(Gefunden auf dem dänischen Blog Hodja / Spürnase: Alster)

» WELT: Dänen nennen FDP-Politiker „schrägen Fanatiker“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

46 KOMMENTARE

  1. Wird jetzt Operation Weserübung eingeleitet? Die Dänen solltet zu ihrem Glück gezwungen werden…

  2. #8 Hayek (05. Jul 2011 16:56)

    🙂

    Gute Reiseveranstalter findet man immer seltener :mrgreen:

  3. War logisch das nach Gockels Großmaul wieder
    etwas in Richtung Großdeutschland kommen würde. Hihihi. Find ich lustig.
    Gockel will Dänemark boykottieren. Die SED will israelische Waren boykottieren.
    Da mach ich mit. Ich fordere einen Döner-Boykott. Upss, was bin ich rääääächts. 🙁

  4. Diesem widerlichen Wichtigtuer würde ich die Einreise nach Dänemark verweigern.http://www.welt.de/multimedia/archive/01412/hahn_pk_BM_Bayern__1412537z.jpg
    Der fühlt sich im Kreise seiner wirren Multikultiberufsempörern mutig und meint, mal schnell auf dumpf populistische, ja rassistische Weise die Dänen verunglimpfen zu dürfen. In welcher Phantasiewelt existiert denn sein so hochgepriesenes Europa, in dem jeder glücklich und zufrieden bis an sein Lebensende leben kann? Der Mann hat einen Komplex, weil er so unwichtig ist, dass er von niemandem wahrgenommen wird, selbst nicht von seinem eigenen Dackel. Den Komplex versucht er jetzt durch dümmste Parolen, die noch weit unter BILD-Niveau liegen, zu kompensieren.

  5. Das ist doch mein Vater, 10. Reihe, 5.von links, der das Privileg hatte im Bett Luis des XVI. in Versailes zu übernachten. 🙂

  6. Apropos Hessen: Ein Beispiel dafür, wie ein Femigangstertum unterhalb der Promiebene TAGTÄGLICH Menschen kaputtmacht –
    Der fast zehnjährige Kampf des Biologielehrers Horst Arnold um sein Recht fand ein glückliches Ende. Im Jahr 2002 war er vom Darmstädter Landgericht wegen Vergewaltigung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Kasseler Landgericht sprach ihn am Dienstag in einem Wiederaufnahmeverfahren „aus erwiesener Unschuld“ frei. Dem 52-Jährigen stehen jetzt 38.000 Euro Haftentschädigung (20 Euro pro Tag im Gefängnis) zu. Das Urteil wurde im Zuschauerraum mit Beifall aufgenommen. http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/urteil-aufgerollten-vergewaltigungsprozess-gegen-bio-lehrer-erwartet-1308922.html

  7. 4 Irish_boy_with_german_Father (05. Jul 2011 16:41)

    „Dänemark muss heim ins Reich !
    Allerdings hat die EUdSSR tatsächlich ihre eigenen Truppen, nämlich die EUROGENDFOR.“

    ———————————————-

    Über die EUROGENDFOR, mehr in diesem Theater ! 😯

    Guggst du….

    EUROGENDFOR und die Macht der Krieger !

    „Die Europäische Union ist also eine Vereinigung friedliebender Nationen, die fortan in nahezu himmlisch-ruhiger Co-Existenz miteinander leben will?
    Ja, is denn scho’ wieda Weihnachten?

    Wir hätten in dem Fall dann ein paar Fragen:

    Beispielsweise die, warum dann im Hinterland Italiens klammheimlich eine “Schutztruppe” namens EUROGENDFOR ausgebildet und für künftige Einsätze vorbereitet wird?

    Beispielsweise, warum es explizit Regelungen gibt, die der EUROGENDFOR auch gegen jegliche nationale Verfassung und Grundgesetz erlaubt, in fremden Nationen zu wildern?

    Beispielsweise, warum Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und die Niederlande das Kontingent stellen, die Türkei sogar als “Beobachter” mit anwesend sein darf und ausgerechnet der größte Nettozahler außen vor bleibt?

    Beispielsweise, warum der Eingreiftruppe gegen kriminelle Machenschaften von Eurokraten, der OLAF Truppe, trotz schlagkräftiger Erfolge die Zähne gezogen und die nicht einmal mehr darüber berichten dürfen, was sie entdeckt hat?

    Beispielsweise, warum der Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) so leidenschaftlich dafür kämpft, Bundespolizei und BKA zusammenzulegen ?

    Etwa, um etwaige Bürgeraufstände schnell und effektiv zu zerschlagen…“
    :mrgreen:

    http://fakten-fiktionen.de/2011/04/04/eurogendfor-und-die-macht-der-krieger/

  8. Email Dänische Botschaft

    beramb

    Sehr geehrte Damen und Herren von der Königlich Dänischen Botschaft,

    zum Thema der von Dänemark wieder eingeführten Zollkontrollen möchte
    ich Ihnen meine Meinung mitteilen.
    Um es gleich vorweg zu sagen : ich finde das wirklich sehr gut ! Sie
    können versichert sein, daß ich mit dieser Meinung nicht alleine stehe.
    Viele Deutsche haben damit ganz sicher abslout kein Problem. Wenn man
    sich Leserkommentare zu entsprechenden Artikeln im Internet
    ansieht,stellt man fest, daß mit Abstand die meisten Kommentatoren die
    einseitigen Maßnahmen Dänemarks eindeutig beführworten.

    Nachdem ein hessischer FDP-Politiker ( Europaminister ! ) sogar
    öffentlich zu einem Urlaubsboykott Dänemarks aufgerufen hat, haben sich
    viele Leser sogar entschlossen , aus Protest dagegen – jetzt erst recht
    – Urlaub in Dänemark zu machen.

    Wie realitätsfremd müssen unsere deutschen Politiker sein, um deutliche
    Wahrheiten nicht zu erkennen bzw. nicht erkennen zu wollen.
    Vielen deutschen Politikern sind eindeutige Statistiken zum Thema
    Kriminalität – besonders die Ausländerkriminalität in Ballungsräumen
    wie z.B. Berlin , Hamburg , Bremen , Ruhrgebiet usw. und auch in vielen
    Gebieten nahe der Grenze zu Polen und Tschechien – offenbar nicht
    bekannt. Nach Ausdehnung des Schengen-Raumes auf Polen und Tschechien
    hat die Kriminalität auch in Ostdeutschland deutlich zugenommen. Viele
    Bürger haben vorher schon gesagt : „Macht nicht die Grenzen auf, wir
    werden das bereuen !“ … Sie sollten Recht behalten.

    Offene Grenzen haben den Vorteil, daß Menschen ungehindert in
    benachbarte Länder reisen können , aber auch den großen Nachteil , daß
    das eben auch für Kriminelle und Verbrecher und Wirtschaftsasylanten –
    zur Zeit wohl hauptsächlich aus Nordafrika – gilt . Erstere können also
    ihre kriminellen Machenschaften in ganz Europa GRENZENLOS – im
    doppelten Sinne – nachgehen , letztere können unkontrolliert in die
    europäischen Sozialsystemen eindringen .
    Dem muß ein Ende gesetzt werden ! Die dänische Regierung hat dazu einen
    großen Schritt in die richtige Richtung gemacht ! Viele Deutsche hoffen
    sehr, daß andere Staaten – insbesondere Deutschland – dem dänischen
    Beispiel folgen .

    WEITER SO , LIEBE DÄNEN , IHR MACHT DAS ABSOLUT RICHTIG !

    Mit freundlichen Grüßen :

    Hochachtungsvoll

  9. Wieso stehe ich nur als Deutscher auf der Seite Dänemarks?

    Ach ja bei denen Regiert ja schon die DVP mit.Sowas bräuchten wir hier auch.Und weg mit der FDJ, ähhh Sorry schon wieder Verwechelt. Ich meine natürlich die FDP.

  10. Selten dämlicher Blogbeitrag.

    Ein FDP-Politiker ruft auf, nicht mehr in Dänemark Urlaub zu machen, und das nimmt der dänische Blogger zum Anlass, deutsche Soldaten in Dänemark einmarschieren zu lassen. Und PI übernimmt den Flachsinn.

  11. Gegenwärtig bin ich dafür, dass Deutschland von den Dänen übernommen wird. Unsere Politik sollten wir den Dänen nicht antun.

  12. #20 Chester

    Nicht nur die unterentwickelten weißen Länder im Osten sorgen für Kriminalität.

    Auch fortschrittliche Länder wie Belgien oder Frankreich stellen aufgrund deren hohen Bereicherungsanteil keine kleine Gefahr dar.

    Frag alle Menschen die an der französischen Grenze leben, dann wünscht man sich glatt die Berliner Türken her.

  13. Dänen nennen FDP-Politiker “schrägen Fanatiker”

    Dänen lügen nicht! 🙂 🙂 🙂

  14. #23 Reinhartt

    Von nix ’ne Ahnung, aber trotzdem ’ne Meinung!
    Bitte verschon‘ PI in Zukunft mit deiner Gegenwart!

  15. #23 Reinhartt (05. Jul 2011 17:59)

    Selten dämlicher Blogbeitrag.

    Ein FDP-Politiker ruft auf, nicht mehr in Dänemark Urlaub zu machen, und das nimmt der dänische Blogger zum Anlass, deutsche Soldaten in Dänemark einmarschieren zu lassen. Und PI übernimmt den Flachsinn.

    Und im November 1938 standen die GroßelterInnen der heutigen Antifa braun vor Geschäften mit Schildern „Deutsche wehrt Euch, kauft nicht bei Juden!“.

    Zwei Jahre später dann marschierten deutsche Truppen in Dänemark ein!

    Darum geht es!

    Wer als FDP-Politiker zu Boykotten gegen unseren NATO-Partner aufruft, gehört aus der Partei geworfen!

  16. Komisch : England , Irland usw … hat nie seine Zoll/passkontrollen eingestellt

    Bei Einreise : KONTROLLE

    Da schreit doch auch keiner !
    Was für verlognes Gutmenschentum mit 5-erlei Masstäbe

  17. Die erste Person die kontrolliert wurde, war eine erstaunte niederländische ältere Dame. Sie ist aber nicht umgekehrt. Es wird auch nicht zurückgeschossen.

  18. Naja, auch wenn man über diesen Vergleich von Soldaten mit Typen wie Hahn wegen der Soldatenbeleidigung durchaus geteilter Meinung sein kann…

    Aber im Grunde stimmt es:

    Boykottbannführer Hahn demonstriert auf eindrucksvolle Weise dass faschistoides Ansprucherheben, diktatorische Bevormundung und Demokratieverachtung nicht mit Ende der national-sozialistischen Diktatur aus gewissen Köpfen verschwunden ist sondern innerhalb der international-sozialistischen EUdSSR fröhlich Urständ feiert.

    Die Frage ist nur: Wollen wir das zulassen? Und wenn nein, wann wählen wir entsprechend?

    Ich möchte nicht, dass mein Vater nochmal mit Typen wie Boykottbannführer Hahn in einen Topf geworfen wird.

  19. Es ist schon peinlich für uns hier in D, dass wir wegen solcher Pfeifen wie Hahn uns ständig entschuldigen müssen… jedenfalls war es mir ein Bedürfnis (wie wohl mehreren hier), der dän. Botschaft eine Mail zu schicken, in der ich „den Dänen“ ausdrücklich GRATULIERE zu einer EIGENSTÄNDIGEN Entscheidung… klar, dass die EuDSSR-Faschisten laut aufheulen..wo kämen wir auch hin, sollte jedes land Eigenständigkeit in seinen Entscheidungen für sich beanspruchen 😉

  20. Es geht halt viel tiefer,Boykottaufrufe von diesem Pseudodoctorenverein führt die Sache schon ad absurdum.Wir werden uns doch nicht von kriminellen Gesindel den Weg weisen lassen. Hahn.Was solls ,erst wenn Frau Frau M. im Fieseler Storch in Richtung Abendrot gen Wahington entschwindet ,wissen wir ,das wars ,Deutsche ,verraten und verkauft,rennt ihr Narren denn eure Zukunft wurde gerade verscherbelt.Mein Land ist nicht zu retten.

  21. Erik Boel: „Was wir brauchen, ist ein grenzenloses Europa.“
    Und während wir nur happy drin rumreisen, nutzen es andere wirtschaftlich durch stehlen, verschieben und rauben. Sie sagen aber nicht mal danke dafür.

    Ja, papa?, da ist es wieder, das „faschistoide Ansprucherheben, die diktatorische Bevormundung und Demokratieverachtung“, aber jetzt geadelt durch INTERnational-Sozialismus.

  22. Angesichts der vielen Stahlhelme ,klärt mich bitte auf,Frankreich und England hatte ein militärisches Bündniss mit Poland geschlossen.Nun hatten sich nicht nur Deutschland sondern auch Stalins Kohorten Polen aufgeteilt,waren auch Agressor.Frage 1. weshalb wurde nur Deutschland der Krieg erklärt.Frage 2. Katyn war auch den Westmächten bekannt ,Massenmord weshalb haben die Demokraten nicht interveniert.Frage 3.spätestens ab 1943/44 lag eine detaillierte Luftaufklärung über Auschwitz vor , Monowitz wurde angegriffen,warum wurden die Geleise nach Auschwitz nicht zersört.PI- Historiker klärt auf.

  23. Das Foto ist absolut unpassend – wie kann man Propaganda dänischer Extremisten, die sich auch noch gegen Deutschland richtet, kritiklos übernehmen?

    Nur das ich es richtig verstehe, selbst wenn die dänische Regierung ganz offiziell bestätigt bekäme, dass die permanente Einführung solcher Grenzkontrollen gegen geltendes Recht verstößt, würden sie weiterhin begrüßt werden? Also Rechtsbruch und Beschränkung von Freiheiten = gut?!?! Aus für ein Rechtverständnis ist das eigentlich?

    Auch dass die Kontrollen nur Wahlkampftaktik einer kleinen Gruppe sind und weder Land noch Europa nutzen, wird hingenommen? Warum sollte man auf die DVP hereinfallen bzw. deren Argumentation so kritiklos und ohne Kenntnis der Realitäten übernehmen?

    #31 Chester (05. Jul 2011 19:04)

    Komisch : England , Irland usw … hat nie seine Zoll/passkontrollen eingestellt

    Bei Einreise : KONTROLLE

    Da schreit doch auch keiner !
    Was für verlognes Gutmenschentum mit 5-erlei Masstäbe

    Richtig „Chester“ – weil GB und Irland eben NICHT Mitglieder der Schengen-Zone sind, Dänemark aber schon. D.h. die dänische Regierung betreibt Cherry picking um einen dirty deal mit der DVP aushandeln zu können.

    Also, es gibt in diesem Fall keine anderen Maßstäbe, Gesetzte und Regeln gelten für alle Mitglieder – so einfach ist das und hat auch nichts mit Gutmenschentum zu tun. Gutmenschen würden den Rechtsbruch der dänischen Regierung tolerieren, um nicht anzuecken – wie sie es im Falle Schwedens nach dem illegalen Euro-Referendum gemacht haben. Das rächt sich jetzt, denn es entstand der Eindruck, dass die Gutmenschen nicht mehr für europäische Freiheiten kämpfen würden – selbst dann nicht, wenn sie in Verträgen und Gesetzen garantiert werden. Hoffentlich ist dieser Eindruck falsch, denn ich kann eigentlich nicht glauben, dass nach dem Horror von zwei Weltkriegen und einem kalten Krieg die Errungenschaften der europäischen Einigung leichtsinnig verspielt werden. Europa wird nur als Einheit überleben, oder untergehen. Alles andere ist unrealistisch. Gegen ein politisch wie wirtschaftlich omnipotentes China können einzelne europäische Staaten niemals bestehen.

  24. Also nochmal – es ist scheinbar schwer, sich objektiv zu informieren:

    Renitenz 1.10 (05. Jul 2011 21:00)

    Es ist schon peinlich für uns hier in D, dass wir wegen solcher Pfeifen wie Hahn uns ständig entschuldigen müssen… jedenfalls war es mir ein Bedürfnis (wie wohl mehreren hier), der dän. Botschaft eine Mail zu schicken, in der ich “den Dänen” ausdrücklich GRATULIERE zu einer EIGENSTÄNDIGEN Entscheidung… klar, dass die EuDSSR-Faschisten laut aufheulen..wo kämen wir auch hin, sollte jedes land Eigenständigkeit in seinen Entscheidungen für sich beanspruchen 😉

    Wer sich freiwillig einer Gemeinschaft anschließt, weil es sich von einer Mitgliedschaft enorme Vorteile verspricht, kann nicht machen was er will. Er ist an die „Spielregeln“ – also an geltendes Recht und geltende Verträge – gebunden. Es ist wie in jeder Gemeinschaft: Agiert dort jeder nach Belieben,ohne Rücksicht aud die anderen Mitglieder zu nehmen, herrscht das Chaos. Da Dänemark Mitglied der Schengen-Zone ist – und von deren Freiheiten profitiert – ist es auch angehalten, sich an die geltenden Regeln zu halten. Und es sieht sehr danach aus, als würden diese Regeln nun ohne Not verletzt -das würden Sie in ihrem privaten Umfeld auch nicht dulden. Entweder hält sich jeder an geltendes Recht, oder niemand – die Ehrlichen und die Gesetztestreuen dürften nicht die Dummen sein, die sich von einer kleinen Gruppe vorführen lassen!

    Also kann man eigenständige Entscheidungen( was hier wohl eher einseitige Entscheidungen bedeutet) nicht begrüßen, wenn sie illegal sind! Wenn ich mich entschließe, eine Bank zu berauben, ist es auch eine „eigenständige Entscheidung“ – aber eben illegal und gesetzeswidrig. Es ist aber das gleiche Prinzip, nichts anderes macht die dänische Minderheitsregierung und wird dafür noch gelobt? Wie soll das zusammenpassen?

  25. #38 Lehmann
    „Das Ziel Frankreichs und Englands ist nicht die Rettung Polens, sondern ausschließlich die Zerschlagung Deutschlands“

    „Was wir wollen ist, dass die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird“

    (Winston Churchill)

  26. @EU-Vison
    Sehr schön, wir haben es alle verstanden:
    Egal, was kommt, Du trittst für „Anordnung von oben, ich habe nur ausgeführt“ ein.
    Abgesehen davon, dass Dänemark im Rahmen des Schengen-Abkommens handelt, sollte man sie boykottieren? und sonstiges wirres Zeug über sie sagen?
    Wer ist hier der, der die Regeln einer guten Nachbarschaft sprengt?
    Schon mal gehört: „Wehret den Anfängen?“
    Kennst Du die Kriminalstatistiken von vornehmlich Ausländern in Dänemark (und ganz Europa)? Drogenhandel, Waffenschmuggel, Menschenhandel usw.? Immer vorne diese von der EUdSSR von oben verordnete massive „Kulturbereicherungseinwanderung“!
    Selbstverständlich müssen wir Regeln einhalten, aber wenn eine Ampel nur noch gelb blinkt, muss man sehen, wie man die Strasse überqueren kann.
    Es handelt sich oben um ein humorvolle Karikatur, die aufzeigt, wie die Mehrheit der Dänen das deutsche Schnarren z.Zt. erlebt.
    Wie immer klafft die veröffentlichte und öffentliche Meinung meilenweit auseinander, sie wird zusehends größer.
    Du vertrittst die veröffentlichte Meinung – ok
    Bringt hier aber nichts – gar nichts!

  27. #39 Euro-Vison (06. Jul 2011 02:31)

    Sie sind hier ja schon öfter dadurch aufgefallen, dass Sie sich offenbar jeden noch so armseligen Schwachsinn, den die EU-Eurokraten vorbeten zu eigen gemacht haben und hier nachflöten. Das macht Ihre Beiträge zwar nicht substantieller.. aber trägt hier schon zur allgemeinen Erheiterung bei 😉 .

    Warum hört man nie von Leuten Ihres Schlages , wenn die rechte nationaler Regierungen ausgehöhlt werden… entgegen selbst von der EU selber festgelegten Prinzipien verstoßen wird (NO Bail-Out)? Wo waren Sie um sich zu empören, als der Erweiterungswahnsinn der EU völlig ungeeignete länder und Volkswirtschaften in die EU gepresst hat…ohne Rücksicht darauf, ob sie denn überhaupt geeignet sind.. na ja die „Gemeinschaft“ wirds schon mittragen… finanzieren. Wo waren Sie, um gegen die unsägliche faschistoide Neufassung des Rassismus-Paragraphen sich zu empören?? Wo waren sie zu vernehmen, als die EZB zur bequemen Gelddruckmaschine degradiert wurde.. wohlwissend , dass wir ALLE einen wahnwitzigen Preis dafür zahlen werden? Sie faseln von Gemeinschaft.. von „illegaler Entscheidung“… ich sage .. diese Entscheidung Dänemarks.. war in erster Linie eines.. VERNÜNFTIG!

  28. Hier ist noch einmal eine sehr gute Zusammenfassung der Grenzkontroll-Geschichte.
    Per Video frisch aus Dänemark.
    Alle kommen zu Wort:
    Dänen, Deutsche,Schweizer,ein Litauer Lastwarenfahrer, ARD, ZDF, Schwesterwelle und EUdSSR-Schulz.
    Übrigens wurden im Zug nach Öresund von den Zöllnern 70 kg Khat gefunden.
    Viel Spass:
    http://www.youtube.com/watch?v=8Hlvn849MZA

  29. Grenzen sind nicht per se etwas Verwerfliches. Es gibt ein gutes deutsches Sprichwort. “Willst du eine gute Nachbarschaft, dann sorge für einen intakten Gartenzaun”. Grenzen zeigen dem Hineinkommenden, hier ist ein Haus mit Bewohner, die sich bestimmte Regeln geben haben. Ich habe diese Regeln zu achten. Dann habe ich auch freundliche Gastfreundschaft zu erwarten. Ohne Grenzen heißt auch, dass sich eine Gesellschaft entgrenzt. Also im Sinne von Wertelosigkeit und Beliebigkeit. Genau dies wollen wir nicht. Kein rechtschaffender, deutscher Tourist, hat an den dänischen Grenzen irgendetwas Böses zu erwarten.

  30. Da ich Hesse bin habe ich mich gerade bei der Dänischen Botschaft für die verheerenden Ausfälle des hess. Ministers für Justiz und Europa!! Herrn Hahn in aller Form entschuldigt. Ich muss besonders Buße tun, weil ich Idiot in der letzten Bundestagswahl FDP gewählt habe.

Comments are closed.