Die 21-jährige Zorica Hönsch (Foto l.) starb am 21. Februar 2011 in Taufkirchen im Landkreis Erding (PI berichtete). Sie und ihr lebensfähiges noch ungeborenes Kind wurden durch 165, in Worten hundertfünfundsechzig, Messerstiche niedergemetzelt. Am 10. Oktober 2011 begann der Prozess gegen die beiden Mörder Vedat Süren (Bildmitte) und Harun A. (r.) in Landshut, da in Erding keine Strafprozesse eines derartigen Ausmaßes vorgesehen sind.

(Von Monika Kaufmann)

In den Regionalnachrichten von Bayern 3 wurde kurz angekündigt, dass an diesem Tag der Prozess wegen Mordes durch 165 Messerstiche beginne. Wie nicht anders zu erwarten, wurde diskret und politisch korrekt verschwiegen, dass die beiden Täter der Religion des Friedens™ angehören. Leider konnte die Autorin nicht direkt am Prozessgeschehen teilnehmen, aber es wurden ihr genügend Details aus erster Hand übermittelt.

Es kursieren viele Gerüchte über diesen Fall in der Kleinstadt von 35.000 Einwohnern. So soll der Haupttäter Harun, der eindeutig der Vater des ungeborenen Kindes war, da müssen wir uns korrigieren, schon vorher zwei Mädchen geschwängert haben: eine 14-Jährige, die aufgrund ihres Alters abgetrieben hat, weil sie sich noch zu jung für ein Kind fühlte – und eine andere Jugendliche, die von Harun massivst unter Druck gesetzt wurde, damit sie abtrieb.

Zorica war anders, sie stand zu ihrem Kind, sie wollte nicht abtreiben und deswegen musste sie sterben, weil sie die Ehre des Moslems Harun durch ihre Schwangerschaft befleckte. Der wollte sein „perfektes Leben“ nicht zerstören lassen und metzelte sie deswegen nieder, denn einem Mohammedaner hat eine Ungläubige gefälligst zu gehorchen. Ein perfektes Leben hatte er, sein Vater, relativ wohlhabend, verhätschelte und verwöhnte ihn. Für den Anwalt verkaufte er ein Grundstück in der Türkei und zahlte 50.000 €. Trotzdem belastete er seinen Sohn, indem er zugab, dass die Familie selbstverständlich für das Kind gesorgt hätte.

Der arme Harun befand sich in einem fürchterlichen Zwiespalt, die widerspenstige Zorica wollte mit ihrer Entscheidung für das Kind sein „perfektes Leben“ zerstören, deswegen war er gezwungen zu handeln. Allah wies ihm den Weg. Eigentlich schwankte er hin und her zwischen Selbstmord und Mord. Er hätte uns viel erspart, wenn er sich für ersteres entschieden hätte, aber nicht er, sondern Zorica musste sterben. Denn für Mohammedaner sind widerspenstige Frauen ein Gräuel, sie sind das Böse schlechthin und Zorica hatte ihn ja fürchterlich in seiner Ehre gekränkt. Zumal sie auch noch als orthodoxe Christin eine Ungläubige und dazu Serbin war. Es zeigt sich wieder, dass Mohammedaner dem Rassismus nicht so ganz abgeneigt sind. Wie stand er denn auf einmal da als Vater eines unehelichen Kindes, in einem Land, das eine derartige Verfehlung nicht duldet? Er hätte sich nirgendwo mehr blicken lassen können mit dieser Schande als Bürde. So hat er das der als Gutachterin bestellten Psychologin verkauft und sie hat den Schwachsinn geschluckt und es dem Gericht weiterverkauft und auf Jugendstrafrecht plädiert.

Zu diesem Mord gehörten allerdings zwei Täter: Harun A. und Vedat Süren. Dieses Bild zeigt die beiden (oben zweiter von links Vedat, rechts daneben stehend Harun) wie sie Party machen, ihre Lieblingsbeschäftigung, wenn sie nicht gerade mordend unterwegs waren.

Ohne Vedat hätte Haroun die Tat nie begehen können. Vedat hielt das Opfer fest, während Harun 165mal auf Zorica und das Kind einstich, wobei erst der letzte Stich der tödliche war. Zorica und ihr ungeborenes Kind erlitten ein qualvolles Martyrium. Letztendlich kann man bei der Grausamkeit der Tat von einem Ritualmord sprechen. Vedat war auch maßgeblich an der Entscheidungsfindung für diese Tat beteiligt. Als Harun ihm von Zoricas Widerspenstigkeit berichtete, meinte er, man könne „die Schlampe“ doch umbringen, er würde ihm helfen. So wurde der Plan zu einem heimtückischen Mord geboren. Eine Freundin der Autorin, deren Tochter eng mit dem Mordopfer befreundet war, meinte nur, dass die beiden den Mord geplant hätten wie andere Leute ihren Urlaub. Sie brachten extra-Klamotten mit zum Umziehen, duschten und säuberten den Tatort. Es war kaltblütiger Mord, hinterlistig und aus niedrigen Beweggründen. Sie versuchten dann noch relativ dilettantisch einen Raubmord vorzutäuschen. Im Grunde ist das Ganze klar, wer reif genug ist, einen Mord bis ins Kleinste zu planen, ist auch reif genug für Erwachsenen-Strafrecht.

Harun brachte hingegen zu seiner Verteidigung vor, dass er ja nicht zurück konnte, als er Vedat seine Schande offenbart hatte, nur ein Türke könne seine Motivation verstehen. Das ist natürlich völlig falsch ausgedrückt, denn es gibt genug vernünftige Türken, die ihn nicht verstehen können. Aber jeder praktizierende Mohammedaner kann Harun natürlich voll und ganz verstehen, denn die Ehre geht schließlich über alles.

Aber aufgrund der psychologischen Ratschläge entschied der Richter zugunsten der Täter, obwohl sogar der Gerichtsmediziner Probleme hatte, sein Gutachten vorzutragen. Er musste einige Minuten innehalten, bevor er sprechen konnte, so schrecklich war diese Tat selbst für jemanden, der so einiges auf dem Obduktionstisch zu sehen bekommt. Die psychologische Gutachterin hingegen, eingeseift von den ach so armen Tätern plädierte auf Jugendstrafrecht, dem der Richter auch stattgab. Er verurteilte die Täter, die bei der Tat 18 und 20 Jahre alt waren, am 26. Oktober zu jeweils zehn Jahren, das ist die Höchststrafe für Jugendliche. Der Richter urteilte so, obwohl er das Verbrechen als abscheulich befand.

Als Zeugin wurde auch die deutsche Verlobte des Angeklagten Harun A. vernommen. Sie sagte aus, dass sie ihren Verlobten nach wie vor liebe und nach Verbüßung der Strafe heiraten wolle. Manche sind eben unbelehrbar. Der Richter wünschte ihr nur, es möge ihr nicht so ergehen wie Zorica. Wer weiß, vielleicht hat sie einen anderen, wenn ihr Harun rauskommt und dann wäre er wieder in seiner Ehre gekränkt. Wenn man einmal angefangen hat zu morden, und dann auch noch so billig davonkommt, dann läuft es eben weiter…

Die Täter zeigten während des Prozesses keinerlei Reue, kein Wort des Bedauerns kam über ihre Lippen. Sie hatten eben nur eine Ungläubige getötet, nicht der Rede wert. Von Selbstmitleid war allerdings viel die Rede, denn das „ach so perfekte Leben“ wäre ja durch Zoricas Entscheidung für ihr Kind zerstört worden. Der arme Harun befand sich wirklich in einer Zwangslage.

Dass er eine ganze Familie ins Unglück gestürzt hat, ficht ihn natürlich nicht an. Das Video von SAT.1-Bayern zeigt das trauernde Elternpaar in einem Interview unmittelbar nach der Urteilsverkündung. Slavica, die Mutter, wirkt nach außen hin gefasst. Sie ist der Autorin wohlbekannt als lebensfrohe, quirlige Person, die immer gute Ratschläge bezüglich der anzuwendenden Putzmittel geben konnte. Derartige Ratschläge kann sie immer noch geben, aber Lebensfreude und Quirligkeit sind verschwunden. Sie vermittelt vielmehr den Eindruck, dass sie nur noch am Leben ist, weil ihre kleinen Kinder sie dringend brauchen. Ihr Leben ist zerstört. Ihr Mann kondolierte Haruns Eltern zum Schluss zum Verlust ihres Enkelkindes, der kleinen Prinzessin, auf die sich Zorica so sehr gefreut hatte. Die Mutter war zu keiner Aussage in der Lage. Wen wundert’s?

Zoricas Eltern taten alles, um ihr Enkelkind zu unterstützen. Mit Zoricas Schwangerschaft begann für diese junge Frau ein neuer Lebensabschnitt der Liebe und Verantwortung für ein neues Leben. Ihre beiden kleinen Geschwister müssen jetzt mit dieser fürchterlichen Tat fertig werden, sie befinden sich in einer Trauerhilfe-Gruppe. Als die Mutter nach der Urteilsverkündigung nach Hause kam, sagte sie zu ihren Kindern: „Ihr braucht jetzt keine Angst mehr zu haben, sie kommen nicht mehr.“ Die beiden kleinen Geschwister waren so traumatisiert, dass sie Angst hatten, die Täter würden auch ihnen etwas antun. Es bleibt zu hoffen, dass sie diese Erlebnisse verarbeiten können, ganz hinweg kommt man nie darüber, und in Zukunft ein „normales“ Leben führen können.

Aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende – die beiden Täter gehen in Revision! Vedad, der das Opfer doch „nur“ festgehalten hat, will einen Freispruch, denn er hat ja nix mit Messer gemacht. Und Harun will auf ein milderes Urteil plädieren, wobei selbst sein Anwalt ihm davon abgeraten hat. Aber Harun möchte eben sein perfektes Leben weiterführen und dabei sollte ihm doch so eine Trivialität wie eine Verurteilung wegen Mordes nicht im Wege stehen. Dafür muss man doch wirklich Verständnis haben. Es bleibt zu hoffen, dass der Revision stattgegeben wird und die beiden Täter dann eine gerechtere Strafe bekommen.

Nur zum Vergleich, wie hier in Deutschland mit zweierlei Mass gemessen wird. Dem Deutsch-Russen Alexander Igorewitsch Wiens-Nelzin, der Marwa al-Sherbini im Gerichtssaal in Dresden erstach, wurden keinerlei mildernde Umstände zugebilligt, obwohl seitens der russischen Behörden ein Gutachten vorlag, dass er aus dem Militär wegen psychischer Probleme entlassen werden musste. Er litt augenscheinlich unter Schizophrenie. Seine Tat geschah im Affekt, er fühlte sich ungerecht behandelt, weil er den Prozess gegen al-Sherbini verloren hatte. Aber der Prozess gegen den Marwa-Mörder war politischer Natur, Wiens konnte nur die Höchststrafe bekommen, denn der ägyptische Botschafter beäugte den Prozess und da durfte natürlich nichts anderes als die Höchststrafe herauskommen. Kein serbischer Vertreter war bei dem Prozess gegen Zoricas Mörder anwesend, es gab kein politisches Interesse, die Mörder gerecht zu bestrafen. Sie kamen wie in Deutschland bei mohammedanischen Straftätern üblich, recht glimpflich davon.

Zum Schluss noch eine Bitte: die Seite infrieden.de ist nach wie vor offen. Es können immer noch Kerzen angezündet werden. Man kann auch mehrfach Kerzen anzünden. Es ist ein kleiner Trost für die Familie, wenn sie sieht, dass Zorica nicht vergessen ist. Ihr Name bedeutet übrigens Morgendämmerung, sie war so schön wie die griechische Göttin Aurora, nach der sie benannt worden war. Zorica und ihre kleine Prinzessin sind zusammen begraben worden. Es war Zorica nicht vergönnt, ihr Kind aufzuziehen. Im Tod sind sie jetzt vereint, ein recht bitterer Trost. Es bleibt zu hoffen, dass dieser schreckliche Mord nicht ungesühnt bleibt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

158 KOMMENTARE

  1. OT:
    Viele Schulen in Deutschland geben seit gestern
    ihren muslimischen Schülern einseitig
    schulfrei wegen des aktuellen Opferfestes.

    Warum schweigt PI zu diesem Quatsch ?

    Lehrer sagen, das ist eine „offizielle Regelung“. Genau das aber würde ich gerne hinterfragen

  2. #2 Le Saint Thomas (08. Nov 2011 10:52)

    http://www.china.com/

    Deine Beiträge sind sicherlich interessant, aber für mich, der des Französischen nicht mächtig ist, nicht verständlich !!
    Wie wäre es mal mit einer Übersetzung, denn ich hatte Russisch in der Schule und kein Französisch !

  3. Ein „gerechteres“ Urteil kann nicht herauskommen wenn die Täter unter das Jugendrecht fallen.

  4. Nachtrag: Wenn die allerdings Ausländer sind, können die nach 50% der Strafe, also nach fünf Jahren, abgeschoben werden. Ich gehe jedoch davon aus, dass die einen deutschen Pass haben und dann 2/3 absitzen müssen. Da fragt man sich, ob das Strafrecht nicht den Türken angepasst werden sollte.

  5. „Denn für Mohammedaner sind widerspenstige Frauen ein Gräuel, sie sind das Böse schlechthin und Zorica hatte ihn ja fürchterlich in seiner Ehre gekränkt. “

    Frau Kaufmann:

    Islamkritik finde ich ok, aber Sie übertreiben es hier etwas mit Ironie und Sarkasmus.

    Das diskreditiert die islamkritische Bewegung und macht sie angreifbarer!

    Sachliche Informationen reichen aus.

    In den Qualitätsmedien wird dann über solche Unsachlichkeit berichtet anstatt sich mit den wirklichen Problemen der Islamisierung des Alltags auseinanderzusetzen.

  6. da weiß man gerade nicht, was man zuerst machen möchte… kotzen, heulen oder dieser perversen moslem-brut das gleiche wünschen!

    naja in nächster instanz gehen sie sowieso auf bewährung frei, jegliches hoffen auf gerechtigkeit ist ohnehin sinnlos bei der ganzen EU-moslemkonformen-justiz.

  7. NRW-LinksgrünInnen:

    Zuwanderung und Kultur passen nicht zusammen, wer hätte das gedacht? 🙂

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/kultur-fremdelt-mit-der-zuwanderung-id6054374.html

    Im Jahr 2009 wurde der Kulturausschuss mit dem für Integration zusammengelegt. Nun denkt man über eine Rücknahme nach.

    Wie es mit der Arbeit im Kultur- und Integrationsausschuss weiter gehen soll, ist noch lange nicht entschieden – dass es aber so wie bislang nicht mehr geht, darin ist sich die Politik einig: Es ist nicht zusammengewachsen, was noch 2009 zusammengedacht wurde. Vor zwei Jahren löste man auf Betreiben der Grünen nach der Ratswahl den Ausschuss für Integration auf und legte ihn mit dem für Kultur zusammen. Heute sagt der Grünen-Ratsherr Burak Copur: „Integration hat im Ausschuss nicht die Stellung, die man sich wünscht.“ Noch deutlicher wird der Vorsitzende des Integrationsrates, Muhammet Balaban: „Der Ausschuss ist mit dem Thema Zuwanderung überfordert.“ Beide sind sich in der Analyse einig – und doch uneins über die Konsequenzen, die daraus zu ziehen wären.

  8. #3 Herbert Klupp (08. Nov 2011 10:55)

    Demnach müssten Katholiken in Norddeutschland an ensprechenden Feiertagen die es nur in Süddeutschland offiziell gibt ja auch Schulfrei bekommen und umgekehrt.

  9. Danke für den Artikel Monik Kaufmann,

    leider wandelt sich das Entsetzen über diese Tat in meinem Herzen in Wut und nicht in Mitleid!

    De mortuis nil nisi bene – Über die Toten nur gutes!

    In diesem Sinne werde ich Schweigen.

  10. Der Anwalt der Familie des Opfers wird doch vermutlich auch Widerspruch gegen das Urteil einlegen. Nach Strafende muß, zumindest nach dem Gesetz , die Abschiebung aus Deutschland erfolgen. Ganz verstehen kann ich die junge Frau allerdings auch nicht , sie hätte wissen müssen auf welchen Abschaum sie sich einlässt. Diese Anhänger der Religion des “ Friedens “ sind nichts weiter als inzestiöse Mißgeburten , die unser Land sukzessive in eine mittelalterliche Mörder – und Räubergesellschaft verwandeln. In den USA hätten sie in einigen Bundesstaaten für diese Tat die Todesstrafe erhalten.

  11. Auch diese zwei Subjekte werden sich einmal vor ihrem Schöpfer verantworten müssen. Da hilft dann keine Revision.

  12. Meine Mutter, die eine pommersche Fürstin
    war, sagte zu der ungerechten Einordnung von Abschaumtätern unter das Jugendstrafrecht:
    Wer nicht hören will, muß fühlen!
    Doch wie soll das gehen, wenn die beiden Bereicherer von Haus aus völlig gefühllos sind?
    Da kann man nur noch Gefühl von außen zuführen, sagte dann meine Mutter.

  13. Ruhe in Frieden, Zorica!

    Möge dein perverser, von der deutschen Umvolkungspolitik verantworteter Tod eine Warnung an alle deutschen Frauen sein, sich nicht mit diesem mordlüsternen ***gelöscht*** einzulassen!
    Dann wäre er wenigstens nicht ganz sinnlos gewesen.

  14. Versucht doch bitte mal, 165 mal auf den Tisch zu hauen, um nur ansatzweise das Ausmaß dieser Tat nachzuvollziehen…

    Unfassbar…

  15. tja unerträglich, was muss noch alles passieren bis auch der letzte kapiert das es so nicht mehr weiter geht.

  16. @ #14 Gredl

    Nehmen wir mal an, dass ihr Religiösen Recht habt und es tatsächlich eine postmortale Bestrafung für Verbrechen gibt: Ja, dann werden diese beiden Müllhaufen wohl bezahlen müssen.

    Ich als Atheist fände es aber unbefriedigend, wenn sie ein unbeschwertes Leben leben dürfen, in der Hoffnung auf diese postmortale Bestrafung, die dann aber nicht eintreten wird.
    Daher ziehe ich es vor, sie zu Lebzeiten zu bestrafen. Steinbruch bei Wasser und Brot wäre das mindeste.
    Sollte es dennoch – wie religiöse Menschen glauben – ein Gericht nach ihrem Tod geben werden sie halt doppelt bestraft, denn Mord lässt sich nicht sühnen!

  17. Ich hoffe beide bekommen die Höchststrafe…dann sofortige Abschiebung…dieser Abschaum hat in Deutschland nichts verloren!

  18. Das ganze ist auch heute noch unfassbar für mich. Solche Bestien gehören lebenslang weggesperrt. Am besten nicht in ein deutsches Luxushotel sondern in ein türkisches Gefängnis

  19. @ #20 pompom

    Vielleicht würden sie in der Türkei aber auch gefeiert werden für die Schächtung einer „Ungläubigen“ – so wie dieser rechtgläubige Sympath hier:

    Anfang Januar war bereits der Gouverneur der wichtigsten pakistanischen Provinz Punjab, Salman Taseer, ermordet worden. Der Politiker galt als einer der wichtigsten Vertreter des moderaten Flügels in der regierenden Pakistanischen Volkspartei (PPP) und hatte sich wie Bhatti gegen das Blasphemie-Gesetz stark gemacht. Zahlreiche islamistische Politiker und Geistliche äußerten anschließend ihre Sympathie und Unterstützung für den Attentäter, einen der Leibwächter des Gouverneurs.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/pakistan-mord-an-politiker-streit-um-blasphemie-gesetz-minister-erschossen-1.1066703

    Ich finde eher, wir sollten sie hier zu lebenslanger Haft mit Sicherheitsverwarung verurteilen, aber „kultursensibel“ inhaftieren!
    Das heißt, ein Türke wird wie in der Türkei inhaftiert, ein Afghane wie in Afghanistan etc.

  20. R.I.P

    Das wirklich Angstmachende ist, dass wahrscheinlich Zehntausende solcher Zeitbomben unter uns leben und jeden Tag die Wege unserer Frauen, Töchter und Söhne kreuzen.

    ***gelöscht***

  21. # 3

    und gleichzeitig wurde gestern gejammert, wieviele Wochenstunden in Deutschland ausfallen wegen Lehrermangel. Aber Lehrermangel ist kein Wunder, wenn selbst bei Kleinstklassen immer gleichzeitig 2 Lehrer unterrichten müssen, weil sonst überhaupt nichts gelernt wird. Oft muss noch beim Unterricht ein Psycholge zur Betreuung zusätzlich dabei sein….

    Wir waren immer, selbst in der Realschule 50 bis 60 Kinder in einer Klasse, hatten nur 1 Lehrer und alle haben später einen guten Beruf erlernt und bis 65 Jahre gearbeitet…

  22. @ #24 Karsthans

    Doch, ich glaube das. Und hättest du den Artikel richtig gelesen, wüsstest du auch, dass das Facebookfoto in diesem Absatz hier verlinkt wurde:

    Zu diesem Mord gehörten allerdings zwei Täter: Harun A. und Vedat Süren. Dieses Bild zeigt die beiden (oben zweiter von links Vedat, rechts daneben stehend Harun) wie sie Party machen, ihre Lieblingsbeschäftigung, wenn sie nicht gerade mordend unterwegs waren.

  23. Bei der Rvision wird es auf Körperverletzung hinauslaufen. Schließlich ist Haroun nach dem 165. Messerstich von seiner Tötungsabsicht zurückgetreten.

  24. Nichts zeigt die Verlogenheit und den Realitätsverlust unserer Politiker deutlicher als dieser Satz:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle! (Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte, CDU)

  25. ***gelöscht***? Warum lassen wir uns all das Elend von unserer Justiz gefallen? Weil sich unsere Justiz gegen uns gestellt hat – und jeder, der so einer Bestie ein Haar krümmt, strenger bestraft wird als der Mörder selber. Es wird Zeit, dieses Unrechtssystem zu entfernen, wie es Jefferson fordert.

  26. Einfach nur beschämend, dass wir als Gesellschaft 1. sowas zulassen und 2. derart „bestrafend“ reagieren.

    Die lachen sich doch tot!

  27. Mal wieder ganz unfachmännisch, so aus dem dicken Bauch heraus:

    Elternstrafrecht von 3 bis 12 (14)
    Kinderstrafrecht von 10 bis 14
    Jugendstrafrecht von 12 bis 18
    Erwachsenenstrafrecht ab 16

    In den jeweiligen Übergängen ist dann genug Spielraum.

    – Elternstrafrecht trägt dabei den Grundgedanken „Eltern haften für ihre Kinder“ und soll sowohl unterstützend wie warnend auf die Eltern einwirken. Haftstrafen für die Eltern sind möglich, jedoch lediglich als Strafgeldersatz, vorwiegend erziehungsunterstützende Maßnamen, Strafgelder und betreute Familienprogramme. Zusammenarbeit ist Pflicht! Das Ganze ist aber sehr heikel, da weiterhin gelten muss, das Erziehungsrecht liegt bei den Eltern, nur bei der Gefährdung des Kindeswohl kann weitergehend (wie schon üblich) eingegriffen werden. Wird bei Kindern von 10-14 gemeinsam mit Kinderstrafrecht verhandelt und kann ggf. für Eltern auch bis zum 14. Lebensjahr des Kindes erweitert werden.

    – Kinderstrafrecht trägt den Grundgedanken erzieherisch einzuwirken, ähnlich heutigem Jugendstrafrecht, allerdings können hier keine Gefängnisstrafen ausgesprochen werden, jedoch regelmäßige Personenbetreuung, Wiedergutmachung (Täter-Opfer-Ausgleich), Sozialstunden, ggf. betreutes Wohnen in Kooperation mit dem Elternhaus und ggf. auch ohne bei nicht Kooperation. Hinblick besonders auf das Kind und die Familie.

    – Jugendstrafrecht bleibt weitgehend unverändert was die Möglichkeiten der Strafmaßnahmen angeht, jedoch entfällt der Grundgedanke noch erzieherisch im Rahmen der Rechtssprechung einwirken zu können und wird durch „strafend Einwirken“ ersetzt. Die Strafe muss auf den Fuß folgen, gerade bei pubertierenden Jugendlichen besonders wichtig, weil die während der neuronalen Neuverknüpfung des Gehirns besonders doof sind und schnell vergessend! Unterstützende Betreuung während der Strafe und anschließend bleibt erhalten. Übergang zw. 16-18 entspr. dem heutigen Übergang zw. 18-21.

    – Erwachsenenstrafrecht ist ein Grundproblem, dabei sind weniger die Obergrenzen das Problem, sondern vielmehr die Untergrenzen von Strafmaßnahmen, die heraufgesetzt werden müssen!

  28. Volles Strafmaß, besser als nichts. Die Frage ist ob man nicht bei besonderer härte, wie in diesem Fall hier, das Strafmaß für Erwachsene anwendend darf. Das bedürfte einer einfachen Gesetzesänderung. Ändern tut das wenig, würde die Täter sowieso nicht abhalten, aber die Gesellschaft wäre dann wenigstens in Zukunft vor solchen Leuten geschützt und der/die Täter könnten dann im Knast verrotten bis man sie in einer Kiste rausträgt.

  29. Auf der Facebook-Seite von Sedat wird ersichtlich, dass er selbst sehr gerne die „westlichen“ Dinge für sich in Anspruch genommen hat und sich für nichts anderes interessiert als unsere jugendlichen auch:

    Musikpark Erding, Red Bull, Neutraubling, EA Sports FIFA France, EA SPORTS FIFA, Nicolas Cage, John Travolta, Vin Diesel, Saw, The Grudge

  30. @ #27 unauthorized user

    Du hast nach den Osmanen-Führer Erdolf (GröTaZ – Größter Türke aller Zeiten) vergessen:

    Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.

    Erdolf am 10. Februar 2008 in der Köln-Arena

  31. @ D. ohne Islam an @ Fr. Kaufmann

    „Islamkritik finde ich ok, aber Sie übertreiben es hier etwas mit Ironie und Sarkasmus.
    Das diskreditiert die islamkritische Bewegung und macht sie angreifbarer!“

    Tatsächlich spielt es eine untergeordnete Rolle, in welchem Gewand die islamkritische Bewegung daherkommt, sie wird so oder so diskreditiert und wohlgefeilte Worte ändern daran gar nichts. Jeder Mensch geht anders mit solchen Grauenstaten um, und wenn die Artikelverfasserin sich hierbei der Ironie und des Sarkasmus bediente, um ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen, kann ich das durchaus nachvollziehen. Nicht nachvollziehen hingegen kann ich, warum solche Verbrecher mitten unter uns leben dürfen – und sich immer noch kein breiter Widerstand in der Bevölkerung regt.

  32. Schliesst den DITIB ..

    Irre was in Köln abläuft sogar “Fast alle Integrations-Politiker ” sind dort involviert

    http://politik.forumieren.com/t382-moscheenbau-schwarze-kassen-lug-trug-und-kontakte-zu-deutschen-politikern#1676

    Interessant , das in diesem WELT- Artikel Politiker mit NAMEN erwähnt werden , wie z B die Lasche Lusche
    Hatte PI nicht Monatelang diesen Politiker die Maske abgenommen ?
    Geändert hat sich nichts nein sondern er hatte Sonder-Pöstchen bekommen

  33. Schade, daß wir keine Todesstrafe mehr haben.

    Oder darf man das nicht mehr sagen? Unser großer Verbündeter und unser demokratisches Vorbild USA hat sie.

  34. #21 tender goat lover (08. Nov 2011 11:38)

    Zu dem Mord an Salman Taseer: Sein Mörder, Malik Mumtaz Hussain Qadri, wurde zum Tode verurteilt. Der islamische Mob in der islamischen Republik Pakistan raste vor Wut (denn ein Mord an jemandem, der gegen Allahs Blasphemiegestze ist, ist ja eine allahgefällige Tat, die Belohnung statt Strafe verdient).

    Mohammedanische Mobs in ganz Pakistan forderten die Freilassung des Mörders, verwüsteten das Büro des Richters Pervez Ali Shah und drohte ihm den Tod für sein blasphemisches Urteil an. Daraufhin bat der Richter zunächst um Beurlaubung und setzte sich dann samt Familie aus Angst um sein Leben nach Saudi Arabien ab.

    Vermutlich wird Malik Mumtaz Hussain Qadri demnächst freigelassen.

  35. Nun , dieser Prozess läuft bereits 1 Monat

    Ohne im Detail auf den grausamen Mord einzugehen , stellen suich doch Fragen

    Wieso 28 Prozesstage?
    Wer bezahlt die 8 Anwälte der Täter und die 5 Anwälte der Nebenkläger?
    Wie´so Jugendgericht ? Täter waren 18 und 20 Jahre alt bei der Tat ?

    Desweiteren hatte der Angeklagte am 2. Prozesstag doch Frech verkündet :

    >b> NUR DER TÜRKE VERSTEHT DEN EHRENMORD

    hier wurden vor 3 Wochen schon Details gepostet
    http://politik.forumieren.com/t375-angeklagter-nur-der-turke-versteht-den-ehrenmord

  36. @Facebook.

    Unglaublich dieser Vedat schreibt zwischen dem 20 Feb 2011 und dem 1 März als ob nichts gewesen wäre – und das obwohl er inzwischen Mittäter bei einem brutalen, feigen Mord war:

    Vedat Süren
    langweilig…….
    Teilen · 02. März um 11:54 via Handy ·

    GaMze Azra YuSuf Anayurt nicht langweilen üben lernen lernen haydi haydiiiiiiiiiiii ;-))
    02. März um 12:18
    Vedat Süren ich will nicht mehr
    02. März um 14:04 · 1

    Vedat Süren
    abgehts 8 std schule
    Teilen · 02. März um 08:27 via Handy ·

    Vanessa Chillt gefällt das.
    Vedat Süren chris gehe ma heute spiel anschauen hast du schon black ops
    02. März um 11:35
    Griis Liibär Forster ja schon schauen wir an, Black Ops geh ich nachher mit Michi holen bei Expert 😉
    02. März um 11:35

    Vedat Süren
    in the bett…. zeit zum schlafmodus einzuschalten
    Teilen · 01. März um 23:40 via Handy ·

    Vedat Süren gefällt das.
    Lars Klann Schlummer Modus :)))
    01. März um 23:41 · 1
    Vedat Süren haha 🙂
    01. März um 23:53

    Vedat Süren
    ?@ homeeeee
    Teilen · 01. März um 14:33 via Handy ·

    3 Personen gefällt das.
    Carmen Vanessa und wars so schlimm? xD
    01. März um 14:35
    Vedat Süren es geht noch bis 4 aber hab termin haha
    01. März um 14:51 · 1
    Carmen Vanessa jaja was für einen termin denn 😉
    01. März um 20:20

    NEUESTE AKTIVITÄT

    Vedat und Kerstin Vogelsgesang sind jetzt Freunde.
    · FreundIn hinzufügen

    Vedat Süren
    schuleee nein
    Teilen · 01. März um 08:18 via Handy ·

    8 Personen gefällt das.
    Sina Wendland Ja die Couch ist echt n wuchtiger Termin:D
    01. März um 14:09
    Vedat Süren ja die stühle sind zu hart 🙂
    01. März um 14:11

    NEUESTE AKTIVITÄT

    Vedat ist jetzt mit Oliver Kurowski und 2 weiteren Personen befreundet.

    NEUESTE AKTIVITÄT

    Vedat und Gina Marie sind jetzt Freunde.
    · FreundIn hinzufügen

    Vedat Süren
    michi hast auch heute bei monte verloren……… kommt noch ein foto
    Porno Ping Pong 1 Mtv Home Joko vs. Klaas
    gdata.youtube.com
    DAS einzig wahre Porno Ping Pong!! Teil 1
    Teilen · 20. Februar um 00:53 ·

    2 Personen gefällt das.
    Griis Liibär Forster Aber übel xD jojo hat sich gleich selber blamiert..lacht bei jedem…helikoptermann xD
    20. Februar um 03:26
    Michael Alfio Musumeci mach foto rein…the fuck and the furios
    20. Februar um 03:31
    Griis Liibär Forster Logo hau rein 😀
    20. Februar um 03:35

  37. #41 Vacu (08. Nov 2011 12:06)
    ´s ist eben Opferfest-Zeit (in Anlehnung an das Erich Fried-Gedich „´s ist Krieg“)

    Werner Mümken, Leiter des Ordnungsamts der Gemeinde Raesfeld, war am Sonntag ebenfalls in Erle vor Ort. Er bezeichnete die Szenerie unserer Zeitung gegenüber als „furchtbar“. Überall hätten abgeschlagene Schafsköpfe herum gelegen, und er habe einen ganzen Haufen Felle gesehen. Solch` schlimme hygienische Zustände habe er noch nie zuvor gesehen, so Mümken.

  38. @ #46 pompom

    Deshalb einfach, weil es für ihn kein Mord war. Nur Menschen können ermordet werden und eine „Ungläubige“ ist nunmal kein Mensch. Somit kann bei ihm auch kein Unrechtsempfinden entstehen.

    Sure 8, Vers 55:

    Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden ;

  39. Es ist wichtig, mal in dieser Ausführlichkeit über so einen Einzelfall zu berichten. Aber das Leid der Opfer und ihrer Angehörigen, sowie der Abgrund der Bosheit bei den Tätern und denen, die die Tat zu relativieren oder gar zu rechtfertigen versuchen, können selbst so nur teilweise vermittelt werden. Und so etwas geschieht weit öfter als wir wissen.

  40. Solche bestialischen Ritualmorde aus einem Milieu geistigen und kulturellen Wahnsinns werden solange die Regel bleiben und zunehmen, bis die Welt den Mut gefunden hat, das Kind beim Namen zu nennen: der Islam weist alle Merkmale auf einer tödlichen Geisteskrankheit.

  41. #45 Puseratze (08. Nov 2011 12:11)

    Der Mann hat aber Mut!
    Oder hat die ganze Meute etwa vor dem (einen) Hund Angst? :mrgreen:

  42. @ #52 Glauben_ist_nicht_Wissen

    Daher ist auch die korrekte Bezeichnung dieses pathologischen Zustands „Mu5e1mane“, welche auf die Manie hinweist, die nötig ist, um sein Leben jenem Blutgötzen und seinem wahnsinnigen „Propheten“ zu widmen.

    Falls jemand Howard Phillips Lovecraft kennt, wird sicherlich auch etwas mit dem „Necronomicon“ und „Abdul al Hazred“ anfangen können.
    Der wahnsinnige Araber Abdul al Hazred schrieb laut Lovecraft im Wahn und unter Einfluss von Dämonen das „Necronomicon“, das verderbteste Buch der Welt und eine Anleitung zur Beschwörung der Toten und Dämonen.

    Also, wenn das nicht ein schönes Sinnbild für Mohammed und seinen Koran ist …

  43. Die ungleiche juristische Behandlung von Fällen, die von Muslimen oder NIchtmuslimen begangen wird, grenzt langsam an WAHNSINN. Es ist sowas von unglaublich, dass man nur Allah anbeten muss, damit man bei den linken Alt68ern oder Justizguties für Raub,Totschlag u.ä. mit Bonbons und Nutella belohnt wird, jede Deutschkartoffel aber lebensland in den Knast muss. Ich warte nur auf den Tag, ***gelöscht***. Wundern würde es mich nicht.

  44. Ich bin nicht in der Lage, etwas dazu zu sagen. Ich habe zwar davon gelesen, aber dieser Bericht hier gibt dem Ganzen eine neue Qualität. Ich bin so unglaublich wütend! Wie kann soetwas nur passieren. Mir kommen die Tränen, ich muss aufhören. Ruhe in Frieden !

  45. Das ist so bestialisch!

    165 Messerstiche. Oh Gott, dieses arme Mädchen !
    Ich könnt kotzen und flennen.

    Immer wieder muß man über so ein Elend lesen.
    Immer wieder ist es ihre scheiß „Ehre“.
    Und nie, Nie(!), passiert was. Nichts ändert sich.
    Es geht einfach so weiter.

    Wo leben diese Leute eigentlich? Wir sind hier im Deutschland des 21.Jahrhundert, das muß doch mal in ihren Schädeln ankommen.

    Ich bin es so leid.

  46. Der Lackmustest jeder neuen Partei in Deutschland wird die Frage sein: Will sie den Islam in Deutschland als Religion verbieten lassen? „Die Freiheit“ hat diesen Test übrigens nicht bestanden.

  47. So viel Brutalität, solch eine grausame, sinnlose Tat – mir wir schlecht davon.

    Wie kann man nur so schwach und feige sein, eine Frau und das eigene Kind zu töten.

  48. Es bleibt zu hoffen, dass sie diese Erlebnisse verarbeiten können, ganz hinweg kommt man nie darüber, und in Zukunft ein „normales“ Leben führen können.

    In der Tat. Wir hatten in der Nachbarschaft einen Fall, da wurde ein Bruder ermordet. Die Brüder waren recht bekannte Hockey-Spieler. Nach dem Mord sprang ein anderer Bruder aus dem dritten Stock, weil er das nicht verkraftet hat. In der Haut der Familie möchte ich nicht stecken.

    Aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende – die beiden Täter gehen in Revision! Vedad, der das Opfer doch “nur” festgehalten hat, will einen Freispruch, denn er hat ja nix mit Messer gemacht. Und Harun will auf ein milderes Urteil plädieren, wobei selbst sein Anwalt ihm davon abgeraten hat…

    1. Absolut lächerlich.

    2. Der Anwalt kann sich ja auf die allgemeine Sachrüge beschränken. Eine Empfehlung von Sarstedt (über 30 Jahre Senatspräsident eines Strafsenats des BGH) an Anwälte, die nur auf Druck des Mandanten in die Revision gehen.

    Es bleibt zu hoffen, dass der Revision stattgegeben wird und die beiden Täter dann eine gerechtere Strafe bekommen.

    Nur wenn die Staatsanwaltschaft ihrerseits in Revision geht, was in Bayern üblich ist. Ansonsten kann die Strafe Bestand haben oder verringert werden. Das ist in diesem Fall allerdings undenkbar.

    Im Übrigen strotzt der Beitrag nur so von (nachvollziehbarem) Zynismus.

  49. @Facebook
    Vor allem wird mir schlecht, wenn ich sehe wie viele Mädels sich bei dem angebiedert haben, noch immer mit ihm befreundet sind oder noch Autochtone mit Verwandten von ihm zusammen sind. Würde mich als europäisches Mädel von der ganzen Familie distanzieren.

  50. #60 Glauben_ist_nicht_Wissen

    Danke ! Aber auf die Idee, es mit der politisch nur allzu gern verfeuerten Alternative pro-deutschland zu versuchen, ist bis jetzt noch kein Kommentator gekommen. Genau wie ich über Euro-Ausstieg etc. immer lese „hier fehlt eine Partei, die so und soviele Prozente holen könnte“ dabei GIBT es diese eurokritische Partei doch mit PRO längst, aber viele PIler stellen sich unwissend oder wollen das nicht wahrhaben.
    Auf zu PRO !

    Hildesheimer

  51. Das was ich über die beiden „Täter“ denke und was ich ihnen wünsche, darf ich hier gar nicht schreiben!

  52. @#40 Karl Martell

    „Schade, daß wir keine Todesstrafe mehr haben.“

    um himmels willen!
    glaub mir, wenn wir die hätten, hätten wir noch mehr (steuerfinanzierte) gerichtspsychologen, die auf kültürsensibel und benachteiligt machen. die einzigen, die die todesstrafe fürchten müssten, wären steuerhinterziehende mittelstandskartoffeln, kachelmänner und natürlich die phöse rechte.

  53. #43 Honest

    „Wer bezahlt die 8 Anwälte der Täter und die 5 Anwälte der Nebenkläger?“

    Nun im Artikel stand, der Vater des Mörders sei vermögend.

    Mich interessiert das auch nicht, womit eine solche überführte Bestie ihren Anwalt bezahlt. Es läuft doch eh auf Sozialstunden hinaus.

    Mich interessiert, wovon die Eltern des Opfers ihren Anwalt bezahlen. Gibt es ein Spendenkonto?

  54. @ #63 Wilhelmine

    Damit kann man sich ja dann wohl auch von den UAE (United American Emirates) als Verbündeten verabschieden.
    Zumindest so lange Barrack Hussein Ibn Sheitan Obama „regiert“.

    Bleibt uns wohl nur noch Israel.

  55. #67 Hildesheimer

    Leider besteht das Programm von Pro-Deutschland den Lackmustest auch nicht …

  56. #2 Le saint Thomas

    http://www.libertasoccidentalis.org/?p=72855

    Aha. Interessant scheint es zu sein..Aber wer kann französisch? Ich nicht.

    @Monika Kaufmann

    Wenn ich mich recht erinner, sprichst du französisch. Kannst du das mal übersezten und einen Artikel für PI machen? Wenn es interessant ist.

    Wenn ich jetzt sage, was ich über die Mörder denke, kann ich Asyl in den USA beantragen….

  57. Der 1957 gestorbene britische Historiker Arnold Toynbee hatte sehr überzeugend dargelegt, wie Hochkulturen durch „äußere Proletariate“ zerstört werden. Soll heißen: Wenn man mörderische Großgruppen von Menschen ungehemmt einwandern und dann schalten und walten läßt, ist es aus mit Frieden, (Angst-)Freiheit, Wohlstand, Lebensqualität.

    Anhand der Islamisierung Deutschlands hat der Historiker Ekkehart Rotter Toynbees These anhand des Islams in seinem Essay „Mit dem Islam in die Unfreiheit“ untersucht.

    (http://www.ekkehart-rotter.de/ – etwas mühsam zu navigierende Seite. Unter dem Punkt „Geschichte“ jeweils auf die unten zu sehenden Seiten klicken – dann gibt es eine Kurzvorstellung des jeweiligen Werkes)

    Ekkehart Rotter ist – im Gegensatz zu seinem 2010 gestorbenen, islamverklärenden und von islamischen Staaten und Scheichs (u.a. Scharja) finanzierter Bruder Gernot Rotter – ein Islamkritiker, ein hervorragender Analytiker des mörderischen Islam und der gefährlichen Islamophilie in Deutschland. Er schreibt viel – und viel Erhellendes darüber.

    Zur Zeit arbeitet er an dem Buch: „Islamophilie. Der Wahn des Westens – wider alle Vernunft“

    Seine Ankündigung:

    In der westlichen Zivilisation wird die Islamische Welt seit 300 Jahren schöngeschrieben. Das geschieht in wohlmeinender Absicht, wider besseres Wissen und gegen alle Vernunft. Mitunter wird auch nur gefälscht und schlicht gelogen. Hier nun werden die gängigsten Geschichtsverdrehungen mit dem Stand der historischen Wissenschaften konfrontiert und ad absurdum geführt: ein vergnügliches Plädoyer, um der Wahrheit die Ehre zu geben.

  58. „Als Zeugin wurde auch die deutsche Verlobte des Angeklagten Harun A. vernommen. Sie sagte aus, dass sie ihren Verlobten nach wie vor liebe und nach Verbüßung der Strafe heiraten wolle.“

    Also ich finde das absolut unverständlich. 165 Messerstiche aber sie liebt ihn immer noch. So ist das aber, wenn man dank der 68er keine Erziehung mehr geniesst. Keine Eltern die ihr sagen, dass sie sich von so einem fern halten soll?? Absolut unverständlich. Also wär das meine Tochter ich würd ihr schon versuchen klar zu machen, dass man von einem Mörder die Finger lassen sollte….

    Aber was bleibt einem anderes übrig als vor dem Computer zu sitzen und einfach nur den Kopf zu schütteln. Das ist nun mal alles was wir tun können.

  59. Die deutsche Verlobte des Harun A. kann sich schon mal für den Darwin Award anmelden.

    Der Preisträger bzw. das Ereignis muss den folgenden Regeln entsprechen:

    Es muss eine außergewöhnlich dumme Fehleinschätzung der Situation vorliegen
    Der Preisträger muss sein Ausscheiden selbst verschuldet haben.
    Der Preisträger muss zurechnungsfähig sein, Jugendliche unter 16 Jahren sind ausgeschlossen (mit der Zurechnungsfähigkeit der Dame könnte es vielleicht Probleme geben, aber sonst hat sie beste Chancen).

  60. Es ist zum Kotzen. Warum macht denn mal keiner aus der Opferfamilie etwas?
    Und es wird auch nicht aufhören, weil es „zum Guten Ton“ gehört, bzw. kaum ein Moslem als unislamisch/ungläubuig gelten will:
    http://www.bild.de/regional/berlin/messer/mein-ex-hat-mir-den-bauch-aufgeschlitzt-20859920.bild.html

    Die Ursache ist der Islam. Wäre es „nur“ eine Tradition, hätten wir das hier längst im Griff. Aber bei einem ewig gültigen Befehl Allahs ist das schon schwieriger.

  61. Ein kluger Politiker meinte einmal, angesichst der kritischen demographischen Entwicklung kann Deutschland auf kein Talent verzichten.

    Wer es schafft, 165 mal hintereinander mit dem Messer auf einen fixierten Körper einzustechen, der hat seine wahre Meisterschaft eindrucksvoll bewiesen. Für so jemanden ist das professionelle Abschnippeln von Fleischstückchen selbst an einem rotierenden Dönerspieß ein Kinderspiel.

    Früher lautete das Motto: Wir riefen Gastarbeiter und es kamen ….Menschen!

    In nicht allzuferner Zukunft heisst es: Es öffnen sich Gefängnistore und heraustreten…talentierte Fachkräfte!

  62. #82 Karsthans (08. Nov 2011 13:56)

    Selten einen so geschmacklosen Beitrag gelesen. Der Darwin-Award ist sicherlich kein Thema in dieser Situation und könnte _dir_ verliehen werden, wenn du den Vorschlag dem vater der Toten machst.

  63. Mir sagte heute beim Mittagessen ein Geschäftsfreund, dass wir Deutschen doch auch eine Ehre hätten. Und damit wäre eine Rache an dem Täter und seiner Familie ja eigentlich auch nur ein Ehrenmord.
    Ich erklärte ihm, dass man Gleiches nicht mit Gleichem rächen sollte. Außerdem ist jede Art von Gewalt nicht nur gesetzlich verboten, sondern auch moralisch untragbar.
    Grund für diese Auswüchse, und darin waren wir uns einig, sind die laschen Verurteilungen eingeschüchteter Richter, eine träge und unmotivierte Strafverfolgung und eine völlig unverständlich ignorante Presse in Deutschland. Anstatt Hand-in-Hand zu gehen, vergleichen alle Äpfel mit Birne und essen dann doch rohe Kartoffeln.

    Hoffentlich verurteilt das Revisionsgericht die Mörder zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung.

    Übrigens: musmal steht für Meinungsfreiheit im Netz.

  64. Ich schäme mich für die deutsche Justiz mit ihren Täterverstehern, obwohl ich Null Verantwortung für sie trage.

    Noch abscheulicher und mit noch mehr Heimtücke ist ein Mord überhaupt nicht vorstellbar und durchführbar. Eine junge schwangere Frau mit Kind im Bauch, das auch noch von einem der Täter stammt. Man muss es nochmal hinschreiben, weil man es nicht glauben kann.

    Ich schäme mich für die deutschen Medien, obwohl ich Null Verantwortung für sie trage.

    Medien, die nicht offen und wahrheitsgemäß über die geistige Grundhaltung berichten, die zu solchen Abscheulichkeiten führt. Dass sie nicht wahrheitsgemäß berichten, dass jeder Teufelsanbeter dazu in der Lage ist, wenn die Umstände sich ergeben.

    Der jungen Frau da Mitschuld geben, wie einige das tun? Ist das Euer ernst? Bis vor wenigen Jahren und bis ich auf PI stieß, wusste ich selber als damals fast 40 Jähriger, nicht um die geistig-ideologisch-menschenverachtenden Grundlagen, die so etwas legitimieren, aus Sicht der Teufelsanbeter. Der Frau hier Mitschuld geben, ist nach deren Ermordung, nach dem milden Urteil der dritte schwere Tritt nach ihr.

    Diese Täterversteher im Justizbetrieb ermöglichen weitere Taten dieser Art. An deren Hände klebt Blut.

    Dass die Täter jetzt noch in Selbstmitleid zerfließen, keinerlei Empathie, nicht das geringste Mitgefühl für die von ihnen Abgeschlachtete zeigen, ist für jeden hablbwegs normal und gesund denkenden Menschen nicht ansatzweise nachvollziehbar.

    Und daher auch nicht die Milde des Gerichtes.

    Schämt Euch zu Tode, ihr alle an dieser Schande für Deutschland Beteiligte.

  65. hoffentlich sind diese geschehnisse für möglichst viele junge frauen eine lehre und sie machen in zukunft einen großen bogen um solche öläugigen einzeller wie harun & co.

  66. @ #73 tender goat lover (08. Nov 2011 13:06)
    @ #63 Wilhelmine

    Damit kann man sich ja dann wohl auch von den UAE (United American Emirates) als Verbündeten verabschieden.
    Zumindest so lange Barrack Hussein Ibn Sheitan Obama “regiert”.
    Bleibt uns wohl nur noch Israel.

    Hoffentlich sind die Amerikaner so schlau und wählen Husssein O. mitsamt seiner „falschen Schlange“ Clinton ab. Seine Umfragewerte sind miserabel.
    Bis dahin ist leider vieles irreparabel zerstört!

  67. @ #89 kongomüller (08. Nov 2011 14:16)

    Nee Du, jeden Tag steht eine andere „Dumme“ auf!
    Denk doch an die „Serial Killer Groupies!“

  68. die guuuuutachterin findet den typen bestimmt sexy. deshalb plädiert sie für jugendstrafrecht. dann ist er bald wieder draussen und sie kann sich ordentlich um ihn kümmern 🙂
    mit einem mörder zu bum… ist doch so aufregend.

  69. dieser mörder ist ein künstler. nur wenige schaffen es, 164 mal bis zum finalen stich zuzustechen. so etwas will gelernt sein und fordert langjährige erfahrung. entweder ist das ein naturtalent oder er hatte einen guten lehrer. selbst erfahrene FOLTERKNECHTE haben mit dieser art des langwierigen qualvollen tötens ihre probleme. ich gehe davon aus, das dieses talent in 5- 6 jahren wegen guter führung wieder auf die menschheit losgelassen wird und dann als AUFTRAGSKILLER oder GELDEINTREIBER sehr gefragt ist. eine grosse karriere liegt vor ihm. was mich wundert ist die bestrafung des spießgesellen. wir sind ja nicht in USA, wo jeder tatbeteiligte mit der GIFTSPRITZE rechnen muß. so oder so: das opfer hat seinen fehler, sich mit dem mörder einzulassen mit dem leben bezahlt. die zwei mörder kosten den steuerzahler unnötig geld und werden bald durch weitere schädigungen von sich reden machen.

  70. Es ist übrigens nicht Höchststrafe nach Jugendstrafrecht verhängt worden, denn die Sicherungsverwahrung wurde ausgelassen.

  71. @ #86 Pazifaust

    Er meinte die aktuelle Verlobte, die diesen perversen Mörder trotz seiner bestialischen Schächtung immer noch heiraten will.

    Und diese hätte im Falle, dass sie wider besseren Wissens sich in seine Fänge begibt, tatsächlich den Darwin-Award verdient.

  72. #72 Du kannst unter infrieden.de eine kostenpflichtige Kerze anzünden. Ob das Geld den Angehörigen/Hinterbliebenen zukommt ist mir unbekannt.

    Die Täter gehören abgeschoben. Alle beide.
    Kosten selbst im Knast nur unser Geld.

  73. scheiss auf „revision“:

    diese beiden feigen mörder sollten für die dauer ihrer haft zusammen mit je zwei serbischen gewalttätern in 4erzellen wohnen…

  74. #86 Pazifaust (08. Nov 2011 14:04)
    Hallo Pazifaust,
    wenn die Rache der (Deutschen), die in enger Beziehung zu einem Opfer stehen, allein ihr gestylter zynischer Schreibstil ist, anstatt dem Täter das Messer in den Sack zu rammen und ihn zu kastrieren…
    finde ich diese Weise der sich rächenden Verarbeitung hinnehmbar.
    Sie ist für Unbeteiligte vielleicht geschmacklos….
    für die Opfer aber vielleicht die einzige Möglichkeit, das Trauma zu verarbeiten.
    Ich finde, wir hier sollten den Opfern ein gewisses Mitgefühl entgegenbringen, statt sie schulmeisterlich zu belehren.
    #9 D. ohne Islam (08. Nov 2011 11:08)
    hat eine „berechtigte“ Kritik geäußert:
    man muss in diesen Zeiten vorsichtig sein, um nicht selbst aufgemessert zu werden…

    Nichts für ungut

    Mambo

    PS: Ich bin bestürzt, dass dies in einem Land geschieht, wo geliebte (junge) Mitmenschen frei herumlaufen, um frei abgeschlachtet werden zu können.
    Ich bin bestürzt, dass nicht mehr dabei herauskommt, als eine eventuell anzutretende Jugensstrafe.
    Ich bin bestürzt, dass nicht einmal ein Ansatz von Menschlichkeit in der Tätervisage aufflimmert, statt dessen Facebookeinträger à la „mir ist langweilig“.
    Wenn es das richtige Wort dafür wäre, würde auch ich jetzt posten „mir ist langweilig“, denn diese Taten sind schon so unendlich oft geschehen, dass sie mir zum Hals heraushängen!!!!
    ICH WILL NICHT MEHR!!!

  75. @ #98 brontosaurus
    Ich geb Dir vollkommen recht. Er ist ein Künstler. Jetzt versteh ich endlich was mit „Fachkräften“ gemeint ist.

    Sonst, eine unglaublich traurige Geschichte. Was ich jetzt über die Gutachterin, den Richter, die deutsche Verlobte und den Tätern – sorry, Kulturbereicherern – jetzt denke, ist wohl nicht ganz straffrei.

    Wie heißt es so schön: „Die Gedanken sind frei!“

    Wenn ich sowas lese, dan stelle ich mir immer vor, wenn sowas in umgekehrter Konstellation in der Türkei geschehen wäre. Also ein männlicher Christ schwängert eine Muslima und hinterher murkst er Sie mit 165 Messerstichen ab. Ob da die Justiz auch so kultursensibel urteilt?

  76. Mir drückt sich immer mehr die Assoziation auf, dass die wunderbare Serie „Die Besucher“ im Qualitätssender PRO SIEBEN eine Ureuropäische Geschichte im Science-fiction-look ist…
    „isch bin eure Königin, fallt auf die Knie“

  77. Und um es noch zynischer auszudrücken
    Ich erwärme mich an dem Gedanken, diese geschlachteten Ladies hätten eine zweite Chance.
    In ihrem zweiten Leben erwachen sie aus einer traumlosen Nacht und entdecken in ihrem Schlafgemach…einen riesigen ekelhaften Käfer, der mit allen Mitteln auf sie zuzusteuern strebt…
    …denn alle Täter werden Käfer….
    …frei nach Franz Kaffka „Die Verwandlung“

  78. Die Bübchen langweilen sich? Dem kann abgeholfen werden: Doppelmord –> 30 Jahre (keine Revision zulässig) Steinbruch mit Kugel am Bein Steine klopfen – da vergeht die Zeit wie im Flug!

  79. #108 Mambo (08. Nov 2011 15:19)

    Keinerlei Ursache.

    Und ja: Deutschland ist

    Kafkaesk

    Ein stetig anschwellendes Gefühl der Beklemmung macht sich breit. Nur dass wir im Ggs. zu Gregor Samsa die Ursachen genau kennen.

  80. Ich muss mich extrem beherrschen, wenn Mohammedaner sich auf ihre „Ehre“ berufen. Sie mögen alles sein, klug, dumm, gross oder klein; aber eines sind diese niederträchtigen Mörder auf keinen Fall: ehrbar.
    Menschen, die dieser Ideologie und ihren vorsintflutlichen Traditionen frönen gehören einfach nicht in ein zivilisiertes Land.

    Unsere verlogene Justiz unterstützt dieses barbarische Treiben vor unseren Augen, in dem die Täter keine angemessene Strafe bekommen. Sie werden auf unsere Kosten gehätschelt und therapiert, dann wieder freigelassen. Die Verbannung in ein islamisches Land nach absitzen der „lebenslangen“ Stafe wäre das Mindeste, was jeder Bürger zum Schutz dieser Gesellschaft erwarten dürfte.

  81. …wenn ein Mensch in großer Wut jemanden abknallt, ist das eine Affekthandlung.
    Schlimm genug!
    Wenn dieser M.nsch sein Opfer langsamer krepieren lässt, ist das schon sehr psychopatisch.
    Schlimmer gehts nicht?
    Wenn dieser … aber hundertfünfundsechzig Mal gezielt zusticht und dabei auch noch gezielt eine Lebendabtreibung vornimmt, quasi für Mutter und Kind in einem Abwasch, dann ist das …ein Monster.
    Dieser … gehört LEBENSLANG weggesperrt.
    Und zwar nicht auf Steuerkosten, sondern auf Kosten seiner lieben verstehenden Angehörigen!
    Was mich aber fast noch mehr entsetzt:
    Wenn ein Freund dieses … beim Morden seelenruhig das Opfer derartig arretiert, dass es nicht mal gehört werden kann….
    der ist ein Teufel!
    Er handelt nicht aus eigener Verzweiflung, Wut, sonstwas, sondern im Gefallen eines wahnsinnigen.
    Wer ist wahnsinniger?
    Der Wahnsinnige oder sein wahnsinniger Helfeshelfer
    .
    .
    .

  82. #111 sunsamu (08. Nov 2011 15:28)

    Dwem widerspreche ich
    ich kenne sehr sehr sehr (und jedes Sehr hat seine kolossale Berechtigung) wunderbare Menschen, die in ihrer beigebrachten muslimischen Tradition ausharren….und dennoch absolut ehrbare Menschen sind

    Das ist ja die Sch.. :
    dass solche „Vorkommnisse“ dazu beizutragen, die Gesamtheit aller Muslime abgrundtief abartig zu finden!!!
    Und das ist falsch!!!

  83. Die Anwendung von Jugendstrafrecht nach Vollendung des 18. Lebensjahres ist zutiefst diskriminierend und gehört abgeschafft!

    Durch diese absurde Praxis werden zwei erwachsene Menschen aufgrund subjektiver Einschätzungen vor dem Gestz höchst unterschiedlich behandelt. Und nicht nur das: Verantwortungsloses, delinquentes und asoziales Verhalten wird auch noch belohnt:

    Ein 25-Jähriger, der zuvor niemals straffällig wurde, eine Ausbildung abgeschlossen hat und einer geregelten Arbeit nachgeht, hat durch seine integere Vergangenheit massive Nachteile vor Gericht gegenüber einem gleichaltrigen kriminellen Arbeitslosen ohne Schulabschluss. Ersterer gilt als voll Strafmündig, letzterem würde eine „Reifeverzögerung“ bescheingt werden, wodurch Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt.

  84. Europäische Gerichte stufen, zu Recht weil nun einmal wahr, Moslems als geistig behindert ein. Deshalb kann auch mal einer mit 32 vor das Jugendgericht.
    Maria Böhmer (CDU) stuft diese Leute als Bereicherung ein, und Fatima Roth (Partei der Deutschlandhasser) „macht viele Jahre Politik für Türkei, das ist viele Jahre“.

  85. #111 Iwan Sirko 1969 (08. Nov 2011 15:22) Kafkaesk
    Ein stetig anschwellendes Gefühl der Beklemmung macht sich breit. Nur dass wir im Ggs. zu Gregor Samsa die Ursachen genau kennen.#

    Ja, wir strudeln sehenden Auges auf unsern Untergang zu und dabei sind uns die Hände oftmals genug gebunden und wir können uns aus dieser Tragödie nicht hinauskaufen.
    Liquiditätsprobleme.
    Und?
    Pech für dich, aber kein Pech für mich…
    Wir haben hier inzwischen weltmeisterlich klasse eine medizinische Dreiklassengesellschaft betoniert.
    Viel schlimmer aber ist:
    Wir haben hier inzwischen erstklassig eine Titanic mit 1500 Reisenden, aber nur 500 Rettungsbootplätzen…
    …oder waren es etwa noch weniger???
    Das fördert – wie bei der Titanic – die…rülps…Ellbogenistengesellschaft…
    …mir doch egal, wenn du verreckst, mach aber hinterher sauber, ich mag keinen Dreck….

    Alles wird sehr schön in der BIBEL beschrieben, auf was wir zusteuern
    und wir sind schon mittendrin.

  86. #116 9-19-12-1-13-8-1-19-19-5-18 (08. Nov 2011 15:49)

    wie hast du es denn geschafft, bei dem seine Freunde&Familie anzugucken????

  87. Anstatt Hand-in-Hand zu gehen, vergleichen alle Äpfel mit Birne und essen dann doch rohe Kartoffeln.

    welch bittere Allegorie

    Mambo
    Biokartoffel
    Buon Appetito

  88. Wenn ich so etwas lesen muss… dreht sich mir der Magen um. Sicher ist nur eines! Ein „gerechtes Urteil“ kann es gar nicht geben, denn für eine Tat wie diese wäre sogar der elektrische Stuhl zu milde…

    aber lebenslang, mit anschließender Abschiebung ist aus meiner Sicht das absolute Minimum

  89. wurden durch 165, in Worten hundertfünfundsechzig, Messerstiche niedergemetzelt.

    Vor Gericht werden daraus sicher 165 kultursensibele Warnstiche.

  90. Es gibt Länder, wo man für sowas lebenslänglich bekommen würde und zwar wirklich lebenslänglich und nicht die deutschen 25 Jahre. In der guten alten SU würde man für so eine Tat hinrichten. Und in Deutschland kriegen die 10 Jahre, die sie niemals ganz absitzen werden…

  91. Da wir es seit vielen Jahren mit diesen orientalischen Individuen zu tun haben, auch die Zahl der brutalsten Morde, immer vom Orientalsubjekt verübt, lässt nur eine Schlussfolgerung zu; das Fallbeil sollte wieder seine Tätigkeit ausüben, und wenn dann diese gemeinsten aller gemeinen Mörder davor stehen wird diesen Individuen dann die Scheiße an den Beinen herunterlaufen, das währe eine gerechte Srafe.
    Ich weis, ich weis diese Zeilen werden wohl gelöscht….schade!!!!!

  92. Ich werde nie diejenigen Frauen verstehen, die sich freiwillig auf einen nicht säkular lebenden, orthodoxen Muselmann einlassen.

    Wieviele Frauen-Schandmorde müssen noch verübt werden, bis Deutschlands Frauen endlich aufwachen?

    Einziger Erklärungsansatz: Finanzielle Anreize für eine Eheschließung zum Zwecke des Erschleichens der dt. Staatsbürgerschaft und / oder persönliche Vereinsamung.

    Vielfach sind es Frauen die unter die Rubrik „DDT“ fallen.

    DDT für Dick Dumm Tätowiert!

  93. Das ist natürlich völlig falsch ausgedrückt, denn es gibt genug vernünftige Türken, die ihn nicht verstehen können.

    Danke übrigens nochmal für diesen Satz, der recht eindeutig klarstellt, daß für die meisten so etwas wie Nationalität bzw. Staatsangehörigkeit nicht ausschlagsgebend ist.

    Zu der Tat selbst kann ich eigentlich gar nichts schreiben, weil ich es so unfaßbar finde. Die Verurteilung nach Jugendstrafrecht ist völlig daneben. Wer erwachsen genug ist, um Sex zu haben ist auch erwachsen genug, um für die Konsequenzen gerade zu stehen. Deswegen gilt es selbstverständlich auch für derartige Verbrechen.

  94. nochmals p.s.:

    den Staat kannst du in solche Fällen vergessen.
    Die Linken Freaks haben die Justiz zu einem Pussyhaufen verkommen lassen…..

    Traurig…

  95. Wäre es nicht so abschäulich, müsste man es sich auf der Zunge zergehen lassen: 165 Messerstiche!!! Das arme Mädchen war doch nur noch Gulasch!

    Ich gönne der Familie von Zorica ein paar „ruhige“ Minuten mit diesem viehischen Mörder. Nein, keine Minuten … so schnell ist es bei ihr ja auch nicht gegangen!

    Schön wäre sowas wie Lingchi – natürlich ohne irgendwelche Betäubungsmittel!

    Ich kann nicht so viel essen wie ich kotzen möchte …

  96. Als der russlanddeutsche Alex W. eine Muslima erstach, gab es kaum einen Bericht im Fernsehen oder in der Presse, bei dem weggelassen wurde, dass er ein Russlanddeutscher ist.

    Warum wird aber hier die Herkunft/Ethnie verschwiegen ? Da sieht man, wie falsch und heuchlerisch unsere angeblich „politisch korrekten“ Medien sind – hier wird auf eine geradezu schäbige Weise mit zweierlei Maß gemessen und das öffentliche Meinungsbild gezielt zugunsten einer bestimmten Gruppe manipuliert.

  97. Dunkelhaarig blond, dunkeläugig blauäugig, skrupellos
    Urheberrecht: Spiegel

    Aber das wäre mal eine akzeptable Alternative:

    Ährähnselbstmord

  98. #10 Killarn
    (08. Nov 2011 11:10)

    naja in nächster instanz gehen sie sowieso auf bewährung frei, jegliches hoffen auf gerechtigkeit ist ohnehin sinnlos bei der ganzen EU-moslemkonformen-justiz.

    Auch die Richter müssen bei der Strafzumessung den religiös-kuturellen Hintergrund des Täters berücksichtigen und ein „kultursensibles“ Urteil fällen.

    Warte doch noch ein paar Jahre ab, dann werden solche kulturbereichernde Fachkräfte für derartige „Lappalien“ überhaupt nicht mehr bestraft, wenn es sich bei den Opfern um Ungläubige handelt.

  99. #134 Voldemort
    (08. Nov 2011 18:32)

    Als der russlanddeutsche Alex W. eine Muslima erstach, gab es kaum einen Bericht im Fernsehen oder in der Presse, bei dem weggelassen wurde, dass er ein Russlanddeutscher ist.

    Der fast gleichzeitig stattgefundene Mord an der deutschen Studentin Susanne Hinkel, einen Steinwurf von dem Dresdner Gericht entfernt, durch einen Pakistaner, fand in der Presse auch keine Erwähnung und von einer Bestrafung des Täters hat man auch nichts gehört.

  100. Erst der letzte von 165 Messerstichen war tödlich? Was haben diese Pyschopathen ihrem Opfer angetan?

  101. Viele kritisieren hier zu Recht, dass angesichts der Brutalität der Tat die Anwendung des Jugenstrafrechtes und die maximale Strafdauer von 10 Jahren ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen ist.

    Schauen wir uns einmal an, welche politische Strömungen sich dafür stark machen, dass Mörder nach spätestens 10 Jahren wieder auf Deutschlands Straßen frei herumlaufen dürfen.

    Vieles spricht dafür, in Zukunft die flexiblen Maßnahmen des Jugendstrafrechts auch auf Menschen bis zum 25. Lebensjahr anzuwenden.
    …….
    Vieles spricht dafür, das Jugendstrafrecht bei Heranwachsenden nicht seltener, sondern häufiger anzuwenden.
    ……
    Vieles spricht auch dafür, Jugendgerichten mehr Möglichkeiten der Hilfestellung, der Begleitung, der Lenkung von straffällig gewordenen Jugendlichen an die Hand zu geben, bevor sie zu ahndenden Maßnahmen greifen müssen.
    …….
    Auf der anderen Seite muss das Jugendstrafrecht auf Unbrauchbares und Überlebtes verzichten. Vieles spricht dafür, den Arrest zu verändern, zu beschränken, vielleicht sogar auf ihn zu verzichten
    . Besser wäre es sicher, soziale Trainingskurse nicht nur als ambulante, sondern auch als stationäre Maßnahme im Jugendstrafrecht vorzusehen.

    Um es kurz zu fassen:

    Den Autoren dieses Forderungskataloges geht es nicht darum, potentielle Opfer vor tickenden Zeitbomben zu schützen.

    Hier geht es darum, auf Kosten des Steuerzahlers möglichst viele Arbeitsplätze in der Sozialindustrie und in den Justizapparaten zu schaffen und zu erhalten.

    Damit diese Jobmaschine nicht ins Stottern kommt, dürfen Straftäter natürlich nicht allzulange hinter Gittern sitzen.

    Am besten kann man sie therapieren, wenn sie sich in Freiheit befinden. Nur so haben sie eine faire Chance, das zu tun, was sie tun müssen, um sich fürs nächste Sozialprogramm zu profilieren.

    Die Angehörigen der abgeschlachteten Zorica dürfen sich also mit dem Gedanken trösten, dass dieser Mord und das dadurch ausgelöste Kuscheljustizprogramm etliche Mitarbeiter der Integrations-, Rehabilitation- und Sozialindustrie vor einem tragischen Hartz4-Schicksal bewahren wird.

    Und nun die Quizzfrage:

    Von welcher Partei stammen obige Zitate?

    Auflösung:
    http://www.gruene-bundestag.de/cms/archiv/dok/291/291161.jugendstrafrecht_im_21_jahrhundert.html

  102. Vielleicht sollten andere auch einmal auf die Verletzung der Ehre zurückgreifen.

    Wäre ich Vater eines solchen Mädchens, so wüßte ich wie meine Zukunft aussähe.

  103. Es kotzt mich an, immer wieder nach erfolglosen Vertuschungsversuchen der Weichspülpresse von solchen abscheulichen Verbrechen zu lesen. Es kotz mich an, immer wieder all die Mohammeds und Ibrahims als Täter zur Kenntnis zu nehmen. Und am meisten kotzt mich der Migrantenbonus an, den solcher Abschaum hierzulande noch genießt. Das Urteil düfte klar sein: da der Täter lediglich eine völlig normale Verhaltensweise seines Kültürkreises auslebte, wird die Sache mit drei Jahren abgehakt sein, die zur Bewährung ausgesetzt werden, um ihm schließlich nicht seine Zukunft zu verbauen.
    Irgendwann kommt der Tag…

  104. Mein Beileid an die Familie.
    ——————————–
    Vorwerkvertreter verkaufen Vorwerk-Staubsauger.
    Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
    Volksvertreter verkaufen……….
    Es muss sich in der Politik was ändern.

  105. „Als der russlanddeutsche Alex W. eine Muslima erstach, gab es kaum einen Bericht im Fernsehen oder in der Presse, bei dem weggelassen wurde, dass er ein Russlanddeutscher ist.“

    Ich erinnere mich noch gut an die Sondersendungen, die Lichterketten und Mahnwachen. Mittlerweile wurde am Tatort eine Gedenktafel enthüllt.
    Welch widerwärtiges Geschleime.
    Würden für alle Gewaltverbrechen unserer Freunde Lichterketten entzündet, wäre Deutschland hell erleuchtet. Und der Platz für Gedenktafeln wäre knapp geworden.

  106. #140 Wotan47

    Ein Krebsgeschwür wird auch entfernt, statt es erziehen zu wollen

    Das wäre doch irgendwie diskriminierend, oder?

    Denn auch ein Krebsgeschwür ist Teil eines lebendigen Wirtsorganismus!

    Und auch ein Krebsgeschwür bedarf zur vollen Entfaltung seiner Talente einer reichhaltigen Zufuhr von Nährstoffen.

    Erst dann kann es viele andere Körperteile mit seiner Krebskultur bereichern und sich erfolgreich in autochthone Organe integrieren.

  107. Der Fall ist der Wahnsinn! 165 Messerstiche!!! Bitte keine vorzeitige Haftentlassung wie sonst immer!

  108. @ tender goat lover
    Selbst Mörder können bei Jesus Christus Vergebung erwarten, alle Sünden können durch Jesus Christus gesühnt werden, einfach alle. Dem perversen Hintergrund, also der Geist des politischen Islams, dem diese jungen Männer seit der Geburt ausgesetzt sind, haben nicht nur diese jungen Männer geistig/seelisch vergiftet, sondern eine ganze Horde von Menschen, die heute Mohammedaner genannt und von klein auf darauf gezüchtet werden. Dieser giftige und dämonische Geist, der sein verschleiertes, lügenhaftes Netzwerk um die ganze Erde spannen und von allen Menschen angebetet werden will, nennen evangelikale Christen wie ich einer bin, Satan und Widersacher Gottes. Es geht ihm allein nur um die totale Unterwerfung der Menschen zu ihm und um die totale Weltherrschaft. Und genauso treiben die Imame die Islamisierung weltweit voran.

    Selbstverständlich kann man diese perverseste Tat, die diese beiden jungen Männer begangen haben, nicht entschuldigen. Es tut einfach nur weh, sich vorzustellen zu müssen, was diese schwangere Frau ausstehen musste, bis sie endlich vom Tod erlöst wurde. Diese Männer sollten lebenslänglich versorgt und auf jeden Fall ausgeschafft werden. Die Gesetze müssen in Deutschland, in der Schweiz und in allen EU-Staaten sofort so angepasst werden, damit solche Mörder, ob sie nun im Jugend- oder Erwachsenenalter sind, im Blitzverfahren ausgeschafft werden können. Und sowieso muss jetzt die Islamisierung gestoppt werden und zwar rücksichtslos, ansonsten werden noch viele solche kranken Taten inmitten der EU geschehen. Wie lange geht es noch, bis die Politiker erwachen und hart durchgreifen? Oder ist wirklich ein Bürgerkrieg mitten in Europa die einzige logische Folge auf das abgrundtiefer Versagen der Politiker?

  109. #9 D. ohne Islam

    Ihr Text ist „Wichtigtuerei“, mehr nicht.
    Sie sollten sich schämen für Ihre Sätze!

    Die Formulierungen von Frau Kaufmann sensibilisieren für das „falsche Denken“ in der Rechtsprechung und für die Grausamkeit dieser Untat. Das ist genau so RICHTIG.

    Liebe Frau Kaufmann: ich danke Ihnen für Ihren Bericht und Ihre Recherche.
    Ich bin mir sicher, Mama und Kind sind auf der „anderen Seite“, im innersten des Glücks. Das ist Inhalt unseres Glaubens.

  110. #120 Mambo (08. Nov 2011 16:06)

    wie hast du es denn geschafft, bei dem seine Freunde&Familie anzugucken????

    indem du bei Faceboock angemeldet bist 🙂
    bei vielen in der Freundesliste fehlt der Button
    FreundIn hinzufügen sehr eigenartig 🙂

  111. So kann das nicht weiter gehen.

    An diejenigen Politiker und Medien,die solche Zustände und Verbrechen immer weiter fördern:

    Roths,Edathys,Künasts,Ströbeles,Gabriels,Wullfs,,usw.und wie ihr alle heißt,….seht euch diese Verbrechen an,seht euch die Opfer genau an und erzählt ihnen mal,sie sollten sich mit sowas zurecht finden!

    Solange diese Politik und auch solche laschen Gerichtsurteile so weiter geführt werden,werden auch solche Verbrechen immer weiter zunehmen.

    Dass ihr noch ruhig in den Spiegel sehen könnt.
    ———————

    Mir tut es leid um Zorica und die anderen Opfer und es muss ein Weg gefunden werden,um solche Sachen mehr zu verhindern und die Täter stärker abzuschrecken und wesentlich härter zu bestrafen.

  112. Eigentlich gehört der gesammte Bundestag auf die Anklagebank, zumindest wegen aktiver, unterlassener, bzw. aktiv geförderter Verhinderung von Straftaten.

    (So ein derartig gelagerter Mord passiert ja schon fast tagtäglich, und diese Mörder kommen meistens aus den Reihen der Koran-Gläubigen.)

    Die Bubis ähhh Bestien sind ja noch NICHT GEISTIG AUSGEREIFT, deshalb wird der Richter wieder sehr milde urteilen.

    Kein vernünftiger Mensch holt sich freiwillig eine oder viele gefährliche Bestie/n ins Haus oder in die Wohnung.

  113. Berichtigung:
    Eigentlich gehört der gesammte Bundestag auf die Anklagebank, zumindest wegen aktiver, unterlassener, bzw. aktiv geförderter Verhinderung von Straftaten.

    Richtig:

    …bzw. aktiver Förderung von Straftaten.

  114. Von inzuchtgeschädigten Personen, kann man ja nichts anderes erwarten als Mord und Totschlag, ABER,
    MÜSSEN DIE GERADE IN UNSEREM LAND (als so sehr gesuchte Facharbeiter für Mord und Totschlag?) LEBEN ?

  115. …yupp, sieht vieles nicht soooo vertrauenswerweckend aus eingedenk der machomäßigen Eindrücke der beiden MÖRDER

    Allerdings ist es grundsätzlich falsch, vom Äußeren aufs Innere zu schließen.

    Wiederum ist es noch falscher, nicht endlich zur Kenntnis zu nehmen, dass ein in sich geschlossenes (!!) System – und eins, welches absolute(!!) Systemtreue verlangt – gewisse Kausalitäten sicherstellt.
    Gerade in diesen Machogrimassen.

    >i>Solche Grimassen sind mir allemal lieber und symphatischer…
    http://www.google.de/search?q=grimasse&hl=de&client=firefox-a&hs=C33&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=LTK6TqaCC9LE4gTR84z3Bw&ved=0CCwQsAQ&biw=1360&bih=622&sei=%20PDK6Tv6YCISj4gTj-qy6CA

    Am falschesten ist, die politisch korrekte Bezeichnung „Religion des Friedens“ weiterhin auch nur zu pupsen. Obwohl der Gestank, der von beidem ausgeht, sehr wesensgleich ist….
    Jedoch die Luftverpestung ist extrem gesundheitsschädigend, wenn nicht sogar tödlich.

    Mehr Steigerungen hat es nicht in der deutschen Sprache
    schaaaade

Comments are closed.