Erst jetzt gefunden: Im letzten Jahr wurden 7.917 Ausländer aus der Bundesrepublik abgeschoben. Im Jahr 2000 waren es über 35.000 Personen gewesen, danach ist die Zahl kontinuierlich gesunken. Unter den Abgeschobenen waren 953 Serben, 527 Kosovaren und 476 Mazedonier. Dabei handelte es sich meist um Roma. Ebenfalls abgeschoben wurden 569 Türken, 371 Vietnamesen und 248 Ukrainer. Weitere Zahlen hier bei der Asylantenlobby, und da haben wir auch den Link zum Original des Bundestags-Papiers. Bei der verhältnismäßig hohen Zahl der Abschiebungen nach Italien handelt es sich um Nordafrikaner, die dort zum ersten Mal EU-Boden betreten haben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

31 KOMMENTARE

  1. es werden leider sehr oft die“Falschen“ abgeschoben, gut integrierte Vietnamesen oder Armenier, welche keine Lobby bei den Bessermensch Verbänden haben.

    Bei uns im Landkreis hat sich ein Armenier in der Zelle des Abschiebegefängnis erhängt, er war in dem kleinen Ort gut integriert und als hilfsbereit anerkannt. Leider hatte er auf dem Asylantrag eine falsche Angabe gemacht, das wurde ihm zum Verhängnis.
    Eine kurdische Asylbetrüger Familie, der Mann war bereits abgeschoben, die Mutter angeblich herzkrank, durfte nach Aufmarsch einer 80-köpfigen Antifa-Truppe bleiebn, da ist der Landrat eingeknickt.

  2. Nicht vergessen, dass unter den Abgeschobenen auch viele ausländische Banditen sind, die zuvor eine Haftstrafe abgebrummt haben.

  3. 2000 – 35.000

    2011 – 7.917

    2022 – 0

    SIE HABEN IHR ZIEL ERREICHT ES GIBT KEINE DEUTSCHEN MEHR DIE LEBEN KÖNNEN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    NEIN nur eine Alternative Partei gibt es die ausspricht was die bürger wollen und die kann man auch am 13.Mai wählen und die Partei heißt:

    PRO NRW

  4. …also wenn ich mich in unserem kleinen Ort so umschaue,glaube ich die durften aber DOCH ALLE IRGENDWIE BLEIBEN 🙁

    Ich glaube keiner Statistik hier mehr irgendwas…
    Selbst wenn die (EIN BISSCHEN)abgeschoben wurden glaube ich dürfen die wieder zurück kommen, Beispiele gibt es wohl schon genug!
    Das ist nur ,,Beruhigungspille,,!!!

  5. Abgeschoben werden in vielen Fällen rechtstreue Menschen, die keinen Widerstand leisten und sich während ihres Aufenthaltes auch nichts haben zu Schulde kommen lassen.

    Gepäppelt, mit Geldmitteln versorgt und äussert fürsorglich werden hier diejenigen behandelt, die nur negativ auffallen.
    Aktuell erwähne ich hier mal die kriminellen somalischen „Piraten“ in Hamburg, die jetzt auch noch einen Asylantrag stellen dürfen.
    Nun dürfen alle mal raten, wann die gesamte Verwandtschaft der Verbrecher hier einreisen darf und sich auf lebenslange Versorgung einrichten kann.

    Ich habe noch nie davon gehört, dass Schwerstkriminelle wie z.B. in Bremen und Berlin oder religiös motivierte Staatsfeinde und ähnliche Gestalten nennenswert von Abschiebung betroffen sind.
    Da fließt reichlich Geld, da sind die besten Rechtsanwälte zu finden, da traut sich unser Staat gar nicht ran.
    Die bleiben uns alle erhalten, genau so wie die vielen Kleinkriminellen, gewalttätige Schläger und Sozialschmarotzer. Die vermehren sich ohne Ende und holen sich über Heirat ihre gesamte Sippschaft aus Absudistan auch noch in unser Land.

    Belohnt wird die gesamte kriminelle Energie dann noch mit dem deutschen Pass, der angeblich auch nicht mehr aberkannt werden kann, da sind dem deutschen Staat dann „Leider die Hände gebunden“

  6. #6 Teiwaz

    Abgeschoben werden in vielen Fällen rechtstreue Menschen, die keinen Widerstand leisten und sich während ihres Aufenthaltes auch nichts haben zu Schulde kommen lassen.

    Gepäppelt, mit Geldmitteln versorgt und äussert fürsorglich werden hier diejenigen behandelt, die nur negativ auffallen.
    Aktuell erwähne ich hier mal die kriminellen somalischen “Piraten” in Hamburg, die jetzt auch noch einen Asylantrag stellen dürfen.

    (…)

    Da hast Du wohl leider Recht. Der „Miri-Clan“ in Bremen und andere kriminelle Einwanderer erscheinen einem fast schon wie das HI-Virus – wenn man sie einmal hat, wird man sie nie wieder los.

    Schon, weil sie staatenlos sind und sowieso kein anderes Land sie aufnehmen würde, weder der Libanon, noch die Türkei. Niemand.

    Kennst Du Äsops Fabel von dem Bauern, der im Winter eine halbtote, schon steifgefrorene Schlage findet, sie aus Mitleid aufhebt und unter seinem Hemd wärmt und die Schlange, durch die Wärme wiederbelebt, ihn dann mit ihren Giftzähnen beißt?

    Siehe hier:

    http://www.mjaa.org/site/News2?page=NewsArticle&id=7302&security=1&news_iv_ctrl=1002

  7. Abschiebung ist menschenrechtswidrig….

    Zur Beseitigung von Menschenrechtswidrigkeiten ist es für die Kasper des Systems alternativlos, mehr und länger Tag ein Tag aus zu arbeiten um festzustellen, dass immer mehr Früchte dieser Arbeit ohne Gegenleistung abgeschöpft werden….

  8. Bin im Internet gerade auf ein schönes Beispiel gestossen, wie linksversifft manche Zeitungen sind.

    Bei der Thüringer OTZ http://www.otz.de/ gibt es unter der Rubrik Politik nur einen Unterpunkt und zwar Rechtsterrorismus.

    Wenn man den anklickt kommt als eine der ersten Nachrichten allen Enstes ein Bericht über das Einüben einer Sitzblockade für den 1. Mai.

    http://www.otz.de/web/zgt/rechtsterrorismus/detail/-/specific/Weimarer-Buendnis-gegen-Rechts-uebt-Sitzblockade-fuer-1-Mai-641024963

    Wahrscheinlich finanziert sich diese Zeitung vollkommen aus dem Geld-Topf für Krampf gegen rechts.

  9. #6 Teiwaz

    traurig aber wahr. bei den guten, scheissen sich die beamten nicht in die hose. der weg des geringsten widerstandes. bei meinem nachbarn (serbe) hat der ganze papierkram trotz arbeit, wohnung… etc… 2 jahre gebraucht. kranführer im grössten deutschen bauunternehemen. nööö, passt nicht…. blablabla… als staatenloser gauner hat man es doch deutlich leichter

  10. http://www.derwesten.de/nachrichten/loehrmann-nennt-pro-nrw-rechtsextreme-partei-id6594341.html

    Die Spitzenkandidatin der nordrhein-westfälischen Grünen, Sylvia Löhrmann, hat Pro NRW als „rechtsextreme Partei“ bezeichnet. Dass bei einer Razzia am Mittwoch auch Verbindungen zwischen der Partei und der NPD aufgedeckt worden seien, rechtfertige „diese verschärfte Tonlage“, sagte Löhrmann am Donnerstag in Düsseldorf.

    Ps es sind KEINE verbindungen aufgetaucht Frau Stasi .. man sollte schleunigst eine Gegendarstellung einklagen !!

    Löhrmann kündigte für den 1. Mai Aktionen ihrer Partei gegen Rechts an. Pro NRW wolle an diesem Tag „massiv vor Moscheen zündeln“, sagte sie. Die Grünen wollten dies verhindern. „Wir wollen ein Nordrhein-Westfalen, in dem Einwanderer, Zuwanderer willkommen sind“, betonte sie.

    Irre dafür haben sie letztes 25.000 Fachkräfte-Roma gekriegt

  11. Unter den Abgeschobenen waren 953 Serben, 527 Kosovaren und 476 Mazedonier. Dabei handelte es sich meist um Roma. Ebenfalls abgeschoben wurden 569 Türken, 371 Vietnamesen und 248 Ukrainer.

    Zu diesen Zahlen muss man sich mal die Präsenz der genannten Volkszugehörigen in den Verbrechensstatistiken ansehen.

    Die, welche in den Verbrechensstatistiken überproportional oft auftauchen, werden seltener abgeschoben als unauffällige Ethnien.

    Verbrechen lohnt sich offenbar doch.

  12. #15 chessie

    „Irre dafür haben sie letztes 25.000 Fachkräfte-Roma gekriegt“

    Kosten dann pro Monat 25.000.000 €, denn ca.1000€ werden pro Hartz4-Person monatlich veranschlagt.

    Eigentlich kann die Löhrmann ja erzählen, was sie will. Es muß ihr ja niemand folgen. Der Depp ist der, der sowas glaubt und entsprechend wählt.

  13. #9 pilgrim (26. Apr 2012 12:58)

    Abschiebung ist menschenrechtswidrig….

    Nein.

    Im Gegenteil, die Nichtabschiebung verstösst gegen unsere Bürgerrechte, gegen unsere Souveränitätsrechte und damit gegen unsere Menschenrechte.

    Die selbsternannten „Menschenrechts“-Organisationen sind in Wahrheit nicht an der Einhaltung der Menschenrechte interessiert.
    Würden die postulierten „Menschenrechte“ eingehalten, wären die Menschenrechtler arbeitslos.

    Wären „Menschenrechtler“ Menschenrechtler, würden sie nicht für die „Menschenrechte“ von „Asylanten“ in unserem Land kämpfen, sondern für die Umsetzung der „Menschenrechte“ in den Heimatländern der „Flüchtlinge“ und die dortigen Regierungen mit Nazi-Vergleichen, Entwicklungshilfekürzungen und Gewaltaufrufen nerven.

    Es gibt, im wörtlichen Sinn, keine „universellen Menschenrechte“, sowas ist unmöglich durchzusetzen, auch nicht mit einer „Weltregierung“.
    Es gibt, bezogen auf Aufenthalts- und Unterhalts- bzw. Teilhaberechte, lediglich regional durchsetzbare Rechte, die sich aus einer Staatsangehörigkeit oder Volkszugehörigkeit ergeben und deren Durchsetzung nur den regionalen Regierungen aufgetragen werden kann.

    Und das auch nur, wenn der Beauftragende auch in der Lage und Willens ist, seinen Forderungen Konsequenzen folgen zu lassen.

  14. #10 sincimilia

    NPD: 83 Punkte
    pro NRW: 82 Punkte
    Partei d. Vernunft: 67 Punkte
    .
    .
    .
    .
    Grüne: 34 Punkte von 103 Punkten

    Bin aber bei Weitem kein Rechtsradikaler!!!

  15. #6 Teiwaz (26. Apr 2012 12:40)
    Abgeschoben werden in vielen Fällen rechtstreue Menschen, die keinen Widerstand leisten und sich während ihres Aufenthaltes auch nichts haben zu Schulde kommen lassen.

    Quark, bloß weil die weniger auffällig waren, als Teile ihrer Landsleute, sind es trotzdem nicht „die Guten“, jede Abschiebung ist ein Segen !

  16. #9 pilgrim (26. Apr 2012 12:58)
    Abschiebung ist menschenrechtswidrig….

    😯

    Was ist denn ein „Menschenrecht“ und wer legt´s fest ?

  17. #20 Sebastian (26.Apr 2012 12:40)

    Da differenziere ich schon.
    Wenn ich z.B. die Wahl hätte zwischen unserem dauerschmarotzenden deutschen Unterschichtenmilieu , wo sich schon in der 3. Generation auf Sozialgeldern ausgeruht wird
    oder
    gut integrierten, arbeitenden,selbstverständlich nicht kriminellen, sich selbst versorgenden Ausländern

    müsste ich nicht lange überlegen, wen ich lieber ohne Rückticket in die Wüste Sahara setzen würde.

    Ich entziehe rechtschaffenen, gesetzestreuen, arbeitsamen Menschen doch nicht meine Sympathie oder Unterstützung, nur weil sie keine Deutschen sind oder finde faule, arbeitsscheue kriminelle Leute symphatisch, nur weil sie urdeutsch sind.

  18. #12 Dark Space

    „Stadtrat Gutscher fordert Milde für Bade-Rüpel

    Irakische Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren hätten zugegeben, über die Stränge geschlagen zu haben, “

    soso, irakische „Rüpel“ haben „über die Stränge“ geschlagen, nee schon klar. Die dürfen das, alles nur halb so schlimm sagen uns die Gutmenschen. Für mich sieht der Fall eher nach dem typischen Verlauf solcher Auseinandersetzungen aus, wie sie sich täglich in Deutschland ereignen. Nämlich nach dem aus dem Ruder gelaufenen üblichen Revierverhalt derjenigen, die sich schon als die neuen Herren im Lande fühlen, und denen eine deutsche Kartoffel im Sicherheitsdienst nichts zu sagen hat. Und jetzt hakt man auch noch auf der deutschen Sicherheitskraft rum, die hat sich nicht kltursensibel Verhalten, damit bestätigt man die Typen auch noch. Dabei weiß doch mittlerweile jeder, dass gewisse Neubürger bei der kleinsten Kritik sofort durch die Decke gehen und aggressiv reagieren.

    Für Deutsche hingegen heißt es in Zukunft bei ähnlichen Taten, dass wir Deutsche nach dem bald verschärften neuen Gesinnungsstrafrecht abgeurteilt werden.

    Bundesrat plädiert für härtere Strafen bei Haßdelikten

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M570e8e5c3fb.0.html

  19. #23BePe
    Salafisten-Prediger muss Deutschland verlassen.

    Das freut mich sehr. 🙂
    Endlich wird da mal gehandelt.

    Jetzt rennt der arme Kerl zum Europäischen Gerichtshof und reicht bestimmt eine Klage wegen Diskriminierung und Verletzung der Menschenrechte ein. Wenn da mal kein Schadenersatz fällig wird.
    😉

  20. #24 BePe (26. Apr 2012 16:58)

    Und jetzt hakt man auch noch auf der deutschen Sicherheitskraft rum, die hat sich nicht kltursensibel Verhalten, damit bestätigt man die Typen auch noch. Dabei weiß doch mittlerweile jeder, dass gewisse Neubürger bei der kleinsten Kritik sofort durch die Decke gehen und aggressiv reagieren.

    Für Deutsche hingegen heißt es in Zukunft bei ähnlichen Taten, dass wir Deutsche nach dem bald verschärften neuen Gesinnungsstrafrecht abgeurteilt werden.

    Bundesrat plädiert für härtere Strafen bei Haßdelikten

    >ja genau so sehe ich das auch.
    Wer kritisiert geht bald in den Knast von uns Michels.
    Weil Kritik=schon bald Nazi!
    Also warm anziehen Freunde,der Wind der uns ins Gesicht bläßt wird deutlich kälter werden 🙁
    Aber immer schön weiter rotgrüncdudcuspdpiraterie wählen,dann wird das schon sehr schnell gehen-sher schnell.

    Bald werden wir einen türkischen Bundeskanzler (gewählt)haben,dann werde ich nicht nur solche Schwimmbäder meiden-sondern meine bittere Konsequenzen ziehen müssen!
    Dieses Land ist doch schon am Ende…

  21. #22 Teiwaz (26. Apr 2012 16:21)
    „Ich entziehe rechtschaffenen, gesetzestreuen, arbeitsamen Menschen doch nicht meine Sympathie oder Unterstützung, nur weil sie keine Deutschen sind oder finde faule, arbeitsscheue kriminelle Leute symphatisch, nur weil sie urdeutsch sind“.

    Die Argumentation kann ich nachvollziehen, aber wie kommen Sie auf das schmale Brett, daß die Abgeschobenen der von Ihnen bevorzugten Schicht angehörten ?

    Hier ml ein Beispiel aus HH :
    http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/3239168/2012-01-13-bis-pm-abschiebungen.html

    Wer zuviel differenziert, verliert, nach meiner Meinung, den Blick für das Wesentliche !

    AuslG § 45 Ausweisung

    (1) Ein Ausländer kann ausgewiesen werden, wenn sein Aufenthalt die öffentliche Sicherheit und Ordnung oder sonstige erhebliche Interessen der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt.

    (2) Bei der Entscheidung über die Ausweisung sind zu berücksichtigen

    die Dauer des rechtmäßigen Aufenthalts und die schutzwürdigen persönlichen, wirtschaftlichen und sonstigen Bindungen des Ausländers im Bundesgebiet,
    die Folgen der Ausweisung für die Familienangehörigen des Ausländers, die sich rechtmäßig im Bundesgebiet aufhalten und mit ihm in familiärer Lebensgemeinschaft leben und
    die in § 55 Abs. 2 genannten Duldungsgründe.

  22. Nun kommt neben der hohen Stütze/Hartz 4 und Kindergeld noch das Betreuungsgeld dazu.
    Der Zustrom wird wohl dann ein reißender werden.

  23. #27 Sebastian

    In der Sache liegen wir nicht so weit auseinander.
    Kriminelle sollten eigentlich immer abgeschoben werden. Das kommt auch in meinen Beiträgen immer wieder zum Ausdruck.
    Dass bei der Entscheidung über eine Ausweisung das Ausländergesetz hier einfach zu viele sogenannte (schutzwürdige)Ausnahmen vorsieht, verwässert das Gesetz ungemein und ist wirklich ein Ärgernis.

    Das Wesentliche und Wichtige verliere ich bei der Differenzierung sicher nicht aus den Augen. Sonst wäre ich hier und anderswo nicht unterwegs, um (auch Ihre, Danke!) Informationen zu sammeln. Gemütliches Zurücklehnen gibt die Entwicklung in unserem Land leider nicht her.

    Ich habe beruflich mit Leuten zu tun gehabt, denen als Jugendliche eine günstige Sozialprognose nach der anderen attestiert wurde. (Nach jeder Straftat)
    Mittlerweile können sie ein Buch aus diesen Akten binden und die sind immer noch hier.
    Abgeschoben werden die nie mehr, die greifen wieder die „sonstigen Bindungen“

  24. @ Sebastian

    „Quark, bloß weil die weniger auffällig waren, als Teile ihrer Landsleute, sind es trotzdem nicht “die Guten”, jede Abschiebung ist ein Segen !“

    Zustimmung. Wer abgeschoben wird, ist auch verzichtbar, und die Anzahl der tatsächlich erfolgten Abschiebungen ist ohnehin viel zu gering.

  25. Die Zahl ist ein reiner Papiertiger. Schätze 2/3 der Abgeschobenen kehren wieder zu Ihrer menschenfreundlichen Alimentationsbasis zurück. Wer es nicht glaubt, der rede mal mit einem Sachbearbeiter einer beliebigen Ausländerbehörde.

Comments are closed.