Print Friendly, PDF & Email

Die Gruppe von Wissenschaftlern der 1924 gegründeten 'Frankfurter Schule' gilt als Think Tank für die spätere Political Correctness.Die Politische Korrektheit ist in aller Munde. Jene, die von ihr partizipieren, empfinden sie naturgemäß als besser als jene, von denen durch sie partizipiert wird. Augenscheinlich führt sie ins Chaos, zum Zerfall unserer Gesellschaft.

(Von Thomas Völker)

Die meisten Menschen beschäftigen sich mit den Auswirkungen der Politischen Korrektheit, führen persönlich kleine Kämpfe mit ihr, schlagen im kleinen dieser Hydra einen Kopf ab und wundern sich, dass an anderer Stelle zwei neue wachsen.

Der erste Schritt, eine Sache erfolgreich zu bekämpfen ist die Ergründung ihres Ursprungs. Jeder, der hier mitliest, sieht zweifelsohne die politische Korrektheit als Übel an. Mit PI wurde eine wirksame Gegenmaßnahme geschaffen, intuitiv. Weitere Ansatzpunkte kann jeder finden, der sich mit der Geschichte der Politischen Korrektheit auseinandersetzt.

Mit diesem Buch, frei verfüg- und verbreitbar, soll dem geneigten Leser ein Einstieg in die Geschichte der Politischen Korrektheit ermöglicht werden – und die Möglichkeit, mittels weiterführender Literatur tiefer in das Thema einzusteigen.

Auch wenn die Lektüre mehr neue Fragen aufwirft als sie alte beantwortet, so wird sie doch die richtigen Fragen aufwerfen und helfen, Licht ins Dunkel der Ungewißheit zu bringen.

Hier das Buch in der deutschen Übersetzung.

Video zum Thema:

(Foto oben: Die Gruppe von Wissenschaftlern der 1924 gegründeten sogenannten „Frankfurter Schule“ gilt als Think Tank für die spätere Political Correctness)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Obgleich dieses Buch sicherlich „nicht hilfreich“ ist…
    Hat jemand einen Verweis auf die englische Fassung? Ich habe sie lange gesucht. Danke i.V.

  2. Das „Büchlein“ habe ich in einem Rutsch durchgelesen.
    Ich bin entsetzt daß DAS ausgerechnet in Deutschland seinen Ursprung hat.

  3. Ein Loblied auf die „sicheren“ 50er Jahre, als Homosexualität und gemeinsames Übernachten von Unverheirateten noch Verbrechen waren?
    Och nee.

  4. Sehr gut! Das Thema der „Frankfurter Schule“ ist den Leuten viel zu wenig bekannt.
    Das Zerstörerische von Adorno, Marcuse, Horkheimer und anderer „Aufklärer“, vermischt mit ihren ideologischen Vorbildern Marx oder Freud haben.

    Habermas hatte folgende 6-Punkte-Vision, die sich über die 68er dann realisieren ließ.

    1. Ent-Christlichung der Öffentlichkeit
    2. Ent-Institutionalisierung der Gesellschaft
    3. Ent-Ethisierung des Rechts
    4. Ent-Kriminalisierung des Verbrechens
    5. Ent-Pathologisierung der Krankheit
    6. Ent-Ästhetisierung der Kunst.

    Und es hat ja ausgezeichnet funktioniert.

    Einige Kommentatoren hatten bereits auf die Frankfurter Schule in den letzten Wochen aufmerksam gemacht.
    Übrigens sind die meisten dieser „Wissenschaftler“ in die USA abgehauen. Nachdem sie in Europa geistig herumgezündelt hatten, ließen sie die Menschen dann doch ziemlich feige ohne das eigene, persönliche Opfer ihrer Ideologien ausbluten. Als Europa in Schutt und Asche lag, machten Sie dann wieder dicke Arme diese hochintelligenten Herrschaften.

  5. Seite 38:

    Langfristig ist die erfolgreichste Methode zum Besiegen der Inquisitoren der Politischen Korrektheit, sich ihnen einfach direkt in den Weg zu stellen.

    Individueller Widerstand birgt zwar oft große Risiken – so können Studenten vernichtenden und demoralisierenden Schauprozessen ausgeliefert sein und Fakultätsmitglieder ihre Chancen auf Tenure verlieren, aber jeder Akt des Widerstands schlägt Wellen, und die machen anderen Menschen Mut, sich ebenfalls gegen diese ideologische Einschüchterung zu wehren.

    Mit der Unterstützung einer signifikanten Anzahl Eltern, Spendern und Ehemaligen können diese Davids den Goliath erschlagen, der über ihnen thront.

    Let’s roll!

  6. Tröstlich:

    Die „Frankfurter Schule“ wurde schon längst durch die „Neue Frankfurter Schule“ überwunden. 🙂

  7. Das überrascht mich aber doch sehr, dass die PC ihren Urspung in Deutschland hat. Ich war immer der Meinung, sie stamme aus den USA. Aber man lernt nie aus. Erschreckend, welche Geißeln der Menschheit aus Deutschland (bzw. dem deutschsprachigem Raum) stammen: Marx/Engels, Hitler, die Atomwissenschaftler um Robert Oppenheimer. Fast mag man Leuten wie Fischer oder Kohn-Bandid Recht geben, die Deutschland ausdünnen wollen. Aber nur fast 😉

  8. Ich hatte mich immer gefragt welchen Sinn dieser Gender Mist machen soll und woher das kommt. Jetzt ist mir das klar.

  9. scheisse Pi,

    ein interesanter Artikel nach dem anderen. ich komme gar nicht mehr zum arbeiten…

  10. Politsche Korrektheit an BerlinerInnen Schul_innen:

    Befragung nach Gewalterfahrung an BerlinerInnen Schul_innen birgt die Gefahr der „Retraumatisierung“ der Opfer!

    Oder hat man Angst vor der Wahrheit?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/umfrage-an-berliner-schulen-ruft-elternsprecher-auf-den-plan/3687454.html

    Die umstrittene Gewalt-Umfrage an Berliner Schulen wird fortgesetzt. Die Verantwortlichen weisen die Kritik daran zurück.

    ……

    Wie berichtet, hegt der Landeselternausschuss etliche Bedenken gegen die Befragung des KFN, das vom ehemaligen niedersächsischen Innenminister Christian Pfeiffer geleitet wird. So bezweifelt Peiritsch, dass die Anonymität der Schüler gewahrt wird. Zudem warnt er davor, dass Schüler mit Gewalterfahrungen durch die sehr direkten Fragen „retraumatisiert“ werden könnten. Weitere Kritik richtet sich gegen „suggestive“ und „diskriminierende“ Fragen. Der Senat und die Berliner Landeskommission gegen Gewalt weisen die Bedenken jedoch zurück und verteidigen die Entscheidung, die Befragung mit rund 100 000 Euro zu finanzieren. Es gebe ein großes Interesse, mehr über die Gefährdungen und Gewalterfahrungen der Berliner Jugendlichen zu erfahren.

  11. @#4 Abu Sheitan

    in den 50ern hatten die Bürger andere Probleme als Homos und Unverheiratete. Da musste noch jeder Pfennig dreimal umgedreht werden.

    Glaub nicht jeden Schiss, den die 68er verzapfen, um davon abzulenken, dass sie militante und gewalttätige Anhänger blutrünstiger Diktaturen waren.

  12. @#3 H_Trismegistos

    das Buch ist an dieser Stelle schlecht recherchiert. Die Ursprünge des soft totalitarism lagen in den USA.

  13. Wozu dient die Political Correctness ?

    Was ist der Sinn dieser Vorschrift? Sie soll den Menschen unmißverständlich klar machen, welche Meinung den Herrschenden genehm ist und welche nicht.
    In freiheitlichen Demokratien ist so etwas eher eine Richtschnur des Denkens, gewisse Dinge „gehören sich einfach nicht“. So etwas muß es in jeder Gesellschaft geben, wie z.B. ein Schutz vor Hetze gegen Minderheiten. Wobei natürlich schon nicht immer eindeutig ist, wo die berechtigte Kritik aufhört und das Aufhetzen beginnt. Hier ist wohl das Recht auf die garantierte Meinungsfreiheit eine Richtschnur.
    In Diktaturen, wie dem Dritten Reich oder in kommunistischen Staaten, ist es lebensgefährlich die Politische Korrektheit zu verletzen. Der Umgang mit der PC ist also so etwas wie ein Maß für die Meinungsfreiheit in einem Land.

    Wie die Meinungsfreiheit in Deutschland gefährdet ist, zeigen die Diskussionen um Eva Hermann, Geert Wilders und Thilo Sarrazin immer wieder. Es gibt eine, für eine Demokratie unwürdige, Beschimpfung dieser Kritiker realer Mißstände im Land. Zivilcourage ist nicht mehr erwünscht und wird regelrecht verfolgt. Die Medien sind in wichtigen Fragen schon weitgehend gleichgeschaltet und erfüllen ihre Funktion nur noch teilweise. Hier zeigt sich, wie weit Deutschland schon entfernt ist, von einer freiheitlichen Demokratie. Wo ist die Freiheit der Rede geblieben? Wieso wird jeder regelrecht fertig gemacht, der diesem „Parteienkonsens“ nicht entspricht und sich eine eigene Meinung „leistet“? Es mag einen Konsens zwischen den herrschenden Parteien in bezug auf die Zuwanderung geben. Eine Übereinstimmung mit dem Volk gibt es deshalb noch lange nicht.

    Inwieweit solche „Parteienabsprachen“ in einer Demokratie überhaupt zulässig sind, sei ‚mal dahingestellt. Dies entspräche etwa den Preisabsprachen von Konzernen in der Wirtschaft. Man setzt mit Kartellen das Konkurrenzprinzip außer Kraft. Was die Parteien in diesem Fall machen, sie bilden ein Meinungskartell und hebeln dabei die Demokratie aus. Und dies durch alle relevanten Parteien im Staat. Von „Rechts“ bis ganz „Links“. Die Linke in einem Boot mit der CSU.
    Wieweit diese Politik inzwischen von der Volksmeinung entfernt ist, zeigen z.B. die Zustimmung zu Sarrazin und zur Petition zur Überprüfung des KV-Abkommens mit der Türkei. Je deutlicher hier das Votum ausfällt, um so kälter die Dusche für die falschen „Volksvertreter“.

    Dieser Zustand der Zuspitzung der PC wurde bewußt herbeigeführt, damit die Regierenden möglichst unbeschadet ihr Zuwanderungsprojekt über die Runden bringen können, undemokratisch und gegen das Interesse der europäischen Völker! Welches Volk stimmt für die eigene Auswechselung? Wer ist schon für seine Umvolkung? Also versucht man es „heimlich“. Heute spricht keiner mehr ernsthaft über Rückführung nicht integrierbarer Zuwanderer. Da sie nun ‚mal da sind …
    Die Diskussionen kratzen nur an der Oberfläche und die Karawanen ziehen inzwischen ungehindert weiter nach Europa. Man schafft vollendete Tatsachen.
    Daß das Volk aufwacht, zeigt das Interesse an den Sarrazin-Vorträgen.

    Die bei der Umvolkung angewandten Mittel sind Volksverdummung und Entrechtung der Menschen. Wer dagegen aufbegehrt, wird mit der Nazikeule erschlagen. Wahrhaft „freiheitlich und demokratisch“!
    Solche Interviews, wie das mit dem Spiegel, dienen nicht der Verbreitung der Argumente der Interviewten. Sie sollen diese demontieren. Entsprechend sind die Fragen gestellt und passend dazu sind die Kommentare. Deshalb sollte man von solchen Artikeln nicht zu viel erwarten.
    Die MSM-Medien werden nicht ihrem Auftrag zur Information ihrer Leser und Zuschauer gerecht, sie versuchen ihre Aufgabe in der Manipulation der Menschen zu erfüllen, im Auftrag der Herrschenden.
    Wenn dies nicht so wäre, müßten „Spiegel“ und „Welt“auch über „Migrantenbonus“ und Ungleichbehandlung berichten und über die vielen bisher öffentlich nicht diskutierten bürgerrechtsunverträglichen Mißstände im Lande. Aber sie tun es natürlich nicht und das ist bezeichnend für ihre Rolle!

  14. Dieser Film ist wunderbar und einfach nur empfehlenswert für jederman!

    Er führt uns vor Augen, wie die „Homo-Bürgerrechtsbewegung“ eigentlich entstanden ist.

    Daher kann es meines Erachtens auch nicht sinnvoll sein, das wir mehrheitlich konservative, uns mit einem 68er-light Rettungsversuch aus Holland (PVV) solidarisieren. Wollen wir wirklich schamlose, obszöne und einfach nur asoziale Paraden durch unsere Städte als verteidigungswürdiges Gut unserer Zivilisation betrachten?

    Die PVV taugt meines Erachtens nicht zur Rettung unseres Kontinents. Viel mehr jedoch scheinen SVP und FPÖ/BZÖ dazu geeignet zu sein.

    Wir brauchen – wie ich schon so oft hier von mir gegeben habe – eine konservative Alternative, und keine halbliberalen Trittbrettfahrer.

  15. Die besten Waffen gegen die politische Korrektheit sind nach meinen persönlichen Erfahrungen die folgenden:
    Diese konsequent zu negieren und das auch zu sagen, diese bei jeder Gelegenheit anzuprangern und möglichst lächerlich zu machen. Selbstbewusst verkünden, dass man das Gegenteil von politisch korrekt ist und stolz darauf ist. Man kann damit einiges erreichen indem politisch korrekt immer mehr als nicht mehr salonfähig und als gar nicht erstrebenswert und schlecht empfunden wird.
    Man kann auch nie genügend argumentieren und darauf hinweisen, dass bei der politischen Korrektheit ganz einfach vielfach der gesunde Menschenverstand total abgeschaltet und utopischen Vorstellungen von völlig realitätsfremden Sesselfurzern gehuldigt werden soll. Diese Diskrepanz kommt speziell bei Volksabstimmungen sehr deutlich zum Ausdruck. In der Schweiz waren sowohl die Minarettabstimmung als auch die Ausschaffungsinitiative politisch ganz und gar nicht korrekt. Tja, die politisch korrekten Eliten in der Schweiz kommen immer mehr unter Beschuss und bekommen das auch in unzähligen Kommentaren bös zu spüren. Sie werden zunehmend als Volksfeinde angeprangert und auch der Lächerlichkeit preisgegeben.

  16. @ 17 AndrewWilleke

    Da ist was dran. Dazu muss man wissen, dass Von 1933 bis 1946 diese Intelligenz der Frankfurter Schule in Kalifornien, unweit von Hollywood es sich gemütlich machte, während Europa im Ideologie-Sumpf versank.

  17. #20
    das stimmt wohgl.
    thilo sarrzins erfolgskonzept liegt ja auch darin, dass er sich überhaupt nciht auf deren emotionalisierte und ideologisierte vorwürfe einließ!

    die können einem nichts, wenn man nicht versucht so wie sie zu sein!

  18. #22 Theoderich der grosse (05. Jan 2011 11:33)

    Schön wär’s, großer Theoderich, wenn Du Recht hättest.
    Aber die hängen Dir auch ganz schnell und einfach ‚mal etwas an, wenn Du Dich unbeliebt gemacht hast …
    Das ist eine ihrer einfachsten Übungen!

  19. Gutmenschen sind sehr böse Menschen……..!!

    Pardon OT
    Muß sein……
    30000000 Betroffene ca. 10000 Mitunterzeichner
    Das sagt alles.!!??!!

    Bitte P E T I T I O N E N mitunterzeichen nur noch 2 T A G E
    Miunterzeichner gewinnen, suchen, finden…..

    Tolle Leistung!!! 🙁 in 10 Wochen !!
    14686
    Weber, Arndt 07.01.2011 in der Mitzeichnung 9631 Mitzeichner
    Petition mitzeichnen
    Mitunterzeichner finden, gewinnen, suchen usw.

    Oben links auf der Seite
    ADE

  20. Politische Korrektheit hat mich schon als Kind verwundert. Da hieß es aber noch nicht so.
    Irgendwann durfte man nicht mehr Türke sagen.
    Man sagte türkischer Mitbürger.
    Die Sonderschule wurde zum Förderzentrum, Behinderte waren gehandicapt und Taube
    gehörlos.

    Wir haben das ja schon oft hier thematisiert.

    Die Gründer der Frankfurter Schule waren alles Juden.
    Hat das was zu bedeuten?

  21. #25 höchstens, dass im Laufe des Tages die ewig undifferentierten hier den Autor des Beitrags als Antisemiten und das Video als amerikanisches Pallywood bezeichnen werden.

  22. Es komt wohl weniger darauf an, sich Gedanken darüber zu machen, wo „Politikel Correctness“ hinführen kann / wird / darf, sondern sich damit zu befassen, wo sie uns bereits hinführte. Für diejenigen, die noch lesen können: DIE REFORMVERHINDERER DES GEPLÜNDERTEN SOZIALSTAATES. ISBN 978-3-8280-2790-9

  23. Hallo,
    hat jemand den link auf die englische fassung?
    Lese immer gern im Original um meine Englisch-kenntnisse auf Trab zu halten.
    Unter freecongress.org konnte ich sie nicht finden und (kurze) Suche über google brachte nur Seiten mit dem Video einer Rede von William Lind.

  24. Man sollte bei der ganzen Diskussion natürlich nicht außer Acht lassen, dass wir in unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft auch unzählige Errungenschaften haben, die es in der „guten alten Zeit“ eben nicht gab und wahrlich, ich verherrliche die 50er Jahre ( um nur eine historische Epoche zu nennen ) nicht. Die prüde, restriktive Sexualmoral der Adenauer-Ära wünschen sich wohl die wenigsten zurück, ebenso die extreme Stigmatisierung von Psychiatriepatienten, die Kriminalisierung der Homosexualität, die Verabsolutierung der Ehe als DIE anzustrebende Lebensgemeinschaft, die (wirtschaftliche) Abhängigkeit der Frau vom Mann… Wer all dies befürwortet, ist entweder naiv, masochistisch, heuchlerisch oder alles in Kombination.

    zu 18: Im Zusammenhang mit dem Dritten Reich und der Nazidiktatur von Politischer Korrektheit zu sprechen, ist hanebüchen.
    Sie meinten mit „Politischer Korrektheit“ in diesem Zusammenhang sicher die offizielle vorherrschende politische Doktrin, aber nicht die Politische Korrektheit als Ideologie der Frankfurter Schule.

    Ach ja, ich bin auch abolut kein Befürworter der Politischen Korrektheit, ganz im Gegenteil! Darauf wollte ich nur noch einmal hingewiesen haben.

  25. Die Europäer stürzen immer von einer Ideologie in die nächste.
    Und dann wundern sie sich, dass es nicht besser wird.
    Die Amis laufen inzwischen auch schon ganzschön an der Kante.

  26. Die Politisch Korrekten, die in diesen Tagen teils sogar noch stolz drauf sind, verwechseln oder vermengen gerne political correctness mit Höflichkeit.
    Höflichkeit sollte möglichst immer angestrebt werden, Kommunikation angenehmer und auch fruchtbarer zu gestalten. Wer höflich ist, erreicht einfach mehr, löst bestehende Probleme leichter und vernünftiger. Man kann höflich sogar heikle Probleme ansprechen. Ein Wirt/eine Wirtin kann einen aggressiven Betrunkenen sogar höflich aus einer Kneipe bekommen, wenn man es geschickt anstellt.

    Political Correctness (PC) hingegen drückt sich an Problemen vorbei, ignoriert Tatsachen und führt sogar zur Bestrafung von Menschen, die sich der Wahrheit stellen und die von den Anhängern der PC ignorierten Probleme auf den Tisch legen.
    Ein politisch korrekter Wirt würde es lieber auf eine Eskalation ankommen lassen, als von seinem Hausrecht gebrauch zu machen (höflich oder nicht).

    Political Correctness ist nichts als Feigheit unter der Maske irgendeiner Ideologie.
    Politisch Korrekte verlagern wachsende, oft selbst verschuldete Konflikte auf die Menschen, die nach ihnen kommen.

    SAPERE AUDE

  27. Vielleicht sollten wir, weil es so lustig ist, einige Beispiele für Sprachkontrollierung anführen.
    Muezzina hat ja in ihrem Beitrag schon damit begonnen.

    weitere Beispiele:

    gehbehindert – mobilitätseingeschränkt

    behindert – andersbegabt

    Ich habe bis zur Vergasung gearbeitet – Darf überhaupt nicht verwendet werden, ein absolutes Tabu (!!!), obwohl es nichts mit dem jüdischen Genozid des Dritten Reiches zu tun hat, sondern auf die industrielle Revolution und die extrem belastende Maloche an den Hochöfen zurückgeht.

    Negerkuss – Schokokuss oder Schokoladenschaumgebäck

    Mohrenkopf – Schokokuss oder Schokoladenschaumgebäck

    Ausländer – Migranten / Bürger mit Migrationhintergrund

    mongoloid – jemand hat das Down Syndrom

    Neger – Schwarzer – Farbiger – Afroamerikaner ( in den USA )

    abendländische Kultur – jüdisch-abendländische Kultur

    Mohammedaner – Muslim

    Transsexualität – Transidentität ( schließlich will man niemanden auf seine Sexualität reduzieren )

    indogermanische Sprachen – indoeuropäische Sprachen

    Studenten der Uni – Studierende der Uni

  28. Als Verfasser des Buches „‚Jüdischer Bolschewismus‘. Mythos und Realität (Neuauflage Graz: ARES 2010) bin ich 2003 von der „korrekt“-neomarxistischen Antifa an der Universität Bielefeld als „Brandstifter“ etc. gejagd worden.
    Da man mir keinerlei Judenfeindschaft nachweisen konnte, griff man zu dem „korrekten“ Trick die Benennung der Wahrheit, nämlich daß Trotzki, Bela Kun, Marcuse und viele andere Vorläufer des kulturellen Marxismus Juden gewesen sind, als Ausdruck von Antisemitismus und Rassismus hinzustellen.
    Dies wird in dem Büchlein „Geistige Brandstifter von links“ (Graz 2007) detailliert ausgeführt.
    Johannes Rogalla von Bieberstein

  29. Gerade habe ich einen völlig neutralen Beitrag geschrieben, der einige Beipiele für Politische Korrektheit anführt und welche die Sprachgängelung darstellen sollen und schon wartet mein Beitrag wieder mal auf Zensur.
    Sehr merkwürdig das Ganze und auch ein Beispiel für Politische Korrektheit wie überhaupt PI absolut nicht frei von dieser Hydra ist.

  30. Die Politische Korrektheit kann als die größte Pest bezeichnet werden, die Europa jemals heimgesucht hat.
    Nichts anderes kommt da in seinem Fatalismus auch nur annähernd ran.

  31. #18 HarryM (05. Jan 2011 11:10):

    Daumen hoch!

    Das grosse Problem ist allerdings, dass es die PC nicht nur in der EU u. USA gibt, sondern offenbar weltweit.

    Als Beispiel fällt mir das beim Video auf Youtube, bzw. bei der Rede von Ewald Stadler über den türkischen Botschafter auf.

    Weltweite Gratulationen und Respektbezeugungen aus aller Herren Länder, von allen Kontinenten. Jeder sagt das gleiche „endlich jemand der die Eier hat, das auszusprechen“. Wir haben tatsächlich ein globales Problem mit der Meinungsfreiheit.

    Davon ausgenommen sind nur die Staaten der Unterwerfungsideologie – solange es auf „Ungläubige“ abzielt.

  32. Grauenvoll. Als wäre das Amerika der 50er nicht mit Ideologien durchseucht gewesen, die gute, weisse, christliche Familie. Die Frau als Dienerin des Familienoberhauptes und all sowas. Nein, danke!

    Das alte war auch nicht immer besser.

  33. „Übrigens sind die meisten dieser “Wissenschaftler” in die USA abgehauen.“

    Nochmal nach dem Verfasser zu suchen, war mir jetzt zu blöd.
    Die wollten vielleicht nicht als Juden im 3.Reich leben. Intelligenz bedeutet auch, sich in die Lage anderer hineinversetzen zu können. Anderes ist dumm.

    Links UND rechts schaffen Deutschland ab.
    Die Linken sorgen für endloses Hartz4, die Rechten für niedrige Löhne.
    Die Rechten wollen Einwanderer, um die Löhne zu drücken; die Linken werden sie wieder rausschmeissen.

    Konsequenz: Arbeit lohnt für den Durchschnittsmenschen fast nicht mehr und Hartz4 wird für die orientaische Großfamilie zur Gelddruckmaschine.

    Gesunder Menschenverstand sollte unser Leitbild sein – sonst nichts. Wilders ist dessen Vorreiter.

  34. @29 Morten Morten

    … Wer all dies befürwortet, ist entweder naiv, masochistisch, heuchlerisch oder alles in Kombination.

    …oder Moslem ;-))

  35. Da Satz sonst sinnentstellend, die Korrektur:
    die Linken werden sie NIE wieder rausschmeissen.

  36. #37 Trauerklinge (05. Jan 2011 13:06)

    Die Rechten wollen Einwanderer, um die Löhne zu drücken; die Linken werden sie wieder rausschmeissen.

    ist es nicht eher so, dass die Linken die Zuwanderung wollen? Denn wenn die Linken Stimmen von den Zuwanderern wie bei Schröder bekommen, die Zuwanderung die Löhne drückt wodurch also kein Wohlstand aufgebaut werden kann, dann werden auch diese niedrig gehaltenen Deutschen wieder links wählen. Eine win-win Situation für die Linken also ..

  37. Das Grundübel jeglicher politischen Diskussion in Deutschland ist das „Political Correctness“, also die Politische Korrektheit.

    Die politisch Korrekten, eine Sprach- und Denkpolizei radikaler Minderheiten, wollen unser Denken kontrollieren und haben sich in unserer Medienlandschaft tief eingegraben.

    Und gerade beim Thema Islam sieht man doch dass es nur eine Minderheit ist, die der Mehrheit der Bevölkerung ihr Denken aufdrücken will.

    Die Vertreter der „Politischen Korrektheit“ verharmlosen die islamische Gefahr und sie werden zu einem Werkzeug er schleichenden Islamisierung unserer Heimat. In unseren Massenmedien zeigt sich, wie vielfältig der Begriff „politisch korrekt“ instrumentalisiert wird. Die „politisch Korrekten“ begründen eine Meinungsdiktatur und Einwände dagegen werden als nicht politisch korrekt, als fremdenfeindlich oder rechtsradikal gebrandmarkt. Die Multi-Kulti-Vertreter versuchen jede Diskussion im Keime zu ersticken.

    Menschen wie Herr Dr. Sarrazin sind Helden! Der, der die unbequeme Wahrheit sagt wird zum Opfer der politisch korrekten Meinungsdiktatur. Und in unseren ach so freien Deutschland ermittelt sofort die Staatsanwalt, wenn man Wahrheiten und Tatsachen frei anspricht wie im Fall Sarrazin geschehen. So weit ist es schon gekommen, dass unsere Meinungsfreiheit von solchen Leuten massiv eingeschränkt wird.

    Die Argumente sind auf Seiten der Islamkritiker. Ein Blick in ein moslemisches Land genügt und es bleibt nicht mehr viel von der ach so tollen Toleranz oder Friedfertigkeit des Islams, auch gegenüber Andersgläubigen, übrig. Komischerweise haben die Anhänger dieser Religion nicht selbst die Toleranz, die sie von uns einfordern.

    Und es sind keine diffusen Ängste gegen den Islam, sondern erlebte Erfahrungen! Auch die Argumentation die deutsche Bevölkerung wisse einfach nicht genug über den Islam halte ich für unsinnig. Würde die Bevölkerung mehr über den Islam wissen, dann wäre die Ablehnung weit aus größer als sie jetzt schon ist.

  38. @Abu der Gescheiterte

    Solche Leute wie Du sind schuld an den Zuständen, wie wir sie haben!
    Das darfst Du Dir stolz hinter den Spiegel hängen:
    1) erstens gab es in jeder Zeit Dinge, die man
    anprangern konnte, demnach dürften Menschen
    sich niemals und in keiner Epoche zu hause
    fühlen;

    2) wollen Menschen wie Du auf der einen Seite
    alles libertär ausleben, dem Spaßfaktor
    hoch zwölf dürfen keine Grenzen gesetzt
    werden und dann wundern sie sich, daß das
    vehement gegen sie selbst zurückschlägt.

    Welches Vorbild soll denn unsere heutige verkommene Gesellschaft denen bieten, die sich hier anpassen sollen?
    Wenn ich aufgeklärter Araber etc. wäre, würde ich mich über Gender Mainstreaming, Schwulenparade, Massenabtreibung, Drogen, Jugendverwahrlosung, Sprachverhunzung, Regietheater und was der Dinge mehr sind, stark wundern und mir dreimal überlegen, ob das die Vorbilder für meine Kinder sein sollen.

    Dixi

  39. #15 Eurabier (05. Jan 2011 10:53)

    Politsche Korrektheit an BerlinerInnen Schul_innen:

    Befragung nach Gewalterfahrung an BerlinerInnen Schul_innen birgt die Gefahr der “Retraumatisierung” der Opfer!

    mwwmwwwuuuuahahahahahahaaaa! 😀 lololol!!

    Und zusammen mit den Noten werden die armen linken Waldorf-Sprößlinge womöglich demnächst noch ganz kaputt-traumatisiert! 😀

  40. Zwei Tage vor dem Dreikönigstreffen der Liberalen scheint der zukünftige 1. Mann Christian Lindner völlig durchzudrehen.
    Er strebt laut dpa eine Reform der Kirchensteuer- Regelung an. Das klingt erst einmal konsequent und liberal im guten alten Sinne, wenn er für eine Beendigung dieses überflüssigen Staatsaktes eintreten würde doch er fordert stattdessen: „… denkt man konsequent, dann könnte der Staat irgendwann bei Muslimen ein Pendant zur Kirchensteuer einziehen.“
    Ja, Christian, gehts noch? Wird das Zakat demnächst vom Finanzamt eingetrieben? Er will dem Islam damit den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zuordnen.
    Wie tief will denn diese momentane Führungriege der FDP noch sinken?

  41. Ohne amerikanischen Kriegseintritt im ersten Weltkrieg wären wir heute noch ein Kaiserreich, die Frankfurter Schule hätte es womöglich in dieser Form nie gegeben. So handelt es sich offenbar um Deutschlands späte Rache für den Versailler Vertrag. Kurzum, das haben sich die Amis selber eingehandelt.

  42. #46 GustavMahler (05. Jan 2011 13:45)

    Jaja. Sobald ein Mensch nicht einem 100 Jahre alten Weltbild anhängt und der Meinung ist

    – das Homosexuelle Menschen wie alle anderen sind und nicht für ihre Neigung bestraft werden dürfen
    – Abtreibung nicht in allen Fällen verboten sein sollte (sinnvolle Indikationen wie die kriminologische oder manche medizinische)
    – keinem komplett puritanischem Sittenbild anhängt

    …wird derjenige gleich als jemand hingestellt der „hemmungslos immer alles auslebt, sittenlos, hedonistisch und egozentrisch“ ist.

    Finden Sie das nicht etwas billig? Möglicherweise gibt es noch andere Menschen außer denen die sind, wie Sie und Menschen die den regelmäßigen pansexuellen Rudelbums in der Fußgängerzone suchen. Denken Sie da mal drüber nach bitte.

    Außerdem: Wenn Sie die westliche Lebensart (die ihre Fehler hat, ohne Frage), so absolut falsch finden und Ihnen persönliche Freiheit, z.B. zu lieben wen man will, zuwider ist, dann sollten Sie sich überlegen, einfach selbst zum Islam zu konvertieren. Das wäre nur konsequent, wenn das islamische Welt- und Sittenbild dem Ihren näher liegt als dem westlichen.

  43. Steht aber auch reichlich Blödsinn in dem Buch, oder nicht? Damen sollen Ehefrauen und Heimchen sein…

    Also nää, dat nu auch nich, bei aller Nostalgie. Und ob die Amis in den 50ern wirklich so sicher und unbeschwert gelebt haben, wage ich auch mal zu bezweifeln. Da war der Nachbar zwar vielleicht noch harmlos, aber die Russen haben locker mit der Bombe gewunken. Ich habe mir mal erzählen lassen, dass in den 50ern in Amerika nicht sehr viele beruhigt geschlafen haben. Und dann gab es eine Kommunistenhatz, die der Hatz im heutigen Deuschland gegen Abweichler und ‚Nicht hilfreiche‘ in nichts nachstand.

  44. Ich habe mal in einer Kantine drei Negerküsse gekauft und dieses Wort auch laut ausgesprochen. Hinter mir stand ein Neger – äh Afrikaner. Wir kamen in´s Gespräch und ich erklärte ihm dieses Wort. Er war keineswegs erbost oder beleidigt und lachte herzlich.

    Politisch inkorrekt ist nicht verletzend, sondern ehrlich. Darüber sollten die Gutmenschen nachdenken.

  45. Der Soziologe Ernst Topitsch nannte die politische Korrektheit eine Korrumpierung des Denkens und eine sanfte Form des Totalitarismus.

  46. …und wer war und ist das wichtigste U-Boot der marxistischen „political correctness? Richtig, Bündnis68/DieBekifften!!! Vorallem diese grüne Saubande müssen wir bekämpfen und ihre Ableger bis in die CDU hinein…

  47. Alles, alles haben sie uns ausgetrieben.

    Das volk ist wie eine wehrlose hure im rentenalter, auf der jeder herumjökeln kann.

    Die verbrecherischen thesen der FS werden noch generationen in die hirne gedroschen.

    Nicht auf die grünen schimpfen – die FS haben die schwarzen zurückgeholt, obwohl denen seit 20 jahren die zersetzenden ziele bekannt waren. Sie trieben schliesslich seit 1924 ihr unwesen.
    Den damaligen namen “ Institut für Sozialforschung“ hat inzwischen Reemtsma übernommen. Das sagt alles über diesen volksverhetzer.

Comments are closed.