Worms-VergewaltigungDie unfassbar brutale Vergewaltigung mit übelster Körperverletzung eines 16-jährigen Mädchens Mitte Februar in Worms schockiert Deutschland – zumindest wer davon erfährt. Denn Zeitungen und TV-Sender scheinen sich für diese Horrorgeschichte seltsamerweise kaum zu interessieren – vielleicht, weil die mutmasslichen Täter wohl zwei Türken sind? Befürchtet man, dass möglicherweise Rückschlüsse zu einer gewaltverherrlichenden Ideologie gezogen und damit einer wachsenden Abneigung gegen den Islam Vorschub geleistet werden könnte, wenn man hierüber berichtet? Können die grausamen Einzelheiten dieser Tat dem deutschen Michel etwa nicht zugemutet werden?

(Von Michael Stürzenberger)

Was die junge Kurdin aus Worms in dieser Nacht durchgemacht haben muss, lässt sich kaum beschreiben. Akte Europa versucht es:

Am 15.02.2012 um 23:30 Uhr ereignete sich ein unvorstellbar grausames Verbrechen an einem Menschen. Es war ein bestialischer Akt der Barbarei: Ein 16-Jähriges Mädchen wurde in einem Parkhaus in Worms gequält, geschlagen und mehrfach vergewaltigt. Doch das reichte den Peinigern nicht. Sie haben das Mädchen mit einer Flasche vergewaltigt und anschließend den Flaschenkopf abgebrochen und es eingeführt, wodurch ihr Darm durchtrennt und ihre Gebärmutter aufgeschnitten wurde. Bewusstlos, schwer verletzt und unbekleidet wurde das Mädchen aufgefunden. Nur durch eine Notoperation konnte sie gerettet werden.

Die Folgen: Aufgrund der schweren Verstümmelung im Genitalbereich wurde ihr ein permanenter künstlicher Darmausgang gelegt. Sie wird nicht mehr im Stande sein ein normales Leben zu führen, ein Sexualleben zu haben, eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen

Zu dem Schweigen der deutschen Medien ein Offener Brief von journalistenwatch:

Liebe Medien!

Wir wissen alle, dass Sie Ihre Augen und Ohren nicht überall haben können. Schließlich werden Sie tagtäglich mit Agenturmeldungen überflutet. Da kann es schon mal passieren, dass die eine oder andere wirklich schlimme Geschichte an Ihnen vorübergeht.

Oder gibt es einen anderen Grund, warum folgender Polizeibericht Sie „kalt“ gelassen hat?

In der Nacht zum Donnerstag (15/16. Februar 2012) wurde ein 16-jähriges Mädchen Opfer eines Sexualtäters.

Gegen 23:30 Uhr wurde der Polizei in Worms eine verletzte Frau im Parkhaus Friedrichstraße in Worms gemeldet. Die eintreffenden Polizeibeamten fanden die 16-Jährige im Bereich des Treppenhauses unbekleidet vor. Sie wies starke Verletzungen im Genitalbereich auf und war nicht ansprechbar. Die junge Frau wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Nach aktueller Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr mehr, war bis Samstag aber noch nicht vernehmungsfähig. Bei der 16-Jährigen handelt es sich um ein Mädchen aus Worms.

Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen richtet sich ein Tatverdacht gegen zwei 17-jährige und einen 19-jährigen Täter mit türkischem Migrationshintergrund, die sehr schnell ermittelt wurden. Gegen zwei von ihnen – die als Haupttäter angesehen werden – erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mainz Haftbefehl. Bei dem dritten Tatverdächtigen, der nach derzeitigem Kenntnisstand an der Tat aktiv nicht beteiligt war, handelt es sich um einen Jugendlichen, der wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Alle drei haben sich zur Sache eingelassen. Die weiteren Ermittlungen, zu denen auch kriminaltechnische Untersuchungen zählen, dauern an.

Lediglich eine kleine Lokalzeitung berichtete darüber.

Falls es für Sie zu spät sein sollte, über einen Fall, der nun bereits drei Wochen zurückliegt, zu berichten: Schicken Sie doch mal Ihre Reporter nach Worms und sprechen Sie mit den Menschen, die dort immer noch fassungslos und schockiert sind und mediale Unterstützung benötigen, um dem armen Mädchen helfen zu können (z.B. mit einem Spendenaufruf).

Vielleicht fragen Sie auch mal bei der Staatsanwaltschaft nach, warum der dritte Tatverdächtige sofort wieder auf freien Fuß gesetzt wurde und gegen ihn nicht wegen Beihilfe bzw. unterlassener Hilfeleistung Strafbefehl erging.

Mit kollegialen Grüßen

Thomas Böhm, Chefredakteur Journalistenwatch.com

Wer sich auch über das Schweigen der Medien empört, kann diesen Offenen Brief an diverse Zeitungen schicken. Je mehr Medien angesprochen werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie vielleicht doch noch reagieren.

image_pdfimage_print

 

237 KOMMENTARE

  1. Wenn ein Deutscher aber nicht mit demütig gesenktem Haupt an einer Kopfttuchtante vorbeigeht dann jault sofort die bundesweite Nazisierene los. und ein Brennpunkt jagdt den nächsten.

    Ich frage mich wie lange kann das noch gut gehen für die Gutmenschen und wie lange dauert es noch bis es scheppert?

  2. Ich kann kaum in Worte fassen, was mit vor einer Woche beim Durchlesen dieser Vorkommnisse durch den Kopf ging. Wut. Abscheu. Ekel. Unfassbares Entsetzen. Tiefstes Mitleid mit dem Opfer.

    Das „Nichtbeachten“ in den Medien ist da ein doppelt heißer Sporn in dieser Wunde. Ein erfundenes eingeritztes Hakenkreuz sorgt für Demos quer durch die Republik, dauerhafte Medienpräsenz vor Ort und sogar Preise für Zivilcourage, die auch nach Zusammenbruch des Lügengebildes nicht aberkannt wurden.

    Diese Mädchen indes lässt man in seiner Qual allein. Weil die Täter keine Deutschen waren. Da sieht man, worauf der mediale Fokus sich tatsächlich richtet: es geht nicht um das kurdische / türkische / schwarzafrikansiche Opfer, es geht allein um den Versuch, die Täterschaft als Moralpranger gegen das eingene Volk zu verwenden.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr von PI eine Spendenaktion schalten könntet. Bindet Paypal ein und ich werde auf jeden Fall meinen Beitrag leisten!

  3. Aber bevor wir uns weiter über die „freie“ Presse aufregen:

    Wie lautet das Spendenkonto?

    Und: Hat das Mädchen Polizeischutz?

  4. Deutsche Schmierpresse schmiert weiter.
    Gute Nacht Deutschland. Ihr könnt nur noch einem leid tun.

  5. Einfach nur schrecklich, was sind das nur für Unmenschen, die so etwas tun. Dass darüber nicht berichtet wird, war ja auch klar. Könnte ja das in die Köpfe der Kuffar gepinselte Bild vom herzlichen Bereicherer aus Anatolien zerstören. Die Frauen sollen sich lieber auch weiter arglos und ungeniert auf Gespräche oder gar Beziehungen mit diesen Menschen einlassen. Eine Berichterstattung über solche Taten passt einfach nicht in den Erziehungsauftrag.

  6. WAS NOCH ALLES! Was müssen wir Deutsche uns noch gefallen lassen?

    Das schlimme man hört nichts in den Medien darüber aber wenn ein Deutscher eine Türken/Araber nur anhustet sind die Medien und deutschlandhassende-Politiker mit Nazivorwürfen da..

    Zum Kotzen..

    Stopp den Islam! Stoppt die Kulturbereicherer!

    Ich will nicht mehr bereichert werden. Mir reichts..

  7. Warum die antideutshen, rassistischen BRD-Mainstreammedien nichts berichten? Weil dieser Fall nichts hergibt um gegen das deutsche Volk zu hetzen!!!

  8. Nun, der Kommentator ist sich sicher, Maria Böhmer oder Angela Merkel haben mit dem Fall nichts aber auch gar nichts zu tun. Zur Sicherheit wollte er das nur mal erwähnen.

    Und natürlich gibt es für dieses zerstörte junge Leben nun keine Stalingradfeier, weil das ja normal ist, daß junge Mädchen in Deutschland von wertgeschätzten Menschen mit Migrationshintergrund … und keinen Generalverdacht bitte!

    Daß nicht darüber berichtet wird ist doch klar. Man sagt ja der Schafherde, in die Wölfe eingefallen sind, auch nicht, „Achtung, unter Euch sind Wölfe“, die beunruhigen sich am Ende noch und würden losblöken und protestieren, wo denn die Hunde sind. Ja, mangels Geld für Hundefutter, das für den Schutz der Wölfe draufging, mußten die Hunde leider abgeschafft werden.

    Aber sorgt Euch nicht, die Wölfe kommen erst nächste Nacht wieder. Bis dahin sind wir alle fröhlich.

  9. Binnenkultureller Konflikt…Mutter des Opfers wollte die Jungs wegen Drogendelikten verpfeiffen…da verstümmeln die Jungs aus Rache die Tochter der Mutter.
    In anderen Kulturen ist man halt „körperlicher“.
    Eine Drogenentzugstherapie, 20 Stunden gemeinnützige Arbeit und 12 Stunden Stuhlkreissingen und weiter geht´s….

    Die deutsche Anstandsgesellschaft sollte sich die Sanktionen des bereichernden Kulturkreises gut anschaun, die bei widerständigem Verhalten drohen….

  10. Wer sich auch über das Schweigen der Medien empört, kann diesen Offenen Brief an diverse Zeitungen schicken.

    Schon erledigt! 😀

    #1 Eurakel (06. Mrz 2012 15:23)

    Vor 3 Wochen liefen doch schon die Vorbereitungen zu Nordkorea 2.0

    Da ist was Wahres dran!

  11. Als ich die Nachricht gelesen habe, war ich einfach nur zutiefst geschockt. Wie können Menschen so etwas tun? Dem Mädchen haben sie die komplette Zukunft zerstört.

    Als Strafe fällt mir dazu nur die Todesstrafe ein, weil hier keine Menschen zur Sache gegangen sind, sondern absolut asozialer Abschaum, dem wir vermutlich ihr ganzes Leben auch noch Hartz IV bezahlen dürfen. So etwas darf es einfach nicht mehr geben.

  12. Um Gottes Willen. ICh kann mein Mitgefühl für das arme Mädchen kaum in Worte fassen. Ausweisen und türkisches Gefängnis, wie wär’s damit?

  13. Um Gottes Willen. ICh kann mein Mitgefühl für das arme Mädchen kaum in Worte fassen. Ausweisen und türkisches Gefängnis, wie wär’s damit?

  14. OT

    Germany’s Time as Paymaster Is Running Out: Economist

    Germany is considered to be the paymaster of Europe forever, whereas it will probably only be in that position for the next 3-4 years.

    Walter believes that Germany will have “an old age poverty problem” close to 10 years from now.

    “At that point, Germany will not have very high savings.

    http://www.cnbc.com/id/46625472

  15. Die Täter sind wohl Drogendealer(?), vorbestraft(?)und Hartz IV-Empfänger?

    SPD und Grüne sind trotz feministischer Politik auf Seiten der Täter, Richter und Richterinnen ebenfalls, wenn sie migrantischer Herkunft sind. Egal, wie pervers diese sind. Wie sonst lassen sich Urteile erklären, die keinerlei abschreckende Wirkung haben.
    Ein ähnlicher Fall mit 6 Türken geschah in Bremen. Alle kamen frei. Warum?

    http://deutschelobby.com/2011/03/17/das-landgericht-bremen-hat-sechs-turken-von-dem-vorwurf-der-vergewaltigung-freigesprochen/

  16. Wo sind die „couragierten“ Journalisten????
    Ach ja, auf Zeitreise in den 30ern und 40ern des vorigen Jahrhunderts, dort müssen noch Verbrechen aufgeklärt werden.
    Ob diese Typen sich jemals auch in der Gegenwart umsehen könnten? Zu gefährlich, was? Man könnte ja seinen Job wegen pc-inkorrektem Verhalten verlieren, stimmt’s, ihr elenden Feiglinge?

  17. Stellt euch nur mal zum Spaß vor, es wären zwei rechtsradikale Glatzen gewesen (am besten noch von der NPD) die sich an dem Mädchen vergangen hätten … *

    *= jeder kann den Rest selbst interpretieren

  18. #4 cyric

    Das “Nichtbeachten” in den Medien ist da ein doppelt heißer Sporn in dieser Wunde.“

    Glaube mir, dass gesamte verlogene MSM-Journalistenlügenpack weiß von diesem Fall! Alle MSM-Zeitungen, und Fernsehsender wissen Bescheid, die berichten ganz bewußt nicht darüber!

    „es geht allein um den Versuch, die Täterschaft als Moralpranger gegen das eingene Volk zu verwenden.“

    Na logisch, eben weil die Mehrheit der Mainstream-Otto-Normal-Journalisten tief in íhrem Herzen antideutsche Rassisten sind reagieren sie so. Nur das treibt die MSM-Journalisten an, das ist der Grund warum sie Journalist wurden. Deren Ziel ist die kulturelle Auslöschung Deutschlands, nur für dieses Ziel schmieren sie tagtäglich Zeitungspapier voll. Deutsche Journalisten verachte ich noch mehr, als deutsche Politiker (Ausnahmen bestätigen diese Regel, davon gibt es aber nicht mehr viele).

  19. Mit solchen Horrormeldungen können wir uns schon mal auf das Leben in einer Diktatur vorbereiten.
    So etwas ist in Diktaturen normal, Alltag.

  20. Als Vater einer Tochter, kann ich mich zu diesem abscheulichem „Vorfall“ nicht objektiv äussern…

    …als Vater wüßte ich, was zu tun ist – und das wäre nicht, auf die deutsche Justiz zu vertrauen !!

    Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt der Betroffenen und ihrer Angehörigen !

  21. Doch sie wird noch einmal operiert werden müssen, in etwa drei Monaten. Zum Glück wird sie körperlich „nur“ eine Narbe davon tragen.

    Bitte die widerlichen Details rausnehmen, scheinen wohl nicht zu stimmen. Das macht die Sache aber für das arme Mädel besser. Scheint ein Racheakt gewesen zu sein. Ich hoffe, die bekommen eine Anklage wegen versuchten Mordes, 10 Jahre Knast und eine Abschiebung. Wenn das meine Tochter gewesen wäre, könnte ich für nichts garantieren.

  22. Gibt es immer noch Parkhäuser ohne Kameras und Wächter? WAHNSINN !

    Am Besten ist es immer noch, wenn sich die Girlies nur in der Gruppe bewegen!

    Alleine geht heutzutage leider nicht mehr.

    Ansonsten gilt in Deutschland: Täterschutz vor Opferschutz!

    Diese Lumpen werden doch noch nicht einmal „bestraft“.

    Eine Strafe muss weh tun! Das Opfer leidet ein ganzes Leben und solche Lumpen gehen mit einer Minimastrafe davon!

  23. #17 1529-1683-2012

    Um das zu wissen brauch man keinen Polizeibericht! Das laute Schweigen der BRD-MSM-Medien reicht aus um zu wissen, wo die Täter ungefähr herkommen!

  24. Danke, dass Sie das Thema aufgreifen, Herr Stürzenberger. Als ich das gestern gelesen habe, habe ich etwas gedacht, was ich hier besser nicht offen schreibe, weil es in höchstem Maß gesetzwidrig wäre. Diese Täter werden in diesem Leben keine Gerechtigkeit erfahren, denn Deutschland wird sie päppeln und pämpern. Selbst bei der Höchststrafe (Versuchter Mord und Vergewaltigung, Körperverletzung…) wäre den Tätern noch gedient. Das arme Mädchen. Es ist unfassbar, was in dieser Welt passiert. Der offene Brief wird den üblichen Reflex in den linksdurchwachsenen Hirnen verursachen: Ein schlimmer, schlimmer Einzelfall. Hat mit der Herkunft nichts zu tun. Wer darauf hinweist, ist ein Nazi.

    Es wäre ein kleines Wunder, wenn es anders käme und in einer der Zeitungen ein Gedanke die Richtung ändern würde.

  25. Abartig!
    Man sollte das Mädchen im Rollstuhl in den Bundestag einschleusen und sie dort erzählen lassen.

  26. KONFUZIUS hat gesagt: „Im Kampf ist auch der Tiger einsam“! Was will er uns damit sagen? Wenn es darauf ankommt ist keine Hilfe zu erwarten. Schon garnicht von den GUTEN MENSCHEN, den Bfürwortern der Masseneinwanderung unintegrierbarer Völker und Sekten. Denn diese BESSERMENSCHEN ignorieren einfach solche Vorfälle nach dem Motto: Was nicht sein darf das nicht sein kann. Polizei und Justiz sind meist nicht zur Stelle bzw. anderweitig mit lukrativer Verkehrsüberwachung oder dem Verteilen von Haftstrafen für Steuersünder beschhäftigt. Da bleibt für solche minderen Delikte wie MORD, TOTSCHLAG, RAUB und Vergewaltigung wenig Zeit und wenig Platz im Gefängnis! Deshalb sind fürsorgliche Eltern gut beraten ihren Kindern, für die sie ja vorrausschauend Versicherungen abschließen, eine Ausbildung in möglichst mehreren Selbstverteidigungs Sportarten zu ermöglichen. Neben schonungsloser Aufklärung über die nach DEUTSCHLAND eingeschleppten Gefahren ist das die einzige Möglichkeit sich in solchen Situationen wirksam zu verteidigen. Denn wie das Raubtier im hinterhalt lauert, so versuchen auch solche Vergewaltiger, Mörder und Räuber ihrer opfer hinterhältig habhaft zu werden. Und wie das Raubtier natürlicherweise kein Mitleid mit seinen Opfern kennt so ist diesen Schwerstkriminellen auch jedes Mitgefühl fremd. Sodaß das Opfer nicht mit Schonung rechnen sollte! Sehr empfehlenswert ist das JAPANISCHE JIU-JITSU und AIKIDO. Zugleich verhelfen diese Sportarten zu körperlicher Fittness und Selbstbewußtsein und dienen im hohen Masse der Persönlichkeitsschulung!

  27. In Merkel’s Deutschland – darf halt nicht alles zur Sprache kommen. Wer will hierüber noch Überraschung heucheln?!

  28. Das Mädchen hatte einfach Pech. Pech, dass ausgerechnet in diesem Parkhaus keine Lichterkette oder Anti-Rächts-Demo stattfand…. Vielleicht taucht ja die Adresse der beiden Bereicherer zufällig im Netz auf – zwecks postpupertärer psychologischer Behandlung durch verständinssvolle Mitbürger.

    Kann gar nicht so viel Fressen wie ich Kotzen müsste.

  29. #27 Wilhelmine

    Diese uns bereichernden talentfreien Talente wissen nur zu genau, dass deutsche Opfer keine Lobby haben, und dass die Täter hier in der BRD behandelt werden wie Opfer, erst recht wenn sie einen MHG haben. Deutsche sind längst vogelfrei im eigenen Land, von den Medien ernten deutsche Opfer wenn sie „Glück“ haben nur Desinteresse, wenns dumm läuft kippen die MSM-Journalisten Hohn und Spott aus über deutsche Opfer.

  30. Das sagt alles!

    Erdogan, Ministerpräsident der Türkei

    “Das türkische Volk ist ein Volk der Freundschaft und Toleranz. Wo es hingeht, bringt es nur Liebe und Freude.”

    Ansprache des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am 10. Februar 2008 in der Köln-Arena (Niederschrift des Mitschnitts)

  31. Vor allem haben bisher weder die Fernsehemagazine „Brisant“ (ARD, jeden Werktag 17:15 [wenn nicht gerade wieder stundenlang dieser verfluchte Wintersport übertragen wird]) noch „Hallo Deutschland“ (ZDF, jeden Werktag um 17:10) von dem Fall berichtet. Und die berichten sonst immer über solche Fälle.

  32. Denn Zeitungen und TV-Sender scheinen sich für diese Horrorgeschichte seltsamerweise kaum zu interessieren – vielleicht, weil die mutmasslichen Täter wohl zwei Türken sind?

    der taegliche ganz normale wahnsinn… es darf nichts veroeffentlicht werden, das dazu beitragen koennte, das wahre gesicht der islamos zu zeigen.

    auch bei youtube wurde z.b. wieder einmal ein video entfernt, das dazu fuehren koennte, dass die islamos so gezeigt werden, wie sie nun einmal sind.zum glueck gibt es aber auch noch andere quellen, so dass wir das video doch wieder einbinden konnten…

    http://www.mailmagazine24.com/videos/03-2012/al-qaeda-rebels-in-libya-destroy-christian-cemetary.html

  33. Kein Ehrensold der Welt könnte das aufwiegen, aber er wäre zumindest in guten Händen.

  34. Was wohl los wäre, wenn die Täter Deutsche gewesen wären oder der NSU angehört hätten?

    Gauck persönlich würde medienwirksam händchenhalten.

    Dem Mädchen wünsche ich, dass zumindest ihre seelischen Wunden irgendwann heilen werden. Die körperlichen Verletzungen werden wohl nie heilen. Sie wird nie Kinder kriegen oder ein normales Sexualleben führen können.

    Ein deutscher Richter und Staatsanwalt werden sicher ein kultursensibles Urteil für die Täter finden…was mich noch rasender macht als die schon abartige Tat selbst.

  35. Die Qualitätsmedien haben gerade andere Sorgen.
    In Chemnitz stellte man fest, dass der Örtliche Thor Steinar Laden, „Brevik“ heisst.

    Die Stadt will den Laden nun schliessen lassen.

  36. Tja, irgendwie hat das im Parkhaus mit dem interkulturellen Dialog nicht so richtig geklappt.

    Wären die beiden Täter nicht zwei Jugendliche mit Migrationshintergrund gewesen, sondern echte Biodeutsche mit amtlich beglaubigten Nazigen, dann würden Blätter wie SPON und Stern wochenlang in allen Details darüber berichten.

    Aber so…man muss ja den Rechtsextremen nicht noch zusätzlich Munition liefern. Gerade jetzt, wo es erst kürzlich eine optimal besetzte Trauerfeier für die Opfer der NSU-Killerbande gab:

    Opfer türkisch – Täter deutsch.

    So gehört sich das.

    Ach übrigens. Wann gibt es denn endlich wieder frische Missbrauchsvorwürfe gegenüber der katholischen Kirche?

    Irgendwas Schmuddeliges mit einem katholische Pfarrer, der irgendwann und irgendwo irgendwie einen Messdiener unsittlich berührt haben soll.

    Oh Mann! Was wäre das für ein Orkan im deutschen Blätterwald!

  37. Interessant ist, dass der „Nibelungen-Kurier“ zwar schreibt, dass das Opfer eine Kurdin ist, jedoch die Täter als „einer aus Worms und zwei aus Ludwigshafen“ beschreibt.

  38. Ich schreibe besser nichts dazu, es könnte gegen das Tierschutzgesetz verstossen.

  39. Dieses Mädchen wird durch die Medien ein zweites Mal angegriffen!
    Missachtung, die härteste psychologische Waffe!

    Dieses Mädchen wird aber noch ein drittes Mal angegriffen werden!
    Von der Justiz, die von sich aus und im Auftrag unserer unzureichenden Gesetze ein Urteil fällen wird, dass sie als Opfer verhöhnen wird!

    Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt dem Opfer!

    Für das Verhalten der Medien, der Judikative und der Legislative kann ich in diesem Fall nur meine Verachtung ausdrücken!

    So kann das nicht weiter gehen!

    Können wir es uns leisten uns nicht zu wehren?

  40. Wer soll sich wehren? Die verbliebene asoziale oder vergreiste deutsche Restgesellschaft in Ludwigshafen? Witzig…waren Sie schon mal in Ludwigshafen? 😉

  41. Wenn ich an diese sehr junge Frau denke, kommen mir die Tränen!

    Seit 2 Tagen weiß ich über diesen Fall und habe jedem Bekannten eine Nachricht mit dem dazugehörenden Link geschickt.

    Ich bete jeden Tag für sie!

  42. #24 Wilhelmine (06. Mrz 2012 15:48)
    Am Besten ist es immer noch, wenn sich die Girlies nur in der Gruppe bewegen!
    ———-
    Wilhelmine, die Geschädigte war mit den dreien in einer „Gruppe“ unterwegs.
    Niemand kann ein Mädchen schützen, das mit ihren Peinigern befreundet ist.

    #29 Wilhelmine (06. Mrz 2012 15:59)
    Die Welt braucht viele Marianne Bachmeier’s !
    ———————-
    Nein, meine liebe Wilhelmine, entschuldige bitte, aber das ist absurd.
    Niemand braucht eine weitere Marianne Bachmeier! Wir haben das GG und die STPO und vieles andere an Gesetzen statt dessen.
    Was „wir“ brauchen sind neue Frauen, solche, die wieder zu ihren Männern halten oder zu ihrer Familie wenn unverheiratet, zu ihren Vätern. Was erwarten all die Frauen, die von
    Primitvlingen verfolgt, belästigt und geschädigt werden? Doch nicht etwa, dass sich mein wohlerzogener Sohn sich für ein Mädchen einsetzt, dass außerstande ist, die guten Jungs von den schlechten zu unterscheiden?
    Erste Hilfe ja, aber keine vorbeugenden Aktivitäten. Das wäre lebensgefährlich für meinen Sohn, mit drei Messernden vor sich und womöglich einer mitstreitenden HahnreiIn im Rücken. Auch Frauen wachen manchmal erst auf, wenn sie gemessert worden sind!
    Ich möchte gern meinem Sohn einmal mein Lebenswerk überlassen, nicht es ihm ins Grab nachschütten müssen.

  43. Man muss sich die Situation des Opfers vorstellen, weil sich Ihr Leid nicht instrumentalisieren lässt, hat es es nie gegeben sozusagen!! Man wünscht sich es würde mal Menschen aus dem Leben treffen. Oder sollen wir im Sinne des tolerance day einfach wegschauen??

    Frau Böhmer ich verachte Sie!!

  44. Interessant ist, dass der “Nibelungen-Kurier” zwar schreibt, dass das Opfer eine Kurdin ist, jedoch die Täter als “einer aus Worms und zwei aus Ludwigshafen” beschreibt.

    Wie früher im Ostblock muss man heute in der BRD lernen, zwischen den Zeilen zu lesen.
    Wird in der Systempresse nicht ausdrücklich erwähnt das es sich bei den Tätern um Deutsche handelt, kann man von einem sogen. „Migrationshintergrund“ ausgehen.

    Zur Tat selbst, und vor allem zu den Tätern, möchte ich mich nicht öffentlich äussern.

    Als Vater des Mädchens wüsste ich jedenfalls, was zu tun ist…

  45. 1989 erschütterte eine nicht minder brutale Vergewaltigung einer Joggerin im New Yorker Central Park die amerikanische Öffentlichkeit.
    Ich kann mich erinnern, wie damals in den öffentlich-rechtlichen deutschen Medien der Fall als Symbol der Verrohung der US-amerikanischen Gesellschaft galt.
    Der unter anderem durch diesen Fall entstanden öffentliche Druck führte zum Umdenken zur Null-Toleranz Strategie der New Yorker Behörden unter Giuliani als Bürgermeister.
    Die gleichen deutschen Journalisten, die damals keine Gelegenheit ausliessen, mit Fingern auf die Gesellschaft der USA zu zeigen, hüllen sich heute in Schweigen. Eine Zeit, in der so behaupte ich, die durch Migranten verübten Sexualdelikte, die in den USA übertreffen dürften.
    Man darf nicht vergessen, dass Fälle wie in Worms nur die eklatanten Fälle sind, die es überhaupt in die Öffentlichkeit schaffen, wenn auch nur inoffiziell über das Internet.
    Ich möchte mit Hinblick auf mein Nervenkostüm lieber nicht tiefer ergründen, was an Sexualdelikten und Zuhälterei an deutschen Hauptschulen oder in den Ghettos deutscher Großstädte stattfindet.

  46. Wer hätte von unserern Medien wirklich etwas anderes erwartet? Die kommen schließlich nur ihrem Auftrag nach: Den Menschen die Welt so zu erklären, wie es den Herrschenden beliebt. Solche „Einzelfälle“ sind dabei nur störend, da sie eben bestens dazu geeignet sind, das mühsam aufgebaute und kurz vor dem Kollaps stehende Kartenhaus der friedlich vereinten viel-Kulturen-Gesellschaft, endgültig zum Zusammenbruch zu bringen. Aber auch das hat schon bald ein Ende…

  47. Wenn ich mir den Tathergang vorstelle wird mir schlecht, habe selbst 2 Töchter.

    Jetzt die Fragen: wo sind die Lichterketten? Wo die Demos gegen Migratenjugendgewalt (erinnern wir uns an Roland Koch, der dafür zerrissen wurde), wo der Aufschrei der Presse, wo die Sondersendungen, Spendenkonten usw. usw. usw., wo sind unsere Politnasen? Wo die Gedenkfeiern?

    Nichts davon, aber die 3 Bereicherer haben natürlich einen guten Familienanwalt aus der Sippschaft.

    Wahrscheinlich ist am Ende das Mädchen schuld, weil entweder

    a.) Minirock
    b.) dummgeguckt => provoziert
    c.) Alkohol, Gruppenzwang, schwere Kindheit

    Ich empfehle einen Abenteuerurlaub in Afrika (mindestens 3 Wochen, gratis auf Steuerzahlerkosten)

    Danach ein positives Psychogutachten.

    Manchmal wünsche ich mir für solchen Menschenabschaum eine Insel im Nirgendwo, einfach mitm Schiff dort absetzen und tschüss.

    Andererseits was macht das Mädchen nachts um 23.30h in einer Tiefgarage? Nicht das ich ihr jetzt eine Schuld geben will aber heutzutage sind gewisse Bereiche einfach nicht mehr sicher dank solchen Bereicherern…

  48. Denn Zeitungen und TV-Sender scheinen sich für diese Horrorgeschichte seltsamerweise kaum zu interessieren
    ————————
    Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte,gestern und heute, die Darstellung durch die Medien ist nunmal Politik.

    Deutsche Opfer? Was ist das??

  49. Wir haben eine Berichterstattung wie in ener Diktatur: Nur wenn etwas sich nicht verheimlichen lässt, wird im örtlichen Bereich in der Presse kurz berichtet. In der überregionalen Presse werden die Ereignisse weiterhin totgeschwiegen. Die sich selbst zensierende sog. Presse ist doch nicht einmal den Einzelpreis, geschweige den Abo-Preis wert.

  50. #41 Kaleb
    >So kann das nicht weiter gehen!

    Eine freiwillige Bürgerwehr, analog zur freiwilligen Feuerwehr: ausgesucht, ausgerüstet, ausgebildet.

    Ich bin mir recht sicher, dass die Zivilgesellschaft diese „exclusion costs“ gerne aufbringt.

  51. @ #32 BePe (06. Mrz 2012 16:05)
    #27 Wilhelmine

    Diese uns bereichernden talentfreien Talente wissen nur zu genau, dass deutsche Opfer keine Lobby haben

    Deshalb bin ich auch Mitglied im
    „WEISSEN RING“, denn das ist die einzige Lobby für Opfer in D!

    Der „WEISSE RING e. V.“
    … ist die einzige bundesweite Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien:

    https://www.weisser-ring.de/internet/index.html

  52. #8 Theo (06. Mrz 2012 15:30)

    Lasst uns alttestamentarisch denken!
    Auge um Gesicht, Zahn um Gebiss!

  53. 36 r2d2 (06. Mrz 2012 16:13)

    Alle Bewerbungen und Eistellungen von Richter_innen und Staatsanwält_innen gehen über einen politischen Schreibtisch. Alle! Da brennt nichts an. Und wer sitzt hinter dem politischen Schreibtisch? SPD, Grüne etc., die suchen sich Ihre Richter etc. schon aus mit dem Ergebnis: die erwünschten Urteile. Vergewaltiger, vor allem Migranten haben da äußerst gute Karten.

  54. Die Süddeutsche Zeitung ( Volksmund Isar-Prawda ) leistete sich zur Bayerischen Kriminalstatistik 2011 die Überschrift „Mehr Straftaten von Neonazis“. Kein Wort zu den 20335 Fällen der Gewaltkriminalität, den 335 Tötungsdelikten und 75256 ( 14624 von Nichtdeutschen ) Körperverletzungsdelikten. Volksverarschung vom Feinsten.

  55. 48 DerHinweiser (06. Mrz 2012 16:36)

    Die türkischen Verbrecher haben sie mit Alkohol abefüllt, bis sie nicht mehr handlungsfähig war. Auch mit KO-Tropfen.

  56. Die Täter werden nach Jugendstrafrecht abgeurteilt und werden in ein paar Jahren wieder draussen sein.

    Schützt der türkische Migrationshintergrund jetzt vor jeder Berichterstattung in den Qualitätsmedien?

    Warum haben diese Täter sich eigentlich kein Opfer türkischer Herkunft gesucht?

    Ist das eine rassistische Tat gewesen?

  57. „Einen Mangel an innerer Sicherheit nimmt der Staat erst dann ernst, wenn er dadurch seine Steuerbasis gefährdet sieht.

    Erst dann besinnt er sich auf sein klassisches Mandat, den Schutz des Eigentums im weiten, Locheschen Sinn, was sein einziges Mandat ist oder sein sollte“ (Radnitzky, Das verdammte Jahrhundert, S. 88).

  58. @ Das_Sanfte_Lamm

    Danke für die Info bezüglich New York 1989.

    Große Teile der BRD-Medien sind seit mindestens 20 Jahren ein verwahrlostes Lumpenpack, vor dem man nur noch Abscheu und Ekel empfinden kann.

  59. Und was soll die Folge dieser Meldung sein? Ein Aufstand der deutschen Bevölkerung wie er in Pakistan, Indien oder Afgnanistan, üblich ist?

    Solche Meldungen, wahr oder unwahr, führen oft zu einem Progrom. Und wenn Deutsche wieder in Progromstimmung kommen, dann wird das teuer für jeden Deutschen.

  60. Danke an PI über eure Mithilfe den Fall in die Öffentlichkeit zu bringen.
    @Das_sanfte_Lamm
    Sobald in Amerika etwas passiert, geht es am nächsten Tag durch die Presse und wäre dieser Fall nicht in Worms sondern in einer amerikanischen Kleinstadt passiert, wüßte es jeder Europoäer, vom Nordkap bis Sizilien wäre diese Geschichte über diese bestialische Grausamkeit bekannt.
    Wäre das meine Tochter und gäbe es ein Urteil wie beim 20-Cent-Mörder, nämlich Bewährung, wüßte ich was zu tun wäre.

  61. #46 Das_Sanfte_Lamm

    Danke für die Info ,

    Über diesen Fall wurde in Deutschland sehr viel gesprochen , man hat sich über die Verrohung der Sitten in USA ausgelassen. Dann wurde sogar ein Buch darüber geschrieben und ins deutsche übersetzt.
    Auch im Spiegel gab es davon mehrere Berichte.
    Unter anderem
    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-52462453.html

    Der Name eines der Vergewaltiger war übrigens Yussef Salaam
    er war 5 1/2 Jahre im Gefängnis.

    Man sollte den Spiegel direkt darauf hinweisen sich auch über diesen Fall auszulassen. Aber ich wette das auch dieser Fall weiterhin totgeschwiegen wird.

  62. und die kanzlerin ( ich kann nicht mehr deutsche sagen, denn sie vertritt ja mittlerweile unsere moslemische facharbeiter mörder und kinderschänder ) kann wieder eine kerze für ein opfer aufstellen, das wird nicht passieren , die täter waren ja türken , also unter den teppich damit !!!!

  63. Gehts noch primitiver, bestialischer und grausamer? Was für Leute können so etwas tun? Das ist nicht nur krank, sondern noch oberpervers. Mir egal woher die Täter kommen, so etwas will ich hier nicht.

  64. Langsam sollte mal jeder überlegen, ob er seinen Arsch nicht hocjbekommt, als hier immer nur weinerlich zu flennen.

    In jeder Stadt sollten sich Zirkel bilden, die sich darum kümmern !

  65. Abschieben!

    Wie die Polizei mitteilte, wurde die 16-Jährige zunächst unter einem Vorwand zu einem Fahrzeug gelockt, in das sie hineinschaute. Hierbei wurde der elektrische Fensterheber betätigt, so dass ihr Kopf und Arm eingeklemmt wurden. Das Fahrzeug fuhr dann einige Meter weit; das Mädchen wurde hierbei mitgezogen. Zu diesem Zeitpunkt saßen Fahrer und Beifahrer im Fahrzeug.

    Nachdem das Mädchen wieder losgelassen wurde, kam laut Polizei ein dritter Mann hinzu, der offensichtlich zu den beiden Fahrzeuginsassen gehörte. Dieser dritte Mann packte das Mädchen und stieß es auf den Rücksitz. Als er sich hierbei in sexueller Absicht dem Mädchen näherte, gelang es diesem, sich durch energische Gegenwehr zu befreien und wegzulaufen. Die Kriminalpolizei Emmendingen bittet um Hinweise unter 07641/582-0.

    Beim Tatfahrzeug handelt es sich um eine dunkle Limousine, vermutlich mit EM-Kennzeichen. Einer der Tatverdächtigen wird als etwa 22-Jähriger beschrieben, zirka 175 cm groß, mit kräftiger Gestalt, südländischem Aussehen, der Deutsch mit Akzent spricht. Die beiden anderen Tatverdächtigen sollen ebenfalls südländisches Aussehen haben.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-emmendingen/16-jaehrige-nach-disco-besuch-sexuell-belaestigt

  66. Es ist einfach nur noch ekelerregend. Man kommt sich vor wie Sklaven mit denen man alles ungestraft machen kann. Bis hin zum Mord.

    Trete ich morgen so einer Mohammedanerin auf die platten Füße schreien sie alle. Ist die verletzte Seele dieses Mädchens nichts wett? Nein! Sie ist bloss eine dumme, deutsche Schlampe. Wär übrigens auch nicht anders wenn sie Russin, Asiatin oder was weiss ich wär. Hauptsache keine Mohammedanerin! Die heiligen Kühe unserer bis ins Mark verkommenen Dikatatur (ich sag nur MARWA!). Nicht anfassen“ Nicht ansehen! Bewundern und im Staub kriechen.

    Vor diesem Prekariat das seit Generationen nichts als Ärger macht, nur Geld kostet und unser aller Leben verseucht.

    DANKE!

  67. Gibt es überhaupt einen Bundespolitiker, der den Opferschutz (den wirklichen jetzt, nicht den ideologischen) explizit auf seiner Agenda hat?

  68. @ vonOben

    Und was soll die Folge dieser Meldung sein?

    Der noch nicht aufgewachte Teil der Bevölkerung soll erkennen, was für ein faschistischer, korrupter und verwahrloster Haufen Scheisse unsere Politik, Justiz und Medienlandschaft ist!

  69. Die Presse hat wohl gemerkt, daß das Vorenthalten der Herkunft von Tätern in Artikeln schnell durchschaut wird. So verzichtet man lieber ganz auf die Berichterstattung; der deutsche Michel könnte ja aufwachen.

  70. @ #70 opferstock (06. Mrz 2012 16:56)
    … Gehts noch primitiver, bestialischer und grausamer? …

    Ich fürchte, ja! Aus meiner Sicht sollten die Täter kurzerhand an die Wand gestellt werden und von einem Frauenkommando möglichst auf die gleiche Art und Weise zu Allah befördert werden. Das wäre gerecht und würde gleichzeitig auch präventiv wirken.

  71. #64 vonOben (06. Mrz 2012 16:52)
    Und was soll die Folge dieser Meldung sein? Ein Aufstand der deutschen Bevölkerung wie er in Pakistan, Indien oder Afgnanistan, üblich ist?

    Solche Meldungen, wahr oder unwahr, führen oft zu einem Progrom. Und wenn Deutsche wieder in Progromstimmung kommen, dann wird das teuer für jeden Deutschen.

    Es geht nicht um Pogrome, es geht darum in der deutschen Öffentlichkeit wieder den Sinn für Realität einziehen zu lassen.
    Es kann einfach nicht sein, dass wenn ein Straftäter einen deutschen Namen hat, dass sehr genau hingesehen wird und in vielen Fällen die Strafe an die Grenze des Höchstmasses ausgesprochen wird und im Gegensatz dazu Migranten Freisprüche durch die Hintertür erhalten, während die Opfer von deutschen Gerichten ein zweites mal gedemütigt und bestraft werden.

    Im Übrigen spielte sich im Anschluss eines Fussballturniers in einem Berliner Kiez wieder ein Präzedenzfall a ala carte ab.
    Explizit wurde mehrmals hervorgehoben, der „Messerstecher“ ist Deutscher und das Opfer Migrant und war in einer von der Arbeitsagentur bezahlten Tätigkeit als eine Art Sozialarbeiter tätig und war furchtbar beliebt im Ghetto.
    Dass eine Horde bewaffneter Migranten den späteren Täter, der übrigens mit einem Freund nur zu zweit war, an seiner Wohnung aufsuchte, um ihn zu verprügeln und er dann mit einem Messer zustach.
    Ich denke, das zu erwartende Urteil wird Bände sprechen. Bewährungsstrafe wird Fehlanzeige sein.

  72. Ich würde mich freuen, wenn Ihr von PI eine Spendenaktion schalten könntet. Bindet Paypal ein und ich werde auf jeden Fall meinen Beitrag leisten!

    Ich bin dabei. Es reicht langsam!!!!!!!

  73. #81 elohi_23
    >kurzerhand an die Wand gestellt werden

    Auch ohne Todesstrafe für solche Verbrechen wäre schon viel erreicht, wenn dieses verbrecherische Pack fest damit rechnen müsste, von der erstbesten rechtmäßigen Notwehr/hilfe erschossen zu werden.

  74. #75 mvh (06. Mrz 2012 16:52)
    Danke an PI über eure Mithilfe den Fall in die Öffentlichkeit zu bringen.
    @Das_sanfte_Lamm
    Sobald in Amerika etwas passiert, geht es am nächsten Tag durch die Presse und wäre dieser Fall nicht in Worms sondern in einer amerikanischen Kleinstadt passiert, wüßte es jeder Europoäer, vom Nordkap bis Sizilien wäre diese Geschichte über diese bestialische Grausamkeit bekannt.

    Mit dem Unterschied, dass die Justiz der USA nach der Prämisse „Wiedergutmachung am Opfer“ vor „Täterschutz“ handelt und die Täter mit Sicherheit die nächsten Jahre in illustrer Gesellschaft verbringen dürften.

    Ausser Acht lassen darf man allerdings nicht, dass jeder „Intensivtäter mit Migrationshintergrund“ eine Art Wirtschaftsfaktor ist und berufliche Sicherheit für Berufsgruppen bildet, die materiell keinen Fuss auf den Boden bekamen, als es in Deutschland noch eine Ehre war, als Facharbeiter oder Maschinenbauingenieur zu arbeiten.

    Ich habe im Bekanntenkreis eine Juristin, die vorwiegend als Pflichtverteidigerin für eben jene Gruppe arbeitet und sie gibt offen zu, pro Klient gibt es zwischen Mandatsübernahme bis zum Urteil zwischen 250 und 400 €. Vom Staat, versteht sich.
    Das Geld fliesst über die Leasing-Raten für das Auto, Shopping, Beiträge zu Sozialversicherungen, MwSt etc. wieder an den Staat zurück.

  75. Der „Vorfall“ hat auch bestimmt nichts mit dem iSSlam zu tun….
    Und gepaart mit thörkisch- herrenmenschlichem „Hintergrund“, kommt sowas, dann von sowas. 😯

    http://tinyurl.com/bbn4q9

    Fuck Faschislam !! :mrgreen:

  76. Last mal Leute,der Tag wird kommen,da werden wir diese Muschpoke verjagen,denn der deutsche Michel wird langsam wach.Er hat sich jetzt vom bequemen Sofa zum PC begeben und hämmert seine patriotischen Kommentare auf seine Tastatur. Es wird alles Gut……

  77. Wir kennen es ja schon, in solchen Fällen übernehmen Richter und Staatsanwalt die Funktion des Anwalts.

  78. Es gibt viele Menschen, die zu den unmöglichsten Zeiten an den unmöglichsten Orten sind, sei es mit dem Hund oder sonstwie.

    Wären diese nun ausgesuchte Ehrenamtler eines freiwilligen Bürgerschutzes wie unter #62 skizziert, könnten sie wirklich etwas tun, auch präventiv. Jeder Rentner mit Hut und Dackel könnte bewaffnet und ausgebildet sein.

    Und dieses System von unten, der lokalen Ebene, nach oben bringen.

    Dann mag sich die Polizei weiterhin politisch bevormunden lassen oder um die ganz „wichtigen“ Dinge kümmern …

  79. Zum Thema „wehren“:
    wer soll sich denn noch wehren gegen solchen Abschaum? Die durchgegenderten, mit Puppen spielenden und Müsli gefütterten Einzelkinder-Muttersöhnchen der durchschnittlichen deutschen Familie, denen man schon im zarten Kindesalter die pöhse Spielzeugpistole weggenommen hat und die von klein auf eingetrichtert bekommen, dass man Gewalt mit „Gesprächen“ und Ei-Ei begegnen soll?

    Vor kurzem wurde mir im Bekanntenkreis der Fall erzählt, dass ein 10jähriger Junge, nachdem er sich erfolgreich (mit ein paar saftigen Faustschlägen 😉 ) gegen die unprovozierten Tritte eines türkischen Jungen verteidigt hatte, mit seinen Eltern bei Klassenlehrerin und Direktor antanzen durften. Wohlgemerkt – der Angreifer nebst Erzeugern war nicht geladen! Man teilte ihnen dann mit, dass es an dieser Schule erwünscht sei, Konflikte „ausschließlich friedlich“ auszutragen, Gewalt dürfe keineswegs mit Gewalt beantwortet werden…
    Dass jedermann, auch ein 10jähriger, ungeachtet irgendwelcher schwachsinnigen „Schulregeln“ das gesetzlich verbriefte Recht auf Notwehr hat, scheint Lehrerin und Direktor entfallen zu sein.

    Zumindest seine Eltern stehen allerdings hinter ihm – ganz so hirnkrank bis ins Mark ist dieses Land ja vielleicht doch noch nicht.

    Der obige Fall zeigt aber wieder eindringlich eines, völlig unabhängig von der Herkunft der Täter: wir brauchen DRINGEND endlich ein neues Strafrecht – eines, das den Schutz der Opfer wieder dahin bringt, wohin es gehört: in den Mittelpunkt staatlichen Interesses!
    Eine solche Forderung sollte sich jede konservative Partei zwingend auf die Fahnen schreiben!
    Eine der vehementesten Vertreterinnen der perversen Kuscheljustiz ist übrigens nach wie vor die FDP-Frau mit dem Doppelnamen:
    Sabine Leutheuser-Schnarrenberger.

  80. #3 Knuesel   (06. Mrz 2012 15:24)  

    Ich Glotze seit kurzem JEDER Kopftuchtante in die Augen und schüttele beim vorübergehen den Kopf.
    Und in berlin gibt es viel Kopfschütteln…

  81. #58 Das_Sanfte_Lamm (06. Mrz 2012 16:34)

    Auch von mir danke für die Erinnerung an diesen Fall. Ich fand es die ganzen 80er Jahre schon extrem abartig, wie eine satte, bereits stark linke Journalistenzunft unaufhaltsam Stimmung gegen die USA machte (man mußte ja „kritisch“ sein) – und zwar genau deshalb, weil dort viele Völker mit Problemen lebten, was u.a. zu Ghettos führte.

    Bereits damals war klar, daß die Utopie vom „Meltig Pot“, dem Schmelztiegel, nicht funktionierte (also das, was hier heute als „bunt statt braun“ oder Multuikulti wieder aufgewärmt wird), sondern daß es langfristig eher auf einen ethnischen Flickenteppich rauslaufen würde. Damals tobten in L.A. die Bandenkriege der Hispanos und Schwarzen (wir durften uns das hier wohlig gruselnd ob der verderbten USA im Kino unter dem Namen „Colors“ ansehen); und in allen Redaktionen wußte man genau, daß sowas „hier“ nie stattfinden könnte, da wir „hier“ viel, viel, viel lieber, toleranter, menschlicher als die üblen USA waren – selbst wenn hier hypothetisch all die Mühsamen und Beladenen hier aufschlügen, würden sie immer nett und brav und kuschelig sein, weil wir es schließlich auch sind.

    Das einzige, was übersehen wurde: Damals waren die Schleusentore der Einwanderung noch nicht auf, die sich hier vermehrenden Türken waren noch weitgehend versteckt; es war noch ein homogenes Deutschland mit Deutschen.

    Sowie man das mit signifikant anderen Bevölkerungs- und Kulturteilen veränderte, würde genau das passieren, was in allen (aus welchen Gründen auch immer) zusammengewürfelten Gesellschaften passiert. Aber die Ideologen in den Redaktionen wollten das schon damals nicht anerkennen.

    Jetzt, 30 Jahre später, verschweigen sie die Folgen dieses Menschenexperiments in Deutschland.

  82. Wer sowas einem Menschen antut ist nichts anderes wie ein Mörder!!! Die sollten auch als solche behandelt werden!!! Wasser und Brot reicht! (Da gibt es kein Problem mit Halal)

  83. Man kann nicht unzensiert ausdrücken, was man bei solch einer Nachricht fühlt.

    Akte Europa:
    Aufgrund der schweren Verstümmelung im Genitalbereich wurde ihr ein permanenter künstlicher Darmausgang gelegt. Sie wird nicht mehr im Stande sein ein normales Leben zu führen, ein Sexualleben zu haben, eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen.

    Nibelungen Kurier
    Zum Glück wird sie körperlich „nur“ eine Narbe davon tragen.

    Man kann natürlich für das Mädchen nur hoffen, dass die zweite Variante stimmt.
    Wollte die Zeitung diesen Vorfall einfach nur entschärfen?

    Wenn ich solche Nachrichten weitergebe, dann möchte ich den richtigen Sachverhalt kennen. Sonst entsteht sehr schnell Unglaubwürdigkeit.

    Was ist das für ein Foto? Dekoration oder ein von den Tätern aufgenommenes Original?

  84. #105 Der Hammer (06. Mrz 2012 17:29)

    Wieder ein schönes Beispiel dafür, daß man sich genau an den Menschen abregt, von denen man nichts zu befürchten hat – den Deutschen. Ich möchte mal wissen, wie dieses Gespräch der Pädagogentante mit den anzettelnden Türken samt Eltern („Weißt du Ahmed, und auch du, lieber Mehmet, man darf hier an der Schule nicht einfach hauen, das ist ganz böse, das müsst ihr doch verstehen oder?“) ausgesehen hätte. Obwohl – ich kann es mir vorstellen. Was mit viel Gebrüll und Androhung von Prügeln und wahrscheinlich dem ein oder anderen fliegenden Gegenstand.

  85. #109 Cedrick Winkleburger (06. Mrz 2012 17:35)
    In Glock, we trust!!

    Schön, wenn man es denn könnte. Ich habe meine WBK 1998 abgegeben, weil mir die Zeit fehlte.
    Schön blöd, wie man heute sieht.

  86. Ich sag nicht was ich als Vater des Mädchen mit den Tätern machen würde!

    Aber ich sag was ich als Vater mit meinem Sohn, der so ein Verbrechen begehen würde mache, ich würde meinen Sohn unendlich verprügeln und wünschen meine Frau ruft rechtzeitig die Polizei! Ich würde bei der Familie um tiefste Abbitte für meine Familie flehen, Hab und Gut verkaufen und es der Familie des Opfers übertragen!

  87. #113 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 17:39)

    #111 TheNormalbuerger (06. Mrz 2012 17:38)

    Foto, ist aus einem Film!!!

    Ich dachte es mir schon. Ist es üblich, solche Nachrichten mit gestellten Bildern zu dekorieren?

  88. Ich bin gegen die Todesstrafe, weil sie zu gut für manche Verbrecher ist aber bei diesen Seuchenvöglen würde ich gerne eine Ausnahme machen.
    ***gelöscht***

  89. Solche Fälle werden sich in Zukunft häufen, schon allein wegen des demographischen Wandels.
    Immerhin erfahren wir es jetzt dank PI und seiner aufmerksamen Leser. Gäbe es das internet nicht, würde man nichts darüber lesen.
    Es wird Zeit, dass das Volk aufsteht und der Sturm losbricht……

  90. #105 Der Hammer
    >wer soll sich denn noch wehren gegen solchen Abschaum?

    Ich denke, die Idee einer freiwilligen Bürgerwehr mit ausgesuchten Ehrenamtlern, wie oben skizziert, ließe sich auf lokaler Ebene aus der Mitte der Gesellschaft heraus entwickeln. Für ein freies Waffenrecht für jedermann sehe ich gegenwärtig überhaupt keine Mehrheiten.

    Aber ich habe andererseits noch keinen Gutmenschen getroffen, der auf die Leistungen der freiwilligen Feuerwehr verzichtet hätte.

    Diesen Status und dieses Ansehen müsste der Bürgerschutz haben. Keine Hallodris, sondern angesehene besonnene Mitbürger.

  91. #119 TheNormalbuerger (06. Mrz 2012 17:44)

    Ich dachte es mir schon. Ist es üblich, solche Nachrichten mit gestellten Bildern zu dekorieren?

    Die Frage kann ich jetzt nur als bösen Scherz empfinden! Am liebsten noch ein Original-Video davon… 🙁 Zukünftig mit Ankündigung und live…?

  92. In der Vergangenheit hat es immer mal wieder einen Perversling gegeben wie den Jürgen Bartsch oder Fritz Haarmann. Aber dass drei perverse Dreckschweine zusammen anzutreffen sind, die das Opfer so grausam und pervers misshandeln und dann auch noch liegen lassen, möglicherweise anzünden wollen, das gab es nicht.

    Und das mit Drogen abzutun, ist etwas zu kurz gedacht. Da spielt Kultur und Herkunft eine gewaltige Rolle.

  93. #121 Eichsfelder (06. Mrz 2012 17:48)

    Absolut richtig!
    Im übrigen kann ich nur jedem raten, seine Kinder, egal ob männlich oder weiblich, schon frühzeitig im Geiste der Gerechtigkeit und der Wehrhaftigkeit zu erziehen. Statt Fußball oder Basketball darf es, bei Interesse, bespielsweise auch gerne mal eine Selbstverteidigungsschule sein.
    Auch die guten alten Schützenvereine leisten bei entsprechender geistiger Reife durchaus einen guten Erziehungsbeitrag. Erst recht, seit die Bundeswehr als Ort des Erlernens sozialer Anpassung weggefallen ist.

  94. #124 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 17:53)

    Am liebsten noch ein Original-Video davon…

    Was soll der Quatsch? Dann halt lieber kein Bildmaterial.

    Wenn ich skeptischen Mitbürgern mit solchen schlimmen Nachrichten komme, dann sollten keine gestellten Materialien dabei sein.

  95. Es ist in diesem Fall irrelevant, ob die Täter Türken, Kurden, Deutsche oder Samoaner sind.
    Die Täter müssen in jedem Fall hart bestraft werden und die Presse muß auch zur Abschreckung darüber berichten.

    Weil anscheinend die Meldungen mit „südländischen“ Tätern weit überpropotional sind, kann man die anscheinend nicht alle bringen, weil das heutzutage anscheinend gegen das „Diskriminierungsverbot“ verstößt.

    Statt dessen werden alle Fälle mit deutschstämmigen Eierdieben aufgeblasen, die Täter verbal eingedeutscht oder einfach verschwiegen um ein ominöses „Gleichgewicht“ nach dem neuen Pressekodex herzustellen.

    Schöne neue Welt! 🙁

  96. An diesem Fall sieht man wieder, wie wichtig PI als mediales Korrektiv ist.

    Werdet aktiv! Tretet Ortsgruppen bei! Kämpft gegen die Lügen der Verräter! Deckt auf, was unsere verkommenen Polit- und Medienfunktionäre gerne verdeckt halten würden!

    Und spendet hin und wieder mal an PI!

  97. Gut gemeint aber zu kurz gesprungen,Thomas Böhm.
    Die Sytemschreiberlinge der Zentralorgane der Blockparteien der Anti-Nationalen Front machen sich zum MITTÄTER! Indem Sie nicht erkennen lassen, das 80 (achtzig!) Prozent der Vergewaltiger Ausländer, zumeist Moslems sind, sensibilisieren sie zukünftigen Opfer nicht und wiegen sie in tödlicher Sicherheit. Mögen diesen feigen Schreibtischtätern die geschändeten Mädchen Allnächtens im Traum erscheinen, bis dort gelandet sind, wo sie hingehören, im Irrenhaus.

  98. @ #125 Der Hammer

    BTW: Ich gehe stramm aber leider auch gehandicapt auf die 60 zu. Aufgrund eines mir sehr nahe gehenden Ereignisses im Umfeld, trainiere ich jetzt allen Ernstes eine Nahkampftechnik, die mir in meiner Situation noch eine Chance zur Notwehr/hilfe ermöglicht: Das Hammer-Konzept (heisst wirklich so). So kann’s kommen.

  99. #127 TheNormalbuerger (06. Mrz 2012 17:59)

    Sorry, das ist kein Quatsch! Wäre dir ein Bild von dem wirklichen Opfer bei der Vergewaltigung schmerzverzerrt, zur Dokumentensicherung, wirklich lieber? Ich kann und will das nicht glauben!!! Das kann man nur mit nachgestellten Bildern machen!

    Für ein Foto im Krankenzimmer würde es bestimmt der Zustimmung bedürfen! Weiterhin sollte nun wirklich der Opferschutz vorgehen.

    Ich denke das Opfer und ihre Familie sieht es ähnlich!

    P.S. Und wenn deine Mitbürger es nicht glauben wollen oder können und ihnen die sonstigen Beweise nicht ausreichen, könnten die auch daneben stehen und würden es nicht glauben…

  100. Grauenhaft!
    Bei sowas packt mich auch die Wut – doppelt!

    Zum einen ist es mir völlig egal, welcher Herkunft solche Täter sind. Meine Phantasien, was ich mit denen machen würde sind gänzlich herkunftsunabhängig.

    Zum anderen ist die (der Schwere der Tat nach absolut dürftige) Berichterstattung der Medien darüber und die ausbleibende Reaktion der Politik darauf eben absolut abhängig von der Herkunft der Täter.

    Ein junges Mädchen wurde in Deutschland in einem Parkhaus minutenlang gefoltert, vergewaltigt und verstümmelt – und keines der feinen volkspädagogischen Massenmedien empört sich darüber angemessen?
    Weil die Täter vermutlich wieder Türken waren?

    Breite Beileitsbekundungen, Spendenaufrufe, ein angemessene mediale Diskussion und vielleicht eine Sonderveranstaltung ranghoher Politiker hätte es sicher gegeben – wenn die Täter Deutsche gewesen wären.

    Wer sind eigentlich die Rassisten, ihr feigen Heuchler?

    Gut, dass es PI gibt!

  101. dieses ereignis ist ja nicht das einzige in worms-in der gleichen woche gabs ne ballerei zwischen albanern und türken.

    wie so oft-keiner kann sich das erklären…..ausser der wormser selber.innerhalb einiger jahren hat sich das stadtbild derart verändert,dass man meint irgendwo im irak zu leben.

    vollverschleierte sind keine seltenheit….
    ein hoch auf unsere toleranz….

  102. Zwei 17-Jährige und ein 19-Jähriger, alles Türken. Natürlich werden die nach Jugendstrafrecht verurteilt, auch der 19-Jährige, weil Türke.

    Jetzt könnte man argumentieren, das war ein Mordversuch, also Höchststrafe – zehn Jahre. Da aber der Zuschauer, der vielleicht nur festgehalten hatte, noch nicht einmal in Untersuchungshaft kam, kann man mit der Milde der Justiz rechnen. Mit zwei Jahren auf Bewährung werden die beiden Täter wohl kaum davonkommen, der Zuschauer wird eh keinen Knast sehen.

    Bei den Tätern rechne ich so drei Jahre. Da der Prozess erst in einem Jahr anfängt und die Anwälte in Berufung gehen werden, sind eineinhalb Jahre bestimmt vorbei wenn das Urteil rechtskräftig wird. Sollten die Türken keinen deutschen Pass besitzen, könnten die dann sofort abgeschoben werden und nach ein paar Wochen wieder unter anderem Namen einreisen. Oder aber, die Abschiebung wäre ein übergroße Härte, dann sitzen die zwei Jahre, Untersuchungshaft wird angerechnet, ab und werden wieder auf die Menschheit losgelassen.

    Wobei dann natürlich das halbe Jahr zwischen Untersuchungshaft und Rest auf Bewährung im offenen Vollzug abgeht, das heißt die kommen nur in den Knast zum Schlafen.

    Faktisch, nicht einen einzigen Tag wirklichen Knast für diese Tat. Warten wir es ab, ich würde darauf wetten, dass es so kommt.

  103. #135 TheNormalbuerger (06. Mrz 2012 18:17)

    Hab ich schon verstanden, aber es muss doch jedem auch klar sein, dass das kein Original-Bild von der Tat sein kann!!!

    Wir sollten uns aber nicht unnötig an der falschen Stelle streiten!

  104. Diese Nachrichten werden immer unerträglicher. Das sind doch keine Menschen mehr.

    Und unsere sogenannten Qualitätsmedien schweigen sie tot. Würde ja nicht so garnicht in den linksgrünen Multi-Kulti-Traum passen.

    Schöne Kulturbereicherung.

    __________

    pi-wuerzburg@web.de

  105. #137 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 18:20)

    #135 TheNormalbuerger (06. Mrz 2012 18:17)

    Hab ich schon verstanden, aber es muss doch jedem auch klar sein, dass das kein Original-Bild von der Tat sein kann!!!

    Na ja, ich kenne da so einige Leute …

    Wir sollten uns aber nicht unnötig an der falschen Stelle streiten!

    Das ist wahr.

  106. Opfer und Täter passen in diesem Fall halt nicht ins politisch gewollte Schema.
    Hätte sich ein „Nazi“ gegenüber einer Türkin so verhalten, dann stünde die gesamte politische Klasse Kopf, würde mehr K(r)ampf gegen Rechts fordern usw. usw.

    So aber interessiert die Sache halt niemanden. Eine Berichterstattung würde höchstens „Ängste und Vorurteile schüren … bla bla bla“ … Das kennen wir doch alle.

    Die Täter gehören in der Psychiartrie versenkt. Wegschließen, ans Bett festbinden und bunte Pillen in den Hals bis Ruhe herrscht im Zimmer.

  107. #106 Cedrick Winkleburger (06. Mrz 2012 17:30)

    #3 Knuesel (06. Mrz 2012 15:24)
    zitat
    Ich Glotze seit kurzem JEDER Kopftuchtante in die Augen und schüttele beim vorübergehen den Kopf.
    Und in berlin gibt es viel Kopfschütteln…
    zitatende
    klasse! auch ich spielte einmal mit meinem leben: im türkisch besetzen kreuzberg machte ich einen jungmoslem vor einem zeitungsladen darauf aufmerksam, dass es papierkörbe für sein besch…eispapier gibt. natürlich warf er das einfach auf die straße, sollen doch die deutschen wegmachen. neben ihm eine kopftuchtussi, die ihn grinsend ansah, „was will die dämliche kartoffel von dir?“
    hatte ich glück, dass er wohl sein messer vergessen hatte 🙂

  108. „Dadurch, dass Sandra die Drogengeschichten der Jungs an die Polizei weitererzählen wollte, hätten diese Rache geschworen und sich mit der Tat an dem verhängnisvollen Donnerstag gerächt.“

    … die reinsten Talente.

  109. Zum Vergleich. ARD und ZDF war es eine Nachrichtenmeldung wert, das sogenannte „gewaltbereite“ Dynamo-Fans einen türkischen Familienvater beleidigt haben sollen. Wobei beleidigen eines Türken hier schon als Gewaltakt verstanden wird. In einem anderen, ungleich grausameren Ereignis, wird geschwiegen. Menschenverachtender und heuchlerischer können diese Linksgrünen Medien nicht mehr sein. Schlimm. Ich mache diese Medien mitverantwortlich für diese und weitere grausame Taten. Durch ihr Schweigen, missbrauchen sie das Opfer für ihre politischen Zwecke. Haltet Euch den Spiegel vors Gesicht und erschreckt ihr Strolche.

  110. Das arme Mädchen soll eine Kurdin sein, da wissen wir ja, wie der Nationaltürke dazu steht. Da und dort liest man, sie sei Jezidin. Auch sie werden von Moslems verfolgt.

    Türken, Kurden, Jesiden – alle drei Blutrachegesellschaften, mit und ohne Islam.

    Warum wird das nun medial so klein gehalten? Damit diese Blutrachesippschaften nicht aufeinander losgehen!

    Zu verhindern wird das nicht sein. Ob wir das von unseren Dhimmi-Medien erfahren werden?

  111. #143 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 18:31)

    Die Täter gehören in der Psychiartrie versenkt.

    Dorthin gehören Kranke. Diese Taten haben einen kultur- bzw. religionsbedingten Hintergrund. Das darf sich nicht strafmindernd auswirken. Theoretisch.

  112. #96 Das_Sanfte_Lamm

    Im Übrigen spielte sich im Anschluss eines Fussballturniers in einem Berliner Kiez wieder ein Präzedenzfall a ala carte ab.

    Hier die aktuellsten Neuigkeiten zu dem Fall:

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/nach-toedlichem-streit-in-neukoelln-mutmasslicher-messerstecher-kommt-wahrscheinlich-frei,10809296,11772810.html

    hupps, schon wieder eine neues up-date – liest sich viel „kultursensiebler“, wie die vorangegangene Version….

    …in der stand noch, daß die Bekannten des Opfers bei der Polizei Rache-Akte ankündigten und die Polizei die Familie deshalb noch in der Nacht an einen „sicheren Ort“ verbrachte.

    Wie und wo geht das Leben jetzt für sie weiter…nur weil ein Deutscher gewagt hat, sich zu verteidigen… ?

  113. #145 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 18:39)

    “Dadurch, dass Sandra die Drogengeschichten der Jungs an die Polizei weitererzählen wollte, hätten diese Rache geschworen und sich mit der Tat an dem verhängnisvollen Donnerstag gerächt.”

    … die reinsten Talente.

    Und dann ging sie noch mit den „Jungs“ gemeinsam einen trinken… 🙁 Rest bekannt…

  114. #9 Theo (06. Mrz 2012 15:30)
    Auge um Auge, Zahn um Zahn.
    Ein sehr alter und sehr weiser Spruch

    Obwohl ich froh bin, dass wir nicht mehr (oder besser, noch nicht?) archaische Methoden bei der Strafbemessung anwenden, hätte ich in diesem Fall volles Verständnis für diesen Satz als Leitlinie für schnelles Handeln der männlichen Verwandschaft des Opfers.
    Aber bitte nicht die Schwesern der Verbrecher vornehmen, die waren nicht dabei.
    Es würde mich, als an sich gesetzestreuen Bürger, ausgesprochen glücklich machen, irgendwo lesen zu können, dass allen dreien „von unbekannten Tätern“ mit „unbekanntem Motiv“ die E..r abgeschnitten wurden.
    Sie hätten dann die lebenslange Gelegenheit darüber nachzudenken wie schön es hätte sein können, mit einer geliebten Frau normalen Sex zu haben. Verpasst!
    Ich traue den Kurden zu, dass sie sich mit jedwedem Spruch der deutschen Strafjustiz nicht zufrieden geben und selbst handeln. Da kann noch einiges passieren.

  115. #147 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 19:17)

    Die Typen können sich glücklich schätzen in der heutigen Zeit in Europa zu leben …

  116. #101 Cedrick Winkleburger

    Ich mache genau das gleiche, jede Frau mit Kopftuch oder Burka (!!!) erntet abschätzige Blicke. Der dazugehörige, meist voranschreitende Mann übrigens auch. Ich bin nicht zu Toleranz verpflichtet.

  117. „Bereicherung“ ist etwas, was man sich neuerdings im wahrsten Sinne des Wortes „wo hinten rein schieben“ muss. Man lese:

    Stadtpark

    Mann mit Zucchini vergewaltigt

    Perverser Überfall im Stadtpark: Am Montagabend wurde ein 57-jähriger Engländer von drei Südländern zu Boden gezerrt und vergewaltigt – mit einer Zucchini. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht einen der Täter mit Hilfe eines Phantombildes.

    Perverser Überfall im Stadtpark: Am Montagabend wurde ein 57-jähriger Engländer von drei Südländern zu Boden gezerrt und vergewaltigt – mit einer Zucchini. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht einen der Täter mit Hilfe eines Phantombildes.

    Der Polizeibericht liest sich wie die Handlung eines Horror-Videos. Danach kam der 57-Jährige zuvor aus Winterhude vom Einkaufen. Als er danach mit dem Fahrrad durch den Stadtpark in Höhe der Freilichtbühne fuhr, versperrten ihm drei junge Männer den Weg. Nach einem Streit zerrte das Trio ihn vom Fahrrad und presste ihn zu Boden.

    Einer der Täter durchwühlte seine Einkäufe und holte den Gurkenkürbis hervor. Anschließend rissen die Männer ihrem wehrlosen Opfer die Hose vom Leib und drückten ihm die Zucchini brutal in den After. Die drei Vergewaltiger flüchteten. Mit letzter Kraft sprach der schwer verletzte Engländer Passanten an. Die verständigten die Polizei. Die Fahndung blieb allerdings erfolglos.

    Nun suchen die Ermittler die Täter. Den einen Vergewaltiger beschrieb das Opfer als 20- bis 25-jährig. Er ist 1,75 bis 1,85 Meter groß. Er trug eine helle Jacke und eine weiße Baseball-Kappe. Der zweite soll größer und dunkel bekleidet gewesen sein, der dritte trug eine helle Kopfbedeckung und hatte eine helle Sporttasche bei sich. Zeugenhinweise bitte unter Tel. (040) 4286-56789.

    ————————–

    Auf einem Spielplatz

    Blankenese: Junger Mann vergewaltigt

    Von Thomas Hirschbiegel

    Er bedrohte ihn mit einem Messer, zerrte ihn auf einen Spielplatz: Im feinen Blankenese ist ein Mann (20) vergewaltigt worden. Der Täter entkam trotz Großfahndung.

    Sven K. (Name geändert) hatte Donnerstag spät noch gearbeitet und kam am S-Bahnhof Blankenese an. Er kaufte sich einen Döner und ging über den Sülldorfer Kirchenweg. In Höhe Goßlers Park stand um 22.17 Uhr plötzlich der mehr als 1,90 Meter große Täter vor ihm und drohte mit einem Messer. Der kräftige, etwa 50 Jahre alte Mann sagte „Komm mit“ und packte sein Opfer an der Schulter. Dann zerrte er den 20-Jährigen quer über den Spielplatz und missbrauchte ihn in einem Gebüsch.

    Anschließend flüchtete der Vergewaltiger Richtung Goßlers Park. Er trug eine dunkle, glänzende Jacke und hatte eine Kapuze auf. Hinweise: Tel. 428656789

    Der 20-Jährige brach auf dem Sülldorfer Kirchenweg weinend zusammen. Passanten alarmierten die Polizei, doch der Täter konnte nicht gefasst werden. Polizeisprecher Andreas Schöpflin: „Delikte dieser Art, vor allem mit einem Mann als Opfer, sind extrem selten.“

    ————————

    St. Georg

    20-Jähriger in Café vergewaltigt

    Es ist ein Verbrechen, das es so in der Hamburger Kriminalgeschichte noch nicht gegeben hat: Ein 35-Jähriger hat in einem Café in St. Georg einen 20-jährigen Mann mit einem Messer schwer verletzt und vergewaltigt. Am Sonnabend erließ ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Täter. Es war 2.40 Uhr als der 35-Jährige im „Najmi Coffee“ an der Danziger Straße über sein Opfer herfiel. Da war das Lokal bereits geschlossen. Mit einem großen Küchenmesser bedrohte er den 20-Jährigen, wollte ihn zum Sex zwingen. Doch das Opfer wehrte sich nach Leibeskräften. Bei dem Kampf auf Leben und Tod wurde die Einrichtung des Cafés verwüstet, Gegenstände flogen durch die großen Scheiben auf die Straße. Schließlich brach der 20-Jährige zusammen und wurde von dem Messerstecher vergewaltigt. Einen ebenfalls 20-Jährigen, der das Verbrechen verhindern wollte, verletzte der 35-Jährige durch Messerstiche im Gesicht. Der Mann konnte aber flüchten und zur nahen Polizeiwache 11 am Steindamm rennen.
    gegen den Täter.Als die ersten Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie den schwer verletzten Vergewaltigten in dem verwüsteten Lokal. Er kam mit Stichwunden in der Brust und Verletzungen am ganzen Körper ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht, trotzdem musste der 20-Jährige sofort notoperiert werden. Bei Tätern und Opfern handelt es sich um Marokkaner. Der Kripo gelang es schließlich, den Täter, der zunächst entkommen war, festzunehmen. Wegen Fluchtgefahr erließ ein Richter Haftbefehl. Dem Mann droht wegen Vergewaltigung und schwerer Körperverletzung eine langjährige Haftstrafe.

    Quelle für alle Artikel: http://www.mopo.de

    ———-

    Fazit: Immer schön auf seinen Popo aufpassen, wenn ein Südländer des Weges kommt. Ja, und als Rentner/RenterIn sollte man, besonders auf Friedhöfen neuerdings auch gehörig aufpassen:

    Zwischen Gräbern

    15-Jähriger will Rentnerin auf Friedhof vergewaltigen

    Sie wollte nur das Grab eines Angehörigen pflegen – und wurde Opfer einer Sex-Attacke! Auf einem bayerischen Friedhof entkam eine Rentnerin nur knapp einer Vergewaltigung. Der Täter: ein 15-jähriger Jugendlicher.

    Während sie Blumen pflanzte und das Grab pflegte, schlich sich der junge Mann an sie heran. Dann packte er die hilflose Frau brutal am Hals und drückte sie zu Boden. Es kam zum heftigen Gerangel.

    Beide wälzten sich über mehrere Gräber. Nach Angaben des Opfers entblößte der Jugendliche dabei sein Geschlechtsteil. Ein Friedhofbesucher hörte die verzweifelten Schreie der Dame. Ohne zu zögern packte er den 15-Jährigen und hielt ihn fest, bis die Polizei kam.

    Die Beamten nahmen ihn mit aufs Revier. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen ihn. Die Frau kam mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

    Quelle: http://www.mopo.de/panorama/zwischen-graebern-15-jaehriger-will-rentnerin-auf-friedhof-vergewaltigen,5066860,11774698.html

  118. Vielleicht kann mir einer mal den Unterschied zwischen Rechts- und Unrechtsstaaten erklären!?
    Ich kapiers immer noch nicht! 🙁

  119. #146 Yanqing (06. Mrz 2012 19:25)

    „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ war eher eine versicherungstechnische Art der Problemstellung. Die hatte nichts mit dem Prinzip der Vergeltung zu tun.

    Diese Kreaturen haben sich allerdings ein Verhalten erlaubt, dass erstaunlicherweise den Aspekt des Verzeihens völlig in den Hitergrund rückt und statt dessen den der Gnadenlosigkeit in den Vordergund. Der satz: „Wer frei ist von Sünde werfe den ersten Stein“ wirkt angesichts einer solchen Tat geradezu beleidigend.

    Das sind sehr interessante Mechanismen, die hier wirken. Man fragt sich doch sofort: Warum ist das eigentlich so?

  120. #147 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 19:32)

    #147 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 19:17)

    Die Typen können sich glücklich schätzen in der heutigen Zeit in Europa zu leben …

    Deren Glück scheint wohl auch unser Unglück zu sein! Das Mädchen spürt es!

  121. Ich nehme mal an, das Bild ist aus dem Film „Eine Frau sieht rot“ (OT: Lipstick).

    Und ich habe mir auch schon vorgestellt, was man mit solchen Kreaturen anstellen könnte (die Herren müssten sich gegenseitig penetrieren und dann *hoppsa* ein Rasiermesser). An vor allem: alles schön langsam, damit diese „Herrenmenschen“ auch lange was davon haben.

  122. Der im Artikel genannte Vorfall ist so unglaublich, dass es schwerfällt ihn zu akzeptieren.

    Dass Menschen zu so etwas fähig sind ist unvorstellbar.

    Dass unsere Medien den Fall nicht aufgreifen ist eine weitere Unglaublichkeit. Sie werden in den nächsten Jahren immer wieder und immer gewissenloser Lügen müssen, wenn mal wieder Multikulti stattfindet. Das steht fest.

    Wartet auf uns, dank der Migrationskatastrophe, ein Ende mit Schrecken, oder ein Schrecken ohne Ende?

    🙁

  123. Ich bin der festen Überzeugung das diese Täter schon als schon böse zur Welt gekommen sind .Mir fehlen völlig die Worte . Die Idee ein Spendenkonto für dieses Mädchen hier einzurichten und es zu überwachen würde mir helfen damit klar zukommen. Ob es diesem Mädchen helfen wird weiss ich nicht.
    Völlig unverständlich ist es da der dritte Täter frei ist. wer ist dafür verantwortlich.

  124. Niemand von denen da Oben,darf sich wundern,wenn Angehörige der Opfer, das „Recht“ selbst in die Hand nehmen.Für mich als Vater,wäre das was da in Worms passiert ist, unerträglich.

  125. #152 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 19:42)

    „Deren Glück scheint wohl auch unser Unglück zu sein! Das Mädchen spürt es!“

    Ja, das ist so, aber das ist eben genau so wie es ist, weil es einen christlichen Impuls gab und gibt, genau deisen Dreck gewähren zu lassen. wie gesagt: „Wer frei von Sünde ist …“

    Mit einem solchen Schwachsinn wird dem härtesten Verbrechen überhaupt erst der fruchtbare Boden bereitet.
    Übrigens hat dieser Fall nichts mit Islam zu tun. Was denkst du, würde diesen Tätern im Iran für ihre Tat blühen?

  126. #158 joewien (06. Mrz 2012 19:53)

    „Ich bin der festen Überzeugung das diese Täter schon als schon böse zur Welt gekommen sind.“

    Das aber setzt eine metaphysische Weltanschauung voraus, die keine christliche ist. 🙂

  127. Als Kind bekam ich (ungewollt von mir und Schlachter) mit, wie ein Huhn geschlachtet wurde.

    Von da an rührte ich kein Fleisch mehr an. Als mein Sohn mich fragte, ob die Tiefkühlhähnchen mal echte, ´rumlaufende Hühner waren log ich ihn an aus Angst vor seiner Reaktion.

    Dann sehe ich heutzutage Bilder, bei denen Kinder Schächtungen beiwohnen. Man sieht bei Vielen Angst, Fassungslosigkeit und auch Ekel.
    Hinterher geben sie auch sicher damit an, wie cool sie waren!

    Diese Kinder werden dadurch verroht, wenn sie es 20 Mal und mehr mitbekommen haben.
    Sind doch „NUR“ Tiere genau wie die Ungläubigen.

    Ich las einen Bericht in dem eine Frau gesteinigt wurde. Der Ehemann durfte zuerst danach ihre Söhne…

    Nur so kann ich mir diese „Grausame Tat“ erklären oder begreifen – Das sind (erzogene)gefühllose, verrohte Monster!!!

  128. #159 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 19:58)

    Na ja, die Verweichlichung der Gesetze ging Hand in Hand mit der Zurückdrängung des Christentums und der Übernahme des 68er-Generations-Zeitgeistes…

    Soviel Kurz-Geschichts-Wissen sollte schon sein… 😉

    P.S. Fangen Sie bei sowas nicht unnötig mit notorischer Christen-Kritik an! Das sollte selbst Ihnen zu blöde sein!

  129. Wir leben in einer Gesinnungsdiktatur. Einer Diktatur des Verschleierns und Beschönigens der Wahrheit.

    Der Brief ist trotzdem klasse!

  130. #112 WahrerSozialDemokrat

    EXAKT das wäre auch meine Reaktion.

    Nur habe ich die Befürchtung, dass diese „Herzchen“ für ihre kühne Tat in der Familie lob ernten.

    Aus ihnen sind „Echte Männer“ geworden…

  131. Man kann den Deutschen ihre Töchter vergewaltigen und ihre Söhne totmessern, man kann den Deutschen ihr Geld kaputtmachen, man kann ihre Religion beleidigen… ist alles gar kein Problem.

    Die Deutschen finden das alles völlig OK, denn die Nationalsozialisten und vor allem Hitler waren böse Menschen, und die Deutschen haben Schuld daran. Gestern, heute und morgen – immerdar.

  132. Was für eine abscheuliche tat, sowas widert einen an, und v.a. noch dases von deutschen medien nicht ins Tagesgeschehen gebracht wird. Das Mädchen ist eine Kurdin, wenigstens bleibt diese Tat dann nicht ungestraft so wie ich Kurdische Familien kenne

  133. Hallo,
    das solch ein Bericht nicht in das geschlossene Weltbild unsere Zeitungsschmierer past kann doch jeder verstehen?
    Was nicht sein kann wird auch nicht berichtet.

  134. „Wer sich auch über das Schweigen der Medien empört, kann diesen Offenen Brief an diverse Zeitungen schicken.“

    Das erledige ich gern. Der Vorfall selbst ist an Grausamkeit kaum zu überbieten, aber das Schweigen der Medien ist einfach nur als pervers zu bezeichnen.

  135. Ich kann es nicht fassen!!! Widerlich so eine Tat.
    Ich hoffe, dass sich das Mädchen erholen wird und in ein halbwegs normales Leben zurück kehren kann.
    Spendenkonto finde ich eine super Idee 🙂

  136. @#162 unauthorized user (06. Mrz 2012 20:11)
    Über den Vlad Tepes hab ich bisher an sich nichts gewußt, außer daß er als Pfähler bekannt war. Habe jetzt den Artikel gelesen und kräftigen Respekt vor dem Mann und seinen Leuten bekommen.
    Warum wohl unter „Vorgeschichte“ (6. Absatz) nach der Tötung von Muslimen und dem Verschonen der Christen „Erfolg“ in Anführungszeichen gesetzt wird?

  137. 161 WahrerSozialDemokrat
    Ne das sind einfach nur die Erfahrungen einer alten Lehrerin 40 Jahre Schule in Hamburg mit verhaltensauffälligen Kindern. Meine Frage : Warum sind einige dieser Türkenjungs so bösartig anderen Kindern gegenüber. Ihre Antwort: weil sie schon bösartig zur Welt kommen.
    .

  138. T-Online berichtet darüber, VERSCHWEIGT ABER DIE GRAUSAMKEIT DER TAT UND DIE HERKUNFT DER TÄTER!

    Eine 16-Jährige ist in Worms offenbar von einem 17-Jährigen und einem 19-Jährigen in einem Parkhaus vergewaltigt und schwer verletzt worden. Die Polizei fand die Jugendliche bereits in der Nacht zum Donnerstag unbekleidet und mit schweren Verletzung im Genitalbereich im Treppenhaus des Parkhauses, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten.

    Gegen die 17- und 19-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Ein weiterer Jugendlicher wurde den Angaben zufolge wieder auf freien Fuß gesetzt, da er an der Tat nicht aktiv beteiligt gewesen sein soll. Das Opfer befindet sich noch in der Klinik.

    http://nachrichten.t-online.de/16-jaehrige-in-wormser-parkhaus-vergewaltigt-und-verletzt/id_54145314/index?news

  139. Als Unbekannte kürzlich in Marktheidenfeld an mehreren Fassaden rechtsradikale Parolen geschmiert hatten, gab es auf Anordnung der Gutmenschen eine Menschenkette mit über 2000 Teilnehmern:

    . Am BNG sprach Schulleiterin Dr. Anne-Marie Greving zu den Gymnasiasten. Sie erinnerte daran, wie es allen ergangen sei, als sie am Montag, 23. Januar, an die Schule kamen. „Wir alle haben uns besudelt, beleidigt, entehrt im Gedenken an die Opfer der Nazi-Herrschaft gefühlt. Wir alle stehen auf der Seite der Opfer, wir verabscheuen den Geist, der sich in diesen Parolen an unseren Wänden äußert. In unserer Mitte ist kein Platz für Größenwahn, für Hass, Arroganz, Tod und Vernichtung – und deshalb sind wir hier zusammen“, sagte Greving.

    http://mobil.mainpost.de/regional/main-spessart/main-spessart/art129810,6608188

    Zum Vergleich jetzt der Fall der jungen Frau aus Worms:

    An das, was danach geschah, kann sich Sandra nur noch dunkel erinnern. Sie sei auf brutalste Weise vergewaltigt worden, mit einer zersplitterten Glasflasche am ganzen Unterleib regelrecht „aufgeschlitzt“ und in ihrer Blutlache im Treppenhaus der Tiefgarage liegen gelassen worden, berichtete ihre Mutter am Krankenbett mit belegter Stimme.

    http://www.nibelungen-kurier.de/?t=news&s=Lokalnachricht&ID=42945

    Und die Reaktion in der Öffentlichkeit?

    Nichts!

    In Worms fühlte sich (außer dem Opfer) niemand durch das Blut des Opfers besudelt, beleidigt oder entehrt.

    In Worms standen keine 2000 Menschen am Krankenbett des Opfers.

    In Worms regte sich niemand über den Größenwahn, den Hass, die Arroganz, und den Vernichtungswillen der türkischen Herrenmenschen auf.

    Diese ganze zynische Doppelmoral der Gutmenschen ist einfach nur noch pervers.

  140. Mal sehen ob auch dieses Mädchen wie Natascha Kampusch eine Stiftung, Interviews und ein Buch bekommt, ich denke eher nicht, Menschenleben sind in diesem Land von sich aus nichts wert.

    #1 Eurakel (06. Mrz 2012 15:23)
    „Vor 3 Wochen liefen doch schon die Vorbereitungen zu Nordkorea 2.0“

    In der Tat gab es da Parallelen zu der von unserem geliebten Führer Wulff ins leben gerufenen bombastischen Heulveranstaltung, schaut selbst:

    http://www.youtube.com/watch?v=4KSqc3g4ItM

    http://images.derstandard.at/t/12/2011/11/14/1319256795600.jpg

    Opfer sind in Deutschland wie in Nordkorea nur dann etwas wert, wenn sie sich für eine totalitäre Ideologie gebrauchen lassen. Nach dem Mädchen fragt keiner, es ist den Berufsheulern genau so egal wie die vermeintlichen Anlässe für ihre Krokodilstränen.

  141. #164 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 20:08)

    „Na ja, die Verweichlichung der Gesetze ging Hand in Hand mit der Zurückdrängung des Christentums und der Übernahme des 68er-Generations-Zeitgeistes…“

    Das meinte ich nicht. Im Übrigen ist es völlig falsch zu sagen, die zurückdrüngung des Christentums sei Hand in Hand mit einer „Verweichlichung der Gesetze“ gegangen.
    Dass die Kirchen sich natürlich etwas anderes als eine Aufklärung gewünscht haben, ist klar.
    Ich bezog mich auf etwas anderes, das in einem Satz deiner Religion ausgedrückt wird. „Wer frei ist von Sünde werfe den ersten Stein“.

    Das hat natürlich überhaupt nicht begriffen, um was es im Falle deiner Religion im Wesentlichen überhaupt geht – woher auch?

    „Soviel Kurz-Geschichts-Wissen sollte schon sein…“

    Du weißt doch: Unsereiner ist immer DOOF.

    „Fangen Sie bei sowas nicht unnötig mit notorischer Christen-Kritik an! Das sollte selbst Ihnen zu blöde sein!“

    gut, dann wollen wir mal ganz barmherzig sein, unsere Sünden vor dem Herrn bekennen und sagen alle ganz laut: „Wer frei ist von Sünde werfe den ersten Stein“.
    Nun, willst du diese armen Sünderlein jetzt als Christ immer noch für ihre Tat verurteilen – oder willst du deine Religion sausen lassen?

  142. #174 joewien (06. Mrz 2012 20:47)

    „Warum sind einige dieser Türkenjungs so bösartig anderen Kindern gegenüber. Ihre Antwort: weil sie schon bösartig zur Welt kommen.“

    Und warum kommen sie bereits „bösartig“ zur Welt?

  143. #174 joewien (06. Mrz 2012 20:47)

    Bin mir unsicher auf welchen Kommentar Sie sich konkret von mir beziehen? Egal…

    161 WahrerSozialDemokrat
    Ne das sind einfach nur die Erfahrungen einer alten Lehrerin 40 Jahre Schule in Hamburg mit verhaltensauffälligen Kindern. Meine Frage : Warum sind einige dieser Türkenjungs so bösartig anderen Kindern gegenüber. Ihre Antwort: weil sie schon bösartig zur Welt kommen.

    Und ich war mal sprachlos, als mir ein mir liebes Mädel (9) die gleiche Frage stellte: „Warum sind die so zu uns?“

    Es gibt eine individuelle Geschichte dazu, ihr Bruder (11) der sie verteidigte (Schulhof), wir reden über Schupsen wurde vom Lehrpersonal getadelt: „Es gibt keinen Grund für Gewalt!!!“ Erklärungen bzgl. an den Haaren ziehen oder permanenten Bedrängungen von dem türkischen Jungen (12/13) wurden nicht zugelassen! (Extrem Kurzgeschichte dazu)

    Da kam halt diese plötzliche Frage! Ich kann doch nicht einfach antworten, die sind so… was sie ja selbst bestritten hätte, da sie es auch einzeln anders kennt!

    Doch ich muss doch erwarten können, was im grundsätzlichen Umgang einem 9jährigen Mädchen als Frage sich aufdrängt, es erwachsene Politiker nicht nur zur Kenntnisnehmen und es verwalten, sondern Konsequenzen ziehen und es beseitigen???

  144. Kolat und Mazyek haben ja schon erklärt, dass sich die Türkei für diese Täter schämen muss!

    Ach so, doch nicht, war mein Fehler!

    OT: Passt nicht zu diesem furchtbaren Thema, aber es gibt bei der Frankfurter Schmierenrundschau ein lesenswertes aktuelles Sarrazin-Interview.

  145. #181 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 21:09)

    Können Sie es wirklich nicht lassen, selbst so ein Thema für Ihre „Mission“ zu Missbrauchen???

    Dass die Kirchen sich natürlich etwas anderes als eine Aufklärung gewünscht haben, ist klar.

    Die kath. Kirche ist die Aufklärung!!!

    Fertig!

    Beim nächsten Christen-Thema gerne vertiefen!

    Aber hier lassen wir beide einfach die beiden Aussagen so stehen! Gehört hier beides nicht hin!!! Ich kann beten und sie können hoffen für das Opfer!

    Sonst müssen wir uns beide angesichts des unendlichen Leids des Mädchen, das wohl länger sein wird als unser Disput, auf ewig begrenzt unseres Lebens schämen!

    Ich bitte darum! Und werde auch nicht mehr auf Ihre Kommentare eingehen, da Lob ich Sie mal für einen guten Kommentar und schon lecken Sie Blut! Passiert mir nicht nochmal!

    🙁 🙁 🙁

    P.S. Ihr letzter Absatz entspricht nem Pickel auf meinem Ar… 😯

  146. #142 Schweinsbraten

    Meine Freundin war Evangelin ich war Kathole aber bekämpft haben wir uns nie…

    Uberhaupt habe ich erst in den letzten 10 Jahren
    mit dem Glauben/Religion (hat bei uns nie eine S… interessiert) zu tun.

    Kreuze müssen weg, Kopftücher her, Islamunterricht muss auch her, Deutsche Feiertage müssen unterwandert werden: Tag der Einheit/Tag der Moschee. Schweinefleisch raus aus Schulen, Mensa etc.,halal muß her usw…..

    Ich kanns auch nicht mehr hören: Islam ist Frieden – sieht man ja bei solchen Fällen. Wenn solche Taten vom friedlichen Islam ausgehen, möchte ich „Den Krieg“ mit solchen Subjekten niemals kennenlernen!!!

  147. #17 dw-seneca (06. Mrz 2012 15:35)

    „…..sondern absolut asozialer Abschaum, dem wir vermutlich ihr ganzes Leben auch noch Hartz IV bezahlen dürfen.“

    Richtig, aber nur, wenn mehrheitlich weiterhin CDUCSUFDP….etc. gewählt wird. Vom deutschen Wähler.
    Es gibt Parteien, wenn die gewählt werden würden, es anders laufen würde.
    Nur, großes Problem, die müßten halt dummerweise einfach gewählt werden.

  148. Wo drin besteht das Problem – so what?

    An so schlimmen Dingen wird sich erst etwas ändern, wenn die dafür Verantwortlichen selbst um ihre Gesundheit respektive ihr Leben fürchten müssen.

    Erst wenn Politiker, Journalisten, Richter, Staats- und Rechtsanwälte, Kirchenvertreter, Dialogbeauftragte, Migrationsindustriebosse, etc. Gefahr laufen für ihr Verhalten und ihre Handlungen zur Rechenschaft gezogen zu werden, erst dann ändert sich etwas.

    Deshalb ist auch das Projekt Nürnberg 2.0 so wichtig, wie es die Salzgitter-Datei zu DDR Zeiten war.

    http://wiki.artikel20.com/

  149. b>#183 WahrerSozialDemokrat & Jowien

    Warum sind einige dieser Türkenjungs so bösartig anderen Kindern gegenüber. Ihre Antwort: weil sie schon bösartig zur Welt kommen.

    So falsch ist das nicht. heute wissen wir, dass rund 50- 80% der menschlichen Eigenschaften vererbt werden.

    Lesen Sie einmal bei Mendel & Co. nach: Multiple Allel – Vererbung.

    Ein weiterer Aspekt liegt in der muslimischen Sozialisation und ihrem Dominanzanspruch über Nicht-Muslime.

    Das sind natürlich keine guten Voraussetzungen für ein gedeihliches Miteinander.

    Sie behandeln Nicht-Muslime als minderwertige Subjekte und das kann durchaus als religiös motivierter Rassismus gelten.

  150. Tja, wenn die Täter Deutscher gewesen wären….

    Aber so scheinen sich auch die türkischen Medien nicht besonders für den Fall zu interessieren.

    Vermutlich war das Mädchen aus islamischer Sicht „selbst Schuld“, schließlich war sie Nachts ohne Begleitung und ganz allein unterwegs und dann auch noch ohne Kopftuch) – da hat sie es – aus islamischer Sicht – wohl nicht besser verdient als vergewaltigt zu werden.

    Siehe auch das Buch „Die Gewalt der Ehre“ von Werner Schiffauer aus dem Jahr 1983:

    http://www.kuwi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/vs/anthro/inhaber/publikationen/publikonline/gewaltehre.pdf

  151. Mich erreichte heute folgende

    Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz

    Mittwoch, 15.02.12, 23:30 Uhr

    In der Nacht zum Donnerstag wurde ein 16-jähriges Mädchen Opfer eines Sexualtäters. Gegen 23:30 Uhr wurde der Polizei in Worms eine verletzte Frau im Parkhaus Friedrichstraße in Worms gemeldet.
    Die eintreffenden Polizeibeamten fanden die 16-Jährige im Bereich des Treppenhauses unbekleidet vor. Sie wies starke Verletzungen im Genitalbereich auf und war nicht ansprechbar. Die junge Frau wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Nach aktueller Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr mehr, war bis Samstag aber noch nicht vernehmungsfähig.

    Bei dem 16-Jährigen handelt es sich um ein Mädchen aus Worms. Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen richtet sich ein Tatverdacht gegen zwei 17-jährige und einen 19-jährigen Täter mit türkischem Migrationshintergrund, die sehr schnell ermittelt wurden. Gegen zwei von ihnen – die als Haupttäter angesehen werden – erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mainz Haftbefehl. Bei dem dritten Tatverdächtigen, der nach derzeitigem Kenntnisstand an der Tat aktiv nicht beteiligt war, handelt es sich um einen Jugendlichen, der wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Alle drei haben sich zur Sache eingelassen. Die weiteren Ermittlungen, zu denen auch kriminaltechnische Untersuchungen zählen, dauern an.

    Kriminaldirektion Mainz
    Valenciaplatz 2
    55118 Mainz
    Telefon: 06131/65-0

    http://www.polizei.rlp.de/internet/n…c-3f110b42f27b

  152. An solchen Beispielen zeigt sich wie gleichgeschaltet unsere medien bereits sind.

    Es ist statistisch praktisch unmöglich wenn diese Liste an hinderten Zeitungen in Deutschland derartig herausstechende Nachrichten NICHT bringen.

    Rein mathematisch betrachtet liegt die Warscheinlichkeit, daß wenn von 1509 Zeitungen in Deutschland nur ca. 3 diese hervorestechende Nachricht bringen bei 1:500, daß es keine lenkende Hand im Hintergrund gibt, die diese Meldung aktiv verhindert.

    http://www.bdzv.de/fileadmin/bdzv_hauptseite/markttrends_daten/wirtschaftliche_lage/2011/assets/ZahlenDaten_2011.pdf

  153. #185 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 21:32)

    #181 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 21:09)

    Ich weiss nicht wozu diese Diskussionen über Christentum-Atheismus hier führen soll. Es gibt in Sachen Islam genug Gründe weshalb die Atheisten den Christen eine Nase zeigen können und umgekehrt gilt das genau so, wir sollten nicht vergessen das uns ein gemeinsames Schicksal eint. Also vertragt euch, Christen und Atheisten sind in den Augen der Fachkräfte, Talente und Südländer beide nur eines: Kuffar, Katoffeln, Huren, und Opfa. Dagegen gilt es zusammen zu halten. Also etwas mehr Gelassenheit bitte.

  154. Ich brauche dringend Hilfe!
    Meine Freundin wird massiv von einem Südländer gestalkt.
    Dieser Typ hat sie mehrfach bedroht, schon aufgelauert und droht ihr an sie zu vergewaltigen.
    Dieser Mensch ist hochagressiv und und pervers, möchte jetzt nicht näher ins Detail gehen.
    Die Polizei ist informiert jedoch untätig solange der Stalker nicht auf einem Silbertablett serviert wird.
    Opferschutz etc. Pustekuchen!!!
    Meine Freundin weiss wie der Typ aussieht und vermutlich auch wo er zu finden sein könnte.
    Meine Freundin verkehrt nicht mit solchen Typen und anscheinend zufällig ins Visier von diesem Arschloch geraten, sie sei Schande in seinen Augen und was er damit meint wissen wir alle hier.

    Wir befürchten das Schlimmste und haben Angst,
    mit dem Einverständniss meiner Freundin wende ich mich an alle hier und hoffe, dass wir uns so helfen können da die Polizei für so etwas keinen Finger rührt und erst etwas passieren muss.

    Sind Leute aus Essen hier?
    Kennt jemand persönlich eine seriöse Detektei in Essen?
    Kennt sich jemand im Türstehermilleu oder in der Sicherheitsbranche in Essen aus?
    Kann jemand helfen z.B. observieren

    Ich hoffe PI erklärt sich bereit einen Kontakt herzustellen.

  155. Erschreckend, wie die (Migrations-)Hintergründe einer solch grausamen Tat von den MSM totgeschwiegen werden! Mein Mitgefühl mit der jungen Frau und ihrer Familie! Hoffentlich werden die Täter doch noch aufs Härteste bestraft!

  156. #194 Bernhard von Clairveaux (06. Mrz 2012 22:22)

    Sehr gut erkannt, die wenigsten wissen das wir heute in einem totalitären System leben:

    1. Einheitsparteien mit identischer Politik
    2. Meinungsmonopol in den Medien
    3. Verfolgung von Andersdenkenden
    4. Gesinnungspolizei und -justiz

    Laut der Totalitarismustheorie von Zbigniew Brzezinski leben wir nicht in einer Demokratie und auch nicht in Freiheit!

  157. Swaddling und motorische Entwicklung
    Zwei Studien über amerikanische indigenic Kulturen basiert nicht zeigen, ein Verzögerung des Einsetzens der zu Fuß durch die Zurückhaltung der Nutzung des cradleboard verursacht. [21] In anderen Bereichen der motorischen Entwicklung deutlich verzögert der Entwicklung zeigen sich auch bei leichten Einschränkungen nehmen . Ort [22] Skepsis hinsichtlich der angeblich fehlenden Wirkung von Wickeln auf den Beginn des Gehens bietet eine japanische Studie:. die Anwendung des Korbes Wiege (ejiko) führt zu einem verzögerten Beginn des Gehens [23] Eine ältere österreichische Studie zeigte, dass gewickelt Albanisch Babys waren zurückgeblieben über Crawling und ihre Fähigkeit, Dinge mit den Händen zu erreichen. [24] Dies zeigt die Notwendigkeit für weitere substantielle wissenschaftliche Klärung in Bezug auf die Beeinträchtigung der motorischen Fähigkeiten von Windeln.
    Swaddling noch wird weltweit vertrieben. [40] In einigen Ländern Windeln ist die Standard-Behandlung von Babys. . In der Türkei zum Beispiel 93,1% aller Babys werden in der traditionellen Weise gewickelt
    Das gerade diese Art des Wickelens fest auf ein Brett verschnürt das erste Lebens jahr praktisch auf dem Hinterkopf liegend Veränderungen bei den lieben kleinen verursacht ist nicht zu leugnen .
    Wenn sie denn älter werden fällt mir dieser extrem flache Hinterkopf auf mit diesem nach vorne geneigten unkontrollierten schiebenden Gang, das Wort unkontrolliert bekommt dann im Zusammenhang mit Gewalt eine besondere Bedeutung .

  158. Da es sich bei dem Opfer um eine Kurdin handeln soll, gehe ich davon aus, daß ihre Familie sich nicht auf deutsche „Gerechtigkeit“ verlassen wird!
    Diese Täter haben in meinen Augen jegliches Recht verwirkt, Teil der menschlichen Gesellschaft zu sein.
    Für die Journaille habe ich nur noch tiefste Verachtung übrig.

  159. @ #202 Wotan47 (06. Mrz 2012 22:45)

    Ich bitte zu berücksichtigen, daß die Täter vermutlich auch Kurden waren und beide Familien sich kennen.

    Die riskieren doch keine Blutfehde wegen einer Frau (0,5 Mensch), die noch nicht einmal tot ist! Ich schätze, daß dem Vater bloß der Verdienstausfall wegen entgangener Zwangsheirat ersetzt wird. Wird alles in der Scharia geregelt.

  160. Berlin war am vergangenen Wochenende mal wieder im Blutrausch:

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/messerstecherei-am-u-bahnhof-alexanderplatz—not-op,7169126,11760638.html

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/18-jaehriger-getoetet-messerstecherei-in-neukoelln,7169126,11764578.html

    oder etwas ausführlicher auch hier:

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/messerstecherei-in-neukoelln-toedlicher-streit-nach-fussballspiel,10809296,11765812.html

    Zu dem Fall, der sich am Alexanderplatz zugetragen hat, werden in keiner Quelle irgendwelche Hinweise auf die Täter genannt.

    Obwohl der genaue Hergang des Neuköllner Falls noch völlig unklar ist, hatte die BILD-Zeitung in ihrer heutigen Print-Ausgabe kein Problem damit, den mutmaßlichen Täter mit Porträt-Bild und verkürzter Namensangabe in die Öffentlichkeit zu stellen. Es handelte sich in diesem Fall allerdings um einen Deutschen(!). Und damit stimmte dann das gewünschte Bild. Zuvor war der inzwischen erstochene Youssef jedoch zusammen mit zwei anderen jungen Männern aus einer mit Schlägern und Macheten bewaffneten wartenden Meute heraus auf den mutmaßlichen Täter und dessen Bekannten losgegangen. Es wundert sicher nur den Uninformierten, dass dieser Youssef dem sogenannten Jugendbeirat des Neuköllner Bürgermeisters Buschkowski angehört hat, wo er sich u.a. gegen Gewalt engagiert haben soll.

  161. #197 Puseratze (06. Mrz 2012 22:26)

    Rechtliche Möglichkeiten:

    Stalking ist eine Straftat, Bedrohung mit Schaden an Leib oder Leben ebenfalls!
    – immer wieder, für jede neue Bedrohung und jede weitere Belästigung (auch ggf. per Telefon) erneut Anzeige erstatten, und auf der Anzeigenaufnahme BESTEHEN. Hat zur Folge, dass sich die Kollegen mit dem Fall befassen müssen.
    – ggf. auf einer sogenannten „Gefährderansprache“ bestehen, d. h. der Typ wird aufgesucht und ihm wird klargemacht, dass er Ihre Freundin in Ruhe zu lassen hat. Geht es weiter, ist sogar U-Haft denkbar.
    – Notieren, wann und wo der Typ auftaucht, wenn Auto vorhanden, Kennzeichen notieren.
    – Beweise sammeln, u. U. auch per Handy-Video.
    (Wichtig: Hat die Belästigung psychologische Folgen, ist Schmerzensgeld möglich!!!)
    – Bei JEDER Belästigung einen Streifenwagen kommen lassen (hat den Nebeneffekt, dass die Polizeibeamten selber langsam einen Hals auf das A… entwickeln ;-)) und, wenn mnöglich, nicht direkt auf den Typen reagieren!
    – Umfeld sensibilisieren (Nachbarn, Familie, Kollegen, Freunde)
    – Nie ohne Handy und einer guten Flasche Pfefferspray aus dem Haus gehen, zur Not wirkt auch ein Schüsselbund in der Faust Wunder, auch bei einer Frau.
    – Im Notfall NACH Anzeigenerstattung beim Amtsgericht eine einstweilige Verfügung beantragen, die untersagt, sich Ihrer Freundin zu nähern. Geht für jedermann, am besten allerdings mit einem Rechtsanwalt
    Nochmal: wenn es sehr nervt, Schmerzensgeld einklagen!

    Andere Möglichkeiten:
    Sich den Typen kaufen und ihm klarmachen, dass er Ihre Freundin in Ruhe zu lassen hat. Es gibt sicherlich Freunde, die dabei als Zeugen anwesend sein können.

    Auf KEINEN Fall:
    Sich nicht wehren, das macht es nur schlimmer!

  162. #197 Puseratze (06. Mrz 2012 22:26)

    Patent-Rezept wäre zu einfach!!!

    Polizei auf jeden Fall! Wenn auch nur Regristierung! Ansonsten alle, aber wirklich allle, von Familie über Feunde und drüber hinaus persönlich einbeziehen!

    Niemals isoliert sein

  163. #207 Centurio65   (06. Mrz 2012 23:13)  
    würde ich gern machen, hatte PI gebeten meine Email weiterzuleiten da ich sie hier nicht reinstellen möchte.
    Habe aber noch keine Antwort ob sie bereit dazu sind.
    Mittlerweile wirds gefährlich und wir sind für jede Hilfe dankbar.

    # 208 der Hammer
    danke für die Info, man muss 2 Wochen warten bis man erneut Anzeige erstatten darf. Allerdings gab es heute wieder einen Vorfall der einem Angst und Bange werden lässt.
    Die Polizei macht rein gar nichts. Die “ Ermittlungen“ seinen eingestellt, es ist fraglich ob es überhaupt Ermittlungen gegeben hat.
    Wir müssen erst den Namen von den Typ haben und um den heraus zu bekommen brauchen wir Hilfe.
    Ich hoffe nur das bis dahin nichts passiert.

  164. WSD

    würdest du meine Emailadresse bitte weiterleiten,
    wenn Centurio65 dich anschreiben würde?

  165. #212 Puseratze
    richte dir irgendeine e-mail adresse ein,und setze diese hier bei Pi rein.
    Ich werde dich dann kontaktieren.
    Um sicher zu gehen daß Du mit mir Kontakt hast,werde ich dir einen Buchstabencode oder ähnliches mitteilen,den ich dann anschließend hier einstelle.

  166. #212 Puseratze (07. Mrz 2012 00:04)

    Sicher! Aber ich bleibe dabei! Alle, wirklich alle!!! Von Familie, Freunde, Nachbarn einbeziehen!!! Das ist das Wirksamste!!!

    Menschen in die persönliche Pflicht nehmen!

    Wenn sie wohin möchte, zum Einkaufen z.B., sie geht nicht alleine! Nie und niemals! Der Nachbar der Freund, die Familie ist dabei!

    Petitionen und Begehren sind doch in Wirklichkeit Zeichen der eigenen Schwäche! Politisch wichtig, privat zu spät!

    Besonders wichtig ist für deine Freundin nicht „verschworen“ alleine zu sein, sondern möglichst viel Unterstützung zu haben!!! Dafür zu werben und selbst es zu geben ist der größte Schutz, die größte Kraft!!!

    Und besonders: Die geringste Angst!!!

    Ich würde gerne deiner Freundin persönlich helfen, kann es nicht, aber sie muss da weg!!! Das weißt du!

  167. #210 Puseratze (06. Mrz 2012 23:59)

    2 Wochen warten? Was ist das denn für ein Blödsinn??? Wenn es 5 Vorfälle gibt, kann man auch 5 mal Anzeige an einem Tag erstatten! Nebenbei: ich BIN von dem Verein – lasst Euch nicht einen solchen hanebüchenden Schmarrn erzählen und besteht auf einer Anzeigenaufnahme, zur Not beim Vorgesetzten! Und wenn das nichts nutzt, Drohung mit Anruf bei der Staatsanwaltschaft (steht im Telefonbuch), dass man Euch die Erstattung einer Anzeige verweigert! Sowas nennt sich Strafvereitelung im Amt!

    Personenschutz könnt Ihr natürlich nicht erwarten (auch, weil für sowas einfach kein Personal da ist), das dürfte einsehbar sein, aber wie gesagt – SOFORT, wenn der Typ auftaucht, Streifenwagen kommen lassen (ohne den Typen vorher zu warnen!), Personalien feststellen lassen, Anzeige erstatten, unbedingt auf vorhandene Fahrzeuge des Typen achten (Kennzeichen, man kann solche Leute auch über Freunde ermitteln)!
    Gibts niemanden aus dem Bekanntenkreis oder der Umgebung Deiner Freundin, der den kennt?

  168. #210 Puseratze

    Jedes Polizeipräsidium muss einen Stalking-Spezialisten haben. Nicht zur Polizeiwache um die Ecke gehen, sondern im Polizeipräsidium anrufen. Klar machen, dass Gefahr für Leib und Leben besteht.

  169. Zusatz: Ist der Typ jedesmal weg, wenn der Streifenwagen eintrifft (kann schonmal länger dauern, das liegt aber weniger an der Böswilligkeit der Beamten als am jeweiligen Einsatzaufkommen), setzt einen Bekannten in ein Auto oder fahrt ihm selbst hinterher, ruft unterwegs nochmal die Polizei an, um die Kollegen dorthin zu lotsen, wo der sich aufhält. Sollte der in ein Auto steigen, wie gesagt, Kennzeichen notieren oder folgen, bis Streifenwagen da ist.
    Sollte ungefähr bekannt sein, wann und wo der Vogel auftaucht, kann auf der Wache in einem Gespräch mit dem Dienstgruppenleiter (verlangt den DGL zu sprechen und macht ihm klar, dass ihr berechtigte Angst habt!)im Vorfeld abgesprochen werden, dass z. B. ein Streifenwagen in der Nähe ist, wenn das Mädel das Haus verlässt.

    So haben wir es in ähnlichen Fällen auch gemacht. Wenns geht, melde Dich hier nochmal.

  170. Denn Zeitungen und TV-Sender scheinen sich für diese Horrorgeschichte seltsamerweise kaum zu interessieren – vielleicht, weil die mutmasslichen Täter wohl zwei Türken sind?

    Die Tat passt gar nicht zum „Kampf gegen Rechts“, deshalb kein Interesse.

    Statt sich mit Realität zu beschäftigen, lutschen MSM lieber an den alten Geschichten, weil es ideologisch passt.
    Und zu dem, was in ihr Schema nicht passt, sind die Gutmenschen gar nicht gut.

    PS Wenn PI ein Spendenkonto für das Mädchen einrichten würde, wäre das ein richtiges Zeichen.

  171. #1 Eurakel (06. Mrz 2012 15:23)

    Vor 3 Wochen liefen doch schon die Vorbereitungen zu Nordkorea 2.0

    In Nordkorea würden die Vergewaltiger schnell und unbürokratisch an die Wand gestellt.
    Es ist zwar sehr schlimm dort, es gibt aber Regeln und Ordnung.

    Wie diese abscheuliche Tat zeigt, uns droht etwas Schlimmeres als Nordkorea, nämlich das Steinzeit-Chaos, verursacht durch Horden von Wilden, die aus alle Richtungen nach Europa strömen.

    Verglichen damit erscheint jede Diktatur wie eine Rettung.

  172. WSD

    Ja ich weiß, dass sie da weg muss.
    Sie liest auch mit, für heute ist der Plan alle Nachbarn zu informieren.
    Ich kann jetzt natürlich nicht ins Detail gehen, die Situation ist sehr kritisch.
    Vor allem wenn man weiss um welches Klientel (Stalker) es sich handelt.

    Der Hammer

    Die Polizei meinte allen Ernstes sie müsse jetzt zwei Wochen warten, alle Beweise sind wurden gesammelt dann kam ein Brief die Ermittlungen seien eingestellt und der Terror geht weiter.
    Es gibt keinen der sie bewachen kann ausser ein paar Freundinen, deshalb suchen wir eine seriöse Detektei in Essen, da der Typ mittlerweile sämtliche Grenzen überschreitet und absolute Gefahr besteht, dass er sie vergewaltigt.
    Die Wahrscheinlichkeit ist gross in zu erwischen und ihm hinterher fahren zu können, da er in regelm. Abständen auftaucht und Dinge hinterlässt.
    Ich würde zum Besseren Verständniss gerne ins Detail gehen aber das halte ich hier eher für ungünstig.

    Eurakel

    es gibt da eine Opferschutzbeauftragte, die wurde informiert, angeblich will sie in den nächsten Tagen Kontakt aufnehmen allerdings bei den jetzigen Erfahrungen wir bzw. meine Freundin mit der Polizei gemacht habe, haben wir keine so grosse Hoffnung.

    Vielen Dank für eure Hilfe, wenn jemand einen Kontakt zu mir herstellen möchte würde ich bitte, das über WSD zu machen, vielen Dank WSD das ist uns eine grosse Hilfe.

  173. wieso ist der dritte schon wieder auf freien fuß?

    das nichteingreifen bei so einer tat ist also so gar nichts?

    darf er sich in der community schulterklopfen, lobpreisungen und zustimmung abholen?

    unfassbar.

    aber was erwartet man von solchen bestien wie mohammedanern?

    und was sagt die offizielle islamvertretung? ach so, sowas tun keine türken, das waren kurden.

  174. #19 miamary1 (06. Mrz 2012 15:37) Um Gottes Willen. ICh kann mein Mitgefühl für das arme Mädchen kaum in Worte fassen. Ausweisen und türkisches Gefängnis, wie wär’s damit?

    ———————-

    na wirklich nicht kommen die in der türkei ins gefängnis.

    die werden dort als helden gefeiert + dankesworte in privataudienz beim erdogan.

  175. #223 Puseratze (07. Mrz 2012 07:11)

    Die Einstellung des Verfahrens erscheint mir doch etwas sehr vorzeitig …
    Spielt aber keine Rolle, denn das Verfahren ruht nur, da ggf. angezeigte Straftaten noch lange nicht verjährt sind. Nur ist Euch damit im Moment nicht geholfen, klar.

    Habt ihr ggf. einen Rechtsanwalt? Der kann z. B. bei der oben erwähnten einstweiligen Verfügung helfen. Diese wäre z. B. auch eine rechtliche Handhabe, den Typen bei weiteren Verstößen dagegen erstmal einzusperren. Aber die Vorraussetzungen, dass die Kollegen auch handeln können, müsst ihr selber schaffen!

    Ich kanns nur nochmal wiederholen: ruft bei JEDEM Vorfall die Polizei und besteht ggf. auf einer Anzeige.
    Ehrlich gesagt, nach dem, was Du schreibst, habe ich nicht den Eindruck, dass Ihr so wirklich das Gefährdungspotential und Eure Angst klar genug gemacht habt.
    In unserer Dienststelle wird so eine Sache – vorausgesetzt, Deine Schilderungen treffen zu – anders bewertet und auch anders angefasst. Und wir sind nicht wirklich weit weg von Essen.

    Um die Situation beurteilen zu können, wäre ein E-Mail-Kontakt mit Sicherheit hilfreich. Ich weiß allerdings nicht, wie man den hier über PI herstellen kann.

  176. #161 Rechtspopulist (06. Mrz 2012 19:58) #152 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 19:42)

    “Deren Glück scheint wohl auch unser Unglück zu sein! Das Mädchen spürt es!”

    Ja, das ist so, aber das ist eben genau so wie es ist, weil es einen christlichen Impuls gab und gibt, genau deisen Dreck gewähren zu lassen. wie gesagt: “Wer frei von Sünde ist …”

    ———————–

    darauf habe ich schon gewartet, immerhin hast dich ja mindestens drei kommentare beherrschen können.

    nicht einmal so eine unglaubliche tat hält dich davon ab, deinen christenhass mit dieser tat zu instrumentalisieren.

    auf gut wienerisch: du bist a ungustl und ich hoffe sehr, dass ich dich bei einem besuch in deutschland nicht begegnen muss, denn dann würde ich dir auf gut wienerisch nonverbal vermitteln, was ich von dir halte.

    hier verbal: du bist ein gewissenloser, seelenloser soziopath und hast meine tiefste verachtung.

  177. #183 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2012 21:14)
    —————

    meine beste freundin ist lehrerin und z.z. im krankenstand.

    also habe ich ihr die frage gestellt, was sie antworten würde auf die frage des mäderls „warum sind die so zu uns?“.

    von mir schon seit jahren islamkritisch „indoktriniert“ hat sie gesagt, sie hätte geantwortet: weil ihnen das ihre religion vorschreibt. der islam ist böse und macht böse menschen.

  178. #197 Puseratze (06. Mrz 2012 22:26)

    ———-

    gibt es in deutschland kein antistalkergesetz? denn dann MUSS die polizei tätig werden.

  179. #228 Der Hammer

    WSD hat meine E-Mailadresse, wenn du so freundlich wärst ihn anzuschreiben, er leitet dann meine Adresse weiter.
    Zwischen der Einstellung des Verfahrens und heute liegt etwa 1 Woche, in der Woche ist so viel passiert, dass es jetzt echt gefährlich wird.
    Wir bauen ja immer noch auf die Frau vom Opferschutz die sich noch nicht gemeldet hat.
    Die Polizei hätte eigentlich schon nach den ersten Informationen alle Alarmklocken hören müssen, ist aber abgetan wurden, nach dem Motto was sollen wir denn da jetzt machen, sie glauben nicht was in Essen los ist etc.
    Wir müssen den Namen von dem Typen rauskriegen um überhaupt irgendwas machen zu können.
    Wie es aussieht hilft die Polizei da nicht weiter, auf deine Empfehlung bleiben wir trotzdem penetrant am Ball und werden da noch mal vorstellig, danke.

  180. Danke für den dringend notwendigen offenen Brief. Es werden viele Meldungen in TV und Medien leider unterdrückt oder „geändert“ wiedergegeben. Im öffentlichen Fernsehen war der Hamburger Jugendamtskandal mit „mileugerechter Unterbringung“ keine Meldung wert, nur in der Frankfureter Lokalpresse war der SGB II-Bezieher und Deutscher türkischer Abstammung als Herr der Schwarzarbeiter erwähnt nicht im Hessischen Rundfunk http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/main-taunus/der-herr-der-schwarzarbeiter_rmn01.c.9618536.de.html

  181. #231 wien1529 (07. Mrz 2012 09:56) #197 Puseratze (06. Mrz 2012 22:26)

    ———-

    gibt es in deutschland kein antistalkergesetz? denn dann MUSS die polizei tätig werden.

    —————————

    @puseratze: da haben die kollegen von pi dir wesentlich fundierter geantwortet. sehr gut!

  182. Wie sich eine Information auf diesem Wege verbreiten lässt, ist schon erstaunlich.
    Da muss man wohl oder übel auch mal die Piratenpartei loben, die solch aberwitzigen Ideen mit Internetzensur haben.
    Genau deshalb möchte man die Verbreitung zwecks Internet wohl auch zensieren und unterbinden.
    Die Gesetze liegen schon in den Schubladen der herrschenden Klasse.
    Es wird Zeit für einen Bundespräsidenten mit Migrationshintergrund….:-))))
    War natürlich nur Spaß

  183. Bei dem dritten Tatverdächtigen, der nach derzeitigem Kenntnisstand an der Tat aktiv nicht beteiligt war, handelt es sich um einen Jugendlichen, der wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

    Wenn ich diesen juristischen Mist schon wieder lese, weiß ich jetzt schon, was unsere Justiz mit dem Rotz anstellt. Wenn jemand bei einer solchen viehischen Tat dabei bleibt und zuschaut, ist er Mittäter, da er die Täter durch seine Anwesenheit und das nicht eingreifen ermutigt. Was beim Raub gilt, muss hier auch gelten. Darüber hinaus hat der „Freigelassene“ den Tod des Mädchens billigend in Kauf genommen, als er mit dem restlichen Rotz den Tatort verlassen hat, ohne für Hilfe zu sorgen.

    Es wird nicht lange dauern, bis bekannt wird, wer der Abschaum war und wo er zuhause ist. Ich wette, dass die Kriminellen schon zig-Mal unserer Justiz den Stinkefinger gezeigt haben. Das könnte in diesem Falle ernst werden, da die Bevölkerung offenbar etwas sauer ist. Wie sagt Ali doch so gerne: „Ey, Alda, bas blos auf, ich weiß wo dein Haus wohnt!“.

Comments are closed.