Erlebt - zumindest gegenüber afghanischen Kontrollposten - eine Renaissance als falscher Diplomatenpass: Das gute alte SPD-Parteibuch.

Von MANFRED ROUHS | Im „Focus“ lässt sich ein SPD-Mitglied feiern, nachdem es ihm gelungen ist, afghanische Analphabeten zu übertölpeln. Der Mann hatte offenbar zu lange den Parolen seines Parteigenossen Heiko Maas vertraut und mit seiner Flucht aus Kabul bis zur letzten Minute gewartet. Das wäre ihm beinahe zum Verhängnis geworden.

Auf dem Weg zum Flughafen hielt ihn ein Wachposten der Taliban auf. Der Mann will ihm erklärt haben, Diplomat zu sein. Zum Beweis hielt er den Angaben zufolge sein signalrotes SPD-Parteibuch hoch. Der „Focus“ zitiert ihn mit der Äußerung:

„Ich habe gesagt, ich bin deutscher Diplomat. (…) Das sind alles Analphabeten, dafür sind sie weltbekannt. Ich habe das SPD-Parteibuch hochgehalten und das haben sie für etwas Offizielles gehalten offenbar.“

Da können wir nur ganz herzlich gratulieren! Wer will schon den Rest seines Lebens unter muslimischen Turbanträgern zubringen, die als Analphabeten weltbekannt sind?

Indessen: Sollte nicht was dem aus Kabul fliehenden Genossen recht ist auch Otto Normalverbraucher in Deutschland billig sein? In Berlin-Neukölln zum Beispiel, in Hamburg-St.-Georg, in Köln-Kalk, in Duisburg-Marxloh und an vielen anderen Orten bei uns lebt noch eine deutsche Restbevölkerung, denen die politische Klasse genau jene Nachbarschaft aufgezwungen hat, vor der sich dieses SPD-Mitglied im letzten Moment in Sicherheit brachte.

Mit dem Unterschied, dass den Deutschen leider keine neue Heimat bleibt, in die sie fliehen könnten, wenn sie ihr eigenes Land erst an die Analphabeten verloren haben. – Da können wir nur hoffen, dass auch dem einen oder anderen SPD-Mitglied ein Licht aufgeht!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Microsoft Reseller

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Dass die Taliban auf so etwas westlich dekadentes wie einen Diplomatenstatus Rücksicht nehmen, überrascht mich. Die Taliban sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

  2. Ist der Zentralrat der Muslime denn schon über den SPD Genossen informiert?

    Und was hat der SPD Mann da unten überhaupt gemacht?

    Doch nicht etwa 20 Jahre lang Bacha Bazi, oder?

    Zuzutrauen ist das den Rot-Grünen!

  3. ist es nicht herrlich!

    „Der Deutsche Asib Malekzada sitzt lange in Kabul fest und kann nicht vor den Taliban fliehen, weil seine Verlobte kein Visum bekommt. Am Mittwoch gelingt dem Mann aus Kassel mit seiner zukünftigen Ehefrau die Flucht – auch weil er bei den Islamisten sein SPD-Parteibuch vorzeigt.“

    deutsche asib malekzada, spd- parteibuch….

  4. Die jungen TALIBAN die so um die 30 sind, die waren bei 9/11 erst zehn Jahre alt, oder manche noch gar nicht geboren.
    Das ist wieder eine andere Generation, etwas weichgespülter (degenerierter?) junger Leute.
    Man darf nicht vergessen, das ist eine Opium-Nation über Jahrtausende.
    Die sind nicht wie wir.
    Wir sind Bier und Weintrinker.

    Vor 20 Jahren hätten die Taliban dem SPD Schlaumeier und Prahlhans sein Rotes Parteibuch in seinen Hintern gesteckt und ihn damit begraben.

  5. Nun, das SPD-Parteibuch öffnet Türen: Für Schuldirektoren, Fachdienstleiter in den Rothäusern, Theaterintendanten, Lehrstühlinhabernde und nun auch für afghanische Diplomaten….

    Hoffentlich SPD-versichert

  6. „Wer will schon den Rest seines Lebens unter muslimischen Turbanträgern zubringen, die als Analphabeten weltbekannt sind?“
    Na die Deutschen.
    Wir brauchen dringend 1 – 2 Mio. ausreisewillige Kabulaner aus Afghanien für den restl. Kulturabbruch in Europa und die Zerstörung des inneren Friedens und der Sicherheit und soviele Analphabeten wie es nur irgend geht im sozialen System.
    Dafür wird der dumme dt. Michel schon sorgen bei der nächsten Wahl.

  7. Immerhin wissen die Afghanen nun, dass man sich nicht an Globemaster klammern soll, das sind keine Vorortzüge wie in Karachi.

  8. Asib Malekzada heißt der Kasseler Jung‘ mit dem roten Parteibuch. Das ist ein weit verbreiteter und urdeutscher Name in der Region, wie etwa Hans Müller oder Norbert Schulz. Hoffentlich hat Asib’s Verlobte auch einen Parteiausweis, sonst müssen die Beiden noch eine Fernbeziehung führen. Andererseits gibt es dann in Kassel möglicherweise mehr SPD-Mitglieder als in Kabul, können wir den Taliban das wirklich antun?

  9. Aus dem Focus-Artikel:

    Der Deutsche Asib Malekzada sitzt lange in Kabul fest und kann nicht vor den Taliban fliehen, weil seine Verlobte kein Visum bekommt. Am Mittwoch gelingt dem Mann aus Kassel mit seiner zukünftigen Ehefrau die Flucht – auch weil er bei den Islamisten sein SPD-Parteibuch vorzeigt.

    https://www.focus.de/politik/ausland/das-sind-alles-analphabeten-gerettet-deutscher-trickst-taliban-bei-kontrolle-mit-spd-parteibuch-aus_id_16416957.html

    Asib Malekzada muss noch durchhalten. Denn der 33-Jährige aus Kassel sitzt noch immer in Kabul fest.
    Seit 20 Jahren lebt Asib Malekzada in Deutschland, arbeitet in Kassel in der Erwachsenenbildung. Per Skype erzählt er im Interview mit dem hr, wie er eigentlich nur seine Verlobte aus Kabul abholen wollte – und dann dort bleiben musste.

    Denn während Malekzada ausreisen dürfte, verweigern die Behörden seiner Verlobten die Ausreise: Nur unmittelbare Familienangehörige dürften mit dem deutschen Evakuierungsflug ausreisen, so die Begründung. Einen Hochzeitstermin beim Kasseler Standesamt haben die beiden zwar schon, aber verheiratet sind sie eben noch nicht.

    https://www.hessenschau.de/gesellschaft/rueckkehr-aus-afghanistan-ich-habe-es-nicht-geglaubt-dass-wir-rauskommen,afghanistan-erfahrungen-100.html

    Sollten es Asib Malekzada und seine Verlobte Mehria von Kabul nach Kassel schaffen dann gibt es neue kleine Kassler.

  10. Kalle 66 19. August 2021 at 12:59

    also, alle spd-mitglieder nach kabul, habe ich das richtig verstanden?

  11. Wenn ich Taliban wäre, so wäre ich auch froh wenn SPD’ler das Land verlassen.

    Von den Taliban lernen, heißt siegen lernen.

  12. aenderung 19. August 2021 at 13:02

    Ja, die Taliban sind bestimmt für Genderquatsch und Frauenquoten offen, sodass wir schnellstmöglich Milliarden Wiederaufbauhilfen schicken können und die Ausreisewilligen bei uns einfliegen können.

  13. aenderung 19. August 2021 at 13:03

    lorbas 19. August 2021 at 13:01

    kassler mit sauerkraut?

    Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

    26-Jährige im Auto an der Uni überfallen: Smartphone gestohlen

    Kassel Halit-Yozgat-Stadt. Nachdem eine 26-jährige Frau am Dienstagmittag am Holländischen Platz Halit-Yozgat-Platz überfallen worden ist, fahndet die Polizei nach einem roten Auto mit vermutlich bulgarischem Autokennzeichen (ziganische Fachkräfte). Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Alfa Romeo gehandelt haben.

    Die 26-Jährige aus Kassel Halit-Yozgat-Stadt wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ihren Angaben zufolge raubte der Täter ihr schwarzes Smartphone LG Nexus, 300 Euro und den Autoschlüssel.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war die Frau in ihrem weißen VW Polo gegen 13.10 Uhr in der Nähe des Holländischen Platzes Halit-Yozgat-Platzes unterwegs. Sie habe kurz auf einem Parkstreifen an der Kurt-Wolters-Straße Halit-Yozgat-Straße hinter der Halit-Yozgat- Grundschule „Am Wall“ gehalten, um ein Telefongespräch mit ihrem Handy zu führen.

    Plötzlich habe ein roter Wagen neben ihr gehalten. Ein korpulenter Mann (ziganische Fachkraft) sei ausgestiegen, habe die Fahrzeugtür aufgerissen und ihr mit einem spitzen Gegenstand einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Der Täter (ziganische Fachkraft) habe dann ihr Smartphone, das Geld und den Schlüssel aus dem Auto geraubt und sei anschließend mit dem roten Pkw geflüchtet. In dem Fahrzeug hätten noch weitere Personen (ziganische Fachkräfte) gesessen, die aber nicht aktiv an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

  14. @ jeanette 19. August 2021 at 12:48
    Bei LOCUS Online könnte es auch ein Fake-Märchen sein. Die wollen uns auch verkaufen, dass ein afghanischer Flüchtling in Deutschland ein Einser-Abitur gemacht hat und Medizin studiert. Die Kernkompetenz des LOCUS besteht im zensieren unliebsamer Kommentare. Das kann weg, genau wie der LÜGEL.

  15. Der Drobs für die BTW ist so gut wie gelutscht.

    CDU, SPD und FDP zusammen
    lt. Emnid jetzt schon bei 55 %!
    Die SPD wird die CDU bei der BTW höchstwahrscheinlich noch überholen.
    Schrumpfgermane Scholz wird Bundeskanzler.
    Diese Parteien werden die Regierung bilden.

    Nur ein größerer islamischer Anschlag mit vielen Toten in Deutschland würde daran noch etwas ändern.

    Wenigstens der gräßliche Grüne Mist kommt nicht in die Regierung!

    Durch Überhangsmandate werden voraussichtlich über 740 Bundestagsabgeordnete im Bundestag sein.
    Davon über 80 % Hinterbänkler!
    Eigentlich müßten es nur ca. 600 sein.

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm

  16. „2016 darf sich nicht wiederholen“
    Armin Laschet, vor 2 Tagen.
    Der erzählt was er will, in der Hoffnung niemand hört zu.

  17. @ 2020 19. August 2021 at 13:08
    Worde der Aachener Dösbaddel doch bloß einmal seine Klappe halten und seinen Sprechdurchfall behandeln lassen. Leider kann er schneller reden als denken. Noch ein paar leichtsinnige Sprüche und die CDU landet bei 10 Prozent. Das macht sein Kollege Grinseschlumpf weitaus besser. Merke: Bei einem dummen Kanzlerkandidaten sinkt das Wahlergebnis je öfter er den Mund aufmacht!

  18. unbetreutes Denken 19. August 2021 at 13:07

    @ jeanette 19. August 2021 at 12:48
    Bei LOCUS Online könnte es auch ein Fake-Märchen sein. Die wollen uns auch verkaufen, dass ein afghanischer Flüchtling in Deutschland ein Einser-Abitur gemacht hat und Medizin studiert. Die Kernkompetenz des LOCUS besteht im zensieren unliebsamer Kommentare. Das kann weg, genau wie der LÜGEL.
    ——————————————

    haha, der Focus ist schon seit einiger Zeit auf die schiefe Bahn geraten.

    Mal was anderes.
    In Aghanistan scheint Corona auch unbekannt zu sein.
    Das scheint es dort gar nicht zu geben.
    Wer nicht lesen, bekommt von CORONA gar nichts mit. 🙂

  19. Die Taliban scheinen ein Sytem ähnlich wie in Russland oder China einführen zu wollen. Jeder kann machen, was er will, solange er sich nicht in Politik einmischt oder die Machtfrage stellt. Sie scheinen sehr wohl zu wissen, dass sie liefern müssen und vom eigenen Bürger daran gemessen werden, ob es besser oder schlechter wird. Dazu bedürfen sie auch der internationalen Zusammenrabeit. Nur so ist zu erklären, dass sie alle Auslander widerstandslos ausreisen lassen.
    Wenn sich die Aufregung gelegt hat, wird das Land ein “ normaler “ islamischer Staat, wie es viele gibt. Man kann nicht, wie die alten Talibans vordem, in Deuerfehde mit der Welt leben. Allerdings ist offen, welcher Talibanflügel sich durchsetzen wird.
    In vier Wochen wird sich die grosse Aufregung gelegt haben und man gehtr zur Tagesordnung über.

  20. Junges Paar an U-Bahn-Haltestelle brutal überfallen

    Raubüberfall gestern Abend auf eine junges Paar an der U-Bahn in Dortmund-Scharnhorst – die beiden jungen Opfer wurden am Boden liegend noch geschlagen und getreten:

    Die 16-Jährige aus Tönisvorst und der 18-Jährige aus Dortmund verließen gegen 23.30 Uhr an der Haltestelle „Droote“ die U-Bahn. Mit ihnen: zwei unbekannte junge Männer.

    Auf einem nahe gelegenen Parkplatz in der Straße Droote – zwischen der Haltestelle und dem Wohnhaus in Höhe der Hausnummer 51 – rannten die beiden Männer plötzlich auf das Paar zu und griffen es unvermittelt an.

    Sie schlugen die 16-Jährige und traten den 18-Jährigen – auch als dieser bereits am Boden lag.

    Das gewalttätige Duo entwendete die Bluetooth Box der beiden und flüchtete über den parallel zur Bahnlinie verlaufenden Fußweg.

    Das bei der Tat leicht verletzte Paar beschrieb beide Täter wie folgt: etwa 18 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, schwarzer Kapuzenpullover, graue Jogginghose, weiße Sneaker, arabischer Akzent.

    https://rundblick-unna.de/2021/08/19/junges-paar-an-u-bahn-haltestelle-brutal-ueberfallen/

  21. Wenn die Taliban das im Focus lesen, werden sie sicher gaanz pöse sein…
    Nein Scherz – sie können ja kaum lesen, auch ihre Wurmschrift nicht.
    Vielleicht gibt es den Focus ja bald mit Pictogrammen.

  22. Wie aus gut informierten Taliban-Kreisen zu erfahren war, wußten die Kontrolleure Bescheid. ( denn in diesen Ländern leben schließlich nur hochgebildete Menschen und überdurchschnittliche Sprachbegabte)
    Sie hatten die Anweisung dieses Nichts und seine anvermittelte Braut durchzulassen.
    Dieser Vorgang wurde durch das Schwenken des SPD-Buchs ungemein beschleunigt,
    dadurch kann er nun nur noch in der BäErDe Schaden anrichten.
    Taliban-Mitarbeiter sollen ihn noch in die Maschine geholfen haben und ein freundliches “ Auf Nimmerwiedersehen“ hinterher gerufen haben.

  23. Der Afghane und SPD-Mitglied Asib Malekzada ( https://www.spd-hessen-nord.de/personen/asib-malekzada/ ) reist von Kassel nach Kabul um dort seine Verlobte Mehria abzuholen. Auch seine Facebookseite https://www.facebook.com/Asib-Malekzada-105981564277177/ ist „interessant“.
    In seinem Heimatland hat er Angst vor seinen eigenen Landsleuten und beleidigt diese als „ungebildete afghanische Analphabeten“.
    Wer als Säugling nach Deutschland geflohen ist, der holt dann im Alter von 33 Jahren seine Verlobte aus Afghanistan ab.

    Mal eine Frage: „Wer nimmt denn auf einer Reise sein Parteibuch mit ❓ “

    Geschichten aus dem Paulanergarten?

  24. … offenbar zu lange den Parolen seines Parteigenossen Heiko Maas vertraut und mit seiner Flucht aus Kabul bis zur letzten Minute gewartet.

    was für eine Ironie genau dieser Genosse Heiko Maas, der wegen Auschwitz in die Politik gegangen ist, hätte jetzt im Fall Afghanistan und Flucht aus Kabul gleich wie Oskar Schindler im Film “ Schindlers Liste “ handeln können und irgendwelchen Leuten die Flucht vor dem vermeintlichen Tod ermöglichen können, dass hat dieser völlig überbewertet aufgeblasene Versager Maas aber nicht !, und mit dieser Schuld muss er nun leben

  25. Barackler
    19. August 2021 at 13:13
    Bevor das im Afghanistan-Artikel-Hagel gänzlich untergeht:

    „NSU-Verfahren: Das Urteil gegen Beate Zschäpe ist rechtskräftig.“
    ++++

    Schon toll!

    Beate Zschäpe bekommt lebenslänglich, ohne jemanden ermordet zu haben.
    Das Urteil hätte von Roland Freisler sein können.

    Ein Mörderkuffnuck wäre nach
    ca. 5 Jahren wieder raus aus dem Knast!

  26. Mir stellt sich die Frage, warum ein „Deutscher“ (wohl eher ein Afghane mit deutschem Pass) sich eine Braut aus seinem Heimatland nach Deutschland holt. Ist die Frau gekauft, wurde sie bereits im Kindesalter versprochen, gibt es keine passenden deutschen / westlichen Frauen? Dieser „SPD-Diplomat“ scheint weiterhin mit archaischen Traditionen verwurzelt zu sein, eine mittelalterlich-islamisch sozialisierte Frau zu ehelichen und zudem noch nach Deutschland zu bringen.

  27. afghanische Analphabeten*innen
    SPD-Genossen*innen
    Otto Normalverbraucher*innen
    Taliban*innen
    Lieschen Müller*in
    Mannomann*in! 😛

  28. Wenn er mir ein Rentenkürzerpartei-Parteibuch unter die Nase gehalten hätte, wäre es ihm übel ergangen.

  29. Was wäre dann erst mit einem „grünen Parteibuch“ möglich gewesen? Die Talibumm hätten ihn vielleicht bis zum Flughafen chauffiert. Grün ist ja bekanntlich die Farbe des Propheten ohne Gesicht….
    Gestern hatte Bild schon kurz die Story als Headline „SPD-Parteibuch rettete mir das Leben“ wurde dann aber wieder rausgenommen. Im Cache evtl. noch zu sehen.
    Hier die ganzen Hintergrundstorys zu dem optischen Glöckner-Bruder (oder wie der Modezar mit den vielen chirugischen Operationen heißt) aus dem lokalen roten-grünen Kasseler Hausblatt HNA. Man beachte seine Parteiverbindungen, die Story mit dem Parteibuch findet keine Erwähnung. Aber was solls. Sie haben es ja geschafft. Wäre noch interessant zu wissen, ob eine verwandtschaftliche Beziehung zu seiner Import-„Verlobten“ (wusste gar nicht, dass es das bei denen auch Verlobungen gibt) besteht? Sprich, es sich um die übliche Cousine handelt…..
    https://www.hna.de/kassel/afghanistan-kassel-kabul-mann-ausreise-bundeswehr-luftbruecke-krieg-90927506.html
    https://www.hna.de/kassel/afghanistan-krieg-mann-kassel-dramatische-stunden-flucht-kabul-verlobte-hna-zr-90929174.html
    https://www.hna.de/kassel/kasseler-in-kabul-ich-werde-hier-im-stich-gelassen-90927718.html

  30. Ich gehe davon aus, dass die Taliban einfach froh waren, den Parteigenossen los zu werden. Und haben so getan, als würden sie mitspielen….
    Wer will schon SPD-Politiker in seinem Land..?

  31. John Bolton: Taliban Wollen Atomwaffen.

    Die Atomwaffen Saudi Arabiens liegen in Pakistan. DAnn kan man Sagen wir haben keine.

    Pakistanische Militärs leiten die Taliban.

    Die Taliban haben somit bereits die Hand, über die Pakistanisch Militärs, an der Bombe.

    Na Byden, Na Bundesregierung & Co, da wurde wohl nicht zu endegedacht.

    Und wenn man dann Zurückpufft erzeugt man in einem Schlag, das Ziel der Taliban, Merthyrer.
    Da hat man keine Sorgen beim Einsatz.

    Jede Ursache eien Wirkun gmehr als man sich vorstellen kann.

    Anmerkung: Das Problem ist eben nicht, wie man noch ein par rettet sodern, das man immer noch nicht das Problem erkannt hat, dass das Gesamtkonzept nicht stimmt und zu sammen brechen wird.

    John BOLTON ehemaliger Sicherheitsberater, 20 Jahre, der USA.
    Q: Schalgzeile 20210819 13:38 NTV Seite 107

    20210819 Bedenke

  32. In keinem Bericht über diesen Bräutigam in Spe wird übrigens das Alter seiner Auserwählten erwähnt .

  33. Wie alt ist denn seine Mehria? und wieviel Ziegen hat er für sie hingeblättert.
    Ich frage für meinen Führungsoffizier.

  34. Mein erster Kommentar scheint verschütt gegangen zu sein. Hier nochmal etwas kürzeres:
    https://www.hna.de/kassel/afghanistan-kassel-kabul-mann-ausreise-bundeswehr-luftbruecke-krieg-90927506.html
    Man beachte den letzten Absatz:
    „..Unterstützung bekommt er aus Nordhessen. Malekzada ist SPD-Mitglied und engagiert sich ehrenamtlich. „Ich kenne Herrn Malekzada persönlich und kümmere mich seit Mitte Juni um den Fall. Durch die Machtübernahme der Taliban hat sich die Lage für ihn und seine Verlobte deutlich verschärft“, sagt SPD-Bundestagsabgeordneter Timon Gremmels. „Es darf jetzt nicht an bürokratischen Fragen scheitern“, fordert Gremmels, der sich beim Auswärtigen Amt für eine schnelle Lösung starkmacht.
    Auch Kassels OB Christian Geselle hat sich eingeschaltet und Kontakt zum SPD-Parteikollegen Michael Roth aus Bad Hersfeld aufgenommen, der Staatssekretär im Auswärtigen Amt ist. (Gregory Dauber)….

  35. lorbas 19. August 2021 at 13:40
    …..
    Wer als Säugling nach Deutschland geflohen ist, der holt dann im Alter von 33 Jahren seine Verlobte aus Afghanistan ab.

    Mal eine Frage: „Wer nimmt denn auf einer Reise sein Parteibuch mit ? “

    Geschichten aus dem Paulanergarten?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sehe ich ähnlich. Eine schwachsinnig aufgeblasene Story, um dem Dumpfmichel die vermeintliche Sinnhaftigkeit eines SPD-Parteibuchs zu suggerieren. Ähnlich wie 2015-2017, als die Syrier ständig Geldbörsen auf der Straße oder in Schränken auf dem Sperrmüll fanden und diese beim SPD-Ortsvorstand freundlich abgaben.

    Totaler Mist diese Story und PI sollte dies eigentlich bemerken.

  36. „Ich habe gesagt, ich bin deutscher Diplomat. (…) Das sind alles Analphabeten, dafür sind sie weltbekannt.

    Jaja, die sind alle dumm und glauben jeden Unsinn und sie können auch alle nicht lesen.

    Na, wer merkt was?

    Richtig, der Afghane mit dem Pass der Bundesrepublik ergeht sich in „rassistischen Stereotypen“ – und sogar in seiner Partei ist man der Ansicht, dass der Afghane trotz Pass kein Deutscher ist.

    Würden seine Genossen ihn als Deutschen sehen, würden sie ihn des Rassismus bezichtigen.

  37. johann 19. August 2021 at 13:25
    Junges Paar an U-Bahn-Haltestelle brutal überfallen

    *************************************

    Der 18-jährige Dortmunder ist anscheinend über die „Bereicherung“ des Dortmunder Nordens noch nicht informiert und die 16-jährige aus Tönisvorst über die „Bereicherung“ vom nahen Krefeld anscheinend auch nicht.
    Außerdem gehört sie mit 16 Jahren um diese Zeit nach Hause und schon längst ins Bett! 🙁

  38. lorbas 19. August 2021 at 13:01

    – Zum „SPD-Mann“ –

    Der „Deutsche“ Asib Malekzada

    Das kann man nicht oft genug betonen. Dieser afghanische, islamische „Deutsche“ mit SED, äh, SPD-Parteibuch weiß genau, wie er sich als Berufsbescheißerle durchwurmt.

    Was mich so betrübt: „Der Westen“ hat unter Blut und Qual und Verleumdung seiner eigenen Querköpfe (ehe sie posthum plötzlich ruhmreich wurden) seine überragenden Leistungen vollbracht, genau WEIL er sich von diesem Bescheißertum im wesentlichen abgewandt hat.

    Es ist zum Heulen…

  39. Wie soll eigentlich jemand, der nicht lesen kann, den Koran lesen und Koranschüler werden können?

    Wer übrigens falsch liest, bekommt Hiebe mit dem Stock, also lesen können die wahrscheinlich alle, nur halt kein Deutsch.

    Wobei die Sache mit den Stockhieben als Lernhilfe für fremdkültürelle Bildungsverweigerer durchaus ihren Reiz hat und wahre Kultursensibilität und Weltoffenheit schmerzt halt manchmal auch ein wenig.

  40. Der gebürtige Afghane Asib Malekzada (33) der als Säugling nach Deutschland „geflohen“ ist, holt jetzt seine Verlobte aus Afghanistan ab.
    Der geübte Leser weiß was er davon zu halten hat.
    Asib Malekzada lebt seine Tradition und den Islam hier unverblümt weiter. Mit der Verlobten aus Afghanistan werden in Deutschland weitere kleine Moslems in die Welt gesetzt, deren Herz später einmal nur für die Heimat Afghanistan schlägen wird.

  41. lorbas 19. August 2021 at 14:28

    Reiner Schwindler…aha.

    „Ist hier jemand der Dünsch heisst?

  42. Der Focus kann gar nicht oft genug wiederholen, dass es sich bei dem trickreichen SPD-Diplomaten um einen Deutschen handelt. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, der Autor ist irgendwie der Deutschtümelei verfallen, so penetrant, wie er auf der Nationalität des Betreffenden rumhackt, der übrigens den mir wenig geläufigen Namen Asib Malekzada trägt.

    Dieser Name könnte indes eventuell Hinweise darauf geben, wie ein biederer SPD-Genosse aus Kassel dazu kommt, sich in Kabul aufzuhalten.

    Herr Malekzada ist ein wenig ungehalten, weil seine Verlobte kein Visum bekommen hat, obwohl die Bundesregierung versprochen hat, auch Angehörige auszufliegen. Ich habe nicht gewusst, dass Verlobte rechtlich als Angehörige gelten, man kann doch von jedem sagen, man sei mit ihm verlobt. Besonders verärgert hat ihn die Tatsache, dass bei der Visumausstellung für die (für deutsche Behörden) vollkommen fremde Afghanin nicht berücksichtigt wurde, dass Herr Asib Malekzada sich bereits seit seinem 16. Lebensjahr „ehrenamtlich für Deutschland engagiert“ und zwar –

    Achtung – jetzt kommt’s-

    SOGAR in einer Partei: der SPD.

  43. Die SPD und deren Mitglieder kann man vergessen. Denkt an Nahles, Kevin Kühnert oder Saskia Esken. Schlimmer geht es nicht. Früher waren in der Partei noch anständige Menschen wie Kur Schumacher oder Helmut Schmidt.

  44. nicht die mama 19. August 2021 at 14:33

    Wie soll eigentlich jemand, der nicht lesen kann, den Koran lesen und Koranschüler werden können?

    Hohl wie der ganze Islam! In der ganzen islamischen Welt, von Malaysia bis Mali, finden Koranrezitationswettbewerbe statt, in denen gedrillte Telefonbuchidioten, bevorzugt Kleinkinder – um nicht zu sagen Äffchen – unter Zwang auswendiggelernten arabischen Müll aus dem 6. Jhd. auf Arabisch runterleiern, ohne ihn zu kapieren und ohne ein Wort Arabisch zu sprechen. Das besinnungslose Koranrezitieren hat in Islamien den Stellenwert der Olympischen Spiele.

    Zum Einstieg massenweise Links mit einem Klick:

    https://www.google.com/search?q=quran+recitation+competition

  45. Da können wir nur hoffen, dass auch dem einen oder anderen SPD-Mitglied ein Licht aufgeht!.
    Da können wir lange drauf warten. 🙄

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  46. @ nicht die mama 19. August 2021 at 14:33

    Wer übrigens falsch liest, bekommt Hiebe mit dem Stock, also lesen können die wahrscheinlich alle, nur halt kein Deutsch.

    kann man oft in irgendwelchen Videos beobachten, diese Irren Taliban haben oftmals Handys,

    und genau diese Handys haben dann irgendwelche Übersetzer Apps und diese Nachrichten und Informationen die diese Irren brauchen können die sich wie auch sehbehinderte Leute eben vorlesen lassen, und genau so ist es ( wie hier in Deutschland) dass wenn ein ungebildeter irgendwas nicht weiß dieser bloß … „Alexa “ … in den Raum rufen braucht und das Ding antworte auf irgendwelche Fragen, so einfach ist das für die Taliban, wofür braucht es dann eine Schule

  47. Nuada 19. August 2021 at 14:51
    Die Taliban hätten ihn ruhig behalten können. Eine rote Socke weniger!

  48. Übrigens hätte man den Namen nicht gebraucht, um zu wissen, dass der SPD-ler kein Deutscher ist

    „Das sind alles Analphabeten, dafür sind sie weltbekannt.“

    Das sagt ein Deutscher nicht. Also privat selbstverständlich schon, aber nicht zum Focus. Und selbst wenn einer das täte, dann würde der Focus das nicht zitieren.

  49. nicht die mama 19. August 2021 at 14:33

    Wie soll eigentlich jemand, der nicht lesen kann, den Koran lesen und Koranschüler werden können?

    Wer übrigens falsch liest, bekommt Hiebe mit dem Stock, also lesen können die wahrscheinlich alle, nur halt kein Deutsch.

    Wobei die Sache mit den Stockhieben als Lernhilfe für fremdkültürelle Bildungsverweigerer durchaus ihren Reiz hat und wahre Kultursensibilität und Weltoffenheit schmerzt halt manchmal auch ein wenig.

    Das mit den „Hieben“ geht auch andersherum: Integrations- & Flüchtlingsdebatte
    „Manche Kollegen wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

    20. Juni 2019

    Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

    Gott und die Welt:
    Hallo und herzlichen Dank für die Bereitschaft, das Interview zu führen. Willst du kurz etwas über dich erzählen?

    Mark Becker[1]:
    Guten Tag, ich bin Lehrer für Gesamtschulen und Gymnasien in NRW, der sein Referendariat an einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet absolvierte. Ich möchte auf die Zustände für Kollegeninnen und Kollegen aufmerksam machen, da die Politik meiner Meinung nach zu wenig unternimmt und Brennpunktschulen fast alleine dastehen, ohne Förderverein, ohne Unterstützung und nur noch nach Hilfe rufen. Die Schule ist in der Kategorie Standort 5[2] eingestuft, welcher das Einzugsgebiet darstellt. Das Milieu weist eine hohe Arbeitslosigkeit und einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund auf.

    Fußnoten:

    [1] Der Name wurde auf Wunsch des Interviewpartners anonymisiert.

    [2] Im Schulstandorttypenmodell werden der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund, der Anteil von Arbeitslosen sowie SGB II-Empfängern unter 18 Jahren im regionalen Umfeld auf der Basis amtlicher Statistikdaten beschrieben und in fünf Stufen typologisiert.

    [3] Becker verweist auf den folgenden Fall: https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html

    http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

    Ebenfalls spielen hier fremdkültürelle Bildungsverweiger:Innen eine Rolle.

  50. @ Babieca 19. August 2021 at 14:56
    Und deshalb kann ein Moslem jahrelang die Koranschule besuchen ohne irgendetwas zu lernen, was er in Deutschland verwenden könnte. Damit wird man weder Arzt noch Ingenieur.

  51. lorbas 19. August 2021 at 14:50
    Nuada 19. August 2021 at 14:51

    Das ist alles deshalb interessant, weil es wieder einmal zeigt, daß sich alle Asylis ohne die geringsten Probleme in der Heymat aufgehalten haben, aus der sie angeblich „geflohen“ sind – ob in oder ex Utero, spielt da nicht einmal mehr eine Rolle.

    Wenn es eng wird, verpißt man sich nach Deutschland und heult rum.

  52. Nuada 19. August 2021 at 14:51
    Der Focus kann gar nicht oft genug wiederholen, dass es sich bei dem trickreichen SPD-Diplomaten um einen Deutschen handelt. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, der Autor ist irgendwie der Deutschtümelei verfallen, so penetrant, wie er auf der Nationalität des Betreffenden rumhackt, der übrigens den mir wenig geläufigen Namen Asib Malekzada trägt.

    Dieser Name könnte indes eventuell Hinweise darauf geben, wie ein biederer SPD-Genosse aus Kassel dazu kommt, sich in Kabul aufzuhalten.

    Herr Malekzada ist ein wenig ungehalten, weil seine Verlobte kein Visum bekommen hat, obwohl die Bundesregierung versprochen hat, auch Angehörige auszufliegen. Ich habe nicht gewusst, dass Verlobte rechtlich als Angehörige gelten, man kann doch von jedem sagen, man sei mit ihm verlobt. Besonders verärgert hat ihn die Tatsache, dass bei der Visumausstellung für die (für deutsche Behörden) vollkommen fremde Afghanin nicht berücksichtigt wurde, dass Herr Asib Malekzada sich bereits seit seinem 16. Lebensjahr „ehrenamtlich für Deutschland engagiert“ und zwar –

    Achtung – jetzt kommt’s-

    SOGAR in einer Partei: der SPD.

    Eines muss man vielen Ausländern lassen – die etwas cleveren unter denen haben sehr schnell gerafft, dass man mit einem Laberfach-„Studium“ , einem Parteibuch und ein wenig Bullshit-Bingo ohne viel Arbeit zu einem einträglichen Einkommen ohne viel Arbeit kommt.

  53. Gut gemacht und Glück gehabt. Man sollte das aber nicht an die große Glocke hängen, sondern eher froh darüber sein, dass die Taliban-Leute es nicht so genau nehmen und die Leute, die raus wollen im Zweifel auch fliegen lassen.

  54. Das_Sanfte_Lamm 19. August 2021 at 15:05

    Eines muss man vielen Ausländern lassen – die etwas cleveren unter denen haben sehr schnell gerafft, dass man mit einem Laberfach-„Studium“ , einem Parteibuch und ein wenig Bullshit-Bingo ohne viel Arbeit zu einem einträglichen Einkommen ohne viel Arbeit kommt.

    Eben genau so wie in ihrer Heymat. Die müssen in dem Deutschland von 2021 gar nicht umlernen, die müssen sich *hier* inzwischen nur noch so verhalten wie in einem beliebigen Shitholistan.

    Gab da mal so einen Spruch, sinngemäß: Nicht die Starken ziehen die Schwachen rauf, sondern die Schwachen ziehen die Starken runter.

  55. Fundstück: Anleitung für zeitgeist-gehemmte Pfadfinder zum richtigen Gendern

    „Gendern – Muss das sein?!
    Pfadfinder_innen? Pfadfindende? PfadfinderInnen? Pfadfinder*innen? Oder: Pfadfinder?“
    https://haddak.de/gendern-muss-das-sein/

    1. Zuerst schauen, ob es einen genderneutralen Begriff gibt
    (beispielsweise Pfadfindende).
    2. Gibt es diesen nicht oder klingt er sehr umständlich,
    dann mit dem _ gendern (beispielsweise Pfadfinder_innen).“

    https://haddak.de/gendern-muss-das-sein/

    Der politkorrekte, zeitgeistig rot-gruen geschwaechte Neusprech-Pfadi merkt sich
    1. Zuerst schauen, ob es einen genderneutralen Begriff gibt
    (beispielsweise Pfadfindende). (Kein Witz, ich werf mich wech….)
    2. Gibt es diesen nicht oder klingt er sehr umständlich,
    dann mit dem _ gendern (beispielsweise Pfadfinder_innen).“
    3. Gibt es pfadfinderisch-fachlich vorrangigere, lebenswichtige Aufgaben
    wie Geld sammeln, Regengraben um Kohte graben, Holz und Nahrung beschaffen –

    werden diese Aufgaben bis Erreichen der 67x ff. Maximalgenderung zurueckgestellt.
    Bis zum letzten Blutstropfen, getreu dem zeitgeistigen „Allzeit politisch korrekt“

  56. Nix ungebildete Analphabeten. Die Taliban haben das SPD-Parteibuch genau erkannt und richtig zu deuten gewußt: Durchlassen, das ist einer von uns!

  57. 18_1968 19. August 2021 at 15:40

    Nix ungebildete Analphabeten. Die Taliban haben das SPD-Parteibuch genau erkannt und richtig zu deuten gewußt: Durchlassen, das ist einer von uns!

    „Lasse einen Sozen durch, er holt Hundert Taliban*innen nach“
    Mao-Tse Tung, Grüne Khmer

  58. „Das sind alles Analphabeten, dafür sind sie weltbekannt.“

    Und kaum in Deutschland – zack! – schon promoviert und habilitiert!
    Gehirnchirurg, Astrophysiker…. Dr. med. Goldstück. Prof. Bahnhof-Schubs

  59. Hoffentlich trifft er nicht einen von diesen Analphabeten hier wieder, denn es wimmelt jetzt schon von ihnen hierzulande und nach der „Rettung“ der Ortskräfte, wie viele Millionen es auch sein werden, steigt ihre Zahl gravierend an.

  60. Falls diese Räuberpistole nicht nur aus den Paulanergarten stammen sollte:

    Hätte nicht gedacht, dass ein SPD Ausweis überhaupt mal zu was gut ist.

  61. Germania® (Odin statt Lenin) 19. August 2021 at 12:48
    Dass die Taliban auf so etwas westlich dekadentes wie einen Diplomatenstatus Rücksicht nehmen, überrascht mich. Die Taliban sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

    Es macht keinen Spaß, Hohlköpfe abzuschneiden.

  62. Kann es sein, dass es sich bei den Taliban um Rassisten handelt, die in dem SPD-Afghanen einen der Ihren erkannt haben oder hat der Afghane vielleicht selber gesagt, dass er Afghane und damit ein Blutsbruder ist?

    Dann ist er ein Rassismusprofiteur.
    😉

  63. Dem einen oder anderen Mitglied der SPD ging ja bereits ein Licht auf:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/586952/umfrage/mitgliederentwicklung-der-spd-eintritte-und-austritte/

    Ob diese Statistiken geschönt sind, mag ich nicht zu sagen aber ich denke, dass eine Halbierung der Mitgliederzahl seit 1990 noch Potential nach oben bzw. unten lässt. Der Überschuss der Austritte scheint aber derzeit durch Neueintritte zu schrumpfen. Die zuverlässigste Beendigung der SPD Mitgliedschaft scheint nur durch Tod möglich. Die 400.000 augenblicklichen Mitglieder bekommt man wohl größtenteils nur über diesen Weg entsorgt. Das scheinen alles ewiggestrige Genossen zu sein, die sich aus Sturheit, falsch verstandener Loyalität, sentimentaler Anhänglichkeit oder Bequemlichkeit nicht zum Austritt entscheiden können. Ein Großteil dürften auch Karteileichen sein, die irgendein SPD-Karrierist zur Absicherung von Wahlen in seinen Ortsverein eingeschleust hat.

  64. „Ich habe gesagt, ich bin deutscher Diplomat. (…) Das sind alles Analphabeten, dafür sind sie weltbekannt. Ich habe das SPD-Parteibuch hochgehalten und das haben sie für etwas Offizielles gehalten offenbar.“

    Was hat der ein Glück gehabt und diese schwerbewaffneten Steinzeitmenschen ins Lächerliche gezogen.
    Was würden die sich jetzt gerne rächen 🙂
    Gekränkt zu sein, das verstehen diese Menschen offenbar bei der kleinsten Beleidigung sehr gut.

  65. Passt doch. Der Afghane war viel weiter, als alle denken. Intuitive Intelligenz.

    Die SPD hat sich den Staat zur Beute gemacht. Staatsfunk Eigentum der SPD. Verfassungsschutz Eigentum der SPD. Richter Eigentum der SPD. U.s.w.

  66. Der afghanische Analphabet kann zwar nicht lesen, aber er wusste bestimmt, was das Parteibuch bedeutet: Rotlichtmilieu! Deswegen ließ er das SPD-Mitglied passieren.

  67. unbetreutes Denken 19. August 2021 at 13:07; Immerhin entspricht das Berlin (Haramburg, Bremen, MRW ist nicht anders) Abi dem bayrischen Behindertenausweis.Im übrigen stimmt es nicht, dass man mit nem 1er Abi Mediziin studieren kann. Meine Nichte hatte 0,8 und musste auch den Einstufungstest machen, der nochmal ne volle Note gebracht hat. Also effektiv -0.2

    lorbas 19. August 2021 at 13:40; Irgendwie hab ich Probleme mit dem Namen von der oder wars ein dem.
    Ich denke das B gehört auf die andere Seite. Also ASI BM….

    Zallaqa 19. August 2021 at 18:37; Du meinst so Fälle wie, wie hiess er gleich, sarrazin oder so. Der konnte sich nicht entschliessen, die SPD zu verlassen, obwohl die ihm mehr als übel ?itgespielt hatten, obwohl er in seinem Buch nachweislich die reine Wahrheit verbreitet hat.

Comments are closed.