Während in allen Blättern über die abgeschriebenen Doktorarbeiten gelästert wird, geht die Entwicklung beim Abitur genau in die gegenteilige Richtung. Solange nicht alle, ja, alle, das Abi haben, gibt die Politik keine Ruhe, und die unterbelichtete Presse stört sich daran kaum. Wie aber können alle das Abi kriegen? Ganz einfach: man senkt permanent die Standards, Abschreiben und schlechte Noten kein Problem, Sitzenbleiben wird abgeschafft!

In Schleswig-Holstein wurden dieses Jahr die Mathenoten wegen schlechter Ergebnisse einfach nachträglich vom Kultusministerium hochgesetzt, in Bayern das ganze Blitz-Abitur. Die Hauptschule erhält – auch von CDU/CSU – den „Gnadenschuß“ (Süddeutsche), und keiner denkt daran, daß damit die Realschule auch erledigt ist, denn dann ist sie die Restschule.

Das komische Problem ist nun aber, trotz Anhebung der Mathenoten haben wir immer noch zu wenig einheimische Diplomingenieure. Wie kommt das denn bloß? Stattdessen existiert eine steigende Nachfrage nach Berufen, wo man nichts wissen muß, wie Gender-Beauftragte. Ob das ein gutes „Business-Modell“ für das „Hitechland“ Germany ist?

In diesen Zusammenhang gehört auch die Frage, wer bei uns eigentlich Bauarbeiter werden soll, Müllfahrer oder Putzfrau. Denn alle Kinder müssen das Abi machen, ob aus Anatolien, aus dem Wedding oder aus Blankenese. Deshalb die ernstgemeinte Frage: Wer putzt in Zukunft die Toiletten im Bundestag? Ein Hiesiger kann es ja nicht sein, denn der hat auf jeden Fall das Abi. Also müssen wieder frische AusländerInnen ins Land gelockt werden oder wie? Ist das nicht sogar rassistisch? Hier ein neuer, sehr guter Artikel aus der JF, der diesen Abi-Irrsinn anspricht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. Leider habe ich den Artikel nicht mehr, aber vor zirka 5 Jahren wurde eine Genossin der Linkspartei nach dem Toilettenputzen gefragt. Sie sagte, dafür werde man Automaten erfinden!

  2. Die Lehrpläne bis zur 10. Klasse sind schon seit längerem so überarbeitet worden, dass ALLE Schüler Sachen lernen müssen, die sie eigentlich gar nicht bewältigen können.
    Also theoretische Lerninhalte, die aufs Abitur ausgerichtet sind.
    Viele Schüler machen dann dicht und lernen gar nichts mehr.
    So kommt es, dass etliche Schüler die Schule verlassen und einfachste praktische Fähigkeiten um in der Berufswelt zu bestehen, nicht beherrschen.

  3. Dank Taschenrechner (~ ab anno 1973) und Word-Rechtschreibkorrektur brauchen Schüler doch gar nicht mehr selber denken. Die mediale Breitseite gibt den Rest.
    Den letzten Azubi habe ich 2002 ausgebildet (sowieso nur unter Gymnasiasten ausgesucht), es ist nicht mehr auszuhalten, was aus den Schulen kommt.
    Aber einen Vorteil hat die Verdummung: Es wird lebenslang „weitergebildet“, natürlich gegen Geld.

  4. Das haben wir Willy und der rot-gelben Koalition zu verdanken. Ich glaube Willy wars der sagte: „Warum soll der Tankwart an der Ecke nicht Homer im Original lesen können?“
    @ kewil
    Fragt sich bloß wer die Toilettenreinigungsautomaten erfinden soll?
    (Nachja, den Großteil früheren deutschen Erfindungsgeistes haben wir ja schon nach Fernost „outgesourced“)
    Typisch linke Denke!

  5. >Solange nicht alle, ja, alle, das Abi haben, gibt die Politik keine Ruhe,

    Athen, private Bildung, alles überragende Zivilisation.

    Sparta, verstaatlichte Bildung, geistig-kulturelles Erbe: Null und Nichts.

    “Wie verwirrt oder lethargisch müssen Menschen sein, welche die Erziehung ihrer Kinder, Hirne und Herzen ihrer Jugend, dem Dikat von Politikern und Funktionären überlassen” (Roland Baader).

  6. Bei den geheimen Verhandlungen zwischen Rot-Grün und CDU stehen die Zeichen auf Einigung.
    Die Union ist bereit die Verfassungsgarantie für Hauptschulen zu streichen und akzeptiert die Gemeinschaftsschule.
    Es wurde absolutes Stillschweigen vereinbart, man geht davon aus das am Mittwoch erste „Ergebnisse“ an die Opfer der Schulpolitik verkündet werden.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/nrw-politik/Der-Schulkonsens-ist-zum-Greifen-nahe_aid_1014669.html

  7. #5 dentix07 (18. Jul 2011 08:02)
    @ kewil
    Fragt sich bloß wer die Toilettenreinigungsautomaten erfinden soll?


    Keine Bange. Steht alles im Koran und Hatiten. Ob eine Anleitung für Arsch abwischen oder den Bauplan für ein Hitech-Auto wie die S-Klasse. Und für einen Klo-Putzautomaten werde die Hohlblöcke dann bestimmt auch die richtige Sure finden. 🙂

  8. Die Gutmenschen werden uns auch noch „überzeugen“, daß insb. der Muselmane mit 15 Jahren Abi, mit 20 eine Promotion und mit 25 Jahren einen Nobelpreis haben muß. Und wenn das nicht klappt, dann sind wir bösen Deutschen schuld.

  9. Das ist mal wieder typische sotialistische Gleichmacherei genau so wie bei der SED oder der NSDAP oder jetzt bei den Rot/Grünen. Es ist egal wie Sozialismus lakiert ist, er ist und bleibt Bäh.

    Neulich hatte ich die möglichkeit mich mit einem Eisner Abiturienten aus Berlin zu unterhalten. Aber den habe ich glatt versenkt in den Fächern, Mathematik, Geschichte, Physik und Informatik (und das bei meinem 2,6 NRW-Abi). Mann war das ein Dummbeutel, aber sehen wir es positiv, der konnte seinen Namen tanzen, das kann ich nicht.

  10. So werden aus Albert-Einstein-Gymnasien dann Aiman-Mazyek-Gesamtschulen.

    Vor 100 Jahren, Deutschland erntete gerade die Humboldtschen Reformen und war auf allen wissenschaftlich-technischen Gebieten führend, lernten die Schüler Griechisch und Latein, wie spießig!

    Heute werden Lehrpläne „bunter“, mit den Nobelpreissprachen Türkisch, Arabisch und natürlich Islamkunde, der Antwort gegen Terror!

    Deutschland schafft sich ab!

    In den Talkshows sitzen keine Stasiopfer, sondern SED-PolitikerInnen, die damit kokettieren, von Mathematik nichts zu verstehen, dann aber ins neueste Smartphone SMSen, welches es ohne Mathematikkenntnisse niemals geben würde.

    Und die besten der Guten?

    Claudia Fatima Roth: StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften

    Umvolker Beck: StudienabbrecherIn der Kunstgeschichte

    Katrin Göring-Göring: StudienabbrecherIn der Theologie

    Anna Lührmann: Mit 19 in den Bundestag, dann BotschafterInnengattin und „Gender and Peace Studies“ für zwei Jahre im Sudan!!

    Jürgen Trittin (BK 2013-2018): Dosenpfand- und Klimasozialwirt.

    Joseph Fischer: Ausbildungsferner PolizistenverprüglerIn

    Alles Hochqualifizierte!

    Krista Sager (Lehramt Deutsch und Geschichte) will nun gar den Doktortitel abschaffen, linksgrün ohne Verbote wäre auch irgendwie spießig!

    Alle linksgrünen KlimaexpertInnen können keine quadratische Gleichung lösen, geschweie Differentialgleichungen höherer Ordnung, aber sie können „Differenzieren“.

    Linksgrüne VollpfostInnen können ohne Kenntnisse von Integralrechnung integrieren!

    Deutschland schafft sich ab!

  11. #15 WahrerSozialDemokrat(18. Jul 2011 08:26)

    Du hast ja recht; muß den Artikel wohl überlesen haben…

  12. Anstelle von Integralrechnung für Murat und Osama vergibt die Türkische Gemeinde nun Integrationspreise an Kartoffeln:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Urkunde-fuer-gelebte-Integration-id4879829.html

    Mustafa Okur (r.), Vorsitzender der Türkischen Gemeinde Rhein Ruhr, zeichnete Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für ihre Verdienste um die Belange der Intgration aus. Weiter von rechts: Dagmar Mühlenfeld (OB Mülheim), Hakan Akbulut (türkischer Generalkonsul), Stephania Fischer -Weinsziehr (PP’in Essen) und Reinhard Paß(OB Essen). Zülfiye Kaykin als Staatssekretärin für Integration hielt die Laudatio. Die ebenfalls ausgezeichnete Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird ihre Urkunde an ihrem Amtssitz ausgehändigt bekommen.

  13. Nicht das Abitur zu erhalten, wäre auch höchst sozial ungerecht.

    Schon jetzt hindert ja der Deutsche Staat Migrantenkinder daran, merke, damit sind immer islamische Einwanderer gemeint, nie welche aus Asien oder China, fleissig zu lernen. Keine Ahnung, wie er das macht, aber man liest immer wieder, daß die Gesellschaft daran Schuld wäre. Also werden wohl Geheimagenten des Nachts losgehen und die Hausaufgaben stehlen, die Unterlagen, Bücher oder den Schülern den Schlaf rauben, so daß er tagsüber nachgeholt werden muß.

    Erst wenn jeder das Abitur vorweisen kann, weil er sich hat für den Zeitraum mal in der Schule sehen lassen, erst dann ist die Bildungsgerechtigkeit sozial hergestellt. Nur die Firmen werden sich wieder diskriminierende Tests einfallen lassen, um die Abiturienten von den Abiturienten zu unterscheiden.

  14. #19 Karl Eduard (18. Jul 2011 08:46)

    Russen und Vietnamesen werden offensichtlich an sächsichen Gymnasien (Sachsen ist PISA-Vizeweltmeister) systematisch bevorzugt und Türken und Araber systematisch benachteiligt, anders kann ich mir die hohe Abi-Quote der Russen und Vietnamesen und die hohe Schulabbrecherquote von MohammedanerInnen in NRW nicht vorstellen!

    Noch eine Anekdote: Während des Berliner S-Bahndesasters fuhr ich mit dem Bus (Schienenersatzverkehr) von Zoo nach Lehrter Bahnhof. An der TU stiegen chinesische Studenten mit Laptop aus, am Knast von Moabit KopftücherInnen, besser kann man die unterschiedliche Qualität von Zuwanderung gar nicht beschreiben!

  15. Finde ich voll OK. Das sichert mir bis in’s hohe Alter Arbeit bei maximalem Tagessatz. Wie Sarrazin schon in seinem Buch erläutert hat.
    Das ist aber auch das einzig Positive an dieser Entwicklung…..

  16. Das Zentralabitur, das in SH zum ersten Mal durchgeführt wurde, hat die Schüler an den beruflichen Gymnasien verunsichert. Das hat der Kultusbeamte messerscharf erkannt. Die Schüler dieser Gymnasien haben deswegen zur Hälfte mangelhaft oder ungenügend abgeschnitten. Zentralabitur ist ja auch irgendwie böse, weil es die Lehrer daran hindert, die Schüler punktgenau auf die schriftliche Prüfung vorzubereiten.
    Eigentlich sollten Schüler von beruflichen Gymnasien gute Voraussetzungen für matheorientierte Studienfächer wie Betriebswirtschaft oder Ingenieurwissenschaften haben. Aber das ist in solchen Bundesländern, die lange von der SPD regiert wurden, ganz sicher nicht der Fall. Die SPD braucht ja auch keine Ingenieure und Betriebswirtschaftler sondern Sozialingenieure und Hartz-IV-Beamte, die sich um das Wohlergehen, der von der SPD ins Land geholten Mohammedaner kümmern.

  17. Ich habe nach den Berichten über die Grundschrift mal so herumgegoogelt und bin auf die Seite des Grundschullehrerverbandes geraten.
    Abgesehen davon dass die Kleinen heute in „Sreibräumen“ krakeln, las ich auch die Kindgerechten Textchen, die der Grundschullehrerverband den jungen Hohlkörpern anbietet.Ein grausiges Beispiel:

    Was wiegt so viel wie alle Kinder einer Grundschule zusammen?
    Der Elefant.

    So was finde ich nicht mehr komisch! Das ist Zerstörung kindlicher Hirne.
    Der Trend geht öffenbar dahin, bereits den Allerkleinsten sinnlose falsche Behauptungen in die Hirne zu braten. Wenn ein Kind dann fragt, ja was wiegen denn die Kinder und wie viele sind es denn und was wiegt denn so ein Elefant, dann ist der spätere „Sarrazin“ erkannt und kann vom Lehrkörper fertig gemacht werden.
    Gleichzeitig tun sie sich groß mit „Wissensvermittlung“ und machen Stress. Ein kleines Mädchen einer Bekannten hat Probleme mit der Einschulung. Sie ist ein wenig schüchtern, das waren früher (fast) alle Mädchen, spielt gern allein mit ihren Puppen und konnte nicht die vorgeschriebenen(von wem) 40 englischen Wörter aus dem Bereich Farben, Zahlen, Gegenstände hersagen.( dafür kann sie zwei englische Kinderlieder singen).
    Wegen dieser Negativbilanz, unter besonderer Berücksichtigung der mangelhaften „sozialen Kompetenz“!!!! sollte sie auf die Sonderschule geschickt werden, von der es heißt, kein Kind komme von dort aus je in das normale System zurück!!
    Die Eltern wehren sich! Die Klassenlehrerin in spe erklärte sie wolle das kleine Mädchen nicht in ihrem Klassenverband! Man lernt da in Gruppen zu 6! Gemeinsam! Selbstständig!!!
    Nach all dem Hickhack hat das Kind nun eine „Akte“, gespickt mit „psychologischen“ Beurteilungen( alle negativ), lauter private Daten!!! Wenn man sie auf die Schule anspricht, steht ihr die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben!
    Wen soll man für so eine Gemeinheit verprügeln?

  18. Der Verfall der Bildungskultur setze schon im vorislamischen Deustchland (1968-2011) ein.

    Gehen Sie auf ein Klassentreffen Ihrer Wahl und stellen Sie sich als Arzt, Anwalt oder BWLer vor:

    Sie werden umgarnt, mit Fragen zu Krankheiten, Rechtsstreitigkeiten oder irgendwas mit Bissniss konfrontiert, Sie können über Porsche, Segelyachten und Golf reden.

    Gut ist auch, wenn Sie „irgendwas mit Medien, Werbung oder IT und so machen“, reicht immerhin noch für ungezwungenen Small Talk!

    Sagen Sie niemals, Sie seien Physiker, man wird Ihnen Tschernobyl und die Millionen Tote von Fukushima um die Ohren hauen.

    Sagen Sie nie, Sie seien Chemiker: Jede Umweltkatastrophe geht auf Ihr persönliches Konto.

    Sagen Sie niemals, Sie seien Mikrobiologe, dann haften Sie für alle Gene!

    Der Mega-Gau ist: Maschinenbau! Man wird Ihnen einen Therapieplatz anbieten und der langhaarige Sowi mit neuestem iPhone wird witzeln: „Kariertes Hemd und Samenstau, ich studier Maschinenbau“!

    Deutschland schafft sich ab!

  19. #14 Eurabier (18. Jul 2011 08:25)
    Und die besten der Guten?
    Claudia Fatima Roth: StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften

    Wozu studieren?
    Sie hat ein Naturtalent für’s Theater!

    ———————————

    Umvolker Beck: StudienabbrecherIn der Kunstgeschichte

    Da gab’s wohl nur Dozentinnnen!
    Nicht’s für Volker!

    ————————————

    Katrin Göring-Göring: StudienabbrecherIn der Theologie

    Anna Lührmann: Mit 19 in den Bundestag, dann BotschafterInnengattin und “Gender and Peace Studies” für zwei Jahre im Sudan!!

    Sind mir völlig unbekannt.

    ————————————

    Jürgen Trittin (BK 2013-2018): Dosenpfand- und Klimasozialwirt.

    Bei soviel Fachkompetenz muß er Kanzler werden!
    Hat auch Ahnung von 100 W Glühbirnen.
    Fährt kein Auito und redet so, als hätte er ständig einen Tsunamie im Höschen.
    An ihm führt einfach kein Weg vorbei!

    ———————————

    Joseph Fischer: Ausbildungsferner PolizistenverprüglerIn

    Als Schwiegersohn mit Dackelblick kommt er für viele Wählerimnnen nicht mehr infrage.
    Ist dafür auch zu fett geworden.
    Außerdem würde er heute beim Steinewerfen sofort eine Zerrung bekommen.
    Aus den vorgenannten Gründen dürfte sein politischer Zenit vorbei sein. 🙁

    ————————————

    Alle linksgrünen KlimaexpertInnen können keine quadratische Gleichung lösen, geschweige Differentialgleichungen höherer Ordnung, aber sie können “Differenzieren”.
    Linksgrüne VollpfostInnen können ohne Kenntnisse von Integralrechnung integrieren!

    Ist auch nicht notwendig.
    Das Niveau ihrer Wähler haben sie allemal erreicht und dass genügt, wie man laufend bei aktuellen Wahlen erleben kann.

    ——————————

    Deutschland schafft sich ab!

    Melde gehorsamst Vollzug:

    Deutschland hat sich Dank seiner Vollpfostenpolitiker vorzeitig abgeschafft! 🙁

  20. Ja unsere Mumis,
    Zur Grundschrift zeigte das Fernsehen uns den kleinen Serkan, Einer der besten in der Klasse!( wie auf einmal immer in diesen Berichten) Er schrieb auch , stolz wie ein Pfau, seinen Nahmen: SerAn. Er malt lieber das große A. Spitze!Es hieß dazu das kleine Genie könne bereits „alle Buchstaben“. Der Verwendung im Wort scheint allerdings keinerlei Bedeutung beigemessen zu werden.
    Die soziale Kompetenz (Umma) bringt dieses Kind aber mit Gewissheit positiv in den Schulalltag ein!

  21. Meine persönliche Erfahrung. Sämtliche Schulstufen wurden runter gesetzt.
    früher Sonderschule ist heute Hauptschule,
    früher Hauptschule ist heute Realschule,
    früher Realschule ist heute Gymnasium
    und die alten Gymnasiasten wurden durchmischt oder sind auf privaten Elite-Schulen.

    Ich kenne viele aktuelle Abiturienten, denen ich nicht einmal eine handwerkliche Ausbildung zutrauen würde.

    Insgesamt habe ich sowieso den Eindruck, das man nur noch Antworten auf Fragen lernt und nicht den Inhalt. So schafft man Abschlüsse ohne nachhaltiges Wissen.

    Der Knaller dieses Jahres.
    Jeder kennt die „Abi 2011“ Schriftzüge auf Autos oder Shirts. Dieses Jahr habe ich zum ersten mal eine Gruppe mit „Hauptschulabschluss 2011“ Shirts gesehen.

    Die CDU hat zum Machterhalt nur eine Chance, Links werden. Der Koalitionspartner FDP ist weg, einen neuen gibt es nicht und so muss die CDU mit Grün oder SPD liebäugeln, um in der nahen Zukunft noch was reißen zu können.

    Dabei verraten sie sich selbst, aber wer in der Politik hat noch rückgrad?

  22. Die Gutmenschen werden uns auch noch “überzeugen”, daß insb. der muslimisch-osmanische Migrant mit 15 Jahren Abi, mit 20 eine Promotion und mit 25 Jahren einen Nobelpreis haben muß. Und wenn das nicht klappt, dann sind wir bösen Deutschen schuld.

  23. Im Weser Kurier schreibt Thomas Jobbing:

    Viel verspricht man sich im Bildungsressort zudem von der Oberschule, die die Sekundarschule (Haupt- und Realschule) mit den Gymnasialzweigen der Schulzentren vereint. Weniger Selektion und mehr gemeinsamer Unterricht von leistungsstarken und leistungsschwachen Schülern soll verhindern, dass sich Kinder und Jugendliche frühzeitig abgeschrieben fühlen.

    Das heißt:
    Die Schüler, die nicht so gut und so viel lernen können werden nicht in Hauptschulklassen speziell gefördert. Sie werden mit den Gymnasiasten in eine Klasse gesteckt, damit sie denken sollen, sie sind genauso schulleistungsfähig wie diese.

    Es wird aber immer behauptet, man tue das, damit die schulleistungsschwachen Schüler von den starken lernen.
    Die Behauptung ist falsch.
    Der einzige Grund ist, man kann die Hauptschüler nicht mehr händeln, wenn sie schon früh kapieren würden, dass sie die schulisch geforderte Leistung nicht erbringen können.
    Nebeneffekt: Die Gymnasiasten werden in ihrer Leistungsstärke sehr stark behindert. Das gesamte Niveau in einer Schulklasse orientiert sich immer an den Schwachen.

    Ich habe extra „schulleistungsschwach“ geschrieben, weil auch ein solider Hauptschüler in unserem Land gute Chancen auf beruflichen Erfolg hat und eine Schwäche vom Aneignungsvermögen kognitiver Lerninhalte nicht bedeuten muss, in anderen Bereichen gute Leistungen zu erbringen.
    Wenn ein Hauptschüler alle erforderlichen beruflichen Fähigkeiten plus der Sekundärtugenden gelernt hat und anwendet! (also nicht faul und verkommen ist), wird er in Deutschland – dank der Gewerkschaften – auch als Werker ein gutes Einkommen und Leben haben.

    Ich beneide die jungen Akademiker von heute nicht. Als Arzt, Ingenieur und Jurist hat man eine Menge Steuern zu bezahlen und die ganze Verantwortung dazu.

    http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/410895/Zahl-der-Schulabbrecher-sinkt-deutlich.html

  24. #29 achot (18. Jul 2011 09:23)

    Der Knaller dieses Jahres.
    Jeder kennt die “Abi 2011? Schriftzüge auf Autos oder Shirts. Dieses Jahr habe ich zum ersten mal eine Gruppe mit “Hauptschulabschluss 2011? Shirts gesehen.

    Der Witz an diesem Spruch, der meist aufs Auto geklebt wird, ist eigentlich , dass Leute z. B. schreiben: Hauptschulabschluss 1984.
    Das soll zeigen, dass sie genauso stolz auf ihren Hauptschulabschluss vor 27 Jahren sind, wie Abiturienten heute. Der Hauptschulabschluss war mal was.

  25. Ein Abi unter 90% ist Realschule. Nur einser Abi´s sind noch echte Abi´s.

    Hauptschule 2011 = Sonderschule 1988
    Realschule 2011 = Hauptschule 1988
    Abitur 2011 = Realschule 1988

    So sieht das heute aus und es wird immer weiter nach unten reguliert damit die dumme nachkommende Masse noch studieren kann.

    Das wird noch böse enden…

  26. In England hat man das Problem aufstrebender Unterschichten Kinder gelöst. Selbst die besten Absolventen der staatlichen Schulen haben nicht die leiseste Chance an eine gute Uni zu kommen. Die Staatsschulen bieten schlichtweg die notwendigen Lerninhalte nicht an.Selbst die wirklich klugen Schüler sind so von jedem Aufstieg ausgeschlossen, dafür bekommen auch die größten Trottel feine Abschlusszeugnisse.
    Es werden also „Abiturienten“ sein, die später übel gelaunt die Toiletten putzen!
    Schon ist eine maulende Wählerschicht für die Linken dazu gewonnen!!!

  27. @ #11 Knuesel
    Ich habe das – in Anlehnung an Kurt Schumachers: „Kommunisten [nicht Sozialisten wie ich bisher meinte] sind nur rotlackierte Fschisten!“ – so formuliert:
    Ob rot, grün oder lila angepinselt, darunter tobt der braune Rost!

  28. Naja, die verbleibende gute Nachricht ist, dass die Normalverteilung der Intelligenz nach gaußscher Glockenkurve bestehen bleibt.

    Deshalb werden sich die „Guten“ wahrscheinlich auch trotz der inzwischen durch links/grüne Politiker zum „Notabi“ verkommenden Reifeprüfung später einmal im Beruf durchsetzen.
    Leider werden sich diese tlw. ins Ausland mit besseren Verdienstmöglichkeiten absetzen.
    Auch deshalb, weil die attraktivität Deutschlands durch schlechte Politiker mit links/grünem Mulitikulti-Gehabe etc. insgesamt stark gesunken ist.
    „Besserverdienende“ werden in Deutschland mehr als in jedem anderen Land auf der Erde steuerlich für die „Unterschicht“ zur Kasse gebeten!

    International fallen wir inzwischen besonders im Vergleich mit einigen asiatischen Staaten und den Spitzenleistungen an amerikanschen Uni’s steil ab.

    Der „Durchschnittsabiturient“ hat normalerweise heute keine Chance mehr, ein MINT-Studium zu absolvieren, weil besonders die Mathekenntnisse unzureichend sind.

    Die gleichen Leute hatten gemäß der o. a. Intelligenzverteilung dazu früher aber auch keine Chancen gehabt, weil sie nur Volks- oder Mittelschulabschlüsse hatten und deshalb überhaupt keinen Universitätszugang erlangten.

    Es ist aber sicherlich auch ganz gewiss nicht rationell, viele mittelmäßige Talente an die Unis zu lassen, wo sie dann zumindest in den MINT-Fakultäten reihenweise scheitern.

    Naja, danach können sie ja notfalls auch noch Hüpf und Knüpf studieren und als rot/grüne Politiker Karriere im Bundestag oder in den Landtage machen.
    Auf Polizisten Steine werfen und Häuser zu besetzen vorher nicht vergessen! 😉

  29. #28 Eurabier (18. Jul 2011 09:19)

    Falls Ihr Blutdruck es aushält, hier noch einmal Anna Lührmanns Traumkarriere eines linksgrünen Nichtsnutzes: …

    Das kann ich nur aushalten, weil mein Blutdruck normalerweise „nur“ 70/110 beträgt.

    Der Link paßt bestens zu meinem Posting # 39.

  30. Kann man jetzt eigentlich auch LGBT-Studien im Leistungskurs wählen?

    Wer sich für Differentialrechnung und lineare Algebra interessiert, ist im Zweifel sowieso ein Nazi-Schwein.

  31. #37 unverified__5m69km02 (18. Jul 2011 09:57)

    Bitte künftig mehr Achtung vor Raumpflegerin oder Raumpfleger !
    Es könnte jemand sein, der den “Doktor” zurückgegeben hat.

    Ich habe mehr Achtung vor Raum- und Klopflegern ohne Plagiatsverdacht!

  32. Die Erfahrung, dass die Ansprüche, die an Schüler gestellt werden, sinken, habe ich auch gemacht. Als ich zwischen 1990 und 1994 die Realschule besucht habe, wurde zumindest in Fächern wie Deutsch und Englisch deutlich mehr erwartet als beim Besuch der Fachoberschule zwölf Jahre später. Lediglich die Mathematik fand ich an der FOS etwas anspruchsvoller. Aber selbst dort wurden bereits Abstriche gemacht, um den Schülern entgegen zu kommen.

  33. So lange eine Dr. Foroutan, Wissenschaftlerin bei uns im Fernsehen auftreten kann mit ihren Wunderrechnungen: von 3% auf 18% ist eine Steigerung um 900% und Abiturienten im TV vorrechnen 10: 5 = 5 oder?? sind die schulischen Leistungen im freien Fall!!

    Und das besonders Schlimme daran ist: da sitzen 6 Mann/Frau im Studio + Herr Plasberg und keiner merkt das……

  34. Wenn das ganze wenigstens nur fürs Abi gelten würd. Bachelor ist auch fast nichts wert, den bekommt jeder Depp nachgeschmissen, ders geschafft hat das Anmeldeformular für die Hochschule auszufüllen.

  35. #46 Fleischer (18. Jul 2011 11:11)

    Bachelor ist auch fast nichts wert, …

    Was dazu führt, dass nur wenige Bachelors eine Anstellung erhalten und diese deshalb dazu „gezwungen“ werden, anschließend den Master zu machen.

  36. Ich sags schon seit einer Ewigkeit.
    Es gibt in Deutschland eine viel zu große „Industrie“, die nur dazu da ist, Elend zu verwalten. Und weil sie nicht mehr notwendig sind, sollte das Elend verschwinden, haben sie daran natürlich kein Interesse.
    Sozialpädagogen, Genderbeauftragte, Integrationsbeauftragte, Leute die „irgendwas mit Medien“ studieren, Jura-Studenten usw. usf.
    Der Großteil dieser Leute hängt einfach nur an der Titte der produktiven Gesellschaft. Da sie alle in ihrem Leben nie etwas erschaffen, saugen sie die aus, die es tun. Handwerker, Ingenieure, Naturwissenschaftler.

  37. #26 Eurabier (18. Jul 2011 09:15)
    +++
    So ist es!
    Sehr gut dargestellt!
    (Ich habe Maschinenbau studiert…)

    #48 digestif (18. Jul 2011 11:55)
    ++
    Elendsverwalter.
    Sie haben kein Interesse, dass das Elend verschwindet,
    und werden so zu Elends-Erhalter.

  38. „und keiner denkt daran, daß damit die Realschule auch erledigt ist, denn dann ist sie die Restschule.“
    es wäre naiv zu glauben, dass das nicht zum Kalkül gehört

    und apropos Doktores etc:

    Selbst mit Promotion braucht man keine
    Prozentrechnung zu können, wie folgendes
    pädagogisch wertvolle Video der Einsichten
    der Dr. Foroutan eindrucksvoll darlegt:
    http://www.youtube.com/watch?v=hPJNDe9g04A

    Das Video sollte man selbstverständlich zum Zwecke der jederzeit möglichen Erbauung ( und bevor es verdunstet ) auf dem persönlichen Rechner haben!

  39. ÄÄÄÄh,
    hat eigentlich diesbezüglich schon mal jemand den „Dr“ der Frau Dr. Foroutan genauer auch bezgl. Plagiatsmomenten unter die Lupe genommen? Kennt sich da jemand aus?

  40. Sehr gute Analyse. Die Deutschen haben eh alle Abi – egal ob sie was in der Birne haben oder nicht – also kommen sie als Kloputer/Innen nicht in Frage.

    Die Ausländer, die hier geboren sind, werden auch durch’s Abi gehievt. Also kommen sie auch icht für derartige Jobs in Frage. Außerdem liegt soetwas sowieso unterhalb der muslimischen Würde.

    Leider sind beide Gruppen zu blöde für wirklich hochqualifizierte Jobs. Also F-A-C-H-K-R-Ä-F-T-M-A-N-G-E-L soweit das Auge reicht.

    Für High-Tech Jobs aber auch für Hilfsarbeiterjobs!! Der Abiturient aus D-Land taugt nur noch als Sozialarbeiter, hat er Migrationshintergrund evt. allenfalls als Hartzer!

    Wir brauchen also Unmengen an Fachkräften, für Reinigungspersonal, aber auch als Wissenschaftler usw.

    Deutschland kann sogut wie niemanden mehr ausbilden.

  41. Vor 15 Jahren wurden Realschüler auch noch bei Banken eingestellt. Jetzt wird geprüft und „assesed“ was das Zeug hält, weil sich Dank der kommunistischen Umtriebe Unternehmen noch nicht einmal mehr auf ein Abi verlassen können.

Comments are closed.