Elisabeth ZollElisabeth Zoll (Foto) ist Politikredakteurin bei der „Südwest Presse“ und jemand von der Sorte, die es einem leicht machen zu verstehen, warum die Deutschen sich blind vor Ergebenheit für die Nationalsozialisten begeisterten. Mit derselben unkritischen Verblendung relativieren sie schlimmste Verbrechen, die im Namen des Islam begangen werden und suchen die Schuld überall, nur nicht in der Religion.

Es können sich Selbstmordattentäter im Namen des Islam in die Luft sprengen, Palästinenser Juden ermorden oder Islamisten in Nigeria Christen abschlachten – der Islam ist für Elisabeth Zoll nie die Ursache, es ist immer etwas anderes. Selbst wenn Islamisten ihre Morde mit dem Islam begründen, findet sie die Schuld woanders. Die Devise lautet stets: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Gleich zwei Beispiele ihres mitleidlosen Gutmenschentums, das infame Tatsachenverleugnung und ideologische Borniertheit zur Voraussetzung hat, lieferte Zoll nun wieder in der Südwest Presse. In einem Kommentar mit der Überschrift „Instrumentalisierte Religion“ schiebt sie die Schuld für die Christenverfolgungen in Nigeria auf die Armut und die Politik:

Diese Extremistengruppe hat sich in den vergangenen zwei Jahren zu Nutze gemacht, dass die Regierung in Abuja unfähig war, für Sicherheit im Land zu sorgen und extremistische Straftaten mit Härte zu verfolgen. Als Brandbeschleuniger der jetzigen Eskalation sollen Fanatiker der Religionen dienen. Deshalb wird mit Anschlägen auf Kirchen Stimmung gemacht. Doch die Wurzeln der Gewalt im bevölkerungsreichsten Land Afrikas heißen Armut, Korruption und eine weitverbreitete Ignoranz der herrschenden Eliten für die Grundbedürfnisse ihrer Bevölkerung. Eine ganze Generation junger Menschen ist deshalb ohne Perspektive. Die Hoffnungslosigkeit lässt sie zum Werkzeug wütender Extremisten werden. Das bedeutet: Die Verantwortung für den Konflikt liegt bei der Politik.

Verdrängt wird, dass die Terrorgruppe „Boko Haram“ sich ausdrücklich auf den Islam beruft, westliche Lebensformen ablehnt, sich als „nigerianische Taliban“ bezeichnet und einen Gottesstaat errichten will. Keinen Gedanken ist es Elisabeth Zoll wert, dass anderswo in der Welt auch Armut herrscht und diese Armen sich trotzdem nicht eine x-beliebige Glaubensgemeinschaft herausgreifen und deren Anhänger abschlachten. Unberücksichtigt bleibt, dass sowohl Bin Laden als auch die 9/11-Terroristen aus wohlhabenden Verhältnissen stammten und es eben nicht die Armut, sondern die Religion war, die sie zu ihren Taten anstiftete. Zoll erwähnt sogar, dass „Boko Haram“ von Saudi-Arabien finanziert wird. Für die Frage, warum ausgerechnet Saudi-Arabien, das nun gewiss nicht unter Armut leidet, den islamischen Terrorismus unterstützt, reicht es bei Elisabeth Zoll nicht. Der nigerianischen Politik vorzuwerfen, sie könne nicht für Sicherheit sorgen, ist ein solcher Ausbund an Schäbigkeit, dass man ausspucken möchte. Wo in der Welt kann die Politik für Sicherheit gegenüber solchen Terroristen sorgen?

Weiter berichtet Elisabeth Zoll in der üblichen Kuschel-Rhetorik über eine Tagung der für ihre unkritische Haltung zum Islam und ihre Israelfeindlichkeit bekannten „Evangelischen Akademie“ in Bad Boll:

Die Realität ist nicht mehr zu leugnen: Knapp vier Millionen Muslime leben in Deutschland, rund die Hälfte davon mit deutscher Staatsangehörigkeit, viele hierzulande geboren. Wer möchte ihnen absprechen, Teil dieser Gesellschaft zu sein – mit gleichen Rechten und Pflichten? Aus juristischer Sicht, so betonte der Erlanger Rechtswissenschaftler Mathias Rohe, sei die Sache klar: Der Rechtsstaat unterscheide nicht in „Wir“ und „die Muslime“. Er verlange von allen Bürgern Rechtstreue, nicht aber Staatsloyalität.

Das sind natürlich ideale Voraussetzungen für Integration, wenn man von den Zuwanderern keine Loyalität zum Staat verlangt.

Rohe räumte ein, dass für das neue Phänomen des Islam in Deutschland, manche Rechtsvorschriften neu interpretiert werden müssen, gegebenenfalls auch die Definition von Religionsgemeinschaften, um islamische Seelsorge in Haftanstalten zu ermöglichen oder Eheangelegenheiten von Migranten nach deutschem Recht behandeln zu können.

Eine einzelne Gruppe von Zuwanderern kann nicht erwarten, dass man das deutsche Recht für sie ändert. Wer die Scharia einführen will, handelt grundgesetzwidrig. Der Bedarf an islamischer Seelsorge in Haftanstalten mag groß sein, aber das ist ganz sicher kein triftiger Grund, den Islam als Religionsgemeinschaft anzuerkennen.

Wenn der Islam zu Deutschland gehört, so Yavuz Kazanc, der Landesvorsitzende islamischer Kulturzentren (VIKZ), dann gehörten auch „Frauen mit Kopftüchern zum öffentlichen Leben“, ebenso Moscheen. Auch die Kirchen müssen sich der neuen Realität stellen, sei es in ihren Kindergärten oder bei Mitarbeitern, die einen nicht-christlichen Ehepartner haben.

Fordern, fordern, fordern… Aber nur weil es irgendein Politiker mal gesagt hat und ein paar Journalisten nicht mehr ganz bei Trost sind, gehört der Islam noch lange nicht zu Deutschland. Wenn er sich reformiert, die Scharia abschafft und die universellen Menschenrechte anerkennt, kann man wieder darüber reden.

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. Warum habe ich beim flüchtigen Lesen bloß „Politkommissarin“ statt „Politredakteurin“ gelesen? Hmmm …

  2. Mit der Bildung dieser Journalistin ist in Deutschland irgendwas schief gegangen. Bitte die Reset-Taste!

  3. Also, ich als Nichtideologe … und der Neutralität verpflichtet:

    Der Islam ist der Hintergrund für Selbstmordanschläge.

    Selbst wenn er nur als Vorwand für Selbstmord (Erkrankung) oder ähnlichem herhalten muss.

    Weil: Alles ist mit dem Islam begründbar.

    Zugleich könnte ich natürlich die Bibel heranziehen:

    ABER!

    Christen sprengen im Grunde (außer bei Extremhass-Situationen in muslimischen Länder = Racheaktionen auf Schreckliches) niemanden in die Luft.

    Christentum und Gewalt = Vergangenheit …

    Islam und Gewalt und Schrecken … Gegenwart …
    is halt so, soll ich lügen?

    Claudia?

    Achherje ….

    P.S.: Ich als Mensch, ich bin der Wahrheit verpflichtet … die Wahrheit und nichts als der Wahrheit … . Hört sich plöde an, ich weiß … is aber so … . Punkt.

  4. „Rohe räumte ein, dass für das neue Phänomen des Islam in Deutschland, manche Rechtsvorschriften neu interpretiert werden müssen, gegebenenfalls auch die Definition von Religionsgemeinschaften, … “

    Nö, was wir brauchen ist nur eine Definition von „Religion“. Als die Mütter und Väter des Grundgesetzes den Paragraphen für die Religionsfreiheit formulierten, hatten sie den Begriff „Religion“ auf typisch westliche Weise verstanden, nämlich im Sinne von Gewaltfreiheit, Tötungsverbot, Ausgleich, Überwindung von Neid, Hass, etc pp

    Würden wir heute einfach nur diese alte Definition von Religion ins GE reinschreiben, voilà, der Islam fiele heraus! Das würde alles sehr sehr viel einfacher machen.

  5. Am Islam liegt es nicht, weder in Oslo noch in der Moscheestadt Köln:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1326981761000.shtml

    Nach der brutalen Vergewaltigung an einer 31-jährigen am Kölner Rathausplatz hat der Täter das Verbrechen vor Gericht gestanden. Das nach wie vor traumatisierte Opfer wurde zur Aussage per Video-Stream zugeschaltet.

    ….

    Nach der Verlesung der Anklageschrift erklärte Kemperdick, Murat G. räume die Vorwürfe „uneingeschränkt“ ein: „Das stimmt so, er bereut die Tat.“ Der 33-Jährige wolle sich zunächst aber nicht zu Details des Geschehens äußern.

    Am 17. Juli des vergangenen Jahres, einem Sonntag, war Daniela F.(Name von Opfer und Täter geändert) in der Altstadt auf dem Weg nach Hause. Es war gegen drei Uhr nachts. In der Portalsgasse griff Murat G. sie an, drängte sie gegen eine Hauswand und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Vergeblich wehrte sie sich, als er sie zum Sex zwang. Danach packte er sie am Kragen ihrer Jacke, zerrte sie über den Rathausplatz zu einer Baustelle, drückte sie an einen Bauzaun und verging sich wieder an ihr. Schließlich lag sie auf einer Treppe, und er ließ immer noch nicht von ihr ab. Nach der Vergewaltigung drohte er ihr, es werde „etwas passieren“, wenn sie Anzeige erstatte, und nahm ihr das Portemonnaie ab, in dem sich ihr Personalausweis, ein Jobticket und 40 Euro Bargeld befanden.

    Schweres psychisches Leiden beim Opfer

  6. früher gab es alchimisten. die haben verzweifelt versucht aus sch..gold zu machen. heute sind wir moderner. wir verleihen irgendeiner polittussi „ein diplom“ und die sucht sich einen auftraggeber für eine expertise mit dem titel „wessen brot ich ess‘ dessen lied ich sing‘.
    ich will auch ein paar saudimilliönchen 🙂

  7. @ #4 Achherje (23. Jan 2012 21:13)

    „Zugleich könnte ich natürlich die Bibel heranziehen:“

    Wo finden sich im NT denn entsprechende Aufrufe?

    „Christen sprengen im Grunde (außer bei Extremhass-Situationen in muslimischen Länder = Racheaktionen auf Schreckliches) niemanden in die Luft.“

    Hätten Sie dafür auch einen Beleg?

    „Christentum und Gewalt = Vergangenheit …“

    An welcher Stelle im NT findet man denn eine legitimation für Gewallt?

    Des weiteren frage ich mich, was Sie davon haben solche falschen Behauptungen aufzustellen? Tut mir Leid, aber gerade Sie arbeiten an dem Vakuum in das der Islam so locker flockig hinein stößt.

  8. Besonders auf die Frauen kommen goldene Zeiten zu, wenn sie einst schön unterwürfig und verschleiert durch die Straßen laufen, natürlich in gebührendem Abstand von ihrem holden muslimischen Gatten. Und von wegen allein auf die Straße oder auf Parties, liebe Mädels, das könnt ihr auch ebenso abschminken, wie euren Lippenstift und eure Kosmetika. Im Islam ist Zucht und Ordnung angesagt und kein Minirock oder Highheels. Das werden euch die Muslime ganz schnell abgewöhnen.

    Bei Ungehorsam droht den Frauen eine kleine erzieherische Maßnahme, ganz korankonform (Sure 4.34). Und an Bildung und Gleichberechtigung ist gar nicht zu denken, liebe Frauen. Lest euch doch einmal durch, wie glücklich die islamischen Frauen in Afghanistan sind, von denen viele vor Verzweiflung Selbstmord begehen . Und gegen eine nette Zwangsheirat oder einen Ehrenmord, falls ihr euch nicht an die islamischen Spielregeln haltet, habt ihr doch sicherlich auch nichts einzuwenden, oder? Bei solch goldigen Zeiten möchte man direkt Frau sein. Es sind übrigens besonders die Frauen, die die Parteien wählen, die sich für die Einwanderung von Muslimen einsetzen.

    Aber nicht, dass diese Zukunft die links-rot-grünen Frauen irgendwie stören würde. Sie kämpfen am verbissensten für die Einwanderung von Muslimen. Wahrscheinlich lieben sie die Unterwerfung. Euch kann geholfen werden, liebe linke Frauen. In einigen Jahren dürft ihr eure Unterwürfigkeit wieder voll und ganz ausleben. Und keine Sorge, so schnell wird sich dann daran nichts ändern. Man sieht also, die Frauenbewegung hat bald ihr Ziel erreicht und die unselige Emanzipation, die sich mittlerweile in der christlichen Kultur ausgebreitet hat, wieder zurückgedrängt. Es lebe Multikulti – es lebe der [islamische] Fortschritt. (siehe: Westlicher Feminismus und das Bedürfnis nach Unterwerfung )

    Eine der Frauen, die die Linken mit ihrer Multikulti-Ideologie noch nicht überzeugt haben – hier müßt ihr noch ein wenig Überzeugungsarbeit leisten – ist Heidi. Ihr könnt euch in dem folgenden Video einmal ansehen, was diese „islamophile“ [islamkritische] Heidi zur muslimischen Zukunft zu sagen hat:

    Spiegel-TV: Salafisten in Mönchengladbach (19:37) (Heidi ab 00:57)

    http://bit.ly/ywvB12

  9. Genau so gut könnte sie auch behaupten, Hitler hätte „Mein Kampf“ falsch verstanden und Himmler hat seine Verbrechen fälschlicherweise mit der Nazi-Ideologie begründet.

    🙄

  10. Am Islam liegt es nicht, wenn in Thailand Buddhisten enthauptet werden:

    http://www.nationmultimedia.com/2006/07/21/national/national_30009242.php

    More than 50 villagers surrounded Rusoh District Police Station in the southernmost province of Narathiwat yesterday, demanding police release four suspects detained earlier in the day in connection with murders and other acts of violence in the region.

    The villagers, mostly women who travelled on pick-up trucks from Ban Salo, gathered at the police station at 1pm, two hours after police detained the four men from their village.

    The suspects are Abdullohman Hama, Ahsae Tayoh, Ibroheng Rumae and Muhamadsari Abu.

  11. Wenn die Tussi mal ihren A… hierher nach Nigeria bewegen und (nicht nur auf kurz Trip) sich über Monate mit den Verhältnissen, Zuständen und Einstellungen der brain washed nördlichen Bevölkerung hier auseinandersetzen würde, würde sie eventuell – wenn es ihre Objektivität und ihr Intellekt zulassen (was ich stark bezweifele) – feststellen, dass es geistiger Dünnschiß ist was sie von sich gibt!
    Gruß aus Nigeria

  12. Von 90 000 muslimischen Schülern hätten derzeit nur 700 die Chance auf einen Religionsunterricht.

    Die Chance auf Islam-Religionsunterricht? Doch viel eher: das Glück, dieser Art von Indokrination zu entgehen.

    Er drängte auf die Anerkennung muslimischer Verbände als Religionsgemeinschaft, damit diese Lehrer auswählen und Religionsunterricht selbstverantwortet gestalten können.

    Nein, nein, nein und nochmal nein. Religionsunterricht gehört sowieso nicht in die Schule und der islamistische Sektenglaube wäre der beste Grund dies endlich einmal festzuschreiben.

    Frankreich ist ein laiizistisches Land und dafür beneide ich die Franzosen.

  13. @ #8 Eurabier

    Na, dann hoffe ich mal, dass diese arme Frau Konsequenzen daraus ziehen wird.
    Sowohl beim Kreuzchen auf dem Wahlzettel, als auch bei ihrem Reden und Handeln.

  14. Was hat ausschließlich das Neue Teatament mit der Bibel zu tun (oder was nicht drin steht)?

    Verstehe ich jetzt nicht ganz … Tomwasweißich ….

  15. Am Islam liegt es nicht:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Terrorism_in_the_Philippines

    Terrorism in the Philippines[1] are conflicts based on political issues conducted by rebel organizations against the Philippine government, its citizens and supporters. Most terrorism in the country are conducted by Islamic terrorist groups. The most active terrorist groups in the Philippines are the Moro Islamic Liberation Front, Moro National Liberation Front, Abu Sayyaf,[2] Rajah Sulaiman Movement[3] and Jemaah Islamiyah.

  16. „Seelsorge“ im Islam = Scharia Durchsetzen und Kriegsverwundete betreuen:

    Die Tätigkeit eines Seelsorgers im islamischen Sinn unterscheidet sich wesentlich von der christlicher Seel­sorger, da im Prinzip jeder im Islam lebender und aufrichtig praktizierender Moslem, gleich ob Mann oder Frau, seelsorgerischen Beistand leisten kann, immer aber die GESETTZE des Islam beachtend. Wie wir aus der islamischen Geschichte wissen, waren z.B. bei den Verteidigungskriegen auch Frauen dabei, welche sich um die Verwundeten in bester Weise kümmerten und somit sowohl pflegliche als auch seelsorger­ische Aufgaben übernahmen. Als seelsorgerische Tätigkeit kann man auch die Beratungen der Sahaba aus Qur’an und Sunna, sowie besonders die Über­lieferungen von Ayscha […] betrachten.

    http://www.islamheute.ch/Seelsorger.htm

  17. @TomcatK

    Sorry …

    falsche Ansage …

    wissen Sie überhaut bescheid über die Bibel und Neues Testament und was enthalten ist … und Reformation und Luther und Übersetzung … und wieso (was geschehen) … und überhaupt?

    Nur so ne Frage …

    darf man doch stellen, oder?

  18. Am Islam liegt es nicht:

    http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/aufstand-in-xinjiang-mindestens-140-tote-bei-eskalation-der-gewalt_aid_414583.html

    Ausgebrannte Fahrzeuge in den Straßen, eine Blutlache vor einem Marktstand und niedergerissene Absperrungen im Zentrum von Urumqi zeugen von den Schlachten in der vergangenen Nacht. Wie genau es dazu kam, dass plötzlich Schüsse fielen und uigurische Demonstranten mit Messern und Knüppeln auf Han-Chinesen losgingen, lässt sich schwer klären.

    „Die Uiguren bewarfen Motorradfahrer mit Steinen», sagt eine Chinesin, die aus dem Fenster ihres Krankenhauszimmers vom elften Stock aus die Krawalle beobachtet hat. «Sie griffen Han-Chinesen an, mindestens zehn Busse brannten, Menschen lagen blutend auf der Straße», erzählt sie – und will, wie viele Zeugen, aus Angst vor Repressalien ihren Namen nicht nennen.

  19. Am Islam liegt es nicht:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,316720,00.html

    Blutbad von Beslan

    Bergungskräfte rechnen mit 500 Toten

    Einen Tag nach dem Ende des blutigen Geiseldramas im südrussischen Beslan wird das ganze Ausmaß der Tragödie erkennbar. Bis zum Nachmittag wurden 322 Leichen geborgen, die Bergungsmannschaften rechnen jedoch inzwischen mit rund 500 Todesopfern. 260 Geiseln werden vermisst.

  20. #15
    Sorry, also bitte Tussi durch Dame, A… durch Popo, und geistigen Dünnschiß durch niedrig intellektuellen Ausfluss ersetzten…

  21. @ #19 Achherje (23. Jan 2012 21:29)

    Ach, Sie wissen also nicht was das NT mit der Bibel zu tun hat!?

    Na dann hab ich jetzt Feierabend! 🙂

  22. # 20
    Es muss ja noch ein paar Dumme geben, welche die Exporte der Exportnation Deutschland im Ausland aufbauen und in Betrieb nehmen und mit ihren Steuern den ganzen Irrsinn in D’land mit finanzieren. . .
    Denke aber ich habe, wie viele meiner Kollegen diesbezüglich, irgendwo eine masochistische Ader…

  23. @ #24 Achherje (23. Jan 2012 21:33)

    Ich sach ja: Kein Beleg, kein Link, kein Gegenargument, kein ………

    Un jetz han isch Fieroovend! 😉

  24. „Aber nur weil es IRGENDEIN Politiker mal gesagt hat und ein paar Journalisten nicht……“

    Der war böse.

  25. Schon bei „knapp 4 Millionen Moslems leben in Deutschland“ sollte die gute Frau Simpeldenk stutzen: Und diese seit Jahren nicht verifizierten vier Millionen Hansel schaffen es, die deutsche Gesellschaft mit 76 Millionen (die keine Mohammedaner sind) derart aufzumischen, daß der Islam sichtbar an Mensch und Bauten erscheinen muß?

    Und das tupfengleich in allen europäischen Ländern von Norwegen über Schweden, Deutschland, Holland, Schweiz und Italien, in denen er sich neuerdings festgebissen hat? Und keine andere Religion, keine andere Weltanschauung ist derart larmoyant und laut und fordernd und überheblich und aggressiv und verlogen und widerlich.

    A propos aufmischen: Sri Lanka hat gerade 161 mohammedanische Imame rausgeschmissen, die per Touri-Visum eingereist waren und prompt in Moscheen rumhetzten. Wunderbarer Satz von Einwanderungs-Chef Chulananda Perera: „Ein Touristenvisum gibt es, um Ferien zu machen oder um Freunde und Familie zu besuchen; und nicht, um den Islam zu predigen.“

    http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-16675086

    Und in Dänemark soll unter der neuen Links-Regierung das Kirchenministerium („Kirkeministeriet“) auf Druck der Mohammedaner in „Ministerium für Lebensphilosphie“ umbenannt werden.

    http://jp.dk/indland/indland_politik/article2671730.ece

  26. Die Christenverfolgung in Nigeria hat mit den Ölfeldern im Süden zu tun. Da wohnen die meisten Christen und das ist der Grund der VerfOlgung.
    Die Moslems wollen einfach den reichen Süden haben, also Christen „Kopf ab“!!! So machen wir das wenn wir jeden Tag den Koran lesen, tun was Mohamed geschrieben hat(auch wenn er Analfabet war)und Allah dienen!
    5x am Tage die Fahrradständerhaltung einnehmen und möglichst nicht arbeiten!
    Kopf ab, ist Arbeit genug!

  27. Terrorism: [10] most afflicted countries 2010-2011

    – Iraq
    – Pakistan
    – Afghainistan
    – India
    – Nigeria
    – Somalia
    – Israel
    – Colombia
    – Thailand
    – Yemen
    – Algeria

    Ausser in Kolumbien* (AUC, FARC, ELN) geht der Terrorismus in all den „Top 10“ Ländern fast ausschliesslich von Anhängern der „Religion“ des Friedens aus.

    *

    Al Qaeda is a terrorist group of global reach; it targets the U.S. government and civilians worldwide. The Colombian „terrorist“ groups are concerned with political power within Colombia, their actions are not of a global dimension.

  28. #17 Cendrillon; Früher mal war ich ein Befürworter von Religion in der Schule. Nicht etwa, weil ich irgendein besonders religiöser Mensch wäre, sondern nur, weil darin auch relativ schwache Schüler ganz gute Noten bekommen können. Aber seither hat sich einiges geändert, so dass ich mittlerweile ein Gegner von Religionsstunden bin. Wenn die Moslems gerne Religion haben, dann dürfen die das in von ihnen selbstfinanzierten Schulen machen, die sollten aber trotzdem staatlicherseits überwacht werden.

  29. Die Südwestpresse erscheint in Ulm – und in Ulm gab es jahrelang das Islamische Informationszentrum Ulm, das sogar wikipedia als „Knotenpunkt islamistischer Aktivitäten“ bezeichnet.

    Frau Zoll schreibt also nicht aus einem paradiesischen Flecken, wo die Leute beim Wort „Islam“ verständnislos mit dem Kopf schütteln.

    Aber sie hat die Worte des Erlanger Rechtswissenschaftlers Mathias Rohe gehört, der ein deutscher Islamwissenschaftler und Jurist ist und deshalb kein großes Interesse hat, den Islam zu verdammen, verdient er doch sein Geld damit.

    Ich höre seit vielen Jahren morgens immer die Presseschau des „Deutschland“funks und kann mit jedem Jahr besser Franz Joseph Strauß verstehen, der Journalisten als Ratten und Schmeißfliegen bezeichnet hat – die, wie ich inzwischen begriffen habe, immer hinterher kommen, wenn die Sachen passiert, die Entscheidungen getroffen sind, und anfangen zu mäkeln und besserzuwissen, zu nagen und fressen an den Taten und Beschlüssen anderer Leute, die sie ja nicht haben ausführen und vertreten müssen.

    Ich komme immer mehr zu der Meinung, auf die vierte Gewalt verzichten zu können, so wie sie sich zur Zeit aufführt!

  30. Heute morgen les ich den Artikel in der Zeitung, denke über einen Leserbrief nach, lass es dann bleiben und jetzt find ich den Artikel plötzlich hier.
    Werde also doch was schreiben müssen…

  31. Gehts auch mal ohne Nazi-Vergleich.
    Das stärkt nur die Anti-Deutschen, die daraus ihre Rechtfertigung ziehen.

  32. @ #33 Babieca

    Schon bei “knapp 4 Millionen Moslems leben in Deutschland” sollte die gute Frau Simpeldenk stutzen

    Sie müsste schon bei “knapp 4 Millionen Türken“ stutzen. Ich warte auf die Ergebnisse der dieses Jahr nach zig Jahren Verzögerung endlich durchgeführten Volkszählung („Mikrozensus“, damit niemand beleidigt wird). Wenn sie nicht ‚korrigiert‘ werden, werden ca. 10 Millionen Mohammedander herauskommen, dann ist das Wunder ihres unglaublichen Einflusses nicht mehr gar so groß.

  33. #33 Babieca; Jeder der nicht vollkommen taub und blind durch die Gegend tapst weiss, dass diese 4 Mio mindestens mit 3, eher mit 4 malgenommen werden müssen. Man kann überall nachlesen, dass die Türken allein 40% aller Zuwanderer stellten.
    Bis vor kurzem hatten wir ja auch noch 22 Mio Mihigrus. (Wo auf einmal die mittlerweile fehlenden 7 Mio hingekommen sind, trotz gleichbleibender Gesamtbevölkerung sollte mal jemand erklären) Mal 40% ergibt knappe 9 Mio. Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass es noch ne Menge anderer Moslems gibt und die durchschnittliche Geburtenrate deutlich höher als die anderer Einwanderer und auch Einheimischer ist, dann kommt man auf rund 14Mio +/- 2Mio.

  34. Solche Elsen haben irgendwann mal in der Schule genau solchen Käse gelernt und sich ein paar Worte gemerkt:

    Armut blablabla Korruption blabla herrschende Eliten blabla Grundbedürfnisse blablabla ohne Perspektive bla Hoffnungslosigkeit blabla Werkzeug blabla wütende Extremisten blabla

    Wüste Morde, rasender Fanatismus, rabiate Christenverfolgung und pathologischer Judenhaß, Jihad, abartige, immer gleiche Strafen, die allesamt nicht auf Armut, sondern dem Koran gründen, Terror, mörderische Intoleranz sind in allen islamischen Ländern, ob arm oder reich, ob kollektiv „Schura-gesteuert“ oder von individuellen Kleptokraten oder Brutalos regiert, vollkommen normal und immer identisch. Der Islam bietet dafür die Blaupause – oder die Bedienungsanleitung.

    Ein Smartphone funktioniert, so ich die Betriebsanleitung beachte, schließlich auch überall gleich.

  35. #42 Fensterzu (23. Jan 2012 22:02)

    Das erinnert mich alles irgendwie an die Szene im Film „Outbreak“, wo sie die Ausbeitung Virus dem Präsidenten als Prognose vorführen. Erst ein kleiner roter Fleck, der rasch immer größer wird un schließlich die ganzen USA erfast und somit mit dem tödlichen Virus infiziert hat…

    Zwei Unterschiede gibt es, wir sind nicht in den USA und ich würde zur Darstellung eher grün nehmen…ansonsten stimmt das Szenario aber, dank solcher Tagträumer wie der Ökemöke da oben.

  36. #42 Fensterzu (23. Jan 2012 22:02)
    #43 uli12us (23. Jan 2012 22:10)

    Und genau deshalb werden diese Ergebnisse nie veröffentlicht werden, um nicht die wahre Zahl der Mohammedaner zu veröffentlichen.

    Zumal ja „Religion“ beim Mikrozensus auch noch optional war. Da kann man es dann, wie es die Mohammedaner mit ihrer islamischen Logik vorexerzieren, gut nachahmen: Wenn sie was fordern wollen, rechnen sie ihre Zahlen fix hoch; wenn sie von ihrem asozialen Herrenmenschengehabe ablenken und abwiegeln wollen, rechnen sie ihre Zahl klein; wenn es darum geht, wie viele von ihnen angeblich diskriminiert und benachteiligt und geschunden und im Gulag Deutschland leiden, ist es mindestens die halbe Türkei und ein Viertel Arabiens.

  37. und wenn wir uns noch so sehr dagegen wehren. der islam gehört zu DEUTSCHLAND! und nicht nur das. es beherrscht unser leben. er drängt sich uns auf, zwingt uns ihn zu beachten. beschäftigt uns, füllt unsere gefängnisse, schulen und kindergärten. dominiert mit schreckensmeldungen über terroranschläge und übergriffe die nachrichten und zeitungen. selbst in ISLAND ist er schon zu finden. und überall wo er sich zeigt führt er die grauenerregende S`HARIA im gepäck! und anscheinend trifft er auf wehrlose und naive völker.

  38. Selbstverständlich ist unsere liebe Frau Zoll nicht so blöd, wie ihr Gehabe vermuten lässt. Es ist viel ekliger: Sie weiß, dass das nicht zutrifft, will aber mit ihrem Geschwätz locker im Strom mit schwimmen und damit ihre jämmerliche Existenz bestreiten.

    Solche Leute sind schlimmer und ekelhafter wie die Neanderthaler, die in Nigeria Kirchen anzünden und Leute umbringen. Die sind wenigstens von ihrer Sache überzeugt und handeln deshalb so.

    Genau diese Handlungsweise dieser scheinheiligen Sozial-Trulla ist es, was mich an den Deutschen immer mehr anwidert. Für einen kleinen schmutzigen Vorteil verraten sie ihr Land, ihre Kinder und sogar ihre ganze Kultur. Deutschland ist vollkommen fertig und unsere Frau Zoll ist nichts anderes als ein Spiegelbild dieser kaputten und durchweg käuflichen Republik. Es gibt Millionen von Zolls hier in Deutschland.

    Pfui Teufel!

  39. „…Doch die Wurzeln der Gewalt im bevölkerungsreichsten Land Afrikas heißen Armut, Korruption und eine weitverbreitete Ignoranz der herrschenden Eliten für die Grundbedürfnisse ihrer Bevölkerung…“

    War die Dame schon einmal in Tansania oder Kenia? Da ist das ganz genauso, aber trotzdem hat dort noch niemand einen Religionskrieg ausgerufen! Halt, stimmt nicht, die Islamisten aus Somalia treiben jetzt auch Ihr Unwesen in Kenia! 😉

  40. #48 MichaelKohlhaas (23. Jan 2012 22:36)

    …will aber mit ihrem Geschwätz locker im Strom mit schwimmen…

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom….

    ach noch was… ich halte die Neandertaler für zivilisierter, als Sie es ihnen zugestehen, mit Ihrer Äußerung. Ich denke homo erectus wäre treffender..

    „Homo erectus war die erste hominine Art, die das Feuer benutzte“

    Das Feuer benutzen Sie ja heute noch, wie Sie auch ganz treffend bemerkt haben…. 🙁

  41. #24 Achherje

    Bin auch müde, aber übernehm trotzdem mal das Antworten, zumindest in Kurzfassung. Natürlich ist die gesamte Bibel die Grundlage des Christentums. Das Neue Testament, der Teil, der nur von uns Christen anerkannt wird, ist tatsächlich gewaltaufruffrei: Selig, die Frieden schaffen, seid untertan der Obrigkeit, liebt eure Feinde! etc., etc., etc.

    Das Alte Testament, das Juden und Christen als göttliche Offenbarung ansehen, enthält tatsächlich blutrünstige Geschichten – aber: das sind Geschichten von Dingen, die sich in der Vergangenheit abgespielt haben. Es gibt auch im Alten Testament keinen Text, der zum fortwährenden Bekämpfen der Feinde, zum Töten, zur Gewalt aufruft (Schwerverbrecher, wie z.B. Mörder, sollen nach alttestamentlichem Gesetz allerdings durch Töten bestraft werden; diese Dinge sind durch Jesus allerdings für Christen aufgehoben).

    Die Bibel ist von vielen Autoren geschrieben, ihre Geschichten sind durch historische Daten viel besser belegt als die koranischen Geschichten und Hadithe über Mohammed. Es gibt viele uralte Texte und „Textschnipsel“ aus Neuem und Altem Testament, die beweisen, dass die Version, die wir heute von der Bibel besitzen, sehr nah an den ganz alten Originalen dran ist.

    Diese Texte beweisen auch, dass das von Moslems oft hervorgebrachte Argument, die biblischen Texte seien im Laufe der Geschichte verfälscht worden, nicht stimmt.

    So, jetzt habe ich lauter Sachen erzählt, die Sie vielleicht gar nicht interessieren, die aber bei Diskussionen mit Mohammedanern wichtig zu wissen sind. Und außerdem bin ich Bibel-Fan. 😆

  42. Steht nicht sogar in der Bibel, das in der Endzeit viele Gehirne durch den Wind geschossen sind?

    Nigeria’s Jonathan declares state of emergency Reuters

    …”We will crush the terrorists….

    vs.

    ISLAM IST EINE TERRORISTEN ORGANISATION
    3:151, 8:12, 8:59,60, 59:2

    http://schnellmann.org/islam-is-terror.html

    59:2 “…cast terror into their hearts (“People of the Book” i.e. Christians & Jews)”

    9:5 KILL THE MUSHRIKUN (disbelievers in the Oneness of Allah) WHEREVER YE FIND THEM

    mushrikûn, “associators” actually were (Trinitarian) Christians 21 KB

  43. #50 Babieca (23. Jan 2012 22:41)

    „Gutes“ Bild, oder sagen wir treffende Darstellung…

    Ich hoffe, die ganzen Tagesbrüche im Ruhrpott rühren nicht daher, das da unten etwas gräbt, was an die Oberfläche will…..

  44. merkwürdig. KARL MAY hat das alles schon vor hundert jahren in seinen büchern genau so beschrieben. und das, obwohl er garnicht in den ländern zu besuch war. besonders in seinen frühen ausgaben redet er klartext über diese unkulturen. sehr zu empfehlen. z.b. DURCHS WILDE KURDISTAN oder IM LAND DER SKIPETAREN oder IN DEN SCHLUCHTEN DES BALKANS usw. KARA BEN NEMSI und sein treuer diener HADSCHI HALEF OMAR ibn……..fackeln nicht langewenns drauf ankommt!

  45. Die Christen die in Ägypen, Pakistan, Jemen, von wahren Muslimen abgeschlachtet (8:12, 47:4, 5:33) stehen an unserer Stelle!

    Es ist egal ob Sie eine Christin, Jude, Hindu, Atheist sind … ISLAM HAT SIE AUF SEINE LISTE

    http://schnellmann.org/what-is-stealth-jihad.html

    61:9 „…that He (Muhammad) may make it conqueror of all religion however much idolaters may be averse“ + 48:28 „…to proclaim it over all religion“ + 9:33 „…prevail over all religions“ 8:39 + 2:193 „…and religion should be only for Allah“ + 3:189 „And Allah’s is the kingdom of the heavens and the earth….“

    ISLAM WILL CONQUER & DOMINATE THE WORLD

  46. #51 AtticusFinch (23. Jan 2012 22:45)

    Noch was zur Ergänzung: Der Islam samt Koran ist ohne seine zentralen Reibungspunkte, Christen(tum) und Juden(tum) – denen laut Mohammedaner-Ideologie ja mal der Koran geschickt wurde, die den aber zu Altem und Neuen Testament verfälschten-, gar nicht denkbar. Daher wird im Koran ausdrücklich, expressis verbis, zum Mord, zur Vertreibung und zum Kampf gegen Christen und Juden (manchmal verbrämt als „Irrende“, „Polytheisten“, „Irregeleitete“) aufgerufen.

    Der Islam definiert sich im Wesentlichen aus und über seinem Kampf gegen Christen und Juden.

    Altes und Neues Testament haben mit Mohammedanern nicht die Bohne am Hut (die gab es zur Zeit der Entstehung dieser Texte ja auch noch nicht). Dafür viel generelle Menschenkenntnis.

  47. Da ich 5 Jahre in Afrika lebte, kenne ich natürlich auch die nigerianischen Verhältnisse gut.
    Obwohl die Christen eigentlich (noch) die Mehrheit stellten, waren die Machtansprüche der Muslime, des Islams -immer stärker, und brachten mit 2 Ausnahmen immer muslimische Präsidenten an die Macht.
    Der grösste, korrupteste von ihnen war Abacha, der am schlimmsten „abkassierte“. In diesem ölreichen Land, hatten die Tankstellen oft kein Benzin, die Strassen Schlaglöcher, die Menschen arm, arbeitslos, hoffnungslos.
    Es wäre ein leichtes Nigeria in zwei Teile zu trennen. Den Norden muslim. und ärmer.
    Den Süden -christlich und arm.
    Aber das Öl, das nur im Süden gewonnen wird, lässt die Muslime jede Teilungsvorschläge verhindern, denn sie wollen den Hauptzugriff aufs Öl behalten.
    Obwohl von den Engländern her ein gutes Schulsystem, und die englische Sprache hinterlassen wurde, verhindern allein die Muslime, der Islam jeglichen Fortschritt!
    Aber war es jemals und irgendwo – anders?

  48. Habe was vergessen: Auch deshalb ist es falsch, wenn jemand behauptet: „Ja, aber in der Bibel stehen auch gewaltsame Verse.“

    Die Qualität des Korans – und damit des Islams – der ausdrücklich darauf geeicht ist, Christen und Juden zu verfolgen, zu drangsalieren, auszurotten oder zu derart miesen Konditionen als Melkkühe zu unterwerfen, daß sie irgendwann „freiwillig“ konvertieren, damit „alle Religion Allahs ist“, hat keinerlei vergleichbare Zeile im AT, geschweige denn im NT.

    Unabhängig von diesem Schriftvergleich graust es jeden klar denken Menschen vor einer derart blutrünstigen, fanatischen Ideologie wie dem Islam.

  49. Das kann schon alles keine Dummheit mehr sein,hier wittere ich permanente Schützenhilfe für eine faschistische Ideologie, die alles Deutsche hinwegfegen und „ausdünnen“ (Fischer) will.Das stand früher für Hochverrat! Hier wird ideologisch assestiert, vorbereitet und flachgebügelt!

  50. Also die Armut ist Schuld in Nigeria, daß Muslime Christen abschlachten. Na, da bin ich ja beruhigt.
    Aber. Ist es nicht so, daß der Islam selbst Armut produziert? Armut ist der Kernpfeiler des Islam. Aber nicht, weil Armut zum Ideal erhoben wird. Der Islam produziert faule, dumme und denkfaule Menschen. Aber er produziert auch sehr gewalttätige Menschen und unzufriedene, habgierige. Wie kann so ein System bestehen? Würden sich diese gewalttätigen Menschen nicht gegen die Ursache ihres Übels, also gegen den Islam selbst stellen? Auch hier hatte der Listenschmieder Mohammed eine Lösung. Allen Muslimen mußte es auf Grund religiöser Vorschriften beschissen gehen. Soweit so schlecht. Aber dann wird die Ursache des dahinsiechens der Muslime in dumpfem Irrsinn und steinzeitlicher Armut nach außen verlagert: Die Ungläubigen haben Schuld. Die Ungläubigen müssen bekämpft und getötet, versklavt und – das wichtigste- beraubt und enteignet werden.
    Auch für die Muslime ist der Islam ein Schreckgespenst, die Hölle auf Erden. Aber diese Religion trägt die Lösungen für die Muslime in sich selbst. Es ist genau das, was egoistische, brutale und dumpfe Menschen glücklich macht: morden,stehlen, rauben, lügen, vergewaltigen, ehebrechen ( ja,auch ehebrechen und vergewaltigen, ungläubige Frauen dürfen vergewaltigt und in Besitz genommen werden nach Lust und Laune)
    Man muß nur die Reden des Imam Fazazi hören, um Bescheid zu wissen.

  51. Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:

    Werden Sie »Migrant!

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!
    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.
    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.
    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.
    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.
    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.
    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!
    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.
    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.
    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.
    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!
    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.
    Viel Erfolg!

    Von Jim Panse.

  52. Die Verlautbarungen unserer Führungskräfte, bzw. die sich selbst dafür halten – sind so irreal, daß es der normale Verstand nicht mehr fassen kann.

    Wie konnte das nur dazu kommen?
    Mit dem Verächtlichmachen des Christentums sind die Menschen haltlos und wertelos geworden.
    Sie fürchten sich vor allem, vorm Altern, vor der Bedeutungslosigkeit, aber vor einem fürchten sie sich nicht: vor Gott, dem Herrn!

    Je höher sie klettern in der vermeintlich eigenen Bedeutsamkeit, so scheinen sie nur noch in minimaler Erkenntnis um sich selbst zu kreisen. Oder findet da jemand sowas wie Verantwortung für das eigene Volk, die eigenen Nachbarn und Freunde, ja die eigenen Kinder?
    Der Verrat ist wahnsinnig und sie scheinen keine Furcht zu haben vor ihren eigenen Worten und Taten.
    Trotzdem muß sich jeder selbst anschauen an dem Tag an dem die Wahrheit offenbar wird.
    Je stärker das geistige Licht, die Wahrheit die Jesus Christus ist, hineinkommt in die Gemüter, desto ungemütlicher scheint es den Blendern und Verführen zu werden.
    Die Lügen und ihr Selbstbelügen sind mit den Händen zu fassen.
    Warum merken sie es nicht?
    Sie tun weiter wie gehabt und das Menetekel steht längst an der Wand.
    Alles kocht jetzt hoch, die Gewalt, das Chaos und eben auch die Lüge.

    Ja was tun Menschen nicht alles für das liebe Geld, aber was nützt es ihnen, den oberschlauen MundwerkerInnen, den ihr eigenes Volk verratenden Damen künftig unterm Zelt 🙂 und den verweibichten Herren in den Führungsämtern.

  53. Wenn der bunte Präsident sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, dann ist das eine Meinungsäußerung, mehr nicht. Dass er damit Beifall findet von den Deutschlandabschaffern auf der Linken, die ja zum großen Teil uns Deutsche verachten und für die das Kalkül im Vordergrund steht, sich mit diesen Mohammedanern gut zu stellen, damit sie von ihnen in einer Übergangsphase, bevor diese Mohammedaner ihre eigenen Parteien haben, gewählt werden, sagt ja nichts über die Richtigkeit dieses Satzes. Genauso wenig, wie der Beifall, den er von den Muslimfunktionären bekommt. Wenn man jedoch unsere Interessen berücksichtigt, muss man sagen, dass der Satz des bunten Präsidenten falsch ist, weil er den Mohammedanern damit freie Hand gibt, gegen uns, das deutsche Volk, ihren Allahkrieg zu führen. Also müssen wir darauf bestehen, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört und nie zu Deutschland gehören darf, weil er eine verbrecherische Ideologie ist.
    Man kann sich auch nicht damit behelfen, dass man einen Wunschislam imaginiert, der mit unserer Wertordnung vereinbar wäre. Schäuble sah sich als ein Verkünder eines solchen Wunschislams, aber bisher gab es keine islamische Autorität, die Schäubles Wunschislam anerkannt hätte und die in der Person Schäubles einen Wiedergänger des Mohammeds gesehen hätte.

  54. http://michael-mannheimer.info/2012/01/24/erste-rechtskraftige-verurteilung-in-osterreich-wegen-islamkritik/comment-page-1/#comment-5001

    Das Gericht in Wien hat vollkommen recht, bezeichnet man Mohamed als PÄDOPHILEN würdigt man ihn und seine Religion herab!

    Wir wollen nichts unterschlagen:

    Mohamed war auch noch verheiratet,
    UND ein

    Aufwiegler
    Volksverhetzer
    Lügner
    Wortverdreher
    Feldherr
    Massenmörder
    Vergewaltiger

    Nein, Mohammed war wirklich nicht nur ein Pädophiler!

  55. Ich laste mir an, dass ich bis vor 10 Jahren, also bis ich mich mit dem Kern des Islam befasste

    auch so einen gequirlten Schei$$dreck geglaubt habe

    wie den, der von der Frau abgesondert wird. Allerdings habe ich nie diesen gequirlten Schei$$dreck irgendwo publiziert, und andere verseucht, sondern war Opfer eben solche Gehirnflatulenzen der Lüge absondernder Zombies.

    Oder ist es oft nur Faulheit in der Wahrheitsfindung? Oder sind es doch schwere Psychosen, chronischer Realitätsverlust fast aller Medienbeschäftigten? Dann sollten diese in geschlossene Abteilungen der Psychatrien eingeliefert werden, so dass sie dem Gemeinwesen keinen weiteren Schaden zufügen können.

  56. Man sollte solche Leute,wie Zoll und Co. mal dazu ermuntern für einen Monat in so Gebiete zu ziehen,die von solchen netten Gruppen,wie Boko Haram,Al Quaida,Taliban,usw.besiedelt sind.

    Mal sehen,wie lange diese Vollpsychophaten sich da halten.

  57. „Wenn er sich reformiert, die Scharia abschafft und die universellen Menschenrechte anerkennt, kann man wieder darüber reden.“

    Und das könnte noch ein paar Jahrhunderte dauern,wenn überhaupt mal.
    Leider können zumindest Europa und Zentral-,Südafrika nicht mehr so lange warten,weil sie dann schon selbst in den existierenden,mittelalterliche Strukturen gefangen sind.

  58. #51 WH6315 (23. Jan 2012 22:44)

    ach noch was… ich halte die Neandertaler für zivilisierter, als Sie es ihnen zugestehen, mit Ihrer Äußerung. Ich denke homo erectus wäre treffender..

    Ha, danke. Zudem tragen wir alle Neandertaler-Gene (waren glaube ich 2%) in uns – im Gegensatz übrigens zu den Nigerianern, die Afrika nie verlassen haben und sich daher auch nicht mit Neanderthalern vermischen konnten.

  59. In ihrem Geschreibsel meinte sie ja auch, dass
    Mosslems auf Christen losgehen und umgekehrt.
    Frau Zoll, nennen sie ein Land, in dem Christen auf Mosslems einschlagen.

  60. …gehört der Islam noch lange nicht zu Deutschland. Wenn er sich reformiert, die Scharia abschafft und die universellen Menschenrechte anerkennt, kann man wieder darüber reden.

    Ein Rudel Füchse wollte einst vor dem schlechten Wetter in einen Bauernhof flüchten. Der Bauer hatte Angst um seine Hühner, und verweigerte erst die Aufnahme. Als die Füchse jedoch ihrem ‚Fuchssein‘ abschworen, glaubte er ihnen, und beherbergte sie.
    Die Füchse hielten sich zunächst an ihren Schwur, doch als der Hunger kam, meinte der Erste: „Früher war alles besser. Da brach man in den Hühnerstall ein, und fraß sich satt“
    Der Zweite gab zu bedenken: „Da wurde man aber oft vom Hund gehetzt, und fror im Wald“ Der Dritte entgegnete: „Aber früher waren wir frei!“
    Einige Tage später wurde der Hunger unerträglich. Die Füchse fielen über die Hühner her, fraßen sich die Bäuche rund, und verschwanden im Wald…

  61. Leute wie Elisabeth Zoll stehen für mich auf einer Stufe mit Leuten, die die Machtübernahme des Nationalsozialismus unterstützt haben.

  62. Frau Zoll, Sie haben keine Ahnung vom Wesen des Islams. Wer quietschfidel solchen Unsinn verbreitet wie Sie es tun, verleiht dem menschenverachtenden Islam einen Persilschein und verhöhnt aufs Schändlichste all die (meist christlichen) Opfer, die von besonders eifrigen Mohammedjüngern seit Jahrhunderten zerfetzt, zerhackt, verbrannt, gesteinigt, geschächtet oder sonst wie zu Tode gebracht wurden. Und zwar bis heute auf allen Kontinenten und in allen Ländern in denen der Islam Fuss gefasst hat. In reichen wie armen Ländern gelten nämlich die gleichen aus dem Koran hergeleiteten Mord- und Todschlagsregeln! 🙁

    Shame on you, Frau Zoll! :mrgreen:

    Sie machen sich mitschuldig an all dem Blut das in Zukunft im Namen des Islams vergossen wird!!!!!!! Sie sind fortan mitschuldig an Mord und Todschlag durch Islamvertreter kraft unterlassener Aufklärung und Bekämpfung der I-Pseudo-Religion. 🙁

    Aus „Deus Vult“ ein interessanter Beitrag

    Radikal-fundamentalistische Extremisten/Islamisten missbrauchen den Koran leider nicht. Im Allgemeinen missbrauchen die besagten Kräfte den Koran nicht, sondern gebrauchen ihn genauso, wie er sich selbst definiert und durch den „Propheten“ authentisch vorgelebt wurde (s.o.). Unabhängig davon drücken die Begriffe „radikal“ (wörtlich: „an der Wurzel“) und „fundamentalistisch“ (wörtlich: „am grundsätzlichen“) von ihrer ursprünglichen Wortbedeutung her zunächst nichts Negatives oder Böses aus. Entscheidend ist vielmehr, welche (Glaubens-)inhalte jeweils hinter einer radikalen oder fundamentalen Haltung stehen. Wenn jemand radikal und fundamental Jesus folgt, so bedeutet das: liebender Einsatz für die Menschen bis zur Selbstaufgabe. Wenn jemand radikal und fundamental Mohammed folgt, bedeutet das: rigoroser Kampf gegen alles Nicht-Muslimische bis zur totalen Welteroberung. Der Inhalt macht die Packung, nicht die Schleife. Auch ist ein „Extremist“ per definitionem ein „Ausschreitender/Übertretender“. Viele sog. „Jihadis“ übertreten aber nicht Mohammeds Forderungen, sondern führen sie lediglich punktgenau aus (s.a. Hauptseite). Ebenso gibt es keine „Islamisten“, sondern nur Muslime, die Mohammed entweder folgen oder nicht (Es käme ja auch niemand auf die Idee, einen Neonazi als „Deutschist“ zu bezeichnen, nur um damit auszudrücken, dass hier jemand sein „Deutschsein“ stark übertreibt). Wenn nun jemand, der Mohammed folgt, als Islamist bezeichnet wird, weil er dementsprechend den „Jihad“ führt, dann war Mohammed selbst der erste und zugleich größte Islamist, den es jemals gegeben hat…

Comments are closed.