Vielleicht war der Satz des Bundespräsidenten „Der Islam gehört zu Deutschland“ ganz anders gemeint. Wulffs haben gerade eine Konferenz in Katar mit dem Titel „Allianz der Zivilisationen“ besucht, bei der es um ein besseres Verständnis und Zusammenleben der westlichen und islamischen Welt geht. Dabei kriegte der Präsident den Mund nicht mehr zu, wie man auf dem Foto sieht. Die Scheicha von Katar hat 7 der 27 Kinder, die der Scheich mit seinen insgesamt 3 Frauen und wer weiß wievielen Kebsen haben soll. Andererseits verbleiben die Kinder wohl in Katar, wenn Scheicha Mouza Bint Nasser Al Missned ins Schloß Bellevue einzieht. Hier bei BILD weitere Einzelheiten und Fotos!

image_pdfimage_print

 

142 KOMMENTARE

  1. Dem Wülff ist alles zuzutrauen, dem künftigen Kalifen einer islamischen Scharia-Kolonie des Osmanischen Reichs. Erinnert sich noch jemand daran, wie dieses Land früher einmal hieß?

  2. Die Ueberschrift und der Artikel ist ziemlich gut gelungen.^^

    Wulff muss den Islam wirklich moegen!

  3. Nein, der Islam gehört nicht nach Deutschland.

    Und ein Präsident der Deutschen, der derartiges behauptet, auch nicht.

    (Apropos Bundespräsident:
    Welcher Wähler hat den eigentlich gewählt?)

  4. Über Geschmack soll man ja nicht streiten…Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters.

    Aber auch wenn ich dem Bundesgrußaugust sonst nichts Positives abgewinnen kann:

    Die Scheicha von Katar ist eine Frau die Ihrem Gatten 7 Kinder schenkt und auf einem Staatsakt eine gute Figur macht.

    Sie ist eine Dame, was sollte an Ihr nicht Ehrenwert sein?

    semper PI!

  5. Zu der Scheicha:
    Habe mal ein Interview mit ihr gelesen… ich war echt erstaunt.
    Diese intelligente und selbstsichere Frau kann – meiner Ansicht nach – so einigen vormodernen Bartträgern das Fürchten lehren!

    Nichtsdestotrotz, sie ist und bleibt Teil des Ideologie- und Machtsystems, auch wenn sie in manchen Bereichen ihre Freiräume zu haben scheint.

  6. @ #7 Toytone (12. Dez 2011 11:12):

    😀

    Könnte wetten das der Scheich hierfür ein paar „Kamele“ hat springen lassen…..

  7. Völlig schwachsinniger, überflüssiger Beitrag, der spielend das „Niveau“ des BLÖD-Artikels noch unterbietet.

    PI ist in der Zwischenzeit ein Nachrichtenportal veritabler Größe, kewil schreibt hier aber des öfteren noch so, als ob er auf einem kleinen Blog seine täglichen Meinungen absondern würde.

    P.S.:

    Als humoriger Beitrag ist er wiederum nicht lustig.

  8. Da muß ich doch gleich nach einem Bild kramen,
    das gleicht sich doch so sehr.
    Al Husseini der muslimische SS-Divisionen marschieren ließ und mit dem Mann mit dem Schnurrbart gerne zusammensaß….

  9. #3 Tschusch

    „Die sieht ja nicht schlecht aus. Also ich kann Wulf verstehen.“

    Ich auch. Und wie!

    Man mache einfach mal die Augen zu und stelle sich eine Welt vor, in der der Islam in der westlichen Welt absolut nichts zu suchen hat und die Grenzen Europas mit aller Härte verteidigt werden. Eingelassen würden nur ganz wenige und hochzivilisierte Spezialisten, z.B. gebildete persische Ingenieure oder Fachärzte u.ä.

    Man stellte sich weiter vor, daß der Westen nicht mehr im Mahgreb, in Afghanistan, im Irak etc. randalierte, um diese Regionen noch weiter in das Elend zu treiben. Dann entstünde global besehen eine Form der Segregation, die Chancen für den Frieden offeriert. In einer solchen Welt kann man auch vielerlei Handel betreiben und muß fremden Staatschefs nicht vorschreiben, welche Gesetze in dessem Land zu gelten haben. Die Chinesen machen uns in dieser Richtung einiges vor.

    Und in einer solchen Welt herrschte dann tatsächlich eine reiche Vielfalt, die man unter den heutigen aggressiven „Globalisierungs“-Tendenzen nur deshalb heuchlerisch beschwört, weil man sie abschaffen will.

    Das Bild der schönen verschleierten Frau vermittelt jede Menge Zauber. Im Westen ist jeder Zauber verpönt, alles muß zu Tode erforscht und erklärt werden. Eine stimmige Antwort auf die radikale Entzauberung der westlichen Frau gibt die Natur selber, abgebildet in der demographischen Statistik.

  10. Wiki:
    „Die Allianz der Zivilisationen, engl. Alliance of Civilizations (AoC), ist eine UN-Initiative unter Ban Ki-moon von Recep Tayyip Erdo?an und José Luis Rodríguez Zapatero mit dem Ziel, gemeinsame Handlungsansätze über verschiedene Gesellschaften und Kulturen hinweg zu verschmelzen, um Extremismus zu bekämpfen und kulturelle, religiöse und soziale Barrieren zu überwinden, hauptsächlich zwischen der westlichen und der vorherrschend muslimischen Welt. Generalsekretär der Allianz der Zivilisationen ist seit April 2007 Jorge Sampaio.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Allianz_der_Zivilisationen

    Klassische Einrichtung des Dressur-Dialoges!

    http://fora.tv/2010/07/21/Debate_Future_of_Western_Relations_with_the_Muslim_World

    Programm 2011:

    Participants will tackle issues such as: the challenge of promoting integration in multicultural societies, how cultural diversity can bolster development and create jobs, the role of women in sustainable development, the role of religious leaders in promoting peace and development, and the impact of media on perceptions of other cultures. Ten years past 9/11, the Doha Forum will also focus on West-Islam relations, the main raison d’être of the Alliance, and will address how to counter rising discrimination, prejudices and hate speech that fuel tensions and extremism.

    http://www.unaoc.org/2011/12/un-alliance-of-civilizations-iv-annual-forum-to-be-held-december-11-13-2011-in-doha-qatar-under-the-theme-intercultural-dialogue-to-boost-development/

    Merke: Diskriminierung, Vorurteile, „Hetzreden“ verursachen Spannungen und Extremismus (Moslem Gewalt)!

    Auch hier wird wieder das Motiv „Meinungsfreiheit verursacht Terrorismus “ aufgegriffen.

  11. Ist überhaupt gesichert, dass diese_r geschmickte Botox-Transe eine Frau ist…?

    Falls ja kommen ein bischen viel Haare unter dem Kopftuch zum Vorschein, ich find dafür wären schonmal 100 Peitschenhiebe angemessen!

  12. Eine elegante und gutaussehende Frau, diese Scheicha Mouza. Wenn sie mit ihrem Mann gut kann, verfügt sie über Geld ohne Ende. Auch ihre website ist hochprofessionell gemacht: http://www.mozabintnasser.qa

    Qatar ist nicht nur reich, sondern auch einflussreich. Sich die Fussball-WM an Land zu ziehen, das ist öffentlich wahr genommen worden, auch Qatar als Standort von Al Dschasira. Weniger bekannt dürfte die Rolle von Qatar beim sogen. „Arabischen Frühling“ sein. Qatar war nicht nur mit privaten Söldnern, sondern auch mit regulären Truppen in Libyen dabei.

  13. @ #14 abendlaender11 (12. Dez 2011 11:19):

    ———————————————
    Eine stimmige Antwort auf die radikale Entzauberung der westlichen Frau gibt die Natur selber, abgebildet in der demographischen Statistik.
    ———————————————

    Dem kann Mann nur zustimmen!

  14. Oh wenn Ihr wüsstet…ein großer Teil „der Verwandtschaft“ wohnt hier in D oft für Monate und ein „Bestimmter“ schon seit Jahren.

    Die „Verwandtschaft“ beglückt (bereichert) in meiner „Gegend“ so einige deutsche Frauen…Die sich geblendet vom immensen „Reichtum“ Wunder was versprechen…was nie eintritt.

    Geheiratet wird „standesgemäß“!

  15. …, wenn Scheicha Mouza Bint Nasser Al Missned ins Schloß Bellevue einzieht.

    Bitte keine illegale Scheichwerbung auf diesem Blog!

  16. #6 Peter Blum (12. Dez 2011 11:07)

    Die Scheicha von Katar ist eine Frau die Ihrem Gatten 7 Kinder schenkt…

    Ganz genau, nur wie du zu der positiven Bewertung dazu kommst, ist mir schleierhaft.

    Meiner Beobachtung nach sind vier Kinder pro Frau im Islam offenbar unterster Standard. Vereinzelte Gegenbeispiele wie Persien bestätigen nur die Regel.

    Das heißt:

    Islam und nachhaltiger Umweltschutz durch Geburtenkontrolle, eine naturverträgliche Bevölkerungsdichte schließen sich offenbar aus.

    Der Islam ist nicht ein Problem Europas, sondern des ganzen Planeten.

    http://populationmatters.org/

    Auf die Zahl achten, die sich da ständig nach oben verändert!

  17. Wenns um Macht und Kasse geht, sind sich die Herren für nichts zu schade.
    So wie diese Dame herumläuft, handelt es sich wohl um die Zusammenkunft von Zivilisation und Mittelalter.

    Man flüstert hinter vorgehaltener Hand, das es demnächst Kopftuch und Burka in den Geschäften zum Sonderangebot gibt.

    Also ihr lieben Frauen haltet euch ran und lernt die Vorzüge der Burka kennen. Nie wieder wird euch die Frage belästigen, was zieh ich heute an. Nie wieder welche Farbe haben heute meine Lippen, nie wieder die bange Frage, Spieglein, Spieglei an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land.

  18. „Seit Jahren engagiert sich die First Lady in Sachen Forschung und Wissenschaft, holte namhafte Experten an den Golf. Scheicha Mouza ruht nicht.“

    Islam macht dumm und islamische Länder sind rückständig, ja wenn die namhaften WESTLICHEN Experten nicht wären, die diese Länder mit ihrem Wissen und Know-How versorgen würden, denn selbst bekommen sie nichts auf die Reihe und würden in ihrem Öl ersaufen oder Löcher in den Sand buddeln. Sie würden dem Westen aus der Hand fressen, wenn dieser sich nicht anbiedern und sein Wissen verscherbeln würde.

  19. #12 terminator (12. Dez 2011 11:17)

    Völlig schwachsinniger, überflüssiger Beitrag, der spielend das “Niveau” des BLÖD-Artikels noch unterbietet.

    PI ist in der Zwischenzeit ein Nachrichtenportal veritabler Größe, kewil schreibt hier aber des öfteren noch so, als ob er auf einem kleinen Blog seine täglichen Meinungen absondern würde.

    Betrifft nicht nur Sie! Aber mir geht das Gemeckere langsam echt auf den Sack!

    Lesen Sie es oder lassen Sie es sein, bleiben Sie hier oder suchen sich einen anderen Blog, gibt ja genug! Da müsste für jeden was dabei sein!

    Kritik ja, aber bitte konstruktiv und positiv!

    Der zweite Absatz bei Ihnen war da schon besser, aber manchmal reicht mir auch einfach so ein kleiner Beitrag, als ständig die Welt zu retten! Muss jetzt mal meine Mails checken…

  20. In Doha bin ich mal mit meiner Frau Hand-in-Hand spazieren gegangen und wir wären fast im Knast gelandet. Mann und Mann dürfen das, Frau und Frau auch, aber nicht Mann und Frau. Nebenbei haben die mir dann noch 950 US$ geklaut, das durfte man wohl auch. Soviel zu Zivilisationen.

  21. Der Wulf ist eben ein alter Schürzenjäger.
    Der läuft hinter jedem Rock- in diesem Fall Burka- hinterher.
    Ausschließen möchte ich bei unserem Grüßaugust also nichts.

  22. Frauen nimmt euch mal ein Beispiel an der Frau und schenkt uns auch mal Kinder! Mir reichen erst mal drei… 😉 Nein! Warum nicht? Na dann geht aber bitte auf die Straße und beschwert euch beim Buntenchef und seiner „Gattin“!

  23. @#20 Gegenrede (12. Dez 2011 11:28)

    #6 Peter Blum (12. Dez 2011 11:07)

    Die Scheicha von Katar ist eine Frau die Ihrem Gatten 7 Kinder schenkt…

    Ganz genau, nur wie du zu der positiven Bewertung dazu kommst, ist mir schleierhaft.
    —————————————

    Wo findet Mann in Deutschland noch eine Frau die trotz Karriere, Jugenwahn und Selbstverwirklichung einem Mann eine richtige Familie schenkt, und nicht „von der Leyen“ heisst?

    Ich finde das Fantastisch.

    lG
    Peter Blum

  24. Ob Wulff ihr wohl eine Bibel schenkt?
    Nein, das wäre zuviel des Guten.

    Das wäre wie Holzkreuz und Knoblauch für den Vampir! 🙁

  25. Betonen muss man aber, dass die HH „Sheikha Moza“ als Hauptfrau im Harem des Emirs, eine der „wenigen“ Al Thani Frauen ist, (abgesehen von vereinzelten anderen privilegierten Töchtern der Familie), die eben nicht ständig im Harem sitzen muss.

    Selbst wenn Ehefrauen von anderen Mitgliedern dieser Familie weltweit reisen, z.B. nach D, dann oft im Harem.

    Dieser „Clan“ ist riesengroß und er hat eine besonders große „Sympathie“ für Deutschland!

    Der Emir ist aber auch gerne mal privat und inkognito in D, zu Besuch bei „seiner Verwandtschaft“ , dann werden Feste gefeiert wie sie fallen.

    Die „Gastronomie“ im Umland freut sich über den guten Umsatz!

  26. #31 Peter Blum

    War da nicht neulich diese Dicke aus Berlin, die ihrem Mohammedaner-Hengst 8 Kinder schenkte, von dem die letzte 6-Kilo-Wuchtbrumme auch noch friedens(TM)gemäß „Jihad“ hieß? 😉

  27. Wofür bekommt Herr Wulff soviel Geld?

    „…besseres Verständnis und Zusammenleben der westlichen und islamischen Welt“

    … und Deutsches Grundgesetz

    vs.

    5:38 „(Dieben) schlagt ihre oder seine Hände ab“

    9:29 „Kämpft gegen die, die nicht an Allah glauben“

  28. #19 Antipode (12. Dez 2011 11:26)

    …, wenn Scheicha Mouza Bint Nasser Al Missned ins Schloß Bellevue einzieht.

    Bitte keine illegale Scheichwerbung auf diesem Blog!

    Super!
    Im übrigen das einzig Erwähnenswerte in diesem Strang über einen überflüssigen Artikel samt grottigem Titel (Verzeihung kewil, schätze Sie sonst sehr).

  29. „Allianz der Zvilisationen“? Ist das der anderen Seite überhaupt eine Zivilisation? Und wenn es eine ist, ist es dann eine die gleichwertig ist zur unseren ? Inwiefern könnte eine solche Allianz für uns von irgendwelchem Nutzen sein?

  30. @ #36 Kara Ben Nemsi (12. Dez 2011 11:49)

    Der Artikel ist gar nicht überflüssig: Katar kauft sich schon seit Jahren so viel wie möglich in Deutschland ein! Und zwar im ganz großen Stil!

    Was das bedeutet, können Sie sich wohl gar nicht vorstellen!

  31. 2009: Qatar Buys 10% Voting Stake in Porsche

    2009: Qatar buys first shares in Volkswagen

    Qatar is considering buying pretty much every investible asset on Earth, if press reports these days are accurate, and one more has been added to the list by Germany’s Spiegel: a 7.5 per cent stake in the European aerospace giant EADS, parent company of aircraft maker Airbus.,

    Und so weiter und so fort……

    http://tilt.ft.com/#!posts/2011-09/30461/this-week-qatar-football-fighter-jets

  32. #15 unrein (12. Dez 2011 11:23)

    +++

    Habe mal zwei so Gestallten im Qatar-Airways-Flieger gesehen. Musste sofort an die Protagonisten aus dem Film „Nonnen auf der Flucht“ denken.

  33. Die Scheicha scheint sich aber noch zu zieren.
    Sie wendet Wülff den halben Rücken zu und schlägt die Augen sittsam nieder.
    Aber warum nicht? Als gelernte Soziologin (lt. Bildzeitung) könnte die Dame das Amt der Frauenministerin im zukünftigen islamischen Kalifat Deutschland übernehmen.

  34. Bei der islamischen Vielweiberei kommt dem Wulff ganz schön der Sabber. Er denkt sich halt, boah wär das praktisch für mich. Da hätte ich meine Alte gar nicht in die Wüste schicken gemusst, als ich mein neues Häschen Bettina an Bord geholt habe.
    Und meine Alte könnte sich weiter um den Haushalt und den Schreibkram kümmern und mir lästige Termine abnehmen, wenn z.B mal irgendeine lästige Untermenschen- Kartoffel auf Staatsbesuch kommt.

  35. #36 Toytone

    „War da nicht neulich diese Dicke aus Berlin, die ihrem Mohammedaner-Hengst 8 Kinder schenkte, von dem die letzte 6-Kilo-Wuchtbrumme auch noch friedens(TM)gemäß “Jihad” hieß?“

    Pardon, hier geraten aber die Ebenen kräftig durcheinander. Es ist eine Sache, welche „Integrations“-Preise ICH als Hausherr an welche Barbaren und Soziopathen verleihe (wer ist da bitte der Doofe, wenn nicht der Hausherr selber), welchen Herrschaften ICH als Hausherr hier Einlaß gewähre, damit aus deren Schoß der „Heilige Krieg“ entsprießt (wer ist da bitte der Doofe, wenn nicht der Hausherr selber), oder ob ich bei fremden Hausherren selber nur der Gast bin und mir der Anstand befiehlt, nicht gleich an jedem einzelnen Muster der mir dargereichten Teetassen herumzukritteln.
    Das sind die Folgen von Multi-Kulti-Gehirnwäsche: Jedes gesunde Gefühl für Eigentumsrechte und Entscheidungsfreiheit soll hoffnungslos verwirrt werden. Die unweigerlichen Konflikte und Kriegsgefahren, die sich daraus ergeben müssen, sind geplant.

    Deutschland den Deutschen, Somalia den Somalianern!

  36. Bei dem obrigen Bild hab ich auf Anhib einen Kabarettisten vermutet, der sich im Scheicha-Kostüm hinter einer Maske verbirgt, um den Buntenpräsidenten wegen seiner „Islam-gehört-zu-Deutschland“ – Nummer zu verarschen.
    So frei ist Deutschland aber wohl doch noch nicht.
    Nene im Ernst: Mein Typ ist sie nicht aber die Scheiche scheint ja eine charismatische Person zu sein – und sie hat immerhin das Wahlrecht für Frauen erreicht.
    Schön anzusehen – wenn auf den Bildern nicht noch der blöde Wulff und seine Trulle wären.

  37. Nochmal zur Erinnerung über den Türken-Wolf:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/wall-street-journal-vergleicht-bundespraesident-wulff-mit-dem-rumaenischen-diktator-ceausescu.html

    Die renommierte US-Zeitung Wall Street Journal schreibt über den deutschen Bundespräsidenten und sein Verhalten im Fall Sarrazin: »Herr Wulff wird in einem Ceausescu-Augenblick erwischt, wie er vor dem Land steht und keinen sieht, der zurückwinkt.« (Mr. Wulff is caught in a Ceausescu moment as he stands before the country and sees nobody waving back.) Der rumänische Diktator Ceausescu war 1989 auf den Balkon getreten und hatte eine Rede gehalten. Aber das Volk applaudierte ihm nicht mehr. Ceausescu erblickte voller Fassungslosigkeit, wie er von der Bevölkerung ausgebuht wurde und wie die Menge sich während seiner Rede gegen ihn zu wenden begann. Die Liveübertragung im Fernsehen wurde damals abgebrochen. Später wurde der Diktator, der sich den Hass der Rumänen zugezogen hatte, mit Rückendeckung der Bevölkerung erschossen

    Keiner hatte ihn gewählt ,
    keiner Mag ihn ,
    keiner hört ihm zu,
    keiner winkt ihm zurück

    Und was kam dann ?

  38. #56 lorgoe

    „Bei der islamischen Vielweiberei kommt dem Wulff ganz schön der Sabber.“

    Je nun, im Vergleich zu der Wüste, die hierzulande der „Selbstverwirklichungs“-, Scheidungs-, Feminismus-,
    „Gleichstellungs“-, „Gender“-, Quoten- und ähnlicher Wahn hinterlassen hat …

    Herr, führe uns nicht in Versuchung! Der Geist ist willig, doch das Fleisch …

  39. #54 Stefan Cel Mare

    „Was ich an ihrer Stelle ebenso täte…“

    Mindestens! Auf alle Fälle die Grenzen auschecken, wie weit kann ich gehen.

  40. @ #56 lorgoe (12. Dez 2011 12:24)

    „Vielweiberei“ ist untertrieben … innerhalb und vor allem außerhalb des Ehe-Harems!

    Amüsiert war ich vor ein paar Jahren. War zum Tanzen in einem Club, der auch von o.g. Nachwuchs und deren Vater gerne frequentiert wird.

    Mittlerweile hat es sich auch bei der „lokalen türkischen Unterschicht“ herumgesprochen, WER sich dort so herumtreibt.

    Die ganzen „Türkinen“ haben „diese Prinzen“ wild angetanzt! Erfolglos.

    Habe mir ins „Fäustchen“ gelacht, denn

    interessiert sind „sie“ außerhalb der Ehe/Harem meist nur an Blondinen.

    Muss aber fairerweise sagen, im Großen % Ganzen haben sie ein nettes Auftreten.

  41. @46 Wilhelmine (12. Dez 2011 12:01)

    @ #36 Kara Ben Nemsi (12. Dez 2011 11:49)

    Der Artikel ist gar nicht überflüssig: Katar kauft sich schon seit Jahren so viel wie möglich in Deutschland ein! Und zwar im ganz großen Stil!

    Was das bedeutet, können Sie sich wohl gar nicht vorstellen!

    Stimmt!
    Die Investitionen aus der islamischen Welt in die deutsche Wirtschaft sind so etwas wie die Kavalerie bei der Islamisierung Deutschlands.

    Neben den Fußsoldaten bestehend aus Migranten und Gastarbeitern und der Propagandamaschinerie, bestehend aus den rotgrünen Medien und den Steigbügelhaltern, bestehend aus den linksgrünen Parteien, ist das Aufkaufen deutscher Firmen durch islamische Investoren, die am meisten unterschätzte Islamisierungstrategie.

  42. @ #54 Stefan Cel Mare (12. Dez 2011 12:20)
    #48 Wilhelmine (12. Dez 2011 12:06)

    Was ich an ihrer Stelle ebenso täte…

    Ich natürlich auch…..Luv

  43. Das Gesicht der Scheicha (siehe Bild 3 der Fotostrecke) hat etwas von einer bulgarischen Gewichtheberin.

  44. Wulff, ein nicht vom Volke gewählter Bundespräsidident im wahrsten Sinne des Wortes dritter Wahl, hat etwas mit Adlolf Hitler gemeinsam.

    Beide haben, bzw. Wulff wird, zerstörte deutsche Städte zurückgelassen.

  45. Diese Scheicha Mouza passt ein wenig zur Prinzessin Noura von Saudi Arabien, die kürzlich eine Universität nur für Frauen in der Nähe von Riad gegründet hat. Die Princess Nora University.

    http://www.mohe.gov.sa/en/studyinside/Government-Universities/Pages/RUG.aspx

    Während diese reine Frauen Uni ohne Islamkunde auskommt und für 52.000 (!) Studentinnen ausgelegt wurde, studieren an der Islamischen Universität von Saudi Arabien lediglich 6.000 Studenten.

    Ist das ein Lichtblick?

    Ich habe den Einruck, dass diese Frauen mehr bewegen, als wir den Pinguinen von Marxloh und anderswo zutrauen.

  46. @armlos (12. Dez 2011 12:29)
    Erschiessen wird man ihn in Deutschland sicher nicht, vielleicht mit faulen Tomaten bewerfen, aber es gab wohl niemals zuvor einen „deutschen Bundespräsidenten“, der weiter entfernt von den Deutschen und deshalb so unbeliebt war wie diese weltfremd grinsende Präsidentenattrappe.
    Ob Angelas bunter Hampelmann sich im Rahmen des „besseren Islamverständnisses“ wohl auch mal mit den türkischen Grauen Wulffen treffen würde?
    An seinem Gesichtsausdruck würde sich währenddessen wohl auch nichts ändern.

  47. Kommt man sich angesichts dieser – und sehr vieler anderer islamischer Frauen – nicht ein bisschen wie ein Trottel vor, wenn man sich aufmacht, die islamische Frau von Unterdrückung befreien zu wollen? Ich meine, kommt man sich als Mann wirklich nicht blöd vor, wenn man feministische Textbausteine daherplappert und Ritter-auf-dem-weißen-Pferd-Fantasien gegenüber Orientalinnen hegt?

    Auch beim Islam gilt für Außendstehende: Never touch a running system.

    Die Bilder zeigen schmerzlich, wie problemlos wir auf diplomatischer Ebene mit Moslems zurechtkommen könnten, wenn sie nicht von bösartigen „Eliten“ in unser Land geschleppt worden wären: Gute Zäune machen gute Nachbarn.

  48. @Dragonslayer (12. Dez 2011 12:43)
    Och nööö…
    Du fährst 30kmh im fünften Gang – das geht nicht gut.

  49. Wäre mal interessant wie die muslimische Vielweiberei in der Praxis so abläuft.
    Kann mir das gar nicht so richtig vorstellen.
    Gibt es da einen Besteigungsplan?
    Oder macht das der Scheich aus dem Bauch raus?
    Oder wird da Gruppensex gemacht?
    Habe da ehrlich gesagt noch nirgendwo eine Reportage unsrer ansonsten doch immer so sexversessenen Medien gesehen.
    Was das Kinderkriegen angeht, muss allerdings ein ziemlicher Wettbewerb unter den Scheichfrauen herrschen. Ein ganz schlimmer Gebärwettkampf, schätz ich mal. Liegt die Scheicha noch vorn? Oder wurde sie schon überholt?

  50. 1. Diese Frau ist die einzige aus dem Scheich-Harem, die im Westen vorzeigbar ist. Deshalb wird sie auch pausenlos rumgeführt und ist die einzige, die mit auf die tollen Reisen darf – z.B. kann man sie jedes Jahr an der Seite ihres fetten, brutal und finster aussehenden orientalischen Despoten beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker bewundern. Immer im flotten Kostüm, immer züchtig mit was auf dem Schädel. Eine Puppe, zurechtgemacht als „hübsches Bild des Islam“. Und dauernd in Deutschland. Was die anderen Zuchstuten im Stall de Araberhengstes darüber denken, ist offensichtlich egal.

    http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/juengst-spekuliert-esfrau-deutschen-sportwagenbauporsche-einstwollen-1.1517278.1317327119!/httpImage/2594098573.jpg_gen/derivatives/rpo32_457/2594098573.jpg

    2. Die „Allianz der Zivilisationen“ ist, wie Jeanjean schon frststellte, ein islamisches Gewächs, vergleichbar einem der unzähligen „Dialog-Stuhlkreise“, auf dem es vor allem um eine Sonderstellung und ein Weißwaschen des Islams gehen sollte. Ihr Erfinder Erdolf hat unter anderem deswegen 2010 den „islamischen Nobelpreis“ (König-Faisal-Preis aus Saudi Arabien) in der Kategorie „Verdienste um den Islam“ bekommen. Kein Wunder, daß sich Islamwulff auf so einer Propaganda-Verstanstaltung islampudelwohl fühlt.

    http://www.kff.com/EN01/KFIP/1430H2010G/KFIPWinners1STI1430H2010G.html

  51. Über die mörderische Dynamik in so einem Haram gibt es diverse Untersuchungen. So hat es in allen islamischen Kalifaten einen Wettkampf auf Leben und Tod unter den Haremsfrauen gegeben, welcher der vielen Söhne des Kalifen auf den Thron kommt – es konnte nur einen geben, aber der Haram preßte ja nun ständig Nachwuchs raus. Meuchel- und Auftragsmorde waren üblich, Säuglinge, Kinder und jugendliche Lendensprosse des Herrschers waren ihres Lebens nicht sicher. Die „Familien“-Strukturen waren nicht stabil, sondern von Haß, Rache, Konkurrenz und ständiger Todesangst geprägt. Auch unter den Frauen war der Wettkampf um den Platz der Konkubine Nr. 1 mörderisch; auch sie ließen ihre Konkurrenz umbringen, weil jede auf einen Sohn und für den den Thron erhoffte. Ein vollkommen dysfunktionales System.

  52. #64 Wilhelmine (12. Dez 2011 12:36)

    Diese „Prinzen“, ebenso wie die saudischen, genießen weltweit den westlichen Lebensstil in vollen Zügen, tun zu Hause aber auf religiös und unterstützen finanziell die Fundmentalisten anstatt die Reformer.

    Sie hätten die Chance, den Islam – zumindest für einen großen Teil der Umma – zu reformieren mit all ihrem Geld. All das macht sie zu Heuchlern, moralisch verkommen. Trotz all des Geldes Versager auf ganzer Linie, da dem Doppelleben frönend. Wasser predigen und Wein saufen – ganz wie unsere Salon-Sozialisten.

  53. Die Scheicha ist definitiv trotz ihrer Kinderschar und Repräsentationspflichten nicht ausgelastet:

    BILD:
    Für sich selbst hat sie ein ganz neues Projekt gefunden: Sie geht jetzt wieder zur Uni. In Doha will sie Islamwissenschaften studieren, damit sie weiß, was in den jungen Leuten vorgeht.

    ja nee, is klar.

  54. 27 Kinder von 3 Frauen – und das alles ganz legal – DAS ist der Islam.

    Und wenn ein deutscher Bundespräsident meint, daß so etwas nach Deutschland gehört, dann ist er ein Extremist und gehört er auf der Stelle abgesetzt. Denn Polygamie ist grundgesetzfeindlich und gehört nicht nach Deutschland.

    Aber leider bleibt er im Amt und treibt weiter hier die Islamisierung voran.

  55. @ 71 lorgoe

    Die Frauen aus dem Harem werden von meinem entfernteren „Nachbarn“ (Onkel des Emirs) nur ein paar mal im Jahr „empfangen“. Der Harem wird extra eingeflogen, weil er selbst hier im Exil lebt. Sein Neffe ,“der Emir“, will ihn daheim nicht haben, hatte etwas mit der Thronfolge und einem Putsch zu tun.
    Trotzdem verstehen sie sich noch sehr gut.

    Ansonsten hat „der Scheich“ hier feste deutsche Freundinnen.

    Auch die „männliche“ Verwandtschaft kommt oft und gern zu Besuch, auch für länger, da bleibt kein Auge trocken!

    Die Frauen laufen ihnen hinterher! Die müssen sich nicht bemühen… „Jede“ weiß wie unermesslich reich sie sind. Manche Frauen bekommen sie kaum los, manche sind wie läufige Hündinnen! Als „Dame“ habe ich bei manchen Vorkommnissen die ich gesehen habe, schon ein paar mal schlucken müssen!

    Könnte einen halben Roman über meine Beobachtungen schreiben, aber ich bin
    diskret. That’s it for today.

  56. Mich Persöhnlich Schrecken diese Kopftuchtanten nur ab … weiß nicht was schön oder erstrebenswert daran sein soll !!

    Das Anbiedern an solch verlogene Scharia System finde ich dermaßen zum Kxxxx ich kanns gar nicht sagen wie sehr !!!

    Frauen die sich Freiwillig in solche Säcke Hängen verdienen nicht mal Mitleid – und da sagen einige das Mittelalter ist längst vorbei … bei denen fängts erst an !

    Quo vadis Germany ?

  57. @lorgoe (12. Dez 2011 12:56)
    Rein biologisch gesehen und nach dem Gesellschaft erhaltenden Aspekt ist diese Praxis sehr effektiv – ganz im Gegensatz zu unseren kinderlosen Gesellschaften im sexuell verunsicherten, weil ideologisch völlig zergenderten Westen.
    Die bei uns trotzdem gezeugten Kinder landen ausserdem zu einem hohen Prozentsatz in den Mülltonnen irgendwelcher Kliniken.
    Es passt zwar nicht zu PI aber ich frage mich gerade, welche Praxis da ethisch höherstehender ist.

  58. @ # 74 Phil Harmoniker

    I know, sie sind sehr sehr verdorben…
    Ein „Cousin“ hatte auch mal ein Auge auf mich geworfen. Das war in Zeiten wo ich noch VIEL dümmer war… hatte aber trotzdem einen guten Instinkt wie ich heute finde, und habe nach einer „kurzen Verlockung“ schnell die Bremse gezogen.

    Danach war mein Motto. Egal wie reich sie sind, ein arabischer Prinz kommt nicht in Frage. Das ist der psychische Untergang jeder europäischen Frau. Sie behandeln westliche Frauen wie Dreck.

  59. #80 Selberdenker

    „Es passt zwar nicht zu PI aber ich frage mich gerade, welche Praxis da ethisch höherstehender ist.“

    Damit biste nicht alleine. Ich sehe gar nicht ein, daß ich mich zwischen Pest und Cholera, zwischen einer lautenden kreischenden Nutte und einer Burkatante entscheiden muß.

    Letzlich hat doch nur das eine Extrem dazu geführt, daß ein anderes Extrem nach Europa eindringt.

  60. Die machen das schon geschickt, die Araber. Schicken dem deutschen Staatsoberhaupt und Islam-Präsidenten und seiner nicht minder leichtgläubigen Frau ihre besten Pferde, um sie im Umfeld von „1001 Nacht“ so richtig einzusäuseln und so die Augen komplett vor der Realität zu verschließen. Wobei es dazu nicht mehr viel bedarf. Islam-Wulff hat sich in dieser Sache ja schon ohnehin in den „Rosa-Wölkchen“-Gutmenschen-Orbit geschossen, genießt die bunten Kulturen des internationalen Jetsets auf Milliardärsebene und kann überhaupt nicht verstehen, warum sich nicht alle an solch einer Bereicherung erfreuen.
    Ist halt ein bischen weit weg, der Wulff`sche Orbit…

  61. OT: Eben im WDR-Rotfunk.
    Guttenberg berät EU-Kommission zu Internetfreiheit.
    Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird Berater der EU-Kommission zur Stützung von Internetaktivisten in autoritären Staaten.

    Kewil, jetzt gibts Stütze!

  62. @ #86 Domingo (12. Dez 2011 13:40)

    OT: Eben im WDR-Rotfunk.
    Guttenberg berät EU-Kommission zu Internetfreiheit.

    Prima, mein Tag ist gerettet, für mich eine SEHR erfreuliche Nachricht! Und das ist erst der Anfang…..

  63. @ #87 armlos (12. Dez 2011 13:44)

    IM Ferkel`s Grüß-August sollte doch besser wissen : Ehebrecher werden im Islam gesteinigt

    Das gilt aber nicht für MÄNNER!

  64. „Allianz der Zivilisationen“ ich höre wohl nicht recht. Wie pass dann diese Meldung
    der Nachrichtenagentur SPA zu „Zivilisation“? Ich zitiere:
    Eine wegen Hexerei zum Tode verurteilte Frau ist am Montag in Saudi-Arabien hingerichtet worden. Amina bent Abdelhalim Nassar sei in der nördlichen Provinz Dschawf enthauptet worden. Das ist brutale islamische Barbarei und Dummheit und keine Zivilisation.
    Ob Wulff, der Präsident des Islam in Deutschland, einen Weg zurück in das Mittelalter anstrebt?
    Islam ist abscheulich!

  65. Unser lieber Bundesonkel konnte uns die Scharia noch nicht so recht schmackhaft machen (kommt schon noch, Christiännle, nicht locker lassen!), also versucht er’s jetzt mit Mode. Die Weiber fallen bestimmt drauf rein. Hach, wie schön multikulti die Damen aussehen! Nur die liebe Gattin muss noch zulegen. Einfach nur schwarz geht nicht, und sie hätte auch nicht so direkt zeigen müssen, dass ihr das Geld für Stoff bis zum Boden nicht gereicht hat. Aber gell, Christiännle, nicht nachlassen, schön weiter machen! Der Islam kommt schon noch nach Deutschland! Du schaffst das!

  66. Diese „Scheicha“ ist doch eine Transe oder? Wie „Mary“ nach ein paar missglückten Liftings.

    Naja, der gute Muslimian Wulff hat scheinbar von gaaaaaaar nichts eine Ahnung. Deshalb eignet er sich auch so gut als Muttis Marionette.

  67. Würde mit der Kritik an der Dame vorsichtiger sein, weil:

    „Criticism was leveled against Sheikha Moza, wife of the emir, for allegedly dressing immodestly and plundering the state coffers. The Facebook page „The Freedom Revolution, March 16, Qatar“ featured a photograph of Sheikha Moza, accompanied by the text: „Moza Al-Missned, wife of the Zionist Emir, a 51-year-old woman, welcoming the Jews in a Muslim country? Take a look at the picture – is this what the religion of the Prophet Muhammad decreed with regard to the hijab? This Zionist woman stole Qatar’s money for herself, her family, and her children… This agent would like to turn Qatar from a Muslim country into an infidel state, by opening bars in Qatar!““

    http://www.memri.org/report/en/print5058.htm

    Huch! Die Frau eines Zionisten Emirs!
    Das ist natürlich bei den Vertretern der Religion des Friedens ein Sakrileg
    und sollte sofort mit mindestens 1000 und einem Stein bedacht werden.

    Gugelt mal innerhalb des Textes nach dem Begriff Jews.
    Ist noch interessant, was man da zu lesen bekommt…

  68. Wulff und Wulffine sind aber trotzdem noch sehr kulturunsensibel in ihrem islamischen Umfeld:

    Hadith Buhari:

    Alquama berichtet, Abdullah habe gesagt: „Allah verflucht die Frauen, die tätowieren und sich tätowieren lassen. (…) Warum sollte ich solche Frauen nicht verfluchen? auch der Prophet hat sie verflucht. Und in Allahs Buch steht: „Was der Gesandte euch gab, das nehmt an.“

    Abu Hureira berichtet: Eine Frau, die tätowierte, wurde zu Umar gebracht. Er erhob sich und fragte die Versammelten: „Ich beschwöre euch bei Allah. Wer weiß, ob der Prophet etwas über das Tätowieren gesagt hat?“ Ich stand auf und sprach: „Oh, Beherrscher der Gläubigen, ich hörte ihn davon sprechen.“ – „Was hat er gesagt?“ – „Er sagte: Tätowiert nicht und laßt euch nicht tätowieren.“

    😀

  69. Das stimmt alles, aber seitdem der Emir dem „Gaddafi“ (obwohl ich diesen bis dato nicht leiden konnte) so in den Rücken gefallen ist, ist er mir unheimlich geworden.

    Seit „Libyen“ bin ich nur noch geschockt und verstehe die Wendehalsigkeit nicht. Gaddafi war ein verlässlicher Partner im Kampf gegen den Terrorismus geworden. Natürlich kennt man nicht diplomatische Details o.ä., aber es ist für mein Empfinden nicht gut gewesen…und Katar hatte seine Finger stark im Spiel.

    Dass die „Rebellen“ alle Könige davon jagen wollen ist kein Geheimnis, egal ob in Katar oder in Saudi-Arabien.

    Letztendlich droht jedem „Herrschenden“ in diesen Ländern die Exekution, wenn „das Volk“ (Mob) auf sie losgelassen wird. Diese islam. Völker können nur durch Unterdrückung gebändigt werden, dies lehrt die Geschichte.

    Und ja, HH Sheika Moza ist für die „dortigen“ Verhältnisse recht modern und dadurch für viele „Qataris“ eine Revoluzzerin!

  70. #97 Skuld (12. Dez 2011 14:09)

    Außerdem droht jetzt gerade in Saudi einem Mann die Todesstrafe durch Steinigung, weil er sich von seiner Frau hat scheiden lassen, anschließend aber trotzdem noch mit ihr schlief. Das ist Ehebruch und Unzucht (Zina) der schlimmsten Art, weil der Prolet anordnete:

    „Nach einer Scheidung können Ex-Partner erst wieder heiraten (und damit Sex haben), wenn die Frau zwischen zeitlich einen anderen Mann geheiratet hat (mit ihm schlief) und anschließend wieder geschieden wurde.“

    Im islamischen Ehestandsrecht bis nach Malysia und Indonesien ist das Standard. So gibt es mehrfach Urteile, daß ein Mann, der im Schlaf oder im Tran „talaq, talaq, talaq“ murmelte und es dann bereute, seine Frau erst dann wieder heiraten darf, wenn sie einen neuen Mann hatte und anschließend von ihm geschieden wurde.

    Was Mohammel behauptete, ist nun mal Gesetz für immer und ewig. Scharia. Der Islam ist Irrsinn auf Drogen.

  71. Was haben die fuer ein Verstaendnis von Zivilisation? Da leben diese Menschen fuerstlich vom Oel auf dem sie sitzen und himmels einen Judenschlaechter an, und das nennt sich dann in unseren korrupten TV Medien „Zivilisation“ ???

    Das wahre Gesicht des Islam kommt raus wann die intoktrinierte Mafia nicht mehr alimentiert wird. Und davon wird die verlogene und verbogenen und fuer die Wahrheit taubstumme Elite sowie die gesamte Menschheit sehr sehr bald genug zu spueren bekommen.

    UMDREHEN!!!
    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011

  72. Sieht aus wie Sahra Wagenknecht. Die ist auch Tochter eines Iraners, geb 1969 in der DDR, nach drei Jahren war er auf Nimmerwiedersehen weg. Wie es halt ist…

    Ja, die Welt ist bunt. 17 Kinder von 4 Frauen, daran müssen wir uns gewöhnen, oder nicht?

  73. DIE WULLFS sind halt auch noch nicht
    1001-nacht märchengefeit.
    die 40 räuber werden sich ins fäustchen lachen!

    schön, dass wir diesen umstand auf PI, für die
    nachwelt dokumentieren dürfen.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE URFORM DER APARTHEID

  74. In diesem Blog ist, aufgrund seiner Zielsetzung der Hauptadressat immer der ISLAM.

    Von Moslems, traditionellen und fundamentalistischen sowie von blinden Gutmenschen wird nach wie vor die Gleichung „ILSAM IST FRIEDEN“ benützt. Woher kommt eigentlich diese im Grund unhaltbare Behauptung?

    Dazu muß man tiefer in die arabische Sprache einsteigen.Die Verben der arabischen Sprache werden im Wörterbuch nur als Wurzelverben mit
    Grundverben in perfektiver Form, 3.Pers.Sg.,
    geführt.
    Die Wurzelverben bestehen in der Regel aus zwei, eher selten, drei oder vier Radikalen.
    Unter einem Radikal versteht man in der Sprachwissenschaft einen Konsonaten.

    Nun kommt die große Zauberei.Weil das Wort
    ISLAM und SALAM ( gleich Friede) jeweils aus den Radikalen s-l-m bestehen, deuten viele unbedarfte Muslime, aber auch Moslems, die es besser wissen müssten, vor allem Araber, dies
    volkseytmolgisch um und kommen so zu der Gleichung ISLAM ist FRIEDEN.
    Jedes Wurzelverb kann zwischen 10-20 Verbstämmen bilden. ISLAM und SALAM gehören jeweils zu einem anderen Verbstamm.
    Das Grundverb von dem sich das Wort Islam ableitet heißt “ aslama“ und bedeutet soviel wie „eine Sache annehmen/aufgeben „.

    Der Begriff Islam kommt im Koran achtmal vor.
    Zweimal in mekkanischen und sechsmal in medinensischen Suren vor. Hier bedeutet es soviel wie “ zum neuen Glauben übertreten“.
    Die weit verbreitete Ansicht ISLAM würde Ergebung/Unterwerfung unter den Willen Allahs bedeuten, ist damit grundsätzlich und semantisch falsch.

    Der Begriff ISLAM hat die religiöse Bedeutung
    “ das Gesicht zu Allah/Gott hinwenden“.
    Hier kommt aber eine Einschränkung. “ Wer aber als Glaubenspraxis etwas anderes als den ISLAM betreibt, von dem wird man (jene Art des Kultus) nicht akzeptieren. Gefunden in Sure 3, Vers 85.
    Und genau diese Sure hat Folgen: Christen,
    Juden, Buddhisten und andere werden nach dieser Logik nicht als Gläubige angesehen.
    Und das hat natürlich Folgen.

    Ob diese Gesetzesreligion und Unterdrückungsideologie die Bezeichnung
    ISLAM überhaupt verdient, ist mehr als fraglich.Mohammedanische Ideologie wäre
    sicher angemessener.

    kuthi

  75. Keine Chance, Ben Wülff, die Dame steht auf „richtige Kerle“ und nicht auf Schosswülfe mit der Körperhaltung eines sich anbiedernden Fragezeichens.

    Ich bin mir sicher, Ben Wülff hat sich mit der Scheicha und ihrem Eigentümer nicht über die Lage der Demokratie 😀 oder gar der Menschenrechte 😀 😀 unterhalten, sonst wäre die Stimmung sicher nicht so gelöst gewesen.

    Tja, Ben Wülff schweigt gerne, wenn es um die Rechte von Ungläubigen in Staaten von Mohammedanern geht und Ben Wülff redet sich die opportunistische, politisch korrekt gesteuerte Klappe fusselig, wenn es hongegen um die „Rechte“ von rechteverweigernden Mohammedanern geht.

    Sogar das linke, pro-islamische und islamrespektierende Portal Wikipedia schreibt über Katar Negatives:

    Berichte der Menschenrechtsorganisationen

    Freedom House schätzt den Katar grundsätzlich als nicht frei ein. Auf einer Skala der politischen Rechte und Freiheitsrechte von 1 (größte Freiheit) bis 7 (geringste Freiheit) wird Katar im Bericht “Freedom in the World” als nicht frei (6) bezüglich politischer Rechte und nicht frei (5) bezüglich Freiheitsrechte eingestuft.

    Der Jahresbericht 2010 der Organisation Amnesty International listet zahlreiche Menschenrechtsverletzungen und Diskriminierungen, die in Katar im Berichtsjahr begangen wurden.

    Bürgerrechte, politische Freiheiten

    Das Recht auf freie Meinungsäußerung in Katar ist eingeschränkt.
    Mehrere Ausländer wurden wegen Blasphemie zu Haftstrafen von bis zu sieben Jahren verurteilt. Ein Syrer, der während eines Zornesausbruchs den Islam beleidigte, weil sein Guthaben auf dem Mobiltelefon erloschen war, wurde ausgewiesen.
    Der Katar zieht in Erwägung ein neues Pressegesetz zu verabschieden, das Freiheitsentzug bei Blasphemie, Kritik an der Armee sowie am Emir als unerlässlich erklärt.

    Frauen werden im Alltag weiterhin benachteiligt, sie erhalten nicht genügend Schutz bei häuslicher Gewalt und Scheidungen sind erschwert.
    Die Entschädigungszahlungen sind zugunsten der Männer ausgerichtet.
    Beim Tod einer Frau ist nur halb so viel Entschädigung zu entrichten, wie beim Tode einer männlichen Person. Über 80 Prozent der Bevölkerung des Katar werden durch Ausländer repräsentiert. Ausbeutung und Missbrauch sind an der Tagesordnung. Besonders weibliche Angestellte weisen ein stark erhöhtes Risiko zur Gefährdung auf, von körperlicher Gewalt und bis zum sexuellen Missbrauch durch den Arbeitgeber.

    Zahlreichen Ausländern wird der Erwerb der katarischen Staatsbürgerschaft verweigert. Diese Menschen besitzen demnach kein Recht auf einen Arbeitsplatz, eine Gesundheitsversorgung und den Aufenthalt in Katar. Nur die rund 200.000 Personen zählende katarische Bevölkerung besitzt ein Wahlrecht. Politische Parteien sind nicht zugelassen.

    Homosexualität ist in Katar verboten und wird mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft.

    Die Katarer haben grundsätzlich Zugang zum Internet, der allerdings gewissen Einschränkungen wie Zensur unterliegt. Pornografische Darstellungen und islamkritische Inhalte werden blockiert.

    Grausame, unmenschliche und erniedrigende Strafen

    Alkoholkonsum ist in der Öffentlichkeit nicht gestattet und in diesem Zusammenhang wurden mehrere Ausländer mit Peitschenhieben bestraft. Katar behält die Todesstrafe, vor allem wegen Spionage oder anderen Bedrohungen gegen die nationale Sicherheit. Der Religionsaustritt gilt auch als ein Kapitalverbrechen, aber es sind keine Hinrichtungen für diesen bekannt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenrechte_in_Katar

    Einem Bundespräsidenten würde es zu Gesicht stehen, das Einfrieren der Beziehungen zu solchen Ländern zu befürworten und sich für Sanktionen auszusprechen.

    Aber wir haben einen Ben Wülff „gewählt“ bekommen.

    Und eine herbe Enttäuschung ist auch der Kämpfer für Schwulenrechte, UmVolker Beck, der leider Wichtigeres zu tun hatte, als bei diesem Empfang gegen den homophoben Scheich sitzzuprotestieren.

    Oder hat Ben Wülff ihm davon abgeraten?

  76. #53 Midsummer

    „Die Scheicha scheint sich aber noch zu zieren.
    Sie wendet Wülff den halben Rücken zu und schlägt die Augen sittsam nieder.“

    Vermutlich ist Ihr Kleid rückenfrei und Wülff bewundert ihr Tattoo, das einen Bärtigen mit einem bombigen Turban zeigt.

  77. Auch der Lügenimam Idriz ist zu dieser Konferenz eingeladen worden.

    UN-Konferenz mit Bundespräsident Wulff: Auch Penzberger Imam ist dabei

    Penzberg – Der Penzberger Imam Benjamin Idriz wird in Katar an der UN-Konferenz „Allianz der Zivilisationen“ teilnehmen. Auch Bundespräsident Christian Wulff wird dort erwartet.

    An dem Treffen in Doha nehmen Staatspräsidenten und Regierungschefs teil. Ebenso kommen mehr als 2500 Aktivisten aus dem Bereich des interreligiösen und interkulturellen Dialogs teil. Rund 130 Länder sollen in Katar vertreten sein. Benjamin Idriz wurden eigenen Worten nach vom Emir von Katar, Scheich Hamad bin Khalifa al Thani, zu der Konferenz eingeladen. Er ist der einzige muslimisch-geistliche Vertreter aus Deutschland.
    (. . . . . .)

  78. #117 nicht die mama (12. Dez 2011 16:56)

    Beck hat doch jetzt wichtigeres zu tun: den Kampf gegen proNRW.

  79. @ #122 Stefan Cel Mare (12. Dez 2011 17:15)

    Twist in my Sobriety immer wieder schön….Danke!
    Have a nice evening…cu l8r..

  80. #121 Walter M (12. Dez 2011 17:12)

    Interessante Meldung über unseren Freund Idriz. Und während heute im Nahen Osten die Islamagitprop-Veranstaltung „Dialog der Zivilsationen“ läuft und dort vermutlich alle westlichen Teilnehmer von den Mohammedanern mit „Sie müssen die Islamophobie in Ihren Ländern engergisch bekämpfen!“ vollgeheult werden, trifft sich heute zeitgleich in Washington Hillary Clinton mit dem OIC-Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu, um über den besonderen Schutz von Religionen des Islams vor „Verunglimpfung“ zu reden – also der Frage, wie die islamische UN-„Resolution 16/18“ – ein Verbot jeglicher Islamkritik – in den USA justiziabel umgesetzt werden soll.

    Aber ich habe mir sagen lassen, daß eine Islamisierung nicht stattfindet.

    :mrgreen:

  81. „Völlig schwachsinniger, überflüssiger Beitrag, der spielend das “Niveau” des BLÖD-Artikels noch unterbietet.

    PI ist in der Zwischenzeit ein Nachrichtenportal veritabler Größe, kewil schreibt hier aber des öfteren noch so, als ob er auf einem kleinen Blog seine täglichen Meinungen absondern würde.

    P.S.:

    Als humoriger Beitrag ist er wiederum nicht lustig.“

    – Stimme überein.
    Was wollen wir nach außen abstrahlen?
    – Unseriösität?
    Humor kann man das nicht nennen.

  82. Dieser Artikel ist ABSOLUT WIEDERLICH und beleidigend; zeugt am Ende von der Undenk-
    art des Verfassers.

  83. #128 Babieca

    „Tattoo ist haram!“

    Sogar Koransuren-Tattoos auf Frauenkörpern in islamkritischen Filmen werden mit dem Tod bestraft, wie Theo van Gogh erfahren musste.

  84. Wulff hat nur eine Schwäche: schöne Frauen! Da muss selbst die junge Bettina aufpassen. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass der Bupä die Ehe bricht. (Das hat ihm Benedikt aber nicht nachgesehen!)

  85. Unser Bundesclown kriegt vor laufenden Kameras Stilaugen, angesichts einer seltenen muselmanischen Schönheit, und währendessen sitzt seine Alte daneben – das ist symptomatisch für unsere scheidungsfreudige, kinderlose und „andersorientierte“ Politelite!

  86. Unser Bundesclown kriegt vor laufenden Kameras Stilaugen, angesichts einer seltenen moslemischen Schönheit, und währendessen sitzt seine Alte daneben – das ist symptomatisch für unsere scheidungsfreudige, kinderlose und “andersorientierte” Politelite!

  87. #130 udosefiroth

    „Dieser Artikel ist ABSOLUT WIEDERLICH und beleidigend; zeugt am Ende von der Undenk-
    art des Verfassers.“

    Na, na, was hurtet er denn hier im Zorne mit den jungen Pferden, daß ihm in „liderlichster“ Weise die Orthographie noch gar mißlingt. Ehe er hier artgerechte Denke und …artete Denke voneinander discriminiert, sollte er zuvor wohl bedenken, daß man „widerlich“ nur mit einem kurzen „i“-Laut schreibt. („wider“ gleich „gegen“).

  88. Die Hürrieyet-Hybridzeitung -auch BLÖD-Zeitung genannt- überbietet sich wieder selbst. Die eine -aus dem Haarem vom Katar ist die Scheicha und die andere die Göttin Artemis… 🙂

  89. Wäre uns dieser Islam-Verhätschler Wulff doch nur erspart geblieben! Die Islamisierung voranzutreiben scheint ja das Hauptthema seiner Präsidentschaft zu werden. Immer im Auge behalten muss man, dass er ein Freund eines Mannes ist, der den Einsatz „stinkender Jauche“ für richtig hält, um „duftende Rosen“ zu erhalten.

    Die CDU ist nicht mehr wählbar.

  90. Kann es sein, dass sich Katar auch schon bei der Bildzeitung eingekauft hat?

    Die Jubelberichte auf BILD über die alt Scheicha sind ja unerträglich.

Comments are closed.