Es gehört schon einiges dazu, den täglichen linken Mist zu toppen, den SPIEGEL Online absondert, der irrlichternde Georg Diez schafft das spielend. Bis dato galt eigentlich immer, daß eine Diktatur aus zuviel Macht des Staates besteht. Nicht so bei Diez! Mauerbau und Gulag waren läßliche Sünden, die Pragmatiker stehen heute trotzdem links, und „Steuererhöhungen sind eine Notwendigkeit“, denn „so langsam … taumelt der Westen am Abgrund des Abendlandes“. Sie haben richtig gelesen, so schreiben SPIEGEL-Kolumnisten im Piehsa-Zeitalter. 

Und die Bösen, das ist die Tea Party, weil sie Steuern sparen will, denn Steuern Sparen ist zerstörerisch! Und sie ist nicht nur böse, sondern besteht aus rechten Ideologen – und ist eigentlich wie der Massenmörder Breivik. Der ermordete Sozialdemokraten, die Tea Party will den ganzen Staat ermorden! Alles kein Witz! Sparen ist rechtsradikal! Derartiger roter Senf rinnt aus Georg Diez‘ Hirnkasten in seine Tastatur, und SPARGEL Online veröffentlich das – und nicht nur die, dieser Vollpfosten durfte auch schon in der Süddeutschen und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung dergestalt emanieren! Nur der abstruseste Mist eines am Abgrund des Irrsinns Taumelnden findet seinen Weg in deutsche „Qualitätszeitungen“. Siehe auch Kommentar des ef-Magazins zu diesem Schwachsinn!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Hallo PI

    Heute 22:15 Vollpfosten-Dhimmi-Pali-TV auf Phoenix !!!

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/365089

    Da geht es zum einen um Wasser als politisches Druckmittel: Israel zum Beispiel verweigert den Palästinensern im Gaza-Streifen den Zugang zum Wasser, während viele Israelis ihre Felder mit Sprinkleranlagen bewässern oder aufwändige Gartenlagen und Swimmingpools unterhalten. Während der palästinensischen Bevölkerung pro Person täglich knapp 70 Liter Wasser zu Verfügung stehen, sind es in Israel mehr als 300 Liter. In einigen ländlichen palästinensischen Gegenden müssen die Menschen sogar mit kaum mehr als 20 Litern am Tag überleben.

  2. Der Kommentar des ef-magazins ist wirklich sehr gut.

    Der Mann da oben leidet an komplettem Realitätsverlust.

    Entweder das, oder er sieht sich gezwungen, durch ein solch lügengeschwängertes Geschreibsel seine erbämrliche Existenz zu sichern.

  3. In der Tat ein Vollpfosten.

    Allein schon dieses pseudointellektuelle Ausshen.

    Bäh, pfui Deibel, sag i.

  4. Immer wieder bekommt man die Behauptung zu hören, der Islam erlaube keine Glaubensfreiheit und sanktioniere die Abkehr vom islamischen Glauben oder ahnde sie sogar mit der Todesstrafe. Hier wird dieses Vorurteil anhand des Koran widerlegt.

    http://www.islam-info.ch/de/Glaubensfreiheit_im_Islam.htm

    Hmmm…. komisch… manche Glaubensbrüder haben da wohl was falsch verstanden 😈

    http://www.christianpost.com/news/muslim-extremists-in-india-attack-threaten-christian-women-53500/

  5. Man achte doch bitte auf die Wortwahl: Wenn PI das Flaggschiff der Szene ist, so sollte doch etwas mehr Seriösität walten: Das Wort Vollpfosten ist für mich a. unter alle Kanone und b. beleidigend.

    Soll das unser Niveau sein?

    Das gleiche gilt für die Überschrift mit der Curry-Wurst. Naja…

  6. Sie verdrängen die Vernunft mit immer neuen Schulden, sie halten Steuern ebenso für Teufelswerk wie die multikulturelle Gesellschaft: Die Ideologen des 21. Jahrhunderts kommen nicht von links, sie verbiegen die Realität von rechts – zur Not mit Gewalt.

    Ha Ha Ha Ha Ha, Ha, ich kann nicht mehr, jetzt muss ich meine Unterhose wechseln….

    Lieber Genosse Diez,

    wir versuchen lediglich, die Realität, die Sie und Ihresgleichen, also die Ideologen des 20 Jahrhunderts uns, viel zu oft auch mit reichlich Gewalt, eingebrockt haben, wieder gerade zu biegen, auch ohne Gewalt.

    Denn wir haben, im Gegensatz zu Ihnen aus der blutigen Geschichte sowohl der nationalen-, als auch der internationalen Sozialisten, der Marxisten, Leninisten, Trotzkisten, Spartakisten, Kommunisten, also den LINKEN gelernt.

    Mit Gewalt erreicht man vielleicht kurzfristig ein Ziel, aber NACHHALTIGE (das Wort sollten Sie doch kennen) Veränderungen, lassen sich NUR über Gewaltlosigkeit durchsetzen. Aber davon verstehen Sie als Linker ja nichts, Sie und Ihresgleichen haben mehr Erfahrungen mit der martialischen Seite der Meinungsäußerung und im Lagerbau.

    So, jetzt bin ich auch umgezogen und somit bereit für den nächsten geistigen Erguß aus ihrer Feder…..

  7. Der Stern hat bei seiner Suche nach den >a href=“http://www.edathy.de/pdf/105.pdf“>Feinden der offenen Gesellschaft nicht nur ein paar, sondern viele Bilder vertauscht, der Hassblogger Diez hat sich für einen separaten Starschnitt qualifiziert.

    Allerdings sollten noch viele weitere Edelfedern so offen ihre wirren Gedankengänge zum besten geben, dann merkt irgendwann auch der dümmste Linkswähler wem er da hinterherläuft. Wir brauchen viele Georg Diezes.
    Allerdings kommt bisher noch keiner an meinen Liebling [url=http://www.misik.at/fs/192.php]Robert Misik[/url] ran. Bei solchen Knalltüten wundert es mich jetzt nicht mehr, dass die FPÖ trotz aller Skandale mehr als 20% der Stimmen bekommt.

  8. .. auch wenn ich die Verärgerung verstehe .. Dummheit und Ignoranz machen manchmal sehr aggressiv – trotzdem bin ich der Meinung, dass man obigen Text auch ohne niveaulose Kraftausdrücke schreiben kann.

  9. Siehe vor allem Matthias Matussek gestern bei SPON:

    „Für SPIEGEL-ONLINE-Kolumnist Georg Diez ist Breivik auf geheimnisvolle Art mit der Tea Party im Bunde und die wiederum möchten die USA zugrunderichten und die Weltwirtschaft torpedieren – was nicht nur wahnhaft klingt, sondern auch wahnhaft ist. Zusammengefasst schwadroniert Diez: Letztes Jahrhundert war links, und nun ist rechts angesagt, die Ideologie des neuen Jahrhunderts ,agiert zerstörerisch und narzisstisch, das ist typisch 21. Jahrhundert‘. Aha. So klingt Universalgeschichte als Modebesprechung. Pop und Weltgeist als Partymix“:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,778795,00.html

    Zur Strafe und weil Matussek die Feuilletonisten als Denunzianten vorführt, wurde das Forum nach #175 dicht gemacht. Diez hingegen darf man noch beschimpfen, Kommentator #409 schreibt:

    „Offenbar ist der Verfasser ein Ideologe, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Journalist des Spiegels den EU-Rettungsschirm & die Sharia Zones on Anjem Choudari, die Tottenham Krawalle etc. nicht mitbekommen hat…“

  10. Also Herr Diez scheint mir symptomatisch für die ultralinke Boheme. In keinster Weise wurde die verklärte Sicht auf Fehler und Verbrechen der (netten) linken Ideologen des 20. Jahrhunderts gerichtet.

    Nein, die(bösen) rechten Demagogen kommen nett daher tragen Lacoste und reden nur über Sachen die nicht zu ändern sind:

    Multikulti, das ist jetzt halt so. Steuern, müssen halt erhöht werden, da gibt es nix gegen zu sagen. Frei nach dem Motto wir Linken machen eine gute Welt und wenn sie euch nicht passt dann seid Ihr Böse.

    Der letzte Satz:

    „So langsam, das zeigen die letzten Wochen auf erschreckende Weise, taumelt der Westen am Abgrund des Abendlandes, gescheitert an den Klippen der Vernunft.“

    Ist entweder eine wehleidig vorweggenommene Klage oder aber eine versteckte Drohung. Ersteres würde ich vermuten wenn Linke im 20 Jahrhundert nicht zwischen 80-100 Millionen Menschen den Tod gebracht hätten.

    Und so schließt sich der Kreis, auf einmal schaut er gar nicht mehr so „Boheme“ unter seiner riesigen Hornbrille hervor, sondern ist einfach nur voll Brutalität die dem Wunsch nach Unterdrücken……

  11. Vollpfosten ist genau der richtige Ausdruck für diesen selbstverliebten Zeilenschinder.

  12. Nun es herrscht ja Meinungsfreiheit und die gilt auch fuer den Spiegel, aber das hier grenzt schon an Tragik Kann es sein dass Spiegel in finanziellen Schwierigkeiten steckt, sodass die Redaktion nur mehr Autoren fuer sich schreiben laesst die das kostenlos tun weil sie sich als Anfaenger oder Erfolgslose mit dem Praedikat „Spiegel-Autor“ einen Persilschein fuer die eigene Karriere erhoffen.
    Da kommt dann am ehesten sowas dabei raus.
    War nur so ne ganz unschuldige Frage.

  13. Die USA nehmen ca. 120 Milliarden US-Dollar pro Monat ein und geben rund 300 Milliarden. Sie zahlen 250 Milliarden an Zinsen pro Jahr. Natürlich müssen die Ausgaben endlich gekürzt werden, die Ausgaben für das Militär stehen in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Bedrohung. Zugleich würde ich aber auch mal die Reichen zur Kasse bitten. In Deutschland müssen ebenfalls die Ausgaben radikal gekürzt werden.

  14. Der Spiegel, das Zentralorgan der geistigen Tiefebene Deutschlands, was will man erwarten. Aber ließt den denn noch einer?

  15. OFFTOPIC:
    Arzt hat schon 400 Frauen wieder zu Jungfrauen gemacht.
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/chirurgie/ich-habe-400-frauen-zu-jungfrauen-gemacht-19266712.bild.html
    „Es sind in Deutschland lebende Musliminnen und viele Frauen, die aus dem Jemen, Afghanistan, der Türkei angereist kommen – streng geheim!“

    Huiii, es ist so streng geheim – das hat sowas spannendes, fast wie ein Spiel!
    Los raten wir mal, die Frauen aus Jemen, Afghanistan und Türkei – das sind sicherlich:
    – Buddhistinnen, die schon mit 4 Männern verheiratet waren und nochmal von vorn anfangen wollen (wegen dem Charma…).
    – Katholikinnen, die im Puff gearbeitet haben.
    – oder auch wieder Musliminnen (gääähn…), was aber nichts mit der islamischen Kultur zu tun hat.

  16. Was für dummes Gelaber. Aber genau das ist typisch für die pseudo-intellektuellen Medienspackos, die ich mit Hornbrille usw., durch Mitte spazieren sehe. Keine Ahnung und keine Peilung, aber man hält sich für Experten, was alle Sachverhalte des moralischen und gesellschaftlichen Lebens angeht, weil man ja Magister oder gar Diplom in irgendeiner Geisteswissenschaft oder Sozialwissenschaft hat.

  17. Den Linken geht gehörig die Muffe. Erst müssen sie realisieren, dass nun nach 66 Jahren der rechte Fühler der Schnecke Deutschland wieder wehrhaft ausgefahren ist und dann droht ihnen auch noch das schwere Los, wieder arbeiten gehen zu müssen, wenn das derzeitige Wirtschaftssystem zugrunde geht. Etwas viel auf einmal, seht es ihnen nach. 😉

  18. Mit der dicken Brille sieht der Diez aus wie ein 68-er Student, denn solche Brillen trug man ja in den 1960er Jahren.

    Würde man obigem Bild die Farbe wegnehmen, könnte man Diez glatt als SDS-Mitglied verkaufen.

  19. 15 WH6315
    Vorsichtig mit dem Wort Nachhaltigkeit.
    Die Deutung diese Wortes ist meines Wissens nach Ex-Steinewerfer und „Außenminister“fischer vorbehalten.;-)

  20. „Soziale Gerechtigkeit“ bedeutet „DDR““

    Die „Soziale Gerechtigkeit“ entstammt der Präambel der DDR Verfassung in der Fassung von 1953. Wer also, wie Diez, so „qualitativ hochwertig“ daher schreibt, sollte besser auch das Ende dieses Todes-Staates auf deutschen Boden kennen.

    Reicht es den Linken immer noch nicht, wenn nach dem sozialistischen Nazi Hitler, der morbiden DDR den Attacken von RAF, ANTIFA & STASI der Sozialismus keine Option ist?

    Warum sind diese Menschen a la Diez so lern-resistent?

  21. Ich persönlich würdeb das Machtkalkül der Teaparty nicht zu positiv bewerten, aber Sparen ist auch in der EUDSSr notwendig. PI übertreibt ein wenig mit dem Proamerikanisch… Es ist nicht alles so toll da drüben, um es hier auch gleich auszukosten, kein Hartz IV für Ausländer würde mich schon zufrieden stellen!

  22. … trotzdem bin ich der Meinung, dass man obigen Text auch ohne niveaulose Kraftausdrücke schreiben kann. ( #18 panther1965 15:40)

    Das wäre aber schade. Sind es doch gerade die niveaulosen Kraftausdrücke, welche die zahlreichen Fans von Kewil besonders an ihm schätzen. 🙂

  23. 100% Zustimmung. Auch zur Wortwahl „Vollpfosten“ (in diesem Zusammenhang fast schon eine Beleidigung für alle Pfosten, die immerhin noch eine statische Funktion erfüllen). Selbst wenn man die üblichen SPIEGEL-Abstriche macht, fällt Diez aufgrund abhanden gekommener oder mangelnder Intellektualität unangenehm auf: Das Konglomerat Breivik, Sarrazin, Tea Party und „rechts“ wirkt so peinlich bemüht und konstruiert, dass man sich beim Lesen fremdschämt (was ich sonst nur von „Frauentausch“ oder „Big Brother“ kenne).

  24. Im Artikel heißt es:

    „Der Multikulturalismus ist eine Realität, keine Ideologie – eine Ideologie ist dagegen das Reden darüber, dass der Multikulturalismus eine Ideologie sei. „

    Es gibt keinen Multikulturalismus.
    Das wäre so etwas wie wenn man das Mittagsmenü in einen Mixer haut, zusammenrührt und meint, diese Pampe wäre noch genießbar.

    Reiner Zufall
    ist das Geschwafel allerdings nicht, denn man will uns die Vernichtung unserer Kultur durch Masseneinwanderung plausibel machen.

    Das Ergebnis ist, dass von unserer Kultur immer mehr verschwindet. Egal, ob Sprache (Kanak-Sprak) oder Musik (Muezzingeschrei) bis hin zu Lebensweisen (Ehrenmorde) und Religion (Hass auf Andersgläubige).

  25. Mein Tipp: Den Spiegel und die SZ kann man gut zum Biomülleinpacken verwenden.

    Und wer weiterhin gerne eingeseift werden möchte kann das ja mal mit einem Stück Nivea-Seife probieren, das klappt auch.

  26. Ich möchte hier noch mal betonen, was Herr Biedenkopf (CDU), ein Merkel-Kritiker gesagt hat:

    Es hat in Deutschland jahrzehntelang groteske Debatten an der Wirklichkeit vorbei gegeben !!!

    Ich behaupte, das ist mit Absicht so geschehen.
    Desinformation der Bevölkerung durch Weglassen und Aufbauschen.

  27. Den Spiegel und die SZ kann man gut zum Biomülleinpacken verwenden.

    Ich nehm die immer zum Fensterputzen, bevor ich sie im Ofen verbrenne.

  28. Streng geheim!

    Das ist so geheim, wie die geheimen Tipps auf der Computerfachzeitschrift.

    Die kennt eigentlich jeder,-nur wenn sie nicht geheim sind-, kaufts eben keiner mehr.

    Und so funktionieren auch die mit angeblichen Geheimwissen vollgestopften Enthüllungsbücher über die katholische Kirche von Dan Brown bis M.Baigent.

    Dummenfang.

  29. Wenn ich dieses Diez-Deppen-Gesicht schon sehe… Sein Zeugnis geistiger Degeneration spar ich mir.

    Den einzig guten Kolumnisten, den der SPON hat ist Jan Fleischhauer.

    __________

    pi-wuerzburg@web.de

  30. #13 Erilar (08. Aug 2011 15:20)

    Der Artikel ist mir auch schon negativ aufgefallen. Von der Substanz fast noch unter den Klotürschmierereien der sozial- und erziehungswissenschaftlichen Fachbereiche an deutschen Universitäten.

    Was sagt eigentlich das „Blah-o-Meter“ zu den Ergüssen dieser Grützwurst mit Brille? Dignose: Diarrhö Verbalis im Endstadium?

    Die Texte von dem Walser-Bastard (Jakob Augstein) sind übrigens mindestens genauso daneben.

    Beide sind Vertreter einer Sorte Mensch, deren Talent darin besteht, nichts zu können und darüber zu schreiben. Im Englischen nennt man die Vertreter dieser Klasse „chattering class“, also (Dumm-)Schwätzer. In Deutschland wird das mit dem Begriff des „Linksintellektuellen“ verklärt.

  31. Sollte ich noch mal auf die Welt kommen, werde ich entweder „Autonomer“ oder „Aktivist“. Da kann man sich allerhand erlauben und ist auf der „sicheren“ Seite der Gutmenschen…

  32. Schwachsinn ist verzeihlich, den mit diesem Leiden geschlagenen Menschen muss in erster Linie geholfen werden. Unangenehm wird es, wenn sich Dummheit mit Arroganz, Bösartigkeit und Demagogie paart. Demagogische Kraft traue ich dem guten Georg Diez nicht zu, dazu sind seine pubertären Ergüsse zu simpel gestrickt.

    Eine demagogische Kampagne scheint mir allerdings im Stern Nr.32 stattgefunden zu haben, der sogenannte Zwischenruf von Hans-Ulrich Jörges wurde in diesem Forum entsprechend gewürdigt und ich habe mir angesichts der endlosen und schamlosen medialen Vergewaltigung des schrecklichen Ereignisses in Norwegen, die Aufsätze nochmals angesehen. Meine Empörung zu diesen wirklich demagogischen, entstellenden und verlogenen Ausführungen ist dabei nochmals verstärkt hochgekocht.

    Ich habe ein Berufsleben lang die Welt intensiv bereist und dabei eine Reihe sehr unterschiedlichen Kulturen kennen- und schätzen gelernt. Verheiratet bin ich mit einer gebildeten, qualifiziert berufstätigen Ostasiatin. Ich bezweifle, dass Herr Jörges ähnliche Voraussetzungen mitbringt, um als typisches Multikulti-Beispiel durchzugehen.
    Mein politisches Engagement erschöpfte sich bisher darin, anläßlich der diversen Wahlen mein Kreuzchen mal der einen mal der anderen Partei der politischen Mitte zu schenken.
    Die linken und rechten Ränder entsprachen jedenfalls nicht meinen Vorstellungen von demokratischer Ethik.

    Angesicht meiner persönlichen Positionierung
    habe ich wenig Verständnis für die acht abhängigen Nachplapperer des Herrn Jörges, wenn sie als Schlusssatz des ebenfalls abhängigen Präsidenten des Hamburger Verfassungsschutzes diesen zitieren mit
    „hinter dieser Haltung stehe schlicht Ausländerfeindlickeit: Der Islam ist zum negativen Symbol geworden. Dabei geht es weniger um Religion als um Fremdenfeindlichkeit“. Es würde mich wirklich interessieren, welcher fundierten wissenschaftlichen Studie diese Weisheit entnommen ist. Wenn ich, der Wahrheit die Ehre gebend, feststelle, dass die islamkritischen Bemerkungen meiner Frau, teilweise schärfer und unnachsichtiger formuliert sind als meine, ist meine ausländische Ehefrau dann auch „fremdenfeindlich“?

    Wenn dann gleich im ersten Satz der Gründer von PI als „Sprachrohr der deutschen Islamhasser“, …und dann weiter … „der ideologisch nicht so weit entfernt zu sein scheint von Anders Behring Breivik, dem Mörder von Oslo und Utoya“, herhalten darf, so empfinde ich dies in der Tat als eine beispiellose Ungeheuerlichkeit. Ich kann aus dem Interview mit Herrer kein Wort erkennen, welches irgendjemand berechtigen würde, ihn in die Nähe eines Massenmörders zu stellen.

    Und so geht das weiter mit Verdrehungen, Unterstellungen und ehrabschneiderischen Beleidigungen von Herre, von dem recht moderaten Stürzenberger, von dem bissigen Mannheimer, von Henrik M. Broder usw. Stürzenberger welchen ich als zwar leidenschaftlichen, aber grundaufrichtigen Diskussionspartner erleben durfte, wird als Verbreiter von Hetzparolen bezichtigt, weil er Ähnlichkeiten von Textstellen bzw. Gedankengut des Korans mit Hitlers „Mein Kampf“ glaubt, festgestellt zu haben. Verehrte Damen und Herren, offensichtlich empfinden sie es als kuscheliger, möglichst nicht in die Tiefen der verbindlichen Grundlage des Islam einzutauchen. Empfehlen würde ich es ihnen jedoch sehr. Vielleicht fällt ihnen ja doch etwas auf! Sie brauchen es dem Chef und den Kollegen ja nicht zu erzählen, wenn sie dann mehr wissen, als diese. Dafür hat man bei der gegenwärtigen Lage der Dinge doch Verständnis.
    Sollten sie sich doch einmal für den Missbrauch der Untat des Herrn Breivik schämen, so gibt es da sicher auch andere Berufe, wo sie sich weniger verbiegen müssen.

    Das schreibt Ihnen einer ins Stammbuch, welcher in das Schema, welches Sie sich für die islamkritischen Leser und Kommentatoren von PI zurechtgeschnitzt haben, garantiert nicht hineinpasst. Beunruhigt Sie das, das kompliziert die Angelegenheit doch etwas, oder? Von meinem Profil gibt es viele, glauben Sie das, es werden immer mehr!

  33. @ #44 Franz.Nadasdy (08. Aug 2011 17:43)

    Und die Monika Maron, aber der da oben geht gar nicht.

  34. #46 Frankoberta (08. Aug 2011 17:45)

    Aber Sie müssen in den letzten Dreckslöchern hausen, das gehört hier einfach dazu. Alte Bahnhöfe, Absteigen, Kanalisation.Das gehört einfach zum Anarchisten, dass er unter widrigsten Umständen zu recht kommt.
    Zäh wie ein Windhund und hart wie Kruppstahl muss er sein, insofern können auch ehemalige Braune mitmachen, wenn sie nur mal schnell die Uniform wechseln.

    Ohne Alkoholtest werden sie hier gar nicht aufgenommen, aber hier sollten sie schon eine gewisse Vorschädigung aufweisen können.

    Sonst wird das nix.

  35. Oha, dann will ich mal schnell mein Konto räumen, sonst klingelt bei mir bald der Verfassungsschutz!

  36. Wahrscheinlich würde dieser geistige Durchstarter besser sehen, wenn er mal die Mitropa-Aschenbecher absetzte.
    Allerdings würde ihn der Schock, auf einmal eine ganz andere Realität zu erleben, umbringen. 😀

  37. #7 Rechtschaffen

    Das Magazin Emma,weiß:nicht die Anti-Islamisten,
    Christen und Kreuzritter sind Schuld zum
    Thema Breivik,nein,der MANN an sich ist es!“

    Ich glaube bei Emma mag man keiner Männer! (tätä, tätä, tätä) 😉

    in 1 Minute gefunden, 4 Frauen die Amok gelaufen sind! 1 Amoklauf konnte gerade in letzter Minute verhindert werden.

    Zitat:
    „Vereitelter Amoklauf von Schülerin
    „Frauen können auch aggressiv sein“

    In St. Augustin bei Bonn plante Tanja O. einen Anschlag auf ihr Gymnasium und ihre Mitschüler. “

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,624246,00.html

    Amoklauf in Lörrach:
    Eine Frau im Ausnahmezustand
    http://www.stern.de/panorama/amoklauf-in-loerrach-eine-frau-im-ausnahmezustand-1605472.html

    Frau sticht mit Küchenmesser auf Passanten ein
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12656774/Frau-sticht-mit-Kuechenmesser-auf-Passanten-ein.html

    Amoklauf Osnabrück: Frau sticht wahllos Passantinnen nieder
    http://www.topnews.de/amoklauf-osnabrueck-frau-sticht-wahllos-passantinnen-nieder-353007

  38. #53 BePe (08. Aug 2011 18:05)
    Der Mann an sich war schon immer der Feind von Emma.

    Alles andere war nur die Sinne vernebelndes, schmückendes Beiwerk.

  39. Das Land der Dichter und Denker mutiert zum Land der Schwachsinnigen.Jeder kann heute seinen geistigen Müll in den Medien absondern,wenn er nur der Ideologie der PC entspricht.Gegen die PC war der Marxismus/Leninismus geradezu seriös gewesen.

  40. Das Land der Dichter und Denker mutiert zum Land der Schwachsinnigen.

    Solche sind ja auch am einfachsten zu regieren.

    Deshalb vernichteten die Kommunisten immer die Intelligenzija zuerst.

    Dieser Wahnsinn hatte schon Methode.

  41. Soeben hat PI meinenKommentar #33 ENTFERNT

    Jetzt mache ich mal einen kleinen Test.
    Mein neuer Text lautet:

    Your comment is awaiting moderation!

    ||||||||| PING |||||||

  42. In einen ordentlichen Haushalt hängt man seine Waschlappen an eine Leine, beim Spiegel setzt man sie an eine Schreibmaschine. :mrgreen:
    Gruß

  43. #13 Erilar (08. Aug 2011 15:20)

    Man achte doch bitte auf die Wortwahl: Wenn PI das Flaggschiff der Szene ist, so sollte doch etwas mehr Seriösität walten: Das Wort Vollpfosten ist für mich a. unter alle Kanone und b. beleidigend.

    Soll das unser Niveau sein?…

    JA!

  44. Naja, der Spie*el hat auch seine beste Zeit hinter sich. Da kann jeder Vollhonk seine eigenen politischen Gesetzmäßigkeiten kreieren. Auf meiner persönlichen Hitliste, der glaubhaften Medien rangiert der Spie*gel, immerhin :-), auf Platz 92888237, gleich nach der AR D.

  45. Es scheint, dass alles, was mit Ordnung zu tun hat, NAZI ist.

    Kein
    Reiner Zufall,
    denn das linke Gesoxe hat jegliche Ordnung auf den Kopf gestellt.

  46. ich würde gerne wissen, was der autor diez eiegntlich vorwirft?

    jeder satz, vor allem der über die tea-party ist korrekt.

    die tea party wünscht sich das „second coming“ herbei. im klartext: in einem atomkrieg, der in palästina stattfindet soll durch das sogenannte armageddon die ankunft jesus‘ herbeigeführt werden.

    also leute, die sich selsbt als „proisraelisch“ bezeichnen sollten doch mal überlegen, ob dass den einwohnern „israels“ so recht sein könnte.

  47. @ pellworm

    „Das Land der Dichter und Denker mutiert zum Land der Schwachsinnigen.Jeder kann heute seinen geistigen Müll in den Medien absondern…“ wie wahr, wie wahr

  48. Spiegel habe ich schon vor geraumer Zeit gekündigt.
    Und ich sehe immer wieder, dass es die richtige Entscheidung wahr

  49. Mit der dicken Brille sieht der Diez aus wie ein 68-er Student, denn solche Brillen trug man ja in den 1960er Jahren.

    Die Brille ist mir auch aufgefallen. Einfach mal eine Google Bildersuche nach Honecker machen, die Ähnlichkeit ist verblüffend.

  50. #26 titanic
    „Der Spiegel, das Zentralorgan der geistigen Tiefebene Deutschlands, was will man erwarten. Aber ließt den denn noch einer?“

    Ich denke jemand der „liest“ mit „ß“ schreibt, sollte nicht anderen „geistige Tiefebene“ vorwerfen. Guten Abend.

  51. Ja, das Niveau sinkt merklich. Kein Wunder, dass sich viele Kritiker auf PI einschießen, wenn es darum geht, die Meinung des Volkes in eine Ecke zu drängen, in die ich nicht gehöre und auch nicht sein will. Ich bemerke in einigen der letzten Artikeln die Tendenz zum Stammtischgelaber. Mir gefällt diese Entwicklung nicht. Ich reagiere lieber mit Intelligenz und Rhetorik, sowie mit fundiertem Fachwissen (wenn’s manchmal auch nur Halbwissen ist), als meine Gegner zu beleidigen und zu bespucken. Wollt Ihr wirklich so weit nach unten?

    Heute war mal ganz kurz eine Konversation zwischen kewil und einer anderen Person online. Hat da zufällig jemand eine Kopie von gemacht? Das würde mich interessieren, vor allem der eine Satz, den ich lesen konnte: „Wagt es nicht, meine Artikel zu verändern!“, oder so ähnlich.

    Kopien gerne an peter_weckmann@web.de

  52. Vollpfosten ist noch eine wohlwollende Bezeichnung für diesen Schreiberling. So wie der argumentiert, könnte man meinen, der hätte seine Lektionen bei einem eingefleischten Marxisten in der DDR bekommen. Was mich am meisten wundert, dass der Spiegel derartige Schwachstrom-Kolumnen publiziert. Ob man aus Spargründen die Kontrollen im Spiegel total abgeschafft hat?

  53. Nichtsparer an die Macht

    es gibt kein gut, es gibt kein böse
    es gibt kein schwarz, es gibt kein weiß
    es gibt Finanzlücken
    und Sparer unterdrücken,
    gibt’s GEZ auf Lebenszeit
    immer für ’ne Transfer-Überraschung gut

    gebt den Nichtsparern das Kommando
    sie berechnen nicht, was sie tun
    die Welt gehört in Sozenhände
    dem Sparsinn ein ende
    wir machen ständig Ausgabenschlacht
    Nichtsparer an die Macht. :mrgreen:

  54. Arafat kommt an die Himmelspforte –

    wie immer mit Koppel und Pistole.

    Petrus: „Bewaffnet kommst Du hier nicht rein!“

    Arafat schielt an Petrus vorbei durch die Himmelspforte und sieht auf dem hohen Stuhl Gottvater mit einem Gewehr im Anschlag.

    „Unfair“ ruft Arafat, „Gott hat ja auch ein Gewehr!“

    Petrus:“Quatsch, das ist nicht Gott, das ist Augstein, der wartet auf Diez.“

  55. Das Wort Vollpfosten für diesen Typen ist noch geschmeichelt! Vergleicht die Tea Party mit Breivik, und wir sollen den mit Samthandschuhen anfassen. Warum?

  56. #48 Yanqing (08. Aug 2011 17:49)

    So gut wie niemand, der hier liest oder schreibt, passt in das Primitiv-Schema, in das man uns pressen will.

    Ich habe Migrationshintergrund (Südosteuropa), meine Frau hat Migrationshintergrund (Südeuropa), meine Kinder dadurch bis 18 ebenfalls – dann wählen sie ihre Staatsbürgerschaft.

    Mal sehen, ob die deutsche dann noch zu empfehlen ist. Wenn unsere Politikerdarsteller auf jetzigem Kurs bleiben, ganz sicher nicht.

    Als Moslem geboren, wäre ich jetzt Ex-Moslem – todsicher! Viel zu freiheitsliebend für solch totalitären Unrat.

    Aber auch Ex-Mohammedaner werden von unserer Journaille und vielen unserer Politikerdarsteller als islamophob oder rechtspopulistisch/extremistisch verunglimpft. Wie das geht? In solchen Hirnen scheint alles möglich.

    Der Wahnsinn darf wildeste Blüten treiben. Wenigstens wird das Internet der Nachwelt glaubhaft vermitteln können, dass nicht alle Menschen in Europa diesem Wahnsinn verfallen sind.

  57. Oben hat einer geschrieben Gruetzwurst mit Brille! Großartig 🙂

    Ansonsten lese ich die Beiträge von Kewill nicht so gerne. Ist mir dann doch etwas zu plump. Aber das ist ja das schoene an der Meinungsfreiheit – jeder wie er will.

  58. #74 Iwan Sirko 1969 (08. Aug 2011 20:46)

    Will die Absurdität der Vorwürfe an Islamkritiker verdeutlichen – und zwar egal, welchen Ursprung diese Kritiker haben, ob nun deutsch, mit oder ohne Mihigru, Ex-Moslem, Christ, Atheist, Akademiker oder Arbeiter.

    Islamkritik ist das Muss für alle, die Freiheit lieben. Wir brauchen nach zwei Spielarten des Sozialismus kein neues Unterdrückungsmonster in Deutschland, das uns knechtet.

    Diese Chimäre sendet seine Botschaften der Repression ja heute schon an uns, durch Unterdrückung der Meinungsfreiheit, die bereits praktiziert wird und in feuchten Träumen a la Mazyek und anderen „Demokraten“ bezüglich Islam total abgeschafft werden soll.

    Was Islam bewirken kann, sendet und als Botschaft der Libanon. Auch der Iran oder Saudi-Arabien liefert einen schönen Vorgeschmack auf die schönen Verheißungen des Islam. Auch die Christen in diesen Ländern, die Kopten in Ägypten, die Hindus in Indien/Pakistan, die Buddhisten in Asien können einige Lieder trällern.

    Ach, lassen wir das! Ist doch alles hier sattsam bekannt. Wahrheit lässt sich immer nur begrenzt unterdrücken.

  59. #60 Fetzer (08. Aug 2011 19:18)

    Soll das unser Niveau sein?…

    JA!

    🙂

    #67 Weckmann (08. Aug 2011 20:00)

    Ja, das Niveau sinkt merklich.
    Ja, schrecklich. Was kann man nur dagegen tun?

    Ich reagiere lieber mit Intelligenz und Rhetorik
    Brav. So ist es recht.

    …in eine Ecke zu drängen, in die ich nicht gehöre und auch nicht sein will.

    Das ist mal eine Rhetorik! Geschliffen. Da sieht man mal, wer ein Niewo hat.

    Komisch & Weckmann – Partner Ihres Vertrauens in Sachen Niewo.

  60. Gütiger Himmel, was für ein flaches Gesabbel. Kein Wunder, dass der Spiegel mehr und mehr Leser verliert…

  61. Nachdem beim Spiegel der letzte Matussek-Artikel z.B. bei PI auf gute Resonanz gestoßen ist (PI berichtete), hat man sich wohl überlegt, mit dem Diez-Artikel wieder „auf Kurs“ zurück zu steuern!

  62. Vorhin in den „Tagesthemen zu den Krawallen in London:

    „Das sind Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren“

    Klar doch, alles nur pubertierende Jugendliche, die nur spielen wollen.
    Schön alles verschleiern.

  63. Bei WELT-Online wird die Kommentarfunktion zum Thema „Gewalt in London“ immer wieder politisch korrekt nach wenigen Kommentaren geschlossen!
    Kommentare unerwünscht, denn frei unter dem Motto, DAS NICHT SEIN KANN WAS NICHT SEIN DARF!

    Migrantengewalt bleibt bei den vereinigten linken Medien weiter ein Tabuthema.

    Die ARD scheute in ihrer Tagesschau sogar nicht davor zurück, die Ursache der Randale auf den gewaltsamen Tod „EINES FAMILIENVATERS“ zurückzuführen!!!
    Das dieser „Familienvater“ mit Migrationshintergrund wegen Drogen- und Bandendelikten schon länger polizeilich bekannt war und das er auf einen Polizisten schoss wird selbstverständlich politisch korrekt verschwiegen!

  64. Vorhin Report München gesehen:

    Dort sind jetzt Bio-Schweine auch Nazi.

    Kein politisches Magazin des Staats-Tv ist jetzt ohne Nazi-Beitrag.
    Dabei brennen jede Nacht in der ganzen BRD die Autos, von Linksterroristen angesteckt.

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass der Staat nicht durchgreift, denn er braucht diese Schlägertruppen, um Unruhe zu verbreiten und den Feind letztendlich rechts zu suchen. (Wir schon fast alle rechts.)

    Was die Polizei weiss, hat sie in Hamburg bewiesen. Im April 2010 wurde vom Polizeipräsident eine Soko „Florian“ eingesetzt. Weil erfolglos, erhielt sie den Spitznamen „Soko sinnlos“.

    Und nun doch Erfolge?
    http://hamburger-szene.de/magazin/specials/2011/08/05/zahl-der-autobraende-in-hamburg-gesunken meldete am 5.8.11:

    Zahl der Autobrände in Hamburg gesunken
    “In Hamburg ist in den vergangenen Wochen die Zahl der Autobrände deutlich zurückgegangen.
    Seitdem die Innenbehörde ein neues Konzept verfolge, gebe es weniger Autobrände. Die genaue Zahl will er aber nicht nennen. Die Arbeit der Polizei zeige erste kleine Früchte, so Neumann: OT: Insbesondere das Ansprechen potentieller Täter oder derjenigen, denen wir solche Taten zutrauen, hat offensichtlich dazu geführt, dass sich das in der Szene rumspricht, dass die Polizei der Szene auf den Füßen steht. Und dass wir auch keinen Spaß in dieser Frage verstehen.”

    Besser konnte nicht bekundet werden, wie gross der Wille ist, diese Terroristen zu fassen.
    Gleich null!

  65. Natürlich sind Steuererhöhungen für Linke alternativlos.

    Die Erhöhungen der multiplen Alimentierungen kaleidoskopisch orientierter Nutzniesser der Linkspolitisierung muss ja schliesslich auch irgendwer erarbeiten und bezahlen.

Comments are closed.