Sehr geehrte Damen und Herren, anlässlich der geplanten „Kunst“aktion des Herrn Martin Zet (Foto l.) möchte ich Ihnen meine Meinung anhand dreier Zitate nahebringen. Das erste, von Heinrich Heine stammende, kennen Sie sicherlich, das dürfte man Ihnen mittlerweile oft genug, und insbesondere auch wohlverdient, um die Ohren gehauen haben:

(Von Le Waldsterben)

„Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.“

Und da Ihr „Künstler“, soweit ich weiß, gerne darauf hinweist, dass er die Bücher nicht verbrennen wird, vielmehr noch gar nicht feststeht, wie mit ihnen verfahren wird, möchte ich Ihnen zeigen, dass das Zitat den Handlungen Ihres „Künstlers“ zu folgen vermag:

„Dort wo man Bücher entsorgt, entsorgt man auch am Ende Menschen.“

Das war das erste Zitat. Das zweite ist eines, das SIE auf erschreckende Weise als immer noch, auch im Jahr 2012, gültig belegen:

„Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“ (Brecht)

Und dass und warum Menschen wie Sie, die sich selbst als unheilbar dauer-gut einzuschätzen scheinen, vor dem Grauen, das wir in der deutschen Geschichte zu verantworten und zu erinnern haben, nicht gefeit sind, wusste schon der Schriftsteller Ignazio Silone vor 70 Jahren.

Und dieses ist das dritte Zitat, welches Sie sich hinter den Spiegel stecken müssten, aber nicht tun werden, weil Sie sonst in selbigen nicht mehr hineinschauen könnten:

„Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

Und an dieser Stelle möchte ich betonen, dass mein ganzes bisheriges Schreiben völlig unabhängig davon ist, ob die Thesen des Herrn Sarrazin falsch, verhetzend, ‚krude‘ oder sonst irgendwas sind oder nicht. Aber wenn dies Betrachtung findet, kommt zu allem noch hinzu, dass für Menschen, die an faktenbasierter, reiner Wahrheit interessiert sind – unabhängig davon, wie unerwünscht manche Wahrheiten wären – , nicht eine einzige These in Sarrazins Buch belastbar widerlegt worden ist!

Unglückliche Formulierungen – meinetwegen, darüber soll man gerne streiten. Aber sogar die am meisten beschossenen Thesen, wie die zum Fragenkreis der Genetik, entsprechen dem Stand der Wissenschaft. Wer das nur schwer glauben kann – hier zum Beispiel kann man mit einer Speichelprobe selbst, wenn auch nicht kostenfrei, ein persönliches jüdisches Erbe genetisch überprüfen lassen!

Aber für Sie sind, erkennbar allein an der Unterstützung des besagten „Künstlers“, Sarrazins Thesen überwiegend oder völlig falsch, was nichts anderes bedeutet als: an Wahrheiten sind Sie absolut nicht interessiert. Wahrheit ist unerwünscht ist Lüge. Orwell lässt grüßen!

Sie, meine Damen und Herren, widern mich an!

Das wollte ich Sie, mit höflichen Grüßen (da ich gegenüber Menschenverächtern wie Ihnen nicht freundlich sein möchte), wissen lassen.

» office@berlinbiennale.de
» www.berlinbiennale.de

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

93 KOMMENTARE

  1. Da ist was dran.Ist mir noch garnicht so aufgefallen.Klar die verbrennen die Bücher,weil die .. die Wahrheit nicht wahr haben wollen.
    Deshalb die vernichtung.Manche Beweismittel sind auch schon abhanden gekommen,weil da manch Wahrheit dahinter steckt.

  2. Vielen Dank, le Waldsterber, Sie sprechen mir aus der Seele. Ein guter Brief, auch wenn ich fürchte, dass die Adressaten sich nicht beeindrucken lassen werden.

  3. in der krankenpflege haben wir in der theorie und ich zusätzlich durch jahrzehntelange praxis gelernt, in gesichtern zu lesen.

    und ich sage aus erfahrung, dieser „künstler“ ist kein guter mensch.

  4. Guter Brief, Monsieur Le Waldsterben!

    Linke und Grüne hassen den offenen Diskurs, Fakten und Geschichte.

    Linke und Grüne können fordern, anklagen, da sind sie WeltmeisterInnen, im Einstecken hingegen unterste Kreisliga!

    Linke und Grüne hetzen gegen Dr. Thilo Sarrazin, aber Linken und Grünen ist es niemals gelungen, ihn argumentativ zu widerlegen!

    Linke und Grüne treten gegen ihn nur im Verhältnis 5:1 bei Kerner-Will an, weil sie argumentativ zu schwach sind!

    Linke und Grüne haben noch nie ein Problem gelöst aber ständig neue Probleme geschaffen, für die sie von den nachfolgenden Generationen „nachhaltig“ verflucht werden werden!

    Stell Dir vor, es ist Sarrazin-Bücherverbrennung und keiner geht hin!

    Linke und Grüne schaffen Deutschland ab!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. „Ab einem bestimmten Moment ist es nicht mehr wichtig, was die Qualität oder wahre Intention eines Buches ist, sondern welchen Effekt es in der deutschen Gesellschaft hat. Das Buch weckte und förderte anti-migrantische und hauptsächlich anti-türkische Tendenzen in diesem Land.“

    Martin Zet
    ———————————————-

    Der „Aktionskünstler“ hat also NICHT den Wahrheitsgehalt des Buches in Frage gestellt.

    Er will es nur verbrennen, weil es der „migrantisch-türkischen“ Invasion im Wege steht.

  6. Vieleicht sollte man die Aktion des Martin Zet als Herausforderung annehmen.
    Möglichst viele sollten zu dieser „Kunst“aktion gehen, Ihre Sarrazin Bücher mitnehmen und soch offen zum Inhalt des Buches bekennen.
    Zet will mit seiner Aktion Menschen einladen, das Buch zu stiften, um sich gegen dessen Inhalte zu positionieren.
    Tun wir also, genau das Gegenteil von den, was Zet erwartet. Danke Thilo! T-Shirts wären sicher vorteilhaft.

  7. #5 wien1529

    dieser „Künstler“ wird nichts von ewigen Wert schaffen, so wie es ein Dürer, Beethoven, oder Michelangelo gemacht haben.

  8. Bei der Aktion des Künstlers Martin Zet krächzte die Vergangenheit ihren obskuren Rabengesang über dir Republik, und es sollen Dummheiten gesagt und getan werden, die des blödsinnigsten Mittelalters würdig wären!
    Wen wundert das noch wenn, derzeit die Meinungsfreiheitsfreiheit zu Grabe getragen wird und man kann schon die Stiefel der Schwazen SA, die such heutzutage AntiFa nennen dürfen, auf der Treppe hören.
    Die Gesinnungskontrolle lugt auch schon um die Ecke und andere Meinungen werden sofern es nicht die Eigene ist, nicht gelten gelassen. Dazu nutzt man gerichtlich abgesegnete Sitzblockaden oder ganz einfach das Mittel Gewalt.
    Über dem ganzen Szenario schwebt noch Deutschlands höchste Instanz mit all den unbeantworteten Fragen und ruft ins Christliche Abendland „Der Islam gehört zu Deutschland“ währenddessen auf der ganzen Welt Christen niedergemetzelt werden!

  9. @Le Waldsterben

    Der Brief dürfte nicht freudig aufgenommen werden.

    unabhängig davon, wie unerwünscht manche Wahrheiten wären – , nicht eine einzige These in Sarrazins Buch belastbar widerlegt worden ist!

    Zu viele Fakten die sich nicht wiederlegen lassen sind immer ein Problem.

    Desshalb fürchte ich wird ihr Brief auch in „Flammen aufgehen“ ökologisch korrekt?? entsorgt werden.

    Kann sein einer der „Banalistenpraktikanten/innen“ verdrückt den Brief auch nach Umberto Eco Manier ala „Der Name der Rose“ um seinen/ihren Chef die Schmach der Wahrheit zu ersparen.

    🙂

    Romantischer geht es fast nicht…doch..ich hoffe sie haben den Brief noch mit „PRO“ „BIW“ Duftpröbchen beträufelt.

  10. Empfinde das nur ich so, oder hat her Zet einen etwas wirren Blick?

    Aber dem Beitrag stimme ich zu 100% zu. Man sollte über Thesen streiten, dabei aber auch genau darlegen wo die falsch sind, aber nicht infam hinten herum versuchen, diese zu vernichten.

    Sprüche wie: „Nicht hilfreich“ sind schlicht saudumm und ganz bestimmt nicht hilfreich. Wenn die Wahrheit nicht mehr hilft, hilft gar nichts mehr.

  11. Mein´s 9 Auflage, erworben bei der Wildersveranstaltung in Berlin im werden sie nicht bekommen.

  12. Die dummen wie aussichtslosen Aktionen der
    Guten werden so langsam inflationär.
    Die haben Fracksausen.

  13. Kennt einer das Buch von Heinrich Böll: „Ende einer Dienstfahrt“? Diese Story erinnert mich ein wenig daran.

  14. Im Film „Kevin allein zu Haus“ sieht einer der zwei bekloppten Ganoven genau so aus wie dieser „Künstler“.

  15. PI:

    …möchte ich Ihnen meine Meinung anhand dreier Zitate nahebringen. Das erste, von Heinrich Heine stammende, kennen Sie sicherlich, das dürfte man Ihnen … schon oft um die Ohren gehauen haben.

    Die wenigsten wissen allerdings, in welchem Zusammenhang Heinrich Heine diesen Satz geschrieben hat. Der Satz stammt nämlich aus Heines Tragödie „Almansor“, es geht um die Verbrennung des Korans während der Reconquista, das Stück spielt im „Inneren eines alten, verödeten Maurenschlosses“:

    Almansor:
    Wir hörten daß der furchtbare Ximenes,
    Inmitten auf dem Markte, zu Granada –
    Mir starrt die Zung im Munde – den Koran
    In eines Scheiterhaufens Flamme warf!

    Hassan:
    Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher
    Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.

  16. Mein´s, 9 Auflage, erworben bei der Wildersveranstaltung in Berlin, werden sie nicht bekommen.

    So, jetzt ist es richtiger!

  17. @#8 BePe (21. Jan 2012 16:17)

    Alt-BK Schröder lobt Wulff !!!

    Wulffs Bemerkung, dass der Islam zu Deutschland gehöre, sei ein wichtiger und richtiger Satz gewesen.

    http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnewstt_news=129672&cHash=a14eac691cf081ba0782d8d48c105e7b

    Ich habe gelesen der Bundespräsident wird als Wäschemodel bei
    diesem Kult-Label anheuern…wenn genug Kohle rüberwächst.

    Nebenher GP zahlt zu wenig damit ein Schröder oder Wulff da nur im Ansatz was drauf veröffentlicht.

    🙂

  18. #8 BePe (21. Jan 2012 16:17)

    Der Hannoveraner Filz hält eben zusammen. Vor allem, da er quer durch alle Parteien dicht mit dem Orient verfilzt ist.

  19. #13 cost (21. Jan 2012 16:27)
    Ich mag zwar das ganze OT-Wichtigmacherei selber gar nicht … aber hier mal was von meinereins. Islam ist Frieeede, wir brauchen den Islam, der Islam gehört zu Deutschland, es gibt nur den moderaten Islam …. (KOTZ):
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13826917/Mindestens-120-Tote-nach-islamistischer-Anschlagserie.html

    Und nach drei Kommentaren wurde die Funktion abgeschaltet. Da gab es wohl Hunderte denen es nicht gelungen ist, die Zensur zu passieren.

  20. #5 wien1529

    Mein Freund hat den höchsten EQ, den ich kenne. Er kann Leute regelrecht „lesen“, sagen ob sie gute oder böse Menschen sind, ob sie niederträchtig sind, Probleme mit sich selbst haben, etc. Er hat IMMER Recht. Wir haben es getestet, zB mit Freunden von mir, die er noch nicht kannte. Er hat die Paare beobachtet und mir dann gesagt, ob er denkt, dass die Frau jeweils treu oder untreu ist. Da es Freundinnen von mir waren, wusste ich darüber Bescheid, hab’s ihm aber erst nachher gesagt. Es hat jedes Mal gestimmt.

    Ich habe einiges von ihm gelernt. Und ich kann sagen: Der „Künstler“ ist nicht nur kein guter Mensch, sondern schlich und einfach irre.

  21. #16 FluxKompensator (21. Jan 2012 16:31)

    Im Film “Kevin allein zu Haus” sieht einer der zwei bekloppten Ganoven genau so aus wie dieser “Künstler”.

    +++

    Und der hat anständig auf die Nüsse gekriegt!

  22. @#8 BePe (21. Jan 2012 16:17)

    Magst du spielen…>Antifa-Krabbelgruppe.

    Alles klar.

    Wenn schon solche Links dann doch mit Fakten.

    Keine about blank“s.

    GP-Magazin.

    *lol*

  23. #17 Heta (21. Jan 2012 16:32)


    Die wenigsten wissen allerdings, in welchem Zusammenhang Heinrich Heine diesen Satz geschrieben hat. Der Satz stammt nämlich aus Heines Tragödie „Almansor“, es geht um die Verbrennung des Korans während der Reconquista, das Stück spielt im „Inneren eines alten, verödeten Maurenschlosses“

    Es ist im obigen Beispiel völlig egal um welches Buch es sich speziell handelt. Es sollte niemals ein Buch „entsorgt“ werden. Beim Koran sollten die Menschen entsprechend vorbereitet werden, damit sie damit umgehen können und bei Sarrazin sollte man sich mit dem Inhalt auseinandersetzen.

    Entsorgen ist dumm.

  24. #20 felixhenn (21. Jan 2012 16:33)

    +++

    Hab so die Schnautze voll von WON & Co. Hab jetzt den AdBlocker installiert (Firefox), nicht nur laden die Seiten schneller, nein auch keine blöde Werbung mehr.

    Aber das Wichtigste, es gibt keine Werbeeinnahmen mehr für meine Klicks. Sicher, das sind im Einzelfall nur Bruchteile von Cents, aber wenn das möglichst viele machen, wird sich die Werbebranche schon fragen ob das noch die richtige Platform ist.

    Achtung. Habe natürlich den AdBlocker für PI deaktiviert!

  25. Der jenosse Martin Zet sollte sich mal damit befassen, wie seine landsleute 3,5 millionen deutsche aus ihrer heimat entsorgten.

    Ein jeder kehr‘ vor seinem tor,
    da liegt genügend dreck davor!

  26. Klar daß Schröder zu Wulff hält, halten muß, denn gegen das, was Wulff getan hat, ist Schröders Fehlverhalten dem Hoch- und Landesverrat näher als Wulffs geldgeile Bestech=
    lichkeit mit „peanuts“!
    Schröder hat mit seinem Kumpan (Koch u. Kellner)
    Fischer Josef 1999 der GUS, einem reichen, roh=
    stoffreichenLand (Öl, GAs, Gold) einen Restkreditbetrag v. 5,5 Milliarden DM einfach so erlassen, verschenkt, den Deutschen schweren Schaden zugefügt. Dafür kassiert er heute 1 Promille „Provision“ v. Putin, seinem Freund, hat vielleicht inzwischen 5,5 Mio.
    von diesem Milliardenbetrag erhalten, um sich neue Häuser in Hannover und auf einer Nordseeinsel zu kaufen, außerdem darf weiterhin seine Millionen als Berater einer
    Gazprom-Tochter weiter vermehren. Fischer
    Josef hat ebenso verdient, bekommt aber von den Amerikanern die „Provisionen“, hat eine 6-Mio.-DM-Villa in Dahlem und ist Partner der ehem. US-Außenministerin Albright, Tochter eines Dieben sudetendeutsch-schweizerischen Eigentums, das sie eisern behält, obwohl es die Hinterbliebenen von ihr zurückverlangt haben! Man kann nicht soviel essen wie man kotzen könnte, diese „Herren“ sind einfach widerlich! Natürlich – wenn die SPD oder Schröder – den Rücktritt Wulffs forderten, sind auch Schröders Beziehungen zu dem omibösen Marschmeyer ins Licht der Öfffentlichkeit gezerrt, deshalb muß die SPD Wulff schonen, damit ihr genosse Schröder nicht noch mehr ins Zwielicht gerät.

  27. Sehr geehrter Herr Zet,

    lassen Sie sich durch die Kritik von einem Häuflein rechtsextremistischer Kunstbanausen bitte nicht entmutigen.

    Sie sollten einfach die Tatsache anerkennen, dass das Deutschland des Jahres 2012 vorwiegend aus dumpfbraunen Stammtischtätern besteht, dem jedes Verständnis für wahre und erhabene Kunst fehlt.

    Ihr Ansatz, die Menschen zum kritischen Nachdenken anzuregen – indem Sie auf den menschenverachtenden Inhalt eines Buches hinweisen – ist lobenswert, aber bei der Wahl des Ortes haben Sie einen Fehler gemacht.

    Lassen Sie sich nicht entmutigen!

    Starten Sie einen zweiten Anlauf und wählen Sie diesmal ein Publikum, dass Ihrer würdig ist.

    Besorgen Sie sich 60 Koranausgaben.

    Fahren Sie damit nach Saudi-Arabien und verbrennen Sie die Bücher eins nach dem anderen an einem öffentlichen Platz.

    Lassen Sie sich von gelegentlichen Ablenkungen (z.B. Schwerthiebe auf Extremitäten) nicht von der Vollendung ihres Kunstwerkes abhalten.

    Geben Sie alles!

    Ich versichere Ihnen, dass fortan niemand mehr die Einmaligkeit Ihrer Performance leugnen kann.

  28. Der Typ soll vor der eigenen Haustür kehren und sich erst einmal um die Benes-Dekrete kümmern!

    Damit kann er eine „Akten-Installation“ veranstalten und die Dinger symbolisch entsorgen!

  29. #22 Gut_iss (21. Jan 2012 16:36)

    Und der hat anständig auf die Nüsse gekriegt!
    ———————————————-

    Dem ist sogar ein Bügeleisen auf den Kopf gefallen. Wenn wir nun vermuten, dass Herrn Martin Zet ähnliches widerfahren sein dürfte, kommen wir auf die Kausalkette:

    Bügeleisen = heiß.

    Heiß auf Gehirn = hirnverbrannt.

    Viele Bügeleisen auf Martin Zet = vollkommen irre.

  30. #21 miamary1:

    …Und ich kann sagen: Der “Künstler” ist nicht nur kein guter Mensch, sondern schlich und einfach irre.

    Wird ja immer toller: Jetzt wird schon von einem Foto mit gewollter Tristesse auf den Menschen geschlossen! Hier ist Martin Zet vor vier Tagen, man sagt ihm nach, ein witziger Mensch zu sein, immer, wenn irgendwo auf der Welt „Humour in art & cultural projects“ das Ausstellungsthema ist, ist auch Zet mit dabei:

    http://www.3sat.de/mediathek/?obj=28881

  31. #23 felixhenn (21. Jan 2012 16:38)

    Es ist im obigen Beispiel völlig egal um welches Buch es sich speziell handelt.
    ———————————————–

    Dieses Beispiel sollte wohl eher implizieren, dass Heinrich Heine mit dem Islam sympathisierte.

  32. Der spinnt wohl. Mein Buch mit Autogramm wird vererbt! Wenn mich meine Enkel mal fragen warum ich nicht…….kann ich wenigstens das Wendepunkt-Buch vorweisen.

  33. Bislang habe er noch kein einziges Buch erhalten, sagte Zet der Welt

    Unsere Kanzlerin und der Bundespräsident haben es ja auch nicht gelesen und haben vermutlich auch kein Exemplar gekauft. Sonst würden sie sicher vor Scham eins einschicken.

    Ansonsten spricht das dafür, dass entweder alle die das Buch besitzen Nazis oder alle echte Demokraten sind.

  34. Gut geschrieben!
    Den Hinweis auf iGENEA hätte ich mir gespart. Das Angebot, gentechnisch nach jüdischen Wurzeln zu suchen, ist noch lange kein wissenschaftlicher Beweis.
    Zum Thema der Vererbung gibt es garantiert bessere Quellen.

  35. Einer Bücherverbrennung das Kunstmäntelchen umhängen zu wollen ist wahrlich pervers. Allerdings bringt mich das auf eine Idee, denn wie wäre es, an einem WE einfach mal ein paar ausländische, rechtskräftig verurteilte Straftäter einzusammeln, sie in einen Zug zu stecken und ausser Landes zu schaffen. Das hat auch einen Touch aus dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte, scheint mir aber eine weitaus grössere Kunst zu sein als ein paar Bücher verbrennen zu wollen.

  36. Zet muss seine Aktion deshalb nicht abbrechen, ich schicke ihm gern einen Koran.
    Aber ob er sich das traut???

  37. Übrigens um es abzurunden:

    Die Firma http://www.igenea.com ist eine israelische Firma mit Sitz in Tel Aviv.

    Ich finde es ziemlich krude und übrigens ziemlich antisemitisch, das geschäftsmodell dieser Firma derart durch den Dreck zu ziehen, wie es die Sarazingegner tun.

    Im übrigen scheint der linke Nachwuchsbücherverbrenner nicht zu wissen, daß sein großes Bücherverbrennervorbild AH ja selbst ein Linker ist.

    Das hat sich ja immerhin schon bis in die Redaktionsräume der blutroten TAZ herumgesprochen:

    http://schrottpresse.wordpress.com/2011/11/21/adolf-hitler-war-ein-v-mann/

    wobei diese natürlich fein säuberlich „vergisst“, daß die Rechswehr damals einer SPD- Reichsregierung, einem SPD Ministerpräsidenten Hofmann sowie einem SPD Wehrminister Noske unterstand, Hitler also Agent für SPD-Regierungen war und durch SPD-Regierungen auch zum V-Mann ausgebildet wurde.

    Jaja, da sind die linken Bücherverbrenner wieder unter sich!

  38. Ignazio Silones Zitat über den neuen Faschismus, der sich selbst als Antifaschismus bezeichnet, ist so zutreffend auf unser rot-grünes Verblödungsmilieu, das am Ende der Veranstaltung, blöde aus der Wäsche schauend, stammeln wird: „Ja, aber das habe ich doch nicht gewusst!“

  39. #48 TheNormalbuerger (21. Jan 2012 17:26)

    Gut geschrieben!
    Den Hinweis auf iGENEA hätte ich mir gespart. Das Angebot, gentechnisch nach jüdischen Wurzeln zu suchen, ist noch lange kein wissenschaftlicher Beweis.
    Zum Thema der Vererbung gibt es garantiert bessere Quellen.
    ———————————————-
    So weit ich weiß, wird dieser Test von den Israelis angewandt, wenn es darum geht, ausländische Juden zu identifizieren, wenn sie in Israel einwandern.

    (Lesen Sie etwa mit, Herr Murks?)

  40. Hallo,
    es kommt nicht oft vor das mich ein Beitrag so stark beeindruckt wie dieser.
    Meine größte Hochachtung dafür von mir.

  41. #53 Antonius (21. Jan 2012 18:25)

    So weit ich weiß, wird dieser Test von den Israelis angewandt, wenn es darum geht, ausländische Juden zu identifizieren, wenn sie in Israel einwandern.

    Kann schon sein. Ich will da ja auch nichts anzweifeln. Aber als grundlegender Beweis kann die Seite nicht fungieren. Jedenfalls nicht, ohne selbst auch auf anderen Quellen zu recherchieren.

    Wer ist denn der Herr Murks?

  42. #36 Dirty Harry:
    Guter Vorschlag!
    Ich befürchte jedoch, dass echte Helden mit Zivilcourage vom Schlage des Künstlers Zet ihren Mut nur dort beweisen möchten, wo es keine Gegenwehr zu erwarten gibt.DAS sind die toten Fische, die der Mainstream eifach mitreisst…
    Als Ausweichobjekt wird er vielleicht doch eher die Bibel nehmen….

  43. Als Terry Jones letztes Jahr den Koran verbrennen wollte, fand PI Bucherverbrennung deutlich weniger skandalös.

    Diese Doppelmoral finde ich widerlich. Es ist genau dasselbe wie hier immer mal wieder gegen Schwule gehetzt wird, gleichzeitig aber bei jeder Gelegenheit auf homophobie im Islam hingewiesen wird.

  44. #23 Heta (21. Jan 2012 16:32)

    Die wenigsten wissen allerdings, in welchem Zusammenhang Heinrich Heine diesen Satz geschrieben hat. Der Satz stammt nämlich aus Heines Tragödie „Almansor“, es geht um die Verbrennung des Korans

    Das wissen sicher viele nicht – allerdings war mir es bekannt. Ist jedoch zur Sache nicht von Bedeutung:

    Ich bin durchaus dagegen, dass Korane verbrannt werden – allein schon deswegen, weil der Inhalt des Korans das beste Argument für Islamkritik ist!

    Man stelle sich vor, der „Hexenhammer“ wäre in keinem einzigen Exemplar erhalten geblieben – es würde eines der deutlichsten Beispiele dafür fehlen, dass vor Menschen, die sich im Besitz der Wahrheit wähnen, gar nicht genug gewarnt werden kann. Der Inhalt ist tatsächlich völlig irre – wer Gelegenheit dazu hat, sollte mal hineinschauen.

    Ebenso ist „Sein Kampf“ sehr erhellend. Wenn man darin mal ein wenig gelesen hat, kann man weitaus besser einordnen, was es bedeutet, dass es dieses Dreckswerk im arabischen Raum heute noch tatsächlich auf die Bestsellerlisten schafft!

    #48 TheNormalbuerger (21. Jan 2012 17:26)

    Den Hinweis auf iGENEA hätte ich mir gespart. Das Angebot, gentechnisch nach jüdischen Wurzeln zu suchen, ist noch lange kein wissenschaftlicher Beweis.
    Zum Thema der Vererbung gibt es garantiert bessere Quellen.

    Sicher gibt es die – aber ob die Sarrazin-Kritiker wirklich einen Link nützlich finden, in welchem sie eine Dissertation zur Evolutionsbiologie oder Molekulargenetik finden?

    Da ist doch der Hinweis, dass die Thesen, die bei Sarrazin kritisiert werden, sogar ein Geschäftsmodell ermöglichen, viel plastischer!

    Wer wirklich an wissenschaftlichen Begründungen für die angegriffenen Thesen interessiert ist, findet sie im Netz ganz leicht. Auf Wunsch suche ich sie gerne auch noch mal heraus.

  45. Bücherverbrennung unter dem Deckmantel des Künstlertums. Ehrlicher wäre zu sagen:“Ich bin ein Nazi“!
    Jetzt kommen sie allmählich aus ihren Löchern; und jeder kann sehen, wo der braune Sumpf sich offenbart.

  46. #31 bnd

    ex-BK Schröder gibt Wullf recht, Deutschland ist jetzt auch ein islamisches Land. Schröder verlangt von Wulff sogar noch mehr Islam-Verherrlichungsreden.

    Interessant daran ist, dass er kein Problem damit hat wenn sich diese eingewanderte totalitäre Politik-Religion in Deutschland verbreit, während er gleichzeitig die NPD verbieten will.

    http://www.berlinerumschau.com/news.php?id=42051&title=Altkanzler+Schr%F6der+dringt+auf+NPD-Verbot&storyid=1327131027625

  47. @ #6 wien1529

    Wobei Haar- u. Augenfarbe, Gesichts- u. Nasenform usw. völlig angeboren sind. Der Charakter angeboren und auch teilweise erworben ist. Charakter drückt sich in Mimik, Falten, Blick, Haltung und Gestik aus. Charakter ist also teilweise vorgegeben, aber nicht feststehend. Verschiedene äußere Einflüsse können ihn (ver-)formen…

    Der Mensch ist ein Mittelding zwischen Schöpfer und Geschöpf. Er ist erschaffen und formt sich auch selbst, seine Umwelt ist erschaffen, doch er formt sie sich auch zurecht…

  48. Hier gilt meinungsfreiheit. Sarazzin darf seine meinung drucken, damit müssen kritiker von sarazzin leben. Kritiker von sarazzin dürfen sarazzins bücher beseitigen, damit muß sarazzin leben.

    Nennt sich pluralismus.

  49. @#59 Sombrero

    Hüten Sie sich vor Verallgemeinerungen!

    Differenzierung ist stets das oberste Gebot.

    Es geht lediglich darum, daß wegen einer vereinzelten Koranverbrennung viel selbstgeißelndes Geschrei gemacht wird,

    während tagtäglich Tausende Mal die Bibel geschändet und sogar Besitzer der Bibel gefoltert und ermordet werden.

    Homosexualität ist eine intime Vorliebe, woraus auch immer entstanden, die nicht ständig medial hervorgehoben werden sollte.

    Es besteht kein Grund Homosexualität zu verbieten, aber ich muß sie auch nicht gut finden, gell!

    Erstaunlich, wieviele „Homos“ islamfreundlichen linksrotgrünen Parteien angehören oder sie wählen bzw. dem Islam das Wort reden. Wo doch Mohammeds Schergen, nachdem sie Schwule erst noch rasch mißbraucht haben, aufknöpfen werden.

    Wenn Homosexuelle islamfreundlich auftreten, glaube ich hier Selbstbestrafung, Masochismus zu erkennen. Das gilt auch für Frauen und Emanzen.

  50. Soll sich der Herr Zet doch erst einmal gegen die rassistischen und menschenverachtenden Benes-Dekrete aussprechen.
    Die meisten Tschechen sind echt schlecht darin, ihre eigene Vergangenheit – die noch Gegenwart ist – aufzuarbeiten. Solange das nicht erledigt ist, sollte er sich gar nicht zu uns bemühen!

  51. Für diesen Landsmann schäme ich mich!!!
    Gut aber, dass es in der CZ schon immer wirkliche Künstler gab und es sie immer noch gibt. Deiser Herr Zet, verdient die Bezeichnung Künstler nicht. Auch dann nicht, wenn man es „Künstler“, in Gänsefüßchen schreibt.

  52. #64 gog von magog

    Kritker von Sarrazins Büchern brauchen keines seiner Bücher zu kaufen.

    Zu Bücherverbrennung sollten Sie nicht aufrufen.
    Das ist Anstiftung zu Intoleranz und hat nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun.

    Unterm Deckmantel der Meinungsfreiheit Bücher zu vernichten, wie krank ist das denn?

    Hat irgendwo Sarrazin zu sexuellen Abartigkeiten, Mord und Krieg aufgerufen, wie es der Koran tut?

    Den Koran zu zensieren halte ich dagegen durchaus für angebracht, denn hier endet die Meinungsfreiheit, wenn man anderen schaden möchte.
    Warum ist das was anderes? Weil der Koran zu Pädophilie, Antisemitismus, Folter, Versklavung und Mord aufruft.

  53. #65 gog…

    Kritiker von sarazzin dürfen sarazzins bücher beseitigen…

    Also waren die Bücherverbrennungen 1933 auch von Meinungsfreiheit gedeckt und war das auch ‚Pluralismus‘?
    Merken Sie überhaupt noch was? 🙁

  54. #53 Antonius

    (Lesen Sie etwa mit, Herr Murks?)

    Wenn schon, dann Herr Murcks, soviel Sorgfalt sollte schon sein! 😉

    #55 The Normalbuerger
    Manfred Murck(s) ist der Leiter des Hamburger Amtes für Verfassungsschutz und zeichnet sich dadurch aus, dass er eine verstärkte systematische Beobachrung der ‚islamfeindlichgen Szene‘ unterstützt. Weiter: „Es gebe Anhaltspunkte dafür, dass etwa die Betreiber antimuslimischer Internetseiten „ein gestörtes Verhältnis zum demokratischen Rechtsstaat“ hätten, sagte der Leiter des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz, Manfred Murck in der Berliner Zeitung.
    Man analysiere den letzten Satz…

  55. Im heutigen Tschechien, woher dieser Künstler kommt, werden die alten Mörder von 1945 in verschiedenen Partisanenvereinen hochgehalten und gefeiert. Es wundert daher nicht dass solch linke Zeitgenossen sich am Buch Sarazzins ihr
    Mütchen kühlen wollen und mittels derart kruser Ideen sich zu profilieren versuchen, weil ansonst hätte man von diesem „Künstler“ im Westen sicher kein Sterbenswort gehört oder gelesen. Hätte ja genug zu tun dieser Künstler über die tschechischen Mörder von 1945 zu berichten oder einen solchen Perforemance-Tanz veranstalten können.

  56. Email 21.01.2012 13,41 Uhr an office@berlinbiennale

    Sehr geehrte Damen und Herren.
    Ich möchte mich hiermit, dem Protest, gegen die von Ihnen, mit dem „Künstler“ Martin Zet geplante Büchervernichtung anschließen.
    Es ist einfach nur peinlich und traurig, wenn in Deutschland im Jahr 2012 das „verbrennen von Büchern“ nicht Political Correctness Konformer Autoren, zur Kunst verklärt wird. Das sind doch ganz banal, einfach nur Nazi oder Islamisten Methoden.
    Das eine öffentlich geförderte Einrichtung, wie die Berlin Biennale, sich an solcher, an das dritte Reich erinnernden Aktionen beteiligt, ist einfach undiskutabel!
    Wenn wirklich ein Buch verbrannt werden müsste, so ist dies wohl das teuflische und menschenverachtende Werk eines gewissen Religionsgründers. Aber dazu dürfte Ihnen wohl der Mut fehlen. (siehe Mord an Theo van Gogh) Selbst diese aber währe nicht als Kunst zu bezeichnen.
    Bitte sagen sie dieses unsäglich üble Event ab.
    Es ist eine Schande für Deutschland solche Aktionen hier zu fördern.
    Mit freundlichem Gruß
    T.K

  57. #29 miamary1 (21. Jan 2012 16:34)

    “ Der “Künstler” ist nicht nur kein guter Mensch, sondern schlich und einfach irre.“
    ——————————————–

    Auf jeden Fall ist er ein Säufer.
    Das erkenne ich.

  58. Diese Angriff auf Bücher, so wie damals, ist, wie das Heinrich Heine Zita ausdrückt, symbolisch für die angezielte Gewalt gegen Andersdenkende. Eine Gewalt zu der dieser Künstler sehr fähig wäre, tja natürlich nur im nahmen der Kunst, wäre das „Gutmensch“-Programm so weit.

    Martin Zet hat sich in eine loose-loose Situation manövriert. Ich denke diese Action wir nicht stattfinden und er wird ein Ausrede erfinden die so Glaubwürdig sein wird wie: er sei gestoppter und ins Rettungsboot gefallen.

  59. #74 survivor

    Ich frag mich auch,ob der schon auf 2 Beinen gehen kann,oder noch alle Viere benutzt.

  60. @#23 Heta
    An diesem Beispiel sieht man deutlich, wie sich die Zeiten geändert haben.

    #43 Heta

    Hier ist Martin Zet vor vier Tagen, man sagt ihm nach, ein witziger Mensch zu sein, immer, wenn irgendwo auf der Welt „Humour in art & cultural projects“ das Ausstellungsthema ist, ist auch Zet mit dabei:

    Diesmal war aber sein Humor voll daneben.

  61. Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrter Herr Zet,

    was für eine ausgesprochene Dummheit. Die Vernichtung von Büchern, die einem nicht in den Kram passen als Kunst zu verkaufen-das ist an Genialität nur noch übertroffen von der Idee, Bücher zu verbrennen. Und zwar nur aus dem Grund, weil letzteres eben schon mal da war in Deutschland. Aber nein. Sie sind die ja die „Guten“ ! Sie sind geistig und moralisch überlegen und IHR Ansinnen ist das Richtige. Man mag sich über den Stil in Sarrazins Buch uneinig sein, wenn er über Gene spricht. Aber das ist ja nun wirklich nur ein lächerlicher Aufhänger für Menschen, die unbedingt eine Verbindung zur Vererbungslehre der Nazis suchen. Fantasie ist halt alles. Auch über Veranlagung und Vererbung kann man und muss man reden dürfen, denn sie ist ja eine Tatsache.

    Alles in allem spiegelt diese Bücherverbrennung 2.0 einen Teil unserer Gesellschaft wider, der nichts mehr dabei findet, anderen die Meinung, das Wort, ja in dem Fall sogar die Pressefreiheit abzuerkennen und das ohne Skrupel, sondern in der festen Überzeugung, gut und richtig zu handeln. Das geht in einer Marschlinie mit den „Antifas“, die gewalttätig rechte Demos sprengen oder eben alles, was ihnen nicht passt.

    Denken Sie wirklich, die SA-Leute damals haben nicht geglaubt, dass ihre Sache die einzig Richtige ist? Ich bin abgestoßen von dieser idiotischen Provokation. Kunst war mal etwas, das zum Denken angeregt hat oder ästhetisch, erbaulich oder zumindest intelligent war oder irgendwie Sinn macht.
    Doch, Herr Zet, Sie sind ein Zerstörer. Sie erschaffen nichts, außer Ärger und Ihre Eitelkeit wird befriedigt, denn Schulterklopfen wird Ihnen in Massen sicher sein. Aber die Substanz Ihrer Aktion? Was ist die?

    Sie ist eine Illustration des linken Gesinnungsfaschismus, der unsere Geisteswelt seit den 68ern in einem eisernen Würgegriff hält. Ich schäme mich ein bisschen, dass diese Sache in Deutschland stattfindet. Ich frage mich, was Menschen in anderen Erdteilen denken, wenn Sie das in den Nachrichten sehen und wenn sie dann an die Nazizeit denken und eine Parallele sehen. Ich schäme mich ein bisschen, das uns das, was hier passieren soll, wieder etwas mehr die Art von Deutschen sein lässt, die in Ideologien verliebt sind und denen die Selbstzerstörung im Blut zu liegen scheint. Die Vernichtung von wissenschaftlicher Erkenntnis und unbequemer Meinung ist nicht avantgardistisch oder irgendwie kreativ. Es ist ein Akt der Ignoranz und Sie stellen sich damit auf die Stufe der Nazis. Das ist eine traurige Sache und ich wünsche Ihnen, dass diese Sache massiv nach hinten losgeht.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Sebastian XYZ

  62. Bravo Martin Zet die Aktion zeugt von unterdurchschnittlichem Intellekt und bei dem mäßigen Bekanntheitsgrad kommt wahrscheinlich das Dschungelcamp auf RTL auch erst ab der nächsten Staffel, wegen dem dann durch die Aktion auf D-Promi gestiegenen Bekanntheitsgrad, in frage. Aber nach eigenem Bekunden von Martin Zet ist das Wichtigste, dass Menschen Anteil nehmen…
    Also mir ist davon schlecht und ich wünsche mir, dass dem Herrn Zet von den Reaktionen auf seinen Mist äh Kunst auch ein bischen schlecht wird.
    Man wird ja noch wünschen dürfen.

  63. Ich war noch nicht fertig mit meinen Ausführungen (leider ist der Strang „Video: ProSieben-Bericht über Buch “Schulfrust” bereits geschlossen).

    Zur Erinnerung:

    http://www.youtube.com/watch?v=Feobl8hwu5E&feature=player_embedded#!

    Ich spreche fast immer Menschen an, wobei ich auch recht gerne provoziere. In diesem Fall hier … vielleicht liest das irgendwann mal einer dieser von mir genannten Kiddies, damit sie sich Gedanken machen, was in den Gehirnen vieler Menschen abgeht, die so anders sind … und damit auch ihr eigenes und der ihrer Nächsten (Über-)leben finanzieren. Noch sind es eben die lieben, so ernsten Spießer-Deutschen, die eben so übel anders sind, eben nicht ganz so verrückt. Mein Gott, hat das Mädel dabei nett gelächelt.

    Deshalb möchte ich auf die einzelnen Aussagen und auch Bilder etwas genauer eingehen und hoffe, PI veröffentlicht es, damit diese Kiddies es entgegen der Wahrscheinlichkeit vielleicht mal zu lesen bekommen (den Zufall gibt es ja auch noch – dass man einigen Schwachsinn mit Schwachsinn beantworten darf).

    Im passenden Thread habe verallgemeinert, ich war nicht ganz objektiv und sachlich, liebe Berliner Kiddies. Damit ihr erkennt, was in den Gehirnen vieler abgeht, wovon aber nur ein Bruchteil nach außen dringt – sich aber an der Reaktion von Sarrazins Buch sehr schön erkennen lässt. Wisst ihr denn wer Sarrazin ist?

    Mit dem Interview haben die Medien und ihr selbst mal wieder eine Glanzleistung für euer Ansehen erbracht. Das ist meine Meinung. Obwohl eh schon jeder weiß, was da im Moloch Berlin vor allem (nicht ausnahmslos) dort so abgeht – und wie die sexy Spaßgesellschaft dort so funktioniert. Das fördert den Integrationsgedanken und die Bestrebungen danach!

    Also liebe Berliner Mädelz und Jungs:

    Du / Sie, was weiß ich: „Es gibt ja immer so ne Opferrolle … blablabla … „

    Achherje: „Outsider werden schikaniert, und meistens sind es Deutsche.“ Genau. Wenn es an einer Schule fast keine Deutsche mehr gibt, dann ist es mit dem „Machogehabe gewisser Kulturzugehörigen (mag mir bitte einer sagen, dass ich nun ein total weltfremdes Vorurteil verbreite – Erziehung fängt im Elternhaus an) reichlich schwierig, sich als Minderheit noch einen gewissen Respekt zu ergattern, wenn man auch beiläufig noch einer ist, der nicht gerade das Messer zücken möchte – sprich, eben keine große kriminelle Energie hat (und sein Leben nicht bereits in Jungen Jahren versauen möchte – weil er für sich noch eine Chance sieht)?

    Euer Weg ist also der richtige, um ein gutes Miteinander zu gewährleisten, und dass man euch für euer Verhalten auch noch respektieren soll? Und mit diesem Weg wollte ihr dann einen Job bekommen, wo ihr erfolgreich sein werdet – oder doch nur Hartz4-Dauerkunde …und aufgeben? Karriere: Knast, Freiheit, Knast, Freiheit, Knast? Draußen, drinnen, draußen, drinnen?

    „Ich zieh mich so an, wie ich will, und niemand hat damit was zu tun:“

    Meinst Du, Mädel? Dein Kopftuch verbaut Dir jeglichen Weg im Leben … vor allem an die Zukunft gedacht. Es grenzt dich eindeutig von denen ab, die sooo anders sind. Das merkst Du – Du merkst auch, wie man dich nicht wirklich akzeptiert und man dich zum Teil ausgrenzt und schikaniert. Dass Du nur einen Job im Ghetto, dort unter Türken bekommst … und schon ist die Integration gelungen!?! Ja, in deine muslimische Gesellschaft, gar im Ghetto, aber eben nicht in deiner Heimat (sollte sie eigentlich sein) und deinem Volk (sollte es eigentlich sein). Deutschland – und, es sollte kein Ghetto sein. Wie dämlich muss man denn sein, um das nicht kapieren zu wollen???? Wer stellt dich denn so ein, Mädel? Vielleicht als Putze, oder im Lager? In ner Bank? Ja, vielleicht in einer muslimischen Bank, wo fast ausschließlich Muslime ihre Geschäfte machen. Ihr nix verstehen, oder wat?

    Sprecherin: Eine Stadt, zwei Welten. Eben. Also, was soll das Gefasel von Integration und Friede, Freude, Eierkuchen – das wird schon noch … ? Integration (wie sie unsere Politiker zu verstehen glauben) hat in Berlin fertig !?!

    Liebe Rabia: Du bist das typische Opfer der Gedanken deiner Eltern. Man darf mit 15 nicht und die Jungs sollen das auch nicht. Einen Freund haben!!! Oder eine Freundin!!! Ist ja nicht verkehrt, wenn man als braves, anständiges, etwas verspieltes Mädchen so denkt (weil man Angst hat, da könnte mehr passieren) – mich stört aber das Wort darf und dieser Absolutheitsgedanke – und vor allem, wie man bei den Türken (sehr oft eben dort) mit einem … wie man meint … Problem umgeht, wenn es entstanden ist. Diese geistige Welt führt eben immer wieder zu Exzessen (Überforderung, Überreaktion), wo wir dann mal wieder Lichterketten organisieren sollten, wenn ein junges Mädchen (überwiegend) dahingemezelt wird – von der eigenen Famile.

    Du verstehen? Jetzt kommt natürlich: In jeder Kültür gibt es böse Menschen. Ja, aber in dieser Sache (Ehrenmorde) eben komischer Weise fast ausschließlich aus dem muslimischen Kültürraum? Deshalb sind deine Gedanken falsch – und führen nie zu einer Integration und einem friedlichen Miteinander mit Menschen, welche das Wort Freiheit im Gros etwas anders sehen? So, mal ganz primitiv zum Ausdruck gebracht, liebes Sensibelchen (Naivchen?) Rabia. Das nennt sich Zwang, Rabia. Nix weiter. Unfreiheit. Bis hin zur Gehirnwäsche und bitterlicher Angst – welche sich durch ein ganzes Leben ziehen kann. Das Wertvollste ist für uns (auch im Sinne des Grundgesetztes) die Freiheit; die Freiheit für sich selbst denken und handeln, entscheiden zu dürfen, so lange wir keine Gesetze verletzen. Mit 15 darf man das (im Rahmen der Gesetze). Sollen wir nun andere Gesetze einführen? Nein, das wollen wir nicht. Da will ich persönlich nix, aber auch gar nix von eurer Kultur übernehmen, bzw. übernommen wissen.

    „Jungs dürfen es nicht machen … beide dürfen es nicht machen …“. Auch ne Art der Emanzipation. Ich glaube, Du bist von deinen Eltern und deinem Umfeld bereits so weit gehirngewaschen, dass da keine anderen Gedanken mehr Platz haben? Unsere Gesellschaft tickt dahingehend anders, Mädel. Du legst dich selbst in Ketten. Man befürchtet, dass da bereits eiserne Ideologie dahinter steckt, bzw. sich rasch entwickelt. Nun ja, zumindest kein Kopftuch (Ironie OFF).

    Der Kerem: Ich wiederhole deinen von Dir gegeben Stuss mal einfach nicht mehr, sonst wird mir nämlich einfach schon wieder schlecht:

    Du bist ja der typische Macho, wo Du dich momentan ja wunderbar darin zu suhlen verstehst. Mädchen sind verspielter und Männer sind frühreifer? Aha. Machst Du da nicht etwas den gleichen Fehler, wie wenn ich vom Moloch Berlin spreche? Damit ziehe ich ja mal gleich alle Berliner über einen Haufen? Also, ich habe in meinem kurzen Leben Mädchen kennengelernt, die mal gar nicht verspielt waren – und Jungs, die mal überhaupt nicht frühreif waren – im Gegenteil. Oder sprichst Du von deinen Türken-Machos? Die sind aber nicht alle gleich (nicht mal die), lieber Kerem. Und sie sind auch nicht ALLE. Und, das ist gut so! Zumindest für die Frauen … .

    Mir hat leider noch keine Frau selbst gesagt, dass sie, die Frauen, etwas kindischer sind … mit welchen Kindern geistiger Größe umgibst Du dich denn in deiner Macho-Welt? Geht es bei euch im Ghetto escht so ab? Ooops … . Is ja voll Krass, ey, Alter. Und deshalb wollen Männer früher ihre Erfahrungen machen, weil die Mädchen etwas verspielter sind? Wieso nimmst Du keine Legobausteine zur Hand … ach so, das Wort kennt man bei euch in der Familie nicht? Welche Macho-Familie will schon so ein Wort kennen? Na, in deine Familie würde ich gerne mal reinschauen. Ein Tipp für die Dokumentarfuzzies dieses Oskarreifen Filmwerkes: Ach neee … das haben wir doch alles im Verblödfernsehen am Mittag. Lasst es bitte … . Jungfrauen … nun ja – es reicht. Sonst müsste ich jetzt über Religionen und ihre Zugehörigen herziehen. Das erspare ich mir.

    Ach, der Murat:

    Mensch ist Mensch. Gute Erkenntnis. Dies ehrt dich. Weiter so! Es kommt auf den Charakter an … cool.

    Dann kommt unser Serkan, Auerhahn, Wasserhahn, die Intelligenzbestie: Wie würdest Du denn eingreifen? Dein nettes Wesen, das Du in dem Film rüberbringen möchtest, funktioniert so nicht, lieber Auerhahn. Wenn ich dein Verhalten, deine Aussagen und dein Wirken betrachte, dann erahne ich den Stuhl vor dem Jugendrichter. Nur eine Ahnung, natürlich keine Unterstellung. Hast Du deine Gefühle unter Kontrolle? Tipp: Einfache Fragen soll man selbst beantworten, und nicht verzweifelt seinen Kumpel fragen … . Das ist, wie mit der Klassenarbeit und dem Abspicken und erwischt werden, Serkan.

    Die Adih …

    Wow, das Kopftuch macht schon was her. Hat so was geheimnisvoll orientalisch-deutsches. Damit wirkst Du wirklich exotisch – da fahren die Typen bestimmt drauf ab. Bestimmt auch Deutsche Jungen … aber, die darf man ja nicht haben, weil die Mama dagegen ist. Außerdem soll es ohnehin nur für Muslime interessant sein, weil Christen und Muslime eh nicht zusammenpassen und das nur Ärger gibt. Ehrenmorde zum Beispiel? Du bist doch schlichtweg genauso in einem Gefängnis, liebe Adih. Sag deiner Mama schön Danke für dein freies Leben, voll von Selbstbestimmung.

    Ja, am Ende zerstört es alles. Und jetzt frage ich dich: Am besten eine Mauer um Neukölln und nur Muslime haben da drin zu wohnen. Stimmts? Dann wäre doch endlich Frieden da. Nur nette Muslime und bekopftuchte Muslimas – und nur nette muslimische Frauen und die es werden wollen mit Kopftuch, wat?

    Oh, unser Bürgerkriegsexperte: Da habe ich vorhin was überhört. Du meintest, wenn wir Deutschen bestimmen würden, dass es nur noch Schweinefleisch gibt – in Deutschland, dann Bürgerkrieg. Achherje … . Nein, nein, das wollen wir dämlichen Deutschen doch gar nicht. Wir sind doch nicht vollkommen verblödet, oder was meinst Du? Da schätzen wir doch die Freiheit viel zu sehr – und unseren Rostbraten mit Bratkartoffeln! Aber, wie sehen es denn viele viele Muslime? Nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern, wo der Islam als System vorherrscht? Da sind ja Christen auch Teil der Gesellschaft … . Gibt es da denn auch Rostbraten mit Kartoffeln drauf? Ich meine jetzt die Erdknollen, nicht die Kartoffeln, die viele von euch meinen 😉

    OhneKopftuchMädel:

    Oh ja, ich bin auch dafür, dass die lieben Deutschen an euren Feiertagen frei haben sollen, wie ihr an den Christlichen und ich bin dafür, dass man an den Buddhistischen, Hinduistischen, allen Heidnischen und sonstigen religiösen und gesellschaftlichen Feiertagen aller 170 Nationen in Deutschland Schulfrei bekommen sollte. Die Ferien sind eh viel viel zu kurz!

    Was nehmt ihr eure „Religion“ eigentlich so wischtisch? Was nehmt ihr euch raus, eure Religion hier so wichtisch zu machen ??? Was hat mich eure Religion anzugehen – ihr gerade mal paar Millionen Muslime? Was macht euch so wichtig, dass ihr glaubt, die ganze Welt hat sich in Deutschland um euere Expansionspolitik zu drehen? Mädel, erkläre mir das mal. Zu Recht sagen andere: Was wäre in der Türkei los! Weil, da kommt ihr zuhauf her (zumindest eure Eltern und Urgroßeltern) und nehmt euch Dinge heraus (wegen eurer uns sooo fremden Religion und Kultur), samt Forderungen, oft rotzfrechen Forderungen, wo ihr selbst genau wisst: Mach das mal in der Türkei. Deshalb lacht ihr uns auch aus, behaupten böse Zungen? Habt ihr einen Restrespekt vor uns Deutschen Kartoffeln? Aber, immerhin hast Du kein Kopftuch auf dem Haupt – wie es der Führer der Osmanen Erdowahn gerne sehen würde? Das war jetzt alles nicht an dich gerichtet, liebes Rabia. Es gibt auch noch tolerante Türkinnen, das merkt man an deinem Verhalten schon. Das war jetzt ehrlich gemeint.

    Kopftuchfrau: „Mit meinem eigenen Willen“. Das hat jetzt aber nicht sehr überzeugend geklungen und ausgeschaut, liebes Mädel. Wurdest Du gebrieft, wenn ja, von wem? Ach so, alle in der Familie tragen es ja … . Sorry, logisch. Das Kopftuch vererbt sich weiter … um bei Sarrazin zu bleiben.

    Symelia (phon.) im Hintergrund:

    Ja, zieh dich doch so an, wie Du willst, aber andere haben damit sehr wohl was zu tun. Zum Beispiel deine Chance auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz, da haben einige was damit zu tun, wenn Du nix bekommst. Nun ja … im Ghetto geht es auch so, ich weiß ja … . Da kannste dann auch mit der Burka kommen – viel fehlt ja nischt mehr.

    Der Kerem:

    Meint doch tatsächlich, dass er in einem anderen Land sei. Wo denn – auf der Venus, wo es nur Jungfrauen gibt? Und die Nicht-Venusianer halten viel mehr zusammen, als die Außerirdischen unter sich? Aha. Ja, ja, davor haben ja viele (auch hier bei PI) Angst, und Du bestätigst es ja auch mal gleich: Was, wenn ihr in der Mehrheit, oder eben noch mehr hier seid, ihr Muslime? Ja, ihr haltet zusammen. Und dann? Was passiert dann mit uns Nichtmuslimen, die nicht mehr zusammenhalten? In anderen Ländern, welche muslimisch sind, sieht man ja, was dort passiert. Würdet ihr uns hier trotzdem noch respektieren, unser Leben, unsere Freiheit, unsere Art und Weise, wie wir leben wollen? Ach so … da war doch was. Wir sind ja jetzt schon in der Opferrolle. Wie wird das sein, wenn ihr viel mehr als jetzt seid? So, wie es an Schulen abgeht, wo ihr jetzt bereits in der Mehrheit seid? Ist das die Zukunft, oder wie dürfen wir das alles verstehen?

    Ja, schmächtige Schüler, die auch noch was lernen wollen – diese dummen Deutschen Streber, die was werden wollen … die Geld erwirtschaften wollen, damit das Sozialamt die finanzieren kann, welche mal gar keine Böcke zum Arbeiten haben (eigene Aussagen), die muss man schon schikanieren. Das verstehe ich absolut. Dieses Land hat eh immer noch zu viele Dichter und Denker. Wir brauchen da eher mehr Bushidos und so. Klar.

    Weil, nicht wahr, mein Kopftuchmädel:

    Diese Deutschen sind eben so anders. Die lesen und lernen lieber, als dass sie ne Karte für das nächste Bushido-Konzert kaufen. Das war jetzt genauso dämlich, wie euer ganzes Dumpfbackengelabere in den Interviews!!!!! Da geht einem doch der Hut hoch! Geht doch zu DSDS und lasst euch vom Bohlen verarschen, verarscht euch doch aber nicht selbst bei solch einem Interview, wo ihr eigetnlich wissen müsstet, was ihr da anrichtet. Oder habt ihr den Jagdschein??? Ich verspreche euch: So werdet ihr vom Dieter Bohlen nicht entdeckt. Das war nicht krass genug !!!!! Fürs nächste Mal mehr vor dem Spiegel üben, und das Kopftuch vielleicht mal andersrum draufziehen und zubinden. Das ganze auf youtube einstellen – vielleicht wird es dann was mit der Karriere in Deutschland ?!? Vielleicht kommt dann plötzlich unter dem Kopftuch ein Fußball hervor und wir haben eine neue Özeline?!?

    Ihr Götter !!!!!!!!!!!!

    Reicht … danke … gute Nacht.

    Achherje ….

    Das war jetzt so intellektuell, wie jede Sendung auf Sat1 oder RTL, welche das wahre Leben aufzeigt. Genau solche Menschen werden da gesucht; mit ihren Hoffnungen … und werden knallhart verarscht und verheizt? Und danach? Wut und die Erkenntnis: Mir gibt eh keiner eine wirkliche Chance, mich verarschen eh alle – die bösen Deutschen, diese Scheiß Gesellschaft. Dass es aber an einem selbst liegt, liebe Mädelz und Jungs, ob man sich verarschen lässt (egal von wem), da seid ihr noch nicht draufgekommen, wat? Ihr lasst euch nicht nur verarschen, ihr verarscht euch jeden Tag von Neuem selbst. Punkt. Meine Meinung.

    Und das ist nicht nur in Berlin so … .

    FINE


  64. „Wir übergeben die Bücher Thilo Sarrazins, die Bücher Henryk M. Broders, die Bücher Hans-Olaf Henkels, die Bücher Udo Ulfkottes, die Bücher Kirsten Heisigs dem Feuer…brennen sollen sie die Verfluchten, brrrrrrennen!“

  65. Die Linke SA lässt sich mal wieder von Guido Knopp inspirieren.

    Mein Exemplar bekommen die jedenfalls nicht, das bleibt in meinem Bücherregal und daran können die Bücherverbrenner, Hobbystalinisten und GesinnungsNKWDler nicht das Geringste ändern.

  66. #82 Achherje (22. Jan 2012 03:25)

    „Noch sind es eben die lieben, so ernsten Spießer-Deutschen, die eben so übel anders sind, eben nicht ganz so verrückt. Mein Gott, hat das Mädel dabei nett gelächelt.“..
    ——————————————–

    Also das kann ich nicht unkommentiert stehen lassen. Viele hier sind keine Spießer! auch wenn sie kein DSDS gucken und keine Ratte auf der Schulter tragen. Wäre das anders,wäre ich hier längst weg. Believe me.

    Schönen Sonntag noch:
    http://www.youtube.com/watch?v=qTerE3QXL4Y

  67. @survivor:

    Wer arbeitet und fürs Bruttosozialprodukt schuftet … ist ein Spießer. Basta. Bist Du etwa ein Nichtspießer !?! Lach!

    Mach eine Umfrage in Neukölln (frag von mir aus Herrn Buschkowsky, der mit seiner mächtigen Ratskette viele neue Deutsche Familienmitglieder schafft). Entweder heult man dir was vor, wie unschuldig man daran ist, dass man keine Arbeit findet – nicht mal die Kopftuchmädels kommen da drauf, dass sie selbst Schuld sein könnten, eben durch ihr Verhalten (Null Selbstkritik und Ehrlichkeit), oder man hält dich für doof, dass Du überhaupt so ne Frage stellst, weil doch klar ist: Mit Hartz4 geht es viel angenehmener – und auf Dauer (wenn man schlau ist, und das meinen die ja von sich, dass sie das wären). Es gibt ja auch noch Schwarzarbeit und Drogenverkauf und viele nette Dinge mehr, wo man viel mehr hat, weil man keine Steuern bezahlen muss.

    Frag dann mal, was passiert, wenn nur noch schwarz gearbeitet wird … da fehlen dann wohl die Worte, weil von denen Intelligenzbestien wohl die wenigsten drauf kommen, dass ein großer Teil der dort lebenden Menschen nicht mehr überleben könnte, ohne dass er dann eben nur noch kriminell sein kann. Zumindest ist es ein enormer Anreiz, eine teuflische Versuchung. Aber, das finden die alle cool … . Kriminell sein, ist cool … bekifft im Klassenzimemr sitzen ist cool, herumprügeln ist cool, Playstation ist cool, den ganzen Tag Fernsehen ist cool, blöd auf der Straße herumsitzen ist cool, Frauen anmachen und antatschen ist cool, Bushido is cool, Halt die Fresse ist cool …ja … alles soooo cool … aber, Arbeit ist Scheiße. Punkt. Und, irgendwann hab ich so nen Dusel wie Bushido und dann bin ich eh Millionär. Wird schon … . Hoffnung is cool … .

    Aber: Schuld sind immer die Anderen. Die Erkenntnis ist cool … .

    Achherje ….

  68. @survivor:

    Was glaubst Du, was denn bei DSDS zum Casting geht und Stunden später heulend und dann zum Teil hasserfüllt aus dem Zimmer rennt … mal wieder enttäuscht vom Leben und der Chance innerhalb der Gesellschaft, auf ein dolles Leben unter Neureichen und im Glamour und wo man dann den Bundespräsidenten gar treffen darf (nun ja, wohl nicht mehr so erstrebenswert, wie frühers)? Überwiegend eben.

    Diesen Kindern und Jugendlichen im Moloch, denen wird schon im Elternhaus der Stein mit in die Wiege gelegt, der sie im Laufe des Lebens immer weiter in die tiefsten Tiefen des Ozeans hinabzieht.

    Dann flüchtet man sich eben auch irgendwann in die Religion und macht einen auf Gesellschaftswiderstand, wenn man merkt, dass es im Leben eben nur Scheiße läuft (samt Drogenkarriere und der Erkenntnis: Ich verrecke). Im Notfall werd ich eben Imam und darf über andere bestimmen … und was besonderes sein? Werde ich halt ein Vogel Vogel … oder lauf mit dem rum. Der Anfang der religiösen Ideologisierung und ff. Fanatisierung?

    Dass es zunächst mal Scheiße läuft ist ja cool, weil es bei den meisten, die man so kennt, eben cool gleich Scheiße läuft. Da ist man dann unter sich, und wer aus dem Raster rausfliegt, entkommen möchte, der ist nicht nur uncool, sondern ein Scheiß Streber – ein outsider, der auch noch mehr werden könnte als ich selbst (und das auch noch anstrebt). Also zeigt man dem Pisser, dass er, der Verräter, auf dem falschen Weg ist, dass er cool sein soll und abwarten soll, bis er den Dusel hat, den auch Bushido hatte, oder Opfer, Alter … .

    Dieses ganze Neukölln ist ein Hort von Vorurteilen (was sie anderen anprangern) und Leuten, die sich in ihrem Elend suhlen … . So kommt es mir persönlich vor. Wenn ich mich irren sollte, dann sagt es mir – aber bitte kein Wort von einem Gutmensch, der nur die armen Menschen sieht und vor lauter Trauer 24 Stunden am Tag herumheult.

    Diese Verlorenen bekommen erst wieder ein Selbstbewusstsein, wenn sie was leisten dürfen. Und das geht nur, wenn man sie aus ihrer coolen Welt herauskatapultiert. Und, es ist wie mit der Integration. Das geht nicht von jetzt auf nachher, das kann Generationen dauern. Aber, man sollte zumindest mal damit anfangen!

    Wo fängt man denn in Neukölln damit an? Ich erkenne nichts. Kapitulation, Versagen, Ohnmacht – das erkenne ich. Eben bei den Entscheidern und Helfern. Mögen sich die Gutmenschen, die sich achsooosehr um die heulenden Menschen einsetzen, nun bitterlich beschweren. Mir doch wurscht.

    Und dieser Buschkowsky ist mir auch nicht ganz geheuer. Der kann sagen, was er will. Dem trau ich nicht über den Weg. Punkt.

    achherje ….

  69. #87 Achherje (22. Jan 2012 12:55)
    „Wer arbeitet und fürs Bruttosozialprodukt schuftet … ist ein Spießer. Basta.Bist Du etwa ein Nichtspießer !? „…

    Meine Begriffsdefinition ist da eher etwas altertümlich.Die Kids wissen ja nicht wovon sie reden.So wie auch bei dem Wort „geil“.

  70. Nu ja, lass die doch reden, wie sie reden … ich finde es janz luschtisch. Wir haben in unserer Kindheit und Jugend ja auch … nu ja …

    Was ich nicht verstehe, mal ein Erlebnis:

    Ich sitz im Zug, da kommen zwei so Gören ins Abteil, setzen sich neben mich hin und fangen saublöd zu Labern an. So weit so gut und ganz lustisch.

    Dann sagt aber die Eine zu der Anderen (wohl gemerkt Mädel): „Ey Alter …“ . Und ich sitz da, hör mir weiter das Dummgefasel an und komm nicht dahinter, wie die Eine zu der Anderen „Alter“ sagen kann. Dann fängt die Andere auch noch an … schaut die Eine an und: „Ey Alter, blablabla …“.

    Sollte das nicht: Ey, Alte, heißen? Nach Monaten bin ich immer noch am Hirnen. Sind die jetzt vollkommen verblödet gewesen, oder verstehe ich das nur nicht im fortgeschrittenen Alter, was die Alte da rüberwachsen ließ?

    Achherje …..

  71. 2 April, 2009
    5 dunkelhäutige Ausländer überfallen Frankfurter Multikulti-Amts-Chefin

    Wie kaum eine andere setzt sie sich seit vielen Jahren für die Belange der Ausländer in Frankfurt ein. Jetzt wurde Helga Nagel (62), Leiterin des Frankfurter Amtes für multikulturelle Angelegenheiten das Opfer junger krimineller Ausländer.
    Oberhalb der Fürstenbergstraße passierte es dann: Sie ging durch eine Gruppe junger Männer, als sie plötzlich einen harten Schlag spürte, sofort zu Boden ging. Im nächsten Moment schon flüchtete die Bande – und die Amtleiterin bemerkte, dass ihre braune Lederhandtasche weg war.

    Helga Nagel kam verletzt in die Klinik, wo der Arzt u.a. einen Jochbeinbruch feststellte.
    Inzwischen fahndet die Polizei nach den Tätern – mindestens fünf junge Männer (18 – 25 Jahre), die alle dunkelhäutig, Kapuzenpullis getragen haben sollen.
    http://www.fr-online.de/rhein-main/polizeinachrichten-amtsleiterin-helga-nagel-ueberfallen,1472796,3349100.html

    http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2009/04/02/frankfurter-multikulti/amtschefin-nach-ueberfall-in-klinik.html

  72. “ Ey Alter, ich sach Dir …“

    Zwei Mädels, die müssten doch sagen:

    „Ey Alte, ich sach dir …“?

  73. @logik

    nun frage ich mich schon, wie viele bereits in Glücksgefühle schwelgen, wenn mal „die / der Richtige“ mal eine auf die Schnauze bekommt, weil er individuell gesehen, als Gutmensch geoutet wird.

    Fortfolgend frage ich mich: Was wäre, wenn dieser Mensch mit dieser Art in einem Glücksgefühl schwelgend live vor Ort wäre, und das Geschehen beobachten würde … .

    Würde dieser Mensch helfen, oder wegsehen?

    Und genau hier sind wir bei einem der eklatantesten Probleme angelangt, welche diese aktuelle Stunde zu bieten hat. Es geht nämlich um das von Politikern viel beschworene Wort „Zivilcourage“. Es geht um Wut, Verachtung, Hass, um die Spaltung der Gesellschaft.

    Hilft der Ausländer noch dem Deutschen (vielleicht gar in Neukölln), der Deutsche dem Ausländer in seiner Not? Oder müssen wir damit umgehen lernen, dass wir in der Not zukünftig ziemlich alleine dastehen werden, ja, vollkommen alleine?

    Überlegen wir kurz vorher immer, wem wir helfen – oder eben nicht?

    Die Helden, die „komischer Weise“ über ihren eigenen rassistischen Schatten gesprungen sind, werden dann in der Bildzeitung besonders erwähnt.

    Was denken dann die Leser? Wie kann man so blöde sein, oder sagen sie sich: Die Menschlichkeit, das Wertvolle am Menschssein, das Gute hat mal wieder gesiegt?

    Wo stehen wir, wo entwickeln wir uns hin … ja, was wollen wir?

    Ein gutes Beispiel mit dieser Frau, die von ihrem eigenen Klientel auf die Schnauze bekommen hat, und abgezogen wurde. Möge sich jeder mal Gedanken machen?

Comments are closed.