Be my Saudi ValentineAlle Jahre wieder bekämpft die saudische Religionspolizei für islamische Sitte und Ordnung den verwerflich-westlichen Brauch, sich zum Valentinstag Blumen zu schenken. Dass diese „Unsitte“ auf einen christlichen Heiligen zurückgeht, macht die Sache noch schlimmer. Auf der Suche nach Valentins-Sündern geht die Religionspolizei darum auch dieser Tage auf die Pirsch nach allem Roten, insbesondere rote Rosen, rot eingepackte Geschenke und herzförmige Produkte sind suspekt. Man fürchtet nämlich, der Brauch würde zu „unmoralischen Beziehungen zwischen Männern und Frauen führen“.

(Spürnase: Benny)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. Sorry PI noch ein OT

    OP Marburg lässt Linkskritisch wg. Dresdendemo ohne Anmeldung kommentieren!

    http://www.op-marburg.de/content/view/full/406987

    #
    Wir wollen die Namen der Polizeibeamten anonym – 11.02.10 sachse – 12.02.10
    Ich lach mich weg! Der Typ schreibt selbst „anonym“ und verlangt die Namen der Beamten.

    ———————————

    Wir wollen die Namen der Polizeibeamten anonym – 11.02.10
    Es ist eine unverschämtheit das sie hier nicht die Namen der verantwortlichen nennen, damit unterstützen sie nur die illegale und rechsextremistische einstellung des Polizeipräsidiums Mittelhessen.

    Die Polizei HATT!! eingeschüchtert, das ist längst bekannt

    ———————————

    Im übrigen hat die Mehrheit der Dresdener Bürger die Nase gestrichen voll von diesem unsäglichen D E M O T O U R I S M U S wir wollen das Leben in unserer schönen Stadt geniessen und nicht von Chaoten und Krawallmachern in links-, rechts- oder islam – faschistischer Manier belästigt werden. Auf diesen Kommentar antworten Kommentar melden

    #
    Linke und Rechte verbieten! sachse – 12.02.10
    Wurde von der s.g. Regierung gerade erfolgreich verhindert. Bundesfamilienministerin Frau Köhler wollte die finanziellen Mittel gegen „Rechts“ auch zum „Kampf“ gegen L I N K S und I S L M I S M U S einsetzen!

    Wurde zurück gepfiffen, es bleibt also weiterhin beim „Krampf gegen Rechts“ womit N I C H T die verm. grösste Abteilung des Bundesnachrichtendienstes NPD gemeint ist! Auf diesen Kommentar antworten Kommentar melden

    #
    Demotouristen sachse – 12.02.10
    Hallo,

    liebe Demotouristen bitte schont die Umwelt vor unnützen Busfahrten und die Ruhe der Dresdener Bürger. Ihr könnt ja gerne in Marburg eine Solidaritätsdemo abhalten.

    Grüsse aus Dresden Auf diesen Kommentar antworten Kommentar melden

  2. #1 joghurt Er hat Recht. Das THW ist nicht dazu da, Grundaufgaben des Staates zu übernehmen, Berlin könnte auch die Politessen zum Schnee schippen abstellen. Soweit kommt es noch das Freiwillige Pflichtaufgaben des Stattes übernehmen müssen.

  3. Christliches Verhalten zu zeigen wird also bestraft! Wenn wir die Sache mal weiterdenken, ergibt sich folgendes:

    Der Moslem definiert sich als das Gegenteil eines Christen! Was ein Christ macht, ist dem Moslem verboten!

    Also definiert sich der Moslem selbst als anti-christlich, sprich: als Anti-Christ.

    Hoppla

    Oder anders gesehen:
    Moslems sind vom Christentum abhängig !!
    Ohne Christentum haben die Moslems nichts, wogegen sie sich abgrenzen könnten –
    ihre eigen Selbstdefinition wäre damit tot.

    Haha – Ironie des Schicksals …

  4. Aber mit dem eigentlichen, schönen, wunderbaren Islam hat das mal wieder genau gar nichts zu tun.

    Bitte beachten!

  5. Saudi-Arabien ist ein Affenstaat! Und der Islam ist eine Affen-Religion!

    Und alle deutsche grüne Mutli-Kulti-Fanatiker gehören zwangsweise nach Saudi-Arabien ausgeflogen. Dann könnten diese abgehobenen Islamversteher endlich die unendliche Toleranz dieser Affenreligion geniessen!

    Und bei diesen deutschen Idioten bin ich auch mal ausnahmsweise für die Steinigung an Ort und Stelle!

  6. Komischerweise hat das Pack nicht die Toleranz die sie von uns immer einfordern.

    Ich forde ein Aufstand der Anständigen und eine Lichterkette von Flensburg bis Münschen.

    Wann kapieren es endlich die deutschen Islamversteher, dass der Islam die Materalisierung der Intoleranz ist.

    Wir sollten unser Multi-Kulti-um-jeden-Preis-Fanatiker wie führer in der DDR nach Saudi-Arabien ausbürgern!

  7. International Women’s Day (March 8) is a longtime Communist propaganda gimmick. What does it say about our world when it is enshrined in mainstream culture? Clearly, Communism isn’t dead; it has just morphed into other forms.

    IWD pretends to celebrate women but this poster near my Winnipeg home shows an ugly, surly shrew brandishing a hammer. The caption reads, „if I only had a hammer..“

    http://img192.imageshack.us/img192/7516/hammeringman.jpg

    She’d what? Hit men over the head? Tear down society? Smash women who want husbands and children? This isn’t far fetched.

    Under the dance notice, the poster actually says: „Come smash patriarchy at midnight!“

    Women participating in the march today are asked to bring „your hardhats, tool belts, safety vests and ideas for change.“ Typically Communists celebrate women by redefining them out of existence, as males i.e. carpenters. Through its feminist surrogate, Communists have stripped women of a secure and honored social identity as wives and mothers, and made them workers and sexual commodities, to be discarded in depression or middle age.

    Obviously this event is not about recognizing women for their grace, beauty, charm and intelligence. It is about cultivating a false sense of grievance and entitlement in order to manipulate them.

    They used the same tactic with Jews, Blacks and Workers and harnessed these groups to their agenda.

    International Women’s Day is hate against women and society committed by the traitorous colonial establishment. People who participate are dupes and „useful idiots.“

    Communist „popular front“ movements catch naive idealistic people using some vague feel-good cause like „equality,“ „peace“ and „human rights.“ They don’t know that the movements are funded and run by modern-day Communists. The purpose is to alienate the intelligentsia from their own society and make them amenable to „world government.“

    Communism is about divide and rule. International Women’s Day was inaugurated in 1910 in Copenhagen by „The Socialist International“ (i.e. Communists) to promote „women’s rights.“

    Here is a Manifesto for International Women’s Day published in the German „Die Kommunistin“ March 2, 1921:

    „To all working women! You who make demands and struggle count in the millions….In all countries where the disinherited surge forward under the sign of Communism against the exploiting and subjugating power of capitalism. On International Women’s Day, mothers filled with pain, housewives bent with worry, exhausted working women, clerical workers, teachers and small property holders flow together.“ (Wiemar Republic Sourcebook, 1995)

    Women’s Day is designed to make women feel unequal and oppressed. For example, a page of „gender facts“ tells them that „women do 2/3 of the world’s work but get only 10% of the world’s income.“ Thus, western women, the most favored generation in history, get a chip on their shoulder vicariously.

    Women are being brainwashed to think their interests are separate from their own fathers, husbands, brothers and sons.

  8. #4 Victor S   (12. Feb 2010 11:23)   OT:
    Partymeister von Berlin: Berlin ist nicht Haiti

    In der RBB-„Abendschau“ sagte er auf den Vorschlag, das Technische Hilfswerk (THW) zur Glättebekämpfung einzusetzen: „Wir sind hier nicht in Haiti, wir sind in Berlin!“

    Na ja, Vergleiche hinken ja gelegentlich…

    Winter mit Schnee und Eis sind ja in unseren Breiten nichts Aussergewöhnliches. Aber…Berlin ist seit Wochen eine reine Schlittschuhbahn…ich spreche hier nicht von Nebenstrassen…sondern von Hauptstraßen und Plätzen. Die Krankenhäuser sind voller Sturzopfer und alte Leute trauen sind seit Wochen nicht mehr auf die Straße

    Aehmm…man kann als Berliner nur hoffen, dass nicht mal ein ernsthafter, echter Notfall auftritt. Dann gute Nacht…

    Ich habe das dumpfe Gefühl…unser Obervorturner W. + Anhang warten auf den Frühling und damit auf natüliche Abschmelzung…

  9. #7 ZdAi (12. Feb 2010 11:33)

    Berlin könnte auch die Politessen zum Schnee schippen abstellen.

    Oder wie wäre es mit ein paar Hartz-IV-Empfängern? Angeblich sind die doch alle so willig und arbeitswütig und werden nur von der bösen Gesellschaft ausgegrenzt. Ein bissel gemeinnützige Tätigkeit würde das schlechte Image der Hartzer doch gleich ein wenig aufbessern…

  10. #8 Denker (12. Feb 2010 11:35)
    Moslems sind vom Christentum abhängig !!
    Ohne Christentum haben die Moslems nichts, wogegen sie sich abgrenzen könnten –
    ihre eigen Selbstdefinition wäre damit tot.

    Genau so ist es. Und weil ein normaler Mensch da nicht mitmacht, muss er gezwungen werden.

  11. @ #7 ZdAi (12. Feb 2010 11:33)

    […] Berlin könnte auch die Politessen zum Schnee schippen abstellen. […]

    Oder Harz IV-Musels… :mrgreen:

    Don Andres

  12. In a later conversation, Rockefeller asked Russo what he thought women’s liberation was about. Russo’s response that he thought it was about the right to work and receive equal pay as men, just as they had won the right to vote, caused Rockefeller to laughingly retort,

    „You’re an idiot! Let me tell you what that was about, we the Rockefeller’s funded that, we funded women’s lib, we’re the one’s who got all of the newspapers and television – the Rockefeller Foundation.“

    http://www.jesus-is-savior.com/Evils%20in%20America/Feminism/gloria_steinem-feminism.htm

    Rockefeller told Russo of two primary reasons why the elite bankrolled women’s lib, one because before women’s lib the bankers couldn’t tax half the population and two because it allowed them to get children in school at an earlier age, enabling them to be indoctrinated into accepting the state as the primary family, breaking up the traditional family model.

  13. Die Taktik der Saudis ist eindeutig: Den Gläubigen muss jeder Spaß am irdischen Leben verboten werden. Schließlich müssen ja Dschihadisten und Selbstmordattentäter rekrutiert werden. Im Paradies gibt es jedes erdenkliche Vergnügen und das bis in die Ewigkeit.

    „Paradise now!“ (Filmtitel)

  14. #18 KyraS Wenn du meinst, dass es besser ist diese Menschen einzusetzen. Schneeräumen ist eine Grundaufgabe des Staates. Wenn er das noch nicht mal in Berlin schafft? Es geht doch darum der Staat mischt sich in jeden Mist ein aber schafft es nicht seinen Grundpflichten nachzukommen. Abgesehen davon sehe ich es auch nicht ein, warum sich die Bürger nicht eine Schaufel schnappen und das Problem selbst lösen. Hier funktioniert das sehr gut. Da wird sogar der Schnee von der Straße von den Bürgern abtransportiert und an anderer Stelle gelagert, wenn die die Straße zu eng wird. Aber das ist halt nur eine Spießerdorf dann wohl .

  15. Richtig so liebe Muslime, aber mal wieder total Inkonsequent.
    Verziechte gefälligst auf alles was CHristen und Juden erfunden haben.
    Dann habt ihr eure Urumma, dann sitzt ihr wieder um das mit Kamelscheiße geheizte Feuer und erzäklt euch Geschichten

  16. OT

    Gleich auf 3SAT 12:30 Leben für Allah!

    im Anschluss 13:15 Zapp Magazin Thema unter anderem: Das neue rechte Magazin ZUERST

  17. Today’s Fartwa: Love is an evil disease of the mind..!

    Brüder und Schwestern:

    Das bedeutet nichts anderes,als daß für diesen Prediger das Christentum eine schlimme Geisteskrankheit ist.
    Denn das Christentum befiehlt sogar, den Feind zu lieben.
    Die schlimmste Geistesverwirrung überhaupt.Mögen sie bald davon genesen.

    Mullah Abdullah

  18. Jeder Psychologiestudent im ersten Semester lernt, dass ein unterdrückter Sexualtrieb sich sein Ventil sucht und sei es im Verfolgen von solch (für uns) lächerlichen Dingen.

  19. If a man is in love with a woman, even if she is permissible for him, his heart remains enslaved to her, and she can control him as she wishes, even though outwardly he appears to be her master, because he is her husband; but in fact he is her prisoner and slave, especially if she is aware of his need and love for her. In that case, she will control him like a harsh and oppressive master controls his abject slave who cannot free himself from him. Rather he is worse off than that, because enslavement of the heart is worse than enslavement of the body

    Hier sieht man schön wie INTERN gearbeitet wird :

    Hier wird ein Meister-Sklaven Gefängnis Bild der Geschlechter gezeichnet,das dem kommunistischen Klassenkampf und dem feminazistischen,kommunistischen Geschlechterkampf nicht unähnlich ist,ganz im Gegenteil.Immer geht es hier um Unterdrücker und Unterdrückte,um Befreiung und Rebellion.
    Immer geht es um Kampf,um ein diffuses Gefühl der gegenseitigen Bedrohung,um gegenseitige Abhängigkeiten,das Gefühl Ketten sprengen zu müssen.

    Ziemlich rücksichtslos gemein und manipulativ wird hier das Denken der Menschen vergiftet.

  20. Kopf ab! kann ich da nur sagen! Erst vergewaltigen und dann Kopf ab. Hm… Moment…vorher noch Säure ins Gesicht kippen und auspeitschen. Nee, besser andersherum: Erst vergewaltigen, dann Säure, dann auspeitschen und anschließen Kopf ab!

    Das wär doch islamisch korrekt. Oder nicht?

  21. Man fürchtet nämlich, der Brauch würde zu “unmoralischen Beziehungen zwischen Männern und Frauen führen”.

    Klar, wenn ohne vorherige rote Präsente gepoppt wird und für den weiblichen, beschnittenen Teil dann auch noch zwangsweise, ist das natürlich viel moralischer!

    Was hat Sex schließlich auch mit Achtung und Zuneigung zu tun!

  22. Wer hat Faustkeile für Saudi-Arabien???
    Dieses Sch***land braucht dringend Nachschub an Faustkeilen.

    Gedankenmodell:
    Ein Schwarzes Loch (astronomisches Objekt) verchluckt aus unerklärlichen Gründen ganz Saudi-Arabien. Das ist kein Verlust für die Welt…

  23. In Saudi-Arabien ist es verboten, westliche Feiertage zu begehen.

    Alle Vollidioten, welche Appeasement mit dem Islam betreiben, wie der äusserst bedauernswerte Neville Chamberlain mit den Nazis in den 30er Jahren, sollte man für einige Wochen in Saudi Arabien einsperren.

  24. Iran
    Im Iran war die Religionspolizei besonders kurz nach der Islamischen Revolution besonders brutal und misshandelte regelmäßig Frauen, die sich nicht an die Vorschriften hielten. Auch die dauerhafte Entstellung des Gesichts durch Schnitte und Säure kam vor. Im Iran stammt die Religionspolizei aus der Schiitischen Konfession des Islam da diese gleichzeitig Staatsreligion ist und wurde direkt nach der Islamischen Revolution ins Leben gerufen.

    Malaysia
    Obwohl die Bevölkerung Malaysias nur etwa zur Hälfte aus Muslimen besteht, gibt es in dem islamisch geprägten Land eine islamische Religionspolizei. Nicht nur Muslime, sondern auch Nicht-Muslime werden von der islamischen Religionspolizei zur Einhaltung islamischer Prinzipien gezwungen

  25. #12 Anti-Dhimmi (12. Feb 2010 11:44)

    Bitte beleidige die Affen nicht. Im Gegensaty yu den Saudis haben die nämlich ein ausgeprägt soziales Verhalten. Im Übrigen ist die von uns so sehr gepriesene romantische Liebe für Musels sündig. Außer um Kinder ín die Welt zu setzen, sollen Männer und Frauen keinerlei Beziehungen zueinander haben, lenkt sie nur Allah ab. Ich glaube, man sollte den Islam als das bezeichnen, was er wirklich ist, eine Geisteskrankheit. Aber dann bekommen die Ehrenmörder alle mildernde Umstände.

  26. Ob dieser Beitrag nur ein „fake“ ist ? …

    Naja, krass sind die Saudis schon …

    FALLS es stimmt, zeigt es die islamische Grundbotschaft ganz präzise:

    LIBE UND ALL IHRE ANZEICHEN SIND SUSPEKT UND WERDEN VERBOTEN !!!

Comments are closed.