Bei der Jahresmitgliederversammlung der Bürgerbewegung Pax Europa (PI berichtete) hielt Prof. Karl Albrecht Schachtschneider einen aufsehenerregenden Vortrag über das Thema „Religionsfreiheit für den Islam?“, wozu er auch eine umfangreiche Studie geschrieben hat.

Hier das Video seines Vortrages:

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

Teil 5:

Teil 6:

Am Donnerstag folgt ein umfangreiches Interview mit Prof. Schachtschneider.

(Kamera & Schnitt: Obambi / Fotos: RChandler / Redaktion: byzanz & nockerl / PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Wahre Worte von Professor Schachtschneider!

    Mach aktiv mit bei BPE Pax Europa. Seit Sonntag beginnt die Gründung einer Sektion Schweiz der BPE !

    Wer aktiv, sei es in Deutschland oder Schweiz oder einem anderen europäischen Land mitmachen will, erhält weitere Informationen bei bpeosthessen@ymail.com

  2. @ byzanz:
    warte gespannt auf das Interview mit Susanne Zeller-Hirzel!

    @ WSD:
    fühle mich geadelt durch dein gestriges Lob meines Beitrags; hoffe es kam nicht alzu sehr „Pamela“-Style rüber 😉 Bei Gelegenheit zu vertiefen…

  3. @ 20.Juli 1944

    Schachtschneider tritt nicht nur vor der BPE auf, sondern auch vor der Deutschen Burschenschaft, der Bürgerbewegung pro Köln etc. pp.

  4. leibt zu hoffen, dass er sich nicht unvorhergesehen das Leben nimmt oder in einen Autounfall verwickelt wird.

  5. Schachtschneider ist in seiner (und meiner) Logik genial! Leider wird es die Mehrheit nicht verstehen!

    Die banale Mehrheit hat mehr Angst vor obskuren „Nazis“ als vor der Realität der Zukunft!

    Wie absurd und traurig! Und doch genial gegendert der 68er! Erst wenn wir es anerkennen, können wir es bekämpfen…

  6. Gleich auf RTL kommt im Nachtjournal ein Beitrag über kriminelle arabische Familienclans

  7. #12 Bonn (21. Jul 2010 00:04)

    Was war denn kryptisch! Ich würde nur gern verstehn was abgeht!

    PI, PRO, BPE sind getrennte Bewegungen! Da mag es Überschneidungen geben! Gleichsetzung halt ich aber für falsch!

  8. JUST IN

    Neu aufgetauchte Dokumente, legen Zeugnis ab, wie die linken bis ganz linken MSM die Agenda bestimmen, Konservative mundtot machen und beim politischen Gegner einen „andauernden Zustand der Angst“ erzeugen möchten:

    „I do not endorse a Popular Front, nor do I think you need to. It’s not necessary to jump to Wright-qua-Wright’s defense. What is necessary is to raise the cost on the right of going after the left. In other words, find a rightwinger’s [sic] and smash it through a plate-glass window. Take a snapshot of the bleeding mess and send it out in a Christmas card to let the right know that it needs to live in a state of constant fear. Obviously I mean this rhetorically.

    And I think this threads the needle. If the right forces us all to either defend Wright or tear him down, no matter what we choose, we lose the game they’ve put upon us. Instead, take one of them — Fred Barnes, Karl Rove, who cares — and call them racists. Ask: why do they have such a deep-seated problem with a black politician who unites the country? What lurks behind those problems? This makes *them* sputter with rage, which in turn leads to overreaction and self-destruction.”

    http://www.facebook.com/note.php?note_id=410455148434&id=24718773587&ref=mf

  9. Professor für Öffentliches Recht, 17 Jahre Lehrstuhlinhaber an der Universität Nürnberg.

    Schon ein bisschen ernstzunehmender als ein kleiner pöbelnder Soziologe aus Indien.

  10. Ein weiterer brillanter Vortrag von Prof. Dr. Schachtschneider. Leider ist Schachtschneider für die heutige Zeit viel zu gebildet, als daß ihn die Masse noch verstehen könnte. Auch seine Vorträge zu den Themen Euro, EU-Verfassung, Todesstrafe, Vertrag von Lissabon usw. sind äußerst empfehlenswert und ganz große Klasse.

    Außer einzelnen Lichtblicken wie Prof. Dr. von Arnim und Prof. Dr. Hankel (selbstverständlich alle wie Schachtschneider längst emeritiert) ist von der heutigen Professorenschaft leider nicht mehr allzuviel zu erwarten, was die Verteidigung unserer Freiheit und Demokratie betrifft.

    Was nachrückt, sind hingegen Linksausleger wie Prof. Dr. Hickel und Prof. Dr. Bofinger, denen so ziemlich alles egal ist, solange nur die linke Klientel am Tropf der Allgemeinheit hängen darf, wozu dann zwangsläufig auch das mohammedanische Prekariat zählt.

  11. Ein Arschloch muss ich nicht gut finden. Egal welcher Religion, Ideologie oder Barbarei dieser angehört. Ich muss keine kopftuchproduzierende Totalversager respektieren noch achten. DIE verachten doch das Leben. Lasst euch nichts einreden. Ihr „Herr“ ist ein Totalversager, er ist IHR Ebenbild. Was auch sonnst …

  12. #16 Bonn (21. Jul 2010 00:25)

    Sei mir nicht böse! Aber nach diesem Vortrag scheint mir, auch wenn ich angefangen habe, unser Disput nebensächlich!

    Und durch „Bonn“, ich mag dir Unrecht tun, da ich nicht verstehe warum sich die Bonner abspalten (und „die“ sei mal dahin gestellt), nicht das ich es für falsch halte, im Gegenteil, aber ohne Kommunikation? Da werde ich hellhörig und betroffen! 😉

    Je mehr desto besser, aber kann es vorher nicht geklärt werden!

    Ich find es einfach schade und gleichzeitig gut das es geschieht.

    Nicht böse sein, ich habe mehr Fragen als Antworten!

  13. Ich liebe Herrn Schachtschneider.
    Er hat so recht und ich habe mir gerade auf Grund seiner Argumentation eine Religion einfallen lassen!
    Plötzlich ist mir so heilig und fundamentalistisch.
    Ab sofort muss ich meinen „Glauben“ leben, und wehe der deutsche Staat hindert mich daran! Dann aber ab zum EU Gerichtshof für Menschenrechte.
    Der gilt doch sicher nicht nur für den Islam?!

    Wer meiner Kirche beitreten will möge sich melden.
    Amen

  14. OT

    Guckt mal alle schnell ZDFinfo !!!!!

    UNGLAUBLICH !!! DAS SPRENGT ALLES WAS ICH JE GESEHEN UND GELESEN HABE !!!!

    @PI
    Bitte diesen kommentar ganz schnell freischalten !!!

    Warum zeigt ZDFinfo das zu so später Stunde???

  15. @PI und an alle Islam-Kritiker.

    Es geht um diese Sendung!

    Zu Gast bei Feinden
    Zehn Tage mitten unter Taliban
    Am Hindukusch, im Norden Afghanistans versuchen deutsche Soldaten, die Ordnung aufrecht zu erhalten, einen funktionierenden Staat Afghanistan mit aufzubauen. Ihre Gegenspieler sind die Taliban, die mit kleinen, kaum aufzuspürenden Kampfeinheiten Terror verbreiten.

    Einem afghanischen Journalisten ist es gelungen, einzigartige Einblicke in den Alltag dieser Kämpfer zu gewinnen. Zehn Tage lang durfte er die Mujaheddin begleiten. Er konnte filmen, wie diese selbsternannten Freiheitskämpfer Bomben bauen, um die wichtigste Verbindungsstraße zwischen Tadschikistan und Kabul zu blockieren und den internationalen Truppen die Grenzen ihrer Macht zu zeigen. Stolz führen die Taliban vor, wie sie ihre Bomben legen und einen Anschlag vorbereiten. Freimütig berichten die Taliban auch über ihre Motive für den Terror. In den Interviews mit einfachen Kämpfern und hochrangigen Talibanführern werden die ideologische Verblendung, der Hass auf die „Ungläubigen“ deutlich. Der Film zeigt auch die tiefe Verwurzelung der Taliban im Volk.

    Wir erleben Rituale der Kämpfer und gewinnen ein umfassendes Bild dessen, was auf der anderen Seite der Front passiert: im Alltag und im Kampf. Wir erfahren, dass es sich bei den Widerstandskämpfern im Norden Afghanistans keineswegs um eine hocheffiziente, perfekt ausgebildete Truppe handelt. Ihr wahres Gesicht ist: neben jungen, leidenschaftlichen Männern machen heimatlose Usbeken, Tadschiken und andere Söldner Jagd auf die internationalen Truppen, gelenkt vom heldenhaft verehrten Hekmatiar und Führern der AI Quaida, die aus Pakistan immer wieder einsickern und Strategien vermitteln.

    Der Film zeigt Bilder, Eindrücke und Gedanken der Taliban, die bisher nicht zu sehen waren.

    Ein Film von Najibullah Quraishi und Winfried Schnurbus

    Quelle:
    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,4341526_idDispatch:9843986,00.html

    GUCKT EUCH DIESE SENDUNG UNBEDINGT AN !!!!!!
    Vielleicht kommt irgendwannmal eine Wiederholung!

  16. @ WahrerSozialDemokrat

    Ich gehöre (noch) nicht direkt zur Bonner PI-Gruppe. Ich bin das Bonner pro-NRW-Ratsmitglied. Natürlich weiß ich aber, wer die Neuorganisation von PI Bonn durchführt. Meines Wissens ist das mit der PI-Leitung so abgesprochen.

    PI: Abgesprochen ist garnichts, und PI verbittet sich, dass Parteienvertreter unter unserem Namen Gruppen eröffnen und Mitglieder werben.

  17. @ 26 Bonn

    Das die Pro Bewegung keinerlei Berührungsängste mit Nazis hat, ist hinlänglich bekannt. Sie sind ja geradezu ein Paradebeispiel.
    Wenn nun auch noch PI Gruppen von Menschen mit einer Vergangenheit wie die Ihrige infiltriert werden, sehe ich schwarz.
    Das ist Wasser auf die Mühlen all derer, die Kritik am Islam mit der Nazikeule niederknüppeln. Bleiben sie bitte als, „Wolf im Schafspelz“ ,der sie nun mal sind, bei der Pro Bewegung. Sie und Ihresgleichen sind dort hervorragend aufgehoben.
    Islamkritik ist berechtigt. Jede seriöse Bewegung sollte daher penibel darauf achten, welche Leute sie in ihren Reihen hat.
    Sonst wird jede Kritik mit dem Hinweis auf unseriöse Rechte Gesellen abgeschmettert werden.
    Islamkritik muss in die Mitte der Gesellschaft getragen werden. dies geht nur mit Menschen ohne braune Gesinnung.

  18. Der Mann ist klasse. Bin ja ganz begeistert !
    Vor allem die Seitenhiebe auf Habermas machen Laune. 🙂

  19. @#28 Midgaardschlange
    „…Sonst wird jede Kritik mit dem Hinweis auf unseriöse Rechte Gesellen abgeschmettert werden…“

    Eine Bürgerbewegung darf sich aber auch nicht in vorauseilendem Gehorsam mit der „Nazi“-Keule selbsterschlagen, wodurch sie sich evtl. fähiger Mitglieder beraubt.
    Es verlangt hier schon eine differenzierte Betrachtung der Personen.

  20. Niederlande: Regierungsbildung gescheitert

    Es gibt wieder Hoffnung!

    Rutte erwägt laut Medienberichten nun eine Koalition mit den Sozialdemokraten und Geert Wilders!

    ORF – Teletext S129

  21. @30 Bonn

    Bisher hat noch niemand gesagt ich schreibe neunmalklug. aber wenn sie das sagen…..
    Mir reicht übrigens einmalklug!

    @31 steibauer
    Ich Stimme Ihnen zu. Allerdings ist die Person Bonn alles andere als unbelastet. Ein Nazi durch und durch. Und das nehme ich auf keine Fall zurück!!

    @35 Prollog

    Ihnen solte ich eigentlich gar nicht antworten. Sie erlauben sich ein Urteil ohne mich zu kennen. Persönliche werden sie obendrein noch!
    Nazis in seriösen islamkritischen Organisationen oder Blogs schaden der Sache.
    Da sie ganz offensichtlich noch nie was von Dieter Nuhr gehört haben (Der Mann empfiehlt ; wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten) einige Info´s über den User Bonn:
    Ehemaliger Führer der militanten Neo-Nazi Kamaradschaft Kameradschaft Rhein- Ahr.(ehemaliges?) Mitglied der NPD- KV Köln. Dort hatte er den Posten des Schatzmeisters inne.Die Internettpräsenz der NPD KV Köln lief unter seinem Namen. Auf Veranstaltungen des nationalen freinen Wiederstandes war(ist?) er regelmässiger Gast.
    Eine typische Biographier eines Pro Funktionörs eben.

    Diese wenige Infos reichen mir jedenfalls um zu sagen diese Person ist ein Nazi!
    Wenn Ihnen das nicht reicht, frage ich, wann denn jemand in Ihren augen ein Nazi ist?

  22. @Thomas Lachetta: Danke für den Beitrag bezüglich des ZDF.
    Ich habe da nur ein Problem: SCHOCKIEREN kann mich nichts mehr!!!

    Am Schlimmsten finde ich nach wie vor, wie deutsche Richter Artikel 3 GG einfach weglassen, wenn Muslime verurteil werden sollen. Der wichtigste Artikel überhaupt, wenn man so will, ist Artikel 3!!! Aber: in der BRD zählt die Herkunft eines Menschen wieder mehr, als rechtsstaatliche Prinzipien.

    Frei nach dem Motto:

    „Der darf auf gar keinen Fall ins Gefängnis, denn er hat nur einen einzigen Menschen in den Rollstuhl geprügelt. Die 20 Vorstrafen wegen Körperverletzung und Vergewaltigung sind nicht so schlimm, weil er es im Leben sehr schwer gehabt hatte. Und außerdem hat er sich ja entschuldigt.
    Ein paar Monate auf Bewährung sowie ein Anti-Aggressionstraining sind da schon voll ausreichend, zumal der Staat ja seine pädagogische Pflicht nicht vernachlässigen darf.“

    ps: PI News ist einfach toll, und ich werde das auch weiterhin unterstützen.

  23. Ach so, zum Film:
    SUPER! Der Staatsrechtler oder -wissenschaftler hat es sicherlich sehr gut auf den Punkt gebracht, und diese Lüge – oder besser gesagt: die Auslegung – von Artikel 4 GG entlarvt. Sie fällt regelrecht wie ein Kartenhaus zusammen.

    War mir nicht alles neu, aber gut erläutert und seine Art Dinge rüberzubringen gefällt mir ebenfalls, weshalb ich ihn sehr gerne höre.

    Vor allem so gut argumentiert, dass man ihm noch nicht einmal Islamkritik vorwerfen kann; denn er erklärt grundlegende Dinge, die unser Fundament darstellen. Der Zuhörer weiß so schon ganz genau, dass er automatisch auf den Islam kommen muss… Die logische Schlussfolgerung.

  24. O T !

    Geert Wilders, fordert die Niederländische Regierung unter Balkenende, im Parlament auf, darüber Rechenschaft abzulegen, wieso sie gerade die „American Society for Muslim Advancement (ASMA)“ mit 1 Million €u unterstützt, der Imam Faisal Abdur Rauf vorsteht, welcher wiederum den Bau der Eroberungsmosche auf Ground Zero vorantreibt.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/07/geert-wilders-demands-explanation-from-house-of-parliament-why-dutch-government-is-funding-ground-ze.html

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/7212885/___NL_subsidieert_moskee_Ground_Zero___.html

  25. #39 hypnosebegleiter (21. Jul 2010 04:56)

    LOL. Eine Schweineherde besetzt ein Halal-Restaurant in Lyon…..

    ————————————

    Bei der Gattung Porcus domesticus, soll es sich ja um recht intelligentes Getier handeln, sagt man. Immer wieder nett anzusehen, geil das Video und die Aktion !

    http://img5.immage.de/2107ferkelei.jpg

    🙂 🙂 🙂

  26. @ #28 Midgaardschlange (21. Jul 2010 01:44)

    Das die Pro Bewegung keinerlei Berührungsängste mit Nazis hat, ist hinlänglich bekannt. Sie sind ja geradezu ein Paradebeispiel.

    Was sind denn Nazis? Irgendwelche Monster?

    Nein! Es sind einfache Menschen – die leider auf die schiefe Bahn geraten sind!

    Sie fühlen, daß in Deutschland was falsch läuft, sind aber nicht in der Lage zu erkennen was und warum.
    Deshalb sind sie den wenigen Rattenfängern schutzlos ausgeliefert und werden von ihnen auf die schiefe Bahn gebracht.

    Muss man diese Menschen jetzt töten?
    Nein! Man muss auf sie zu gehen undj Schritt für Schritt wieder auf die richtige Bahn bringen.
    Das geht aber nur, wenn man sie nicht wie „Schmuddelkinder“ behandelt und ignoriert, sondern indem man ihnen auf einfache Weise die Wahrheit näher bringt.

    Das ist das beste Nazi-Aussteigerprogramm das man machen kann. Aber diese Propaganda-Programme von SPD und Union sind dagegen ein Witz: Zettel verteilen mit demokratischen Parolen drauf ist viel zu plump und wird nicht funktionieren.

  27. @#37 Midgaardschlange

    Wenn jemand derart vorbelastet ist wie sie es schildern, haben sie vollkommen recht. Wirkliche Neo-Nazis sind mehr Stolperstein denn Hilfe, und sind auf jeden Fall abzulehnen.
    Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen das die Mitgliedschaft in einer Pro-Bewegung, allein noch kein Hinderungsgrund ist.

  28. @ #20 _Kritiker_ (21. Jul 2010 00:32)

    Ein weiterer brillanter Vortrag von Prof. Dr. Schachtschneider. Leider ist Schachtschneider für die heutige Zeit viel zu gebildet, als daß ihn die Masse noch verstehen könnte. Auch seine Vorträge zu den Themen Euro, EU-Verfassung, Todesstrafe, Vertrag von Lissabon usw. sind äußerst empfehlenswert und ganz große Klasse.

    Außer einzelnen Lichtblicken wie Prof. Dr. von Arnim und Prof. Dr. Hankel (selbstverständlich alle wie Schachtschneider längst emeritiert) ist von der heutigen Professorenschaft leider nicht mehr allzuviel zu erwarten, was die Verteidigung unserer Freiheit und Demokratie betrifft.

    Was nachrückt, sind hingegen Linksausleger wie Prof. Dr. Hickel und Prof. Dr. Bofinger, denen so ziemlich alles egal ist, solange nur die linke Klientel am Tropf der Allgemeinheit hängen darf, wozu dann zwangsläufig auch das mohammedanische Prekariat zählt.

    —————————————–

    Meine Zustimmung hast Du. Danke für Deinen treffenden Kommentar.

    Viele ‚Normale‘, Bürger, und selbst Studenten, können den Ausführungen von Schachtschneider nicht mehr folgen.

    Traurig, aber wahr.

    Gruß, ich

  29. Die Demokraten schaffen die Voraussetzung, daß eine völlig entgegengesetzte Zivilisation unsere parlamentarische Demokratie ermorden wird und sie tun das bewußt und sehenden Auges und es ist ihnen egal, was aus ihren Wählern wird, denn diese Leute denken maximal immer nur vier Jahre voraus, bis zum nächsten Kampf um Bevölkerungsstimmen. Sie hoffen, ihr Scherflein im Trockenen zu haben, wenn das Leben, wie wir es kennen zusammenbricht und pakistanische Verhältnisse eingezogen sind. Zur Not gibt es dann immer noch Enklaven, in denen es sich gemütlich leben läßt, ohne mit der Welt draußen in Berührung kommen zu müssen.

  30. Ist denn die SchmierfinkIn Andrea Dernbach vom Tageslügl in den Urlaub gefahren, dass nun Autobahn geschrieben wird?

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/die-wege-zur-haerte/1887496.html

    Fälschlicherweise wird die Debatte über diese und andere Formen der Kriminalität oft unter dem Aspekt der Integration betrachtet; das erklärt auch so manche Hemmung und Abwehr. Tatsächlich haben rund neunzig Prozent aller Intensivtäter Wurzeln außerhalb Deutschlands, überwiegend arabische und türkische. Aber von deren Familien, oft in abgeschotteten Clans organisiert, die nicht abgeschoben werden können, ist nur ein kleinerer Teil ansprechbar für helfende, pädagogische Ansätze.

  31. Bei uns geschieht die islamische Übernhame ganz langsam, aber stetig:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/menschenmenge-bedraengt-polizei-erneut-am-rathaus-steglitz/1887802.html

    20.07.2010 22:06 UhrK

    Hermann-Ehlers-Platz Menschenmenge bedrängt Polizei erneut am Rathaus Steglitz

    Am Hermann-Ehlers-Platz – gegenüber dem Bahnhof Rathaus Steglitz – wurden Polizisten in der Nacht zu Dienstag erneut von einer Menschenmenge bedrängt. Bereits in der Nacht zu Sonnabend gab es ein ähnliches Ereignis.

    Erst hätten sich vier Männer gestritten, auch Messer sollen eingesetzt worden sein, teilte die Polizei mit. Die betrunkenen 19- bis 25-Jährigen konnten festgenommen werden, wobei der Jüngste im Polizeiwagen immer wieder mit dem Kopf gegen die Scheibe schlug. 30 Personen, angelockt durch die Schreie, umringten die Beamten. Die Polizei war in Alarmbereitschaft: Schließlich hatten dort am Hermann-Ehlers-Platz in der Nacht zu Sonnabend 50 Männer die Polizei bedrängt und mit Tritten und Schlägen angegriffen. Festgenommen wurden drei 19, 36 und 42 Jahre alte Männer.

  32. Wie Schachtschneider dem Islam sozusagen historisch- teleologisch den Boden der Legitimität unter den Füssen wegzieht ist wirklich sehenswert.

  33. Islam verändert unser Leben und unsere Gewohnheiten:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/20-Jaehrige-bei-Party-im-Limmer-Volksbad-fast-vergewaltigt

    Der unbekannte Täter hielt die junge Frau fest, riss sie zu Boden und versuchte, ihr die Unterwäsche vom Leib zu reißen. Als die 20-Jährige ihren Peiniger anschrie, er solle sie in Ruhe lassen, und sich massiv zur Wehr setzte, schlug der Angreifer ihr so lange mit der Faust ins Gesicht, bis sie das Bewusstsein verlor.

    Nachdem sie wieder zu sich gekommen war, bat die verletzte Frau Mitarbeiter der Sicherheitsfirma des Bades um Hilfe. Diese schalteten zwei Polizisten ein, die gerade wegen einer anderen Sache auf dem Veranstaltungsgelände waren. Die Beamten ließen die 20-Jährige, die Prellungen davongetragen hatte, in ein Krankenhaus bringen. Erst dort berichtete das Opfer, was passiert war. Der Täter ist Südländer, etwa 1,75 Meter groß, muskulös und hat dunkle, glatte, kurze Haare. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05?11) 1?09?55?55 entgegen.

    Nächste Party fällt aus: Die Veranstalter der Partyreihe „Club am Pool“ haben nun Konsequenzen gezogen. Sie sagten die für diesen Freitag geplante Veranstaltung ab – es wäre ohnehin die letzte in diesem Jahr gewesen. „Das Ganze wächst uns einfach über den Kopf“, sagt Iyabo Kaczmarek von der Agentur Festnetz, die die Reihe ins Leben gerufen hatte. Auch Angelika Otto vom Volksbad bestätigt die Absage des Bade- und Tanzvergnügens, bei dem zuletzt 1000 Besucher bis 5 Uhr früh gefeiert hatten. „Es wird hier keine Poolfete mehr geben“, sagt Otto, denn die Polizei habe in der Nacht nicht nur wegen des Übergriffs auf die junge Frau alarmiert werden müssen. „Es gab eine Reihe von Sachbeschädigungen, zum Beispiel am Zaun“, teilte Otto mit.

  34. Der “Konservative” Schäuble von der “konservativen” CDU fordert eine Eindämmung des Wirtschaftswachstums !

    “Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich für eine Begrenzung des deutschen Wirtschaftswachstums ausgesprochen. Die reichen Länder sollten nicht immer mehr Wohlstand ansammeln, sagte Schäuble vor der 11. Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB) in der Stuttgarter Stiftskirche.

    “So sehr wir uns für die Beseitigung des Hungers überall in der Welt einsetzen müssen, so sehr sollten wir uns in unseren eigenen westlichen Ländern für eine Begrenzung des Wirtschaftswachstums einsetzen”, forderte Schäuble.

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Schaeuble-fuer-Wachstumsbremse-article1097156.html

    Der Mann hat echt nicht mehr alle Speichen im Rollstuhl. Jetzt rollt er noch an unserer Bundes FDJ- Mutti links vorbei.
    Auf in die „Gleiche“ €UdSSR. Armut für alle !

    Vorwärts immer, rückwärts nimmer !

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  35. Bonn (21. Jul 2010 01:01)

    @ WahrerSozialDemokrat

    Ich gehöre (noch) nicht direkt zur Bonner PI-Gruppe. Ich bin das Bonner pro-NRW-Ratsmitglied. Natürlich weiß ich aber, wer die Neuorganisation von PI Bonn durchführt. Meines Wissens ist das mit der PI-Leitung so abgesprochen.

    Na hoffentlich nicht. Denn nichts für die AntiFa, aber wo sie recht hat hat sie recht:

    Verena Schneider, Pressesprecherin der Antifa Bonn/Rhein-Sieg äußert:

    „Wir können „Pro Bonn“ fast schon dankbar sein, mit Nico Ernst einen Neonazi im klassischen Sinne als Vorsitzenden bestimmt zu haben. So wird den Bürgerinnen und Bürgern Bonns auf direktem Wege klar, wessen „Geistes-Kinder“ die selbsternannte Bürgerbewegung „Pro NRW“ ist. In Bonn zeigt sie ungeschminkt ihr wahres Gesicht.

    trend.infopartisan.net

  36. Berlin rockt wieder mal:

    Ladendieb greift Polizisten an und wird angeschossen

    Um sich vor dem Angriff zu schützen, soll dann einer der Beamten seine Dienstwaffe eingesetzt und den Angreifer durch einen Schuss verletzt haben.

    Am Tatort hätten sich schnell rund 100 Personen versammelt, hieß es laut Augenzeugen berichten. Die Polizisten forderten daraufhin Unterstützung an.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1353516/Ladendieb-greift-Polizisten-an-und-wird-angeschossen.html#reqRSS

    Aha! „Sammelten sich ganz schnell 100 Personen an“ …. kommt mir bekannt vor!

    Polizisten erneut von pöbelnder Menge bedroht

    Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage sind Polizisten in Steglitz von einer Menschenmenge bedroht worden, als sie eine Gewalttat verhindern und Straftäter festnehmen wollten. Vier junge Männer hatten in der Nacht zu Dienstag am Hermann-Ehlers-Platz eine Schlägerei angezettelt, die sie gegen 1 Uhr mit Messern und Fäusten ausfochten. Die Beamten nahmen zwei 19 und 20 Jahre alte Männer fest, die daraufhin lauthals schrien und so eine Menschenmenge anlockten. Wenig später sahen sich die beiden Polizisten von 30 zum Teil aggressiven Personen umringt.

    Der 19 Jahre alte („)britische(„) Staatsbürger, der vergeblich versucht hatte, mit einem Linienbus zu entkommen, randalierte im Polizeifahrzeug.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1353278/Polizisten-erneut-von-poebelnder-Menge-bedroht.html#reqRSS

  37. Hey!!! Ich habe Südland gefunden!!!!

    Südland ist weniger eine zusammenhängende Republik und weniger definiert als eigener Staat, sondern eine lose Gemeinschaft verschiedener Staaten.

    Südland liegt zwischen dem Bosporus im Westen, erstreckt sich über Kleinasien, im Osten erstreckt sich Südland bis an die Grenze von China (was natürlich nicht dazu zählt). Die nördliche Grenze von Südland ist die südliche Grenze von Russland, die Südgrenze von Südland verläuft entlang dem Meer bis (und mit) Pakistan. Indien selbst wird nicht zur „Gruppe Südländer-Staaten“ zugerechnet. Es ist strittig, ob Teile des afrikanischen Kontinents zur Südland-Gruppe zählen, weisen deren Immigranten oftmals ähnliche Charakterzüge auf wie die typischen Südländer östlich des Bosporus.

  38. #55 schmibrn (21. Jul 2010 07:33)
    Religionsfreiheit für den Islam?

    Religionsfreiheit für Faschisten?

    Wie Wahr!

  39. Wo und bei wem hat der Vortrag „Aufsehen erregt“? Noch nicht mal irgendwelche Islamverbände haben beleidigt protestiert – da kann es mit dem Aufsehen nicht weit her gewesen sein.

  40. Das macht richtig Spaß, diesen Staatsrechtler zu hören.
    Sehr schöne und differenzierte Betrachtung.
    Bin erst beim dritten Video, aber beeindruckend, wie er den Begriff der „Religionsfreiheit“ (Glaube und Meinung im Gegensatz zur Ausübung etc.)auseinandernimmt…
    Da kann man nur zuhören und dazu lernen…

  41. #60 potato (21. Jul 2010 07:53)

    An immer mehr Schulen werden Kinder von Türken und Arabern zusammengeschlagen, weil sie Deutsche sind.
    ———————————————
    Gibt es da jemanden in der Bild-Redaktion der es wagt Islamkeritisch zu sein?

  42. #56 7berjer (21. Jul 2010 07:34)

    “So sehr wir uns für die Beseitigung des Hungers überall in der Welt einsetzen müssen, so sehr sollten wir uns in unseren eigenen westlichen Ländern für eine Begrenzung des Wirtschaftswachstums einsetzen”, forderte Schäuble.

    Damit liegt er doch ganz auf CDU-Linie. Nur: Der Dicke hat es noch zu Regierungszeiten viel kürzer auf den Punkt gebracht:

    Wenn die anderen nicht so reich werden wie wir, müssen wir so arm werden wie sie.

  43. Hallo Midgaardschlange,
    Du weist wer ich bin,und das wir beide grosse Islamkritiker sind.Wir beide kennen User Bonn trotzdem solltest du dich etwas zurückhalten.Jeder Mensch hat das Recht Fehler zu machen,wichtig ist nur das er es erkennt und ändert.
    Gruss Australier

  44. „Religions“freiheit für das Böse, für Satan?

    Wenn Faschismus, Nationalsozialismus, Kommunismus (je nach Zeitgeist) sich ebenfalls zur Religion erklären, sehen wir klarer: Eigene-s Zeremonienräume, Bekleidung, Steuersystem, Rechtssystem …

    Unsinn? Es gibt genug infizierte Gehirne in diesem Land, in der EU, auch in den USA.
    Die bereits dem Bösen verfallenen Gebiete können wir sowieso abschreiben.

  45. Sehr interessanter Vortrag von Professor Schachtschneider, auch wenn er mit seiner Position gemessen an der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes und der Rechtsliteratur leider eine Außenseitermeinung vertritt.

    Zwei Fragen an PI:

    1) Im Einleitungstext oben heißt es, Prof. Schachtschneider habe eine umfangreiche Studie zum Thema Religionsfreiheit und Islam geschrieben. Wo kann man diese Studie bekommen? Läßt sich das Papier im Internet herunterladen? Wenn ja, bitte Link einstellen.

    2) Prof. Schachtschneider weist in seinem Vortrag wiederholt auf Dr. Raddatz als Folgeredner hin. Ist dieser Vortrag ebenfalls aufgezeichnet worden (was ich annehme)? Wenn ja, sollte man den bei PI ebenfalls veröffentlichen.

  46. Wieso wird hier auf der Midgardschlange herumgehackt? Das hat mit „Spalten“ oder mit „lau“ sein nichts zu tun.

    Wenn man wirklich westliche Werte wie Aufklärung, Demokratie usw. verteidigen will, dann kann man das nicht, indem man einen lawandorder-Staat aufbaut oder mit Leuten paktiert, die in Vergangenheit bei der NPD oder anderen Organisationen mit entsprechendem Hitnergrund aktiv waren.

    Es geht nicht nur um Glaubwürdigkeit, es geht auch einfach darum, für was man sich einsetzen will.

    Ich will selbstbestimmt und frei leben können, ohne in meinen Rechten durch religiöse Monokultur oder einen Autoritären Überstaat eingeschränkt zu werden. Es ist dabei egal, wer der „Agressor“ ist. Wenn man, nur um islamische Monokultur zu verhindern, einen Unterdrückungsstaat erschafft oder das nötig findet, der sollte sich fragen, ob seine Motive nicht vielleicht die falschen sind.

  47. #4 Bonn (20. Jul 2010 23:25) @ 20.Juli 1944 Schachtschneider tritt nicht nur vor der BPE auf, sondern auch vor der Deutschen Burschenschaft, der Bürgerbewegung pro Köln etc. pp.

    Die NPD und ihr Umfeld hat wenig mit dem Bürgertum zu tun , Wurzeln der NPD sind eher die Sozialdemokraten . Darüber hat Josef Schüßlburner ein interrasantes Buch geschrieben . Ist der National – Sozialismus des Führers Adolf Hitler nur geklaut von den Sozialdemokraten ? http://lichtschlag-buchverlag.de/programm/JosefSchuesslburner/RoterbraunerundgruenerSozialismus

  48. #28 Midgaardschlange
    #37 Midgaardschlange

    Volle Zustimmung!

    Von solchem Pack wie dem von dir beschriebenem muss man sich fernhalten. Die sind der Garant für die eigene Unglaubwürdigkeit.

  49. #49 Tanks_and_Guns (21. Jul 2010 06:38)
    @#20 _Kritiker_ (21. Jul 2010 00:32)

    Ein weiterer brillanter Vortrag von Prof. Dr. Schachtschneider. Leider ist Schachtschneider für die heutige Zeit viel zu gebildet, als daß ihn die Masse noch verstehen könnte. Auch seine Vorträge zu den Themen Euro, EU-Verfassung, Todesstrafe, Vertrag von Lissabon usw. sind äußerst empfehlenswert und ganz große Klasse.

    Außer einzelnen Lichtblicken wie Prof. Dr. von Arnim und Prof. Dr. Hankel (selbstverständlich alle wie Schachtschneider längst emeritiert) ist von der heutigen Professorenschaft leider nicht mehr allzuviel zu erwarten, was die Verteidigung unserer Freiheit und Demokratie betrifft.

    Schachtschneider war ja schon in diversen Parteien. Scheinbar nicht sehr erfolgreich. Diese Intellektuellen müssten sich einfach mal alle zusammenschließen und es noch einmal versuchen. Kombiniert mit Politprofis wie Sarrazin und Merz. Unterstützt von PI.
    Das extreme nach Links rücken von Schwarz-Gelb hat eine gigantische Lücke hinterlassen. Seit der Bundestagwahl sind allein 5(!) Millionen CDU-FDP-Wähler ins Lager der Nichtwähler gewechselt.
    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:duestere-zwischenbilanz-union-und-fdp-vergraetzen-massenweise-waehler/50146796.html

    Was sollen sie auch anderes wählen? Die oben genannten Leute müssen jetzt ernst machen mit einer neuen Partei. Diese historische Chance kommt nicht wieder. Wenn Deutschland nach rot-grün noch steht, geht das alte Spiel von vorne los: CDU mit irgendwelchen Anhängseln. Nein Danke!

  50. @ Midgaardschlange

    Du hast völlig Recht, dass man sich von Nazis distanzieren, ja diese sogar aussperren muss. Aber eins ist dennoch perfide: Wenn bei linken Gruppierungen oder Blogs Linksextreme wie Stalinisten dabei sind, kräht kein Hahn danach. Aber „rechte“ Blogs müssen alles tun, um sich von deutlich rechten (nicht mal „rechtsextreme“) Personen abzugrenzen.

    Und noch perfider: Wenn einer jemals, und sei es als Jugendlicher bei so einer Organisation war, dann wird ihm das zeitlebens vorgehalten. Manchmal reicht es sogar der Jungen Freiheit ein Interview zu geben – und die Karriere ist zerstört. Dagegen ist es kein Hindernis früher in der Linksradikalen Szene gewesen zu sein – man kann dennoch später sogar Außenminister werden. Und diese Doppelmoral kotzt mich an!

  51. 1. Wir leben nicht in einer Demokratie, sondern in einem Parteienstaat.
    2. Die Religionsfreiheit von Art. 4 wird durch Art. 138 GG eingeschränkt.
    4. Der Islam kann sich nicht auf die Grundrechet berufen, da er gegen die verfassungsmäßige Ordnung (FDGO) gerichtet ist.

  52. @41 Bala´ull ah
    Sind sie nicht in der Lage einen Nick Korrekt wiederr zu geben? Oder leiden sie einfach nur an einer Leseschwäche?

  53. @ 68 Australier

    Natürlich verdient jeder eine zweite Chance. Ich würde niemanden vor der Türe stehen lassen, weil er Rattenfängern auf dem Leim gegangen ist.
    Anders ist das jedoch bei Personen die ihr Parteibuch gewechselt haben, nicht jedoch ihre Gesinnung. Ich bleibe dabei: Wer islamkritische Foren, Blogs Organisationen und Bewegungen Missbraucht um Mitstreiter für seine Zwecke zu Gewinnen schadet nur. PI war gut beraten hier einen Komentar zu schreiben.
    Im übrigen finde ich es verwerflich zu versuchen andere User vor seinen Karren zu spannen, und für seine Zwecke zu missbrauchen.

  54. @#77 KDL

    Deine Anmerkung ist vollkommen richtig, es wird mit zweierlei Maß gemessen.

    Die ehemalige Bundesministerin Ulla Schmidt war in ihrer Jungend Mitglied in einer kommunistischen Studentenvereinigung.
    Laut Wikipedia hat sie sich damals geweigert eine Verpflichtungserklärung auf das Grundgesetz zu unterschreiben (was schon ein ziemlicher Hammer ist).
    Damals muß sie so Mitte 20 gewesen sein , heute wird sie diese Positionen kaum noch vertreten, was ich ihr auch wirklich abnehme.

    Der Punkt ist, dass Menschen sich im Laufe ihres Lebens wandeln und weiterentwickeln. Dem linken Lager gesteht man das ganz selbstverständlich zu, andersherum nicht.

  55. Die Einforderungen des Islam mit dem Argument der Religionsfreihheit ist in etwa so, als würde ein Mörder von der Polizei verfolgt und sich dabei den Weg freischießen, um sich nachher auf sein Notwehrrecht zu berufen.

  56. #62 sallahmibrot (21. Jul 2010 08:20)

    Hey!!! Ich habe Südland gefunden!!!!

    Südland ist weniger eine zusammenhängende Republik und weniger definiert als eigener Staat, sondern eine lose Gemeinschaft verschiedener Staaten.

    Nicht ganz, Kollege!
    Südland heißt auf lateinisch:
    „Terra Australis“

    Jetzt wissen wir’s: all die Messerstecher, Drogendealer, Vergewaltiger bei uns stammen alle aus Australien. Bitte, liebe Presse, warum nicht gleich Klartext? Dann weiß ich wenigstens, daß ich mich vor Leuten aus „Down under“ vorsehen muß. Aber wer schon gerne warmes Bier trinkt…

    P.S. Habe ich hier nicht unter den Kommentatoren gerade einen mit Nick „Australier“ entdeckt? VORSICHT!!!!! Wer weiß, was er als nächstes im Schilde führt? Will bestimmt die australisch- muselmanische Ummah bei uns verwirklichen! 😉

  57. Mit seiner Prognose zu Lena hatte Prof. Schachtschneider Unrecht – seine sonstigen Ausführungen halte ich aber für wichtiger, für sehr plausibel und sogar für wegweisend.
    Wann werden die tatsächlichen Grundlagen unserer Verfassung endlich von ideologischen Rechtfertigungsversuchen der Islamisierung sauber getrennt?

    Eines habe ich verstanden: Burka, Kopftuch, Großmoscheen und islamische Sonderbehandlungen in der Bundesrepublik Deutschland sind nicht mit unserer Verfassung zu rechtfertigen – eher im Gegenteil!

    Leider hat diese Tatsache derzeit noch keine Konsequenzen für die gelebte Realität.
    Wo Ideologie stärker wird, als die tätsächlich gewollten Vorgaben der Verfassung…

  58. Das die Pro Bewegung keinerlei Berührungsängste mit Nazis hat, ist hinlänglich bekannt. Sie sind ja geradezu ein Paradebeispiel.

    Derartige „Paradebeispiele“ finden wir überall. Selbst die SPD und die Grünen halten sich Personen mit Scharnierfunktion ins linksextremistische Lager.

    Doch was soll das ganze Herumgeeirere? Wozu haben wir denn ein mit 24 Millionen Euro dotierten „Kampf gegen Rechts“, wenn dieser Kampf gegen den Rechtsextremismus nicht die Wiedereingliederung in die Demokratie ermöglicht? Die ehemalige Mitgliedschaft in einer extremistischen Partei alleine als Ausschlußgrund für eine weitere politische Betätigung heranzuziehen ist doch absurd.

    Ziel jeglichen Kampfes gegen Personen, die Ziele verfolgen, die den Prinzipien der freiheitlichen demokratischen Grundordnung zuwider laufen, ist doch, dass sie sich für diese Prinzipien einsetzen. Und wo kann man das nicht besser zeigen als bei Pro-NRW?

  59. #76 Hayek (21. Jul 2010 11:58)
    Das extreme nach Links rücken von Schwarz-Gelb hat eine gigantische Lücke hinterlassen. Seit der Bundestagwahl sind allein 5(!) Millionen CDU-FDP-Wähler ins Lager der Nichtwähler gewechselt.

    […]

    Was sollen sie auch anderes wählen? Die oben genannten Leute müssen jetzt ernst machen mit einer neuen Partei. Diese historische Chance kommt nicht wieder. Wenn Deutschland nach rot-grün noch steht, geht das alte Spiel von vorne los: CDU mit irgendwelchen Anhängseln. Nein Danke!

    Volle Zustimmung. Derzeit ist es wirklich schwierig, etwas Wählbares zu finden. Jedenfalls bin ich als nationalliberal denkender Wähler 2009 zum definitiv letzten Male auf die FDP hereingefallen. Deren freiheitliches und durchaus unterstützenswertes Wirtschaftsprogramm in allen Ehren: Solange diese Partei erstens die Islamisierung eher vorantreibt als ihr entgegentritt und zweitens all ihre Ideale in einer Regierungskoalition verkauft, ist jede Stimme an sie Verschwendung und gleichzeitig ein falsches Signal. Zu lange haben sich viele aus Angst vor einer rot-grün-dunkelroten Koalition im Bund an Schwarz-Gelb geklammert. Damit muß nun Schluß sein.

    Zu pro NRW: Eigentlich ist pro NRW programmatisch gar nicht schlecht aufgestellt (auch die Solidarität mit Israel ist ein ganz wichtiger Punkt), aber daß man sich nicht deutlich genug von Antidemokraten abgrenzt und ihnen teilweise sogar eine neue Heimat bietet, ist problematisch.

    Bei Beisicht, Wolter, Wiener usw. habe ich nicht den geringsten Zweifel an deren demokratischen Grundüberzeugungen. Leider trifft dies nicht auf alle zu.

    Also, liebe Leute von pro NRW: Trennt Euch von den dubiosen Gestalten, dann werdet Ihr auch langfristig für breitere Schichten wählbar.

Comments are closed.