Print Friendly, PDF & Email

Interview mit Prof. SchachtschneiderProf. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider ist ein anerkannter Fachmann für Staatsrecht und lehrte knapp 30 Jahre an den Universitäten Hamburg und Erlangen-Nürnberg. Er legte im Laufe der Zeit immer wieder Verfassungsbeschwerden ein, eine davon im Auftrag des CSU-Bundestagsabgeordneten Dr. Peter Gauweiler gegen den Lissabon-Vertrag der EU.

Schachtschneiders jüngste Studie beschäftigt sich mit der Frage, ob und inwieweit die im Grundgesetz artikulierte Religionsfreiheit auf den Islam anwendbar ist. Vor allem müsse auch auf die Differenzierung zur „Ausübung“ der Religion geachtet werden, wie er in seinem Vortrag (hier das ausführliche Video) bei der Jahresmitgliederversammlung der Bürgerbewegung Pax Europa in Mainz feststellte.

Wir konnten nach der BPE-Veranstaltung ein Interview mit Schachtschneider führen:

Teil 1:

Teil 2:

Schachtschneider denkt, analysiert und spricht messerscharf. Seine Studie liefert eine hervorragende Grundlage für die Auseinandersetzung mit dem Thema Islam. Sie muss jetzt nur noch von den Entscheidungsträgern dieses Landes gelesen und beachtet werden.

(Text & Interview: Michael Stürzenberger / Kamera und Videoschnitt: Obambi / Regie: nockerl / Fotos: Roland Heinrich – PI-Gruppe München)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Viele unserer Politiker „scheißen“ auf das Grundgesetz und die Verfassung.
    Siehe „Euro-Schutzschild“, Maastricher Verträge, Amtseide zum Wohle des Deutschen Volkes usw..

    Diese dusseligen Politiker werden auch bei erfogreicher Klage Prof. Schatzschneiders hinsichtlich der fehlenden Konformität des Islams zur Religionsfreiheit sich darüber hinwegsetzen und keine entsprechenden Verbote per Gesetz regeln.

    Das kulturelle und kostenmäßige Unheil durch unkontrollierte Migration wird sich leider fortsetzen.

    Das Wahlvieh wird auch weiterhin von den MSM für blöd verkauft werden und diese dussligen Politiker, inzwischen in allen Parteien vertreten, weiter wählen!

    Die Migrationsfolgen in Deutschland sind mittlerweile irreparabel! 🙁

  2. 1. #1 arno schmidt (22. Jul 2010 15:49)

    Die Migrationsfolgen in Deutschland sind mittlerweile irreparabel! 🙁

    Es könnte auch ganz anders kommen:
    Studie: Ab 2012 werden die Muslime wieder überall aus Europa vertrieben

    Das amerikanische http://www.trendsresearch.com/index.htm zählt seit 1980 zu den angesehensten Prognose-Instituten der Welt. Es wird regelmäßig von den führenden anglo-amerikanischen Medien zitiert. In der soeben erschienenen Sommerausgabe des von diesem Institut veröffentlichten Trends Journal (Summer Issue 23/No.10) heißt es in einem 28 Seiten langen Bericht, dass die Wirtschaftskrise schon in wenigen Monaten mit nie geahnter Macht und kaum vorstellbaren wirtschaftlichen Folgen auf Amerikaner und Europäer zurückschlagen werde. Die nur für Abonnenten zugängliche und nicht online verfügbare gedruckte Ausgabe befasst sich vor allem mit den daraus resultierenden Folgen. Der Chef des Trend Reserach Institutes, Gerald Celente (ein Italo-Amerikaner), empfiehlt allen in Europa lebenden Muslimen und islamischen Gruppen schon jetzt, Fluchtpläne zu erarbeiten oder aber Europa schon jetzt allmählich wieder zu verlassen, da sich in Europa die Geschichte wiederholen werde und es flächendeckend zu derzeit noch kaum vorstellbaren Vertreibungen von Muslimen kommen werde. Die Empfehlung, Fluchtpläne zu erarbeiten, sei „nicht übertrieben“, schreibt die Fachzeitschrift. Die ethnischen Säuberungen, die sich dann nur gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, dagegen einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten. Der brutale Schrei nach Autonomie, den man derzeit nur von Schotten, Basken und Flamen in Europa höre, werde schon in wenigen Monaten in Europa flächendeckend zum Normalfall werden, weil keine Region mehr für die andere oder gar für Migranten aus fernen Ländern bezahlen wolle. Es sei unmöglich, Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen per Gesetz dazu zu zwingen, auf Dauer friedlich miteinander zu leben. Daran änderten Migrantenquoten, Verordnungen, Gesetze und Zwangsmaßnahmen nichts – nur vorübergehend. Und dann brächen die alten Rivalitäten um so schlimmer wieder auf. Es werde vor diesem Hintergrund möglicherweise sogar zu Kriegen in Europa kommen und die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen ganz sicher wiederholen. Das sei jetzt klar absehbar. Denn überall in Europa würden die Bürger bei der Rückkehr der Wirtschaftskrise die Frage stellen, was Migranten eigentlich kosteten – und dann müsse die jeweilige Regierung antworten. Die Frage nach den Kosten der Migration sei in wirtschaftlich guten Zeiten von der Politik stets verdrängt worden. Das Trend Research Institute ist unverdächtig, politisch rechts oder links zu stehen und für oder gegen eine Ideologie oder Religion zu sein. Und Gerald Celente hat in den vergangenen 20 Jahren mit der Präzision eines Scharfschützen immer wieder auf die absehbaren politischen Entwicklungen in der Welt aufmerksam gemacht. Vom Zusammenbruch der früheren Sowjetunion bis zur aktuellen Wirtschaftskrise – stets hat sein Institut Recht behalten. Aber nie wollte man seinen neuesten Prognosen in Europa Glauben schenken – anders als in den USA, wo er und sein Institut Stars sind. So wird es wohl auch in diesem Falle sein. (Quelle: http://www.kopp-exklusiv.de/ ).

  3. Nicht nur das Bundesverfassungsgericht fühlt sich wohl in Karlsruhe, sondern auch der rote Faschismus und Antisemitismus:

    http://www.groth.die-linke-bw.de/fileadmin/mdb-seiten/mdb-groth/Free_Gaza/gaza-plakat-a4.pdf

    Wo bleibt der zivilgesellschaftliche Widerstand gegen die roten Nazis, die den Staat Israel vernichten wollen?

    1933 marschierten die braunen Nazis durch Karlsruhe.

    Heute laufen sie mit roter Farbe rum, aber ihr Haß auf die Juden ist der gleiche.

    Nie wieder Faschismus!
    Nie wieder Holocaust!

    Rote Nazis raus aus Karlsruhe!

  4. #4 lorbas (22. Jul 2010 16:03)

    Die Migrationsfolgen in Deutschland sind mittlerweile irreparabel! 🙁

    Es könnte auch ganz anders kommen:
    Studie: Ab 2012 werden die Muslime wieder überall aus Europa vertrieben
    ————————————-

    Falls Sie Recht haben sollten, werde ich Sie im Champagner ersäufen! 🙂

  5. Ein guter Mann!

    Herr Prof. Schachtschneider hat fundiertes Wissen und hat bedeutebd mehr Ahnung, wie unsere ahnungslosen Politiker, die sich von bestimmten Gegebenheiten und Ideologien leiten lassen, die gegen die eigene Bevölkerung gerichtet sind und die mit unserem GG n i c h t im Einklang stehen.

    Man kann nur froh sein, dass es noch solche Menschen gibt, die wirkliche Patrioten sind und ihr fundiertes Wissen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und sich für unser Land einsetzen.

    Danke Herr Prof. Schachtschneider und Ihnen alles nur erdenkliche Gute!

  6. Herr Stadtkewitz sollte nicht mit den falschen Leuten zusammenarbeiten:

    http://www.pro-nrw.net/?p=1931

    Der hochrangige Nationalsozialist Andreas Molau ist Mitglied von PRO-NRW:

    Noch heute will Molau über den Holocaust „rein wissenschaftlich“ streiten. Beim antisemitischen Karikaturen-Wettbewerb der regierungsnahen iranischen Zeitung Hamshahri reichte er 2006 eine Zeichnung ein. Die Nähe ist ideologisch fundiert. „Den Islam als gewachsene Kultur achte ich“, sagt er und lobt, dass dort die ureigenen Traditionen den „postmodernen Auflösungen“ durch westliche Werte noch widerstünden.

    http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikontext/andreas-molau

    Eine Zusammenarbeit mit solchen Leuten wäre der Todesstoß für die seriöse demokratische Islamkritik!

  7. Seine Studie liefert eine hervorragende Grundlage für die Auseinandersetzung mit dem Thema Islam. Sie muss jetzt nur noch von den Entscheidungsträgern dieses Landes gelesen und beachtet werden.

    Tja …

  8. Jetzt muss René Stadtkewitz weg!

    Der Berliner C*DU-Fraktionschef Franz Henkel will den letzten Aufrechten nicht mehr in seiner C*DU-Fraktion. Grund: Stadtkewitz hat doch tatsächlich den „Rechtspopulisten“ Geert Wilders eingeladen, obwohl der „mit den allgemein akzeptierten Werten […] unserer Gesellschaft nichts zu tun hat“ (Hallo? Oxymoron! Wo ist die Logik, Herr Henkel?).

    Oder ist Geert Wilders gar „rechtsradikal“, wie die Kommunisten-Postille „WELT“ nur 2 Absätze weiter oben behauptet?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8576722/CDU-Fraktion-will-Geert-Wilders-Fan-loswerden.html

  9. Vielen lieben Dank an PI für die Bereitstellung des Interviews. Ich habe mir ungläubig die Augen gerieben: Wie, da spricht einer SOLCHEN Klartext? In Deutschland? Da vertritt einer leidenschaftlich seine Meinung, ohne Rücksicht auf hypersensible, politisch hysterische Gutmenschenmafiosi? Unglaublich.
    Nochmals: Danke. *Daumen hoch*

  10. @ #4 lorbas (22. Jul 2010 16:03)

    Klingt nach: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    P.S.: Je früher dieses Ende, desto geringer der Schrecken.

  11. Brillantes Interview! Ich habe es soeben an ein paar Politiker und Redaktoren abgeschickt.

  12. Aus der JF:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M52bfb931c1f.0.html

    Innere Emigration

    Die darin porträtierte Essener Hauptschule steht pars pro toto für die fatalen Folgen ungesteuerter Einwanderung, die zuläßt, daß muslimische Parallelgesellschaften und Ghettos entstehen und eine Dimension erreichen, die die autochthone deutsche Bevölkerung zur Minderheit im eigenen Land macht.

    Diese deutsche Minderheit reagiert auf das ausgrenzende Auftreten der muslimischen Mehrheit mit den drei naheliegenden Auswegen, die dem Ohnmächtigen offenstehen: Flucht (wie die Nachbarn und Freunde der ratlosen Kneipenwirtin, die nach und nach weggezogen sind), innere Emigration und äußerlich unauffälliges Durchhalten (wie ihr Sohn, der nach seinem Schulabschluß aber auch keine Zukunft in der Heimat mehr sieht), oder Selbst-Assimilation (wie die Freundin des strenggläubigen Palästinensers, die selbst zum Islam konvertiert ist und jetzt nicht mehr als „deutsche Schlampe“ traktiert wird).

    Demographische Dynamik

    Kulturen mit unvereinbaren Wertvorstellungen können nicht ohne Konkurrenz nebeneinander existieren – das ist der Grundirrtum des Multikulturalismus. Eine Nation, die sich weigert oder es nicht mehr fertigbringt, Einwanderer zu assimilieren, wird selbst assimiliert. Eine Kultur, die nicht Leitkultur sein will, wird von einer vitaleren verdrängt, sobald diese stark genug ist, das Vakuum zu füllen und selbst Leitkultur zu sein.

    Noch sind es nur einzelne Schulen oder Straßenzüge, in denen das geschieht. Das Problem unterliegt indes der demographischen Dynamik. Wer es ignoriert, wird assimiliert. Noch ist Widerstand nicht zwecklos.

  13. Der Dr spricht genau das ais , was Ich bereits vor 5 Jahren an Schäuble schrieb

    Der Koran MUSS untersucht werden!!

    Email an Schauffele 2004

    Sehr geehrter Herr Dr.

    Fordert eine Enquette-Kommission

    Ich habe gestern mit einem ZJ diskutiert … er erzählte mir so einges über den Religionsunterricht als Körperschaft
    15 Jahre musste diese Organisation einer Enquete Kommission Rede und Antwort stehen .. Jeder kleinste Glaubenspunkt wurde mit der Lupe untersucht und genauestens immer wieder hinterfragt , obwohl sie den Status in der DDR bereits gehabt haben

    jetzt haben sie Körperschaftsstatus .. und könnten theoretisch Religionsunterricht und Kirchensteuer erheben ( was sie nie im Sinn haben )

    Und schiebt man den Einwanderern und einer Terror Religion ohne grosses Wenn und Aber den Religions- Unterricht in den Hintern .. wo bleibt eine Enquete Kommission , die den Koran detalliert auf Verfassungs-Konform penibelst untersucht ???Es würde Jahrzehnte dauern alle stritiken Punkte , die im Gegensatz zu unserer Verfassung stehen , zu durchleuchten und fest zu legen !!

    auf eine Antwort würde ich mich freuen

    MfG

  14. #4 lorbas (22. Jul 2010 16:03)

    Es könnte auch ganz anders kommen:
    Studie: Ab 2012 werden die Muslime wieder überall aus Europa vertrieben

    Ich bete zu Allah dass ich das noch erleben darf. Aber zuerst müssen Linke und Grüne aus allen Ämtern, aus allen Machtspositionen rausgeprügelt werden sonst wird das nix mit der Muselvertreibung.

  15. Ich hoffe das Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider gute Bodyguard’s hat…denn ein Mann mit diesem Verstand und der messerscharfen Kritik am Islam lebt sehr gefährlich in unserem Land , um es mal harmlos auszudrücken!
    Man muss sich nur das Schicksal von der Berliner Familienrichterin Heisig ansehen…..
    Selbstmord….das ich nicht lache!!

  16. #1 arno schmidt   (22. Jul 2010 15:49)
     
    Viele unserer Politiker “scheißen” auf das Grundgesetz und die Verfassung.

    *****************
    Wir dürfen nicht tatenlos zuschauen, wenn Grundgesetz und Verfassung missachtet werden! Jammern bringt wirklich nichts! Defaitismus auch nicht. Solche Dokumente müssen gezielt weitergeleitet werden (Politiker, Juristen, Journalisten) und dann auch « unters Volk » kommen (etwa in einem Leserbrief).

    Ich verweise nochmals auf Frankreich: Dort hat ein Bürger Strafanzeige (!) gegen Premierminister François Fillon eingereicht, weil dieser in Missachtung des Gesetzes über die Trennung von Staat und Kirche an der Einweihung einer Moschee teilgenommen hat:

    http://www.ripostelaique.com/Inauguration-de-la-mosquee-d.html

    Auch hagelte es Protestschreiben an Präsident Sarkozy und andere Politiker, die u.a. auf “Riposte Laïque” veröffentlicht wurden.

    Wenn das in Frankreich möglich ist, sollte man in anderen europäischen Ländern ebenfalls Rechtsmittel einsetzen!

  17. #16 Eurabier (22. Jul 2010 16:41)

    Aus der JF:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M52bfb931c1f.0.html

    Guter Artikel! Ich wiederhole noch einmal den Kern:

    Eine Nation, die sich weigert oder es nicht mehr fertigbringt, Einwanderer zu assimilieren, wird selbst assimiliert. Eine Kultur, die nicht Leitkultur sein will, wird von einer vitaleren verdrängt, sobald diese stark genug ist, das Vakuum zu füllen und selbst Leitkultur zu sein.

    Noch sind es nur einzelne Schulen oder Straßenzüge, in denen das geschieht. Das Problem unterliegt indes der demographischen Dynamik. Wer es ignoriert, wird assimiliert. Noch ist Widerstand nicht zwecklos.

    Hoffentlich ohne Rückzieher:

    Die ARD wiederholt den Film am Freitag um 3.40 Uhr. Weitere Sendetermine: EinsExtra am Samstag (24.7.) um 17.03 Uhr und 23.20 Uhr, am Sonntag (25.7.) um 3.05 Uhr sowie am Mittwoch (28.7.) um 20.15 Uhr. Am 16. September sendet das WDR-Fernsehen den Film noch einmal um 22.30 Uhr.

  18. Auch hier nochmals:

    Politiker und Richter müssten den Koran endlich etwas genauer unter die Lupe nehmen! Ein paar erbauliche Zitate aus dem „heiligen“ Buch der Moslems gefällig? Bitte sehr:

    Die Juden sind von Allah verflucht (4,47), Affen und Schweinen gleich (2,65 und 5,60). / Ungläubige sind „schlimmer als das Vieh“ (8,55) und müssen bekämpft werden, „bis alles an Allah glaubt“ (8,39). / Über den „Lohn der Ungläubigen“ gibt es keine Zweifel: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst“ (2,191 und 4,89) – was vom Propheten selbst, sobald er genügend Macht hatte, auch eifrig und wirkungsvoll in die Tat umgesetzt wurde. An Nachahmern heute fehlt es ja auch nicht…

    Worüber wollen die “Ungläubigen” denn mit den Rechtgläubigen diskutieren? Dialog mit Leuten, denen man sagt, sie sollen uns umbringen? Wie bitte?

  19. Weiß Herr Stadtkewitz, was das für Leute sind, die ihm die Zusammenarbeit angeboten haben?

    1994 musste (…) Andreas Molau noch die JF verlassen wegen eines Artikels, in dem über die Wirklichkeit des Holocaust spekuliert wurde. (…) Dem Vorsitzenden der “Gesellschaft für freie Publizistik” gefällt, dass der Holocaustleugner sich “partout nicht” an die “Grundpfeiler unserer Bundesrepublik” halten wolle. So betont Molau erfreut, dass Williamson verlauten ließ, “nicht an die Existenz der Gaskammern im Dritten Reich” zu glauben.

    http://www.der-rechte-rand.de/?p=27

    Herr Stadtkewitz: Verbrennen Sie sich nicht die Finger bei der Wahl Ihrer Bündnispartner!

  20. Oft wird auf Webseiten islamischer Verbände und Moscheen folgender Satz aus dem koran zitiert um Kritikern zu beweisen dass der Islam friedlich ist:

    „Im Koran Sure „Maide 32“ steht: “…wenn jemand grundlos einen Menschen tötet, so soll es sein, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten.”“

    Der Ganze satzt lautet jedoch:

    (32) Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß wenn jemand einen
    Menschen tötet – es sei denn für (Mord) an einem andern oder für Gewalttat im Land -, so soll es sein, als hatte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen zu ihnen mit deutlichen Zeichen; dennoch, selbst nach diesem, begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.

    Das Beweist das der angeblich friedlichste Satz im Koran auch nicht friedlich ist.
    Über den Rest des Korans wollen wir garnicht erst reden..

  21. #9 Mastro Cecco (22. Jul 2010 16:33)

    Herr Stadtkewitz sollte nicht mit den falschen Leuten zusammenarbeiten:

    Stadtkewitz arbeitet mit den Leuten zusammen, die er für richtig befindet. Wenn du ihm Ratschläge erteilen willst, dann komme erst einmal in seine Position. Vielleicht fragt er dich dann um Rat.

    Solche Typen gibt es zu viele in Absurdistan, die immer „kluge“ Ratschläge erteilen aber Taten missen lassen. Auch darum bin ich weg.

  22. Mastro Cecco (22. Jul 2010 16:33)

    Ich habe es gerade mit Entsetzen gelesen, was der Wiener da geschrieben hat. Hoffentlich bleibt Stadkewitz bei seiner Position und reisst Wilders, der sich bisher immer klar gegen rechts abgegrenzt hat, nicht mit hinein.

  23. Danke für dieses hervorragende Interview,das keine Fragen offenlässt.
    Aber wie man den Interview auch entnehmen konnte,der Ball beginnt zu rollen und wird nicht mehr zu stoppen sein.
    Es MUSS ob mit oder ohne wirtschaftlichen Interessen die Politik umdenken,anders kann es gar nicht mehr funktionieren.

  24. was heisst hier Verfassung? Deutschland hat keine Verfassung.

    Weshalb den Politikern egal sein sollte gegen was sie verstoßen. Offiziell manipulieren die Politiker permanent das GG. Und niemand haut ihnen auf die Finger. Alle haben Angst – Angst vor diesem Staat deren Soldaten und domistizierten Genossen (Beamten) nichts mehr entgeht. Jeder Versuch diesen staat zu glätten würde im Kern erstickt weil aufgefallen und sofort abgewickelt.

  25. #9 Mastro Cecco (22. Jul 2010 16:33)

    Herr Stadtkewitz sollte nicht mit den falschen Leuten zusammenarbeiten: …
    ——————————————-

    Schwarze … äh… braune Schafe gibt es in so ziemlich jeder Partei, am meisten davon bei den Rotgrünen.

    Man kann aber in eine Partei eintreten und da den Kahn auf Vordermann bringen.

  26. #25 Ausgewanderter (22. Jul 2010 17:27)

    Die PRO-Fuzzis hatten ihre Chance. Sie hätten beweisen können, daß sie ehrliche Demokraten sind, aber durch die Aufnahme solcher Gestalten wie u.a. Andreas Molau haben sie inzwischen jegliche Glaubwürdigkeit verspielt.

    Man kann nicht hunderttausendmal wiederholen, wie verfassungstreu man sei – und dann reihenweise nationalsozialistische Überzeugungstäter aufnehmen.

    Würde mich wirklich nicht mehr wundern, wenn demnächst weitere NS-Größen wie Udo Pastörs Holger Apfel und Udo Voigt zu PRO wechseln.
    Beisicht wird sie sicherlich mit Freude begrüßen! 😆 😆 😆 😆

  27. #4 lorbas Die zentrale Aussage von Trendsearch: Es sei unmöglich, Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen per Gesetz dazu zu zwingen, auf Dauer friedlich miteinander zu leben. Daran änderten Migrantenquoten, Verordnungen, Gesetze und Zwangsmaßnahmen nichts –

  28. Oh weh, hat Prof. Dr. Schachtschneider sich und seiner Familie schon einen Panikraum einrichten lassen?

  29. Geert Wilders hat den Rechts radicalen in Nederland eine deutliche Absage erteilt. Seine Christlich-Jüdische Überzeugung geht nie conform mit Holocaustgegnern.
    Man muss Wilders wohl gut bekannt machen mit den guten Rechten und warnen vor den Radicalen in Deutschland. Persönlich kann er nicht jeden erkennen. Aber so schnell kommt niemand in seine Nähe, da sind die Bodygards eisern.

  30. Langweilig!
    Anti EU-Hetze bringt Uns nicht weiter. Nur müssen die EU Gewalten (Judi., Legis., Exeku.)endlich vom EU-Volke ausgehen.

    Nur das geschlossene christliche Abendland wird sich der muslimischen Gefahr entziehen können. Diese scheinheilige pro-amerikanische EU-Spalterei ist unser Ende. Amerika wird uns nicht helfen wenn uns die Muselmanen die Städte anzünden. Gute EU-Nachbarn jedoch schon.

    Bei der Beitragsauswahl seine eigene Weltsicht hinten anstellen und erkennen, was das Beste für die Menschen in dieser Republik ist.

  31. Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider ist natürlich eine „Perle“ in der islamkritischen Bewegung. Entsprechend gefährdet ist er aber auch…
    Er steht zweifellos blendend im Stoff und gehört zu den sachkundigsten Leuten in Deutschland auf diesem Gebiet.
    Das Problem, wie ich es sehe, ist, die Politik hält sich nicht an das Grundgesetz, genausowenig wie die Rechtsprechung!
    Beide haben das schon mehrfach bewiesen (Politik: Euro, Lissabonvertrag, Migrantenzustrom u.s.w.).
    Wie in der Rechtsprechung mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz (Migrantenbonus) umgegangen wird, habe ich hier schon oft beschrieben. Ich habe es leider oft genug selbst erleben müssen, sonst wüßte ich es nicht so genau!
    Mit welchen Mitteln diese Zielstellungen durchgedrückt werden, zeigt der Fall Kirsten Heisig. Hier kann nicht sein, was nicht sein darf…
    Und so werden wohl die europäischen Regierungen ihr Herzensprojekt weiter durchdrücken, gegen alle Willensäußerungen der Völker. Ob die Völker diese Fanatiker rechtzeitig stoppen können, wage ich bei der bisherigen Trägheit der europäischen Souveräne zu bezweifeln.
    Aber man kann ja noch hoffen und wenn es auf Celeste ist…

  32. Vielen Dank für dieses Interview, Byzanz! Gut zu wissen, dass nicht alle verblödet sind, in diesem Land!

  33. Sie muss jetzt nur noch von den Entscheidungsträgern dieses Landes gelesen und beachtet werden.

    Weder die derzeitigen Entscheidungsträger werden diese Studie (offiziell) beachten, noch die Menschen, die dafür sorgen könnten, dass sie (offiziell) von diesen Entscheidungsträgern beachtet werden muß, haben ein Interresse an einer „Beachtung“ dieser Studie – diese Befürchtung teilt Schachtschneider ja teilweise selbst.

  34. @HarryM (22. Jul 2010 19:39)
    Ich sehe Schachtschneider nicht “Perle” der islamkritischen Bewegung.
    Er ist eher ein selten mutiger Glücksfall für die Islamkritik, weil er nicht verhandelbare Prinzipien zu haben scheint, die er auch gegen den ängstlichen Zeitgeist hoch hällt.
    Der Mann hat wirklich verstanden, was Aufklärung ist und lebt das sogar – das ist heute leider wieder sehr selten geworden.

    SAPERE AUDE 😉

  35. Das geht ja runter wie Butter.

    Das Problem der Verfassungsmäßigkeit des Islams ist bisher leider nur sehr verhalten angesprochen worden (vgl. die Äußerungen von NW-Verfassungsrichter Bertrams in Bezug auf die Scharia).
    Außer Schachtschneider hat sich bisher meines Wissens noch kein Verfassungsrechtler öffentlich mit diesen Fragen befasst.
    Wo bleibt da die Verantwortung?

  36. Wie immer ist Schachtschneider klar, sachlich und treffend. Seinen Ausführungen ist kaum etwas hinzuzufügen.
    Die richtigen Leute für einen Neustart in Deutschland wären zweifelsohne vorhanden: Sarrazin als Innenminister, Merz als Finanzminister, Clement als Wirtschaftsminister, Schachtschneider als Justizminister, Hankel als Hüter der Zentralbank …
    Ja, da kommt man ins Träumen, auch wenn so etwas nie Realität werden wird. Eigentlich schade.

Comments are closed.