Wie verschiedene Medien berichten, wurde in den USA ein erneuter Anschlag auf das Fort Hood verhindert. Der Täter, ein 21-jähriger muslimischer Soldat, hatte in einem Motel in der Nähe des Militärstützpunkts Waffen, Munition und eine Bombe gebunkert. 2009 kamen bei einem Anschlag auf Foort Hood 13 Menschen ums Leben.

Laut Welt-Online hatte der Täter bereits 2010 seine Freistellung vom Militärdienst aus Gewissensgründen beantragt, da ihm sein Glaube einen Kampfeinsatz verbiete. Das wirft die Frage auf, ob es ihm dabei um das Kämpfen selber ging, oder die Frage, wofür man kämpft. Der Beschuldigte soll in der Vernehmung bereits eingeräumt haben, einen Anschlag auf Fort Hood geplant zu haben.

Seinem Wunsch nach Entlassung aus dem Wehrdienst hatte ein Militärausschuss bereits im Frühjahr zugestimmt. Allerdings wurde seine Freistellung verschoben, da er im Juni 2011 wegen des Besitzes von Kinderpornografie angeklagt wurde.

2009 kamen 13 Menschen durch bei einem Anschlag durch den muslimischen Armee-Psychiater Nidal Malik Hasan ums Leben. Im Gegensatz zum Terroranschlag in Olso nennt Welt-Online diese Tat allerdings einen „Amoklauf“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Der verdächtige Mann war offensichtlich nicht hinreichend integriert worden und wollte wollte deshalb einen Dialog eröffnen.

  2. Der Marxist Robert Misik bezichtigt „Broder & Co“ der „geistigen Mittäterschaft“.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/07/29/misik-und-die-geistige-mittaterschaft/

    Hätte man in den 70er Jahren alle Linksradikalen wie Robert Misik für den Terror der RAF oder der „Revolutionären Zellen“ als „geistige Mittäter“ verfolgt, würde Robert Misik wohl zweimal nachdenken, bevor er so etwas schreibt.

    Heute ist Robert Misik zwar nicht mehr Mitglied der „Gruppe Revolutionäre Marxisten“, er verfasst jedoch weiterhin Pamphlete gegen Kapitalisten, Reiche und andere Unmenschen.

    Würde ein Psycho ein Massaker gegen Banker verüben, und sich dabei auf „Misik & Co“ berufen, möchte ich sehen, ob Herr Misik dann auch die Verantwortung für seine angebliche „geistige Mittäterschaft“ übernehmen wird.

  3. Der versuchte Terroranschlag auf Fort Hood hat aber mit dem Terroranschlag auf Fort Hood nicht das geringste zu tun. In beiden Fällen handelte es sich um Einzeltäter, und mit ihrem Glauben hatte es auch nichts zu tun.
    Fazit: Nichts hat mit nichts zu tun. Oder vielleicht doch? Mal schauen, ob da nicht vielleicht ein paar Rechtsradikale oder Islamkritiker hinterstecken? Man kann ja nie wissen!

  4. Darüber hatte ich gestern Abend was gehört, der ist aufgefallen weil er 6 Packungen Schießpulver kaufen wollte, aber dann an der „Kasse“ gefragt hat was das überhaupt sei. Scheinbar hat er es gekauft, weil das Symbol „Achtung explosiv“ auf der Packung war und nicht weil er Munition wiederladen wollte. Das war dem Verkäufer nicht geheur und der hat die Polzei angerufen, welche ihn dann wohl festgenommen hat.

  5. @#2 raymond a:
    Einmal Marxist, immer Marxist. Ich glaube, wenn Du einmal so ein fanatischer Linker warst, dann bleibst Du es irgendwie Dein ganzes Leben lang.

  6. In Stockholm sitzen die Messer locker 😀

    http://www.thelocal.se/35228/20110729/

    „There seems to have been no previous contact between the women and man. It looks like a case of unprovoked violence (…) This attack comes on the heels of another seemingly unprovoked stabbing in northern Stockholm.“

    Na, das waren bestimmt wieder die blonden, blauäugigen Bestien! 😈

  7. Wer sich eine Schlange an den Busen legt, wird gebissen, u. U. tödlich!

    Reiner Zufall
    ist das nicht, denn auf der einen Seite den Terror des Islam bekämpfen, auf der anderen mit den Taliban verhandeln und M..lems in der eigenen Armee beschäftigen.

  8. ein Anschlag auf US-Sodaten wurde verhindert … da ist die SPD/Grüne/SED/Linke jetzt aber bestimmt todtraurig und entschuldigt sich jetzt bestimmt für die pösen pösen Amerikaner …

  9. Oh, das wird Erdogan wieder in die Karten spielen, fordert er doch gewisse Debatten… 😉

  10. hat schon jemand die poakistanisch islamistische verbindungen des Breiviks geprüft?

  11. @#12 Jens T.T:
    Das bezweifle ich. Ich denke, er war links – aber keinesfalls so ein fanatischer Linker. Auch denke ich an den Autor des Buches „Von einem, der aus versehen konservativ wurde“

  12. Wurde der 1. mohammedanische Terrorist eigentlich verurteilt? In den kultursensiblen Qualitätsmedien ist nichts zu finden.

    Zum 2. Terroristen.

    Formel:

    + „Facharbeiter“ -Soldat(kann aber aus religiösen Gründen seinen Beruf nicht ausüben
    + sexuelle Neigung -Kinderpornographie
    + Beruf -Terrorist(kann aus religiösen Gründen Ungläubige töten)
    + Religion Mohammedaner
    + geistig zurückgeblieben

    ——————————————-

    = Islam heißt Frieden

  13. „Eine Woche nach den Anschlägen in Norwegen steht die Anzahl Tote nun endgültig fest. Die Polizei hat die Opferzahl nach oben korrigiert – auf 77. Unterdessen wurden heute die ersten beiden Opfer beigesetzt.
    Beim Begräbnis für die 18-jährige Norwegerin Bano Rashid im Ort Nesodden südlich von Oslo hielt der sozialdemokratische Aussenminister Jonas Gahr Støre eine der Traueransprachen.
    Er hob das politische Engagement der Tochter einer kurdischen Zuwandererfamilie aus dem Irak in der Jugendorganisation der Sozialdemokraten hervor. Die junge Frau war Kandidatin für die Arbeiterpartei bei den Mitte September anstehenden Kommunalwahlen. (…) In der Stadt Hamar, nördlich von Oslo, wurde der 19-jährige Ismail Haji Ahmed bestattet.“

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/07/29/International/Norwegen-Polizei-korrigiert-Opferzahl-auf-77?WT.zugang=front_na1

  14. Wann kapieren die das endlich, hier und dort. Ein Mohammedaner kann nur einen Herren dienen. Und der Herr ist Allah der fordert, ungläubige zu töten.

  15. #17 Mastro Cecco (30. Jul 2011 00:35

    …Aber natürlich, sagt Helge Luraas. Norwegen habe den Fehler begangenen, sich für zu ausgezeichnet zu halten. Deswegen seien Kritiker, vor allem der Einwanderungspolitik, allzu schnell als radikal abgestempelt worden. Seitdem Luraas, Mitarbeiter des angesehenen Politikinstituts NUPI, diese Ansicht kurz nach dem Massaker im Fernsehen vertreten hat, rufen ihn ständig norwegische Journalisten an, die mehr dazu von ihm hören wollten, berichtet er. „Ich sage dann immer: Das Bild einer muslimische Bedrohung ist natürlich völlig übertrieben. Aber das Problem ist, dass nicht offen über Defizite bei der Integration gesprochen werden konnte. Die Philosophie lautete doch: Der Sozialstaat kümmert sich um die Armen, Punkt aus. Wer in Norwegen etwas werden wollte, der musste Multikulturalist sein.“ Das ist, bei allen krankhaften Weiterungen, genau der Ausgangspunkt von Breiviks Wahnwelt….

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-07/oslo-norwegen-attentat

  16. #9 nicht die mama

    Nein, nein, weder Cohn-Bendit noch der Koran sind schuld. Schuld ist die Verderbtheit des Westens, welche einen gesunden Mann ständigen Verführungen aussetzt. Die Amerikaner sollen froh sein, wenn er seinen Stau beim Onanieren vor kopftuchlosen Kinderporno-Bildchen abgebaut hat, anstatt, was für ihn psychisch wesentlich weniger belastend gewesen wäre, einen amerikanischen schamlosen (kein Kopftuch!) Teenager zu vergewaltigen.
    Für einen so hochpotenten Mann ist es einfach nicht auszuhalten, ständig und überall von leicht bekleideten ungläubigen Huren, das sind ja 99%, umgeben zu sein.
    Die von ihm vorbereitete Explosion, mit wahrscheinlich zahlreichen Opfern, sollte allen dafür Verantwortlichen ein symbolisches Fanal für den explosiven Zustand seiner geplagten Hoden sein.
    Hohes Gericht, ich beantrage Freispruch und eine Zahlung von 5 Million Dollar an den zu Unrecht beschuldigten, wegen der, von der Justiz zu verantwortenden Verletzung seiner Familien-Ehre.

  17. @ 22 Yanqing

    Ich weiss, dass du ja das satirisch gemeint hast und polemisierst, aber versetz dich mal in die Lage eines, klassischen, potenten Mannes, der noch archaische Triebe hat.

    Hast du etwa keine Probleme damit, durch den Park von zum Beispiel Frankfurt zu gehen, wenn es mal wieder über 20° warm wird!?

    Eigentlich bin ich froh darüber, dass ich, wenn ich mit meiner Freundin da spazieren gehe, ich meine Regungen noch spüre.

    Ansonsten könnte ich mich gleich ja zu den gendergemainstreamten einreihen.

  18. O.T

    Betreff: EU Betrug

    Italien könnte sich bei Griechen-Paket ausklinken

    In Italien zeichneten sich unterdessen Probleme bei der Beteiligung an der nächsten Hilfszahlung für Griechenland ab. Italien könne sich an der im September fälligen Tranche möglicherweise nicht beteiligen, falls es selber höhere Zinsen für seine Schulden zahlen müsse als es für die Kredite an Griechenland erhalte, hieß es. Noch habe die drittgrößte Volkswirtschaft der Währungsgemeinschaft in dieser Frage jedoch keine endgültige Entscheidung getroffen. Ein Land darf gemäß der Vereinbarung eine Teilnahme an Hilfszahlungen ablehnen, wenn ihm selbst ein Verlust durch die Zinsdifferenz droht. Die anderen Länder müssen dann ihren Beitrag aufstocken oder aber dem betroffenen Land eine Entschädigung zahlen. Das würde bedeuten, dass auch auf Deutschland größere Belastungen zukommen würden.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13515736/Spanien-und-Italien-ruecken-zurueck-ins-Kreuzfeuer.html

    http://www.freiewelt.net/blog-3321/der-vertragsentwurf-zur-transferunion-ist-%F6ffentlich%28%21%29—ziel-ist-die-beendigung-staatlicher-haushaltssouver%E4nit%E4t.html

    http://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag-360-0.html

  19. ot, zu niedriger Blutdruck? dann bitte diese Unverschämtheit lesen:

    Typologie™ – Das macht Männer zu Ehrenmördern

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13515662/Das-macht-Maenner-zu-Ehrenmoerdern.html

    kleine Textprobe gefällig?

    Familienehre spielt eine wichtige Rolle

    Die Studie widerlegt damit die Befürchtung, das Phänomen des Ehrenmords könnte sich dauerhaft als ein Gewaltphänomen in Deutschland etablieren. Erhalten hat sich dieses gewalttätige Ehrkonzept bis heute in manchen wirtschaftlich rückständigen Agrarregionen, die geprägt sind von einem trockenen Klima und einer teils noch nomadischen Weidewirtschaft.

    Merke: alles halb so schlimm, aber neben dem Willkommenskulturdefizit der Scheisskartoffeln ist das Klima(!) in der Türkei schuld am Phänomen™!

    Der Artikel kommt selbstverständlich völlig ohne folgende Begriffe aus:

    – Islam
    – Moslem/Muslima
    – Tradition™
    – Migrationshintergrund

    stattdessen werden einem folgende pc. Phrasenschöpfungen zugemutet:

    – Modernisierungs- und Integrationsdefizite
    – Symbol der kulturellen Unterschiede
    – unerwünschte Liebesbeziehung
    – latent gewaltsam ausgetragener Feindschaft
    – kann langsam verblassen
    – Ehrmotiv strafmildernd berücksichtigt

    Kultursensible Verharmlosung in Vollendung! Man könnte den Artikel glatt als Drehbuch für einen Beitrag in „Die Sendung mit der Maus“ hernehmen – keinem Kind würde auffallen, dass hier barbarische Abscheulichkeiten thematisiert werden!

  20. Nachtrag: der Text ist übrigens auch in der Berliner Morgenpost erschienen:

    http://mobil.morgenpost.de/politik/inland/article1716986/Das-macht-Maenner-zu-Ehrenmoerdern.html?cid=politik

    am Ende des Artikels erscheint unter „Mehr zum Thema“ ein Link zu diesem Artikel:

    Christ erschießt Schwester und muslimischen Ehemann

    Doppelmord in Istanbul: Ein armenischer Christ tötet die eigene Schwester und den frisch angetrauten Ehemann. Grund war dessen Glauben…

    Wäre in irgendeiner deutschen Zeitung der Titel umgekehrt vorstellbar?

    Moslem erschießt Schwester und christlichen Ehemann…

    völlig undenkbar…

  21. Hat der Täter auch irgendwas von Broder,Sarrazin,Wilders o.ä. gelesen?

    Falls der Versuch der linken,Islamkritik durch den Irren in Oslo ruhig zu stellen scheitert,könnten sie ja eventuell mal erwägen Islamkritik für die „verzweifelten Befreiungsversuche“ des verzweifelten Muslims in Fort Hood verantwortlich zu machen.

    Den Genozid der Türken an den Armeniern könnte man ja dann schliesslich auch als „verzweifelte Reaktion“ auf Islamkritik von ähnlichen Leuten,wie Broder,Sarrazin,Wilders usw.zurückführen.

    Genauso,wie Sudan, New York,London,Madrid,Moskau,Bombay,Fort Hood 1.0,Nigeria,Somalia,Pakistan,Afghanistan,Iran,und weiter im Takt.

    Andere Ursachen kann es ja schliesslich für sowas nicht geben,oder!?

  22. Indem man das unglaubliche Massaker von Oslo derart den Rechten und Islamkritikern in die Schuhe schieben wollte, obwohl es mehr eine sozialistisches Drama war, hat man dadurch genau das Gegenteil von dem erreicht was man ursprünglich erreichen wollte. Denn jede Tat eines Islam Anhängers kann nun mit der ganzen Gesellschaft des Islam in Verbindung gebracht werden, nach deren gängiger Praxis. Das nennt man „einen Schuss nach hinten losgehen“ lassen. Ohne das Leid der unschuldigen Kinder und Jugendlichen und der Eltern aus dem Blickwinkel zu verlieren, die ursprünglich mehr ironischen Statements, das Massaker von Oslo hätte den Rechten einen Bärendienst erwiesen, ist genau ins Gegenteil gekehrt. Viele haben sich als das geoutet, was deren Gedankengut entspringt. Instrumentalisierung der Toten Kinder, bevor auch nur die Letzte Leiche geborgen wurde um unliebsame politische Gegner in Sippenhaft zu nehmen. Trotz dieser unglaublichen Tat hat die Bevölkerung sich nicht Instrumentalisieren und täuschen lassen. Ja selbst die Medien -teilweise-, versuchen jetzt ihr Gesicht zu wahren und rudern zurück. Und der unsägliche Sigmar Gabriel, der Sarrazin mit Oslo verorten wollte, hat von der Bild-Zeitung eine aufs Maul bekommen und er musste klein laut zurück rudern. Alleine für seine Aussagen sollte es ein Parteiausschlussverfahren geben. Aber die eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  23. kinderpornigraphie…na der wollte nicht aus seine 72 weintrauben warten. ist doch verständlich. und hat gar nichts mit dem islam zu tun ::D:

  24. @ #19 trainspotter (30. Jul 2011 00:48)

    Aber schau Dir doch die Typen auf dem Foto mal an. Wer in der heutigen Zeit so rumläuft, hat eindeutig was an der Waffel und müsste in die Geschlossene eingeliefert werden.
    Mit dem Hier & Jetzt haben Ewiggestrige Nazi-Sozialisten nichts zu tun und sie sind langweilig.

  25. Der Täter, ein 21-jähriger muslimischer Soldat,…
    ———————-

    Ist man sich da sicher? War das nicht doch ein blonder norwegischer Kreuzritter, der von den Anti-Islamisten zu dieser islamistischen Tat animiert wurde?
    😆

  26. Hat aber alles nichts mit dem Islam zu tun…

    Oslo dagegen hat zu 100% mit dem Christentum, den Islamkritikern, den Rechten und den Konservativen zu tun!

  27. #35 Hardliner

    „Oslo dagegen hat zu 100% mit dem Christentum, den Islamkritikern, den Rechten und den Konservativen zu tun!“

    Ich habe gerade das Video von Breivik angesehen.
    Es beschreibt, wie die Islamisierung voranschreitet.

    Kein
    Reiner Zufall,
    denn unsere Machthaber befördern das noch!

  28. Bei diesem Anschlag hätte man auf jeden Fall die verantwortlich machen gemusst, die den Mohamedaner in die die Armee gelassen hatten. Der Muslim wollte ja nur seine Korangemäße Pflicht erfüllen und kann ja wohl wegen des Rechts auf freie Religionsausübung nicht belangt werden.

  29. Es gibt keinen unamerikanischen Anblick – als Muslime in den USA. Gottseidank ist mir vor Jahren bei meinem 6-jähr. USA Aufenthalt – solch ein Anblick erspart geblieben. Es gab noch 0-Muslimeinwanderer. Amerika hätte es wie China, Japan, Süd-Korea und Taiwan machen sollen, und keine Islameinwanderung erlauben. Diese Länder müssen keine Attentate befürchten, zahlen nicht Milliarden Unterstützung an ihre ärgsten Feindbewohner, müssen nicht hässliche Moscheebauten und Feindindoktrinierunganstalten wie Koranschulen dulden, und auch nicht die hässlichste Gewandung der Welt vor Augen haben!
    Als ich nach dem Massaker des „Amerikaners“ Nidal Malik Hassan mit islam.fundament. Hassgesinnung (wie sicherlich die meisten von diesen!)Bildberichte vom Ort des Grauens, Fort Hood sah – traute ich meinen Augen nicht.
    Da quollen aus der kleinen Kirche bibliche Hollywoodgestalten in langen Nachthemden, langen Bärten, Cappis und Turbane heraus, die nie und nimmer in diesem westl. System integriert sind.
    Wie lange braucht Amerika noch , aufzuwachen und zu erkennen, dass der Islam keine Religion ist, sondern ein militanter „Casus belli) eine offene Kriegserklärung gegen alle Andersgläubige und Andersdenkende ist.
    Muslime haben 57 Staaten (devastiert). Da gehören sie alle hin. Da können sie nichts mehr schädigen oder zerstören.

  30. Wir brauchen ja bekanntlich auch ganz dringend mehr Mohamedaner bei Polizei und Militär.

  31. Vielleicht sollte man mit den Kommentaren nicht ständig die Moslems kritisieren, denn wenn man die Biene verärgert sticht sie. Das ist ein großes Problem in unserer Gesellschaft! Ich will nicht sagen, dass die Migranten aus unserem Land die „Opfer“ sind, aber sie sind eben auch nicht die Täter. Man kann nicht alles schwarz-weiß sehen. Statistisch gesehen begehen zwar 80% der Straftaten Menschen mit Migrationshintergrund, aber wenn man denkt dass es hilft auf einer Internetseite wie dieser so über Ausländer zu reden/schreiben ist das ein Fehldenken! Wenn man das tut, erreicht man nur, dass die anderen 20% sich ebenfalls in den Bann reißen lassen und straffällig werden, wie das eben ist bei Menschen die nicht integriert werden.

  32. Habe die Tage im Bildungsfernsehen einen Bericht über Kampfhubschrauber in Afghanistan gesehen.
    Mich hat fast der Schlag getroffen als ich sah, wie da ein Tankwagen vorfuhr und zwei Einheimische begannen, den Hubschrauber zu betanken während dutzende US – Soldaten danebenstanden.
    Wer so naiv vorgeht, muss sich über nichts wundern.
    Zudem haben die Amis ja im Irak auch genügend negative Erfahrungen mit Moslems in den Reihen ihrer Armee gemacht.
    Ich jedenfalls würde in der heutigen Zeit einem solchen „Kameraden“ nicht den Rücken zudrehen!

Comments are closed.