hh-koepfe_200.jpgBereits am vergangenen Freitag fand in Hamburg eine antiisraelische Demonstration statt, zu der „Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg“ aufgerufen hatte. Wie von den muslimischen Judenhassern nicht anders zu erwarten, ging es darum, den Nahostkonflikt unter Ausblendung des fortdauernden Raketenterrors aus Gaza einseitig der israelischen Seite zu zu schieben und Druck auf die europäischen Staaten auszuüben, sich gegen die einzige Demokratie im Nahen Osten zu positionieren.

PI-Leser Fleet war vor Ort und schickteuns den folgenden Bildbericht vom Aufmarsch der radikalen Muslime:

hh-totale_440.jpg

Erstmals in der Geschichte Hamburgs erlebte die Mönckebergstraße eine Massendemonstration streng nach islamischer Geschlechterapartheid: vorneweg ein Block von ca. 1.000 meist kopftuchtragenden Frauen und Mädchen, nach einer großen Lücke die etwa 3.000 Männer, und bei denen wiederum an der Spitze die in kampffähigem Alter (alle Zahlen nach eigener vielleicht zu hoch liegender Schätzung). Die SCHURA (=Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg e.V.) hatte für Freitag, d. 8.2.2008 ab 14 Uhr zu einer Demonstration zugunsten der Geschwister in Gaza aufgerufen. Es kamen – auch nach eigenem Augenschein: – vor allem türkische und arabische, wohl kaum iranische Mitbürger.

Nach einer Verwirrung, wo denn nun der erste Sammelplatz sei – vor der Moschee beim Steindamm oder auf dem nahegelegenen Hansaplatz mit seinem „Germania“-Denkmal – wurde die mit vorgefertigten Transparenten ausgestattete muslimische Gemeinde darauf eingeschworen, keine anderen als die von der SCHURA abgesegneten Flugblätter zu verteilen und den Islam unter Vermeidung von Gewaltaktionen als eine friedliche Religion zu präsentieren. Die im Chor zu rufenden Parolen („Raus raus raus aus Palästina!“, „Deutsche Waffen, deutsches Geld – die den Krieg am Leben hält“ – aus Reimgründen wurde ein Grammatikfehler in Kauf genommen) konnten erst im Laufe der Demo flott gerufen werden, während das „Allahu akbar!“ auf Anhieb klappte. (Ob wohl der Ruf betreffend deutsches Geld als Dank für die indirekte Waffenhilfe zugunsten der Hamas zu verstehen ist?)

hh-sammler_200.jpgSammelbüchsen wurden von Jungmännern und –mädchen den deutschen Passanten hingehalten, letztere blieben aber durchweg teilnahmslos bis versteinert angesichts des gebotenen Schauspiels. Unter den Demonstranten konnte ich keine 10 als der autochthonen Bevölkerung Zugehörige ausmachen, wobei mir sicher mancher in die Umma gut integrierte Konvertit entgangen sein mag. Dass auf den Plakaten teilweise die in diesem Blog schon angesprochenen gefälschten Dokumentarfotos von der schrecklichen Blockade Gazas mitgeführt wurden, ist ja selbstverständlich.

Das „Allahu akbar“ dürfte übrigens auch vom Amtszimmer des Ersten Bürgermeisters Ole von Beust aus gut zu hören gewesen sein. Vielleicht klang es in seinen Ohren ja wie Zukunftsmusik.

 

»Ihre Meinung an die Freunde des palästinensischen Terrorismus: info@schurahamburg.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

101 KOMMENTARE

  1. „Raus raus raus aus Palästina!“

    Pallys raus aus Palästina? Das unterschreibe ich SOFORT. Pallys raus raus raus aus Palästina! Ab in den Iran oder Syrien.

    „Deutsche Waffen, deutsches Geld – die den Krieg am Leben hält“

    Auch das stimmt doch. Ist es nicht die EU, und somit auch Deutschland, die fröhlich die Hamas und Fatah und wie sie auch immer heissen mögen, subventioniert? Richtig! Kein deutsches Geld für Palästina!

  2. Kennt Ihr denn die neuen Regeln nicht?

    §132 Abs.2 DGBU (Dhimmi-Gesetzbuch):

    Islamischer Antisemitismus ist gut.“ 😀

  3. Noch Fragen zur Integration? Klare Antwort vom Führer persönlich:

    Bei der Sicherheitskonferenz gestern in München reagierte Erdogan scharf auf Fragen zur Integrationsfähigkeit der Muslime in der EU.
    Man könne nicht von Freiheit des Gewissens und der Glaubensfreiheit reden und dann solche Fragen stellen. „Wenn die EU ein Christen-Club ist, darf man nicht von einer Allianz der Kulturen sprechen“, so Erdogan. (Text zitiert aus Bild online)

  4. Bild bringt’s mal wieder fast auf den Punkt.
    Leider mit der dummen „immer mehr“ Formulierung.

    Laut Senat gab es im vergangenen Schuljahr 165 Fälle von Gewalt gegen Lehrer an Grundschulen. Im Schuljahr 2004/2005 waren es noch 39. Das berichtet die „Berliner Morgenpost“.

    http://www.bild.de/BILD/berlin/aktuell/2008/02/10/pruegeleien/schueler-lehrer.html

    Warum ist das nicht überall Meldepflichtig?
    Hier in Baden-Württemberg wird sowas gerne mal vertuscht.

  5. Normal gehört sowas verboten vorallem wenn das von diesen Islam Terror Heinis abgezogen wird. Für mich ist jede Form, die den Islam als Vordergrund für Forderungen stellt, eine religiöse Terrorvereinigung. Was die da machen ist Kulturterrorismus direkt in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Es liegt an uns allen, diesem Treiben ein Ende zu machen.

    Dieser Terror kann in den genannten 3 Ländern so nicht weitergehen. Raus mit dem nicht integrierbren Pack, die denken sie sind hier in einem islamischen Staat vor man Mord, Totschlag asoziales Verhalten und jeden anderen Mist mit einem Buch rechtfertigen kann.

  6. Israel ist doch wohl, zumindest offiziell, alliiert mit Deutschland und gerad hier dürfen die Todfeinde Israels ihren militanten Israelhass ausleben und sozusagen islamisch-kulurell verseuchte Parolen vor sich her brüllend und weiter mit allahu akbar Phonetische Umweltverschmutzung betreiben.

    Hoffe von Beust war in Hörweite.

  7. Die Islam-SA rollt durch deutsche Straßen und macht aus ihrem fanatischen Judenhass keinen Hehl. Und diesmal stimmen auch die Linken mit ein. Beängstigend.

  8. Braucht solche Leute eigentlich jemand? Wer gibt denen das Recht, für deren antisemitischen und antiisraelischen Schwachsinn unsere Straßen zu blockieren? Haben wir keine Panzer, die sich darum kümmern können?

  9. OT:

    Türkenführer Erdogan zu seinen in Deutschland expandierenden Diasporatürken:

    „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ 😀

    http://www.ksta.de/html/artikel/1202512087240.shtml

    (lest mal den Artikel dazu im ksta)

    Wer noch einigermaßen Grips hat und linksideologisch noch nicht völlig ausgehärtet ist, lasse sich diese Aussage und seine Konsequenz mal auf der Zunge zergehen.

    Der Islamisierer lässt konsequent seine Maskenfallen und Deutschland klatscht dazu.
    Ganz Deutschland? Nein!

    sapere aude

  10. Die Islam-SA rollt durch deutsche Straßen

    Wie wahr, wie wahr. Geschichte wiederholt sich und alle schauen zu, schauder….

  11. Schweizer wollen mehr Härte

    69 Prozent fordern Ausweisung krimineller Ausländer
    Junge Ausländer, die schwere Straftaten begangen haben, sollen
    ohne Verzug ausgeschafft werden. Diese Haltung vertreten laut einer
    Umfrage 69 Prozent der Schweizer Bevölkerung.

    weiter hier:NZZ – 10. Februar 2008

  12. Dazu muss man sicher noch dazu sagen, dass sicher viele Eingebürgerte dabei waren die befragt wurden. Hätte man echte Schweizer genommen wäre die Zahl noch höher geworden.

    In Deutschland sollte man es sofort genau so machen aber ruck zuck.

  13. Noch zu #12 (10. Feb 2008 18:12):

    Wer zum Zwecke seiner Türkisierungs-/islamisierungspläne für Deutschland die Menschenrechte derart grotesk ins Feld führt, die er selbst im eigenen Land der Türkei mit Füßen tritt, macht sich nicht nur lächerlich, er richtet auch extremen Schaden am eh schon belastenden Verhältnis von Deutschen und Türken in Deutschland an.

    Bald fehlen mir wirklich die Worte.

  14. #13 proEuropa

    Jawoll!
    Dem wäre wirklich nicht beizukommen und wir würden schutz von der Polizei erhalten.

    Da kann uns keiner ans Bein p*ssen.

    ____________________________________
    Aufhängen, neu wählen

  15. #5 Sag mir mal wie diese Kulturträger unsere Renten bezahlen. Ich glaube eher wenn das Hartz 4 Modell wegen Geldmangels zu Ende ist, ziehen die alle ab.

  16. Zur Gewaltprävention sollen jetzt in einem gemeinsamen Pilotprojekt von der Freien Universität Berlin und dem Senat 400 Pädagogen lernen, mit aggressiven Schülern richtig umzugehen.

    Wie man sieht es wird alles menschenmögliche gegen die eskalierende Gewalt getan. -.-

  17. Die Demonstration ist völlig legitim. Dagegen ist nicht viel einzuwenden …

    … ausser der Frage, wieso man in Deutschland niemand auf die Strasse bekommt, wenn man gegen den palästinensischen Terror demonstrieren will.

    Oder der Frage, ob eine Demonstration genehmigt wird, die die Aussiedlung des Gazastreifens ins Mittelmeer befürwortet. Ich gebe zu, eine verlockende Idee 😉

  18. Was in Hamburg erlaubt ist, von einer menschenverachtenden Idiologie eine Hassdemo,

    wurde demokratischen Buergern mit einem legetimen Anliegen gegen Islamisierung Europas in Bruessel verwehrt.

    Wie weit bist Du altes Europa, schon gefallen?

  19. Nur zur Info:
    Die Moschee am Steindamm war der Stützpunkt der Attentäter von 9/11. Atta und sein Gesocks beteten dort. Die Moschee ist immer noch in Betrieb und das Publikum hat sich ebenfalls nicht geändert.

  20. „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

    Ja,ja nur die Kurden, immerhin zum größten Teil inzwischen islamisiert, werden zwangsweise zu Bergtürken gemacht.

    Das Armenierproblem wurde längst beinahe endgelöst und die paar Griechen, die es noch immer in Byzanz gibt, werden auch aussterben, sollten sie sich nicht assimiliern, sprich islamisieren lassen.

  21. Diese rassistischen Heuchler. Man sollte hier in Deutschland diese Demos niederknüppeln. Was die sich erlauben mit ihren Naziaufmärschen und als Schutzschild immer Frau nach vorne.

  22. Antisemitismus ist in Deutschland wieder hoffähig. Vorausgesetzt, die Antisemiten sind keine Deutschen.

  23. Noch einmal zu Erdogan – im Focus steht :

    Köln (dpa) – Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat in einer Rede in der Kölnarena eine schnelle Aufklärung der Brandkatastrophe von Ludwigshafen angemahnt.

    Die Ursache des Brandes ist längst geklärt. Noch nicht geklärt ist die sehr viel brisantere Frage, wie und vor allem wann man es wohldosiert der Öffentlichkeit mittteilt. Es wäre ja zu dumm, wenn auch noch der Opa in aller seiner Trauer verhaftet würde…

  24. Mal sehen wann die sich ihre braune Kluft anziehen. Mal sehen wann unsere Politiker vorne
    mitmarschieren.
    Multikulti hat in der UdSSR nicht funktioniert, auf Sri Lanka geht es auch rund. Warum soll es gerade bei uns funktionieren???

  25. ja aber wo is sie denn, unsere großmäulige doitsche ….justiz und die großmäuler in der politik angesichts antisemitischer hetze in der mohammed-atta-stadt hamburg? ich bin nur ein scheißdoitscher schweinefresser, aber als fiskalgeisel dieses bekloppten doitschen systems protestiere ich gegen die anti-jüdischen haßparolen und die finanztransfers der …eu an diese mörderbande.
    eigentlich müßte der generalbundesanwalt jetzt ermitteln, aber wetten, daß diese verdammten feiglinge sich wieder multikulti-gutmenschenhaft aus der affaire ziehen werden?

  26. Warum werden Bücherstuben, Cafes und Sammlungspunkte einer so patriarchalen, antisemitischen, archaischen und unaufgeklärten Kultur wie des Islam nicht permanent Ziel von Boykott- und anderweitigen Maßnahmen der emanzipatorischen und bla „Antifa“???

    Gibt es nun mal irgendwelche Antifagruppen gegen Islamisierung???

  27. Habt Ihr auch mal die Kommentare bei nebeldeutsch gelesen? Da sind immer noch Idioten, die behaupten das der Islam eine Religion ist.

  28. #14 Selberdenker

    Frechheit siegt! Und unsere Politiker geben keine Kontra – das ist zum verrückt werden:

    Die Türken müssten im Ausland besser und selbstbewusster für ihre Interessen eintreten, forderte Erdogan. “Seit über 40 Jahren tragen Türken zur wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland bei.” Vor diesem Hintergrund frage man sich, warum es noch keinen türkischen Bürgermeister gebe. Auch in den nationalen Parlamenten Deutschlands und anderer EU-Länder und im Europaparlament sollten mehr türkische Abgeordnete sitzen.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1202512087240.shtml

  29. #37 klandestina (10. Feb 2008 18:53)

    Die mohammedanischen Bürgermeister und mehrheitlich Scharia orientierten Gemeinderäte und Stadversammlungen werden schneller kommen, als die meisten glauben. Mit allen nur denkbaren Folgen.

  30. Und immer wieder diese gruselig hässlichen Pali-Tücher, überall.
    Was haben fette, analphabetische Berliner Krawall-Rapper und Antifa-bewegte, Bush hassende Oberstufenschüler gemeinsam?
    — Richtig, das Palästinenstertuch.
    Und der autonome Block trägt es, wenn Plastersteine und Gehwegplatten gegen „das faschistoide Schweinestaat-Bullensystem“* zum Einsatz kommen – und sich das winzige Autonomenhirn dabei seelig erträumt, es wären Kassam-Raketen.

    *( Zitat v. Max Goldt, der diese Deutschlandhasser-Haltung müde belächelt(e)).

  31. selber Artikel paar Zeilen tiefer

    Ihr lebt zwar Deutschland. Aber ihr seid Türken und ich bin euer Ministerpräsident.

    Ja das wissen wir längst. DITIB, UETD und Co. sind der bekannte lange Arm der Türkei in Deutschland. Und Cem Özdemir ist der Türkische-Volksvertreter.

  32. @26 Vasil

    Antisemitismus ist in Deutschland wieder hoffähig. Vorausgesetzt, die Antisemiten sind keine Deutschen.

    hö? wie kommste denn dadrauf?

    hier in hamburg wurde im letzten sommer ruckzuck aus ’ner anti-g8-demo kurzerhand eine anti-israel-demonstration mit ca. 4000 eifrig applaudierenden (deutschen) mitläufern

    gebellte parolen aus dem der demo vorwegfahrenden lautsprecherwagen u.a.:

    gegen die okkupation palästinas durch die imperialistischen truppen [gemeint waren/sind die israelis]
    boykottiert waren aus den besetzten gebieten [d.h. israel]

    ich hab’s live mitverfolgt – der presse war’s nicht mal eine zeile wert…

    und was zur zeit des 2.libanon-kriegs 2006 in deutschland (sowohl auf den strassen, als auch in den medien) abging, war ja noch 1000x schlimmer!

  33. “Seit über 40 Jahren tragen Türken zur wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland bei.”

    Zumindest, was die Abwärtsspirale angeht.

  34. Zur diesjährigen
    Wahldiskussion von SCHURA kamen trotz vorheriger Palästina-Demonstration am Freitagabend
    über 200 Interessierte in die Al-Nur-Moschee. Lebhaft wurde mit Christiane Schneider
    (Linke), Nebahat Güclü (Grüne), Aydan Özoguz (SPD), Sylvia Canel (FDP) und Wolfgang
    Beuß (CDU) über einen Staatsvertrag mit dem Islam, die Zukunft des Hamburger Religionsunterrichtes,
    Probleme beim Moscheebau, die Einschränkung von Bürgerrechten sowie
    Integrationspolitik diskutiert.

    Weiter hier

  35. @#39 MozartKugel

    Na DAS schlägt dem Fass den Boden aus!
    “Das türkische Volk ist ein Volk der Freundschaft und der Toleranz. Wo es hingeht, bringt es nur Liebe und Freude mit.”

    Ja, davon konnten die Völker Jahrhunderte lang ein Lied singen! Unsere Vorfahren (meine gingen noch mit Sense und Dreschflegel gegen das Volk der Freundschaft vor, weil sie an dessen Liebe und Freude zweifelten…) konnten sich vor Glück kaum fassen, als die Türken kamen!
    Und wie sich erst die Armenier über die Toleranz und die Liebe gefreut haben!
    Und wie sich die Kurden heute noch freuen!

    Also wahrlich: Wo der Erdogan Recht hat, hat er Recht!
    Wenn man nicht satirisch ist muß man feststellen:
    Seine frechen Forderungen würde jeder anständige Staat, der etwas auf sich hält mit dem Hinweis „Hat uns sehr gefreut, Herr Erdogan, dort steht ihr Flugzeug.“ abhandeln.

    Leider fehlt uns so einer wie mein Namensvetter, der wußte noch, wie man die Türken behandelt.
    Sein Bericht zur Schlacht bei Zenta: „Meine Männer konnten auf den Leichen der Feinde stehen, wie auf einer Insel.“ Pardon wurde nicht erwartet, aber auch nicht gegeben.
    DAS ist die einzige Sprache, die sie verstehen. Im Großen wie im Kleinen!
    Von IHM haben sie sich bis heute nicht erholt.
    Nur jetzt werden sie wieder mal aufmüpfig.
    Und sie werden in ihrer Frechheit nur noch bestärkt, anstatt in die Schranken gewiesen zu werden. Das beginnt bei türkischen Kriminellen und endet beim Herrn Erdogan.
    Wie sagte mir ein Türke: „Wir können nicht verhandeln. Über Jahrhunderte waren wir gewohnt zu befehlen und unser Wille war Gesetz. Das müßt ihr verstehen.“
    Wird Zeit, daß sie jemand züchtigt, damit sie wieder Demut lernen.

  36. #39 MozartKugel (10. Feb 2008 18:58)

    mein neues Lieblingszitat:
    Erdogan weiß um die angespannte Lage. Er beginnt seine Rede mit blumigen Floskeln: “Das türkische Volk ist ein Volk der Freundschaft und der Toleranz. Wo es hingeht, bringt es nur Liebe und Freude mit.”

    Das Dumme daran ist, dass die „Liebe“ und „Freundschaft“ des türkischen Volks so erdrückend ist, dass man daran stirbt. Man frage nur die Armenier.

  37. Wo ich den Ausdruck „vor der Moschee beim Steindamm“ lese. Der Name „Steindamm“ ist sicher sehr prophetisch gewählt: das wird mal der Ort sein, wo die Sharia-konformen Steinigungen stattfinden werden …

  38. #41 Lewisit

    Mach dich bitte erstmal schlau.
    Das was du gesehen hast waren wahrscheinlich Autonome Nationalisten die die Embleme und Erkennungszeichen der extremistischen Linken kopieren und sie somt diffamieren.

    _______________________________
    choose your destiny

  39. #14 hat Recht !
    Was Erdogan da äussert, sollte der Beginn der Rückführung der assimilationsunwilligen Türken in die Musel-Türkei darstellen !

    Türkei in die EU ?

    NIEMALS !!!!

  40. Wenigstens schwenken die MSM jetzt um! Anfangs titelten sie noch „Erdogan ruft zur Integration auf“, inzwischen sieht es bei FAZ, Welt, ksta und Spiegel Gott sei Dank ganz anders aus.

  41. Und es geht weiter…..

    Freitag, 8. Februar 2008 von ih Redaktion

    Kassams ohne Ende
    Auch gestern sind die massiven Raketenangriffe palästinensischer Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen auf die südisraelische Kleinstadt Sderot und den westlichen Negev fortgesetzt worden. Bis zur Mittagszeit schlugen bereits 12 Kassam-Raketen und 7 Mörsergranaten auf israelischem Territorium ein.

    http://www.nai-israel.com/default.aspx?tabid=179&nid=15183

  42. Die „Elite des Orients“ wird weder unsere Renten bezahlen, noch die der islamophilen
    deutschen Politkaste, nur dass diese, im Gegensatz zum „kleinen Mann“, das Land verlassen wird, weil die Auslandskonten während der Amtszeit gut gefüllt wurden.

  43. @#31 Prosemit (10. Feb 2008 18:35)
    Die Ursache des Brandes ist längst geklärt. Noch nicht geklärt ist die sehr viel brisantere Frage, wie und vor allem wann man es wohldosiert der Öffentlichkeit mittteilt.

    Heute in der BILD am Sonntag, Seite 8, Aktuelles/Hintergrund (3 spaltig!):

    War Stromdiebstahl die Ursache?
    Wird jetzt woh auch von den anderen Medien aufgegriffen werden.

  44. die meissten menschen wissen überhaupt nicht was die sharia ist.

    viele glauben, es ist ein discogetränk.

  45. @ #56 gnolf

    Die Fragestellung auf der Seite der Welt ist verwirrend. Die Leute, die auf die Umfrage geantwortet haben, waren sich nicht im Klaren darüber, das für ein Land nur ein Rechtssystem gelten kann. Wer die Scharia befürwortet, befürwortet sie letztendlich auch für sich selbst. Wer das weiß, stimmt anders ab.

    Bestes Beispiel ist Nigeria: Zwei Rechtssysteme, und das Land steht vor dem Bürgerkrieg.

  46. Der Sender Hamburg 1 hat pflegt die Kültür der Türken in der einst hanseatischen Stadt.
    Hier diskutierten vier „türkische“ Abgeordnete der CDU, SPD, Grüne und der Lnken wegen anstehender Wahl.
    Der Linke konnte kaum Deutsch.
    Leider finde ich das Diskutiervideo nicht, aber im ersten Video ist die Spitzenkandidatin der Grünen Christa Goetsch zu Gast. Nicht erschrecken:
    http://www.orientalnight.tv/

    Uns Ole von Beust führt als erstes Bundesland Gespräche mit islamischen Organisationen (Schura, DITIB u.a.) über einen Staatsvertrag. „Dabei geht es um Moschee-Neubauten, die Einführung eines isl.Reliunterrichts, die Ausbildung von Imamen und auch die Besetzung von Rundfunkräten. Über konkrete Inhalte wurde für die Dauer der Verhandlungen Stillschweigen vereinbart“.

  47. #55 gnolf

    Stimmt, 2/3 der Abstimmer bei Welt sind für die Scharia! Ja spinnen die denn alle? Sind wir hier in einem Irrenhaus?

    Vielleicht sollte man wirklich für eine Woche in Europa die Sharia (aber die saudi-arabische mit öffentlichen Enthauptungen, Steinigungen und allen diesen netten Errungenschaften des Islams) einführen, damit die Europäer endlich aufwachen. Der Haken ist nur: für nur 1 Woche geht nicht, denn bekanntlich gilt „Einmal Islam, immer Islam“!

  48. #59 Jutta (10. Feb 2008 19:59)

    Die Hansestadt Hamburg hat den Bürgermeister, den die Stadt verdient. Er wurde gewählt!!

    Und, gibt es hier Hamburger? Und wie finden die den Aufmarsch der grünen Nazis?

  49. @#37 klandestina

    Ich habe bei derartigen Äußerungen von Islamisierern oder ihren europäischen „Verstehern“ manchmal wirklich das Gefühl, im Kino in einem merkwürdigen Witzfilm zu sitzen.
    Das Unheimliche daran: Die Mehrheit der Menschen um mich herum bleiben völlig ernst und erklären mir sogar, dass der Film eigentlich völlig ernst gemeint ist.
    In solchen Momenten bin ich froh, wenn irgendwo noch andere Leute sitzen, die das Gebotene, wie ich, als tragisch komische Komödie sehen.

    sapere aude

  50. Erstaunlich, sehr erstaunlich, dass Mohammedaner mit einem homosexuellen Bürgermeister verhandeln. Aber wahrscheinlich nehmen sie den gar nicht für voll.

  51. Wäre es nicht an der Zeit eine „Anti-Islam“-Demo zu organisieren? Vielleicht Zeitgleich in mehreren Sädten (z.B. Berlin Köln, München etc.)?

    Plakate/Spruchbänder z.B.:

    Islam = Dschihad
    Islam = Gewalt
    Islam = Unterdrückung
    Islam = Faschismus
    Sharia = Folter
    Sharia = Verstümmelung
    Wir sind gegen die Islamisierung Europas!
    Politiker hört auf euer Volk!
    Gegen Missbrauch des Asylrechts!

  52. um seine ziele zu erreichen, küsst man sogar einen frosch. nach der erniedrigung tritt man ihn platt.

  53. #59 Jutta
    Wer immer noch CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke/FDP wählt, sagt ja zur Islamsierung und zu weiterer Migrantengewalt!

    Ich hoffe auf die Hamburger und Münchner, nachdem die Hessen und Niedersachsen anscheinend noch nicht genug von der Kulturbereicherung bekommen haben!

  54. #7 Wienerblut

    „#5 Sollen die nicht später einmal eure Pensionen zahlen?“

    Das musst du falsch verstanden haben. Wir arbeiten bis 78 um deren Harz4 zu bezahlen.

  55. Leute ich bin froh, daß PI wieder funzt. Es ist auch beruhigend zu beobachten, wie die PI Lesergemeinschaft täglich größer wird. Langsam sollten wir aber etwas konkretes unternehmen. Ziele abstecken und daran arbeiten, daß sie erreicht werden.

    1. Mitbürger über linke Ziele aufklären. (Totalitäre Weltdiktatur)
    2. Die Unvereinbarkeit des Korans mit dem GG.
    3. Mitbürger aufklären, daß Linke,Rechte und Islamisten nur verschiedene Seiten einer Münze sind.
    4. Sich auf wenigen wichtigen Zielen einigen. Step by step weitermachen.
    5. Alles friedlich mit demokratischen Mitteln. Broschüren, Plakate, Petitionen, Demos u.s.w.
    6. Europaweite Zusammenarbeit organisieren.

    Vielleicht könnte PI eine Umfrage einstellen, wo es klar ersichlich wäre wofür können wir Merheiten organisieren.

    Ich bin klar für eine Parlamentarische Mehrheit von Rechtsliberal-Konservativ wirtschaftsorientierten Gruppierungen ohne Sozialistisch-kolektivistischen Elementen.

    Und Ihr?

  56. #76 Opferlamm

    Ja klar, das habe ich längst gemacht! Meine Stimme änderte aber nichts an den Horrorergebnissen. Einer der Kommentatoren hat es treffend ausgedrückt:

    Entweder wird Die Welt Online hauptsächlich von fundamentalischen Moslem oder von Idioten gelesen. Anders kann man die Ergebnisse der Umfrage nicht erklären. Möglicherweise sind die Deutschen im Begriff ein Kollektiv Suizid zu begehen und ihre Nation aufzulösen.

  57. @D Mark
    Ich wähle zur Hamburg-Wahl die Zentrums Partei, die älteste Partei Deutschlands, die unsere Verfassung mitgestaltet hat und die Islam-Problematik voll im Programm hat. Sie hat keine Chance, und wenn es hier Pro gäbe, würde ich wohl die wählen. Aber die anderen Parteien gehen gar nicht. Es gibt noch HH, die Kusch-Partei, aber der hat keine Ahnung vom Islam.
    http://www.zentrumspartei-hamburg.de/
    Gestern habe ich Flugblätter über die Bertelsmann-Studie (Wieviel gesellschaftliche Kosten durch Nichtintegration entstehen) und dem angestrebten Staatsvertrag von Ole von Beust mit den Islamischen Verbänden verteilt. Sie wurden mir förmlich aus der Hand gerissen, und gestandene Hanseaten (Langer blauer Mantel, weißer Schal + gepflegte Sprache und etwas Kenntnis über die drohende Gefahr) begrüßten meine Aktivität.

  58. #77 Opferlamm
    #78 KDL

    Ich habe solche Scheinabstimmungen schon des öfteren verfolgt.
    Bitte macht da nicht mit!
    Das Ergebnis steht von Anfang an fest.
    Ggf. werden Gegenstimmen auch permanent bereinigt.

    Alles ein riesen FAKE fallt bitte nicht drauf rein!

    ________________________________
    Choose your destiny

  59. # 80 Fingerzeig:

    Muss wohl so sein. Traurig das es jemand witzig findet die Leute bei „getürkten“ Umfragen so zu verarschen.
    Ich habe in einem der vergangenen blogs ein paar gute Tipps gelesen, wie so Etiketten zur PI Aufklärung selbst mit dem Laserdrucker und A4-Etikettenbögen gedruckt werden können.Dabei waren auch super prägnante Textvorschläge, die ich mir leider nicht notiert habe. Vielleicht kann mir da einer weiterhelfen. Ich schwöre bei Gott, ich werde die Gegend hier bis zur Unkenntlichkeit zupflastern mit Klebern. Dieser Islam muss weg!!!

  60. Warum hilft ein Dr. Friedman nicht dabei, diesem faschistischen Mob etwas Einhalt zu gebieten ?
    Er müsste doch am Besten wissen, was es mit dem Islam in Bezug auf Antisemitismus auf sich hat ?

    Statt dessen hat er Roland Koch (sinngemäß) Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen !

  61. #60 gnolf (10. Feb 2008 19:45) 2/3 für Scharia!

    HIER

    und

    HIER</a

    ——————————————–

    Ich glaube hier ist etwas schiefgelaufen, entweder mit dem Textverstaendnis/Formulierung oder wurde das Ergebnis manipuliert?

    Ich bin mir 100% sicher, dass bei einer ordentlichen Befragung/Abstimmung

    2/3 der Deutschen mit NEIN antworten, vorausgesetzt sie wurden vorher informiert, worauf sie sich hier einlassen.

  62. Na, da sind die PIler ja schon wieder richtig gut in Form und legen Zeugnis ab von ihrem abendländisch verfeinerten Rechtsverständnis:

    * Razorback (#11) fantasiert vom grundgesetzwidrigen Einsatz der Bundeswehr in Inneren und gegen eine angemeldete Demonstration: „Braucht solche Leute eigentlich jemand? […] Haben wir keine Panzer, die sich darum kümmern können?“

    * Prosemit (#25) träumt vom Völkermord: „Oder der Frage, ob eine Demonstration genehmigt wird, die die Aussiedlung des Gazastreifens ins Mittelmeer befürwortet. Ich gebe zu, eine verlockende Idee ;-)“ — Ja, Prosemit, der Smiley am Ene, der zaubert einem schon ein verschmitztes Lächeln ins Gesicht angesichts der Vorstellung, Menschen in Massen ins Meet zu treiben.

    * Auch Glaube74 (#29) fantasiert von Staatsgewalt gegen gewaltlose Demonstranten: „Man sollte hier in Deutschland diese Demos niederknüppeln.“

    * karlmartell (#48) spricht denen, die seine politischen Ideen nicht teilen, gleich mal schnell das Menschsein ab: „Und diese “Elite” des Orients marschiert auf Deutschlands Strassen gegen Israel. Wem da nicht speiübel wird, der ist kein Mensch.“ — Geht ja auch nicht, dass am Ende einer noch was anderes denkt als der karl – wo kämen wir da hin, wenn jeder einfach denken könnte, was er wollte?

    Ein echtes Schauspiel. (Oder ist’s ein Trauerspiel?)

  63. @ #59 terroshi, der das weiß:

    Auch gestern sind die massiven Raketenangriffe palästinensischer Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen auf die südisraelische Kleinstadt Sderot und den westlichen Negev fortgesetzt worden. Bis zur Mittagszeit schlugen bereits 12 Kassam-Raketen und 7 Mörsergranaten auf israelischem Territorium ein.

    Sieh an, sieh an:

    Israel has stepped up military action against Hamas […] An Israeli missile hit a school in Beit Hanoun, killing a teacher and wounding three pupils, hosital officials said. („The Independent“, 8. Februar, S. 38/39)

    Nichts Neues unter der levantinischen Sonne …

  64. #85 Bruckner (10. Feb 2008 22:27)

    * Prosemit (#25) träumt vom Völkermord:

    Zuviel der Ehre. Die Idee stammt vom allseits verehrten iranischen Präsidenten, einem unerlässlichen Wirtschaftspartner Deutschlands. Wenn er die Juden ins Meer treiben will, drücken die leider den Gaza Streifen vor sich her. Ich glaube kaum, dass die ins Meer getrieben Juden einen Umweg um den Gaza Streifen herummachen werden. Verstanden? War ein bisschen zu hoch, ja?

  65. @#85 Bruckner

    Aber, aber, lieber Bruckner!
    „Grundgesetzwidrig..“ ist vieles, und Keinen scherts. Ich habe auch immer eine Bundesverfassung bei mir. Da steht was von „Meinungsfreiheit“, „Schutz des Briefgeheimnisses“ usw. Lese ich gerne, denn ich liebe Märchen!
    Gesetze sind Schall und Rauch. Recht ist, was waffenfähige gotische Männer für Recht halten (Felix Dahn, Ein Kampf um Rom).
    Auf gut Deutsch: Recht ist das, was sich die Rechtsgemeinschaft (Volk / Staatsvolk) als Regelwerk selbst gibt. Kann morgen schon ganz anders sein…

    Militäreinsatz im Inneren? Ist kein Problem (zumindest bei uns in Österreich gemäß Wehrgesetz nicht) – aber da können die bundesdeutschen Brüder von uns noch was lernen. Zugegeben: Beim Fußball ist’s umgekehrt 😉
    Ich für meinen Teil habe eine sehr gute Ausbildung genossen, wie man bei Aufständen u.ä. vorgeht. Habe eigentlich gedacht, ich würde das nie brauchen. Aber die Zeiten ändern sich eben…

    Staatsgewalt gegen „gewaltlose Demonstranten“?
    Warum nicht? Steht irgendwo, daß Ausländer das Recht haben, in Deutschland zu demonstrieren?
    Nein! DEUTSCHE dürfen sich versammeln. Also Angehörige EINES Volkes. Da wird die Auswahl, wer’s darf schon verdammt eng, oder? Aha! Und damit ist jede Demonstration von Fremden aufzulösen.

    Und wegen Seitenhiebes auf „Karl Martell“, der dem Gegner das „Menschsein“ abspricht. Na und? Er spricht die Wahrheit gelassen aus! Ich kann Ihnen versichern: Nicht alles was auf zwei Beinen geht, oder seine Jungen 9 Monate lang austrägt, darf auch Mensch genannt werden!
    Dafür habe ich schon zuviel gesehen (besonders von Moslems) mitten in Europa – wenn ihnen der letzte Balkankonflikt etwas sagt…
    Ein Tipp: Studieren Sie den gut! Er ist die Blaupause für den Kampf der Kulturen in Mitteleuropa!

    WAS „Mensch“ ist, da gibt es nämlich Abstufungen, und viele Völker pflegen nur ihresgleichen als Menschen zu bezeichnen, ja oft heißt die eigene Bezeichnung in der eigenen Sprache schlicht „Mensch“. Soll sein, bis die Geschichte das Gegenteil beweist.

    Ich bezeichne Lebensformen, zu deren Folklore es gehört, anderen Lebensformen die Kehle durchzuschneiden auch niemals als Menschen, bestenfalls als Subhominiden. Viecher darf man solche Kreaturen nicht nennen, das wäre eine Beleidigung der lieben Tierwelt.

    Nur zur Info: In vielleicht 15 Jahren können wir uns die Humanitätsduselei an den Hut oder sonstwohin stecken. Dann werden wir einer Masse von solch wahnwitzigem und berechnendem Vernichtungswillen gegenüber stehen, daß uns nur noch der „Furor Teutonicus“ rettet.
    Den sollten wir kultivieren. Ist etwas vernachlässigt worden in letzter Zeit…

    Aber wem schon bei der „Gewalt der Worte“ schlecht wird, der wird auch im Feuer nicht halten. Empfehle, sich beizeiten ein „dickes Fell“ zu- und die Gefühlsduselselei abzulegen.
    Die Zukunft wird nichts für zartbesaitete Schöngeister.

  66. @ #87 Prosemit:

    Werden deine eigenen Vernichtungsphantasien besser dadurch, dass andere auch welche haben? Du bist nicht mal mutig genug, ehrlich zu deinen Ideen zu stehen, und musst dich hinter Deppen wie Ahmadinedschad verstecken. Arm.

  67. @ #86 Bruckner (10. Feb 2008 22:34)

    Nichts Neues unter der levantinischen Sonne …

    Eigentlich soll man Troll ja nicht füttern, aber bei dem infantilen Kommentar muss ich dann doch mal einschreiten.

    Der Unterschied zwischen israelischen Angriffen und denen der Palästinenser ist, dass die Palästinenser Angreifen um möglichst viele Juden zu töten. Die Israelis hingegen – um dies zu verhindern. Die Israelis greifen gezielt Raketenabschusspunkte und Terrorinfrastruktur an. Da kann sogar ab und zu mal was daneben gehen – ist eher selten und ausserdem ungewollt.

    Deinen Relativismus mit Opfer-Täter Aufhebung kannst du versuchen in den MSM unterzubringen. Auf PI machst du dich damit nur lächerlich.

    Mit der Einstellung hättest du an einer dieser Köln-Kalk-Salih-ist-Opfer-Demos teilnehmen können.

  68. @ #90 Opferlamm

    Der Unterschied zwischen israelischen Angriffen und denen der Palästinenser ist, dass die Palästinenser Angreifen um möglichst viele Juden zu töten. Die Israelis hingegen – um dies zu verhindern. Die Israelis greifen gezielt Raketenabschusspunkte und Terrorinfrastruktur an.

    Ach so – „gezielt Raketenabschusspunkte und Terrorinfrastruktur“ anzugreifen, heißt also, einen Lehrer und drei 16jährige Schüler abzuschießen. Besonders gut beim Zielen scheinen sie nicht zu sein, die israelischen Soldaten.
    Auch angesichts der Tatsache, dass im israelisch-palästinensischen Konflikt seit 2005 fünfzehnmal so viele Palästinenser ums Leben gekommen sind wie Israelis, drängt sich die Vermutung auf, dass die Palästinenser beim Möglichst-viele-Juden-Töten nicht gar so erfolgreich sind und die Israelis nicht ganz so geziewlt zielen, wie du es gerne hättest.
    Aber ich verstehe schon, dass deine Schutzbehauptungen nötig sind, wenn du an deiner klaren Täter-Opfer-Zuschreibung festhalten willst. Warum du das willst, weiß ich nicht; aber es gibt viele Menschen wie dich, die nicht willens oder im Stande sind, der schmutzigen Wirklichkeit ins Angesicht zu blicken, und sich in Fantasien von Gut und Böse retten. Viel Spaß noch dabei …

  69. @ #88 PrinzEugen:

    “Grundgesetzwidrig..” ist vieles, und Keinen scherts.

    Ach so – die Rechtsverletzungen anderer rechtfertigen also die eigenen. Da muss man auch erst mal drauf kommen.

    Gesetze sind Schall und Rauch. Recht ist, was waffenfähige gotische Männer für Recht halten (Felix Dahn, Ein Kampf um Rom).

    Tätää-tätää-tätää – de‘ Prinz kütt. Karneval ist eigentlich schon vorbei, Prinz. So was kann man auch nur auf PI schreiben und es ernst meinen.

    Steht irgendwo, daß Ausländer das Recht haben, in Deutschland zu demonstrieren?
    Nein! DEUTSCHE dürfen sich versammeln. Also Angehörige EINES Volkes. […] Und damit ist jede Demonstration von Fremden aufzulösen.

    Schade nur, dass das Grundgesetz nicht nach deinen völkischen Regeln funktioniert. Da geht es nicht um Blutsdeutsche, sondern um Staatsbürger – manche vielleicht sogar eingebürgerte Türken. Schockhorror.
    Dass deshalb „jede Demonstration von Fremden aufzulösen“ sei, steht übrigens nirgends. Aber es passt schon: Für den rechten Deutschen (und offenbar Österreicher) ist alles verboten, was nicht ausdrüchlich erlaubt ist.

    Und wegen Seitenhiebes auf “Karl Martell”, der dem Gegner das “Menschsein” abspricht. Na und? Er spricht die Wahrheit gelassen aus! Ich kann Ihnen versichern: Nicht alles was auf zwei Beinen geht, oder seine Jungen 9 Monate lang austrägt, darf auch Mensch genannt werden!

    Den menschenverachtenden Stuss, den karlmartell da geschrieben hat, einfach zu wiederholen, ist noch kein Argument.

    Nur zur Info: In […] werden wir einer Masse von solch wahnwitzigem und berechnendem Vernichtungswillen gegenüber stehen, daß uns nur noch der “Furor Teutonicus” rettet.
    Den sollten wir kultivieren. Ist etwas vernachlässigt worden in letzter Zeit…

    Und da wundern sich die Rechten, wenn ihnen die Nazikeule entgegengeschwungen wird. Du lechzt doch geradezu danach …

  70. 2004 schrieb ich an „NZZ am Sonntag“, „Gruene Partei Schweiz“>, „Blick“, „“BaZ“, «Berner Zeitung » u.a. einen Leserbrief zu den „antifsaschisdtischen“ aufmärschen in er Schweiz, wo auch unter dem wohlwollenden Zusehen er Grünen israelische fahnen verbrannt werden.

    Date: Sun, 21 Mar 2004
    Subject: Antifaschisten
    21 Mar 2004

    Der „amtifaschistische Abendspaziergang“ enthüllt einmal mehr das GEsicth des Linksfaschismus. La barbarie au visage gauche. Es sind diese „Antifaschisten“ und ihre Sympathisanten, die in Basel
    Säureattentate gegen Polizeibeamte verübten nach islamofaschistischem Vorbild. Die in Bern die israelische Fahne verbrannten. Das sind die „Antifaschisten“, die im Stil der SA-Horden „spazieren“ gehen, Geschäfte demolieren und gegen Israel randalieren.
    Der rechte Antisemitismus ist als linker „Antizionismus“ salonfähig geworden. Kleiner Pogromspaziergang gefällig? Die braune Brut ist wieder da, sie trägt nun rot.
    Regine C.

  71. Das Gesicht des Linksfaschismus – die Geschichte wiederholt sich nicht nur, sie setzt sich fort. Die neue Linke trat mit ihrer Begeisterung für die PLO die Nachfolge der Zusammenarbeit der Nazis mit den Muslimbrüdern an.

    Auch mit der Dämonisierung der USA, deren Demokratie sie die arabischen Folterstaatenwelt und den Dikatorenclub der UNO vorziehen, setzt sie nur fort, was schon lange vor den heutigen Anti-Israel-Demonstrationen von Berlin bis Bern begann.

    Schon in London und Brüssel wurden gewohnheitsmässig immer alle antiisraelischen Sozi- und Moslem-Demos erlaubt von den linken Bürgermeistern.

    Wenn demnächst auch in der Schweiz von den Minaretten der Kampfruf des Dschihad gegen Juden, Christen und alle Ungläubigen erschallt, würde ich gerne von Broder wissen, warum die Schweizer Initiative gegen die Minarette „Verlogener Widerstand“ sein soll, wie es im Tages-Anzeiger-Magazin 6/08 hm heisst, wo er den Schweizern, die gegen den Minarettbau sind, vorwirft, das sie nicht gegen Ahmadinedschad protestierten, wie er meint. Aber die guten Beziehungen zu Teheran und zur Hamas pflegen m.w. die Linken und nicht gerade die Minarettgegner.

    Die Islamgegner in der Schweiz (Freikirchen u.s.) haben auch keinen Botschafter in Riad, der gegenüber der OIC zu sämtlichen Verbrechen des Islam gegen die Menschenrechte schweigt.

    Dass auch solche mitmixen, die nicht an der Charta der Hamas Anstoss nehmen, wie will man es verhindern? Sowenig Broder es ändern kann, dass sich Leute auch auf seine Kritik an der Unterwerfung berufen, die er dazu nicht eingeladen hat. Sagt er doch selber, dass er sich nicht um schlichtere Geister kümmern kann. Die Islamgegner lehnen das gesamte Programm des politischen Islam ab, wozu auch dessen Antijudaismus gehört.

    Es war die linke Aussenministerin Calmy-Rey, die die Holocaustleugner von Teheran in die Schweiz einladen wollte und die auch schon in Spanien gegen die Schweizer Minarett-Initiative auftrat, also gegen das Volksrecht der direkten Demokratie ausgerechnet in Al Andalus Stellung bezog, das zur Zeit zurückerobert wird von den Muselmanen. Broders Kritik an der Initiative dürfte MCR gefallen. Sie fällt allen in den Rücken, die die Expansion des militanten Islam zu stoppen versuchen, wenigstens noch in er Schweiz, wo nach Broder ruhig Minarette gebaut werden sollen, wie das Magazin triumphal verkündet. Ob man mit dem Ausbau der Festungen des Islam Teheran-Connection zurückbindet, das bezweifle ich allerdings. Oder wird in den Moscheen kein Antijudaismus verbreite, wenn nur in Saudi-Arabien Kirchen gebaut würden?

  72. @ #93 Bruckner (11. Feb 2008 12:12)

    Ach so – „gezielt Raketenabschusspunkte und Terrorinfrastruktur“ anzugreifen, heißt also, einen Lehrer und drei 16jährige Schüler abzuschießen. Besonders gut beim Zielen scheinen sie nicht zu sein, die israelischen Soldaten.

    Diese Polemik zeigt schon, dass du an einer Diskussion gar nicht interessiert bist. Erst Missinterpretierst du absichtlich meine Worte, und dann zeigst du im nächsten Satz, dass du sie doch verstanden hast. Und dann in Form eines absolut unsachlichen Witzes. Das ist dermaßen kindisch!

    Auch angesichts der Tatsache, dass im israelisch-palästinensischen Konflikt seit 2005 fünfzehnmal so viele Palästinenser ums Leben gekommen sind wie Israelis

    Wir alle wissen ja wie zuverlässig die Angaben von Muslimen in dieser Region sind!
    Wie war das noch im Libanonkonflikt:
    Über 50 Tote bei einem Hauseinsturz ums Leben gekommen und zwei Tage Dauerschleife bei Al-Jazeera.
    Als dann im unmittelbar folgenden Waffenstillstand die Kontrolleure kamen, war es dann mal gerade einer!
    Die Palästinensichen Todeszahlen kannst du dir an die Backe schmieren, die sind so gut wie eine Nachfrage bei der Kartenlegerhotline.

    Aber ich verstehe schon, dass deine Schutzbehauptungen nötig sind, wenn du an deiner klaren Täter-Opfer-Zuschreibung festhalten willst.

    Woher dieses Einfühlungsvermögen wohl kommen mag?

    der schmutzigen Wirklichkeit ins Angesicht zu blicken, und sich in Fantasien von Gut und Böse retten.

    Schuld hat also nicht der Schuldige, sondern …
    Was kommt jetzt?
    Das „System“, die Sternenkonstellation?

  73. Es ist mir schleierhaft warum man die Iran gesteuerten Agenten in unserem Land derart frei agieren lässt?

  74. @ #97 Opferlamm, der da schreibt:

    Wir alle wissen ja wie zuverlässig die Angaben von Muslimen in dieser Region sind! […] Die Palästinensichen Todeszahlen kannst du dir an die Backe schmieren, die sind so gut wie eine Nachfrage bei der Kartenlegerhotline.

    Außer, dass es nicht die „palästinensischen Todeszahlen“ sind, sondern die des Office for the Coordination of Humanitarian Affairs for the Occupied Palestinian Territory (siehe http://www.ochaopt.org), das für die UN arbeitet.
    Die Zahlen, um die es geht, stammen aus dem „Humanitarian Monitor“ vom Dezember letzten Jahres (siehe http://www.ochaopt.org/documents/Humanitarian_Monitor_Dec_07.pdf).

    Schuld hat also nicht der Schuldige, sondern … Was kommt jetzt?
    Das “System”, die Sternenkonstellation?

    Besser hättest du meine These, dass du über ein simples Gut-Böse-Schema nicht hinauskommst, gar nicht illustrieren können. Für dich gibt es immer Schuldige und Unschuldige – da kommt man wenigstens nicht durcheinander. Nicht auszudenken, wenn alle ein bißchen von beidem wären – da würde man sich ja gar nicht mehr zurecht finden!

  75. #99 Bruckner (11. Feb 2008 18:39)
    (…)ein simples Gut-Böse-Schema (…)Für dich gibt es immer Schuldige und Unschuldige -da kommt man wenigstens nicht durcheinander. Nicht auszudenken, wenn alle ein bißchen von beidem wären – da würde man sich ja gar nicht mehr zurecht finden!

    Wenn es Ihnen auch schwerfällt, das einzugestehen, aber es gibt in diesem Konflikt tatsächlich einen Schuldigen: Den arabisch-islamischen Terrorismus.
    Und den sollten auch Sie benennen und kritisieren!

    Stattdessen werfen Sie Israel vor, durch Vergeltungsangriffe unschuldige Zivilisten zu töten. Dabei ist es bekannt, daß die palästinensischen Terroristen absichtlich ihre eigenen Frauen und Kinder als menschliche Schutzschilde mißbrauchen, um anschließend Hetze gegen Israel betreiben zu können.

    Auf diesen billigen Trick der Terroristen sollten gut informierte und gebildete Bürger eigentlich nicht mehr hereinfallen!

    Was die Frage der Schuld Israels am Konflikt betrifft: Israel kämpft ums nackte Überleben.
    Das Land hat zwar die Atombombe und eine den arabischen Nachbarländern weit überlegene Armee. Würde Israel diese Macht einsetzen, die Araber wären in wenigen Stunden ausgelöscht.
    Der Westen zwingt Israel, auf den Einsatz seiner Militärmacht weitgehend zu verzichten (bis auf eher marginale, kleine Aktionen) und sich somit den ständigen Terrorattacken z.B. durch die Kassam-Raketen (Sderot) auszusetzen. Welches andere Land würde sich so etwas gefallen lassen?

    Israel hat -wie jedes andere Land- das Recht, seine Bürger gegen diese islamischen Terrorbestien mit allen Mitteln zu verteidigen.

  76. Merke, Mastro Cecco: Wer seinen Text fett schreibt, hat deshalb nicht mehr Recht. Ist wie beim Reden: Schreien ist ein Zeichen von Schwäche.
    Ansonsten ist auch dein Posting ein gutes Beipiel für jemanden, dessen Scheuklappen so fest angewachsen sind, dass er nicht mal mehr merkt, dass er welche aufhat.

  77. @ #99 Bruckner (11. Feb 2008 18:39)

    Außer, dass es nicht die “palästinensischen Todeszahlen” sind, sondern die …

    Nachdenken hätte ihnen sicher geholfen. Im Gazastreifen gibt es keine unabhängigen Organisationen. Wer da rein geht, ist von der Hamas abhängig und sieht, was die Hamas zeigen möchte und sagt, was die Hamas gesagt haben möchte.

    des Office for the Coordination of Humanitarian Affairs for the Occupied Palestinian Territory (siehe http://www.ochaopt.org), das für die UN arbeitet.

    😆
    UN? Ist das nicht die Organisation, die erheblich mehr Resolutionen gegen Israel verrichtet hat, als gegegen jedes andere Land der Welt – einschließlich Nordkorea und Staaten in Afrika bei denen das Völkermorden Volksport ist?
    Ist das nicht die Organisation, die vor kurzem die antisemitische Charta der Araber verabschiedet hat, die dann selbst den toleranten Canadiern zuviel war?
    (Erstaunlicherweise hat die UN dann doch eingesehen, dass sie es übertrieben hat.)

    Besser hättest du meine These, dass du über ein simples Gut-Böse-Schema nicht hinauskommst, gar nicht illustrieren können.

    Mal wieder drum rum geredet! Auch in dem anderen Kommentar in dem du dich über Fettdruck aufregst.

    Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Antwort. Zeig dich mal produktiv und erkläre uns wie die Welt funktioniert! Ständig hier nur rum zu meckern, wie blöd und böse doch die anderen Kommentatoren sind, ist destruktiv.

    Für dich gibt es immer Schuldige und Unschuldige – da kommt man wenigstens nicht durcheinander. Nicht auszudenken, wenn alle ein bißchen von beidem wären – da würde man sich ja gar nicht mehr zurecht finden!

    Genau das Argument haben die Grünen auch gegen die Polizei bei den G8-Gipfeln gebracht, als die Kravallszenen von dem Schwarzen Block durch die Medien gingen. Ist super! Braucht man sich um nichts mehr zu kümmern. Alle sind Schuld. Sollen sie doch selber sehen, wie sie zurecht kommen – Basta! Hirnkrampf durch Relativismus. Das ist keine Weltansicht, das ist eine Krankheit.

Comments are closed.