Nach der Operation „Taohid“, bei der vor zwei Tagen in Baghlan bei Kunduz vier deutsche Soldaten getötet und fünf verwundet wurden, wächst innerhalb der deutschen Truppen die Kritik an der Vorschrift, dass alle größeren Operationen der Isaf-Truppen 24 Stunden vorher den afghanischen Behörden gemeldet werden müssen. Diese Anweisung sei laut eines deutschen Soldaten „das eigene Todesurteil“.

Recht hat er! Gutmenschlich war noch nie ein Krieg zu gewinnen. Die BILD will auch dem Leser den Unsinn dieses Vorgehens vor Augen führen. Die ersten scheinen es zu begreifen.

Nur – Israels IDF warnt die Bevölkerung vor jedem Angriff Stunden im Voraus, damit die westliche Gutmenschenfront sie nicht auseinandernimmt, wenn mal ein Zivilist ums Leben kommt. Geschiehts doch, dann hacken dennoch alle deutschen Medien am israelischen militärischen Vorgehen rum. Das wissen die Terroristen, und spielen diese mediale Karte aus, oftmals auch mit Nachhilfe, indem man Zivilisten als Schutzschilde benutzt. Und israelhassende Gutmenschen freuen sich über tote Zivilisten mit, um gegen Israel herziehen zu können. Das ist die größte Unlogik der modernen Kriegsführung!

(Text: wüstenfuchs / Foto oben: Der zerstörte deutsche Eagle IV)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Und das ist unseren vielen „hellköpfigen Beamten“ noch nicht aufgefallen?
    Taliban vorgewarnt. Ganz schön doof.

  2. Die USA verheizen unsere Soldaten – leider ist das ein oft beobachtetes Phänomen, daß US-Generäle lieber minderwertige Hilfstruppen in den Tod schicken, als die eigenen GI’s.

    Ich rate den deutschen Generälen, keinen Befehl von US-Seite mehr auszuführen, wenn sie irgendwelche Zweifel haben !!

  3. Wenn die Taliban ihre Angriffe auch bei deutschen Behörden 24h vorher anmelden ists doch ok.

  4. Sach ma das darf doch nicht Wahr sein….
    das wär ja so als wenn ich Sagen würde Lieber Murat ich laufe morgen Abend mit 1000€ dur die dunkelste Gasse die es hier gibt.

    Dreimal dürfen sie Raten ob ich da Heil Zuhause ankomme!!!!

    Der den Mist unterschrieben hat soll Sofort wegen Totschlags in mittelbarer Täterschaft Angeklagt werden!!!!

  5. OT

    Zehn (deutsche) Freunde wegen Kirmes-Schlägerei angeklagt

    Herne, 15.04.2010, Jörn Hartwich

    Wanne-Eickel/Bochum. Eine wüste Massenschlägerei auf der Cranger Kirmes beschäftigt seit Donnerstag das Bochumer Landgericht. Auf der Anklagebank sitzen zehn Freunde.

    Sie sind 20 bis 24 Jahre alt, fast alle kommen aus Herne. Die Tat passierte vor rund anderthalb Jahren auf der Cranger Kirmes. Vorwurf der Staatsanwaltschaft: gefährliche Körperverletzung.

    Es müssten schlimme Szenen gewesen sein, die sich damals abgespielt haben. Es war schon tief in der Nacht, als die deutschen Angeklagten (neun Jungs, ein Mädchen) in Richtung Kirmesplatz liefen. Auf der Dorstener Straße trafen sie auf eine türkische Clique, kurz darauf wurde es unübersichtlich. Überall wurde sich geprügelt, erklärten die Angeklagten zum Prozessauftakt. Einer von ihnen sagte wörtlich: „Das war eine Art Bürgerkrieg – das war richtig krass.“

    Was der Auslöser für die Massenschlägerei war, ist allerdings unklar. Die Angeklagten behaupten, völlig unschuldig angegriffen worden zu sein. Ihr Problem ist allerdings, dass die türkischen Beteiligten am Ende schwerer verletzt waren. In der Anklage ist von einem gebrochenen Fuß, von einem gebrochenen Finger, von Platzwunden und Gehirnerschütterungen die Rede. Außerdem sollen sich die Angeklagten mit Kabeln und Holzstücken bewaffnet haben.

    Ob es möglicherweise einen ausländerfeindlichen Hintergrund gibt? Dieser Vorwurf schwingt im Prozess zwar mit – konkrete Anhaltspunkte gibt es bis jetzt allerdings noch nicht. Mit einem Urteil ist voraussichtlich Ende des Monats zu rechnen.

    http://www.derwesten.de/staedte/herne/Zehn-Freunde-wegen-Kirmes-Schlaegerei-angeklagt-id2856975.html

  6. Soll das etwa heißen, unsere Truppen bilden nicht nur die afghanischen Soldaten aus, die direkt danach zu den Taliban überlaufen, sie rüsten sie nicht nur aus und zahlen nicht nur Blutgeld nach jedem erfolgreichen eigenen Angriff, sondern sie WARNEN DIE TALIBAN VOR JEDEM ANGRIFF VOR? (Denn darüber muss man sich im klaren sein, der korrupten, bis zum Hals im Drogenhandel steckenden und kreuz und quer mit den Taliban verschwägerten Karsai-Regierung etwas mitzuteilen ist gleichbedeutend mit einer persönlichen SMS an Osama…)

    Ich bin scharf am nachdenken, kann mir aber keine Maßnahme vorstellen, welche die Bundeswehr (bzw eher die hochverräterischen politischen Verantwortlichen) noch unternehmen könnte, um den Sieg über die Taliban zu verhindern und möglichst viele deutsche Soldaten zu gefährden.

    Ach doch: Wie wäre es, in jedes Bundeswehr-Fahrzeug einen Zentner TNT zu packen? Bitte vorschlagen, Ihr heldenhaften Kader der Grüne/Linke-Fraktion!

  7. Wiiieee Bitte?

    Also ich finde es ja schon bescheuert das unsere Männer überhaupt in Afganistan sind. Nur noch Ärgern kann ich mich über die unzureichende Ausrüstung der Truppe.

    ABER anzukündigen wo Patroullie gefahren wird?

    Geht das so?:

    Sehr geehrter Herr Regionalkommandeur Talibankampfgruppe Kundus,

    am morgigen Montag den 19.4.2010 (Christlicher Zeitrechnung) beabsichtigen wir mit 4 Schützenpanzern und 2 Panzerspähwagen die Umgehungsstrasse Richtung Kabul genau um 16.45 Uhr (MEZ) zu passieren. Wir weisen Sie höflichst darauf hin, dass Granatwerferfeuer und Raketenbeschuss von uns leider nicht toleriert werden kann.

    Sollten Sie noch Fragen bezüglich Luftraumüberwachung und Notfallplänen haben, fragen Sie! Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

    Ihr freundliches Bundeswehranschlagsopfer in spe.

    Ja, die Meldung soll an die afganischen Behörden gehen. Ja, wer wird die wohl schmieren?

    OH MANN!

  8. #7 Arminius (18. Apr 2010 10:19)

    Du meinst wohl Friedensgericht. Die angebliche Demokratieverteidung am Hindukusch wurde trotz besseren Wissens doch als Friedensmission von der ehemals rotz-grünen Bundesregierung verkauft.

  9. Man will also Taliban bekämpfen, indem man die Taliban 24 Stunden im voraus warnt, dass man nun gegen sie kämpfen wird. Gehts noch?

    Dass die Mitarbeiter in den afghanischen Behörden wohl eher auf Seiten der Taliban stehen als auf der Seite der „Invasoren“, dürfte wohl auch ein offenes Gehmeimnis sein. Ob aus religiösen Gründen, Solidarität oder weil man sie unter Druck setzen kann, lassen wir mal dahin gestellt sein.

    Kein Wunder, dass man dort nicht von „Krieg“ sprechen kann. Das hat mit Krieg nichts zu tun, das ist eine aussichtslose „Militäroperation“, die ohne Ende Menschen am Arsch der Welt verheizt, um in einem 100% islamischen Land den islamischen Terror zu bekämpfen, ohne den islam selber bekämpfen zu dürfen… schließlich verstehen die Afghanen, Pakistani, Araber, Türken den islam alle nur falsch und der koran ist ja eigentlich superfriedlich!! Und wir werden nun dort in den neugebauten Schulen den Afghanen erklären, wie sie den islam zu verstehen haben. Alles wird gut! Top!

    Und wenn die islamisierung in Europa abgeschlossen ist, wandern die christlichen Resteuropäer dann einfach ins demokratische Afghanistan aus oder wie?

  10. Wer erläßt denn solche Vorschriften???
    Das sind doch die gleichen Verbrecher, die Offiziere, die im Krieg Krieg führen, vor das Kriegsgericht zerren und damit die deutschen Truppen in Afghanistan bleibend schwächen.
    Das sind doch die gleichen Leute, die die ungebremste moslemische Einwanderung in Europa forcieren.
    Das sind die Leute, die beim Kniefall anläßlich der Inauguration einer neuen Megamoschee ins Höschen ejakulieren.
    Das sind die, die Abends Alla alla über alles singen und dazu mit Schampus anstoßen.

    Leute, ich habe schon wieder den Koffer auf.

    Dazu mehr als passend: Der nächste moslemische Gottesstaat ist im Werden. Wo? Nein.Viel näher. Mitten im Herzen des christlichen Abendlandes.
    Schaut das Video. Damit ist alles geschwätzt.
    http://quadraturacirculi.de/2010/04/18/lebe-wohl-britannia-schoen-dich-gekannt-zu-haben/

  11. @abili 6

    Ja, das ist sie in Reinkultur. Die deutsche Justiz.

    Die Türken greifen an. Die Deutschen schlagen zurück. Dummerweise sind die Deutschen diesmal stärker und können die Aggressoren zurückschlagen. Die Deutschen werden angeklagt. Man wirft ihnen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vor.

    Noch einmal: Unsere Feinde sind nicht die moslems.

    Unsere Feinde sind unsere Richter, unsere Polizisten, unsere Journalisten, denn die schaffen die juristischen Rahmenbedingungen für die islamisierung (geben ihr einen legalen Anstrich) und sorgen zudem mit brutaler Härte dafür, dass jegliche Gegenwehr im Keim erstickt wird.

    Wenn das Urteil durchkommt, dann sendet die Justiz nur ein Signal:

    „Wer von Ausländern angegriffen wird und sich wehrt, den machen wir fertig.“

  12. Ebenso sollten auch keine Muslime mehr in den Streitkräften und Sicherheitsbehörden tun dürfen, denn diese sind ein ständiges unkalkulierbares Sicherheitsrisiko. Ferner dürfen keine Locals mehr in die Stützpunkte hineingelassen werden, die Soldaten dürfen sich nicht mehr in Gespräche mit der einheimischen Bevölkerung verwickeln lassen. Vielmehr sollen den Einheimischen Fragen gestellt, ihnen aber niemals oder nur taktisch berechnet beantwortet werden.
    Denn der Erfolg der Taliban beruht zu einem entscheidenden Teil auf der Auskundschaftung des Feindes. Und diese geschieht vor allem durch Kinder, Alte und Frauen, die nirgendwo aufgehalten werden.
    Dazu kommen die Maulwürfe und Doppelagenten der Taliban bei den afghanischen Sicherheitskräften.
    Auch Angehörigen von Hilfsorganisationen, die Kontakt mit der afghanischen Bevölkerung haben, dürfen keinen Zugang zu Militärstützpunkten haben.
    Die Bundeswehr darf sich nicht auf muslimische Hilfskräfte verlassen.

    Es ist an der Bevölkerung, die Taliban aus den Dörfern zu verjagen, den Mohnanbau einzustellen, sowie es an der Bevölkerung ist, sich das Vertrauen der westlichen Streitkräfte zu verdienen.

    Der Westen schuldet der dortigen Bevölkerung nichts, die dortige Bevölkerung aber schuldet dem Westen das Einstellen des Mohnanbaus, die Vertreibung oder Auslieferung der Taliban und der internationalen Kaida-Milizen. Denn diese beiden Faktoren stellen einen kriegsähnlichen Angriff vom Boden Afghanistans auf den Westen dar.

    Der Westen ist dort zu seiner eigenen Verteidigung, diese ist oberstes Ziel und muss mit aller Konsequenz durchgesetzt werden.

  13. nee! nein! NÖÖÖ! agrrrrrr! NEIN NEIN NEEEEE!
    ich wollte eigentlich caffe aber neee ich brauche voka das ist soooo dooooooof das glaube ich nicht nEiiiinnnn……..kotz…..

  14. Die Politiker wollen halt den korrupten afghanischen Behörden ein „gutes Gefühl geben“, eingebunden zu sein und ernst genommen zu werden. DAS ist gutmenschlich und hat daher Priorität vor Erwägungen der Kriegsführung, die sowieso Autobahn und ganz bäbä ist. Und Soldatenleben sind auch wenig wert, so lange man die Gefallenen nicht an die große Glocke hängt (weswegen ja Bush Jr. und das Merkel-Ferkel lange nicht an Soldatenbegräbnissen teilnahmen).

  15. #16

    Das siehst du aber falsch – genau wie hier in D kriechen unsere Lenker in jede sich darbietende Körperöffnung unserer Feinde.

  16. @16 nuke

    Der Mohnanbau wird dort nicht eingestellt werden. Wer glaubst du kauft den Mohn? Die mexikanischen Drogenbarone? Die setzen sich in einen Flieger und landen dort ganz unauffällig auf den us-amerikanisch kontrollierten Flughäfen, fahren zu Ali Afghani und laden dann das weiße Pulver mit einem Gabelstapler in „Afghan Airlines“? *prust*

    Die Taliban waren diejenigen, die den Mohnanbau verboten haben. Erst mit Beginn des Krieges und der US-amerikanischen Kontrolle begann der Mohnanbau wieder. Der Mohn wird ganz offiziell vertickt.

    Beweise?

    „Während die Opiumproduktion durch das Verbot der Taliban völlig einbrach und fast auf Null sank, laut UNO Statistik im Jahre 2001, stieg nach dem US-geführten Krieg die Produktion höher als die Jahre zuvor.[26] 2006 betrug der Handel mit Opium 46 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Die Anbaufläche für Schlafmohn stieg seit der Beseitigung des Taliban-Regimes kontinuierlich, im Jahr 2006 erneut um 59 Prozent auf rund 193.000 Hektar. Nach Angaben des UNO-Büros für Drogen und Verbrechen wurden im Jahr 2006 über 6.000 Tonnen Opium geerntet, das entspricht 92 Prozent der gesamten Weltproduktion.“

    Der Abschnitt ist aus Wikipedia. Die Daten stammen von der UNO !

  17. Wieso kann die deutsche Regierung das unseren Soldaten antun? Und gleichzeitig wollen diese Politiker den Taliban „Ausstiegsprämien“ in Milliardenhöhe zahlen – siehe Westerwelle.

    Da sollte man den Westerwelle zu den Truppen einberufen und ihn in die Frontlinie schicken. Damit er sieht, was mit den Soldaten passiert.

  18. Und es geht grad weiter mit den Ungeheurlichkeiten.
    http://quadraturacirculi.de/2010/04/18/re-reconquista-in-cordoba/
    Wie deutlich brauchen wir es eigentlich noch, dass die Übernahme längst das Stadium „schleichend“ verlassen hat?!!
    Wir befinden uns im Religions- und Kulturkrieg.
    Nur das wir uns zu Hause, in Europa, gar nicht wehren dürfen und Operationen in Afghanistan 24 Stunden vorher anmelden müssen. An Perversität kaum zu überbieten.

  19. #12 killerbee (18. Apr 2010 10:29)

    Man will also Taliban bekämpfen, indem man die Taliban 24 Stunden im voraus warnt, dass man nun gegen sie kämpfen wird. Gehts noch?

    Was Spatzen von den Dächern pfeifen, muß ja nicht unbedingt im NATO-Stab gehört werden.
    Fehler kann man machen.
    Sie aber andauernd zu wiederholen, ist ein Zeichen von DUMMHEIT.
    Mein Tip:
    Bei der Entwicklung von Kampfrobotern sollte man am besten zuerst beim Generalstab anfangen.

  20. #18 nuke (18. Apr 2010 10:36)

    Auf Welcher Wolke schwebst du denn?
    Die Bevölkerung sind die Taliban.
    Hat der Taliban gute Laune und scheint die Sonne, verkauft er lächelnd Gemüse.
    Hat er mal andere Gelüste und ist es Nacht, geht er auf die Kopfjagd…

  21. #25 Wasteland (18. Apr 2010 10:54)

    Und es geht grad weiter mit den Ungeheurlichkeiten. http://quadraturacirculi.de/2010/04/18/re-reconquista-in-cordoba/ Wie deutlich brauchen wir es eigentlich noch, dass die Übernahme längst das Stadium “schleichend” verlassen hat?!! Wir befinden uns im Religions- und Kulturkrieg. Nur das wir uns zu Hause, in Europa, gar nicht wehren dürfen und Operationen in Afghanistan 24 Stunden vorher anmelden müssen. An Perversität kaum zu überbieten.
    ————-
    kann man nicht die forderer teilen? auf gürtelhöhe! so als kompromis.

  22. Warum gibt es keinen ISAF-talibanesischen Verbindungsstab, der die beidseitigen Operationen koordiniert?

  23. #25 Wasteland (18. Apr 2010 10:54)

    In Europa gibt es einen merklichen Rechtsruck. Hoffen wir mal, dass mit dieser Islamarschkriecherei mal irgendwann Schluß ist.

  24. Britannistan lebt noch. Die BNP hat immer mehr Zulauf. Quelle:

    http://www.nonkonformist.net/2096/outing-von-bnp-mitgliedern-in-england/

    “Outing” von BNP-Mitgliedern in England

    In Rechtsstaaten steht es für gewöhnlich jedem Bürger frei, sich nach eigenem Gutdünken seine Weltanschauung zurechtzulegen ohne dadurch Nachteile befürchten zu müssen. Wer sich zweimal überlegen muß seine Weltanschauung öffentlich zu machen, weil er dadurch Repression zu fürchten hat, kann sich sicher sein nicht in einem Rechtsstaat zu leben. Im Dritten Reich waren vor allen Dingen Kommunisten von dieser Sorge betroffen, da ein “Outing” zumindest den Verlust des Arbeitsplatzes bedeutet hätte. Glücklicherweise leben wir in einem Rechtsstaat, sodaß ein “Outing” nur noch den Verlust des Arbeitsplatzes und die gesellschaftliche Isolation bedeutet. Was ein Fortschritt.

    Ähnliche Sorgen dürften sich derzeit wohl etwa 13.500 Mitglieder der British National Party (BNP) machen, deren Namen, Adressen, Telefonnummern, ePost-Adressen, etc. nun in einer Art “schwarzer Liste” im Internet zu finden sind. Die gleichen Medien, die immer ein Weinkrämpfe ausbrechen, wenn mal einer der ihren auf einer Liste auftaucht, lachen sich jetzt natürlich ins Fäustchen. Der Spiegel schreibt: “Damit wurden Unterstützer und Sympathisanten der rechtsextremen Partei entlarvt… Für sie könnte das ungewollte Outing ernste Konsequenzen bedeuten, mutmaßen britische Zeitungen. Ihre Jobs seien gefährdet, in ihrem Bekanntenkreis müssten sie mit Anfeindungen rechnen.”

    Inmitten der Namen auf der Liste befinden sich Lehrer, Soldaten, Polizisten und sogar einer der Diener der britischen Königin und ein mittlerweile pensionierter Pförtner des Königspalasts.

    Während ein derartiges “Outing” bei den Betroffenen natürlich für Probleme sorgen kann, ist es zugleich eine große Chance. So merken viele Menschen, daß sie mit ihren Ansichten keineswegs alleine sind und daß es sich bei der BNP nicht -wie in den Medien verbreitet- um eine Partei von Asozialen und Versagern handelt, sondern um Menschen aus allen Bevölkerungsschichten. Zudem wissen Interessierte nun auch, an wen sie sich in ihrer Nachbarschaft quasi als Ansprechpartner wenden können.

  25. Diese Anweisung sei laut eines deutschen Soldaten “das eigene Todesurteil”.

    Die Anweisung muss sofort aufgehoben werden und die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden!

  26. #30 Verwertungsindustrie (18. Apr 2010 11:25)

    Und wer soll das machen? CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne, oder die SED?

  27. solche vorschriften ermöglichen es, dem gegner rechtzeitig die eigenen feigen kämpfer zu evakuieren und die zielgebiete mit zivilisten vollzustopfen, damit es ausreichend kollateralschäden gibt. ganz schön tricky.
    die für ihre sprichwörtliche korruptionsresistenz bekannten afghanischen behördenvertreter würden niemals auf die idee kommen, solche informationen an drogenkartelle, taliban oder kriminelle clanchefs weiterzugeben.

  28. Bei Pakistan weiss man mittlerweile, dass die Regierung mit den Taliban – trotz aller gelegentlichen Offensiven – ein Doppelspiel treibt bzw. von Kräften durchsäht ist, die in ihrem Herzen für den Dschihad gegen alle „Ungläubigen“ sind. Und das sind ja die meisten wirklich gläubigen Muslime…

    Auch im afghanischen System wird es die gleichen „moderasten“ Muslime geben. Was die Nato macht, ist Selbstmord. Und da ja behauptet wird, dass von einzelnen westlichen Regierungen, die in Afghanistan engagiert sind, Schutzgelder an die Bevölkerung gezahlt werden, fragt man sich schon, was dieser Pseudo-Krieg in Afghanisatn soll.

    Krieg hat – leider – nur Aussicht auf Erfolg, wednn seine Aktuere verschwiegen und intelligent und in der Aktion rücksichtslos agieren! Alles andere sind – leider – Märchen und Dummheiten, die zum sicheren eigenen Tod führen. Das sage ich ihnen als Offizier!

    Der erste Christ aus dem nichtjüdischen Lager war übrigens gemäss NT, Apostelgeschichte 10 und 11, der römische Hauptmann und Berufskiller Cornelius (Hörnchen)…

    Wir leben leider hier auf dieser unvollkommenen Erde aufgrund des Aufstandes unserer Vorfashren und von uns selber gegen Gott noch nicht im Paradies – auch die korrupten, es hintergründig „initiiert“ mit den Feinden des Westens treibenden Reichen nicht (Völlerei und Bescheisserei hat nichts Paradiesisches an sich und kann langweiliger sein als ein bescheidener Lebensstil…). Wir sind hier, um zu Erkennen, dass der Schöpfer allen Lebens existiert (unserer IQ ist also gemäss den Linken etwas niedriger!!!!) und wir uns in seine wirklich ewig schützende Gegenwart begeben wollen (Offenbarung 7,9-17; Kolosser 2,8ff, Johannes 5,24 etc.)…

    http://dasmagazin.ch/index.php/warum-kluge-manner-monogam-sind/

    Der vermeintliche pseudoevolujtionäred Beweis eines sonnengläubigen Japaners für unsere christlich gläubige, polygame Dummheit (dass Gläubige poloygamm seinen, wird hier einfach vereinfachend unterstellt – richtig aufgeklärtaufgeklärt linksrechtsgrün dumm und bösartig…)

    http://dasmagazin.ch/index.php/im-bett-mit-berlusconi/
    Berlusconis P2- und Opus Dei-Polygamität wird demzufolge auf alle nichts linksgrünrechten Menschen extrapoliert! Niveau Blick (Sorry Sonntagsblick) und Bild…
    http://dasmagazin.ch/index.php/im-bett-mit-berlusconi/

  29. Wieso streiken die nicht ?

    Bei uns streikt doch Bus und Bahn auch immer, weil sie mehr Kohle wollen.
    Bei den Soldaten geht es aber um ihr LEBEN.
    Das ist doch ein Witz was unsere Politikverbrecher mit denen machen. Selber sichert sich so ein Schwein dann für 1 Mio sein Anwesen. Die Sau soll an die Front. Mir reichts hier so dermaßen.

    Ich hoffe ihr wählt falls ihr aus NRW kommt bei der Landtagswahl alle Pro NRW !

  30. Korrektur:

    Bei Pakistan weiss man mittlerweile, dass die Regierung mit den Taliban – trotz aller gelegentlichen Offensiven – ein Doppelspiel treibt bzw. von Kräften durchsäht ist, die in ihrem Herzen für den Dschihad gegen alle “Ungläubigen” sind. Und das sind ja die meisten wirklich gläubigen Muslime…

    Auch im afghanischen System wird es die gleichen “moderaten” Muslime geben. Was die Nato macht, ist Selbstmord. Und da ja behauptet wird, dass von einzelnen westlichen Regierungen, die in Afghanistan engagiert sind, Schutzgelder an die Bevölkerung gezahlt werden, fragt man sich schon, was dieser Pseudo-Krieg in Afghanistan soll!

    Krieg hat – leider – nur Aussicht auf Erfolg, wednn seine Aktuere verschwiegen und intelligent und in der Aktion rücksichtslos agieren! Alles andere sind – leider – Märchen und Dummheiten, die zum sicheren eigenen Tod führen. Das sage ich ihnen als Offizier!

    Der erste Christ aus dem nichtjüdischen Lager war übrigens gemäss NT, Apostelgeschichte 10 und 11, der römische Hauptmann und Berufskiller Cornelius (Hörnchen)…

    Wir leben leider hier auf dieser unvollkommenen Erde aufgrund des Aufstandes unserer Vorfahren und von uns selber gegen Gott noch nicht im Paradies – auch die korrupten, es hintergründig “initiiert” mit den Feinden des Westens treibenden Reichen nicht (Völlerei und Bescheisserei hat nichts Paradiesisches an sich und kann langweiliger sein als ein bescheidener Lebensstil…). Wir sind hier, um zu Erkennen, dass der Schöpfer allen Lebens existiert (unserer IQ ist also gemäss den Linken – siehe unten – etwas niedriger!!!!) und wir uns in seine wirklich ewig schützende Gegenwart begeben wollen (Offenbarung 7,9-17; Kolosser 2,8ff, Johannes 5,24 etc.)…

    http://dasmagazin.ch/index.php/warum-kluge-manner-monogam-sind/

    Der vermeintliche pseudoevolutionäre Beweis eines sonnengläubigen Japaners für unsere christlich gläubige, polygame Dummheit (dass Gläubige generell – heimlich? – poloygamm seinen, wird hier einfach vereinfachend unterstellt – richtig aufgeklärtaufgeklärt linksrechtsgrün dumm und bösartig…)

    http://dasmagazin.ch/index.php/im-bett-mit-berlusconi/
    Berlusconis P2- und Opus Dei-Polygamität wird demzufolge von den linksrechtgrünen Muslimfreunden!!! auf alle nicht linksgrünrechten Menschen extrapoliert! Niveau Blick (Sorry Sonntagsblick) und Bild…
    http://dasmagazin.ch/index.php/im-bett-mit-berlusconi/

  31. @#15 Antivirus (18. Apr 2010 10:34)

    Genau so würde ich es machen. Aber ich würde dann statt mit 30 Mann mit 3000 auf die Taliban warten und denen den Arsch aufreißen…

  32. #29. Großartiger Vorschlag.Der ist bestimmt ebenso beliebt wie: Konvertieren zum Christentum – dann dürfen sie solange in der Kathedrale beten, wie sie wollen;)

  33. Naiver geht’s nicht.

    #22 killerbee (18. Apr 2010 10:46)
    „Die Taliban waren diejenigen, die den Mohnanbau verboten haben…“

    Entweder Heroin oder Al-Qaida-Terror…

  34. Man könnte als Soldat seine Waffe auch umdrehen. Aber das dauert wohl noch einen Moment bis die Soldaten soweit sind.

  35. #4 Denker (18. Apr 2010 10:13)

    Die USA verheizen unsere Soldaten – leider ist das ein oft beobachtetes Phänomen, daß US-Generäle lieber minderwertige Hilfstruppen in den Tod schicken, als die eigenen GI’s.

    Ich rate den deutschen Generälen, keinen Befehl von US-Seite mehr auszuführen, wenn sie irgendwelche Zweifel haben !!

    Da haperts wohl etwas mit dem Denken, nicht wahr?

    Wie kommt es dann sein, dass die USA die meisten Kampfhandlungen, die meisten Toten, die meisten Verletzten, und die meisten Erfolge haben? Weil sie deutsche Soldaten „verheizen“? Hat dir jemand ins Hirn geschissen?

    Steck dir deinen primitven Antiamerikanismus sonst wohin.

    Stichwort BNP: die BNP hat teilweise Kandidaten die unter aller Sau sind. Also lieber nicht so schnell die BNP bejubeln und sich vorher mal informieren was da so an Deppen in der BNP herumläuft.

  36. Dieser ganze Krieg wird von Weicheiern und politischen Arschkriechern gefuehrt.
    Zwischen Afghanen und Taliban gibt es einen fliessenden Uebergang, deswegen ist den einheimischen Truppen nicht zu trauen.
    Wenn schon selbst Karzai zu den Tailban ueberlaufen will…

    Man sollte alle Truppen abziehen und wenn es nicht anders geht, komplette Feindgebiete mit Nuklearwaffen wegnuken.
    Mit Gentleman-Kriegsfuehrung kann man dort nichts erreichen.

  37. in der welt sind solche kommentare zu lesen:

    „18.04.2010,
    10:01 Uhr
    noch mehr Tote sagt:
    Eine weitere Vorschrift ist „das Todesurteil für viele Kameraden“, glaubt ein Offizier.
    Na endlich, was die Deutsche Öffentlichkeit nicht schafft, nämlich die deutsche Beteiligung am Angriffskrieg endlich zu beenden, übernehmen jetzt die Taliban.
    Möglichst viele dt. Tote auf einen Schlag, sollten nun endlich Handlungsbedarf der Politik erzwingen.
    Denn wie weiß man so schön über Politiker:
    Auf die Anschuldigungen hat der Bischof bisher reagiert wie ein Politiker: abwehren, leugnen, nur das einräumen, was auf dem Tisch liegt ? wenn überhaupt.“

    selten einen solchen DRECK gesehen!

    source:
    http://www.welt.de/politik/article7230954/Streit-mit-US-Kommando-vor-dem-toedlichen-Einsatz.html?page=0#article_readcomments

  38. Humanitärer Einsatz? Eine Farce. Demokratische Strukturen schaffen? In einem islamischen Land mit ausgeprägter Clans-Wesen? Unmöglich. Ein Krieg, der mit humaner Kriegsführung nie zu gewinnen ist.

    Hier an der Heimatfront gibt es doch genug zu tun.

    Deshalb sofortiger Abzug und endlich BW-Einsatz im Inneren ermöglichen.

    Denn „wenn sich die türkische Regierung erhebt“ (Zitat Erdogan) sollten wir vorbereitet sein….

  39. Sach ma das darf doch nicht Wahr sein….das wär ja so als wenn ich Sagen würde Lieber Murat ich laufe morgen Abend mit 1000€ dur die dunkelste Gasse die es hier gibt.

    Das würde ich machen, aber nur, wenn ich auch eine geladene Pistole mitnehmen kann, um den Kriminellen gleich dorthin zu befördern, wo er niemanden mehr berauben kann.

  40. Man darf auch nicht die vielen in Deutschland lebenden Afghanen vergessen.
    Es würde mich sehr wundern, wenn nicht einige von denen, ihre Taliban Freunde in der Heimat, über die hiesige politische Diskusion informieren würden.

  41. Diese Vorschrift ist ein Witz, sie sollten sich an den Israelis ein Vorbild nehmen, verdammt, so kann man keinen Krieg gewinnen, Flugzettel abwerfen, eine halbe Stunde vorher und gut ist es.

    Warum bestellt die BW nicht die israelischen Abwehrsysteme ?

    http://www.youtube.com/watch?v=w_dbWtpTGig

    Und warum setzten sie nicht endlich die dort stationierten Tornados ein, die sind doch nach meinem Wissen nach mit israelischen geschenkten „Plus“ ausgestattet, sonst hätten sie doch gar nicht eingesetzt werden können.

    Meine Meinung immer noch:

    Gezielt mit Kampfhubschraubern hin und Tromelfeuer, wegducken und die nächste Einheit hinterher – Kampfjets danach mit schweren Waffen, danach die Infanterie – Stück für Stück das Gelände zerscneiden und säubern. Keine falsche Rücksicht, wer sich nach den Flugzetteln in diesem Bereich noch aufhält ist leider selbst Schuld, sorry, so sehe ich das.

    Die Jungen sind gut, aber so wird das nichts, absolut nichts…..

  42. #57 weizenbier (18. Apr 2010 13:28)
    Man darf auch nicht die vielen in Deutschland lebenden Afghanen vergessen.
    Es würde mich sehr wundern, wenn nicht einige von denen, ihre Taliban Freunde in der Heimat, über die hiesige politische Diskusion informieren würden.
    ______________________________________

    Die wissen in Afganistan genau über die deutsche Mentalität Bescheid, deshalb haben sie das schwächste Glied in der Kette jetzt aufs Korn genommen und den Norden zur Hochburg gemacht.

  43. „#61 Zahal (18. Apr 2010 13:40) #57 weizenbier (18. Apr 2010 13:28)
    Man darf auch nicht die vielen in Deutschland lebenden Afghanen vergessen.“

    Warum kämpfen diese Jungs nich mit für Demokratie und Freiheit in ihrem Land, wenn sie die in D. so sehr mögen?

  44. Der Grundfehler des Westens ist die ebenso arrogante wie vor allem saudämliche annahme, alle Menschen dieser Erde tickten so wie er selbst, so dass man ja nur etwas „Nachhilfe“ geben müsse und schon verwandeln sich Länder wie der Irak oder Afghanistan in Vorzeigestaaten dieser Erde.

    Tatsächlich aber offenbart sich eine Mentalität, wie sie halt Primitiven entspricht, die uns um Jahrhunderte hinterher hinken, auf dass sie sofort entsprechende Verhältnisse schaffen, sobald sie von der Leine gelassen werden.

    Symptomatisch für unsere hirnrissige und unbezahlbar teure Gleichmacherei ist die Ausländerkriminalität gepaart mit religiösem Jihad-Wahn ebenso wie die jahrelange Erfolglosigkeit unserer Träumer im Orient.

    Die Geister, die wir riefen werden wir nicht wieder los. Einst meinte man, die Fanatiker unterstützen zu müssen, um sie als nützliche Idioten gegen den Kommunismus verwenden zu können.
    Heute stellt sich hingegen die Frage: Wer ist wirklich wessen nützlicher Idiot?

  45. #4 Denker (18. Apr 2010 10:13)

    Zitat: „Die USA verheizen unsere Soldaten – leider ist das ein oft beobachtetes Phänomen, daß US-Generäle lieber minderwertige Hilfstruppen in den Tod schicken, als die eigenen GI’s.“

    Mir misfällt massiv, daß Dein Post den Eindruck erweckt, als wären unsere Soldaten die „minderwertige Hilfstruppe“ von der Du schreibst!

    Im Übrigen solltest Du m.M. nach nicht von Einzelfällen auf eine Regel schließen.
    Die US „verbraten“ ihre eigenen „Linieneinheiten“(auch das USMC) hin und wieder, wenn sie keine Alternativen sehen und die politik den Erfolgszwang anordnet. Sicher, dies kommt bei der prinzipiell guten(!!!) US-Mentalität, die eig. Truppe auf Kosten des Gegners möglichst zu schonen, selten vor, war jedoch z.B. zuletzt auch in der Schlacht um Falludscha der Fall.

    Zitat: „Ich rate den deutschen Generälen, keinen Befehl von US-Seite mehr auszuführen, wenn sie irgendwelche Zweifel haben !!“

    Das wäre definitiv das Ende der NATO. Kann man fordern, aber ist dies sinnvoll ?
    Willst Du das ?

    Alter Jäger

  46. Da kann ich den deutschen Soldaten in Afghanistan nur raten den Befehl zu verweigern !

    Lieber in „Unehren“ entlassen werden und erstmal auf Arbeitslosengeld oder Hartz4 als Berufssoldat angewiesen sein als im Zinksarg nach Hause geschickt zu werden.

    Unsere Soldaten müssen im Einsatz mit dem Tod rechnen, aber es kann nicht Sinn des Einsatzes in Afghanistan zu sein, deutsche Soldaten in Kamikaze/Selbstmord Aktionen zu schicken. Das machen die Taliban und inzwischen der deutsche Verteidigungsminister von Guttenberg !

    Wo bleibt die mediale Empörung? Das ist eine Riesensauerei!!

  47. @ #60 Zahal (18. Apr 2010 13:38)

    Zahal, sogenannte „Active Hardkill Defense Systems“, wie z.B. „Trophy“ oder „Arena“ eignen sich kaum für den Einsatz in Sicherungs-/Patrouillenszenarien mit abgesessenen eigenen Kräften. Sie gefährden bei Auslösung jedes Personal bis über 10m um das Fahrzeug herum, massiv.

    Die Systeme eignen sich am besten für die „Feldschlacht“ zwischen Panzerarmeen, oder wenigstens im offenen Gelände, wie z.B. Südlibanon.

    Soweit mir bekannt, hat die ZAHAL „Trophy“, u.äh. auch noch nicht bei MOUT eingesetzt.
    Hier ist eine passive Panzerung noch immer das Beste.

    Gruß, Alter Jäger

  48. #62 HarryM (18. Apr 2010 14:13)

    „Warum kämpfen diese Jungs nich mit für Demokratie und Freiheit in ihrem Land, wenn sie die in D. so sehr mögen?“

    Die mögen unser Sozialsystem und unsere Dhimmis, aber niemals unser System!
    Unter Freiheit verstehen die doch nur sich ohne Konsequenzen hier wie Sau aufführen zu können.

  49. #60 Zahal (18. Apr 2010 13:38)

    „Diese Vorschrift ist ein Witz, sie sollten sich an den Israelis ein Vorbild nehmen, verdammt, so kann man keinen Krieg gewinnen, Flugzettel abwerfen, eine halbe Stunde vorher und gut ist es.“

    volle Zustimmung!!!

    „Und warum setzten sie nicht endlich die dort stationierten Tornados ein, die sind doch nach meinem Wissen nach mit israelischen geschenkten “Plus” ausgestattet, sonst hätten sie doch gar nicht eingesetzt werden können.“

    Weil bei uns die besch… LRG-Politschranzen das Sagen haben!

    „Meine Meinung immer noch:
    Gezielt mit Kampfhubschraubern hin und Tromelfeuer, wegducken und die nächste Einheit hinterher – Kampfjets danach mit schweren Waffen, danach die Infanterie – Stück für Stück das Gelände zerscneiden und säubern. Keine falsche Rücksicht, wer sich nach den Flugzetteln in diesem Bereich noch aufhält ist leider selbst Schuld, sorry, so sehe ich das.“

    sehe ich genauso, aber wir haben keine Kampfhubschrauber, keine Kampfjets vor Ort!
    Jetzt sollen die zwar 2 PzH2000 bekommen, aber ob das ausreicht?
    Das wichtigste wäre jedenfalls eine Änderung der RoE und dann richtig draufklopfen!

    Die Jungen sind gut, aber so wird das nichts, absolut nichts…..

  50. #71 bismarck22 (18. Apr 2010 16:13)
    @ #65 Zahal
    Hier hast Du sie:
    _______________________________

    Willst du mich verar……

  51. @ #67 Bernd_das_Brot (18. Apr 15:36)

    Zitat: „Wo bleibt die mediale Empörung? Das ist eine Riesensauerei!!“

    EMPÖRUNG ?!?
    Für SOLDATEN und dann noch unsere eigenen ?

    Weshalb heißt dieses Forum denn „Politically Incorrect“ ??

    Deutsche Soldaten zählen seit 65+ Jahren in diesem Land nurmehr einen DRECK; ich denke, daß ist JEDEM klar, oder nicht!?

    Deshalb auch der „staatsanwalt“ hinter jedem Soldat, die äh. „speziellen“ Rules of Engagement, die PC-Lügenmedien, für die afghan. taliban/Benzindiebe und sich nicht identifizierende und folglich zu Recht bekämpfte ANA-„Verbündete“ WESENTLICH WICHTIGER sind als am gleichen Tag 3 deutsche Gefallene! Auch der tolle McCrystal mit seiner „genialen“ Strategie des neudeutsch „Partnerings“ kam nur wegen der am Karfreitag getöteten 6 ANA-Leute nach Kundus, NICHT wegen unserer Toten!

    ODER: Weshalb fehlt es unseren Jungs in ghan an ausreichend Transporthubschraubern und an Kampfhubschraubern in Gänze ?

    Weshalb sind die dt. Drohnen, die gerade zulaufen ALLESAMT UNBEWAFFNET ?

    Weshalb sind unsere 6 Tornados dort UNBEWAFFNET ?

    Weshalb hat die Truppe BIS HEUTE NULL schwere Waffen in Kundus, keine Haubitzen, wie die Niederländer im Süden SEIT JAHREN, weshalb keine Leopard 2 zur Abschreckung/direkten Feuerunterstützung, wie Kanadier + Dänen, ebenfalls SEIT JAHREN ?
    (Und komme mir blos keiner mit der dämlichen „zu schwer für die Brücken im Norden“ Lügen-Story vom Gel-Baron!!)

    Weshalb durften die paar 120mm Mörser in Kundus noch 2009 nur AUSSCHLIESSLICH BELEUCHTUNG schiessen, NIEMALS mit den „richtigen“ Granaten ?

    Weshalb ZWANG(Befehl!) der damalige Kommandeur des PRT Kundus, deutsche JEEP-Patrouillien 2008(JA, waren damals noch die REGEL!) sogar NACH VORHERIGEM feindl. Beschuß AM SELBEN Tag, die MGs von den Wölfen AB zu nehmen, „um die afghanen nicht zu provozieren“(Die Solaten taten dies zähneknirschend, legten die MGs in die Fahrzeuge, fuhren raus + mutige Unteroffiziere montierten diese vor dem Tor wieder!) ?

    Ich nenne all dies
    BEIHILFE ZUM TOTSCHLAG,
    ja MORD
    (niedere Beweggründe SIND gegeben!)

    WO bleibt da der „staatsanwalt“, hm ??

    Alter Jäger

  52. #68 Alter Jaeger (18. Apr 2010 15:40)

    Vielleicht magst du hire mitdiskutieren?

    Die Revolutionierung des Landkampfes: Panzerfaeuste und anti-Panzer Lenkwaffen im Flug zerstoeren…

    Auch hier wuerde eine Zusammenarbeit mit Israel eventuell Leben retten. Israels schon lange in der Entwicklungbefindliche Trophysystem, dass nun, nach mehr als 700 Tests und funktionstuechtigen Protoanwendungen in Panzern immer serienreifer wird, koennte den Landkrieg komplett revolutionieren, so grosskotzig es sich annhoert. Seit Jahrzehnten baut man an der Panzerung von Fahrzeugen. Auf heftigere Panzerfaeuste reagiert man mit noch mehr Stahl oder anderen Panzerungen. Israel dreht jetzt den Spiess um und sagt: Nein, nicht die Panzerfaust, RPG, Sagger, etc. am Fahrzeug selbst explodieren lassen, sondern versuchen es schon vorher in der Luft auszuschalten. Und dies in einem 360 Grad Radius, mit mehreren Angriffen gleichzeitg, ohne herumstehende Soldaten zu verletzten, ohne unnoetig loszuschiessen, wenn das Projektil den Panzer verfehlen wuerde und mit sofortiger Anzeige, woher der Beschuss kommt. Dieser Traum eines jeden Insassen eines gepanzerten Fahrzeugs in Kriegsregionen, vor allem, wenn man schon mal Sagger und Co. in Aktion gesehen hat, hat einen verdammt grossen Nebeneffekt: Er macht grosse Panzerungen ueberfluessig, wodurch man wieder zu leichteren und schnelleren Fahrzeugen zurueckkehren kann. Fahrzeuge halt, wie der Eagle IV. Mit so einem System waere er in Afghanistan nahezu unverwundbar geworden.

    http://aro1.com/wordpress/deutsche-soldaten/

  53. @ #74 Zahal (18. Apr 2010 16:26)

    Nein danke, möchte ich nicht.
    Hatte früher jahrelang Diskussionen in Fachforen.

    btw. Der künftige Spz „Puma“ ist bereits für die Nachrüstung mit einem solchen „Hardkill System“ eingeplant, natürlich abschaltbar(wegen der abgesessenen Grenadiere). Rheinmetall hat meines Wissens auch bereits ein solches System; nicht nur die Israelis, so auch z.B. die Russen.

    Und der Eagle IV mit Besatzung hatte am Donnerstag KEINE Chance! Er wurde nicht mit RPG zerstört, sondern mit einer sog. „Roadsidebomb“, einem IED – auch wenn dies in den dämlichen kriecher-medien zuerst anders stand.

    Z. Zt. ist der Eagle IV (in dieser Klasse!) eines der besten Fahrzeuge weltweit.

    Gegen IEDs kann es keinen totalen Schutz geben! Hier macht es die MASSE. Auch Merkava IV oder Leopard 2 A6 M sind leider zu „knacken“. 🙁

    Alter Jäger

  54. „#7 abili (18. Apr 2010 10:18) OT

    Zehn (deutsche) Freunde wegen Kirmes-Schlägerei angeklagt

    Herne, 15.04.2010, Jörn Hartwich“

    Die Verletzungen sind nicht ausschlaggebend.
    Selbst wenn es umgedreht ist, weil die Deutschen Rücksicht genommen haben, sind sie die Bösen.
    Es gilt der Grundsatz: „Türke ist nie schuld!“

  55. „#73 Alter Jaeger (18. Apr 2010 16:26) @ #67 Bernd_das_Brot (18. Apr 15:36)

    Zitat: “Wo bleibt die mediale Empörung? Das ist eine Riesensauerei!!”“

    Wenn das so bescheiden eingefädelt ist, sind doch unsere Jungs da unten nur Kanonenfutter. Und zwar nicht zufällig, sondern bewußt so eingefädelt.
    Dafür müssen sie sich noch beschimpfen lassen?
    Na da würde ich doch sagen: Schnell ab durch die Mitte und schönen Gruß vom Götz von Berlichingen.
    Sollen doch die Theoretiker hier ihren Mist alleine schlürfen!

  56. Man kriegt das kalte kotzen wie die Soldaten am Hindukusch von der eigenen Bevölkerung, und der Gutmenschlichen Regierung hier verraten werden. Wie sollen sich die Soldaten denn da verteidigen wenn sie bei jedem Schuss den sie abgeben Angst haben müssen als Kriegsverbrecher verurteilt zu werden. Es kann nicht sein das Taliban es sich erlauben können deutsche Soldaten unter Beschuss zu nehemnn, da sie ja jetzt endgültig nichts mehr zu befürchten haben, und im Vorraus ja auch schon gewarnt werden.

  57. Das ist so, wie wenn die Allierten Adolf am Vorabend des 06.06.1944 ein Telegramm über den Ablauf des D-Day geschickt hätte…..

  58. Im deutschen Lager müssen Afghanen beschäftigt werden, die über Handy die genaue Stärke, Bewaffnung Fahrzeuge und so weiter beim verlassen des Lagers melden. Bericht eines Fallschirmjäger Leutnant in der Reservisten Zeitung.

  59. Die Budeswehrführung muss Aktionen 24 Stunden vorher ankündigen?

    Kann man nicht die Ankunft von Politikern in Afgh. nicht auch 24 Stunden vorher ankündigen?

    Gleiches Recht für alle, schliesslich muss man den Taliban ja genügend Zeit geben, die „Ehrungen“ vorzubereiten…

  60. #83 rottweilerrotti (18. Apr 2010)

    ZITAT: „Im deutschen Lager MÜSSEN afghanen beschäftigt werden, die über Handy die genaue Stärke, Bewaffnung, Fahrzeuge und so weiter, beim Verlassen des Lagers melden. Bericht eines Fallschirmjäger-Leutnant in der Reservisten-Zeitung.“

    Leider 100% korrekt!
    Dies gilt von BEGINN des ISAF-Einsatzes -noch in Kabul- an.
    Die volkszertreter ZWINGEN unsere Soldaten dazu.
    Zumindest zeitweise wurden diese Handies der taliban-sympathisanten bereits in Camp Warehouse während der „arbeits“zeiten im Camp, auf Anordnung des Kommandeurs beschlagnahmt.
    Ob das „im Norden“ noch, bzw. überhaupt galt/gilt, ist mir unbekannt.

    Und ich bin mir EBENSO 100% SICHER, daß unsere Soldaten diese und andere PERVERSITÄTEN SOFORT STOPPEN würden, WENN sie es DÜRFTEN!

    Unsere Truppen sind von Anfang an und in jeder Hinsicht GEFESSELT und GEKNEBELT – schon bei so etwas Elementarem wie dem RECHT auf effektive SELBSTVERTEIDIGUNG !!

    Alter Jäger

  61. #5 baBaba (18. Apr 2010 10:15)

    Wenn die Taliban ihre Angriffe auch bei deutschen Behörden 24h vorher anmelden ists doch ok.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Haben sie schon angemeldet….mehrfach….für die nächsten tausend Jahre.

  62. @ #87 Capt. (18. Apr 2010 23:00)

    ….“Haben sie schon angemeldet…mehrfach…für die nächsten tausend Jahre.“….

    Exakt zwischen die Augen !

    SO ist die Sache !

    Es kann keinen Zweifel geben !

    Alter Jäger

  63. Die ganze Bewaffnung dort ist ein Witz: mit Spatzenflinten G 36 und MG G 3 auf Terroristenjagt….

    Diese Muniton ist absolut untauglich für Bekämpfung von verschanzten Terroristen und größere Entfernung…

    Die Panzer Leo II brauchen dort über keine Brücken fahren, die Flüsse sind meist ohne oder mit ganz wenig Wasser. Durchfahrt jederzeit möglich! Die haben dort ganze 2 Marder aktiv eingesetzt und das erst seit rund 3 oder 4 Wochen….! Bisher standen die nur in den Lagern rum…

  64. Zeit zuzugeben, dass es sich bei dem Konflikt in Afghanistan „wirklich“ um Krieg handelt, die Teilnahme daran haben wir den Joschka und dem Gerd zu verdanken – sollte auch in deren Bioigrafien bei Wikipedia, besonders beim Joschka, vermerkt sein!!!

Comments are closed.