CDU/CSU und FDP im Bundestag unterschreiben eine gemeinsame Entschließung mit der SED-PDS-Linke-Mauermörderpartei! Unsäglich! Die Dönermorde sind noch nicht umfassend aufgeklärt, die Zusammenhänge im Zwickauer Trio sind unklar, die verbliebene Hauptangeklagte hat noch nicht ausgesagt, die Polizeiarbeit ist überhaupt nicht geklärt, der Prozeß dürfte frühestens in einem halben Jahr stattfinden – da tagt der Bundestag schon und bittet die Angehörigen der Opfer um Verzeihung. Warum eigentlich? 

Wer kann etwas dafür, wenn die Polizei zehn Jahre nichts findet? Ist das der erste Fall, wo man ewig nichts gefunden hat? Wie kann man sich als Staat entschuldigen, wenn man gar nicht weiß, ob die Kriminalisten grobe Fehler gemacht haben? Wenn man aber schwere Sexualstraftäter nach Verbüßung ihrer Haft nicht in Sicherheitsverwahrung steckt, ist der nächste Mord vorprogrammiert. Wer glaubt, daß sich der Bundestag in einem solchen Fall entschuldigen wird? Hat sich die Volksvertreteung überhaupt schon einmal bei Verbrechensopfern in der BRD entschuldigt? Womöglich bei Deutschen? Sind Ausländer höherstehende Wesen?

Eben wurde in Berlin ein Neugeborenes vom Balkon runter in den Tod geworfen. Wie man beiläufig nebenher erfährt, hat der Lebensgefährte dieser Rabenmutter schon 2004 seine damalige Freundin totgeschlagen und wurde eingesperrt. Bereits 2009 wurde er wegen Misshandlung seiner nächsten Freundin erneut verurteilt, muß also schon wieder raus gewesen sein. Die jetzige mit dem runtergeworfenen Baby ist die dritte Beziehung mit Auffälligkeiten. Hört man je eine Entschuldigung bei den Folgen solcher absurd kurzer Haftstrafen?

Und nun noch das! CDU und FDP und alle anderen „demokratischen“ Parteien Hand in Hand in einem Pakt mit der kommunistischen Mauermörderpartei! Von Linksextremismus ist nicht mehr die Rede! Es gibt ihn nicht, vielleicht sogar verständlich, nachdem die CDU jetzt auch kommunistisch ist:

Dem Extremismus muss entschieden entgegengetreten werden. Wir alle sind gefordert zu handeln – überall dort, wo Rechtsextremisten versuchen, gesellschaftlichen Boden zu gewinnen…
Wir sind entschlossen, sowohl die politisch-gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Rechtsextremisten und ihren Verbündeten vertieft fortzusetzen als auch die unabdingbaren Konsequenzen für die Arbeit der Sicherheitsbehörden rasch zu ziehen.

Noch einmal! Von Linksextremismus oder Linksradikalen ist nicht mehr die Rede. Alles unterschrieben von CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen zusammen mit der SED/PDS/Linkspartei:

Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz.

Fehlt nur noch das Wort ‚ausrotten‘ wie beim BILD-Wagner kürzlich! Wo sollen eigentlich rechtsextreme Verbrecher hin? Will man die Neonazis erschießen, erhängen oder vergiften? Sonst hält der Staat jedem Halsabschneider das Händchen und streichelt ihn und kann es nicht erwarten, ihn wieder auf die Menschheit loszulassen. Ausländische Intensivtäter müssen keine Abschiebung befürchten, egal, wen sie beraubt, zum Krüppel oder gleich ganz totgeschlagen haben! Da geht nie was! Das Foto zeigt die Trauerfeier, ja, Trauerfeier im wahrsten Sinn des Wortes! Vom Los der „Fidschis“ in der DDR hat die FDJ-Sekretärin Kasner wohl noch nie gelesen und gehört? Anscheinend nicht mehr hilfreich in einer Koalition mit SED-Nachfolgern?

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Warum kritisiert Ihr eigentlich die Aktionen der Politik wg. der „Döner“ Morde?

    PI ist doch nicht für die Verteidigung von Irren zuständig. Man wird hier jedes Wort zuviel zu Lasten der Islamkritiker auslegen.

    Die Reorg in den Staatsapparaten wird auch die Überwachung von Muslimen verbessern.

    Ihr habt schon viel erreicht und die mediale Aufmerksamkeit zeigt, dass ihr einen Nerv getroffen habt.

  2. Nichts ist aufgeklärt.

    Die Zwickauer CELLE ist das schwarze Loch, in dem sich ALLE Untaten versenken lassen.

    Man schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe.
    Man lenkt von der Pleite ab.
    Man geht immer drastischer gegen Kritiker vor.
    (Inzwischen ist nämlich jeder Kritiker und jeder Patriot ein Rechter = Rechtsextremer).
    Man hat sich schon wieder als Unterwürfiger vor dem Ausland im Staube gewälzt

    Damit lassen sich auch die Ansprüche von irgendwelchen ominösen Opfern rechtfertigen:

    Der Schoss ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.

  3. Der Gipfel der nihilistischen Würdelosigkeit. Da meint ein Parlament, sich in unser aller Namen (die Paßdeutschen natürlich nicht eingeschlossen) entschuldigen und Abbitte leisten zu müssen. Jetzt warte ich darauf, daß sich in London Ober- und Unterhaus endlich bei den Hinterbliebenen der Opfer von Jack the Ripper entschuldigen. Für Nigel Farage und all die anderen bösen Briten.

  4. Weil ich durch die derzeitige deutsche Politik in Sippenhaft genommen werde und mich NICHT schuldig fühle, weil ich mich NICHT im selben Sumpf wälzen möchte, wie es zur Zeit die Politik und die MSM tun, weil ich NICHT gewillt bin, mich für die -wenn überhaupt von den 3 Hanseln begangenen-Morde beim türkischen Volk kniefällig zu entschuldigen und weil ich NICHT gewillt bin, zuzustimmen, das die Angehörigen der Mordopfer mit 10000 Euro von meinen schwer erarbeiteten Steuern „entschädigt“ werden, muß ich wohl, nach neuster Definition ein Neonazi sein. Also dann, ihr Herren vom Verfassungsschutz: Holt mich und sperrt mich weg, damit solch brauener Dreck wie ich von der Strasse kommt. Eigentlich will ich gar keine Nachrichten mehr gucken aber ich hab da einen inneren Zwang denn ich gehöre nicht zu denen, denen es wichtig ist, das ein Bier und eine Tüte Chips auf dem Tisch stehen und „Bauer sucht Frau“ pünktlich anfängt. Ich interessiere mich noch dafür, was rings um mich geschieht und ich habe einen – nicht ganz dummen – Kopf zum denken. All das, was derzeit passiert, ist so erbärmlich, abstoßend und widerlich, das ich mich fast dafür schäme, Deutsche zu sein. Ich verurteile die Morde genauso, wie wohl alle hier (egal, von wem sie begangen wurden) aber ich WILL MICH NICHT als Deutsche in den Staub werfen, wie es wohl von der Politik verlangt wird. Basta, ich habe fertig !!!!!

  5. Könnt Ihr Euch noch an den Fall erinnern, in dem eine Türkische Familie bei einem Hausbrand umgekommen ist und dann ein „Ermittlerteam“ aus der Türkei eingeflogen wurde um sicherzustellen, dass die deutschen Behörden keine Fehler machen? Politiker und Medien haben damals zuerst ein riesen Theater veranstaltet – aber als die Ermittlungen ergaben, dass der Türkische Vater den Brand bei dem Versuch Strom abzuzapfen selbst ausgelöst hatte, wurde die Sache totgeschwiegen.
    Aber nun ist der Fall eingetreten, dass es aller Wahrscheinlichkeit nach wieder ein paar echte Nazis gegeben hat, die schwere Verbrechen verübt haben. Dass muss jetzt natürlich medial ausgeschlachtet werden! Nach vielen Jahren, in denen der „Kampf gegen rechts“ hauptsächlich gegen imaginäre Phantome geführt wurde gibt es wieder mal ein paar echte Verbrecher. Es wurde ja auch irgendwann etwas seltsam, wenn die Linken als Beweis für die angeblich so weit verbreitete rechte Gesinnung in Deutschland auf den Solinger Brandanschlag vor ca.20 Jahren hinweisen mussten. Mich würde mal interessieren, wie viele Opfer von Ausländerkriminalitär es in dieser Zeit gegeben hat…..

  6. #2 D. ohne Islam

    Kritisiert wird hier, dass es für die BRD-Volkskammer beschlossene Sache ist, dass die Dönermörde auf die Konten der drei „Nazis“ geht, ohne, dass es bisher auch nur ein rechtskräftiges Urteil dazu gibt.

  7. Wer profitiert am meissten davon, wenn in Deutschland das Gespenst „Rechtsterrorismus“ pünktlich just in dem Moment aus dem Hut hervorspringt, wenn in Sachen Europa grundlegende zukünftige Richtungsentscheidungen getroffen werden sollen.
    Die deutsche Regierungspartei rückt auf der gleichen Zeitschiene weit nach links. Diese Strategie geht jedoch nur auf, solange das konservative Feld in der Parteienlandschaft brach liegt, und enttäusche bzw eurokritische Wähler zwangsläufig zu den entmündigten Nichtwählern abwandern. Was ist das beste Mittel, eine konservative, eurokritische Partei zu unterbinden ? Richtig. Rechtsterrorismus + Nazischlagzeilen.
    Das ganze passt ähnlich wunderbar ins Bild wie der Reichstagsbrand 1933. Cui buno ?

  8. Mit Logik, Vernunft und Demokratieverständnis darf hier nicht hantiert werden. Darum geht’s den Volkszertretern nicht. Es geht nur darum, eigene Ansichten durch Stigmatisierung anderer gnadenlos durchzusetzen.
    Nichts anderes tat die DDR über Jahrzehnte. Vielleicht ist dieser Pakt der beste Beweis, wohin die Reise in Deutschland geht.
    Wir befinden uns langsam in der Endphase … festhalten, es könnten unruhige Zeiten auf uns zukommen.

  9. @all, kurze Frage in den Raum gestellt: wer hat den damals im Zeitraum, als diese Mordserie begann, denn die politische Verantwortung im Land?? ROT-GRÜN!!!

    Keine weiterer Kommentar!!

  10. @ kewil: wieder mal klasse geschrieben

    @ Sheba: sie sprechen mir aus der seele.

    @ D. ohne Islam:

    PI ist doch nicht für die Verteidigung von Irren zuständig.

    aus welchen sätzen kewil’s entnehmen sie solche unterstellungen ?

    finden sie es richtig, das sich die deutsche politkaste schon jetzt in den staub wirft und um vergebung bittet (für was eigentlich ?), bevor dieser fall auch nur ansatzweise bearbeitet und aufgeklärt ist.

    auch für die 3 beschuldigten gilt zunächst mal die unschuldsvermutung (innocent until proven guilty). das mag ihnen schwerfallen, weil es sich ja um neo-nazis (das böse auf erden schlechthin) handelt, aber in einem rechtsstaat sollte die unschuldsvermutung schon gelten.

    allerdings beschleichen mich immer mehr zweifel, dass das auch für den staat, in dem wir leben, gilt.

  11. Es ist alles noch viel schlimmer:

    Erdogan über Rechtsterrorismus

    „Deutschland soll sich Beispiel an Türkei nehmen“

    Als ob das nicht schon grotesk genug wäre, jetzt kommt der Oberhammer:

    Union musste über ihren Schatten springen

    Nach dem Treffen der Fraktions- und Parteichefs bezeichnete CDU-Fraktionschef Volker Kauder den gemeinsamen Antrag als „gute Botschaft“. Es habe eine Einigung mit der Opposition gegeben, da die Union Zugeständnisse bei der Förderung von Programmen gegen Rechtsextremismus machen wolle.

    Kauder erklärte, dass die Mittel des Familienministerium für Projekte gegen Rechts wieder auf den „alten Stand“ gebracht werden sollen. „Damit war der Kompromiss möglich“, fügte Kauder hinzu.

    D. h. doch wohl auf gut deutsch, dass die Mittel, die von Frau Schröder für den Kampf gegen den Linksextremismus vorgesehen waren, nun wieder abgezogen werden und alles in den „Kampf gegen rechts“ gepumpt wird.

    Alles aus:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13729572/Deutschland-soll-sich-Beispiel-an-Tuerkei-nehmen.html

  12. Na das hat ja gedauert: Endlich meldet sich Erdolf wortmächtig zu Wort:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13729572/Deutschland-soll-sich-Beispiel-an-Tuerkei-nehmen.html

    Jo. Armeniervölermord, Alevitenvölkermord, Christenmord, Griechenprogrome, Kurdenmord. Massaker, Vertreibungen, Morde. Zwangsassimilierung und nationaler Größenwahn. Verbot der Kritik am Türkentum.

    Lieber Führer Erdolf, ich glaube, die Türkei ist kein gutes Beispiel für eine Hochzivilisation der 1. Welt, die tausende türkische Staatsbürger in ihrem Sozialsystem durchfüttert, weil die Türkei dazu nicht in der Lage ist.

    Übrigens: Was macht denn das türkische Erdbebengebiet samt den 500 + Toten?

  13. #18 Eurabier (22. Nov 2011 13:46)

    Klasse! Sogar mit türkischem Hitlergruß und im ZK trauert man um türkische Opfer.

    Überall türkische Flaggen, und die BRD gibt Milliarden für Integration aus.

    Unsere Volkszertreter und Medien sind die Besten!

  14. EKELIG, so ein Kasperlverein, der sich auch wirklich zu keiner SCHANDTAT zu SCHADE ist.

    Wenn Erdogan mal wieder in seine D-Türkei zu Besuch kommt, will ich sehen, wie der gesammte deutsche Bundestag ihm devot und islamisch (= unterwürfig) die Füße küsst. (Und vieleicht auch noch die Eier.)

  15. Ich versteh das nicht…
    Wenn ein Immigrant einen Menschen ermordet, genügt ein Hinweis auf den Migrationshintergrund, und schon bekommt der Täter Verständnis und man fragt sich: „Was haben wir ihm angetan, damit er so etwas macht?“

  16. Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz.

    Das heißt im Umkehrschluss: Linksextreme haben „in unserem demokratischen Deutschland“ Platz. Was zur Schlussfolgerung führt: Unser Deutschland ist nicht demokratisch.

  17. Mit offenem Mund staunend laufe ich seit Tagen durch meine Welt.

    Die Propagandamaschinerie einer ausgewachsenen Diktatur hämmert mit aller Macht auf meinen Verstand ein. Täglich höre und lese ich von den Neobraunen Horden, von der fehlenden Demut gegenüber Türken.

    Doch gleichzeitig Sehe ich wie die Republik die meinem Volk seit über 60 Jahren ein Zuhause war von dessen Vertretern verkauft wird, sehe wie fremder Völker Scharen durch die Strassen meiner Stadt ziehen, sich im Schlaraffenland wissend.

    Ich sehe wie die Ersparnisse von Generationen vernichtet, wie die Erungenschaften jahrzehntelangen Fleisses auf dem Altar der europäischen Diktatur geopfert werden.

    Von Neobraunen sehe ich nichts, dafür aber meine Tankrechnung, meine Stromrechnung, meinen GEZ-Gebührenbescheid.

    Und jetzt sehe ich dieses Bild.

    Ich schließe meinen Mund und spucke auf diese Diktatoren.

    semper PI
    Peter Blum

  18. Auch schön, daß parallel dazu ein Politkomissariat zur Untersuchung der Dönermorde eingerichtet wird. Nicht etwa, daß wir noch eine Kripo/Lapo, überhaupt Polizei brauchen. Ich finde, man sollte sofort wieder das Reichsicherheitshauptamt oder das NKBD einführen.

    Terror-Untersuchungskommission nimmt Arbeit auf

    Erfurt (dpa) – Die Thüringer Untersuchungskommission zur rechtsextremen Terrorzelle wird morgen ihre Arbeit aufnehmen. Zuerst ist ein Gespräch zwischen den Fraktionschefs im Landtag und dem Vorsitzenden der Kommission, dem ehemaligen Richter am Bundesgerichtshof Gerhard Schäfer, geplant. Die Kommission soll die Rolle der Thüringer Sicherheitsbehörden und die Umstände des Verschwindens der Jenaer Neonazis Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos untersuchen.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article13729680/Terror-Untersuchungskommission-nimmt-Arbeit-auf.html

  19. Kann mal jemand ein paar Säcke und viel Asche an den Bundestag schicken ? Achja, wär ich jetzt David Icke, würd ich hier ein klares Problem-Reaction-Solution-Schema erkennen.
    Das geht etwa so:

    Man beschloss, aus welchen Gründen auch immer, die „rechte“ Szene stärker zu überwachen, die „Rechten“ sogar in einer zentralen Datei zu erfassen – wie man eben mit Staatsfeinden so umspringt, siehe DDR & Co.

    Nun könnte das auf Widerwillen stoßen, schließlich zeichnete sich in den letzten Jahren eine stärkere Sympathie in der Bevölkerung für rechte Positionen ab, sei es bei der Frage des aufgezwungenen Europäisierung samt Transferunion oder bei Multikulti(siehe Zustimmung zu Sarrazin und negative Umfragen zum Euro). Jetzt einfach aus dem Nichts heraus die „Rechten“ zu gängeln wäre politisch ungeschickt.

    Also fasst man alte unaufgeklärte Fälle der Letzten Jahre in der ganzen Republik zusammen, bei denen Opfer jeweils Migranten waren und konstruiert daraus einen „rechten Terrorsumpf“, den es dringend zu bekämpfen gilt. Nach wochenlanger medialer Dauerberieselung schreit nun das Volk nach genau jenen Maßnahmen, die zuvor kaum durchsetzbar wären. Und schwupps ziehen die „volksnahen“ Politiker ihre (schon zuvor entworfenen) Maßnahmen wie aus dem Hut, wie etwa eine zentrale Datei, Zentralisierung des Verfassungsschutzes, stärkere Überwachung der „rechten“ Szene usw. – und alle sind glücklich.

    Natürlich werden dann „Experten“ (also solche, die schon lange den „Kampf gegen Rechts“ führten und sich dort „auskennen“) darüber entscheiden, wer oder was als „rechts“ einzustufen ist und in die Datei kommt. Nutzer von Blogs wie diesem, oder etwa Demonstranten gegen Moscheen dürften auf jeden Fall dazugehören.

    Fazit: achtet mal auf die Maßnahmen, die jetzt konkret folgen bzw. schon angekündigt wurden.

  20. die gutmenschen klammern sich nun an jeden strohhalm, der aus ihrer untergegangenen welt
    herausragt.

    mit sowas muss man nun jederzeit rechnen.
    sie können sich niemals eingestehen, dass ihre
    hochtrabenden visionen auf dem müllhaufen der
    geschichte landen werden.

    diese mangelnde selbstreflektion kann man nur als erbämlich bezeichnen.
    und sie wird noch viele opfer kosten!

    bis otto normalbürger aufwacht, werden wohl noch monate-jahre vergehen.
    erst dann: wenn alle im sozialamt anstehen,
    wird eventuell ein paradigmenwechsel stattfinden.
    aber nicht einmal dies ist sicher.
    denn ein sündenbock: „böse, kapitalistische
    welt“, liegt schon auf den zungen.

    und jeder, der nicht gleicher meinung ist, wird umgehend verstossen oder vernichtet.

    george orwell hätte sich nicht getraut, sich
    diese lächerliche szenerie vorzustellen! (obwohl dass er ähnliches beschrieben hat. „animal-farm“.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE PERFEKTE APARTHEID

  21. Oskar Lafontaine über „Merkelowa“:

    Eine „hervorgehobene FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda“.

    “Sie gehörte zur Kampfreserve der SED“,

  22. Wenn türkischen Opfern deutscher Täter diametral anders gedacht wird als andersherum, hat das mit Pietät nichts mehr zu tun, sondern mit Servilität.
    Allein der türkische Migrationshintergrund sorgt bereits dafür, daß – obwohl noch längst keine rechtskräftigen Urteile gefällt wurden – die gesamte bundesrepublikanische Polit- und Medienkaste sich madengleich unter dem türkischen Stiefelabsatz windet und winselt:“Bitte laßt uns leben und fangt jetzt BITTE BITTE BITTE keinen Bürgerkrieg an!“

  23. #29 unrein (22. Nov 2011 14:05)

    Ich hoffe doch sehr, dass die deutsche Regierung sich die Türkei NICHT zum Vorbild nimmt, wie Erdo-Khan vorschlägt, hieße das doch, die Türken hierzulande zu behandeln, wie die Türkei die Kurden, oder evtl. sogar, wie die Türkei die Christen/Armenier behandelt.

    Erdo-Khan, pass auf mit deinen Gehirnfürzen.

  24. …beschämt, dass rechtsextremistische Ideologie eine blutige Spur unvorstellbarer Mordtaten hervorbringt.

    Wir erwarten, dass Zusammenhänge dieser Mordtaten … ermittelt …werden.

    Sie geben selber zu, daß die Ermittlungen noch laufen.

  25. @ #2 D. ohne Islam

    Du glaubst im Ernst, dass sich ein von den Grünen und Roten neu erdachter VfS gegen Moslem-Terror wenden wird?

    Ohje, Träumerle, schlaf weiter.

    Jetzt wird erst recht auf alle Islamkritiker Hatz gemacht, weil nach rotgrünkunterbunter Deifinition alles rechts von der linken CDU = Nazi ist.

  26. #31 Wilhelmine (22. Nov 2011 14:08)

    Fakt ist: “Die Linke” will den Verfassungsschutz abschaffen!

    Ja. Aber nur, solange die Linke den Verfassungschutz in einenm demokratischen nicht kontrolliert, überwacht und regelt. Ginge es um die Stasi und um ein sozialistisches Paradies, könnte es gar nicht genug „Staatsschutz“ geben.

    Oskar Lafontaine über “Merkelowa”: Eine „hervorgehobene FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda“. “Sie gehörte zur Kampfreserve der SED“

    Totalitäre Genossen untereinander. Hat sie allerdings noch nie davon abgehalten, innerhalb ihrer sozialistischen Doktrin regelmäßig blutige und mörderische Parteisäuberungen durchzuführen, wenn den einen Sozialisten die anderen Sozialisten nicht mehr paßten, auch wenn sie vorher ganz dicke waren. Aus welchen Gründen auch immer. Meist mit irgendwas Konstruiertem in Richtung „Verrat an der Linie“.

    Ist übrigens ein Kennzeichen totalitärer Systeme: Wenn Kommunist und Kommunist, Moslem und Moslem sowie Nationalsozialist und Nationalsozialist sich in der „gemeinsamen Bewegung“ in der gemeinsamen Partei aus welchen Gründen auch immer ins Gehege kommen („Abweichler! Verräter!), bringen sie sich erstmal gegenseitig um. Säuberungen. Und alle dazu, denen sie ähnliche Gedanken unterstellen.

  27. Habe ich da ‚was nicht mitbekommen? Das ist ja ein Ding: MERKEL UND DAS KABINETT GESTEHEN DIE DÖNERMORDE? Und dafür entschuldigen sie sich?

  28. Noch liegen keine endgültigen kriminalistischen Ergebnisse auf dem Tisch, doch schon wissen alle was zu tun ist. Heuchlern, Denunzierern, Diffamierern, Scheinheiligen und auch Hexenjägern werden Türe und Tore weit geöffnet. Da ist man dann erfreut, wenn es noch die leisen und nachdenklichen Stimmen gibt, wie diese

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2011/11/15/gewaltatiger-extremismus-ist-immer-kriminell/

    oder auch diese http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799052,00.html

  29. #32 Peter Blum (22. Nov 2011 14:12)

    Danke mal wieder für diesen passenden Kommentar der mir aus der Seele spricht!

  30. In der Erklärung ist von

    „unvorstellbaren Mordtaten…“

    die Rede, das finde ich merkwürdig, dann das waren ganz normale Morde, als „unvorstellbar“ wurden bisher normalerweise die Morde in den Vernichtungslagern bezeichnet, aber heutzutage ist unseren turko- und islamophilen Politikern keine Formulierung zu schäbig, um den „Migranten“ und deren Lobbyisten in den Hintern zu kriechen. Vermutlich haben sie einmal mehr einen Text vorgetragen, der ihnen von den Migrantenverbänden vorgeschrieben wurde.

  31. Es habe eine Einigung mit der Opposition gegeben, da die Union Zugeständnisse bei der Förderung von Programmen gegen Rechtsextremismus machen wolle.
    Kauder erklärte, dass die Mittel des Familienministerium für Projekte gegen Rechts wieder auf den „alten Stand“ gebracht werden sollen. „Damit war der Kompromiss möglich“, fügte Kauder hinzu.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13729572/Deutschland-soll-sich-Beispiel-an-Tuerkei-nehmen.html

    Auftrag erfolgreich ausgeführt, denn nichts anderes steckte hinter der Absicht der Konstruktion einer angeblichen „Braunen Armee Fraktion“.

  32. „Alles unterschrieben von CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen zusammen mit der SED/PDS/Linkspartei:

    Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz.“

    Liebe Leute, das ist doch nur politische Taqiyya, der Wahrheit näher kommt es wohl, wenn sie sagen würden „für Deutsche ist kein Platz mehr in Deutschland“. Denn gegen eingewanderte Rassisten und Rechtsextreme hat keiner dieser Parteien groß was einzuwenden. Daher kann es beim „Kampf gegen Rechts“ gar nicht um Rassismus und Rechtsextremismus gehen, sondern um etwas ganz anderes! Oder wird der „Kampf gegen Rechts“ auch gegen Rassisten und Rechtsextreme mit Migrationshintergrung geführt?! Mir ist bisher jedenfalls noch nichts aufgefallen, oder hab ich da was verpaßt? Seht ihr, alles nur pure Heuchelei was die oberen Eliten uns Deutschen da vorjammern.

  33. Nichts ist klar und sie regieren uns doch!

    ..ich habe auch einige Jahre gebraucht, um dieser perfiden Gehirnwäsche zu entkommen. Es dauert eine Weile, bis man es merkt.

    Aber leider ist es schon seit dem 8.5.1945 so, wie Schäuble kürzlich bemerkte:
    Wir sind ein Vasallenstaat, mit lauter Vasallen als Bürgern, aber wir merken es nicht.
    Alles andere ist eine Illusion.

  34. Ich glaube, die überdrehen jetzt. Das alles könnte ein Schuß ins Knie sein und als Rohrkrepierer enden. Die Wirklichkeit wird sie einholen, wenn sie alles weidlich ausgeschlachtet haben.

  35. #54 Kaventsmann

    die Bankster- und Industrielobbyisten von CDU-FDP bekommen von mir schon lange keine Stimme mehr, da würde ich eher das Original die Grünen wählen, oder noch besser die Linkspartei , macht eh keinen Unterschied!

  36. @ # 6 DK24
    # 7 Sheba
    #13 Toytone
    #16 BananenRepublikDeutschland

    Sie sprechen mir aus der Seele !!!!!!!!!!

    #19 Eurabier

    …Wölfe stehen in Deutschland unter ARTENSCHUTZ

  37. #39 Wilhelmine
    Oskar Lafontaine über “Merkelowa”:

    Eine „hervorgehobene FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda“.

    “Sie gehörte zur Kampfreserve der SED“,

    Ja, und eine hundsmiserable Physikerin.
    Ihre Dissertation ist nicht umsonst nicht mehr auffindbar.
    Die Union hat diese kommunistoide Frau zielgerichtet nach links geführt.
    Wir brauchen endlich eine erfolgreiche rechte Partei als Alternative zu der Einheitspartei aus Union bis Linkspartei, sonst geht Deutschland unter.

  38. „Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz.“

    Ja. Sicher. Es muß doch Platz geschaffen werden, für die Zuwanderung weiterer Nichtdeutscher. Wird DIE LINKE nun geschlossen auswandern? Wohl kaum.

  39. @ #22 terminator

    Auf den von Ihnen verlinkten Artikel..

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13729572/Deutschland-soll-sich-Beispiel-an-Tuerkei-nehmen.html

    hat ein Leser folgenden Kommentar abgegeben:

    Dieser Erdogan macht aggressiv und dass ihm ständig diese Plattform geboten wird, macht noch aggressiver. Nur weiter so, denn erreicht mit seinen ständigen Forderungen genau das Gegenteil von dem was er offensichtlich erreichen möchte. Und je öfter dieser Erdogan in der deutschen Presse auftaucht, desto größer wird der Zorn … gute Sache.

    Diesem Kommentar wurde von über 400 Lesern zugestimmt !

    Das beruhigt mich, denn mir geht es genauso !

    Ob das allerdings eine „gute Sache“ ist, weiß ich nicht.

  40. Die Frage nach dem Warum:

    Offensichtlich scheint die Regierung des deutschen Volkes die Verantwortung für die Taten deutscher Bürger übernehmen zu wollen.

    Darüber kann (und sollte!) man streiten, aber gut, die nächste Frage ist sowieso viel spannender:

    Wer übernimmt die Verantwortung für die Taten von deutschenhassenden Türken?

    Der Imam sagt dazu „Der Islam ist Frieden, das sind Irregeleitete“ (solange das Mikro an ist), Erdogan sagt: „Deutsche müssen die Türken gut behandeln!“, und die deutsche Regierung sagt „Entschuldigung, hier bitteschön, mehr Geld für Integration und Moscheenbauen“.

    Also, wer ist am Ende immer derjenige, der am Schlechtesten abschneidet?
    Genau: der, der nie gefragt wird aber trotzdem immer der Arsch ist.

    (Oweia, der letzte Absatz läuft ja auf ein kleingeistiges, spiessbürgerliches Lamento hinaus! Hier röhrt der Hirsch im Kleingartenverein, hier biedern die Brandstifter und der Mief von 1000 Jahren mieft so vor sich hin. Der geistige Boden für … ach lassen wir das. Tatsache ist, das die schlimmsten Spiesser diejenigen sind, die ihre 2 Patchworkkinder dann doch nicht in Schulklassen mit 97% Jungbereicherern sehen wollen, sondern lieber – natürlich! – in die Waldorfschule stecken!)

  41. Ich habe den Artikel von Frau Klier gelesen , inklusive der Kommentare . Diese Frau ist in meinen Augen hochgradig gestört und schreibt über Dinge von denen sie mit Verlaub keine Ahnung hat. Mir ist nicht bekannt das diese neurotische Schwätzerin jemals ihren Lebensunterhalt durch ihre Hände Arbeit bestreiten musste , sprich eine Fabrikhalle von innen gesehen hat . Wenn sich einige PIler jetzt auf Frau Klier berufen , kann man dies getrost als Heuchelei abtun . Hätte die verflossene DDR die gleiche verfehlte Einwanderungspolitik betrieben wie die BRD , einige Alt – Bundis auf PI würden Zeter und Mordio schreien.

  42. #57 unbeugsamer

    Und ob das Gehirnwäsche ist was dieses System betreibt! Wenn man Hintergrundwissen hat und dann deutsch Systemmedien konsumiert kommt unwahrscheinliche Wut auf dieses System hoch. Das Volk wird nicht nur mit Halbwahrheiten abgespiest, sondern auch mit offensichtlichen Lügen aufs übelste belogen und betrogen.

  43. Jetzt gehen sie aufs Ganze.
    Die Flucht nach Vorne.

    …DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN.

    5VOR[20]12!!!
    ANNO DOMINI 2011!
    OGMIOS – biblical Spirit of Truth

  44. #67 Ogmios

    ja, sie werden jetzt Islam-Kritik und Kritik an der gescheiterten Multikulti-Utopie verbieten! Es wird jetzt schlimmerer linker Meinungsterror herrschen als in der Vor-Sarrazin-Zeit!

  45. @ #43 Kaiman Mazyek

    Nee, waren keine „Uwes“… und noch dazu betrunken ….also auch noch milderne Umstände

    Bei den Festgenommenen handelt es sich um 2 Letten und 1 Litauer, die laut einem Ermittler betrunken gewesen sein sollen. Videoaufzeichnungen gibt es nicht, da im Mitteldeck keine Überwachungskameras installiert sind. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/angolaner-im-u-bahnhof-geschlagen-und-beleidigt/5873456.html

    was läuft eigendlich im Prozess der 4 deutschenfeindlichen Koma-Schläger vom U-Bhf. Lichtenberg ? Schweigen auf allen Seiten…

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/u-bahn-schlaeger-aus-spass-an-der-gewalt/5855292.html

  46. #44 kosak

    Djerba-AlKaida-Attentat

    Und für die deutschen Opfer des islamishen AlKaida-Terrors gab es damals nicht einmal ein Kondolenzschreiben!

    Doch von Bundesregierung oder dem Bundespräsidenten seien bis heute keine Kondolenzschreiben angekommen, sagt Esper enttäuscht. Die Opfer von Djerba fühlten sich „allein gelassen“.

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article624073/Djerba-hat-unser-Leben-veraendert.html

    Weder die Bundesregierung Schröder/Fischer, noch der Bundespräsi Rau haben ein Kondolenzschreiben geschickt.

  47. # 44 kosak
    das ist nicht widerliche Heuchelei.

    Das ist die Inanspruchnahme der Haftung im Namen des deutschen Volkes. Der Bundestag als Repräsentant übernimmt damit an Volkes Stelle die Verantwortung für diese Taten.
    Eine bodenlose Frechheit!

  48. Aus einem Leserbriefkommentar:

    Unsere Tochter wurde 1993 ermordet. Uns wurden zwei Täter präsentiert, wir mussten zwei Mordprozesse durchstehen. Keinerlei Hilfe, weder vom Staat, noch von der Kirche. Zu uns kam nach der schlimmen Nachricht, weder ein Pfarrer oder Seelsorger, obwohl wir damals ev. kirchensteuerzahlende Namenschristen waren. Auch kein Psychologe half, oder tröstete uns. In der schwersten Zeit unseres Lebens wurden wir in Kummer, Schmerz und Tränen alleine gelassen.

    Wir hatten einen Antrag über das Opferentschädigungsgesetz gestellt, und

    „nach über zwei Jahren“ 376 DM und 7,52 DM Zinsen erhalten.

    Wir haben erlebt, dass Oberstaatsanwälten die Karriere wichtiger ist, als die Aufklärung eines Mädchenmordes. Zwei dieser so hohen ungerechten Männer des Staates wurden noch vor Beginn des 1.Prozesses versetzt, als Gerichtspräsidenten. Niemand fragte, wie wir damit leben sollten, nachdem der damals Tatverdächtige aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde und nur wenige hundert Meter von uns entfernt wohnte.

    Wir haben erlebt, dass ein zweiter verurteilter, aber für uns nur mutmaßlicher Täter mit 29 Jahren eine Jugendgerichtshelferin erhielt und zwei Verteidiger, während wir als Eltern einen Antrag stellen mussten, um als Zuschauer zu diesem Prozeß zugelassen zu werden. Wir durften weder Fragen stellen, noch durfte uns ein Anwalt zum Prozeß begleiten.

    Bis heute können wir nicht mit absoluter Sicherheit sagen, wer der Mörder unserer Tochter ist. Von der christlichen Politikerin und bayer. Justizministerin Merk erhalten wir auf unsere Schreiben mit Fragen und Zweifel keine Antwort.

    http://www.welt.de/print-wams/article130477/Wiegen_zwei_Morde_leichter_als_einer.html

    Nein, dieser Staat hat nichts mit Recht, oder Gerechtigkeit zu tun. Genausowenig wie die Kirchen mit Barmherzigkeit und Nächstenliebe.

    Wir haben trotz allem, oder vielleicht gerade deswegen zum christlichen Glauben gefunden, so wie dies Martin Luther schrieb:

    Und der Glaube ist nimmermehr stärker und herrlicher, als wenn die Trübsal und Anfechtung am größen ist.

    Noch Fragen?

  49. Ein bisschen hintergründiger.
    Theodore Dalryple wirft die Frage auf, ob es nicht eigentlich einen moralischen Rückschritt bedeutet, wenn Opfern von „Hassverbrechen“, also Opfern, die geschützten Gruppen angehören, mehr gesellschaftliche Anteilnahme zugedacht wird als Opfern ohne jeden Sonderstatus, also die Grausamkeit und Verabscheuungswürdigkeit eines Verbrechens nach dem Wert des Opfers bemessen und festgelegt wird.

    Im Fall der Döner Morde, setzt die Trauer um die Opfer ja exakt in dem Moment ein, in dem diese politisch verwertbar wurden. Im Prinzip bedeutet das eine Verhöhnung der Getöteten, um deren einfaches Menschsein es nicht mehr geht, sondern um ihre Ausschlachtung.

    http://www.newenglishreview.org/blog_display.cfm/blog_id/39138

  50. #74 Islamischer Mehrtuerer

    es ist halt die bittere Wahrheit, das Deutsche im eigenen Land wie der letzte Dreck behandelt werden!

  51. #75 JeanJean

    logisch ist das so! Für die 7 Mafia-Toten in Duisburg hat sich keine Sau interessiert! Da hat man nichts davon gehört, dass die Mafia in Deutschland keinen Platz het und radikal bekämpft gehört! Die Wahrheit ist nämlich, Deutschland ist ein Ruheraum für die Mafia. Fast alle deutschen Politiker und Journalitsen halten in Sachen Mafia ihre ansonsten große Klappe.

  52. #77 BePe

    Natürlich , sich mit der Mafia anzulegen ist genauso gefährlich , wie die Konfrontation mit Islamisten . Da gilt die Devise : Wer schweigt lebt länger .

  53. #79 pellworm

    ja, lieber schlagen „deutche“ Politiker und „deutsche“ Journalisten auf Deutsche ein, dafür gibst dann ja auch Grimme-Preise, den HaJo-Friedrichs Journalistenpreis usw.. 🙁

  54. Wann endlich nimmt der Verfassungsschutz die Arbeit ernst, uns vor durchgeknallten und demokratiefeindlichen Parteien zu schützen?

    Die DDRBRD will ein Rechtstaat sein? Gute Forderung, aber wie so überlassen die Parteien zunächst einmal nicht der Polizei und Justiz der Aufklärung der Vorgänge?

    Schlimm genug, wenn Menschen durch den ideologischen Hass ermordert werden. Warum fragt man nicht, warum es gerade Personen aus der DDR waren und das zu Zeiten von Rot/Grün?

    Hat die NPD etwas damit zu tun? Ich mag diese Sozialisten genauso wenig, wie die anderen Farbschattierungen der Sozialisten.

    Wer die NPD aus politischen Gründen verbieten lassen will, der kann die anderen Fraktionierungen der Sozialisten gleich mit verbieten lassen.

    Die LINKE, vormals SED hat über 1.000 Mauertote hinterlassen.

    Die GRÜNEN, die Vereinigung von KB + KBW + RAF + Steinewerfer et al haben eine eindrucksvolle Blutspur hinterlassen. Usw.

    Was hat die CDU geritten, eine SED-Dmme zur KanzlerIN zu machen?

  55. wenn die CDU nur sehen könnte wie peinlich sie ist
    wie sie sich von der Linken übern Tisch ziehen läßt und sich dabei noch schlau vorkommt ..

    was ist nur aus diesem Land geworden ?

  56. Hier sind halt 2 Dinge zusammengekommen

    1.) Opfer = Türke

    2.) Täter = Nazi

    Mein Gott!

    Man stelle sich vor, ein Türke hätte einen Nazi erschossen…

  57. #83 DerHinweiser

    Man stelle sich vor, ein Türke hätte einen Nazi erschossen…“

    Das gibt nee Einladung vom Bundespräsi inklusive Bundesverdienstkreuz am Halse.

  58. #65 pellworm (22. Nov 2011 15:22)
    Ich habe den Artikel von Frau Klier gelesen , inklusive der Kommentare . Diese Frau ist in meinen Augen hochgradig gestört und schreibt über Dinge von denen sie mit Verlaub keine Ahnung hat. Mir ist nicht bekannt das diese neurotische Schwätzerin jemals ihren Lebensunterhalt durch ihre Hände Arbeit bestreiten musste , sprich eine Fabrikhalle von innen gesehen hat . Wenn sich einige PIler jetzt auf Frau Klier berufen , kann man dies getrost als Heuchelei abtun . Hätte die verflossene DDR die gleiche verfehlte Einwanderungspolitik betrieben wie die BRD , einige Alt – Bundis auf PI würden Zeter und Mordio schreien.


    Tolle Einwanderungspolitik damals in der DDR! Vor allem die Auswanderungspolitik mit der Hightech-Grenzanlage war einfach spitze! -Ironie aus. –
    Ich bin für Freya Klier und dafür, dass man sich bei PI auf sie beruft.!

  59. Bisher gibt es keine belastbaren Beweise, dass diese beiden die Dönermörder sind.
    In einem Rechtsstaat muss jede Tat einzeln nachgewiesen werden, Verdacht und Vermutung genügt nicht.
    In diesem Sinne hat der gesamte Bundestag mit dieser Hinkelminute gegen geltendes Recht verstossen.

  60. #81 Antidote

    RAF-Mord an Buback

    aus dem Dunstkreis der heutigen rot-grünen Heuchler enstammt der Göttinger-Mescalero, der das berüchtigte Mescalero-Pamphlet geshcrieben hat!

    Linke Schadenfreude über Buback-Mord.

    Zitat aus dem Mescalero-Pamphlet:

    Meine unmittelbare Reaktion, meine ‚Betroffenheit‘ nach dem Abschuß von Buback ist schnell geschildert: Ich konnte und wollte (und will) eine klammheimliche Freude nicht verhehlen. Ich habe diesen Typ oft hetzen hören.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Göttinger_Mescalero

    Ähnliche Äußerungen gabs zu den Döner-Morden seitens PI nie!

    Es ist übrigens gut möglich, dass dieser Göttinger-Mescalero heute im Bundestag oder einem Landtag als Abgeordneter sitzt!

  61. Das Bundeskaspertheater verhält sich hier aus ihrer Sicht übrigens äusserst perfide:

    Indem sich die Kaspertruppe fremdschämt und die „Verantwortung“ an alle Deutschen weiterreicht für die Täter übernimmt, lenken sie hervorragend von ihrer tatsächlichen Schuld ab.

    Ob sich die Politikerkaste jemals für von Türken oder von anderen Ausländern ermordete Deutsche gerademachen wird?

    Immerhin ist die Politik in diesem Fall tatsächlich verantwortlich, denn die Politik verhindert die Ausweisung ausländischer Gewalttäter und fördert sogar deren Zuzug und Ausbreitung.

  62. Die Deppen entschuldigen sich obwohl die Morde noch gar nicht aufgeklärt sind.

    Wer sagt den dass der NSU sich nicht mit fremden Federn schmückt?

  63. #58 Leserin (22. Nov 2011 15:14) Ich glaube, die überdrehen jetzt. Das alles könnte ein Schuß ins Knie sein und als Rohrkrepierer enden. Die Wirklichkeit wird sie einholen, wenn sie alles weidlich ausgeschlachtet haben.

    es scheint offensichtlich, dass die versammelten gutmenschenkreise nun alles daran setzen, um die stimmung im land zu
    manipulieren.
    ich denke aber auch, dass es dazu bereits zu spät ist.
    sie ziehen nun die letzten pfeile aus dem
    moralköcher um sich reinzuwaschen.
    ein grossteil der bevölkerung, hoffe ich, wird ihnen das allerdings nicht mehr abnehmen.
    trotz dauer-gehirnwäsche in den medien.

    insofern könnte dies wirklich zu einem schuss ins eigene knie mutieren.

    und übrigens:
    FASCHISLAM BRAUCHT VERRÄTER UM SICH AUSZUBREITEN

  64. Wundert mich überhaupt nicht, denn Merkel war schließlich selbst stramme Mauermörderpartei-Aktivistin.

    Merkels Dauer-Pose mit den vor der Brust geformten Fingern zu einem Dreieck ist übrigens ein Zeichen für Insider…
    :mrgreen:

  65. Die CDU ist schon lange sozialistisch – spätestens seit dem Merkel die totale Macht übernommen hat. Den Populisten von der CSU glaubt auch kein Mensch mehr. Deswegen meine Wahl: Nie mehr „Etablierte“!

  66. Blutgreis Ströbele, selbst wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verurteilt, legt eine Schweigeminute für ( angeblich ) rechtsextreme Terroropfer ein – das hat was.
    Das ist Realtsatire.

  67. breaking news:
    In der Debatte im Plenarsaal des Reichstages nimmt die Opposition Familienministerin Kristina Schröder wegen der von ihr eingeführten Extremismusklausel ins Visier!!!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799245,00.html

    Im Artikel wird erwähnt, dass die Fördergelder im Kampf gegen Rechts erhöht werden, wie auf PI viele bereits vor Tagen attestiert hatten.

    Die Debatte schien zwischen den Oppositionsfraktionen und der Regierungsfraktion sehr hitzig geführt worden.
    Mit anderen Worten.

    Sie alle haben sich Gestritten (na wenigstens können sie das noch).
    Den Artikel sollte man Lesen. Ein Video zur Ansprache von Bundestagspräsident Lammert steht auch zur Verfügung.

  68. Nachtrag
    Warum sollten sich die Politiker nicht entschuldigen? Schließlich sind Polizei und der Verfassungsschutz staatliche Behörden. Wenn die Beamten, sei es nun die Amtsbosse oder die Beamten darunter, bei den Ermittlungen nicht einige Fehler (ob aus Fahrlässigkeit oder nicht) begangen hätten, hätte das Zwickauer-Mörder-Trio nicht 9 Menschen getötet.

  69. Grüß Euch PI Gruppen. Ich schlage vor, dass jede PI Gruppe jetzt 5.000 Flyer druckt und vor Weihnachten noch verteilt.
    Das kostet 150€ und etwa 7 Stunden Arbeit mit 6 Leuten. BPE hat gute Flyer und hier sind ebenso gute. Ithographix kann ich für den Druck nur empfehlen! Werbepartner hier auf der Seite. Ich werbe auf der anderen Seite.
    Die Zahlen auf PI müssen noch weiter hoch. Wir sind in diesem Jahr nicht wirklich höher gekommen.
    Ich habe Zuhause noch 3.000 vom letzten Infotisch.

  70. Solch eine Debatte ob es richtig oder falsch ist das sich die Politiker entschuldigen ist reine Polemik.

    Sich zu Entschuldigen wenn staatliche Behören Versagen, finde ich genau das richtig und gebietet einem der gesunde Menschenverstand und der Anstand.

    Ich bin Überzeugt, dass diese Geste im Ausland wohlwollend wahrgenommen wird.

  71. #98 fraktur (22. Nov 2011 19:05)

    Blutgreis Ströbele ist ja auch ein Guter, er vertritt die Linksterroristen.

    Links ist gut, Rechts ist böse und Islam hat mit nix was zu tun, außer mit Frieden, basta!

  72. Diese Morde werden niemals richtig und vollständig aufgeklärt werden, denn noch bevor die Ermittlungen abgeschlossen sind, werden die Schuldigen präsentiert.

    Toller Rechtsstaat!

  73. Mit diesem „Staatsakt“ und Entschädigungszahlungen ist das Ermittlungsergebnis vorgegeben.
    Es MÜSSEN „Nazis“ sein, sonst wird es oberpeinlich.
    Das ist absolut widerrechtlich.
    Deutschland ist somit kein Rechtsstaat mehr.

    Ich glaube, wir werden die Wahrheit nie erfahren.

    Es sei denn, irgendein mutiger Beamter packt aus.
    Dann wird aber die Blamage beispiellos sein und in die Geschichte eingehen.
    Entschädigungszahlungen (ich habe gehört – 1 Mio. Euro) wird man allerdings nie wieder sehen. Müssen dann wohl von der „Schnarres“ Rente abgezogen werden.

  74. # sheba

    Du sprichst mir voll und ganz aus dem Herzen. Totale Zustimmung.
    Ich kann zur Zeit die ersten Minuten einer Nachrichtensendung nicht mehr sehen, ich muß wegschalten. Ich kann diese betroffenen und empörten Medienfuzzies/Politiker nicht mehr sehen. So viel Heuchelei ist nicht mehr auszuhalten.

    Jeder Angehörige z. B. eines U-Bahn-Prügel-Todesopfers muß sich doch unsäglich verarscht fühlen. Ich habe noch nichts von einer Schweigeminute für U-Bahnopfer oder von Entschädigungszahlungen gehört, es sei denn die Täter waren deutscher Herkunft. Wenn ich hier nicht so verwurzelt wäre, würde ich am liebsten auswandern…!
    Hat sich die Türkei eigentlich dafür entschuldigt, dass ein 16jähriger Deutscher über ein Jahr unschuldig im Gefängnis saß und somit sein Leben zerstört wurde? Wo waren da unsere rechtsstaatlichen Politiker? Man kann gar nicht so viel fressen wie man…

  75. wie müssen sich die angehörigen der zahllosen opfer des verbrecherischen faschistischen ddr regimes fühlen, wenn sie die erben ulbrichts und honeckers im DEUTSCHEN BUNDESTAG sitzen sehen mit ihren überhöhten gehältern wo sie auch noch die verbrechen der ddr bonzen verniedlichen und die opfer verhöhnen. wer hätte solch eine entwicklung 1989 für möglich gehalten, als das geknechtete volk aus dem ddr gefängnis ausbrach?

  76. Ich entschuldige mich hiermit vorsichtshalber einmal öffentlich!
    Ich weiß nicht warum, aber wer weiß, was in 10 Jahren so alles auf der Welt passiert!

  77. Obwohl ich kein Privat-TV sehe, war ich gestern Abend unterwegs und stieß auf Sat.1 mit Claus Strunz
    Thema der Sendung: Nazi-Terror in Deutschland – muß die NPD jetzt verboten werden?

    Friedman, über den man hier nichts ausführen muß, sprang wie Rumpelstilzchen herum.
    Und sein Mithetzer, Wagner, Chef der Nazi-Aussteigerorganisation „EXIT-Deutschland“, nicht minder hysterisch.
    Ausgerechnet Wagner, ein knallharter Ex-Vopo, der kurz nach der Wende “ausschied” (konkretes Datum wird veschwiegen), obwohl die meisten Polizisten dabeibleiben konnten. Die Fälle des Ausscheidens, die ich kenne, haben mit Stasi-Tätigkeit zu tun!
    Jeder Ex-Vopo wäre ja auch blöde gewesen, den Lebensposten als Beamter aufzugeben.

    Die WELT hatte mal geschrieben:

    “Birthler-Behörde ließ Stasi-Spitzel einladen”
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article1212415/Birthler_Behoerde_liess_Stasi_Spitzel_einladen.html?print=true#reqdrucken
    25.09.2007

    Darf ein ehemaliger Stasi-Spitzel an einer Diskussionsrunde der Birthler-Behörde teilnehmen? Diese Frage ist auch in der Behörde höchst umstritten. Aus diesem Grund wurde jetzt eine Podiumsdiskussion zum Rechtsextremismus abgesagt.

    … mit dem Thema „Staatssicherheit und Rechtsextremismus in der DDR“ beschäftigen… aus heiterem Himmel abgesetzt. …..Der ebenfalls geladene Ex-DDR-Kripomann Bernd Wagner … gilt ebenso wenig als systemfern….

    Reiner Zufall,
    daß Thomas Schmid (DW) und Prof. Hans-Gerd Jaschke das Phantom NPD erhalten wollen.
    Klar, die “Bekämpfung” ist eine Gelddruckmaschine!

  78. So, ich bin wieder in neuem Gewand hier. Wahrscheinlich erst einmal die nächsten Tage unter Moderation (Quarantäne), but back again.

    Zum Thema:
    Zunächst einmal unser Freund der Bundesmarine und der Jägerschaft sieht die Sache vollkommen richtig. Das Ganze erinnert mich an das schiefgelaufene Drehstromexperiment in Ludwigshafen, wo unsere Heuchler bis zum Erbrechen -ohne auch nur einen Anhaltspunkt zu haben- ein ekelhaftes Schauspiel veranstalteten. IM Erika hatte damals -auch ohne einen Hinweis- den „Aufstand der Anständigen“ ausgerufen, der letztendlich in der staatlichen Finanzierung von z.T. Linksfaschisten unter der Headline „Kampf gegen rechts“ (nicht Rechtsradikal, rechts!) mündete.

    Eine ernsthafte Frage:
    Man wusste doch schon relativ früh durch die Schußwaffe, dass alle Morde zusammenhingen – warum hat man seinerzeit nicht staatlich den Hinterbliebenen kondoliert?

    Ist ein Menschenleben plötzlich mehr Wert, wenn es von Nazis ausgelöscht wird?

    Auf welcher gesetzlichen Grundlage will Schnullenschnacker an die Hinterbliebenen Geld auszahlen? Weil die Polizei den Fall nicht gelöst hat? Na dann viel Spaß bei den restlichen zig-Tausenden, die da jetzt auch kommen können und unter denen nicht wenige sind, die aus Anatolien bereichert wurden. Wir haben viele ungeklärte Fälle in Deutschland.

    Komischerweise kümmert sich kein Mensch mehr um die in Kassel Festgenommenen, die kurz nach ihrer Freilassung in die Schweiz und ins Paradies Osmanien entfleucht sind.

    Man bedenke:
    Auch die Grauen Wölfe sind rechtsradikal und haben eine Schwäche für Adolf!

    Genau diese Spur wurde ja auch schon einmal verfolgt.

    Die für meine Begriffe nicht mehr legitimierten Oligarchen in Berlin k.. mich an. Die Toten und ihre Familien tun mir leid. Seltsamerweise waren die Getöteten alle keine Teppichkriecher, wie Erdowahn sie gerne sieht. Keine Kopftücher, keine Sharia sondern westlich eingestellt Leute. Der tiefe Staat läßt grüßen, aber nicht nur in der Türkei!

  79. Hallo, #111 achot!

    Der Erdogan meint bestimmt nicht das.

    „Nur was macht er dann mit den ganzen Menschen, die wir ihm wieder nach hause schicken?“

    Vielleicht meint er, wir sollen mit ihnen so umgehen, wie er mit den Kurden?!

    Oder allein so wie mit den Journalisten:
    Türkei – Journalisten im Gefängnis
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/tuerkei267.html
    16.11.2011 23:20 Uhr

    „In welchem Land werden wohl die meisten Menschen wegen Terrorverdachts verhaftet? In der Türkei. Wer zu kritisch ist, wer eine nicht regierungstreue Meinung veröffentlicht, wird unter dem Vorwand, irgendwie mit Terrorismus in Verbindung zu stehen, eingesperrt. Schon im April gab es eine große Verhaftungswelle, darunter vor allem Journalisten, namhafte Publizisten, internationale Preisträger. ZAPP hatte darüber berichtet und man dachte, schlimmer ginge es nicht. Aber weit gefehlt. Jetzt lässt die Regierung wieder festnehmen. Inzwischen steckt fast die gesamte regierungskritische Journaille im Gefängnis.“

    Reiner Zufall,
    dass die Türkei immer noch EU-reif ist?

  80. wen wunderts, hat sich die CDU doch 1990 mit den „Christen für Mauer, Gulag und Sozialismus“ vereinigt. Die CDU ist seitdem nicht mehr die Partei Konrad Adenauers. Weg mit der CDU!

  81. #87 Fleet

    Nachdenken und dann in die Tasten hauen. Ich könnte Ihnen noch einige Zitate von Ihrer Hilfsgöttin Klier über die Alt – Bundis um die Ohren hauen, z.B “ Sie sind geistlose und konsumgeile Wesen , die sich einen Dreck um ihre Mitmenschen kümmern“, aber lassen wir das . Was wollen sie mir aber sagen : Hätte die DDR die Einwanderungspolitik der BRD kopieren sollen ?

  82. Wartet ab es kommt der Tag da muss uns Angela sich wegen Verletzung der Menschenrechte bei Erdogan entschuldigen und sich offen zur Scharia bekennen.
    Was mich allerdings entschädigt: guckt man sich die Demografie an, dann müssen die Türken so in ca. 20 Jahren damit anfangen unsere Staatsschulden zu zahlen – oder doch wieder zurück an den Bosporus.

  83. Die “Türken Retter”

    haben heute im

    deutschen Bundestag

    in stiller Eintracht

    getrauert ….

    Denn die “Neo-Nazi Killer”

    haben zugeschlagen !!

    Tausende Döhnertote,

    aufgestockt und in

    einen Rettungsschirm

    geschnürt und schließlich

    durch ein neues

    Euro Rettungspaket

    wach gehebelt !!

    Also ….

    Weg frei für den

    “Türken Rettungsfonds” !!

    Krisengipfel, Haircut und

    Döhnerschnitt ….

    Und den Türken Risikopuffer

    nicht zu vergessen ….

    An Euch zu sehen, was die

    deutsche Sprachlandschaft

    dieses Jahr bewegt hat !!

    ++

  84. Man achte genau auf die Wortwahl:

    Rechtsextreme, Rassisten und verfassungsfeindliche Parteien haben in unserem demokratischen Deutschland keinen Platz.

    Ich würde diesen Satz voll unterschreiben können, wenn er statt von „Rechtsextremen“ von „Rechtsextremismus“, statt von „Rassisten“ von „Rassismus“ gesprochen hätte. Dies ist derselbe Fehler, der dem „Bild“-Kolumnisten Wagner neulich unterlief, als er vom „Ausrotten“ sprach – wieder nicht der entsprechenden Ideologie, sondern der Menschen, die man als dieser Ideologie zugehörig darstellte. Ob man nun auch hier nur versehentlich übersehen hat, daß man von Menschen spricht?

    Hier geht es also ganz offensichtlich nicht mehr darum, sich mit den entsprechenden Ideologien auseinanderzusetzen, um sie „aus den Köpfen“ zu bekommen. Hier geht es darum, Menschen, die man des Extremismus verdächtigt, oder ihnen unterstellt, Extremisten zu sein, aus dem Weg zu räumen. Das kann letztlich, wenn auch ungewollt, auch als ein Freibrief zur Gewalt verstanden werden. Wenige nur scheinen zu merken, was hier überhaupt geschieht.

    Erneut tappt eine ganze Regierung samt Opposition in dieselbe Falle: Wie bei den Ereignissen in Japan reagiert man nur noch – und überreagiert darin völlig. Im Grunde fällt man auf die links völlig unterwanderte Medienwelt (über 70 % der Medienvertreter, Journalisten usw. sollen linksgrün wählen, Alt-Stasi-Kader involviert) vollständig herein, ohne daß der Anlaß der vorliegenden Mordfälle wirklich geklärt wäre, und unterwirft sich damit deren Diktat. Das Ziel der Linken rückt näher: eine andere Republik. Eine gefährliche Entwicklung.

  85. #58 Leserin (22. Nov 2011 15:14)

    Ich glaube, die überdrehen jetzt. Das alles könnte ein Schuß ins Knie sein und als Rohrkrepierer enden. Die Wirklichkeit wird sie einholen, wenn sie alles weidlich ausgeschlachtet haben.

    —–
    Nicht nur wird sie die Wirklichkeit einholen, diese Show heute im Bundestag mit eindrucksvoller Schweigeminute mit gesenkten Köpfen und gefalteten Händen dieser Heuchler wird ganz Deutschland noch schwer auf die Füße fallen.

    Dass jetzt noch mehr Geld für den „Kampf gegen REchts“ lockergemacht werden muss, Entschädigungszahlungen für die Opfer – und solche, die sich auch in Zukunft dafür halten werden – anfallen, dass es Zentralregister und andere Disziplinierungsmaßnahmen geben wird –
    vor allem wird die Türkei aus dieser absurden Veranstaltung begierig Honig saugen, wie man an Erdogans Reaktion schon jetzt erkennen kann.

    Das Allerschlimmste aber, es ist vorauszusehen, dass es in Zukunft noch mehr deutsche Opfer von türkischer Gewalt auf deutschen Straßen, in Schulen,in U-Bahnhöfen und sonstigen bevorzugten Schauplätzen geben wird, von Messerstechern, Kopftretern und Totschlägern.

    Als Rechtfertigung wird von den Tätern dann zu hören sein, dass alle Deutschen Nazis sind und Nazis bringen Türken um. Wurde ja sogar im Deutschen Bundestag gesagt.

    Was da heute stattfand war eine Farce und eine Schande für Deutschland.

  86. # 118 Tom62,
    – gebe Dir voll Recht !
    Deshalb brauchen wir eine eigene, vielseitige Strategie und nicht nur Anti-tum !

  87. #123
    Und dafür schlage ich eine baldige überörtliche und über-organisatorische Konferenz in NRW vor !

Comments are closed.