Patriarch von Konstantinopel Bartholomaios I.Die Istanbuler Polizei hat heute möglicherweise ein Attentat auf den Patriarchen von Konstantinopel, Bartholomaios I. (Foto), vereitelt. Türkischen Medienberichten zufolge wurden zwei bewaffnete Tatverdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren festgenommen. Die beiden Männer gestanden demnach ihr Vorhaben und sagten aus, sie hätten berühmt werden wollen. Die Presse wies auf Parallelen zu den Morden an anderen Christen in der Türkei hin, die ebenfalls von Jugendlichen verübt wurden. Die Polizei war durch eine anonyme E-Mail auf das Komplott aufmerksam gemacht worden.

(Spürnase: ruhrgebiet)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelArid Ukas Dankbarkeit
Nächster ArtikelRosenmontag beim Lungenarzt

35 KOMMENTARE

  1. wenn ihr berüht werden wollt geht nach DSDS, dann bekommt ihr auch 72 Jungfrauen, sogar lebende.

  2. M ä n n e r im Alter von 17 – 18 Jahren die berühmt werden wollten?
    Möglicherweise besteht Zusammenhang zu anderen Morden, die ebenfalls von J u g e n d l i c h e n ausgeführt wurden??

    Waren die auch alle bei Facebook angemeldet ????
    Oder wie sonst wird man noch berühmt?

  3. Ist es sicher, dass die türkische VoPo das Attentat vereitelt und nicht selbst geplant hat?

  4. Und was tun die Türken jetzt?

    Werden sie die Täter zur Strafe freilassen und den Patriarchen wegen Provokation von Musels zu 20 Jahren verknacken?

  5. Wer will noch behaupten, daß die Türkei nicht EU-tauglich ist ❓

    Aaaaaber SOFORT aufnehmen ❗

  6. „Die beiden Männer gestanden demnach ihr Vorhaben und sagten aus, sie hätten berühmt werden wollen.“

    ——————————————

    Aha…..“Türkei sucht den Superdschihadisten“
    Kurz…. TSDS :-))

  7. Halt mal die Luft an!Ein Anschlag auf den Patriarchen ist das letzte was Erdogan jetzt kurz vor den Wahlen gebrauchen kann. Alle christlichen Geistlichen in der Türkei haben erhöhten Polizeischutz.

  8. Nun, dass die Oberhäupter der Westkirchen keinen Respekt bei den TurkmohammedanerInnen genießen, ist auch hierzulande selbst dem naivsten GrünInnenwähler bekannt, immerhin fördern die LinksgrünInnen hierzulande Antisemitismus und Christenhass.

    Was die Ostkirche angeht, so wäre ich als turkmohammedanischer Terrorist etwas vorsichtiger, steht der Partiarch von Konstaniopel nicht nur der vertriebenen Minderheit türkischer Christen vor, sondern auch allen russischen Christen.

    Und wenn die Türkei noch einen echten Angstgegner hat (neben dem Schweizer Volk), dann ist es der Nachbar aus dem Norden!

  9. In der Burkarepublik werden die beiden Türken wohl erfolgreicher sein werden.

    Frau Fatima Braun – Sch**sse, ich meine Rot, wie siehts aus mit weiterer Anwerbung von neuen „richtigen Männern“?

    Die Kartoffeln lasen sich hier gefarlos schächten wie die Schafe. Und die Polizei lässt sich sogar einfach so halbtotschlagen von allen Ausländern.

  10. Der islamische Extremistenschrott schießt sich auf uns ein u. wir nehmen alles hin.

  11. > Die beiden Männer gestanden demnach ihr Vorhaben und sagten aus, sie hätten berühmt werden wollen.

    Das ist ein Grund warum ich nicht ganz so traurig bin, dass die Presse eben nicht über die getöteten Christen berichtet. Im Grunde genommen haben die Kopten Jahrzehnte lang friedlich gelebt in Ägypten. Dazu eine Stelle:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kopten
    > Über den Anteil der Christen an der ägyptischen Bevölkerung gibt es stark abweichende Zahlen. Die meisten Schätzungen gehen von 5 bis 8 Millionen aus (zwischen 6 und 10 % der Gesamtbevölkerung). […] Der Fischer Weltalmanach nennt eine höhere Zahl von 6 bis 15 % Kopten.

    Jahrelang haben die Kopten ihre Zahl kleingeredet und kleingehalten und dann kam einer auf die Idee nachzuzählen und hat dann eine höhere Zahl genannt. Und nun müssen die Ägypter korrigieren.

    In der Wiki-Fußnote lautet es:

    > Der Fischer Weltalmanach 2011 gibt 6 bis 15% Kopten und 80% Muslime an (15% Kopten 2009 und 2010), gab aber 2008 noch 12-15% Kopten an und führte 2006 noch 85% Muslime gegenüber 12% Kopten auf bzw. 2003 noch 90% Muslime gegenüber 9–10 % Kopten (6 Mio von 64 Mio). In der Ausgabe Fischer WA 1996 wurde der Anteil der Kopten an der Gesamtbevölkerung mit 4,1% angegeben, 1998 mit 10,4%. Die Quellen für diese stark schwankenden Informationen sind nicht bekannt.

    Hätten die Wissenschaftler doch bloß da auch gelogen. …

  12. #9 Bundesfinanzminister (07. Mrz 2011 19:57)

    Wenn der Staatsschutz ermittelt, dann gehen die Behörden von einem Angriff der deutschen Ureinwohner auf die SalafistInnen aus.

    Es war zwar sicher andersherum, aber in NRW ist der MohammedanerIn Wähler für Hannelore Kraft und damit per se unschuldig!

  13. jede kutur hat unterschiedlich werte aufassungen und lehren.

    sowie wie es doch auch die toleranz ist, die ein friedliches miteinander garantiert, auf dieser erde.

    und genau diese miteinander sollte und darf niemals in frage
    gestellt werden.
    denn genau das ist es was unsere westliche welt repräsentiert.

    http://www.kathpress.at/site/nachric…ase/37928.html

  14. @#10 Turkiye Cumhuriyeti

    „Halt mal die Luft an!Ein Anschlag auf den Patriarchen ist das letzte was Erdogan jetzt kurz vor den Wahlen gebrauchen kann. Alle christlichen Geistlichen in der Türkei haben erhöhten Polizeischutz.“

    ——————————————-

    Aha…..und was ist nach den Wahlen…du Genie!?

  15. Weiß man denn schon, was der türkende Erdogan und sein muslimistischer Außenminister dazu sagen? 🙂

  16. Ja vielleicht hanen sie auch killerspiele gespielt
    Hab mich schon gewundert wann ihr den Artikel online stellt

  17. Die Hetzer von PI sind wieder im Einsatz. Islam bedeutet Frieden und jeder, der etwas anderes behauptet, ist ein Nazi.

    Können diese Attentäter nicht mal in Deutschland Anschläge auf die Roths und Wulffs dieser Republik verüben? Dann könnte niemand mehr etwas totschweigen (oder vielleicht doch?) und zwei unserer Hauptprobleme wären dann auch weg.

  18. @ flucina (07. Mrz 2011 20:41)

    Islamistan?

    Wieder ein schöner Einzelfall. Das Opfer hat überlebt – ein paar Wählerstimmen mehr.

  19. Das sind alles Einzelfälle. Alles nur Einzelfälle. Nur Einzelfälle.

    Summiert sich aber stetig zu einem riesengroßen Einzelfall.
    **********************************************
    Diese verdammten Antifaschisten!!!
    Habt ihr den Newsletter der Freiheit erhalten?
    Gut, dass ich seit Dezember Mitglied der Partei bin. Unglaublich, was in Europa los ist – Spaltung hoch hundert, dabei wollen wir doch nur Frieden.

  20. Islam ist Frieden.
    Ich hoffe, das die Geduld der Christen bald am ende ist und zum Handeln aufgefordert werden gegen das Böse aufzustehen.

    keine Tolerant mehr gegenüber den Gefährlichen Islam.

  21. Eurabier, der Patriarch von Konstantinopel (neutürkisch Istanbul)ist nicht das Kirchenoberhaupt der Russen, sondern der Griechen!
    Wenn ihm was passieren würde, wäre etwas los in der orthodoxen Welt!!
    Es halten Griechen, Serben und Russen zusammen wie Pech und Schwefel, auch militärisch, wenns sein muss.
    Auch die anderen orientalischen Christen wie Kopten, Aramäer und Armenier würde das tangieren.

  22. Ich muß sagen ich bin von diesen Blog hier auch enttäuscht die meisten hier sind auch alles nur Pussys.

    Jeden Tag kommen mehr Flüchtlinge in Lampedusa an als wir Mitzeichner für die Petition bekommen.

    Ist es zuviel 10 Min am Tag dafür auf zu bringen Unterschriften zu sammeln ?

    Also ich habe auch nur bis jetzt über Facebook 7 Mitzeichner bekommen aber wenigsten investiere ich jeden Tag 10 min. darin.

    Also so wird es mit den Widerstand nichts !

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa%3Ddetails;petition%3D16604

  23. #33 innocent

    Na denn erzähl mal, was passieren würde. Bin gespannt auf deine Story!

  24. An dieser Stelle muss nochmals auf die geplante

    G r o s s d e m o n s t r a t i o n

    am kommenden Wochenende in Frankfurt hingewiesen werden! Es ist sehr zu hoffen, dass wirklich

    V I E L E

    sich am Samstag um 13:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz einfinden, um sich mit den altorientalischen Christen, den übrigen christlichen Kirchen, den Menschenrechtsbewegten und Islam-kritikern zu einer wirklich

    b e a c h t l i c h e n

    Demo zu vereinigen.Wenn wieder nur wenige hundert Leute aufkreuzen, dann können das die Jihadisten weltweit eher als Ermutigung verbuchen!

    Seht her, es interessiert ja ohnehin kein Schwein in der westlichen Welt, ob katholischen Erzbischöfen der Kopf abgeschnitten wird oder jungen Mädchen, die zum Christentum konvertiert waren …

    Allso Leute: bitte >>>> K O M M E N! <<<

    (Das Plakat zur Demo mit weiteren Infos auf dieser Seite links oben!)

Comments are closed.