Festnahme türkischer Telefonbetrüger in Izmir. Sie sollen deutsche Senioren um mehr als 100 Millionen Euro betrogen haben.

Von MANFRED ROUHS | Falls sich bei Ihnen telefonisch „die Polizei“ meldet, um Ihnen bei der angeblich erforderlichen „Rettung Ihrer Wertsachen zu helfen“, kann es sein, dass der Anruf aus einer Telefonzentrale im türkischen Izmir kommt – und mit gefälschter Telefonnummer erfolgt. Ausgeschlossen ist, dass es sich um echte Polizisten handelt. Denn die Polizei ruft niemanden an, um ihm mitzuteilen, er möge seine Wertgegenstände zusammenpacken und sie einem Beamten mitgeben, der kurze Zeit später in Räuberzivil an der Türe steht. Die Polizei leidet zwar vielerorts Not und braucht Geld – aber so arm ist sie nun auch wieder nicht.

Eine Zeit lang bekamen täglich rund 30 Personen allein in Köln einen solchen Anruf. Das berichtet der „Express“. Aber jetzt ist die Leitung unterbrochen. Denn in Izmir klopfte die echte türkische Polizei bei den Dauertelefonierern an, legte sie in Fesseln und setzte sie fest. 33 Gangster sind in der näheren Zukunft von der Außenwelt abgeschnitten. Sie hatten mit Landsleuten in Deutschland zusammengearbeitet, deren Aufgabe das Einsammeln der Wertgegenstände im Operationsgebiet war. Den Schaden schätzt die Polizei dem Medienbericht zufolge auf mehr als 100 Millionen Euro.

Gut nur, dass die Festnahmen in der Türkei erfolgten und nicht in Deutschland. Die hiesigen Behörden täten besser daran, eine Zusammenlegung aller Verfahren im Herkunftsland der Täter anzustreben, statt sich unter den derzeit noch in Deutschland bestehenden Rahmenbedingungen selbst an der Bestrafung des hier ansässigen Teils der Bande zu versuchen.

Denn Manches ist in der Türkei vielleicht doch besser als in Deutschland? Zum Beispiel der Strafvollzug. Bei den Türken ist Knast einfach richtig Knast – und kein Kuschelvollzug mit Fernsehen, Handy und Freigang. Die türkischen Vollzugsbeamten haben alle einen Gummiknüppel – und einen Ruf zu verlieren. Den Bürohengsten von Izmir steht möglicherweise eine schwierige Zeit bevor.

Oder veralbern uns die Türken, und die Polizisten klopfen nach der Medienshow mit gesenktem Haupt ihren Landsleuten auf die Schulter und lachen mit ihnen zusammen über die Dummheit der Deutschen?

Vielleicht sollten wir doch besser auf Nummer sicher gehen und die Kontingente derer, die in Deutschland kulturell nicht heimisch sind, mit politischen Maßnahmen abschmelzen, um uns generationenübergreifend vor einer solchen Klientel zu schützen?


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. Alle Achtung! Also die Bezeichnung „Fachkräfte“ im Sinne des von Links gewünschten Vermögen-Umverteilungsprogramms, steht ihnen voll zu. Gibt es dafür auch einen Verdienstorden? Satire aus.

  2. Zwei mal haben Sie mich angerufen. Allerdings haben sie behauptet, dass ich viel Geld gewonnen habe und die bräuchten 600 Euro für Anwälte, Notare usw. Ich habe gesagt, dass er das Geld behalten darf weil ich bereits genug habe. Dann meinte er, er bekomme ärger wenn ich das nicht mit ihm abwickel und würde seinen Job verlieren und kann Miete, Frau und Kinder nicht bezahlen usw.
    Am ersten Satz erkennt man diese bereits. Sie haben diesen typischen, asozialen Türkendialekt und behaupten dass sie Thomas oder Christian heissen.

  3. Das ist eine Abwechslung zum altbekannten Enkeltrick, der auch über die Türkei läuft. Leider fallen immer noch viele alte Leute auf beide Tricks rein. In meiner Stadt hatte eine Dame ihre sämtlichen Ersparnisse einem völlig Fremden ausgehändigt, der sich als Polizist ausgab, es waren viele zig-tausende Euros. Sie hatte das Geld zuhause gebunkert. Andere, die erst zur Bank gehen müssen, werden oft von aufmerksamen Bankmitarbeitern vor so etwas bewahrt.

  4. „Türkischer Millionenbetrug an deutschen Senioren“

    Als ich die Schlagzeile las, dachte ich reflexartig an die Millionenbeträge, die unsere Rentner für ihre Krankenversicherung selbst aufbringen müssen. Im Vergleich dazu sind die türkischen Eltern seit 1964 bei ihren in Deutschland arbeitenden Kindern ohne Mehrkosten mitversichert.
    Und jetzt steigen die Beiträge wieder…auch für die deutschen Rentner.

    Ich fordere, daß auch die deutschen Rentner kostenlos bei ihren Kindern mitversichert sein sollen!

    Pardon….aber darum geht es in obigem Beitrag ja gar nicht!!!!!!!!!!!!!!!

    .
    „1964 schlossen die Türkei und Deutschland ein Sozialabkommen ab.

    Warum sind türkische Eltern mitversichert?
    Das Abkommen regelt die deutsch-türkischen Beziehungen im Bereich der Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung. Kontrovers diskutiert wird vor allem die Krankenversicherung und speziell der Punkt der Familienversicherung. Das Abkommen sieht vor, dass in Deutschland krankenversicherte Arbeitnehmer ihre Angehörigen kostenlos über die normale Familienversicherung absichern können – egal, ob die Familie in Deutschland oder in der Türkei lebt. Auch Rentner, die in Deutschland versichert sind, aber in der Türkei leben, können ihre Familien in der Türkei mitversichern.
    Lebt die Familie in der Türkei, wird nach türkischem Recht definiert, wer zur Familie zählt. Das sind, wie bei uns, Ehefrau oder Ehemann und die minderjährigen Kinder. Anders als in Deutschland zählen aber in der Türkei im Sinne der Versicherung auch Eltern zur Familie.“

  5. Hurra! Alle islamischen Betrüger der Welt sollen sich in Deutschland wohlfühlen! Gestern (!) ist das irakische Zentralbüro und Franchise-Unternehmen von Pallywood = Hamas = Moslembruderschaft („Weißhelme“) in einer Nacht- und Nebelaktion nach Deutschland eingeflogen:

    Vor einigen Monaten hätten die Innenbehörden ihre Bedenken schließlich zurückgenommen und eine Aufenthaltsgenehmigung aus humanitären Gründen für Saleh und seine Familie ausgestellt, heißt es in dem „Spiegel“-Bericht. Am Montagabend sei die Familie nach Deutschland ausgeflogen worden, ihr Aufenthaltsort in Deutschland werde geheim gehalten. Zuvor hatte der „Spiegel“ berichtet, dass eine Maschine der Flugbereitschaft der Bundeswehr Chalid Al-Saleh und seine Familie nach Deutschland gebracht habe.

    Man weiß, mit wem man es bei diesem islamischen Propagandagenie zu tun hat: Dennoch: Immer hereinspaziert!

    Die Ausreise Salehs scheiterte dem Bericht zufolge zunächst aber an einer Intervention des deutschen Verfassungsschutzes. Dieser war nach einer Befragung im Flüchtlingslager al-Asrak in Jordanien zu dem Schluss gekommen, dass bei Saleh eine „Nähe zu einer islamistisch-dschihadistischen Weltanschauung feststellbar“ sei.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article222033934/Syrien-Fuehrendes-Mitglied-der-Weisshelme-in-Deutschland-eingetroffen.html

  6. Also ich kann mich durchaus irren, bin allerdings der Meinung, dass wir in diesem Land nicht einen einzigen vermeintlich noch so wichtigen Türken brauchen.

  7. Bezugnehmend zu meinem vorgängigen Kommentar, „Fachkräfte“, ist anzumerken:
    Hersteller von Virenschutzprogrammen versuchen Hacker anzuwerben um mittels deren Kenntnisse die Schutzprogramme zu verbessern.
    Also, was liegt denn da näher als diese Pseudo-Polizisten für die Steuerbehörden eines Überverschuldeten Staates zu engagieren? ? HONI SOIT QUI MAL Y PENSE (… das wäre mal eine Kreative Leistung durch Beamte) … ja, ja, ich entschuldige mich.

  8. @ Alfredonrw 8. Dezember 2020 at 19:16

    Zwei mal haben Sie mich angerufen. Allerdings haben sie behauptet, dass ich viel Geld gewonnen habe und die bräuchten 600 Euro für Anwälte, Notare usw. Ich habe gesagt, dass er das Geld behalten darf weil ich bereits genug habe. Dann meinte er, er bekomme ärger wenn ich das nicht mit ihm abwickel und würde seinen Job verlieren und kann Miete, Frau und Kinder nicht bezahlen usw.
    Am ersten Satz erkennt man diese bereits. Sie haben diesen typischen, asozialen Türkendialekt und behaupten dass sie Thomas oder Christian heissen.

    ************************************

    Eigentlich eher ein nigerianisches Geschäftsmodell. Ich durfte mal miterleben, wie ein sehr wohlhabender, aber offenbar nach wie vor geldgieriger Greis laut darüber nachdachte, einen fünfstelligen Euro-Berag zu überweisen, um seinen Gewinn kassieren zu können. Es ging um eine spanische Lotterie, die Betrüger waren Nigerianer.

  9. passend zum Thema, wie ich diese Islam freundliche, dafür aber Deutschland hassend Linksrotgrünveganverschwulte polit Elite mit ihrer offenen Grenzen und Flüchtlings – pamper-Politik verabscheue, schämen sollen sie sich , wenn man diese Bilder wie diese im derzeit 0.24 Min. viral gehenden Netzfund Video sehen muß … klick !

  10. Nun ja … da gibt es aber ältere Leute , die lieber der Ihnen bekannten Mitarbeiterin der Bank misstrauen , anstatt den Geldeintreibern . Eine Dame holte bei der Bank plötzlich 60.000€ ab und die Bankangestellte wurde misstrauisch und erzählte der Dame über diese kriminelle Banden . Die alte Dame bestand aber auf die Geldauszahlung und gab bei der Polizei an , dass Sie der Bankangesrelkteicht traute und futsch war das Geld .
    Solchen Leuten ist einfach nicht zu helfen. Solche Idioten dürfen sogar in Deutschland wählen und haben natürlich auch „ wahnsinnige „ Angst vor Covid .

  11. Ich habe mittlerweile ein ca. 4-seitiges Fritz-Box-Telefonbuch nur mit solchen Nummern – natürlich auf „Anrufe abweisen“ eingeordnet.

    Da sind Nummern von „Hello Sir, hier schprecha Microsoft-Kundendienst“ über „Vermögensberatungen“ bis hin zu „Billig-Energieversorgern“ drunter.
    Alle verstanden sie ein gepflegtes „Siktir, Lan“.
    Bis auf die Pseudo-Microsoftler, das sind Inder oder Pakis.

    Und sehr viele von denen verbindet ein lebendiges Erleben einer guten, alten Schiedsrichterpfeife, nur echt mit der Trillerkugel.

  12. Eine ältere Verwandte von mir wäre beinahe mal auf so einen Fakeanruf reingefallen. Sie wurde aber skeptisch, hat einen Sohn davon berichtet, der hat sofort bei der Polizei nachgefragt und die haben sofort eine Anzeige aufgenommen, weil es dort wohl öfters vorkam.

    Bei meinem Vater mache ich mir deswegen keine Sorgen. Wenn es schon mit einem „Könnte ich bitte Herrn XYZ sprechen?“ oder „Spreche ich mit Herrn ABC?“ anfängt, legt er einfach auf 😀

  13. Die Türken lachen nur über die Dummheit der Deutschen, das ist beim Goldkauf, beim Kauf von Lederbekleidung und beim Teppichkauf so. Ein bekannter Türke sagte mal zu mir:
    „Kaufe niemals in der Türkei als Deutscher eines diese Produkte ohne einen Türken deines Vertrauens dabei zu haben, du wirst immer verlieren“.
    Die Details hat er mir erläutert, ist zu umfangreich hier zu erklären.
    Kann mir auch nie passieren, ich fahre niemals in die Türkei und kaufe nichts bei Türken.

  14. Rouhs:
    Denn in Izmir klopfte die echte türkische Polizei bei den Dauertelefonierern an, legte sie in Fesseln und setzte sie fest.

    In Izmir hatte die echte türkische Polizei schon Ende Januar mal erfolgreich angeklopft, und zwar nachdem der deutsche Detektiv/Wirtschaftsermittler Tamer Bakiner undercover aus einem dieser Callcenter berichtet hatte. War damals eine sensationelle Reportage bei RTL:

    https://www.rtl.de/cms/tamer-bakiner-rtl-halfen-tuerkischer-polizei-dabei-45-deutsche-telefon-betrueger-in-izmir-festzunehmen-4471629.html

    Im Übrigen handelt es sich um deutsch-türkische Trickbetrüger, nicht nur um türkische, der vermeintliche Polizist, der mich vor einem Jahr ausnehmen wollte, war garantiert kein Türke, sondern Deutscher, nannte sich Wolfgang Bach, als solcher taucht er seit Jahren auch immer wieder in Medienberichten auf. Neu ist das Ganze auch nicht, schon vor drei Jahren gab es allein in München über 3000 Versuche und etwa 40 erfolgreiche Polizistentricks mit einem Schaden von mehr als vier Millionen Euro.

  15. Da legen manche wirklich 6-Stellungen Beträge vor die Tür …
    wenn einer erwischt wird, also der Abholer , gibts ne geringe Strafe .
    Eigentlich ein Fall für gezielte Maßnahmen z.B. des Lka‘s ..
    aber anscheinend gibt es wichtigeres ..

  16. sich von solchen Bollezitzen übertölpeln zu lassen gehört eigentlich in die Kategorie Sozial-Darwinismus. Wieviele Omas gegen rääääächst hat es da wohl schon betroffen?

  17. @Marie-Belen 8. Dezember 2020 at 19:29

    „„Türkischer Millionenbetrug an deutschen Senioren“

    Als ich die Schlagzeile las, dachte ich reflexartig an die Millionenbeträge, die unsere Rentner für ihre Krankenversicherung selbst aufbringen müssen. Im Vergleich dazu sind die türkischen Eltern seit 1964 bei ihren in Deutschland arbeitenden Kindern ohne Mehrkosten mitversichert.
    Und jetzt steigen die Beiträge wieder…auch für die deutschen Rentner.

    Ich fordere, daß auch die deutschen Rentner kostenlos bei ihren Kindern mitversichert sein sollen!“
    Na In der Türkei gilt Rente als Einkommen da muss man sich selbst versichern, Die Anzahl der Alten, die seit Anfang der 70ger im Rentenalter sind dürfte recht überschaubar sein.

  18. Wie kann man nur so blöd sein, egal ob „echten“ oder „unechten“ Polizisten, Vermögenswerte auszuhändigen???

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen!

  19. francomacorisano 8. Dezember 2020 at 20:23

    Herr Alzheimer fällt selten mit der Türe in den Kopf, meist klopft er jahrelang und stetig und mit zunehmender Kraft an.

    Das Pack sucht sich seine Opfer schon gezielt aus, da guckt mal der Kuhsäng in Deutschland etwas in seiner Nachbarschaft herum oder das Gesindel geht nach „alt“ klingenden Vornamen im Telefonbuch.
    Ja, die Alten legen oft grossen Wert darauf, im Telefonbuch zu stehen.

  20. @junge_Oma

    Genau meine devise…döner schon gar nicht wegen der schmutzigen Linken Hand. So nannte sie mir gegenüber ein Türke als ich selbige ihm reichte. Dann stellte ich fest, sie wird täglich zum Fäkalien putzen benutzt. Rechte Hand hatte ich ein Eis.

  21. Entenflott 8. Dezember 2020 at 19:34

    Diese türkischen Callcenterkollegen von Kevin K. sind ja nichtmal in Deutschland.
    Hier lernen sie nur fliessend Deutsch…

  22. Das Problem ist hier auch bekannt. Telefonbucheintrag unbedingt löschen lassen. Ältere Leute sensibilisieren.
    Sogar mich haben sie angerufen obwohl ich nicht im Telefonbuch stehe. Eine Schlampe mit osteuropäischem Akzent. „Ich mache eine Anfrage für die EU-Kommission“. Hä? Der Widerspruch an sich denn die interessieren sich nicht für das Volk. Und aufgelegt.
    Vorsicht auch bei „Wahlumfragen“!

  23. Sobald mir irgendwer das Ohr abquatschen will „Sie haben gewonnen“ oder „wir machen eine Umfrage“ oder „hier ist Ihre Vermögensberatung“ lege ich wortlos wieder auf.
    Mit älteren Herrschaften,die gutmütig und etwas senil sind,kann man diese Schweinereien vielleicht schon machen,mit mir nicht.

  24. Warum werden die Spaß Kasse Mitarbeiter da nicht misstrauisch, wenn Lieschen Müller da ihre 80.000 Mäuse abhebt?

    Weihnachtsdekoration zerstört und Tannenbäumchen rampuniert, Ennepetal NRW – wo auch sonst? Partyszene auch in der Vorweihnachtszeit aktiv?

    Gönnen den Deutschen nicht mal die Lichterkette um den schönen grünen Tannenbaum.

    Kein Glühwein, kaum Weihnachtsmarkt, läuft.

  25. einerderschwaben 8. Dezember 2020 at 20:07

    Trillerpfeife? Vielleicht früher bei analog noch hilfreich doch seit Digital schadet man damit nur sich selbst

    Inwiefern?
    Klär mich da doch bitte mal auf.

  26. „Die Türken haben Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ausgenommen, wie eine Weihnachtsgans.“

    Frei nach Claudia Fatima Roth (Bürgerkrieg 90/Die Kinderf…)

  27. nicht die mama 8. Dezember 2020 at 20:48
    einerderschwaben 8. Dezember 2020 at 20:07

    Trillerpfeife? Vielleicht früher bei analog noch hilfreich doch seit Digital schadet man damit nur sich selbst

    Inwiefern?
    Klär mich da doch bitte mal auf.
    ——
    Das übernehme ich: Bei Anruf die Trillerpfeife raus, direkt ins Mikro halten und dann lospfeifen.
    Das verursacht teilweise irreparable Gehörschäden
    Ich habe mal – ob wohl eigentlich jobfremd – mal ein Firmen-Callcenter aufgebaut. Ok., wenn „The Masters Voice“ das sagt und ich wollte immer schon mal nach Thüringen (Erfurt). Daher kenne ich alle Tricks.
    Danach sollte ich ein neues Callcenter aufbauen habe aber aber dankend abgelehnt und den Job einem Kumpel überlassen. Das war nicht meine Welt.
    Abstand halten – also so wie im richtigen Leben – wenn jemand Unbekanntes anruft, besonders im Festnetz.

  28. In der Türkei ist Knast Knast, mit allem Drum und Dran. Allerdings besteht auch die Möglichkeit der zweiten oben genannten Option. Sie lachen sich schlapp über die Dummdeutschen und teilen sich die Beute. Merkels Dummland ist Beuteland. Recht geschieht es ihnen.

  29. gonger 8. Dezember 2020 at 20:56

    Genau so.
    Aber warum schade ich mir dann selber, wenn ich die Pfeife hab?

  30. ein tolles hilfsmittel ist doch der alte anrufbeantworter am festnetzt.

    warten bis losgelabert wird, dann merkt man ja ob das ein bekannter ist oder ein schlitzohr.

    dann kann man abnehmen und spaß haben mit diesen tollen angeboten. auch zum frustabbau geeignet. niemand sonst kann man so straflos beschimpfen wie die.

    in der pfalz wurde ein 79jähriger aufgefordert, seine wertsachen und geld in einer tüte vor die tür zu stellen.
    die polizei würde sie dann abholen. schätze mal, der war schon immer so doof.

  31. Mich rief vor geraumer Zeit ein Typ an, der nannte sich tatsächlich Andreas Möller und behauptete ich hätte irgendein Abo nicht gekündigt und müsse jetzt löhnen. Dabei war sein Türk-Dialekt so was von krass erkennbar. Wie ich dem Kerl genannt und was ich ihm geantwortet habe behalte ich mal lieber für mich.

    Die viel gepriesene Kulturbereicherung durch den massiven Türkenimport ist meines Erachtens sehr, sehr überschaubar.

  32. Die unglaubliche Gier von MDR Intendantin Karola Wille

    https://www.youtube.com/watch?v=m1IbVP0cgCA
    —————————————————————————
    Wer viel hat, will noch mehr Geld. So auch bei den Intendanten. Einen Nachweis der Mittelverwendung im ÖR gibt es nicht. Darum kann das Geld noch einfacher versickern.

  33. Informationspflicht , schon gehört

    Merkel empfiehlt frierenden Schulkindern Kniebeugen oder . . . in die Hände klatschen

    OT,-….Meldung vom 8. Dezember 2020 – 20:39

    Riesenkrach um Müllers Lockdown-Pullover-Spruch Kurios-Aussage zu Corona-Maßnahmen

    Geht’s noch? Mit den Corona-Infektionen steigt offenbar auch die Zahl der ungebetenen Ratschläge aus der Politik an die Bürger?…Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (55, SPD) machte am Dienstag eine besonders arrogante Aussage: „Es gibt keinen Grund, sich wirklich noch am 28. Dezember einen Pullover zu kaufen.“ Das sagte Müller zur Begründung der jetzt auch in Berlin drohenden Ladenschließungen nach Weihnachten in der ARD. Mehr noch: Müller belehrte die Deutschen an den TV-Geräten, das könne man „auch vorher machen“.Der renommierte Bonner Verfassungsrechtler Prof. Christian Hillgruber (57) diagnostiziert nun bei Müller „patriarchalische Anwandlungen“.Berlins CDU-Fraktionschef Burkard Dregger (56) kritisiert, Müllers Aussage sei „flapsig und unangemessen“. Der Regierende Bürgermeister müsse „die Coronakrise und die Ängste der Menschen schon ernst nehmen“, statt „Sprüche zu klopfen“. Berliner Senat stellt geschlossene Geschäfte und verlängerte Ferien in Aussicht Auch Berlins FDP-Fraktionschef Sebastian Czaja (37) reagierte empört: „Die Zeiten sind hart genug, auch ohne dass der Regierende Bürgermeister die eigene Bevölkerung mit abstrusen Shopping-Tipps entmündigt. Diese herablassende Kleinkindpolitik löst keine Probleme, sie schafft nur neue, da sie das soziale Klima in der Stadt belastet.“Fassungslosigkeit bei Gewerbetreibenden, von denen Tausende in ihrer Existenz gefährdet sind. Der Handelsverband erinnert Müller: „Die Zeit zwischen den Jahren gehört zur umsatzstärksten Zeit für den Einzelhandel, weil dann viele Kunden Bargeldgeschenke und Gutscheine einlösen“ – auch für Pullover!Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) irritierte am Dienstag mit einem ungewöhnlichen Vorstoß.Im türkischsprachigen Radiosender Radyo Metropol empfahl Merkel Kindern, die wegen des ständigen Lüftens in den Klassenzimmern frieren: „Man muss sich vielleicht wirklich noch etwas Wärmeres zum Anziehen mitbringen.“Und Sport machen: „Vielleicht macht man auch mal ’ne kleine Kniebeuge oder so oder klatscht in die Hände, damit man ein bisschen warm wird.“ Dies müsse aber „jeder für sich entscheiden – nicht dass es heißt, die Bundeskanzlerin verlangt das“, so Merkel.FDP-Fraktionsvize Katja Suding (44) kritisiert:„Man merkt, dass die Kanzlerin überhaupt keinen Kontakt zum Leben von Familien mit Kindern hat. Statt kluge Ratschläge zu geben, sollte sich Frau Merkel lieber darum kümmern, dass Schulen digitalen Unterricht durchführen können und ausreichend Luftfilter vorhanden sind.“Und Lehrerpräsident Heinz-Peter Meidinger? Er sagte augenzwinkernd zur B.Z.: „Unkoordiniertes Händeklatschen und Beifall an den falschen Stellen könnte so manche Unterrichtsstunde an den Rand des Abbruchs bringen und damit kontraproduktiv sein.“ https://www.bz-berlin.de/berlin/mueller-kein-grund-noch-am-28-dezember-pullover-zu-kaufen

    und weil er nicht auf die Merkel gehört hat, gab es diese Meldung vom 05.12.2020 von wegen Deutschlands erster Kältetoter Obdachloser in Hamburg möglicherweise erfroren … klick !

  34. @ Heta 8. Dezember 2020 at 20:08

    Im Übrigen handelt es sich um deutsch-türkische Trickbetrüger, nicht nur um türkische, der vermeintliche Polizist, der mich vor einem Jahr ausnehmen wollte, war garantiert kein Türke, sondern Deutscher

    Also das glaube ich dem Rouhs schon, und man sieht es ja auch auf dem Foto, dass die türkische Polizei dort türkische Betrüger festgenommen hat. Sie waren halt der deutsche. Sprache möchtig, aber macht sie das zu „Deutsch-Türken“? Was ist das? Sie fühlen sich als Türken, sie arbeiten in der Türkei, sie sind Türken – das ist doch kein Schimpfwort?

    Im übrigen fällt es mir mitunter schwer, einen akzentfrei Deutsch sprechenden Türken nur über die Stimme als solchen zu erkennen, sobald er die gutturale Lautung und die nachlässige Bildung von Zisch- und Plosivlauten abgelegt hat. Aber dennoch, Überraschungen bleiben nicht aus!

  35. @ nicht die mama 8. Dezember 2020 at 21:02
    gonger 8. Dezember 2020 at 20:56

    Genau so.
    Aber warum schade ich mir dann selber, wenn ich die Pfeife hab?
    ########################

    Bei digitalen Telefonen des heutigen Standards gibt es eine Lautstärkebegrenzung.
    Leider kommt der Ton der Trillerpfeife nicht mit voller Wucht durch den Hörer.

    Dein Ohr kriegt es aber immer ungefiltert ab.
    Auf Dauer nicht gut.

    Besser ist es , die Leute dauernd zu unterbrechen und immer wieder nachfragen und es sich nochmal und nochmal erklären zu lassen.
    Wenn man Zeit hat.

  36. Der Enkeltrick kommt aus Polen. Ein Pole hat das erfunden und lange davon gelebt. Türken machen das inzwischen auch.

  37. Es gibt noch ganz andere Trickbetrüger, aber die Masche ist vermutlich ähnlich.

    “ So lange muss Deutschland seine Corona-Schulden zurückzahlen

    Der Tilgungsplan für die neuen Schulden des Jahres 2021 läuft von 2026 bis einschließlich 2042. Nach der bisherigen Rechnung muss der Bund zusammen mit den diesjährigen Schulden pro Jahr rund 15 Milliarden Euro zurückzahlen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article222092786/15-Milliarden-Euro-pro-Jahr-Corona-Schulden-druecken-bis-2042.html

  38. Das die Aufsichtsbehörden der Telekommunikation und die Strafverfolgung solchen Betrügern nicht schnell das Handwerk beendet, zeigt wieder einmal unser Staatsversagen und das Desinteresse, unsere Alten zu schützen.
    Rufnummernachverfolgung und Rufnummerlöschung ist doch kein Problem.

  39. Kaann pi nicht mal zu Haselhof und seinem Coup umschalten? Das rockt die Republik. Das aktuelle Thema ist langweilig.

  40. Ich hoffe einer dieser Typen ruft mal bei meiner Mutter (85, zum Glück geistig topfit) an. Sie weiß durch mich, was zu tun ist, nämlich nicht bloß Auflegen und nichts tun, sondern zum Schein darauf eingehen, Betroffenheit, Ergebenheit, Bereitschaft heucheln, nach dem ersten Anruf gleich die Kripo kontaktieren. Die zu deponierende Tüte ist statt mit Bargeld mit Klopapier gefüllt. Dann Zugriff … . Naja, wäre schön, wenn es immer so einfach ginge.

  41. Den Fake-Polizisten erkennt man daran, dass er vorher anruft und Wertgegenstände abholen will.
    Die richtige Polizei erkennt man daran, dass sie vorher nicht anruft.
    Sie will auch keine Wertgegenstände abholen.
    Sie wird dich abholen.

  42. @alles-so-schoen-bunt-hier 8. Dezember 2020 at 21:18:

    Wie gesagt, der vermeintliche Polizist, der mich ausnehmen wollte, war eindeutig ein Deutscher, ich hab schließlich eine Stunde lang mit ihm geredet, auch um zu erfahren, mit welchen Methoden die vorgehen, und ich sage Ihnen: Die sind unglaublich raffiniert! In der RTL-Reportage waren auch Deutsche zu sehen, die von Izmir aus ihre Landsleute abzocken.

  43. Im Telefonbuch steht ja nicht das Alter des Anschlußinhabers dabei.
    Woher wissen die, daß sie alleinstehende alte Leute anrufen?
    Observieren die vorher die Häuser und lesen an der Klingel und/oder dem Briefkasten
    die Namen ab, die zu alten Leuten gehören??
    Ich hab gar keinen Namen an der Tür, weder an der Klingel noch am Briefkasten,
    gehöre aber zu deren bevorzugter Altersgruppe. Mich hat noch nie jemand angerufen.

  44. Tut mir leid, bin auch Rentner, bald 65, aber so blöd werde ich auch mit 100 nicht sein fremden Leuten meine Wertsachen zu übergeben..ne Ladung Schrot in den Den Arsch Ist das Einzige was sich bei mir einer abholen kann..

  45. Traudl 8. Dezember 2020 at 22:15
    Im Telefonbuch steht ja nicht das Alter des Anschlußinhabers dabei.

    Aber ein Vornamen wie Sie! Bitte schützen Sie sich und heissen zukünfitg ‚Chantal‘ oder ‚Aische‘.
    Dann ruft Sie keiner mehr an.

  46. Ich darf noch ergänzen daß mit diesen Telefontrick nicht nur Döner/Araber sondern auch Osteuropäer mitmachen. Wenn es um den puren Hass gegen die wehrlosen Doitsche/-n geht, sind die sich alle einig.
    Es gibt vereinzelt Ermittlungen, aber dann muss – meistens – eine ältere Frau – vor Gericht aussagen und danach sorgt der Anwalt für Alles…

  47. Ich sage immer häufiger:

    „Wenn das unsere Kanzlerin Merkel wüsste, ……“

    Die, die mich verstehen antworten gerne mit:

    „Es war nicht alles schlecht unter Merkel“.

  48. In der Nachbarschaft haben sie einer alten Frau geraten, ihr Geld in einen Beutel zu packen und außen an die Türklinke zu hängen. Nach 10 Minuten kamen der Frau dann doch Bedenken. Da war der Beutel aber bereits verschwunden.

  49. OT – Thema Corona und Impfung

    Brühwürfel und Beutelsuppen Zubereitung mit Wasser , war gestern . . . heute

    Impfstoff in Geesthacht kommt als Pulver und wird vom THW mit Wasser angemischt siehe 1. 46 Min. Netzfund Video vom 5.12.2020 … klick !

  50. An meinen Lieblingsfeind ‚Wuehlmaus‘ bei pi : In Ihrem Wald wird auch dichtgemacht in Nordhessen.
    Gruss aus dem Inzidenzland 50,4 ,-)

  51. Nummer im Telefonbuch ist heutzutage wirklich Dummheit.

    Selbst an den Klingel muss doch nicht mein echter Name stehen! Zu Freunden sage ich, klingeln bei „Schulze“. Und Bestellungen bei amazone & Co. lässt man an eine Paketabholstation schicken.

    Gerade die Antifa muss nicht wissen, wo ich wohne. Der „Beitragsservice“ auch nicht…! 🙂

  52. @gonger
    Ist ein Nebenthema, stimmt schon. Aber langweilig? Nein, ich denke nicht. Eins der vielen Nebenthemen, bei denen man praktisch an der Basis etwas tun kann. Nämlich wann immer Elternschaft oder Verwandtschaft von uns Allen mit 70+ oder 80+ vorhanden ist, Warnen, Informieren, vor Allem Informieren darüber, wie man reagieren kann, um solchen Typen das Handwerk zu legen (siehe mein Beitrag oben). Manchmal sind es diese Nebenthemen, die uns ein Stück weiter bringen.

  53. francomacorisano 8. Dezember 2020 at 23:37

    Nummer im Telefonbuch ist heutzutage wirklich Dummheit.

    Selbst an den Klingel muss doch nicht mein echter Name stehen!
    ————-
    Bei uns steht in wenige Tagen eine Paketbox oder wie die Dinger heissen von DHL in der Nähe. Wir brauchen dann den Corona-Verbeiter arabischen/türkischer Herkunft mit seinem verdreckten Auto nicht mehr vor der Haustür.

  54. francomacorisano 8. Dezember 2020 at 23:37

    Nummer im Telefonbuch ist heutzutage wirklich Dummheit.

    Selbst an den Klingel muss doch nicht mein echter Name stehen! Zu Freunden sage ich, klingeln bei „Schulze“. Und Bestellungen bei amazone & Co. lässt man an eine Paketabholstation schicken.
    ———–
    Aufpassen das es kein Döner ist „wenn der Postmann 2x klingelt“. Die schmuggeln Ihnen was ins Paket.
    Die Paketabholstationen sind im Aufbau bei DHL. Amazon macht das gut. Niemals eine Sendung an den Türken/Araber-Kiosk schicken. Niemals!!!

  55. francomacorisano 8. Dezember 2020 at 23:37

    Nummer im Telefonbuch ist heutzutage wirklich Dummheit.
    —————-
    Wenn ich die Kehrwoche mache bei meiner Hütte, bin ich immer nur der Haushamster.

  56. Macht man mit derartigen Laendern Vertraege, bezueglich Zurueckhaltung von Sozial Touristen, genannt Fluechtinge, Asylanten und dergleichen wie Merkel, die Erdogan benutzt um D und Europa zu erpressen fuer noch mehr Kohle aus diesem Vertrag, der von ihm nicht „in good face“ eingehalten wird, wie man an den Neuankoemmlingen auf Griechischen Boden, zB der Insel Lesbos und weiteren erpresserischen Massnahmen erlebt?

    Die Antwort kann sich jeder selbst geben.

    Der Beitrag von Manfred Rouhs ist gut und augenoeffnend, ebenfalls vieldeutig.
    Er faellt unter das Kapitel: trau besser keinem Muslim

  57. Gut nur, dass die Festnahmen in der Türkei erfolgten und nicht in Deutschland. Die hiesigen Behörden täten besser daran, eine Zusammenlegung aller Verfahren im Herkunftsland der Täter anzustreben, statt sich unter den derzeit noch in Deutschland bestehenden Rahmenbedingungen selbst an der Bestrafung des hier ansässigen Teils der Bande zu versuchen.

    ————————————————

    Die können dann immer noch Asyl im Deppenland beantragen und kriegen dann ein neues Haus, Rundumvollversorgung und kostenlose Integrationskurse zur „gesellschaftlichen Teilhabe“! Alles bezahlt vom deutschen Steuersklaven! Ich kann nur noch kotzen angesichts der Zustände in der BRD!

  58. Babieca 8. Dezember 2020 at 19:30 Weißhelme – Muslimbrüder

    In der Bolschewiki wird es abgestritten, dass Weißhelme mit Dschihadisten und Muslimbrüdern verwoben sind, aber es gibt da anscheinend genug Hinweise. Selbst unser linker VS da Bedenken äußert da Bedenken.
    de.rt.com/der-nahe-osten/50409-syrien-al-kaida-chef-lobt-wei%C3%9Fhelme-als-verborgene-soldaten-der-revolution/

    Die Inszinierung der Bilder von dem Jungen Omran Daqneesh im Krankenwagen, sind anscheinend auch von den „Weißhelmen“ …
    pi-news.net/2017/06/vater-des-staubbedeckten-aleppo-jungen-es-war-alles-nur-propaganda/

    rt.com/der-nahe-osten/57121-andere-omran-einwohner-aleppos-entlarven-medienluegen/

  59. Und bald bekommen die deutschen Senioren nicht nur Telefonanrufe aus der Türkei, sondern auch diesen angeblichen, von einem Türken zusammengerührten Impfstoff gespritzt, der diese Fratze nebenbei zum Multimillionär macht! So geht Umverteilung!

    Das deutsch-türkische Verhältnis war schon immer einen Geben (Deutsche) und Nehmen (Türken).

  60. Alter_Frankfurter 8. Dezember 2020 at 21:59
    Ich hoffe einer dieser Typen ruft mal bei meiner Mutter (85, zum Glück geistig topfit) an. Sie weiß durch mich, was zu tun ist, nämlich nicht bloß Auflegen und nichts tun, sondern zum Schein darauf eingehen, Betroffenheit, Ergebenheit, Bereitschaft heucheln, nach dem ersten Anruf gleich die Kripo kontaktieren. Die zu deponierende Tüte ist statt mit Bargeld mit Klopapier gefüllt. Dann Zugriff … . Naja, wäre schön, wenn es immer so einfach ginge.

    ———————————————–

    Frisches oder benutztes Klopapier??? Ein kleiner Sprengsatz könnte auch für Überraschungen sorgen …

  61. Traudl 8. Dezember 2020 at 22:15
    Im Telefonbuch steht ja nicht das Alter des Anschlußinhabers dabei.
    Woher wissen die, daß sie alleinstehende alte Leute anrufen?
    Observieren die vorher die Häuser und lesen an der Klingel und/oder dem Briefkasten
    die Namen ab, die zu alten Leuten gehören??

    ——————————————–

    Ja. Man wird gezielt ausgespät. Das funktioniert so: die Täter suchen sich auf dem Wochenmarkt eine tüttelige Oma aus und verfolgen diese ungesehen bis zur Haustüre. Dann aufs Klingelschild geschaut, schon hat man Name und Adresse. Für die Telefonnummer reicht dann nur noch ein Blick ins Telefonbuch.

    Allein die Namen im Telefonbuch reichen oft schon aus, um eine Person einschätzen zu können. Vergleiche mal:

    Dr. Heinrich Kleist, Steuerberater
    Ali Öztürk
    Vassili Konstantinopolou
    Waldtraut von Schulenberg, Gesangslehrerin
    Kevin Köstner
    Oda-Gebine Hölze-Stäblein, ev. Pfarrerin
    Nico Kowalski, Klempner

  62. Hans R. Brecher 9. Dezember 2020 at 01:32

    Schande!!! Was für ein Schreibfehler!!! 🙁 🙁 🙁

    Statt „ausgespät“ natürlich „ausgespäht“!!!

  63. Maxi9 8. Dezember 2020 at 19:26; Bei uns auch, das war ungefähr im März, der Typ hat sich wahrscheinlich ne halbe Stunde mit meiner Mutter unterhalten und ihr wahrscheinlich 10 mal dasselbe erzählt, weil sies schneller vergessen hat, wie ers sagte. Manchmal schadet Alzheimer mal nicht. Ich hab drauf die richtige Polizei angerufen, die haben den Fall dann aufgenommen aber erst neulich kam ein Brief, Verfahren eingestellt. Dann rufen auch immer wieder Typen an, die einem, je nachdem, Strom, Gas, Solarzellen und anderen Kram andrehen wollen.

    Nein 8. Dezember 2020 at 19:35; Ich bin dagegen der Meinung, dass die Hacker im Auftrag der Antivirenhersteller arbeiten. Schliesslich, was hat denn ein solcher Virenschreiber davon, wenn er einem den Rechner kaputtmacht. Die wenigsten werden so blöd sein, die geforderten Euros zu zahlen, in der Voraussicht, dass danach der Rechner immer noch nicht läuft. Ich muss aber sagen, das Problem kenn ich nur unter Windoof, Bei Linux kam das nie vor.

    Penner 8. Dezember 2020 at 19:37; Die meisten Bankraube finden nicht vom Räuber an der Bank sondern von der Bank am Kunden statt. Insofern ist Misstrauen gegenüber der Bank durchaus angebracht. Ich wurde da auch schon mal von einem angemacht, dem hab ich schon erzählt, dass ich kein Interesse dran habe, die Bank zu bereichern.

    ich2 8. Dezember 2020 at 20:19; Nicht bloss Eltern, das geht 2 Generationen rauf und Runter, vom

  64. Opa bis zum Enkle, wobei ich mir bei unseren Behörden gut vorstellen kann, dass auch der UrUrenkel kein Problem darstellt.

  65. Traudl 8. Dezember 2020 at 22:15; Das liegt hauptsächlich am Namen, wer tauft heute noch Kinder auf Waltraud, Wilhelm oder ähnliche Namen. In 40 Jahren werden die Opfer wohl eher die Kevins oder Chantalles sein.

  66. .

    (Völlige Unkenntnis bei einigen Kommentatoren)

    .

    An: francomacorisano 8. Dezember 2020 at 20:23 h
    (und alle anderen, die Unverständnis haben)

    .

    ( Wie kann man nur so blöd sein, egal ob „echten“ oder „unechten“ Polizisten, Vermögenswerte auszuhändigen???

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen! )

    ___________________________________

    .

    Sie stehen offenkundig nicht mal ansatzweise im Thema, maßen sich aber an, leichtfertig zu urteilen.

    Jemand aus meinem Umfeld ist betroffen:

    Es erfolgen initial Schock-Anrufe, die häufig zunächst mal gar nichts mit Auflösung von Bankkonten zutun haben.

    Dann rufen verschiedene scheinbare Staatsanwälte, BKA-Leute, Kripo etc. an, teilweise über Wochen und telefonkonferenzartig an und sagen, man ermittele gegen betrügerische Bankmitarbeiter, die sich mit den Geldern der Kunden und gefälschten Bankvollmachten ins Ausland absetzen wollen.

    Man müsse jetzt unbedingt mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeiten, mithelfen und absolutes Stillschweigen bewahren auch gegenüber engsten Angehörigen und Freunden, um den Ermittlungserfolg nicht zu gefährden.

    Man wolle die betrügerischen Bankmitarbeiter auffliegen lassen. Dazu sei es auch erforderlich, das Geld von der Bank abzuheben. Es wird auch eine hohe Belohnung in Aussicht gestellt.

    Ich will jetzt hier nicht zu sehr ins Detail gehen. Es ist unglaublich geschickt gemacht.

    Es werden z.B. zusammengeschnittene, fingierte Gespräche am Telefon vorgespielt, von den ECHTEN Kundenberatern (deren original Stimmen) der Bank mit deren ECHTEN Namen, die sich besprechen untereinander, wie sie die Konten abräumen wollen.

    Es wird plausibel begründet seitens der „Staatsanwälte“ und Co. , in einer bestimmten Weise das Geld an die Behörden zu „übergeben“.

    Ich war auf einem Warnvortrag der Kriminalpolizei daraufhin.

    Kripo:
    Buchstäblich jeder (auch Jüngere) kann Opfer eines schweren Wirtschaftsverbrechen werden, wenn die Umstände nur unglücklich genug sind.

    Natürlich nicht auf genau die Weise, wenn man die im Artikel beschriebene Masche jetzt kennt. Es gibt aber so viele Varianten.

    Also bitte hier keine vorschnellen Verurteilungen vom hohen Ross aus.

    .

  67. Unsere Senioren sind einfach zu gutgläubig und zu wenig misstrauisch.
    Allerdings, sitzen sie oft vor dem Fernseher und dort sind die Betrügereien an
    Senioren doch immer wieder Thema.
    Mein Vater und Schwiegervater bekommen natürlich auch solche Anrufe,
    aber sie sind gut dagegen gewappnet.
    Die werden beide nicht in so eine Falle tappen.
    Die Telefonbücher werden auch nach und nach aussterben.
    Welcher jüngere Mensch steht noch im Telefonbuch?
    Ausser Geschäftsleute, braucht niemand mehr einen Festanschluss.
    Aber, dann werden sich die Verbrecher eben andere Schandtaten ausdenken…..

  68. Bergwerk 8. Dezember 2020 at 21:32

    Besser ist es , die Leute dauernd zu unterbrechen und immer wieder nachfragen und es sich nochmal und nochmal erklären zu lassen.
    Wenn man Zeit hat.
    Ende Zitat

    Gut ist auch mit „Oh, es klingelt an der Tür, komme gleich wieder.“
    das Telefon (mit dem Mikro) auf einem Handtuch o. ä. ablegen und nach einer Stunde nachfragen was er/sie gerade gesagt hat.
    Meistens 😉 wurde zwischenzeitlich aufgelegt.

    @Harembab
    Zigeuner. Aus Polen.

    Allgemein: „Rassismus“ könnte das eigene Vermögen retten.
    Wenn ein Südländer an der Tür steht gebe ich nichts raus.
    Vllt. eine Unterschrift wenn es ein Paketbote ist.

  69. Penner 8. Dezember 2020 at 19:37

    Nun ja … da gibt es aber ältere Leute , die lieber der Ihnen bekannten Mitarbeiterin der Bank misstrauen , anstatt den Geldeintreibern . Eine Dame holte bei der Bank plötzlich 60.000€ ab und die Bankangestellte wurde misstrauisch und erzählte der Dame über diese kriminelle Banden . Die alte Dame bestand aber auf die Geldauszahlung und gab bei der Polizei an , dass Sie der Bankangesrelkteicht traute und futsch war das Geld .
    Solchen Leuten ist einfach nicht zu helfen. Solche Idioten dürfen sogar in Deutschland wählen und haben natürlich auch „ wahnsinnige „ Angst vor Covid .
    ————————————————————————–
    …wer oder was soll das denn sein – der Bankangesrelkteicht ?
    Ich habe eher Angst vor immer mehr Deutschen, die nicht
    lesen und schreiben können.
    Und was die ganzen betrogenen Rentner angeht, sollten
    die sich nicht eher in eine geschlossene Einrichtung begeben ?
    Bei nachweislichem IQ unter 68 ist man eh nicht mehr Trost.
    Die Vollverblödung unserer Rentner durch Idioten TV und
    Idioten Illustrierte ist fast grenzenlos. Und ich freue mich
    darüber, jeden Tag aufs Neue.

  70. Deutsche sind eben Arbeiten gewohnt um etwas zu erreichen, so war das wenigstens in der Generation meiner Eltern. So ist es auch bei mir. Zunehmend mit den Einwanderungen anderer Kulturen wird das alles vewischt, es gibt mehr Faulenzer, die in der sozialen Hängematte liegen und durchgefüttert werden.
    Das wurde im Ausland natürlich erkannt und deshalb wird Deutschland auch gerne zur Nachzucht der Familie benutzt weil es hier gesponsert wird, danach sollte es eigentlich wieder zurück in die Heimat gehen. Aber mittlerweile hat man erkannt wie doof die Deutschen und wie sportlich AMG Fahrzeuge sind. Da bleibt man eben hier und lässt sich immer was neues einfallen um die Bekloppten hier abzuzocken. Beispiele gibt es genug, das fängt mit Spielotheken an, Frisörläden, Pizzaservice oder Drogenhandel, mittlerweile wird Geld halt auch schon in Immobilien investiert, da wird das Geld sauber dabei. Warum verkaufen Deutsche an Fremde?

  71. Auch ein Zeichen der Extrem-Verblödung Deutschlands. Es dürfte wohl kein anderes Land auf der Welt geben, in dem die Leute so blöd und leichtgläubig sind, wie in Doofland. Oder sage mir einer, wo der Enkeltrick so gut funktioniert wie in D.
    Gut, ältere Leute sind weniger wehrhaft, oft schon körperlich eingeschränkt, und vereinsamt.
    Aber warum muß ich mich auf so dämliche Art hinters Licht führen lassen.
    Ich kann auch nicht verstehen, wie alte Leute größere Mengen Schmuck und Bargeld zuhause aufheben können und sich somit zur Beute von Gaunern und Verbrechern zu machen. Ich kann doch auch als alter Mensch ein gesundes Mißtrauen entwickeln oder mir anerziehen.
    Also alles in allem hält sich mein Mitleid in Grenzen.

  72. Ein Symbol für die ganze Ausbeutung Deutschlands durch die Türkei und die Türken, welche sich nicht von ihrem Land gelöst haben.

  73. Artikel: „Vielleicht sollten wir doch besser auf Nummer sicher gehen und die Kontingente derer, die in Deutschland kulturell nicht heimisch sind, mit politischen Maßnahmen abschmelzen, um uns generationenübergreifend vor einer solchen Klientel zu schützen?“

    Super Satz – der sollte als Banner im Bundestag aufgehängt werden !

  74. Ob Freiheitsentzug „kuschelig“ sein kann, vermag ich zum Glück nicht zu beurteilen. Aber Halsabschneider und mit Gewalt durchtränkt sozialisierte und Gewalt offen befürwortende, auch bei der Kinder- (und Frauen!) Erziehung muss man schon anders kommen als mit dem Entzug des Schokopuddings zum Nachtisch! Von daher würde ich durchaus in die andere Richtung geschaut haben wenn ihre Polizei die höflichen Umgangsformen bei Kinderschändern und Oma-Räuber und was für Gesocks und menschlicher Auswurf herumläuft, mal vergisst.

  75. Migrationsbericht der Bundesregierung 2019

    https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Forschung/Migrationsberichte/migrationsbericht-2019.pdf?__blob=publicationFile&v=15

    Die sog. Bundesregierung vermischt EU-Staaten mit anderen wie bspw. Türkei oder Indien)

    ***
    „quantitativ wichtiges Herkunftsland Türkei“

    s. 6

    Migration größtenteils aus bzw. in europäische Staaten:
    66,4 % der zugewanderten Personen kamen aus anderen europäischen Ländern

    Rumänien stellte, wie bereits im Vorjahr, das Hauptherkunftsland von Zugewanderten (14,8 % aller Zuzüge), gefolgt von Polen (8,4 %) und Bulgarien (5,3 %). Die weiteren quantitativ wichtigen Herkunftsländer im Jahr 2019 waren Italien, die Türkei, Kroatien, Indien, Ungarn, die Vereinigten Staaten und Serbien. Damit sind sechs der zehn Hauptherkunftsländer von Migrantinnen und Migranten des Jahres 2019 EU-Staaten.

    ***

    Furchtbar: Rückgang! Die Familienzusammenführung kann auch in der Türkei stattfinden. Wenn ein Scheinasylant aus der Türkei eine Türkin heiratet, da kann er auch in der Türkei wohnen.

    s. 8

    Leichter Rückgang des Familiennachzugs: 96.633 eingereiste Drittstaatsangehörige haben einen Aufenthaltstitel aus familiären Gründen erhalten

    Weitere wichtige Herkunftsländer des Familiennachzugs sind die Türkei, Kosovo und Indien.

    ***

    Scheinasylanten nach Zahl: Syrien, Irak, Türkei

    s. 18

    Die größten Gruppen an Asylerstantragstellenden waren in 2019 syrische (27,6 %), irakische (9,6 %) und türkische Staatsangehörige (7,6 %). Im Vergleich zum Vorjahr weist unter den zehn häufigsten Herkunftsländern lediglich die Türkei eine Steigerung auf (+6,1 %).

    ***

    Türkei
    51.610 Zuzüge
    27.706 Fortzüge

    s. 49, 50

    Die weiteren quantitativ wichtigen Herkunftsländer waren Italien (4,0 % bzw. 62.708 Zuzüge), die Türkei (3,3 % bzw. 51.610 Zuzüge), Kroatien (2,7 % bzw. 42.556 Zuzüge), Indien (2,3 % bzw. 36.004 Zuzüge), Ungarn (2,2 % bzw. 34.965 Zuzüge) und die Vereinigten Staaten (1,9 % bzw. 29.945 Zuzüge). 2019 sind insbesondere die Zuzüge aus Indien gegenüber dem Vorjahr gestiegen (+17,2 % von 30.723 auf 36.004
    Zuzüge).

    45.136 bzw. 3,7 % der Fortzüge im Jahr 2019 entfielen auf Italien, 37.359 bzw. 3,0 % auf Ungarn, 30.506 bzw. 2,5 % auf die Türkei und 27.706 bzw. 2,2 % auf Kroatien. Weitere wichtige Zielländer bildeten mit Anteilen von 2,2 % die Vereinigten Staaten, 2,0 % Spanien und 1,9 % die Schweiz.

    WICHTIG!!!

    Die obigen Zahlen beziehen sich auch auf DEUTSCHE! Das erklären die Tabellen weiter im Text!

    Türkei

    45.990 Zuzüge
    24.741 Fortzüge

    SALDO

    21.249 Türken lassen sich in der sog. BRD nieder!

    (dazu kommt noch Familiennachzug)

    davon 10.160 Scheinasylanten

    11.089 = Familiennachzug, Studenten, Arbeitsgenehmigungen

    Tabelle Zuzüge s. 234
    Tabelle s. 241

    ***
    s. 110

    Einzig die Türkei weist als drittstärkstes Herkunftsland einen Zuwachs auf: 2019 haben 10.784 türkische Staatsangehörige einen Asylerstantrag (Anteil: 7,6 %) gestellt, 2018 wurden 10.160 Erstanträge aus der Türkei entgegengenommen (+6,1 %).

    ***

    „Türkei ist ein europäischer Staat“

    s. 111
    Mit der Türkei ist ein europäischer Staat in der Liste der zehn Hauptstaatsangehörigkeiten vertreten (vgl. Abbildung 3-26 und Tabelle 3-34 im Anhang). Den größten prozentualen Rückgang gegenüber dem Vorjahr weist im Jahr 2019 Eritrea mit 36,8 % weniger Asylerstanträgen auf.

  76. An nicht die mama 20:35

    Ich hatte schon vor Jahren einen Bericht über diese betrügerischen Callcenter in der Türkei gesehen.
    Die dort im Einsatz befindlichen Anrufer, waren ausnahmslos frühere „Deutsch-Türken“, die wegen häufiger krimineller Taten, aus Deutschland ausgewiesen wurden.
    Das positive an ihnen war, dass sie sich zumindest erst einmal an diese Ausweisung hielten.
    Andere Ausgewiesene scheren sich ja nicht darum, und wandern sofort wieder in Deutschland ein.
    Dies wurde im ZDF gesendet.
    Deshalb kamen sie in dem Bericht auch zu dem Schluss, dass sie diese kriminellen Anrufe, nur wegen der Perspektivlosigkeit in der Türkei, verüben.
    Man sollte sie lieber in Deutschland belassen, dann würden diese Callcenter nicht existieren.
    Das diese Türken vorher ja nicht umsonst ausgewiesen wurden, war auf einmal nicht mehr relevant.
    Es war wie immer:
    An den Straftaten, die Ausländer an Deutsche begehen, sind wir Deutschen selber schuld.

  77. Wir hatten auch die Erfahrung gemacht. Habe den Vorgang der Bundesnetzagentur gemeldet mit Aufzeichnungen der eigegangenen Anrufe, Datum, Uhrzeit, Rufnummer etc. Etwa 6 Wochen hat es gedauert, dann war Ruhe, es wurden keine gesperrten Rufnummern mehr registriert.

  78. Bereits zwei Jahre her. Ich bin auf dem Weg zu einem Bekannten. Sehe, wie sein über 80-jähriger Nachbar eine Reisetasche vor die Tür stellt. In diesem Moment kommt mein Bekannter lachend aus seiner Tür. Forderte mich auf, mit zum sehr belustigten Opa in die Wohnung zu gehen.
    Versteckt hinter der Gardine sahen wir einen „Südländer“ die dicke Reisetasche abholen. Opa hat sich vor Lachen nicht mehr eingeholt. Unter Lachtränen sagte er, es wären nur alte Zeitungen in der Tasche. Und obenauf hätte er geschi**en. Wörtlich: „Aber wat fürn Haufen“.

  79. Den Spaß hatte ich bereits zweimal. Da ich aus meiner beruflichen Vergangenheit sozusagen „vom Fach“ bin, fand ich da eher komisch.
    Erster Fall: Ein Anrufer behauptete vom LKA zu sein. Schon der Blick auf die übermittelte Telefonnummer reichte. Meine Antwort war „und ich bin der Kaiser von China“, dann aufgelegt.
    Zweiter Fall: Der hier beschriebene Fall, Anruf ob bei mir alles in Ordnung sei. Meine Gegenfrage, weshalb nicht alles in Ordnung sein soll wurde versucht, mit dem Ansatz einer wilden Story über Einbrüche in meiner Wohngegend zu beantworten. Mit der Ansage, dass dieser Trick einen längeren Bart hat, als Barbarossa, habe ich auch dieses Gespräch beendet.
    Aber vor einigen Tagen was Neues, vermutlich sogar urdeutsch: Da meldet sich eine „Energieagentur“, die angeblich meine laufenden Strom-, Gasverträge zu meinen Gunsten „optimieren“ will und dazu nur noch die Vertragsnummer meines gegenwärtigen Versorgers benötigt. Auf Nachfrage, wie das zusammenhängt, wurde behauptet, dass selbige Agentur ja den Wechsel zu meinem aktuellen Anbieter vermittelt habe, was definitiv Blödsinn ist. Mal raten, was passiert wäre, wenn ich die Vertragsnummer genannt hätte? Richtig, hätte auf einmal einen Anbieterwechsel an der Backe gehabt, der bei dem Geschäftsmodell sicherlich nicht günstiger gewesen wäre! Also auch bei sowas aufpassen!

Comments are closed.