So pariert der brave Dhimmi: Um gegen den Iran spielen zu können, ist das deutsche Damenfußballteam anscheinend bereit, in islamischer Kleidung zu spielen. Der DFB ist interesssiert, ein Spiel zu organisieren. Das fragliche Spiel soll übrigens bei uns stattfinden. Ob männliche Zuschauer erlaubt sein werden?

» info@dfb.de

(Spürnase: Koltschak)

image_pdfimage_print

 

138 KOMMENTARE

  1. Die Deutschen Fußballdamen haben im Hinspiel schon vermummt gespielt!!!!!!!!!

    War nett anzusehen!!!!!!!!
    Nichts ist unmöglich!!!!!!!!

  2. Die üben schon mal. Bald wird ihnen sowieso nichts anderes übrigbleiben als in Burkas zu spielen. Das heißt, wenn es den Frauen überhaupt erlaubt sein wird, sich ohne männlich-familiäre Begleitung, in der Öffentlichkeit zu zeigen….

  3. Dass sie im Iran vermummt spielen ist deren Recht im Iran. Das ist nicht unser Problem. Aber dass die hier vermummt spielen sollen, ist das allerletzte. Wahrscheinlich muss die iranische Fußballmanschaft vermummt spielen und auf Grund des Handicaps müssen es auch die Deutschen.

    da Bhangla

  4. Kann ich mir nicht vorstellen, aber vieles ist in unseren Zeiten möglich. Es muß erst noch viel schlimmer werden bevor es besser wird.

    Ansonsten #

    Ein Herr heißt Herr weil von seinem Tune eine gewisse Herrlichkeit ausgeht.
    Eine Dame heißt Dame, weil von ihrem tun eine gewisse …….. .

  5. Wie krank ist das denn? Im eigenen Land verschleiern? Ich hoffe mal, dass die Damen des Teams genug Courage haben, das nicht mitzumachen.

  6. die spielen bei UNS. Das ist dann nur Arschkriecherei.
    Bei einem Auswärtsspiel können sie es gerne machen.

  7. 1. Die MSM versteckten dies wie üblich.
    2. Wer bisher bezweifelte, dass Frauen aus Deutschland demnächst verschleiert herumlaufen müssen, der sollte genau jetzt aufwachen.
    3. Im übrigen: Diese Geste erinnert an den Hitlergruß der französichen Mannschaft beim Einzug in das Berliner Olympiastadion.

  8. Ich freue mich schon auf die Beach-Volleyball WM.
    Total verschleiert.
    Eigentlich habe ich mir Damensport nur angeschaut, weil ich knackige Hintern sehen wollte.

  9. Was erwartet ihr denn von unseren Dimmis in Deutschland !
    Nächtens werden noch Kopftücher bei Staatsbesuchen aus Islamfaschistischen Diktaturen befohlen!

    Dimmitum

    Gruß Andre

  10. mailt bitte an den dfb

    info@dfb.de

    ich habe sie bereits aufgefordert dieses
    spiel unter diesen voraussetzungen nicht
    zu veranstalten.
    ebenfalls habe ich die spielerinnen aufgefordert sich zu weigern.

    eine kleine mail-lawine kann nicht schaden !

    cheers

  11. Sie werden wahrscheinlcih ein Verbot männlicher Zuschauer verlangen.
    Ich hoffe, es wird viele grölende, weibliche Zuschauer in Shorts geben und natürlich viele männliche Zuschauer (auch in Shorts natürlich 😉 )

  12. Wieder die Extrawurst. Was hat die Fifa aufgeschrien als , ich glaube Kamerum in Einteilern auf den Platz gehen wollte. Da wurde auf eine Regel gepocht das die Spielerbekleidung zweitteilig zu sein hat. Und hier wieder die Mummenschanzextrawurst für religiös behinderte Herrenmenschen. Wie sieht eigentlich das Rahmenprogramm aus ? Erst besichtigen wir ein paar Baukräne um dann sich schon mal bei einer Steinigung warm zu machen.

  13. Dann können die höchstens Sackhüpfen
    spielen. Aber davon ab: Bei dieser
    Webseite habe ich das Gefühl, dass
    sie als Verarschung gegen den Iran
    betrieben wird.

    Schaut euch mal den Bereich Wissenschaft
    an. Holländische Wissenschaftler hätten
    herausgefunden, dass das Aussprechen des
    Wortes Allah bei fast allen Krankheiten
    helfen würde. bruhaha!

    Kölle, alaaf you!

  14. ACHTUNG TV-TIP:

    HEUTE auf RTL – 22:30h

    „Spiegel“-TV Magazin

    Türken gegen Junkies – Kampf um den Kotti.

  15. !Kommt drauf an, in welchem Land sie spielen.“ Nr.5 Dwalin

    Nein. Darauf kommt es nicht an, Dwalin. Von Frauen, besser noch von Menschen völlig unabbhängig ihres Geschlechts, zu verlangen, sich den Symbolen der Entrechtung zu beugen: Das ist immer und überall abzulehnen. Recht und Freiheit sind keine Fragen des Ortes, der Zeit, des Geschlechts oder des Berufes.

    Lasst uns keinen Millimeter der Freiheit und des Rechts preisgeben.

  16. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es sowas gibt! Da kämpfen die Frauen um Rechte, um Gleichstellung auf allen Gebieten, auch im Sport, und dann sowas? Wenn die Fußballdamen nur annähernd so klug sind, wie sie Fußballspielen, dann wird das nichts! Der 1. April ist doch noch weit weg! Dieser Zwanziger sollte ien junge Frau jüdischen Glaubens ins Team berufen; dann sieht er, wie die Mullahs wirklich sind! Aber, wie gesagt; glauben kann ich solch einen Schwachsinn nicht!

  17. ok ich kann es verstehen wenn der iran fordert, das in seinem land verhüllt gespielt wird, das ist ihr gutes recht.die logische konsequenz wäre das deutschland fordert, dass hier die iranischen spielerinnen in einem „normalen“ outfit spielen, aber das sich die deutschen frauen hier in deutschland in einem spiel vermummen kann ich nicht glauben. aber ich lasse mich gerne von bildern belehrern.

  18. Demnächst könnten wir gegen Hindus spielen – und jede unserer Damen bringt dann eine Kuh mit auf’s Spielfeld…

  19. Brave Dhimmis!

    Schmeißt nur die Rechte für die Frauen so lange gekämpft haben in die Mülltonne.
    Heiratet möglichst noch irgend so einen verfilzten Zottel, der euch als seine Äcker betrachtet, wenn er sich auf euch legt und in den Koran glotzt, bevor er euch ein paar saftige Ohrfeigen verpasst.

  20. OT:
    @ H-Bub

    Ich bin wirklich sehr bestürzt, wenn der US-Amerikanische Präsident mit Taliban verhandeln will, aber irgendwie habe ich sowas schon befürchtet.

    Achja, gemäßigte Taliban…

    Gute Nacht, Realität.

  21. #16 Andre (08. Mär 2009 12:16)

    Ist schon (fast) so: als vor einigen Jahren Ayatollah Chamenei in Berlin zu einem Staatsbesuch empfangen wurde, gab es beim Abendessen im Schloss Bellevue zum Viergangmenü für die 500 Gäste nur Sprudelwasser und Orangensaft zum Trinken.

    Anders war’s in Brüssel: die belgische Parlamentspräsidentin weigerte sich, denselben Menschen zu empfangen, der Damen die Hand nicht reicht.

  22. Am besten find‘ ich, daß ich jetzt weiß, daß es einen deutschsprachigen Internetauftritt des iranischen Staatsrundfunks gibt, auf den man in D ganz problemlos zugreifen kann. Geil!

    Die Integration der Deutschen in den Islam klappt immer besser!

  23. #26 Gilgenbach (08. Mär 2009 12:22)

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es sowas gibt! Da kämpfen die Frauen um Rechte, um Gleichstellung auf allen Gebieten, auch im Sport, und dann sowas?

    Langsam beginne ich zu begreifen dass uns genau die o.g. den ganzen Schlamassel eingebrockt haben, weil sie halt beides haben wollen Versorger + Besorger

  24. Das fragliche Spiel soll übrigens bei uns stattfinden.

    Kollektiver Anfall von Schwachsinn beim DFB.

  25. #17 shopper404 (08. Mär 2009 12:17)

    Sicher ein schönes Bild wenn die deutschen Fussballfrauen verschleiert die deutsche Nationalhymne singen dürfen.

    vorallem die zweite Strophe:

    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Sollen in der Welt behalten
    Ihren alten schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern
    Unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang!

    😆

  26. Haben die ausländischen Sportler bei der Olympiade 1936 in Berlin eigentlich den Hitlergruß gezeigt ? Also Amis, Tommies, Franzmänner etc. ? Oder haben sie auch im Chor „Heil Hitler!“ gebrüllt ?

    Das Tragen einer Burka kommt dem nämlich gleich …

    Wenn ich mir das Verhalten der „Weltgemeinschaft“ gegenüber dem Iran heute so anschau, dann wommelt es nur so von Parallelen zu Nazi-Deutschland vor dem 2.WK. Alle wollen mit dem Iran Geschäfte machen und spielen.

    Allein schon die Teilnahme an einem Fußballspiel gegen den Iran ist ein Affront, egal ob die westlichen Kontrahentinnen dabei verschleiert sind oder nicht – der Iran sollte aus allen sportlichen Veranstaltungen ausgeschlossen werden, denn dadurch erfährt das Mullahregime internationale Anerkennung und Legitimation !

  27. Schon wieder werden hier Nachrichten von der Perserprogagandaseite veröffentlicht, es wird Aufregung verursacht, bevor überhaupt klar ist, ob die Frauen in D. vermummt spielen werden. Vielleicht kann PI mal eine Stellungnahme auf den Propagandaartikel hin vom DFB erhalten? Habe mal oberflächlich die Pressererklärungen des DFB durchgesehen, aber (bisher) nichts gefunden. Sollte die Meldung stimmen, können wir uns immer noch aufregen. Bis dahin. Ball tiefer halten.

  28. Die deutschen Damenfußballerinen sind intelligent genug um so ein blödsinn zu boykotieren.
    Hoch sollen unsere Mädels leben.
    Zum Glück sind die Mädels schlauer als Muhammad sich überhaput denken kann.

  29. Ist diese Meldung in irgendeiner Form bestätigt oder ist sie nur der iranischen Propagandaseite (siehe Link oben) entnommen?

  30. #30 5to12

    mailt leute mailt !!!!!!!!!

    Vielleicht könnte der Eine oder Andere Leser den Bericht des iranischen Rundfunks in relevanten Foren (z.B. Kicker-online) zur Diskussion stellen. Die Reaktionen wären bestimmt interessant.

  31. Wenn ich den Artikel richtig lese, geht es nicht um Damen Nationalelf, die da antreten soll, sondern um die berliner Mannschaft BSV Al Dersimspor.
    Das hört sich für mich türkisch an. Die können gerne in ihren Müllsäcken auflaufen.

  32. #4 Bhangla (08. Mär 2009 12:05)

    Wahrscheinlich muss die iranische Fußballmanschaft vermummt spielen und auf Grund des Handicaps müssen es auch die Deutschen.

    Dann läge aber das Handicap bei der deutschen Fußballdamenschaft, deren Mitglieder nicht gewohnt sind, vollumwindelt Sport zu treiben.

    Das wären dann gleich zwei Triumphe für Teheran: den Schleierfußball für Frauen in D durchgesetzt zu haben und auch noch gegen die zweimaligen Weltmeisterinnen zu siegen. Beides propagandistisch bestens verwertbar als ein deutliches Zeichen für den baldigen Zusammenbruch des degenerierten Westens und die bevorstehende Ankunft des Mahdi.

  33. #49 Sauerkartoffel

    Berlin (IRNA) – Laut dem Leiter des deutschen Fußballbundes ist die Damenfußball-Nationalmannschaft des Landes bereit, in einem Freundschaftsspiel dem iranischen Damenteam mit islamischer Bekleidung entgegenzutreten. Theodor Zwanziger, der auf einer Konferenz in Berlin über den Damenfußball in Iran sprach, sagte: Der deutsche Fußballbund ist interessiert daran, in diesem Zusammenhang ein Spiel in Deutschland zu organisieren.
    Zuvor hatte die Berliner Mannschaft BSV Al Dersimspor bei einem Freundschaftsspiel in Teheran mit der iranischen Nationalmannschaft ein 2:2 Unentschieden erreicht. Laut dem DFB-Präsident ist diese Berliner Mannschaft bereit, Gastgeber des Rückspiels zu sein.

    Es geht wirklich um die Damen-Nationalmannschaft.

  34. Im Hinspiel schon vermummt gespielt???
    Glaube ich nicht. Ich kann es mir nicht vorstellen das es auch so kommt!!!

  35. @Sauerkartoffel

    Da haste recht äh link 😉

    die werden mit sicherheit keine deutsche flagge hissen und keine deutsche nationalhyme singen, nur türkische natürlich,

    quatsch mit sosse bezahlt dfb

  36. #13 Mistkerl (08. Mär 2009 12:13)

    Eigentlich habe ich mir Damensport nur angeschaut, weil ich knackige Hintern sehen wollte.

    DAS spricht dann allerdings für die Körperverhüllung der Spielerinnen.

  37. @ Eichbaum

    Bisher geht es um die Meldung einer iranischen Propagandaseite. Eine Bestätigung dieser Meldung fand ich bislang nicht.

    Nicht, daß die iranischen Schiiten die Deutschen wegen ihrer Gutgläubigkeit auslachen!

  38. Man stelle sich Birgit Prinz mit dem islamischen Unterdrückungsfetzen vor, das ist mehr als man vertragen kann. Ich hoffe das dies nicht wahr wird.

    Denn ansonsten ist die deutsche Damen-Nationalmanschaft für mich gestorben!

  39. Aber die Nationalhymne singen unsere Mädels schon noch auf deutsch ? Wer weiss ? Vielleicht durfen unsere Frauen ja nicht mal mehr mitsingen.

  40. Heute spielen deutsche Frauen Fußball im Islam-Outfit.

    Morgen werden die selben Frauen sich darüber wundern welche „Bereicherung“ der Islam gerade für Frauen ist.

    Dümmer gehts nimmer.

  41. Angriff auf palästinensische Demonstraten Drucken
    Samstag, 07. März 2009 um 17:38
    Westjordanland (Kuds Net) – Die Militärs des zionistischen Regimes haben palästinensische Demonstranten in der Stadt Balein im Westjordanland angegriffen und dutzende von ihnen verletzt.
    http://german.irib.ir/index.php?option=com_content&view=article&id=21665:angriff-auf-palaestinensische-demonstraten&catid=88:kurzmeldungen&Itemid=37

    Also einer Zeitung die so etwas schreibt, der traue ich gar nicht. Das ist eine iranische Propaganda Zeitung.

  42. Die Blödheit muss wohl grenzenlos sein. Hoffe die Deutschen Fussballerinnen werden wegen störender Bekleidung das Spiel mit 0:10 verlieren!

  43. #49 Sauerkartoffel

    Nein, es handelt sich tatsächlich um die Frauen-Nationalmannschaft.
    Dieser türkische Verein wird Gastgeber spielen/organisieren
    Man sollte die Damenmannschaft oder gar einzelne Spielerinnen und die Trainerin fragen, ob sie von Theodor gefragt worden sind.

    http://www.dfb.de/index.php?id=36

  44. @ #29 Mekkafee

    …und dazu noch ein paar Ratten, denn denn die sind in Indien auch heilig.
    Das indische Halbblut Edathy macht dann den
    Schiedsrichter.

  45. ach kommt Leute das ist doch ein Witz!!!

    Bitte sagt das das nicht wahr sein KANN!

    Hier in Deutschland will doch jede 2. Frau eine Emanze sein und dann wollen die freiwliig den Bückling vor dem Islam machen???

    Ehy das wäre ein Schlag ins Gesicht aller geknechteten Frauen!

    Es wäre schlicht ein Skandal und wenn die Mullahs nicht ihren Willen bekommen (hoffentlich) dann sollen sie eben nicht antreten.

    Aber wie ich den DFB kenne, will man wieder politisch überkorrekt sein!

  46. Rechts unten ist die Rubrik Wissenschaft.
    Dort mal ein paar Seiten durchblättern und
    man sieht, dass diese Seite eigentlich nur
    eine Verarschung des Irans sein kann.

    Kölle, alaaf you

  47. Ich würde keine Mails schreiben, lasst sie doch so spielen. Indem es im Fernsehen übertragen wird, werden mehr und mehr Menschen aufwachen.
    Dann noch ein paar PI-ler ins Stadion mit einem
    entsprechenden Transparent mit URL des Blogs
    und schon gehen wir auf die 50.000 zu
    (und die Mittel für den Kampf gegen Rechts werden erhöht, aber das halten wir aus!)

  48. Keiner will es sehen, aber Europa ist schon fest in islamischer Hand.
    Das ist eindeutig Krieg.

  49. Ich habe es gefunden:

    Teheran (Fars) – Studien eines renommierten holländischen Psychologen zufolge hat die Aussprache des Wortes Allah auf die Gesundheit des Menschen und besonders bei Kranken eine positive Wirkung. Laut Fars haben die dreijährigen Forschungen von Prof. Van der Hoffen bei einer Gruppe von Patienten ergeben, dass jene Patienten, die das Wort Allah permanent ausgesprochen haben, schneller genesen sind.
    Bei Patienten mit seelischen Störungen war diese Wirkung deutlicher zu bemerken.
    Diese Studie erwies, dass die Aussprache des „A“ am Anfang des Wortes Allah die Atmung reguliert.
    Das „L“ führt zu einer kurzen Stockung in der Atmung und lässt dann die Atemwege frei.
    Das „H“ am Ende verursacht eine Verbindung zwischen Herz und Lunge und reguliert gleichermaßen den Herzschlag.

    *lol*

  50. Wird es einen stolzen Sponsor geben, der sein Logo nicht auf nach islamischer Art vollverhüllten deutschen Sportlerinnen sehen will? Der sogar sein künftiges Sponsoring in Frage stellt, falls das deutsche Damenfussball-Team sich dem iranischen Druck unterwirft?

  51. Wie gesagt, ich halte diese Seite für
    eine Verarschung. Oder die sind echt
    so blöde und glauben ihren eigenen Müll.

    Die Rubrik Wissenschaft ist jedenfalls schlimmer, als es die DDR-Propaganda
    jehmals war.

  52. Mal ne Anekdote. Vor 3 Jahren oder so war Eishockey WM der Frauen. Die Türkei war dabei 😀
    Naja, haben in 3 Spielen 90 Tore kassiert, das nur nebenbei, aber die haben unter dem Helm Kopftuch getragen 😀

  53. weiß jemand wo das Spiel genau stattfindet? Im Artikel steht nur „es soll bei uns“ stattfinden.

    Wenn das Spiel nämlich im Iran gespielt wird, dann ist es verständlich. Kopftuch gehört zu der iranischen Kultur. Wenn es in Europa stattfindet, dann ist es eine Schande, dass wir uns an die gäste anpassen müssen…

  54. Sind bereit mit islamischer Bekleidung gegen iranisches Team zu spielen

    Geschickte iranische Propaganda. Dabei hatte das Theodor Zwanziger doch gar nicht geäußert.

  55. #72 Bob Denard

    Wie gesagt, ich halte diese Seite für
    eine Verarschung.

    Laut dem World Radio & TV Handbook 2008 ist die Internetseite des iranischen Rundfunks http://www.irib.com
    Von der Startseite kommt man auf den internationalen Dienst in Deutsch. Dort befindet sich diese Meldung noch auf der ersten Seite.
    Die Seite ist also keine Verarschung.

  56. „DFB Cheff 20er sagt,11 Burkas müsst ihr sein“
    Ich finde nur mit Pickelhaube und String wäre mir am liebsten:-)

  57. Die werden sich noch wundern, wenn sie bald nur noch so das Haus verlassen dürfen.
    Die Bezeichnung “ bei uns “ ist übrigens irreführend. Wir gehören doch schon denen.

  58. Möchte nicht wissen – besser, würde gerne wissen -, wer wieviel Geld bekommen hat, um dieses völlig perverse Schauspiel zu propagieren!
    Ich lebe in einem Irrenhaus,

  59. Passt doch zum Weltfrauentag.

    Toleranz gegenüber feministischen kulturellen Besonderheiten.

    Das wäre eine tolle Integrationsleistung unserer Fußballweiber und ein Beitrag im Kampf gegen Rechts, dem sich der Fußballbund ja verschrieben hat.
    Mit dieser weltoffenen, toleranten Haltung der DFB-Frauen sind sie vorbildhaft im Kampf gegen die Ewiggestrigen, Ausländerfeinde und Rassisten.
    Ich hoffe doch, dass die Zuschauerreihen auch streng nach Geschlechtern getrennt werden und Frauen nur verschleiert Zutritt erhalten.

  60. Wenn man im Iran die Spielerinnen zwingt, sich in das Ganzkörperkondom zu zwängen, ist im Gegenzug zu erwarten, daß die iranischen Spielerinnen in Deutschland auch das bei UNS übliche Outfit tragen. Nur so wird ein Schuh draus. Alles andere ist kriecherisch schleimige Unterwerfung unter eine geisteskranke und zutiefst frauenverachtende Ideologie.
    Sollte das den Tatsachen entsprechen, werde ich nie wieder ein Spiel der Frauennationalmannschaft verfolgen. Dann können sie sich ihr Publikum künftig unter den Mohammedanern suchen. Punktum und viel Spaß dabei!

  61. ein Mensch mit etwas Würde und Selbstbewußsein sollte auf diese demütigende Verkleidung verzichten . Eine Schande, wenn die entsprechenden Sportverbände die Spielerinnen nicht dabei unterstützen

  62. Nochmal eine kurze Zwischenfrage, hat bis jetzt jemand eine seriöse Seite gefunden, die das bestätigt? Iranische Propagandaseiten sind wenig vertrauenswürdig.

  63. Frauenfußball? Kannste in der Pfeife rauchen!
    Frauen und Fußball ist wie Frauen und Autos, leider…

  64. Die Tatsache, dass die Fussball spielen lässt darauf schliessen, dass dies alles Emanzen sind. Und die lassen sich dies gefallen? Und das noch am Tag der Frau???

    Das alles wäre ja noch harmlos, wenn dieses Spiel nicht in Deutschland wäre. Aber wenn die Ladies sich im Iran für ein Spiel vermummen müssen, sollen die auch verlangen, dass die iranischen Ladies hier ohne Vermummung spiele oder es gefälligst lassen sollen.

    Aber mich verwundert im toten Deutschland gar nichts mehr!!!

    Mir muss jedenfalls NIE wieder eine Emanze kommen mit Frauenrechten!!!

  65. Das möchte ich erstmal sehen.

    Diese Meldung in einem iranischen Radiosender ist zwar amüsant (weil bescheuert). Aber Dhimmi hin, Dhimmi her, auf so ein Niveau wird sich keine deutsche Nationalfrauschaft herablassen. Unvorstellbar, ehrlich.

  66. He, die Webseite von Amadinedschads Haussender ist schon heiß. Da steht mit gestrigem Datum ganz klar drin daß hoffentlich bald der verborgene Imam Mahdi erscheinen möge, Ahmadinedschad ist bekanntlich in einer exotischen Sekte, die selbst vielen Teheraner Parlamentariern suspekt ist.
    Nach vielen gültigen Überlieferungen wird Hazrate Mahdi (a.f.) mit Hilfe seiner besonderen Anhänger in einer Zeit, in der Unterdrückung und Ungerechtigkeit ihren Höhepunkt erreicht haben, zur Herstellung des islamischen Weltreiches in Erscheinung treten und Gerechtigkeit überall auf der Welt verbreiten.

    Oder Klartext geschrieben: Der atomare Showdown zwischen Israel und Iran ist nicht mehr weit entfernt.
    http://german.irib.ir/index.php?option=com_content&view=article&id=21657:gratulation-zu-beginn-des-imamat-von-hazrate-mahdi-moege-er-bald-in-erscheinung-treten&catid=18:kultur&Itemid=8

  67. #85 Mekkaschwein (08. Mär 2009 13:56)

    Das sehe ich genauso. Man sollte sich davor hüten, iranischer Propaganda auf den Leim zu gehen.

  68. Die weiblichen Mitglieder der deutschen Fußballmannschaft machten auf mich immer einer sehr selbstbewußten Eindruck.

    Wenn sich Frauen, ganz besonders sehr junge, sportliche Frauen, einem fremden, ihrer Kultur,ihres weiblichen Selbstwertes nicht entsprechendem Diktat unterwerfen, kann man langsam verzweifeln.

    Gerade Fußballerinnen müßten doch wissen, wie lange sie um Anerkennung ihres Sports gekämpft haben. Gerade SIE müßten doch jegliche Gängelung scharf von sich weisen.

  69. ich würde nur spielen, wenn der zwanziger und seine gesellen ebenfalls das ganzkörperkondom anziehen.

  70. Es wär doch ganz einfach den Herren beim DFB die rote Karte zu zeigen, es dürfte einfach keiner mehr zu Spielen der DFB-Mannschaften gehen. Aber leider finden sich genug Deppen die die Stadien füllen werden. Ich habe mich jedenfalls schon lange von diesem Fußball-Verblödungstheater verabschiedet (seit sie die Nationalmannschaften für politische Zwecke mißbrauchen). Ein Witz ist das Verhalten der deutschen Emanzen-Fußballerinnen wenn die das freiwillig mitmachen. Hierzulande putzen die deutschen Frauen nicht einmal mehr die Toilette, weil das ein Verbrechen gegen die Frauenrechte ist, und jetzt kriechen die vor den Mullahs. Lächerlich!

  71. #19 GenGin

    Krieg? Nein! Das wäre es, wenn wir uns dagegen wehren würden. Aber wir lassen es ja kampflos zu, demnach ist das kein Krieg!

    Früher musste man Kriege führen, um ein Land zu erobern, heute braucht man nur unterwürfige Landesverräter in der Poltik!

  72. 12000 leser bei PI um 14 uhr

    es könnten nun schon einige tausend protestmails
    beim DFB eingegangen sein.

    info@dfb.de

    mailt leute…dieses spiel darf so nicht
    stattfinden !

  73. @#37 GrundGesetzWatch

    Oder Klartext geschrieben: Der atomare Showdown zwischen Israel und Iran ist nicht mehr weit entfernt.

    Das hat schon Michel Nostradamus für ungefähr das Jahr 2000 herum vorausgesagt.

  74. Dies ist ein kleiner Schritt für den Fußball, aber ein Riesenschritt für die Menschheit…

  75. #27 Eichbaum (08. Mär 2009 13:26) …
    Laut dem World Radio & TV Handbook 2008 ist die Internetseite des iranischen Rundfunks http://www.irib.com
    Von der Startseite kommt man auf den internationalen Dienst in Deutsch. Dort befindet sich diese Meldung noch auf der ersten Seite.
    Die Seite ist also keine Verarschung.

    Die Seite nicht, vielleicht aber die Meldung. Die Seite ist nämlich eine Propagandaseite. Und was macht eine Propagandaseite denn anderes, als Propaganda zu verbreiten. Propaganda ist, wie wir wissen, nicht immer wahr oder mit anderen Worten: Oft erstunken und erlogen! Oder nur teilweise wahr!

  76. Nicht zu fassen, wie erbärmlich wir sind…
    Lassen sich die DFB-Jungs für das nächste Spiel gegen den Iran denn auch beschneiden???

  77. Unglaublich, einfach nur unglaublich. Wie weit geht die Anbiederung an den Iran und die islamische Welt eigentlich noch? Ist in Deutschland denn gar nichts mehr heilig?

  78. Die Berliner Mannschaft BSV Al Dersimspor … Gastgeber des Rückspiels zu sein.

    Das ist dem Namen nach ein türkischer Verein mit Sitz in Berlin.

    Da werden also Moslems gegen Moslems spielen, Türkinnen gegen Perserinnen.

  79. PI beruft sich in diesem Artikel auf eine äußerst zweifelhafte Quelle. Diese verbreitet die Propaganda des iranischen Regimes.

    Lest einmal, was hier sonst noch steht!

    Internationale Palästinakonferenz in Teheran und ihre Errungenschaften

    (. . . . . .)
    Die Abhaltung der Teheraner Konferenz unter Präsenz der wahren und legalen Vertreter des palästinensischen Volkes ist ein Zeichen für die Fortdauer der aktiven Rolle Irans bei der Geltendmachung der Rechte des paläsinensischen Volkes. Die iranischen Bürger und Verantwortlichen des Landes sind fest entschlossen, die Palästinenser zu unterstützen, was diese auch zu schätzen wissen.

  80. Und wenn das Damen-Fußballteam konsequent ist, werden die Mädels doch sicher bald mit Kopftuch, bodenlangen Kutten oder geschlitzten Burkas in D auf die Piste gehen, gell! 🙂

  81. Nachtrag!

    Bei dem Bild oben fällt die junge Dame „rechts“ im Bild auf, die dort demonstrativ „Bauch-rein-Brust-raus“ demonstriert – genauso, wie man einen so hippen Taucheranzug zu tragen hat!

    Leider kann man nicht erkennen, was sich unterhalb der Taille abspielt. Aber ich gehe davon aus, dass sie einen Minirock trägt, an den lackierten Füssen High-Heels umgeschnallt hat und noch Netzstrümpfe übergestülpt hat, die diesem hervorragenden Ensemble erst den richtigen Kick verleihen!

    Was dazu noch fehlt, wäre eine Taucherbrille….oder je nach Nationalität, eine Gasmaske!

    Einfach sexy, geil und….weiß der Geier!

  82. 1. April? Bei mir ist noch der 8. März!
    Darf das Spiel dann überhaupt in den MSM übertragen werden?
    Wenn ich da mitspielen würde würde ich solche Machenschaften definitiv boykotieren und darauf hoffen, dass mir andere in der Beziehung nacheifern!

  83. #100 A Prisn

    Da werden also Moslems gegen Moslems spielen, Türkinnen gegen Perserinnen.

    Nein. Hier nochmal der Wortlaut des Artikels:

    Laut dem Leiter des deutschen Fußballbundes ist die Damenfußball-Nationalmannschaft des Landes bereit, in einem Freundschaftsspiel dem iranischen Damenteam mit islamischer Bekleidung entgegenzutreten. Theodor Zwanziger, der auf einer Konferenz in Berlin über den Damenfußball in Iran sprach, sagte: Der deutsche Fußballbund ist interessiert daran, in diesem Zusammenhang ein Spiel in Deutschland zu organisieren.

    #101 Walter M

    PI beruft sich in diesem Artikel auf eine äußerst zweifelhafte Quelle. Diese verbreitet die Propaganda des iranischen Regimes.

    Der iranische Staatsfunk ist keine zweifelhafte Quelle, er ist Sprachrohr des Regimes. Der DFB sollte ein Interesse daran haben, das diese Meldung der Wahrheit entspricht und hier nicht der Name von Herrn Zwanziger zu Propagandazwecken mißbraucht wird. Eine Stellunhnahme des DFB wäre interessant.

  84. Irgendwie scheinen da die iranischen Deppen was durcheinander gekriegt zu haben!

    Ich denke mal, dass die „Berliner Mannschaft BSV Al Dersimspor“ wohl in der Burka Fußball spielen wird.

    Und der Rest ist erstunken und erlogen.

    Wahrscheinlich hat der Zwanziger denen gesagt, die „Berliner Mannschaft BSV Al Dersimspor“ darf dann in Säcken Fußball spielen…..“Laut dem DFB-Präsident ist diese Berliner Mannschaft bereit, Gastgeber des Rückspiels zu sein.“
    Das wäre dann aber mitnichten die Fußballnational-
    mannschaft Deutschlands der Frauen…..

    Dass die Frauen im Iran sich das gefallen lassen, ich kann’s und will’s nicht verstehen…Wenn die Frauen so doof sind und auch beim Fußball in Säcken rumrennen, dann können wir ihnen auch nicht helfen!

    Ansonsten ist der Bericht ziemlich durcheinander.

    Meine Mail an den DFB ist raus!

    Vielleicht bekomme ich ja da eine richtige Auskunft.

  85. Der Westen sollte ein generelles Verbot gegen Kopftücher&Verschleierung, ebenso getrennte Geschlechtertrennungen, im Sport durchsetzen. Es macht nichts, wenn islamisierte SportlerInnen mit faschistoidem Background westlichen Sportereignissen fernbleiben. Das versteht sich als echte kulturelle Bereicherung.

  86. Das wird mit Sicherheit nicht auf deutschem Boden passieren. Phantasien eines faschistischen Regimes im Wahlkampf.
    Wie weit sollen wir denn noch vor dem FASCHISMUS (=ISLAM) kapitulieren?
    Was denn noch? Sollen wir eine lesbische deutsche Akteurin zur Halbzeitpause auspeitschen und an der Querlatte des Tores gen Mekka aufhängen, auf dass unsere faschistischen GästInnen zufrieden sind?
    Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es tatsächlich zu so einem Spiel kommt: kein Grund zum Ärger, deutsche Frauen!
    Kaufen wir uns Karten für das Spiel. Alle Karten!
    Gehen wir verschleiert ins Stadoion und ziehen dann kurz nach dem Anpfiff blank. Strecken wir unsere nackten Ärsche gen Mekka hin- so kann man sehen, welche Art von Respekt wir dem Faschismus entgegenbringen!
    Schleusen wir unsere Männer in Burka ins Stadion und feiern wir dann wild kopulierend und tanzend eine geile Party!!!!
    Flitzer gegen Faschismus!
    Bitte, das Spiel kann kommen!

  87. Hallo werte PI-Gemeinde,

    nun meldete ich mich heute auch erstmals bei
    diesem Blog an, den ich nun seit 2 Jahren
    interessiert verfolgt habe.
    Anfangs, das muß ich zugeben belächelte ich
    Euch ein wenig. nun in den letzten Monaten
    änderte sich das endgültig (Schlagwort “
    Mannichl“
    Soweit zur Motivation; habe dem DFB auch eine
    kleine Nachricht geschrieben und werde Euch
    die Nachricht (falls ich eine erhalte), nicht
    vorenthalten.

    Der Text lautete wie folgt und ist für Euch natürlich nichts neues:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit einiger Erstaunis nahm ich heute zur Kenntnis, daß die deutsche Fußball-Frauen-Nationalmannschaft in einer Art Verschleierung zur Begegnung der iranischen Frauenfuß-
    ballreams antreten solle.
    Falls dies wahr ist, so ist dies eine unglaubliche Selbsterniedrigung gegenüber eines Todeskultes der sich Islam
    nennt und nur zwei Endziele kennt: Rücksichtslose Ausdehnung durch Eroberung (Byzanz, Balkan, nördliches Afrika und Spanien) oder durch Unterminierung der Gesell-
    schaft (ständige Forderungen nach Sonderbehandlung und Geburten-Jihad hier in Europa).
    Sollten Sie dies wirklich tun, sind Sie auf das Niveau eines Dhimmies herabgesunken (geduldeter, entrechteter Christ oder Jude in mohammedanischen Ländern) und dies auch noch freiwillig im eigenen Land.
    Für mich und mein Umfeld hieße das: Alle Firmen die Sie bewerben boykottieren und Sie in Zukunft ebenfalls nur
    noch zu ignorien.
    Bedenken Sie bitte eines; was Sie vielleicht als pure Höflichkeit ansehen, wird von „diesen Leuten“ als Schwäche und als ein weiterer Etappensieg verbucht.
    Für jemanden wie mich , der eine kleine Tochter hat, ist es wichtig, daß auch noch meine Tochter die Freiheiten in Zukunft geniessen darf, die für uns selbst verständlich sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fritz Matzelow

  88. Wieso gibt es hier keinen Boykott der Iraner?
    Andernorts müssen die Israelis ja auch – und zwar ohne eigene Schuld – vor leerem Stadion spielen!

  89. Und das ausgerechnet heut am internationalen Tag der Frauenrechte.

    Der wurde sowieso von den Medien in völlich falscher Richtung vertreten: „Warum verdient eine Frieseurin weniger als ein Automechaniker“ und die übliche Quotenfrage in Politik und Industrie standen überall in den Medien, bzw. haben sie voaneinander abgeschrieben.

    Keiner berichtet über Zwangsheirat, Zwangsverschleierung, Zwangsbeschneidung, Frauenhandel, Religionszwang, Bekleidungs-Zwangsvorschriften für Schülerinnen und so weiter.

    DAS sind die Themen, die auf den Tisch gehören und nicht das jahrealte abgefuckte Gutmenschengejammere über „Gleichstellung“. Selbst diese Diskussion ist seit Jahren verlogen wie nur was: es fehlt nämlich immer den Begriff „Gleiche Leistung“ dabei zu berücksichtigen. Und den vermisst man gerade bei diesen Gender-/Feministinnen zuhauf.

  90. Bitte lass das ein schlechter Scherz sein..
    Bald marschieren unsere Soldaten wahrscheinlich in Hamas Outfit, wenn ein Auslandseinsatz in Gaza ansteht..

  91. #116 Fritz Matzelow (08. Mär 2009 16:38)

    Hallo werte PI-Gemeinde,

    nun meldete ich mich heute auch erstmals bei
    diesem Blog an, den ich nun seit 2 Jahren
    interessiert verfolgt habe.
    Anfangs, das muß ich zugeben belächelte ich
    Euch ein wenig. nun in den letzten Monaten
    änderte sich das endgültig (Schlagwort ”
    Mannichl”

    JA,JA,
    AUS MANCHEM SAULUS WARD SCHON EIN PAULUS!:-)

  92. @ #96 Anti-Islam
    Meine Großmutter mütterlichseits war eine Bauernfamilie und hatte jährlich den Nostraduamus-Kalender. Allerdings war der auch immer einen Artikel wert in der Heim+Welt und ich las noch sehr viel von ihm. Das Problem mit ihm ist neben der schwammigen Verklausulierung, daß alles zeitlich durchgeschüttelt wurde, und auch durch die schwammige Schreibweise man alles und garnichts rauslesen kannst.

  93. Ich fände es gut !
    Würde mal wieder einigen die Augen öffnen, besonders den weiblichen Fußballfans in diesem Land.

  94. Alles Panikmache, die wollen dann im Anschluß doch auch nur das eine: Burkatausch 😉

  95. @#23 GrundGesetzWatch

    Ja, ich weiss, das stimmt schon. Wenn ich aber sehe, was heute weltweit vor sich geht, sind viele Parallelen schon beängstigend… Ich lese übrigens ein Buch, das aus Nostradamus Buch übersetzt wurde.

    Übrigens warnen auch angesehene Professoren und andere Persönlichkeiten vor Unruhen. Ein Freund von mir arbeitet in einer Schweizer Privatbank. Da hat das Management sogenannte Notfall-Zettel verteilt. Darauf steht, mit welchen Vorräten man seinen Keller füllen sollte. Das stimmt schon sehr sehr bedenklich…

  96. Ich ziehe hier den Artikel 2 des GG heran:

    Da für eine Frau der Exhibitionismus zum Wesen gehört, ist die Burka ein Folterinstrument für die weibliche Psyche.

    Und Folter verstösst gegen Artikel 2 des GG und gegen die Menschenrechte.

    Es ist ein Skandal, daß der DFB bereit ist, diese Folter zu unterstützen.

    Außerdem verstösst er gegen seine Fürsorgepflicht. Denn es ist nicht ausgeschlossen, daß es unter der Burka durch die sportlichen Bewegungen zum Wärmestau und zu Hitzewallungen kommt. Und dies kann für die Gesundheit schlimme Folgen haben.

    Die Herrn des DFB vernachlässigen hiermit ihre Fürsorgepflicht.

  97. Ich denke, die meisten Kommentatoren hier erkennen nicht, welche Bedeutung dieser Schritt für die Frauen im Iran hat. Dass Frauen verhüllt spielen müssen, ist sicher nicht erstrebenswert, dass sie aber überhaupt endlich einmal die Möglichkeit bekommen, vor Publikum, im Ausland und vor allem im nicht-muslimischen Ausland spielen zu dürfen, ist ein enormer Fortschritt für die weiblichen Fußballspieler im Iran.

    Jeder Fortschritt kann immer nur schrittweise stattfinden.

    Die Frauenfußballmannschaft des DSV Al-Dersimspor ist keine muslimische Fußballmannschaft. Da spielen Frauen mit deutscher, türkischer, griechischer und anderer Abstammung. Als diese 2006 in den Iran fuhren, um dort gegen die iranische Nationalmannschaft zu spielen, war es auch für diese ungewöhnlich, mit Kopftuch spielen zu müssen.

    Das geplante Rückspiel der iranischen Mannschaft 2007 in Berlin kam leider nicht zustande. Die iranische Bürokratie hat hier gesiegt, was für alle Beteiligten eine enorme Enttäuschung war.

    Wenn nun dieses Jahr tatsächlich ein Spiel der iranischen Frauenfußballmannschaft in Deutschland organisiert werden kann, ist das ein enormer Fortschritt für die Rechte der Frauen im Iran, auch wenn dafür einige Kompromisse eingegangen werden müssen.

    Promo-Video des BSV Al-Dersimspor:
    http://www.youtube.com/watch?v=IGafrG5oGA4

    Ein Mitglied der iranischen Frauennationalmannschaft erzählt über das erste Spiel im Ausland:
    http://www.youtube.com/watch?v=eRjJhzZPHOk

    Weitere Ausschnitte aus dem Film „Football Undercover“:
    http://www.youtube.com/view_play_list?p=17B824041CD0A61F

  98. Nicht, daß ich irgendwelche Klischees bedienen möchte, aber ist unseren Fußballerinnen klar, daß Homosexualität im Iran unter Strafe steht?
    Und wir wissen, daß es keine Sozialstunden sind, die bei diesem <I<Vergehen als Strafe vorgesehen sind!

  99. #29 elcat

    richtig, genauso das wäre die richtige antwort auf den schwedischen-arabischen boykott israelischer tennisspieler.

  100. Ich frag mich ja sowieso immer, was da verhüllt werden soll ? Ist es die bezaubernd anmutige Schönheit muslimischer Frauen ? Scheinbar: Ja! Aber wenn sie unbedingt im Iran spielen wollen, dann muss es wohl sein. Ich habe da eher sicherheitstechnische Bedenken, solange im Iran kein Frieden herrscht. Das soll wohl so eine Art Handreichen sein um dem Fussball im Iran, vor allem dem weiblichen Fussball einen Aufstieg zu bescheren. Würd ich aber nicht machen. Spätestens, wenn eine unserer deutschen Spielerinnen ein Körperteil durch einen Sprengsatz abgefetzt wird, dann wüssten sie, dass der Iran kein Zuckerschlecken ist. Dort sterben täglich Menschen, jeden Tag! Ich rate den deutschen Spielerinnen unbedingt, diese Reise nicht anzutreten. Ich möchte lieber, dass sie im Rest der Welt ohne Sicherheitsrisiko weiter spielen können.

  101. Wenn westeuropäische Sportlerinnen sich von männlichen Sportfunktionären in entblößende, „westliche“ Sportkleidung zwingen lassen, dann wundert es mich nicht, daß sie sich auch bereitwillig zwangsweise verhüllen.
    Es bestimmt immer noch der Mann, was die Frau zu tragen hat, hier wie dort.
    Und Männer und Frauen tragen in vielen Sportarten unterschiedliche Kleidung, auch bei uns.
    Den Frauen scheint nicht klar zu sein, daß sie sich erniedrigen lassen, wenn sie auch als Sportlerinnen immer noch in erster Linie als Sexualobjekt herhalten müssen und dabei mitspielen.
    Selber schuld, kann ich da nur sagen.

    Man sollte nicht denken, daß Sportlerinnen „Emanzen“ wären, denn man „erlaubt“ ihnen die Ausübung von Sport in vielfacher Hinsicht nur deswegen, weil sie sich intern, hinter den Kulissen, bereitwillig Männern unterwerfen.
    Zum Beispiel bei gleicher Leistung auf gleiche Bezahlung verzichten.

    Und es ist kein Gewinn an Rechten für die Iranerinnen, wenn sie hier spielen, denn es ändert nichts an den Verhältnissen in ihrer Heimat.
    Man will damit nur dem Westen vormachen :
    “ Seht her, unsere Frauen sind genauso frei wie eure“ .

    Wahrscheinlich verschleiern sich die deutschen Fußballerinnen aus falsch verstandener Solidarität mit den iranischen Frauen, und wollen nur das Beste dabei.

  102. Das ist ja schon so blöd, daß es ein gefundenes Thema für Monty Python ist: verschleierter Damenfußball!

  103. Das soll im Gendermainstream-Land möglich sein. Einem Land in dem teure, vom Steuerzahler finanzierte Werbeprospekte, der Eifel wegen der Abbildung eines röhrenden Hirsches – der ein übermaß Maskulinität vertrete – eingestampft und ohne Abbildung neu gedruckt werden müssen ?

    Das ist doch ein Aprilscherz oder ?

Comments are closed.