Manche Fragen bewegen die Menschen über alle kulturellen und religiösen Grenzen hinweg im gleichen Maß, weswegen man sie auch die allgemein-menschlichen nennt. Dazu gehört sicher, dass es Eltern und Großeltern bewegt, welchen Namen ein Neugeborener erhalten soll. Mit der Entscheidung werden die kulturellen Differenzen aber manchmal doch wieder sichtbar.

Wie die israelische Zeitung Haaretz berichtet, stand auch der Chef der islamischen Terrororganisation  Hamas, Ismail Haniye, jetzt vor der Frage,  seinem neuesten Enkelkind einen passenden Namen auszusuchen. Die Entscheidung fiel auf den erstaunlichen Namen „Recel Tayyip Erdogan“ – nach dem gleichnamigen Türkenführer. Dessen Name solle nach seiner offenen Unterstützung für die Gaza-Terrorflotte und den Überfall auf die israelischen Soldaten an Bord eines der Schiffe für immer in Gaza in aller Munde sein.

Dem kleinen Erdogan mit dieser schweren Hypothek trotzdem alles Gute – er kann ja nichts dafür. Hoffentlich kommt er nicht auf den Opa.

Spürnase: Solozzo

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Ich weiss..OT aber ich finde den Namen einfach nur scheusslich..hoert sich an wie ein Endgegner. Passt aber wahrscheinlich ganz gut…

  2. Mein Name ist Egon Schickelgruber-Hynkel.

    Wird meinem Sohn das Leben in Deutschland schwergemacht, wenn ich ihn zur Erinnerung an seinen Opa den alten Vornamen Adolf gebe?

    Bringt mich die Namensgebung möglicherweise in die Verbindung mit einer Diktatur in Deutschland?

    Oute ich mich damit möglicherweise sogar als „Nazi“?

    Fragen über Fragen…

  3. Die korrekte Übersetzung für “Recep Tayyip Erdogan” bedeutet sinngemäß: Trottel, der sich von Pferden in die Eier treten lässt. LOL

  4. Kommt ein Mann aufs Standesamt und will seinen
    Sohn anmelden.
    Die Dame frägt. Na wie soll der Name denn sein? Er. Tulpenheini.
    Sie sagt, dass kann ich nicht machen. Er.
    Vor zwei Jahren war ich hier und habe meine
    Tochter angemeldet. Und wie hieß denn die?
    Rosemarie.
    Wie wäre es denn mit Modolf. Wäre eine sehr
    gute Mischung aus Mohammed und Adolf.

  5. Die Namenswahl ist im Uebrigen nur Zufall und hat ganz bestimmt rein gar nichts mit Erdogans hofierung der Hamas zu tun.

  6. Wennn der liebe Knabe in den Hamskindergarten kommt,wird er sicher zum Märtyrer gedrillt,also wird sich der Papa nicht all zu lange Kopfzerbrechen machen,ob der Name gut oder schlecht war.

  7. Das ist aber nicht sein vollständiger Name. Meines Wissens geht der so:

    Recep Tayyip Mohammed Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Machmud Achmadnidschad Erdogan Görkan Serkan Erkan Wasserhahn Ben Eselficker.

  8. Am 11. September 2011 wird ein nicht-kinderloser GrünInnenpolitkerIn aus Respekt vor dem falsch verstandenen Islam sein Einzelkind von Björn-Thorben in Osama umtaufen, um ein Zeichen des interkulturellen Miteinanders zu setzen!

    Wetten?

  9. Im Rahmen der globalisierten Arbeitsteilung hat die Hamas die Justiz an deutsche Behörden outgesourced:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,710323,00.html

    Ein polnisches Berufungsgericht hat entschieden: Der mutmaßliche Mossad-Agent Uri B. wird innerhalb von zehn Tagen nach Deutschland ausgeliefert. Die Bundesanwaltschaft verdächtigt ihn der Urkundenfälschung im Zusammenhang mit der Ermordung eines Hamas-Führers in Dubai.

    Berlin – Der Auslieferung des mutmaßlichen Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad, Uri B., nach Deutschland steht nichts mehr im Wege: Ein Berufungsgericht in Warschau wies am Donnerstag die Beschwerden seines Anwalts zurück und bestätigte damit die Entscheidung einer niedrigeren Instanz.

  10. #19 Eurabier (05. Aug 2010 14:33)
    Und dann kommt der kleine Björn-Thorben erst in eine Kinderkrippe, dann in einen Waldkindergarten und am Ende in eine Waldorfschule. Weder in diesen Einrichtungen noch in seiner Freizeit wird er je mit einem einzigen unserer Schätzchen näher zusammenkommen. Dann studiert der liebe Björn-Thorben Sozialpädagogik (auch hier mit null Praxis) und wird Grünenpolitiker im Bundestag. Dort angekommen wird er groß von Multi-Kulti schwallen und alles dafür tun, damit der Schätzchenstrom weiter zunimmt. Das ist das beste für Deutschland, weiß er schließlich aus eigener Erfahrung.
    Und wer was anderes sagt, ist ein ausländerfeindlicher Rechtspopulist.

  11. #20 Eurabier

    Früher nannte man die Herz zerreissende Geschichte „Onkel Tom’s Hütte“.
    Heute heißt sie: „Barack Obama“.
    …. wie sehr sich doch die Dinge gleichen.

    Das mit der vorgenannten „Welle“ dürfen wir nicht so eng sehen.
    Da gibt es Westerwelle, Pornowelle und Kurbelwelle … alles nur kurzlebige Angelegenheiten mit kleinen Spitzen/Höhepunkten … irgendwo auslaufend.
    Da regen sich alle auf, bis sie eines Tages sterben und die Erben lachen.
    Wann begreift die Menschheit endlich, dass das Leben kurz ist und alle Kriege am Ende nur das Leben kosten?
    Wer von so vielen Jungfrauen im Paradies träumt, sollte beim Sterben darauf achten, dass er das nötige Werkzeug mit ins Grab/Paradies nimmt, sonst war aller Glaube umsonst … was er ohnehin ist.
    Es lebe die Dummheit des Mittelalters. Am besten sollte man die Erdscheibe umdrehen, damit alles Unheil und alle Ungläubigen herunter fallen, sie umdrehen und ganz neu beginnen. Aber bitte, nicht in den Koran übernehmen, sonst nässe ich mich selbst.

  12. Kalifornien: Ein Richter maßt sich an, die demokratische Entscheidung von 52% der Bürger einfach auf den Müll zu schmeißen:

    http://www.taz.de/1/politik/amerika/artikel/1/homoehe-durfte-nicht-verboten-werden/

    In der Schweiz warnte Christoph Blocher vor der Entstehung eines Richterstaates. Und das mit Recht. Denn es ist sehr gefährlich, wenn einige wenige Personen (die Richter) diktatorisch herrschen und ihren Willen ganzen Völkern aufzwingen.

    Volksentscheide müssen die Grundrechte respektieren. Ist selbstverständlich richtig so.
    Das Problem dabei ist, daß die Richter nicht neutral sind, sondern versuchen, ihre eigenen ideologischen Ziele mit Hilfe ihrer enormen Machtposition anderen aufzuzwingen.
    Und das ist nicht richtig.

    Ein Richter ist kein Gott.

  13. Mit so einem Namen ist er ja schon bös gestraft,und die Propleme erst mit dem Grabstein wenn er in Israel in 20 Jahren mit seinem Gürtel aus Onkel Yusufs Bastelstunde für Bombenstimmung sorgt

  14. Dummspruch des Tages:
    Niemals zuvor war es so schwer als Politiker vom Volk geliebt zu werden.

  15. Fand den Artikel über die Messerstecherei zwischem dem Ladenbesitzer und dem Trucker in Hamburg um einiges sachlicher und informativer als das was man hier unter Journalismus abliefert. Was interessiert mich der Vorname von irgendeinem Hamas Günstling? Morgen lese ich noch, welche Farbe der Morgenstuhl hatte…

    Wieso wurde der alte Artikel überhaupt gelöscht? Oder bin ich nur zu ungeschickt den zu finden?

  16. Vieleicht wurde Pi von Muslis gestürmt und gezwungen ihn rauszunehmen
    Gebt uns ein Zeichen wir lassen die ganz diskret verschwinden .-)

  17. Letztens musste ich mit ansehen, wie eine Kindergaertnerin ein Kind aus der Gruppe rief, mit dem Namen OSAMA!
    Das Kind war 100% nach 2001 geboren.
    Ich finde das eine ungemeine Frechheit und Provokation.
    Heute ist der Name Adolf selbst in Deutschland ausgestorben. Geschweige denn, dass ein Fremder in Israel sein Kind Adolf nennt.

  18. @ #37 Herr Pepeh (05. Aug 2010 15:36)

    Heute ist der Name Adolf selbst in Deutschland ausgestorben. Geschweige

    Oberbürgermeister von Duisburg:
    Adolf Sauerland

  19. Wieso nennt er ihn nicht Yehuda oder Israel.

    Ich persönlich kann ich ihm auch meine Name Nahshon geben, denn was tut man nich nur alles für Völkerverständigung 🙂

  20. #39 Denker (05. Aug 2010 15:55)
    @ #37 Herr Pepeh (05. Aug 2010 15:36)

    Heute ist der Name Adolf selbst in Deutschland ausgestorben. Geschweige

    Oberbürgermeister von Duisburg:
    Adolf Sauerland

    Er meinete mit dem Namen wohl Hitler, den Adolf ist ja Vorname 🙂

  21. Der Terrorchef hat 11 Kinder und 15 Enkelkinder, der gute Durchschnitt bei den Palis. Da noch rund 100 Enkelkinder zu erwarten sind, muss man schon nach außergewöhnlichen Namen suchen, die noch nicht vorhanden sind.

  22. Deutlicher bitte:

    Josef Messerstecher Pol Deutschenhasser Ziegenferehrer Hitler.

    Übrigens wurde der gerade verstorbene Hund meines Freundes Adolf genannt.

  23. Der kleine Erpelhahn hat sicher vom Obbi schon seine Kalatschnichdroff und ein dickes Bankkonto erhalten.
    Das entschädigt ihn für den Namen.
    Als Selbstmordattentäter wird er sicher auch nicht sterben müssen, es sei denn, sein Obbi wird entmachtet.

  24. #16 I_standing_with_Israel

    Das Dumme ist nur, wenn wir später in der Zeitung lesen, Recep Tayyip Erdogan hat sich in die Luft gesprengt, freuen wir uns alle zu früh… 😉

  25. „Dem kleinen Erdogan mit dieser schweren Hypothek trotzdem alles Gute – er kann ja nichts dafür.“

    Als Hindu würde ich jetzt sagen: „Das ist eine ganz schlechte Geburt in einen ganz üblem Umfeld – da ist der irre Weg vorgezeichnet. Das ist gaaaaanz schlechtes Karma.“

  26. In arabischen Ländern soll der Vorname Adolf recht beliebt sein, wenn sich männlicher Nachwuchs einstellt…

  27. Nur der türkische Bodensatz ist schei**e. Nur der Bodensatz. Und das sind meistens oder sehr oft Kurden.
    In der Türkei sollen voll viele nette Leute sein….

    Leider bereise ich kein moslemisches Land.
    Leider ist hauptsächlich Bodensatz in unser Land gewandert.

    Schade aber auch.

  28. Ein selten blöder Name!
    Wenigstens kann man jetzt ungelogen sagen, dass Recep Tayip Erdogan in der Hamas ist – vielleicht nicht grade der Erdogan, den alle erwarten würden, aber immerhin ein Erdogan.

Comments are closed.