Sehr geehrter Herr Altbundeskanzler, „Ich bin auch Euer Präsident!“ – „Lernt Deutsch, aber bleibt, wer ihr seid!“ – „Bildet einen Staat im Staat, aber nennt es nicht so“. Diese Kriegserklärungen an die Integration vom Februar 2008 in Köln und vom März 2011 in Düsseldorf feuerte vor einer aufgeheizten Menge von 18000 Menschen der Mann ab, der am 17. März in der Jahrhunderthalle Bochums den „Steiger Award für Toleranz, Menschlichkeit und das Zusammenwachsen Europas“ verliehen bekommt – Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei. Weiter auf der Achse…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Türken alleine haben D wieder aufgebaut,
    nicht die Trümmerfrauen,nicht die Spanier,nicht die Griechen, nicht die Italiener,nicht die faulen Deutschen selber.
    Und auch nur so schafft sich Deutschland auch selber ab, wie Thilo es sehr treffend analysiert hat 🙁

  2. Wenn die NSU Türken tötet ist das – nicht bewiesen – aber unerträglich, wenn Erdogan Armenier, Kurden und Aleviten tötet, bekommt er als Dank einen Preis für Toleranz und Menschlichkeit

  3. Achtung Satire

    Natürlich ist dieser Preis berechtigt. Herr Erdogan ist ein Offener,Toleranter und in jeder Hinsicht absolut Geradliniger Mensch. Seine höhst Demokratisches Verständnis,sein Kampf gegen die Benachteiligungen von Minderheiten und Andersgläubige ist einfach nur einzigartig. Deshalb sollte erst auch meiner Meinung noch das Bundesverdienstkreuz bekommen,für seine erfolgreichen Einsatz zur Integrationd von Türkischen Migranten in Deutschland ,nein in ganz Europa. Auch sollte endlich die Türkei in die EU aufgenommen werden.Natürlich erst wenn Herr Erdogan derFriedensnobelpreis verliehen worden ist.

  4. Bravo! Ralph Giordano zählt zu den letzten Menschenrechts-Aktivisten und Totalitarismus-Gegnern, die ihre Glaubwürdigkeit noch nicht verspielt haben. Bei fast allen anderen herrscht Schweigen im Walde, wenn es um Türkei und/oder Islam geht.

  5. Mit Deutschland geht es weiterhin bergab. Was soll die Einschleimerei bei diesem Ekel Erdowahn.

  6. @ #7 bright knight (16. Mrz 2012 18:06)

    Der Ungefärbte war doch schon immer skrupellos.

  7. OT

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  8. wie kann man diesen ar*** nur mit „sehr geehrter…“ anreden? das ist mir unverständlich.

  9. Schön, dass er sich wieder zu Worte meldet. Messerscharfe Einsichten die er den Dummdödeln von Politikern zu vermitteln versucht. Leider aber vergeblich.
    (Mal was anderes an dieser Stelle: War gerade wieder in unserer wunderbar bereicherten Stadtmitte unterwegs. Duisburg! Der reine Horror, was sich da tummelt. Ich kam mir vor wie auf dem Balkan oder in Kusadasi auf dem Basar. Ein Gang durch die City erfordert hochdosierte Stimmungsdämpfer;-))

  10. @ 11, Rascasse

    Wo wohnen und leben eigentlich die „Statthalter“ von Duisburg?

    Ich nehme an, die sind doch noch gewählt?

  11. #6 ChaVezz, hatte das auch schon gelesen. bei den 30.000 geht’s nur um die Aleviten, es kommen aber auch noch Kurden!(Und vermutlich noch andere Menschenrechtler/Islamkritiker) Und wo Kurden sich versammeln, das zieht auch die Grauen Wölfe und alle Erdogan-Fans als Gegendemonstranten an.

    Im WDR5 sagte der Polizeisprecher, dass die Polizei morgen alles im Griff habe. Da bin ich mir vorab nicht so sicher.
    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/03/16/westblick-aerger-steiger-award.xml

    Im WDR-Fernsehen, Lokalzeit Ruhr um 19:30 Uhr, ist noch ein Beitrag zum Steiger-Awards angekündigt.

  12. Hilfe,was ist mit Deutschland los?
    Alle Politiker kriechen den Türken in den A..sch ohne Vaseline.
    Das ganze muss eine stinkende Verschwörung sein. Korruption ohne Ende….
    Frage mich nur wie viel haben sie bekommen?

    Tja Claudia Roth ist mit einem Türken verheiratet und hat ein riesiges Haus in der Türkei, Sigmar Gabriel hat eine Türkin geheiratet, hat euch ein Haus in der Türkei,
    und wenn man so hört, es gibt noch mehr davon…

    Das ist doch ein Fall für den OLAF http://ec.europa.eu/anti_fraud/index_de.htm

  13. #6 –ChaVezz– (16. Mrz 2012 18:02)

    Das interessante aus dem verlinkten Artikel (alle kennen hier sicher den Lynchmord von Sivas):

    Weitgehend unbeachtet von der deutschen Öffentlichkeit wurde am Dienstag (also diese Woche am 13.3.)in der Türkei ein symbolkräftiger Gerichtsprozess entschieden. Es ging um das „Massaker von Sivas“. 1993 wurden 35 Teilnehmer einer regierungskritischen Versammlung in Sivas von einer wütenden Menge gelyncht. Hauptsächlich Aleviten. Sie verbrannten in ihrem Tagungshotel, der Mob verhinderte ihre Flucht vor dem Feuer. „Ein Wendepunkt in unserer Geschichte“, sagt Hidir Temel, Vorstandsmitglied der Alevitischen Gemeinde Deutschland. „Vorher haben wir uns versteckt, nach Sivar standen wir zu unserer Identität.“ Am Dienstag nun schritten die mutmaßlichen Rädelsführer als freie Männer aus dem Gericht. Verjährung. 19 Jahre hatte die türkische Justiz für den Prozess gebraucht. Ohne Ergebnis.

    „Die türkische Justiz hat den Prozess bewusst verschleppt“, sagt Dogan. Erdogan habe das Ergebnis öffentlich mit den Worten kommentiert: Das ist ein segensreiches Ereignis für unser Land.“ Gegen die alevitischen Demonstranten vor dem Gericht Sei Tränengas eingesetzt worden, auch zwei deutsche Vorstandsmitglieder der alevitischen Gemeinde wurden verletzt.

    Und der Rest der Mörder lebt in Deutschland, unbehelligt, da die deutsche Regierung sich weigert, sie in die Türkei abzuschieben. Warum eigentlich? Droht doch keine Strafe, wie wir jetzt wissen, da alles verjährt ist.

    „Türkische Attentäter genießen in Deutschland Asyl“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d02228e826.0.html

  14. Aus dem WAZ-Bericht verlinkt von #6 –ChaVezz, alle morgigen Kundgebungen in Bochum:

    Alevitische Gemeinde – 14.30 Uhr Versammlung Revierpower-Stadion. Nach zwei Stunden Marsch Richtung Bergbaumuseum über Castroper Straße, Nordring, Herner Straße. 30 Minuten Kundgebung am am Bergbaumuseum. Dann zurück Richtung Stadion.
    Kurden – 2000 Teilnehmer angemeldet. 16.30 Uhr Treffen am Kurt-Schumacher-Platz, Marsch über Südring bis Rottstraße, über Annastraße, Alleestraße. 30 Minuten Kundgebung, dann über Alleestraße zum Willy-Brandt-Platz. Abschlusskundgebung bis 20.30 Uhr.
    Zentralrat der Armenier – 500 Teilnehmer angemeldet. 15 bis 17.30 Uhr Husemannplatz.
    Bündnis gegen Antisemitismus – 50 Teilnehmer angemeldet. Kundgebung von 16 bis 18 Uhr, Dr.-Ruer-Platz.
    Föderation türkischer Sozialdemokraten. 16 bis 19 Uhr Christuskirche.

    Die Bochumer Polizei hat bereits Verstärkung aus anderen Städten angefordert.
    Und warnt zudem vor erheblichen Verkehrsbehinderungen in Bochum:

    „insbesondere ab der Mittagszeit kann es bei uns auf den Straßen in der Innenstadt voll werden. Vor allem im Bereich des Stadions bis hin zur Herner Straße rechnet die Polizei mit Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.
    Ein Protestmarsch mit 20.000 Teilnehmern wird von der Castroper Straße bis zum Bergbaumuseum führen. Und auch auf dem Dr. Ruer- und dem Husemannplatz wird es voll. Dort sind für morgen Kundgebungen angekündigt. Die Polizei empfiehlt, den Innenstadtbereich mit dem Auto zu meiden und lieber öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.“
    http://www.radiobochum.de/Lokalnachrichten.592+M58e83202853.0.html

  15. Wer Putin einen „lupenreinen Demokraten“ nennt und sein eigenes Volk an Putin’s Gasmonopol verrät, der betreibt dann auch bei Adolf Erdoganitler Analgouristik, passt ins Bild.

    Schröder ist schließlich genauso ein vaterlandsverratender Sozi wie Gabriel und Konsorten.

    Widerlich, einfach widerlich.

  16. Bochum/Berlin (epd). Der Deutsche Journalisten-Verband hat die geplante Verleihung des sogenannten Steiger Award an den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Samstag in Bochum als Missachtung des Grundrechts der Meinungsfreiheit scharf kritisiert. „Der türkische Ministerpräsident trägt die politische Verantwortung für permanente Verstöße gegen die Pressefreiheit in der Türkei, für Repressalien gegen regierungskritische Journalisten und für willkürliche Verhaftungen von Berichterstattern“, erklärte der Bundesvorsitzende Michael Konken am Freitag in Berlin.

    Derzeit seien rund 100 Journalisten in Haft, etliche davon seit etwa einem Jahr, führte Konken aus. „Wer Journalisten drangsaliert und kritische Berichterstattung behindert, steht weder für Menschlichkeit noch für Toleranz“, erklärte der DJV-Vorsitzende. Der Journalistenverband kritisierte außerdem, dass Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) die Laudatio auf Erdogan halten wolle.

    Der türkische Ministerpräsident soll am Samstag in der Bochumer Jahrhunderthalle mit dem Steiger Award 2012 in der Kategorie Europa stellvertretend für das türkische Volk ausgezeichnet und für 50 Jahre deutsch-türkische Freundschaft geehrt werden. Als Protest gegen die Preisverleihung ist für den Tag eine Großdemonstration angekündigt, zu der 30.000 Menschen erwartet werden. Kritik an der Preisvergabe kam unter anderem von Menschenrechtsorganisationen sowie kurdischen, armenischen, assyrischen und alevitischen Verbänden.

  17. ich sag es mal ganz offen: wenn wir nicht Jüdische wie Ralph und Henryk hätten, dann gäbe es nur noch politkorrekten, „antizionistischen“ Einheitsbrei.

    Ralph und Henryk: Danke, das es euch gibt!

  18. OT
    7 Türken und 2 kurdische Mädchen sind in einem Hubschrauber über Kabul abgestürzt.
    Ist das die normale Besatzung?

  19. Wenn Gaz-Gerd den Grötaz Erdogan so umgarnt, dann sicherlich mit dem Hintergedanken, dass der ehemalige Regierungskomplize „Joschka“ mittlerweile mit der Nabucco- Pipeline ein Konkurrent geworden ist und es daher nötig macht, das Rumpelstilzchen vom Bosporus auf die Gazprom Seite zu ziehen.
    .
    Da Erdowahn offensichtlich geil auf Preise ist – hat er ja schon wie ein Honigkuchenpferd grinsend den Gadaffi-Preis für Menschenrechte ergattern können – machen solche Gefälligkeiten durchaus Sinn.
    .
    Oder kann mir jemand ganz nüchtern erklären, was diese Posse sonst soll?

    ____________

  20. Bin mal gespannt, ob es auch in der Bochumer Jahrhunderthalle zu Protesten und Buhrufen kommt, wenn Erdogan seine Dankesrede hält.

    Dagegen spricht, dass die Eintrittskarte 175 EURO kostet. Aber die Journalisten müssten ohne Eintritt reinkommen, die könnten auch protestieren.

  21. Habe mir die WDR-Lokalzeit Ruhr angeschaut: Ludger Stratmann hätte morgen auch in der Jahrhunderthalle auftreten sollen, der hatte aber Angst vor Angriffen bekommen und abgesagt.

    Dafür bleibt sich Gerhard Schröder treu und hält morgen die Laudatio für Recip Erdogan. Schröder, du Voll…..

  22. Hier die weiteren diesjährigen Preisträger:

    Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden (Charity)
    S.E. Premierminister Recep Tayyip Erdogan (Europa)
    Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler (Toleranz)
    Christiane Hörbiger (künstlerisches Lebenswerk)
    Wolfgang Joop (Kunst)
    Christine Neubauer (Film)
    Lou Reed (Musik)
    Hannes Jaenicke (Umwelt)
    Peter Kloeppel (Medien)
    Steven Sloane (Steiger Award Ruhrgebiet)
    Tim Bendzko (Nachwuchs)

    Toleranz heißt Dialog und nicht Ausgrenzung(…)Zur Toleranz gehört aus unserer Sicht auch, die Meinung des Andersdenkenden zu respektieren.(…)Erdogan wird in seiner kurzen Dankrede auf deutsch-türkische Freundschaft eingehen und vielleicht auch manche Missverständnisse ausräumen.(…)Manche Kritik an Premierminister Erdogan ist berechtigt. Die Auseinandersetzung damit soll aber durch einen kritischen Diskurs erfolgen, nicht durch Ausgrenzung.

    Obwohl von Dialog die Rede ist, wird es entweder einen dreist lügenden Erdogan geben oder islamisch-nationalistischen Fanatismus – beides unwidersprochen und mit Applaus bedacht. Bin gespannt ob jemand im Saal seine Stimme gegen ihn erhebt.

  23. Erdogan wird geehrt, weil er sich durch Geradlinigkeit, Offenheit, Menschlichkeit und Toleranz auszeichnet!

    Mit Meinungs-und Pressefreiheit hat er kein Problem, denn die gibt es nicht.

    Mit Misshandlungen und Folter in türkischen Gefängnissen hat er nichts zu tun, denn er wohnt diesen selbst nicht bei. Kenner sagen, er mag nicht die lauten Schreie……,

    Keine fairen Gerichtsverfahren in der Türkei:
    Davon hat er keine Kenntnisse. Kein Wunder, ab einem gewissen Alter lässt die Gedächtnisleistung spürbar nach.
    Sicher gäbe es da auch was von Ratiopharm, aber leider nicht in der Türkei.

    Versammlungs- und Organisationsfreiheit ist ihm zuwider, wenn es nicht zu seinen Ehren ist.

    Das Strafprozessrecht: die Dauer der Untersuchungshaft wurde auf 10 Jahre angehoben:
    Das muss so lange dauern, damit der Inhaftierte eher geständig ist-

    Schutz der Menschenrechte´ Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) Türkei steht auf der Liste der verletzungen ganz oden! Hier freut er sich, dass seine Türkei ganz oben steht. Moslems sind für ihre sadistischen Neigungen bekannt (schächten uvm.)
    Allerdings hat er da was falsch verstanden…..

    Religionsfreiheit- Politiker und Medien in der Türkei schüren feindliche Stimmung gegen Alewiten, Armeniern, Aramäern, Christen, Griechen und andere
    Glaubensgemeinschaften; sie werden als `Kriminelle´, und `Verräter´ hingestellt, als `feindliche Agenten´ diffamiert, die die Nation unterwandern und gegen den Staat arbeiten!
    Trotz `Lausanner Abkommen´ werden sie permanent unterdrückt, verfolgt und getötet. Im Christenverfolgungsindex ist die Türkei nur auf Platz 30.
    Da muss er noch Anstrengungen vornehmen, um ganz vorne dabei zu sein. Aber bei der Türkei wissen wir zu genüge, die schaffen das nicht. Sie sind entweder Mittelmaß oder stehen hinten unten……Mangelnde Bildung kann eines der kennzeichnenden Merkmale sein.

    Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigungen für ausländische Christen werden auch nicht erteilt. Ein türkisches Amtsblatt vom 16.06 1937 über Gewerbe und Dienstleistungen, die Ausländer in der Türkei nicht ausüben dürfen.
    Erdogan braucht keine Ausländer! Sein Motto lautet: Türkei den Türken!

    Fazit: Erdogan ist geradlinig und offen – er menschelt täglich und toleriert, wo er kann….

  24. #23 Graue Eminenz (16. Mrz 2012 19:24)

    Lies mal. 😉

    http://www.der-steiger-award.de/

    Wenn man das Geschwafel vom Dialüg streicht, stellt sich eindeutig heraus, dass Erdolf den Preis nur bekommt, weil er in Zukunft vielleicht etwas tun könnte.

    Das ist ungefähr so wie mit Obamas Vorschuss-Friedensnobelpreis.

    Ausserdem soll mit der Wiederaufbaulüge einerseits ein „Grundrecht“ auf ein Leben in Deutschland konstruiert werden und andererseits das Schlechte Gewissen in uns Deutschen geweckt werden.

    „Die armen Türken, erst retten sie uns und nun behandeln wir sie schlecht.“
    *kotz*

  25. Erdogan -ein Meister der Täuschung, der Tacqiya.
    Leere Worte für Europa.
    Islamisierung und Nationalisierung der Türkei.
    Was Europoa von der Türkei zu erwarten hat:
    „Das türk. Wahlrecht hat der AKP Regierung ein Übermass an Sitzen gebracht, die nicht den Wählerwillen repräsentiert.
    Erdogans Regierung ist noch konservativer und nationalistischer wie alle vorangegangenen Regierungen. Verändert hat sich nur die Umschichtung von Einfluss und Vermögen – weg von den Kemalisten – hin zu der neuen anatolischen, religiösen Elite.
    Immer stärker durchdringt die Religion, der Islam alle Bereiche der Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur.
    Weg von Europa’s. demokratischern Normen.
    Seit Nov 2002 hat sich die Türkei fundamental geändert – hin zum Islam.
    Alle Zusagen von Seiten Erdogan’s sind leere Worte. Erdogan allein – bestimmt was in der Türkei geschieht = die Islamisierung aller Bereiche!

  26. Wenn die NSU Türken tötet, was nicht mal bewiesen ist, ist das unerträglich, wenn Erdogan Armenier, Kurden und Aleviten tötet, bekommt er als Dank einen Preis für Toleranz und Menschlichkeit

  27. Besser hätte man es nicht formulieren können, danke, daß Sie diesen Brief geschrieben haben, Ralph Giordano!

    Traurig, aber wahr: Es macht es aus bestimmten Gründen wahrscheinlicher, daß ein alter Mensch einen solchen Brief formuliert als ein jüngerer, ein Jude eher, als ein Nichtjude.
    Vor dem großen Knall will halt nicht jeder seine gesellschaftliche/berufliche Existenz auf das Spiel setzen, indem er der Zerstörung des freien Europas Widerstand leistet.

  28. Da scheint sich was zusammenzubrauen in Bochum.
    Bin sicher,daß darüber sogar in der Tagesschau um 20 Uhr berichtet wird.

  29. wieso muss ich bei erdogan immer an „ekel alfred“ denken?
    ist es die äussere ähnlichkeit oder steckt da mehr dahinter?

  30. #36 noreli (16. Mrz 2012 20:48)

    wieso muss ich bei erdogan immer an “ekel alfred” denken?
    ist es die äussere ähnlichkeit oder steckt da mehr dahinter?

    Bitte keine Beleidigungen!

  31. @ #38 TheNormalbuerger

    „Ekel Alfred“ ist doch sehr „sümpatisch“?

    Man stelle sich eine solche GEZ-Sendung heutzutage vor….

    Na ja, die Erziehung wirkt!

  32. Erdogan-Ehrung: Giordano schreibt an Schröder.

    Es bringt nichts, an Gewissen eines Gewissenlosen zu appellieren.

  33. „Massenproteste gegen Erdogan erwartet“

    http://www.dradio.de/aktuell/1705737/

    Spricht auf Protestkundgebung: Memet Kilic, Bündnis 90/Die Grünen (Bild: Memet Kilic)

    Wie siehts aus, sind PI-ler mit dabei, die – Seit an Seit mit Memet Kilic, Bündnis 90/Die Grünen – dem Türken-Schneuz den Schuh zeigen? 🙂

  34. Intressante Randnotiz: Edmund Stoiber ist ehemaliger Preisträger des Steiger Awards,in der Kategorie Europa (wie Erdogan). Hier könnte die CSU einen Meilenstein setzen indem Stoiber seinen Preis zurück gibt. Aber außer dem üblichen Kampf geschwafel von Dobrindt ist von der CSU nichts zu hören.

  35. #39 76227

    „Man stelle sich eine solche GEZ-Sendung heutzutage vor….“

    „Ekel Alfred“ kam beim Volk sicher nicht ganz so an wie geplant.
    Die Offiziellen Damen und Herren Linksextremist_innen vom Öffentlich-Rechtlichen haben den Alfred Tetzlaff seinerzeit mitnichten als leichte Unterhaltung, sondern als Umerziehungsmaßnahme geplant.
    Merkregel: Linksextrem ist kuhl, Natzieh ist lächerlich.

  36. Gut dass es Ralph Giordano gibt. In Sachen Gerechtigkeit und Islamkritik wird er rückwirkend einmal einer der Helden von morgen sein!

    SHALOM, RALPH GIORDANO!

  37. tja, jetzt bekommen es die Funktionäre der Migrationsindustrie mit der Angst zu tun:

    Nach dem Tod von Jusef El-A.
    Angespannte Ruhe in Neukölln

    (…)Auch der Psychologe Kazim Erdogan, der in seiner arabisch-türkischen Vätergruppe den Fall diskutierte, hat beobachtet, dass Religiöse sich einmischen wollen. „Das dürfen wir nicht zulassen.“ Ihm macht der zunehmende Einfluss der Religion auf die Jugend Sorgen. Mindestens 20 Moscheen gibt es in Neukölln, andere Schätzungen gehen sogar von 32 aus.

    Für Mengelkoch steht der Fall Jusef für ein Neuköllner Problem. „Arabische Familienclans tauchen regelmäßig in Krankenhäusern und Schulen auf, um Krawall wegen Kleinigkeiten zu machen.“ Meist in Masse, meist bewaffnet. Bei Jusef endete es tödlich.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/nach-dem-tod-von-jusef-el-a–angespannte-ruhe-in-neukoelln,10809148,11915314.html

  38. #5 Frankoberta (16. Mrz 2012 17:57)

    Mit Deutschland geht es weiterhin bergab. Was soll die Einschleimerei bei diesem Ekel Erdowahn.

    Vielleicht sollten wir dankbar sein, denn je schneller es bergab geht, je mehr der Wahnsinn Fahrt aufnimmt, je eher haben wir den Tiefpunkt erreicht und evtl. genung Schwung aufgenommen um am anderen Ende wieder um so schneller au dem Tal herauszukommen.

    Am Ende und wenn es erst ganz am Ende passieren sollte, triumphiert das Gute. Auch wenn wir selbst das nicht erleben, ist das noch lange kein Grund, den Kampf aufzugeben.

    NO SURRENDER!
    Wir kapitulieren nie, vor Intoleranz, Gewalt und Diktatur!

  39. Ekelig und Suboptimal hält eine Laudatio
    auf Faschistisch und Verlogen der genau dafür einen Preis von Dumm und Dümmer bekommt.
    Ich hoffe mal, dass NRW bei den nächsten
    Wahlen endlich mal was anderes als die 5 er-Bande wählt.

  40. Wenn man die beiden Herzchen auf dem rechten Foto betrachtet, dann muss man unweigerlich an die berühmten „lupenreinen Demokraten“ denken…. 😉

  41. Der Irre aus Ankara, der über seine Religionsagenten und bei seinen eigenen Auftritten die Bürger seines Landes zur aktiven Intengrationsverweigerung aufruft und der mit Nordzypern EU-Territorium besetzt hält und dort ethnische und religiöse Verztreibungen und eine aktive Entchristianisierung und Umvolkungspolitik betreibt kommt nun endgültig nicht nach Germanistan. Vermutlich ist die Unterwanderung noch nicht weitgernun fortgeschritten,sodaß er mit kritischen Stimmen rechnen müßte. der Spigel schreibt:

    Die umstrittene Vergabe eines Toleranzpreises an den türkischen Premier in Bochum ist geplatzt: Erdogan sagte seine Reise nach Deutschland ab, als Begründung gab sein Büro den Absturz eines türkischen Hubschraubers in Afghanistan an. Gegen die Verleihung waren Massenproteste geplant.
    Info

    Bochum – Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat seine geplante Teilnahme an der Verleihung des Bochumer „Steiger Awards“ am Samstag nach Angaben des Veranstalters abgesagt. Grund sei der Absturz eines türkischen Militärhubschraubers in Afghanistan, hieß es am Freitagabend in einer Mitteilung. Der Initiator des Preises, Sascha Hellen, bestätigte die Absage Erdogans. „Der Steiger Award wird nicht in Abwesenheit verliehen. Wir suchen nun nach einer anderen Lösung“, sagte Hellen.

    Erdogan sollte am Samstag einen Preis für 50 Jahre deutsch-türkische Freundschaft stellvertretend für das türkische Volk in Empfang nehmen. Für die Laudatio war der Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) vorgesehen. Beim Absturz des türkischen Militärhubschraubers in ein Wohnhaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul waren am Freitag mindestens 14 Menschen getötet worden.

    Im Vorfeld der Preisverleihung hatte es heftige Proteste gegen die geplante Auszeichnung Erdogans gegeben. Die Polizei im Ruhrgebiet hatte sich wegen angekündigter Massenproteste auf einen Großeinsatz vorbereitet. Armenier, Kurden und Aleviten haben für Samstag zu Protesten aufgerufen. Sie sehen in dem Preis für Erdogan einen „Schlag ins Gesicht aller Minderheiten in der Türkei“, wie es in einer Mitteilung der Alevitischen Gemeinde Deutschlands hieß.

    Mit dem aus einer Privatinitiative entstandenen Preis sollen laut den Initiatoren Persönlichkeiten gewürdigt werden, „die sich durch Geradlinigkeit, Offenheit, Menschlichkeit und Toleranz auszeichnen“.

    Nach Angaben der Polizei sind sieben Kundgebungen angemeldet. Die Bochumer Polizei forderte Unterstützung in anderen Städten an, um für die Menge an Demonstranten gewappnet zu sein. Allein der Dachverband der alevitischen Gemeinden kündigte 20.000 Protest-Teilnehmer an.

    Der undotierte Steiger Award wird jährlich vergeben. Mit dem aus einer Privatinitiative entstandenen Preis sollen laut den Initiatoren Persönlichkeiten gewürdigt werden, „die sich durch Geradlinigkeit, Offenheit, Menschlichkeit und Toleranz auszeichnen“.

    ffr/dpa/dapd/AFP

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,821898,00.html

    Interessant ist auch der Veranstalter. Der „Steiger Award“ hat nicht etwa etwas mit dem Bergbau zu tun:

    Initiiert und von Beginn an organisiert wurde der Preis von Sascha Hellen (Inhaber Hellen Medien Projekte GmbH). Er finanziert die Galaveranstaltung durch Eintrittsgelder (175 Euro an 500 Gäste), Sponsoren (unter anderem die Sparkasse Bochum und Stadtwerke Bochum) und Unterstützung eines Dortmunder Nobelhotels und eines Autohauses, das den Fahrdienst leistet. Wer die Preisträger nach welchem Verfahren auswählt, ist nicht veröffentlicht.

    Den Herrn kann man sich hier betrachten: http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/region/hierundheute/heute/Sascha-Hellen-Der-Mann-der-Erdogan-nach-Bochum-holt%3Bart94547,1586470

    Ich würde mal sagen „bei der Veranstaltung wulft es ziemlich“. Der „Preis“ hat wohl den Hauptzweck sich mei potentiellen Auftraggebern in Stellung zu bringen und dort Gesichtsmassage zu betreiben

  42. #27 Borste (16. Mrz 2012 19:45) Hier die weiteren diesjährigen Preisträger:

    Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden (Charity)
    S.E. Premierminister Recep Tayyip Erdogan (Europa)
    Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler (Toleranz)
    Christiane Hörbiger (künstlerisches Lebenswerk)
    Wolfgang Joop (Kunst)
    Christine Neubauer (Film)
    Lou Reed (Musik)
    Hannes Jaenicke (Umwelt)
    Peter Kloeppel (Medien)
    Steven Sloane (Steiger Award Ruhrgebiet)
    Tim Bendzko (Nachwuchs)

    Wenn die anderen Preisträger etwas Hirn und Mut hätten, sollten sie die Entgegennahme des Preises verweigern.

  43. Wer sich zum Kumpan eines Hetzers wie Erdogan macht, ist selbst einer. Herr Schröder dürfte daher wohl noch vor Frau Merkel als der verlogenste und niederträchtigste Kanzler der BRD in die Geschichtsbücher eingehen. Es dreht sich einem der Magen um, wenn man nur an dieses Pack denkt.

  44. Ich hatte diesen „Ungefärbten“ schon halbwegs vergessen, nun ist er wieder da. Für diese Poli-Typen, wünschte ich mir die Weimar Republik zurück. Geschichtsinteressierte wissen was ich meine.

  45. Gerade wurde gemeldet: Erdogan sagt Bochum-Besuch ab:

    „Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat seinen für Samstag geplanten Deutschlandbesuch abgesagt. Der Grund dafür sei der Absturz eines türkischen Militärhubschraubers in Afghanistan, gab die türkische Regierung bekannt. Bei dem Absturz waren am Freitag 16 Menschen ums Leben gekommen. “
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13927164/Erdogan-sagt-Besuch-in-Deutschland-ueberraschend-ab.html

  46. Gerhard Schröder ist ein Lakai des Islamismus, ein oligarchischer Handlanger und eine personfizierte Verachtung des Anstands und der Moral.

  47. Eine Frage an die Linken:

    Warum erscheinen in der Linken Kommandozentrale Edogan und die Türkei nicht auf dem Radar für Rechtsextremismus? Wenn Erdogan kein Rechtsextremist ist und wenn die Türkei kein rechtsextremistisches Regime ist, wer oder was ist dann rechtsextrem?

    Oder ist es so das alle Linken Rassisten sind, weil sie einen rassistischen Unterschied zwischen europäischen Rechtsextremen und türkischen Rechtsextremen machen? Wie passt es mit dem linken Internationalismus zusammen, wenn man sich als internationalistischer Linker zum Sklaven und Steigbügelhalter von Rassiten macht, nur weil diese in der linken rassistischen Vorstellung zur begünstigenden „Rasse“ gehören?

    Diese Frage beantwortet erst einmal, liebe Genoss_innen!

    Aber da jetzt ja schon Psychopharmaka gegen Rassismus entwickelt werden, vielleicht ließe sich das Problem schmell lösen, indem man den internationalistischen Linken diese Pillen ins Futter mischt?

Comments are closed.