Lauren BoothLauren Booth (Foto), die nach einem Iranbesuch zum Islam konvertierte 43-jährige Schwägerin des britischen Ex-Premierministers Tony Blair, ist eine glühende Kämpferin für mehr Moslemrechte und gegen ihren Schwager, dem sie Kriegsverbrechen vorwirft. Gegenwärtig ist sie in Malaysia und hält Vorträge, organisiert von „Viva Palestina„. Booth, die schon seit jahren die Palästinenser unterstützt, ist überzeugt, Blair gehöre wegen des „Angriffskrieges“ gegen den Irak vor das Kriegsverbrechertribunal in den Haag.

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Die Revolution frisst ihre Kinder… mit den Umvolkern aus der Labour Party fängt sie an.

  2. So war’s bei der Roten Armee Fraktion auch …die Weiber waren weit schlimmer als die Männer.

  3. #2 Linkenseuche
    So war’s bei der Roten Armee Fraktion auch …die Weiber waren weit schlimmer als die Männer.

    Nicht „die Weiber“ sind schlimmer, dagegen wehre ich micht. „Manche Weiber“ sind schlimmer. Beste Beispiele:
    Fatima Roth (mit Weiblein Cem)
    Renate Künast
    Maria Böhmer
    Leuthäusser-Schnarrenberger
    Zypries
    „Mandy und Chantal“ aus diversen Unterschichten…
    usw….. unendlich viel Dummheit und Ignoranz.
    Aber nicht alle!

  4. Aha, jetzt heissten ploetzlich alle „VIVA“. Die uebliche Plagiaristen am Werk. Sie stehlen dir auch die Unterhosen wenn sie koennen, und wenn du nicht freiwillig fuer deren Unterhalt aufkommst zeigen sie dich an, wegen Blasphemie.

  5. Können die ihren Familienzoff nicht außerhalb von ideologien und Weltpolitik austragen. ich mag mag meine Schwägerin auch nicht, aber ich ziehe sie nicht vor ein internationales Gericht.

    Wobei… ich muss mal eben ein Schreiben aufsetzen…

  6. Wer freiwillig Kopptuch trägt ist geisteskrank oder Mitglied der Weiberkompanie des Kukluxclan, was fast dasselbe ist.

  7. Ah! Tony Blairs Ex-Schwägerin.

    😆

    Ich jedenfalls würde die Tür zu machen…

    😯 👿

  8. Manche MÜSSEN sich wichtig machen.
    Diese mediengeile Kopftuch-Nutte ist ein Beispiel dafür.

  9. OK, ich dachte immer, die dicken Backen unterm Kopftuch hätten genetische Gründe. Es scheint aber am Kopftuch zu liegen, dass die Gesichter darunter sich alle so sehr ähneln.

  10. #9 Centurio65 (26. Jan 2011 19:55)

    Himmel hilf.
    Die Tommys sind aber auch gestraft!

    Das hätte glatt von mir kommen können. Dabei sind die doch noch weiter von der Wahnsinns-Wüste entfernt als wir.

  11. Also, eben habe ich noch ueber Hassan, den Ehrenmoerder aus AZ, hergezogen. Waere ich mit ihr verwandt kaeme ich ehrlicherweise auch leicht auf die Idee, diese Verraeterin zu erledigen.
    Machen wuerde ich es natuerlich nicht. Bin ja kein Moslem. Sprechen wuerde ich mit ihr aber nie wieder. Scheiss Verraeterin.

  12. Das ist eine Fundamentalistin. Schlimm, wenn man aus ideologischer Verblendung die Realität nicht mehr wahrnehmen kann.

    Der Krieg im Irak war natürlich böse, weil Nichtislamisten islamisches Terretorium angegriffen haben. Die Kriege von Islamisten in Thailand, In Nigeria, in Tschetschenien usw sowie andauernde Selbstmordattentate und Morddrohungen gegen alle die sich nicht dem Islam unterwerfen wollen sind natürlich absolut in Ordnung.

    Ja, „die Araber wehren sich wohl nur“. Haben die sich auch gewehrt, als völlig unmotiviert islamische Horden das byzantinische Reich und das persische Reich überfallen haben?

  13. Islam zerstört Familien! Freundschaften! Nationen! Völker! Die Welt!

    Aber in diesem Fall ist mein Mitleid gering! Was haben die nicht alles ihrem Volk zugemutet und tun es immer noch ungeniert!

  14. Ich fall vom Glauben ab ..
    ja was sit denn da los ….

    http://islam.de/17315.php

    Spitzengespräch zwischen dem Zentralrat der Juden und Zentralrat der Muslime positiv verlaufen

    Beim Treffen wurde kein Thema ausgespart – Gegen Islamfeindlichkeit und Antisemitismus – ZdJ-Präsident Dieter Graumann nannte Gespräche „sehr offen, fair, ehrlich und direkt“ – Mazyek: Dialog soll keine „Eintagsfliege sein“
    Berlin/Frankfurt am Main – Muslime und Juden in Deutschland haben am Sonntag offiziell und auf höchster Ebene Kontakte geknüpft. Erstmals nahmen an einer Vorstandssitzung des Zentralrats der Juden in Deutschland in Frankfurt am Main auch zwei Vertreter des Zentralrats der Muslime und Kenan Kolat, der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, teil.
    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, zeigte sich anschließend zufrieden mit diesem ersten hochrangigen Treffen, zu dem der seit November amtierende Vorsitzende des jüdischen Zentralrats, Dieter Graumann, eingeladen hatte. Das Gespräch sei „sehr kritisch und sehr konstruktiv“ gewesen

  15. Blair hält den Islam doch für eine friedliche Religion. Geschieht ihm recht, eine solch nette Schwägerin zu haben.

  16. #19 Der Islam ist DAS Problem

    Wird dieser „Zentralrat der Juden“ von den hier lebenden Juden überhaupt ernst genommen? Dem gehört doch Pinkel Paule an.

  17. OT: Hier eine kleine Anekdote zum Thema Kopftuch.

    Ursprünglich wurden Kopftücher von Tempelnutten getragen. Anhand des Kopftuchs erkannten Freier, dass die Tempelhuren für eine Spende die Beine breit machten. Mohammed hat das Konzept weiterentwickelt zur willigen Sexsklavin und Gebärmaschine – ohne Bezahlung.

  18. Zitat…#22 DerBoeseWolf (26. Jan 2011 20:26) #19 Der Islam ist DAS Problem

    Wird dieser “Zentralrat der Juden” von den hier lebenden Juden überhaupt ernst genommen? Dem gehört doch Pinkel Paule an.

    __________________________________________

    Ich nehme Ihn ernst.

  19. #22 DerBoeseWolf
    „Wird dieser “Zentralrat der Juden” von den hier lebenden Juden überhaupt ernst genommen? Dem gehört doch Pinkel Paule an.“

    GehörTE an.
    Wurde aufgrund seiner Kokserei hinauskomplimentiert.

    Ich kann den ZdJ nicht verstehen. Soweit mir bekannt, kommt der heftigste und gefährlichste Antisemitismus aus der mohammedanischen Ecke. Wenn der ZdJ glaubt, den koranischen Aberglauben durch Gespräche verändern zu können: na denn man tau!

  20. So what? Stramm auf muslimsichm Kurs.

    Verrückt ist nur, wenn gebildete, westliche Leute sich freiwillig auf dieses rückständige, mittelalteriche und menschenverachtende Lebens- und Bildungsniveau hinunter begeben. Aber eben – jeder ist frei, auf seine Weise glücklich zu werden.

    Schliesslich töten wir die vom Glauben abgefallenen Christen ja nicht, oder?

  21. Das ist irgendwie eine Parabel..Die radikale Muslimin Lauren Booth ist das Monster, dass der linksliberale Tony Blair geschaffen hat – und jetzt will das Monster den Schaffer fressen.

  22. #22 DerBoeseWolf (26. Jan 2011 20:26)
    #19 Der Islam ist DAS Problem
    Wird dieser “Zentralrat der Juden” von den hier lebenden Juden überhaupt ernst genommen? Dem gehört doch Pinkel Paule an.
    :
    was wisst ihr vom ZJD?
    kümmert euch lieber um wulf(islam gehört zu DEUTSCH…), um merkel&schwesterwelle&rot….
    mit wir brauchen die türkei.
    um den gesamten chritlich islamischen dialüg an dem von käsmann bis papa-ratzi mitspielten, mit offenen und guten gesprächen
    und überlasst den 150.000 miglieder verein
    ZJD den juden ihr schlaugeier ihr.
    soll sich der ZJD gegen die ISLAMISIERUNG DEUTSCHDINGS KÄMPFEN gegen die moslems, die linken, die grünen, die SPD, die FDP, die c*du, die c*su, die medien, die antifas und nazis? mag ja sein das ihr juden für blöd haltet, aber doch nicht für SAUBLÖD?

  23. #4 marie (26. Jan 2011 19:37)

    Wenn ich das Wort „Weiber“ benutze, dann ist damit nicht „Marie“ gemeint. Oder Frauen die – so wie Marie – nicht an Political Correctness und Multikultismus erkrankt sind.

    🙂

  24. Und das Tony dem Pudel, der als Premier mehr für die Islamisierung der Insel getan hat, als alle seine Vorgänger zusammen.

  25. Wie nennt man das eigentlich, was Frau Lauren Booth da treibt? Weltanschauliche Prostitution? Religiöses Nuttentum?

  26. Sie hat ja recht, was die Kriegsverbrechen angeht. Ansonsten:
    wir sollen wieder einmal mehr in eine bestimmte Richtung gedrängt werden, oder diese „Frau“ ist ein Opfer von Mindcontrol.

    Normal und vernünftig ist dieses Geschöpf mit Sicherheit nicht.

  27. Ob die Iraner diese Familienwerte teilen?
    Oder gilt wiedermal, dass man zwar den Verrat liebt, nicht aber den Verräter?

  28. „““In Den Haag ist noch lange keine Zeit für Blair … denn die Richter und Staatsanwälte sind dort damit befasst die Gewaltverbrechen eines gewissen Muhammad posthum aufzuarbeiten.“““

  29. #38 Cherub Ahaoel (26. Jan 2011 22:50)
    oh ha, der ÖLT reisst nen witz, wow!
    UND das hast du woher?
    aus dem LOTHAR MATHEUS EVANGELIUM ?
    he alter was macht die kunst, fleissig am verkündigen?

  30. Zu #13 (DerBoeseWolf):

    Na super, bei einem (!) Institut.

    Und bei der Sonntagsfrage bekämen die „Sonstigen“ maximal 7 %.

    Ich glaube, ich geh‘ kotzen. Deutschland ist unbelehrbar! Weswegen schreiben wir uns hier eigentlich die Finger wund? Es ändert sich doch eh nichts. :-(((

  31. Scheint noch keiner verlinkt zu haben?

    Rückkehr der Blockwarte:
    Sind Kinder massenhaft Verbrecher?

    In Großbritannien hat die letzte sozialdemokratische Regierung politisch nicht korrekte Äußerungen von Kindern systematisch erfassen lassen. Die Denunziation begann schon im Kindergarten. Dreißigtausend Schüler und Kleinkinder wurden seither bei der britischen Gedankenüberwachungsbehörde registriert. So sollten politisch nicht korrekte junge Menschen frühzeitig aussortiert werden. Und wenn deren von der sozialdemokratischen Regierung gewünschte Umerziehung scheiterte, dann war geplant, sie in ihrem ganzen Leben am Fortkommen zu behindern und beispielsweise Arbeitgebern ihre Akten mit den denunzierenden Einträgen zu geben. Schließlich hatten sie sich als Kinder irgendwann einmal politisch nicht korrekt geäußert.

    Die sozialdemokratischen britischen Premierminister Tony Blair und Gordon Brown haben (beginnend im Jahr 2000 unter Blair) nach einem Weg gesucht, um Menschen, die nicht ihrer politischen Auffassung sind, möglichst frühzeitig identifizieren und im weiteren beruflichen Fortkommen behindern zu können. Die Briten sind nun entsetzt, nachdem das ganze Ausmaß der an Blockwarte erinnernden Aktivitäten unter der neuen konservativen Nachfolgeregierung bekannt geworden ist: So wurden allein im Jahr 2010 zehntausend Grundschüler als »Rassisten« oder »Schwulenfeinde« in das staatliche britische Melderegister für politische Inkorrektheiten eingetragen. Es reichte ein unbedachtes Wort – und die Kinder wurden als mutmaßliche »Verbrecher« in die Kartei aufgenommen. Alle Schulen und Kindergärten sind offiziell noch immer gesetzlich dazu verpflichtet, die verbalen Entgleisungen der Kinder an die Behörden zu melden. Da wird dann für jeden der kleinen »Verbrecher« eine Akte angelegt. Nun wurde das alles öffentlich bekannt. Die Briten sind entsetzt und beraten darüber, was mit den Akten der Kinder geschehen soll.

    Sozialisten sind islamische Nazis!

    (Kann beliebig mit den Wörtern gespielt werden!)

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/niki-vogt/rueckkehr-der-blockwarte-sind-kinder-massenhaft-verbrecher-.html

  32. Die Revolution frisst mal wieder ihre Kinder.

    Nun ist Blair dran, man liebt eben doch den Verrat aber hasst den Verräter. 😉

  33. Etwas ist nicht zwingend falsch, nur weil es ein Muslim sagt. Natürlich hat die Frau nicht alle Latten am Zaun, dass sie zum Islam konvertiert ist. Aber ich habe diese verleumderischen Fressen von Bush und Blair noch mehr wie gut vor Augen, als sie die Welt versucht haben glauben zu machen, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hätte und darum angegriffen werden müsse.

    Die Ausgangsposition, dass aus dem Irak ein aufgeklärtes Land wird ist heute ungleich schlechter als unter Saddam, Christen werden verfolgt wie nie zuvor. Von den hunderttausenden Opfern im irakischen Volk nicht zu reden.

    Nicht nur mir war damals klar, dass man dieses Land unter einem Vorwand angreift. Die Verbrecher (Bush & Blair), die das zu verantworten haben gehören genauso vor Gericht, wie dies in Jugoslawien und anderswo der Fall war und ist.

  34. @#49 Reconquista2010

    Dem ist nicht mehr hinzuzufügen! Schön das jemand hier auch selbständig Denkt

  35. Diese Frau ist ein wahres Miststück! Als letztes Jahr ihr Ehemann mit den Motorrad einen Unfall hatte und im Koma lag, fiel ihr dazu öffentlich nicht besseres ein als „…der Mann ist entweder tot oder ein Krüppel….“

    Sie ist bei allem was sie versucht hat gescheitert, von der Schauspielerei bis hin zum Journalismus.Vor einigen Wochen erklärte sie sich offiziell für bankrott und musste Geld leihen bei ihrer Halbschwester Cherrie Blair.

    Nach einem Besuch in Iran und einem „Schuss spirituellen Morphiums“ am Grab eines Aytollahs, …..vertierte sie sofort zum Islam. Sie hasst die Blairs, nicht wegen deren ehemaliger Politik, sonder weil die Millionäre sind und sie so arm ist wie eine gescheiterte Kirchenmaus.

    Seit Jahren hetzt sie gegen Israel in einer Weise von der Goebbels noch hätte lernen können. In Anlehnung an den Holocaust entblödete sie sich nicht Gaza als das „grösste KZ auf der Erde“ zu bezeichnen!

    Diese Kuh ist frustriert weil im Leben gescheitert. Sogar ihr Vater meinte einmal, er könne sie nicht so lieben wie Cherrie und er schäme sich für die Art und Weise wie sie ihr eigenes Land verraten hat.

    Ihre Vortragsreise in Malaysia hat wohl damit zu tun, dass sie dringend Geld braucht, denn der iranische Hetzsender PressTV für den sie arbeitet bezahlt wohl doch nicht so gut.

    Der Schotte Galloway, die Konvertiten Ridley und Booth sind im Vereinigten Dhimmreich verhasst und werden viel von den Medien dort verspottet. Für die weltweite „Ummah“ allerdings sind es Helden, die den Weg gefunden haben zur „einzig richtigen Religion“!top

  36. #48 Jeder weiß, daß die USA und UK den Irakkrieg unter falschen Vorwand angefangen haben.

    Andererseits halte ich es immer für sehr hysterisch dann von Verbrechern und Prozessen zu reden.

    Fakt ist, dass Hussein ein feindlicher Diktator war der die 80er Jahre damit verbracht hat sein Volk im Iran-Irak-Krieg zu verheizen, der Kurden und andere Gegner mit eiserner Faust unterdrückt hat und schließlich im Jahre 1990 versuchte ein mit den USA alliertes Land zu annexieren. Grundsätzlich war die reine Existenz Saddams ein ausreichender „Casus Belli“.

    Ob es klug war diesen Krieg anzufangen ist wieder eine andere Frage. Aber das Gelaber über die Kriegsverbrecher Bush und Blair ist rote Propaganda.

  37. The Blair W/Bitch project, part 7
    Aber was will sie denn? Der liebe Tony hat doch andererseits sein armes Vaterland mit dem M.-Pack geflutet.

  38. Schon frühere Lehrer sollen geäussert haben, dass die kleine Lauren klare Merkmale an Geistesgestörtheit aufgewiesen habe. Später soll sich das ganze noch in Perversion übergegangen sein. Körperliche Züchtigung werde von der Dame als äusserst stimulierend geschätzt. Da kann man ja den Uebertritt zum Islam gut verstehen. Wohl bekomm`s.

Comments are closed.