Pol PotAuch Kambodscha hat einen Versuch zum wahren Sozialismus / Kommunismus hinter sich, der sich gewaschen hat. Gleich einmal eine Zahl vorweg, ca. 2 Millionen Kambodschaner haben den Versuch nicht überlebt. Bei einer Einwohnerzahl von damals ca. 9 Millionen sind das immerhin mehr als 20% der Bevölkerung. Wie kam es dazu?

Pol Pot (Foto), als Bauernsohn geboren, studierte von 1949 bis 1953 in Paris erfolglos Elektrotechnik, schloss sich dort den Kommunisten an, kehrte zurück nach Kambodscha und lehrte bis 1963 an einer Privatschule in Phnom Penh wo er auch seine Schüler zu Kommunisten erziehen wollte. Als dann die Regierung gegen Kommunisten vorging, floh er in den Dschungel nahe der vietnamesischen Grenze. Bis dahin also der übliche linke Werdegang, wenn auch nicht alle Linken einen Dschungel zur Verfügung haben.

An der Grenze baute er eine Guerillaorganisation auf die regen Zulauf unter den Bauern hatte welche durch den Vietnamkrieg zu leiden hatten. Auch bekam er Unterstützung durch die Amerikaner die den Vietnamkrieg nach Kambodscha ausweiten wollten und den Vietkongs die Fluchtwege abzuschneiden. Pol Pot war überzeugt, dass die ganzen Probleme aus dem Stadt / Land Konflikt herrührten und fand mit dieser Theorie leicht Anhänger unter den Bauern. 1975 übernahm er mit seinen Khmer Rouges die Macht in Kambodscha. Weitere Einzelheiten kann sich jeder selbst zusammensuchen und sollen nicht Gegenstände dieses Beitrages sein. Um was es hier vielmehr geht, ist der Gedanke des Kommunismus und seine kranken Auswüchse, auch in unserem Land.

Pol Pot hat, ungestört von der gesamten Weltbevölkerung, ganze Städte in Geisterstädte verwandelt und die Bevölkerung auf das Land geschickt, oftmals nur um die ermorden zu lassen. Der Bruder Nummer 1, Pol Pot, und seine Anhänger setzten seine radikalen Ideen von einem kommunistisch-primitivistischen Bauernstaat konsequent um und zwangen die Bevölkerung unter Androhung der Todesstrafe die Hauptstadt binnen 48 Stunden zu verlassen. Intellektuelle, dazu gehörten auch Brillenträger, galten als überflüssig und unerwünscht.

Es kam dann zu den Killing Fields in denen die eigene Bevölkerung systematisch ermordet wurde. Wenn eine Person der Familie als schuldig befunden wurde, wurde die gesamte Familie ermordet. Kinder wurden, um Munition zu sparen, einfach an Bäume geworfen. Auch das lässt sich, dank des Internets, alles leicht nach recherchieren. 1979 wurde dann der Spuk durch die vietnamesische Armee gegen internationalen Protest, auch der Deutschen, beendet.

Die Roten Khmer hielten ihre Funktionäre völlig geheim. Erst ein Jahr nach der Machtübernahme hatte Pol Pot einen öffentlichen Auftritt auf einer Plantage.

Die Älteren unter uns werden sich noch an die Linken erinnern die in Deutschland rege für Pol Pot und seine Khmer Rouges demonstrierten. Da war es schon nicht mehr erlaubt, Kambodscha oder „Rote Khmer“ zu sagen ohne verbessert zu werden, das heißt: „Kampuchea“ und „Khmer Rouge“ hieß es dann aggrssiv. Wenn man damals bei den Linken auf die Killing Fields hinwies und auf die vielen Morde, wurde das einfach ignoriert. Auch ist mir bis heute kein ernstzunehmender Linker in Erinnerung der diese Maßnahmen verurteilt hat.

Jetzt frage ich mich, ist das alles bei der Antifa überhaupt bekannt? Wissen die überhaupt was alles im Namen des Sozialismus / Kommunismus geschehen ist? Wahrscheinlich nicht. Aber was ist mit allen unseren Journalisten und Politiker die es immer noch mit dem Kommunismus probieren wollen? Lesen die nicht oder blenden die das Unangenehme einfach aus?

Übrigens: Pol Pot wurde 1997 von den Roten Khmer, die es immer noch gibt, zu lebenslanger Haft verurteilt und beging vermutlich 1998 Selbstmord nachdem er erfahren hatte, dass seine Auslieferung den USA angeboten wurde. Er wurde nahezu 70 Jahre alt, bedeutend älter als die Kinder, deren Schädel er an Bäumen zertrümmern ließ.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Der KBW hatte im Dezember 1978 nichts Besseres zu tun, als dem Massenmörder Pol Pot in Kambodscha Reverenz zu erweisen.

  2. Die atheistischen, sozialistischen Herrenmenschensysteme. Für sie gibt es niemanden mehr, der über ihnen steht. Sie nehmen die Entscheidung über Leben und Tod anderer selbst in die Hand.
    Sie legen fest wer zu leben hat und wer sterben muss. Sie wollen am liebsten selbst Gott spielen. Das alte Wunschdenken der Machtgeilen…

  3. Wer ist Pol Poth schon anderes, als ein weiterer kommunistischer Führer, dessen Träume für eine angeblich bessere Welt nur als Vorwand für Massenabschlachtungen von Menschen in einer grausamen Diktatur dient.
    Er steht in einer Reihe mit Stalin oder Mao Tse Tung und, und, und…, die sich alle nur als Menschenschlächter erwiesen haben.

  4. Von Khmer Rouge zu Khmer Vert 90, die LinksgrünInnen sind sich treu:

    Einige seiner ehemaligen Mitglieder waren später in der Bundes- und Landespolitik in führenden Positionen erfolgreich (Reinhard Bütikofer, Winfried Kretschmann, Ursula Lötzer, Krista Sager und Ulla Schmidt).

  5. @ theShowmustgoon

    Sobald das Stichwort vom „neuen Menschen“ kommt, müssen bei jedem Demokraten die Alarmglocken schrillen.

  6. Von Khmer Rouge zu Khmer Vert 90, die LinksgrünInnen mit KBW-Vergangeheit sind sich treu:

    Wikipediea

    Der Kommunistische Bund Westdeutschland (KBW) war eine hauptsächlich aus der im Herbst 1970 gegründeten Kommunistischen Gruppe (Neues Rotes Forum) Mannheim-Heidelberg (KG/NRF) (einer Nachfolgeorganisation des Heidelberger SDS) und dem Kommunistischen Bund Bremen sowie weiteren Zirkeln („Bünden“) hervorgegangene so genannte K-Gruppe, die von 1973 bis Anfang 1985 bestand.

    …..

    Einige seiner ehemaligen Mitglieder waren später in der Bundes- und Landespolitik in führenden Positionen erfolgreich (Reinhard Bütikofer, Winfried Kretschmann, Ursula Lötzer, Krista Sager und Ulla Schmidt).

  7. Na da hat der Autor doch was überlesen, wie sonst kommt er zu der Frage ob diese Fakten der Antifa überhaupt bekannt wären . Schließlich ließ Pol Pot die Gebildeten des Landes, zu denen er auch alle Brillenträger rechnete, ermorden. Also lernen wir daraus: Kommunismus ist nur was für die Dummen. Und damit hätten wir wieder den Bogen zur deutschen Antifa gespannt. Alles klar?

  8. Die Vorsitzende des Bundes des Vertriebenen, Erika Steinbach, hat sich mit einem Nazi-Vergleich heftige Empörung der Linkspartei zugezogen.
    Steinbach nennt die NSDAP eine linke Partei:

    http://www.tagesschau.de/inland/steinbach312.html

    Hoho, das schäumen aber die linken Massenmedien und deren Schreibtischtäter in den gut bezahlten Redationsstuben…

  9. „Was ist das Gute?…
    Das Gute ist die Freiheit. Erst für die Freiheit oder in der Freiheit gibt es den Unterschied zwischen Gut und Böse, und dieser Unterschied ist niemals ‚in abstracto‘, sondern nur ‚in concreto'“ (Kierkegaard, Der Begriff Angst).

  10. Warum gibt es eigentlich nie linksgrüne Rücktritte?

    Wikipedia über die Pol Pot-VerehrerInnen:

    Aus dem „Programm und Statut des Kommunistischen Bundes Westdeutschland“ 6. Auflage, Mai 1975, S. 16: Solange die Bourgeoisie über bewaffnete Formationen zur Verteidigung des kapitalistischen Eigentums verfügt, wird das Proletariat die politische Macht mit Waffengewalt erkämpfen müssen.

    1985 löste sich der KBW offiziell auf, nachdem er sein Vermögen in einen Verein mit dem Namen „Assoziation“ [26] eingebracht hatte, der die „grün-alternative Bewegung“ unterstützen sollte. Das (ursprünglich für etwa 3 Millionen DM erworbene) Gebäude seines Frankfurter Hauptquartiers ging einige Jahre später gegen ein für angeblich ca. 30 Mio. DM neu errichtetes „Öko-Haus“ im Tausch an die Commerzbank. Zahlreiche ehemalige Mitglieder (z. B. Joscha Schmierer oder Ralf Fücks und Willfried Maier) fanden später ihre politische Heimat im Realo-Flügel der Grünen[27], wie auch ihre ehemaligen Sponti-Widersacher Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit. Andere kehrten ins bürgerliche Berufsleben zurück und machten trotz ihrer revolutionären Vergangenheit in Industriefirmen und Verbänden Karriere [28].

    Das ehemalige KBW-Mitglied Winfried Kretschmann wurde im Mai 2011 zum ersten Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg gewählt, der dem Bündnis 90/Die Grünen angehört und ist damit auch der erste „grüne“ Ministerpräsident in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland überhaupt

  11. Der Kommunismus ist halt die Religion der guten Menschen. Sie wollen die Menschen gleich machen, wie schon der antike Prokrustes, der auch gleiche Menschen haben wollte.

    Das Ergebnis ist damals wie heute gleich: die einen kommen auf die Steckbank und den anderen werden die Köperteile gekürzt. Dann sind alle gleich – tot….

  12. #10 schmibrn

    „Steinbach nennt die NSDAP eine linke Partei“

    Lesevorschlag zum Thema:

    Kapitel 2: Adolf Hitler: Man of the Left
    „Liberal Fascism“
    Autor: Jonah Goldberg

  13. #13 Eurabier

    Sieht so aus.
    Das linke Prantl-Blatt Süddeutsche Zeitung holt einen ihrer Experten hervor:

    „Experte“ Michael Kohlstruck vom Zentrum für Antisemitismusforschung gegenüber dem Magazin. „Natürlich hatte die NSDAP einen ‚deutschen Sozialismus‘ im Programm, aber keinen internationalistischen, sondern einen, der auf Exklusion, Verfolgung und Vernichtung basierte.“ Der Begriff „sozialistisch“ habe damals eine andere Bedeutung gehabt als heute.

    Das gefällt ihnen nicht. Für die Sozialisten gibt es natürlich einen Sozialismus der mit dem Sozialismus nichts zu tun hat und früher anders gedeutet wurde – aha!

    Und heute gibt es dann den guten, den anständigen Sozialismus. Das muss man schon verstehen. Ansonsten gehört man automatisch zu dem schlechten, falsch interpretierten Sozialismus. Das legen ja dann die heutigen, die guten Sozialisten für einen dann fest.

    Unfassbar, in welch einer verlogenen Zeit wir leben…

  14. #14 Woolloomooloo
    > Dann sind alle gleich – tot….

    Ja, der Tod schafft alle Verschiedenheit ab.

    „Mitarbeiter des Todes“ – das wäre doch zumindest eine klare Ansage.

  15. Kommt mir übrigens alles bekannt vor:

    Schon als Geissler Generalsekretär war hat er eine Sturm der Entrüstung ausgelöst als er gesagt hat:

    „Die Nationalsozialisten waren in erster Linie Sozialisten“

    Das passt heute nicht mehr in die plolitisch korrekte Welt. Heute heisst es dialektisch: der Solzialismus hat nix mit dem Sozialismus zu tun, so wie der Islam nix mit dem Islam zu tun hat….

  16. Ich möchte auch mal hierauf verweisen (aus dem Michael Mannheimer Blog):

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/10/killing-fields-der-volkermord-in-kambodscha-2/

    Auch der deutsche KBW-Funktionär Joscha Schmierer (1973–82 Erster Sekretär des KBW, Foto), 1999–2005 Mitarbeiter im Planungsstab des AA, von Joschka Fischer in dieses Amt gehoben, zählte seinerszeit zu den heftigsten Unterstützern Pol Pots. Schmierer war 1968 Mitglied im Bundesvorstand des SDS und 1973 Mitbegründer der bedeutendsten und größten deutschen K-Gruppe, des maoistischen Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) und bis zu dessen Selbstauflösung 1985 seine unangefochtene Führungsfigur. Im Dezember 1978, auf dem Höhepunkt der Massenmorde der roten Teufel in Kambodscha, reiste er mit einer KBW-Delegation zu einem Solidaritätsbesuch zum Diktator Pol Pot nach Kambodscha und sandte diesem auch nach Bekanntwerden des dortigen Terrors 1980 noch eine Grußbotschaft Grußbotschaft folgenden Worlauts an Pol Pot:
    “Durch seinen lang anhaltenden Befreiungskampf gegen den US-Imperialismus, der durch den Sieg vom 17. April gekrönt wurde, durch die Erfolge beim Wiederaufbau des Landes und beim Aufbau des Sozialismus in Kampuchea hat das kampucheanische Volk bereits große Beiträge zur Sache der internationalen Arbeiterklasse und der Völker der Welt geleistet. Durch seinen jetzigen Widerstandskrieg leistet das Volk von Kampuchea erneut einen entscheidenden Beitrag für die Sache der internationalen Arbeiterklasse und der Völker der Welt. Durch diesen Kampf verteidigt es seine nationale Existenz, sein Land und seine Unabhängigkeit. Dieser Kampf durchkreuzt das weitere Vordringen der Sowjetunion in Südostasien und verteidigt damit auch die Unabhängigkeit der Völker Südostasiens und der Welt!”
    Joscha Schmierer in: Kommunistische Volkszeitung Nr. 17 vom 21. April 1980, S. 3.

    ___________

  17. > Der Begriff “sozialistisch” habe damals eine andere Bedeutung gehabt als heute.

    Der Kollektivismus ist der Kern jedes Sozialismus; d.h. die Vernichtung des Einzelnen des Einzelnen.

    Genau betrachtet mach der Sozialismus-Kommunismus-Kollektivismus folgendes:

    1.) Er trennt das Individuum vom Menschengeschlecht.

    2.) Er erfindet ein Abstraktum (die
    Gesellschaft, die Menschheit in abstracto usw)

    3.)Er assimiliert den verstümmelten Einzelnen in dieses Abstraktum.

    Die Gegendialektik lautet:
    Der Einzelne ist er selbst UND das Menschengeschlecht.

    Das Allgemeine ist als das Einzelne gesetzt. Was dies bedeutet, kann nur der Einzelne als Einzelner wissen (und niemals das Zentralkomitee).

    Wie der junge Ratzinger sagte:
    Der Einzelne ist das Heil des Ganzen, und das Ganze empfängt das Heil vom Einzelnen, der es wahrhaft ist..

    Nur vom Einzelnen her kann die Verwandlung der Geschichte, das Aufbrechen der Diktatur des Milieus geschehen (Einführung in das Christentum, S.235)

  18. Auch Kambodscha hat einen Versuch zum wahren Sozialismus / Kommunismus hinter sich, der sich gewaschen hat. Gleich einmal eine Zahl vorweg, ca. 2 Millionen Kambodschaner haben den Versuch nicht überlebt. Bei einer Einwohnerzahl von damals ca. 9 Millionen sind das immerhin mehr als 20% der Bevölkerung.

    Wie kam es dazu?

    „Kampf gegen Rechts“?

  19. Das Unheil fängt damit an, dass sich ein einzelner im unbedingten Besitz der Wahrheit glaubt.

    Das ist bei allen Religionen und Ideologien der Fall.

    Kommt dann noch der Missionierungszwang dazu wird es (lebens)gefährlich.

    Die geistigen Heilslehren sind wie Fertigmahlzeiten. Vorgefertigte Schablonen für ein unmündiges Leben…

  20. In einem Readers Digest von ca. 1978 steht ein längerer Bericht darüber drin, sehr heftig zu lesen.

  21. „Pol Pot – auch eine sozialistische Geschichte“
    ………………

    Au ja Pol Pot, auch eine große Nummer auf dem Olymp der revolutionären „Humanist_innen“ des 20 Jh. :mrgreen: :mrgreen:

  22. Genau wie bei dem Genocide von Armenien

    http://schnellmann.org/aghet.html

    Chapter 55 „JIHAD GENOCIDE OF THE ARMENIANS BY THE OTTOMAN TURKS“ (625 KB) Page 667

    „…respecting no surrender, bayoneting the men to death. raping the women, dashing their children against the rocks (SCHMETTERTEN DIE KINDER GEGEN DIE FELSEN), burning to ashes the villages from which they had fled.“

  23. Würde mich nicht wundern wenn auch Pol Pot zum überzeugten Atheisten wurde durch die Lektüre von Charles Darwin.(wie Stalin)

    Und Atheismus ist ein wichtiger geistiger Unterbau für den Kommunismus oder kennt jemand einen christlich-kommunistischen Massenmörder?

    (Und ja auch Christen begingen Verbrechen im Laufe der Zeit, das ändert aber nichts daran dass Atheismus und Kommunismus irgendwie zusammenhängen und Atheismus und Charles Darwin und seine Theorie hängen auch zusammen.
    Darwin wußte aber noch nichts von codierter Information in allen Zellen/Seit wann entsteht codierte Information durch hirnlose Naturgewalten?)

  24. Die Erwähnung das der Spuk durch die vietnamesische Armee beendet wurde , was dazu führte das die “ Menschenrechtsfreunde “ in den USA und auch Deutschland Sanktionen gegen Vietnam verhängen wollten , halte ich für äußerst wichtig . Aber so ist es mit den Menschenrechten , es gibt gute Menschenrechtsverletzer wie Saudi – Arabien und böse Menschenrechtsverletzer wie Weißrussland. Alles eine Frage der Opportunität.

  25. #24 Woolloomooloo

    Glaubst du selbst im Besitz der unbedingten Wahrheit zu sein, in du glaubst dass es die unbedingte Wahrheit ist, dass es keine unbedingte Wahrheit gibt?

    Ich glaube
    Jesus Christus ist die unbedingte Wahrheit!

  26. #30 Atheismus_ist_heilbar (03. Feb 2012 12:44)

    Ihr Nick weisst Sie ja schon als Gotteskrieger aus.

    Wenn Sie die Macht hätten, würden Sie vielleicht die Menschen so heilen, wie das schon Pol Pot vorgemacht hat….

  27. #28 Atheismus_ist_heilbar
    >Und Atheismus ist ein wichtiger geistiger Unterbau für den Kommunismus

    Heidnischer Fetischismus, nicht frei, sondern gefesselt in sich selbst (seehr gefährlich!).

    Wird nicht gesehen, wo man gebannt auf die bösen (Religionen, Ideologien usw) „da draussen“ starrt.

  28. Nun, es gibt viele Gründe, dass die Massenverbrechen der Kommunisten unter der Decke gehalten werden.

    Es gibt ja nicht nur diese Opfer, wenn auch nicht soviele wie die der Kommunisten, die könnten sich ja irgendwie zurückgesetzt fühlen.

    Man sieht ja schon, welch‘ ein makaberes Spiel mit den Armeniers betrieben wird.
    Da machen ja sogar französische Politiker gegen ihre eigenen Gesetze Front.

  29. #24 Woolloomooloo (03. Feb 2012 12:06)

    Das Unheil fängt damit an, dass sich ein einzelner im unbedingten Besitz der Wahrheit glaubt.
    Das ist bei allen Religionen und Ideologien der Fall.
    Kommt dann noch der Missionierungszwang dazu wird es (lebens)gefährlich.

    Die geistigen Heilslehren sind wie Fertigmahlzeiten. Vorgefertigte Schablonen für ein unmündiges Leben…

    —————————————-

    Jesus spricht: ICH bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

    Da Kraft alleine aus der Wahrheit kommen kann und sonst nirgendwoher, ist Unwahrheit kraftlos, ziellos und auf Unterwerfung anderer bedacht.
    Eine Religion ohne Wahrheit, sprich ohne Jesus Christus ist dann tatsächlich eine kraftlose und ungenießbare scheinreligiöse Fertigmahlzeit, die den Menschen hungriger macht nach Erkenntnis, als er vorher war.

    Wahrheit ist mehr als nur ´keine Lüge´, viel mehr. Wahrheit ist Grund und Ziel unserer Existenz. Wer dort nicht ansetzt, kommt nicht weiter auf der Suche, was Wahrheit ist.

    Und die ganzen Ideologien haben es bewiesen, daß eine Wahrheit ohne Gott, der Mensch geworden ist und uns damit erkennbar geworden ist, eine Täuschung bleibt.

    Die Irrwege der Menschen sind immer gleich: selbst-Gott-sein-wollen´, den neuen Menschen schaffen wollen (hier gut erklärt mit dem Bett des Prokrustes), es werden Afterkräfte benutzt, parasitäre Aneignung der Kräfte anderer, da entsprechend der Ablehnung einer göttlichen Führung keine natürlichen Lebenskräfte mehr einfließen, dann folgen Machtausübungen gegen andere bis zu deren Vernichtung.

    Das alte Lied, immer das gleiche.
    Aber jetzt, mit Abstand, können wir verstehen und die Verfechter des Kommunismus täten gut daran, nachzudenken, wo denn ihr größter Schwachpunkt liegt: In der Ablehnung der göttlichen Führung und im Selbst-Gott-Sein-wollen.

    Sie haben keine Chance, denn Leben auf Erden ist mehr als hier sein, als Essen und Trinken und ein Dach überm Kopf zu haben.

    Das entscheidende ist die LEBENSKRAFT – und die kommt nicht voll alleine. Sie ist göttlich und kann uns nur gegeben werden.
    Was auch gewisserweise das Dienen des Menschen erklärt. Wer wirklich den Menschen dient, egal ob in einer Familie oder in einem Amt, der kommt seiner Bestimmung, ein Kind Gottes zu werden, schon sehr nahe.

    Daß darüber nicht geforscht wird, sondern nur scheinwissenschaftliche Nebelgranaten werden geworfen, das versteht sich von selber:
    Die Selber-Gott-sein-wollenden-Menschen´ werden sich hüten, den Ast abzusägen, auf dem sie selber sitzen.
    Das ist das linksgrüne Grundübel.

    Und da alles davon durchsetzt ist, scheint es keine Hoffnung zu geben, aber das täuscht.
    Gott alleine kann den Hahn aufdrehen für die Lebenskraft – und wer nicht dahin geht und entsprechend um Leben bittet, der wird ewig weiter sterben müssen.
    Wenn aber die Menschen endlich die Zusammenhänge einsehen, steht der Erlösung nichts mehr im Wege. So doof sind wir nun nicht. 🙂

    Es war niemals vorgesehen, daß die Erde ein ewiger Planet des Todes sein würde, (welcher halbwegs gütige und vernünftige Vater täte das seinen eigenen Kindern an?) sondern die Erde ist die göttliche Kinderstube, das wilde Spielfeld, auf dem die Kinder Gottes die totalste Freiheit erproben können.
    Die einzige Grenze für diese Freiheitserprobung ist immer wieder der Tod, damit oft eine Gnade.

    Es ist darum müßig, allzuviel Schuldzuweisungen an die Bösen dieser Welt auszuteilen. Sie haben oftmals nur das getan, was nötig war, um zu erkennen, daß es ohne wahre Gottverbindung kein Leben gibt. Da haben gegengöttliche Kräft schwer mit den Menschen rumgespielt und sie ins Irre geführt.
    Wir sind alle gewissermaßen auch Satans Kinder, also dem Bösen zugehörig, denn sonst wäre keine Freiheit möglich. Wir wären konditioniert wie gute Tiere, aber niemals könnten wir gottähnlich werden (wie es Kinder nun mal sein sollten.)
    Wir haben alles komplett zu absolvieren in unserer kurzen Freiheitsprobe und müssen eigentlich weiter nichts, als Gott zu erkennen.
    Wenn uns klar wird, warum wir hier sind, kommen wir über uns selbst besser ins Klare und über unsere Mitmenschen.
    Leider erfahren wir davon sehr wenig von den Kirchen, deren Aufgabe es eigentlich sein müßte, unserer Zeit (Endzeit) entsprechend für Aufklärung zu sorgen.

    Wichtig ist immer, die Schrecken der letzten Jahrhunderte neu zu erkennen und aus ihnen zu lernen.
    Wie kann aus einem Kind, das in einer Familie aufwuchs, das Mutterliebe kannte und sicher Geschwister und Freunde hatte, ein skrupelloser Massenmörder werden?
    Wie kann das sein?
    Die Antwort ist: er ist gezwungen, von anderen Menschen seine Lebenskraft zu beziehen. Das gibt es eben in allen denkbaren Schattierungen, bis zur Vernichtung ganzer Völker. Sind ja auch immer ganze Clans darans beteiligt und profitieren davon. Ist immer das gleiche Lied.

    Wir sind also NICHT gut, sondern hatten günstigere Lebensumstände.
    Das läßt uns ein wenig verstehen und dann auch verzeihen, wie Jesus es tat.
    Er haßte die Sünde, aber liebte die Sünder.
    Und wir erkennen, ja – das sind wir alle.

  30. #31 Woolloomooloo

    Jemals von mir irgendeinen Gewaltaufruf gelesen?

    Mein Nickname war die Reaktion auf einen anderen Nicknamen der da Religon-ist-heilbar hieß!

    Wäre für dich bestimmt kein Anlass diese Person deswegen als Atheistenkrieger zu bezeichnen?

    Meine Richtschnur ist Jesus Christus und sein Gebot seinen Nächsten so zu behandeln wie man selbst gerne behandelt werden möchte!

    Wie lautet denn nun die Antwort auf meine Frage?

    Glaubst du jetzt dass es die unbedingte Wahrheit ist dass es keine unbedingte Wahrheit gibt?

  31. Wir urden schon darüber aufgeklärt, daß der Islam nix mit dem Islam zu tun hat, es verwundert mich daher nicht sonderlich, daß Sozialismus mit Sozialismus nix zu schaffen hat.

  32. #31 Woolloomooloo (03. Feb 2012 13:09)

    „Wenn Sie die Macht hätten, würden Sie vielleicht die Menschen so heilen, wie das schon Pol Pot vorgemacht hat….“

    Jeden tag ein neuer kampf gegen das christentum. Wie bei den kommunisten.
    Ob in der SU oder in Spanien. Zuerst müssen die „pfaffen“ weg. Es könnte ja menschen geben, die an eine andere macht glauben. Und die müssen weg.
    Dagegen setzt man für die unpolitischen die geldgeier mit pendel oder kartenleserei. Jeden tag im fernsehen, werden millionen abgezockt.
    Schöne neue aufgeklärtheit in der brd!

  33. pellworm (12:42):
    >>Die Erwähnung das der Spuk durch die vietnamesische Armee beendet wurde , was dazu führte das die ” Menschenrechtsfreunde ” in den USA und auch Deutschland Sanktionen gegen Vietnam verhängen wollten, halte ich für äußerst wichtig .<<

    Scherzkeks: Amerika war gerade im Krieg mit der Volksrepublik Vietnam gewesen; da werden die wirtschaftlichen Verpflechtungen sicherlich nicht so üppig gewesen sein, um über Sanktionen nach zu denken.
    .
    Wo haben Sie das eigentlich her? Aus einem „DDR“-Geschichtsbuch?

    _________

  34. #39 Graue Eminenz (03. Feb 2012 13:56)

    Wo haben Sie das eigentlich her? Aus einem “DDR”-Geschichtsbuch?
    —————–
    Eine ziemlich abartige Behauptung, immer alles auf die DDR-Geschichtsbücher zu schieben, wenn es nicht ins eigene Weltbild passt. Argumente sehen anders aus.

    Allerdings könnte man schon auf die Idee kommen, dass die DDR die Geschichte der BRD schreibt, denn wie ist es sonst zu erklären, dass die Verbrechen des Kommunismus sakrosankt sind und die der DDR-SED-Stasi watteweich mitternächstens im 3. TV-Programm einen Sendeplatz finden? Im Gegenzug dazu sitzen die SED-ler in fast allen Parlamenten und schieben alle Verbrechen auf den lange toten Stalin – auch die von Mao, Pol-Pot oder Che usw.!
    Erst gesten hatte wir festgestellt, dass Geschichte keinem politischen Einfluss zu unterliegen hat.

  35. #29 pellworm (03. Feb 2012 12:42)

    Aber so ist es mit den Menschenrechten , es gibt gute Menschenrechtsverletzer wie Saudi – Arabien und böse Menschenrechtsverletzer wie Weißrussland. Alles eine Frage der Opportunität.

    Genauso ist es. Ich wage zu behaupten, dass wir heute mehr Wahres über Julius Cäsar wissen als die Menschen zur Zeit Jesu Geburt.

    Natürlich hat Vietnam den Spuk nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit beendet. Pol Pot wollte die schwache Devisen-Situation von damals auch durch Verdreifachung der landwirtschaftlichen Güter aufbessern die er dann im Ausland verscherbeln wollte.

    Das hat zwar auch nicht geklappt, weil er anscheinend ein genauso guter Bauer wie Elektrotechniker war, aber das wird Vietnam schon gestört haben. Und Vietnam hatte vor Pol Pot die Verwaltung in Kambodscha kontrolliert, was natürlich auch Import / Export Kontrolle mit sich brachte. Also kann man davon ausgehen, dass das Eingreifen Vietnams rein wirtschaftlich begründet war zumal die nach den Krieg gegen die USA auf jeden US$ angewiesen waren.

  36. #24 Woolloomooloo (03. Feb 2012 12:06)

    Die geistigen Heilslehren sind wie Fertigmahlzeiten. Vorgefertigte Schablonen für ein unmündiges Leben…

    ——————————————-
    So, ein unmündiges Leben also …

    Dazu noch ergänzend:
    Das ist genau der Denkfehler, daß, wer sich Gott unterwirft, nur ein unmündiges Leben führen kann.
    Niemand ist unmündiger als derjenige, der seine Energie alleine aus seinen ´Ich-selbst´ zu beziehen meint.
    Er hat zwar zuerst einen starken und jungen Körper, energiegeladen wie ein Kind, aber das baut dann sehr schnell ab.
    Die meisten Menschen kompensieren, auch wenn sie nicht an den lebendigen Gott glauben, ihre Kräfte, indem sie für andere Menschen da sind, ihnen gewissermaßen dienen und damit zumindest einigermaßen in göttlicher Ordnung leben. Da kommt ganz viel Kraft zurück aus dieser uneigennützigen Nächstenliebe.

    Wir sehen aber, daß bei denen, die dafür zu fein sind, andere Mittel greifen müssen: Das ist die große Stunde der Mundwerker, Betrüger, Schaumschläger, Abzocker und kurz – Lebensversuche auf Kosten anderer. Kurz Parasiten.
    Führen diese ein selbstbestimmtes Leben?
    Keinesfalls! Sie sind gezwungen so zu leben, weil sie sonst nichts auf die Reihe bringen.
    Ohne ständigen Zufluß göttlicher Kräfte sind zu einfach zu schwach. Und sie haben Nein gesagt zu Gott, das muß Gott respektieren, denn Mensch ist ganz frei.
    Es entspreht eine Art Hochmut, das schwache Selbst braucht wenigstens ein gutes Eigenbild. Dienen ist ihnen ein Gräuel, sie fühlen sich berufen zu Herrschen, zur Machtausübung über andere.

    So kommt dann eins zum anderen, von nichts anderem reden wir hier auf PI, wie ganze Völker und Kontinente von solchen gottlosen Ideologien in den Abgrund geritten werden.

    Ein Mensch ohne Gottverbindung hat also nicht die kleinste Chance eines wirklich freien Lebens, weil er, ohne es selbst zu erkennen, parasitär leben muß. Falls er keine seelische Kraft aufbringt, aus sich heraus viel Gutes zu tun. Nicht umsonst heißt es: Gott schaut allein das Herz an.
    Es gibt ja auch genug religöse Heuchler, leider 🙁

    Wahrheit und Freiheit und die dazugehörige Stärke und Lebenskraft kommt also tatsächlich aus der Wiederverbindung mit Gott.
    Dann erst können Kräfte fließen, und das geht und das klappt.
    Die Menschen werden dahinterkommen.

    Wie im Leben:
    Der Sohn kriegt den Autoschlüssel erst von Vadder, wer er´s kann.
    Sohni mag gerne 10x sein Fahrrad verschrotten, aber nicht das was wirklich wichtig und gut ist.
    Keiner kann an die wirklichen Kräfte ran (unser göttlichen Erbe – eigene Schöpferkraft und Lebenskraft) solange er nicht mit dem Vater ganz eines Sinnes geworden ist. Dazu gehören Gehorsam, Demut, Geradlinigkeit und eigentlich all die guten alten Tugenden, die heute nur noch belächelt werden.

    Eine Freiheit von Gott, also eine Ablehnung Gottes, ist nichts als eine fortwährende Gefangenschaft in Schwäche und Unmündigkeit.

    Hat jeder die Wahl, wie lange das dauert … :-))

  37. Das muss man sich mal geben: von 9 Millionen Menschen werden 2 Millionen der eigenen Leute sadistisch abgeschlachtet. Nur weil sie schwächer waren.

    Wir sollten uns das immer vor Augen halten, dass die Mächtigen nicht nur Gutes mit ihren Untertanen im Schilde führen. Für die Naiven: Auch nicht bei uns…

  38. #43 Forelle

    Mir gefallen deine Beiträge.
    Schön formuliert und das mit dem Autoschlüssel darf ich verwenden? 🙂

  39. #45 Atheismus_ist_heilbar

    Klar, Danke, ist doch so.
    Leider wurden und werden wir sehr verdummt von allen Seiten.
    Aber das ändert sich – hoffentlich bald.

    Seien wir froh, daß es PI gibt, wo alles auf den Tisch darf, was sonst nur drunter gekehrt wird.
    Das letzte Jahrhundert hat uns doch alle zu Atheisten machen wollen, ich bin Osten, kenne mich aus. Aber die Erkenntnis wächst mit jedem Tag und damit der Ruf nach Freiheit des Denkens, nach freiem Austausch.
    Wer kann das aufhalten?

  40. #46 Forelle

    Also ich denke dass es diesen großen Umschwung nicht mehr geben wird.
    Ich denke dass erst Jesus wieder kommen muß.

    Hast in der DDR gelebt?
    Kannst du mir sagen warum gerade in der DDR
    die UdSSR so erfolgreich war in der Zerstörung
    des Christentums, anders, oder nicht so schlimm wie z.B. in Polen? Oder wie siehst du das?

  41. #47 Atheismus_ist_heilbar (03. Feb 2012 15:25) …
    Kannst du mir sagen warum gerade in der DDR
    die UdSSR so erfolgreich war in der Zerstörung
    des Christentums, anders, oder nicht so schlimm wie z.B. in Polen? …

    Wir Deutsche sind gründlich in allem, sogar in der Selbstvernichtung.

    Jetzt kann man lachen und das als Spinnerei abtun. Wenn wir Deutsche aber mal länger darüber nachdenken, werden wir bemerken: Genauso ist es.

    Irgendwie ist unser Gründlichkeits-Gen stärker als unser Selbsterhaltungs-Gen.

  42. Die Roten Khmer wurde bis noch 1992 von den USA, China und einigen ASEAN-Staaten unterstützt, die UN verurteilte im Dez. 1979 den Einmarsch der Vietnamesen in Kambodscha, Genscher vermutete in seiner Rede vor der 34. Generalversammlung der UN 1979, dass die Sowjetunion hinter den Einmarsch der Vietnamesen in Indochina stecke. Interessanterweise sprach sich die UN nach 1979 auf das Recht der territorialen Integrität Kambodschas aus und sah die Roten Khmer als legitim an! Der heute zu lebenslänglich verurteilte Genosse Duch (12000 Morde an seinem Volk)war zum Christentum übergetreten!

  43. #47 Atheismus_ist_heilbar (03. Feb 2012 15:25)

    #46 Forelle

    Also ich denke dass es diesen großen Umschwung nicht mehr geben wird.
    Ich denke dass erst Jesus wieder kommen muß.

    Hast in der DDR gelebt?
    Kannst du mir sagen warum gerade in der DDR
    die UdSSR so erfolgreich war in der Zerstörung
    des Christentums, anders, oder nicht so schlimm wie z.B. in Polen? Oder wie siehst du das?

    —————————————
    Ja, DDR Bürger, Nähe Leipzig.
    Weil wahrscheinlich wir Deutschen besonders gründlich in allem sind. Selbst im Üblen.
    Dafür war der Westen mit den 68-ern gründlich, die waren im Osten nicht, aber Mist haben alle Teile Deutschlands gebaut.
    Im Westen ist dafür jetzt der Islam voll da.

    DDR war leicht zu entchristianisieren, weil fast nur Evangelen da waren. Polen war und ist noch katholisch, das ging nicht so leicht.
    Ich war selbst ziemlich sozialistisch angehaucht, habe einfach den Schwachsinn geglaubt (gerade Kommunisten fühlen sich total als gerecht und gut). Und: ich war jung und dumm und brauchte das Geld :-))
    Gutmenschen sind so simpel, kurzsichtig und deswegen so schwer aufzuknacken.
    Abtrennung von Religion bewirkt zunächst, das (was vorhin Wollomoolo schrieb): ein grenzenloses Gefühl von ´Freiheit´(sich nicht von Religion manipulieren lassen)da ist – die aber keine Freiheit ist. Es ist immer nur eine Teilfreiheit, der Entwicklung entsprechend.
    Menschen werden aber klüger und lernen gewöhnlich aus ihren eigenen Fehlern.
    Irgendwann merkt man, wenn nichts mehr weitergeht mit den oberschlauen Ideologien und dann gehts weiter auf Suche.
    Dann kommt der Spruch: wir wurden belogen und betrogen. 🙂
    Das hat jetzt was Komisches, aber genauso werden es die heutigen Linksgrünen irgendwann auch erkennen: Dass sie letztlich die Betrogenen gewesen sind, denn an eine politische Ideologie zu glauben, bringt nichts.
    Sie befinden sich auf einem totem Gleis, einem Irrweg und heute merken sie das langsam, (gestehen es sich natürlich niemals ein!), daß ihre wahnsinnige Selbstvernichtung langsam an einen toten Punkt kommt.
    Deswegen schäumen sie alle, die auf das falsche Pferd der sogenannten wissenschaftlichen Weltanschauung gesetzt haben!
    Sie schäumen – auf allen Ebenen, besonders die Medien, links-grün-braun durchwandert.
    Ich glaube das Grundübel liegt an der allgemein ´vergötterten´ sogenannten wissenschaftlichen Weltanschauung. Sie ist ein grandioser Bluff, eine gegengöttliche größenwahnsinnige Ideologie – aber nichts Ganzes und nichts Halbes.
    So kommt eins zum andern, ein Wahrhheitssucher muß viel wegräumen, und zum Grund vordringen.
    Das ist nicht leicht, aber ich denke es geht recht schnell.
    Wenn wir Menschen zu verstehen beginnen, wie alles tickt, ist das Problem gelöst.
    Dann kann sich jeder aus seiner Gedankenverwirrung, seiner geistigen Narkose befreien und die Wahrheit erkennen.

    Wer erkennt, hat im Grund alle gegen sich:
    Er sieht sich von Feinden umstellt, die ihn anbellen und ans Leder wollen.
    Aber er hat dann eins: Er erkennt die Wahrheit. Das ist auch ein wunderbarer Kraftquell.
    Dass das, was wir unsere sichtbare Welt nennen, nicht alles ist, sondern nur ein Teil unserer realen Existenz, muß uns bewußt werden. Es darf nicht weiter ausgeklammert werden auf Grund von Theorien, die in sich nicht stimmig und damit verlogen sind.

    Wir sehen sozusagen nur unser kaputtes und verwüstetes Kinderzimmer, aber nicht das ganze Haus.

    Wer das Ganze erkennt, läßt sich von den ´Herren und Damen´ im Spielzimmer nicht mehr verwirren, sondern lächelt über ihre Dummheit, die ja zunehmend in Verzweiflung endet, denn bald ist Befreiung!
    Blöde, wer immer weiter aufs falsche Pferd setzt. Daß ihre Illusionen auffliegen, davor haben sie Panik – und so kämpfen sie und holen sich die Vollstrecker selbst ins Haus.

    Ja, und – Jesus ist doch schon so gut wie da!
    Wenn du wüßtest, wie weit alles gediehen ist, würdest du staunen! 🙂

    Es bricht doch schon an allen Ecken und Enden auf. Und wie sagte Jesus: Wenn ihr seht, wie alles durcheinander gerät (und großen Chaos herrscht), dann ist Mein Kommen nahe
    So ungefähr.

  44. Auch bekam er Unterstützung durch die Amerikaner die den Vietnamkrieg nach Kambodscha ausweiten wollten und den Vietkongs die Fluchtwege abzuschneiden.

    Die Tatsache, dass auch in diesem Fall Starthilfe von den Amerikanern geleistet wurde, war mir bisher nicht bekannt.

    Da kann man ja davon ausgehen, dass etliche Waffen, die Kambodschaner töteten, aus US-amerikanischen Waffenschmieden stammten.

  45. Nunu (16:36):
    >>Die Roten Khmer wurde bis noch 1992 von den USA (…) unterstützt …<<

    Das ist derart formuliert absoluter Quatsch!
    ____________
    >>Der heute zu lebenslänglich verurteilte Genosse Duch (12000 Morde an seinem Volk) war zum Christentum übergetreten!<<

    Vor oder bei seinen Morden? Oder doch wohl erst viel später?
    .
    Es gab auch mal einen Saulus, der zum Paulus wurde.

    ____________

  46. Pol Pot – auch eine sozialistische Geschichte

    Schulabbrecher Klaus setzt seine Tabletten ab und scharrt eine Gruppe frustrierter Arbeitsloser um sich. Alle malen sich einen roten Stern an die Mütze und massakrieren ihre Nachbarn mit gesponserten Kettensägen aus dem Baumarkt. Klaus schiebt alles dem Marx in die Schuhe.

    Auch Sozialisten?

  47. @ Forelle

    Ganz einfach aus dem selben Grund warum auf dem Gebiet der DDR die wenigsten Menschen nach 45 ermordet wurden, das System lief einfach weiter wie man es schon gewohnt war.
    Die positivsten Unterschede waren das keine Bomben mehr vom Himmel fielen und keine Männer mehr an die Front mußten, ansonsten wurden aus den nationalen Sozialisten internationale Sozialisten, aus der NSDAP die SED, beim Volkgenossen unterließ man einfach das Volks, die GESTAPO wurde zur STASI, die WEHRMACHT zur VOLKSARMEE, die HJ zur FDJ usw. usf.
    Die paar Begriffe waren schnell gerlernt 😉

  48. TheNormalbuerger (16:49):
    >>Die Tatsache, dass auch in diesem Fall Starthilfe von den Amerikanern geleistet wurde, war mir bisher nicht bekannt.<<

    Ja, klar; die „Amis“ waren total versessen auf die Killing Fields und haben wild dabei onaniert.
    .
    Wie schön, dass die Amerikahasser-Fraktion sich die Welt wieder so zurecht biegt, dass der Große Satan an Allem Unheil Schuld ist und den kommunistischen Massenmord in Kambodscha tatsächlich dazu nutzen, antiamerikanische Parolen abzugeben.
    .
    Gleich kommen noch die Indianer-Lügengeschichten und die Mär, dass die USA Hitler an die Macht gehievt sowie den Multi-Milliardär Osama bin Laden mit Geld versorgt hätten, usw.. Aus der jüdischen Weltverschwörung ist eine amerikanische geworden.

    🙄

    ________________

  49. #55 Graue Eminenz (03. Feb 2012 17:10)

    Ich hätte Geld darauf wetten sollen.
    Verlässlich wie eine Türklingel!

    Wischen Sie sich mal den Geifer aus dem Gesicht und denken über das Wort „Starthilfe“ nach.

    (Einfach nur grotesk und fanatisch. Kaum ein Unterschied zu Indymedia, nur andersherum.)

  50. #50 Forelle

    Danke für deine Antwort!
    Schön dass du zu Jesus Christus gefunden hast!
    Der Wahrheit.
    Gab es bei dir soetwas wie einen Schlüsselmoment?
    Also die katholische Kirche sehe ich aber auch kritisch(Vielleicht relativ besser, aber was heißt das schon)
    Ich halte mich an Jesus direkt und an das neue Testament.

    Jesus zum Gruße

  51. #57 Atheismus_ist_heilbar (03. Feb 2012 17:27)

    #50 Forelle

    Danke für deine Antwort!
    Schön dass du zu Jesus Christus gefunden hast!
    Der Wahrheit.
    Gab es bei dir soetwas wie einen Schlüsselmoment?
    Also die katholische Kirche sehe ich aber auch kritisch(Vielleicht relativ besser, aber was heißt das schon)
    Ich halte mich an Jesus direkt und an das neue Testament.

    Jesus zum Gruße

    —————————————–

    Nur immer wieder suchen, dann findet man!
    Katholisch bin ich erst seit zwei Jahren geworden, ich war vorher katholenkritisch, eben ´zeitgenössisch´ im wahrsten Sinne sozialisiert.
    Bis ich endlich kapiert hatte, wo es langgeht. 🙂
    Aber ich will hier nicht missionieren.

  52. #54 S@ndman (03. Feb 2012 17:04)

    @ Forelle

    Ganz einfach aus dem selben Grund warum auf dem Gebiet der DDR die wenigsten Menschen nach 45 ermordet wurden, das System lief einfach weiter wie man es schon gewohnt war.
    Die positivsten Unterschede waren das keine Bomben mehr vom Himmel fielen und keine Männer mehr an die Front mußten, ansonsten wurden aus den nationalen Sozialisten internationale Sozialisten, aus der NSDAP die SED, beim Volkgenossen unterließ man einfach das Volks, die GESTAPO wurde zur STASI, die WEHRMACHT zur VOLKSARMEE, die HJ zur FDJ usw. usf.
    Die paar Begriffe waren schnell gerlernt

    —————————————–

    Stimmt.
    Ein gottlos gemachtes und gewordenes, schwer angeschlagenes und angstbesetztes Volk kann beliebig geführt werden von seinen Verführern.
    Es ging ums nackte Überleben bei dem Meisten. Wir hatten keine Hilfe, sondern zahlten genug Reparationen an die Sowjets.
    Sind wir heute auch fast soweit.

    Wir bieten dem Islam eine leichte Übernahme.
    Aber ich versuche immer zu ergründen, warum wir so und nicht anders ticken.
    Zerstörung von außen, das kann man überwinden, aber die innere Zerstörung – der Kultur, des Glaubens, der moralischen Werte insgesamt – da ist ein Volk sturmreif für die Übernahme.

  53. Fatima C. Roth, Ströbele, Cohn-Bandit, Trittin, Joschka und Konsorten haben sicherlich alle ein Poster von Pol Pot auf ihrem Pott.

  54. #59 Forelle

    Also ich denke nicht dass die katholische Kirche
    als Ganzes dem Willen Jesu entspricht!
    Wo sagt Jesus dass man eine weltliche Organisation aufbauen soll.Mit einem „unfehlbarem Stellvertreter Gottes“?
    Die Kirche Christi besteht aus den Menschen die seine 2 Liebegebote halten,dazu bedarf es keiner weltlichen Organisation, denn sein Reich ist nicht von dieser Welt!

  55. Tut mir ja fast schon leid, aber wenn ich diese Visage sehe, frage ich mich : Was ging wohl in dem Hirn hinter den listigen Augen vor sich ? Was um alles in der Welt hat dieser Mann für Gedanken produziert ? Woher kamen diese Gedanken ? Hatte dieser Mensch so etwas wie Gefühle ? Gab es in seinem Kopf irgendwo eine (winzigkleine) Ecke, wo das Gefühl des Mitleids noch vorhanden war ? Fragen über Fragen…

  56. Kommunistische Parteien und der Islam sind seit je her ein Sammelbecken für Grössenwahnsinnige, Massenmörder und Psychopathen. Nicht mehr und nicht weniger.

  57. #63 wir-sind-das-abendland (03. Feb 2012 18:23)
    Tut mir ja fast schon leid, aber wenn ich diese Visage sehe, frage ich mich : Was ging wohl in dem Hirn hinter den listigen Augen vor sich ?

    In einer älteren Ausgabe des Geo und einer Reportage auf Arte wurde das Thema Kambodscha und die Schreckensherrschaft der Roten Khmer ausgiebig behandelt.
    Ich muss gestehen, bei einem Interview mit dem damals noch lebenden Pol Pot lief mir ein kalter Schauer nach dem anderen den Rücken hinunter.
    Wenn man nicht wüsste, dass dieser Mann eine grössenwahnsinniger Psychopath und Massenmörder gewesen ist, wirkte er im Interview wie ein freundlicher alter Mann, der in Thailand einen Souvenirstand betreiben könnte, mit dem man sich als Tourist anfreundet.
    Im Übrigen scheint das eine Fähigkeit zu sein, die alle Psychopathen zu haben scheinen; Berichte über Hitler, Stalin oder Mao belegen ebenfalls, dass in Gesprächen sehr charismatische, freundliche und durchaus sympathisch wirkende Menschen sein konnten.

  58. Unter Mao war es ähnlich, aber er wird als Ikone, als Heiliger, von den jetzigen Kommunisten hervorgezeigt.

    Sie tragen Transparente und sogar sein Konterfei auf der Brust. Und niemand hindert sie daran, obwohl sie mit dieser Darstellung die Ermordung von 80 Millionen verherrlichen.

  59. #62 Atheismus_ist_heilbar (03. Feb 2012 17:51)

    #59 Forelle

    Also ich denke nicht dass die katholische Kirche
    als Ganzes dem Willen Jesu entspricht!
    Wo sagt Jesus dass man eine weltliche Organisation aufbauen soll.Mit einem “unfehlbarem Stellvertreter Gottes”?
    Die Kirche Christi besteht aus den Menschen die seine 2 Liebegebote halten,dazu bedarf es keiner weltlichen Organisation, denn sein Reich ist nicht von dieser Welt!

    —————————————–

    Das ist sicher verstehbar und beinahe richtig, aber etwas zu kurz gesprungen.
    Der Prozeß der Erlösung ist keine nur alleine theoretische Glaubensangelegenheit, sondern sie muß den ganzen Menschen einbeziehen, also vor allem das, was der Menschen ausmacht, nämlich den Körper! Es geschehen also keine Wunder, sondern alles geht genau nach den Gesetzen (Naturgesetze) und alles in einer logischen und vernünftigen Ordnung.
    Und wie das genau vorgeht, das kann alleine nur Gott sagen und wir müssen uns ganz darauf verlassen.
    Hier kommt dann die katholische Kirche, die Eucharistie zum Tragen, die Aufbereitung der Menschen für die ´Gottfähigkeit` – also es müssen körperliche Wandlungen passieren. Das Sterben soll ja ein Ende haben. Darum bleibt die Kirche die Einrichtung Gottes, dies durchzuziehen. Wie die Milliarden durchgezogen werden sollen, bin ich schwer überfragt, aber der normale Werdegang ist so und nicht anders:
    Bekennrnis, Beichte, Buße, Eucharistie. Mensch kann sich nur so wandeln.
    Ich vergleiche es immer: Die Taufe ist die Installation des Neuen Menschen, die Hl. Kommunion die Freischaltung. Vergleich hinkt zwar wie alle Vergleiche, aber im Prinzip ist es so.
    Das ist dem Kummer sein Kleinster, Gott weiß schon seine Kinners allesamt zu retten, aber das Problem ist, daß sie ihren Hochmut aufgeben. Wird aber werden, denn etwas ganz Großartiges lockt: wirkliches Leben, kein verdunkeltes.
    Es wird sicher einen Bewußtseinsschub in diese Richtung geben, der sich keiner wirklich entziehen will.
    Und was hier so geschieht rund um die Welt, das ist schon dieses Gären und Arbeiten in den Gemütern der Menschen, die unruhig sind bis dahinaus und nicht wissen, wohin die Reise geht.
    Wir müssen uns darum nicht so gewaltig viel Kopfschmerzen machen, es geschieht einfach.
    Wir werden erlöst.

  60. #63 wir-sind-das-abendland (03. Feb 2012 18:23)

    Was ging wohl in dem Hirn hinter den listigen Augen vor sich ?
    ——-
    Das hat er mit Mielke gemeinsam. Ich habe mir z. T. seinen Prozess angesehen.
    Er sass hinter der Glasscheibe im LG Berlin, Saal 700, und markierte den Doofen, mit Hut auf dem Kopf.
    Aber trotz des gesenkten Kopfes huschten seine Augen hin und her und er konnte aus den Augenwinkeln alles beobachten.
    Aber der arme alte Mann wurde 1993 wegen Doppelmordes an Polizisten von 1931 zu 6 Jahren verurteilt, 1995 er auf Bewährung entlassen.

  61. #63 wir-sind-das-abendland (03. Feb 2012 18:23)

    Tut mir ja fast schon leid, aber wenn ich diese Visage sehe, frage ich mich : Was ging wohl in dem Hirn hinter den listigen Augen vor sich ? Was um alles in der Welt hat dieser Mann für Gedanken produziert ? Woher kamen diese Gedanken ? Hatte dieser Mensch so etwas wie Gefühle ? Gab es in seinem Kopf irgendwo eine (winzigkleine) Ecke, wo das Gefühl des Mitleids noch vorhanden war ? Fragen über Fragen…

    ——————————————–

    Diese Fragen stellt sich wohl jeder und bei jedem Diktator und Massenmörder.
    Normal ist das jedenfalls nicht, aber wir wissen fast nichts darüber, wie und wovon wir leben, oder auch gesteuert werden. Ich denke auch hier an ein totales Abgeschnittensein von der (göttlichen) Lebenskraft und einen dadurch entstandenen extremen Machthunger und Wahn zur Machtausübung. Es ist der Hunger nach Leben, das Menschen schlimmer als wilde Tiere werden läßt, und weil kein eigener Zugang zur Lebensenergie mehr da ist, dann auf Kosten anderer.
    Das was den Menschen aus macht, ist dann wie tot, da ist gar kein Mitgefühl mehr, sondern die totale Isolation. Und Furcht, viel Furcht …
    Wobei der Mensch an sich niemals für die geistigen Einflüsse in vollem Maße verantwortlich gemacht werden kann, wenn geistige Kräfte ihn quasi besetzt haben.
    Das gibt es selbstverständlich, auch wenn es unsere gottlose Halbwissenschaft nicht wahrhaben will. Für die gibt es sowas nicht, auch sie werden wohlweislich in die Richtung gedrängt, die den Herrschenden genehm ist.
    Wölfe im Schafspelz nicht ausgenommen.

    Bei Pol Pot sehe ich es so, daß hier wirklich mächtige satanische gegengöttliche Kräfte Einfluß genommen haben. Er ist nicht der einzige, andere sind bloß nicht so blutrünstig, aber genau so gefährlich, wenn nicht noch mehr: Die Herren und Damen mit den weißen Westen, die Kriege steuern um ihres eigenen Größenwahns willen – und die sind oft noch gefährlicher. Die Drecksarbeit lassen sie andere machen,
    Schauen wir doch mal in unser schönes eigenes Land: Es kommt ein Sumpf zu Vorschein, vor dem einem graust und ekelt.

  62. #67 Forelle

    Ich sag ja nicht dass du in der katholischen Kirche nicht in den Himmel kommen kannst, aber nicht wegen der katholischen Kirche.
    Und die Beichte? Sind Petrus und die Jünger umhergegangen und haben die Beichte abgenommen und
    haben Sünden vergeben???
    Nur einer kann Sünden vergeben. Jesus Christus!
    Keiner ist der Stellvertreter Gottes auf Erden und unfehlbar schon gar nicht.
    Die katholische Kirche halte ich an der Spitze schon längst von bösen Mächten und Kräften unterwandert!

    Wer ist es wer zur Kirche Christi gehört?
    Wer viel beichtete oder viel Oblaten verspeiste etc. nein , sondern der der seinen Willen tut der da wäre

    LIEBE GOTT ÜBER ALLES UND DEINEN NÄCHSTEN WIE DICH SELBST
    WEr das in der Tat macht der ißt seinen Leib und trinkt sein Blut!

    Schon mal darüber nachgedacht dass dieses tut dies zu meinem Gedächtnis im übertragenen geistigen Sinne gemeint sein könnte!

    Was waren denn die Pharisäer? Menschen die viel Wert auf Äußerlichkeiten legten. Auf Zeremonien etc. und genau das soll Jesus wieder eingeführt haben???Nein.
    Sein Reich ist nicht von dieser Welt also auch nicht ein Reich von Zeremonien!

    Man kann an diesen Zeremonien teilnehmen wenn man möchte, aber Jesus sieht nur auf das Herz und das kann den Willen Jesu erfüllen komplett ohne Zeremonien!

  63. #70 Atheismus_ist_heilbar

    Wir müssen hier denke ich nicht über spezifica der Katholischen Kirche diskutieren, dazu fühle ich mich auch vom Wissen her nicht befugt. Ich bin nur ein einfaches Leut´ und habe keine großartige theologische Bildung.

    Ich will nur verdeutlichen, daß nicht wir Menschen Bedingungen zu stellen haben, wie wann und was geschieht zu unserer Erlösung, sondern das liegt in Gottes Hand.
    Die Kirche ist Sein Werkzeug. Wenn diese Kirche vielfach zersplittert, durch innere und äußere Feinde vielfach über die Jahrhundert angegriffen und gestört, verstört und zerstört wurde, bleibt es doch bestehen:
    Die katholische Kirche ist das Werkzeug Gottes und steht unter der Führung unseres Herrn Jesus.

    Muß Jesus die Moden mitmachen und fliehen und flüchten und das Mäntelchen nach dem Wind drehen? Mit Luther dorthin und mit Calvin dahin und zuletzt mit Dr. Fliege gar ins nachmittägliche Sozial-TV?

    Nein, Gott bleibt in Seinem Eigentum. Diese Kirche hat ihre ´Brauchbarkeit´ nie eingebüßt und sie ist wirklich ´der Fels´ unter Führung von Petrus. Klar hat sie viele Feinde, was sie wiederum ehrt. (Fast wie PI 🙂 )
    Die Menschen haben sich dem zu fügen und nicht umgedreht.

    Aber du hast ja eine grundsätzlich positive Meinung zum Christentum und zu Jesus Christus, finde ich gut.

    Es wird sich schon ergeben, daß alles heimgeführt wird. Sein ´Gesicht wahren´ (Stolz, Eigensinn usw) das wird eh keinem Menschen gelingen.
    Das Alte in uns wird zertrümmert, aber auch hier ist vieles bereits getan.
    Bleibe nur fest im Glauben und Vertrauen, trotz all dem Dreck, der überall hoch kommt.

    Ich stelle mir aber vor, wenn es diese freien Seiten wie PI nicht gäbe, wo würden Menschen ein Ventil finden, mit all dem fertig zu werden?
    Obrigkeiten aller Art haben versagt, da ist nichts schönzureden.

  64. Pol Pot war noch irrsinniger als die ohnehin schon grausamen Stalin oder Mao. Pol Pot wollte tatsächlich eine Gesellschaft, die im Wesentlichen nur aus Bauern bestand und nur auf dem Land lebte. D.h. Pol Pot Version von der „klassenlosen Gesellschaft“ war die „agrarromantische Vision“ einer nur aus Bauern bestehenden Landbevölkerung.

    Das bedeutete: 1.) Alle (wirklich: alle) Kambodschaner wurden aus Pnom Penh und anderen Städten vertrieben und 2.) Intellektuelle und Angehörige „höherer Berufe“ wie Juristen, Ärzte, Lehrer, Professoren usw. wurden gnadenlos umgebracht – schon das Tragen einer Brille wies jemanden vermeintlich als „Intellektuellen“ aus und das war sein Todesurteil.

    Die übrig gebliebenen Kambodschaner mussten allesamt einheitlich eine Art schwarzen Pyjama tragen und – bei so gut wie nichts zu essen – bis zu 15 Stunden täglich landwirtschaftliche Fronarbeit verrichten. Schon einmaliges Zuspätkommen zur Arbeit um wenige Minuten hatte das Todesurteil für den Betroffenen und dessen ganze Familie zur Folge.

  65. #71 Forelle

    Ich finde es ja schön dass du zu Jesus gefunden hast.Aber die katholische Kirche ist nicht Jesus Christus noch ist sie seine Kirche!

    Seine Kirche besteht aus den Herzen die ihn und
    seine Mitmenschen lieben!

    Stell dir vor dieses Jahr gäbe es Aufstände in Rom und der Pabst müßte fliehen und die katholische Kirche würde aufhören zu existieren…
    kannst du deswegen kein Christ mehr sein?

    Wer hat Jahrhunderte verhindert dass das gemeine Volk das Wort Jesu Christi in eigener Sprache lesen kann?

    Glaub mir an der Spitze der katholischen Kirche
    ist alles verseucht und unterwandert mit
    Freimaurern etc.

    ES kann noch gute einzelne Priester geben ja , aber die Spitze ist verseucht.

    Oder wie Jesus sagte das was sie predigen das tut und das was sie tuen das tut nicht!

    Petrus war niemals in Rom soweit ich weiß und er starb im heutigen Bagdad!

    Und mit Petrus du bist der Fels auf dem ich meine Kirche bauen möchte…..nun schon mal darüber nachgedacht dass selbiger Satz symbolisch gemeint sein könnte?

    Nein, nein, die katholische Kirche hat unzählige Verbrechen begangen im Laufe ihrer Geschichte,sie mißbraucht die Lehre Christi eher für weltlichen Lohn als dass sie selbige Lehre leben würden!

    Glaubst du dass der Pabst sicher in den Himmel kommt?Da wäre ich mir nicht so sicher!
    Natürlich ist die katholische Kirche noch besser als die evangelischen, aber was heißt das schon.

    Nein Gott duldet die katholische Kirche noch, solange sie noch wenigstens halbwegs die Lehre predigt!(Auch zum Halt für die Menschen die unbedingt etwas „Handfestes“ brauchen um Glauben zu können etc.)

    Nein Gott hat eine ewige Kirche gegründet, eine geistige ewige Kirche.
    Die katholische Kirche wird nicht ewig existieren.

    Halte dich an Jesus , die Bibel und die 2 Liebesgebote in der Tat, sei liebtätig, das ist wahrer Gottesdienst!

    Glaubst du dass Jesus nicht den Islam kritisieren würde???Soso warum kommt aus der katholischen Kirche ganz wenig in dieser Richtung?
    Johnnes Paul II hat sogar mal den Koran geküßt!!

  66. Sehr gehherter felixhenn,

    Sie haben im Thread
    http://www.pi-news.net/2012/02/holodomor-%E2%80%93-auch-das-war-gelebter-sozialismus/

    Folgendes geschrieben:

    #78 felixhenn (03. Feb 2012 07:30)

    #77 Lepanto (03. Feb 2012 00:40)
    Es ist schon zu zweiten Mal, dass PI diese falschen Behauptungen veröffentlicht. Bei solchen sensiblen Themen soll man besser recherchieren, sonst wird es peinlich.

    Dann schlage ich vor, einfach mal in die Ukraine fahren und mit der Landbevölkerung reden. Da erfährt man dann schon einiges. Und jetzt so zu tun als hätte es den gezielten Angriff auf die Ukraine nie gegeben, halte ich nicht nur für falsch, das ist auch schäbig wenn nicht sogar niederträchtig.

    Da dieses Thread schon geschlossen ist, antworte ich Ihnen hier.

    Ich schlage vor, dass Sie nicht nur in die Ukraine, SONDERN AUCH IN DIE ANDERE TEILE DER SOWJET UNION FAHREN und dort mit der Landbevölkerung reden. Da erfährt man ebenfalls einiges. Erst dann haben Sie ein vollständiges Bild.

    Der zweite Satz ist kein Argument, sondern eine Beschimpfung und kann daher sachlich nicht erwidert werden.

    Ich unterstelle Ihnen keinesfalls, dass Sie in Ihrem Artikel absichtlich falsche Sachen geschrieben haben. Wahrscheinlich haben Sie sich nur aus EINER Quelle informiert, die milde gesagt sehr subjektiv war. Viele Ukrainer sind leider zu Nationalisten geworden.

    Da ich auch mit einigen Ukrainern nach der ukrainischen Unabhängigkeit gesprochen habe, weiß ich, dass ständig Sachen erzählt werden, die mit Realität nichts zu tun haben (vor allem über die Unterdrückung der Ukrainer von Russen). Bei jemandem, der sich einigermaßen mit Tatsachen auskennt, fällt von solcher Frechheit einfach die Kiefer runter. Bei jemandem, der sich nicht auskennt, brechen die Tränen aus.

    Wenn Sie weiter darüber auf PI schreiben wollen, sollen Sie sich mit diesem Thema nicht nur aus der Sicht ihrer ukrainischen Freunde beschäftigen. Denn mit der Veröffentlichung der falschen Behauptungen schädigen Sie dem Blog und PI ist uns allen viel zu wichtig.

  67. #73 Atheismus_ist_heilbar

    Und wieder das alte Lied. 🙂

    Ich sagte bereits, daß ich früher auch ein sehr gespaltenes Verhältnis zur Kath. Kirche hatte.
    Dem Zeitgeist geschuldet in jeder Hinsicht.
    Ja, ich habe das Bild auch gesehen, wie JPII den Koran küßt, ob das umgedrehte Kreuz auf seinem Sessel echt war oder eine Fälschung, wer weiß?
    Inzwischen ist viel passiert und vieles wurde aufgeräumt. Von den ´Fakten´die auf Wikipedia und sonstwo erscheinen, halte ich nicht viel, es tummeln sich überall zuviele Kirchenfeinde.
    Nicht alles ist das 1 :1 für wahr zu halten.

    Inzwischen ist Papst Benedikt da und mit ihm ist wieder die Wahrheit eingezogen, die solange versteckt war. Gerade er ist heftigsten Angriffen ausgesetzt in jeder Weise.
    Was tut er? Er nimmt es auf, er nimmt es an, er klagt nicht, er urteilt nicht, er weist nur immer hin auf Jesus, seinen Herrn und unser aller Herrn. Er gibt alles ab an seinen, an unseren Herrn. So muß ein Papst sein, der Brückenkopf zwischen Himmel und Erde. Der Kontakt zwischen Irdisch und Geistig. Das tut er.

    Er fährt eine klare Linie. Bei seinem Deutschlandbesuch hat er alle mitgenommen, niemand ausgeschlossen, aber er hat sich nicht verbiegen lassen, nur immer wieder auf das Wesentliche hingewiesen, auf Jesus.
    Mehr kann ein Papst nicht tun. Es ist nur zu ahnen, mit welchem Widersprüchen und Gegnerschaften er ständig fertig werden muß. Wer würde das aushalten, die Feindschaft, offen und versteckt? Er hält es aus, wird von Gott gehalten und darauf kommt es an.

    Mir sagte mal jemand, der das genau weiß:
    Alle bisherzigen Päpste hätten nur demütigst vor dem Thron Petri knien müssen. Keiner war heilig genug, darauf zu thronen.
    Allein Benedikt ist würdig, diesen Platz des Petrus einzunehmen. Ein heiliger Mann am Ende der Zeit, alte Prophezeiung.

    Und wie alle Welt und jeder Mensch schlecht ist und niemand rein und gut, so sind es auch die meisten Diener der Kirche nicht.
    Gänge es alleine nach gut und böse, nach würdig und unwürdig, wäre es das gewesen mit der Rettung der Welt. Aber es ist Gnadenzeit – für alle und für alles.

    Seien wir dankbar dafür. Mach dir keinen Kopp um katholisch sein oder anders christlich.
    Wir werden geführt und wie schon gesagt, Gott schaut das Herz an, ob das reicht.

    Mit dem Islam habe ich auch Probleme.
    Es ist nicht einfach, hier zu unterscheiden.
    Der äußerst aggressive und zerstörerische Islam kann nicht der Wille Gottes sein, denkt man. Wie kann Gott dem Islam als einer gegen alles Christliche gewandten Religion soviel Einfluß und Macht einräumen?
    Nicht zu verstehen.
    Aber warum kann Er das eigentlich nicht? Darf Gott das nicht? Haben wir Ihm Vorschriften zu machen?
    Dürfen wir Jesus eine Meinung andichten, worüber er sich nie geäußert hat?
    Jesus ist für alle Menschen ans Kreuz, auch und besonders für seine Feinde.
    Das wäre heute nicht anders.
    Ich denke, der Islam hat seinen Sinn. Gott weiß und läßt zu, was die Menschheit insgesamt heim holt.
    Die ´Herden´, die Völker, die Konfessionen, die Religionen, sie müssen mit Macht und ziemlicher Gewalt allesamt zu Jesus getrieben werden, von alleine wird das nichts. Die Menschen schlafen alle ein, (bzw. wachen erst gar nicht auf), wenn es ihnen nicht sauschlecht geht.

    Dorthin, ahne ich, geht es mit dem Islam. Er scheint der Heimtreiber zu sein. Er hat nur soviel Macht, wie Gott ihm einräumt.
    Er ist göttliches Werkzeug und hat eine Aufgabe zu erfüllen.
    Unsere Oberen öffnen ihm Tür und Tor, die Leute könnens nicht fassen – aber christlich werden wollen sie wiederum auch nicht, denn sie halten ja überwiegend fest an ihrer scheinwissenschaftlichen Weltanschauung, als DIE Geisteswaffe der rot-grün-braunen Gutmenschen.

    Also muß Druck her – und wir kämpfen ja nicht gegen die Mohammedaner, also gegen die in ihm gefangenen Menschen, sondern die Ideologie und gegen unsere eigene Führung, die uns gründlich verraten haben, wie es den sicheren Anschein hat.
    Jesus hat sich für alle geopfert, auch für die Muslime, für die Atheisten, für alle.
    Ich schätze, das geht alles so in diese Richtung.

    Warten wir ab, wohin die Reise geht !
    Gut Nacht.

  68. Die Weltregierung ist ja immer das Ziel der Weltherrscher a la Bilderberger etc. gewesen.
    Die haben uns doch verraten und verkauft, wir sehen es am Islam als Mittel zur allgemeinen Unterwerfung.
    Wenn Christus wiederkommt (und das tut er), dann wird ER die Dinge auf Erden im Wesentlichen leiten und lenken.

    Und Er wird genau wissen, wer würdig ist, die Geschicke der Erde in die Hand zu nehmen und wer nicht. Darum mache ich mir keine Sorgen,
    wer dann oberster Diener der Völker wird – von allen Bereichen. Auch in einer heil gewordenen Welt kann ich mir aber eine oberste – sag mal ´Behörde´ vorstellen. Denn wir sind kulturell und zivilisiert, da muß es sicher auch künftig eine Leitung und Ordnung des Zusammenlebens geben.

    Benedikt ist Diener des Herrn – und er denkt eben wie ein ´Diener des Herrn´ und darum nicht wie ein Herr selber. Darum zieht er eben den Zorn ganz vieler Leute auf sich, auch etlicher Bischöfe und Berufskatholiken, die damit nicht klarkommen, daß Benedikt immer nur auf den Herrn schaut – und nicht auf deren eigene Abänderungswünsche und Befindlichkeiten.

    Das was von der Weltregierung durch die Medien geistert, das sind eben alles eingebildete ´Herren und Damen´ die nach Macht streben.
    Das ist der Unterschied.
    Benedikt ist Gott sehr nahe und wie Jesus beim Einzug in Jerusalem durch ein Meer von Menschen ging, die ihre Kleider auf ihn und vor ihn warfen, so ist das symbolisch: Werft all eure alten Sorgen und Nöte auf mich. Ich nehme sie euch ab.

    Diese Funktion scheint Benedikt auch zu haben: Er läßt sich bewerfen mit allen, womit Menschen nicht mehr klarkommen, mit Haß und Häme, mit Spott und Schuldzuweisungen aller Art. Drückt es ihn nieder? Nein.
    Es wird verwandelt. Ein Katalysator zwischen Himmel und Erde.

    Aber wie schon gesagt, ich will nicht katholisch missionieren, nur ein paar Dinge klarlegen, die eigentlich niemand weiß. 🙂

  69. Jetzt frage ich mich, ist das alles bei der Antifa überhaupt bekannt? Wissen die überhaupt was alles im Namen des Sozialismus / Kommunismus geschehen ist?

    … Kommmunismus hat mit Kommmunismus nichts zu tun. Pol Pot war ein Rechtsextremer und war auf gar keinen Fall Marxist/Sozialist/Kommunist: so einfach machen es sich diejenigen S-Deutschen, die, wenn sie denn an der Macht wären, ebenso mindestens 20% der Bevölkerung (eher mehr) ausrotten würden.

Comments are closed.