und Nachbars Flittchen
    Rotznasen und Kotzer
    Kokser und Motzer
    Alice Schwarzer und Herr Brüderle
    Margot Käßmann und CSD-Lederle
    Beckenbauer und Sauers Madame
    Berndchen Lucke und Boko Haram
    Obama und Vladimir
    Claudia R. und Özdemir
    Kahn und Scholl
    Dicki und Proll
    Mammi und Wessi
    Pappi und Ossi
    Löwi und Grinsi
    Dööfi und Klinsi
    Pumpi und Schrumpi
    Dummi und Lumpi
    Schniffi und Diffi
    Und Piffi und Siffi

    Verstand ausgeschaltet. Kevin und Heinz
    Und Mehmet und Anna. Aus alle mach eins

  26. Davon ab das mehrere deutsche Spieler mit Fahne zu sehen waren finde ich nicht das die zwanghaft mit Fahnen rumlaufen müssen.
    Patriotismus ja aber auch unverkrampft.

    Ich bin währen der WM auch ohne Fahne ausgekommen und liebe mein Land mehr als der Großteil der Party Patrioten.

    Ich frage mich bei den Linken in der Kneipe ohne Fahnen für wen die sich gefreut haben. Haben die zumindest anerkannt das es ein richtig tolles Spiel beider Seiten war und der Sieg verdient?

    Wie Spaßbefreit sind die eigentlich? Geht denen nur noch das Herz auf wenn Molotowcocktails brennen?

  27. Bin kein Fußballfan, der Bessere soll gewinnen und das war, nach dem Tor zu urteilen, nunmal Deutschland.
    Ich habe auch nichts gegen Nationalstolz und dessen Symbolik.
    Die Fahnenschwenker und eventgeilen Bundesbürger wählen dann aber doch wieder das Pack, welches „Nie wieder Deutschland“ auf seine Fahnen geschrieben hat (z.sp. C. Roth), unsere Volkskammerpräsidentin.
    Fazit: Bleibt mal standhaft und seid wirklich stolz auf Deutschland, auch wenn das links-grüne Pack „Nazi“ plärrt.

  28. Geil! Wahlweise: Bescheuert!

    „Danach ist die Flaggenführung an Dienstkraftfahrzeugen des Bundes aus Anlass der Fifa-Fußballweltmeisterschaft 2014 nicht vorgesehen.“ Auch die „Gleichstellung“ spreche dagegen: Schließlich seien die Dienstwagen auch zur Frauen-WM nicht beflaggt worden.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fussball-wm-wo-schwarz-rot-gold-verboten-ist-1.2036960

    Die hat ja auch keinen Schwanz interessiert, trotz Riesen-Tamtams der GEZ-Propaganda. – Schon 2006 hatte die Grüne Jugend NRW bekanntlich die Auflösung der Nationalmannschaft gefordert. (Die Auflösung der Frauennationalmannschaft eigentlich auch?)

    Schöne Satire von Smiley zum Thema:
    /2012/06/eu-will-fusball-nationalmannschaften-abschaffen/

  29. „die sogenannte “Nationalelf”, tanzte gestern mehr als eine Stunde im Maracana-Stadion herum, und man sah auch keine deutsche Fahne bei denen.“

    Das ist Unsinn, Neuer und Großkreutz haben mit einer Riesenflagge gefeiert…

  30. OT
    So, die WM ist vorbei, aber „Lebbe geht weider“ (Dragoslav Stepanovic (*) ), auch in Brasilien, heute!

    Durch die Gründung einer eigenen internationalen Infrastruktur-Kreditbank wird die globale Finanzmacht gewissermaßen auf den Kopf gestellt. Zusammen mit anderen Initiativen derselben Länder, ihre Abhängigkeit vom Dollar zu reduzieren, wird auch die Macht des von der Wall Street geprägten Amerikanischen Jahrhunderts in geopolitischer Hinsicht infrage gestellt. Wie der russische Finanzminister Anton Siluanow mitteilte, werden führende Vertreter der BRICS-Staaten bei ihrem nächsten Gipfeltreffen vom 14. bis 16. Juli in Brasilien eine Vereinbarung zur Gründung der New Development Bank mit einem Kapital von 100 Milliarden Dollar unterzeichnen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/brics-bedrohen-das-us-weltbank-monopol.html

    (*) http://www.amazon.de/Lebbe-geht-weider-Dragoslav-Stepanovic/dp/3730700162

  31. #33 Biloxi 14.07.14 12:40

    Da es nirgendwo,außer vieleicht in Nordkorea, keine“Fußballnationalmannschaften“gibt,kann die EUdSSR da auch nichts auflösen.Der DFB ist und bleibt ein auf Gewinn ausgerichteter Wirtschaftsbetrieb in Form einer GmBH genau wie die Profivereine.Die korrupte FIFA mit ihren mafiaähnlichen Strukturen ist nichts anderes.Die tolle Zeit mit “ 11 Freunde sollt ihr sein “ ist schon lange Historie.Allerdings habe ich letztens auf WDDR eine Tante gehört, die irgenwas von einen “ Europäischen Olympiamannschaft“ gefaselt hat…..

  32. Weil deutsche Kinder schon längst eine Minderheit sind, steigen die Brettspielehersteller auf orientalische Motive um:

    Das Gesellschaftsspiel „Camel Up“ ist zum Spiel des Jahres 2014 gewählt worden. Die Jury würdigte das Brett- und Würfelspiel als „Familienspiel par excellence“. Zum „Kennerspiel“ des Jahres wurde „Istanbul“ auserkoren – Thema ist das Treiben auf einem orientalischen Basar.

    http://www.derwesten.de/panorama/brettspiel-camel-up-zum-spiel-des-jahres-2014-gekuert-id9592833.html

    Im Grunde genommen sind wir ja schon ausgestorben. Ich sehe es ja an meinem Bekanntenkreis. Hier und da vielleicht mal ein Kind und dann geht die Beziehung in die Brüche.

    Dreimal im Jahr in den Urlaub fahren und trotzdem schlechte Laune.

    Wie konnte das passieren?

  33. “Wir schauen Fußball, weil wir am Sport interessiert sind und nicht aus irgendwelchen dumpfen Nationalgefühlen!”

    *Kicher*.

    Warum fällt mir da sofort der Satz ein: „Ich lese den Playboy nur wegen seiner großartigen Interviews, nicht wegen seiner nackten Weiber.“

    😀

  34. #28 Putin-Versteher (14. Jul 2014 12:22)

    70% Gleichgültige, Feiermenschen und Partymacher – Mitläufer die nur zur WM Fahne zeigen und sich zu Deutschland bekennen. denen gehts nur ums Feiern und sie haben keine engere Bindung mehr zu Deutschland und auch sonst ist ihnen alles egal. Sie schlucken alles und sind die Grundlage des Mainstreams.

    Eben diese 70% sind die sogenannten Plebs (Plebs ist kein negativer Begriff), die nach monotoner Arbeitswoche mit Brot-und-Spiele™ zerstreut werden wollen, oder sich selbst Zerstreuung suchen.
    Hier machen sie es mit Parties, sei es in den Vergnügungsvierteln, bei Großevents oder beim Fussball.
    Wenn man es den Plebs propagandistisch gut verkauft, binden sie sich auch ein grünes Stirnband um, schreien bei Massenaufläufen „Allah Akbar“ und fuchteln dabei mit der Kalaschnikow herum.

  35. #8 Adra (14. Jul 2014 11:55)

    Stimmt auch nicht ganz. Manuel Neuer lief nach dem Spiel in einer Deutschlandflagge eingehüllt herum. Von Özil u Co braucht man das natürlich nicht erwarten . . .

    – – – – –

    Hab ich jetzt schon einen Islam-kritischen Blick – oder gar Islamophobie? Weil, was mir schon öfter auffiel: „Unser Özil“ bringt nach dem Trikot-Tausch das „Gegnerische“ nicht an seinen Körper . . .

  36. Die linke Intelligentia ist schlicht am untersten Ende des Bodensatzes und der Bedeutungslosigkeit angekommen.

  37. Die relativ große 2 Minuten-Fahne von Neuer kam offenbar von Fans, nachher verschwand sie spurlos. Es gab Dutzende Gruppenfotos der Mannschaft mit der Weltpresse, kein einziges Schwarzrotgold war zu sehen. Nicht mal das kleinste Fähnchen! Auf dem Spielfeld war während des Feierns stundenlang nichts zu sehen!

  38. War ja klar, alle freuen sich, nur das asoziale Bremen muss wieder aus der Rolle fallen.

    Bin mal gespannt auf die Details 😉

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mann-beim-Public-Viewing-erstochen

    Ein 19-Jähriger ist gegen Ende einer Public-Viewing-Veranstaltung zur Fußball-Weltmeisterschaft in einem Bremer Kino erstochen worden.
    Er starb nach Polizeiangaben vom Montag im Krankenhaus.
    Zuvor hatte es Streit zwischen Zuschauern gegeben. Ein 22 Jahre alter Mann wurde festgenommen.
    Er sowie der 23 Jahre alte Bruder des Opfers wurden verletzt

    Have a nice day.

  39. Der beliebteste Breitensport im linksgrünen
    Idioten Biotop ist das Scheißen in das eigene
    Nest. Und daraus ergibt sich nach meiner Auffas-
    sung das größte Integrationshindernis überhaupt.
    Wer will sich denn in eine Gesellschaft inte-
    grieren, die sich selbst und ihre Wurzeln zum
    Kotzen findet? Da hat doch jeder Zuwanderer
    Angst selbst zum Kriechtier zu werden, wenn er
    sich hier anpasst. Wobei mir gerade wieder auf-
    fällt, dass es eigentlich nur eine ganz spezielle Kategorie ist, die für jeden Scheiß-
    dreck einen Integrationsbeauftragten und dessen
    kiffende Helfer aus der Sozialindustrie benötigt.

  40. In seiner Kneipe darf jeder machen was er will, auch skurrile Hausregeln aufstellen. Man ist ja nicht gezwungen hinzugehen. Und wer es trotzdem tut, weiß ja, welches Klientel dort überwiegt (würg).

    Hätte ich eine Kneipe, ich hätte nicht die Flaggen ausgeschlossen, sondern Politiker und andere Wichtigtuer. Mir ist das Jubeln nach dem Anblick von Gauck und Merkel im Halse stecken geblieben.

  41. Eine Bereicherung???

    „Mann beim Public Viewing in Bremen erstochen

    Ein Mann ist bei einer Messerstecherei während einer Public-Viewing-Veranstaltung in Bremen verletzt worden und später an seinen Verletzungen gestorben. Die Tat ereignete sich gegen Ende des WM-Finales bei einer Übertragung in einem Kino, wie ein Polizeisprecher sagte. Über die Hintergründe der Tat ist noch nichts bekannt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.“…

    http://www.welt.de/wirtschaft/article130116846/Toter-beim-Public-Viewing-in-Bremen.html

  42. @#38 Familienvater35 genau, wir sollten auch Camel Zigaretten verbieten, den Import von Haselnüssen generell verbieten (kommen fast alle aus der Türkei).
    Das Erdöl aus dem Nahen Osten ist ebenfalls total unwichtig, wir können gut drauf verzichten.
    Ebenso Dinge wie Operationen, auch die wurden erstmals im Nahen Osten durchgeführt, weil christlichen Ärzten das streng verboten war.

    Wenn der Namen von Brettspielen schon dazu verwendet wird auf ein angebliches Ausstreben der Deutschen hinzuweisen, kann man als irrationale Panikmache betrachten.
    Und aus dem Grund wird euch die überwiegende große Teil der Bevölkerung niemals ernst nehmen, wer den Untergang des Abendlandes wegen dem Namen eines Brettspiels herbeiredet, hat sich als ernsthafter Gesprächspartner disqualifiziert.

  43. Lasst den Helden der Überheblichkeit doch ihre Griesgrämigkeit. Die sind eben gaaaaanz speziell. Warum sie allerdings unbedingt im Rudel ein WM-Endspiel gucken müssen, wo doch nur analytisches Interesse besteht, kann ich nicht so richtig nachvollziehen und für mich eigentlich nur ein Grund zum Schmunzeln – und das, da bin ich mir ganz sicher, ist die einzig mögliche Betrachtungsweise. Gemeinschaftliches Singen und Jubeln kann auch der Seele gut tun und wenn man sich das nicht antun will – wir leben in einem freien Land und gönnen uns zzt. noch KEINE Tugendwächter, so gern es einige auch hätten

  44. > „Gunnar Schupelius: Flagge und Hymne in
    > Kreuzberg verboten“

    Flaggen und Hymnen. Nicht Flagge und Hymne.

  45. #38 Familienvater35 (14. Jul 2014 12:54)
    […]
    Im Grunde genommen sind wir ja schon ausgestorben. Ich sehe es ja an meinem Bekanntenkreis. Hier und da vielleicht mal ein Kind und dann geht die Beziehung in die Brüche.

    Einer der grössten Irrläufer, oder die suggerierte Falschinformation (die auch noch geglaubt wird) ist, dass eine hohe Geburtenraten und eine hohe Bevölkerungszahl einen hohen sozialen und materiellen Wohlstand zur Folge hat.
    1871 hatte Deutschland bei der ersten Wiedervereinigung eine Gesamtbevölkerungszahl von gerade einmal 40 Mio. ! , bis 1914 wuchs die Bevölkerungszahl auf 70 Mio. an, u.a. durch Zuwanderung aus Polen und von Juden aus der heutigen Ukraine (!) – dazu muss man bedenken, dass Deutschland von der Fläche her wesentlich grösser war als heute.
    Nach Beendigung des ersten Weltkrieges sank die Zahl durch die Weltkriegstoten und durch Auswanderung bis 1933 wieder auf 50 (oder 60? ich weiss es im Moment ad hoc nicht) ab, ohne dass es gravierende Folgen für die deutsche Gesellschaft hatte.
    Die beharrliche Panikmache durch den (vermeintlichen) Rückgang der Einwohnerzahl kann man daher nach den Erfahrungen mit den Schwankungen der Einwohnerzahl sehr gelassen entgegensehen.
    Als Vergleich: die Einwohnerzahl des flächenmässig zweitgrössten Landes der Welt, Kanada, schwankt gerade einmal zwischen 17-18 Mio. , ohne dass man dort wegen der angeblich zu geringen Einwohnerzahl in Panik gerät.

    #38 Familienvater35 (14. Jul 2014 12:54)
    Dreimal im Jahr in den Urlaub fahren und trotzdem schlechte Laune.
    Wie konnte das passieren?

    Die Römer wussten schon:
    „Ein voller Bauch studiert nicht gerne“ – heute sagt der „Stammtisch“ (völlig zu recht) : den jungen Leuten geht es viel zu gut.
    Beide Sätze treffen den Nagel auf den Kopf, in der wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft muss man sich um fast nichts mehr Sorgen machen, was Materielles angeht.
    Was zur Folge hat, den Ansporn, mehr zu erreichen, verloren gehen lässt.

  46. Wer hat mir denn vorzuschreiben, die Deutschlandfahne nach der WM abzumontieren? Also meine bleibt dran…

  47. Zu dem Erstochenen in Bremen:

    Selbstverständlich weiß die Polizei bereits, wer die sind und wie sie heißen (Identität klären ist immer Nr. 1). Sonst hätte sie in der Polizeimeldung ja auch nicht rausgeben können „22-jähriger“ (Täter) und „19-Jähriger“ (Toter). Sie kennen die Namen und sie kennen das Geburtsdatum.

    Außerdem ist der entscheidende Hinweis (neben „Messer“):

    Ein 22 Jahre alter Mann wurde festgenommen. Er sowie der 23 Jahre alte Bruder des Opfers wurden verletzt.

    http://www.focus.de/regional/bremen/kriminalitaet-mann-bei-public-viewing-in-bremen-erstochen_id_3987976.html

    http://www.bild.de/regional/bremen/weltmeisterschaft/19-jaehriger-beim-public-viewing-erstochen-36806966.bild.html

    Also haben Mohammedaner-Clans mit Brüdahs und so mal wieder das getan, was die Männchen am besten können: Sich gegenseitig umbringen. Ährä oder so. Ekelhaft.

    Besonders ekelhaft ist übrigens in allen Berichten dazu, den Mord dem „plötzlichen Stromausfall“ anlasten zu wollen. In D gibt es seit Jahrzehnten friedlich feiernde Leute, die sich nicht bei einem Stromausfall mit Messern schlachten.

    Ekelhaftes Pack!

  48. # 59 Das_Sanfte_Lamm 14.7.14 13:25

    Wobei bezüglich der Einwanderung bis 1914 zu bemerken ist, daß diese Einwanderer damals wegen der aufstrebenden Monatanindustrie auch wirklich gebraucht worden, im Gegensatz zu heute.

  49. Das man bei der Nationalelf keine Deutschlandfahne sah, stimmt nicht.
    Manuel Neuer z.B. hatte eine.

    Grundsätzlich kann jeder Kneipenbesitzer machen was er will.
    Wir wären aber nicht in der Bunten Republik, wenn auch hier nicht mit zweierlei Maß gemessen werden würde.

    Während der Kneipier in Berlin von der Gutmenschenmafia jetzt als Held gefeiert wird, wird bei Gastronomen, die aus nachvollziehbaren Gründen z.B. keine Orientalen einlassen wollen (weil dieses Klientel eben ständig Ärger macht), regelmäßig eine Hexenjagd bis zur Existenzvernichtung veranstaltet.

  50. Mal ganz nüchtern betrachtet:
    Was hat Fußball mit Patriotismus zu tun? Fußball ist nur ein Spiel, genauer gesagt, ein Mannschaftsspiel.
    Wer sich das gerne anschaut, soll das tun und sich daran erfreuen. Es zum Politikum zu machen ist aber fast schon dekadent.
    Wie man aber patriotische Gefühle bekommen kann, weil eine deutsche Mannschaft (in der zudem noch mindestens drei Paßdeutsche mitspielen, die das sicher nicht aus Liebe zu Deutschland tun) ein Spiel gewinnt, ist mir schleierhaft und wird mir für alle Zeiten unverständlich bleiben.
    Daß die Gewinner, deren Angehörige, Freunde, etc., ganz aus dem Häuschen sind, ist nachvollziehbar und das sei ihnen auch von Herzen gegönnt.
    Aber wie „Deutschland“ sich durch das Spiel einer Handvoll Multimillionäre aufgewertet fühlen kann, erschließt sich mir beim besten Willen nicht.

    Die huldvolle Würdigung der Gladiatoren durch die Kanzlerin und den Buprä (sind die etwa auf Steuerzahlerkosten zum Endspiel gereist?) verwundert nicht, denn die Ablenkung vom Wesentlichen durch Brot und Spiele hat wieder mal hervorragend funktioniert.

    Übrigens: Wäre Schachweltmeisterschaft und ein Deutscher hätte gewonnen, gäbe es dann dasselbe Trara?

  51. Ich habe mich gestern Nacht jedenfalls an der ausgelassenen Stimmung der Menschen hier erfreut, sieht man ja leider eher selten.
    Was da irgendwelche Wirte für Regeln in IHRER Kneipe aufstellen, ist mir da persönlich egal.
    Gefällt es mir nicht? Gehe ich nicht rein!
    Ist ja sein gutes Recht das so festzulegen.
    Gut so, dass so etwas eben nicht staatlich reglementiert ist, eine Freiheit die ich nicht missen möchte.
    Und um mich Angelina da anzuschließen:Tugendwächter haben wir zur Zeit noch nicht, und ich will auch keine.
    Egal welcher Coleur.

  52. Das ist die neueste Masche der Gehirnwäsche, um unsere Identität, d. h. unsere deutsche Nation samt ihrer Kultur nicht nur in den Dreck zu treten, sondern zu vernichten.

    Angefangen hat es mal mit
    – Antisemitismus, dann kam der
    – Rechtsextremismus, danach
    – Rassismus und nun der
    – Nationalismus…..

    Inzwischen ist es sogar soweit, dass der pseuhohistorische Türkenabkömmling Götz Aly bestreitet nur die Existenz der Völker bestreitet [Den Begriff haben sie ohnehin abgeschafft und faseln von Gesellschaft.], sondern deren Selbstbestimmungsrecht sei Kampfparole, das Gift der Völker. Als Kollektivrecht gehöre es nicht zu den Allgemeinen Menschenrechten, weil es zutiefst vergiftet sei.
    “Das Wort „Selbstbestimmung“ ist bis zum Rand mit Dynamit geladen. Welch ein Verhängnis, dass dies Wort je geprägt wurde! Welches Elend wird es über die Menschen bringen! Völkerhass, Diskriminierung, ja Mord und Totschlag würde viele Volksgruppen anstecken.
    http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-zur-krim-krise-selbstbestimmung–gift–der-voelker,10808020,26643506.html vom 24.03.2014

    Die 3sat-Unkulturzeit hatte am 22.04.2014 einen Beitrag dazu:

    … das „Selbstbestimmungsrecht der Völker“. „Das ist eine Krankheit“, beklagt Götz Aly. „Es hat Unglück über Europa gebracht. […] Mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker kommen wir nicht weiter – und zwar aus einem einfachen Grund: Wer ist ein Volk? Wer ein Volk ist, das ist willkürlich. Es führt immer dazu, dass irgendeine Mehrheit sagt: ‚Wir sind das Volk!‘ Und die anderen gehören nicht dazu, und in der Gegenwart, in der wir so viel Veränderung durch Migration erleben, ist das ein Begriff, den wir abschaffen und ablehnen sollten.“

    „Wir haben uns daran gewöhnt, dass eine Nation etwas mit einheitlicher Sprache und Geschichte ist“, sagt der Historiker Götz Aly. „Mit welchem Recht hat man in Deutschland Oberbayern und Niederdeutsche – die, wenn sie in ihrem Dialekt reden, kein Wort verstehen – zu einer Nation zusammengespannt?

    Wer ist das Volk?
    Mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker kommen wir nicht weiter – und zwar aus einem einfachen Grund: Wer ist ein Volk? Wer ein Volk ist, das ist willkürlich. Es führt immer dazu, dass irgendeine Mehrheit sagt: ‚Wir sind das Volk!‘ Und die anderen gehören nicht dazu, und in der Gegenwart, in der wir so viel Veränderung durch Migration erleben, ist das ein Begriff, den wir abschaffen und ablehnen sollten.

    Darum wird nun nach Nazis, Rechten…. usw. jetzt der „Nationalist, der Patriot, als der Klassenfeind der fast-weltbeherrschenden Klasse ausgemacht.

    Und darum werden seine Symbole zerstört, seine DEUTSCHE Identität verunglimpft und er wird schon offen für alle für vogelfrei erklärt.

    Gestern auf PHOENIX mit 1 Briten und 1 Französin wurde die Freude über den möglichen Sieg schon als anmaßend bezeichnet und man hetzte erst mal wieder über Nazideutschland…. wir haben ja Millionen usw. usf…..

    Ein jeder kehre vor seinem Tor,
    da liegt genügend Dreck davor!

  53. #39 Babieca (14. Jul 2014 12:57)

    “Wir schauen Fußball, weil wir am Sport interessiert sind und nicht aus irgendwelchen dumpfen Nationalgefühlen!”

    *Kicher*.

    Warum fällt mir da sofort der Satz ein: “Ich lese den Playboy nur wegen seiner großartigen Interviews, nicht wegen seiner nackten Weiber.”

    😀

    hi – jau…, ist mir auch schon aufgefallen, dass dieses Literaturmagazin viel zu selektiv wahrgenommen wird.
    Auch die monatliche Initiative des Playboys, speziell für Redaktessen und RedaktösInnen aus unseren Irgendwas-Mit-Medien-Stiftungs-Unis , auf Klappbildern und in Hochglanz, besser qualifizierte Arbeitsbilder und -Visionen vorzustellen, wurde immer wieder…

    (man kann fast schon böswillig sagen)

    …missverstanden. 🙄

  54. #63 Zwiedenk (14. Jul 2014 13:36)

    Wobei bezüglich der Einwanderung bis 1914 zu bemerken ist, daß diese Einwanderer damals wegen der aufstrebenden Monatanindustrie auch wirklich gebraucht worden, im Gegensatz zu heute.

    Die Polen brachten vor allem für die Kohle- und Stahlreviere die sogenannten „Malocher“ und die Juden hohes intellektuelles Niveau nach Deutschland – man konnte damals von einer wirklichen Bereicherung durch Zuwanderung sprechen.
    Im Übrigen sind sich seriöse Historiker darüber absolut einig, dass der deutsche Werdegang von 1871-1914 eine bis heute einmalige Erfolgsgeschichte in der Welt darstellt.
    Na ja – im Gegensatz zur Zuwanderung, die wirr heute miterleben dürfen……………sei’s drum.

  55. Die linken Hohlbohrer glauben eben immer noch, es mache sie in der Welt sympathisch, wenn sie die eigene Nation hassen. Aber Irrtum: nichts verachten selbstbewusste Nationen so sehr wie Vaterlandsverräter.

    Und wie sollen sich Zuwanderer zur deutschen Nation bekennen, wenn ihnen das von Urdeutschen täglich abgewöhnt und madig gemacht wird?

  56. #66 martin67 (14. Jul 2014 13:50)
    Das ist die neueste Masche der Gehirnwäsche, um unsere Identität, d. h. unsere deutsche Nation samt ihrer Kultur nicht nur in den Dreck zu treten, sondern zu vernichten.

    Angefangen hat es mal mit
    – Antisemitismus, dann kam der
    – Rechtsextremismus, danach
    – Rassismus und nun der
    – Nationalismus…..

    Inzwischen ist es sogar soweit, dass der pseuhohistorische Türkenabkömmling Götz Aly bestreitet nur die Existenz der Völker bestreitet [Den Begriff haben sie ohnehin abgeschafft und faseln von Gesellschaft.], sondern deren Selbstbestimmungsrecht sei Kampfparole, das Gift der Völker.
    […]

    Selbstverständlich gilt das Selbstbestimmungsrecht der Völker nur für die Türken, die dürfen alles und wenn sie es nicht bekommen, fordern sie.

  57. Je mehr uns die Heimat Stück für Stück weggenommen und entfremdet wird, umso mehr erwachen nationale Gefühle. Ist doch klar.

  58. Tja, so sind sie: verkniffen, völlig humorlos, außerstande einen Witz zu erzählen oder gar zu verstehen, verbiestert, freudlos, engherzig, besserwisserisch, belehrend, verklemmt – eben in einer Ideologie gefangen. Im Hinterhof wie hier gut aufgehoben und am Platze.

  59. #33 TanjaK (14. Jul 2014 12:28)
    Das hast Du schön gemacht, Deine Walldorflehrerin ist sicher stolz auf Dich!

    Doch nun zum Sport: Ich frage mich, wie hoch die Migrantenquote unter den Zuschauern in der Kreuzberger Kneipe war. Die ersten Zuschauerinnen mit denen wir abgeklatscht haben, waren zwei (wirklich) reizende Rumäninnen.

  60. #61 Babieca (14. Jul 2014 13:33)
    Außerdem ist der entscheidende Hinweis (neben “Messer”):

    Ein 22 Jahre alter Mann wurde festgenommen. Er sowie der 23 Jahre alte Bruder des Opfers wurden verletzt.

    Stimmt, Deutsche habe ja generell keine Brüder, oder?

    Sorry, aber im Endeffekt kann man über so etwas nur lachen.
    Alleine die Tatsache das jemand einen Bruder hat, reicht dir aus um die Islamisierung Deutschlands, oder sonst ein Schreckgespenst an die Wand zu malen.

  61. Leute, die ihr eigenes Land hassen werden in aller Welt – völlig zurecht – als der letzte Dreck angesehen.

    Das sollen sich die Linken mal hinter den Spiegel stecken!

  62. Ob das auch für Palestinenser-Demonstranten gilt? Oder wenn die Türkei bei einem Füssballspiel gewinnt? Achso, das gilt nur für Deutschland. Weil Deutschland halt speiziell ist. German Exceptionalism, nur halt andersrum. Ist das nicht auch irgendwie rassistisch oder so?

  63. Ich bin Deutscher weil:
    Ich Lebensweise, die Menschen und unsere Gesellschaft die
    Leistung und Freiheit des Bürgers würdigt (noch) Respektiere.
    Das darf ich auch mit Fahnen und „Doofen Hüten“ nach Außen zeigen.
    Entspricht nicht der Oberlehrer Mentalität der Grünen Gleichmacher!
    Im Tod sind wir erst alle gleich!

  64. #56 pied (14. Jul 2014 13:19)

    Sie schreiben ziemlich viel Unfug und geben sich große Mühe, hier schwerstrelativierend rumzutrollen. Der Reihe nach:

    genau, wir sollten auch Camel Zigaretten verbieten

    Ist mit dem umfassenden Verbot der Zigarettenwerbung und den rigiden „Nichtraucherschutzgesetzen“ bis Kneipenrauchverboten bereits weitgehend geschehen.

    den Import von Haselnüssen generell verbieten (kommen fast alle aus der Türkei).

    Nußalleriker meiden die. Türkeiallergiker auch. Ganz freiwillig.

    Das Erdöl aus dem Nahen Osten ist ebenfalls total unwichtig, wir können gut drauf verzichten.

    Stimmt. Passiert auch. Erdöl aus Rußland, Norwegen, Nigeria, Angola und Brasilien, nicht zu vergessen die kanadischen Ölsande, lösen den unberechenbaren, explosiven Nahen Osten seit Jahren Schritt für Schritt ab. Davon abgesehen, daß Libyen, Syrien und der Irak im Moment ohnehin als maßgebliche Förderländer ausfallen. Hier Zahlen und Importläner für Deutschland 2012 (wie gesagt, Libyen ist jetzt futsch), Rußland üppig:

    http://www.peak-oil.com/2013/07/deutschlands-lieferlaender-2012/

    Hier das Ganze für die EU, 2013. Erdöl aus dem Nahem Osten wird vollkommen überschätzt. Auch hier spielt die Musik in Rußland:

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/172674/umfrage/verteilung-der-oelimporte-der-eu-nach-herkunft/

    Wer die Fördermengen, Märkte, Käufer und Verkäufer verfolgt, sieht das seit Jahren. So ist übrigens Deutschland nicht auf Katars Gas scharf, sondern auf Katars Kohle/Katars Aufträge. Genausoübel, aber mit Rohstoffimport hat das erstmal nix zu tun.

    Ebenso Dinge wie Operationen, auch die wurden erstmals im Nahen Osten durchgeführt, weil christlichen Ärzten das streng verboten war.

    Nein. Operationen wurden seit der Steinzeit so ziemlich überall durchgeführt, wo Menschen lebten. Bei Griechen und Römern sowieso, in der (christlichen) Spätantike/ Frühmittelalter in Europa ebenfalls – lange ehe irgendwo überhaupt das Wort „Islam“ bekannt war, und zwar bis zu komplizierten Schädeloperationen; ebenso kontinuierlich von Mittelalter bis Neuzeit in ganz Europa. Ich möchte mal wissen, woher der unausrottbare Aberglaube kommt, daß „christlichen Ärzten“ Operationen „streng verboten“ waren. Von Noah Gordons zusammenfabuliertem „Der Medicus“?

    Trotz der ein oder anderen kirchlichen Anstellerei wurde munter operiert. Moslems haben dagegen mit Honig, Kamelurin, Kreuzkümmel und in Wassergläser gefallenen Fliegen kuriert, weil das Mo so vorgeschrieben hat. Die berühmte „Heilkunst islamischer Ärzte“ ist ein Witz. Eine Wanderlegende. Da hat eine Handvoll islamisierter Gelehrter im Frühmittelalter punktuell griechisches Wissen angewandt, mehr nicht. Avicenna (Ibn Sina) war Perser.

    ———————-

    #76 pied (14. Jul 2014 14:18)

    Stimmt, Deutsche habe ja generell keine Brüder, oder? Sorry, aber im Endeffekt kann man über so etwas nur lachen.

    Netter Versuch, leider daneben. Selbstverständlich haben Deutsche Brüder. Nur in der Regel nicht am selben Ort, da sich in Deutschland Familien zerstreuen und dort ansiedeln, wo Arbeit ist. Daß die erwachsenen Brüder der Deutschen am selben Ort leben, ist eher unwahrscheinlich. Daß sie sich dann auch noch immer dort einfinden, wo Messerstechereien sind, ist noch unwahrscheinlicher. Dagegen ist immer, wenn Türken und Araber von Essen über Offenbach über Bremen bis Berlin das ganze Brüderrudel vor Ort mit Messern dabei.

    Aber Sie haben sich ohnehin im Blog geirrt. Zu Indy geht es linksrum.

  65. Man muß ja nicht ein solches nationales Event unter Idioten feiern. Bei uns zu Hause gab es nach dem Sieg sogar schwarz-rot-goldenes Feuerwerk!!! Toll!!

  66. #56 pied (14. Jul 2014 13:19)

    Mein Kommentar ist ein Einzelfall und außerdem hatte ich eine schwere Kindheit.

    Nachdem ich umziehen musste, weil in meinem Heimatstadtteil fast nur noch Neudeutsche wohnen und von deutscher Kultur nichts mehr übrig ist, habe ich ehrlich gesagt, keine Lust abends mit meinen Kinder noch Istanbul zu spielen. Außer vielleicht sie nennen das Spiel Byzanz. 🙂 Dann bin ich dabei!

    Wenn die Geburtenrate bei 1.3 bis 1.4 liegt, ist das in meinen Augen der Beweis für einen massiven Bevölkerungsrückgang, den ich als Aussterben bezeichne.

    #59 Das_Sanfte_Lamm (14. Jul 2014 13:25)

    Einer der grössten Irrläufer, oder die suggerierte Falschinformation (die auch noch geglaubt wird) ist, dass eine hohe Geburtenraten und eine hohe Bevölkerungszahl einen hohen sozialen und materiellen Wohlstand zur Folge hat.

    Also in diesem Satz steht, dass Kinder nicht zu einem hohen sozialen und materiellen Wohlstand führen.

    Sollte man deshalb auf sie verzichten?

    Nein, verdammt.

    Was soll das sein? Wohlstand? Zwei Autos? Großer Fernseher? Abends lustige Serien gucken? Jedes Wochenende eine neue Alte abchecken?

    Ich will den Wohlstand nicht retten, ich will leben. Zum Teufel mit dem Wohlstand, wenn er zur Dekadenz wird. Der Wohlstand hat uns doch erst in die kaputte Lage gebracht. Materieller und sozialer Wohlstand? Kaputte Familien überall und keine Kinder mehr.

    Wir haben Saisonarbeiter, die uns den Spargel zupfen und Zuwanderer, die für uns die Kinder bekommen, weil wir selbst keine haben.

    Ihren Wohlstand können Sie behalten.

  67. #67 martin67 (14. Jul 2014 13:50)

    …Selbstbestimmungsrecht sei Kampfparole, das Gift der Völker. Als Kollektivrecht gehöre es nicht zu den Allgemeinen Menschenrechten, weil es zutiefst vergiftet sei. …

    Andererseits wird das kollektive Selbstbestimmungsrecht für Exoten zum Status Quo erhoben.

    Hier läuft etwas gewaltig schief!

    Wer richtig kotzen will, bitteschön:

    http://www.connection.de/index.php/forum2/integrale-theorie-und-praxis/197-integrale-politik#336

  68. Hier mal wieder die Fahne die am meisten zu uns hier passt – hängt bei mir:

    /2012/05/em-2012-kultig-feiern-mit-der-widerstandsflagge/

  69. Die Vollnulpe Ines Kappert fabuliert in der tiefroten taz wieder von beängstigendem deutschem Nationalismus und deutscher Verantwortung:

    http://taz.de/Kommentar-nationale-Identitaet/!142358/

    Sie kommt zu dem Schluss:

    Wer will, dass Deutschland für mehr Demokratie in der Welt sorgt, der muss die Regierung fragen: Mit wie viel Prozent vom Bruttoinlandsprodukt unterstützt ihr zukünftig Zivilgesellschaften in und außerhalb Europas? Oder einfach den Mund halten.

  70. #pied

    benütze Deinen Nick und troll Dich von hinnen.

    Dieser Blog lebt vom Verstand. Da kannst Du nur verlieren.

    Das ist es, was den Gutmenschen formt. Das Hirn fehlt, da reklamiert er verzeifelt ganz doll viel Herz. Das sei ihm gegönnt. Man hat ja Mitleid mit den Benachteiligten.

  71. #86 Nie wieder (14. Jul 2014 15:12)

    Das hat was von dem alten Vorwurf: „Die Negerkinder verhungern und du ißt deinen Teller nicht leer.“ Wahlweise: „Wenn du was tun willst, packst du jetzt deine nicht aufgegessenen Fischstäbchen ein und schickst sie nach Afrika.“

    Was für eine dumme Kuh.

  72. # 67 martini 67

    Betr. diesen Götz Aly.

    Die Immanentisierung des Transzendenten, die sich in der Geschichte manifestiert, die in der Selbsterschaffung des „allsinnigen“ Menschen gipfeln wird, verträgt keine Traditionen, nichts, was bisher von außen zur Selbstenfremdung geführt hat, den Willen daran hindern könnte, daß er endlich im Reich der Sittlichkeit, in der klassenlosen Gesellschaft in seine Allgemeinheit zurückkehrt. Nur sollten die Anhänger dieser geschichtsphilosophischen Utopie dann konsequenterweise neben den Unterschieden z. B. von Nationen, Mann und Frau auch gleich den Menschen selbst abschaffen, denn da er als solcher mit dem Denken konfrontiert ist und derlei Betätigung mit der Verschiedenheit beginnt und Formen dabei vorkommen, ist er dadurch, nach besagter Utopie, zutiefst in sich gespalten und von sich entfremdet. Man kann natürlich, bevor man sich selbst vernichtet, wie dieser Götz Aly, auch auf aufs Denken verzichten.

  73. #87 meritaton (14. Jul 2014 15:41)

    #pied

    benütze Deinen Nick und troll Dich von hinnen.

    Dieser Blog lebt vom Verstand. Da kannst Du nur verlieren.

    Das ist es, was den Gutmenschen formt. Das Hirn fehlt, da reklamiert er verzeifelt ganz doll viel Herz. Das sei ihm gegönnt. Man hat ja Mitleid mit den Benachteiligten.

    Bei seinen messerscharfen Analysen bleibt ihm der Blick auf das große Ganze verstellt.
    Oder er will es einfach nicht sehen, wenn er sich an einem Einzelfall festklammert.
    (wobei es ohnehin nur um eine wachsende Zahl von „Einzelfällen“ geht)

    #76 pied (14. Jul 2014 14:18)
    Alleine die Tatsache das jemand einen Bruder hat, reicht dir aus um die Islamisierung Deutschlands, oder sonst ein Schreckgespenst an die Wand zu malen.

  74. #65 FrauM (14. Jul 2014 13:40)

    Aber wie “Deutschland” sich durch das Spiel einer Handvoll Multimillionäre aufgewertet fühlen kann, erschließt sich mir beim besten Willen nicht.

    Wie immer, FrauM, flach, ohne Verständnis, geschweige denn Einsicht, daher geplappert.

    Ihnen erschließt sich nicht viel, warum dann kommentieren? Wer nicht in der Lage ist, den fundamentalen Symbolgehalt einer Fußballweltmeisterschaft zu begreifen, der wird auch nicht die bodenlose Dummheit seines Kommentars erkennen.

  75. Aber nationale Solidarität in Form von Länderfinanzausgleich, Bundesergänzungszahlungen und wie sie so heißen, wird schon noch ohne Murren angenommen, oder? Dieses Kasperltheater muss ja finanziert werden.

  76. #90 stephanb

    Man sollte Nachsicht haben. Die Einzelfalltheorie ist dem inzwischen aus verschiedenen Gründen unterdurchschnittlichen Intellekt des Gutbürgers angepaßt. Bis eins zählen klappt noch so gerade.

  77. Das hat selbstverständlich nur für Deutsche Gültigkeit.
    Palästinenser, Türken oder sonstige Ausländer und nie angekommene, dürfen natürlich weiterhin auf Demos oder Großveranstaltungen ihre Fahnen und sonstigen Landeslappen wedeln.
    Deutschland ist das Land der Dichter und Denker.
    Ja, ich denke auch das bei uns einige nicht mehr ganz dicht sind.
    Die Verantwortlichen in Kreuzberg, die für diese Anweisung verantwortlich sind, haben definitiv echte krankhafte tiefenpsychologische Entartungen.Das kann man mit „Gutmenschentum“ nicht mehr abtun, das ist psychologisch / psychiatrisch Behandlungsbedürftig.

  78. #80 Babieca (14. Jul 2014 14:44)

    Hehe, sauber eins übergebraten. 🙂

    In solchen Fällen stellt sich ja immer die Frage: Soll man so einen Blödsinn unwidersprochen stehen lassen, oder soll man ihn ins Leere laufen lassen, um ihn nicht auch noch dadurch zu adeln, daß man sich mit ihm abgibt. In der Kommunikationstheorie auch als das „Eurovison-Dilemma“ bekannt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Eurovison-Dilemma

    (Merkwürdig, jetzt geht der Link nicht mehr, eben hat es noch geklappt. 😉 )

  79. Riesen Idioten brauchen große Krücken um sich überlegen zu fühlen. Die scheinen nicht zu kapieren, dass diese „Fahne“ den ganzen Laden hier schmeißt und bezahlt. Ja, richtig gehört, liebe Kreuzberger. Ihr haltet euch nicht selber über Wasser, wie ihr euch anderen gegenüber gerne präsentiert. Ihr seid das verhätschelte Furunkel am Arsch dieser Nation.

  80. In diesem Fall habe ich das Gefühl, doch des Teufels Advokaten spielen zu müssen. Dieser Vergleich aus dem Kommentar ist schlichtweg nicht zutreffend.

    Die Arroganz und der Hochmut, die aus den Fußball-Befehlen jener Kneipe sprechen, erinnern mich an die Fahnen, mit denen linke Aktivisten die Autos von Fußballfans bestücken. Sie reißen die schwarz-rot-goldenen Banner von den Autos und ersetzen sie mit einer Mahnung aus Stoff mit der Aufschrift: “Egal aus welcher Motivation Sie diese Fahne angebracht haben, sie produziert in jedem Fall Nationalismus.”

    Die meisten hier würden sich als Kneipenbesitzer schliesslich auch verbitten, dass zu Deutschlandspielen Menschen mit Antifa-Montur erscheinen. Und solange es die eigene Kneipe ist, ist es meines Erachtens auch in Ordnung solche Regeln aufzustellen.

    Der Verweis auf die herabgerissenen Fahnen ist deshalb falsch, weil das tatsächlich Zerstörung fremden Eigentums ist.

  81. @#76 pied
    Alleine die Tatsache das jemand einen Bruder hat, reicht dir aus um die Islamisierung Deutschlands, oder sonst ein Schreckgespenst an die Wand zu malen.
    ————————————————-
    In Berlin Neukölln – etwa 300 000 Einwohner sehe ich tagtäglich fast genau so viele Christliche Kopftücher. Da muss irgendwo ein RiesenNonnenKloster stehen. :mrgreen:
    Eine Islamisierung Deutschlands findet nicht statt. Islamische Kopftücher sind ein reines Phantasieprodukt von PI, alles klar?
    Mach‘ bloß die Biege , auf Spinner und Realitätsverleugner haben wir hier alle gewartet 🙁

  82. Diese Gruppe der Deutschhasser ist unbelehrbar,

    jeder, der noch einen Funken Selbstachtung besitzt, sollte diese Art von Lokalen tunlichst vermeiden. Es gibt bessere.

  83. Hier in der Gemeide hingen zur WM ALLE Deutschlandfahnen draussen am Mast 😀 Überall, bei jedem Haus in jedem Garten. SOoooooo !

  84. # 97 Biloxi 14.07.14 16:52

    Auf welche “ Nationalmannschaft “ sind die
    „stolz“? Die DFB GmbH ist keine Nation soweit ich weiß. Aber die werden sich sicher davon noch distanzieren….. 🙂

  85. #105 Zwiedenk (14. Jul 2014 20:14)

    Nun mal nicht so pedantisch. 😉 „Nationalmannschaft“ ist völlig o.k. Jeder weiß, was gemeint ist, und in allen anderen Ländern sieht man diese Jungs auch als Repräsentanten der ganzen Nation, und zwar schon seit ewigen Zeiten Weshalb denn sonst die Hymnen vorher, zum Beispiel? Wer den hohen symbolischen Gehalt dieser Spiele nicht sieht oder sehen will, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

  86. Gottlob ist in dem Berliner Ortsteil, in dem ich wohne, fleißig geflaggt – an Hoch- & Privat-Häusern, ebenso an geparkten Autos.
    Biergärten, Kneipen und Restaurants tragen Flaggenschmuck und Autos fahren mit an jeder Ecke fröhlich flatternden Fahnenschmuck hupend durch die Straßen.
    Die Nacht von Gestern zu Heute war voll in Party-Stimmung.
    Von linkigen, stinkigen, neidhammeligen, deutschenfeindlichen, sauertöpfischen Spaßbremsen keinerlei Spur. – Besser iss dat für die Canaille!

  87. #80 Babieca (14. Jul 2014 14:44)

    Operationen wurden seit der Steinzeit so ziemlich überall durchgeführt, wo Menschen lebten. Bei Griechen und Römern sowieso, in der (christlichen) Spätantike/ Frühmittelalter in Europa ebenfalls – lange ehe irgendwo überhaupt das Wort „Islam“ bekannt war, und zwar bis zu komplizierten Schädeloperationen; ebenso kontinuierlich von Mittelalter bis Neuzeit in ganz Europa.

    Wie mittlerweile gesichert ist, wurden Schädeloperationen in einer ungeahnten Präzision bereits von den Neandertalern durchgeführt.

    Bei der Begegnung mit der damaligen Grossfauna konnte man sich nämlich schnell eine Schädelverletzung zuziehen.

    Ah, und die Neandertaler kamen nie bis in den Nahen Osten.

  88. #103 Silvester42 (14. Jul 2014 19:16)

    Der Kneipenwirt hat ein leuchtendes Vorbild:

    https://www.youtube.com/watch?v=q8PNgxbTE0o

    Man beachte den angewiderten Gesichtsausdruck.
    Hatte sie vergessen, dass sie jetzt für den Klassenfeind arbeitet?

    —-
    Das ist unglaublich: Die deutsche Bundeskanzlerin entsorgt die deutsche Fahne mit angewidertem Gesichtsausdruck in aller Öffentlichkeit!
    Offenbar ist ihr die Fahne lästig, vielleicht sogar peinlich.
    Symbolisches Handeln für das, was sie derzeit auch mit dem deutschen Volk macht.

  89. Ich vermute mal, dass es um diesen Drecksladen namens „About Blank“
    geht,
    http://www.residentadvisor.net/club.aspx?id=28354
    Ehemals illegaler Club, House, Techno und Gay-Parties, das reicht mir schon, um die Tiefflieger einzuschätzen, die zu solchen „Spielen gegen Deutschland“ hingehen, dort mit trauriger Miene im Antifa-Einheitsschwarz vorm TV sitzen und die Tore des jeweiligen Gegners bejubeln (Wer für Deutschland ist, kriegt gleich aufs Maul – wie das so üblich ist in diesen Kreisen…)
    siehe auch hier (darf man auf Seiten von der T.A.Z. verlinken…?!?)
    http://www.taz.de/!140526/
    „Während der Hymnen wird der Ton ausgeschaltet.“
    und
    „Als das erste Tor für Deutschland fällt, reißt nur ein Besucher die Hände hoch.“ (Spiel gegen Portugal)
    Und das in Friedrichshain mitten in Berlin , wo Hunderttausende auf der Fanmeile feiern!!! Was für Vollhonks.

  90. # 106 Biloxi 14.07.14 20:14

    George Orwell hat das ganze in “ 1984 “ trefflich beschrieben, der leider fast vergessene B.Traven schrieb sinngemäß “ Leute, die nicht ständig beschäftigt werden fangen an zu denken und machen Revolution“. Das mit “ Nationalstolz “ war früher und wird von der Fußballindustrie genadenlos ausgebeutet.Das ist heute ein knallhartes Geschäft.Ist schon mal einer auf die Idee gekommen bei den Formel 1 Siegen von Vettel eine Fahne aus dem Fenster zu hängen und gröhlend durch die Stadt zu fahren? Der ist auch “ Deutscher „. Wo bleibt denn da das „Nationalgefühl“? Um es mal knall hart zu sagen: 90 % der jetzigen Fußballbesoffenen gröhlen da nur mit weil es alle machen. Schöner Spruch den ich gehört habe: “ Sonst interessiere ich mich nicht für Fußball, aber da bin ich dabei.“ Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: Ich war früher selber so ein Bekloppter, fast jedes WE auf dem Platz, egal bei welchem Wetter, egal wo. Bis dann mal der Denkprozeß einsetzte und ich gemerkt habe, daß man dort nur benutzt wird um den Umsatz zu steigern.Dazu kommen noch die lebensgefährlichen Zustände in den Stadien die mich sagen lassen: Dieser Fußball ist in den Niederungen der Gesellschaft angekommen. Bestes Beispiel sind wieder die Ausschreitungen in Argentinen.Warum ist so was immer mit dieser “ Sportart “ verbunden? Im Prinzip ist es mir egal wer wo was macht und seine Zeit verbringt, ich laß mich selbst als
    „alter Sack “ noch bei z.B. Black Sabbath Konzerten “ ausnehmen „. Aber dann bitte ohne das ganze verlogene Nationalgeschrubbel. Denn an wirklich wichtigen Tagen wie dem 09.11. oder 3.10. habe ich noch nirgendwo irgendwelche Fahnen aus Fenstern hängen sehen.Komisch, nicht? Daher kann sich die Sachsen AfD ihr Angebiedere
    irgendwo hinstecken genauso wie die hier geschilderten Salonbolschewisten. Wenn mich der Kram nicht interessiert, gucke ich davon nichts. Genauso habe ich das seit Jahren gemacht und diesmal war es nicht anders.Allerdings habe ich bei den Salonbolschewisten so meine Zweifel, ob die überhaupt einen Elfmeter von einer Ecke unterscheiden können.

  91. Es lohnt nicht, diesen gestörten Selbsthassern überhaupt Aufmerksamkeit zu schenken. Sollen sie ihren sektenhaften Deutschenhass ausleben. Auch wenn es so ist, dass gegenwärtig der politisch korrekte (verordnete) Zeitgeist weht, das muß nicht so bleiben, die Welt ist immer im Wandel. Ich merke es an mir selber, was ich früher für teilweise verkorkste Ansichten hatte. Wie auch immer, niemals werden sie mit diesem kranken und gestörten Verhältnis zur eigenen Nation eine Mehrheit in der normalen Bevölkerung finden. Denn die Schere zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung öffnet sich immer mehr…

Comments are closed.